Kirchenälteste VV2009 2010 - Evangelische Landeskirche in Baden

ekiba

Kirchenälteste VV2009 2010 - Evangelische Landeskirche in Baden

Evangelische

Landeskirche

in Baden

Fortbildungen für

Kirchenälteste

❱❱

2009

2010

www.ekiba.de


Vorwort

Liebe Kirchenälteste,

gut ein Jahr ist es her, seit Sie in Ihr Amt gewählt wurden

und verantwortlich in der Leitung Ihrer Gemeinde mitarbeiten.

Manche von Ihnen tun dies auch schon bedeutend

länger. Dafür danken wir Ihnen herzlich und wünschen

Ihnen für Ihre Arbeit Freude, gute Erfahrungen und

Gottes Segen.

Gerne möchten wir Ihnen Unterstützung anbieten. Fortund

Weiterbildungsangebote zu vielen Themen finden Sie

in dieser Broschüre. Machen Sie davon regen Gebrauch!

Nutzen Sie auch die Anregungen und Beratungsangebote

des Evangelischen Oberkirchenrats. Überdies wünschen

wir Ihnen, dass Sie sich Zeit für theologische Themen

und geistliche Besinnung nehmen können. Denn

Gemeindeleitung ist nicht vorrangig Verwaltung, sondern

eine geistliche Aufgabe. Entsprechende Angebote finden

Sie in den Bereichen „Glaube und Theologie“ oder

„Gottesdienst und Liturgie“. So wünschen wir Ihnen, dass Sie

erleben, was ein Leitbild unserer Landeskirche so formuliert:

„Aus der Leidenschaft für das Wort Gottes… (und in) einem

Klima des Vertrauens wird gemeinsam Verantwortung für die

ganze Kirche wahrgenommen. Die Bereitschaft zum Einsatz

für die gemeinsame Sache des Glaubens wächst, weil sich die

Mitarbeiterschaft team- und gabenorientiert einbringen kann.

In einem ermutigenden Miteinander von Haupt- und Ehrenamtlichen

wird das

Priestertum aller Getauften

so überzeugend

gelebt, dass

immer mehr Menschen

dieser Kirche

gern angehören.“

Herzlich grüßen wir Sie

Justizrätin Margit Fleckenstein

Präsidentin der Landessynode

2

Ulrich Fischer

Landesbischof


„Wir haben Gottes Segen empfangen im Glück

und im Leiden. Wer aber selbst gesegnet wurde,

der kann nicht mehr anders als diesen Segen

weitergeben, ja, er muss dort, wo er ist, ein Segen sein.

Nur aus dem Unmöglichen heraus kann die Welt erneuert

werden; dieses Unmögliche ist der Segen Gottes.

Segnen, das heißt, die Hand auf etwas legen

und sagen: Du gehörst trotz allem zu Gott.

So tun wir es mit der Welt, die uns solches

Leiden zufügt. Wir verlassen sie nicht,

wir verwerfen, verachten, verdammen sie nicht,

sondern wir rufen sie zu Gott, wir geben ihr Hoffnung,

wir legen die Hand auf sie und sagen:

Gottes Segen komme über dich, er erneuere dich,

sei gesegnet, du von Gott geschaffene Welt,

die du deinem Schöpfer und Erlöser gehörst.“

Dietrich Bonhoeffer


Fortbildungen für Kirchenälteste

Perfect Page, Karlsruhe

❱❱

Kirchenälteste haben vielfältige

Aufgaben. Diese Broschüre

liefert einen Überblick über

Fortbildungen, die im Raum der

badischen Landeskirche für

Kirchenälteste angeboten werden.

Werkzeug für die Amtszeit also –

viel Spaß dabei!

Persönlichkeit entwickeln

Handwerkszeug erlernen

Als Gremium zusammenarbeiten

Glaube und Theologie

Gottesdienst und Liturgie

Öffentlichkeitsarbeit

Kirchensteuer und

andere Geldmittel

Personalverantwortung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine