BR macht Schule - Staatliches Schulamt Passau

schulamt.passau.de

BR macht Schule - Staatliches Schulamt Passau

BR macht Schule

Lehrerfortbildungen

des Bayerischen Rundfunks

für alle Schularten

Programm 2012/2013

BR.de


„Das ist so wichtig, was ich hier gelernt

habe. Eigentlich müsste jeder

Lehrer regelmäßig Fortbildungen im

Bereich Medienkompetenz erhalten.“

BR macht Schule

Programm 2012/2013

Lehrerfortbildungen

für alle Schularten

Grundschule, Mittelschule, Realschule,

Berufsschule, Gymnasium

4

6

10

12

16

18

22

24

28

34

38

Vorwort

Veranstaltungsorte und Anmeldung

Programm

Ausbildung zum Medienexperten –

Sequenzlehrgang

Grundschule

Unterstufe

Mittelstufe – Oberstufe

Gymnasium – Oberstufe

Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Fortbildungen im Fernsehstudio München-Freimann

Weitere Veranstaltungen

Musik – Veranstaltungen für Schulklassen

Termine und Veranstaltungen zum Vormerken

3


VOrwOrT

BR macht Schule zeigt praktische

Möglichkeiten, wie

man das Zuhören fördern

kann und liefert ein breites

Angebot an Bildungsmedien

zur Unterrichtsvorbereitung.“

wer wissen will, was die welt bewegt, braucht Medien: Zeitungen,

radio, Fernsehen, Internet. wir vom Bayerischen rundfunk haben

den gesetzlichen Auftrag, Programme zu machen, die informieren,

bilden und unterhalten. Als öffentlich-rechtliche rundfunkanstalt

fördern wir ergänzend dazu auch den verantwortungsvollen Um-

gang mit Medien.

Die Kompetenz, sich in der Medienwelt selbstbestimmt und verantwortungsvoll

zu bewegen und sich mit ihren Inhalten kritisch

auseinanderzusetzen, ist wichtiger denn je. Facebook, YouTube

und Twitter gehören heute zum Alltag jedes Jugendlichen. Nie

zuvor war das Medienangebot so groß, nie zuvor war die junge

Generation so umfassend virtuell vernetzt.

Sie als Lehrer sind besonders gefragt und gefordert. Durch unser

umfangreiches Lehrerfortbildungsprogramm möchten wir helfen,

Sie „fit zu machen“ im Umgang mit den neuen Medien. Dabei

wollen wir die vielen Einsatzmöglichkeiten im Unterricht beschreiben,

aber auch Gefahren aufzeigen.

Ulrich Wilhelm Dr. Ludwig Spaenle

Um Medien besser zu verstehen, ist es hilfreich, zu erleben, wie

„Stories“ gemacht werden. Dafür bieten wir zahlreiche radio- und

Fernsehworkshops. Die Erfahrungen daraus werden Sie gezielt im

Unterricht umsetzen können.

Erstmalig wird es auch einen Aufbaukurs zum Medienexperten

geben. In vier aufeinander folgenden Modulen erarbeiten Sie sich

praxisnah wissen in den Bereichen radio, Fernsehen und Social

Media und informieren sich über Themen wie Urheberrecht und

Medienethik.

„Br macht Schule“ zeigt Ihnen darüber hinaus viele praktische

Möglichkeiten, wie man das Zuhören fördern kann und liefert ein

breites Angebot an Bildungsmedien zur Unterrichtsvorbereitung.

Mein herzlicher Dank geht an das Bayerische Staatsministerium

für Unterricht und Kultus, mit dem wir in der Lehrerfortbildung

hervorragend zusammenarbeiten.

Ich wünsche Ihnen mit diesem vielfältigen Programm viel Freude,

bereichernde Begegnungen sowie interessante Anregungen für

den Unterricht und für Sie persönlich!

Ihr

Ulrich wilhelm

Intendant des Bayerischen rundfunks

BR macht Schule zeigt praktische

Möglichkeiten, wie

man das Zuhören fördern

kann und liefert ein breites

Angebot an Bildungsmedien

zur Unterrichtsvorbereitung.“

Grußwort des Bayerischen Staatsministers

für Unterricht und Kultus, Dr. Ludwig Spaenle

Im Zuge der rasanten Entwicklung unserer Medienwelt sind Kinder

und Jugendliche tagtäglich sowohl Konsumenten als auch Akteure

im Netz. Ich denke dabei an den Gebrauch von Suchmaschinen,

Bild- und Textdatenbanken oder an die digitale Be- und Verarbeitung

von audiovisuellen Daten. Junge Menschen gestalten dabei

in zunehmendem Maße das Netz mit – und das ist für sie ganz

selbstverständlich.

Vor mehr als 10 Jahren prägte deshalb Mark Prensky, der international

renommierte Publizist im Bereich der digitalen Medien und

Entwickler von Lernsoftware, für die jungen Mediennutzer den

treffenden Begriff der digital natives. Für die Eltern- und Lehrergeneration

fand Prensky die Formulierung der digital immigrants

und pointierte damit einen Gegensatz, den es nach wie vor zu

überwinden gilt. Zwar bewegen sich auch viele Erwachsene heutzutage

mit großer Sicherheit in allen neuen Medien, insbesondere

die Generation, die in den Achtziger- und Neunzigerjahren mit

der Entstehung des PCs aufgewachsen ist. Dennoch fehlt die

Selbstverständlichkeit, mit der unsere Kinder die neuen Medien

nutzen, uns Erwachsenen bisweilen doch noch, auch wenn wir

im Beruf fast alle damit arbeiten.

Bei aller Selbstverständlichkeit, mit der junge Menschen sich im

Netz bewegen, bleibt jedoch die pädagogische Herausforderung,

sie auch gezielt für mögliche Gefahren zu sensibilisieren, beispielsweise

die unkontrollierte Verbreitung persönlicher Daten im world

wide web. Unsere Lehrkräfte widmen sich daher fächerübergreifend

intensiv der Medienbildung. Dabei unterstützen wir sie mit

gezielten Fort- und weiterbildungsprogrammen. wir wollen unseren

Lehrkräften wege aufzeigen, die vielfältigen Anwendungsbereiche

der digitalen Medien didaktisch und methodisch zu erschließen

und kindgerecht aufzubereiten.

Ich bin dankbar dafür, dass wir mit dem Bayerischen rundfunk auf

einen kompetenten Partner in der Lehrerfortbildung bauen können,

der sich dasselbe Ziel auf die Fahnen geschrieben hat.

Ebenso freue ich mich, dass wir dessen breites Angebot an Fortbildungsveranstaltungen

im Schuljahr 2012/13 erstmalig durch die

von Kultusministerium und Bayerischem rundfunk gemeinsam

eingerichtete Koordinierungsstelle im Bereich der Medienbildung

unterstützen können.

Dr. Ludwig Spaenle

Bayerischer Staatsminister

für Unterricht und Kultus

4 5


ANMELDUNG

BR macht Schule

Wir freuen uns, Ihnen das Fortbildungsprogramm

des Bayerischen Rundfunks für das

Schuljahr 2012/13 vorzustellen.

Veranstaltungsorte

Bayerischer Rundfunk München

• Funkhaus Arnulfstraße

• Fernsehstudio München – Freimann

• Studio Franken, Nürnberg

• regionalstudio Mainfranken, würzburg

Anmeldung

Anmeldeschluss ist vier wochen vor der jeweiligen Veranstaltung.

Bitte geben Sie bei der E-Mail-Anmeldung Kurs und Termin an.

Ihre Anmeldung ist verbindlich, sobald Sie von uns eine Anmelde-

bestätigung erhalten haben. Die entsprechende Kursgebühr bitten

wir Sie, am Fortbildungstag bereit zu halten. Seminarlehrer können

die Termine auch für ihre referendare buchen.

Anmeldung

• per FIBS: fortbildung.schule.bayern.de

• per E-Mail: brmachtschule@br.de

• Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Anmeldung als schulinterne Fortbildung

wir bieten unsere Seminare auch als „SchilF“ und für regionale

Fortbildungsanbieter (zum Beispiel Schulämter) wahlweise in der

Schule oder im Bayerischen rundfunk an. Ganztagsschulen können

einige unserer Fortbildungen, wie z.B. Hörclubs oder radiostation

Schule, buchen. Die referentenkosten, zzgl. reisekosten, liegen je

nach zeitlichem Umfang zwischen 150,00 Euro (halber Tag) und

350,00 Euro (ganzer Tag). Falls Sie Interesse haben, senden Sie

Anfragen an: brmachtschule@br.de.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde in der Regel die männliche Schreibweise

verwendet. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass immer

beide Geschlechter angesprochen sind.

„Ich habe viele Informationen rausziehen

können: Zum Beispiel, wie

eine Schule auf einer Facebook-Seite

veröffentlichen kann.“

6 7

ANMELDUNG


Programm

„Ich bekomme von meinen

Schülern sehr oft die Frage

gestellt: Wie erkenne ich denn,

ob ich eine Internetseite wirklich

brauchen kann oder nicht?

Da werde ich in Zukunft viel

bessere Tipps geben können.“

8 9


PrOGrAMM

Ausbildung zum Medienexperten –

Sequenzlehrgang 84/300

Die Koordinierungsstelle für Medienbildung des Bayerischen

rundfunks und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht

und Kultus bietet gemeinsam mit der Akademie für Lehrerfortbildung

und Personalführung in Dillingen eine zweijährige

Ausbildung zum Medienexperten an.

In vier Präsenzwochen in Dillingen erarbeiten die Teilnehmer

Konzepte für Medienprojekte mit Schülern in den Bereichen

radio, Fernsehen, Internet und Social Media. Dabei steht die aktive

Medienproduktion im Mittelpunkt. Erfahrene Trainer des Bayerischen

rundfunks vermitteln Grundlagen in Dramaturgie, regie,

Kamera, Schnitt, Sprechtechnik, Medienrecht und vieles mehr.

Neu!

Exkursionen zum Bayerischen rundfunk und Gespräche mit Medienschaffenden

bieten Einblick in die Arbeit der Profis.

Zwischen den Präsenzwochen erproben die beteiligten Lehrkräfte

die erarbeiteten Konzepte und Ideen mit Schülern und tauschen

ihre Erfahrungen online aus. Auch diese Arbeit wird beratend begleitet

von Br-Coaches.

Die Ausbildung wird zertifiziert und endet im Herbst 2014 mit

der Präsentation eines eigenen Projekts.

Bewerbung über FIBS: fortbildung.schule.bayern.de

10 11

ANMELDUNG

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Grundschule

Die Freude an Hörspielen entdecken

„Burgen, Ritter, Spukgewitter“ – die ARD-Radionacht für Kinder

Am Freitag, den 30. November 2012 um 20.05 Uhr, schalten sich

alle Kinderhörfunkprogramme der ArD wieder zur radionacht

zusammen. Bis 01.00 Uhr dreht sich dieses Jahr alles um schaurigschöne

Erlebnisse: In der Vergangenheit und Gegenwart, in Burgen

mit dicken Mauern und zarten Luftschlössern, mit brummigen

rittern und säuselnden Geistern.

Die radionacht ist geeignet für Grundschüler und Schüler der

Eingangsklassen weiterführender Schulen

(weitere Infos: kinderradionacht.de).

Zuhören leicht gemacht – auch im Klassenalltag

Auch im täglichen Unterricht bringt es viel Freude und Motivation,

sich mit dem Hören zu befassen. Doch wie loslegen? Unsere Fort-

bildung liefert einfache und sehr effektive Ideen für den Schulalltag

und bereitet außerdem optimal auf die Teilnahme an der

Kinderradionacht vor.

Im workshop werden verschiedene Klangspiele ausprobiert und die

Lehrkräfte lernen viele Möglichkeiten kennen, mit Kindern höraktiv

und -kreativ zu werden. Auch ein kleines Hörstück werden die Teilnehmer

selbst erfinden und produzieren.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule – Unterstufe

Termin: Donnerstag, 08.11.2012

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Monika v. Aufschnaiter

Hörclubs

Zuhörförderung in der Grundschule

Zuhören macht Spaß! Diese Erfahrung machen Kinder in Hörclubs.

Sie treffen sich regelmäßig und lösen gemeinsam Geräuschrätsel,

experimentieren mit Klängen, machen Aufnahmen, hören Hörspiele

und stellen Gehörtes bildnerisch dar. Damit trainieren sie

spielerisch das gekonnte Hören und Zuhören. Die Fortbildung

stellt das Konzept und die von der Stiftung Zuhören angebotene

Materialien anhand vieler praktischer Übungen vor.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termine: Dienstag, 09.10.2012, Geli Schmaus

Mittwoch, 13.03.2013, Geli Schmaus

Donnerstag, 07.02.2013, Monika v. Aufschnaiter

Mittwoch, 05.06.2013, Monika v. Aufschnaiter

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Grundschule

Termin: Donnerstag, 07.11.2012, Heike Zimmermann

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Hörclub-/Radio-Werkstatt für Fortgeschrittene

Kreativ werden, Radioformate gestalten, Schnitttechnik lernen

Diese Fortbildung richtet sich an alle, die mehr an die Hand bekommen

wollen als die Basics des ersten Teils (Hörclubs an Schulen).

In der werkstatt für Fortgeschrittene hören Sie sich verschiedene

Beiträge und Hörbuchauszüge genauer an und können dann Ihr

wissen kreativ anwenden: Umfrage, reportage, Mini-Hörspiel –

wie sind sie aufgebaut und wie werden sie gestaltet, dass sie zu

„Hinhörern“ werden? All das können Sie an diesem Tag lernen.

Außerdem erfahren Sie in praktischen Übungen alles über das

Schneiden von O-Tönen, so dass Sie für sämtliche Herausforderungen

im Schulalltag bestens gewappnet sind.

Konkrete Projektideen (zum Beispiel Schul-/Klassenporträt für

die Homepage) sind herzlich willkommen.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule – Unterstufe

Termine: Dienstag, 27.11.2012

Donnerstag, 31.01.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Monika v. Aufschnaiter

Hören ohne Grenzen

Sprache entdecken – Interkulturelles Lernen –

Deutsch als Zweitsprache

Sprechen fängt mit dem Hören an! Deshalb nutzt „Hören ohne

Grenzen“ Klänge, Geräusche und mehrsprachige Hörspiele für die

Sprachförderung: zur Stärkung der phonologischen Bewusstheit,

für die wortschatzerweiterung und die Sprachbetrachtung. Das

Konzept und die dafür entwickelten Materialien richten sich an

Kinder von 5 bis 10 Jahren und können im Unterricht, im Vorkurs

Deutsch, in Förderstunden oder im Hörclub eingesetzt werden.

Die Teilnehmer der Fortbildung erfahren Hintergrundwissen, lernen

Übungen kennen und machen Aufnahmen.

wir bieten diese Fortbildung wahlweise als ganztägige Veranstaltung

oder aufgeteilt auf zwei Nachmittage an:

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termin: Mittwoch, 14.11.2012

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Judith Schönicke

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termine: Teil I, Dienstag 16.04.2013

Teil II, Dienstag, 23.04.2013

Dauer: 14.00 – 17.00 Uhr

Kosten: 20,00 Euro/Tag

Referentin: Judith Schönicke

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Grundschule

Termine: Dienstag, 23.10.2012

Dienstag, 04.12.2012

Mittwoch, 19.06.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Heike Zimmermann

12 13

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Grundschule

Radiostation Grundschule

Einblick ins Radiomachen

In Form von Hörbeispielen bekommen Sie einen Einblick in die

unterschiedlichen Spielarten des radiomachens. Mit vielen praktischen

Übungen lernen Sie Grundlagen kennen, machen eigene

Aufnahmen, Umfragen, Interviews und arbeiten an Ihrer Stimme

und Sprechhaltung. Sie lernen Aufnahmegeräte und technische

Grundlagen kennen. Am Ende des Tages gestalten Sie gemeinsam

eine kleine Sendung. Über die kurze Einführung in ein kostenloses

Schnittprogramm erhalten Sie weiteres Handwerkszeug für ein

eigenes Schulradio.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termin: Dienstag, 12.03.2013

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Geli Schmaus

Radiostation Schule sendet Kindernachrichten

Ein Schulradio entsteht

Von der Umfrage zur Moderation. So entsteht ein Schulradio!

Nach einigen Hörbeispielen gestalten Sie selbst Collagen und

Umfragen und bereiten ein Interview vor. Sie machen eigene

Aufnahmen, schreiben kurze Texte und arbeiten an Ihrer Stimme

und Sprechhaltung. Sie lernen Aufnahmegeräte und technische

Grundlagen kennen. Am Nachmittag geht es am Beispiel der „klaro“

Nachrichten für Kinder um die Produktion von schuleigenen

Nachrichtensendungen und den Umgang mit Nachrichtenthemen

für Kinder. Sie bekommen am Ende eine kurze Einführung in ein

kostenloses Schnittprogramm.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termin: Mittwoch, 06.02.2013

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentinnen: Geli Schmaus, Ursula Böhm

In Zusammenarbeit mit Bayern 2, radioMikro

Singen macht Spaß

Praktisches Musizieren im Schulalltag

„Singen macht Spaß“ – das vergessen wir im Schulalltag leider viel

zu oft. Obwohl doch gerade Singen die einfachste Form des gemeinsamen

Musizierens ist. Dabei stellen wir uns oft folgende Fragen:

was muss ich beim Musizieren mit Kindern beachten? welche Tonart

ist die richtige? wie kann ich Lieder einfach begleiten?

Anhand von praktischen Übungen zu den Themen „Singen“ und

„Bodypercussion“ werden Tipps für den einfachen Gebrauch im

Schulalltag gegeben. Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte

mit und ohne musikalische Vorkenntnisse.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termine: Donnerstag, 18.10.2012

Dienstag, 04.12.2012

Dienstag, 19.02.2013

Dienstag, 07.05.2013

Dauer: 14.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 20,00 Euro

Referent: Julian Merkle

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

HörensWert

Wertebildung in der Grundschule

werte kennenlernen und ihre Bedeutung erfahren: Das bietet das

neue Konzept zur wertebildung „Hörenswert“, das die Stiftung

Zuhören und die Akademie „Kinder philosophieren“ entwickelt

haben. Im Mittelpunkt stehen die Förderung des Zuhörens als

Haltung, die Achtung und Empathie für das Gegenüber ausdrückt

und die inhaltliche Auseinandersetzung mit werten in philosophischen

Gesprächen, die die Kinder führen. Die Lehrkräfte lernen

Zuhörspiele kennen und produzieren eigene Hörstücke.

Die praxisorientierte zweitägige Fortbildung vermittelt sowohl das

Handwerkszeug für die Gestaltung von Hörenswert-Stunden als

auch unentbehrliches Hintergrundwissen.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termine: Freitag, 03.05.2013: Teil I

Freitag, 10.05.2013: Teil II

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentinnen: Katharina Bralo-Zeitler, Judith Schönicke

Ohren spitzen!

Kreatives Lernen durch Zuhörförderung

Zuhören ist der Schlüssel zum Lernen und Verstehen. Kinder, die in

der Lage sind, sich und ihre Umgebung achtsam wahrzunehmen,

entwickeln Phantasie, Sprachkompetenz und soziale Fähigkeiten.

Zuhören kann ein durchgängiges Prinzip im Kindergarten- und

Schulalltag werden.

Anhand von sechs verschiedenen Kursmodulen wie erfahren Sie

beispielhaft, wie Sie die im Projekt entstandene Hör- und Sprachschatzkiste

in Ihrem Alltag anwenden können. 120 Karteikarten,

ein Handbuch und 4 ausgewählte Hörspiele geben praktische

Hinweise und Anregungen. Das Projekt wurde für Kindergärten

konzipiert, bietet aber auch für die Jahrgangsstuf en 1 und 2 viele

wertvolle Anregungen.

Geeignet für den Übergang Kindergarten – Grundschule.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule - Erzieher

Termine: Mittwoch, 27.02.2013

Mittwoch, 15.05.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Geli Schmaus

14 15

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Unterstufe

Hörclubs – 5. und 6. Klasse

Zuhörförderung in der 5. und 6. Klasse

Durchschnittlich geben wir um die 16.000 worte am Tag

von uns. 16.000 wörter, die nichts sagen, wenn sie unser

Gegenüber nicht hört und nicht versteht. Gezieltes Hören

und Zuhören stehen im Mittelpunkt dieses workshops.

Es werden verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt, mit

dem Hörclub zu arbeiten – im rahmen einer Arbeitsgemeinschaft

oder als Einzelbaustein im Unterricht. Auch

kurze Aufnahmen können in diesem workshop eigenhändig

gestaltet werden: Von der einfachen Umfrage bis zum eigenen

kleinen Hörspiel.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Unterstufe – alle Schularten

Termine: Mittwoch, 17.10.2012, Constanze Alvarez

Donnerstag, 15.11.2012, Geli Schmaus

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Texte zum Klingen bringen

Vom Blatt ins Ohr

wie kann man aus wörtern ein Klangerlebnis zaubern? wie kann

Musik einen Text zum Leben erwecken? wann kann ein Geräusch

witzig sein? Auf wie viele verschiedene Arten kann man ein Gedicht

lesen? Mit Geräuschen, Instrumenten und vor allem der Stimme

entsteht ein kleines Hörspiel oder eine Klangcollage. Damit verbunden

ist eine Einführung in das „Sprechen vor dem Mikrofon“

und in ein kostenloses Audioschnittprogramm. Das Gestalterische

steht im Vordergrund und nicht die Technik. wer möchte, kann

gerne seinen Lieblingstext oder ein Gedicht mitbringen. Auch

Dinge, die Geräusche machen (und Instrumente) sind willkommen.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Mittwoch, 28.11.2012

Mittwoch, 30.01.2013

Dienstag, 09.04.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Constanze Alvarez

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Donnerstag, 27.09.2012

Mittwoch, 05.12.2012

Dienstag, 19.02.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Anja Scheifinger

„Ich hatte ja zuerst schon

einige Vorbehalte. Im Kurs

haben wir aber alles sofort

ausprobiert. Das werde

ich auf jeden Fall auch im

Unterricht nutzen.“

16 17

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Mittelstufe – Oberstufe

Facebook, Twitter & Co.

was machen Schüler eigentlich in und mit sozialen Netzwerken?

Und wie kann man sie im Schulalltag einsetzen? In diesem workshop

werden web 2.0-Anwendungen vorgestellt. Es wird auch auf

mögliche risiken hingewiesen, insbesondere was den Datenschutz

und die Privatsphäreneinstellungen angeht.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Mittelstufe – alle Schularten

Termine: Donnerstag, 11.10.2012

Donnerstag, 29.11.2012

Donnerstag, 24.01.2013

Donnerstag, 11.04.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Stefan Primbs

Tonaufnahmen leicht gemacht

Gut klingende Musik- und Sprachaufnahmen für den Unterricht

lassen sich auch ohne Tonstudio realisieren. Dieser workshop

vermittelt Lehrkräften Tipps und Tricks – von der Tonaufnahme

über den Schnitt mit kostenloser Software bis hin zur Erstellung

von CDs und mp3-Dateien u.a. z.B. für Unterrichtsprojekte.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Mittel-/ Oberstufe – alle Schularten

Termine: Donnerstag, 25.10.2012

Donnerstag, 07.03.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Markus Valley

Podcasting im Unterricht

In diesem workshop wird zunächst gezeigt, was Podcasts sind und

wie man diese kostenlosen Audio- und Videodateien aus dem Internet

sinnvoll im Unterricht einsetzen kann. Der einfachste Nutzen

ist die recherche – in vielen Podcasts wird vor allem naturwissenschaftliches

und sprachliches wissen vermittelt, das die Schüler

für ihre recherchen zu bestimmten Themen nutzen können. Im

Kurs wird auch auf iTunes U eingegangen, das Universitäts-Portal

von Apple.

Außerdem sind Podcasts auch eine Möglichkeit, selber aktiv zu

werden. Jeder Schüler wird so zu seinem eigenen radiosender.

Im workshop wird nach einem Theorieteil gemeinsam gearbeitet:

Jeder Teilnehmer lernt, wie er selbst einen Podcast erstellen kann.

Von der Themenfindung bis zur Onlinestellung.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Mittel-/ Oberstufe – alle Schularten

Termine: Donnerstag, 13.12.2012

Donnerstag, 21.03.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Markus Valley

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Hörspiel in der Schule

Das Hörspiel erlebt eine renaissance – und ist vielseitig in der Schule

einsetzbar. So kann das Hörspiel als Element des Literatur- oder

Fremdsprachenunterrichts angeboten werden, im Zusammenhang

mit einem Schulradio, als Element der Medienpädagogik,

aber auch als Variante des „Darstellenden Spiels“ oder der „Hör-

und Zuhörerziehung“. Die Teilnehmer lernen verschiedene Formen

des Hörspiels und machen dazu praktische Übungen sowie

eigene Aufnahmen.

Außerdem vermittelt der workshop einen kurzen Einblick in die

Hörspielgeschichte und ihre Varianten anhand von Hörbeispielen.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Mittel-/ Oberstufe – alle Schularten

Termine: Mittwoch, 17.04.2013

Mittwoch, 08.05.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Bernhard Jugel

Ort: Regionalstudio Mainfranken, Würzburg

Zielgruppe: Mittel-/ Oberstufe – alle Schularten

Termine: Dienstag, 13.11.2012, Jochen wobser

Dienstag, 09.07.2013, Ansgar Nöth

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

„Die Referenten haben mich

echt gefesselt und es gab viele

praktische Übungen für den

Unterrichtsalltag!“

„Blog“ – Seminar

Eines der ersten Phänomene, die das vielbeschworene web 2.0

ausmachten, waren weblogs oder kurz Blogs, Internet-Tagebücher,

in denen Menschen Erlebnisse berichteten oder Themen kommentierten.

was ist das Besondere an dieser Art zu publizieren, wofür

lässt sich ein Blog in der Schule sinnvoll verwenden? Dieser work-

shop soll Ideen und Anregungen vermitteln. Nach einer Einführung

lernen die Teilnehmer, Beiträge zu schreiben, einen Blog mit einer

Gruppe von Autoren zu administrieren und mit Kommentaren

und Feedback umzugehen. Zusätzlich werden rechtliche Aspekte

beleuchtet und die Einsatzmöglichkeiten solcher werkzeuge für

die Begleitung von Schülerprojekten erkundet. Grundlage ist

word-Press, ein kostenloses werkzeug zur Erstellung von Blogs.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Mittel-/ Oberstufe – alle Schularten

Termine: Dienstag, 26.02.2013

Mittwoch, 20.03.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referenten: Elke Dillmann, Markus Melcher

Unterrichtsvorbereitungen mit radioWissen

radiowissen bietet kostenlos ein umfassendes und ständig wachsendes

Archiv an Unterrichtsmaterialien zu den unterschiedlichsten

Fächern (z. B. Geschichte, Deutsch, Musik, Philosophie, Naturwissenschaften

…). Dieses multimediale wissensarchiv bezieht sich auf

bereits gesendete radiobeiträge und beinhaltet neben Arbeitsblättern,

Unterrichtsmodellen und Begleittexten auch die radiosendungen

zum Anhören. Ziel der Fortbildung ist die Vorstellung

dieses Lehrmaterials sowie eine Einweisung in mögliche Einsatzformen

im Unterricht und die Einführung in ein Schnittsystem.

Anschließend ( ab 14.30 Uhr) erhalten die Teilnehmer eine kostenlose,

einstündige Führung durch den Bayerischen rundfunk.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Unter-/ Mittelstufe – realschule, Gymnasium

Termine: Donnerstag, 22.11.2012

Donnerstag, 25.04.2013

Donnerstag, 16.05.2013

Dauer: 09.30 – 14.30 Uhr (Führung bis 15.30 Uhr)

Kosten: 15,00 Euro

Referenten: Bernhard Kastner

18 19

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Mittelstufe – Oberstufe

Der etwas andere „Audioguide“

von Jugendlichen für Jugendliche

In der Fortbildung lernen Sie spielerisch und kreativ, Audioguides

von Jugendlichen für Jugendliche zu produzieren: als Kurzhörspiel,

Krimi, Sciencefiction, reportage, Collage oder rap.

Sie werden im Seminar bis hin zum Schnitt eigene kleine Hörstücke

produzieren und die wichtigsten Bausteine kennen lernen: Dramaturgie,

Geräusche, Musik, Interviews und O-Ton.

So entstehen Audioguides für Museen, Ausstellungen und Stadtbesichtigungen,

die mit Garantie bei den Jugendlichen kein Gähnen

hervorrufen und auch Erwachsenen Vergnügen bereiten.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Unter-/ Mittelstufe – alle Schularten

Termine: Donnerstag, 20.11.2012

Dienstag, 05.02.2013

Donnerstag, 18.04.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Eva Severini

Radiowerkstatt Schule

In diesem Kreativ-workshop gestalten die Teilnehmer in Kleingruppen

eigene Hörstücke, nehmen Klänge und Geräusche auf,

machen Interviews, verfassen Textbausteine und setzen das alles

am PC mit einem kostenlosen Audioschnittprogramm zu einem

ganz persönlichen Hörerlebnis zusammen. Diese Erfahrungen

und das erworbene Know-how können später auch zur Produktion

von Hörbeiträgen in der eigenen Schule angewandt werden.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Unter-/ Mittelstufe – alle Schularten

Termin: Mittwoch, 06.03.2013

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Elke Dillmann

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Unter-/ Mittelstufe – alle Schularten

Termine: Mittwoch, 26.09.2012

Donnerstag, 06.12.2012

Montag, 18.02.2013

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Anja Scheifinger

Ort: Regionalstudio Mainfranken, Würzburg

Zielgruppe: Unter-/ Mittelstufe – alle Schularten

Termine: Dienstag, 11.12.2012, Ansgar Nöth

Dienstag, 07.05.2013, Frank Müller

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Unterrichtsvorbereitung für Religions- und

Ethiklehrkräfte mit radioWissen

Jeden Mittwoch sendet radiowissen (09.05 – 10.00 Uhr) auf

Bayern 2 Sendungen zu den Themenbereichen religion, Ethik

und Philosophie. Ausgewählte Beiträge aus diesem Programm

werden von Fach-Didaktikern multimedial für den Einsatz im

Unterricht aufbereitet und stehen im Internet zur kostenlosen

Nutzung zur Verfügung.

Die Fortbildung richtet sich mit folgenden Schwerpunkten

an Religions- und Ethiklehrkräfte:

• wie finde ich mich im radiowissen-Angebot für

den religions- und Ethikunterricht zurecht?

• welche Vorteile und Möglichkeiten bietet der Einsatz von

radio-Beiträgen speziell für den religions- und Ethik-

unterricht im Internet?

• welche technischen und rechtlichen Voraussetzungen

bzw. Bedingungen gibt es?

• wie setze ich die einzelnen Komponenten

der Internet-Beiträge im Unterricht ein?

• Gespräch, Austausch und Diskussion über die Didaktik

des religion – und Ethikunterrichts

• Kurze Einführung in ein Schnittsystem

Im Anschluss an die Fortbildung ( ab 14.30 Uhr ) erhalten die

Teilnehmer eine kostenlose, einstündige Führung durch den

Bayerischen rundfunk.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Unter-/ Mittelstufe – realschule, Gymnasium

Termine: Donnerstag, 18.10.2012

Mittwoch, 12.12.2012

Dienstag, 19.03.2013

Dauer: 09.30 – 14.30 Uhr

Kosten: 20,00 Euro

Referent: Bernhard Kastner

Feature – HörRaum für Fantasie

Neben der aktuellen Berichterstattung bietet das radio mit der

Form des Features eine große Spielwiese für Lehrkräfte, auf der

Themen mit allen journalistischen Darstellungsformen radiophon

verarbeitet werden können. In kleinen Gruppen können Lehrer die

verschiedenen Darstellungsformen ausprobieren und zu einem

Kurzfeature komponieren.

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Mittel-/Oberstufe – Gymnasium

Termin: Dienstag, 19.03.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Norbert Küber

20 21

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Gymnasium – Oberstufe

Berufsorientierungstage für P-Seminare

Menschen und ihr Beruf – der BR und seine Berufsfelder

An diesem Fachtag für Schüler von P-Seminaren werden Mitarbeiter

des Bayerischen rundfunks aus verschiedenen Bereichen über ihre

Arbeit sprechen, zudem werden die verschiedenen Ausbildungsbereiche

im Bayerischen rundfunk vorgestellt.

Die Schüler haben auch Gelegenheit, spezielle redaktionen und ihre

Mitarbeiter näher kennen zu lernen. Damit sich die Jugendlichen

hier einbringen können, erhält die Lehrkraft im Vorfeld das auf ihr

P-Seminar zugeschnittene Programm des Berufsorientierungstages.

Ort: Funkhaus München

Br Eingang Hopfenstrasse/Ecke Marsstrasse

Zielgruppe: Oberstufe – Gymnasium

Termine: Freitag, 12.10.2012

Dienstag, 18.12.2012

Montag, 18.03.2013

Freitag, 19.07.2013

Mittwoch, 23.10.2013

Dauer: 10.30 – 15.30 Uhr, großer Sitzungssaal

Kosten: 10,00 Euro/Teilnehmer inkl. Mittagsimbiss

Ort: Studio Franken, Nürnberg

wallensteinstrasse 117

Zielgruppe: Oberstufe – Gymnasium

Termin: Mittwoch, 12.12.2012

Donnerstag, 28.02.2013

Donnerstag, 04.07.2013

Dauer: 10.30 – 15.30 Uhr

Kosten: 10,00 Euro/Teilnehmer inkl. Mittagsimbiss

Anmeldung und Kontakt über: p-seminar@br.de

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

„Medien durchdringen alle

Lebensbereiche und werden

von Jugendlichen aktiv zur

Lebensbewältigung genutzt.“

BR und das P-Seminar –

eine Informationsveranstaltung für Lehrkräfte

Kooperationen, Projekte, Coaching – ein breites Angebot

Nach der Konzeption des P-Seminars ist eine Zusammenarbeit mit

externen Partnern gewünscht. Der Bayerische rundfunk hat auf

die vielen Anfragen seitens der Schulen reagiert und ein breites

Angebot zum Thema P-Seminar entwickelt. Die Möglichkeiten

zur Zusammenarbeit werden hier erörtert.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Oberstufe – Gymnasium

Termine: Montag, 14.01.2013

Donnerstag, 06.06.2013

Dauer: 14.30 – 17.30 Uhr

Kosten: 20,00 Euro

Ort: Regionalstudio Mainfranken, Würzburg

Zielgruppe: Oberstufe – Gymnasium

Termin: Dienstag, 11.06.2013

Dauer: 14.30 – 17.30 Uhr

Kosten: 20,00 Euro

22 23

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Das gesprochene Wort –

Präsenz und Souveränität sind hörbar

Schon im Mittelalter pflegten Minnesänger den sprecherisch

musikalischen Auftritt. Gedichte, Prosa, Dramatik und Medientexte

leben von einem lebendigen und authentischen Sprechausdruck.

Dazu gehörten neben einer variablen Sprechweise, auch die gesamt-körperliche

Haltung zum Text – also Gestik, Mimik und Blick.

Darüber hinaus ist der Kontakt zu einem Zuhörer/ Zuschauer

ebenso wichtig, wie die dramaturgisch-sprecherische Umsetzung

eines Vortrags.

Im Zentrum des Seminars soll die sprecherische Vorbereitung und

die Präsentation verschiedener Textgattungen stehen. Entdecken

Sie Ihre individuellen sprecherischen und körperlichen Gestaltungsmöglichkeiten

und lernen Sie diese variabel und wirkungsvoll einzusetzen.

Grundlagen und Techniken des anschaulichen und

spannenden Erzählens spielen dabei eine ebenso große rolle wie

auch die innere Imagination und eine medienspezifische Umsetzung.

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Donnerstag, 15.11.2012

Dienstag, 05.02.2013

Dienstag, 07.05.2013

Dauer: 09.30 – 16.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Tobias Föhrenbach

Von der Stimme zum Zuhören (Teil I)

Unsere Stimmungen, unser „Gestimmtsein“, wirken sich auf unsere

Sprechstimme aus und teilen auch den anderen unsere Befindlichkeit

mit. Ziel dieses workshops ist es, den Zusammenhang von

Gemütsverfassung, Stimme und Körper bewusster wahrzunehmen,

um so die Möglichkeiten der eigenen Stimme genauer kennen

zu lernen.

Damit wir gut verstanden werden, damit man uns gerne zuhört

und wir unsere Stimme schonend einsetzen können, bietet uns

unser Körper mehrere Möglichkeiten. wir wollen auf unsere Haltung,

unseren Atem, unsere Gestik und Mimik achten und mit Körper,

Artikulations- und Textübungen unsere Stimme ausprobieren.

Laut, leise, eindringlich, bittend, lockend, mit innerer Beteiligung,

mit Spannung und Konzentration – all diese Möglichkeiten stehen

uns zur Verfügung, unterstützen das wirkungspotential unserer

Stimme und laden ein zum Zuhören, zum „ganz Ohr sein“.

Hinweis: Bitte bequeme Kleidung und Decke mitbringen

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Mittwoch, 24.10.2012

Dienstag, 11.12.2012

Donnerstag, 14.03.2013

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Karin Schumacher

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Dienstag, 13.11.2012

Donnerstag, 13.12.2012

Mittwoch, 17.04.2013

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Heike Zimmermann

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Von der Stimme zum Zuhören –

Intensivierung (Teil II)

Die im workshop „Von der Stimme zum Zuhören“ (siehe Ausschreibung)

erarbeiteten Übungen und Trainingsmöglichkeiten werden

wiederholt und intensiviert. Aufeinander abgestimmte Atem-,

Körper- und Stimmübungen stärken die Präsenz und ein gutes,

stimmiges Körpergefühl. So entwickelt sich ein vertieftes Bewusstsein

für das persönliche Instrument Stimme.

Hinweis: Bitte bequeme Kleidung tragen und einen Text, der für

die eigenen Sprechsituationen typisch ist, mitbringen.

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termin: Donnerstag, 16.05.2013

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Heike Zimmermann

Radiostation Schule

Sie überlegen sich, ein Schulradio aufzubauen? Sie wünschen sich

mehr (radio-) journalistisches Know-how? Sie können sich vorstellen,

eigene Podcasts für die Schulhomepage herzustellen?

Von der Themenfindung bis zur praktischen Umsetzung: In diesem

Seminar stehen unterschiedliche Medienformen wie Umfragen,

Beiträge, Moderationen, Nachrichten u.a. im Mittelpunkt. Die Teil-

nehmer lernen praktische Arbeitsweisen kennen, um Themen

zuhörergerecht aufzuarbeiten und diese adäquat umzusetzen.

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Dienstag, 06.11.2012

Donnerstag, 07.03.2013

Dienstag, 14.05.2013

Dauer: 09.30 – 16.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Tobias Föhrenbach

Ort: Regionalstudio Mainfranken, Würzburg

Zielgruppe: Oberstufe – Gymnasium

Termine: Dienstag, 16.10.2012, Frank Müller

Dienstag, 16.04.2013, Ansgar Nöth

Dauer: 09.30 – ca. 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

„Für eine erfolgreiche Medienerziehung

ist es ein einfach wichtig,

auch die Kompetenzen von uns

Lehrkräfte zu stärken.“

24 25

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Kreative Methoden der Zuhörförderung

Auditiven Wahrnehmung und eigene Stimmwirkung

Zuhören und Sprechen gehören zusammen: Gelungene Kommunikation

und Gesprächsfähigkeit beinhalten reden ebenso wie

Zuhören, also die Fähigkeit „ganz Ohr“ und „hellhörig“ zu sein.

In der Fortbildung werden verschiedene kreative und sensibilisierende

Methoden der Zuhörförderung vorgestellt und erprobt.

Durch die allgemeine Verfeinerung der auditiven wahrnehmung

und das „Spielen“ mit der eigenen Stimme werden Konzentration

und Zuhören geschult, das wirkungspotential der eigenen Stimme

besser eingeschätzt und damit die aktive Gestaltung von Zuhörprozessen

gefördert.

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Dienstag, 27.11.2012

Mittwoch, 06.03.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Heike Zimmermann

Diskussionen moderieren –

Hinweise, Regeln & Tipps

Moderation von Diskussionen und Gesprächen

Lehrkräfte lernen unterschiedliches Diskussionsverhalten der

Teilnehmer auszugleichen, neue Gedanken weiterzuentwickeln

und emotionale Diskussionen auf eine sachliche Ebene zu stellen.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Alle Schularten – alle Jahrgangsstufen

Termine: Dienstag, 23.10.2012

Donnerstag, 10.01.2013

Dauer: 14.30 – 17.30 Uhr

Kosten: 20,00 Euro

Referentin: Daniela Arnu

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Schule gut präsentieren

Ihre Schule hat etwas mitzuteilen, weil z.B. die neue Turnhalle

eingeweiht wird oder mehrere Kinder nach dem Mittagessen in

der Kantine erkrankt sind. wenn Sie als Schulleiter oder Lehrer

ein paar journalistische Grundregeln und die Bedürfnisse der

Journalisten kennen, tun Sie sich mit den Medien wesentlich

leichter. Und: Sie können das Bild, das sich die Öffentlichkeit von

Ihrer Schule macht, mitgestalten. Die Fortbildung gibt konkrete

Tipps für das Verfassen von Pressemitteilungen, die auch wirklich

gedruckt werden und übt Interviews, damit diese eher gesendet

werden.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Schulleiter und interessierte

Lehrkräfte aller Schularten

Termine: Donnerstag, 08.11.2012

Dienstag, 22.01.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Christian Sachsinger

Im Netz präsent

Die Schulhomepage gestalten

Die website einer Schule ist quasi ihre Visitenkarte. wer sie gestaltet,

sollte sich einerseits damit beschäftigen, wie ein zeitgemäßer

Internetauftritt aussieht und andererseits überlegen, was

die Schule mit ihren personellen ressourcen leisten kann. Im

workshop erarbeiten die Teilnehmer die speziellen Eigenschaften

von Online-Kommunikation, lernen fürs Netz zu texten und passende

Fotos auszuwählen. Gelungene Schulhomepages werden

vorgestellt und auf wunsch die websites der Teilnehmer unter

die Lupe genommen. wenn möglich, bringen Sie bitte ihr eigenes

Laptop mit.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Alle Schularten

Termine: Dienstag, 13.11.2012

Donnerstag, 21.02.2013

Dienstag, 14.05.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: Bildunterschrift 30,00 Euro Platzhaltertext Parum ex

Referentin: Ulrike Herm

Digitale Geschichten erzählen

Methoden, Einsatzmöglichkeiten, Software

Digitale Geschichten sind kurze, persönliche Geschichten, selbst

erzählt und mit Bildern, Musik und Klängen unterlegt. Sie bieten

die Möglichkeit zu reflektieren und kreativ mit Technik umzugehen.

Als Methode im Unterricht bieten sie viele Einsatzmöglichkeiten

für Jugendliche aller Schularten: Meine ganz individuelle

Bewerbung – meine Familiengeschichte als Zeitgeschichte – Zukunftsvisionen

– Selbstportraits als digitale Postkarten an Austauschpartner

im Fremdsprachenunterricht – mein Lieblingsgebäude

in in unserer Stadt und vieles mehr.

Im eintägigen workshop werden Methode sowie verwendete

Software vorgestellt und angewandt.

Der zweitägige workshop bietet den Lehrkräften darüber hinaus

die Möglichkeit, eine kurze Geschichte selbst aufzunehmen und

zu bearbeiten.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Alle Schularten

Donnerstag, 17.01.2013: Workshop eintägig

Donnerstag, 28.02.2013 und Freitag, 01.03.2013:

Workshop zweitägig

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referentin: Elke Dillmann

,,Lehrer müssen keine IT-

Spezialisten sein. Es reicht,

wenn man die richtigen

digitalen Werkzeuge einsetzt

und die Kinder damit

arbeiten lässt.“

Fortbildung im Bayerischen Landtag

Wie funktioniert Landespolitik und wie werden landespolitische

Ereignisse medial aufgearbeitet?

Projekttag im Plenum und Funkhaus

• Einführung in die Landtagsberichterstattung des Br

• Besichtigung und Vorstellung des Landtagsstudios Br/Hörfunk

• Praktisches Arbeiten

Die Teilnehmer produzieren zwei Kurzbeiträge

und verschiedene Interviews:

Bayerischer Landtag: 10:00 – 13:00 Uhr

Anschließend Studiotermin im Funkhaus des BR

Ort: Bayerischer Landtag

Zielgruppe: Alle Schularten

Termine: Donnerstag, 21.02.2013

Donnerstag, 20.06.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Nikolaus Neumaier

„Bad news is good news”

Warum gibt eigentlich immer nur schlechte Nachrichten?

wann wird etwas zu „news“, welche Kriterien sind maßgebend,

wie werden Geschichten, die Nachrichten-Charakter haben, bearbeitet

und unter Umständen auch verfälscht?

wie korrespondieren redaktionelle Vorstellungen mit rezipientenwünschen

- am liebsten nur Boulevard, Sport und wetter?

Und warum kommt in den Nachrichten so wenig Positives?

Nach einer kurzen Einführung werden die Teilnehmer des workshops

aktiv mit eingebunden.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Alle Schularten

Termine: Dienstag, 29.01.2013

Mittwoch, 10.04.2013

Mittwoch, 12.06.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Franz Köstler

26 27

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Fortbildungen im

Fernsehstudio München-Freimann

Kamera-Basic I + II

Vom Umgang mit der Kamera bis zur Bildsprache:

Alles für den Dreh

Handwerkliches Know-How im Umgang mit der Kamera ist Voraussetzung

für einen gelungenen Dreh. Doch das allein reicht nicht.

Bildsprache und Bildauswahl sind von entscheidender Bedeutung.

Die beste Geschichte ist wertlos, wenn sie nicht filmisch umgesetzt

werden kann. Viele praktische Übungen mit Kameras, wie

sie in Schulen verwendet werden, machen die Teilnehmer fit im

Umgang mit dem Gerät. Darüber hinaus stehen verschiedene Br-

Kamera-Modelle zur Verfügung. Nach diesem workshop sind die

Teilnehmer in der Lage, die Videoarbeit im Schulalltag einzusetzen.

Empfehlung: Buchen Sie Kamera I und Kamera II.

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Unter-/Mittel-/Oberstufe – alle Schularten

Teilnehmer: maximal 10

Termine: Donnerstag, 18.04.2013: Kamera-Basic I

Freitag, 19.04.2013: Kamera-Basic II

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr (Treffpunkt Pforte)

Kosten: 40,00 Euro/pro Tag

Referent: Christian Limpert

Video-Darstellungsformen I + II

Von der Idee zum Dreh: Darstellungsformen im Fernsehen

Egal ob es sich bei dem Video-Beitrag um reportage, Bericht, Nach-

richt, Interview oder fiktives Format handelt: Es geht immer darum,

eine „Geschichte zu erzählen“ – Informationen so aufzubereiten,

dass sie für den Zuschauer verständlich und unterhaltsam sind.

Jeder Moment ist dabei wichtig, von einem spannenden Einstieg

bis hin zu einem stringenten Schluss. Beim Fernsehen ist das ein

besonders komplexes Unterfangen, denn Text-, Bild- und Tonebene

müssen berücksichtigt werden.

Empfehlung: Buchen Sie Video-Darstellungsformen I und Video-

Darstellungsformen II. Teilnahme am Kurs Kamera-Basic.

Inhalte des Kurses:

• Erlernen von Methoden, mit Hilfe derer man aus der Idee

einen guten Video-Beitrag erstellt

• Kennenlernen der verschiedenen Darstellungsformen

(reportage, Nachricht, Interview, Moderation, fiktives Format)

• Analyse anhand von Br-Fernsehbeispielen

• Schreiben eigener Storyboards

• Praktische Übungen mit Br-eigenen Kameras

• Dreh eines eigenen Beitrages

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Mittel-/Oberstufe – alle Schularten

Teilnehmer: maximal 10

Termine: Donnerstag, 25.04.2013:

Video-Darstellungsformen I

Freitag, 26.04.2013:

Video-Darstellungsformen II

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr (Treffpunkt Pforte)

Kosten: 40,00 Euro/pro Tag

referent: Christian Limpert

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Video-Ton I + II

Der Ton macht die Musik: Töne als eigene „Erzählebene“

Es passiert immer wieder: Die Bilder sind im Kasten, doch der Ton

ist nicht zu gebrauchen und somit die ganze Aufnahme nicht. In

diesem workshop lernen die Teilnehmer, worauf sie achten müssen,

damit sie einen „sauberen Ton“ beim Video-Dreh erhalten. Neben

dem technischen Know-How geht es darum, wie Fehlerquellen

schon in der Planung vermieden werden können. Darüber hinaus

geht es um den bewussten Einsatz von Ton. Oft machen stimmige

und gut gestaltete Geräusche, Atmos und Töne einen Video-Beitrag

für den Zuschauer erst fühl- und erlebbar. In vielen praktischen

Übungen erlernen die Teilnehmer mit dem Br-eigenen Equipment

alles wichtige für den Ton.

Empfehlung: Buchen Sie Video-Ton I und Video-Ton II.

Teilnahme am Kurs Kamera-Basic.

Inhalte des Kurses:

• Aufnahme auf verschiedenen Tonspuren

• Kennenlernen verschiedener Mikrofone

(Nierenmikro, richtmikro, Funkmikro, Tonangel)

und deren Vor- und Nachteile

• Pegel, Grundlagen der Akustik

• Tondramaturgie

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Mittel-/Oberstufe – alle Schularten

Teilnehmer: maximal 10

Termine: Mittwoch, 06.06.2013: Video-Ton I

Donnerstag, 07.06.2013: Video-Ton II

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 40,00 Euro/pro Tag

Referent: Michael Orth

Video-Licht

Es werde Licht! Leuchtquellen als gestalterisches Mittel

Es werde Licht! wie in der Natur so erweckt auch im Film das Licht

die Figuren zum Leben. wie erreiche ich gute Kontraste oder eine

Tiefe im Bild? wie setze ich die Protagonisten ins rechte Licht?

Vieles lässt sich mit Lowbudget-Ausrüstung und der richtigen

Lichteinstellung in der Kamera bereits erreichen. Die Teilnehmer

erhalten Tipps, wie sie vorhandenes Licht bewusst einsetzen

können, Lichtfehlerquellen beim Dreh vermeiden und die Lichtstimmung

mit einfachen Mitteln aktiv beeinflussen können.

Empfehlung: Teilnahme am Kurs Kamera-Basic.

Inhalte des Kurses:

• Kunstlicht/Tageslicht

• Diverse Filter

• Verschiedene Lichtquellen (Kopflicht, preiswerte Alternativen

zu professionellen Leuchten)

• Ausleuchten verschiedener Situationen

• Klassische Lichtfehlerquellen beim Dreh

und deren Vermeidung

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Mittel-/Oberstufe – alle Schularten

Teilnehmer: maximal 10

Termin: Montag, 13.05.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 40,00 Euro

Referent: Michael Orth

,,Jugendliche sind recht kompetent in der direkten

Benutzung der Medien. Allerdings mangelt es meist

der inhaltliche Auseinandersetzung – da fehlt oft

ganz viel Medienkompetenz!“

(Dr. Maya Götz, Leiterin des IZI/Prix Jeunesse, BR)

28 29

PrOGrAMM


PrOGrAMM

Fortbildungen im

Fernsehstudio München-Freimann

Video-Schnitt I + II (Magix/Premiere Elements)

Montage und Schnitt: So bringen Sie Spannung ins Drehmaterial

In diesem workshop werden die regeln des Filmschnitts und der

Bildmontage vermittelt, durch die ein Film erst lebendig wirkt.

Der Video-Schnitt birgt ein enormes kreatives Potential. Sie lernen

die Möglichkeiten kennen, wie Sie dies gestalterisch einsetzen

können. Dazu analysieren Sie den Video-Schnitt und montieren

selbst Ihre eigenen Szenen.

Die Schnittprogramme „Magix“ und „Premiere Elements“ (aus dem

Hause Adobe) laufen auf PC-Basis. Sie werden häufig an Schulen

verwendet, da die Firmen kostengünstige Pakete speziell für

Bildungseinrichtungen anbieten.

Nach diesem workshop sind Sie in der Lage, Videos zu schneiden.

Sie sparen künftig viel Zeit, denn Sie wissen nun, wie Sie nervenraubende

Fehlerquellen vermeiden können. Sie kennen die „Denke“

dieses Schnittprogramms und seine wichtigen Funktionen.

Empfehlung: Buchen Sie Video-Schnitt I und Video-Schnitt II.

Schnittlaptops werden gestellt. wenn Sie mit Ihrem eigenen

Laptop arbeiten möchten, muss dieser mit Premiere Elements

Version ab 10.0 bzw. Magix 2.0 ausgestattet sein.

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Unter-/Mittel-/Oberstufe – alle Schularten

Teilnehmer: maximal 10

Termine: Montag, 04.03.2013: Magix I

Dienstag, 05.03.2013: Magix II

Donnerstag, 10.01.2013: Premiere I

Freitag, 11.01.2013: Premiere II

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr

Kosten: 40,00 Euro/pro Tag

Referenten: Moira Stamminger, Fritz Köstler

„Ich habe prima Anregungen für meinen

Unterricht bekommen. Das sind echte

Medienexperten, die wissen, wie’s geht!“

Präsentation und Moderation

Im Unterricht, auf der Bühne, vor der Kamera

wer wirkt – gewinnt! Egal, ob es sich dabei um eine Präsentation

oder einen Auftritt in der Video- oder Theatergruppe handelt.

Dieser workshop vermittelt Methoden der Körper-, Stimm- und

Atemarbeit. Der gelernte Methodeneinsatz wird für unterschiedlichen

Situationen erarbeitet und erprobt, z. B. für Veranstaltungsmoderationen,

Video- und Theatergruppen oder die szenische

Aufbereitung von Unterrichtsmaterial.

Nicht zuletzt gibt dieser workshop den Lehrern selbst wertvolle

Tipps für die täglichen „Auftritte“ vor der Klasse.

Inhalte des Kurses:

• Körpersprache

• Stimmeinsatz, Atemarbeit, Artikulation

• Darstellen vor der Kamera – Darstellen im Unterricht/auf

der Bühne: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

• Methoden des Action- und Impro-Theaters für den Unterricht

(z.B. warm up‘s, körperliches Brainstorming, Spiegel-Coaching)

Einige Übungen werden gefilmt.

So ist ein direktes Video-Feedback möglich.

Bitte in bequemer Kleidung kommen.

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Mittel-/Oberstufe – alle Schularten

Teilnehmer: begrenzte Teilnehmerzahl

Termine: Freitag, 12.10.2012

Mittwoch, 08.05.2013

Mittwoch, 03.07.2013

Dauer: 09.30 – 17.00 Uhr (Treffpunkt Pforte)

Kosten: 60,00 Euro

Referenten: rahel Comtesse, Peter Krempelsetzer

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Mit dem Fernsehen lernen

Bildungsangebote über Fernsehen und Internet

Der Br bietet eine große Spannbreite an Bildungsangeboten im

Bereich Fernsehen und Internet an. redakteure geben interessierten

Lehrern einen Einblick in das Spektrum der Programme und

zeigen die unterschiedlichen Medienformen und ihre Nutzungsmöglichkeiten.

Neben dem klassischen Schulfernsehen wird am

Beispiel des multimedialen Grundbildungsprogramms GrIPS erklärt,

wie das Lernen mit elektronischen Medien funktionieren

kann und wie multimediale Module im Unterricht eingesetzt

werden können. GrIPS und auch das Telekolleg sind zugleich als

Selbstlernmedien konzeptioniert und können den Unterricht in

wichtigen Phasen unterstützen.

Erläutert wird, wie Schulfernsehsendungen und die dazugehörigen

Informationen u. a. über die Medienzentren bezogen werden und

welche weiteren Möglichkeiten wie Podcasts oder mp4-Downloads

für den Unterricht genutzt werden können. Auch generelle Ur-

heberrechtsfragen, so bei der Verwendung aktueller Beiträge

oder von Spielfilmen, werden angesprochen.

Die redakteure zeigen, wie eine Sendung entsteht und wie Pädagogik

und Dramaturgie in multimedialen Programmen funktionieren.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Führung durch die

Produktionsstätten des Br-Fernsehens. Spezifische Fragen, z.B.

zur Finanzierung oder Organisation, können im rahmen des

workshops ebenfalls beantwortet werden.

Die Bildungssendungen können durch ihre universelle Machart

in allen Schultypen genutzt werden. Schulfernsehen und GrIPS

orientieren sich mit der Grundwissen-Ausrichtung besonders an

der Mittelschule, der Telekolleg-Grundkurs deckt die realschule

ab und die Telekolleg-reihen bereiten auf Fachhochschulreife und

Studium vor. Außerdem wird die große Palette weiterer Br-alpha-

reihen vorgestellt von „Mathematik zum Anfassen“ bis hin zu

Geschichtsdokumentationen.

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Mittel-/realschule/Gymnasium/BOS

Termine: Mittwoch, 07.11.2012

Donnerstag, 21.02.2013

Dienstag, 16.04.2013

Donnerstag, 06.06.2013

Dauer: 10.00 – 16.00 Uhr

Kosten: 30,00 Euro

Referent: Thomas Neuschwander

CamOn – Video in der Schule

Fernsehcamp und Wettbewerb

Hinter CamOn steht die Idee eines mehrtägigen Fernsehcamps im

Bayerischen Fernsehen, verbunden mit einem Video-wettbewerb.

Pro Schule können fünf Schüler und eine Lehrkraft teilnehmen.

In einer reihe von workshops erlernen die Jugendlichen und

Lehrkräfte während des Fernsehcamps alles rund um das Erstellen

von Filmbeiträgen. Am Abend sorgen Events aus dem Bereich

Bayerisches Fernsehen für viel Spaß (z.B. Kino mit Br-Filmproduktion)

und bieten die Möglichkeit für einen direkten Kontakt zu

den Programmachern.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, doch CamOn will nachhaltig

wirken. Deswegen sollen die Schüler als „Langzeit-Hausaufgabe“

bis Februar 2013 einen Filmbeitrag mit schuleigenem Equipment

zum Thema „Bayerischen rundfunk und rundfunkbeitrag“ produzieren.

Eine Jury wählt die Gewinner.

Ort: Bayerisches Fernsehen, Freimann

Zielgruppe: Alle Schularten, 8. – 12. Jahrgangsstufe

Termin: 13.11.2012 – 17.11.2012

Kosten: 70,00 Euro/pro Person (inkl. Kurs, Übernach-

tung, Verpflegung, exkl. reisekosten)

Referent: Anne Thoma

Informationen und Anmeldung (bis 04.10.12) unter:

br.de/camon & camon@br.de

30 31

PrOGrAMM


Weitere Veranstaltungen

„Für mich hat sich jede

einzelne Minute gelohnt!

Spannender Workshop bis

zum Schluss und tolle Tipps

für meinen Unterricht!“

32 33


wEITErE VErANSTALTUNGEN

Musik – Veranstaltungen für Schulklassen

KLASSIK ZUM STAUNEN 2012-2013

Lehrer lernen – Lehrerfortbildungen zur Vorbereitung

der „KLASSIK ZUM STAUNEN“- Konzerte des

Münchner Rundfunkorchesters

Das Münchner rundfunkorchester bietet zu den Konzertprogrammen

„Klassik zum Staunen“ Lehrerfortbildungen zur gezielten

Vorbereitung im Unterricht an. Die referentin Stefana Titeica,

Geigerin im Münchner rundfunkorchester, gibt vielfältige Anregungen

zur Vorbereitung der Schüler auf die Konzerte, lässt jeweils

zum Programm passende Aktivitäten ausprobieren und stellt

entsprechende Materialien zur Verfügung. Die Lehrerfortbildungen

sind ausschließlich über FIBS (fortbildung.schule.bayern.de) buch-

bar. Teilnahmebedingung ist der Konzertbesuch mit der Schulklasse.

Karten für die Konzerte sind über Brticket im Foyer des Funkhauses

erhältlich (Tel: 089 5900-10880, Fax: 089 5900-10881,

ticket@brmedia.de). Freie Plätze werden kurzfristig auch ohne

Anmeldung zum Konzertbesuch vergeben.

weitere Informationen zu den Angeboten des Münchner rundfunkorchesters

erhalten Sie unter: br-klassik.de/klassikzumstaunen

oder klassik-zum-staunen@br.de oder Tel: 089 5900-4387

Musik und Theater

Donizettis einaktige Opernfarce „Die absichtlichen Narren“, die

„Große komische Oper“ des jungen richard wagner „Das Liebesverbot“

(nach Shakespeare), Leo Falls „Dollarprinzessin“ aus der

silbernen Ära der wiener Operette, die im Paris der zwanziger Jahre

spielende Satire „Le Bal“ des jungen Oscar Strasnoy (Uraufführung

2010): Unterschiedlicher kann Musiktheater kaum sein!

Gemeinsam ist den vier werken jedoch die Komik, die jedes mit

eigenen historisch- und genrebedingten Mitteln musikalisch

umsetzt. Im workshop wird darauf sowohl werkspezifisch als

auch allgemein musiktheatralisch eingegangen. Die Verbindung

zwischen Musik und Theater bietet zahlreiche Möglichkeiten für

interdisziplinäre Ansätze im Unterricht, zu deren Erkundung wir

Lehrkräfte für Musik, Deutsch, Fremdsprachen und Geschichte

herzlich einladen.

Folgende Konzerte des Münchner Rundfunkorchesters

werden in der Lehrerfortbildung vorbereitet:

14. /15. November 2012: 1. Klassik zum Staunen im Münchner

Prinzregententheater Oscar Strasnoy „Le bal“/Gaetano Donizetti

„I pazzi per progetto“

22. November 2012: 2. Klassik zum Staunen im Studio 1 des Bayerischen

rundfunks „Männer und Moneten“ - Ein Operettentalk

über Leo Falls „Dollarprinzessin“

17. Januar 2013: 4. Klassik zum Staunen im Studio 1 des Bayerischen

rundfunks „Freiheit, Liebe, Lebenslust“ – Ein Operntalk

über richard wagners „Das Liebesverbot“

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Unter-/Mittel-/Oberstufe – alle Schularten

Termin: Montag, 08.10.2012

Dauer: 10.00 – 14.00 Uhr

Kosten: 15,00 Euro

Referentin: Stefana Titeica

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Geisterspuk und Mistelzweig

Zu den englischen weihnachtstraditionen gehört das Küssen unter

dem Mistelzweig ebenso wie der Truthahnbraten, das Singen von

„Carols“ und die Geister aus der weihnachtsgeschichte von Dickens.

Der britische Komponist ralph Vaughan williams hat all das in

seinem werk „On Christmas Night“ für Orchester, Chor und Solisten

vereint, zu dem im Konzert die Geschichte von Dickens erzählt wird.

Das Publikum ist eingeladen, einige der bekanntesten „Carols“

mitzusingen.

In der Fortbildung werden Aktivitäten besprochen und erprobt,

die den Kindern englische weihnachtstraditionen, Dickens Erzählung

und Vaughan williams Musik auf aktive und kreative weise

nahe bringen: Lieder, Tänze, einfache Instrumentalstücke, Mal- und

Bastelarbeiten, Lesetexte, die sich auch für ein fächerübergreifendes

Projekt in der Vorweihnachtszeit eignen.

Diese Fortbildung bereitet folgende Konzerte

des Münchner Rundfunkorchesters vor:

7. und 9. Dezember 2012: 3. Klassik zum Staunen im Studio 1

des Bayerischen rundfunks “Geisterspuk und Mistelzweig” –

weihnachten mit Charles Dickens und ralph Vaughan williams

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule

Termin: Donnerstag, 18.10.2012

Dauer: 10.00 – 14.00 Uhr

Kosten: 15,00 Euro

Referentin: Stefana Titeica

wEITErE VErANSTALTUNGEN

34 35


wEITErE VErANSTALTUNGEN

Musik – Veranstaltungen für Schulklassen

Stars of Tomorrow

wer wäre nicht gerne ein Star? Die beiden Solisten dieses Konzerts üben intensiv

seit frühen Kinderjahren und sind auf dem besten weg dazu, Stars zu werden.

Technisch virtuos und musikalisch aussagekräftig präsentieren sich der 20-jährige

Cellist Christoph Croisé und der 23-jährige Geiger Francisco García Fullana mit

werken der großen Literatur für Solo-Instrument mit Orchesterbegleitung. Die

Stücke sind Anlass zur Erkundung der Streichinstrumente der Gattung des

Instrumentalkonzerts, des Virtuosentums sowie der Laufbahn der Musiker. In

der Fortbildung werden kreative Aktivitäten besprochen und ausprobiert, die

zur Vorbereitung auf das Konzert eingesetzt werden können.

Diese Fortbildung bereitet folgende Konzerte

des Münchner Rundfunkorchesters vor:

7. und 8. März 2013: 6. Klassik zum Staunen im Studio 1 des

Bayerischen rundfunks „Stars of tomorrow“ – werke für

Violine und Orchester sowie Violoncello und Orchester

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule/Unterstufe alle Schularten

Termin: Montag, 21.01.2013

Dauer: 10.00 – 14.00 Uhr

Kosten: 15,00 Euro

Referentin: Stefana Titeica

36

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Wenn Musik (ver)zaubert

Die Zauberkraft der Musik, schon in der Antike bekannt und viel

gepriesen, wirkt sich auf vielfältige weise aus. Die Klänge von

Orpheus‘ Lyra etwa zähmen und besänftigen, die Zauberflöte des

Tamino beschützt bei Gefahr. Musik kann zaubern, in dem sie die

unterschiedlichsten Bilder und Gefühle entstehen lässt.

Eigens zur Vorbereitung der Kinder auf das Konzert entwickelte

Sprechlieder, Lieder, Tänze, einfache Instrumentalstücke, Mal- und

Bastelarbeiten, Lesetexte und Geschichten werden in der Fortbildung

besprochen und erprobt. Dabei wird die Möglichkeit erkundet,

den Kindern spielerisch auch zahlreiche Instrumente mit ihren

besonderen Klangfarben vorzustellen und die Mittel der Programmmusik

zu erläutern.

Diese Fortbildung bereitet folgende Konzerte

des Münchner Rundfunkorchesters vor:

12. und 13. April 2013:

7. Klassik zum Staunen im Studio 1

des Bayerischen rundfunks

14. April 2013:

Gastkonzert in der BigBox in Kempten

„wenn Musik (ver)zaubert“– wundersame

Geschichten über die Macht der Töne

Ort: Funkhaus München und Kempten

Zielgruppe: Grundschule

Termin: Dienstag, 19.02.2013

Dauer: 10.00 – 14.00 Uhr

Kosten: 15,00 Euro

Referentin: Stefana Titeica

„Die Musik ist der vollkommenste

Typus der Kunst: Sie

kann ihr letztes Geheimnis

nie enthüllen.“

Oscar Wilde

wEITErE VErANSTALTUNGEN

37


wEITErE VErANSTALTUNGEN

Termine und Veranstaltungen

zum Vormerken

Medienkompetenztage im BR

Lehrkräfte interessieren sich, wo Jugendliche im Netz unterwegs

sind und auf welche Gefahren man sie aufmerksam machen muss.

Andererseits wollen Pädagogen auch wissen, wie sie die neuen

Medien für den Unterricht nutzen können. „wie lege ich einen

Blog für eine Klassenfahrt an?“, „wie gestalte ich eine Schulhomepage?“,

„was muss ich beim Urheberrecht beachten?“

Diese und weitere Fragen werden am Br-Medienkompetenztag

u.a. behandelt.

An diesem Tag können sich Lehrkräfte außerdem darüber informieren,

wie das Lernen mit elektronischen Medien (z. B. mit Schulfernsehen)

funktionieren kann und wie multimediale Module im

Unterricht eingesetzt werden können.

Ort: Studio Franken, Nürnberg

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Teilnehmer: 80

Termin: Mittwoch, 24.10.2012

Dauer: 09.30 – 16.30 Uhr

Kosten: 15,00 Euro

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Teilnehmer: 150

Termin: Montag, 22.04.2013

Dauer: 09.30 – 16.30 Uhr

Kosten: 15,00 Euro

Informationen und Anmeldung unter:

br.de/brmachtschule

brmachtschule@br.de

TurnOn Schulradiotag

wie entsteht eine radiosendung? wie wird in den Studios des

Bayerischen rundfunks gearbeitet? was erlebt ein Auslandskorrespondent,

ein Sportreporter, ein Tontechniker?

Der TurnOn-Schulradiotag bietet die Chance, all das und noch

viel mehr kennenzulernen und auszuprobieren.

Unter anderem geht es auch um diese Themen:

• Ausbildungen und Praktika beim Br

• Medienprojekte in der Schule wie z. B. Schulradio- und

Homepage, Podcast, Blogs Hörspielprojekte,

Interviews, Audioguides

Geboten werden:

• praktische workshops mit Br-Profis

• Einblick in die Studios und Sendungen des Br

• Medienschaffende erzählen über ihren weg in Medienberufe

• Angebote für Schulen zur Zusammenarbeit mit dem Br

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Lehrer, Schüler ab Jahrgangsstufe 7

Termin: Mittwoch, 07. 11.2012

Dauer: 08.30 – 16.00 Uhr

Kosten: kostenfrei

Weitere Informationen und Anmeldung bis 1. Oktober 2012

unter: br.de/turnon oder facebook.de/turnon.br

Ein Projekt wie TurnOn ist nur möglich durch Rundfunkgebühren

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Wettbewerb „Earsinn“

Von der Idee zum Beitrag: Beim wettbewerb „Earsinn“ schicken

Schülerinnen und Schüler der 3. – 7. Klassen vierminütige Hörcollagen

ein. Als Lehrkräfte können Sie die Schüler dabei mit den Erfahrungen

aus dieser Fortbildung beim Umsetzen ihrer Ideen unterstützen.

Sie schnuppern in die journalistischen Grundformen des

radiomachens rein und sammeln Erfahrungen mit dem Mikrofon.

Sie nehmen Geräusche, Stimmen und O-Töne auf, machen eine

Umfrage und komponieren daraus eine Hörcollage. Zudem unterstützen

wir Sie bei der Ideensuche für den wettbewerb 2013.

Motto 2013: „Wie klingt die Zukunft?“

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Grundschule, Unterstufe – alle Schularten

Termine: Donnerstag, 10.01.2013

Dienstag, 05.03.2013

Dauer: 09.30 – 16.00 Uhr

Kosten: kostenfrei

Referentinnen: Geli Schmaus, Veronika Baum

Preisverleihung des Wettbewerbs am Mittwoch, 03.07.2013

Informationen und Anmeldung unter: earsinn@br.de

Interkulturelle Medienbildung im Unterricht

mit dem PRIX JEUNESSE Koffer für Kids

Andere Kulturen durch audiovisuelle Medien kennenlernen, das

will der PrIX JEUNESSE-Koffer für Kids. Die Koffer enthalten ausgezeichnete

Filme aus aller welt und werden durch medienpädagogische

Unterrichtsmaterialien für Lehrer sowie eine webseite für

Kinder ergänzt. Die Lehrkräfte erhalten zahlreiche Tipps für den

Einsatz der Filme, webseite und Begleitmaterialien im Unterricht.

Aktuelle Themen wie „Multikulturalität“, „Toleranz“ und „wertschätzung

von Diversität“ können praxisnah im Unterricht behandelt

werden. Ziel der Koffer für Kids ist es, interkulturelle Bildung

und Medienkompetenz zu fördern. Die Koffer sind einsetzbar in

den Fächern Deutsch, Heimat- und Sachkunde, Ethik, religion und

Kunst. Schulen und pädagogische Institutionen können die Koffer

kostenlos ausleihen.

Ausleihe:

Pädagogen können den Koffer kostenlos für die Dauer von sechs

Wochen ausleihen. info@prixjeunesse.de und prixjeunesse.de

wEITErE VErANSTALTUNGEN

TurnOn: Schul-Radio-Projekt und Wettbewerb

radioprojekte bieten die Chance, mit wenig technischem Aufwand

viele unterschiedliche pädagogische Ziele auf innovative

Art zu erreichen.

„TurnOn – radio in der Schule“ bietet Schulradiogruppen professionelle

Unterstützung, Qualifizierung und ein Netzwerk von engagierten

Schulradio-redakteuren.

Br-Profis unterstützen die Jugendlichen bei ihrer journalistischen

Arbeit. In workshops lernen die jungen radiomacher grundlegendes

Handwerkzeug, die Lehrer planen gemeinsam mit den Journalisten

ihr Projekt. Die workshops finden in Jugendherbergen in verschiedenen

regionen Bayerns statt.

Jede Gruppe wird ein Schuljahr lang von einem Mediencoach des

Bayerischen rundfunks begleitet.

Eine fachkundige Jury prämiert die besten TurnOn-Beiträge und

vergibt zwei Sonderpreise: einen für den besten Spot zum Thema

„rundfunkgebühren“, einen für die beste Jugendherbergs-reportage.

Erfahrene Journalisten des Bayerischen rundfunks veranstalten

die workshops und betreuen die Gruppen vor Ort.

Alle Beteiligten sind eingeladen zur großen TurnOn-Abschlussparty

im Bayerischen rundfunk.

Mehr Informationen und Bewerbung bis 15.04.2013 unter:

br.de/turnon oder facebook.com/turnon.br.

„Schulradio von einem professionellenMedienunternehmen

zu lernen – das ist

wirklich toll!“

38 39


wEITErE VErANSTALTUNGEN

Termine und Veranstaltungen

zum Vormerken

Here’s my story.

Wo komme ich her, wo will ich hin?

wer bin ich, was ist mir wichtig, wo liegen meine Stärken?

Eine Antwort auf diese Frage finden die Teilnehmer bei

„Here’s my story. wo komme ich her, wo will ich hin?“

Jugendliche, die sich in der Berufsorientierung befinden,

erstellen unter Anleitung von Br-Journalisten multimediale

Geschichten. Persönliche Geschichten, von wichtigen

Menschen, Dingen, Erlebnissen, selbst erzählt und aufgenommen,

mit Musik und Sounds unterlegt, von animierten

Fotos und kurzen Videoclips begleitet.

Diese Stories, multimediale Kunstwerke, werden im Internet

veröffentlicht. In jedem regierungsbezirk kann eine

Klasse einer Mittelschule an dem Projekt teilnehmen. Die

Geschichten entstehen im rahmen einer Projektwoche,

begleitet von zwei Br-Mediencoaches und einer Lehrkraft.

Bewerbung bis 22.10.2012 unter: br.de/mystory

Die Lehrkräfte werden im Bayerischen rundfunk in München

ausgebildet und nehmen kostenfrei an der Fortbildung

„Multimediale Lebensgeschichten“ am 29.11.2012 und

30.11.2012 teil (siehe folgende Seite).

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

Multimediale Lebensgeschichten

Berufsorientierung, Medienkompetenz, interkulturelles Lernen

Schüler mit unterschiedlichen kulturellen wurzeln erzählen Geschichten.

Sie erzählen von prägenden Erlebnissen, erzählen, was

ihnen im Leben wichtig ist, was sie gut können, wovon sie träumen,

was sie erreichen wollen, beruflich und privat.

Die Geschichten werden im Storycircle, dem Geschichtenkreis

entwickelt, selbst ins Mikrofon erzählt und aufgenommen, mit

Musik und Sounds unterlegt, von animierten Fotos und kurzen

Videoclips begleitet. Diese Stories, multimediale Kunstwerke,

werden im Internet veröffentlicht.

So reflektieren Schüler ihre kulturelle und biografische Identität

und ihre Lebensziele, entwickeln Kreativität bei der Gestaltung

von Texten, Klängen und Bildern, der Entwicklung der Dramaturgie

einer Geschichte. Die Schüler erhalten eine erhalten umfassende

Medienkompetenz.

Der Lehrgang qualifiziert Lehrkräfte, multimediale Geschichtenprojekte

anzuleiten und führt in die verwendete Hard- und Software ein.

Ort: Funkhaus München

Zielgruppe: Mittelschule, berufliche Schulen,

realschule, Gymnasium

Termine: Donnerstag, 29.11.2012

Freitag, 30.11.2012

Dauer: 1. Tag: 10.00 – 18.00 Uhr

2. Tag: 08.00 – 16.00 Uhr

Kosten: 60,00 Euro

Referentin: Elke Dillmann

Bewerbung über FIBS: fortbildung.schule.bayern.de

wEITErE VErANSTALTUNGEN

„So viel Input von professionellen

Referenten und das

zu einem relativ günstigen

Preis – ich werde auf jeden

Fall wieder mitmachen!“

40 41


Raum für Notizen

Bildunterschrift Platzhaltertext Parum ex

42 43


„Medienkompetenz hat so

viele verschiedene Facetten.

Das war bestimmt nicht

mein letzter Workshop!“

Impressum

Herausgeber:

Bayerischer rundfunk

Bildungsprojekte

br.de/bildungsprojekte

Kontakt:

Br macht Schule

Claudia Bayer-Zietzschmann

rundfunkplatz 1

80335 München

brmachtschule@br.de

Fotos: © Gerry Schläger

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Blindtext, Blindtext, Blindtext, Blindtext,

Konzept: fpm factor product münchen

Grafische Umsetzung: Br · Abteilung Design

Br.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine