Vision

experimentpool.files.wordpress.com

Vision

Architecture Solutions

Vision


«Das Schöne ist eine Erscheinungsweise des Guten,

das wiederum in sich das Nützliche bringt.»

Carl Friedrich von Weizsäcker

Diese Erkenntnis des grossen Zeitdiagnostikers und

Philosophen spielt auf etwas an, was das Leben besonders

lebenswert macht: nämlich im Guten oder Schönen auch

das Nützliche zu erkennen.

2

Headquarter Sefar AG, Heiden, Schweiz, Büroraum


Technische Präzisionsgewebe für Licht- und Designeffekte

SEFAR ® Architecture Vision ist ein

Sortiment aus hochpräzisen Geweben,

hergestellt aus schwarzen Kunststofffasern.

Die Garnstärke beträgt je nach

Gewebetyp 140 oder 260 Mikrometer

(mµ). Das Basissortiment bilden sechs

Gewebe mit einem offenen Flächen -

anteil zwischen 25 und 70%.

Die Vision-Gewebe werden in einem

aufwendigen Prozess mit Metallen

beschichtet. In Frage kommende

Metalle sind Aluminium, Kupfer,

Chrom, Titan und Gold sowie eine

Aluminium/Kupfer-Legierung.

Das Basissortiment umfasst ausschliesslich

eine einseitige Metallbeschichtung.

Die Geweberückseite bleibt dabei

farblich neutral. Auf Wunsch können

die Vision-Gewebe aber auch beidseitig

beschichtet werden. Selbst die

Beschichtung mit unterschiedlichen

Metallen auf Vorder- und Rückseite

ist möglich.

Beschichtete Vorderseite SEFAR ® Architecture

Vision CU 260/55, ca. 8-fach vergrössert

Produktkennzeichnung

Sechs Gewebe und sechs verschiedene

Metallbeschichtungen ergeben ein

Basissortiment von 36 Artikeln.

Die Produktkennzeichnung setzt sich

zusammen aus der Abkürzung des verwendeten

Metalls, der Materialstärke

des verwendeten Garns in mµ sowie

dem Anteil der offenen Gewebefläche.

Rückseite SEFAR ® Architecture Vision CU 260/55,

ca. 8-fach vergrössert

Farbmuster der Metalle

Aluminium (AL) Kupfer (CU) Aluminium/Kupfer (AL/CU)

Chrom (CR) Gold (AU) Titan (TI)

Produktkennzeichnung

CU 260/25

Metallbeschichtung (Kupfer)

Maschenöffnung (%)

Materialstärke (Mikrometer)

3


Effektvolle Gestaltungsmöglichkeiten und Spiel mit dem Licht

Das Sortiment mit sechs Geweben

und Metallbeschichtungen sowie die

verschiedenen Kombinationen bei

beidseitiger Metallbeschichtung bietet

bereits vielfältige Variantionsmöglichkeiten.

Diese lassen sich mit etwas

Aufwand beinahe endlos erweitern.

Die mit Metall beschichteten Gewebeseiten

können mittels Digitaldruck

weiter individualisiert werden.

Die Möglichkeiten reichen hier von

einem einfachen Schriftzug bis zu

grossflächigen Motiven. Der Druck ist

dabei auf der Geweberückseite ebensowenig

zu sehen wie die Metall -

beschichtung. Beidseitig beschichtete

Gewebe lassen sich auf Vorder- und

Rückseite unterschiedlich bedrucken.

Auch diese Drucke sind jeweils ausschliesslich

von einer Seite sichtbar.

Lichteffekte auf dem Gewebe AL/CU 140/70

SEFAR ® Architecture Vision INLAID

SEFAR ® Architecture Vision ist ein

patentrechtlich geschütztes Produkt.

Die Weiterverarbeitung der Gewebe

setzt hohe Anforderungen an Prozessqualität

und -stabilität voraus.

Die Zusammenarbeit erfolgt deshalb

ausschliesslich mit ausgesuchten

4

Moiréeffekt mit 2 Lagen SEFAR ® Architecture

Vision AL/CU 260/55 und ca. 8-fach vergrössert

Betrieben, die ein hohes Qualitäts -

niveau garantieren können. Diese

Betriebe haben die Verwendung der

Gewebe umfangreich getestet. Die

Verwendung von SEFAR ® Architecture

Vision wird mit der Verwendung eines

speziellen Logos verdeutlicht.

Bedrucktes SEFAR ® Architecture Vision-

Gewebe AL 260/55 und ca. 8-fach vergrössert

Mehrere Gewebelagen bieten einzig -

artige Moirées. Jedes Element wird so

zu einem echten Unikat, da sich die

Gewebe nie gleich übereinanderlegen.

Verschiedene Gewebetypen, Gewebe

mit unterschiedlichen Metallbeschichtungen

oder die Kombination von

beschichteten und unbeschichteten

Geweben lassen viel Raum für Kreativität.

Allen Vision-Geweben gemeinsam

ist die einzigartige Interaktion mit

natürlichem oder künstlichem Licht.

Je nach Einfallswinkel der Lichtquelle

ändert das Gewebe sein Erscheinungsbild

und sorgt so für einen ständigen

Wechsel im Zusammenspiel mit der

Umgebung. Dabei spielt es keine Rolle,

ob das Gewebe in Verbindung mit

Glas, Kunststoff oder als textile Oberfläche

zum Einsatz kommt.


Vision und Verbundglas

SEFAR ®Architecture Vision in

Verbindung mit Verbundglas eröffnet

vielfältige Einbaumöglichkeiten von

der einfachen Tür bis zu vollständigen

Glasfassaden. Das Gewebe vermittelt

dem Glas eine aussergewöhnliche

textile Struktur und nimmt ihm seine

Härte. Im Innenbereich lässt sich der

Effekt der einseitigen Durchsicht mit

der passenden Raumbeleuchtung

optimal erzielen. Trennwände mit

SEFAR ® Architecture Vision INLAID

grenzen so dank des Lichtspiels auf der

mit Metall beschichteten Gewebeseite

einseitig Räume ab.

Headquarter Sefar AG, Heiden, Fassadengläser mit SEFAR ® Architecture

Vision-Gewebe CU 140/50, einseitig beschichtet

Spezialanwendungen

Verschiedene Gläser und farbige oder

semitransparente Folien erweitern die

Variationsmöglichkeiten zusätzlich.

Gebogenes Glas zählt ebenso dazu

wie Kombinationen mit Spiegeln oder

strukturierten Gläsern. Gerade die

Kombination aus Float- und Spiegelglas

mit SEFAR ® Architecture Vision

ergibt spannende Effekte. Durch die

offenen Gewebeflächen schimmert der

Spiegel dezent hindurch und vermittelt

so den Eindruck eines gleichmässigen

Moirées. Diese kommen mit ent -

sprechender Beleuchtung besonders

im Bad- und Wellnessbereich oder

als Wandverkleidungen zur Geltung.

Andererseits erlaubt die schwarze

Gewebeseite eine nur leicht eingeschränkte

Durchsicht und behält so die

glasspezifische Offenheit der Raum -

gestaltung bei. Die metallene Gewebeseite

kann mittels Digitaldruck zudem

als Informations- und Orientierungssystem

innerhalb des Gebäudes

genutzt werden.

Werden die einlaminierten Vision-

Gewebe als Fassadenelement eingesetzt,

rückt die Interaktion zwischen

Gebäude und Umwelt in den Vordergrund.

Bis zu 35 Fäden/cm ermöglichen

eine beispiellose Spiegelung der

Umwelt und Reflexion des Sonnenlichts.

Der wechselnde Stand der Sonne,

vorbeiziehende Wolken und die

Witterung an sich – beinahe alles

widerspiegelt sich im Gewebe und

somit in der Fassade. Neben diesen

gestalterischen Möglichkeiten rückt

zudem der erhöhte Sonnenschutz

von SEFAR ® Architecture Vision in

den Mittelpunkt. Mehr dazu auf der

nächsten Doppelseite.

Bogenglas mit SEFAR ® Architecture

Vision AL/CU 140/70

5


Produktübersicht und funktionale Eigenschaften

SEFAR ® Architecture Vision bietet nicht

nur vielfältige Möglichkeiten in der

Gestaltung. In Abhängigkeit von

Maschenöffnung und Metallbeschichtung

werden Lichttransmission und

Energiedurchlass beeinflusst. Vor allem

mit den dichteren Geweben lässt sich

eine signifikante Reduktion von Lichtund

Wärmeeinfall erzielen.

6

Allgemeine Produktübersicht mit g-Wert und Lichttransmission

Gesamtlichteinfall

Reflexion

Resultate g-Wert und Lichttransmission gemäss Testbericht Nr. 452410 vom 10. November 2009, EMPA St.Gallen

(Informationen zu Gold auf Anfrage)

Der Gesamt-Energiedurchlass (g-Wert)

gem. DIN EN 410 gibt an, wie viel

Energie von der auftreffenden Sonnenstrahlung

durch die Verglasung ins

Rauminnere gelangt.

In Verbindung mit beweglichen Glas -

lamellen lässt sich so je nach Lichteinfall

ein wohltuend abgedunkeltes

Raumklima erzielen. Gleichzeitig wird

viel Sonnenenergie reflektiert. Dadurch

werden die Klimaanlagen entlastet.

Dies spart Energie und schont die

Umwelt.

Je höher der g-Wert, desto mehr

passivsolarer Energiegewinn.

Je niedriger, desto besser der sommerliche

Wärmeschutz.

Absorption

Lichttransmission

Gewebetyp 140/25 140/35 140/50 140/70 260/25 260/55

Allgemeine Angaben

Materialstärke (mµ) 140 140 140 140 260 260

Maschenöffnung (%) 25 35 50 70 25 55

Nutzbreite Gewebe (cm) 155 155 155 155 155 155

Metallbeschichtung

Aluminium

Artikelbezeichnungen AL 140/25 AL 140/35 AL 140/50 AL 140/70 AL 260/25 AL 260/55

g-Wert (%) 32.8 41.3 50.7 61.6 28.7 53.9

Lichttransmission Tv (%)

Kupfer

19.7 31.3 44.7 61.8 21.7 49.9

Artikelbezeichnungen CU 140/25 CU 140/35 CU 140/50 CU 140/70 CU 260/25 CU 260/55

g-Wert (%) 33.8 39.9 49.6 62.8 31.2 52.4

Lichttransmission Tv (%)

Aluminium/Kupfer

19.0 27.7 42.6 61.0 20.0 46.2

Artikelbezeichnungen AL/CU 140/25 AL/CU 140/35 AL/CU 140/50 AL/CU 140/70 AL/CU 260/25 AL/CU 260/55

g-Wert (%) 35.2 42.3 51.0 62.4 33.4 54.5

Lichttransmission Tv (%)

Chrom

18.6 29.2 43.0 60.7 21.3 48.7

Artikelbezeichnungen CR 140/25 CR 140/35 CR 140/50 CR 140/70 CR 260/25 CR 260/55

g-Wert (%) 35.7 41.8 52.2 61.7 32.3 54.8

Lichttransmission Tv (%)

Titan

19.8 29.2 44.4 60.0 20.8 49.1

Artikelbezeichnungen TI 140/25 TI 140/35 TI 140/50 TI 140/70 TI 260/25 TI 260/55

g-Wert (%) 36.5 42.7 52.1 63.3 33.0 55.1

Lichttransmission Tv (%) 19.7 29.4 44.0 61.5 18.7 48.9

Der g-Wert setzt sich aus zwei Teilen

zusammen: der direkten Strahlungstransmission

und der sekundären

Wärmeabgabe.


Gesamtenergiedurchlass von Glas-Gewebe-Kombination

Gesamtenergiedurchlass g (%)

60

50

40

30

20

10

0

60

50

40

30

20

10

0

20 25 30 35 40 45 50 55 60 65 70

Lichttransmission von Glas- und Gewebekombination

Lichttransmission Tv (%)

Maschenöffnung (%)

Grafik aus Test-Bericht EMPA St.Gallen (Nr. 452410 vom 10. November 2009)

20 25 30 35 40 45 50 55 60 65 70

Maschenöffnung (%)

Grafik aus Test-Bericht EMPA St.Gallen (Nr. 452410 vom 10. November 2009)

AL 140

AL 260

AL/CU 140

AL/CU 260

CR 140

CR 260

CU 140

CU 260

TI 140

TI 260

AL 140

AL 260

AL/CU 140

AL/CU 260

CR 140

CR 260

CU 140

CU 260

TI 140

TI 260

7


Vision und Kunststoff

Die Verbindung von SEFAR ® Architecture

Vision mit Kunststoff (PETG) als

Ersatz für Glas ermöglicht zusätzliche

Anwendungen. Gegenüber Glas liegen

die Vorteile im deutlich tieferen Gewicht

und der Möglichkeit, dreidimensionale

Formen herzustellen. Mit dem gezielten

Einsatz von Lichtquellen lassen sich

ähnlich wie bei Glas spannende Effekte

erzielen. Zusätzliche Anwendungs -

möglichkeiten ergeben sich vor allem

in der temporären Architektur sowie

im Messe- und Ladenbau. Hier kann

die Raumgestaltung dank des

einfacheren Handlings den wechselnden

Bedürfnissen problemlos angepasst

werden. Zusätzliche Anwendungen im

Bereich Industrial Design sind ebenfalls

denkbar.

Die Kunststoffplatten gibt es mit

verschiedenen Oberflächen. Die Palette

reicht von vollständig transparent über

satiniert bis zu verschiedenen Strukturen.

Ähnlich wie bei der Verwendung

unterschiedlicher Gläser ergeben sich

auch hier interessante Effekte.

PETG gibt es in Dicken von 3 bis

24 mm. Der Temperaturanwendungsbereich

liegt bei 70° C Dauergebrauchstemperatur.

Auf Wunsch kann der

Kunststoff UV-stabil ausgerüstet

werden. Anwendungen im Aussen -

bereich sind somit ebenfalls realisierbar.

Gewebe: AU 260/25

Kunststoffoberfläche: klar

8

Gewebe:

CR 140/50

Kunststoffoberfläche:

klar

Gewebe: CU 260/55

Kunststoffoberfläche: strukturiert (Wellenlinien)

Gewebe: CU 260/55

Kunststoffoberfläche: strukturiert

unten: Rückseite


Vision und Industrial Design

SEFAR ® Architecture Vision als textile

Oberfläche bietet weitere Möglichkeiten

im Bereich Industrial oder Interior

Design. Das leichte, flammhemmend

ausgerüstete Kunststoffgewebe mit

einseitiger Metallbeschichtung bietet

im Vergleich zu echten Metallgeweben

entscheidende Vorteile. Im Vordergrund

steht dabei das deutlich reduzierte

Gewicht. Dies spielt insbesondere

im Bereich von portablen Gebrauchsgütern

oder Transportmitteln eine Rolle.

Weniger Gewicht bedeutet weniger

Energiebedarf für die Fortbewegung –

ein heute wichtiger Vorteil.

Neben dem Gewichtsvorteil ist die

einfachere und kostengünstigere Verarbeitung

ein weiteres entscheidendes

Kriterium. Bisher kaum für möglich

gehaltene dreidimensionale Formen

sind dank des reissfesten Gewebes

plötzlich realisierbar.

Die unterschiedlichen Metalle von

silbern schimmerndem Aluminium

über warme Kupfer- und Goldbeschichtungen

bis hin zu technoid

wirkendem Titan geben den jeweiligen

Industrial- oder Interior Design-

Anwendungen den gewünschten

Effekt. Die Bedruckung des Gewebes

ist hier ebenfalls möglich. Allen

Anwendungen gemeinsam ist, dass

die Metallschicht durch einen stabilen

und beständigen Lack geschützt

werden muss. Die textile Haptik bleibt

aber je nach Anwendung erhalten.

Gewebe: AL 260/55

Gewebe: AL 260/25 (Bilder links, rechts, Mitte)

9


Vision und Isolierglas

SEFAR ® Architecture Vision wird auch

mit einem speziellen Isolierglas

angeboten. Das Gewebe wird dabei

nicht laminiert, sondern hängt fixiert

mit dem Isolierglasrahmen frei

zwischen zwei Gläsern. Neben dem

Einsatz von glatten Geweben analog

der Anwendung im Verbundglas kann

das Gewebe auch dreidimensional

verwendet werden. Hierfür wird das

Gewebe geknittert und ebenfalls mit

dem Rahmen fixiert. Mit entsprechender

Beleuchtung werden diese drei -

dimensionalen Effekte noch zusätzlich

verstärkt. Da das Knittern von Hand

erfolgt, ist jedes Gewebe ein echtes

Unikat.

Auch bei dieser Anwendung können

die Gewebe bedruckt werden. Moirées

sind ebenfalls möglich.

Die Kombination eines glatten mit

einem geknitterten Gewebe bietet

zusätzliche Möglichkeiten.

Isolierglas mit SEFAR ® Architecture

Vision CR 140/50 (doppellagig)

10

Isolierglas mit SEFAR ® Architecture Vision CU 260/55 und AL/CU 260/55

Detail mit SEFAR ® Architecture Vision CR 140/25 (geknittert)


Trennwand aus Isolierglas mit SEFAR ® Architecture Vision CR 140/25 (geknittert).

Im Isolierglas widerspiegelt sich die gegenüberliegende Seite.

«Lao-Tse dachte, dass der Raum sowohl

Innen als auch Aussen beinhaltet und

so eine dynamische Balance zwischen den

gegensätzlichen Elementen aufrecht erhält»

Ching-Yu Chang

11


Sefar AG

Architecture Solutions

Hinterbissaustrasse 12

9410 Heiden

Schweiz

Tel. Direktwahl +41 (0)71 898 57 99

Tel. Allgemein +41 (0)71 898 51 04

Fax +41 (0)71 898 58 71

vision@sefararchitecture.com

www.sefar.com

buobundschiess.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine