0 bytes - Marktgemeinde Leobersdorf

leobersdorf

0 bytes - Marktgemeinde Leobersdorf

LEOBERSDORFER

Amtsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Leobersdorf · An einen Haushalt · P.b.b. · Zu.-Nr. W06214U 1/2008

Landeshauptmann Erwin Pröll hat Anfang März persönlich den Spatenstich für das Jahrhundertprojekt, der Umgestaltung des Rathausplatzes,

vorgenommen. Zahlreiche LeobersdorferInnen haben den Landeschef bei seinem Besuch begleitet (Näheres im Blattinneren).

Leobersdorf

Neunkirchen

Eisenstadt

Cocktail Cocktail

Der Nr.1 Treffpunkt

in Leobersdorf

2544 Leobersdorf

Hauptschulplatz 2

Tel. 02256/644 44

Mo bis Sa 8.00 – 2.00 Uhr

So u. Feiertag 18.00 – 2.00 Uhr

Vorwort Seite 3

Fasching 2008 in

Leobersdorf Seite 4/5

Gemeindenews Seite 6

NÖ Landtagswahl 2008 Seite 7

Triestingtal ist

LEADER-Region Seite 9

Statistik – Winterdienst ‘08

in Leobersdorf Seite 11

Jahresbilanz –

FF Leobersdorf Seite 12

Spatenstich für

den neuen Rathausplatz Seite 13

Aus dem Inhalt

Wir gratulieren Seite 15

Was ist los Seite 16/17

Umweltseite Seite 19

Hilfswerk/Caritas Seite 21

Neues aus den Schulen Seite 22

Wirtschaft Seite 23

Vereine Seite 25

Sport Seite 27

Ballsaison 2008 Seite 29

Vorschau –

Brückenlauf 2008 Seite 31


ANZEIGEN

Sportlich

in den

Frühling Frühling. . . . .

im Leo Einkaufspark

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 bis 19 Uhr Sa 9 bis 17 Uhr

Telefon 02256/81 61 77

Bike Skateboard Laufsport Fußball Tennis Freizeit

Täglich geöffnet: 11.30 – 14.30 und 17.30 – 23.00

2

NEU!

MITTAGSBUFFET

Jetzt auch Samstag, Sonntag u. Feiertag

Erwachsene: € 7,20, Kinder € 5,–

Montag bis Freitag, von 11.30 – 14.30 Uhr

Erwachsene: € 5,50, Kinder € 3,80

Diverse Speisen, Salate u.

Nachspeisen zur Auswahl!


Liebe Leobersdorferinnen!

Liebe Leobersdorfer!

Die große Herausforderung der

nächsten Monate wird die Errichtung

des neuen Rathausplatzes und der

Hauptstraße zwischen Raiffeisenbank

und Triesting sein.

Mit dem Planungsbüro Hadler/Kosa

wurden intensive Gespräche und

Termine geführt, um einen optimalen

Bauablauf zu gewährleisten. Der

Bauausschuss wurde in einer Sitzung

am 13. 3. 2008 über den Projektsstand

ausführlich informiert. Bei dieser

Sitzung wurde auch die

Bearbeitung des Platzes durch eine

Geomantische Analyse, die Ermittlung

von Positionen Geopatologischer

unterstützender und störender

Energiefelder, sowie das Unternehmen

„Vital Projekt“ vorgestellt.

Vom Ausschuss wurde dieses

Angebot positiv zur Beschlussfassung

empfohlen. Nichts soll dem

Zufall überlassen werden, alle

Möglichkeiten und Erkenntnisse zur

Harmonisierung des Platzes sollen in

das Projekt einfliesen.

Der Gemeinderat wird im April die

erforderliche Beschlussfassung vornehmen

und wir wollen den endgültigen

Startschuss für die Bauarbeiten

nach dem Brückenlauf am 1. Mai

geben. Ende September sollen die

Arbeiten weitgehendst abgeschlossen

sein, wobei jedoch jener Teil der

Hauptstrasse vom Kreisverkehr bis

Rathausplatz von der Umsetzung des

großes Zentrumsprojektes Hauptstrasse

9–13 abhängig ist und eventuell

diese Maßnahmen erst im

Frühjahr 2009 durchgeführt werden

können.

Sehr erfreulich war auch die Wahlbeteiligung

bei der Landtagswahl am

9. März 2008 wofür ich mich bei

allen, die das demokratische Wahlrecht

ausgeübt haben, herzlich

bedanke. Der Spatenstich mit unserem

Landeshauptmann Dr. Erwin

Pröll wurde großartig besucht und

hat eindrucksvoll die gute und herzliche

Zusammenarbeit mit dem

Landeshauptmann unterstrichen. Die

Unterstützung des Landes Niederösterreich

und sein persönliches

Engagement der Marktgemeinde

Leobersdorf gegenüber wird sich

sicherlich auch in den kommenden

Jahren sehr positiv für unsere Bevölkerung

auswirken, zumal wir mit dem

neuen Rathausplatz noch sicherlich

viele weitere Vorhaben mit seiner

Unterstützung für unser Leobersdorf

umsetzen wollen. Für das Jahr 2008

stehen noch einige Vorhaben an:

• Erweiterung unserer Kindergärten

• Erneuerungen und Verbesserungen

• in unserer Wellness-Oase

Impressum: Medieninhaber und Verleger: Marktgemeinde Leobersdorf. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister

Anton Bosch, beide 2544 Leobersdorf, Rathausplatz 1, Tel. 02256/623 96-0. Redaktion: Kathi

Petermair & Harald Sorger, Tel. 0699/12 85 55 96 u. 0676/418 83 04. Anzeigenverwaltung und Produktion:

Peter Wehofer, 2544 Leobersdorf, Zeno Gögl Gasse 1, Tel. 0664/333 85 74 und Johann Fankl, Gemeinde

Leobersdorf. Herstellung: Stiepan Druck Ges.m.b.H. Für Übermittlungs- und Satzfehler wird keine Haftung

übernommen. Für den Inhalt der Anzeigen ist der Auftraggeber verantwortlich. Nachdruck – auch auszugsweise

– nur mit Genehmigung des Eigentümers. Redaktionsschluß für Nr. 2/2008: 6. Juni 2008

e-mail: amtsblatt@leobersdorf.at

3

VORWORT

• Fortsetzung notwendiger Straßen-

• bauarbeiten

• Sozialer Wohnbau

• Verabschiedung des Ortsentwick-

••lungskonzeptes

• Fertigstellung Generationenpark

••(Brunnen, Gerinne, etc)

Bei dieser Gelegenheit möchte ich festhalten,

dass ich mein Amt als

Bürgermeister nunmehr 13 Jahre engagiert

und mit viel Freude ausgeübt habe

und beabsichtigte, im Herbst dieses

Jahres zurückzutreten. Als Nachfolger

hätte ich unseren Vizebürgermeister

und Finanzreferenten Ing. Andreas

Ramharter vorgeschlagen, der seit

Jahren mit mir gemeinsam alle Projekte

und Vorhaben abstimmt. Aus beruflichen

Gründen ist ihm jedoch die

Amtsübernahme nicht möglich, sodass

ich mich gerne entschlossen habe mein

Amt auch noch die nächsten Jahre, wie

bisher, im Interesse einer modernen

Entwicklung unserer Marktgemeinde

auszuüben. Ich danke jedenfalls meiner

Bevölkerung für die tolle Unterstützung

der letzten 13 Jahre und bin überzeugt,

dass ich mit meinen Leobersdorfern im

Rücken noch viel Arbeit und Innovationen

bewältigen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Anton Bosch,

Bürgermeister


Fasching 2008


AUS DEM GEMEINDERAT

Veranstaltungshalle Leobersdorf: Grundverkauf MGL/Fa. AURA

Die Firma AURA Wohnungseigentums

Ges.m.b.H. möchte gerne auf eigenes

wirtschaftliches Risiko eine neue,

moderne, zeitgemäße Veranstaltungshalle

errichten.

Als Standort bietet sich die gemeindeeigene

Parzelle 1196/1 im Gesamtausmaß

von 4.395 m 2 zwischen Volksschule

und Leovital ideal an. Derzeit

gehört das Grundstück aber noch der

Marktgemeinde Leobersdorf, soll jedoch

an die AURA verkauft werden. Der

Kaufpreis in der Höhe von € 250.000,–

entspricht dem, mit 31. 12. 2007, aushaftenden

Darlehen welches die Marktgemeinde

zur Finanzierung des Ankaufes

aufgenommen hatte. Wenn der

vereinbarte Kaufpreis für die Rück-

Gründung einer Kommunalimmobiliengesellschaft (LEO-KIG)

Seit Februar 2006 arbeiten Vizebürgermeister

Andreas Ramharter als

Obmann des Finanz-, Verwaltungs- und

Wirtschaftsausschusses und Amtsleiter

Andreas Morgenbesser gemeinsam

mit einer Expertengruppe aus

dem Sektor Banken, Immobilienwesen,

Wirtschaftsprüfung und Rechtsvertretung

an der Anwendung einer

Mehrwert-Strategie für kommunale

Immobilien bzw. die Gründung einer

eigenen Leobersdorfer Kommunalimmobilien

GmbH (LEO-KIG).

Gemeindeeigene Immobilien, Wohnhäuser,

Öffentliche Gebäude (Schulen,

zahlung des offenen Darlehens verwendet

wird, erspart sich die Marktgemeinde

Leobersdorf bis zum Laufende

des Darlehens weiters eine Zinsbelastung

in der Höhe von € 122.754,30.

Es ist vertraglich zugesichert, dass die

Firma AURA eine Veranstaltungshalle

errichten muss, widrigenfalls kann die

Marktgemeinde Leobersdorf vom Kaufvertrag

zurücktreten.

Weiters erhält die Marktgemeinde

Leobersdorf auf die Dauer von 15

Jahren 15 Veranstaltungen pro Jahr

zugesichert, bei denen lediglich ein

Ersatz für die anfallenden Betriebs-,

Energie und sonstiger nachweislicher

Kosten (Reinigung, Reparaturen nach

Beschädigungen, etc.) zu leisten sind.

Kindergärten, etc.) und Grundstücke

bzw. Liegenschaften sollen in die LEO

KIG ausgegliedert werden und der

Marktgemeinde große finanzielle Vorteile

bringen. Dabei muss der Einfluss

der Gemeinde auf ihr Eigentum aber

voll erhalten bleiben.

Für die Marktgemeinde ergibt sich dadurch

folgender Nutzen:

● Konzentration der Immobilien

bewirtschaftung

● Schaffung budgetwirksamer

Einnahmen

● Aufdeckung von stillen Reserven

● Umsatzsteuereffekt

Nachgefragt!

Nicht geschaut, hinein gestiegen – fertig ist das große Ärgernis. Hundekot ist

nicht nur in der Bundeshauptstadt Wien ein großes Thema. Das „Sackerl für’s

Gackerl“ gibt es auch in Leobersdorf – im Generationenpark zum Beispiel. Viele

vorbildliche „Herrln“ und „Frauerl“ verwenden es bereits jedes Mal, andere

leider weniger. Doch – wie viele Leobersdorfer Hunde verrichten täglich insgesamt

ihre Notdurft in der Marktgemeinde?

Leo Fragezeichen: Eine Frage, die uns in der Gemeinde-Verwaltung rasch beantwortet

werden kann. Jeder angemeldete Hund ist dort nämlich mit seiner Marke registriert.

Zusammengerechnet sind es derzeit 250 Welpen, Hündinnen und Hunde, die

ihren Wohnsitz in Leobersdorf haben. Über andere Haustiere wie Katzen, Wellensittiche

oder Meerschweinchen gibt es dagegen keine Aufzeichnungen. Einzig bei den

landwirtschaftlichen Nutztieren verfügt die Gemeindeverwaltung über offizielle Zahlen:

So leben derzeit 109 Schweine und 2 Rinder auf den Bauernhöfen der Marktgemeinde.

Auch Fragen an Leo? Einfach per Email: amtsblatt@leobersdorf.at - Kennwort „Leo Fragezeichen“

6

Gleichzeitig wird im Kaufvertrag ein

Vorkaufsrecht für die Marktgemeinde

Leobersdorf fixiert, welches grundbücherlich

sicherzustellen ist.

Im Gegenzug verpflichtet sich die

Marktgemeinde Leobersdorf, der AURA

oder einer allfälligen Betreibergesellschaft

einen monatlichen Kostenbeitrag

von € 2.500,– (wertgesichert nach dem

VPI 2005) für die Dauer von 15 Jahren

bei Betrieb der Veranstaltungshalle zu

zahlen.

Dies bedeutet für die Marktgemeinde

Leobersdorf kalkulierbare Jahreskosten,

ohne wirtschaftliches Risiko und

die Möglichkeit der Nutzung einer

modernen, zeitgemäßen Veranstaltungshalle.

● KEST freie Veranlagung

● Kostentransparenz

Für die erste Tranche der Ausgliederung

wurden von den Steuer- und

Finanzexperten unter anderem folgende

nachstehende Liegenschaften ausgewählt:

das „Halterhaus“, die Kindergärten

Südbahnstraße, Enzesfelderstraße

und Friedhofsstraße, das

Schlumpfenhaus, das Leobersdorfer

Freibad und die Wellnessoase und der

neue Bauhof in der Mühlgasse, schildert

Vizebürgermeister Andreas Ramharter:

„Dadurch ergeben sich für die

Marktgemeinde Leobersdorf eine Fülle

von positiven Auswirkungen, die auch

im Budgetvoranschlag 2008 bereits

berücksichtigt worden sind!“ So wird der

Schuldenstand um rund 4,5 Millionen

Euro reduziert, wodurch jährliche Ratenzahlungen

in Höhe von 450.000 Euro

entfallen. Abzüglich der Mietzahlung,

die die Marktgemeinde nunmehr an

LEO KIG leistet, ergibt sich ein direkter

Vorteil von rund € 212.800,– pro Jahr.

Dazu kommt noch ein Umsatzsteuervorteil

und € 1.936.200,– Verkaufsertrag

für das Gemeindebudget zur

Bildung einer Rücklage, was zusätzliche

Investitionen möglich macht.

Dieses Mehrwert-Strategie Projekt

für kommunale Immobilien wurde

vor dessen Umsetzung mit dem Amt

der NÖ. Landesregierung, Abt. IVW 3

(Aufsichtsbehörde) erörtert und abgestimmt.


Landtagswahl 2008 – Ergebnis von Leobersdorf:

fast 2% mehr für die ÖVP, – 15% für SPÖ

Partei Stimmen Stimmen % %

LTW 2008 LTW 2003 2008 2003 Veränderung

ÖVP 1.194 958 51,26 49,38 1,88

SPÖ 551 758 23,66 39,07 -15,41

FPÖ 302 94 12,97 4,85 8,12

Grüne 133 106 5,71 5,46 0,25

KPÖ 22 13 0,94 0,67 0,27

LNÖ 95 0 4,08 0 4,08

BZÖ 23 0 0,99 0 0,99

DCP 9 0 0,39 0 0,39

Sonstige 11 0,57 -0,57

Gesamt 2.329 1.940 100 100

Die Landtagswahl 2008 brachte auch

in Leobersdorf einen historischen

Wahlsieg für die ÖVP. Mit einem Plus

von insgesamt 236 Stimmen konnte

die Volkspartei um 1,88% auf in

Summe 51,26 % der Stimmen zulegen.

1.194 LeobersdorferInnen haben damit

diesmal ihr Kreuzerl bei der ÖVP

gemacht. Der zweite große Wahlgewinner

war auch in Leobersdorf die

FPÖ. Mit 208 Stimmen mehr als 2003

(+8,12%) erreichten die Freiheitlichen

ein Ergebnis von 302 Stimmen oder

12,97%. Nur leicht zugelegt haben die

Grünen: 27 Wählerstimmen mehr

(+0,25%) ergaben eine Gesamtanzahl

von 133 Stimmen oder 5,71% der

Wähler. Einen großen Einbruch dagegen

hatten auch in der Marktgemeinde

Leobersdorf die Sozialdemokraten hinzunehmen.

207 Stimmen weniger als

2003 bedeuten ein Minus von 15,41%.

551 MitbürgerInnen gaben diesmal

insgesamt der SPÖ ihre Stimme, die

somit bei dieser Landtagswahl einen

Stimmenanteil von 23,66% erreichte.

Alle anderen angetretenen Parteien

blieben unter der 5%-Marke: Die LNÖ

(Liste für unser Niederösterreich)

erlangte mit 95 Stimmen 4,08%, das

BZÖ mit 23 Wahlstimmen 0,99%. 22

LeobersdorferInnen wählten die KPÖ

(0,94%) und 9 MitbürgerInnen stimmten

für die DCP (Die Christen-Partei).

Insgesamt machten in diesem Jahr

2.329 LeobersdorferInnen von ihrem

Wahlrecht Gebrauch, um 389 mehr als

noch 2003.

2008

1.194

2003

958

2008

551

2003

758

2008

302

7

2003

94

NÖ LANDTAGSWAHL 2008

Landtagswahl 9. März 2008

Ergebnis von Leobersdorf

2008

2003

133

106

20082003

22 13

2008

95

2003

0

2008

23

2003

0

Wir stehen für Qualität die besteht!

20082003

9 0

2003

11

ÖVP SPÖ FPÖ Grüne KPÖ LNÖ BZÖ DCP Sonstige


ANZEIGEN

€ 8,–

Christine Löffler, A-2544 Leobersdorf, Marktplatz 5, Tel. 02256/622 73

Dachdeckerei

2560 Berndorf II

Hirtenberger Straße 11

Tel. 02672/877 88

/ Ziegel- und

/ Eternitdächer

/ Wandverkleidungen

/ Isolierungen

/ alle Reparaturen

Jeden Freitag

1/2 ausgelöstes Backhendl

mit Salat

auch zum Mitnehmen!

2560 Berndorf II

Hirtenberger Straße 11

Tel. 02672/877 88

Büro Leobersdorf

2544 Leobersdorf, Kurze Gasse 9

Tel. 02256/643 66

Mobil 0664/10 15 348

Fax 02256/643 66-3

Inh. R. Panzenböck

8

Steinmetzbetrieb

Helmut SAURER

Grabsteine, Einfassungen, Deckplatten

Laternen, Vasen, Inschriften

2551 ENZESFELD, Schloßstraße 7

Tel. u. Fax 02256/81 65 50

A-2544 Leobersdorf / Austria

Hirtenbergerstraße 1

Tel.: +43 (0) 22 56 / 622 97 0

Fax: +43 (0) 22 56 / 622 97 19

office@gwt.at – www.gwt.at


Triestingtal ist LEADER Region

Als bisher einzige und erste Region im

Bezirk Baden zählt das Triestingtal seit

18. Dezember 2007 zu den 18 LEADER

Regionen in Niederösterreich.

Voraussetzung für die Anerkennung

war eine positive Bewertung der in der

Region erarbeiteten lokalen Entwicklungsstrategie.

Die LEADER Region

Triestingtal mit rund 32.000 Einwohnern

umfasst 11 Gemeinden von

Schönau bis Kaumberg.

LEADER ist ein Förderprogramm der

EU, das mit Unterstützung des Landes

Niederösterreich regionale Initiativen

und Aktivitäten in ländlich geprägten

Regionen fördert, wobei Projektträger

(Vereine, Arbeitsgemeinschaften, Institutionen,...)

ihren Sitz in der Region

haben müssen.

Von der Projektidee zur LEADER

Förderung

● Verfassen einer Projektskizze (Projektträger,

Projektziele, Eigenmittelaufbringung,...),

um die Idee mit der

Förderstelle abklären zu können.

● Kontaktaufnahme mit dem LEADER

Management

● Besteht grundsätzliche Förderungswürdigkeit,

wird ein Regionsbeschluss

der Lokalen Aktionsgruppe

Triestingtal eingeholt, um sicherzustellen,

dass das Projekt den regio-

nalen Zielsetzungen der Entwicklungsstrategie

entspricht.

● Unterzeichnung des Förderantrags,

Beilage der geforderten Unterlagen

und fristgerechte Einreichung über

das LEADER- Management.

● Antragstellung vor Umsetzungsbeginn!

Kosten, die vor dem Einlangen

des Antrags bei der Förderstelle entstanden

sind, können nicht berücksichtigt

werden.

● Die Förderhöhe ist projektabhängig

und bewegt sich grundsätzlich zwischen

15 und 60%.

● Nach Umsetzung des Projekts kann

die Förderung abgerechnet werden.

Die Vorfinanzierung bis zur Förderungsauszahlung

muss seitens des

Projektträgers gewährleistet sein.

● Informationen zu LEADER finden Sie

unter www.unsertriestingtal.at .

Triestingtal Logo nun als Marke

verankert

„Was ist das Besondere am Triestingtal?“,

diese Frage ist in vielen Arbeitstreffen

oft gefallen. Mit professioneller

Begleitung und in Abstimmung mit der

Markenentwicklung „Tourismusdestination

Wienerwald“ und „Lebensregion

Biosphärenpark“ wird in einer regionalen

Steuerungsgruppe an der Marke

Triestingtal gearbeitet. Zielsetzung ist

Warum ich derzeit nicht Bürgermeister werden möchte !!

Liebe Leobersdorferinnen!

Liebe Leobersdorfer!

in den vergangenen Wochen erschienen

in verschiedenen Zeitungen mehrere

Artikel die sich alle mit dem Thema

„Bürgermeisterwechsel in Leobersdorf

beschäftigten. Viele Men-

schen sprachen mich daraufhin an und

erkundigten sich, wie es mir gehe und

warum ich denn nicht Bürgermeister

werde? Ich bin nun seit fast 15 Jahren

im Leobersdorfer Gemeinderat und

davon fast 13 Jahre als Gemeindevorstand

tätig. Eine sehr arbeitsreiche

aber auch sehr schöne Zeit, in der

Anton Bosch und ich viel zum Wohle

Leobersdorfs bewegen konnten. All

die Jahre hindurch habe ich mich auch

auf die Übernahme des Bürgermeisteramtes

vorbereitet und es war immer

meine Absicht, nach Anton Bosch

Bürgermeister von Leobersdorf zu werden.

Obwohl unser Bürgermeister mit

Jahresende sein Amt zurücklegen wollte,

ist es mir derzeit nicht möglich

seine Nachfolge anzutreten. Zuallererst

möchte ich sie beruhigen und

9

LOKALES

es, eine tragfähige, unverwechselbare

Dachmarke, die sich in den Köpfen der

BewohnerInnen verankert und sie zugleich

mit der Region verbindet, zu entwickeln:

„Das Triestingtal – fruchtbarer

Boden für große Ideen. Bei uns hat die

Zukunft Tradition. Gegensätze wie

Industrie und Natur oder Tradition und

Moderne vereinen sich zu einem harmonischen

Ganzen.“

Das Triestingtal auf dem Weg zu

mehr Familien- und Kinderfreundlichkeit

Die ersten Triestingtalgemeinden Kaumberg

und Weissenbach nehmen bereits

aktiv am Audit famlien- und kinderfreundliche

Gemeinde teil. Weitere

Gemeinden im Tal starten demnächst.

Die Region Triestingtal bekennt sich

somit, mehr in Richtung Verbesserung

der Lebensqualität für ihre BürgerInnen

zu gehen. Durch die Erhebung eines

IST-Zustands, der von Organisationen

und VertreterInnen der Politik ausgewertet

wird, können etwaige „Lücken“

aufgedeckt und eine Maßnahmenentwicklung

initiiert werden.

Wesentlich dabei ist die Integration der

GemeindebürgerInnen, um das

Engagement und die Motivation für ein

gemeinsames Ziel transportieren zu

können.

ihnen sagen, dass ich nicht schwer

erkrankt bin. Aber 15 Jahre Gemeindearbeit

kosten viel Energie und hinterließen

bei mir auch deutliche Spuren.

Ich fürchte, dass eine Bürgermeisterfunktion,

gepaart mit meinen umfangreichen

beruflichen Verpflichtungen,

einerseits meine gesundheitliche Substanz

überfordern und andererseits die

Qualität meiner Arbeit (politisch und

beruflich) beeinträchtigen würde. Ich

bin aber ein Mensch, der gerne 100%ige

Arbeit leistet und dies wäre mir derzeit

als Bürgermeister einfach nicht

möglich. Daher sehe ich mich derzeit

außerstande, auch als Ihr Bürgermeister

tätig zu werden und bleibe ich daher

was ich gerne bin

Ihr VIZE – Bürgermeister

Andreas Ramharter


ANZEIGEN

ENTWURF/PLANUNG

DACHSTÜHLE

INNENAUSBAU

WINTERGÄRTEN

STIEGEN

DIVERSES

Ihr Haus vom

Zimmermeister!

Holzbau

Franz Kreiseder GmbH

Industriestraße 14

A-2444 Seibersdorf

Tel.: 02255/64 05

Fax: 02255/64 05-05

e-mail: office@kreiseder.co.at

alle Infos im Internet:

www.kreiseder.co.at

Andreas

Neu- und Gebrauchtwagen

Verkauf · Service · Ersatzteile

Havariedienst

Neu!

10

Pfnier & Co GmbH

Bauunternehmung

Transportbeton Fertigkeller Grossflächendecken

7350 Oberpullendorf, Gymnasiumstraße 15

Telefon 02612/422 58-0, Fax 02612/422 58-32

� FARBCOMPUTERENTWURF

für neu zu gestaltende Fassaden

� ENTFEUCHTUNGSGERÄTE

zum trocknen feuchter Mauern

nach Wasserschäden

BADEN – KOTTINGBRUNN – TEL. 02252/717 59

Betonwerk: Telefon 02618/23 71

Ges.m.b.H.

A-2544 Leobersdorf, Hirtenberger Straße 25

Tel.: 02256/622 74, Fax: 02256/622 74-74

www.peugeot-mayer.at, • E-mail: andreas.mayer@peugeot-mayer.at

EINFAMILIENHÄUSER und

DOPPELHÄUSER in Ruhelage

BAUUNTERNEHMUNG GESMBH

RICHARD BRIX

PLANUNG BAUFÜHRUNG AUSFÜHRUG

GOLDSCHMIEDE

SCHMUCKSTÜCKE AUS

EIGENER WERKSTÄTTE

SONDERANFERTIGUNGEN

UMBAUARBEITEN

MARGIT SAILER

2544 LEOBERSDORF

HAUPTSTRASSE 15

TEL. u. FAX 02256/64533

Diverse Grundstücksgrößen • individuelle Ausführung • zu Top Konditionen

Anfragen an:

2525 GÜNSELSDORF, LEOBERSDORFER STRASSE 18

TELEFON 0 22 56/624 42, FAX 0 22 56/642 74

25

JAHRE

FIRMEN

BRIX

BAU

– JUBILÄUM


??? Wer kennt wen ???

Anlässlich der 40-jährigen Schulfeier der ehemaligen Hauptschule Leobersdorf,

am 24. Juni 1951, wurden diese drei jungen Damen fotografiert.

Erkennen Sie jemanden auf dem Foto wieder? Dann rufen Sie rasch an und

gewinnen Sie wieder ein Essen in einem Leobersdorfer Lokal.

Gewinntelefon: 02256/623 96, Herr Fankl.

Gemeinde- und Postbedienstete sind aus Gründen der Fairness von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen!

Winter 2008 – Wenig Schnee, aber bitterkalt:

350 Bauhofstunden notwendig!

In den Skigebieten durfte man sich heuer

ja wieder über ausreichende weiße

Pracht freuen. In Leobersdorf erreichte

die gefallene Schneemenge in dieser

Wintersaison aber nur magere 22 cm.

„Das wirkte sich natürlich wieder positiv

auf den Arbeits- und Materialaufwand in

Sachen Winterdienst aus“, erklärt Betriebsleiter

Eduard Breuer.

„In den Wintermonaten 2007/2008 wurden

bisher von unserem Bauhofpersonal

rund 350 Arbeitsstunden aufgewendet.

Dabei stand auch diesmal wieder nicht

die Schneeräumung, sondern vielmehr

die Glatteisbeseitigung im Vordergrund.“

Lang anhaltende Kälte sorgte nämlich

nahezu ständig irgendwo im Ortsgebiet

für glatte Straßen, beschreibt Breuer:

„Anfangs wurde noch mit Streusplitt

gestreut – in Summe waren das rund 76

Tonnen. Der Splitt hat aber bei den

gefrorenen Schneeverhältnissen wenig

Wirkung gezeigt, sodass in weiterer Folge

auf Salzstreuung umgestellt wurde.“ In

der ganzen Saison wurden danach etwa

14 Tonnen Salz aufgebracht. Cirka 2

Tonnen mussten händisch an den neuralgischen

Punkten wie Fußgängerübergängen,

Brücken, vor Schulen und

Kindergärten, etc. aufgebracht werden.

Nach einer Studie des Kuratoriums für

Verkehrssicherheit ist übrigens Salzstreuung,

wie sie in der heutigen Zeit

durchgeführt wird, weit umweltfreundlicher

und wirtschaftlicher als eine

Splittstreuung. Salz lässt sich heute

minimal dosieren – bei Feuchtstreuung

werden ca. 10g/m2 aufgetragen –

während man früher das Salz noch mit

Schaufeln vom Anhänger bzw. vom

Lastwagen geschaufelt hat. Streusplitt

dagegen muss mehrmals und hoch

dosiert aufgetragen werden – bei trotzdem

schlechterem Effekt, schildert

Breuer: „Der Splitt wird in kurzer Zeit aus

den Spurrinnen gefahren und ist daher

unwirksam. Die Feinstaubbelastung, der

größere Zeitaufwand durch mehrmaliges

Auftragen, das Einsammeln und Entsorgen

als Sondermüll sprechen zusätzlich

gegen die kleinen Steinchen.“

Darüber hinaus macht Splitt auch jeweils

eine zusätzliche Feinstaubkehrung notwenig.

„Die Salzstreuung trägt dagegen

auch wesentlich zur Verkehrsicherheit

bei: es kommt zu weniger Unfällen mit

weniger Verletzten und somit zu geringerem

menschlichen (c) Satel-Film/Hubert Leid und Mican/Soko volkswirt-

Donau 2007

schaftlichen Schaden!“, resümiert Betriebsleiter

Breuer.

11

LOKALES

PROMI-FOTO

Magdalena Pisarik-Seemann aus der

Mariazellergasse 37 erinnert sich noch

gut an jene Begebenheit, die sie als

Büchereidirektorin der Stadtbücherei

Baden am 15. April vor 22 Jahren mit

Prinz Charles und Lady Diana zusammenbrachte:

„Als 1986 der britische

Thronfolger und seine Gemahlin nach

Wien kamen, wurde ich als eine der Teilnehmerinnen

an Studienaufenthalten in

Großbritannien zu dieser Begegnung im

British Council im 1. Wiener Gemeindebezirk

eingeladen. Der Sicherheitscheck

war damals schon beträchtlich,

die Aufregung nicht minder. Alle Eingeladenen

wurden vorher noch für den

königlichen Auftritt gebrieft. Der „small

talk“ lief dann aber locker ab. Ich durfte

auch die Badener Kaiser-Friedrich-

Medaille – ebenfalls nach Sicherheits-

Überprüfung – überreichen.“ Detail am

Rande: die Briten erbaten für den Auftritt,

dass die Leobersdorferin im

Trachtenkostüm erscheint. Dieses hatten

sie beim England-Aufenthaltes der

Büchereidirektorin kennen gelernt und

großen Gefallen daran gefunden.

Jeder von uns kennt sie - die Prominenten

aus Film, Funk und Zeitung. Und viele unter

uns sind auch schon dem einen oder anderen

persönlich übern Weg gelaufen. Haben Sie

noch ein Foto davon - mit Ihnen und dem

„Star“ darauf ? Dann schicken Sie uns doch

einen Abzug! Schreiben Sie uns bitte auch

kurz, wie sich die Begebenheit zugetragen

hat. Wir freuen uns darauf in jeder Ausgabe

so ein Bild zu veröffentlichen.

Bildzuschriften bitte ans Gemeindeamt oder

an amtsblatt@leobersdorf.at schicken.


LOKALES

Mehr Brände, mehr technische Einsätze:

Eindrucksvolle Jahresbilanz 2007 der FF Leobersdorf

„Über 1.000 Kilometer mehr als im

Jahr davor haben wir 2007 mit unseren

Feuerwehrautos zurückgelegt“, rechnet

Leobersdorfs Floriani-Pressereferent

Christian Stickler vor. „Insgesamt

waren es 5.174 Kilometer!“ Und auch

sonst sprechen die Zahlen der

Jahresstatistik 2007 eine deutliche

Sprache: 43 Brandeinsätze waren zu

erledigen, schildert Stickler: „Ein

Viertel mehr als 2006. Dabei waren

die aufwändigsten Löscharbeiten bei

Dachstuhlbränden in der Wittmannund

der Gartengasse, ein Kellerbrand

in der Wohnhausanlage „Alter Bauhof“

und beim Brand in der Bäckerei König

durchzuführen.“ 691 Mann waren zusammen

616 Stunden für das finale

„Brand aus!“ im freiwilligen Feuerlöschdienst.

Noch öfter rückten die Sirenenfahrzeuge

allerdings für weniger rauchende

Ziele aus: 196 Mal, über 30

Mal mehr als 2006, piepsten Handy,

Pager & Co. die Kameraden zum „technischen

Einsatz“: Verkehrsunfälle,

Sturmeinsätze, technische Hilfseinsätze

und auch Hochwassereinsätze

Wir sind Mobile Jugendarbeiter und seit einigen Wochen auf

Deinen Plätzen und Treffpunkten unterwegs! Vielleicht kennst

DU uns bereits, wenn nicht, möchten wir uns hiermit kurz vorstellen!

Als Team der Mobilen Jugendarbeit sind wir für die Anliegen

Jugendlicher in der Region Triestingtal, Kottingbrunn und Bad

Vöslau zuständig.

Somit sind wir auch in DEINER Gemeinde – LEOBERSDORF

unterwegs, um Dir als Ansprechpartner/in für Deine

Bedürfnisse, Sorgen und Ideen zur Verfügung zu stehen!

Wir bieten Dir…

● Unterstützung bei der Umsetzung Deiner Ideen u.a. Sport,

Musik, kreative Projekte, Umsetzung eines Jugendtreffs –

Deine Ideen sind gefragt!

● Eine Sprachrohrfunktion und Verbindung zu politischen Entscheidungsträgern

● Vertrauliche Beratung bei Deinen Sorgen und Problemen

● Konfliktmoderation u.a. bei Schwierigkeiten mit Freunden,

Eltern, Anrainern, etc.

● Information über und Begleitung zu Ämtern und anderen

Einrichtungen.

Diverse Freizeitprojekte, die mit Dir gemeinsam organisiert

werden!

wurden dabei durchgeführt. 1.857

Mann standen dafür 2.766 Stunden

oder 115 Tage (!) im Dauereinsatz.

FF-Mann Stickler: „Alles in allem wurde

die Freiwillige Feuerwehr im Berichtsjahr

241 Mal um Hilfe gerufen – ein

sattes Plus von 22% im Vergleich zu

2006.“ Darüber hinaus galt es auch

noch, Tätigkeiten wie Dienstbesprechungen,

Repräsentationen, Verwaltungsarbeiten

oder Schulungen zu verrichten.

Bei letzteren haben insgesamt

175 Mann an 56 Lehrgängen und

Seminaren teilgenommen, berichtet

Christian Stickler: „Nicht zu vergessen

auch die 29 Übungen, die die Wehr im

letzten Jahr abgehalten hat.“

Aufwendige Löscharbeiten bei der Bäckerei König

Hallo! Wir möchten uns kurz vorstellen!

12

Deine

AnsprechpartnerInnen:

DSA Peter Peham und

DSP (FH) Annette Wessels

Tel.: 0676-919 5666

peter.peham@jugendinitiative.net

annette.wessels@jugendinitiative.net

Philipp Griessler (Konfliktregler)

Tel.: 0676-919 5660;

philipp.griessler@jugendinitiative.net

Fachliche Leitung:

DSA Sabine Wolf MSM

Tel.: 0699 108 140 18

sabine.wolf@jugendinitiative.net

Dachstuhlbrand in der Wittmanngasse

Die Florianis feierten ihren Landessieger

Der aktuelle Mannschaftsstand der

FF Leobersdorf: 62 aktive Mitglieder,

12 Ehren- bzw. Reservemitglieder und

8 Buben bei der Feuerwehrjugend.

Infos über die Freiwillige Feuerwehr

Leobersdorf im Internet:

www.ff-Leobersdorf.at

Regionales Büro:

Leobersdorfer Str. 42,

2560 Berndorf,

Tel. und Fax: 02672/87900

info@jugendinitiative.net, www.jugendinitiative.net

Peter Anette

Philipp Sabine

Wir sind für Dich da!

Wir unterstützen dich vertraulich

und sagen nichts weiter!

Wir vertreten Deine Interessen!

Wir stehen auf Deiner Seite!

Gemeinsam finden wir eine Lösung!

Wir freuen uns darauf, DICH kennen zu lernen!


Spatenstich für den neuen Rathausplatz

Niederösterreichs Landeshauptmann

Erwin Pröll besuchte Anfang März Leobersdorf,

um persönlich den Startschuss

für den Baubeginn des Rathausplatzes

vorzunehmen. Mit der

Kulisse eines prallgefüllten Festzeltes

vor dem Gemeindeamt wurde symbolisch

der Spatenstich zu dem Jahrhundertprojekt

gesetzt. Das Land NÖ

hat Leobersdorf ja bereits in der

Vergangenheit großartig unterstützt –

bei der Finanzierung der Neugestaltung

des Zentrums half das Land aber ganz

besonders intensiv. Nach der Umsetzung

der Ortsumfahrung – ein logischer

Schritt für den Landeschef: „Es ist

wichtig, dass in den Orten Plätze bestehen,

an denen Gespräche geführt

werden können, wo man gemütlich

zusammenkommt und nicht durch

enormen Verkehrslärm gestört wird.“

In seiner Rede regte Erwin Pröll an,

darüber nachzudenken, wie oft heutzutage

täglich das Telefon benützt wird,

um mit anderen Menschen zu kommunizieren

– und wie selten dagegen es

geworden ist, dass man ein Gespräch

persönlich führt.

Der Landeshauptmann nützte seinen

Aufenthalt in der Marktgemeinde auch

13

LOKALES

Neue Malakademie im Halterhaus eröffnet!

Leobersdorf hat ab sofort eine eigene

Malakademie! Das rundum erneuerte

„Alte Halterhaus“ ist das neue Zuhause

für die Zeichenwerkstätte.

Niederösterreichs Landesrat Wolfgang

Sobotka, unter dessen Schirmherrschaft

die „NÖ-Malakademien“ stehen,

nahm gemeinsam mit Bürgermeister

Anton Bosch deren Eröffnung vor.

Gleichzeitig wurde auch die neue

Adresse des Halterhauses offiziell enthüllt:

„Liese Prokop-Platz“ - in Erinnerung

an die verstorbene, langjährige

Landespolitikerin. Sie hat die Marktgemeinde

als Wohnbaulandesrätin umfangreich

unterstützt.

Die neue Malakademie richtet sich

speziell an Jugendliche im Alter zwischen

11 und 20 Jahren. Nachdem

sich der Künstler Gerhard Kaiser intensiv

für die Erhaltung des jahrhundertealten

Halterhauses eingesetzt hat,

dazu, sich ein persönliches Bild vom

Vorzeigeprojekt in Sachen „Betreutes

Wohnen“, von Leobersdorfs Leovital zu

machen. Darüber hinaus ging’s für

wird er nun an diesem Standort Malkurse

durchführen. Die Kursgebühr

beträgt € 120,–, wobei eine Kurseinheit

der Malakademie zehn Wochen zu

je drei Stunden ausmacht. Junge

Künstler aus Leobersdorf und den Ort-

Erwin Pröll an diesem Tag auch noch zu

dem nach ihm benannten Steg, den

der Landeschef vor mittlerweile bereits

10 Jahren eröffnet hatte.

schaften Berndorf, Enzesfeld, Hirtenberg,

Gainfarn und Pernitz werden

dabei von dem Berndorfer Gymnasium-

Lehrer betreut werden.

Alle Infos dazu gibt’s telefonisch unter

0664/1481604.

Das Halterhaus ist rundum erneuert: Ab sofort findet eine Malakademie darin Unterkunft


ANZEIGEN

Neubau – Umbau – Sanierung

2544 Leobersdorf, Hauptstraße 50

Tel. 02256/622 07-0, Fax Dw 20

office-leobersdorf@jaegersberger.com

14


. . . Karl und Anna Weifert zur Diamant. Hochzeit . . . Rudolf und Gertrude Weissinger zur Gold. Hochzeit . . . Viktor und Elfriede Braune zur Gold. Hochzeit

. . . Frau Leopoldine Reichenstorfer zum 95er

. . . Herrn Stefan Königsecker zum 80er

. . . Frau Maria Heimhilcher zum 80er

. . . Herrn Hermann Seemann zum 80er

. . . Frau Maria Vollbauer zum 85er . . . Herrn Altbürgermeister Erich Frisch zum 80er

. . . Frau Maria Romar zum 80er . . . Frau Elfriede Ploderer zum 80er

. . . Herrn Franz Bankl zum 80er . . . Frau Gertrude Mach zum 80er

. . . Frau Anna Fedra zum 80er . . . Frau Charlotte Bankl zum 80er

15 11

UNSERE JUBILARE

Wir gratulieren herzlich...


. . . im April 2008

WAS IST LOS . . . AUSG’STECKT IS’

Sa. 05. Ortsverschönerungsverein: Ortsreinigung, Treffpunkt: Neue Hauptschule

Sa. 05. Triestingtaler Aquarien- u. Terrarienfreunde: Fischbörse, ab 14 Uhr im Volksheim

Sa. 12. ASC Leobersdorf: Meisterschaftsspiel gegen Purkersdorf, 16.30 Uhr

Sa. 12. Verein Volksheim: Kinderflohmarkt, Volksheimareal, ab 8.00 Uhr

Sa. 12. Ortsverschönerungsverein Leobersdorf: 08.00 - 10.00 Uhr, Grünschnitt- und

Gartenabfall-Sammlung, Sammelstelle bei Fam. Skobek, Kottingbrunnerweg

So. 13. Chor Leobersdorf: Benefizveranstaltung „Osterklang“,

Sonntagsmesse in der Margarethenkirche Berndorf

Sa. 19. Ortsverschönerungsverein: Ortsreinigung (Ausweichtermin) Treffpunkt: Neue HS

So. 20. Pfadfindergruppe Leobersdorf: Georgsmesse in der Pfarrkirche, Beginn 10 Uhr

Do. 24. 4. – TC ATUS Leobersdorf:

Do. 01. 5. Johann-Gutmann-Gedenkturnier (Kreisturnier-Süd) Tennisanlage TC ATUS Leobersdorf

Fr. 25. Pfadfindergruppe Leobersdorf: Georgsfeier auf der „Kuba-Insel“, Beginn 19 Uhr

Sa. 26. Ortsverschönerungsverein Leobersdorf: 08.00 - 10.00 Uhr, Grünschnitt- und

Gartenabfall-Sammlung, Sammelstelle bei Fam. Skobek, Kottingbrunnerweg

Sa. 26. ASC Leobersdorf: Meisterschaftsspiel gegen Absdorf, 16.30 Uhr

Mi. 30. Kaiserschmarren-Party der Marktgemeinde Leobersdorf um 18 Uhr am Rathausplatz

. . . im Mai 2008

Do. 01. 8. Leobersdorfer Brückenlauf der Marktgemeinde Leobersdorf

Do. 01. Kinderfreunde: „Bewegte Kids“ Volksheimareal, ab 17.00 Uhr

Do. 01. SPÖ Leobersdorf: Maifeier, Volksheimareal, ab 19.00 Uhr

Do. 01. Feuerwehrturm geöffnet von 9 – 12 Uhr, Möglichkeit zur Besichtigung

Sa. 03. Ortsverschönerungsverein: 17. Blumenmarkt hinter dem Rathaus, Volksschulparkplatz

Sa. 03. Heimat- u. Trachtenverein Leobersdorf/Kottingbrunn: Kirtagbaumeinholen und

aufstellen am Volksheimplatz, Beginn 15.00 Uhr

So. 04. Jahrmarkt in der Südbahnstraße

So. 04. Heimat- u. Trachtenverein Leobersdorf/Kottingbrunn: Kirtagbaum umschneiden mit

Vereinsspielen, Beginn 15.00 Uhr. (Bei Schlechtwetter – nur umschneiden ab 17.00 Uhr)

Fr. 09. 5. – TV Friesen:

Mo. 12. 5. Pfingsttreffen in der Ramsau am Dachstein

Fr. 09. ASC Leobersdorf: Ab 15.30 Uhr: Pfingstfest/Sportplatz, Ortsvereinsturnier

Sa. 10. ASC Leobersdorf: Pfingstfest am Sportplatz Leobersdorf,

Meisterschaftsspiel gegen Bad Vöslau, Beginn 16.30 Uhr

So. 11. ASC Leobersdorf: Pfingstfest am Sportplatz Leobersdorf, Nachwuchsturniere

Mo. 12. ASC Leobersdorf: Pfingstfest am Sportplatz Leobersdorf, Nachwuchsturniere

Sa. 17. Pfadfindergruppe Leobersdorf: „Kuba-Insel“-Fest, „Kuba-Insel“

Sa. 17. Rotes Kreuz, Ortsstelle Leobersdorf: Blutspendeaktion im Rot-Kreuz-Haus

von 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr

So. 18. Pfarre Leobersdorf: Erstkommunion, 10 Uhr

So. 18. B.G.S.C. ASKÖ-RAIBA Leobersdorf: Landesligarunde, Beginn 9 Uhr

Do. 22. Pfarre Leobersdorf: Fronleichnam, 10 Uhr

Sa. 24. ASC Leobersdorf: Meisterschaftsspiel gegen Langenlebarn, 16.30 Uhr

Sa. 24. Pfarre Leobersdorf: Pfarrheurigen, ab 11 Uhr

Sa. 31. Ortsverschönerungsverein Leobersdorf: 08.00 - 10.00 Uhr, Grünschnitt- und

Gartenabfall-Sammlung, Sammelstelle bei Fam. Skobek, Kottingbrunnerweg

Sa. 31. Pfarre Leobersdorf: Firmung, 15 Uhr

16

vom 03. 04. 2008 bis 16. 04. 2008

Mehlstaub Erwin, Hörbingerstraße 6

Kopp Edith, Dornauer Straße 32

Schlager Johann, Heugasse 10

Fridrich Franz, Hauptstraße 53

Pöltl Wolfgang, Gartengasse 4

Zöhling Johann, Siebenhauserplatz 3

vom 17. 04. 2008 bis 30. 04. 2008

Ing. Kopp Ludwig, Hauptstraße 20

Mayer Erika, Beethovengasse 3

Weingut Weiszbart, Mariazellergasse 2

Dungel Johann, Hauptschulplatz 5

Scheibenreif Franz, Mariazellergasse 7

vom 01. 05. 2008 bis 14. 05. 2008

Scheibenreif Gerhard, Wr. Neustädter Str. 2

Fridrich Paul, Badenerstraße 11

Fischer Richard, Enzesfelderstraße 16

Skobek Rudolf und Sylvia, Obergasse 5

Familie Dolenz, Hans Czettel Straße 1

vom 15. 05. 2008 bis 28. 05. 2008

Mehlstaub Erwin, Hörbingerstraße 6

Kopp Edith, Dornauer Straße 32

Schlager Johann, Heugasse 10

Fridrich Franz, Hauptstraße 53

Zöhling Johann, Siebenhauserplatz 3

vom 29. 05. 2008 bis 11. 06. 2008

Ing. Kopp Ludwig, Hauptstraße 20

Heiden Werner, Dornauer Straße 16

Weingut Weiszbart, Mariazellergasse 2

Dungel Johann, Hauptschulplatz 5

Scheibenreif Franz, Mariazellergasse 7

TODESFÄLLE

30. 11. 2007 Skobek Johanna

08. 12. 2007 Haun Katharina

20. 12. 2007 Peley Margarete

02. 01. 2008 Stadler Maria

03. 01. 2008 Ullrich Hilde

10. 01. 2008 Bauer Ernestine

17. 01. 2008 Zeise Peter

22. 01. 2008 Göller Maria

26. 01. 2008 Steiner Gabriele

29. 01. 2008 Schuh Wilfried

07. 02. 2008 Hesele Erich

09. 02. 2008 Friedrich Herbert

09. 02. 2008 Ganster Hermann

25. 02. 2008 Payrich Wilhelm

01. 03. 2008 Müller Adolf

HOCHZEITEN

Kuch Rene & Bandyk Agnieszka

Anku Prosper & Mlinarik Iveta

Gneist Mario & Steinbacher Elisabeth

Frenzel Björn & Kiss Maria

Baltaci Bülent & Dursun Sevgi

Wang Yongjie & Zhang Ye

Dworzak Thomas & Macejkova Veronika


. . . im Juni 2008

WAS IST LOS . . .

So. 01. Rotes Kreuz, Ortsstelle Leobersdorf: Rotes Kreuz-Fest beim Rot-Kreuz-Haus

Sa. 07. Pfarre Leobersdorf: Fußwallfahrt auf den Hafnerberg, Abmarsch 6 Uhr

Sa. 07. Triestingtaler Aquarien- u. Terrarienfreunde: Fischbörse, ab 14 Uhr im Volksheim

Sa. 07. ASC Leobersdorf: Meisterschaftsspiel gegen Himberg, 16.30 Uhr

Fr. 13.– FF Leobersdorf: Feuerwehrfest

So. 15. beim Feuerwehrhaus/Sicherheitszentrale

Sa. 14. Ortsverschönerungsverein Leobersdorf: 08.00 - 10.00 Uhr, Grünschnitt- und

Gartenabfall- Sammlung, Sammelstelle bei Fam. Skobek, Kottingbrunnerweg

Sa. 14. ÖGV: Abschlussfeier des Frühjahrs-Abrichtekurses mit Prüfung am

Hundeabrichteplatz in der Enzesfelder Straße

Sa. 14. Pfarre Leobersdorf: Pfarr- und Seniorenausflug

Fr. 20. LeoS: Sommerfest für Mitglieder, Leovital

Sa. 21. Verein Volksheim: Kinderflohmarkt, Volksheimareal, ab 8.00 Uhr

Sa. 21. Kinderfreunde Leobersdorf: 8. Leobersdorfer Multi-Kulti-Fest,

ab 16 Uhr, Volksheim Leobersdorf

Sa. 21. TV Friesen: Sonnwendfeier am Lindenberg bei der Pöltlhütte, Beginn 20.30 Uhr

Fr. 27. Pfadfindergruppe Leobersdorf: Abschlußlagerfeuer beim Pfadfinderheim, Beginn 19 Uhr

Fr. 27. 6. – Kinderfreunde-SJ: Bunte Zelttage,

So. 29. 6. Volksheimwiese

April 2008:

ÄRZTEDIENSTE

05./06. Dr. Schadauer Wolfgang Kottingbrunn 02252/761 05

12./13. Dr. Zsacsek Hildegard Enzesfeld 02256/829999

19./20. Dr. Zak Anna Kottingbrunn 02252/709 99

26./27. Dr. Slezak Richard Kottingbrunn 02252/761 03

Mai 2008:

Wir danken der

herzlich für die Unterstützung und für die

Bereitstellung von Fotos.

01. Dr. Resinger Thomas Hirtenberg 02256/811 41

03./04. Dr. Klinger Erich Leobersdorf 02256/641 11

10./11. Dr. Unger Wolfgang Leobersdorf 02256/623 88

12. Dr. Lesch Elisabeth Enzesfeld 02256/821 88

17./18. Dr. Schreier Wolfgang Hirtenberg 02256/815 05

22. Dr. Schadauer Wolfgang Kottingbrunn 02252/761 05

24./25. Dr. Zsacsek Hildegard Enzesfeld 02256/829999

31. Dr. Zak Anna Kottingbrunn 02252/709 99

Juni 2008:

01. Dr. Zak Anna Kottingbrunn 02252/709 99

07./08. Dr. Slezak Richard Kottingbrunn 02252/761 03

14./15. Dr. Resinger Thomas Hirtenberg 02256/811 41

21./22. Dr. Klinger Erich Leobersdorf 02256/641 11

28./29. Dr. Unger Wolfgang Leobersdorf 02256/623 88

17

GEBURTSTAGE

90 Jahre

Kohs Hedwig, Enzesfelder Straße 9/36

80 Jahre:

Mach Gertrude, Hauptschulplatz 6/7

Ulmer Josef, Südbahnstraße 39

Heimhilcher Maria, Goethegasse 12

Bader Herbert, Mozartgasse 40

Bankl Franz, Goethegasse 20

Seemann Hermann, Rathausplatz 1

Fedra Anna, Friedhofstraße 2

Bankl Charlotte, Goethegasse 20

Goldene Hochzeit:

Pöltl Karl und Waltraud, Mariazellergasse 8

Braune Viktor und Elfriede, Südbahnstr. 2

Diamant-Hochzeit

Weifert Karl und Anna, Günselsdorfer Str. 5

GEBURTEN

28. 11. 2007 Toprak Abdullah

Arbeitergasse 6/2

09. 12. 2007 Hür Ahmetcan

Arbeitergasse 8a/3

14. 12. 2007 Senft Fabienne

Hirtenberger Str. 15/9

10. 01. 2008 Erkalan Ceylin

Enzesfelderstraße 5/15

18. 01. 2008 Kaya Arda

Südbahnstraße 17/4

23. 01. 2008 Stiglitz Leon

Hirtenberger Str. 15/1/6

23. 01. 2008 Frisch Benjamin

Joseph Haydngasse 9/2

22. 02. 2008 Asal Gülsüm

Südbahnstraße 19/5

25. 02. 2008 Sevinc Ömer Hazret

Südbahnstraße 17/15


ANZEIGEN

18


Das im NÖLI gesammelte Altspeisefett wird verwertet!

Altes Speiseöl & -fett kann sinnvoll wiederverwertet

werden:

Voraussetzung dafür ist die getrennte Sammlung und ordnungsgemäße

Entsorgung, zu der auch jeder private Haushalt

verpflichtet ist. Damit diese Pflicht nicht zur Last wird,

wurde der NÖLI eingeführt. Damit ist eine bequeme und saubere

Sammellösung für das im Haushalt anfallende

Speiseöl & -fett möglich.

Für jeden Haushalt im Bezirk ist ein NÖLI vorgesehen.

Holen Sie sich gratis ihren NÖLI am Sammelzentrum Ihrer

Gemeinde! Die ausschließlich mit Speiseöl und Speisefett

Erinnerung an Abfuhrtermine per SMS

Morgen Restmüll oder Gelber Sack?

Ihr Handy erinnert Sie jetzt automatisch.

Der GVA Baden bietet Ihnen ab sofort

das folgende praktische Service: Sie

können sich per SMS auf Ihr Handy an

die jeweils bevorstehenden Abfuhr-

Termine für Restmüll, Gelben Sack und

Altpapier erinnern lassen.

Nutzungsbedingungen und Anmeldung:

http://www.abfallverband.at/baden/

Nachdem Sie sich auf unserer Homepage

zu diesem Dienst angemeldet

haben, erhalten Sie dann jeweils einen

Tag vor den Abholterminen kostenlos

ein kurzes Erinnerungs-SMS zugestellt.

Und so einfach können Sie das Service

nutzen:

● Auf der Homepage rechts unter

„SMS-Erinnerungsservice – Anmeldung“

Ihre Daten, Handy-Nummer, Gemeinde

und ggf. Abfuhr-Sprengel

bekanntgeben.

● Fertig – Sie sind angemeldet und

erhalten nun Ihre Termin-Erinnerung

direkt auf Ihr Handy!

19

UMWELT/GESUNDHEIT

befüllten NÖLIs geben Sie bitte an den Sammelzentren ab.

Sie erhalten dort einen leeren, gewaschenen NÖLI.

Der Weg der NÖLIs zur Verwertung.

Der weitere Weg der NÖLIs führt über eine eigens errichtete

Übernahmestation, wo das Altspeisefett aufbereitet und der

Kübel in speziellen Industriespülern gewaschen wird. Das

aufbereitete Altspeisefett wird in den Raffinerien Asperhofen

und Zistersdorf zu Bio-Diesel verarbeitet. Ungeeignete

Fette werden durch Vergärung zu Biogas umgewandelt und

in Blockheizkraftwerken zur Energiegewinnung genützt.

UGR. Wolfgang Pichlhofer und

GR. Obfrau Brigitte Eichhorn

28.3.08 12.40 Uhr

Morgen

Restmüllabfuhr

ab 7.00 Uhr

Neue Facharztpraxis in Leobersdorfs Leovital

Mit der Eröffnung der Wahlarztpraxis

für Gynäkologie und

Geburtshilfe von Dr. Robert

Schacherl (3. v. li) im Leovital

ist Leobersdorf um eine Facharztpraxis

reicher.

Neben dem praktischen Arzt

Dr. Wolfgang Unger und der

Orthopädin Dr. Karin Moser ist

Schacherl nun der dritte Arzt,

der in den Räumlichkeiten im

Leovital ordiniert.

Nähere Info:

Telefon 0699/109 538 06.


ANZEIGEN

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag

von 17.00 bis 23.30 Uhr

Samstag, Sonntag und

Feiertag durchgehend

ab 11.30 bis 23.30 Uhr

Montag Ruhetag

Im Sommer Gastgartenbetrieb

2544 Leobersdorf, Hauptstraße

Reservierungen und Bestellungen unter

Telefon 02256/658 29

20

Meister

Backstube

Bäckerei

KÖNIG

2544 Leobersdorf

Kottingbrunn

Grenzgasse 13

Telefon (0 22 52) 75 3 18


Pflege lindert Schmerz!

Chronische Schmerzen sind im hohen Alter und bei

Pflegebedürftigkeit oft unwillkommene Begleiter. Sie sind

nicht immer ein unabwendbares Schicksal, sondern können

behandelt und gemildert werden: Die moderne Medizin hilft

mit Palliativ- und Schmerzmedizin; fachgerechte Pflege und

Betreuung ergreifen ebenfalls gezielt Maßnahmen, um

Schmerzen zu lindern. So gelingt es oft, hoch betagten

Menschen ein Mehr an Selbständigkeit zu erhalten. In ihrer

täglichen Arbeit achten die Caritas-Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter darauf, dass Schmerzen frühzeitig erkannt und

behandelt werden. Wichtig ist, den Schmerz immer ernst

zu nehmen. Hilfreich kann hierbei das Führen eines

Schmerztagebuches sein. Damit wird festgehalten, wann die

Schmerzen besonders schlimm und wann sie erträglich

sind, und es kann daraus die medikamentöse Therapie

erstellt werden. Im Alltag der Hauskrankenpflege helfen oft

einfache Maßnahmen um Schmerzen zu mildern oder ihnen

vorzubeugen.

Wenn Sie mehr über die Betreuung und Pflege bei chronischen

Schmerzen wissen möchten, stehen wir Ihnen gerne

für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Caritas Sozialstation Berndorf-Leobersdorf

Leobersdorf, Marktplatz 7,

Telefon 02256/63639

21

HILFSWERK/CARITAS

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin

und Pflegehelferin

zur Verstärkung des Teams der Caritas-Sozialstation

Leobersdorf gesucht.

Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre

schriftliche Bewerbung:

Sozialstation Leobersdorf

2544 Leobersdorf, Marktplatz 7

Telefon: 02256/63639 Fax-DW 30

Mobil: 0664/462 57 38

Caritas-Pflegetipp:

In der Behandlung von Schmerzen können alternative

Methoden, wie etwa das Erlernen von Entspannungsübungen,

zusätzlich zur medikamentösen Therapie lindernd wirken.

Entspannungsübungen verringern die Anspannung in der

Skelettmuskulatur und helfen so Schmerzen zu mildern.

Auch das Hören schöner Musik oder ein gutes Gespräch kann

von Schmerzen ablenken und die Therapie unterstützen.

Am Freitag, 7. und Samstag, 8. März lud das Team des Hilfswerk Leobersdorf zum allseits beliebten Ostermarkt.

Wie erwartet war die Veranstaltung ein voller Erfolg.


SCHULEN

News von der Volksschule Leobersdorf

Mit Schwung ging es in das Jahr 2008!

In allen Klassen wurden eine Vielzahl

an Aktivitäten durchgeführt. Zahlreiche

SchülerInnen fuhren zu den Eislaufplätzen

in Bad Vöslau und Traiskirchen.

Herrliches Wetter hatten mehr als 30

Kinder, Lehrerinnen (Heidi Ramharter,

Andrea Heißenberger, Erna Zamberger)

und auch Eltern am Schulskitag am

Stuhleck.

In den nächsten Wochen befassen wir

uns mit der Thematik „Mein Körper gehört

mir“, einem theaterpädagogischen

Projekt gegen sexuellen Missbrauch.

Die Kinder lernen in einem dreiteiligen

Theaterstück, ihr Selbstvertrauen zu

stärken, Situationen besser einzuschätzen,

vor allem aber ihren Körper

als etwas Schützenswertes und

Wertvolles anzusehen.

Highlights aus unserem Schulleben:

● Hallen-MIKE-Cup in Bad Vöslau

● Faschingsfeiern in allen Klassen

● Papierprojekt der 4A-Klasse

● Zeitungsprojekt der 2B

● Projekt „Kleidung“ der 2A

● Nacht im Technischen Museum

(3C und 4C)

● Lesenacht der 3B-Klasse

Realhauptschule zeigt sich in neuer

Broschüre von ihrer besten Seite

Es müssen nicht immer SchülerInnen

aus Gymnasien sein, die nach ihrem

Abschluss erfolgreich sind. Auch in der

Hauptschule erhalten die Kinder und

Jugendlichen eine fundierte Ausbildung

und das richtige Handwerkszeug für

das Leben. In einer neuen Broschüre

finden nun interessierte SchülerInnen

und Eltern Wissenswertes und interessantes

rund um die Realhauptschule

Leobersdorf.

299 SchülerInnen besuchen derzeit die

Realhauptschule in Leobersdorf, unterrichtet

werden sie von 32 Pädagog-

Innen. Seit dem Schuljahr 2006/2007

heißt die Schule „Realhauptschule mit

Interessensorientierung“, d. h, dass sich

die SchülerInnen auch frei nach ihren

Interessen und Stärken Gegenstände

auswählen dürfen. Zahlreiche Projekte,

Sprach- und Sportwoche, der Einsatz

● „Hopsi Hopper“-Bewegungsprogramm

● Theaterstück „Pumperlg’sund“

Termine:

26. März – Elternabend für Eltern der

zukünftigen Erstklässler

28. März – Schuleinschreibefest

16. Mai – Chorkonzert

18. Mai – Erstkommunion

17. Juni – Schnupperunterricht für

die zukünftigen 1. Klassen

20. Juni – Schulfest

Auf der Homepage www.vsleobersdorf.at

können Sie sich über das Geschehen

an unserer Schule informieren.

von Native Speaker, Integration von Schülern

mit besonderen Bedürfnissen,

Berufsorientierungsprojekte und jede

Menge Zusatzangebote runden das

Angebot ab. Dir. Gerhard Beck ist von

der Schulform HS überzeugt: „Viele

Kinder sind im Gymnasium unglücklich.

Durch die Aufteilung unserer Schüler-

Innen in Leistungsgruppen, wird der

Unterricht besser auf die Kinder abgestimmt.

Gute Schüler lernen in der

ersten Leistungsgruppe sehr viel und

könnten problemlos in eine weiterführende

Schule wie eine HTL aufsteigen.“

In einer vierseitigen Broschüre

werden außerdem die zahlreichen Förderungsmöglichkeiten,

die regelmäßige

Kontrolle der Hausarbeiten, der kürzere

Schulweg, die Klassenschülerhöchstzahl

und das AHS - Niveau in den

ersten Klassen als Vorzüge erwähnt.

22

Die Mannschaft der VS Leobersdorf

beim Hallen-MIKE-Cup in Bad Vöslau

Das Team der VS Leobersdorf wünscht

allen Schulkindern, Eltern und Freunden

unserer Schule angenehm frühlingshafte

Wochen.

Anna Krizan, VD

Großen Spaß hatten die Schüler am Schulskitag der Volksschule Leobersdorf am Stuhleck

Schüler und Direktor Gerhard Beck präsentieren

die neue Broschüre über die HS Leobersdorf

Außerdem berichten vier erfolgreiche

HauptschulabsolventInnen über ihre

Erfahrungen.

Nähere Informationen finden Sie auch

unter hsleobersdorf.ac.at.


Renault Twingo fand neuen Besitzer!

Wirtschaftsverein gratulierte Gewinnerin des Weihnachtsgewinnspiels

Der neue Obmann des Wirtschaftsbundes

Leobersdorf heißt Gregor

Danzer. Gratulationen kamen von

Vorgängerin Mag. Maria Sorger und

Bezirksobmann KR Heinrich Schönbeck.

Danzer ist gebürtiger Leobersdorfer

und betreibt eine Handelsagentur

für Dentalbedarf.

23

WIRTSCHAFT

„Insgesamt 2.700 Gewinnspielkarten

wurden bis Anfang

Jänner abgegeben.

Besonders freut es mich,

dass auch zahlreiche Nicht-

LeobersdorferInnen diese

Chance genützt haben und

zu uns einkaufen kamen“,

resümiert Ortsmarketingleiter

Paul Eisenkirchner.

Der Hauptpreis (von insgesamt

15 Preisen) blieb allerdings

in der Marktgemeinde:

Die Leobersdorferin Waltraud

Schönberg durfte sich über

einen neuen Renault Twingo

vom Autohaus Schmuck

freuen.

Josef Kaurinski vom Autohaus Schmuck,

Paul Eisenkirchner und die Gewinnerin

des Weihnachtsgewinnspiels, Waltraud

Schönberg.

Große Freude bei der Aktion „Kinderlachen“! Walter Bock und Öbau Köck

GF Christian Köck organisierten eine Vernissage mit anschließender Weinverkostung

für den guten Zweck. Der Verein „Kinderlachen“ durfte sich über

1000 Euro freuen.


ANZEIGEN

24

Oberarzt

Dr. Robert Schacherl

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

gibt die Eröffnung seiner

Wahlarztordination

in 2544 Leobersdorf, Färbergasse 7/1

(Haus „Leovital“)

mit Jänner 2008 bekannt.

Ordination nach telefonischer Voranmeldung unter 0699/109 538 06

2544 Leobersdorf

Marktplatz Inh. J. Kaurinski, 4,

2544 Telefon Leobersdorf, 0 22 56/622 Marktplatz 66 4

Tel. 0 22 56/622 66


VEREINE

LeobersdorferInnen 51plus/minus

Leobersdorfs vielfältige Vereinslandschaft ist um einen Verein reicher

„Wir sind offen für alle junggebliebenen und unternehmungslustigen

Leobersdorfer und LeobersdorferInnen, die bereits in

Pension sind oder knapp davor!“, so Obfrau Helga Kral.

Nach dem Motto: „Lernen, lieben, laufen und lachen“ hat sich

der Verein vorgenommen, möglichst viel soziale Kontakte zu

pflegen, viel Bewegung zu machen und dabei offen für Neues

zu sein und Spaß zu haben.

Geplante Aktivitäten sind zum Beispiel Kochkurse, gemeinsame

Wanderungen und Ausflüge, Nordic Walking Treffs und Seminare

sowie einen Kurs in „Progressiver Muskelentspannung“ anzubieten.

Die aktuellen Termine finden Sie auf der Homepage der

Marktgemeinde Leobersdorf www.leobersdorf.at unter der

Rubrik Vereine, LeobersdorferInnen 51 plus/minus.

Unternehmungslustig mit 51plus/minus! Wer beitreten möchte, wendet sich an

Helga Kral: fhkral@aon.at

Traditionell am 6. Jänner zogen auch heuer wieder die Pfadfinder Leobersdorf als Sternsinger durch unsere Straßen

und verteilten ihren Segen.

25

Im Fasching luden die Pfadfinder erneut

zu einer „Party Unlimited“ für Menschen

mit besonderen Bedürfnissen ins Pfadfinderheim.


ANZEIGEN

26

2544 LEOBERSDORF

HAUPTSTRASSE 35

Mit dem Auto fit in

den Frühling!

AUTOZUBEHÖR UND ERSATZTEILE

von AUSPUFFANLAGEN

bis ZÜNDKERZEN

für alle Fahrzeugtypen!

Telefon 02256/62 166, Fax 02256/63520, e-mail: office@umlauff.at

Unsere Öffnungszeiten: Montag – Freitag 8.00 bis 16.30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

CITROËN Kautschek

2552 Hirtenberg,

Leobersdorfer Straße 80

Telefon 02256/823 16


Erfolg für B.G.S.C. Askö Raiba Leobersdorf

Leobersdorf ist Niederösterreichischer Hallen-Landesmeister

Die Hallen Saison 2007/08 wurde von

den Bahnengolfern des BGSC Leobersdorf

sehr erfolgreich abgeschlossen.

Nach der letzten Runde, die in der

Geymüllerhalle in Bad Vöslau ausgetragen

wurde, konnte sich Leobersdorf in

der Besetzung Michael Riebel, Gerhard

Perischa, Lisa Gruber, Hans Peter

Werner und Eduard Perischa, nach

dem zweiten Gesamtrang noch an die

erste Stelle spielen.

Der BGSC Leobersdorf ist damit NÖ

Hallenlandesmeister 2007/08!

Lisa Gruber holter außerdem den NÖ

Hallen-Landesmeistertitel und Petra

Pajer konnte den erfolgreichen dritten

Platz belegen.

Einen zweiten und einen dritten Platz

durch Renate Widek und Fini Pajer gab

es in der Kategorie weibl. Senioren II

(ab 57). Noch eine Bronzemedaille gab

es bei den männl. Senioren I (ab 45)

Hervorragende Leistungen zeigten die ASC-Spieler beim Leobersdorfer

Hallenturnier, im Rahmen dessen insgesamt 24 Mannschaften

und die begehrten Pokale kämpften. Am erfolgreichsten

schnitt wie schon im Vorjahr die U 16 Mannschaft ab, die

auch mit Max Rabl den Torschützenkönig stellte. Dieser durfte

sich über einen Pokal von Vizebgm. Andreas Ramharter freuen.

durch Michael Riebel zu verzeichnen.

Als Resümee der Hallen-Saison ist

der BGSC Raiba Leobersdorf mit dem

27

SPORT

Abschneiden äußerst zufrieden und für

die Freiluftsaison schon in bester Spiellaune.

Petra Pajer, BGSC Leobersdorf

Immer wieder erfolgreich – die Bahnengolfer des B.G.S.C. Askö Raiba Leobersdorf

ASC Leobersdorf auf der Suche nach Nachwuchs

Im Jahr der Europameisterschaft sucht der ASC Leobersdorf die Beckhams und Krankls von morgen.

Der Aufruf richtet sich an Nachwuchsspieler aller Altersklassen. Wer interessiert ist, kann Dienstag und

Donnerstag, ab 17 Uhr beim Training der U7 und der U10 sowie Dienstag und Freitag, 18 Uhr bei der U15

und U16 vorbeischauen.

Am Freitag, 9. Mai lädt der ASC wieder alle Vereine zum Kleinfeldturnier bzw. am Sonntag, 11 Mai, 15 Uhr zum

Großfeldturnier. Anmeldungen sind am Sportplatz oder bei einem der Funktionäre möglich.

Die U 7 und die U 10 des ASC Leobersdorf durften sich heuer über neue

Dressen powered by Volksbank und McDonalds Leobersdorf freuen.


ANZEIGEN

GÄRTNEREI

&

GESTALTUNG

GARTENGESTALTUNG

SCHWIMMTEICHE UND BIOTOPE

GÄRTNEREI MIT EIGENER PRODUKTION

PFLANZENÜBERWINTERUNG

FLORISTIK FÜR JEDEN ANLASS

ZUSTELLSERVICE

2544 Leobersdorf, Auerspergstraße 17

Telefon 02256/624 74, Fax DW 4

e-mail: garden-plank@onemail.at

28

www.wanzenboeck.at

Besuchen Sie

die gemütlichen Heurigen

in Leobersdorf!

Heurigentelefon: 02256/82 16 33

www.leobersdorfer-heurige.at


Aufgrund des kurzen Faschings

jagte in Leobersdorf heuer eine

rauschende Ballnacht die andere.

Kaum ein Wochenende verging

an dem in Leobersdorf nicht getanzt

wurde.

Ende Februar luden auch Leobersdorfs

Florianijünger zum heurigen Feuerwehrball.

Ganz im Zeichen des Wilden Westens stand heuer der Ball der

Leobersdorfer SPÖ.

29

BALLSAISON

Gut besucht war der heurige Pfarrball. Jede Menge BesucherInnen feierten im Pfarrsaal

eine rauschende Ballnacht.

Auch beim diesjährigen Pfadfinderball konnten sich die OrganisatorInnen nicht über

Gästemangel beschweren. Ein Mitternachtseinlage der Altpfadfinder und unterhaltsame

Mitternachtsspiele garantierten einen kurzweiligen Abend.


ANZEIGEN

GARTENPARTY

bei

�����������������������������������������������������

www.oebau-koeck.at, office@oebau-koeck.at

Ternitz, Neunkirchner Str. 38, Tel. Nr.: (0 26 35) 65 381-0

Kirchberg, Aue 103, Tel. Nr.: (0 26 41) 24 51-0

Leobersdorf, Europastr. 5, Tel. Nr.: (0 22 56) 20 120-0

Putzerei

Wäscherei

Maria Mitterbauer Bügelstube

Ges.m.b.H. Leder-, Pelz-,

Teppichreinigung

Näh- u. Schuhservice

2544 Leobersdorf, „Leo-Park“, Europastraße 5

Telefon 02256/62 001

Mo – Fr: 8.30 bis 18.30 Uhr – Sa: 8 bis 13 Uhr

ACHTUNG NEU! Annahmestelle im Ort ab sofort

„Naschladen“, Hauptstraße!

CITROËN C3 Pluriel

30

Geschäftsführer

Helmut Kropiunik

GES. m. b. H.

ACHTUNG – NEUE ADRESSE!

Kropiunik-Bau GmbH

Herbertstraße 10

9020 Klagenfurt

Tel.: 0463/599 000-Fax DW 20

2700 WR. NEUSTADT, Waisenhausgasse 5

Tel.: 0 26 22 / 86 706

Telefax: 0 26 22 / 61 629

e-mail: wr.neustadt@kropiunik-bau.at

CHRISTIAN GOLDHAHN

Rauchfangkehrermeister

Betrieb: 2544 Leobersdorf, Augasse 4

Büro: 2560 Berndorf, C.v.Hötzendorfstr. 13

Tel.: 02672/84 996, Fax DW 4


Der Leobersdorfer Brückenlauf am Doppelfeiertag

Zwei Feiertage zur gleichen Zeit: Der 1. Mai erfüllt heuer

noch ein bisschen mehr als sonst alle Voraussetzungen,

ein ganz besonderer Tag zu werden. Beim „8. Leobersdorfer

tecon Brückenlauf“ stürzten sich die Organisatoren

daher noch früher als sonst in ihre Arbeit. Geplant sind

ein neuer Läuferempfang bei der Startnummernabholung,

ein exklusives Finishergeschenk und besondere Vorteile,

die neben den LäuferInnen auch die ZuschauerInnen

nutzen können. Zu Christi Himmelfahrt läuft’s gut – am

Staatsfeiertag in Leobersdorf.

Laufshirt im Brückenlauf-Design

mit Bonus für Musikhörer

Jede/r LäuferIn kennt das

Problem: Wohin während des Laufes

mit MP3-Player oder dem Handy?

„Wer heuer beim Brückenlauf dabei ist,

ist diese Sorge los!“, beschreibt Sportreferent

Harald Sorger. „Wir schenken den TeilnehmerInnen

nämlich heuer ein Laufshirt, das für iPod & Co. einen

Platz bieten wird.“ Dem funktionellen T-Shirt wurde darüber

hinaus von Birgit Risavy ein spezielles Design verpasst,

McDonald’s Leobersdorf und Rexam ermöglichten

die Anschaffung. „Ein echtes Erinnerungsstück, in streng

limitierter Auflage!“, freut sich Sorger.

Und die ersten 250 Hauptlauf-Teilnehmer, die ihr Nenngeld

einbezahlen, dürfen sich außerdem

noch über ein Körperfettmessgerät

freuen, das von den

Firmen Wanzenböck, Rosner und

Ziegelwerk Polsterer gestiftet wurde!

Eine Überraschung gibt’s heuer aber nicht für nur die

TeilnehmerInnen, sagt Eventmanagerin

Margit Strobl: „Auch auf alle ZuschauerInnen

wartet ein kleines Präsent.

Schon im Vorfeld und bis 31. Mai

kann sich jeder eine Packung„ Probier

mal!“ vom Kräuterteespezialisten Sonnentor

(www.sonnentor.at) sichern. Wie das geht, steht im

druckfrischen Brückenlauffolder!“ Der Folder liegt ab

sofort in vielen Geschäften der Marktgemeinde auf. Darin

finden sich auch die weiteren Benefits für alle, die den

1. Mai in Laufschuhen verbringen möchten: Startersackerl,

Geschenk von Bobby’s Laufshop, freier Eintritt

Probier mal!

Eine Packung

Sonnentor

Bio-Tee

GRATIS!

Probier mal!

Eine Packung

Sonnentor

Bio-Tee

GRATIS!

ins Leobersdorfer Erlebnisbad – um nur einige davon zu

nennen.

WE LA❤F YOU! Der neue Brückenläufer-Empfang

Auch am Programm des heurigen Brückenlauf wurde wieder

gefeilt, beschreibt Sabine Rhabek aus dem Brückenlauf-Team.

„Natürlich ist die Musikschule Leobersdorf

wieder ein starker Partner, wenn es um die musikalische

Umrahmung des ganzen Laufevents geht. Wir wollen

heuer aber auch auf der Kaiserschmarrenparty neue

Akzente setzen.“ Am Vortag des Laufes, dem 30. April

lädt die Marktgemeinde daher heuer zu WE LA❤F YOU! -

dem Brückenläufer-Empfang. „Wenn die LäuferInnen am

Mittwoch vor dem Brückenlauf ihre Startnummer abholen,

sollen sie beim gemütlichen Süßspeisenschmaus

auch noch ein wenig unterhalten werden.“ Details zum

genauen Programm folgen noch.

Ein Geheimnis bleibt vorerst das Aussehen der neuen

Brückenlauf-Trophäe von Künstlerin Risavy. Fix ist aber:

nach Teller, Schriftrolle und Vase dürfen sich die vordersten

Platzierten auch im achten Austragungsjahr des

Leobersdorfer Laufevents auf ein besonderes, handgefertigtes

Schmuckstück in ihrer Siegespreis-Sammlung freuen.

Wer schon heute dafür trainieren möchte: Die Laufstrecke

bleibt unverändert. Der Baustart für den Umbau

des Rathausplatzes wurde kürzlich mit 5. Mai festgesetzt,

wodurch keinerlei Änderungen auf der Strecke notwendig

werden. Auf mehr als 20 Straßen sind über 10

Kilometer 8 Brücken in der Marktgemeinde Leobersdorf

queren. Und damit „Bis(s) ins Ziel!“ nicht der Hunger kommt:

Das gesunde Sportlergebäck „Brückerl“ von der Bäckerei

König wird natürlich auch in diesem Jahr wieder ab

April in der Leobersdorfer Gastronomie angeboten.

Lauf-Anmeldung ist ab sofort möglich

Der Leobersdorfer tecon Brückenlauf 2008 zählt auch

heuer wieder zum Laufcup „Bettfedernfabrik Thermentrophy“

(www.thermentrophy.at), die ihren Veranstaltungsbogen

quer durch die ganze Thermenregion spannt.

Leobersdorf ist der dritte Bewerb der insgesamt 8-teiligen

Laufserie. Die Anmeldung zum Brückenlauf 08 ist ab

sofort möglich – online unter

http://brueckenlauf.leobersdorf.at -

oder bei der mobilen Brückenlauf-Hotline: 0676 - 50 292 33.

Immobilien und

Betriebsansiedlung


Glas Walter Haidbauer

■ Portalglaserei

■ Bauglaserei ■ Individuelle Sandstrahlung

■ Ganzglasanlagen ■ Duschtüren

■ Glasdächer ■ Bilderrahmung

■ Blei- u. Messingverglasung

Werk: A-2540 Bad Vöslau, Industriestraße 5

Telefon 02252/762 69, Fax 708 83

Filiale: A-2560 Berndorf, Hainfelder Straße 7

Telefon 02672/831 61

E-Mail: buero@glaserei-haidbauer.at

www.glaserei-haidbauer.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine