0 bytes - Marktgemeinde Leobersdorf

leobersdorf

0 bytes - Marktgemeinde Leobersdorf

Liebe Leobersdorferinnen!

Liebe Leobersdorfer!

Die große Herausforderung der

nächsten Monate wird die Errichtung

des neuen Rathausplatzes und der

Hauptstraße zwischen Raiffeisenbank

und Triesting sein.

Mit dem Planungsbüro Hadler/Kosa

wurden intensive Gespräche und

Termine geführt, um einen optimalen

Bauablauf zu gewährleisten. Der

Bauausschuss wurde in einer Sitzung

am 13. 3. 2008 über den Projektsstand

ausführlich informiert. Bei dieser

Sitzung wurde auch die

Bearbeitung des Platzes durch eine

Geomantische Analyse, die Ermittlung

von Positionen Geopatologischer

unterstützender und störender

Energiefelder, sowie das Unternehmen

„Vital Projekt“ vorgestellt.

Vom Ausschuss wurde dieses

Angebot positiv zur Beschlussfassung

empfohlen. Nichts soll dem

Zufall überlassen werden, alle

Möglichkeiten und Erkenntnisse zur

Harmonisierung des Platzes sollen in

das Projekt einfliesen.

Der Gemeinderat wird im April die

erforderliche Beschlussfassung vornehmen

und wir wollen den endgültigen

Startschuss für die Bauarbeiten

nach dem Brückenlauf am 1. Mai

geben. Ende September sollen die

Arbeiten weitgehendst abgeschlossen

sein, wobei jedoch jener Teil der

Hauptstrasse vom Kreisverkehr bis

Rathausplatz von der Umsetzung des

großes Zentrumsprojektes Hauptstrasse

9–13 abhängig ist und eventuell

diese Maßnahmen erst im

Frühjahr 2009 durchgeführt werden

können.

Sehr erfreulich war auch die Wahlbeteiligung

bei der Landtagswahl am

9. März 2008 wofür ich mich bei

allen, die das demokratische Wahlrecht

ausgeübt haben, herzlich

bedanke. Der Spatenstich mit unserem

Landeshauptmann Dr. Erwin

Pröll wurde großartig besucht und

hat eindrucksvoll die gute und herzliche

Zusammenarbeit mit dem

Landeshauptmann unterstrichen. Die

Unterstützung des Landes Niederösterreich

und sein persönliches

Engagement der Marktgemeinde

Leobersdorf gegenüber wird sich

sicherlich auch in den kommenden

Jahren sehr positiv für unsere Bevölkerung

auswirken, zumal wir mit dem

neuen Rathausplatz noch sicherlich

viele weitere Vorhaben mit seiner

Unterstützung für unser Leobersdorf

umsetzen wollen. Für das Jahr 2008

stehen noch einige Vorhaben an:

• Erweiterung unserer Kindergärten

• Erneuerungen und Verbesserungen

• in unserer Wellness-Oase

Impressum: Medieninhaber und Verleger: Marktgemeinde Leobersdorf. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister

Anton Bosch, beide 2544 Leobersdorf, Rathausplatz 1, Tel. 02256/623 96-0. Redaktion: Kathi

Petermair & Harald Sorger, Tel. 0699/12 85 55 96 u. 0676/418 83 04. Anzeigenverwaltung und Produktion:

Peter Wehofer, 2544 Leobersdorf, Zeno Gögl Gasse 1, Tel. 0664/333 85 74 und Johann Fankl, Gemeinde

Leobersdorf. Herstellung: Stiepan Druck Ges.m.b.H. Für Übermittlungs- und Satzfehler wird keine Haftung

übernommen. Für den Inhalt der Anzeigen ist der Auftraggeber verantwortlich. Nachdruck – auch auszugsweise

– nur mit Genehmigung des Eigentümers. Redaktionsschluß für Nr. 2/2008: 6. Juni 2008

e-mail: amtsblatt@leobersdorf.at

3

VORWORT

• Fortsetzung notwendiger Straßen-

• bauarbeiten

• Sozialer Wohnbau

• Verabschiedung des Ortsentwick-

••lungskonzeptes

• Fertigstellung Generationenpark

••(Brunnen, Gerinne, etc)

Bei dieser Gelegenheit möchte ich festhalten,

dass ich mein Amt als

Bürgermeister nunmehr 13 Jahre engagiert

und mit viel Freude ausgeübt habe

und beabsichtigte, im Herbst dieses

Jahres zurückzutreten. Als Nachfolger

hätte ich unseren Vizebürgermeister

und Finanzreferenten Ing. Andreas

Ramharter vorgeschlagen, der seit

Jahren mit mir gemeinsam alle Projekte

und Vorhaben abstimmt. Aus beruflichen

Gründen ist ihm jedoch die

Amtsübernahme nicht möglich, sodass

ich mich gerne entschlossen habe mein

Amt auch noch die nächsten Jahre, wie

bisher, im Interesse einer modernen

Entwicklung unserer Marktgemeinde

auszuüben. Ich danke jedenfalls meiner

Bevölkerung für die tolle Unterstützung

der letzten 13 Jahre und bin überzeugt,

dass ich mit meinen Leobersdorfern im

Rücken noch viel Arbeit und Innovationen

bewältigen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Anton Bosch,

Bürgermeister

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine