Das sind die Schützenpaare! - beim Stadtmagazin Schwentinental!

stadtmagazin.schwentinental.de

Das sind die Schützenpaare! - beim Stadtmagazin Schwentinental!

Juli 2012

4. Jahrgang Nr. 6

Das sind die Schützenpaare!

Klausdorfer Festtage 2012

König

Julian Bergmann

Königin

Regina Stade

König

Robin Kloske

Königin

Janine Thiem

www.schwentinental.de www.stadtmagazin-schwentinental.de


DR. HENF & PARTNER

RECHTSANWÄLTE

B A U E N

M I E T E

KAUFEN

E R B E N

HENF. D E

Fachanwälte für

Bau- und Architektenrecht,

Miet- und Wohnungseigentumsrecht,

Verwaltungsrecht,

Verkehrsrecht

Weitere Schwerpunkte:

Erb- und Betreuungsrecht,

Familienrecht,

Arbeits- und Dienstrecht,

Internet- und Wettbewerbsrecht

Kanzlei Kiel

Preetzer Str. 2

Penthouse 6./7. OG

24143 Kiel

Tel. 0431 / 66 65 66 - 0

Fax 0431 / 66 65 66 - 60

www.henf.de

Kanzlei Preetz

Kanzleihaus

Bahnhofstr. 20

24211 Preetz

04342 / 88 80 - 0

04342 / 88 80 -18

Schwentinental ist unser Markt.

Wir sind ein Familienbetrieb aus

Schwentinental und stehen Ihnen

rund um Ihre Immobilie zur Seite.

• Immobilienverkauf

• Hausverwaltung

• Immobilienbewertung

04307 - 8 234 999

www.raisdorfer.de


IMPRESSUM:

Herausgeberin und

verantwortlich i.S.d.P:

Stadt Schwentinental,

amtierende Bürgermeisterin

Monika Vogt,

Theodor-Storm-Platz 1,

24223 Schwentinental.

Redaktion und Texte:

Monika Vogt.

Layout, Herstellung

und Verlag: naXus

MedienService, Jörg

Burckhardt, Am Klosterforst

52, 24223

Schwentinental, Telefon:

04307-821922,

info@stadtmagazinschwentinental.de,www.stadtmagazinschwentinental.de

Erscheinungsweise:

Zum Ende eines Monates.

Vertrieb: Zustellung

an alle erreichbaren

Haushalte der Stadt

Schwentinental sowie

an ausgewählte Stellen:

Rathaus, Bürgerhaus

u.v.m.)

Dieses Magazin ist mit

großer Sorgfalt und

Gewissenhaftigkeit bearbeitet.

Eine Gewähr

für Richtigkeit und Vollständigkeit

wird nicht

übernommen. Für unverlangt

eingesandte

Manuskripte, Fotos

und Druckvorlagen

wird keine Haftung

übernommen. Kürzungen

behalten wir uns

vor. Namentlich gekennzeichnete

Artikel

stimmen nicht unbedingt

mit der Meinung

der Herausgeberin

überein. Alle Rechte

vorbehalten.

Nachdruck, auch

auszugsweise nur mit

schriftlicher Genehmigung

der Herausgeberin.

Für nicht

erschienene Anzeigen

und Beilagen wird

keine Haftung übernommen.

Es gilt Anzeigenpreisliste

Nr. 01.

Anfragen: info@stadtmagazinschwentinental.de

Einige im Heft

abgebildete Grafiken/

Fotos sind lizensiert von

fotolia.com.

Zur Online-Ausgabe:

Liebe Schwentinentalerinnen

und Schwentinentaler!

Liebe Nachbarn

und Freunde unserer Stadt!

Die Stadtvertretung fasste

auf ihrer Sitzung am 14.6.2012

den Beschluss über die Einleitung

des Verfahrens zur Abwahl

der Bürgermeisterin Frau Susanne

Leyk 22 von 23 Stadtvertretern

stimmten dafür, dass Abwahlverfahren

nach der Gemeindeordnung

einzuleiten.

Die Vertretung beschloss zusätzlich,

die Abstimmung zur Abwahl

der Bürgermeisterin durch

die wahlberechtigten Bürgerinnen

und Bürger am Sonntag, dem 9.

September 2012 durchzuführen.

Bis zur Veröffentlichung des Abstimmungsergebnisses

darf sie

ihre Dienstgeschäfte nicht führen.

Auch das beschloss die Stadtvertretung

mit 22 Stimmen.

Die Klausdorfer Festtage, die

in der Zeit vom 31.5.bis 3.6.2012

mit vielen Aktivitäten stattfanden,

sind schon wieder Vergangenheit.

Vorher, vom 10.5. bis zum

12.5.2012, feierte die Freiwillige

Vereine / Institutionen

Service

Feuerwehr Raisdorf ihr 100-jähriges

Bestehen mit einem Festkommers,

dem Feuerwehrball

und der Blaulichtmeile.

Mit Beginn des Jahres 2012

besteht die Raisdorfer Gilde Sterbekasse

auf Gegenseitigkeit 150

Jahre. Grund genug, das auch

gebührlich zu feiern.

Start der Feierlichkeit war

der Festkommers am 3.6.2012 im

Bürgersaal des Rathauses.

Recht herzlich bedanken

möchte ich mich bei allen für

die Planung, Organisation und

Durchführung dieser Veranstaltungen.

Keine Frage, Schwentinental

besitzt Lebensqualität als Stadt

des Ehrenamtes und des freiwilligen

Engagement.

Ich wünsche allen eine sonnige

und erholsame Sommerzeit

und alles Gute weiterhin.

Monika Vogt

amtierende Bürgermeisterin

Editorial

Aus dem Rathaus Seite 04 - 11

Aktuelles Seite 12 - 15

Seite

Seite Seite

16 - 41

42 - 52

Seite 3


Aus dem Rathaus

Klausdorfer Festtage

Klausdorfer Festtage 2012

Liebe Schwentinentalerinnen, liebe

Schwentinentaler. Schnell vergingen die

Klausdorfer Festtage auch in diesem Jahr.

Die Veranstaltungen, die an dem Wochenende

vom 31. Mai bis 03. Juni stattfanden, waren

gut besucht, machten Spaß und endeten

harmonisch. Glühwein zwischendurch wäre

aufgrund der niedrigen Temperaturen angemessen

gewesen, aber trotzdem ließen sich

viele Schwentinentaler die einzelnen Veranstaltungen

nicht nehmen. Aber jetzt mal ganz

der Reihe nach: Der Seniorenkaffee am Donnerstag

in der Schwentinehalle war ein runder

Nachmittag mit Kaffee & Kuchen und musikalischen

Einlagen. Es herrschte gesellige und

muntere Stimmung. Es wurde gesungen, gelacht

und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

wurden gut unterhalten. Ein großer Dank an

dieser Stelle gilt allen Beteiligten, die für diesen

gelungenen Nachmittag gesorgt haben.

Vor allem aber ein großes Dankeschön an die

AWO und das DRK für die Organisation. Das

Dorfplatzfest am Dorfteich begann am Freitag,

wie jedes Jahr, um 16.00 Uhr mit den beliebten

Kinderangeboten. Von verschiedenen Spielen

bis hin zur traditionellen Hüpfburg konnten sich

die Kinder ordentlich austoben. Das Fest startete

dann ab 18.00 Uhr auch für die „Großen“.

Das KVG-Orchester, DJ Niels und nicht zu vergessen

die musikalische Aufführung der Gruppe

„Theater unter`m Dach“ trugen dazu bei,

dass wir unterhaltsame Stunden hatten. Die

unterhaltsamen Stunden endeten in diesem

Jahr aber erstmalig schon um 22.30 Uhr. Den

gesamten Weg bis hin zur Entscheidung, wann

das Dorfplatzfest in diesem Jahr enden wird,

brauche ich Ihnen ja nicht erneut zu erzählen.

In der Juni-Ausgabe des Stadtmagazines

wurde darüber berichtet. Auch in den Kieler

Nachrichten ist mehrfach darauf hingewiesen

worden, die Vereine und Verbände wurden im

Vorwege mit eingebunden und konnten in der

Besprechung am 27.03.2012 Stellung dazu

nehmen. Fakt ist, dass es im vergangenen

Seite 4

Jahr gegen Ende des Dorfplatzfestes zu erheblichen

Ausschreitungen von Jugendlichen aus

überwiegend Kieler Randgebieten kam, die

eine erhebliche Gefährdung der öffentlichen

Sicherheit darstellten. Es mussten mehrere

Kieler Streifenwagen gerufen werden, um der

massiven Gewaltanwendung Herr zu werden.

Besucher des Festes, Anwohner der Dorfstraße,

des Dorfplatzes, der umliegenden Straßen,

Verwaltung und Polizei wollten diesen Zustand

nicht noch einmal erleben. Da das Ausfallen

dieses traditionellen Festes keine Alternative

ist, musste gehandelt werden. In mehreren

Gesprächen mit Polizei, Verwaltung und Ordnungsamt

wurden mögliche Maßnahmen diskutiert,

Entscheidungen getroffen und gemeinsam

umgesetzt. Die Ankündigung des früheren

Endes des Festes machte die Veranstaltung im

Vorwege für einige Jugendgruppen uninteressant.

Durch die strukturierte Vorgehensweise

der Polizei kam es an dem Abend weder zu

Gewaltanwendungen verschiedener Rudel

noch zu Machtkämpfen einzelner Halbstarker

,und die Chance auf maßlosen Alkoholkonsum

von mitgebrachtem Alkohol wurde vor Betreten

des Dorfplatzes unterbunden. Alles in allem

wurde Hand in Hand gearbeitet. In diesem Sinne

gilt mein aufrichtiger Dank an dieser Stelle

der DRK-Bereitschaft Schönweide und natürlich

der Polizei. Am Samstag haben sich die

Mitarbeiter der Stadtwerke Schwentinental und

des Bürgerbüros spontan bereit erklärt, das in

der Vergangenheit immer gut angenommene

Fest auf dem Parkplatz des damaligen Rathauses

wiederzubeleben. In Verbindung mit dem

Jugendabend vor dem Jugendhaus war dieser

Abend eine attraktive Verbindung, die gut angenommen

wurde. Live-Musik, Cocktails, Bier,

Wurst, Brote, Waffeln und Brezeln standen im

Angebot der kombinierten Veranstaltung. Ich

persönlich hoffe, dass noch mehr Schwentinentaler

den Weg zu diesen Veranstaltungen

finden, Freude daran haben, sich auszutauschen,

ein paar Leckereien zu probieren, Musik

zu hören und einfach genießen können,

was auf die Beine gestellt wird. Am Sonntag

fand das Königsfrühstück, gestiftet von dem

Königspaar 2011, Heidrun Clausen und Stefan

Tietze, auf dem Gelände der Kanuten statt. Ich

bedanke mich, auch im Namen der Kollegen


des Bauhofes und des 2. stellvertretenden

Bürgervorstehers Herrn Gerd Dieckmann, an

dieser Stelle ganz herzlich dafür. Anschließend

begannen um 12.00 Uhr die diesjährigen Wettkämpfe

des „Vogelschießen“. Die Jugendlichen

(12-17 Jahre) und Erwachsenen konnten

zeigen, wie zielsicher sie sind. Für die Kinder

(6-11 Jahre) fand wieder das beliebte „Fischstechen“

statt und die AWO sorgte ebenfalls

für die Unterhaltung unserer Kleinen. Ebenso

baute die Bücherei wieder den gut besuchten

Bücherflohmarkt auf und fand viele Abnehmer

für Romane, Sachbücher, Reiseführer und

Hörspiele. Weiterhin wurden Grillwurst, Kaffee

& Kuchen, Bier und alkoholfreie Getränke von

den Kanuten angeboten. Insgesamt herrschte

eine angenehme Stimmung auf dem Platz, der

Regen blieb auch an diesem Tag aus und somit

standen gute Gespräche, Geduld beim Schießen

und Freude bei Erfolgen auf der Tagesordnung.

An dieser Stelle ein Dank an die Schützenabteilung,

die uns als Schützenaufsicht

während der gesamten Veranstaltung begleitete.

Die Kinder beendeten gegen 14.00 Uhr ihre

Wettkämpfe beim „Fischstechen“ und konnten

Bero Mattson zum Sieger gratulieren. Den

2. Platz belegte Lara Götze und den 3. Platz

Dana Schösler ☺ Herzlichen Glückwunsch ☺

Gegen 16.00 Uhr waren die weiblichen und

männlichen Jugendlichen mit ihren Wettkämpfen

durch und konnten dem Jugendkönigspaar

2012 gratulieren. Jugendkönigin wurde Janine

Thiem, Jugendkönig Robin Kloske. Herzlichen

Glückwunsch an Euch. Gegen 17.30 Uhr war

es dann soweit, auch die Männer konnten ihren

Schützenkönig ermitteln, der Kopf des Holzvogels

fiel und Schützenkönig wurde Julian Bergmann.

Seine Königin wurde Regina Stade.

Die Entthronung des Königspaares 2011 und

Siegerehrung des Königspaares 2012 wurde

im Anschluss durchgeführt. Herzlichen Glückwunsch

auch an Euch! In dem Zusammenhang

möchte ich persönlich noch mitteilen, dass

sich der Korb mit den restlichen Preisen für die

Frauen wieder angefunden hat. Im Anschluss

an die Veranstaltung habe ich die Preise den

entsprechenden Gewinnerinnen persönlich

nach Hause gebracht, es ist also alles gut. Vielen

Dank an Euch für die Sektangebote ☺ Es

war ein schöner Tag, dieses Mal sogar absolut

Aus dem Rathaus

Ihr

BaufInanzIerer

Ihr Mehrwert:

unabhängiger Vergleich

Persönliche Beratung

Eine Anfrage – Hausbanken

und Internetbanken

im Vergleich

Einbindung öffentlicher

Fördermittel

Individuelles Finanzierungskonzept

Anschlussfinanzierung

frühzeitig sichern

Keine Gebühren und Kosten

Was kann ich mir leisten?

verbraucherorientiert

bankenunabhängig

tGI finanzpartner Gmbh & Co. KG

unabhängige finanzmakler

Bahnhofstraße 28 · 24223 Schwentinental

tel.: 04307 - 82 49 80

Hermannstraße 10 · 20095 Hamburg

tel.: 040 - 3 99 99 06-20

info@tgi-partner.de

www.tgi-partner.de

Seite 5


Aus dem Rathaus

im kalkulierten Zeitfenster. Mein Dank geht an

die freiwilligen Helferinnen und Helfer, die den

gesamten Tag über die Listen der Schützen

geführt haben, an die Schützenabteilung, die

wieder die vorgeschrieben Schützenaufsicht

übernommen hat und an alle Beteiligten, die für

Spaß, Spiel und Bewirtung gesorgt haben. Insgesamt

sind damit die diesjährigen Klausdorfer

Festtage als gelungen und schön zu bezeichnen.

Ich danke allen, die dazu beigetragen haben,

dass dieses Wochenende wieder für alle

Gäste ein Erlebnis wurde. Weiterhin danke ich

Frau Monika Vogt und Herrn Gerd Dieckmann

für die spontanen Einsätze während der Klausdorfer

Festtage 2012. Ich wünsche Ihnen/Euch

eine schöne Urlaubs- und Ferienzeit, viel Spaß

und gute Erholung.

Viele Grüße, Ramona Schwanbeck

Nachruf

Am 3. Mai 2012 verstarb die ehemalige

Mitarbeiterin der Stadt Schwentinental

Frau Ingeborg Strauch

Die Verstorbene war in der Zeit vom

01.11.1960 bis 31.12.1975 bei der ehemaligen

Gemeinde Raisdorf angestellt und

als Raumpflegerin im Schulzentrum tätig.

Wir haben Frau Strauch als zuverlässigen,

verantwortungsvollen und liebenswerten

Menschen schätzen gelernt und werden

ihr Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl

gilt ihrer Familie.

Susanne Leyk, Bürgermeisterin

Nadja Yigit, Personalrat

Sitzungsplanung

Im Monat Juli 2012 werden voraussichtlich keine Sitzungen der städtischen Gremien stattfinden.

Info zu Sondersitzungen: Termine für eventuelle Sondersitzungen werden über das Internet

unter www.schwentinental.de mit der Tagesordnung bekannt gegeben. Die Ostholsteiner Zeitung

der Kieler Nachrichten weist einen Tag vor der Sitzung auf diese hin. Tagesordnungen können auch

den 2 Bekanntmachungskästen vor dem Rathaus und dem Bürgerhaus entnommen werden.

Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Schwentinental können die Beschlussvorlagen

der Stadtverwaltung zu den in öffentlicher Sitzung zu behandelnden Tagesordnungspunkten

- soweit sie erstellt sind - bei der Protokollführerin bzw. dem Protokollführer des jeweiligen

Ausschusses oder der Stadtvertretung, die auf der Einladung genannt sind, einsehen. Wir werden

Sie nach der Sommerpause wie gewohnt im Stadtmagazin über die anstehenden Sitzungen informieren.

Ich wünsche Ihnen allen eine erholsame Urlaubs- und Ferienzeit.

Ihre Susanne Leyk, Bürgermeisterin

Betreute Grundschule

Die Stadt Schwentinental sucht zum

06. August 2012 eine zuverlässige

Mitarbeiterin oder einen zuverlässigen

Mitarbeiter für die „Betreute

Grundschule“.

Diese Einrichtung, untergebracht in den

Räumlichkeiten der Grundschule Schwentinental,

dient als Ergänzung von Elternhaus

und Schule der Betreuung von schulpflichtigen

Kindern zu folgenden Zeiten: Montag bis

Seite 6

Freitag von 7.00 Uhr bis 08.30 Uhr und 12.30

Uhr bis 15.00 Uhr. Das Angebot beinhaltet ein

tägliches Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung,

Spiel- und Bastelgelegenheiten vor und

nach der Schule. Eine besondere pädagogische

Ausbildung ist wünschenswert, aber nicht

Bedingung. Es wird jedoch erwartet, dass die

Bewerber/innen Freude, Geduld und Ausdauer

im Umgang mit Kindern haben. Die bezahlte

wöchentliche Arbeitszeit beträgt 18,0 Stunden

und verteilt sich auf fünf Vormittage. Der Urlaub

kann generell nur in den Ferien genommen

werden. Da über die gesamte Ferienzeit

kein Dienst anfällt, erhöht sich entsprechend

die wöchentliche Arbeitszeit auf 20,75 Stun-


Im Kieler Umland

den. Das Arbeitsverhältnis ist befristet bis zum

31. Juli 2013 und richtet sich nach dem Tarifvertrag

für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die

Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 5

TVöD. Frauen werden bei gleicher Eignung,

Befähigung und fachlicher Leistung im Rahmen

der gesetzlichen Möglichkeiten vorrangig

berücksichtigt. Schwerbehinderte werden bei

gleicher Leistung und Befähigung bevorzugt

berücksichtigt. Bewerbungen mit den üblichen

Unterlagen (Zeugnisse, Lebenslauf, lückenloser

Tätigkeitsnachweis) werden bis zum 15.

Juli 2012 erbeten an das Personalamt der

Stadt Schwentinental, Theodor-Storm-Platz 1,

24223 Schwentinental.

Stadt Schwentinental, Die Bürgermeisterin

Bürgeramt

zu Hause

Netzentwicklungsplan Strom in der

Beteiligungsphase

Die 4 großen Betreiber der überregionalen

Stromnetze in Deutschland haben Ende Mai

2012 den Entwurf eines Netzentwicklungsplans

für das gesamte Bundesgebiet vorgestellt.

Diese Vorstellung ist Teil eines gesetzlichen

Verfahrens auf der Grundlage des Energiewirtschaftsgesetzes.

Mit dem Entwurf stellen die

Betreiber der Stromnetze die gewählten Verfahren,

Methoden und Daten sowie die daraus

abgeleiteten Maßnahmen zur Optimierung und

Leistungsstark Leistungsstark im im Internet! Internet! Wir Wir freuen freuen uns uns über über bis bis zu zu 300 300 interes- interes

sierte sierte Besucher Besucher am am Tag Tag auf auf ostseemakler.de. ostseemakler.de. Das Das sind sind mehr mehr als als 80.000 80.000

im im Jahr. Jahr. Hinzu Hinzu kommen kommen täglich täglich weit weit über über 1.000 1.000 Exposeeaufrufe Exposeeaufrufe über über

andere Immobilienportale.

Und wer verkauft Ihr Haus? Rufen Sie uns an!

Hauke Finck, Immobilienmakler, Bankfachwirt

Laboe (04343) 49 48-0 . Strandstraße 10

Aus dem Rathaus

www.ostseemakler.de

Ausbau des Übertragungsnetzes dar. Der Netzentwicklungsplan

bildet die Grundlage für sich

anschließende Verfahren zum Bau von Hoch-

und Höchstspannungsleitungen, u.a. auch für

den Netzausbau im Kreis Plön. Die sich in der

Planung befindliche Leitung zwischen Kiel und

Göhl (Kreis Ostholstein) hat ebenfalls Aufnahme

gefunden. Der genaue Trassenverlauf ist

allerdings noch nicht enthalten. Der von den

Betreibern vorgestellte Plan ist einsehbar unter

www.netzentwicklungsplan.de. Damit beginnt

ein öffentliches Beteiligungsverfahren (Konsultation),

das bis zum 10. Juli 2012 andauert. Die

Stellungnahmen können wie folgt abgegeben

werden:

• direkt über ein einfaches Konsultationsformular

auf der Website www.netzentwicklungsplan.

de.

• per E-Mail an konsultation@netzentwicklungsplan.de

• per Brief an Netzentwicklungsplan Strom,

Postfach 10 05 72, 10 565 Berlin

Mehr Informationen über die Netzentwicklung

in Schleswig-Holstein erhalten Sie unter

www.stromnetzausbau.schleswig-holstein.de

oder über das Ministerium für Wissenschaft,

Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-

Holstein, Düsternbrooker Weg 94, 24105 Kiel.

Michael Stubbmann, Bürgeramt

Seite 7


Aus dem Rathaus

Stadtbücherei Klausdorf

Sommerpause: 2. Juli – 27. Juli 2012

Letzter Ausleihtag vor den Ferien:

29.06.2012. Erster Ausleihtag nach den Ferien:

31.07.2012. Das Büchereiteam wünscht

schöne Ferien!

Veranstaltungen

Sie sahen auf dem Dachboden eine alte

geheimnisvolle Maschine mit einer Öffnung.

Leon fühlte sich wie magnetisch angezogen.

Um ihn herum begann sich alles zu drehen und

es wurde stockdunkel. Er erwachte allein ein

einer anderen Welt … Lust diese Geschichte

weiterzuerzählen oder habt ihr eine eigene Idee

zu einer passenden Erzählung? Spannende

vier Worte, von denen alle in der Geschichte

benutzt werden sollten, können helfen:

Bibliothek – Tunnel – rätselhaft – Radiergummi

Der Text kann handgeschrieben oder getippt

sein und sollte nicht länger als drei Seiten

umfassen. Ein passender Titel darf natürlich

nicht fehlen. Dazu können Bilder gemalt werden.

Die Ränder sollten 3 bis 4 cm betragen.

Die Geschichten bitte mit Namen und Alter versehen

und bis spätestens 10. August 2012 in

der Stadtbücherei Klausdorf, Seebrooksberg

1 abgeben, per Email (olivia.szalys@stadtschwentinental.de)

senden oder in den Briefkasten

des Bürgerbüro Klausdorf einwerfen.

Alle Geschichten werden prämiert und schließlich

zu einem Buch gebunden, das in der Bücherei

ausgeliehen werden kann.

Neuvorstellungen

Romane

Dönhoff, Friedrich: Der englische Tänzer

Als die Hamburger Polizei im Musicaltheater

auf St. Pauli eintrifft, ist die Leiche spurlos verschwunden.

Ein Hirngespinst? Kommissar Fink

ist sich da nicht so sicher.

Elsberg, Marc: Blackout An einem Februartag

brechen in Europa alle Stromnetze zusammen.

Der italienische Informatiker Manzano

vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu

den Behörden durchzudringen. Als man ihm

Seite 8

endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf

seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht

wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist

ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen

liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen

stehen vor ihrer größten Herausforderung:

Überleben.

Leon, Donna: Reiches Erbe

Commissario Brunettis zwanzigster Fall

Jackson, Lisa: Desire

7. Fall für die erfahrene Detectives wie Rick

Bentz und Reuben Montoya.

Noël, Alyson: Der erste Kuss (Riley)

Forts. von „Die Geisterjägerin“.

Patterson, James: Todesstunde

Detective Bennett muss einen Serienkiller stellen,

der seine Taten früheren Morden auf verblüffende

Weise nachahmt, und steht letztlich

selbst im Visier des Täters.

Verhoef, Esther: Verschleppt

Forts. von „Verstoßen“.

Walker, Martin: Delikatessen

Archäologische Funde zeigen, dass man

schon vor 30.000 Jahren im Périgord gut leben

konnte. Aber der Tote, auf den man bei neuen

Grabungen stößt, stammt eindeutig aus dem

falschen Jahrhundert und weist alle Spuren eines

Gewaltverbrechens auf.

Hörbücher

Ausgefressen / Moritz Matthies. – 4 CD

Finsterau / Andrea M. Schenkel. – 3 CD

Spielfilme

Gegen die Wand

Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Harry Potter und der Orden des Phönix

Sachbücher

Cool Running auf dem Ostseeküstenradweg /

Manfred Marx

Das große Fröbelbuch / Armin Täubner

Joachim Gauck – vom Pastor zum Präsidenten

/ Norbert Robers

Großeltern : die ersten Jahre mit dem Enkelkind

/ Miriam Stoppard

Der Kampf geht weiter / Roberto Saviano

Jugendbücher

Cast, P.C.: Bestimmt

Ein House-of-Night-Band ab 14 Jahren


O’Brien, Caragh: Das Land der verlorenen

Träume Ein Fantasy-Jugendbuch ab 13

Price, Lissa: Starters Ein Thriller ab 15

Schmidt, Heike E.: Schlehenherz

Ein Thriller ab 14 Jahren

Sachbücher für Jugendliche

Friedrich der Große und die Mühlen der Gerechtigkeit

/ Günther Bentele

Kinderbücher

Dietl, Erhard: Gustav Gorky ab 8 Jahren

Holthausen, Luise: Bibi Blocksberg – die

kleine Hexe Zum Vorlesen ab 4 Jahren

Holler, Renée: Im Visier des Sklavenjägers

(Tatort Geschichte) ab 9 Jahren

Knister: Hexe Lilli im Wunderland ab 8

Marx, André: Das wilde Pack endlich am Ziel

ab 9 Jahren

Menten, Tosca: Dummie die Mumie und das

fliegende Kamel ab 9 Jahren

Neubauer, Annette: So was von fies! ab 10

Ondracek, Claudia: die Bolzplatz-Bande

lässt nicht locker! ab 6 Jahren

Opel-Götz, Susann: Außerirdisch ist woanders

ab 10 Jahren

Sanders, Stephanie: Darko Drexler – Allein

unter Bösewichten ab 8 Jahren

Schmid, Thomas: Huhn über Bord! (Die Wilden

Küken) ab 7 Jahren

Siegner, Ingo: Der kleine Drache Kokosnuss

im Weltraum ab 7 Jahren

Hörbücher für Kinder

Alles über Schiffe (Wieso?Weshalb?Warum?)

Arabesk – die Abenteuer eines ritterlichen Pferdes

Bibi Blocksberg – der verhexte Bürgermeister

Der einsame Astronaut (Faust jr. Ermittelt)

Das Haus der Krokodile – das Original-Hörspiel

zum Film

Die drei ??? - Skateboardfieber

Geisterritter / Cornelia Funke

RitterRostHörspiel – der Roboter

Yoko – das Original-Hörspiel zum Film

Sachbücher für Kinder

Tierisch gefärbt! / Isabel Heim

Comics für Kinder

Beyblade – Metal Fusion 7+8

Bilderbücher

Das ist die Feuerwehr

Das war ich nicht – das war der Drache! / Jodi

Aus dem Rathaus

of.

Hotel - Restaurant - Saal

Schwentinestrasse 2 - 24222 Schwentinental

Tel: 0431-7299100

Mittagstisch (Hauptgang + Dessert) s.V.r

von 11:30 - 14:00 Uhr - Preis: 6,50€

Di,03.07 Suppe, Szegediner Saftgulasch, Sauerkraut,

Petersilienkartoffeln, Dessert

Mi,04.07 Fleischspieß (Pute), Paprikasauce, gem. Salat,

und Pommes Frites, oder Großer Salatteller mit Thunfisch,

und Ei, Baguette, Dessert

Do,05.07 Hausgemachte Schweinsroulade, Rahmsauce,

Prinzeßbohnen, Petersilienkartoffeln, Dessert

Fr,06.07 Schollenfilet in Eihülle gebraten, Champignons à

la crème, Kräuterkartoffeln, Dessert

Sa,07.07 Holzfällersteak, Salatgarnitur, Bratkartoffeln, Des

Di,10.07 Suppe, Hacksteak “ à la Meyer”, Spiegelei,

Erbsen & Wurzeln, Kartoffelpüree, Dessert

Mi,11.07 Paniertes Kotelette mit Leipziger Allerlei, Jus,

Kroketten oder Gemüsetagliatelle mit Parmesan, Dessert

Do,12.07 Schinkenkrustenbraten, Rahmsauce,

Schwarzwurzelgemüse, Petersilienkartoffeln, Dessert

Fr,13.07 Zweierlei Fischfilet, Broccoli, Bratkartoffeln,Des.

Sa,14.07 Frische Bratwurst, Jus, Sauerkraut,

Stampfkartoffeln, Dessert

Di,17.07 Suppe, Hühnerfrikassee, Erbsen, Reis oder

Salzkartoffeln, Dessert

Mi,18.07 Ofenfrische Hähnchenkeule, Jus, Erbsen und

Möhrchen, Kroketten oder Omelette mit Champignons

à la crème, Petersilienkartoffeln, Dessert

Do,19.07 Kalbsbraten, Rahmsauce, Rosenkohl,

Semmelknödel, Dessert

Fr,20.07 Paniertes Seelachsfilet, Remouladensauce,

Kartoffelsalat, Dessert

Sa,21.07 Gefüllte Paprikaschote, Tomatensauce,

Butterreis, Dessert

Di,24.07 Suppe, Hausgemachte Kohlroulade, Specksauce,

Petersilienkartoffeln, Dessert

Mi,25.07 Putengeschnetzeltes, Rahmsauce, Champignons,

Rahmsalat, Kartoffelkroketten oder Gemüselasagne, Des.

Do,26.07 Paniertes Hähnchenschnitzel, Jus, Leipziger

Allerlei, Kroketten, Dessert

Fr,27.07 Rotbarschfilet gebraten, Senfsauce,

Bratkartoffeln, Gurkensalat, Dessert

Sa,28.07 Sauerfleisch (Pute), Remoulade, Gewürzgurke,

Bratkartoffeln, Dessert

Di,31.07 Suppe, Rinderschmorbraten, Prinzeßbohnen,

Kräuterkartoffeln, Dessert

Aktionsgericht im Juli:

Rinderroulade mit Bohnen und Kartoffeln

13,80€

Brunch-Termine

01.07.2012 Sonntagsbrunch (16,50€)*

07.07.2012 Samstagsbrunch (16,50€)*

15.07.2012 Sonntagsbrunch (16,50€)*

22.07.2012 Sonntagsbrunch (16,50€)*

05.08.2012 Sonntagsbrunch (16,50€)*

09.09.2012 Sonntagsbrunch (16,50€)*

* kalt warmes Buffet von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr inkl.

Kaffee, Tee, Säfte und einem Prosecco pro Person

Weitere Infos auf www.klausdorfer-hof.de

Seite 9


Aus dem Rathaus

Moore

Ringo Rabe traut sich was / Henning Löhlein

Theo Tonnentier / Betina Gotzen-Beek

Golfturnier um den

Schwentinental - Cup

5. Schwentinental – Cup im

Golfsport (Einladungsturnier!)

Hallo Schwentinentaler Golferinnen und

Golfer! Sie spielen Golf, wohnen in Schwenti-

nental (!) und sind Mitglied in einem Club des

Deutschen Golf Verbandes: Dann sollten Sie

jetzt weiterlesen. Am Donnerstag, dem 02.

August 2012, findet unter der Schirmherrschaft

der Schwentinentaler Bürgervorsteherin

Angelika Lange – Hitzbleck nun schon zum 5.

Mal das Turnier um den Schwentinental – Cup

auf der Anlage des Golf- und Country – Clubs

Hohwachter Bucht e.V. statt. Kanonenstart für

alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist um

10.00 Uhr. Anmelden können Sie sich bis spätestens

Montag, den 30. Juli 2012, direkt im

Sekretariat des Golfclubs (Telefon: 04381 / 96

90). Das Startgeld für Greenfee und anschließendes

gemeinsames Essen beträgt 25,00

Euro. Auch wenn die Freude am Spiel und danach

die Geselligkeit im Vordergrund stehen

sollen, wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass

es auch in diesem Jahr wieder wertvolle Preise

zu gewinnen gibt. Die Siegerehrung wird wie im

vergangenen Jahr von Frau Lange – Hitzbleck

vorgenommen, die dabei auch die von der

Stadt gestifteten Preise überreichen wird. Titelverteidiger

ist im Übrigen Rüdiger Hartung vom

Kieler Golflcub Havighorst. Wir hoffen, dass

wir Ihr Interesse geweckt haben. Sie brauchen

sich dann jetzt nur noch anzumelden, und es

wartet ein schöner Golf – Tag auf Sie. Wir freuen

uns auf Ihre Teilnahme. Rainer Severin &

Jochen Petersen, Organisatoren

Seite 10

Stadtbücherei Raisdorf

Neuvorstellungen

Kinderbücher und Jugendromane

Duderstadt, Matthias: Die Katze tritt die

Treppe krumm. Buchstabenspiel-Buch

Gebhard, Wilfried: Schauen – Suchen – Lachen.

Wimmelbilderbuch

Hömberg, Barbara: Wieherstarke Pferdewitze.

Baumbach, Martina: Geschwistergeschichten

zum Vorlesen. Für Kinder ab 4 Jahren

Rieckhoff, Sibylle: Die coolen 5 – Der

schwarze Ritter und die Kammer der dreizehn

Stufen. Geheime Fälle zum Mitraten

Boehme, Julia: Conni und die Detektive.

Conni und ihre Freunde wollen einen Diebstahl

an ihrer Schule aufklären

Schröder, Patricia: 3 Prinzessinnengeschichten.

Für Leseanfänger

Dittert, Christoph: Die 3 ??? – Geheimnisvolle

Botschaften. Krimi

Skarabela, Bärbel: Tiere in der Wiese.

Sachbilderbuch mit vielen Klappen

Kock, Hauke: Wikinger. Sachbuch mit vielen

Aufdeckfolien und Ausklappseiten

McQuestion, Karen: Die Lilienvilla.

Die 15-jährige Laura macht sich auf die Suche

nach ihrer vor Jahren verschwundenen Mutter

und gerät dabei in große Gefahr

Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn.

Hörspiel-CD zum Kinofilm

Blyton, Enid: Hanni und Nanni gefährden

eine Freundschaft. Hörspiel-CD

Chapman, Linda: Sternenschweif – Die magische

Versammlung. Hörspiel-CD

Twain, Mark: Tom Sawyers Abenteuer.

Hörspiel-CD

Romane, Hörbücher und DVDs

Gerritsen, Tess: Grabesstille.

19 Jahre nach einem Amoklauf beginnt erneut

die Suche nach dem wahren Täter

Pozzo di Borgo, Philippe: Ziemlich beste

Freunde – ein zweites Leben.

Die wahre Geschichte zum Film um die

Freundschaft zwischen einem gelähmten Millionär

und seinem Pfleger, einem farbigen Ein-


Wir bitten um Ihre Mithilfe!

Benutzen Sie bitte unsere

Mängelmeldung.

Die Stadt Schwentinental ist

bemüht, alle öffentlichen

Einrichtungen, Straßen,

Wege und Plätze in einem

ordnungsgemäßen Zustand

zu halten.

Deshalb bitte ich die Einwohnerinnen

und Einwohner,

bei der Beseitigung der

vielen kleinen Mängel, die

immer wieder zwangsläufig

auftreten, zu helfen. Bitte

schicken Sie die nachstehend

abgedruckte

Mängelmeldung bei festgestellten

Schäden an die

Stadtverwaltung. Je nach

Dringlichkeit wird dann für

Abhilfe gesorgt.

Mit bestem Dank im Voraus.

Monika Vogt

amtierende Bürgermeisterin

Bürgermeisterin der Stadt Schwentinental

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

wanderer aus einem Problemviertel

Silva, Daniel: Die Rembrandt-Affäre.

Ein gefährliches Geheimnis umgibt ein geraubtes

Rembrandt-Gemälde

Binchy, Maeve: Herzenskind. Die kleine

Frankie lebt bei ihrem Vater und dessen Freundin,

als die übereifrige Sozialarbeiterin Moira

heimlich nach Adoptiveltern für das Kind sucht

Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin.

Eine Mordserie versetzt Berlin in Angst und

Schrecken

Sparks, Nicholas: Mein Weg zu dir.

Die beiden verliebten, noch minderjährigen

Amanda und Dawson werden von ihren Eltern

getrennt und treffen sich 25 Jahre später in ihrer

Heimatstadt wieder

Flessner, Bernd: Friesengold.

Im ostfriesischen Aurich muss Kommissar Greven

drei rätselhafte Mordfälle lösen

Vandenberg, Philipp: Die Frau des Seiltänzers.

Abenteuer, Liebe und Gefahren in den

unruhigen Zeiten von Bauernkrieg und Reformation

warten auf ihrer Flucht auf die Novizin

Magdalena

Burke, Alafair: Online wartet der Tod.

Aus dem Rathaus

MÄNGELMELDUNG Schwentinental, den __________

Schadensort: ___________________________________________________________

Ich habe heute gegen ________ Uhr nachstehende Mängel festgestellt:

¨ Bürgersteig schadhaft

¨ Fahrbahndecke schadhaft

¨ Kanaldeckel schadhaft

¨ Sinkkastenrost (Gully) liegt zu hoch / tief*

¨ Verkehrsschild / Straßenbenennungsschild* beschädigt

¨ Schutt- und Unratablagerungen

¨ Straßenbeleuchtung defekt

¨ Grünanlagen verunreinigt * Zutreffendes ankreuzen

¨ Bäume beschädigt * Zutreffendes unterstreichen

¨ Behinderungen durch Überwuchs

Sonstige Mängel: _______________________________________________________

Bemerkungen: __________________________________________________________

Festgestellt durch: __________________________Unterschrit:__________________

Anschrift:________________________________________________________________

Jetzt auch online unter www.schwentinental.de

Am Jahrestag des Mordes an Caroline Hunter,

die ihr Glück bei einer Internet-Kontaktbörse

suchte, wird erneut eine Frau umgebracht, die

ins Opferprofil passt

Die Anonymen Romantiker. DVD-Komödie

Contagion. DVD-Thriller

What a man. DVD-Komödie

Resturlaub. DVD-Komödie

Sachbücher

Detzel, Anja: Draußen feiern durchs Jahr.

Ungewöhnliche Anlässe, kulinarische Genüsse,

originelle Kreativideen

Young, Chris: Neues Gartendesign.

Gutenrath, Cid Jonas: 110 – ein Bulle hört

zu. Aus der Notrufzentrale der Polizei

Ungaro, Alycea: Praxisbuch Pilates.

Das Trainingsprogramm für zu Hause

3D-Führerschein-Trainer 2012 – bestanden

garantiert! Alle amtlichen Fragebögen - üben

in der echten Prüfungsoberfläche von TÜV und

Dekra mit 160 Fahrsituationen

Petzold, Eberhard: Hafenstädte der Ostsee

– nicht nur für Kreuzfahrer. Kiel, Kopenhagen,

Stockholm, Visby, Helsinki, St.Petersburg,

Seite 11


Aktuelles

Tallin, Riga, Klaipeda, Kaliningrad, Danzig,

Stettin, Rostock, Lübeck

Wehrmeyer, Ingken: Schleswig-Holstein

spielend entdecken.

Dieser Reiseführer zeigt was man mit Kindern

ab 6 Jahren alles unternehmen kann

Köster, Petra: Natur erleben – der Reiseführer

zu den Naturlandschaften in Schleswig-

Holstein und Hamburg. 6 Naturparke, 2 Nationalparks,

Freizeittipps für die ganze Familie

Wischhofstr. 1-3 Tel :0431/88 88 000

Gebäude 13

Fax:0431/88 88 001

24148 Kiel

www.Fritsche-metall.de

Schwentinentaler Veranstaltungskalender

Di 03.07.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 04.07.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee, Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Do 05.07.2012 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Do 05.07.2012 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Do 05.07.2012 19:00 Frauengruppe Siedlergem. Raisdorf Seniorentagesstätte

Di 10.07.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 11.07.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee, Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Do 12.07.2012 15:00 Seniorenkaffee Kirchengemeinde Raisdorf Seniorentagesstätte, Am Dorfplatz 7

Sa 14.07.2012 08:00 Hodenhagen-Serengetipark S0VD Klausdorf

Di 17.07.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 18.07.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee, Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Do 19.07.2012 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Fr 20.07.2012 20:00 Bordabend Marinekameradschaft Kajüte im Rathaus

Sa 21.07.2012 09:30 SHHB-Ferienpaß-Kinder 6 -12 Kindheitsmus. Schönb. Treffpunkt Bahnhofstr. Sparkasse

Mo 23.07.2012 15:00 DRK Klausdorf, Blutspende bis 19.30 Uhr Bürgerhaus OT Klausdorf

Di 24.07.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 25.07.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee, Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Sa 28.07.2012 14:00 Kinderflohmarkt Schulhof der ALS in Klausdorf

Di 31.07.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Klausdorf, Philippus Kirche

01. Juli 4. So. n. Trinitatis 10:00 Pastorin Schäfer Abendmahl

08. Juli 5. So. n. Trinitatis 10:00 Prädikantin Machura

15. Juli 6. So. n. Trinitatis 10:00 Prädikantin Machura

22. Juli 7. So. n. Trinitatis 10:00 Pn. Stockhausen Taufe

29. Juli 8. So. n. Trinitatis 10:00 Pn. Stockhausen

Zum Vormerken: Einladung zum Tagesausflug nach Neumünster

Das Vorbereitungsteam freut sich, am Mittwoch, 22. August zu einem Seniorenausflug nach

Neumünster einladen zu können. Nach einem Mittagessen im Restaurant „Seeblick“ in Mühbrook

am Einfelder See geht es weiter nach Neumünster ins Museum Tuch und Technik. Im seniorenfreundlichen

und behindertengerechten Museum mit vielen Sitzmöglichkeiten kann man selbst ausprobieren

wie aus Wolle ein Faden wird. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen in der Dietrich-

Bonhoeffer-Kirchengemeinde in Neumünster, wo unsere Pastorin Stockhausen viele Dienstjahre

verbracht hat. Dort findet zum Abschluss eine kleine Andacht statt. Abfahrt ab Dorfteich um 11.30

Seite 12


Bauträger . Malkler

Hausverwaltung

Ihr professioneller Partner für Einfamilienhausbau,

Immobilienverkauf und Hausverwaltung in Schwentinental

Schwentinehaus Wobau GmbH

Preetzer Chaussee 23, 24222 Schwentinental

Tel.: 0431/78 09 7-20

Email: info@schwentinehaus.de,

www.schwentinehaus.de

Geschäftsführer: Günther Rahn

Uhr, Rückkehr ca. 18.30 Uhr, Teilnahmebeitrag 25,00 Euro. Eine ausführliche Einladung folgt im

nächsten Stadtmagazin, aber sie können sich bereits jetzt im Kirchenbüro montags und freitags

anmelden (mittwochs nur telefonisch unter 0431-79402). Herzliche Grüße vom Vorbereitungsteam.

Wir wünschen allen Lesern eine schöne und erholsame Urlaubs- und Ferienzeit!

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Raisdorf, St. Martin

03. Juli 4. n. Trinitatis 10:00 St.-Martins-Kirche GD mit Abendmahl Pn. Liepolt

05. Juli 16:00 St. Anna-Kapelle Pn. Liepolt

08. Juli 5. n. Trinitatis 10:00 St.-Martins-Kirche Pn. Liepolt

15. Juli 6. n. Trinitatis 19:00 St.-Martins-Kirche Abend-GD P. Grottke

22. Juli 7. n. Trinitatis 10:00 St.-Martins-Kirche P. Grottke

29. Juli 8. n. Trinitatis 10:00 St.-Martins-Kirche P. Grottke

02.07. Kreativkreis; Haus der Kirche; 20:00 Uhr; Pn. Liepolt

Im Juli kein Bibelkurs; Im Juli kein Teeabend; vom 16. - 27. Juli findet jeweils montags bis freitags

in der Zeit von 08.00 - 16.00 Uhr das Sommerferienprogramm im „Haus der Kirche“, Fernsichtweg

34, statt. Die Kosten pro Woche betragen 55,- €. Für ein paar freie Plätze können noch bis zum 05.

Juli über das Kirchenbüro Anmeldungen erfolgen. (Bürozeiten: Mo/Di 09.00 - 12.00 Uhr, Do 15.00

- 18.00 Uhr, Tel.: 04307/1288)

Stadtwerke

Schwentinental

Stromabschaltung Im Ortsteil Klausdorf

am 11. und 12. August 2012

Wie bereits mitgeteilt, rüsten die Stadtwerke

Schwentinental die Mittelspannung im

Ortsteil Klausdorf von 6 auf 10 kV auf. Hierzu

ist es notwendig, alle Stromabnehmer für einen

kurzen Zeitpunkt vom Stromnetz abzuschalten.

In diesem spannungslosen Zustand werden

dann in den Umspannwerken die Trafos auf

die höhere Spannung umgestellt. Der Vorgang

dauert weniger als fünf Minuten, so dass unmittelbar

danach der Strom wieder zugeschaltet

wird. „Die Abschaltung betrifft im Netz-

Aktuelles

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

bereich alle Kunden“ so der Geschäftsführer

der S.WS Bernd Meier. “Auch die Kunden, die

Strom von anderen Energieversorgern als den

Stadtwerken Schwentinental erhalten, sind für

diesen kurzen Zeitraum ohne Spannung.“ Die

S.WS weisen auf diese Tatsache nochmals

extra hin, da erst zum Jahresanfang der Netzbetrieb

auch für den Ortsteil Klausdorf in ihrer

Verantwortung übergegangen ist und es netzseitig

alle Bewohner von Klausdorf trifft. Bei

dem nicht alltäglichen Vorgang sind bestimmt

Kunden gedanklich noch nicht mit der neuen

Situation vertraut.

Eine detaillierte Planung der Abschaltzeitpunkte

der Niederspannungsstationen liegt

bereits vor, die Zuordnung der Straßenzüge

erfolgt in den nächsten Wochen. Die Daten

Seite 13


Aktuelles

der Stationen sind bereits für interessierte Bürger

im Internet auf der Seite der Stadtwerke

veröffentlicht und werden laufend aktualisiert.

Alle Bewohner werden dann nochmals individuell

über die genaue Zeitplanung informiert,

um nicht von einem kurzen Stromausfall überrascht

zu werden. Bei einer entsprechenden

Vorbereitung ist auszuschließen, dass es zu

Schäden an elektrischen Geräten im Haushalt

kommt. Im Prinzip besteht kein Handlungsbedarf

bei den Kunden, es wird empfohlen,

empfindliche Geräte in dieser Zeit vom Netz zu

trennen. Weitere Auskünfte dazu erteilen die

Stadtwerke Schwentinental. Sollten lebenswichtige

Gerätschaften betrieben werden, so

wird gebeten, frühzeitig Kontakt mit den Stadtwerken-

Herrn Pöhlmann unter 0431 220 82 41

151 aufzunehmen.

Fest am Bürgerhaus Klausdorf am

2. Juni

Im Rahmen der beliebten Klausdorfer

Festtage vom 31. Mai bis 3. Juni fand auch

wieder das Fest am Bürgerhaus am Sonnabend

statt. Nach dem Umzug der Stadtwerke

Schwentinental im November letzten Jahres in

das ehemalige Rathaus von Klausdorf haben

sich die Mitarbeiter der Stadtwerke und des

Bürgerbüros spontan bereit erklärt, das bei den

Klausdorfern in der Vergangenheit immer gut

angenommen Bierfest auf dem Parkplatz wiederzubeleben.

„Unser Anspruch war immer, mit

dem Umzug nach Klausdorf auch dort für die

Bürger ein attraktives Umfeld neben unserem

Kundenservice zu bieten“, so Bernd Meier Geschäftsführer

der Stadtwerke Schwentinental.“

Die Räumlichkeiten sind schon sehr gut angenommen

worden, jetzt freuen wir uns, neben

den alltäglichen Themen auch so ins Gespräch

mit den Klausdorfer Kunden zu kommen“. In

der Zeit von 17:00 - 22.00 Uhr gab es ausreichend

Getränke und Verpflegung auf dem Gelände.

Unterstützung gab es hierbei u.a. auch

durch Bücherei und AWO als Mitnutzer des

Bürgerhauses und den Verein zur Förderung

des Fußballsports (VFF Klausdorf). Für Kunden

mit der Kundenkarte gab es freien Kaffee

und wer abends noch Lust auf Musik hat, konnte

die Straßenseite wechseln und beim Ju-

Seite 14

gendhaus verschiedenen Rockbands zuhören.

Vier neue Trafo´s schweben ein

In Schwentinental, Ortsteil Klausdorf, investieren

die Stadtwerke Schwentinental in

die bessere Versorgung der Kunden und haben

vier neue 10 kV Trafo´s angeschafft. „Die

Trafo´s waren notwendig, da wir die Spannung

im August von 6.000 auf 10.000 Volt umstellen“

so Bernd Meier Geschäftsführer der Stadtwerke

Schwentinental. „Nach der Übernahme der

Stromnetze investieren wir in die Versorgungs-

sicherheit und führen insbesondere die für die

Industriekunden wichtige Spannungserhöhung

durch.“ Durch den stetigen Zubau von Industrieunternehmen

und den damit weiter gestiegenen

Bedarf an Stromabsatz wurde auch in

Klausdorf der Wechsel notwendig. Mitte Juni ist

der Einbau der vier Trafo´s in die Netzstationen

abgeschlossen, zum Teil ist es nicht ganz einfach,

den 3 Tonnen wiegenden Trafo millimetergenau

in die bestehende Station zu platzieren.

Die Gesamtinvestition wird auf ca. 100.000 €

geschätzt. Am 11. und 12. August wird dann

die Mittelspannung in allen Stationen von 6 auf

10 kV umgestellt. Hierzu ist es notwendig, dass

das gesamte Netz kurzfristig spannungsfrei geschaltet

wird, damit die Umschaltung erfolgen

kann. Die betroffenen Bürger werden über den

genauen Zeitplan der Stromabschaltung noch

informiert, weitere Informationen sind auch im

Internet unter www.stadtwerke-schwentinental.

de verfügbar.


Saisonbeginn | Dienstag, 01.05.2012 (11:00 Uhr)

Saisonende | Sonntag, 09.09.2012 (18:00 Uhr)

Tägliche Öffnungszeiten |

Montag 09:00 – 20:00 Uhr

Dienstag 06:30 – 20:00 Uhr

Mittwoch 09:00 – 21:30 Uhr

Donnerstag 06:30 – 20:00 Uhr

Freitag 09:00 – 20:00 Uhr

Samstag 06:30 – 20:00 Uhr

Sonntag 08:00 – 20:00 Uhr

Einlassschluss | 45 Minuten vor Ablauf

der Öffnungszeiten

Badeschluss | 30 Minuten vor Ablauf

der Öffnungszeiten

Freibad Schwentinepark

Jahnstraße 21

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 6776 (während der Öffnungszeiten)

«

Strom

Gas

Wasser

Wärme

Freibad

S.WS-Kundenzentrum,

Ortsteil Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 220 8241-0

Fax | 0431 220 8241-157

Störungsdienst | 0431 220 8241-160

S.WS-Kundenzentrum,

Ortsteil Raisdorf

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-166

Störungsdienst | 04307 8241-160

«« «

Energie kommt

vom Schwimmen –

oder von den S.WS!

Warmes Wasser, Spiel und Fitness

Endlich ist es so weit: Das Schwentinentaler Freibad öffnet

wieder täglich seine Tore. Von Mai bis September heizen

die Stadtwerke Schwentinental das Wasser auf angenehme

23 °C auf. Dann lockt das Freibad große und kleine

Besucher mit großzügiger Wasserlandschaft, gigantischer

Rutschbahn und vielfältigen Gemeinschaftsaktivitäten.

Willkommen im faszinierenden Element Wasser –

schwimmen Sie sich fit!

«« « « «

Gebündelter Spaß ohne Umwege

www.stadtwerke-schwentinental.de


Vereine / Institutionen

Polizeizentralstation

Schwentinental

Aus den Dienstbüchern ...

Bier wird immer teurer….

Ein 42 jähriger Kieler stützte mittags mit

seinem Rennrad im Bereich des Rönner Weges.

Er verletzte sich an der Hüfte, rappelte

sich auf und trank erstmal eine mitgebrachte

Dose Bier (kein Radler). Die herbeigerufene

Rettungswagenbesatzung hatte im Gespräch

Mühe ihn zu weiteren Schmerzen oder Verletzungen

zu befragen. Der Fahrer musste ins

Preetzer Krankenhaus, um durch eine Röntgenuntersuchung

weitere Verletzungen erkennen

zu können. Der Arzt dort wurde aber auch

unserseits zu einer „Behandlung“ angewiesen,

denn der Radfahrer hatte bei der Überprüfung

seiner Fahrtauglichkeit über 2,5 ‰ Alkohol im

Blut, eine Blutabnahme durch den Arzt war

daher unumgänglich. Obwohl der gesetzliche

Grenzwert für Fahrten unter Alkoholeinfluss bei

Radfahrern anders als bei PKW –Fahrern ist,

darf das Gefahrenmoment für die Teilnahme

am Straßenverkehr nicht unterschätzt werden.

Nicht umsonst sind aktuell Bestrebungen im

Gange den Grenzwert einheitlich auf 1,1 ‰

anzugleichen. Der Bierkonsum des Radlers in

Verbindung mit seiner Radtour wird sich wohl

außerplanmäßig im Haushaltsbudget bemerkbar

machen.

Übrigens: Auch durch das alkoholisierte

Radfahren wird der vorhandene PKW-Führerschein

für eine gewisse Zeit eingezogen und

muss dann wieder neu beantragt werden. Dies

war leider aber im Monat Mai nicht der einzige

Alkoholsünder. Ein junger Fahrer hatte sich unerlaubt

von seiner Mutter den Familienwagen

geschnappt und ist nachts um 02.00 Uhr mit

seinem Kumpel „übers Land gefahren“. Offenbar

nicht nur durch den starken Alkoholkonsum

am Abend, sondern auch durch das Fehlen der

Fahrerlaubnis und der dadurch mangelnden

Fahrpraxis überschlug sich der Kleinwagen.

Trotz aller Umstände waren zum Glück keine

nennenswerten Verletzungen zu beklagen.

Sommerhitze

Noch vor dem kalendarischen Sommer-

Seite 16

anfang hat uns eine kurze Hitzwelle erfreut.

Leider sind dadurch wieder Einsätze wegen

eingeschlossener Hunde im PKW angefallen.

In 3 Fällen wurden die einkaufenden Hundehalter

aus den nahe gelegenen Geschäften gerufen,

um ihre Hunde zu befreien. Da ein Hund

nicht so schwitzen kann wie der Mensch, ist

er bei höheren Außentemperaturen im eingesperrten

PKW schnell überhitzt. Dies scheint

einigen Wenigen nicht geläufig zu sein, denn

die Ausrede –ich war nur mal kurz einkaufendarf

nicht als Entschuldigung herhalten. Anders

traf es eine junge Mutter, sie hatte beim Aussteigen

ihren Fahrzeugschlüssel im Innern vergessen

und konnte so ihren Säugling nicht aus

dem heißen Auto herausholen. Sie rief über

Notruf die Polizei, wir konnten durch Einschlagen

der hinteren Scheibe (mit Einwilligung der

Mutter natürlich) schnell die Gefahrensituation

zur Freude aller lösen.

Brennender Sonnenschirm

lautet die Überschrift eines Einsatzberichtes

auf der Station. Was war passiert? Ein mit

einer Wunderkerze bestückter Leuchtballon

war auf dem Sonnenschirm eines Schwentinentalers

gelandet und hatte ein Loch verursacht.

Der Ballonverantwortliche ist bislang

unbekannt.

Pechzahl „ 13“

Gleich 13 Fälle von „Unerlaubten Entfernen

vom Unfallort “ (im Allgemeinen als Unfallflucht

bekannt) mussten wir im Monat Mai

aufnehmen. Hiervon waren u.a. 9 Unfälle im

OT Raisdorf, davon 8 im Gewerbegebiet und

2 im OT Klausdorf. Alle Unfälle geschahen

tagsüber, in einigen Fällen konnten Zeugen

die Kennzeichen der flüchtigen Fahrer und

Fahrerinnen mitteilen, die Ermittlungen sind

noch voll im Gange. Hin und wieder ist noch

die Auffassung im Umlauf, dass ein Zettel an

der Windschutzscheibe reicht. Dies ist nicht

richtig, der Zettel verkürzt lediglich die empfohlene

Wartezeit. Zumal mit einem ausgefüllten

Zettel der Geschädigte nicht immer zu seinem

Recht kommen kann. So wie im April, als der

verursachende Autofahrer zwar einen Zettel

ausfüllte und unter Beobachtung anderer an

die Scheibe des geschädigten Fahrzeuges

heftete, allerdings mit falschen Daten zu sei-


Anzeige

Endlich Urlaub! Die Urlaubszeit steht bevor. Für viele ist es die schönste Zeit des Jahres, weil

Reisen, Entspannung, Freude und Erholung auf dem Plan stehen. Aber auch Zeit für die eigene

Immobilie ist oftmals im Urlaub geplant. Da möchte man Dinge erledigen zu denen man sonst nicht

kommt. Klassischerweise stehen die Außenanlagen und technische Instandhaltungen am häufigsten

auf der Planungsliste. Wer noch keine eigene Immobilie hat nutzt aber auch häufig diese Wochen

des Jahres, um sich potentielle Häuser und Wohnungen zum Kauf anzusehen. Das bedeutet

im Umkehrschluss, dass in dieser Zeit viele Interessenten Immobilien suchen, denen sonst die Zeit

dafür fehlt, weil sie meistens beruflich eingespannt sind. Aus diesem Grund ist auch der Sommer

wieder ein guter Zeitpunkt um die eigene Immobilie zu verkaufen und gute Preise zu erzielen. Das

momentane Zinsniveau für Immobilienfinanzierungen begünstigt diesen Effekt noch weiter. „Nehmen

Sie die Dienste eines IVD-Maklers hierfür in Anspruch. Dieser ermittelt mit Ihnen gemeinsam

einen marktgerechten Verkaufspreis und entwickelt Ihre ganz persönliche Verkaufsstrategie“, empfiehlt

das Maklerbüro Langner & Burmeister.

Gern stehen Ihnen Oliver Langner und Lasse Burmeister für ein unverbindliches Informationsgespräch

zur Verfügung. Telefonisch erreichen Sie das Maklerbüro unter 04522-8080800 oder im

Internet unter www.langner-burmeister.de.

Oliver

Langner

Langner & Burmeister GbR

Bahnhofstraße 10

24306 Plön

T (04522) 80 80 800

Lasse

Burmeister

Dr. Hartmut Litwinski

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Familienrecht

Fachanwalt für Erbrecht

Marten Krüger

Rechtsanwalt

Dorfplatz 4

24226 Heikendorf

Tel. 0431 - 24 57 27

Fax 0431 - 24 57 28

Zuhause sein ...

... bedeutet, sich in seiner Umgebung wohlzufühlen.

Wir arbeiten und leben gerne in unserer Region und

finden auch für Sie die geeignete Immobilie mit dem

passenden Finanzierungskonzept.

Tätigkeitsschwerpunkte

Familienrecht

Erbrecht

Verkehrsrecht

Arbeitsrecht

Mietrecht

Sozialrecht

www.langner-burmeister.de

Wir Wir

beraten beraten beraten Sie Sie Sie

persönlich persönlich persönlich persönlich persönlich und und und und und

unabhängig.

unabhängig.

unabhängig.

Garantiert! Garantiert! Garantier

Interessenschwerpunkte

Strafrecht

Forderungseinzug

Insolvenzrecht

Privates Baurecht


Vereine / Institutionen

ner Person. Die Geschädigte hatte sich schon

mit ihrem Handy die Finger wund gewählt –

ohne Erfolg. Pech für ihn aber Glück für die

Geschädigte. Ein aufmerksamer Zeuge hatte

sich vorsichtshalber das Kennzeichen notiert,

so konnte der Verursacher auch ermittelt werden.

Das Urteil in diesem Verfahren steht noch

aus. Der Schaden in Höhe von ca. 2000,- Euro

ist aber bereits von der Versicherung reguliert

worden.

Gerhard Kiekbusch, PZST Schwentinental

Freiwillige Feuerwehr

Klausdorf

Ein Feuerwehrausflug nach Brandenburg

Wer einen Brückentag genommen hatte,

der konnte zum 1. Mai ein schönes langes Wochenende

erleben. So haben sich Feuerwehrangehörige

und deren Begleitung, insgesamt

32 Leute, am 29. April am Feuerwehrhaus in

Klausdorf getroffen, um mit einem Bus nach

Brandenburg zu fahren. Gestartet waren wir

bei einer Temperatur von 14 Grad. Doch kurz

nach dem Erreichen des ersten Rastplatzes in

Mecklenburg-Vorpommern zeigte das Thermometer

gleich zehn Grad mehr an. Der Wind ließ

uns die Wärme aber nicht so spüren. Die zweite

Rast kurz vor Berlin war dann ein Stopp in

der Sommerwärme. In Templin angekommen

stellten doch viele fest, dass sie die nordischen

Winterkleider doch lieber auf dem Beziehen

der Zimmer des riesigen Hotels mit 409 Zimmern

lassen sollten. Es waren überall T-Shirts,

kurze Hosen und Flip-Flops zu sehen. Nach

dem Zimmer beziehen konnte man die schöne

Hotelumgebung, den See, in dem einige badeten,

oder auch das hoteleigene Schwimmbad

erkunden. Alle gemeinsam trafen sich dann in

einem der vier Restaurants der dritten Etage,

um an einem fürstlichen kalt-warmen Buffet

sich satt zu essen. Anschließend ging es mit

dem Bus in das Zentrum der Stadt Templin.

Dort haben alle männlichen Teilnehmer eine

Petroleumlaterne in die Hand bekommen und

haben eine Stadtführung bei zunehmender

Dunkelheit erlebt. Die Gesamtlänge der 5 bis

Seite 18

7m hohen und bis zu 1,40m dicken Stadtmauer

beträgt 1.750m. Als Baumaterial wurde Feld-

und Backsteinmauerwerk verwendet.

Am zweiten Tag startete nach einem reichhaltigen

Frühstücksbuffet der Bus nach Lychen,

um dort am Oberpfuhlsee auf ein Floß

zu steigen. Das Floß war mit Bierzeltgarnituren

und einem großen Leinendach ausgestattet

und wurde zunächst mit langen Stangen angetrieben,

aber aufgrund der großen Windanfälligkeit

wurde dann der Elektroantrieb angeworfen.

Nach einigen Erläuterungen zu den

dortigen historischen Begebenheiten fuhren

wir dicht ans Ufer des Zensees. Dort wurde

das Boot mit den Stäben verankert. Dann wurde

herzhaft gegrillt und bei bestem Wetter die

Füße ins Wasser gehalten und vieles erzählt.

Die beiden Flößer hatten dann noch in der Stille

des Sees ein kleines Konzert mit Alphörnern

gegeben, dessen Echo zurückschallte und

einen krönenden Abschluss bildete. Für die

Wende zur Rückfahrt benötigte das Floß den

Dieselantrieb und die ganze Seebreite, da es

starken Steuerbordwind gab. Der Bus brachte

uns zurück nach Templin, wo einige noch die

Stadt unsicher machten und andere das Hotelgelände

mit allen Vorzügen genossen. Nach

20 Uhr traf man sich in der riesigen Hotelbar,

um dort mit der Unterstützung eines Diskjockeys

in den Mai zu tanzen. Am 1. Mai ging

es dann bei herrlichem Wetter und nach einem

reichhaltigen Frühstücksbuffet wieder bei 26

Grad in den Bus. Mit guter Laune reisten alle

unversehrt der Heimat wieder entgegen. Das

Thermometer zeigte bei der Ankunft am späten

Nachmittag wieder die gleiche Temperatur

an: 14 Grad. Mit fröhlichen und zufriedenen

Gesichtern steuerten alle Reisenden dann

ihre heimatlichen Gefilde an, um die schönen

Stunden gedanklich zu verarbeiten, und einer

hat dazu hier sogar etwas aufgeschrieben. Ein

dankbarer Mitreisender.

Klausdorfer Festtage

Am Freitag den 01.06.2012 fand das traditionelle

Dorfplatzfest statt. Mit dabei waren

auch wieder viele spaßige Stände für die kleinen

Gäste, wie z.B. Losverkauf, Hüpfburg und

Kinderschminken. Auch die Klausdorfer Verei-


ne und Verbände waren mit ihren bekannten

Ständen vertreten.

So gab es wieder die beliebte Erbsensuppe

des DRK, verschiedene Leckereien am

Stand des Fördervereins der Astrid-Lindgren

Schule und natürlich auch die leckere Grillwurst

der Feuerwehr Klausdorf, sowie der Getränke-

und Cocktailstand. Trotz des kalten,

aber regenfreien Wetters füllte sich der Dorfplatz

stetig mit Gästen, die das reichhaltige

Angebot nutzten. Ab 20:00 Uhr sorgte DJ Niels

Koch für die musikalische Unterhaltung. Natürlich

begeisterte auch dieses Jahr das „Theater

unter´m Dach“ mit ihrer Oldie Hitparade das

Publikum. Nachdem die Stände ab 22:30 Uhr

geschlossen wurden, ließen alle den Abend

ausklingen und machten sich auf den Heimweg.

Nach dem Ende des Dorfplatzfestes begannen

die Kameraden der Klausdorfer Feuerwehr

mit den Aufräumarbeiten. Alles wurde

wieder im Gerätehaus verstaut, die Fahrzeughalle

noch einmal durchgefegt und alle Fahrzeuge

wieder auf ihren Platz gestellt. Am Sonntag

den 03.06.2012 fand auf dem Kanugelände

des TSV Klausdorf ein bunter Nachmittag statt.

Vereine / Institutionen

Fischstechen und Kinderspiele, sowie das

Vogelschießen und ein Bücherflohmarkt wurden

wieder angeboten. Natürlich gab es auch

Kaffee, Kuchen, Getränke und Grillwurst. Der

Schützenkönig, unser Kamerad Stefan Tietze,

musste in diesem Jahr leider seinen Königstitel

wieder abgeben. Trotz aller Bemühungen den

Titel in den Reihen der Feuerwehr zu halten,

hatte Jan Hellwig mit seinem guten Treffer kein

Glück. Der Kopf des Vogels blieb an einem

letzten „seidenen Faden“ hängen. So hatte der

nachfolgende Schütze Julian Bergmann Glück

und konnte mit einem Treffer den Königstitel für

sich gewinnen. Ein Trost bleibt jedoch - Robin

Kloske, Mitglied der Jugendfeuerwehr Klausdorf,

erlangte den Jugendkönigstitel.

Jugendkönigin wurde Janin Thiem, die

Tochter unseres Kameraden Ingo Thiem. Allen

Seite 19


Vereine / Institutionen

Königinnen und Königen sprechen wir hiermit

unseren Glückwunsch aus. Auf diesem Weg

möchten wir dem Bauhof für die gute Zusammenarbeit

und Unterstützung während der

Klausdorfer Festtage danken. Auch darf hier

die Organisatorin der Klausdorfer Festtage,

Ramona Schwanbeck, nicht unerwähnt bleiben.

Danke für die Planung und Durchführung

der Klausdorfer Festtage.

André Schulz, Pressesprecher

Freiwillige Feuerwehr

Raisdorf

Tank Leck geschlagen.

Am 21.5.2012 wurden wir zu einem Einsatz

zu einem Parkplatz im Gewerbegebiet

gerufen. Als wir am Einsatzort eintrafen stellten

wir fest, dass ein Tank eines LKW Leck geschlagen

war. Die technischen Gegebenheiten

waren so, dass auf beiden Seiten ein je 300

Liter-Tank verbaut war, die miteinander verbunden

sind. Ein kurzes Gespräch mit einer Werkstatt

hatte ergeben, dass wir die Zuleitungen

vom defekten Tank trennen konnten um die

spätere Weiterfahrt nicht zu gefährden. Eine

zum Einsatzort gerufene Entsorgungsfirma hat

dann den Inhalt des defekten Tanks abgesaugt.

Somit war die unmittelbare Gefahr gebannt

und der LKW konnte seine Reise, zumindest

zur nächsten Werkstatt antreten.

100-Jahr-Feier

Der Donnerstag bildete die erste Station

in unserer 4-tägigen Veranstaltung. Im Bürgersaal

wurden unsere Gäste aus dem niederösterreichischem

Raisdorf von uns und der Stadt

offiziell begrüßt. Bei einem kleinen Imbiss

Seite 20

wurden die ersten interessanten Gespräche

geführt. Am Freitag hielten wir dann unseren

Festkommers ab. In dem Festvortrag der

Bürgervorsteherin Frau Lange-Hitzbleck wurden

noch einmal die 10 Jahrzehnte in einem

Blitzlicht kurz vor Augen geführt. Nach weiteren

Festvorträgen wurden dann Auszeichnungen

vorgenommen. So wurden Uwe Clausen

und Rolf Cordes mit der Bandschnalle für 60

Jahre Feuerwehrzugehörigkeit ausgezeichnet.

Seit 50 Jahren sind Karl-Heinz Grummeck und

Klaus Stark dabei, seit 40 Jahren Hans-Jürgen

Kutschke. Auch hier erfolgten entsprechende

Auszeichnungen. Unser Kreiswehrführer

Manfred Stender beförderte zudem unseren

Ortswehrführer Stefan Kühl zum Brandmeister.

Zusätzlich erhielt der stellvertretende Ortswehrführer

aus Klausdorf, Patrick Lösche, die

Beförderung zum Oberbrandmeister. Noch

eine kleine Zahl am Rande: Der Freiwilligen

Feuerwehr Raisdorf traten am Gründungstag,

dem 10. April 1912, 30 Männer bei. Heute ist

die Zahl der Männer und Frauen in der aktiven

Einsatztruppe fast doppelt so hoch.Die

Fahrzeugschau am Sonnabend war schon beeindruckend.

In der Bahnhofstraße präsentierten

sich bei einem bunten Straßenfest ca. 30

Fahrzeuge. Unimogs, Mopeds und der Strand-

Buggy der Landespolizei in der Bahnhofstraße

waren aufgereiht. Zusätzlich säumten viele

Fahrzeuge von Rettungsdienst, Technischem

Hilfswerk und Feuerwehren den Weg. Hierbei

gab es auch zahlreiche Oldtimer zu bestaunen.

Dazu gab es Vorführungen mit den über 100

Jahre alten historischen Handdruckspritzen-

Wagen aus Eutin-Fissau und Schönkirchen.

Am Abend heizte die Band „Tonados“ den Gästen

ein. Das war auch notwendig, denn an dem

Abend war es leider windig und kalt. Gegen


l Finanzierungen

l Fondsanlagen

l Unternehmensberatung

Partner der Lieber gleich Anders!

00.00 Uhr war dann der Tanz auf der Straße

beendet. Am Abend des Sonntags ließen wir

dann die Feierlichkeiten mit einem Abschluss-

Gottesdienst in der St. Martins-Kirche ausklingen.

Hiermit gingen die ereignisreichen Festtage

zu Ende. Die erfolgreiche Veranstaltung

war nur durch den unermüdlichen Einsatz aller

Beteiligten möglich, denen hier auch noch einmal

nachdrücklich gedankt wird.

Lutz Wehrmacher, Pressesprecher

Dankesscheck für die Wehr

Am 12.05.2012 feierte die Freiwillige Feuerwehr

Raisdorf ihr 100 jähriges Bestehen.

Anlässlich des Jubiläums überbrachte Bezirkskommissar

Timm Stolley die Glückwünsche

der Provinzial und überreichte einen Scheck.

„Die Verbindung zwischen Feuerwehr und Pro-

vinzial besteht nicht nur über das gemeinsame

Interesse an der Schadenverhütung, sondern

auch an der Schadenbegrenzung“, sagte der

Versicherungsexperte. „Seit Jahrzehnten löschen

die Feuerwehrfrauen und -männer

Vereine / Institutionen

info@anders-finanzpartner.de l www.anders-finanzpartner.de

Tel. 0 43 07 / 82 33 4-0 l Fax 0 43 07 / 82 33 4-20

Bahnhofstr. 15 a l 24223 Schwentinental

Brände, retten Leben von Mensch sowie Tier.

Zu jeder Tages- und Jahreszeit. Es ist diese

hohe Einsatzbereitschaft, die auch dem Credo

der Provinzial entspricht.“ Es besteht zudem

eine weitere Verzahnung zwischen beiden Institutionen:

So unterstützt die Provinzial die

Feuerwehrunfallkasse und den Landesfeuerwehrverband,

welche die Grundlagen für die

Unfallabsicherung und die Interessenvertretung

der Feuerwehren bilden. Pressekontakt:

Timm Stolley, Bahnhofstr. 19a, 24223 Schwentinental;

Tel. 04307 / 83630.

Albert-Schweitzer-

Gemeinschaftsschule

Helgoland-Marathon 2012

„Viel Spaß auf Helgoland – und eine gute

Überfahrt!“ – Dies waren die am häufigsten

gehörten Wünsche, die den Teilnehmern des

Helgoland-Staffelmarathons 2012 (Janika

Bergmann, Rene Peukert, Laura Möller, Till

Knees, Jacqueline Swolana, Constantin Griese,

Frank Wolf, Uwe Braune und Christina

Thaden) mit auf den Weg gegeben wurden.

Die Fahrt begann dann auch mit viel Spaß.

Bei sieben Windstärken und auf offener Nordsee

wurde sehr schnell klar, dass viele Läufer

eher nicht seefest waren und als es dann nach

zwei gefühlt ewigen Stunden hieß „Helgoland

in Sicht“ fiel etlichen Teilnehmern ein riesiger

Stein vom Herzen! Mit noch etwas wackeligen

Seite 21


Vereine / Institutionen

Beinen wurden wir ausgebootet. Nach der Entgegennahme

unseres Gepäckes gingen wir

schon einmal die Laufstrecke ab, nahmen die

„Lange Anna“ in Augenschein, bestaunten die

Trottellummen und nach kurzem Zögern wagten

wir eine weitere, aber kurze, Bootsfahrt

zur Düne. Hier wurden wir mit dem Anblick etlicher

Kegelrobben belohnt, die sich vor uns am

Strand in der Sonne aalten: nach diesen tollen

neuen Eindrücken waren wir für die turbulente

Hinfahrt mehr als entschädigt! Pünktlich um

halb zehn am nächsten Tag gingen die ersten

Läufer der Achterteams an den Start, den

Startschuss gab die eigens zu diesem Zwecke

eingeflogene Siebenkämpferin Jennifer Oeser.

Die Strecke war vielfältig: Fünf Kilometer

mit reichlich Gegenwind, eine saftige Steigung

(der sogenannte Düsenjäger), eine Entspannungseinheit

mit üppigem Rückenwind, ein tückisches

Gefälle, ein großartiger Blick auf die

Lange Anna in der Sonne und ein Schlussspurt

mit Gänsehautfeeling! Das war dann doch etwas

anderes, als unsere „Entenrunde“ im Wildgehege

in Schwentinental … der ausbaufähige

24. Platz machte uns nichts: „Dabeisein ist alles!“,

das war die ganze Zeit über unser Motto!

Während der Rückfahrt wurde schon die Taktikbesprechung

für eine Teilnahme im nächsten

Jahr in Angriff genommen. Dann heißt es

vielleicht ja wieder: „Viel Spaß auf Helgoland!“

Christina Thaden

Erfolgreiche Teilnahme bei “Be

smart –don´t start!“

Seit November 2011 nahm auch die 6b

der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

an dem Nichtraucherwettbewerb „Be smart –

don´t start!“ teil. An verschiedenen Thementagen

haben sich die Schülerinnen und Schüler

mit Bereichen beschäftigt, die sie selbst wähl-

Seite 22

ten: „Was geschieht eigentlich mit mir, wenn

Papa raucht – ist dieses Passivrauchen schädlich

für mich?“ „Wie schaffe ich es, Nein! zu

sagen, wenn andere mich zum Rauchen überreden

wollen?“ „Welche Krankheiten können

Raucher bekommen?“ „Welche Tipps kann ich

meinen Eltern geben, damit sie es schaffen mit

dem Rauchen aufzuhören?“ Alles Fragen, die

die Kinder bewegten und denen auf den Grund

gegangen worden ist. Unter anderem ist dabei

eine Plakatausstellung für den Tag der offenen

Tür, der im Februar diesen Jahres stattgefunden

hat, entstanden. Hier informierte die 6b

alle Interessierten über Themen rund ums Rauchen

– und reichte diese Ergebnisse auch beim

Wettbewerb „Be smart – don´t start!“ ein. Nun,

nachdem der Wettbewerb Ende April 2012 zu

Ende gegangen ist, wurde die Klasse 6b für ihren

Einsatz und ihren kreativen Beitrag auch

noch belohnt: Die Schülerinnen und Schüler

haben einen Preis für ihre Arbeit erhalten und

30 Freikarten für den Hochseilgarten „high spirits“

in Kiel gewonnen. Herzlichen Glückwuns

ch! M. Maschmann

CB Sports sponsert

Pausengestaltung

Im Februar diesen Jahres fand, wir bereits

berichtet, unser „Tag der offenen Tür“ statt

und diente zum einen dazu, unsere Schule

zu präsentieren und zum anderen Gelder für

kleine Spielgeräte für die Pausengestaltung zu

sammeln. Eine stattliche Summe kam dabei

zusammen, die in eine Reihe Tischtennisschläger,

Bälle, Seile … investiert werden sollte. Mit

unserer „Wunschliste“ wendeten wir uns an CB

Sports im Gewerbegebiet in Raisdorf und hoff


ten auf günstige Preise. Dort überraschte man

uns sehr positiv: Herr Schnitzler von CB Sports

bot uns an, die Gegenstände unserer Liste zu

sponsern und sie uns kostenlos zu überlassen.

Die Freude war groß und am 29. Mai 2012 fand

eine offizielle Übergabe in der Schule statt. So

erhielten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher

stellvertretend für alle Kinder der

5. und 6. Klassen die Geschenke. Wir bedanken

uns noch einmal recht herzlich! Das Geld,

das am „Tag der offenen Tür“ zusammen gekommen

ist, hoffen wir nun für andere Projekte

der Pausengestaltung nutzen zu können. So

steht auf der Wunschliste der größeren Schülerinnen

und Schüler auch noch ein Tischkicker,

der im Freien aufgestellt werden kann – leider

eine kostspielige Investition, für die unsere Einnahmen

noch nicht reichen. Aber vielleicht findet

sich ja auch hierfür jemand, der die Schule

unterstützen möchte! Unsere Schülerinnen

und Schüler würden sich sehr freuen.

M. Maschmann

Grundschule

Schwentinental

Waldpädagogik in Trappenkamp

Am Dienstag, dem 15. Mai 2012, unternahmen

wir mit der ganzen Grundschule einen

Ausflug zum Erlebniswald Trappenkamp. Jede

unserer 12 Klassen erhielt eine waldpädagogische

Führung. So zeigte uns z. B. ein angehender

Förster Nistplätze der Solitärbiene sowie

Nisthäuser verschiedener Vögel – darunter

ein Exemplar mit angebautem Schutz vor dem

Baummarder und eines mit einem Ausgang

von hinten als Schutz vor Greifvögeln. Die

Waldpädagogen verstanden es auf einfühlsame

Weise, unseren Schülerinnen und Schülern

an ausgewählte Phänomene der Natur heranzuführen.

Viele „unserer“ Kinder verloren die

Scheu vor Waldameisen und vor Spinnen, ließen

die kleinen Tiere auf ihre Hände krabbeln,

ohne dass irgendein Tier irgendeinen Schaden

anrichtete. Auf Bissschäden an Bäumen wurde

unsere Aufmerksamkeit ebenso gelenkt wie auf

das geräuschlose, bewusste und aufmerksame

Streifen durch den Wald als Bedingung dafür,

dass Wild gesichtet werden kann. Und wir hat-

Vereine / Institutionen

www.flenker-bau.de

Dienstleistungen


Vereine / Institutionen

ten tatsächlich Glück: Wir sahen Wildschweine

– 3 Bachen mit ihren kleinen Frischlingen und

einen Keiler. Der Waldpädagoge ermahnte uns

nachhaltig, nicht über den Ausguck hinauszugehen,

die Bachen nicht zu reizen. Zum Glück

hielten sich alle daran. Als Höhepunkt dieses

Erlebniszuges durch den Wald gelang es uns,

das Damwild zu erblicken – darunter ein Albino.

Das ist äußerst selten“, bemerkte unser Förster

in spe, und seine Augen fingen ganz anders

an zu leuchten. In der Zeit, in der die Klassen

keine Führung durch den Erlebniswald erhielten,

hatten unsere Schülerinnen und Schüler

ausreichend Gelegenheit, die auffordernden

Angebote der vielen, so unterschiedlichen

Spielgeräte und Einrichtungen wahrzunehmen.

Traurige oder gar gelangweilte Gesichter waren

hier nicht zu sehen. Ein besonderer Dank

gilt der Stadt Schwentinental, die diese kleine

Exkursion finanziell unterstützt hat.

Dr. Thilo Philipp, Schulleiter

Kochspaß an der Grundschule

Schwentinental

Am 30., 31.5. und 1.6.12 war die „Kinderküche

auf Tour“ wieder zu Gast bei uns in der

Grundschule. Die „Kinderküche auf Tour“ ist

Seite 24

eine Aktion des Deutschen Kinderschutzbundes.

Vier Expertinnen unterstützten die Kinder

der Klassen 3a, 3b und 4c beim Zubereiten der

Gerichte. Nach einer abwechslungsreichen

theoretischen Einführung folgte die Praxis in

vier Gruppen. Saisonale Zutaten aus der Region

standen auf der Lebensmittelliste. Auf dem

Speiseplan standen: Gemüsespieße (roh und

geschmort) mit Quarkdips, Vollkornbrötchen,

Erdbeerquark mit Schokolade und selbstgepresster

Apfelsaft. Es wurde geschnippelt, genascht,

geknetet und diskutiert. Die Gestaltung

der Tischdekoration kam auch nicht zu kurz.

Gemeinsam zu kochen und zu essen war für

alle eine wunderschöne und lehrreiche Erfahrung.

DRK-Kindergarten

Raisdorf

Unsere Sinne sind wichtig

Wir wollten unsere Sinne ganz bewusst

nutzen und ausprobieren. Deshalb hat uns dieses

Thema in den letzten Wochen im Altbau

begleitet. In Socken versteckt waren die unterschiedlichsten

Gegenstände, die wir ertasten

mussten: z.B. alte Brötchen, mit Wasser gefüllte

Luftballons, Mehl , Sand, kleine Steine uvm.

Eine Ganzkörpermassage mit Putzschwämmen,

Igelbällen, Massagerollern und warmen

Händen konnten wir in unserer Massageecke

täglich auch ohne ärztliche Verordnung genießen.

Dort gab es auch die Möglichkeit für mutige

Kinder an einer „Fühltherapie mit schweren

Säckchen“ teilzunehmen. Die „Therapeuten“

belegten die „Patienten“ mit Sandsäckchen

unterschiedlichster Größe und Schwere. Wie

gesagt- das war nur etwas für Mutige. Memory-

Spiele wurden selber hergestellt: In Fotodosen

wurden z.B. Gewürze aller Art erschnuppert

und auch probiert. Wir fanden heraus, ob die

Proben süß, sauer, salzig, geschmacklos,

scharf oder bitter schmeckten. Wir stopften

uns Watte in die Ohren und nahmen unsere

Kita-Welt viel leiser wahr, als sie eigentlich

ist. Übungen zur phonologischen Bewusstheit

z.B. Reimspiele und Spiele zur Differenzierung

von Geräuschen begleiteten uns täglich. Ein

Geräuschmemory wurde gebastelt und sofort


ausprobiert. Eine im Gruppenraum versteckte

Spieluhr musste, nur dem Geräusch nach, ge-

funden werden. Eine Scheibe Knäckebrot wurde

mit zugehaltenen Ohren verzehrt. Wir waren

alle überrascht, wie laut wir dieses Zerkauen

hören konnten. Mit selbstbemalten Blechdosen

konnten wir richtig telefonieren. Geräusche

die von einer CD abgespielt wurden, mussten

erraten und den passenden Bildkarten zugeordnet

werden. „Die Kamerakinder“ gingen mit

einer Videokamera durch unsere Kita, sowie

nach draußen und nahmen eigene Geräusche

auf-mit Bild und Ton. Diese konnten wir danach

Vereine / Institutionen

Klingenbergstraße 143

Friseur Haar Vital

Tel 0431 / 79445

den anderen Kindern vorspielen und die Geräusche

erraten lassen. Das war spannend

und toll. Wir gingen in den Gruppengesprächen

auch darauf ein, wie es ist, wenn man nichts

hören kann. So kann z.B. eine Entzündung im

Ohr schon eine Verschlechterung des Hörens

zur Folge haben. Was machen wir, wenn wir

feststellen, dass wir Schmerzen im Ohr haben

oder merken, dass wir nicht mehr so gut hören

können? Was passiert beim HNO- Arzt? Wie

ist es bei älteren Menschen, deren Hörqualität

eingeschränkt ist? Es gibt auch Menschen, wie

ein Kind aus unserer Kita, die mit 2 Cochlea-

Implantaten versorgt ist. Warum hört sie nicht,

wenn sie die Geräte ablegt? Mit Büchern und

Fotos haben wir uns das Thema erschlossen.

Wir haben mit der Mutter des Kindes einige

Gebärden der Gebärdensprache gelernt- eine

Sprache, die für Gehörlose ganz wichtig ist. Bei

diesem Thema haben wir gemerkt wie wichtig

unsere Sinne für uns sind. Wenn einer dieser

Sinne ausfällt entwickeln sich die anderen Sinne

verstärkt. Viel Spaß hatten die Kinder und

Mitarbeiter des Altbauteams der DRK-Kita

Claudia Oellrich-Krawietz

24222 Schwentinental

Seite 25


Vereine / Institutionen

Tennisgemeinschaft Raisdorf

Schwentinental-Cup 2012

Am Pfingstwochenende waren wieder einmal

Topspieler sowie auch die große Masse

beim 2. Schwentinental- Cup bei der TGR Anlage

zu Gast. 92 angemeldete Spieler standen

in den Listen. Gemeldet hatten unter anderem

Sönke Klang die Nummer 19 der DTB Herren

60 Rangliste aus Lütjenburg: Seine Erfolge waren

mehrfache Deutsche Meisterschaften und

internationale Meisterschaften im Senioren

Bereich. Im Bereich der Herren 50 hatten sich

die beiden Neumünsteraner Topspieler Michael

Kuhl (SH 3) und Roul Warmbold (SH 5) gemeldet!

Aus Hamburg schaute auch der Publikumsliebling

Jurii Petrenko vorbei!

Sönke Klang (1. Platz Herren 50)

Am Ende des Turniers waren diese gesetzten

Spieler erwartungsgemäß in den Siegerlisten

vertreten! Aber auch in den “B Feldern“ und

Nebenrunden wurde starkes Tennis gezeigt.

Hier hatten sich viele befreundete Spielerinnen

und Spieler unserer Mitglieder gemeldet.

Aus Raisdorfer Sicht muss man den Erfolg von

Lars Stabermann hervorheben. Er konnte sich

bis ins Finale in der Herren 40 B Runde vorkämpfen,

welches er denkbar knapp im Match

Tie Break mit 11:9 verlor! Leider konnte auch

der Raisdorfer Stefan Ludwig das Nebenrunden

A Finale der Herren 40 nicht gewinnen.

Die Mischung aus hochklassigem Tennis und

Breitensport war wieder das Erfolgsrezept für

ein gelungenes sportliches Wochenende. Nach

den diesjährigen Vorbereitungen mit dem abschließenden

Turnier muss man aber leider

feststellen, dass es in dieser Form so nicht

weiter gehen kann. Für die Vorbereitungen

brauchen die Organisatoren noch mehr Hel-

Seite 26

Preetzer Chaussee 138

24146 Kiel

Telefon 0431-799 60 49

Telefax 0431-799 699 84

§ STEILDACH

§ FLACHDACH

§ FASSADENBAU

§ BAUKLEMPNEREI

fer und Helferinnen zur Entlastung. Besonders

zu erwähnen sind Mirka Westendorf und Mark

Joswig, die die Platzplanung und “Online Turniersoftware“

wieder hervorragend bedienten.

Super! Alle Plätze waren in einem sehr guten

Zustand. Dafür gilt unser Dank dem Platzwart

Ralf Staubes. Allen anderen kleinen und großen

Helfern, auch hinter den Kulissen bedanken

wir uns herzlich!

Unsere jugendlichen TGR Mitglieder

die als Ballkinder eingeteilt waren machten

wieder einen Super-Job!

Am Ende wurden die Sieger und Platzierten

des Turniers geehrt. Alle Ergebnisse und

viele Bilder gibt es hier: www.schwentinentalcup.de.

Ein großer Dank gilt allen, die tatkräftig

mitgeholfen haben. Zur Turnierleitung und

zum Helferteam gehörten: Klaus Dix, Jörg

Burckhardt, Dirk Büchler, Manfred Grell, Sascha

Westendorff, Arne Bieler, Tim Ohlmann,

Felix Gotsch, Thomas Grüneberg sowie unsere

Oberschiedsrichterin und Schlägerbespannerin

Jana Koran, Mirca Westendorff, Marc

Joswig und Ralf Staubes mit Sohn Olli, Kirsten

Müller, Olga Neu mit ihrem Team und allen kleinen

Platzabziehern und Linienfegern und natürlich

unseren Ballkindern. Ich hoffe ich habe

niemanden vergessen! Nur mit einem guten

Team war dieses Turnier durchführbar!

Thomas Grüneberg, Pressewart


«

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 220 8241-0

Störungsdienst | 0431 220 8241-160

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Raisdorf

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-166

Störungsdienst | 04307 8241-160

Strom/Ökostrom

Gas/Ökogas

Wasser

Wärme

Freibad

Starten

Sie jetzt!

Schleswig-Holsteinischer

Heimatbund

Der Heimatbund pflegt die Schwentinentaler

Partnerschaften ganz besonders und

erfolgreich. Wir waren es, die noch nach Aufkündigung

der Partnerschaft durch Uttoxeter

(England) gegenüber Raisdorf mit 40 Mitgliedern

die englische Stadt besuchten und besonders

herzlich aufgenommen wurden. Seit

dem Jahr 2001 haben wir eine Partnerschaft

mit den “Schöneicher Heimatfreunden” im

Land Brandenburg. Wir organisieren Besuche

zum jährlichen Schöneicher Musikfest und die

Schöneicher kommen jedes Jahr mit einer großen

Besuchergruppe zu uns und das schon

seit 11 Jahren. Auch in diesem Jahr wird uns

wieder eine Gruppe besuchen. Hinzu kommt,

daß wir schon viele kulturelle Veranstaltungen

mit einer Schöneicher Amateurtheatergruppe

durchgeführt haben. Kontakte pflegen wir auch

mit Raisdorf in Niederösterreich. So kommt es,

daß wir bereits im Oktober 2011 zum 900jährigen

Jubiläum der Gemeinde Pernegg (Rais-

«« «

Vereine / Institutionen

Wir versorgen Sie – nachhaltig und TÜV-geprüft:

S.WS Ökogas – unser Beitrag für eine saubere Zukunft!

Klimaschutz ist eine große Aufgabe, der wir uns mit unserem neuen Produkt stellen:

ab sofort liefern wir auch Ökogas – TÜV-geprüft und genau kontrolliert. Gehen

Sie mit der Zeit – wir können alle etwas tun, für uns und die folgenden Generationen!

Genießen Sie dabei kompetenten Service vor Ort! Einfach anrufen, informieren und

kinderleicht wechseln – unser Energiebündel „Tine“ und wir sind gern für Sie da!

«« « « «

Gebündelte Energie ohne Umwege

www.stadtwerke-schwentinental.de

dorf gehört dazu) eingeladen wurden. Wir werden

im Juli mit mehr als 40 Mitgliedern dort an

einem Festtag teilnehmen. Auf dem Weg nach

Österreich besuchen wir unsere Freunde in

Schöneiche und werden mit ihnen einen Abend

im Heimathaus verbringen. Einige Schöneicher

werden uns dann auf der weiteren Reise nach

Österreich begleiten.

Zum Auftakt haben wir am 10. April hier “bi

uns to Hus” einen Partnerschaftsabend veranstaltet.

Der Tag ergab sich aus dem Abschluß

der Partnerschaft vor 25 Jahren. Leider wird unsere

Arbeit durch den Partnerschaftsausschuß

der Stadtvertretung in keiner Weise anerkannt.

Das wird uns aber nicht entmutigen. Ein weiterer

Höhepunkt in diesen Sommermonaten

wird die Fahrt mit dem Salondampfer “Alexandra”

von Hamburg nach Rendsburg sein. Die

“Alex”, wie sie kurz und liebevoll genannt wird,

ist ein technisches Kulturdenkmal des Landes

Schleswig-Holstein und trotz ihres Alters von

104 Jahren Deutschlands einziges seegängiges

Passagierschiff mit Dampfmaschine. Auch

bei dieser Fahrt wird uns eine Gruppe Schöneicher

Heimatfreunde begleiten. Helmut Ohl

Seite 27


Vereine / Institutionen

Tennis-Club Klausdorf

Vorbereitung für den Winter

Auch wenn die hoffentlich sommerlichen

Temperaturen noch viele schöne Spiele auf

den Außenplätzen ermöglichen, sollte man sich

doch bei Zeiten Gedanken über das Spielen in

der Halle machen. Es gibt noch einige zeitlich

attraktive Hallenstunden, die fest gebucht werden

können. Der Vorteil der festen Buchung ist

zum einen der günstigere Preis für die einzelne

Stunde und zum anderen der wöchentlich fest

reservierte Platz. Für „Gelegenheitsspieler“ ist

natürlich unser 10-er Abo interessant, wobei

hier aber zu beachten ist, dass die Gutscheine

montags bis freitags nur bis 18.00h verwendet

werden dürfen, am Wochenende jedoch ganztägig.

Ansonsten gilt der bewährte namentliche

Eintrag ins Buch, unsere Kassenwartin Kerstin

Lars wird diese Stunden dann in Rechnung

stellen. Buchungen bitte an Stephan Stender,

Teefon 0431-38548894

Punktspielbetrieb

Da die Sommerferien in Schleswig-Holstein

so früh beginnen (23.6.!), werden auch

nach den Ferien, deren Ende am 4.8. ist, noch

Punktspiele ausgetragen. Mannschaften, die

noch nach der Ferienpause antreten, könnten

die Zeit nutzen, um noch einmal so richtig in

Schwung zu kommen, damit die Klasse gehalten,

oder, noch besser, ein Aufstieg gefeiert

werden kann.

Vereinsmeisterschaften

Auch in diesem Jahr wird es ein Klausdorfer

Tenniscamp für die Kinder und Jugendlichen

geben. In der letzten Ferienwoche findet

vom Montag, 30. 7. bis Mittwoch, 1.8. das beliebte

Tenniscamp statt, meldet Euch dazu bei

den Trainern an. Am Donnerstag, 2.8. ist dann

die Vereinsmeisterschaft im Kleinfeld, die Kinder

und Jugendlichen starten mit ihrer Vereinsmeisterschaft

dann am Freitag, 3. 8. Auch dazu

bitte baldmöglichst anmelden! Nachdem die

Kinder und Jugendlichen ihre Vereinsmeisterschaften

beendet haben, starten die Erwach-

Seite 28

senen mit ihrer Vereinsmeisterschaft am Montag,

20. 8. Wie immer hängen im Vereinsheim

Listen für die jeweiligen Konkurrenzen aus,

bitte eintragen, auch wenn es so scheint, dass

noch genügend Zeit für den Eintrag ist.

Gute Laune trotz kalten Wetters: Marita

Ecksmann, Inge Specht, Renate Kohrt

und dann noch ein Nachtrag zu den

Klausdorfer Festtagen

Alljährlich - egal ob es heiß ist oder wie in

diesem Jahr kalt und zugig - jedoch immer still

und zuverlässig, findet sich eine Gruppe bereit,

um den Bierstand des TC Klausdorf am Freitag

Abend bei den Klausdorfer Festtagen am

Dorfplatz zu bestellen. An dieser Stelle sei einmal

Marita Ecksmann erwähnt, die seit vielen

Jahren wie selbstverständlich den Bierwagen

betreut. Dank auch an ihre vielen fleißigen Helfer

drumherum! Der Erlös des Abends wird,

wie immer, für die Jugendarbeit verwendet. Für

den TC Klausdorf

Gabi Wahlbrink-Herrmann, Schriftwartin

AWO Klausdorf

Liebe Schwentinentaler,

auch in diesem Jahr haben sich die Helfer/

innen der AWO Klausdorf an der Ausgestaltung

und Durchführung der Klausdorfer Festtage

beteiligt. Zum Auftakt am Donnerstag,

dem 31.5.2012, wurde mit den Helferinnen

und Helfern des DRK der Seniorennachmittag

in der kleinen Schwentinehalle durchgeführt.

Herr Gerd Dieckmann führte locker durch

das Programm. Frau Klimmeck, Leiterin des

DRK-Tanzkreises, ließ nicht nur ihre Gruppe

tanzen, sondern motivierte die Gäste zum Mit-


machen. Frau Szalys, die Leiterin der Stadtbücherei,

erheiterte alle mit ihrer Geschichte „In

der Jauchegrube“ . Herr Wulff begleitete uns

musikalisch durch das Programm. Mit Freude

wurden bekannte Volkslieder gesungen. Einen

weiteren Höhepunkt gestaltete der Kirchenchor

mit der „Launischen Forelle“ in verschiedenen

Variationen Zum Schluss des Nachmittags

brachte uns die Seniorengruppe Dorfstraße

143 unter dem Motto „Wanderschaft“ zum

Schunkeln und Herr Karez mit seinen Witzen

zum Schmunzeln.Ich denke, dass dieser Nachmittag

allen in guter Erinnerung bleibt.Vielen

Dank an alle Mitwirkenden. Vor Beginn des

Dorfplatzfestes am Freitag, dem 1.6.2012, bot

die AWO in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr

Spiele für die Jüngsten an. Die Kinder knüpften

mit Begeisterung Wollbällchen oder spielten

mit dem Apfelbaum. Der kalte Wind hielt

sie nicht davon ab.Auch beim Fest am Bürgerhaus,

am Tag darauf ,war die AWO Klausdorf

aktiv. Bis 21.15 Uhr wurden pausenlos Waffeln

gebacken.Von der Kälte haben wir in der Bude

nichts gespürt. Am Sonntag beim Vogelschießen,

dem Höhepunkt der Festtage, wurden

die Kinder, deren Eltern sich am traditionellen

Schießen beteiligten, auf dem Kanugelände

wie in jedem Jahr beschäftigt.

Monika Vogt, 1. Vorsitzende

AWO Raisdorf

Wir über uns - die Geschichte

der AWO

Das Deutsche Reich ist nach dem 1. Weltkrieg

zerstört, politisch instabil, wirtschaftlich

und sozial ruiniert. Millionen Menschen sind

in Not und hungern. Die Kriegsversehrten, die

Opfer des Krieges, die Witwen, die Waisenkinder

ohne soziale Hilfen. Eine bisher nicht

gekannte Massenverelendung in Deutschland

fordert die Selbsthilfe und die praktische Solidarität

vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer

geradezu heraus. Der Gedanke liegt nahe, aus

den verschiedenen Organisationen der Arbeiterbewegung

eine sozialdemokratische Wohlfahrtsorganisation

zu bilden. Doch es ist nicht

nur die aktuelle Not der Menschen, die zur Idee

Vereine / Institutionen

Ich unterstütze den

„Kleinen Lichtblick“...

...weil eine ausgewogene Ernährung

die Grundlage für

kariesfreie Zähne ist

Michael Zahl

Zahnarzt

www.kleiner-lichtblick.de

Seite 29


Vereine / Institutionen

einer „Arbeiterwohlfahrt“ führt. Das politische

Ziel sollte sein, die unterdrückende Armenpflege

des alten Kaiserregimes abzulösen und die

Idee der Selbsthilfe und Solidarität in eine moderne

Wohlfahrtspflege hinein zu tragen. Arbeiterinnen

und Arbeiter sollten nicht länger nur

Objekt der Armenpflege sein. Die Sozialdemokratin

Marie Juchacz, *Frauensekretärin beim

Parteivorstand der SPD, *Vorkämpferin für das

Frauenwahlrecht in Deutschland, *Mitglied der

Weimarer Nationalversammlung, *erste parlamentarische

Rednerin in diesem ersten frei

gewählten deutschen Parlament, rief am 13.

Dezember 1919 den „Hauptausschuss für Arbeiterwohlfahrt“

in der SPD ins Leben. Friedrich

Ebert, der erste deutsche Reichspräsident, gab

dem jungen Wohlfahrtsverband das Motto auf

den Weg: „Arbeiterwohlfahrt ist die Selbsthilfe

der Arbeiterschaft“. So wurde neben der „bürgerlichen

Wohltätigkeit“ ein sozialdemokratischer

Wohlfahrtsverband aufgebaut, unter dem

man allerdings damals etwas anderes verstand

als heute. Die Arbeiterwohlfahrt ist ein Element

der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung

im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert.

Seit ihrer Gründung ist sie eine politische Interessengemeinschaft,

deren Mitglieder für

soziale Gerechtigkeit und sozialen Fortschritt

eintreten, aber die AWO war deshalb niemals

eine ausschließlich der Arbeiterschaft dienende

Gemeinschaft. (Fortsetzung folgt)

Für den Vorstand: A.Lange-Hitzbleck

Marinekameradschaft

Ausflug zu den Seenotrettern

Am 9. Mai ging es mit der Deutschen Bahn

bis nach Eutin, dann in den Linienbus nach

Neustadt und dann zu Fuß zum Schulungszentrum

der Deutschen Gesellschaft zur Rettung

Schiffbrüchiger (DGzRS). Nach der Begrüßung

durch den Schulleiter übergab unser 1. Vorsitzende

Kam. Theede die Spende des Schleswig-Holsteinischen

Heimatbundes und der MK,

die durch das mitfahrende Gastehepaar Peters

noch um 20 € aufgestockt wurde. Dann waren

wir 15 zu einer Besichtigung des Tauchtopfes

der U-Bootlehrgruppe der Deutschen Marine

Seite 30

eingeladen. Dort wird das Aussteigen unter

Wasser aus einem havarierten U-Boot geübt.

Leider fanden z.Zt. keine Tauchschulungen

statt und so konnten wir nach einer kleinen Einweisung

nur von oben in den 30 Meter hohen

Tauchtopf schauen. Da das Wasser satte 34°

Wärme abstrahlte, kamen wir uns vor, wie in

den Tropen. Mittags nahmen wir gemeinsam an

der Truppenverpflegung der Schiffssicherungsschule

der Deutschen Marine teil. Nach einem

Verdauungsspaziergang durchs Kasernengelände

wurden wir mit Rettungswesten versehen

und auf zwei Rettungsboote verteilt und los

ging es auf See. Da wir vorhatten auch das AR-

CONA-Museum zu besichtigen, bot es sich an,

Kurs auf die Position der Tragödie vom 3. Mai

1945 vor Pelzerhaken zu nehmen. Auf der Position

wurde kurz zum Gedenken gestoppt um

dann wieder Kurs auf den Neustädter Hafen zu

nehmen. Durch unsere „Kapitäne“ wurden wir

direkt im Neustädter Hafen vor dem Lokal zum

Kaffeetrinken „ausgeschifft“. Nach einer herzli-

chen Verabschiedung nahmen wir dann Platz

zum besagten Kaffeetrinken mit einem riesigen

Stück Kuchen und einem herrlichen Blick über

den Hafen. Nächster Anschauungsort war das

ARCONA-Museum am Kremper Tor. Ein Historiker

veranschaulichte uns die geschichtlichen

Hintergründe der Bombardierung der ARCONA

durch britische Bomber am 3. Mai 1945. Durch

Intrigen der SS und schlampige Weitergabe

von Geheimdienstberichten und Hinweisen

des schwedischen und schweizerischen Roten

Kreuzes, dass auf dem Schiff KZ-Häftlinge aus

Neuengamme untergebracht seien, war den

britischen Bombern die aktuelle Lage nicht bekannt.

Bei der Bombardierung der drei zu Anker

liegenden Schiffe, kamen 7.000 Menschen

ums Leben. Der Vortrag wurde durch Kopien

und Fotos belegt, bedrückende Zeugnisse. Da-


T

Wir machen aus Reiseträumen

raumreisen

Es ist da - unser Logbuch 2013

mit den Gruppenreisen für das kommende Jahr!

Logbuch 2013

02. Sep. 2012 Papenburg – Besichtigung der Meyer Werft

10. Nov. – 13. Nov. 2012 Donau für Einsteiger – 1. Single-Event-Reise

15. Dez. – 19. Dez. 2012 Weihnachtsmärkte südlicher Rhein

31. Jan. – 10. Feb. 2013 DUBAI - 1001 Nacht mit „Mein Schiff 2“

16. Feb. – 22. Feb. 2013 Auf den Spuren des NORDLICHTS

09. Apr. – 23. Apr. 2013 „Die schönste Seereise der Welt“

16. Apr. – 07. Mai 2013 Von Amerika nach Kiel

25. Apr. – 09. Mai 2013 SÜDAFRIKA – Begegnungen mit Land und Leuten

04. Mai – 11. Mai 2013 Kurs Mainerlebnis mit A-ROSA SILVA

11. Mai – 21. Mai 2013 … und weiter bis ins DONAU DELTA

04. Juli – 14. Juli 2013 SPITZBERGEN – Rundum spektakulär

09. Juli – 21. Juli 2013 Weiße Nächte, Zarengold und Hanseschätze

20. Juli – 27. Juli 2013 Familien-Aktiv-Ferien in Kärnten

26. Aug. – 08. Sep. 2013 Inspirierende Momente an Westeuropas Küsten

07. Sep. – 14. Sep. 2013 Kulinarische Radreise durch die Steiermark

05. Okt. – 12. Okt. 2013 AIDAsol - Städteurlaub einmal anders!

Bahnhofstr. 32 • 24223 Schwentinental

Tel.: 04307-6600 • Fax: 04307-1400

info@passage-kontor.de • www.passage-kontor.de


Vereine / Institutionen

mit war unsere Exkursion zu Ende und es ging

mit Bus und Bahn wieder nach Hause. Dank

an dieser Stelle auch an unseren „Ausrichter“,

Kam. Theede R. Schulz, Pressewart

Raisdorfer Turn- und

Sportverein

Vom Leistungsturnen

Am 12. Mai

fanden die Kreismannschaftsmeisterschaften

im Leistungsturnen

statt.

Wir traten mit zwei

Mannschaften an.

Unsere Mannschaft

im Jahrgang 1995

und jünger ( Jenny

Beckmann, Fenja

Vollstedt, Pauline

Trippler, Melina

Knust, Gabriele Sakalauskas und Vivienne

Leutz ) wurden mit 20 Punkten Vorsprung

verdiente Kreismeister. Jenny Beckmann und

Melina Knust qualifizierten sich mit ihren Leistungen

zur Landesmannschaftsmeisterschaft.

Unsere Mannschaft im Jahrgang 2001 und jünger

( Dana Knees, Alica Erichsen, Lisa Slama,

Evelyn Balko, Luisa Rathmann und Medina

Dalkiran ) erreichten einen tollen vierten Platz.

Ich bin besonders stolz auf die Turnerinnen

dieser Mannschaft, denn sie waren durchweg

zwei bis drei Jahre jünger als die gegnerischen

Teilnehmerinnen. Weiter so.......... dann habt

ihr im nächsten Jahr sehr gute Chancen aufs

„Treppchen“ zu kommen.

So feiern die Turner und Turnerinnen

den 90. Geburtstag ihres Raisdorfer

Turn- und Sportvereins:

Am 02. September 2012 findet unsere 7.

Raisdorfer Turn- und Sportgala, um 14:00 Uhr,

in der Uttoxeter-Halle statt. Bis jetzt haben sich

23 Showgruppen angemeldet. Für Verpflegung

ist gesorgt, denn unsere Leistungsturneltern

sammeln schon Rezepte mit Hochdruck. Unsere

beliebte Tombola, sowohl für Erwachsene

als auch für die Kleinen, wird dank vieler

Seite 32

Sponsoren mit tollen Preisen bestückt. Hier ein

paar Tipps: Einlass ist bereits ab 13.00 Uhr,

der Kartenverkauf beginnt am 02. Juli 2012

bei Wagner´s Spielewelt (neben Media Markt).

Ein kleines Kontingent gibt es auch im Passagekontor

Henssel in der Bahnhofstrasse. Eintrittspreis:

3,--Euro (für Personen unter 90 cm

und für Personen über 90 Jahre ist der Eintritt

frei). Für einen Platz auf der Tribüne ist ein mitgebrachtes

Sitzkissen Gold wert. Genügend

Kleingeld für Tombola und Büffet mitbringen.

Wir, die Übungsleiter und Leistungsturnerinnen

(siehe Bild), freuen uns schon auf eine bunte

Geburtstagsfeier und auf euch...

Neuer Kurs im Raisdorfer TSV: Fitness mit

dem Schwingstab (Flexi-Bar)

Wir starten wieder am Dienstag den

28.08.2012. Ort: Sportheim des Raisdorfer

TSV (Zum See 13, 24223 Schwentinental/

Raisdorf). Zeit: 19.30 bis 20.30 Uhr

Der Schwingstab (Flexibar), eine etwa

1.50 Meter lange, flexible Stange mit einem

Griff in der Mitte, ist ein multifunktionales Trainingsgerät,

das alle Körperpartien aktivieren

kann. Kleine rythmische Bewegungen versetzen

den Stab in Schwingungen und übertragen

diese auf unterschiedlichste Muskelgruppen,

Sehnen und Gelenke, vor allem aber die Tiefenmuskulatur.

Schwerpunkt des Kurses: Kraft,

Ausdauer und Koordination, Verbesserung der

Haltung, Stabilisierung der Wirbelsäule, Vorbeugung

von Rückenschmerzen. Zum Einsatz

kommen außerdem: Balance-Pads, große Sitzbälle

und verschiedene andere Kleingeräte.

Die Teilnehmer sollten keine akuten Beschwerden

haben. Kosten des Kurses: Nichtmitglieder

des RTSV 30 €, Mitglieder des RTSV 10 €.

Anmeldung: Geschäftsstelle des RTSV zu den

Geschäftszeiten unter Tel 04307/6404 oder

eMail: vorstand@raisdorfertsv.de und bei Gertrud

Zimmer Tel. 04307/1086 oder eMail: vorstand2@raisdorfertsv.de.


Qualität und Zuverlässigkeit

bei Beratung, Planung und Ausführung

www.malermeister-naujoks.de

90 Jahre Raisdorfer TSV

Toller Einstieg ins kleine Jubeljahr

Ich wachte auf und dachte ich hatte einen

wunderschönen, tollen Traum. Und dann merkte

ich es war kein Traum, denn der Traum wurde

Wirklichkeit. Ein vom Wetter schöner Sommerabend,

viele hundert friedliche Zuschauer

und der etwas andere Verein FC St. Pauli war

Vereine / Institutionen

Ihr Fachbetrieb für Klempner-­‐

und Fassadenarbeiten!

����������������������������������������

���������������������������������������

Homepage: www.rolf-­‐kleinfeld.de

Wir bieten Ihnen das komplette Leistungsspektrum des Malerhandwerks

Malermeister Andreas Naujoks-Hoyer, Bürgermeister-Kinder-Straße 8, 24306 Plön

Tel: 04522-59 39 28, Fax: 04522-59 39 29, info@malermeister-naujoks.de

bei uns, dem Raisdorfer TSV, zu Gast. Zum

Auftakt der Veranstaltungen anlässlich des

90-jährigen Geburtstages unseres Vereins ist

der FC St Pauli am 09.05.2012 auf unserem

Sportplatz am Klinkenberg zu einem Freundschaftsspiel

gegen unsere 1. Herrenmannschaft

angetreten Es war ein wirklich tolles

Familienfest. Den Berichten aus der Presse

und aus persönlichen Gesprächen mit Besuchern

konnte man entnehmen, dass es eine

gelungene Veranstaltung gewesen sei, die,

wie manch einer sagte, besser gefiel als der

HSV in Schönkirchen. Das ist doch schon mal

was. Ich denke, dass wir als Fußball-Sparte

hier eine außergewöhnliche Veranstaltung hinbekommen

haben, die sicherlich nach außen

hin einen positiven Eindruck von uns vermittelt

hat und uns lange in Erinnerung bleiben wird.

Diese Sätze unseres Fußballobmannes sagen

einfach alles, und dem kann man nichts hin-

Seite 33


Vereine / Institutionen

zufügen. Auch unseren jüngsten und kleinsten

Fußballspielern wird dieser Tag stets in Erinnerung

bleiben und diesen nicht vergessen.

Lange werden diese jungen Fußballspieler

davon sprechen, dass sie mit den Spielern

eines Zweiligisten gemeinsam Hand in Hand

auflaufen durften. Und dann wurden noch nach

Spielschluss geduldig alle Autogrammwünsche

erfüllt. Der FC St Pauli hat das Spiel letztendlich

doch klar gewonnen, aber WIR oder besser

gesagt unsere Mannschaft hat doch ein Tor

erzielt. Der Vorstand, der Verein und die vielen,

vielen Zuschauer möchte sich bei dem Organisationsteam

um Oliver Braasch und Thorsten

Ahlf aber auch ganz besonders bei unserem

Fußballobmann Patrick Bührsch bedanken,

dass ihr alle diesen Traum wahr gemacht haben.

Es war eine super durchdachte und organisierte

Veranstaltung. Bedanken möchten wir

uns ebenfalls ganz herzlich bei dem Fußballförderverein,

der Fußballjugend und den vielen

Helfern, auch aus anderen Sparten, denn ohne

Euch, den vielen Helfern, geht gar nix. Unseren

Dank möchten wir auch an die Mitarbeiter des

Bauhofes, den Zuständigen in der Stadtverwaltung

und den Stadtvertretern richten, denn so

ein Fest geht nur gemeinsam. Natürlich gilt unser

Dankeschön auch allen Sponsoren, denn

ohne Sponsoren wäre dieser Traum wohl nicht

wahr geworden. Danke sagt für den Vorstand

Egon Ackermann, 1. Vorsitzender

Haus der Jugend

Programm Juli

Öffnungszeiten: In den Ferien bleibt das

Haus der Jugend geschlossen. Wir sind im Ferienpass

akktiv.

Termine Ferienpass: Auf einem Blick

01.07. Wasserski; 02.07. Imkerei Petersen,

Schmuckhäkeln, Boule Raisdorf, Deutsche

Sportabzeichen, Übernachtungsparty Mädchen

in Schönberg. 03.07. Spiegel verzieren,

Boule Klausdorf, Landschaftsmalerei. 04.07.

Bernsteinschleifen, Kanuclub Klausdorf, Seife

herstellen, Howaldtsche Gießerei, Bogenschießen,

Schachgemeinschaft Raisdorf,

DLRG. 05.07. WingTsun Sicherheit für Kinder,

Seite 34

Polizei – Fahrradtour mit Quiz, Karl May, Kuschelteddybär

selbst stopfen. 06.07. Pizza

belegen, Schachgemeinschaft Raisdorf, Ein

Abend im Revier, Teenydisco. 09.07. Deutsche

Sportabzeichen, Fahrradtour zum Strand,

Seife herstellen. 10.07. Boule Kld, Modellbaugemeinschaft

Trappenkamp. 11.07. Fossilien

gießen, Bogenschießen, Kanuclub Klausdorf,

Kochen für Jungs. 12.07. Fenstermobile, Modellbaugemeinschaft.

13.07. Moonlight Bowling

im Cup bis Kanuclub Klausdorf. 16.07.

Deutsche Sportabzeichen. 16.07. Hochseilgarten

Friedrichsort. 17.07. Meeresbiologisches

Institut Laboe mit U-Bootbesichtigung & Baden,

Modelleisenbahn Hamburg, Maislabyrinth

Sieversdorf. 18.07. Heidepark, Reiten Hof Saggau.

19.07. -der Apfel- Mädchenarbeit, Radtour,

RTSV Fahrradgeschicklichkeitsparcourc.

20.07. Veranstaltung des Hauses St.Anna

sowie den Jugendfeuerwehren OTKlausdorf,

OT Raisdorf und dem Haus der Jugend. 21.07.

SHhB Schönberg. 23.07. Eis selbst gemacht,

Orientalischer Bauchtanz, Deutsches Sportabzeichen.

24.07. Fledermaussafari, Flöte spielen.

25.07. Flöte spielen, TSV Klausdorf Judo.

26.07. Bäckerei Günther, Stricken. 27.07. Maislabyrinth

Sieversdorf. 30.07. Fledermaussafari.

31.07. TSV Klausdorf. 01.08. Mediendom, Bücherei

Kld. 02.08. GPS Schnitzeljagd. 02.08.

Kinderbibeltage. 02.08. TSV Klausdorf Judo

03.08. Abschlussgrillen. 03.08. Kinderbibeltage.

04.08. Kinderbibeltage. 04.08. Feuerwehr

Klausdorf. 04.08. Tauchen. 05.08. Kinderbibeltage

Martin Hildebrandt

Männergesangverein

Klausdorf

Hallo Mitglieder, Aktive und Passive

des Männergesangverein Klausdorf

von 1921!

Die Zeit rast und die Monate fliegen so

dahin. Deshalb möchte der MGV noch vor den

großen Freitagen, Ferien oder Urlauben allen

Freunden des Vereins ein paar Mitteilungen

machen. Doch zuerst einen herzlichen Gruß an

alle, die uns wieder bis an diesen Tag begleitet

haben. Es ist schon ein sehr schöner Rückblick,

wenn sich der Verein mit seinen Freunden zu


Ihr zuverlässiger Partner für:

Praxis für

Tiefbau

Erdarbeiten

Entwässerung

Kellerwandsanierung

Außenanlagen

Pflasterarbeiten

Winterdienst

DOBBRICK BAU

Amselweg 22, 24223 Schwentinental

Tel: 0171-80 888 48, Fax: 0431-72 11 50

info@dobbrick-bau.de, www.dobbrick-bau.de

- Physiotherapie

- Schmerztherapie

- medizinische Trainingstherapie

Maria Busch-Laurinck

Rechtsanwältin und Notarin

- Familienrecht

- Vertragsrecht

- Erbrecht

- Gesellschaftsrecht

24223 Schwentinental

Bahnhofstraße 19a

Tel 04307-8259336

Fax 04307-8259337

busch-laurinck@t-online.de

0431-7 80 26 80

www.medifit-kiel.de

medifit Matthias Busch, Preetzer Chaussee 47 - 53, 24222 Schwentinental

Montag - Freitag 08.00 - 20.00 Uhr sowie nach Vereinbarung


Vereine / Institutionen

Gemeinsamkeiten findet und dabei dann auch

wunderbare Stunden im Gedächtnis bleiben.

So war der Männergesangverein in Heiligenhafen

zur Konzertveranstaltung des SSH (Sängerbund

Schleswig Holstein e.V) zum 150.

Jahrestag am 06.05.2012 in Heiligenhafen. Die

Ehefrauen und Freundinnen vieler Sänger waren

mit zu dieser Veranstaltung gekommen. 16

Chöre waren anwesend und eine reiche Palette

an Liedern, Shantys und allgemeiner Musik

verzauberte die Zuhörer. Auch der Männergesangverein

brachte seine Lieder vor und wir

waren gut, ich möchte sagen, ohne zu übertreiben,

sehr gut. Alle haben Helmut Zech im Auge

gehabt und seine Hinweise aufgenommen und

blitzschnell umgesetzt in einen Wohlklang, der

vom Publikum mit langanhaltendem Applaus

belohnt wurde. Ich gebe es ehrlich zu, es war

eine echte Wohltat nach der intensiven Einstudierung

der Lieder, unter einem nie ermüdenden

Chorleiter Helmut Zech, diesen Künstlerlohn

genießen zu dürfen. Dies ist uns bestimmt

Ansporn, weiterhin mit solchen Musikstücken

an die Öffentlichkeit zu gehen und mit Lust und

Fleiß an neuen Stücken zu arbeiten. Danke

Helmut, dies war ein Meisterstück. Deshalb

laden wir alle ein zum Schnuppern, zum Zuhören

und sich dabei mit einem eigenen Bild von

diesem Chor einfangen zu lassen.

Doch es gab eine zweite Veranstaltung

am 25.05.2012. Da hatte auch eine Glücksfee,

Frau Seliger von den Kieler Nachrichten, die

Hand im Spiel. Der Termin für den Grillabend

war fest und auch der Ort, wo es stattfinden

sollte, doch mit des Schicksals Mächten ist kein

ewiger Bund zu flechten. Ort und Termin mussten

geändert werden. Frau Seliger hat mit, man

weis es nicht, ob mit geschickter Hand oder viel

Überredung, den neuen Termin und den neuen

Ort in die Zeitung bekommen. So konnten wir

feststellen, dass die Änderungsanzeige oder

der Änderungshinweis Früchte getragen hat

und noch ein paar Grillbesucher uns beehrten.

Vielen „Dank“ Fr. Seliger, dies war Spitze.

Der Grillabend war ein Erfolg, alle waren

satt und hatten sich die Seele vom Leib geredet.

Ich möchte den Meistern des großen Grillens

die Hochachtung aller Beteiligten Mitesser

und Schmauser mitgeben, denn sie haben immer

alles rechtzeitig mit hoher Grillqualität ge-

Seite 36

liefert und da kann als Ergebnis nur noch der

Satz kommen: „Puh, nun bin ich aber satt!“

Als Termine gibt der Verein noch Folgendes

bekannt: Am 23.08.2012 beginnt,nach

den Ferien der erste Übungsabend, Am

03.11.2012 wird der Chor im Kieler Schloss

an einer Konzertveranstaltung teilnehmen.

Wer Karten möchte, kann sie erwerben

über den Chor: Ansprechpartner sind: Artur

Bester, Ritzebeker Weg 63, Telefon: 791443;

Hermann Telkmann, Birkenweg 91, Telefon:

791245; Gerd Freter, Schulstr. 35, Telefon:

791182.

Dies war es für heute. Vielen Dank an alle,

die unseren Einladungen gefolgt sind, vielen

Dank an die die neugierig geworden sind und

schnuppern wollen. Vielen Dank an die vielen

Helfer, die dem Verein Seele und Herz geben,

und auch denen, die dem Chor eine Stimme

verleihen. So verabschieden wir uns nun in den

Sommerurlaub und wünschen allen eine gute

Erholung und einen schönen Sommer. Bis

bald, der Männergesangverein Klausdorf und

Danke für alles. Gerd Freter, 1. Schriftführer

Show- & Marchingband

„Green Lions“

Schöne Ferien!

Nun ist sie endlich da, die schönste Zeit

des Jahres und Sie, liebe Leserinnen und Leser,

freuen sich mit Sicherheit auf einen erholsamen

Sommerurlaub in der Ferne, im eigenen

Garten, oder auf „Balkonien“. Die „Show- &

Marchingband ‚Green Lions‘ der Stadt Schwentinental

e. V.“ wird in den ersten drei Wochen

der Sommerferien den Übungsbetrieb ruhen

lassen, damit die Mitglieder ebenfalls ihren

wohlverdienten Urlaub genießen können. Ab

der zweiten Hälfte der Ferien finden dann eingeschränkte

Proben statt. So haben unsere

Mitglieder die Möglichkeit, nach ihrem Urlaub

die ersten Einheiten zu trainieren, um wieder

fit zu sein, wenn der reguläre Übungsbetrieb

beginnt. Bevor jedoch unsere Musiker auch

nur ansatzweise an Urlaub, Sonne, Strand und

Meer denken konnten, galt es, noch zwei für

die Showband wichtige Aktivitäten durchzuführen.

So konnten sich die Besucher des Preetzer


as

®

M E D I A

Webdesign

in Schwentinental

www.look-as.de

Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner

für Sanitätechnik, Bäder, Heizungsbau

Solaranlagen und Komplettlösungen.

Fliesenarbeiten

Beratung - Planung - Ausführung

Peter Sötje · Liesenhörnweg 12 · 24222 Schwentinental

Tel.: 0431-787771 · Fax: 0431-783531 · www.soetje-sanitaer.de

Dorfstr. 155 l 24222 Schwentinental

Tel. 0431 - 79 432 l Fax 0431 - 79 499

- täglich frische Backwaren

- Lieferservice

- Kommissionsware für

Ihre Veranstaltungen

- Lotto-Annahme

- Hermes Versand

- Chem. Reinigungsannahme


Vereine / Institutionen

Schusterfestes am 26. Mai erstmalig an einem

Aktions- und Werbestand der ‚Green Lions‘

über den Musikverein und der damit verbundenen

Showband informieren. Viele Passanten

nutzten die Gelegenheit, die verschiedenen Instrumente

auszuprobieren, zu fachsimpeln und

sich die große Präsentationswand mit den vielen

Bildern und Informationen anzusehen. Alles

in allem war es für unseren Aktions- und Werbestand

eine gelungene Prämiere, die sich schon

eine Woche später wiederholen sollte. Denn

am 01. Juni fand im Rahmen der „Klausdorfer

Festtage“ das traditionelle Dorfplatzfest statt.

Rund um den Dorfteich des Ortsteils Klausdorf

waren die unterschiedlichsten Stände aufgebaut,

mit kulinarischen Genüssen, Getränken

und vielem mehr. Die Showband ‚Green Lions‘

hatte sich mit ihrem Aktions- und Werbestand

ebenfalls unter die zahlreichen Vereine und

Verbände gemischt und fand regen Zuspruch;

nicht zuletzt durch unseren Zuckerwattestand,

der die vielen Kinder in seinen Bann zog. Auch

auf diesem Fest waren unsere Instrumente ein

Besuchermagnet und der eine oder andere ließ

seinen musikalischen Improvisationen freien

Lauf. Es war wirklich schön anzusehen, wie lebendig

es an unserem Stand zuging. Vielleicht

haben jetzt einige Besucher des Aktionsstandes

Lust bekommen, ein Instrument zu erlernen

und dann gemeinsam in unserer Band zu

musizieren. Nach den Sommerferien ist übrigens

die beste Zeit, mit einem neuen Hobby zu

beginnen. Wir würden uns über jedes weitere

Mitglied sehr freuen! An dieser Stelle sei allen

fleißigen Helfern gedankt, die sich an der Realisierung

unserer Werbestände beteiligten und

so zum Gelingen beitrugen. Vielen herzlichen

Dank! Die Showband ‚Green Lions‘ wünscht

Ihnen, verehrte Leserinnen und Leser, einen

wunderschönen Sommerurlaub, gute Erholung

und keinen Sonnenbrand. Marco Fritsche

SoVD Ortsverband

Klausdorf

Fahrt zum Steinhuder Meer

am 12.5. 2012

Auf der Festung Wilhelmstein

da muß man mal gewesen sein!

Seite 38

So dachten von uns 50 Leute…..

an`s Steinhuder Meer ging es nun heute.

Von Autokraft der Bus war voll.

Die Stimmung wieder richtig toll.

Die Landschaft frisch im Maiengrün

sah`n wir an uns vorüber ziehn.

Der Fahrer Rolf kam flott voran

pünktlich zum Mittag kamen wir an.

Da hieß es in den „Strandterrassen“

vom Buffet das Essen fassen!

Wohlig satt mit vollem Magen

konnten wir einen Spaziergang wagen.

Der Handwerker-Markt war hier das Ziel,

wo uns gar Vieles gut gefiel.

Frau Donner kaufte voller Freud

sich eine hübsche Kleinigkeit !

Um 15 Uhr wurd abgelegt –

auf`s Wasser – das heut sehr bewegt !!

30 km im Quadrat dieser schöne See hier hat.

Er entstand in früher Eiszeit –

8 km lang und fünf noch breit.

Sehr flach,so konnten wir hier sehen.

Die Surfer konnten leicht noch stehen.

Es gab hier Kaffee und auch Kuchen –

Doch muß man auch einmal versuchen

was man bis heute noch nicht kennt !!

Mal schmecken wie „Fischerfeuer“ brennt !

Korn,Mettwurst und ein wenig Meerrettich –

das muß man kosten – sicherlich !!

Ilona,Holger und auch Frauke

die hauen hier mal „auf die Pauke“ !!

Bald war der Wilhelmstein umrundet -

Die schöne Landschaft noch bewundert !!

Wie doch schnell die Zeit vergeht !

Die Frisur vom Wind verweht !

Durchgelüftet jeder Mann –

so kamen wir in Klausdorf an.

Ach, könnt es so sein doch alle Tage !!!!

Bald sehen wir uns wieder – keine Frage !!!!

Mit windigen Grüßen - Roswita Seidenstücker


Gutschein

Das Rezept für Ihren Erfolg

Nur wenn‘s Ihnen schmeckt: Bei Vorlage

dieses Coupons haben Sie die Möglichkeit,

uns vier Wochen zu „probieren“, Sie können

den Verkaufsauftrag dann jederzeit

mit Ablauf dieser Frist kündigen.

Für Sie unterwegs

Tel. 0431 – 5 15 15

in Schwentinental.

Passfotos

sofort!

seit

SoVD Ortsverband

Raisdorf

Am Sonntag, dem 03.06.2012, fand unsere

diesjährige Kaffeetafel statt. Wir trafen uns

um 15:00 Uhr in der Seniorentagesstätte am

Dorfplatz. Unsere Mitglieder haben einen gemütlichen

Nachmittag bei Kaffee und Kuchen

genossen.

l. n. r.: Heiko Haase (Kfm. Grundstücks- /Wohnungswirtschaft),

1886v.

Marion Kulawik (Wirtschaftsfachwirtin), Björn Petersen

... in Kiel zu Hause

(Dipl.-Sachverständiger DIA, Dipl.-Betriebswirt BA)

Ihr Service vor Ort

Mo - Fr 8:30 - 13 Uhr, 15 - 18 Uhr

Sa 9 - 13 Uhr, Mittwochnachmittag geschlossen

Zum See 1, 24223 Schwentinental

Tel.: 04307-819726, www.optik-erben.de

Vereine / Institutionen

Tagesfahrt

Unser Ausflug

am 06.05.2012

führte zu Frau

Schmidt am Röbbelbach.

Über das

Wetter konnten wir

nicht klagen. Das

Mittagessen war sehr schmackhaft. Die anschließende

Fahrt zum Treckermuseum in Niendorf

war sehr interessant. Dort konnte man

40 Trecker verschiedener Hersteller von 11 bis

55 PS ab Baujahr 1938 begutachten. Sogar

eine Straßenwalze aus den 50er Jahren steht

dort, außerdem waren noch landwirtschaftliche

Maschinen, Haushaltsgeräte, Radios, Schusternähmaschinen,

Schreibmaschinen und vieles

mehr in der Scheunenanlage anzusehen.

Nach einer kurzen Kaffeepause in Bad Beven-

Seite 39


Vereine / Institutionen

sen, die jeder selbst beliebig gestalten konnte,

ging es wieder Richtung Heimat. Zuhause

angekommen waren alle der Meinung, dass es

ein schöner gelungener Ausflug war.

Silke Heinrich, Schriftführerin

Kleingärtnerverein e.V. Raisdorf

Liebe Gartenfreunde.

Heute ist der 6. Juni und es ist noch immer

sehr kalt. Der Regen hält sich bei uns auch zurück

und unsere Aussaaten und Jungpflanzen

haben es nicht leicht.

Rückblick

Am 24.05.2012 fand die erste Begehung

durch den Kleingartenausschuss der Stadt

statt. Über 30 Kleingärtner hatten Ihre Pforten

offen und zeigten wie unterschiedlich Kleingärten

gestaltet sein können. Bitte denkt daran,

die Pforten auch am 09.08.2012 ab 17.00 Uhr

wieder offen zu lassen. Nur wer an beiden Terminen

teilnimmt bleibt in der Bewertung.

Die Gemeinschaftsarbeit am 26.05.2012

war wieder gut besucht. Die Rabatten schnell

gereinigt und um das Vereinshaus die Wildkräuter

bekämpft. WIr danken den fleißigen

Helfern

Tag des Gartens

Der Tag des Gartens am 02.06.2012 war

für den Festausschuss und den Vorstand eine

Enttäuschung. Das Wetter war zwar kühl aber

trocken, trotzdem haben nur 20 Kleingärtner

das Fest besucht. Ein absoluter Tiefstand.

Schade um die viele Arbeit und die tollen Tombola

- Preise, die die Gfd‘in Rund wieder von

Raisdorfer Firmen bekommen hat. Das übrig

gebliebene Grillfleisch und die Wurst wurden

verkauft bzw. eingefroren. Wir danken dem

Festausschuss Florian Müller, Birgitt Behrend

und Bianca Marten für die Arbeit. Auch den

Helfern beim Auf- und Abbau unser Dank. Hoffen

wir auf das nächste Jahr.

Aktuelles

Leider sind noch immer nicht alle Gärten

neu verpachtet. Bei Interesse bitte beim Vorstand

melden. Auch mussten wieder Mahnungen

für offene Rechnungen und nicht gepflegte

Seite 40

Gärten ausgesprochen werden. Bitte haltet

Euch an die Mahnfristen, die Unterpachtverträge

müssen sonst gekündigt werden. Ab 24.06.

dürfen wieder die Hecken geschnitten werden.

Im Innenbereich dürfen diese nur 1,20m hoch

sein. Der Vorstand und unser Ortsfachberater

werden dies kontrollieren. Viele Grüße

Euer Vorstand Heike Marten

Weltladen Raisdorf

Gummibärchen mit positiven Nebenwirkungen

Eigentlich sind es keine

Gummibärchen, sondern

Affen aus Mangosaft. In Zusammenarbeit

mit der philippinischenKinderschutzorganisation

PREDA und dem

Tatort-Verein vertreibt die

Fairhandelsgenossenschaft

dwp ein besonderes Produkt: die affenstarken

Mango Monkeys. Hergestellt aus Fair gehandelten

Mangos bzw. dem Saft, sind die kleinen

Fruchtgummi-Äffchen eine leckere Alternative

zu herkömmlichen Gummibärchen. Rund

5.000 Kleinbauern können durch die Exporte

von Mangos im Fairen Handel bessere Erlöse

erzielen und das indigene Volk der Aetas

wird besonders geschützt. Sie können auf

ihrem traditionell angestammten Gebieten in

ihrer Kultur leben und finden ein ausreichendes

Einkommen. Der Faire Handel verhindert

die Landflucht, um in den Städten - oft vergeblich

- Arbeit zu finden. Viele landen stattdessen

in den Slums. Ein einziger Baum finanziert

den Schulbesuch von zwei Kindern im Jahr.

Mit einem festen Benefizanteil jeder Packung

unterstützen DWP und der Tatort e.V. (www.

tatort-verein.org) auch die Gefängniskinderarbeit

von Preda (www.preda.org). Preda steht

übersetzt für „Stiftung, die Menschen hilft, zu

genesen, selbstständig zu werden und sich zu

entwickeln“. Ihr unmittelbares Ziel ist es, Kindern

in Gefängnissen und Bordellen, Straßenkindern,

armen und verlassenen Kindern zu

Freiheit und einem neuen Leben zu verhelfen;

misshandelten Frauen zu helfen; die indigene


Bevölkerung zu unterstützen, die Umwelt zu

schützen und durch Mikrokredite und Fairen

Handel die Armut zu lindern. PREDA ist eine

philippinische Organisation und setzt auf ein

breites Maßnahmenkonzept wie Therapieangebote,

Sozialarbeit, juristischer Verfolgung

der Täter bis in die Ursprungsländer, Vorbe-

reitung von Gesetzesinitiativen, Bildungs- und

Bewusstseinsarbeit, einer umfangreichen Jugendarbeit

u.v.m.. Die gute Neuigkeit aus dem

letzten Newsletter 2012 ist, dass die generelle

Aufmerksamkeit für die Rechte der Kinder

wächst und die Eltern, Verwandten, Lehrer

ihre Pflicht, Kindesmissbrauch zu melden und

Hilfestellung zu geben im wachsenden Maße

erfüllen. Folgen Sie uns in den philippinischen

Regenwald mit den fruchtig-frischen Mango-

Monkeys. In unserem Sortiment finden Sie neben

den sehr beliebten getrockneten Mangos

auch weitere Mangoprodukte, wie Mangosirup

und Mangochutney.

Erreichbar sind wir auch unter www.weltladen-raisdorf.de.

Weltladen Raisdorf, Klaus-

Groth-Str. 3, Tel. 04307/83 95 22. Geöffnet

Montag bis Samstag 10.00 Uhr – 12.00 Uhr

und Freitagnachmittag 14.30 Uhr – 17.30 Uhr.

Eingang vom Theodor-Storm-Platz.

Ihr Weltladenteam

Haus St. Anna

Frühjahrsbepflanzung mit unseren

Bewohnern

In den Tagen nach den Eisheiligen bepflanzen

viele Leuten ihre Balkonkästen und

Vereine / Institutionen

verschönern damit ihre Häuser. So auch bei

uns in St. Anna. In diesem Jahr übernahmen

mehrere Bewohnergruppen unseres Hauses

die Aufgabe der Frühjahrsbepflanzung. Aus

dem Schuppen wurden von einigen Mitarbeitern

die leeren Blumenschalen und Kästen

geholt und auf den Tischen der Terrasse nebeneinander

aufgereiht. Dann mussten noch

Säcke mit Blumenerde und die angelieferten

Pflanzen zum Werkplatz herangeschafft werden.

Alles sah nach viel Arbeit aus. Die Geranien

und Hängegeranien strahlten in ihren

frischen Farben. Und dann ging es los nach

dem alten Sprichwort. „Viele fleißige Hände

machen der Arbeit schnell ein Ende“. Die leeren

Blumenkästen waren schnell mit Blumenerde

gefüllt. Hier eine Geranie, da eine Geranie,

dazu noch eine Weihrauchpflanze und fertig

war der Kasten. Dann kam schon der nächste

Blumenkasten an die Reihe. In einem großen

Tempo wurde die Arbeit von den Bewohnerrinnen

und Bewohnern schnell und mit großem

Eifer erledigt. Es machte nicht nur viel Spaß,

sondern manch einer vergaß dabei sogar den

üblichen Schmerz in seinen Gliedern. Auch

eine Erkenntnis des Tages: gemeinschaftliche

Arbeit, die Freude macht, vertreibt oft vielerlei

Wehwehchen. Als am Ende die fertigen Blumenschalen

und Kästen nebeneinander standen,

gab es noch ein obligatorisches Gruppenphoto.

Jetzt schmücken die Pflanzen unser

Haus rundherum und zwar den ganzen Sommer

lang und erzählen von den vielen fleißigen

Helfern und bedanken sich schon im voraus

bei denjenigen, die sie liebevoll an sonnigen

Tagen mit Wasser versorgen.

Rupertus Laubacher

Seite 41


Service

Ankauf / Verkauf

Dänische blaue Wandteller; B&G, Durchmesser

15 cm (Tiermotive) Mors Dag! Jahrgang

1969-2000, vollständig, 32 Teller, günstig abzugeben.

Tel.: 04307-5893.

Elektrischer Fernsehsessel, Leder, terrakotta,

preiswert abzugeben. VHB; Tel.: 04307-

5893.

Keybord (wie neu m. Zubehör), Playmobil

(gr.Burg m. Rittern, Wikingerschiff

u.v.m.),Duplo, Lego sowie Kinderbücher alles

im TOP Zustand zu verk. Schlobsner, Radwardstr.

20, Tel. 826896 Raisdorf.

Mieten / Vermieten

OT Klausdorf: 2 Zimmer WHG, 2.OG, Bj`95,

ca.60m², Vollbad, off.EBK, gr.Süd/West Balkon,

KG-Raum, TG-Stellplatz, frei zum 1.9.2012,

eventl früher, 555,-€ warm - Miete, Tel 0431 /

23091.

Immobilien

Suche Bungalow zum kaufen in Schwentinental.

Habe vollständig renovierte 3-Zimmer

Eigentumswohnung in kleiner Wohneinheit im

OT Klausdorf. Eventuell Tausch. joerggrothkopp@web.de.

Dienstleistungen

Hallo Hundebesitzer in Raisdorf! Ich bin eine

12 jährige Schülerin und würde mich gern (außerhalb

der Schulzeit) um Ihren Hund kümmern,

wenn Sie keine Zeit haben. Rufen Sie

mich an: Tel. 04307-6198

Disco - Musik für jede Gelegenheit Tel:

04307 / 939679

Seite 42

Private Kleinanzeigen

kostenlose private

Kleinanzeige

aufgeben?

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Leonora

24222 Schwentinental

Klingenbergstr. 141


IHRE SPENDE

MACHT UNS MUT

Die Seenotretter

Finanziert nur

durch Spenden

Bitte spenden auch Sie!

Spendenkonto 107 2016

BLZ 290 501 01 | Sparkasse Bremen

www.seenotretter.de

zärtlich

sein

deutscher

Maler

(† 1553)

Rotwild

(Mz.)

Fleischware

Weinranke

Kuchengewürz

mundartlich:

nicht

wahr?

45x120_4c.indd 1 15.09.2010 13:12:30 Uhr

Hafenstadt

in

Italien

Hauptstadt

v.

Frankreich

rote

Edelsteine

Frank-Michael Jacobsen

Rolladen und Jalousiebaumeister

Rollläden-Markisen-Tore

Fenster-Türen

Plissee-Jalousien

Insektenschutz

Telefon: 04307 822790

Telefax: 04307 822791

www.frank-michael-jacobsen.de

Die Rätselseite

Kreuzworträtsel

Grautier

Nanosekunde

Töpfer

Mitbesitzer

Spitzname

von

Eisenhower

Tanzfigur

der

Quadrille

mit

...

und

Krach

Vogellaut

Kfz-Z.

Libanon

Naturell

rechtschaffen

2030-25

Boss Sektor

englisch:

eins

Gefahr,

Bedrängnis

dt. polit.

Partei

Sudoku

(Die Lösung finden sie auf der letzten Seite des Heftes)

B

R

D

E

V

R

E

E

P

N

Initialen

v.Barlach

N

S

Z

O

N

E

N

O

T

R

E

E

L

L

C

H

E

F

Service

C

H

A

R

A

K

T

E

R

seemännisch:Schiffstau

P

I

E

P

A

C

H

A

T

T

N

S

E

S

E

L

P

A

R

I

S

R

U

B

I

N

E

R

I

Abk.:

eingetragener

Verein

BundesrepublikDeutschland

G

S

C

H

M

U

S

E

N

R

A

W

Seite 43


Service

Allgemeinmedizin und Praktische Ärzte

Dagmar Esch-Kabitzke

Klaus-Groth-Str. 1, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/10 03

Dr. med. Volker Schuldt

Eichendorffstr. 49, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/3 66

Dr. med. Karsten Pszolla

Dirk Brauer

Dr. med. Iria Pszolla

Bahnhofstraße 9, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/50 68

Dr. med. Peter Lumbeck

Albert-Schweitzer-Straße 15

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 24

Dr. med. Klaus Rathke

Dr. med Karin Waack

Dorfplatz 10, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 12 76

Jörg Schirrmacher

Dr. med. Markus Sauerwald

Dorfstraße 108, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 81 1

Eduard Malinovski

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 68

Kinderarzt

Dr. med. Uwe Blauert

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/17 71

Augenarzt

Dr. med. P. E. Fritsch

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/82 50 80

Heilpraktiker

Angela Ostermann, Klassische Homöopathie

Südring 16, 24222 Schwentinental

Tel. 0431 /2403211

Zahnärzte

Dr. med. dent. Karsten Kowallik

Seite 44

Ärzteverzeichnis

Schwentinental

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/443 - www.praxis-kowallik.de

Ingela Chmill

Martina Emsmann

Südring 81, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 45 8

Dr. med. dent. Helge Niss

ToothworkS

Dorfstraße 110, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 89 2 - www.dr-niss.de

Bärbel Stöckel, Dr. Peter Stöckel

Bahnhofstraße 30, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 95 77

Vincent Weigand

Klingenbergstraße 115

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 90 662

Michael Zahl

Wakenitzstraße 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 07

Gunter Roller

Mergenthalerstraße 12

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 97 39

Dr. Heiner Stelter

Dorfstraße 156, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 04 08

Tierärzte

Dr. Lutz Johannsen

Eichenweg 22, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 24

Melanie Lamtjew

Preetzer Chaussee 130

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 11 14

www.tierarzt-im-schwentinental.de

Psychotherapeuten

Dipl. Psych. Ulrich Schlender

Bahnhofstraße 26, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/70 30

Dr. med. Volker Schuldt

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin

Dr. med. Peter Lumbeck

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin


gesunde Zähne!

schöne Zähne!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent.

Karsten Kowallik

Zum See 8

24223 Schwentinental

Telefon Praxis: 04307-443

Telefon privat: 04342-86970

info@praxis-kowallik.de

www.praxis-kowallik.de

zertifizierter

Hypnose-Zahnarzt

SPD Ortsverein Schwentinental

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen

bei der Landtagswahl.

Anette Langner (direkt gewählt) und

Regina Pörsch sind

für Sie im Landtag.

sozial - gerecht - vor Ort

www.spd-schwentinental.de

Einladung zum Kinderflohmarkt

am 28. Juli von 14 bis 17 Uhr auf dem

Schulhof der ALS im OT Klausdorf.

Für das leibliche Wohl sorgt wieder der

SPD-Ortsverein


Service

Telefonverzeichnis - Stadtverwaltung Schwentinental

Stadtverwaltung Schwentinental

amtierende Bürgermeisterin

Monika Vogt 04307-811200

Büro der Bürgermeisterin, Redaktion Stadtmagazin Fax 04307-811-230

Regina Blöcker 04307-811214 regina.bloecker@stadt-schwentinental.de

Silke Martin 04307-811225 silke.martin@stadt-schwentinental.de

Jutta Heimann 04307-811222 jutta.heimann@stadt-schwentinental.de

Beiträge Stadtmagazin

Zentrale

info@stadtmagazin-schwentinental.de

Ulrike Krumrei - Birgit Pöpelt

Amt I Hauptamt

Amtsleiter

04307-8110

Fax 04307-811201

info@stadt-schwentinental.de

Gerald Menz

Personalangelegenheiten, Allgemeine Verwaltung

04307-811235 gerald.menz@stadt-schwentinental.de

Kirsten Kaireit 04307-811238 kirsten.kaireit@stadt-schwentinental.de

Claudia Weihrauch

Satzungsrecht, Gewerbewesen

04307-811240 claudia.weihrauch@stadt-schwentinental.de

Manfred Milbrodt

Hausmeister

04307-811221 manfred.milbrodt@stadt-schwentinental.de

Detlef Heisch 04307-811280

Reinhardt Hellberg 04307-811280

Schulen, Kindergärten, Schülerbeförderung, Renten, Veranstaltungen

Dirk Kemper 04307-811237 dirk.kemper@stadt-schwentinental.de

Jugend, Sport, Büchereiwesen, Volkshochschule

Mirco Frehse

Amt II Finanzen - IT

Amtsleiter

04307-811241 mirco.frehse@stadt-schwentinental.de

Norbert Möller

Kämmerei, EDV

04307-811231 norbert.moeller@stadt-schwentinental.de

Ulrich Nebendahl

EDV-Administration

04307-811234 ulrich.nebendahl@stadt-schwentinental.de

Martin Klyk

OT Klausdorf: Abgaben, Hundesteuer, GewSt., Veranstaltungen

04307-811239 martin.klyk@stadt-schwentinental.de

Ramona Schwanbeck 04307-811236 ramona.schwanbeck@stadt-schwentinental.de

OT Raisdorf: Abgaben, GewSt., Gebührenkalk. Straßenrg. und Winterdienst

Hartmut Ewald

Doppik,Vergnügungssteuer, Hundesteuer OT Raisdorf

04307-811233 hartmut.ewald@stadt-schwentinental.de

Annika Rauert

Gebühren, Beiträge, kostenrechnende Einrichtungen

04307-811232 annika.rauert@stadt-schwentinental.de

Dörte Süfke

Stadtkasse - Standesamt

04307-811209 doerte.suefke@stadt-schwentinental.de

Andrea Stühmer 04307-811203 andrea.stuehmer@stadt-schwentinental.de

Michael Ihms

Amtskasse Selent-Schlesen

04307-811204 michael.ihms@stadt-schwentinental.de

Svenja Beck

Vollstreckungsstelle

04307-811229 svenja.beck@stadt-schwentinental.de

Britta Felgendreher 04307-811205 britta.felgendreher@stadt-schwentinental.de

Amt III Stadtentwicklung, Bauwesen und Umweltangelegenheiten

Amtsleiterin

Sabine Conrad

Gewerbevorhaben, Bauleitplanung

04307-811217 sabine.conrad@stadt-schwentinental.de

Petra Finkeldey

Hoch- und Tiefbau, Straßen- und Gebäudeunterhaltung

04307-811220 petra.finkeldey@stadt-schwentinental.de

Peter Einfeldt

Gebäudeunterhaltung

04307-811216 peter.einfeldt@stadt-schwentinental.de

Jürgen Hamann

Umweltangelegenheiten, Schwentinepark

04307-811224 juergen.hamann@stadt-schwentinental.de

Klaus Uhde

Stadtentwicklung, Bauwesen und Umweltangelegenheiten

04307-811218 klaus.uhde@stadt-schwentinental.de

Janin Feger

Amt IV Bürgeramt

Amtsleiter

04307-811219 janin.feger@stadt-schwentinental.de

Michael Stubbmann 04307-811223 michael.stubbmann@stadt-schwentinental.de

Seite 46


Meldeangelegenheiten, Ausweise, Lohnsteuerkarten, Bescheinigungen

Mona Looks 04307-811208 mona.looks@stadt-schwentinental.de

NN 04307-811208 NN

Ordnungs- u. Marktwesen, Wahlen, Gefahrenabwehr, Überw. Str.Reinigung u. Winterdienst

Manfred Wollschläger 04307-811228 manfred.wollschlaeger@stadt-schwentinental.de

Brand- und Zivilschut, Str.Verkehrsrecht, Parkausweise, Fundsachen

Gudrun Ferst

Gewerberecht, Wohnungsamt

04307-811212 gudrun.ferst@stadt-schwentinental.de

David Erdogan

Sozialhilfe, Unterhalt, Wohngeld, Asylrecht

04307-811211 david.erdogan@stadt-schwentinental.de

Nadja Yigit 04307-811210 nadja.yigit@stadt-schwentinental.de

Jan Skade 04307-811207 jan.skade@stadt-schwentinental.de

Wohnberechtigungsscheine, Senioren-Parkausweise und Behindertenangelegenheiten

Julia Waldinger

Bürgerbüro Ortsteil Klausdorf

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen

04307-811215 julia.waldinger@stadt-schwentinental.de

Anja Szameit

Volkshochschule, allgemeine Verwaltung

0431-2208241324 anja.szameit@stadt-schwentinental.de

Bettina von Nessen

Kontakte Bürgervorsteherin und Ausschussvorsitzende

Vorsitzende der Stadtvertretung

0431-2208241317 bettina.vonnessen@stadt-schwentinental.de

Bürgervorsteherin Angelika Lange-Hitzbleck

Vorsitzender Hauptausschuss

04307-6640 a.lh@hotmail.de

Volker Sindt 04307-5434 sindtraisdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Dr. Norbert Scholtis

Vorsitzender Ausschuss für Bauwesen

0431-790911 norbert.scholtis@schwentinental.de

Herbert Steenbock 0431-7993065 steenbock.klausdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Umwelt, Verkehr und öffentliche Sicherheit

Uwe Janz 0431-791759 janz.u@t-online.de

Vorsitzende Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften

Monika Vogt

Vorsitzender Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales

0431-79639 M.Vogt@online.de

Bernd Petersen

Vorsitzender Kleingartenausschuss

431791401 Bernd_Petersen@web.de

Rainer Martens

Weitere Anschlüsse

0431-790431 rainer.martens@schwentinental.net

Stadtbücherei OT Raisdorf 4307-811446 buecherei@stadt-schwentinental.de

Stadtbücherei OT Klausdorf 0431-2208241318 olivia.szalys@stadt-schwentinental.de

Städtischer Bauhof

Feuerwehr Schwentinental

04307-6721 bauhof@schwentinental.de

Gemeindewehrführer Jürgen Egerland

Freiwillige Feuerwehr Raisdorf

0431-790643 j.egerland@gmx.de

Gerätehaus 04307-83500

Wehrführer Stefan Kühl 0171-4135190

stv. Wehrführer Dr.Lutz Johannsen

Freiwillige Feuerwehr Klausdorf

04307-6724

Gerätehaus 0431-790458

Wehrführer Kai Lässig 0431-79360 oder

stv. Wehrführer Patrick Lösche

Schulen

Schulen OT Raisdorf

0172-6820237

Grundschule der Stadt Schwentinental 04307-6621

Albert-Schweitzer Gemeinschaftsschule 04307-93910

Schwentineschule

Schule OT Klausdorf

04307-6876

Astrid-Lindgren-Schule

Offene Kinder- und Jugendarbeit

OT Raisdorf

0431-7900860

Haus der Jugend 04307-1000 jugendtreff.raisdorf@kielnet.net

Spieliothek

OT Klausdorf

04307-6099

Büro der Selbstverwaltung 0431-2208241341 jugendhaus-klausdorf@web.de

Kinder- und Jugendtreff 0431-2208241344

Tim Steffen 0431-2208241340 tim.steffen@stadt-schwentinental.de

Spieliothek

weitere wichtige Telefonnummern

0431-2208241344 spieliothek-klausdorf@gmx.de

Uttoxeterhalle 04307-7363

Schwentinehalle 0431-2406655

Service

Seite 47


Service

WTT Nord GmbH

Wärme- und Tanktechnik

• Heizungsmodernisierung

• Heizungswartung

• Schornsteinsanierung

• Tankreinigung

• Haase-Tank Service

• Tankdemontagen

• Tanksanierung

• 24-Stunden-Notdienst

• Sanitär

WTT Nord GmbH

Ottostr. 2

24145 Kiel / Wellsee

Ihr Fachbetrieb für alle Arbeiten

rund um Ihre Tankanlage!

Telefon 0431/7 17 83 15

Fax 0431/7 17 83 25

E-Mail info@wttnord.de

Internet www.wttnord.de

Sportplatz Klinkenberg 04307-7019

Volkshochschule OT Raisdorf 04307-6185

Volkshochschule OT Klausdorf 0431-2208241317

Seniorentagesstätte OT Raisdorf 04307-6757

Wildpark (Mo-Do 7-16 Uhr, Fr 7-12Uhr):

Wildpark, Notfallnummer 0173-6153662

Wildpark 04307-1332

Schiedsmann Gerd Krützfeldt, OT Raisdorf 04307-10 81 schiedsmann-raisdorf@schwentinental.de

Schiedsmann Peter Ketelsen, OT Klausdorf 0431-26097885 schiedsmann-klausdorf@schwentinental.de

Seniorenbeirat

Ilse Schmidt-Lassen, Vors. 04307-5145 seniorenbeirat@schwentinental.de

Gerd Karez, stv. Vors. 0431-2007733

Ehrenamtlicher Versichertenberater der DRV-Bund

Norbert Pelikan 04307-5303 (ab17 Uhr)

Beauftragte für Menschen mit Behinderungen

Antje Suchomski, stv. Behindertenbeauftrage 0431-787614

Stadtwerke Schwentinental

Servicenummer: 0431-22082410 info@stadtwerke-schwentinental.de

Telefax 0431-2208241157

Störungsdienst 0431-2208241160 oder 04307-8241160

Kundencenter OT Raisdorf 04307-8241166

Bernd Meier, Geschäftsführer 0431-2208241177 bernd.meier@stadtwerke-schwentinental.de

Rainer Pöhlmann, Betriebsleiter 0431-2208241151 rainer.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

Kundenservice

Gabriele Lübke 0431-2208241150 gabriele.luebke@stadtwerke-schwentinental.de

Marlies Müller 0431-2208241156 marlies.mueller@stadtwerke-schwentinental.de

Martina Krist 0431-2208241175 martina.krist@stadtwerke-schwentinental.de

Sandy Seiler 0431-2208241165 sandy.seiler@stadtwerke-schwentinental.de

Vertrieb Sonderkunden

Sebastian Poth 0431-2208241171 sebastian.poth@stadtwerke-schwentinental.de

Finanzbuchhaltung

Helmut Raths 0431-2208241149 helmut.raths@stadtwerke-schwentinental.de

Marina Voß 0431-2208241172 marina.voss@stadtwerke-schwentinental.de

Rechnungswesen / Controlling

Annette Wehrmacher 0431-2208241155 annette.wehrmacher@stadtwerke-schwentinental.de

Guido Brandt 0431-2208241176 guido.brandt@stadtwerke-schwentinental.de

Technik / Datenmanagement / IT

Thomas Heimann 0431-220 8241153 thomas.heimann@stadtwerke-schwentinental.de

Daniel Diebel 0431-220 8241161 daniel.diebel@stadtwerke-schwentinental.de

Abwasserbeseitigung

Petra Pöhlmann, 0431-2208241154 petra.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

André Spickermann 0431-2208241170 andre.spickermann@stadtwerke-schwentinental.de

Freibadkasse (nur in der Saison) 04307-6776

Seite 48


Notdienste der Apotheken Schwentinental /Plön / Preetz (Juni Juli 2012)

A B C D E F 6

Kur-Apotheke

Schillener Str. 2

24306 Plön

04522/76 08 69

Prinzen-

Apotheke

Eutiner Str. 17

24306 Plön

04522/76 05 76

Apotheke Lübsches

Tor

Lübecker Str. 3

24306 Plön

04522/22 75

Hof-Apotheke

Lange Str. 1

24306 Plön

04522/7 40 90

Schloss-Apotheke

Markt 15

24306 Plön

04522/70 74

DocMorris

Apotheke im REAL,-

Mergenthaler-

str.13-21

24223 Schwentinental

04307/93 88 00

Apotheke am

Dorfplatz

Dorfstraße 156

24222

Schwentinental

0431/799750

G H J K L M 31

Löwen-Apotheke

Markt 10

24211 Preetz

04342/7 15 50

Schwentine-

Apotheke

Markt 4

24211 Preetz

04342/28 14

Apotheke am

Rathaus

Zum See 2

24223

Schwentinental

04307/70 01

1. SO H

2. MO J

3. DI K

4. MI L

5. DO M

6. FR A

7. SA B

8. SO C

9. MO D

10. DI E

11. MI F

12. DO G 31

13. FR H

14. SA J

15. SO K

16. MO L

17. DI M

18. MI A

19. DO B

20. FR C 6

21. SA D

22. SO E

23. MO F

24. DI G

25. MI H

26. DO J

27. FR K

28. SA L

29. SO M

30. MO A

31. DI B

Kgl. Priv.

Apotheke

Kirchenstr. 5

24211 Preetz

04342/22 36

Apotheke an der

Stadtkirche

Kirchenstr. 52

24211 Preetz

04342/53 50

Apotheke in Raisdorf

Bahnhofstr. 9

24223 Schwentinental

04307/70 55

Philippus-

Apotheke

Seebrookswiese

4

24222

Schwentinental

0431/791679

Notrufe

Polizei 110

Feuerwehr 112

Notarzt- oder Rettungswagen 112

Rettungsleitstelle 112

Arztnotrufzentrale 01805/11 92 92

(ab 18.00 Uhr, falls Hausarzt nicht

erreichbar ist)

Kreis Plön 01805/19 29 29

Kreiskrankenhaus Preetz 04342/80 10

Anlaufpraxis im KSK Preetz 01805/11 92 92

(Öffnungszeiten: MO: 19-21 Uhr, DI: 19-21 Uhr,

MI: 17-21 Uhr, DO: 19-21 Uhr, FR: 17-21 Uhr,

Wochenende und Feiertage: 10-13 Uhr und 17-21 Uhr)

Sozialpsychiatrischer Dienst

Gesundheitsamt Plön - mit Krisendienst

tagsüber 04522/743 285

sonst 110

Zahnärztlicher Notdienst 04342/41 42

...........................................................................................

Diakonie Sozialstation

Raisdorf 04307/1499

Sozial- und Diakoniestation

Klausdorf 0431/7992756

Die Philippus-Apotheke und die Apotheke am

Dorfplatz halten für weitere Notdienste im Kieler

Bereich Broschüren zur Abholung bereit.

Liebe Leserinnen und Leser, bitte denken Sie

daran: in Schwentinental gibt es in den beiden

Ortsteilen noch einige Straße mit gleichem

Namen. Wenn Sie die Polizei, die Feuerwehr

oder den Rettungsdienst anrufen, sollten Sie

unbedingt Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsteil

benennen.

Service

Seite 49


Service

Öffnungszeiten

Rathaus, Theodor-Storm-Platz:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bürgerbüro, Seebrocksberg 1:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bücherei Ortsteil Klausdorf:

Di 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 19:00 Uhr

Do 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 18:00 Uhr

Fr 14:30 - 18:00 Uhr

Bücherei Ortsteil Raisdorf:

Mo 15:00 - 18:00 Uhr

Mi 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 18:00 Uhr

Do 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Fr 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Klausdorf:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Raisdorf:

Mo 14:00 - 16:00 Uhr

Di 14:00 - 16:00 Uhr

Do 14:00 - 18:00 Uhr

Seite 50

Sudoku Lösung

Anzeigenpreisliste

2/1 Doppelseite (210 x 296 mm) 769,00 €*

1/1 Seite (210 x 148 mm) 399,00 €*

1/2 Seite hoch (180 x 62 mm) 219,00 €*

1/2 Seite quer (87 x 130 mm) 219,00 €*

1/3 Seite quer (56 x 130 mm) 149,00 €*

1/4 Seite hoch (87 x 62 mm) 119,00 €*

1/4 Seite quer (40 x 130 mm) 119,00 €*

1/8 Seite quer (40 x 62 mm) 69,00 €*

Rabatte:

Laufzeit: 3 Monate 5 %

Laufzeit: 6 Monate 10 %

Laufzeit: 12 Monate 20 %

Premium-Seiten:

Aufpreis Umschlagseite innen: 25 %

Aufpreis Umschlag Rückseite: 50 %

Anzeigenschluss: Jeweils der 12. des Vormonats

*alle genannten Preise sind Nettopreise.

zzgl. 19 % MwSt

Auf Wunsch erstellen wir Ihnen ein

professionelles Anzeigen-Layout

Anzeigen-Hotline: 04307 - 821922

Heft-Beilagen

Option A (All-Inklusive):

Wir gestalten Ihnen 10.000 Werbeflyer

(6 Seiten, DIN A4 lang, Glanz, 135 Gramm)

Ca. 7.500 Exemplare werden dem

Stadtmagazin beigelegt.

Ca. 2.500 Exemplare liefern wir Ihnen

zur freien Verfügung.

Gesamt All-Inklusive-Preis: 999,00€

(auf Wunsch auch andere Stückzahlen mögl.)

Option B:

Sie liefern uns ca. 7.500 Flyer oder Handezettel

(DIN A4 lang oder DIN A5) bis 30 Gramm.

Ihre Werbung wird dem Stadtmagazin

beigelegt und von uns an alle Haushalte in

Schwentinental verteilt.

Preis: 490,00 €

Alle Preise finden Sie auch Online unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Beachten Sie unsere AGB unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de


Wir ziehen um!

Praxis für Physiotherapie

Massage und Krankengymnastik

Ab Mitte Oktober

zentral in Rathausnähe:

Zum See 2

Bis dahin erreichen Sie uns wie

gewohnt in der Ahornallee 20

- Krankengymnastik

- gerätegstützte Krankengymnastik

- Beckenbodengymnastik

- progressive Muskelentspannung

- Massage, Pilates, Wärmetherapie

- med.- und diabetische Fußpflege

- Hausbesuche

Praxis Sabine Nikoleit

Ahornallee 20, 24223 Schwentinental

Telefon: 04307-7025

www.praxis-nikoleit.de

Tel. (0431) 7 99 05 05 - Fax (0431) 7 99 05 06

Bahnhofstraße 42 - 24223 Schwentinental

www.dachdeckerei-leonhardt.de

Ist bei Ihnen öfter mal ´ne Sicherung locker?

Innungsfachbetrieb

• E-Check für Ihre Sicherheit

• elektrische Garagentorantriebe

• Elektroinstallation in und am Haus

• Rauchmelder sind Pflicht!

• Neu: Infrarotkamera mit Wärmebildkamera

Ich kann Ihnen weiterhelfen!! (0431-970261 0171-3591096)

Wilfried Pioch www.elektro-pioch.de Email: info@elektro-pioch.de

Ingenieurbüro für Elektrotechnik - Eschenweg 26 - 24222 Schwentinental / Klausdorf


Wagner’s Spiel- + Technikwelt GmbH

Mergenthalerstraße 1, 24223 Schwentinental/OT Raisdorf

T T 04307-82 35-0 F 04307-82 35 29 info@kiel-toys.de

info@kiel-toys.de

Montag – Freitag 10 10 –19 Uhr, Samstag 10 –18 Uhr

Jetzt neu! Melden Sie sich für unseren Pfi ffi kus-Newsletter

unter www.kiel-toys.de an!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine