für Senioren - LeineVision.

leinevision.de

für Senioren - LeineVision.

Foto: Torsten Krüger

Ausgabe # 12/2011 7. Jahrgang Kostenlos Alle 4 Wochen aktuell informiert

Herausgeber

SENIOREN

Aktuelles aus Hannover und der Region

Journal

Alles für Senioren!

www.leinevision.de

DAS ORIGINAL

GRATIS ZUM

MITNEHMEN

VERANSTALTUNGEN · AKTIVITÄTEN · FREIZEIT


Lachen, Staunen, Nervenkitzel

1. November 2011 bis 8. Januar 2012

wir sind die show

GOP Varieté-Theater Hannover im Georgspalast

Georgstraße 36 · 30159 Hannover · Tickethotline: (05 11) 30 18 67 10 · variete.de


Impressum

Herausgeber

LeineVision

Medien & Verlagsgesellschaft mbH

vertreten durch den

Geschäftsführer Alexander Haas

Am Leinewehr 15

30519 Hannover

Tel.: 0511-866 57 32

Fax: 0511-866 57 67

E-Mail: haas@leinevision.de

www.leinevision.de

HRB-Nr.: 205900

AG Hannover

USt-IdNr.: DE 815197076

Redaktion

Alexander Haas V.i.S.d.P.

Tel.: 0511-866 57 32

E-Mail: haas@leinevision.de

Redaktionelle Mitarbeit

Sabine Fischer

Johannes Wiegenfeld

Anzeigenverkauf

Alexander Haas

Sabine Fischer

Patrick Teuber

Tel.: 0511-866 57 32

Fotografie

Hans-Peter Doderer

Grafische Erstellung

Thorsten Oertel

Verteilung

LeineVision

Medien & Verlagsgesellschaft mbH

Tel.: 0511-866 57 32

Erscheinungsweise

monatlich

Druckauflage

25.000 Exemplare

Editorial

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 3

und wieder einmal neigt sich ein Jahr

dem Ende zu. Geht es Ihnen eigentlich

auch so, dass Ihnen jedes Jahr ein wenig

kürzer erscheint als die vorangegangenen?

Nun gut, der Realist wird

dieses Gefühl als subjektives Empfinden deklarieren, aber

wollen wir uns mit einer solch banalen Erklärung zufrieden

geben. Ist es nicht vielmehr so, dass unsere individuelle

Lebenserfahrung uns vieles anders erleben lässt als in der

Vergangenheit. Nicht umsonst sprechen wir von „der guten,

alten Zeit“, in der angeblich alles anders und besser war. So

sind wir Menschen nun mal, wir neigen gerne dazu die Vergangenheit

zu glorifizieren, während wir deren Schattenseiten

mehr oder weniger bewusst verdrängen. Sonst ließe sich

vermutlich so manches Leben nicht ertragen. Auch die

menschliche Psyche hat ihre Schutzmechanismen! Was wir

Spezies Mensch in puncto Erinnerung jedoch ganz gut hinbekommen,

ist zumindest die jüngste Vergangenheit zu reflektieren

und das ist in der Zeit des Jahreswechsels ja auch so

üblich. Ich möchte an dieser Stelle darauf verzichten, die Höhen

und Tiefen des vergangenen Jahres aus meiner Sicht aufzuzählen

und gegebenenfalls zu bewerten, das machen schon

genügend andere. Ich denke, wenn jeder das ehrlich für sich

selbst tut und daraus für sich die entsprechenden Konsequenzen

zieht, wird jeder einzelne von uns dazu beitragen,

die Welt ein wenig lebenswerter zu gestalten.

Ich wünsche Ihnen liebe Leserinnen und Leser ein frohes

Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Jahr 2012!

Alexander Haas

Uhr

Altgold | Münzen | Schmuck I Zahngold

seriös & diskret Barankauf zum fairen Preis

Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr I Celler Straße 20 I 30161 Hannover

info@gold-schwab.de I www.gold-schwab.de I Telefon 0511 / 897 656 91


4 I SENIORENJOURNAL 12I2011

Weihnachtsgruß des Seniorenbeirates

der Stadt Laatzen

Seniorenbeiräte

Weihnachtsgruß des Seniorenbeirates

der Landeshauptstadt Hannover

Im April 2011 ist in Hannover der 10. Seniorenbeirat gewählt worden und voll in die anliegende

Arbeit und die herangetragenen Probleme eingestiegen. Doch nun - kurz vor den

Festtagen - halten auch die Mitglieder des Seniorenbeirates inne und blicken auf das so

schnell vergangene Jahr 2011 zurück.

Außer persönlichen und lokalen Problemen gab es oft erschreckende Nachrichten, wie

z.B. Unruhen und kriegerische Auseinandersetzungen innerhalb von Ländern und zwischen

verfeindeten Staaten. Verheerende Wetterkatastrophen, nicht nur in Japan, sondern

weltweit zeigten immer wieder die Machtlosigkeit des Menschen gegenüber der

Natur. Berg- und Talfahrt an den Finanzmärkten haben viele Leute verunsichert. Und

nun die Frage: Was wird die Zukunft bringen? Niemand weiß es und doch hoffen und

wünschen wir alle, dass endlich der schon 2000 Jahre alte Wunsch „Friede auf Erden“

erfüllt werden möge. In diesem Sinne wünscht der Seniorenbeirat der Landeshauptstadt

Hannover allen Einwohnerinnen und Einwohnern unserer Stadt friedliche Weihnachtsfeiertage,

einen guten Übergang in das Jahr 2012, Gesundheit und gute Nachrichten

im bald beginnenden Neuen Jahr! ■

Gerhard Elsner, Seniorenbeirat Hannover

Allen Leserinnen und Lesern vom

„SENIOREN JOURNAL“

Foto: Alexandra Rust

und ihren Familien wünschen wir ein frohes und beschauliches

Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das Jahr 2012!

Im neuen Jahr wird unser Engagement auch weiterhin den

Belangen der älteren Generation in der Stadt Laatzen gelten!

Seniorenbeirat der Stadt Laatzen


Prävention war das beherrschende

Thema an allen Ständen beim

Tag der Senioren, der am

27.11.2011 von der Polizeiinspektion

Süd im Freizeitheim

Döhren veranstaltet wurde.

Zum Thema Sicherheit an und im

Haus gab es einen eigenen Raum,

in dem sich jeder als Fenster- und

Türenknacker versuchen konnte.

Ganz ungeahnte Fähigkeiten entdeckte

Bezirksbürgermeisterin

Christine Ranke-Heck hier an

sich – sie brauchte lediglich 10

Sekunden, um ein geschlossenes

Fenster zu öffnen. Wer sein Heim

gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit

sicherer machen möchte,

konnte sich über Mittel und

Wege bei der Polizei beraten lassen.

An den Ständen informierten

sich die interessierten Besucher/innen

über die Vorteile des

Johanniter Notrufes, die Leistungen

des DRK oder auch die

korrekte Abfassung einer Patientenverfügung.

Besonders um

dieses Thema, wie auch um Vorsorgevollmacht

und Patientenrechte

ging es am Stand des

SoVD OV Döhren, an dem die

Kreisverbandsvorsitzende Han-

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 5

Weihnachtliche Veranstaltungen in der St.Joseph-Kirche

Mittwoch, 28.12.2011:

Weihnachts-/

Neujahrskonzert

mit den Hannover

Harmonists

Die Hannover Harmonists treten

zum zweiten Mal in St. Joseph auf.

Karten für das Konzert zwischen

Weihnachten und Neujahr zum

Preis von je 15 € gibt es im Pfarrbüro,

Tel. 663282, mail@st-josephhannover.de.

Heilig Abend:

The Gospel-Night

Zu einem anderen Gottesdienst, gerade auch für junge Leute,

die vielleicht mit der traditionellen Mitternachtsfeier

nichts anfangen können, lädt die St. Joseph-Gemeinde am

Heiligen Abend um

23.30 Uhr ein. Im

Mittelpunkt dieses Gottesdienstes

werden neben

den Texten der Heiligen

Nacht Gospels und

Spirituals stehen.

Tag der Senioren

im Freizeitheim Döhren

nover –Stadt und Vorsitzende

des OV Döhren Ursula Pöhler

trotz 1. Advent eisern die Stellung

hielt. Zwar fanden wegen des

schlechten Wetters und vielleicht

auch wegen des ersten Advents

weniger Besucher als erwartet

den Weg ins Freizeitheim, die, die

kamen, aber waren ebenso motiviert

wie interessiert. Selbst

Hannovers neuer Polizeipräsident

Axel Brockmann ließ es sich

nicht nehmen trotz schlechtem

Wetter bei seinen Kollegen im

Freizeitheim Döhren vorbeizuschauen.

Er unterhielt sich angeregt

mit Ursula Pöhler und

dem Döhrener Kontaktbeamten

Klaus- Dieter Teune, bevor er die

verschiedenen Stände besuchte.

Alle Standbetreiber berichteten

von zwar nicht so zahlreichen,

dafür aber besonders intensiven

Gesprächen und zeigten sich mit

dem Verlauf der Messe zufrieden.

Der Vorstand des SoVD OV Döhren

wünscht allen Mitgliedern

auf diesem Wege ein gesegnetes

Weihnachtsfest und einen

guten Rutsch in das Neue Jahr,

in dem wir Sie hoffentlich recht

zahlreich bei den vielen interessanten

Veranstaltungen wiedersehen

werden. ■

Text/Fotos: A.Kellner


6 I SENIORENJOURNAL 12I2011

Clowns50plus: „Mehr Witz als Alter“

Zum siebten Mal auf der hinterbuehne

– und immer ausverkauft.

Die Clowns50plus begeistern

ihr Publikum. Und das in zuverlässiger

Regelmäßigkeit. Oder

in regelmäßiger Zuverlässigkeit?

Mit skurrilen Gags und klassischer

Situationskomik stolpern und

strampeln sich 7 Hannover-Unikate

seit nunmehr sechs Jahren

durch selbst entwickelte Einzelund

Duoszenen. Gestartet mit

einer 18-monatigen Ausbildung

am TUT Hannover, der ersten

staatlich anerkannten Berufsfachschule

für Clowns, führte

der Weg des Ensembles bereits

nach Bremen, Kiel, Bad Segeberg,

Lingen, Münster und andere

Städte. Doch wer glaubt, hier

Seniorenumzüge

Gebr. von PERBANDT - UMZÜGE

Qualitätsumzüge mit Tischlerteam

Bundesverband Möbelspedition

und Logistik (AMÖ) e.V.

• Umzüge

• Möbelmontagen

• Einlagerungen

Tel. (0 5105) 77 56 911

Tel. (0511) (0 50 35) 21 311 21 81

www.vonperbandt.de

Tel. (0 5723) 9 89 55 25

verwundere nur der erstaunlich frische

Witz der Jahrgänge 1931 bis 1954, der irrt.

Was die Unikate an clowneskem Facettenreichtum

auf die Bühne bringen, das

fesselt, das fasziniert – das ist einfach einzigartig.

Alles Unikate eben. Neugierig?

Mehr unter: www.clowns50plus.de ■

die hinterbuehne

Hildesheimer Str. 39a

30169 Hannover

Kartentelefon: (0511) 350 60 70

www.die-hinterbuehne.de

Freitag, 20. Januar 2012, 20 Uhr

Samstag, 21. Januar 2012, 20 Uhr

Kommunaler Seniorenservice

Aktiv durch das erste Halbjahr 2012

Der neue Veranstaltungskalender für Senioren liegt vor!

Winter- und Frühjahrszeit bieten

die Gelegenheit für neue Aktivitäten

drinnen wie draußen.

Rechtzeitig zum Jahreswechsel ist

der aktuelle Veranstaltungskalender

für Senioren erschienen. Inhalte

sind u. a.:

Informationsveranstaltungen

(Themen z.B. „Schnarchen“ oder

„Rauchmelder“ werden zur

Pflicht“). Besichtigungen (z. B.

die TUIfly-Werft oder ein Automatenhersteller.

Wanderungen

(z. B. in der Region Hannover“)

Busreisen. Tanzveranstaltungen

(u.a. „Die Tanzparty“). Konzerte (z.

B. mit den „Diven-Träumen“ von

Karin Pagmar) sowie ein neuer

„Lebenstraum: Einmal Sportjournalist

bei Hannover 96 sein“ und

vieles mehr, sind wieder die Programminhalte

der neuen Broschüre,

herausgegeben vom

KOMMUNALEN SENIORENSER-

VICE HANNOVER (KSH) in Zusammenarbeit

mit den Wohlfahrtsverbänden

und dem Seniorenbeirat.

Zu finden ist der Veranstaltungskalender

auch online auf:

www.seniorenberatung-hannover.de.

Das Programmheft liegt

aus in zahlreichen öffentlichen

Gebäuden in den Stadtteilen und

in vielen Senioreneinrichtungen.

Außerdem ist das Programm im

Senioren Service Zentrum“ in der

Ihmepassage 5, Eingang über Blumenauer

Str. (Ihmezentrum) erhältlich.

Hier können auch zahlreiche

Veranstaltungen des KSH gebucht

werden. Nähere Informationen

sind erhältlich beim KSH, Infothek,

Tel.: 168-4 51 95. ■

Auch im Alter alles unter Kontrolle!

Ich berate Sie gerne dazu, erstelle eine auf Ihre Situation zugeschnittene

Patienten-/Betreuungsverfügung oder Vorsorgevollmacht und

übernehme bei Bedarf auch selbst Vorsorgevollmachten.

§

RECHTSANWÄLTIN

Ines-Maria Pfeiffer

30966 Hemmingen

Ortsteil Arnum · An der Worth 24

Tel.: 0 5101/58 52 18 · Fax 0 51 01/58 52 17

www.recht-pfeiffer.de Alle Rechtsgebiete


Mein neues altes Leben

Ein kreatives Trauerbegleitungsprojekt von Wiese Bestattungen

So einzigartig jeder Mensch ist, so

einzigartig ist auch seine Trauer.

Trauer ist ein tief reichendes Gefühl

mit enormer Energie, die

auch auf kreativem Weg für einen

neuen Lebensbeginn und neue

Orientierung genutzt werden kann.

„Viele fühlen sich nach dem Tod eines

nahestehenden Menschen

häufig nicht in der Lage, allein mit

dem Verlust umzugehen und ihrem

Leben eine neue Richtung zu

geben“, weiß Ramona Lersch, ausgebildete

und zertifizierte Trauerbegleiterin

bei Wiese Bestattungen,

aus langjähriger Erfahrung.

Das Projekt

„Mein neues altes Leben“

Auf diesem Wissen aufbauend hat

Wiese Bestattungen verschiedene

Formen der unterstützenden

Trauerbegleitung entwickelt –

unter anderem ein kreatives Trauerbegleitungsprojekt,

das von Ramona

Lersch einfühlsam moderiert

wird. „Wir wollen Ordnung in

unser Trauerchaos bringen und

den expressiven Ausdruck fördern.

Wichtig ist dabei auch das Gefühl

von Sicherheit durch die Gruppengemeinschaft

und die intensiven

Gespräche.“

Der persönliche TrauerRaum

Die Trauernden bringen Dinge

von Zuhause mit, Alltägliches,

Gegenstände mit symbolhaftem

Charakter, die der Verstorbene benutzt

hat. Diese werden auf der

persönlichen Pinnwand, dem eigenen

TrauerRaum drapiert.

Eine Teilnehmerin hat ihre Tanzschuhe

an ihre Pinnwand genagelt.

Eine andere eine Rosenschere,

die der Verstorbene als

Hobbygärtner benutzt hat.

Eine stellt eine Dosensuppe auf

den Boden und bringt damit ihre

Singleküche zum Ausdruck. Ein

Handy steht für eine abgebrochene

Verbindung.

An einer anderen Wand stecken

selbstverfasste Texte. Trauer muss

fließen dürfen, hier ist sie besonders

deutlich erkennbar.

„Im Laufe der Zeit stellt man

fest, dass sich die Qualität der

Trauer verändert“, so Ramona

Lersch. „Die Auseinandersetzung

mit der eigenen Trauer, die ständige

Selbstreflexion während des

Projekts befähigt die Teilnehmer,

ihre eigene Trauer zu bearbeiten

und zu verändern. Das Projekt hat

mit seiner Art der Umsetzung

und Einbindung aller Teilnehmer

in jeder Phase einen wesent-

lichen Beitrag zum Trauerprozess

geleistet.“

Die Ausstellung des Projekts

Die TrauerRäume werden ab Februar

im Foyer der Dietrich Bonhoeffer

Kirchengemeinde ausgestellt.

Alle Interessierten sind

herzlich eingeladen vorbeizuschauen

(Dietrich Bonhoeffer Kirchengemeinde,

Roderbruchmarkt

18, 30627 Hannover, Telefon

571434).

Bei weiterem Interesse an dem

Trauerbegleitungsprojekt rufen

Sie einfach bei Wiese Bestattungen

an oder schauen unverbindlich

vorbei.

Das älteste im Familienbesitz befindlicheBestattungsunternehmen

in Hannover hat seinen

Hauptgeschäftssitz in der Baumschulenallee

32 im Heideviertel.

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 7

Anzeige

Wiese-Filialen gibt es am Altenbekener

Damm 21, auf der Lister

Meile 49 sowie in der Podbielskistraße

105. ■


8 I SENIORENJOURNAL 12I2011

„Alt hilft Jung“

30 Jahre Wirtschafts-Senioren Hannover

Die Wirtschafts-Senioren Hannover

feierten am Sonnabend

(03.12.2011) das Jubiläum ihres

30-jährigen Bestehens. Seit 1981

haben sie unter dem Leitwort

„Alt hilft Jung“ fast 12.000 Existenzgründer

und Unternehmer

betreut und damit die Existenz

vieler Arbeitsplätze gesichert.

Die Kompetenz der Mitglieder, die

allesamt als Unternehmer, Vorstände,

Geschäftsführer oder in

führenden bzw. leitenden Funktionen

in der Industrie, im Handwerk,

Handel, Dienstleistungsbereich

oder in freien Berufen tätig

waren, erstreckt sich auf viele

Branchen vom Bankwesen bis

zur Textilwirtschaft .

Bei einem Empfang im Neuen

Rathaus betonte Oberbürgermeister

Stephan Weil, ein solches Beratungsangebot

sei nicht nur aus

wirtschaftlicher Sicht zu begrüßen,

die Initiative sei auch nachhaltiger

Beweis für soziale und solidarische

Verantwortung. „Alt

hilft Jung“ sei ein konkreter Beitrag

zur Wirtschaftsförderung,

der in jeder Hinsicht zu begrüßen

sei. Darüber hinaus entstünden

generationsübergreifende soziale

Kontakte, von denen beide Seiten

profitierten.

Der Niedersächsische Wirtschaftsminister

Jörg Bode begrüßte

das Engagement und den

unermüdlichen Einsatz der Wirtschafts-Senioren

Hannover. „Sie

Teichwirt Dirk Siewert holte sich Beratung

von den Wirtschafts-Senioren Foto: Teichwirtschaft Jarlingen

Citypark Residenz

Langenhagen

eröffnen jungen Unternehmen

Zugang zu ihrem Erfahrungsschatz

und geben damit entscheidende

Impulse für die Entwicklung

unseres Landes. Darauf

können und wollen wir in Niedersachsen

nicht verzichten“, sagte

der Minister in seinem Grußwort.

In ihrem Festvortrag hob die

CDU-Bundestagsabgeordnete Rita

Pawelski aus Hannover hervor,

dass die Existenzgründer der Politik

besonders am Herzen lägen.

Allein die Förderdatenbank des

Bundes-Wirtschaftsministeriums

SEMMELHAACK

Betreutes Wohnen

Stadtgarten

Residenz Celle

Peter Roprecht, Vorsitzender der

Wirtschafts-Senioren

Stadtplatz Forum

„Alter Krug“ Seelze

Foto. Wirtschafts-Senioren

liste mehr als 300 Programme

von der europäischen

bis zur lokalen

Ebene auf.

In dieser stark verzweigten

Förderlandschaft seien die

Wirtschafts-Senioren die

richtigen Lotsen. Darüber

hinaus entwickele und

bündele die Initiative

„Gründerland Deutschland“

seit 2010 Maßnahmen

zur Stärkung der

Gründungskultur und

werbe für mehr Unternehmergeist.

Sie räume

kleinen und mittleren

Unternehmen bürokratische

Steine aus dem Weg

und eröffne Finanzierungswege.

Die Politik verbessere die

Rahmenbedingungen für

Firmengründer und kleinere

und mittlere Unternehmen.

Sie könne jedoch nicht alles leisten

und sei auf die Unterstützung

von Organisationen wie die Wirtschafts-Senioren

Hannover angewiesen.

Das Ehrenamt sei eine

wichtige Grundlage für das Gemeinwohl

in Deutschland.

Rita Pawelski schloss mit einem Zitat

von Henry Ford: „Nimm die Erfahrung

und die Urteilskraft der

Menschen über fünfzig heraus

aus dieser Welt und es wird nicht

genug übrig bleiben, um ihren

Bestand zu sichern“. ■

Kaltenweide 85,

25335 Elmshorn,

Tel.: 04121/48 74 -71

Seniorenresidenz

Wolfsburg-Vorsfelde

BETREUTES WOHNEN

Gloria Park

Lehrte

7G011

31.05.2013


Buchtipp des Monats

NEU: Hannoversche

Geschichtsblätter

Zeitschrift des Historischen Vereins für Niedersachsen

Erfahren Sie in bewährter Form

mehr über Hannover: Personen –

Archivgeschichte – Stadtbilder –

Kirche – Chronik und vieles mehr…

Band 65 Adliges Wohnen in Hannover

– Geschichte aus Häuser-

Zeilen – August Kestners Sizilien-

Reise 1824 – Gastarbeit in Hannover

– Waterloogedenkfeier von

1915 – Ein hannoverscher Spielkartenfabrikant

im Königreich

Westphalen – Die Christuskirchengemeinde

und die Hermannsburger

Mission – Ein Zufluchtsort

für weltbekannte Kunst:

Bad Wildungen ■

252 Seiten, sw Abbildungen, 2011, ISBN: 978-3-7752-5965-1 Kt. 12,60 €

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 9

Anzeige


10 I SENIORENJOURNAL 12I2011 Interview des Monats

„Gibt’s nur in Hannover!“

Hans Christian Nolte (49) ist seit

zehn Jahren Geschäftsführer der

Hannover Marketing Gesellschaft,

die 2008 durch die Verschmelzung

mit der Hannover Tourismus Gesellschaft

zur Hannover Marketing

und Tourismus GmbH (HMTG)

wurde. Seit 2011 ist er zudem Geschäftsführer

der hundertprozentigen

Tochtergesellschaft Hannover

Veranstaltungs GmbH

(HVG). Die HVG organisierte im

Sommer diesen Jahres erstmals

das Maschseefest. Zudem hat die

HVG von der HMTG die Organisation

des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs

übernommen.

Nolte ist im Marketing zu Hause:

Bevor er zur HMG kam, war er vier

Jahre Verkaufsdirektor der ATP-

Tennis-Weltmeisterschaft, später

des Damenturniers im Hannover

Congress Centrum und Abteilungsleiter

der Eventtochter

von Hitradio Antenne, APD. Hinter

Herrn Nolte liegt ein außergewöhnlich

erfolgreiches Jahr

2011, über das sich Alexander

Haas, Redaktionsleiter der Leine-

Vision, mit Herrn Nolte unterhalten

hat.

Alexander Haas: Herr Nolte, wie

war Ihr Jahr 2011?

Hans Christian Nolte: Es war ereignisreich

und erfolgreich! Mit

der HMTG haben wir 2011 viele

spannende neue Kampagnen

und Projekte realisiert. Wir haben

zum Beispiel unser Auslandsmarketing

stark ausgebaut –

und im Frühjahr/ Sommer mit

verschiedenen Marketingaktivitäten

wie Zeitungsbeilagen,

Plakataktionen oder Werbeanzeigen

in Schweden, Dänemark,

den Niederlanden, Großbritannien,

Österreich und in der

Schweiz massiv auf die Region

Hannover aufmerksam gemacht.

Mit einer großen Werbeoffensive

für das vorweihnachtliche

Hannover haben wir unsere Präsenz

im Ausland jetzt fortgeführt.

Es ist wichtig, auf dem positiven

Image aufzubauen und Impulse

für neue Besuche zu setzen.

Alexander Haas: Die Ergebnisse

können sich sehen lassen- ständig

hört man von neuen Erfolgs-Besucherzahlen;

der Tourismus in

Hannover boomt.

Hans Christian Nolte: Das

stimmt. Allein im ersten Halbjahr

2011 wurden über 1 Million Gä-

steübernachtungen in Hannover

gezählt; das ist mehr als jemals

zuvor zwischen Januar und

Juni. Vor allem der Auslandstourismus

ist enorm gewachsen.

Das ist ein riesiger Erfolg, der

in großen Teilen auch der Deutschen

Messe geschuldet ist. Die

Konjunktur ist angezogen, das

Messejahr mit seinen Top-Veranstaltungen

ist hervorragend

gelaufen, und dadurch ist die Zahl

der Geschäftsreisenden gestiegen.

Darüber hinaus beobachten wir,

dass sich der Privatreisetourismus

äußerst positiv entwickelt.

Kirchröder Straße 44, 30625 Hannover

Telefon: 0511/5353-1574

Aufgrund dieser erfreulichen

Trends gehen wir davon aus,

dass wir im Frühjahr eine sehr

gute Jahresbilanz präsentieren

können.

Alexander Haas: Sie waren aber

nicht nur im Ausland, sondern

auch in Deutschland mit zahlreichen

Marketingaktivitäten aktiv.

Hans Christian Nolte: Genau,

schließlich ist Deutschland trotz

stark gestiegener Übernachtungszahlen

aus dem Ausland

nach wie vor das Land, aus dem

wir die meisten Besucher gene-

Pfl ege und Seniorenwohnen

Leben – Geborgenheit – Miteinander

Kleefeld

- Marianne-Werner-Haus

- Stephansruh

- Freytaghaus

Südstadt

- Lotte-Kestner-Haus

Sahlkamp/Vahrenheide

- Katharina-von-Bora-Haus


ieren. Und so haben wir kontinuierlich

bundesweit für Hannover

geworben, beispielsweise

mit der Kampagne zur Internationalen

Tourismusbörse in Berlin

oder der Werbeoffensive

„Gibt´s nur in Hannover“. Dabei

ging es zum einen darum, mit

Veranstaltungen wie dem Schützenfest,

enercity swinging hannover

oder dem BootBooHook-

Festival zu werben und andererseits

mit den touristischen Highlights

wie dem Erlebnis-Zoo oder

den Herrenhäuser Gärten auf

Hannover aufmerksam zu machen.

Wir haben Top-Events wie

„Photography-Calling!“, die

Ideen-Expo, den Feuerwerkswettbewerb,

das Maschseefest

oder die Nacht von Hannover (um

nur einige zu nennen) nach außen

kommuniziert. Zudem haben

wir Veranstaltungen in der Region

Hannover vermarktet wie

etwa den Deistertag oder die

Steinhuder-Meer-Tage – und zusammen

mit der Niedersächsi-

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 11

������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������

����������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������

������������������

�����������������������������������������������������������

���

�������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

���������������������������������������������������������������������������

�������������������������


12 I SENIORENJOURNAL 12I2011

schen Bingo Umweltstiftung mit

der Umwelt-Mitmach-Karte ein

tolles Pilotprojekt zum nachhaltigen

Tourismus gestartet. Eigentlich

dürfte an Hannover

auch 2011 keiner vorbeigekommen

sein!

Alexander Haas: 2011 war auch

ein Jahr der Neuerungen für Sie…

Hans Christian Nolte: Das

stimmt! In diesem Jahr haben wir

mit der Hannover Veranstaltungs

GmbH (HVG) eine hundertprozentige

Tochter der HMTG

ins Leben gerufen, die die Organisation

des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs

in den Herrenhäuser

Gärten von der HMTG

übernommen und zusätzlich erstmals

das Maschseefest veranstaltet

hat. Dadurch, dass wir als

HVG das Maschseefest und damit

auch Rechte und Verpflichtungen

vom Hannover Tourismus Service

(HTS) übernommen haben,

haben wir den Weg frei gemacht

für eine Verschmelzung von HTS

und dem Freundeskreis Hannover.

Das Maschseefest erstmals zu

organisieren und an einer Weiterentwicklung

zu arbeiten, war eine

verantwortungsvolle Aufgabe, die

unserem gesamten Team sehr

viel Spaß gemacht hat. Es war toll,

zu sehen, wie kreativ viele Gastronomen

bei der Umsetzung des

maritimen Leitthemas waren. Mit

dem Leuchtturm am Nordufer,

dem Piraten-Dorf der Herrenhäuser

Brauerei oder der neuen

Food-Meile wurden frische Akzente

gesetzt. Und für das Maschseefest

2012 arbeiten wir weiter

an noch mehr Qualität!

Alexander Haas: Und was können

die Leser beim nächsten Internationalen

Feuerwerkswettbwerb erwarten?

Hans Christian Nolte: Es wird absolut

hochkarätig! Mit Feuerwerksteams

wie „Panda Fireworks“

aus China oder „Mirnovec Pirotehnika“

aus Kroatien treten Pyrotechniker

von Weltrang an.

„Panda Fireworks“ hat beispielsweise

bei den Olympischen Spielen

in Peking und zur Eröffnung

der Expo 2010 in Shanghai phänomenale

Feuerwerke geschossen.

Durch seine Teilnahme am InternationalenFeuerwerkswettbewerb

kommt das Team im Juni

erstmals nach Deutschland. Die

portugiesischen Pyrotechniker

von „Grupo Luso Pirotecnia“ haben

schon bei internationalen

Fußball-Events wie der Europameisterschaft

2004 geschossen,

und auf der Referenzliste des

kroatischen Teams „Mirnovec Pirotehnika“

stehen Stars aus der

• moderne Einrichtung mit Tradition

• Haus mit Park in guter Lage

• qualifiziertes, erfahrenes Team

• Beratung und Unterstützung in allen Fragen

Film- und Musikbranche wie die

Rolling Stones, David Bowie,

Metallica, Steven Spielberg oder

Richard Gere. Mit dem Vorjahressieger

aus Mexiko und dem englischen

Top-Team „Jubilee Fireworks“

können sich die Zuschauer

2012 auf fünf spannende Abende

freuen!

Alexander Haas: Eine Neuerung in

2011 war auch die Entwicklung

des einheitlichen Markenauftritts

von Stadt und Region und das

neue Hannover-Logo. Was für

eine Bedeutung hat es zukünftig

für Ihre Marketingaktivitäten?

Hans Christian Nolte: Auch wenn

es relativ einfach klingt, ist es ein

phänomenaler Schritt, dass sich

die Landeshauptstadt und die Region

Hannover sowie die angeschlossenen

Institutionen auf einen

einheitlichen Markenauftritt

verständigt haben. Nun geht es

mittelfristig darum, dass Stadt, Region,

und wir als HMTG den Lebensraum

Hannover mit einheitlichen

Inhalten und einem gemeinsamen

Design nach außen

darstellen. Hannover tritt so als

eine Marke auf, die einen gemeinsamenWiedererkennungswert

hat – und sich deshalb besser

kommunizieren lässt als zuvor.

Alexander Haas: Wenn Sie die positiven

Eigenschaften Hannovers,

mit denen Sie in die Außenkommunikation

gehen, zusammenfassen

müssten – welche wären

das?

Hans Christian Nolte: In Hannover

lässt es sich einfach ganz

hervorragend leben: Sie ist die

grünste Großstadt Deutschlands

mit tollen Naherholungsgebieten.

Kurze Wege in der City, die gute

Infrastruktur in der Region und

die positive wirtschaftliche Entwicklung

ermöglichen es in

außergewöhnlich guter Weise,

Arbeit, (universitäre) Bildung

und Freizeit zu vereinbaren.

Aus diesem kreativen Potenzial

schöpft der Standort Hannover

seine Ideen für ein abwechslungsreiches

Angebot aus

Kunst und Kultur, Sport und

Event, Genuss und Konsum.

Alexander Haas: Herr Nolte ich

darf mich bei Ihnen auch im

Namen unserer Leserinnen und

Leser für dieses interessante

und aufschlußreiche Gespräch

bedanken und wünsche Ihnen

für das Jahr 2012 weiterhin viel

Erfolg. ■


„Ich wünsche Ihnen in Hannover

ein frohes Weihnachtsfest und ein

gesundes, glückliches Jahr 2012!“

HERZLICHEN DANK

FÜR IHR VERTRAUEN.

Dr. Ursula von der Leyen

Bundesministerin für Arbeit und Soziales

und Bundestagsabgeordnete für Hannover-Süd

Foto: Laurence Chaperon

Rathaus: Hannover Tourismus Service


14 I SENIORENJOURNAL 12I2011 Veranstaltungstipp

Foto: Dirk Aigner

Seit über 150 Jahren:

WEIHNACHTSMARKT

in Hannover

Den traditionellen hannoverschen

Weihnachtsmarkt in der historischen

Altstadt eröffneten Oberbürgermeister

Stephan Weil und

Landesbischof Ralf Meister am

Mittwoch (23. November) an der

Marktkirche. Der Weihnachtsmarkt

in der historischen Altstadt

öffnete am Mittwoch (23.

November) um 16 Uhr seine Pforten.

Er lädt noch bis Donnerstag

(22. Dezember) täglich von elf bis

21 Uhr zum Besuch ein.

Alle Jahre wieder zieht es Erwachsene

und Kinder zu diesem

besonderen Ereignis zur Vorweihnachtszeit

in die Stadt. Rund

um die Marktkirche findet dort der

traditionelle Weihnachtsmarkt

mit einer romantischen Erlebniswelt

für die ganze Familie

statt. Die Gäste können sich vom

warmen Licht Tausender Kerzen

und den besonderen Düften verzaubern

lassen und werden in die

erwartungsvolle Stimmung ih-

rer Kindheit zur Vorweihnachtszeit

zurückversetzt. Eine Vielzahl

von Kunsthandwerkern und Anbietern

unterschiedlichster Weihnachtsartikel

lädt dazu ein, einen familienfreundlichenWeihnachtsmarkt

zu erleben.

An mehr als 180 weihnachtlich geschmückten

Ständen rund um die

Wir wünschen Ihnen

ein fröhliches Weihnachtsfest

und ein

friedliches neues Jahr.

Ihr/Ihre

Oliver Förste

Helga Nowak

Gunda Pollok-Jabbi

Die soziale

Opposition im Rat

Foto: Torsten Krüger

Marktkirche, im finnischen Dorf, im

Wunschbrunnenwald und auf dem

historischen Markt vor den angestrahlten

historischen Gebäuden

werden Christbaumschmuck aus

dem Erzgebirge und dem Thüringer

Wald, Holzspielsachen, kunstgewerbliche

Artikel, Keramik und

Haushaltswaren angeboten. Glas-

Fraktion

im Rat der Landeshauptstadt Hannover


Fotos: Dirk Aigner

bläser, Töpfer und Kerzenmacher

zeigen ihr handwerkliches Geschick.

Auch für das leibliche Wohl

der BesucherInnen ist mit einer

großen Auswahl weihnachtlicher

Speisen, Getränke und Süßigkeiten

gesorgt.

Im „Finnischen Weihnachtsdorf“

auf dem Ballhofplatz werden - in

einem Kotta-Zelt und komplett

neu aufgebauten Holzhütten -

finnische Spezialitäten und Handwerksarbeiten

angeboten.

In einem neuen Bereich präsentiert

sich das historische Weihnachtsdorf

mit 15 Handwerkern. Von der

Pferdestraße über Klostergang

und Roßmühle wird das mittelalterliche

Stadtleben in seiner ganzen

Beschaulichkeit demonstriert.

Der Flohmarkt wird sonnabends in

das mittelalterliche Treiben integriert

und der Parkplatz Schloßstraße

zusätzlich genutzt. Es gibt

Handwerks-Vorführungen und

Aktionen vielfältiger Art, die in einer

„Handwerkergasse“ zum Mitmachen

animieren sollen. Hier

können die BesucherInnen zum

Hilfe in schweren Stunden

Haben Sie Ihre wichtigen Papiere griffbereit

und übersichtlich geordnet?

Sind Ihre Vorsorge-Dokumente vollständig

und auf neuestem Stand?

Lassen Sie sich dabei helfen. Von

dem Ordnungs-System der repräsentativen

Dokumenten-Mappe

aus schwarzer Luxyl-Folie mit

Goldprägung und Schloss:

Notfall- und Nachlaß-Mappe

neu

Über 80 Seiten Innenteil in Zwei-Ring-Mechanik mit 40 mm Ablagehöhe.

Preis 56,-- € + 4,90 € Versand gegen Rechnung (keine Nachnahme, keine Vorkasse)

kostenlose Info: www.notfall-nachlass-mappe.de

Verlag Bernd O. Dort · Postfach 71 03 67 · 30543 Hannover

Telefon: 0511-2706 0173 · Telefax: 0511-2706 0174

SJ

Beispiel filzen oder schmieden.

So bietet der hannoversche Weihnachtsmarkt

zahlreiche Möglichkeiten

der Unterhaltung und Einstimmung

auf das Weihnachtsfest.

Ein ergänzendes stimmungsvolles

Ambiente in der turbulenten Vorweihnachtszeit

finden

BesucherInnen im „Wunschbrun-

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 15

nenwald“, einem etwa 400 Quadratmeter

großen Areal mit 50

Tannen. Inmitten des „Waldes“ steht

auf dem Holzmarkt der Oskar-Winter-Brunnen,

an dessen schmiedeeisernen

Gitter sich der „Wunschring“

befindet. Der Sage nach erfüllen

sich Wünsche, wenn dieser

Ring gedreht wird.

Auf dem Hanns-Lilje-Platz findet

täglich ab Marktbeginn bis 20 Uhr

ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm

statt. Hier sind wieder

musikalische Darbietungen und

Video-Installationen vorgesehen.

Natürlich gibt es vor allem für Kinder

auf dem Weihnachtsmarkt

attraktive Angebote, die vom Puppenspieler

und Glasmaler über

eine Märchenerzählerin bis hin

zu Kinderkarussell und Riesenrad

reichen. So gibt es täglich Märchenstunden

im Hotel am Leineschloss

(15.30 und 16.30 Uhr),

Kasperltheater (16,17 und 18 Uhr)

und um 17.30 Uhr kommt der

Weihnachtsmann und verteilt Obst

und Nüsse an die kleinen BesucherInnen.

Ein Nachtwächter im historischen

Kostüm läutet jeden Abend das

Veranstaltungsende ein. ■


16 I SENIORENJOURNAL 12I2011

Facelift für

Endoskopie-Abteilung

Umbaumaßnahmen für rund 2 Millionen Euro abgeschlossen

Nach einer Rund-um-Erneuerung

wird die Endoskopie-Abteilung

im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus

jetzt offiziell eingeweiht.

Rund zwei Millionen Euro wurden

in den Umbau und die Erweiterung

der Räume investiert.

Die neue Endoskopie unter Leitung

von Dr. Wolf-Rüdiger Martin

ist Teil der umfangreichen

Sanierungsmaßnahmen im DRK-

Krankenhaus Clementinenhaus,

die mit einem Gesamtvolumen

von 36,5 Millionen Euro kurz vor

dem Abschluss stehen.

„Mit der Eröffnung unserer neuen

Endoskopie verfügen wir über

eine der modernsten und bestausgestatteten

Abteilungen in

der Region Hannover“, sagt der

ärztliche Leiter der Klinik, Dr.

Martin. Alle modernen diagnostischen

und interventionellen

endoskopischen Verfahren werden

angeboten – vor allem zum

Wohl der Patienten, die durch

schonende Spiegelungen und

Ultraschalluntersuchungen nur

minimal-invasiven Eingriffen ausgesetzt

werden.

Deutlich verbessert wurde auch

die apparative Ausstattung: So

steht jetzt ein mobiles hochauflösendes

Röntgengerät (C-Bogen)

zur Verfügung wie ein neu-

DRK-Krankenhaus

Clementinenhaus

Chefarzt Dr. Wolf-Rüdiger Martin (re.) bei einer Magenspiegelung

mit dem pflegerischen Leiter der Endoskopie, Wolfgang Menne.

Anzeige


er Endoskop für die Darstellung

der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse

sowie zur endoskopischen

Ultraschalluntersuchung.

Die vergrößerte Abteilung liegt

nun auch in unmittelbarer Nähe

zu den Funktionsräumen, wo

Ultraschall, Echokardiographie,

Belastungs-EKG sowie Spiroergometrie(Lungenfunktionsmessung

unter Belastung) vorgenommen

werden.

Wartezeiten für die Patienten

können so vermieden und Untersuchungspläne

zeitlich besser eingehalten

werden. Zur Terminvergabe

für die Endoskopie und anderer

Funktionsuntersuchungen

wurde eine gemeinsame Anmeldung

in der Nähe zur Zentralen Patientenaufnahme

geschaffen. Dadurch

werden auch lange Transportwege

für Notfalluntersu-

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 17

DRK-Krankenhaus

Clementinenhaus

Lützerodestr. 1

30161 Hannover

Tel.: +49 (511) 3394-0

Fax: +49 (511) 3394-3326

www.clementinenhaus.de

chungen vermieden. „Wir können

rasch klären, ob ein Patient stationär

aufgenommen werden muss

oder ob die Behandlung ambulant

erfolgen kann“, so Dr. Martin.

Die endoskopischen Untersuchungen

und Behandlungen bilden

einen Schwerpunkt der Abteilung

für Gastroenterologie, in

der 2010 mehr als 3100 Patienten

behandelt wurden. „Seit Mai

2006 bieten wir im DRK-Krankenhaus

Clementinenhaus die

Möglichkeit zur kompletten ärztlichen

Weiterbildung im Fach Gastroenterologie“,

erklärt der Chefarzt.


18 I SENIORENJOURNAL 12I2011

Heimtiermesse

Hannover

Hier liegt nicht der Hund begraben,

sondern es wird tierisch viel

geboten. Zum 6. Mal lädt die

Heimtiermesse Hannover vom 27.

bis 29. Januar große und kleine

Tierfreunde in die Halle 2 der Messe

Hannover ein. „Mit der niedersächsischen

Landeshauptstadt

haben wir einen traditionsreichen

und etablierten Standort

für Heimtierfreunde aufgebaut“,

freut sich TMS-EVENT Geschäftsführerin

Anne Frank. „Seit unserer

Premiere 2007 hat sich diese

Messe kontinuierlich weiterentwickelt“.

Ca. 140 ausstellende

Vereine, Verbände und Unternehmen

aus dem gesamten

Bundesgebiet machen aus der

15.000qm großen Halle das größte

Zoofachgeschäft der Region.

Internationales Flair und

grenzenlose Kreativität

Europaweit einzigartiger Bestandteil

der Messe ist seit vier

Jahren der Aquaristikbereich, mit

dem Wettbewerb „The Art of The

Planted Aquarium“. Ein internationales

Starterfeld dekoriert dabei

an zwei Tagen in verblüffender

Art und Weise große und kleine

Aquarien. „Wir sehen uns als

Gärtner, die ihr Gewächshaus

einrichten. Nur kleiner und unter

Wasser“, findet schmunzelnd Initiator

Harald Soßna vom Aquaristikfachgeschäft

„das aquarium

in Braunschweig. Der große Erfolg

in den letzten Jahren hat sich bis

nach Japan herumgesprochen.

Am 28. Januar wird der weltberühmte

AquaScaper Takashi Ama-

no auf der Messe erwartet. Es ist

der einzige Termin des Naturfotografen

in Deutschland. Er wird

einen Vortrag über Reisen in entlegene

Naturgebiete halten und

ein Aquarium live einrichten.

mit Star-Gast

aus Japan

Rekordverdächtige Sprünge

Im Kaninhop springen am Messesamstag

Kaninchen aus dem

gesamten Bundesgebiet um die

Hannoversche Meisterschaft. 60

„Langohren werden erwartet, die

in vier Wettbewerbsklassen ihre

sprunggewaltigsten ermitteln.

„Kaninhop ist eine Art Hürden-

Anzeige

springen für die Hasen, die angeleint

an einer mindestens zwei

Meter langen Leine über Hindernisse

in verschiedenen Höhen

springen müssen“, erzählt Tanja

Klösel von der Kaninhop-Gruppe

F335. Der Sport kommt ursprünglich

aus den skandinavischen

Ländern. Hier treten die


Kontrahenten in richtigen Meisterschaften

an. In den letzten

Jahren ist die Welle des Kaninchensports

nach Deutschland geschwappt.

Der Weltrekord beim

Hochsprung steht seit 1997 bei einer

Höhe von 99cm. Vielleicht

wird dieser in Hannover endlich

geknackt. Genug Kandidaten stehen

bereit.

Weitere Highlights am Messewochenende:

die German Dogdance

Challenge, das internatio-

nale Garnelenchampionat, InternationaleRassekatzenausstellung,

die pfiffige Hundemodenschau

auf vier Pfoten, Superkater

Filou und noch viele mehr.

Alle Haustierbesitzer, Hobbyzüchter

sowie große und kleine

Tierfans sind herzlich eingeladen,

auf der Heimtiermesse Hannover

auf Entdeckungstour zu

gehen, sich zu informieren und im

vielfältigen Angebot der Messe zu

stöbern. ■

Heimtier

Messe

Hannover

27.–29. Januar 2012

Messe Hannover I 10 –18 Uhr

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 19

Zu Gast bei der

Landbäckerei Bosselmann!

Das Senioren Journal verlost

mit der Bosselmann Landbäckerei

3x2 köstliche Gedecke

(eine Tasse Kaffee und

ein Stück Kuchen).

Die Gewinner können es sich

am Freitag, den 27.01.2012

beim Seniorentag am Stand

der Bosselmann Landbäckerei

schmecken lassen.

Highlights, die Sie nicht verpassen dürfen:

– Dancing Dogs – tanzende Hunde

– Rassekatzenausstellung des Vereins Felidae e.V.

– Nagerwelt bei Mucki Heimtierbedarf

– spektakuläre Hundefrisbee-Vorführungen

– Superkater Filou zeigt seine Kunststücke

– Hundemodenschau: Pfiffiges auf vier Pfoten

Messeschwerpunkt Aquaristik:

– 4. Internationales Garnelenchampionat:

außergewöhnliche Garnelen im Glas

– 5. Auflage des Wettbewerbs: »Die Kunst der Pflanzen-

Aquarien«, Einrichter zeigen Kreativität beim Dekorieren

– 4. NANO-Wettbewerb:

in einem 20 Liter Becken entsteht eine

ganze Unterwasserlandschaft

Freitag ist Seniorentag: ab 60 Jahren freier Eintritt

www.tmsevent.de

Gewinnspiel

Senden Sie eine Postkarte

mit dem Stichwort:

Heimtier Messe Hannover

bis zum 25. Januar 2012 an:

LeineVision GmbH

Am Leinewehr 15

30519 Hannover

Heimtier

Messe

Hannover

TMS EVENT 12/2011


20 I SENIORENJOURNAL 12I2011

„ ... schon wieder geht

ein Jahr zu Ende ... „

Jahresrückblick der Pflegestation Dr. Krüger

Die Pflegestation Dr. Krüger in

Hannover-Mittelfeld ist schon

über 15 Jahre eine gute Adresse,

wenn es um die Betreuung von

Kurzzeit- und Langzeitpflege geht.

Auch bei uns auf der Pflegestation

hat die vorweihnachtliche Stimmung

Einzug gehalten und wir

blicken auf ein schönes und er-

folgreiches Jahr 2011 zurück.

Unser diesjähriges Frühlingsfest,

welches mit einem Tag der offenen

Tür kombiniert wurde, war ein voller

Erfolg und wir konnten den Tag

bei herrlichem Sonnenschein und

frühlingshaften Temperaturen bereits

draußen feiern. Ein großes Ereignis

war unser Sommerfest im

Juni, weil wir an diesem Tag auch

Anzeige

das 15-jährige Bestehen unserer

Pflegestation feiern durften. Im

Herbst hieß es dann „auf geht´s …

o´zapft is“ und unsere Bewohner

und deren Angehörige waren begeistert

von der Oktoberfeststimmung

auf unserer Station, die wir

bei Weißwurst, Leberkäs und Bier

vom Fass auch zünftig begangen

haben. Seit dem Spätsommer kom-

men die „Besucher auf 4 Pfoten“ regelmäßig

zu Besuch auf unsere Station

und unsere Bewohner sind immer

wieder begeistert von den

Hunden und ihrem Können. Seit

Ende November stimmen sich unsere

Bewohnerinnen und Bewohner

schon fleißig auf Weihnachten

ein. Basteln der Weihnachtsdekoration,

Waffeln und Kekse backen

gehören genauso dazu wie das

tägliche Singen von Weihnachtsliedern

oder das Vorlesen von vorweihnachtlichen

Geschichten und

Gedichten. Bald schon schmücken

wir gemeinsam den Weihnachtsbaum

und lassen das Jahr dann bei

einem zünftigen Glas Sekt und

Krapfen ausklingen.

Die Bewohner und das gesamte

Team der Pflegestation Dr. Krüger

wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches

Weihnachtsfest und alles

Gute für das Jahr 2012.

Unsere kleine, familiäre Pflegestation

im Süden Hannovers bietet ein

großes Spektrum im Rahmen der

Seniorenbetreuung. Das Angebot

erstreckt sich von der Grundpflege

über Intensivpflege und Palliativpflege

bis hin zu Physio- und Ergotherapie,

Ernährungsberatung

oder Urlaubspflege. ■

Unser Geschenktipp für Hannover

Zum 13. Mal erscheint der Wilhelm Hauschild Hannover Kalender.

Mit 12 exzellenten 2-farbigen schwarz/weiß Fotos von Hannover.

Der Beruf war sein Hobby, denn länger als ein halbes Jahrhundert

– von 1928 bis zum April 1983 –trat er bei jedem Ereignis in Erscheinung.

Mehr als 4 Millionen Aufnahmen hat Hauschild gemacht, sodass

in seiner Hinterlassenschaft kaum ein Sachgebiet aus der Geschichte

Hannovers fehlt. Der Hauschild Kalender wurde auch wieder in dem

aufwendigen Novaton Druckverfahren hergestellt und erreicht damit

die Qualität eines Abzuges! Zum Teil sind es wieder bisher unveröffentlichte

Ansichten. Jeder Sammler wird sich wieder darüber

freuen. Der Hauschild Kalender ist überall im Buchhandel erhältlich

bestimmt bei Leuenhagen & Paris ISBN 978-3-923976-

80-5, € 12,95


Bundestagsabgeordnete

Rita Pawelski geehrt –

40 Jahre und kein bisschen leise

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft

in der CDU wurde die hannoversche

Bundestagsabgeordnete Rita

Pawelski geehrt.

„Das Gesicht der CDU Hannover

ist für viele Rita Pawelski“, sagte

der Vorsitzende der CDU Hannover-Stadt,

Dirk Toepffer, in seiner

Laudatio. „Ich freue mich sehr, eine

so erfolgreiche Frau in unseren

Reihen zu haben, die die Bundespolitik

maßgeblich mitgestaltet.“

Pawelski: „Vor vierzig Jahren habe

ich mich nach intensiven Überlegungen

ganz bewusst für die

CDU entschieden – und in der Partei

meine politische Heimat gefunden.

Hier fühle ich mich sehr

wohl.“ Rita Pawelski ist 1971 in

die CDU Hannover eingetreten.

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 21

Ihre politische Laufbahn begann

1972 im Rat der damals noch eigenständigen

Stadt Misburg. Diesem

Rat und späterem Bezirksrat

gehörte sie bis 1996 an. Sie war in

der Jungen Union und der Frauen

Union als Vorsitzende aktiv sowie

von 1990 bis 2002 Mitglied des

niedersächsischen Landtags, davon

acht Jahre stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Seit 2002 ist sie

Mitglied des Deutschen Bundestages

und leitet seit 2009 die Gruppe

der Frauen, in der alle weiblichen

CDU/CSU-Bundestagsabgeordneten

organisiert sind. ■

v.l.n.r.: Dirk Toepffer (Kreisvorsitzender),

Jeremy Masek (Mitarbeiter

von Dirk Toepffer),

Rita Pawelski, MdB


22 I SENIORENJOURNAL 12I2011

Veranstaltungstipps

Donnerstag, 22.12.2011

Weihnachtslieder am

Kamin im EILENRIEDESTIFT

Bei Punsch und Keksen mit dem Orff-Orchester und Albrecht von

Blanckenburg.

Datum: Donnerstag, 22.12.2011

Uhrzeit: 16.00 – 17.00 Uhr

Ort: Foyer

Eintritt: frei

Veranstalter: EILENRIEDESTIFT e.V.,

Bevenser Weg 10, 30625 Hannover-Kleefeld

Samstag, 31.12.2011

Silvesterkonzert

im EILENRIEDESTIFT

Silvesterkonzert „Von Mozart über Strauß bis Kreisler und Gershwin“

– Wiener Streichquartett

Datum: Samstag, 31.12.2011

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Ort: Festsaal

Eintritt: frei

Veranstalter: EILENRIEDESTIFT e.V.,

Bevenser Weg 10, 30625 Hannover-Kleefeld

Dienstag, 10.01.2012

EILENRIEDESTIFT-Colleg

„Literatur am Abend“

Heinrich v. Kleist

Anekdoten aus den „Berliner Abendblättern 1810/1811“

Datum: Dienstag, 10.01.2012

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Ort: Seminarraum

Eintritt: EUR 1,50

Referent: Henning Ahrens

Veranstalter: EILENRIEDESTIFT e.V.,

Bevenser Weg 10, 30625 Hannover-Kleefeld

Mittwoch, 11.01.2012

Polizei zu Gast

im EILENRIEDESTIFT

Wie schütze ich mich vor Betrügern, dubiosen Haustürgeschäften

oder dem berüchtigten Enkeltrick? Auf amüsante Weise klärt das Präventions-Team

der Polizeidirektion Hannover wichtige Sicherheitsfragen

des Alltags. Unter dem Motto „Koslowski rät“ geben die drei

Stoff-Protagonisten Pastor Königswinter-Rodewald, Walburga und

Koslowski Tipps und berichten von eigenen Erfahrungen.

Datum: Mittwoch, 11.01.2012

Uhrzeit: 16.00 Uhr

Ort: Festsaal

Eintritt: frei

Hans-Joachim Homuth (Präventionspuppenbühne)

Manfred Pawelczyk (Kriminaloberkomissar)

Veranstalter: EILENRIEDESTIFT e.V.,

Bevenser Weg 10, 30625 Hannover-Kleefeld

für Senioren

im Dezember/Januar

Dienstag, 17.01.2012

EILENRIEDESTIFT-Colleg

„Musikalischer Jahreskalender“

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Ort: Seminarraum

Eintritt: EUR 1,50

Referentin: Hella Gütte

Veranstalter: EILENRIEDESTIFT e.V.,

Bevenser Weg 10, 30625 Hannover-Kleefeld

Mittwoch, 18.01.2012

Diavortrag im EILENRIEDESTIFT

„An der schönen blauen Donau“

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Ort: Festsaal

Eintritt: EUR 2,00

Referent: Dr. Rolf-Günter Schmedes

Veranstalter: EILENRIEDESTIFT e.V.,

Bevenser Weg 10, 30625 Hannover-Kleefeld

Veranstaltungen

GDA Wohnstift Hannover-Waldhausen

Donnerstag, 05.01.2012, 16.00 Uhr

„Mecklenburg-Vorpommern“ -von Ribnitz über Rostock nach Schwerin-

Diavortrag von Irmgard Bogenstahl

Donnerstag, 12.01.2012, 16.00 Uhr

„Südpazifik – Eine Reise durch Samoa, Neuseeland u. Australien“

Diavortrag von Andee Erhardt

Donnerstag, 19.01.2012, 16.00 Uhr

„Nordjütland“ – Reizvolle Landschaften im Norden Dänemarks

Diavortrag von Rainer Windrich

Sonntag, 22.01.2012, 16.00 Uhr

Konzert für Cello und Klavier

Es spielen für Sie: Klaus Wunderer und Christina Worthmann

Montag, 23.01.2012, 16.00 Uhr – Teil 1

Donnerstag, 26.01.2012, 16.00 Uhr – Teil 2

„Indian Summer in New England“

Filmvortrag von Dietrich Kallmeyer

Donnerstag, 02.02.2012, 16.00 Uhr

„Mein Leipzig lob ich mir“

Diavortrag mit Gesang von Ehepaar Nabert

Sonntag, 05.02.2012, 16.00 Uhr

Klavierkonzert „Streifzug durch die Musikepochen“

mit dem Konzertpianisten Pervez Mody

Donnerstag, 09.02.2012, 16.00 Uhr

„Madeira – Insel des ewigen Frühlings“

Diavortrag von Dr. Rolf-Günter Schmedes

Donnerstag, 16.02.2012, 16.00 Uhr

„Sophie Dorothea von Celle –

die unglückliche Prinzessin von Ahlden“

Diavortrag von Julia Schilling

Donnerstag, 23.02.2012, 16.00 Uhr

„SYLT – in Deutschland ganz oben“

Diavortrag von Horst Ude

GDA Gemeinschaft Deutsche Altenhilfe GmbH

Wohnstift Hannover-Waldhausen,

Hildesheimer Straße 183, D-30173 Hannover


Hannover. Was machen wir morgen?

Was könnte unsere Enkel

vom Hocker reißen?

Für alle unternehmungslustigen

Fahrgäste – und speziell für alle

über 55 Jahre – stehen im Internet(www.bahn.de/mein-tollertag)

unter anderem Tipps rund um

die entspannte Bahnreise von

der Haustür bis zum Ziel. Theater,

Weinfest, kulturelle Leckerbissen

gewünscht? Im Veranstaltungskalender

sind aktuelle Freizei-

thöhepunkte in Niedersachsen

aufgelistet. Gemeinsam günstig

! zum Ausschneiden und Sammeln!

AUSFLUGSTIPP DES MONATS:

reisen: Mit dem Niedersachsen-

Ticket können Sie mit Nahver-

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 23

Tipps für Reisen und Ausflüge in die Region

Anzeige

Tolle Tage für Unternehmungslustige

Hamelner Weihnachtsmarkt

Erleben Sie einen der schönsten und stimmungsvollsten

Weihnachtsmärkte Norddeutschlands! Mit dem Niedersachsen-Ticket

fahren Sie bequem undgünstig hin.

Bezaubernde Weihnachtsstimmung

Lassen Sie sich vom vorweihnachtlichen Lichterglanz des

Hamelner Weihnachtsmarktes verzaubern! Inmitten der

wunderschönen Altstadt mit ihren liebevoll sanierten

Fachwerkhäusern und den einzigartigen Bauten der Weserrenaissance

gilt er als einer der stimmungsvollsten in

Norddeutschland. Weihnachtlich geschmückte Holzhäuschen

laden zum Bummeln rund um Hochzeitshaus und

Marktkirche ein.

Termin/Öfnnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember 2011

Montag bis Mittwoch 10 bis 20 Uhr, Donnerstag bis Samstag

10 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11 bis 20 Uhr

Anreise

Bis Hameln mit der S5 vom Bahnhof aus entweder wenige

Minuten mit dem Bus bis zur Haltestelle „Bürgergarten“

oder ca. 20 Minuten Fußweg. In unserer Reiseauskunft ist

Ihr Zielort sowie die Fahrt mit Nahverkehrszügen bereits

voreingestellt. So erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit

denen Sie unsere günstigen Länder-Tickets nutzen können.

Mehr Informationen: www.bahn.de/niedersachsen

Fahrplan: www.bahn.de

Hamelner

Weihnachtsmarkt

kehrszügen ab 21

Euro kreuz und quer

fahren. Bis zu fünf

Personen - jeder

weitere Mitfahrer

zahlt nur 4 Euro zu.

(im Internet oder am

Automaten) Kooperationspartner

in der

Region bieten bei

Vorlage des tagesaktuellen

Tickets Vergünstigungen.


www.bahn.de/mein-toller-tag

HAMELN

www.bahn.de


24 I SENIORENJOURNAL 12I2011

NaTourWissen macht auch im Winter Natur zum Erlebnis und vermittelt

spannende Informationen zum Leben an Hannovers Stadtfluss,

der Leine. Unter dem Titel „NaTourMuseum“ werden kurze thematische

Spaziergänge mit einer Führung durch das Landesmuseum

und das Historische Museum verbunden. Zum Abschluss jeder Veranstaltung

bietet sich die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen mit den

begleitenden Naturwissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Die

Termine im Januar 2012 finden Sie rechts im Kasten.

Leben am Fluss 1

Wie viel Natürlichkeit bleibt der

Leine als Stadtfluss? Thema des

Spaziergangs sind die Tiere und

Pflanzen, die Uferbereiche und

Überschwemmungszonen. Start

ist am 1936 fertig gestellten

Maschsee. Erste Fragen drängen

sich auf: Was war vor dem See

hier, was hat sich seitdem verändert?

Der Weg führt dann an der

Leine entlang zu den Resten einer

alten Gartenanlage mit einem

vergessenen Gebäude des großen

Stadtarchitekten Laves. Der Blick

fällt auf die Ufer der Leine und

versucht, diese mit einem natürlichen

Flussufer zu vergleichen. So

ganz will es nicht gelingen. Der

Weg zum Landesmuseum führt

durch den schönen Maschpark,

der auch im Winter seinen ganz

eigenen Charme hat. Man muss

schon ganz genau hinschauen, um

sich hier die feuchten Wiesen der

Altstädter Aue vorzustellen, auf

denen früher Kühe grasten. Im

Landesmuseum führen die Wissenschaftler

durch Teile der naturkundlichen

Ausstellung und

stellen dabei einen Bezug zur

Biologie von Flüssen und zur Geschichte

der Leine her. Der Rundgang

endet im Vivarium, wo eini-

Veranstaltungstipp

NATOURWISSEN

IM WINTER

Natur entdecken … erleben … bewahren!

ge Flussbewohner in ihren Aquarien

beobachtet werden können.

Leben am Fluss 2

Im zweiten Teil stehen die Menschen

am Fluss im Mittelpunkt.

Der Weg führt vom Neuen Rathaus,

das auf über 6000 Holzpfählen

in die Leineaue gebaut

wurde, vorbei am Maschteich zur

Leine. Am Fluss entlang geht es bis

zum alten Wehr am Leineschloss,

wo zur Versorgung der Stadt mit

Trinkwasser bis 1964 die Flusswasserkunst

stand. Die Leine

rauscht hier im Stadtzentrum in

ein Stauwasserbecken, das nur

noch wenig mit einem natürlichen

Fluss gemeinsam hat. An

dieser Stelle nahe der alten Furt

über die Leine liegen die Ursprünge

der Stadt Hannover. Am

Leineschloss vorbei führt der Weg

Anzeige


zum Beginenturm, der als Rest der

alten Stadtmauer aus dem 14. Jh.

vom Selbstbewusstsein der Bürger

im Mittelalter zeugt. Erbaut

wurde er aus dem Kalkstein des

Lindener Bergs, der seine ganz eigene

Geschichte zu erzählen hat.

Vom Hohen Ufer geht es zum Historischen

Museum, wo der Spaziergang

an einem Modell der alten

Stadt nachvollzogen wird.

Zum Abschluss werden einzelne

Szenen der Sonderausstellung

„Stadtbilder“ erläutert, die das

Leben der Menschen an unserem

Stadtfluss dokumentieren.

www.natourwissen.de

NA TOUR WISSEN

NaTourWissen UG (haftungsbeschränkt)

Alexander Mudroch · Böcklinplatz 4 · 30177 Hannover

www.natourwissen.de · info@natourwissen.de

Tel.: 0511 - 390 68 09

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 25

Auf Entdeckungsreise

Winterpause vom 24.12.2011 – 07.01.2012

NaTourWissen wünscht frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Donnerstag, 12. Januar, 15:00 Uhr

NaTourMuseum – Leben am Fluss, Teil 1

Thematischer Spaziergang vom Maschsee

zum Landesmuseum mit anschließender

Sonderführung durch die naturkundliche

Abteilung. Hinterher Ausklang bei Kaffee und

Kuchen im Museums-Café (im Preis enthalten).

Treffpunkt: Maschsee Nordufer bei

Musikpavillon. Kostenbeitrag: € 15,- (zuzgl.

Museumseintritt). Anmeldung erforderlich.

Sonntag, 15. Januar, 14:00 Uhr

NaTourMuseum – Leben am Fluss, Teil 2

Thematischer Spaziergang vom Leineschloss

zum Historischen Museum mit anschließender

Sonderführung durch die Ausstellung.

Hinterher Ausklang bei Kaffee und Kuchen

im Museums-Café (im Preis enthalten).

Treffpunkt: Trammplatz vor dem Rathaus.

Kostenbeitrag: € 15,- (zuzgl. Museumseintritt).

Anmeldung erforderlich.

Winterhighlight für kleine Gruppen

Erleben Sie mit NaTourWissen die geheimnisvollen Schönheiten von versteinerten Meerestieren,

Dinosaurier-Fußabdrücken und glitzernden Mineralen auf einem abendlichen Spaziergang mit Taschenlampen

an den schönsten Natursteinfassaden von Hannover vorbei. Zum stimmungsvollen

Ausklang geht es am Ende in ein Café oder Restaurant Ihrer Wahl. Sind Sie interessiert? Dann rufen

Sie bitte an unter 0511-3906809 oder schreiben Sie eine E-Mail an info@natourwissen.de

Donnerstag, 19. Januar, 15:00 Uhr

NaTourMuseum – Leben am Fluss, Teil 1

Thematischer Spaziergang vom Maschsee

zum Landesmuseum mit anschließender

Sonderführung durch die naturkundliche

Abteilung. Hinterher Ausklang bei Kaffee und

Kuchen im Museums-Café (im Preis enthalten).

Treffpunkt: Maschsee Nordufer bei

Musikpavillon. Kostenbeitrag: € 15,- (zuzgl.

Museumseintritt). Anmeldung erforderlich.

Sonntag, 22. Januar, 14:00 Uhr

NaTourMuseum – Leben am Fluss, Teil 2

Thematischer Spaziergang vom Leineschloss

zum Historischen Museum mit anschließender

Sonderführung durch die Ausstellung.

Hinterher Ausklang bei Kaffee und Kuchen

im Museums-Café (im Preis enthalten).

Treffpunkt: Trammplatz vor dem Rathaus.

Kostenbeitrag: € 15,- (zuzgl. Museumseintritt).

Anmeldung erforderlich.

in der Region Hannover

Donnerstag, 26. Januar, 15:00 Uhr

NaTourMuseum – Leben am Fluss, Teil 1

Thematischer Spaziergang vom Maschsee

zum Landesmuseum mit anschließender

Sonderführung durch die naturkundliche

Abteilung. Hinterher Ausklang bei Kaffee und

Kuchen im Museums-Café (im Preis enthalten).

Treffpunkt: Maschsee Nordufer bei

Musikpavillon. Kostenbeitrag: € 15,- (zuzgl.

Museumseintritt). Anmeldung erforderlich.

Sonntag, 29. Januar, 14:00 Uhr

NaTourMuseum – Leben am Fluss, Teil 2

Thematischer Spaziergang vom Leineschloss

zum Historischen Museum mit anschließender

Sonderführung durch die Ausstellung.

Hinterher Ausklang bei Kaffee und Kuchen

im Museums-Café (im Preis enthalten).

Treffpunkt: Trammplatz vor dem Rathaus.

Kostenbeitrag: € 15,- (zuzgl. Museumseintritt).

Anmeldung erforderlich.

Natur entdecken … erleben … bewahren!


26 I SENIORENJOURNAL 12I2011 Veranstaltungstipp

Olympisches Niveau

beim 22. Internationalen

Feuerwerkswettbewerb

Mit Feuerwerksteams wie „Panda

Fireworks“ aus China oder „Mirnovec

Pirotehnika“ aus Kroatien

treten Pyrotechniker von Weltrang

beim Internationalen Feuerwerkswettbewerb

2012 in Hannover

an. Jetzt ist der Vorverkauf

gestartet.

In knapp sechs Monaten ist es

wieder so weit: An fünf Abenden

zwischen Mai und September

verwandelt sich der Himmel über

den Herrenhäuser Gärten in Hannover

in ein pulsierendes Gemälde

aus leuchtenden Mosaiken

und funkelnden Lichttupfen.

Untermalt wird das Himmelsschauspiel

von perfekt abgestimmter

Musik. Kurzum: Der 22.

Internationale Feuerwerkswettbewerb

wird ein rauschendes Fest

für die Sinne! Jetzt ist der Vorverkauf

für das hannoversche

Veranstaltungs-Highlight gestartet.

Außerdem steht nun fest, welche

Feuerwerkskünstler bei dem weltweit

bedeutenden Wettbewerb

2012 an den Start gehen: Neben

dem Vorjahressieger Mexiko hat

die Hannover Veranstaltungs

GmbH (HVG) aus den zahlreichen

Bewerbungen aus aller Welt

Topteams aus China, Portugal,

England und Kroatien als Teilnehmer

ausgewählt. „Die Feuerwerk-Teams

bewerben sich jetzt

bereits schon für die nächsten

Jahre. Dieses große Interesse der

Pyrotechniker zeigt das weltweite

Renommee des Internationalen

Feuerwerkswettbewerbs“, sagt

Hans Christian Nolte, Geschäfts-

Foto: Malte Reiter


führer der HVG.

Den Startschuss zum 22. InternationalenFeuerwerkswettbewerb

gibt am 12. Mai das mexikanische

Team „Pirotécnia Reyes“,

das beim letzten Wettbewerb seine

Konkurrenten in Hannover

mit einer herausragenden Präsentation

auf die Plätze verwiesen

hatte. Weiter geht es am 9.

Juni mit einem absoluten Highlight:

Das chinesische Team „Panda

Fireworks“ machte unter anderem

mit seinen Feuerwerken bei

den Olympischen Spielen in Peking

und zur Eröffnung der Expo

2010 in Shanghai weltweit Eindruck.

Durch ihre Teilnahme am

Internationalen Feuerwerkswettbewerb

kommen die chinesischen

Pyrotechniker erstmals nach

Deutschland – und sorgen für

olympisches Niveau in Hannover.

Viel Erfahrung mit Großereignissen

haben auch die Pyrotechniker

des portugiesischen Teams „Grupo

Luso Pirotecnia“, zu deren

Portfolio unter anderem zahlreiche

Aufträge für internationale

Fußball-Events wie die Europameisterschaft

2004 zählen. Am

25. August will das Team die

Jury mit Kreativität, Innovation

Teilnehmerland Portugal

und Erfahrung überzeugen.

Als eines der führenden PyrotechnikunternehmenGroßbritanniens

gilt das Team „Jubilee Fireworks“.

Die englischen Pyrotechniker,

die 2010 beim „1. Philippinischen

Internationalen Pyromusikalischen

Wettbewerb“ mit

der Goldmedaille ausgezeichnet

wurden, verwandeln am 8. September

den Himmel über dem

Großen Garten in ein leuchtendes

Meer aus Farbe. Das Schlussfeuerwerk

bestreiten am 22. Sep-

Teilnehmerland China

tember die kroatischen Pyrotechniker

„Mirnovec Pirotehnika“

– und das verspricht glamourös

zu werden! Auf der Referenzliste

des 1993 im kroatischen

Samobor gegründeten

Unternehmens stehen promi-

nente Namen wie die Rolling

Stones, David Bowie, Metallica,

Steven Spielberg oder Richard

Gere!

Die Besucher des 22. Internationalen

Feuerwerkswettbewerbs

können sich auf fünf Abende

voller Spannung und Innovationen

freuen: Bis auf den Vorjahressieger

nehmen alle Teams zum

ersten Mal teil. Abgerundet wird

der Wettbewerb von einem bunten

Rahmenprogramm. Bevor die

Feuerwerkteams das Publikum

mit ihrer Interpretation des

Pflichtstücks und einer anschließenden

Kür verzaubern, verkürzen

thematisch zum Teilnehmerland

passende Live-Musik, Kleinkunst

und Theaterdarbietungen für die

ganze Familie den Besuchern ab

18.30 Uhr die Wartezeit.

Zum vergangenen

21. Internationalen

Feuerwerkswettbewerb

kamen in diesem

Jahr über 49.000

Zuschauer. In der

wunderschönen Kulisse

der barocken

Gärten ließen sich die

Besucher von den

Feuerwerkskünsten

schwedischer, französischer,

spanischer,

österreichischer und

mexikanischer Pyrotechniker

verzaubern

– und genossen barocke

Reitkunst, Flamenco,

Mariachi,

Kleinkunst sowie viele andere

Musik- und Tanzaufführungen.

Die Eintrittskarten für den 22.

Internationalen Feuerwerkswettbewerb

sind bei der hannoverschen

Tourist Information, Ernst-

August-Platz 8, sowie an allen bekannten

Vorverkaufsstellen für

16,50 (ermäßigt 13,50 Euro) erhältlich.

An der Abendkasse kosten

die Karten regulär 19 Euro und ermäßigt

15 Euro. Die Familienkarten

für zwei Erwachsene und zwei

Kinder sind für 44 Euro nur in der

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 27

Tourist Info sowie an der Abendkasse

erhältlich. Jedes weitere Kind

kann zum Sonderpreis von 8 Euro

dabei sein.

Besonderer Geschenktipp für Fans:

Mit der Dauerkarte für 75 Euro verpassen

Sie kein Feuerwerk (nur in

der Tourist Information erhältlich)!

Zudem werden unter der Tickethotline

+49 (0)511 / 12345-123

Kartenbestellungen entgegengenommen.

Über das Online-Bestellformular

auf www.hannover.de/feuerwerk

können die Eintrittskarten

übers Internet gebucht

werden.

Für alle, die den Besuch des 22.

Internationalen Feuerwerkswettbewerbs

mit einer Übernachtung

in Hannover verbinden – oder ein

Stückchen Feuerwerkswettbewerb

verschenken möchten, hat

die HMTG ein spezielles Erlebnispaket

geschnürt. „Hannover explosiv“

beinhaltet eine Übernachtung

im 3- oder 4-Sterne-

Hotel, eine Eintrittskarte sowie ein

Infopaket und einen Stadtplan

und kostet je nach Hotelkategorie

75 oder 85 Euro. Weitere Informationen

unter www.hannover.de/erlebnispakte.


Die Termine 2012 im Überblick:

12. Mai: Mexiko – Pirotécnia Reyes

9. Juni: China – Panda Fireworks

25. August: Portugal –

Grupo Luso Pirotecnia

8. September: England –

Jubilee Fireworks

22. September: Kroatien –

Mirnovec Pirotehnika


28 I SENIORENJOURNAL 12I2011

Was der Oper zur Weihnachtszeit Humperdincks „Hänsel

und Gretel“ ist dem Ballett Tschaikowskys „Nussknacker“

In seinem erfolgreichen Märchenballett

hat sich Jörg Mannes

einer der beliebtesten Stoffe der

Ballettgeschichte angenommen.

Für seine Interpretation von „Nussknacker

und Mausekönig“, die

nach der gleichnamigen phantastischen

Erzählung von E.T.A.

Hoffmann entstanden ist, erweitert

er den populären Ballettklassiker

um Motive aus der literarischen

Vorlage von 1816 –

und das auf seine ganz eigene Art.

So wird die Geschichte um Marie

erzählt, die am Weihnachtsabend

von ihrem Paten Drosselmeier

einen hölzernen Nussknacker geschenkt

bekommt, den sie sofort

in ihr Herz schließt. Als sie

abends allein noch im elterlichen

Salon zurückbleibt, erlebt sie, wie

um Mitternacht sämtliche Spielsachen

lebendig werden. Marie

taucht ein in eine Welt voller

Wunder und begegnet so manchem

eigentümlichen Wesen,

dem sie sich mutig entgegen

stellen muss. Ihre Phantasie eröffnet

ihr dabei einen anderen,

ganz neuen Blick auf sich selbst:

Während sie im realen Leben als

kleines, verspieltes Kind erschien,

empfindet sie sich in ihrer Paral-

lelwelt als eigenständig, tapfer

und abenteuerlustig. Doch Marie

muss auch erkennen, dass sie

ihren neu gewonnen Erfahrungsschatz

mit ihrer Familie

nicht teilen kann...

Mit farbigen Schilderungen bizarrer

Episoden und eigenwilligen

Figuren hat Mannes eine faszinierende

Aufführung geschaffen,

die besonders in der Weihn-

achtszeit Groß und Klein zu verzaubern

weiß.

Tänzer als lebendige Schneebälle

oder als kriechende Mäuseschar

erwarten den Zuschauer

ebenso wie ein Wald aus einem

Meer von roten Luftballons.

Unterlegt ist all dies mit bekannten

Melodien der 1892 komponierten

Musik Peter Tschaikowskys,

dessen Ballett zu den meist-

Veranstaltungstipp

„Nussknacker und

Mausekönig“

Fotos: Gert Weigelt

interpretierten Bühnenwerken

der Welt gehört.

An der Staatsoper Hannover erlebt

man eine Darbietung des

berühmten Weihnachtsklassikers

in einem neuen Gewand, ohne,

dass dabei auf Bekanntes wie

den Schneeflocken- oder Blumenwalzer

verzichtet werden

muss. Vorstellungen am 17./25.12.

sowie am 04.01. ■


Seniorenfragen

Sybille G. (69 Jahre): Ich habe ein

kleines Haus vermietet. Nun spricht

mich der Mieter auf das Ergebnis

der Trinkwasseruntersuchung an, die

ich angeblich vornehmen lassen

muss. Ich habe davon noch nichts

gehört. Wo kann ich mich informieren?

Seit dem 1. November 2011 sind

Vermieter verpflichtet, jährlich zu

prüfen, ob die Wasserleitungen legionellenfrei

sind. Legionellen sind

gefährliche Erreger im Trinkwasser,

der schwere und potenziell tödliche

verlaufende Lungenentzündungen

verursachen können. Bis Ende Oktober

2012 müssen die Untersuchungsergebnisse

an den Fachbereich

Gesundheit der Region Hannover

gemeldet werden. Betroffen

von dieser Regelung sind vor allem

Mietshäuser, die einen Wasserspeicher

von mehr als 400 Liter haben.

Dies kann man auf dem Typenschilde

des Heizungskessels

ablesen. Die Meldeunterlagen und

viele Informationen darüber, welche

Anlagen zu melden sind finden

Sie unter www.hannover.de/ trinkwasser.

Privathäuser und vermietete

kleine Objekte sind nicht davon

betroffen. Im Zweifel wenden Sie

Tipp des Monats:

sich an den Fachbereich Gesundheit

der Region Hannover, Allgemeiner

Infektionsschutz und Umweltmedizin,

Fachbereich Gesundheit,

Weinstraße 2, 30171 Hannover,

Tel.: 0511 / 6 16 - 4 25 84.

Marlene R. ( 42 Jahre): Mein Vater

wird in seiner Wohnung von einem

Pflegedienst betreut, dem wir gekündigt

haben. Der neue Pflegedienst

braucht um Arbeiten zu

können, die Verordnungen des

Hausarztes für die Medikamentenstellung

und das Anziehen der

Kompressionsstrümpfe. Jetzt verweigert

der Hausarzt diese. Ohne

Verordnung für das laufende Quartal

kann der neue Pflegedienst aber

nicht abrechnen. Müssen wir nun

die Kosten selber tragen?

Nein, auf keinen Fall. Sie sollten

noch einmal mit dem Hausarzt

sprechen. Erläutern Sie, dass es gute

Gründe für den Wechsel des Pflegedienstes

gab. Manchmal macht

es auch Sinn, so noch nicht geschehen,

die Mitarbeiter des neuen

Pflegedienstes zu bitten, die Verordnung

abzufordern. Arzt und

Pflegedienst sollten unbedingt

Kontakt miteinander haben. Sollte

der Arzt die Verordnung weiterhin

Behindertengerechter Um- oder Neubau einer Wohnung wird

als außergewöhnliche Belastung steuerlich anerkannt.

Nach § 33 b EStG erhalten schwerbehinderte Menschen einen besonderen Freibetrag,

der vom Grad der Behinderung abhängt. Durch diesen Behinderten-Pauschbetrag

( von 310 € bis 3.700 €) sollen die laufenden Kosten des täglichen Lebens (

für Pflege und erhöhten Wäschebedarf) abgegolten werden. Darüber hinaus können

alle übrigen Aufwendungen, die durch die Behinderung entstanden sind, als außergewöhnliche

Belastungen nach § 33 EStG berücksichtigt werden.

Die Kosten für einen notwendigen behindertengerechten Umbau einer Wohnung oder

eines Hauses, wurden in der Vergangenheit von der Rechtsprechung nur den mittelbaren

Krankheitskosten zugerechnet und damit in der Regel von einer steuerlichen

Berücksichtigung ausgeschlossen.

Dies ist nun anders: In einem aktuellen Urteil hat der Bundesfinanzhof ( BFH) die Rechtsprechung

zugunsten der Steuerpflichtigen verändert.

Wichtig ist: Im Haushalt muss eine als hilflos im Sinne des §33 Abs. 6 EStG geltende

Person leben. Hier reicht das Merkzeichen „H“ im Schwerbehindertenausweis als Nachweis

oder die Zuerkennung der Pflegestufe 3 aus.

Wichtig ist: Der Mehraufwand für die behinderten- oder krankheitsgerechte Gestaltung

eines Hauses oder einer Wohnung muss eindeutig erkennbar sein. Das gilt z.B. sicher

für den Einbau einer bodengleichen Dusche, Verbreiterung der Türöffnungen,

den barrierefreien Eingangsbereich. Hier hilft auch das Gutachten des Medizinischen

Dienstes der Krankenkassen (MDK), dass notwendig wird, wenn bei der Pflegekasse

der Zuschuss zu Verbesserung des Wohnumfeldes Pflegebedürftiger nach § 40

Abs. 4 SGB XI beantragt wird.

Die neue Rechtsprechung bringt für den Steuerpflichtigen eine deutliche Verbesserung.

Er kann die Kosten, die durch die Behinderung einer hilflosen Person entstehen, in

einem größeren Maße als bisher von der Steuer absetzen. Aber: die Beurteilung welche

Baumaßnahmen wegen der Behinderung zwingend angefallen sind, kann in manchen

Fällen schwierig werden. Deshalb kann es sinnvoll sein, sich vorher vom MDK

in einem Gutachten dies bestätigen zu lassen. Sollte dies nicht ausreichen, sollte ein

unabhängiger Gutachter eingeschaltet werden. Das kann sich lohnen. ■

verweigern, dann haben Sie den

falschen Hausarzt und sollten unbedingt

wechseln. Leider unterstützen

die Krankenkassen die Versicherten

bei solchen Problemen

nur ungern.

Sigurd R. (66 Jahre): Ich bin Diabetiker.

Früher wurden die Blutzuckerteststreifen

von der Krankenkasse

bezahlt. Mein Arzt hat mir

erzählt, dass er die Teststreifen

nicht mehr verordnen könne, da ich

kein insulinpflichtiger Diabetiker

bin. Ich habe die Teststreifen früher

regelmäßig benutzt, bevor ich

das Haus verlassen habe und mich

damit sicherer gefühlt. Habe ich

keine Chance auf eine Kostenerstattung?

Von meiner Rente kann

ich mir die Teststreifen nicht leisten.

Leider ist richtig, dass die Teststeifen

bei Typ-2-Diabetikern, die

nicht insulinpflichtig sind, seit Okt-

SENIORENJOURNAL 12I2011 I 29

im Alltag

Dipl.-Kauffrau Beate Schuhmacher, selbstständige Unternehmerin, zertifizierte

Wohnberaterin (Nds. Fachstelle für Wohnberatung), ehrenamtliche

Mitarbeit in den stadtbezirklichen Netzwerken für Senioren der Stadtbezirke

Döhren/Mittelfeld und Ricklingen, Fortbildung zur zertifizierten (ehrenamtl.)

Demenzbetreuerin, ehrenamtl. Leitung der Formularlotsen des KSH

(Kommunaler Seniorenservice der Landeshauptstadt Hannover) bis 2008

u.a. im Rahmen eines „Freiwilligen Jahres für Senioren“. Ständige Weiterbildung

im Bereich Seniorenarbeit.

Gerne können Sie Ihre Fragen an das Senioren Journal

senden oder sich direkt mit Frau Schuhmacher unter

Tel.: 0511-410 89 6 89 in Verbindung setzen.

Webseite des Monats:

http://www.versicherungin.de/aenderungen-pflegeversicherung-pflegestufen-erhoehung-

20080503-0-1879/ Die Leistungen

der Pflegekassen steigen in 2012 an.

Hier finden Sie Informationen über

die Pflegestufen-Erhöhung 2012.

Die Erhöhungen erfolgen automatisch,

ohne Antragsstellung.

ober 2011 nicht mehr verordnet

werden können. ABER: wenn Sie

unter einem instabilen Stoffwechsel

leiden, Unterzuckerungen

bei Ihnen vorkommen, Sie einen

akuten Infekt haben, oder Ihre

Medikamentendosis noch nicht

richtig eingestellt ist, dann kann Ihr

Arzt pro Quartal 50 Teststreifen

verordnen. Sprechen Sie ihn darauf

ruhig noch einmal an. ■


30 I SENIORENJOURNAL 12I2011

KleinanzeigenMarkt

Ich suche einen an Philosophie

interessierten Menschen, der in

seiner Wohnung, seinem Keller

für 30 Ordner hat einen Platz, um

zu erben einen Gedanken-Schatz.

Ich bin dabei, Abschied zu nehmen:

Frau Voigt, Tel.: 05321-1102

(Schwiecheldthaus-Residenz

Goslar).

Biete 1 Karton Flohmarktsachen

vorwiegend tadellose Haushaltsartikel

10,- EUR. Tel.: 544

Im Stadtteil Bult (Melanchtongemeinde)

werden 3x im Monat

europäische (überwiegend griechische)

Volkstänze getanzt. Informationen

unter: 0511-

3362591.

Suche liebe Hilfe für meinen

Haushalt, einmal in der Woche 2-

3 Stunden oder nach Vereinbarung.

Alles weitere persönlich.

Tel.: 0511-851114.

2 Fotoapparate, 20,- EUR, bzw.

15 EUR und Radio , Br. 45cm,

Höhe 18cm, Tiefe 15cm für 20,-

EUR sowie Sammelfiguren aus

den 1950er Jahren. Pr. N.V. Tel.:

0511-873410.

Zu Verkaufen: Damen-Trachtenstrickjacke,

grau u. Lodenjacke,

schwarz, Gr. 40, dkl. braunes Jakkenkleid,

Gr. 42 (nicht getragen)

Markenware. Tel.: 3180419.

Nette Sie, 80 J., gesund und

munter, wünscht sich einen Partner

aus Hannover für gemeinsame

Unternehmungen. Tel.: 0160-

6531103.

Pflege-Bett, Eloflex4Plus m.

Galgen, elektr. verstellbar m.

Fernbedienung, Farbe Buche, Lattenr.

u. Matratze 2x0,90m Pr.

200,- EUR. Tel.: 05130-40332.

Paar 64/56 suchen nette Leute

für Freizeit, Klönen und alles was

Spaß macht. Kein Sex! Mobil:

0177-8061233.

Seemannslieder sind unser

Markenzeichen. Hast du Lust,

mitzusingen? Noten-Kennt. nicht

Kleinanzeigen

Private Kleinanzeigen kostenlos!

SENIOREN

Journal

Ihr Name

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Mallorca/

Santa Ponsa.

Schöne Ferienwohnung

zu vermieten.

www.nau-mallorca.de

oder

Tel. 04158/890650

erforderlich. www.shantychorde-leineschippers.de

Rentner, ehemaliger Steuerberater

hilft Ihnen gern bei der Ordnung

Ihrer Unterlagen, Anträge

usw. Tel.: 0511-87943687.

Frührentner, 51, sucht einen

Partner aus Hannover für ge-

private Kleinanzeigen kostenlos!

Coupon

meinsame Unternehmungen. Tel.:

0511-2619321.

1 Trenchcoat Größe 42, beigefarbe

sehr gut erhalten für 15,-

EUR Gil Bret, 1 Jacke von Frank

Eden, Rot mit Kaputze Gr. 42 für

15,- EUR wie neu! Tel.: 9845216.

Ich suche einen an Philosophie

interessierten Menschen, der in

seiner Wohnung, seinem Keller

für 30 Ordner hat einen Platz, um

zu erben einen Gedanken-Schatz.

Ich bin dabei, Abschied zu nehmen:

Frau Voigt, Tel.: 05321-1102

(Schwiecheldthaus-Residenz

Goslar).

Biete 1 Karton Flohmarktsachen

vorwiegend tadellose Haushaltsartikel

10,- EUR. Tel.: 544

13011.

BERG Reflex BF-7 Street

TOP-Modell von Berg Toys:

straßentaugliches Pedal- „Street“

Go-Kart mit Bordcomputer mit 7

Funktionen, Stoßdämpfer vorne

und hinten, Scheibenbremsen,

Überollbügel, mit Sonderaufbau

2. Sitz NP 1.600 EUR absolut

neuwertig weil kaum gefahren

VB 1.000 EUR

Mobil: 0151-50 66 50 42

Bitte ausschneiden und absenden an: LeineVision GmbH · Am Leinewehr 15 · 30519 Hannover


Hannovers 8. Wintervarieté

Präsentiert von „Kleines Fest“ und dem GOP Varieté-Theater in der Orangerie Herrenhausen

Ein französisches Varieté-Spektakel

19. November 2011

bis 12. Januar 2012

Wir danken unseren starken Partnern:

Jetzt beste

Plätze sichern!

(0511) 30186710

variete.de


Guten Appetit: mit dem TagesGruppenTicket

und bis zu 5 Personen günstig die tollsten

Italiener Hannovers entdecken.

www.gvh.de

8,70

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine