Erlebtes und Erlauschtes - Haus Bethanien

haus.bethanien.gengenbach.de

Erlebtes und Erlauschtes - Haus Bethanien

Blockheizkraftwerk im Haus Bethanien

Seit dem 11. Mai 2012 wird unser Haus Bethanien

über eine neue Heizanlage betrieben.

Der alte Kessel wurde ersetzt durch ein

Blockheizkraftwerk, abgekürzt spricht man

oft auch von einem BHKW.

Ein Blockheizkraftwerk verbindet die Erzeugung

von Wärme (Heiz) und Strom (Kraftwerk)

in einer Maschine (oder auch Block).

Daraus ergibt sich auch der Name dieser

Technik: BLOCK – HEIZ – KRAFTWERK.

Das Blockheizkraftwerk in unserem Haus

besteht aus drei baugleichen Geräten. Jedes

dieser Geräte verfügt über einen Motor,

oder auch Aggregat genannt, der mit Gas

angetrieben wird. Jeder dieser Motoren

treibt einen Generator an, mit welchem

Strom erzeugt wird. Das funktioniert wie

beim Dynamo am Fahrrad.

Wie man weiß, wird ein laufender Motor

sehr heiß, diese Wärme kann bei uns nun

zum Heizen genutzt werden. Um diese Wärme

zu speichern, gibt es zwei große Pufferspeicher,

die mit der Abwärme der Motoren

beladen werden. Bei Bedarf liefern diese

dann die Wärme an das Heizungssystem

unseres Hauses.

Unsere Heizungsanlage ist somit auf dem

neusten Stand und gilt als sehr effektiv, da

zum einen Strom erzeugt, zum anderen die

dadurch entstehende Wärme genutzt wird.♣

Neuer Heimfürsprecher:

Liebe Schwestern und Heimbewoh-

ner/innen im Hause Bethanien!

Es ist mir eine

Freude, mich

als neuer

Heimfürsprechervorzustellen:

Mein Name ist

Richard Feger,

wohnhaft in

Gengenbach

und geboren

im Jahre 1945.

Das Haus Bethanien auf dem schönen

Abtsberg liegt mir besonders am Herzen.

Ich freue mich auf diese Aufgabe und auf

die gute Zusammenarbeit mit Heimbeirat,

Heimleitung und Heimträger.

In den nächsten Wochen werde ich mich

persönlich bei Ihnen vorstellen.

Seite 5

Ähnliche Magazine