Als PDF ansehen - Bad Ischl - Salzkammergut

badischl.salzkammergut.at

Als PDF ansehen - Bad Ischl - Salzkammergut

itt der heiligen drei könige

Ein weiterer Höhepunkt des winterlichen Brauchtums in Bad

Ischl ist der Ritt der „Heiligen Drei Könige”. Sie reiten am 5.

Jänner um ca. 17.00 Uhr, begleitet von Fackelträgern und

Hirtensängern, feierlich ins Zentrum von Bad Ischl ein.

Gesungen werden dabei alte überlieferte Hirtenlieder aus dem

Salzkammergut. Besonders beachtenswert sind die Gewänder

der Könige und ihrer Begleiter, sowie das Geschirr ihrer Pferde.

Durchgeführt wird der ‚Ritt der Heiligen Drei Könige‘ vom

Trachtenverein Bad Ischl und vom Männgergesangverein 1845

Bad Ischl.

www.badischl.at 26 27

bad iSchler glöcklerlauf

Alljährlich in der letzten Raunacht, das ist die Nacht

vom 5. auf den 6. Jänner, findet in Bad Ischl bei

Einbruch der Dunkelheit (ca. 18.00 Uhr) das Glöcklerlaufen

statt. Der Name „Glöckler“ leitet sich von

glöckeln (=anklopfen) ab und bezieht sich auf ältere

Heischebräuche im Salzkammergut. Die „Glöckler“

angeführt vom Vorläufer oder Spion, ziehen dabei in

sogenannten Passen aus den umliegenden Ortschaften

ins Stadtzentrum und in den Ortschaften von Haus

zu Haus. Die Passen mit bis zu 20 Mitgliedern, sind

weiß gewandet, tragen auf Ihren Schultern die kunst-

voll verzierten und mit Kerzen erleuchteten Kappen

und am Gürtel eine laut tönende Glocke. Die erste

Kappe ist immer der Komet, dann folgen Kappen mit

Ornamenten, Bauwerken, Hinweise auf Brauchtum

und Ereignisse. Das Laufen der Figuren der Acht

und des Kreises, jeweils als Zeichen der unendlichen

Wiederkehr und des ewigen Kreislaufes in der Natur,

das Licht und das Glockengeläut, sollen die bösen

Geister vertreiben und für Mensch und Tier Segen

bringen. In Bad Ischl laufen ca. 20 Passen, von denen 10

auch ins Stadtzentrum kommen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine