Persönlichkeitsstörungen - Medizinische Universität Graz

meduni.graz.at

Persönlichkeitsstörungen - Medizinische Universität Graz

Psychodynamische Konzeptualisierung

von Persönlichkeitsstörungen

Leitlinien nach OPD-Diagnostik

Störungen des Selbsterlebens und zwischenmenschlichen Beziehungsverhaltens

auf das Selbst bezogene strukturelle Störungen

� Internalisierungsfähigkeit Schwierigkeiten, die eigene innere Welt kognitiv zu reflektieren (Selbstreflexivität)

� ein überdauerndes Selbstbild zu gewinnen (Identität)

� aktuelle innere Situation zu evaluieren (Affektdifferenzierung)

� eigene Impulse zu steuern, zu integrieren, eigenen Affekte auszuhalten (Impuls-, Affektkontrolle)

� eigenen Selbstwert auf mittlerem Niveau zu erhalten, bei Kränkung zu stabilisieren

� Umgang mit eigener Aggression

� für das eigene Wohlergehen selbst sorgen zu können

auf die Objektwelt bezogene strukturelle Störungen

� fehlende / eingeschränkte ganzheitliche Objektwahrnehmung / Selbst-Objekt-Differenzierung

� interpersonelle Abwehr

� fehlende/eingeschränkte Empathiefähigkeit / Fehlen objektbezogener Affekte

� eingeschränkte Fähigkeit, sich emotional auszudrücken, sich verständlich zu machen

� fehlende Internalisierungsfähigkeit

konfliktbedingte vs. strukturbedingte Dispositionen

in Beziehungen und Lebensanforderungen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine