NetCom Magazin - bei Partner Publication GmbH

netcom.magazin.ch

NetCom Magazin - bei Partner Publication GmbH

NetCom

Die Fachzeitschrift für Netzwerktechnik,

Telematik, Gebäudeleittechnik und Fiberoptik

01 Messekatalog der TeleNetfair 2012

TeleNetfair-Konferenz 2012, Messedaten,

Ausstellerverzeichnis, Produkteverzeichnis

30 Rechenzentrum

Glasfaser-Verkabelungslösung

für das neue Datacenter der

Swiss Re in Zürich

36 Smart Grid Special

Energiestrategie 2050:

Einführung von «Smart

Metering» in der Schweiz

Magazin

23.–25. Oktober 2012

Messe Luzern

52 Gebäudeleittechnik

iHomeLab – Schweizer

Denkfabrik und Forschungslabor

für Gebäudeintelligenz

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Quality of Service,

PoE +

Redundanz

Ihr Partner

ComBridge AG bietet

Ihnen fertige VoIP-

Lösungen von Aastra

und Allied Telesis für

die ganze Schweiz und

Liechtenstein.

www.combridge.ch

Neue UCC-Kommunikationswege

Plug & Play Voice over IP

Aastra UCC & Allied Telesis Networking

Service &

Support

Smart Bundle

30 - 450 User

Ihr Voice-Spezialist

Software &

Hardware

Assurance

Large Bundle

auf Anfrage

Aastra Telecom

Schweiz AG ist Ihr

führender Anbieter von

Unified Communication

und Collaboration-

Lösungen.

www.aastra.ch

SIP, DECT, Mobile

Video, VoiceMail,

Presence,

Conference,

u.v.m.

Ihr Netzwerk-Spezialist

Allied Telesis ist ein

weltweit führender Hersteller

von aktiven Netzwerkkomponenten

und

somit Ihr Technologiepartner.

www.alliedtelesis.ch

Weitere Informationen erhalten sie unter 071 694 54 54 oder info@combridge.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Editorial

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Liebe Leserinnen und Leser

Seit Beginn ist das NetCom Magazin ein Kooperationspartner und damit

gleichzeitig der Messekatalog der TeleNetfair. In unserer Oktober-Ausgabe

erfahren Sie deshalb schon heute, welche Innovationen wir von den

diesjährigen Ausstellern erwarten dürfen.

Ein Thema, das uns alle immer mehr bewegt ist «Energieeffizienz».

In diesem Bereich ist klar ein Umdenken gefordert. Die Anforderung an eine

kostengünstige und energiesparende Infrastruktur wächst stetig und es

werden immer präzisere Resultate und Informationen über Ist- und Soll-

Zustand erwartet. Damit entsteht automatisch ein erhöhter Bedarf an

Kontrollmöglichkeiten um in der Zukunft den Energieverbrauch in intelligenten

Gebäuden noch gezielter steuern zu können. Mehr über die Einführung von

Smart Metering in der Schweiz zeigt unser Fachbeitrag ab Seite 36.

Interessantes gibt es ebenfalls aus der Netzwerk-Branche zu berichten.

Die Flexibilität im eigenen Netz erhält einen immer grösseren Stellenwert.

So wird es für viele Unternehmen unumgänglich, Ihre Infrastruktur, wie FTTH,

WLAN, LAN, WAN etc., auszubauen und zu modernisieren um auch in

Zukunft mit Hochgeschwindigkeitsnetzen mithalten zu können.

Im Schweizer Glasfasernetzausbau für Privathaushalte ist uns Freiburg

schon bald voraus. Der Kanton hat grünes Licht gegeben und soll in naher

Zukunft flächendeckend mit Glasfasern ausgestattet werden. Im Kanton

Zürich wird darüber zwischen den Befürwortern und Gegnern noch immer

diskutiert. Es sollen sich jedoch bis 2019 ungefähr 90 Prozent der Haushalte

ans Netz anschliessen können. Ist man sich auf Kantonsebene noch nicht so

richtig einig, haben moderne Rechenzentren, wie Axpo, Swiss Re oder die

Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) bereits Nägel mit Köpfen

gemacht und sich für diese Luxus-Lösung entschieden.

Wie Sie sehen, haben wir wieder spannendes für Sie vorbereitet und wir

wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und lehrreiche Tage an der

TeleNetfair in Luzern.

Nicole Meier, Verlagsleitung

Herzlich willkommen zur 6. TeleNetfair in Luzern

Vom 23. bis 25. Oktober 2012 findet alle zwei Jahre die Netzwerk

Technologie-Messe TeleNetfair statt. Die internationale Fachmesse für

Telematik, Kommunikation, Netzwerke, Gebäudeautomation,

System-Integration, Messtechnik und Verkabelung entwickelt sich stetig weiter.

Dieses Jahr sehen Sie die WM-Qualifikation der Telematiker an der TeleNetfair

2012! Sind Sie live dabei, wenn die besten Telematiker der Schweiz um die

Teilnahme an den Berufs-Weltmeisterschaften 2013 in Leipzig kämpfen.

Wir führen Technologien zusammen! Das Leitmotto der TeleNetfair

Unsere B2B-Messe «TeleNetfair» informiert Entscheidungsträger für

Investitionen im Netzwerktechnik-, Informatik- und Telekommunikationsbereich

über Neuheiten und Trends, zeigt Anwendungsbeispiele und Lösungsansätze

sowie viele Produkt- und Dienstleistungs-Vergleiche. Die Messe wird

durch spannende Fachvorträge zu aktuellen Themen wie FTTH, Netzwerk-

Infrastruktur, Gebäudeautomation, Smart Grid und vieles mehr bereichert.

Dank der hohen Aussteller- und Besuchertreue ist die TeleNetfair der

Branchentreff und bringt den Ausstellern und Besuchern eine effiziente

Kontaktpflege die ihresgleichen sucht.

Wir wünschen Ihnen einen informativen Besuch an der TeleNetfair 2012.

Ihre Veranstalter, Franz Feuerstein und Peter Fischer

Editorial 03


Inhalt 04

Inhalt

34 Höchste Sprachqualität

für die UCC-Anforderungen

35 Voice-Kommunikation in der

Cloud für KMUs

36 Die Zeit wird «smart» 46 Moderne Verkabelung

für Axpo-Datacenter

Make IT easy.

SCHALTSCHRÄNKE STROMVERTEILUNG

KLIMATISIERUNG

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


01 Messekatalog der TeleNetfair 2012

03 Willkommen

07 Patronat | Sponsoren

08 Messedaten

09 Ausstellerverzeichnis

22 TeleNetfair-Konferenz 2012

23 Produkteverzeichnis

27 Die Presse an der TeleNetfair 2012

39 WM-Qualifi kation der Telematiker

Netzwerktechnik

29 Allied Telesis rüstet mit

höherer Leistung und verbesserter

Ausfallsicherheit auf.

Rechenzentrum

30 Einfach einfacher gelöst

31 Schützen Sie Ihre IT-Infrastruktur

und somit Ihr Unternehmen.

19"-Technik

33 Brüco Swiss AG – überzeugend

und gewinnbringend

Telekommunikation

34 Höchste Sprachqualität für

die UCC-Anforderungen

35 Voice-Kommunikation in der

Cloud für KMUs

Smart Grid Special

36 Die Zeit wird «smart»

Fiberoptik

38 Venus-Box im XXL-Format

42 Erfahrung, Qualität und Innovationen

für Ihre Glasfasernetzwerke

44 FTTH-Gehäuselösungen

Verkabelung

45 Mehr Leistung und Flexibilität

im Netzwerk

46 Moderne Verkabelung für

Axpo-Datacenter

48 Hochleistungsfähige und platzsparende

Verkabelungslösung

50 Innovative Lösungen mit

hoch faserigen LWL-Kabeln

und Komponenten

51 Die 1,4 mm-Kabelfamilie für

höchste Packungsdichte

Gebäudeleittechnik

52 Neuheit: UniversMCS

3- Loch-Dose mit patentiertem

MiniDat-Anschluss

NetCom

Die Fachzeitschrift für Netzwerktechnik,

Telematik, Gebäudeleittechnik und Fiberoptik

01 Messekatalog der TeleNetfair 2012

TeleNetfair-Konferenz 2012, Messedaten,

Ausstellerverzeichnis, Produkteverzeichnis

IT-INFRASTRUKTUR SOFTWARE & SERVICE

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

30 Recherchenzentrum

Glasfaser-Verkabelungslösung

für das neue Datacenter der

Swiss Re in Zürich

36 Smart Grid Special

Energiestrategie 2050:

Einführung von «Smart

Metering» in der Schweiz

Magazin

23.–25. Oktober 2012, Messe Luzern

52 Gebäudeleittechnik

iHomeLab – Schweizer

Denkfabrik und Forschungslabor

für Gebäudeintelligenz

Das neue TS IT Rack mit

Snap-In-Technologie.

Schnell und einfach montiert.

www.netcom-magazin.ch | 2/2012

ZUR TITELSEITE Willkommen an der TeleNetfair 2012,

der Fachmesse für Netzwerker, Telematiker,

Kommunikations-, System-, Gebäudeleittechniker,

Systemadministratoren und Installateure.

52 iHomeLab – Schweizer

Denkfabrik und Forschungslabor

für Gebäudeintelligenz

Messtechnik

54 EXFO FTB-730-Optical Link

Mapper (iOLM)

55 Kabel- und Netzwerk-Qualifi zierer

SignalTEK II

56 ARGUS xDSL-Kombitester punktet

mit ausgezeichneten Features

Weiterbildung

57 Agenda

58 Es kann nur einer gewinnen!

59 News

62 Impressum

www.rittal.ch

Inhalt 05


www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Deshalb fördern wir die TeleNetfair

Prof. Dr. Bernhard

M. Hämmerli

Präsident der Schweizer

Informatikgesellschaft

Hochschule Luzern,

Technik & Architektur

Leitung MAS Networking

Manager und Networking

Academy

Wo Anbieter, Dienstleister und

Kompetenz sich treffen!

«TeleNetfair – Wo sich Experten und

Fachkräfte der Zentralschweiz treffen.

Die Versorgung mit Telekommuni-

kation ist heute der Index, der den

Wohlstand einer Region am deutlichsten

ausdrückt. Je höher die

Versorgung, je höher die Nutzung,

umso mehr Wohlstand.

TeleNetfair fördert diese Community,

schafft die grossen und wichtigen

Verbindungen im Netzwerk- und

Kommunikationsbereich, damit wir

Zentralschweizer mit dem ‹Global

Village› verbunden bleiben.

Innovation in diesem Bereich ist der

Schlüssel, dass unser Wohlstand

erhalten bleibt. 100 MBit/sec Broadband

Mobile Access in 2017 ist die

Zielsetzung der EU. Dazu kommen

neue Anwendungen: Cloud-Anwendungen,

Kollaborationsplattformen

mit Videointegration für globale Zusammenarbeit

und Soziale Medien.»

Die Telenetfair, die Schweizerische

Informatikgesellschaft www.s-i.ch mit

ihren Fachgruppen und die Hochschule

Luzern, Technik & Architektur

mit den Weiterbildungen für Fachkräfte

arbeiten in diesem Bereich

zusammen, damit wir aus der Zentralschweiz

weiterhin herausragende

Leistungen erbringen können und die

Ökonomie floriert.

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Max M. Bühler

Leiter Markt Schweiz

DÄTWYLER Cabling

Solutions

(Halle 4, Stand 4.42)

Geballtes Lösungs-Know-how!

«Längst sind auf der TeleNetfair nicht

mehr nur Kabel und Stecker zu sehen.

Die Messe ist grösser geworden und

das Themenspektrum breiter. Die

Technologien aus den Bereichen ICT-

Netze, Sicherheit und Gebäude-

automation – um nur einige zu nennen

– fliessen mehr und mehr ineinander.

Heute zeigt die Messe Systeme und

übergreifende Lösungen auf.

Damit hat sie sich in die gleiche

Richtung entwickelt wie Dätwyler.

Aus dem Kabelhersteller ist ein

Gesamtlösungsanbieter für elektrische

und ICT-Infrastrukturen von

Zweckgebäuden und Rechenzentren

sowie für FTTx geworden. In Kooperation

mit unseren Partnern liefern

wir heute für alle kundenspezifischen

Anwendungen massgeschneiderte

Systemlösungen aus einer Hand – bis

hin zur Turnkey-Erstellung.

Nutzen Sie die Messe und Fachforen

dazu, sich das Lösungs-Know-how

der anwesenden Experten zu sichern!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und

wünschen Ihnen viel Vergnügen auf

der TeleNetfair 2012.»

Armin Diethelm

CEO Emitec AG

(Halle 4, Stand 4.40)

20 Jahre Messgeräte-Evolution

an der TeleNetfair 2012

Was hat sich in den letzten 20 Jahren

in der Messtechnik verändert? Früher

hat es reine Messtechniker gegeben,

welche sich nur mit Messen beschäftigt

haben und ein entsprechendes

Know-how aufbauen konnten. Heute

ist die Messtechnik zur wichtigsten

Nebensache für jeden Installateur geworden.

Der Kunde will nach erfolgter

Installation eine qualitative Bestätigung

in Form eines Test-Protokolls.

Wir haben das frühzeitig erkannt

und fokussieren uns heute nicht

nur auf das Messgerät, sondern auf

den Kunden mit seiner Anwendung.

Dadurch erhält der Kunde neben dem

optimalen Testgerät für Ethernet/FC/

SDH auch das für seine Anwendung

passende Training, einen fachgemässen

Support durch uns sowie

spezielles Zubehör. Dadurch können

wir garantieren, dass der Kunde eine

100%ig passende Lösung erhält,

welche Hersteller-unabhängig ist.

Bruno Fässler

CEO Mesomatic

Messtechnik AG

(Halle 4, Stand 4.40)

TeleNetfair & Mesomatic –

Innovation makes the difference

Vor mehr als 13 Jahren haben wir

uns entschieden, uns vollumfänglich

auf Fiberoptik zu spezialisieren. Seit

der Teilnahme an der allerersten

TeleNetfair hat uns das interessierte

Fachpublikum gezeigt, dass dies

die wichtigste Fiberoptik-Messe

überhaupt ist. Als diesjähriger

Hauptsponsor unterstreichen wir

unser Engagement für eine weitere

erfolgreiche TeleNetfair.

Im FTTH-Bereich bieten wir neben

unseren Spleiss- und Messgeräten

vor allem komplette Installationslösungen

an, die wir speziell auf

Kundenbedürfnisse ausgelegt haben.

Dazu waren Eigenentwicklungen

sowie eine intensive Zusammenarbeit

mit Installateuren und Netzbetreibern

nötig – ergänzt werden

unsere Lösungen mit Schulungen

und Servicedienstleistungen.

Überzeugen Sie sich von unseren

innovativen Lösungen an der

TeleNetfair 2012.

Patronat | Sponsoren 07


Messedaten 08

Messedaten

TeleNetfair 23.–25. Oktober 2012, Luzern

Datum: Dienstag, 23.--Donnerstag, 25. Oktober 2012

Zeit: 9.00–17.00 Uhr

Messeort: Messe Luzern, Halle 3 + 4, Horwerstrasse 87, CH-6005 Luzern

Konferenz: Im Forum in der Halle 3

Restaurant: Im 1. Stock in der Halle 3

Messe-Eintrittspreis: CHF 20.–, inkl. Messekatalog

Webseite: www.telenetfair.ch

LIVE: Berufsmeisterschaften – WM-Qualifikation des Telematikers

an der TeleNetfair 2012!

Anfahrtsplan Messe Luzern

Auto ab Autobahn A2: Autobahnausfahrt Luzern-Horw benützen.

Der Signalisation «Allmend/Messe» folgen. 3 Fahrminuten bis zur Messe

Luzern. Parkplatz P1

Öffentlicher Verkehr: Bus: Linie 20 ab Bahnhof Luzern bis Haltestelle

«Allmend/Messe». Fahrzeit 8 Minuten. S-Bahn: S4 oder S5 ab Bahnhof

Luzern bis Haltestelle «Kriens Mattenhof». Fahrzeit 6 Minuten. Ab

Haltestelle 10 Minuten Fussmarsch bis zur Messe Luzern.

Zu Fuss: 25 Gehminuten ab Stadtzentrum.

Patronat: Hauptsponsor:

Geehrte Spezialistinnen &

Spezialisten der Netzwerktechnik

& Telekommunikation.

Bald dreht sich wieder alles um Sie

und Ihre Interessen!

Sie werden staunen, wie viele

Neuigkeiten es in Ihrer Branche gibt,

welches Know-How auf der Konferenz

vermittelt wird und wie man

morgen die Netze nutzt. Sie können

sich inspirieren lassen, Ideen entwickeln

und auch praktische Lösungen

kaufen. An über 65 Messeständen

präsentieren wir Ihnen Netzwerk-

technik, Telematik, VoIP, Gebäudeleittechnik,

Systemintegration, Messtechnik

und Verkabelungslösungen

in der ganzen Breite und Tiefe. Als

kleines, mittleres und grosses Unternehmen,

kommen Sie überall sicher

auf Ihre Kosten.

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Standparty ab 16.30 Uhr

Let’s rock by TE Connectivity &

Kuster Netcom & LanPro

Es ist der Ton, der die Musik macht.

Doch der richtige Ton verlangt nach

einem fein abgestimmten harmonischen

Ganzen. Die drei Unternehmen

TE Connectivity, Kuster Netcom und

LanPro dokumentieren mit ihrem

Standkonzept, dass sie gemeinsam

den Ton angeben möchten – im

Business, aber auch an der traditionellen

Standparty.

Dazu möchten wir Sie herzlich

einladen und als unsere Gäste ganz

herzlich willkommen heissen.

Der Amerikaner Steven Bailey wird

uns mit seiner Musik begleiten – von

hartem Rock bis zu sanften Klängen.

Er wird die interessanten Gespräche

und das Networking mit seiner

ansteckenden Art und begeisterndem

Sound umrahmen. Wir sind überzeugt:

Auch hier macht der Ton die

Musik!

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Ausstellerverzeichnis

TeleNetfair 23.–25. Oktober 2012, Luzern

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

3M (Schweiz) AG

Halle 4.0 | Stand 4.52

Eggstrasse 93

8803 Rüschlikon

Tel. +41 44 724 90 90

Fax +41 44 724 93 36

www.3mtelecommunications.com

ABL AG

Halle 4.0 | Stand 4.61

Giessenstrasse 10

6460 Altdorf

Tel. +41 41 874 14 14

Fax +41 41 874 14 15

www.abl-ag.ch

Aero-X AG

Halle 3.0 | Stand 3.24

Wettingerstrasse 19

5400 Baden

Tel. +41 43 521 25 50

Fax +41 43 521 25 59

www.aero-x.ch

Alltron AG – Alltron Solutions

Halle 3.0 | Stand 3.0

Hintermättlistrasse 3

5506 Mägenwil

Tel. +41 62 889 61 11

Fax +41 62 889 61 10

www.alltron-solutions.ch

Benning Power Electronics GmbH

Halle 3.0 | Stand 3.25

Industriestrasse 6

8305 Dietlikon

Tel. +41 44 805 75 82

Fax +41 44 805 75 80

www.benning.ch

Berufsmeisterschaften

Halle 3.0 | Stand 3.5

WM-Qualifikation Telematiker

www.worldskillsleipzig2013.com

3M bietet Gesamtlösungen für die Erstellung von

leistungsfähigen und kostengünstigen Fiber to the

Home (FTTH) Netzwerken sowie die universelle

Gebäudeverkabelung der Cat. 6 bzw. 6a an.

ABL AG – Ihr Spezialist für Projektierung, Entwicklung,

Montage, Konfektionierung & Unterhalt von LWL-

Anlagen im Bereich Rechenzentren, CATV und Fttx.

Aero-X AG ist der führende Anbieter für Aerosol-

Löschsysteme. Unsere Aerosol-Löschsysteme sind

der innovative, wirkungsvolle, umweltfreundliche

und optimale Schutz für Ihre IT- und sonstige

technische Infrastruktur. Wir bieten Brandschutz

mit modularen, massgeschneiderten, kunden-

spezifischen Brandschutzsystemen.

Alltron AG ist im IT-, Consumer-Electronics- und Elektro-

Grosshandel tätig. Aus dem breiten Sortiment sind mehr

als 40 000 Produkte der Bereiche Hardware, Software,

Netzwerk, Unterhaltungselektronik, Haustechnik und

Telekommunikation ab Lager lieferbar. Zu den Stärken

gehören neben der Logistik die umfangreiche technische

Unterstützung sowie die Schulung der Partner.

Als eines der führenden und weltweit tätigen Unternehmen

bietet BENNING mit der neuen USV-Baureihe

Enertronic modular BRM qualitativ hochwertige, modulare

USV-Systeme mit maximierter Wirtschaftlichkeit.

Für die Bereiche IT, Telekommunikation und Industrie.

Berufsmeisterschaften – WM-Qualifikation des

Telematikers an der TeleNetfair 2012!

Sind Sie live dabei wenn die zwei Teilnehmer der

WM entschieden werden.

Ausstellerverzeichnis 09


Ausstellerverzeichnis 10

BKS Kabel-Service AG

Halle 4.0 | Stand 4.21

Fabrikstrasse 8

4552 Derendingen

Tel. +41 32 681 54 54

Fax +41 32 681 54 59

www.bks.ch

Bleuel Electronic AG

Halle 3.0 | Stand 3.1

Zürcherstrasse 71

8103 Unterengstringen

Tel. +41 44 751 75 75

Fax +41 44 751 75 00

www.bleuel.ch

BNC – Business Network Communications AG

Halle 3.0 | Stand 3.20

Grubenstrasse 7b

3322 Urtenen-Schönbühl

Tel. +41 31 858 58 58

Fax +41 31 858 58 50

www.bnc.ch

Brüco Swiss AG

Halle 4.0 | Stand 4.43

Riedgrabenstrasse 16

8153 Rümlang

Tel. +41 44 818 84 84

Fax +41 44 818 84 88

www.bruco.ch

Brugg Kabel AG

Halle 4.0 | Stand 4.8

Klosterzelgstrasse 28

5201 Brugg

Tel. +41 56 460 33 33

Fax +41 56 460 35 74

www.bruggcables.com

Bugnard AG

Halle 4.0 | Stand 4.68

Badenerstrasse 701

8048 Zürich

Tel. +41 44 432 31 70

Fax +41 44 432 31 80

www.bugnard.ch

® ®

19-Zoll-Systeme abfallhai LichtEule

Führend im Bereich hochwertiger Verkabelungs-

systeme in Kupfer und Glas. Von Kat.5 bis FTTH

und mehr werden sämtliche Kundenbedürfnisse

abgedeckt.

Innovation & Pioniergeist – seit mehr als 25 Jahren…!

Mobile Kommunikation ist in der heutigen Arbeitswelt

nicht mehr wegzudenken. Die Headsets von Sennheiser

erfüllen höchste Qualitätsstandards. In ihnen verbindet

sich State-of-the-Art-Technologie mit attraktivem Design

und optimaler Funktionalität.

Die BNC Business Network Communications AG ist

die Expertin für Ihr Data Center und begleitet Sie beim

Aufbau und Betrieb von IT Infrastrukturen. Sie bietet

Lösungen in den Bereichen Storage, Virtualization,

Network, Security und Data Center Facilities.

Brüco Swiss AG entwickelt und fertigt seit Jahrzehnten

erstklassige Produkte für den IT-Markt mit einer

klaren Philosophie: Unbegrenzt in Form und Dimension.

Was sich wie ein Slogan liest ist sehr viel mehr als

das. Die gelebte Haltung, dem IT-Markt ein flexibles

Sortiment anzubieten, das keine Wünsche offen lässt.

Brugg Cables entwickelt, produziert, konfektioniert

und vertreibt Glasfaserkabel und Zubehör für kundenspezifische

Lösungen.

Der Spezialist für Werkzeuge, Maschinen und

Messgeräte für elektrische Installationen,

Telekommunikation-Netzwerke, Kabel- und

Freileitungsbau und für Werkstattausrüstungen.

Riedgrabenstrasse 16, 8153 Rümlang, Telefon 044 818 84 84

Fax 044 818 84 88, bruco@bruco.ch, www.bruco.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


dacoso

data communication solutions

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

JO Software Engineering GmbH

Halle 4.0 | Stand 4.44

Türlensteg 5-7

D-73525 Schwäbisch Gmünd

Tel. +49 717 11 04 77 70

Fax +49 717 11 04 77 76 6

www.josoftware.de

Cablex AG

Halle 4.0 | Stand 4.9

Ostermundigenstrasse 99

3006 Bern

Tel. +41 84 822 25 39

Fax +41 58 221 80 55

www.cablex.ch

Computer Controls AG

Halle 4.0 | Stand 4.64

Industriestrasse 53

8112 Otelfi ngen

Tel. +41 44 308 66 66

Fax +41 44 308 66 55

www.ccontrols.ch

Connect Com AG

Halle 4.0 | Stand 4.46

Rothusstrasse 22

6331 Hüneberg

Tel. +41 41 854 00 00

Fax +41 41 854 00 99

www.ccm.ch

Dacoso GmbH

Halle 3.0 | Stand 3.10

Stettbachstrasse 6

8600 Dübendorf

Tel. +41 44 371 78 77

Fax +41 79 438 99 82

www.dacoso.com

DÄTWYLER Cabling Solutions

Halle 4.0 | Stand 4.42

Gotthardstrasse 31

6460 Altdorf

Tel. +41 80 012 68 00

Fax +41 41 875 19 86

www.datwyler.com

cableScout ® ist eine speziell für das Management von

Telekommunikationsnetzen entwickelte Dokumentations-

u. Planungs-Plattform. Unterstützt werden sämtliche

Technologien im Übertragungs- und Access-Bereich wie

zum Beispiel xWDM, SDH, xPON, Ethernet/IP, xDSL oder

FTTx. Mit über 250 Kunden ist cableScout ® das führende

System für die Administration von Glasfaser-Netzen.

cablex plant, baut und unterhält hochleistungsfähige

ICT- und Netzinfrastruktur-Lösungen, die heutige und

zukünftige Marktbedürfnisse erfüllen. Erfahrene und

engagierte Servicespezialisten, bewährte Prozesse

und eine zuverlässige Pikettorganisation gewährleisten

eine hohe Verfügbarkeit Ihrer Netzinfrastruktur.

Messtechnik für Installation, Inbetriebnahme und

Unterhalt von fi beroptischen und kupferbasierten

Netzwerken. Spezielle Beratung und Testgeräte für

Neueinsteiger im FTTH-Business, Oszilloskope

und DMMs.

Führender Anbieter von LWL-/Kupfer-Verkabelungslösungen

und Services in den Bereichen LAN, Data

Center/SAN, CATV, Telekommunikation und FTTH. Die

hausinterne LWL-Konfektion ist Garant für die schnelle

und fl exible Auftragserfüllung.

dacoso ist spezialisierter Anbieter von herstellerunabhängigen

Connectivy-Lösungen im DataCenter

und Carrier Segment. Hauptgeschäftsfelder:

Connectiving, Support und Messdienstleistungen

Dätwyler ist ein führender Anbieter hochwertiger

Gesamtlösungen für elektrische und ICT-Infrastrukturen

von Zweckgebäuden und FTTx-Netzen. In enger Kooperation

mit kompetenten Partnern deckt Dätwyler die

gesamte Wertschöpfungskette ab: von der Konzeption

über die Materialisierung bis zum Unterhalt.

Ausstellerverzeichnis 11


Racks

VARICON

AN AEGIDE COMPANY

Kabelmanagement

VARICON

Auf Grundlage von Wissen, Enthusiasmus

und langjähriger Erfahrung bietet

Minkels dauerhafte und zukunftssichere

Sicherheit

VARICONTROL

Lösungen für Datacentren.

Was können wir für Sie tun?

Überwachung

VARICONTROL

Kühlung

VARICONDITION

Stromversorgung

VARICONPOWER

Minkels AG

T +41 41 748 40 60

Riedstrasse 3-5 verkauf@minkels.ch

6330 Cham www.netcom-magazin.ch www.minkels.ch

| 2/2012


2/2012 | www.netcom-magazin.ch

DeltaNet AG

Halle 4.0 | Stand 4.69

Riedstrasse 8

8953 Dietikon

Tel. +41 43 322 40 50

Fax +41 43 322 40 51

www.deltanet.ch

Diamond SA

Halle 4.0 | Stand 4.20

via dei Patrizi 5

6616 Losone

Tel. +41 91 785 45 45

Fax +41 91 785 45 24

www.diamond-fo.com

Drahtex AG

Halle 4.0 | Stand 4.60

Hertistrasse 25

8304 Wallisellen

Tel. +41 44 878 20 78

Fax +41 44 878 20 79

www.drahtex.com

Emitec AG

Halle 4.0 | Stand 4.40

Birkenstrasse 47

6343 Rotkreuz

Tel. +41 41 748 60 10

Fax +41 41 748 60 11

www.emitec.ch

FOC Fibre Optical Components GmbH

Halle 4.0 | Stand 4.44

Justus-von-Liebig-Strasse 7

D-12489 Berlin

Tel. +49 305 65 50 70

Fax +49 305 65 50 71 9

www.foc-fo.de

Fumo Communications (Switzerland)

Halle 3.0 | Stand 3.7

Bündtefeldstrasse 21

5212 Hausen

Tel. +39 087 597 78 55

Fax +39 087 597 57 82

www.fumocom.com

DeltaNet ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen

auf dem Gebiet der Daten- und Telekommunikation

mit Schwerpunkt Glasfaserkommunikationstechnologie

aus eigener Entwicklung mit breiter

Kundenbasis in der ganzen Schweiz. Die Mitarbeiter

verfügen über langjährige Erfahrung in der Planung,

Entwicklung und Vermarktung von Gesamtlösungen.

Diamond SA entwickelt seit 1980 weltweit anerkannte

Glasfaserkomponenten für Telekommunikation, CATV,

FTTH, FTTx, Gebäudeautomation, Maschinenüberwachung

und Industrie. Wichtige Produkte: E-2000 TM ,

F-3000 TM , fl exOS-Netzwerkkomponente, Industrieverkabelung

und der mgs (mobiler glasfaser service).

Drahtex AG – Ihr führender Anbieter von innovativen

Produkten und Lösungen in den Bereichen LAN,

Schwachstrom, Spleiss und Messgeräten, Fiber Optic,

FTTX und Blow Fiber.

Tester um Kupfer-/Fiber-/Antennen-Installationen zu

überprüfen und zu zertifi zieren. Ethernet-/IP-/SDH-/

Fiber-Channel-Links auf Durchsatz und Fehler qualifi -

zieren. Unsere Lösungen beinhalten nicht nur innovative

und einfach zu bedienende Tester, sondern auch

das Know-how für schnelles und «sicheres» Testen

mit qualifi zierten Test-Reports für den Kunden.

Die FOC GmbH entwickelt und produziert passive

optische Komponenten, die höchsten Kundenanforderungen

entsprechen. Für die Bereiche Datenübertragung/Telekommunikation,

Industriesteuerung/

Sensortechnik, Laser-/Medizintechnik sowie bei

Anwendungen in Transport und Verkehr.

Seit 1996 produziert Fumo Communications

Glasfaserkomponenten auf höchstem Qualitätsniveau

in eigenen Produktionsstätten. Im Laufe der Jahre

wurde das Produkt-Portfolio ständig den aktuellen

Anforderungen angepasst und erweitert, sodass

heute komplette LAN-, MAN- und WAN-Lösungen

angeboten werden.

Ausstellerverzeichnis 13


Ausstellerverzeichnis 14

Hager AG

Halle 4.0 | Stand 4.28

Sedelstrasse 2

6020 Emmenbrücke

Tel. +41 41 269 90 00

Fax +41 41 269 94 00

www.hager-tehalit.ch

Harting AG

Halle 4.0 | Stand 4.63

Industriestrasse 26

8604 Volketswil

Tel. +41 44 908 20 60

Fax +41 44 908 20 69

www.harting.ch

Heiniger Kabel AG

Halle 4.0 | Stand 4.25

Sägestrasse 65

3098 Köniz

Tel. +41 31 970 55 70

Fax +41 31 970 55 79

www.heiniger-ag.ch

Huber + Suhner AG

Halle 4.0 | Stand 4.27

Tumbelenstrasse 20

8330 Pfäffikon/ZH

Tel. +41 44 952 22 11

Fax +41 44 952 23 23

www.hubersuhner.ch

iHomeLab Hochschule Luzern –

Technik & Architektur

Halle 3.0 | Shuttlebus ab Eingang

Technikumstrasse 21

6048 Horw

Tel. +41 41 349 35 99

www.ihomelab.ch

InduPart AG

Halle 4.0 | Stand 4.4

Mütschenstrasse 36

8048 Zürich

Tel. +41 44 496 90 30

Fax +41 44 491 06 90

www.indupart.ch

ISATEL Electronic AG

Halle 4.0 | Stand 4.10

Hinterbergstrasse 9

6330 Cham

Tel. +41 41 748 50 50

Fax +41 41 748 50 55

www.isatel.ch

Die Hager AG gehört zu den führenden Unternehmen in

der elektrischen Energieverteilung und -steuerung. Sie

bietet eine komplette Produkt- und Lösungspalette bis

6300A für die Bereiche Wohnbau, Gewerbebau, Zweckbau

und Infrastruktur. Bestandteil des Angebots sind

Lösungen im Bereich Netzwerk- und Multimediatechnik.

Industrielle Kommunikations- und Verkabelungs-

lösungen, IP20 bis IP67, ab Büronetzwerk bis in die

Produktionsanlage. CISCO kompatible Switche,

Daten- und Powersteckerverbinder

Handel von Installationskabel, Industriekabel,

Kabelkonfektionen sowie passivem und aktivem

Netzwerkmaterial.

Entwickelt und produziert Komponenten und Systemlösungen

der elektrischen und optischen Verbindungstechnik.

Mit Kabeln, Verbindern und Systemen der drei

relevanten Technologien Hochfrequenz, Fiberoptik und

Niederfrequenz bedienen wir Kunden in den drei

Märkten Kommunikation, Transport und Industrie.

Das iHomeLab ist die Schweizer Denkfabrik und

Forschungslabor für Gebäudeintelligenz an der Hochschule

Luzern. Unsere Forschungsschwerpunkte

liegen bei den Themen «Wohnen in den eigenen vier

Wänden bis ins hohe Alter» und «Energieeffizienz»,

Kosten-Nutzen-Effizienz, Benutzerfreundlichkeit und

Massentauglichkeit in der Gebäudevernetzung.

Kabelführung für die Elektrotechnik und Elektronik.

Gehäuse aus Polyester, Polycarbonat, ABS und

Aluminium. Schutzgehäuse für WLAN und FTTH

Ihr Spezialist für komplette Mess- und Spleisslösungen

in der gesamten Telekommunikation, Glasfasernetze,

FTTH, LAN Verkabelungen, CATV Netze, TV Hausverteilanlagen,

SAT Anlagen, Ethernetapplikationen,

ISDN und VDSL Anschlüsse. Die dazugehörenden

Dienstleistungen wie Schulung, Support, Service und

Kalibration der Geräte runden das Angebot ab.

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


2/2012 | www.netcom-magazin.ch

IX Swiss AG

Halle 3.0 | Stand 3.26

Badenerstrasse 808

8048 Zürich

Tel. +41 44 533 02 08

www.ixswiss.ch

Kablan AG

Halle 4.0 | Stand 4.41

Weissackerstrasse 7

3072 Ostermundigen

Tel. +41 31 930 80 80

Fax +41 31 932 11 97

www.kablan.ch

Knürr AG – Emerson Network Power

Halle 4.0 | Stand 4.45

Bruggacherstrasse 16

8117 Fällanden

Tel. +41 44 806 54 54

Fax +41 44 806 54 64

www.emersonnetworkpower.com

Kuster Netcom AG

Halle 4.0 | Stand 4.23

Mettlenbachstrasse 19

8617 Mönchaltdorf

Tel. +41 44 227 60 60

Fax +41 44 227 60 61

www.kusternetcom.ch

LAN Pro AG

Halle 4.0 | Stand 4.23

Gibelflühstrasse 7

6275 Ballwil

Tel. +41 41 449 40 20

Fax +41 41 449 40 25

www.lanpro.ch

LEONI Studer AG

Halle 4.0 | Stand 4.7

Herrenmattstrasse 20

4658 Däniken

Tel. +41 62 288 82 82

Fax +41 62 288 83 83

www.leoni-energy-communication.com

Die IX Swiss AG ist ein providerunabhängiger Betreiber

von sicheren Datencentern (Zürich und Genf) und an

der Badenerstrasse 808, Zürich mit einer Geschäftsstelle

zu Hause. Sicherheit, Konnektivität und Flexibilität

sind wichtige Attribute der IX Swiss AG – sei es in der

Beratung, Realisierung oder im Betrieb von Colocation.

Ihr Partner für Kabel, LAN-Produkte und Kabel-

konfektion. 19" Schränke, aktive und passive

Komponenten, RJ45 Systeme, FTTH, Unterstützung

bei UKV-Verkabelung.

Als globaler Leader für Datacenter-Infrastruktur

kombinieren wir Energieeffizienz mit grösstmöglicher

Flexibilität – neu auch mit einem modularen und

mobilen Datacenter Container.

Kuster Netcom AG ist der führende Anbieter für Glasfasertechnik

und Telekommunikationszubehör in der Schweiz.

Vom Glasfaser Hauptverteiler, Speed Pipe, Spleissmuffen

und BEP bis zum OTO. Unsere Produkte haben sich in

allen bedeutenden FTTH Projekten und WAN Netzwerken

bestens etabliert. Nebst innovativen Produkten bieten wir

auch ein breites Schulungsprogramm an.

Stets auf überzeugende Gesamtlösungen bedacht,

konfektionieren wir Kabel und Kabelsysteme auf höchstem

Standard. In qualifizierter und sorgfältiger Handarbeit

schaffen die Menschen in unserem Unternehmen

erstklassige Produkte für Hightech-Anwendungen.

LEONI ist ein weltweit tätiger Anbieter von Drähten

und optischen Fasern, Kabeln und Kabelsystemen

sowie zugehörigen Dienstleistungen. Als innovatives

und flexibles Unternehmen bieten wir Gesamtlösungen

und Kabelsysteme für Office und Datacenter an.

2014

21. - 23. Oktober

TNF1/8.indd 1 19.09.12 18:14

Ausstellerverzeichnis 15


Hardware, Software

Kommunikation, Netzwerke

Sicherheit, Karriere

Finden Sie Ihren

perfekten Partner

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Max Hauri AG

Halle 4.0 | Stand 4.1

Weidstrasse 16

9220 Bischofszell

Tel. +41 71 424 25 25

Fax +41 71 424 25 90

www.maxhauri.ch

Mesomatic Messtechnik AG

Halle 4.0 | Stand 4.40

Birkenstrasse 47

6343 Rotkreuz

Tel. +41 41 748 60 22

Fax +41 41 748 60 23

www.mesomatic.ch

MICROSENS GmbH & Co. KG

Halle 4.0 | Stand 4.51

Kueferstrasse 16

D-59067 Hann

Tel. +49 238 19 45 22 58

Fax +49 238 19 45 21 00

www.microsens.com

Minkels AG

Halle 4.0 | Stand 4.47

Riedstrasse 3-5

6330 Cham

Tel. +41 41 748 40 60

Fax +41 41 748 40 79

www.minkels.ch

MPI Distribution AG

Halle 3.0 | Stand 3.16

Täfernstrasse 20

5405 Dättwil

Tel. +41 56 483 34 44

Fax +41 56 493 48 60

www.mpi.ch

Newave Energy AG

Halle 3.0 | Stand 3.3

Industriestrasse 5

5432 Neuenhof

Tel. +41 56 416 01 01

Fax +41 56 416 01 00

www.newavenergy.ch

Max Hauri AG ist ihr Spezialist für konfektionierte

Apparatekabel, passive und intelligente Steckdosenleisten

im Bereich der 19“ Technik. Zusammen mit

unserem Kooperationspartner, Firma Bachmann aus

Stuttgart, sorgen wir für Energieeffizienz und kundenspezifische

Lösungen.

Fiberoptische Mess- und Spleiss-Technik, optische

Komponenten, CATV.

Benötigen Sie Beratung, Messmittel, Spleissgeräte,

fiberoptische Komponenten, Reinigungstools oder

eine Schulung im Bereich Fiberoptic? Unser Team mit

langjähriger Erfahrung ist motiviert eine optimale

Lösung für Sie zu finden. Fordern Sie uns heraus.

MICROSENS steht als deutscher Hersteller von aktiven

Netzwerkkomponenten seit 1993 für fiber optic solutions.

Zum Portfolio zählen zukunftsorientierte Netzwerkkonzepte,

ausfallsichere Industrienetze sowie optische

Transportlösungen (xWDM). Zu unseren Kernmärkten

zählen Energieversorger und Stadtwerke, öffentliche

Kunden, der Finanzsektor sowie Industrieunternehmen.

Minkels bietet innovative und zuverlässige IT-Infrastruktur-Lösungen

für die heutigen und zukünftigen Bedürfnisse

in Datacenter-Umgebung an. Nebst Beratung

liefern wir integrierte Lösungen für Racks, Kühlung,

Monitoring und Überwachung. Seit 30 Jahren entwickeln

und produzieren wir in der Schweiz Komponenten

für die universelle Kupfer- und Glasverkabelung.

Industrial und rugged Ethernet Switches, industrielle

Access Points und Router, sichere Seriell zu Ethernet

Device Server, Media Converter, rugged Firewalls.

Dazu führen wir ein komplettes Spektrum an

Industrie-PC-Systemen.

Führender Hersteller von trafolosen dreiphasigen

USV-Anlagen, als auch technologisch führend bei

modularen USV-Systemen. Unsere Kunden schützen

so ihre kritischen Anwendungen vor Datenverlusten

und vermeiden Systemausfälle. Das Unternehmen

gehört seit dem 27. Februar 2012 zur ABB Gruppe.

PARTNER FÜR DIE

Die Fachzeitschrift für die Informationsund

Kommunikations-Spezialisten.

TELEKOMMUNIKATION

INSERAT FEHLT

Nächste Ausgabe Januar 2013

www.partner-publication.ch

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Ausstellerverzeichnis 17


Ausstellerverzeichnis 18

Gemeinsam wachsen!

Nexans Schweiz AG

Halle 4.0 | Stand 4.65

2, rue de la Fabrique

2016 Cortaillod

Tel. +41 32 843 55 55

Fax +41 32 843 51 94

www.nexans.ch

OPTOKON a.s.

Halle 4.0 | Stand 4.70

Cerveny Kriz 250

CZ-58601 Jihlava

Tel. +420 564 04 01 11

Fax +420 564 04 01 34

www.optokon.com

Optonet AG

Halle 4.0 | Stand 4.3

Industriestrasse 25a

9524 Zuzwil

Tel. +41 71 955 04 44

Fax +41 71 955 04 45

www.optonet.ch

UTK Media GmbH

Halle 3.0 | Stand 3.21

Frauenfelderstrasse 49

8370 Sirnach

Tel. +41 966 60 80

Fax +41 966 10 69

www.professional-computing.ch

Rast + Fischer AG

Halle 4.0 | Stand 4.62

Luzernerstrasse 147

6014 Luzern

Tel. +41 41 259 81 81

Fax +41 41 259 81 80

www.rastundfi scher.ch

Reichle & De-Massari AG

Halle 4.0 | Stand 4.32

Buchgrindelstrasse 13

8622 Wetzikon

Tel. +41 44 931 97 77

Fax +41 44 931 93 29

www.rdm.com

Wir freuen uns auf Ihren Besuch:

23.-25. Okt. / Luzern, Messe Allmend

Halle 4.0 / Stand 4.23

Gleich eintragen:

Stand-Party mit Livemusik!

Mittwoch, 24.10.12

ab 16.30 Uhr.

Nexans Schweiz AG, weltweiter Experte für Kabel-

und Verkabelungssysteme. Stellt besonders innovative

Lösungen und Dienstleistungen für Fttx-Netze her.

OPTOKON a.s. ist ein führender Produzent und

Lieferant von erstklassigen aktiven und passiven

Fiberoptik-Komponenten. Spezialisiert in voll geprüften

und integrierten Datannetzwerken und FTTx Lösungen.

Unsere Komponenten und Lösungen fi nden Sie in

Geschäfts-Applikationen und im Gemeinwesen rund

um die Welt.

Die Unternehmung für alle Ansprüche im Bereich

Kommunikation via Fiberoptik in den Bereichen WAN/

MAN/LAN. Die Unternehmung mit eigener Entwicklung/Konstruktion

und Produktion für passive Fiberoptikkomponenten.

Spezialapplikationen: Optische

Netze TEC61850 konform.

In themenfokussierten Ausgaben orientiert Professional

Computing ICT-Fachleute und CIOs fachkundig in allen

Bereichen der ICT. Aktuelle Trends, neue Technologien

und praxisorientierte Lösungskonzepte stehen im Mittelpunkt

der Berichterstattung. Professional Computing

bietet Entscheidern fundierte Unterstützung bei geplanten

ICT-Investitionen.

Ihr Partner für Planung, Engineering und Realisation

im Bereich der Kommunikationstechnik sowie audiovisuelle

Raumerneuerungen, Digital Signale und IPTV.

Führender Anbieter von passiven Verkabelungslösungen

für hochwertige Kommunikationsnetze.

Unsere Kupfer- und Glasfasersysteme leisten

weltweit einen entscheidenden Beitrag für eine

maximale Verfügbarkeit der Netze.

Unsere Highlights live erleben – willkommen bei uns!

Das NETpodium Rack-System bietet kompromissloses Kabel-Management

für Kupfer- und LWL-intensive Bereiche moderner Rechenzentren.

Das vorkonfektionierte Plug-n-Play MRJ21 XG System – 10 Gigabit

Performance platzsparend, effizient und sicher installieren.

Mit der Quareo-Technologie sein Netzwerk jederzeit kennen und verstehen –

in Echtzeit!

TE Connectivity Solutions GmbH

AMPèrestrasse 3, CH-9323 Steinach

T: +41-71-447-0447 F:+41-71-447-0423

E: support.ch@ampnetconnect.com

www.netcom-magazin.ch | 2/2012

Netcom_210x37.1_v2.indd 1 10.09.12 11:34


Gemeinsam wachsen!

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

RITTAL AG

Halle 3.0 | Stand 3.3

Ringstrasse 1

5432 Neuenhof

Tel. +41 56 416 06 00

Fax +41 56 416 06 68

www.rittal.ch

Sintrel Electronic AG

Halle 3.0 | Stand 3.17

Ringstrasse 18

5432 Neuenhof

Tel. +41 56 416 20 00

Fax +41 56 416 20 05

www.sintrel.ch

SIS Swiss Ident Systems GmbH

Halle 3.0 | Stand 3.15

Birchwiesstrasse 31

8114 Dänikon

Tel. +41 44 884 75 62

Fax +41 44 884 75 61

www.swissident.ch

Suprag AG

Halle 3.0 | Stand 3.22

Friedackerstrasse 14

8050 Zürich

Tel. +41 58 317 20 67

Fax +41 58 317 20 99

www.suprag.ch

TE Connectivity Solutions GmbH

Halle 4.0 | Stand 4.23

Ampèrestrasse 3

9323 Steinach

Tel. +41 71 447 04 47

Fax +41 71 447 04 23

www.ampnetconnect.ch

telcoma Angehrn + Wyss Co.

Halle 3.0 | Stand 3.18

Schönhofstrasse 19

8502 Frauenfeld

Tel. +41 52 723 20 00

Fax +41 52 723 20 09

www.telcoma.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch:

23.-25. Okt. / Luzern, Messe Allmend

Halle 4.0 / Stand 4.23

Gleich eintragen:

Stand-Party mit Livemusik!

Mittwoch, 24.10.12

ab 16.30 Uhr.

Weltweit ist Rittal der Topanbieter für innovative

Schaltschrank- und Gehäusetechnologie.

Systemanbieter für: Schaltschrank-Systeme, Elektronik-Aufbau-Systeme,

System-Klimatisierung, Stromverteilung,

IT-Solutions, Communication Systems,

Interaktive Terminal Systeme.

Sintrel Electronic AG – Ihr Partner für Tools zur

Netzwerk-Infrastrukturinstallation, Tests, Zertifi zierung

und Fehlersuche in Kupfer und Glas. Vertrieb, Service

und Kalibrierung von FLUKE Networks Produkten.

Die Swiss Ident Systems GmbH ist Ihr kompetenter

Partner in allen Fragen der Industriellen Kennzeichnung.

Wir bieten umfassende Kennzeichnungslösungen in den

Bereichen der Elektronik, der Elektro-und der Netzwerktechnik.

Suprag AG, der führende Anbieter drahtloser und fi xer

Headsets (Sprechgarnituren). Telefonkonferenz-Audio-

Anlagen für den Profi -Einsatz. SIP-Telefone und digitale

Telefon-Sprachaufzeichnung.

Weltweit einer der grössten Hersteller von modernen

IT-Netzwerkinfrastrukturen für Sprach- und Datenkommunikation.

Die Marke AMP NETCONNECT und

KRONE stehen neben hochwertigen Glasfaser- und

Kupferverkabelungssystemen auch für aktive Ethernet

LAN Komponenten, intelligente Infrastruktur Management

Systeme und ein 25-Jahre Garantie-Programm.

Fachhandelsdistributer für ISDN- und VoIP- Telefonanlagen

von: AGFEO, Auerswald, elmeg, Aastra-DeTeWe,

Analoge, ISDN-, VoIP- Telefone und Zubehör, Behnke

Türsprechstellen

Unsere Highlights live erleben – willkommen bei uns!

Ausstellerverzeichnis 19

Das NETpodium Rack-System bietet kompromissloses Kabel-Management

für Kupfer- und LWL-intensive Bereiche moderner Rechenzentren.

Das vorkonfektionierte Plug-n-Play MRJ21 XG System – 10 Gigabit

Performance platzsparend, effizient und sicher installieren.

Mit der Quareo-Technologie sein Netzwerk jederzeit kennen und verstehen –

in Echtzeit!

TE Connectivity Solutions GmbH

AMPèrestrasse 3, CH-9323 Steinach

T: +41-71-447-0447 F:+41-71-447-0423

E: support.ch@ampnetconnect.com

Netcom_210x37.1_v2.indd 1 10.09.12 11:34


Sie finden uns an der TeleNetfair in Halle 4, Stand 4.25!

Mit der Zukunft verbunden!

Produktesortiment der EDV-Netzwerkabteilung

Heiniger Kabel AG

Abteilung EDV Netzwerke

Sägestrasse 65

3098 Köniz

Tel.: 031 970 55 50

Fax: 031 970 55 59

E-Mail: cnet@heiniger-ag.ch

www.heiniger-ag.ch

www.heiniger-ag.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012

www.heiniger-ag.ch/shop


Ideen verbinden

Idées branchées

Idee in rete

Tiptel AG

Halle 3.0 | Stand 3.13

Bahnstrasse 46

8105 Regensdorf

Tel. +41 44 843 13 13

Fax +41 544 843 13 23

www.tiptel-online.ch

TRIGON AG

Halle 4.0 | Stand 4.50

Haldenstrasse 1

6342 Baar

Tel. +41 41 766 21 21

Fax +41 41 766 21 31

www.trigon.ch

Voicetec Data Technologies AG

Halle 3.0 | 3.23

Nidfeldstrasse 5

6010 Kriens

Tel. +41 41 319 97 97

Fax +41 41 319 97 99

www.voicetec.ch

VSEI

Halle 3.0 | Stand 3.2 und 3.6

Limmatstrasse 63

8005 Zürich

Tel. +41 44 444 17 17

Fax +41 44 444 17 18

www.vsei.ch

Walter Meier (Klima Schweiz) AG

Halle 4.0 | Stand 4.66

Bahnstrasse 24

8603 Schwerzenbach

Tel. +41 44 806 48 48

Fax +41 44 806 41 00

www.waltermeier.com

ZidaTech AG

Halle 4.0 | Stand 4.6

Fabrikstrasse 9

4614 Hägendorf

Tel. +41 62 209 60 30

Fax +41 62 209 60 33

www.zidatech.ch

Wir sind Ihr Ansprechpartner

für Medien- und Printlösungen.

Tiptel entwickelt und vertreibt Endgeräte für die

Informations- und Telekommunikationstechnik: Telefone,

Ergonomie-Telefone, Anrufbeantworter, Telefonanlagen

und automatische Zentralen in den Technologien analog,

ISDN, VoIP, DECT und GSM.

Wir bieten Produkte für die Datenübertragung über

Kupfer, Glasfaser und Drahtlos. Stark sind wir im Bereich

SAN und im FTTH Segment bieten wir die einzigartige

Aktiv- Komplettlösung. Wir bieten zudem eine Vielzahl

von Spezialitäten um die verschiedensten Netzwerke

miteinander zu verbinden. Was immer Ihr Ziel ist: Trigon,

der Partner für LAN, SAN, MAN, WAN und FTTH.

Voicetec bietet kompetente Beratung und entsprechende

Realisierungen und Services in den folgenden

Bereichen: Enterprise VoIP, Unifi ed Communication

und Collaboration, Multimedia Contact Center,

Business Process Automation, Video Conferencing.

Voicetec vermarktet ihre Lösungen und Produkte

z. T. auch über einen qualifi zierten Partnerkanal.

Am Stand des Verbandes Schweizerischer Elektro-

Installationsfi rmen (VSEI) kämpfen vier Telematiker um

die Qualifi kation für die Berufs-Weltmeisterschaft vom

02.–07. Juli 2013 in Leipzig. Das VSEI-Team zeigt, wie

dank NPK effi zienter gearbeitet und Zeit gespart werden

kann. Bildungs-Fachleute stehen zudem für Informationen

zur Aus- und Weiterbildung zur Verfügung.

Walter Meier verfügt über ein Produkt- und Dienstleistungsportfolio

in den Bereichen Heizen, Lüften,

Kühlen, Befeuchten sowie Entfeuchten und vertritt

die Weltmarken Stulz (Präzisionsklima) und Mitsubishi

Electric (Komfortklima) für kleine, mittlere und grosse

Data Centers. Wir bieten ganzheitliche Lösungen im

Fachgebiet der Thermischen Infrastruktur.

Renovationen, Umbauten und Neubauten einfach

installieren. HomeNetworking mit ZidaTech AG.

Die ZidaTech AG hat sich auf Kommunikationslösungen

und die Gebäudeautomation für Wohnungen und

Mehrfamilienhäuser spezialisiert. Die eigene Entwicklung,

Herstellung und die anschliessende Beratung vor

Ort, garantiert Ihnen den idealen Einsatz der Systeme.

grüezi Dürfen wir für Sie kreativ sein, verhandeln und einkaufen?

Rufen Sie uns unter Telefon 071 744 94 94 an. Harald Fessler und Pietro Lira beraten Sie gerne!

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Ausstellerverzeichnis 21

international

media solutions

IMS AG

Sonnenstrasse 8

CH-9434 Au

T +41 71 744 94 94

info@imsag.ch

www.imsag.ch


TeleNetfair Konferenz 22

TeleNetfair Konferenz

im Forum Halle 3.0

Dienstag, 23. Oktober 2012

Uhrzeit

10.30–10.55 Uhr Peter Kronenberg iHomeLab – Denkfabrik für intelligente Gebäudetechnik

11.00–11.45 Uhr Andreas Tittel

DÄTWYLER Cabling Solutions

Mittagspause

14.00–14.25 Uhr Christian Menini

Projektleiter LTE Swisscom AG

14.30–14.55 Uhr Arndt Wagner

PM Virtuelle Telefonie

Business Sunrise

15.00–15.30 Uhr Beat Rohr

Country Manager Switzerland

Nokia Siemens Networker

Uhrzeit

10.00–10.25 Uhr Richard Birnstiel

GWF Messysteme AG

10.30–10.55 Uhr Gerhard Laux

Leiter Gebäudeautomation

Zida Tech AG

11.00–11.45 Uhr Peter Zach

Fluke Networks AG

Mittagspause

14.00–14.55 Uhr Pius Albisser

DÄTWYLER Cabling Solutions

15.00–15.25 Uhr Björn Karsten Ray

Allied Telesys AG

15.30–16.00 Uhr Drazen-Ivan Andjelic

Aastra Telecom AG

Uhrzeit

Referent

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Referent

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Referent

WLAN: Abdeckung allein reicht nicht – Anforderungen

an High-Performance-Netzwerke

Mit 4G zu mobilem Highspeed

Massgeschneiderte Telefonie für die Zukunft:

Flexibel, sicher, kostentransparent

«Shaping the mobilebroadband future»

Smart Market im Vormarsch – Neue Geschäftsmodelle dank

Smart Metering und Smart Grid für Energieversorger

Netzwerk-Übertragungen in der Hausautomation

Einfl uss von 10 GIG auf die Kupfer und Glasfaser zertifi zierung

(Ausblick auf 40 GIG MPO)

Datacenter-Verkabelung: Kernanforderungen an

High-Performance-Lösungen

Mit Long Distance Stacking, Energie und Zeit

effi zienter arbeiten

Bring Your Own Device Telephonie Endgeräte

10.00–10.25 Uhr Peter Kronenberg iHomeLab – Denkfabrik für intelligente Gebäudetechnik

10.30–10.55 Uhr Dr. Prof. Bernhard M. Hämmerli

Hochschule Luzern

11.00–11.45 Uhr Max Bühler

DÄTWYLER Cabling Solutions

Mittagspause

14.00–14.45 Uhr Martin Strasser

Huber + Suhner AG

Vortrag

Vortrag

Vortrag

14.00–15.00 Uhr

Besichtigung iHomeLab

Shuttlebus beim Messeeingang

14.00–15.00 Uhr

Besichtigung iHomeLab

Shuttlebus beim Messeeingang

14.00–15.00 Uhr

Besichtigung iHomeLab

Shuttlebus beim Messeeingang

Weiterbildung und Kompetenzerweiterung im

Networking/Telematik und Green IT Bereich

FTTH-Erfahrungen im Bereich TU/GU

FTTA – Fiber To The Antenna

Installationen für Mobilfunksysteme

Anmeldung unter:

ticketing.telenetfair.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Produkteverzeichnis

TeleNetfair 23.–25. Oktober 2012, Luzern

Telecommunications & Networks

Networking, Access-Technologie

DeltaNet AG 4.69

Bridges, Routers, Switches, Gateways

Heiniger Kabel AG 4.25

KABLAN AG 4.41

MICROSENS GmbH & Co. KG 4.51

Optonet AG 4.3

CTI Computer Telephony Integration

voicetec Data Technologies AG 3.23

Trigon AG 4.50

Security, Firewalls

MPI Distribution AG 3.16

Wireless Networks

cablex AG 4.9

Heiniger Kabel AG 4.25

HUBER + SUHNER AG 4.27

KABLAN AG 4.41

Trigon AG 4.50

Network Components

3M (Schweiz) AG 4.52

Optokon a.s. 4.70

Drahtübertragungssysteme (Wireless)

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

DeltaNet AG 4.69

Trigon AG 4.50

Gateway

voicetec Data Technologies AG 3.23

Media-Converter für Network Computing

Fumo Communications 3.7

Kuster Netcom AG 4.23

mesomatic Messtechnik AG 4.40

MICROSENS GmbH & Co. KG 4.51

MPI Distribution AG 3.16

Optokon a.s. 4.70

Optonet AG 4.3

Trigon AG 4.50

Multiplexer für Netzwerke

DeltaNet AG 4.69

mesomatic Messtechnik AG 4.40

MICROSENS GmbH & Co. KG 4.51

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Optokon a.s. 4.70

Trigon AG 4.50

Optische Netzwerkkomponenten

ABL AG 4.61

DeltaNet AG 4.69

DIAMOND SA 4.20

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

mesomatic Messtechnik AG 4.40

MICROSENS GmbH & Co. KG 4.51

MPI Distribution AG 3.16

Optokon a.s. 4.70

Optonet AG 4.3

Trigon AG 4.50

Router

Alltron AG 3.3

DeltaNet AG 4.69

MPI Distribution AG 3.16

Switches

Alltron AG 3.3

DIAMOND SA 4.20

MICROSENS GmbH & Co. KG 4.51

MPI Distribution AG 3.16

Festnetzsysteme &

Powerline Communication

Heiniger Kabel AG 4.25

KABLAN AG 4.41

Sprech- & Rufanlagen

Suprag AG 3.22

Telefonie

Bleuel Electronic AG 3.1

DeltaNet AG 4.69

Suprag AG 3.22

telcoma Angehrn + Wyss Co. 3.18

TIPTEL AG 3.13

Telefonnebenstellenanlagen

Alltron AG 3.3

DeltaNet AG 4.69

telcoma Angehrn + Wyss Co. 3.18

TIPTEL AG 3.13

voicetec Data Technologies AG 3.23

Vermittlungssysteme für Festnetze

DeltaNet AG 4.69

Netznahe Kommunikationsdienste, Carrier

LAN Pro AG 4.23

Carrier/Provider für Festnetz-Dienste,

Festnetzanbieter

cablex AG 4.9

JO Software Engineering GmbH 4.44

Wide Area Networks-Dienste

DeltaNet AG 4.69

JO Software Engineering GmbH 4.44

CO-Location IT-Center

cablex AG 4.9

Rittal AG 3.3

Anruf-Bearbeitungssysteme, ACD-Systems

voicetec Data Technologies AG 3.23

Anwendungssoftware für Call Center

voicetec Data Technologies AG 3.23

Communication Center-Systeme, Verteilung

von Anrufen, Network-Fax, E-Mail

telcoma Angehrn + Wyss Co. 3.18

voicetec Data Technologies AG 3.23

CTI-taugliche Telefonie

telcoma Angehrn + Wyss Co. 3.18

voicetec Data Technologies AG 3.23

Internet Telefonie-Systeme

Alltron AG 3.3

Bleuel Electronic AG 3.1

telcoma Angehrn + Wyss Co. 3.18

voicetec Data Technologies AG 3.23

PC-Telefon

Bleuel Electronic AG 3.1

Software für Computer Telephony

Integration/CTI

voicetec Data Technologies AG 3.23

Telefonaufzeichnungsgeräte

für Call Center

Suprag AG 3.22

Produkteverzeichnis 23


Produkteverzeichnis 24

Voice over IP Systeme & Komponenten,

VoDSL

TIPTEL AG 3.13

Trigon AG 4.50

voicetec Data Technologies AG 3.23

Voice over IP & Computer Telephony

Integration/CTI-Systeme; sonstige

DeltaNet AG 4.69

Suprag AG 3.22

telcoma Angehrn + Wyss Co. 3.18

Telematik Service & Betrieb

cablex AG 4.9

SiS Swiss Ident Systems 3.15

Funkruf &

Funknachrichtentechnik

Professionelle Antennenanlagen

HUBER + SUHNER AG 4.27

Richtfunkanlagen

HUBER + SUHNER AG 4.27

Trigon AG 4.50

Broadcast &

Bewegtbildkommunikation

Kabel-TV-Systeme/CATV-Systeme

ABL AG 4.61

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

ISATEL Electronic AG 4.10

mesomatic Messtechnik AG 4.40

Reichle & De-Massari AG 4.32

ZidaTech AG 4.6

Netzwerk-Diagnose &

Kommunikationsmesstechnik

HF-Messtechnik

computer controls AG 4.64

emitec AG 4.40

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kabelmesstechnik

ABL AG 4.61

dacoso GmbH 4.63

Bugnard SA 4.68

emitec AG 4.40

HUBER + SUHNER AG 4.27

JO Software Engineering GmbH 4.44

ISATEL Electronic AG 4.10

Sintrel Electronic AG 3.17

SiS Swiss Ident Systems 3.15

Kommunikationsmesstechnik; sonstiges

Bugnard SA 4.68

computer controls AG 4.64

Drahtex AG 4.60

emitec AG 4.40

ISATEL Electronic AG 4.10

Kuster Netcom AG 4.23

mesomatic Messtechnik AG 4.40

Sintrel Electronic AG 3.17

TIPTEL AG 3.13

Messgeräte für optische

Nachrichtentechnik

ABL AG 4.61

dacoso GmbH 3.10

Bugnard SA 4.68

computer controls AG 4.64

emitec AG 4.40

ISATEL Electronic AG 4.10

mesomatic Messtechnik AG 4.40

Sintrel Electronic AG 3.17

Messgeräte für Übertragungstechnik

dacoso GmbH 3.10

computer controls AG 4.64

emitec AG 4.40

ISATEL Electronic AG 4.10

mesomatic Messtechnik AG 4.40

Sintrel Electronic AG 3.17

TIPTEL AG 3.13

NF-Messtechnik

computer controls AG 4.64

Protokollmesstechnik &

Datenübertragungstechnik

dacoso GmbH 3.10

computer controls AG 4.64

emitec AG 4.40

ISATEL Electronic AG 4.10

mesomatic Messtechnik AG 4.40

TIPTEL AG 3.13

Kabel & Zubehör

Verkabelungssysteme

3M (Schweiz) AG 4.52

LAN Pro AG 4.23

Reichle & De-Massari AG 4.32

TE Connectivity 4.23

Universelle Gebäudeverkabelung

BKS Kabel-Service AG 4.21

connect com AG 4.46

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

Drahtex AG 4.60

Hager AG 4.11

Heiniger Kabel AG 4.25

HUBER + SUHNER AG 4.27

InduPart AG 4.4

KABLAN AG 4.41

Knürr AG/Emerson Network Power 4.45

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Reichle & De-Massari AG 4.32

Rittal AG 3.3

ZidaTech AG 4.6

Kabelführungssysteme

Brüco Swiss AG 4.43

connect com AG 4.46

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

Hager AG 4.11

HUBER + SUHNER AG 4.27

InduPart AG 4.4

Kuster Netcom AG 4.23

Minkels AG 4.47

Optokon a.s. 4.70

Reichle & De-Massari AG 4.32

Rittal AG 3.3

SiS Swiss Ident Systems 3.15

Steckverbinder

3M (Schweiz) AG 4.52

ABL AG 4.61

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

DIAMOND SA 4.20

Drahtex AG 4.60

FOC fibre optical components GmbH 4.44

Hager AG 4.11

Harting AG 4.63

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

LAN Pro AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Max Hauri AG 4.10

Optokon a.s. 4.70

Reichle & De-Massari AG 4.32

TE Connectivity 4.23

ZidaTech AG 4.6

Systemracks, Netzwerk-Schränke,

19"-Racks

BKS Kabel-Service AG 4.21

Brüco Swiss AG 4.43

connect com AG 4.46

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

DIAMOND SA 4.20

Hager AG 4.11

Heiniger Kabel AG 4.25

HUBER + SUHNER AG 4.27

KABLAN AG 4.41

Knürr AG/Emerson Network Power 4.45

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Max Hauri AG 4.1

Minkels AG 4.47

Rittal AG 3.3

Walter Meier AG 4.66

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Gerätesteckverbinder; allgemeine

HUBER + SUHNER AG 4.27

Max Hauri AG 4.1

Koaxiale-Steckverbinder

HUBER + SUHNER AG 4.27

Steckverbinder für

Datentechnik, Netzwerke

Alltron AG 3.3

BKS Kabel-Service AG 4.21

Drahtex AG 4.60

Harting AG 4.63

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Optokon a.s. 4.70

Reichle & De-Massari AG 4.32

Steckverbinder für Fernmeldetechnik

Drahtex AG 4.60

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

Kabelgarnituren & Zubehör

3M (Schweiz) AG 4.52

InduPart AG 4.4

LAN Pro AG 4.23

SiS Swiss Ident Systems 3.15

TE Connectivity 4.23

Verbindungseinheiten & Zubehör für

Koaxialkabel

HUBER + SUHNER AG 4.27

SiS Swiss Ident Systems 3.15

Verbindungseinheiten &

Zubehör für Lichtwellenleiter

& Glasfaserkabel

BKS Kabel-Service AG 4.21

connect com AG 4.46

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

DIAMOND SA 4.20

Drahtex AG 4.60

Fumo Communications 3.7

Harting AG 4.63

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Nexans Schweiz AG 4.65

Optokon a.s. 4.70

Optonet AG 4.3

Reichle & De-Massari AG 4.32

SiS Swiss Ident Systems 3.15

Verbindungseinheiten & Zubehör

für symmetrische Kupferkabel, Twistet

Pair Kabel

ABL AG 4.61

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

Harting AG 4.63

HUBER + SUHNER AG 4.27

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Wärmeschrumpfende Erzeugnisse für

nachrichtentechnische Kabel & Leitungen

Drahtex AG 4.60

Kupferkabel

3M (Schweiz) AG 4.52

Fumo Communications 3.7

LAN Pro AG 4.23

Reichle & De-Massari AG 4.32

TE Connectivity 4.23

Koaxialkabel

HUBER + SUHNER AG 4.27

ZidaTech AG 4.6

Sonderkabel & Sonderleitungen

aus Kupfer

Max Hauri AG 4.1

Symmetrische Kabel, Twistet Pair Kabel

BKS Kabel-Service AG 4.21

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

Harting AG 4.63

Heiniger Kabel AG 4.25

Glasfaserkabel,

Lichtwellenleiter

ABL AG 4.61

FOC fibre optical components GmbH 4.44

Fumo Communications 3.7

LAN Pro AG 4.23

Optokon a.s. 4.70

Reichle & De-Massari AG 4.32

TE Connectivity 4.23

Glasfaserkabel

BKS Kabel-Service AG 4.21

Brugg Kabel AG 4.8

connect com AG 4.46

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

DeltaNet AG 4.69

DIAMOND SA 4.20

Drahtex AG 4.60

FOC fibre optical components GmbH 4.44

Fumo Communications 3.7

HUBER + SUHNER AG 4.27

KABLAN AG 4.41

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Nexans Schweiz AG 4.65

Optokon a.s. 4.70

Optonet AG 4.3

ZidaTech AG 4.6

Lichtwellenleiter aus Kunststoff (POF)

Brugg Kabel AG 4.8

DeltaNet AG 4.69

FOC fibre optical components GmbH 4.44

Fumo Communications 3.7

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Optokon a.s. 4.70

Sonderkabel aus Lichtwellenleiter

& Glasfasern; optische

Brugg Kabel AG 4.8

DeltaNet AG 4.69

DIAMOND SA 4.20

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Optokon a.s. 4.70

Optonet AG 4.3

Multimode-Glasfaserkabel (MMF)

Alltron AG 3.3

Brugg Kabel AG 4.8

DeltaNet AG 4.69

LEONI Studer AG 4.7

Nexans Schweiz AG 4.65

Singlemode-Glasfaserkabel

Brugg Kabel AG 4.8

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

DeltaNet AG 4.69

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

Nexans Schweiz AG 4.65

Fibre Optik Systeme für LAN

Anwendungen

3M (Schweiz) AG 4.52

BKS Kabel-Service AG 4.21

connect com AG 4.46

DeltaNet AG 4.69

DIAMOND SA 4.20

Drahtex AG 4.60

FOC fibre optical components GmbH 4.44

Fumo Communications 3.7

Harting AG 4.63

Heiniger Kabel AG 4.25

HUBER + SUHNER AG 4.27

KABLAN AG 4.41

Kuster Netcom AG 4.23

LEONI Studer AG 4.7

mesomatic Messtechnik AG 4.40

Optokon a.s. 4.70

Optonet AG 4.3

Installationen

Bugnard SA 4.68

TE Connectivity 4.23

Niederspannungs-Installationen

cablex AG 4.9

Hager AG 4.11

Hochspannungs-Installation

cablex AG 4.9

Produkteverzeichnis 25


Produkteverzeichnis 26

Beschriftungen/Markierungen

SiS Swiss Ident Systems 3.15

Stromversorgung für

Informations- &

Kommunikationssysteme

Blitzschutzsysteme für Informations- &

Kommunikationstechnik

Benning Power Electronics GmbH 3.25

HUBER + SUHNER AG 4.27

Gleichstromversorgung

Benning Power Electronics GmbH 3.25

Knürr AG/Emerson Network Power 4.45

Newave Energy AG 3.3

Netzgeräte

MPI Distribution AG 3.16

Notstromanlagen

Benning Power Electronics GmbH 3.25

Knürr AG/Emerson Network Power 4.45

Newave Energy AG 3.3

Rittal AG 3.3

Primärbatterien & Akkumulatoren

Benning Power Electronics GmbH 3.25

Newave Energy AG 3.3

Spannungskonstanthalter, Überstromschutz,

Überspannungsschutz

Max Hauri AG 4.1

Stromversorgung für Informations- &

Kommunikationssysteme

Benning Power Electronics GmbH 3.25

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

Knürr AG/Emerson Network Power 4.45

Max Hauri AG 4.1

Minkels AG 4.47

Newave Energy AG 3.3

Rittal AG 3.3

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen,

USV-Anlagen

Brüco Swiss AG 4.43

KABLAN AG 4.41

Knürr AG/Emerson Network Power 4.45

Newave Energy AG 3.3

Rittal AG 3.3

Intelligente Gebäudetechnologie

& Vernetztes Wohnen

Bustechnik & Kommunikationstechnik

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

Hager AG 4.11

ZidaTech AG 4.6

Bedienung & Steuergeräte

Hager AG 4.11

Reichle & De-Massari AG 4.32

Systeme der Haustechnik, Daten- &

Sprachübertragung

Hager AG 4.11

Reichle & De-Massari AG 4.32

Multiroom-Systeme

Reichle & De-Massari AG 4.32

Systemintegration

bnc business network communications 3.20

IT-Infrastrukturen

bnc business network communications 3.20

Datacenter Consulting

bnc business network communications 3.20

Storage

bnc business network communications 3.20

CO Location IT Center

IX Swiss AG 3.26

Weiterbildung

Weiterbildung Elektrofachleute

DÄTWYLER Cabling Solutions 4.42

Hager AG 4.11

HUBER + SUHNER AG 4.27

Kuster Netcom AG

VSEI Verband Schweizerischer

4.23

Elektroinstallateure 3.2/3.6

Verbände

VSEI Verband Schweizerischer

Elektroinstallateure 3.2/3.6

Sicherheit, Brandschutz,

Löschsysteme, Infrastruktur,

Schranklöschanlagen

Aero-X AG 3.24

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Die Presse an der TeleNetfair 2012

Das TeleNetfair-Team und seine Aussteller danken recht herzlich unseren Medienpartnern für die grosszügige

Unterstützung. Ohne Euch als Partner wäre eine solche Fachmesse unmöglich durchzuführen. Vielen Dank!

Print-Medien

Zeitschrift

All about Sourcing Network Press Germany GmbH www.allaboutsourcing.de

Autocad + Inventor Magazin WIN-Verlag GmbH + Co. KG www.autocad-magazin.de

BAUflash DEK-Verlags AG www.laupper.ch

building & automation VDE Verlag GmbH www.ba-online.info

Bulletin SEV/VSE Electrosuisse www.bulletin-online.ch

Bussysteme Verlag Interpublic Bussysteme www.bussysteme.de

digitalbusiness cloud Magazin WIN-Verlag GmbH + Co. KG www.digital-business-magazin.de

Digital Engineering Magazin WIN-Verlag GmbH + Co. KG www.digital-engineering-magazin.de

electro revue Galledia AG www.galledia.ch

EL-Mag Expert Presse Medien GmbH www.ce-markt.ch

Elektrotechnik ET AZ Fachverlage AG www.elektrotechnik.ch

elFORUM LZ Fachverlag AG www.elforum.ch

Energie-Revue DEK-Verlags AG www.laupper.ch

HK-Gebäudetechnik AZ Fachverlage AG www.hk-gebaeudetechnik.ch

HomeEledtronic INSIDE p.a.medien ag www.home-electronics.ch

IT business Fractal Verlag GmbH www.itbusiness.ch

IT-Security MediaSec AG www.sicherheit-online.ch

Megalink AZ Fachverlage AG www.megalink.ch

NetCom Magazin Partner Publication GmbH www.netcom-magazin.ch

Online PC Zeitung Neue Mediengesellschaft Ulm mbH www.onlinepc.ch

Partner für die Telekommunikation Partner Publication GmbH www.netcom-magazin.ch

polyscope Binkert Medien AG www.polyscope.ch

Professional Computing UTK Media GmbH www.professional-computing.ch

Sicherheits Forum MediaSec AG www.sicherheit-online.ch

Sysdata DEK-Verlags AG www.sysdata.ch

Partner Online-Medien

Plattform

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Firma

Firma

Website

Website

All about Sourcing Network Press Germany GmbH www.allaboutsourcing.de

EIS Einkaufsführer Informatik Schweiz Partner Publication GmbH www.eis.ch

polyscope Binkert Medien AG www.polyscope.ch

Professional Computing UTK Media GmbH www.professional-computing.ch

Seminare.ch Webtech AG www.seminare.ch

Presse 27


R&M Data Center

Mit den hochqualitativen und modularen Verkabelungslösungen

von R&M erhöhen Sie die Flexibilität, Effi zienz und Sicherheit in

Ihrem Data Center spürbar. Vertrauen Sie deshalb der R&M-Gesamtlösung

bestehend aus...

«No. 1 for layer one»

www.datacenter.rdm.com

R&M Messestand 4.32

...innovativen Fiberoptic-

...und Kupfer-Verkabelungen

...hochverdichteten Rangierfelder

...modularem Schranksystem

...und intelligentem Kabelmanagement.

Reichle & De-Massari Schweiz AG

Buchgrindelstrasse 13

CHE-8620 Wetzikon

Telefon

Telefax

+41 (0)44 931 97 77 che@rdm.com

www.netcom-magazin.ch | 2/2012

+41 (0)44 931 93 29 www.rdm.com/schweiz


Allied Telesis rüstet mit

höherer Leistung und verbesserter

Ausfallsicherheit auf.

Allied Telesis ist ein weltweit tätiger

Anbieter von sicheren IP/Ethernet-

Switching-Lösungen und Branchenführer

bei der Entwicklung von IP-Triple-

Play-Netzwerken. Die neue x610-Serie

ist 100 Prozent abwärtskompatibel

und bietet eine Reihe zusätzlicher

Funktionen zur Verbesserung der Ausfallsicherheit

und Skalierbarkeit.

Die x610-Serie bietet verschiedene

Optionen im Zusammenhang mit Portdichte

und Uplink-Connectivity. Kunden

haben die Wahl zwischen einer

24- und 48-Port-Version. Bis zu acht

Switches der x610-Serie können in

einem Stack verwendet werden, auch

in eine neue Lösung den sogenannten

Long Distance Stackings.

Darüber hinaus bietet die x610-Serie

grosse Konvergenzmöglichkeiten, die

durch zusätzliche Funktionen für Sprachund

Videodaten ergänzt werden. Die

leistungsstarken PoE+-Modelle liefern

gegenüber der x600-Serie bis zu 30

Watt pro Port, verglichen mit dem herkömmlichen

Standard von 15,4 Watt

pro Port. Für erweiterte Flexibilität wird

die x610-Serie mit drei alternativen

Stromversorgungsmodulen angeboten.

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

– T-PWR250-Stromversorgung nur

für das reine System: Dieses Modell

unterstützt keine PoE-Versorgung,

sondern ermöglicht die zukunftssichere

Netzwerkgestaltung

ohne die Kosten von PoE.

– AT-PWR800 800 W PoE-Stromversorgung:

Diese Version bietet 250

Watt für die Stromversorgung des

Systems und mindestens 480 Watt

für die PoE-Stromversorgung.

– AT-PWR1200 1200 W PoE-Stromversorgung:

Die umfassendste Lö -

sung der Produktfamilie bietet 250

Watt für die Systemstromversorgung

und mindestens 800 Watt für die

PoE-Stromversorgung. Dies erlaubt

bei der 24-Port-Version eine konstante

Versorgung mit PoE+ bei 30

Watt für alle Ports.

Die Stromversorgungsmodule lassen

sich auch in einem externen Redundant

Power Supply (RPS) Chassis verwenden.

Auf diese Weise können sie

entweder zusätzlichen Strom für die

PoE-Versorgung für existierende Switches

liefern oder als Backup bei einem

Stromversorgungsengpass dienen.

Die x610-Serie fügt sich einfach in

eine Umgebung mit Virtual Chassis

Stacks (VCStacks) ein. Im Falle eines

Fehlers wird der Datenverkehr einfach

auf einen anderen Switch umgeleitet

– ganz ohne Störung des Netzwerkes.

Dies bietet nicht nur eine

hervorragende Ausfallsicherheit der

Infrastruktur, sondern ermöglicht es

auch, den Stack als einen Netzwerkknoten

zu verwalten. Dadurch senken

sich der Verwaltungsaufwand und die

Betriebskosten.

«Das Upgrade unserer Produktfamilie

zeigt das kontinuierliche Engagement

von Allied Telesis zur ständigen Verbesserung

der Ausfallsicherheit und

Leistungsfähigkeit unserer Produkte»,

erklärt Melvyn Wray, Senior VP of

Product Marketing EMEA bei Allied

Telesis. «Kunden möchten ihre Netzwerke

stärker individualisieren und

gleichzeitig die aktuellsten Funktionen

und Technologien nutzen. Die Produkte

von Allied Telesis ermöglichen das auf

kosteneffi ziente Art und Weise.»

Die Switches von Allied Telesis unterstützen

zudem den Virtual Routing

und Forwarding (VRF)-Lite Support.

Diese Funktion unterteilt einzelne L3-

Switches in mehrere unabhängige,

logische virtuelle Routing-Domains,

also mehrere Layer 3 Devices. So

ist es z. B. möglich, unterschiedliche

Unternehmen auf derselben Infrastruktur

eigenständig und unabhängig

abzubilden. Dadurch können

z. B. Applika tionspriorisierungen zentral

verwaltet und mehreren Kunden

zur Verfügung gestellt werden. Durch

die einfache Konfi guration ist die Funktion

vor allen Dingen für kleine bis mittelgrosse

Unternehmen interessant.

Die x610-Serie ist aktuell europaweit

erhältlich.

Allied Telesis International

Switzerland BV

Tel. +41 41 444 21 11

www.alliedtelesis.com

Netzwerktechnik 29


Rechenzentrum 30

Einfach einfacher gelöst

Die Swiss Re hat in Zürich ein neues Datacenter mit einer Glasfaser-

Verkabelungslösung gebaut. Der Zeitdruck war gross, die Qualitätsanforderungen

waren hoch und der Preisdruck enorm. Swiss Re entschied sich aufgrund der

Beratungsleistungen von Installateur Ammann Telecom GmbH und Glasfaser-Ausrüster

24h Fiberwork AG für eine vorkonfektionierte Einzelfaserlösung statt der

Mehrfaserlösung MPO/MTP und sparte damit viel Zeit sowie über 50 Prozent der Kosten.

Lediglich zwei Monate Zeit bleiben

dem Spezialisten für Glasfasertechnik

24h Fiberwork AG und dem

Installateur Ammann Telecom GmbH,

um das neue Datacenter von Swiss

Re fertigzustellen. Dazu müssen sie

über 700 Kilometer Glasfaser verlegen,

rund 17 000 Links erstellen und

über 50 000 Glasfaser-Stecker konfektionieren.

Selbstverständlich alles mit

Singlemode OS2 und Multimode OM4,

um den höchsten Qualitätsstandard für

Glasfaser zu erreichen.

Fristgerecht dank

individueller Lösung

Ist das in dieser kurzen Zeit überhaupt

möglich? 24h Fiberwork AG und

Ammann Telecom GmbH sagten ja,

denn sie wissen, dass sie sich zu 100

Prozent aufeinander verlassen können.

Das müssen sie auch, denn der Zeit-

druck setzt enorm hohe Anforderungen

an die Qualität und Zuverlässigkeit der

Arbeit und der Planung.

Ihre Zuversicht hat noch einen zweiten

Grund: Dank des Zusammenspiels der

Planungsleistung von Ammann Telecom

GmbH und des Know-hows von

24h Fiberwork AG konnten sie das

Projekt optimieren.

Die beiden Unternehmen offerierten

eine vorkonfektionierte Einzelfaserlösung,

anstatt einer MPO/MTP-

Anwendung wie beim letzten Projekt

vor einem Jahr. Der Vergleich

der Kosten pro Verbindung ergibt eine

Einsparung von über 50 Prozent. Dies

ist möglich, weil die Materialkosten

bei dieser Lösung erheblich tiefer liegen.

Die Zukunftsfähigkeit ist dennoch

gewährleistet, denn bei dieser Verkabelungslösung

kann jederzeit MPO/

MTP integriert werden.

Die beste Lösung,

nicht die teuerste

MPO/MTP habe viele Vorteile, und er

konfektioniere diese oft und gern, sagt

Adrian Gaal, Mitglied der Geschäftsleitung

bei der 24h Fiberwork AG, der

seit über 20 Jahren im Bereich Glasfasertechnik

tätig ist. Es gebe aber

auch Situationen, in denen klassische

Verbindungen einfach optimal seien,

so Gaal. René Roffl er, Projektleiter

bei Swiss Re für den Bau des neuen

Datacenters, weiss die Beratungsleistung

durch das erfahrene Team

von Ammann Telecom GmbH und 24h

Fiberwork AG zu schätzen. «Ammann

und Fiberwork haben sich mit unserem

Projekt auseinandergesetzt und uns

dann nicht die teuerste, sondern die

für uns beste Lösung angeboten»,

sagt Roffl er.

Die Installation der Ammann Telecom

GmbH ist dank der beispiellos

schnellen, günstigen und hochqualitativen

Umsetzung auf Interesse

bei Unternehmen mit grossen Datacentern

gestossen. Daniel Ammann

von Ammann Telecom GmbH, der

bereits 30 Jahre Erfahrung mit der

Verkabelung von Netzwerken hat,

zeigt seine Referenzprojekte gern.

Auch beim Glasfaser- Ausrüster 24h

Fiberwork AG können Interessierte

jederzeit die Produktions- und Entwicklungsstätte

in Luzern besuchen

und sich bei Anwendungsfragen beraten

lassen.

24h Fiberwork AG

Tel. +41 41 367 00 10

www.fi berwork.ch

Ammann Telecom GmbH

Tel. +41 56 242 21 81

www.ammann-telecom.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Schützen Sie Ihre

IT-Infrastruktur und somit

Ihr Unternehmen.

Die Entwicklung der IT-Technologie

nimmt kein Ende und hat dazu geführt,

dass mittlerweile fast alle Betriebsprozesse

von der IT abhängig sind. Grössere

Datenmengen und Geschwindigkeitsanforderungen

führen zudem zu

immer grösseren Leistungsdichten in

den Serverräumen und Rechenzentren.

Zum Schutz der IT-Infrastruktur und

die darauf gespeicherten Daten und

Prozesse werden immer intelligentere

Programme und Systeme eingesetzt

um Viren, Spyware und andere Angriffe

fernzuhalten. Was machen Sie

aber, wenn die Gefahr vom System

selber kommt? Was machen Sie

wenns brennt?

Experten schätzen, dass 40 Prozent der

Unternehmen nach einem Brand sofort

ruiniert sind, weitere 30 bis 40 Prozent

melden innerhalb der drei Folgejahre

Konkurs an. Das Problem sind dabei

nicht die entstandenen Sachschäden,

sondern die schwerwiegenderen Folgeschäden

durch Betriebsstillstand,

Lieferausfälle, Markteinbussen, Imageverluste

und schlussendlich verlorene

Kunden, die mit offenen Armen von

der Konkurrenz aufgenommen werden.

Die Zahlen sprechen für sich. Umso

erstaunlicher ist es, dass der Brandschutz

sehr oft vernachlässigt wird.

Die grossen Rechenzentren, vor allem

bei grösseren IT-Dienstleistern

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

und Banken, werden sehr oft mit einer

Lösch anlage versehen. Bei den

kleineren Rechenzentren und Serverräumen,

vor allem im KMU Bereich, ist

dies jedoch bei weitem nicht der Fall.

Da eine effektive Löschanlage für

Serverräume und Rechenzentren bis

anhin meistens mit erheblichen baulichen

Massnahmen und sehr hohen

Investitionen verbunden war, wird

sehr oft auf eine Löschanlage verzichtet.

Der Schutz wird oft nur auf eine

Brandmeldeanlage und eventuell einen

Handfeuerlöscher beschränkt.

Gerade im KMU-Sektor ist aber eine

einwandfrei funktionierende IT-Infrastruktur

mittlerweile, wegen des

Einsatzes von ERP-Systemen, und

nicht zuletzt VoIP, lebenswichtig für

die Konkurrenzfähigkeit und das Fortbestehen

des Verkaufs, die Produktion,

die Projektabwicklung und somit für das

Fortbestehen der Firma. Die IT-Anlage

sollte somit im Brandfall möglichst

wenig Schaden erfahren und nachher

möglichst schnell wieder vollumfänglich

funktionsfähig sein.

Aerosol-Löschsysteme der Firma

Aero-X AG bieten eine gute Lösung

für sowohl kleinere als grössere Serverräume

und Rechenzentren. Mittels

Aerosol-Löschsystemen können

sogar einzelne Racks (nur geschlossene

Racks) zweckmässig geschützt

werden. Die Modularität der Aerosol-

Löschsysteme ermöglicht eine einfache,

auf das betreffende Schutzvolumen

angepasste Anwendung. Sie

kennzeichnen sich durch, im Vergleich

mit konventionellen Löschsystemen,

tiefe Investitionskosten und sind unschädlich

für Mensch, Tier, Umwelt

und Infrastruktur. Sie können bei einer

wachsenden Infrastruktur einfach ergänzt

werden oder im Falle eines Umzugs

sogar abmontiert und am neuen

Ort wieder installiert werden.

In der Schweiz wurden während den

letzten zwei Jahren nebst etlichen

anderen Anwendungen wie Steuerschränken,

Elektroverteilungen, Fahrzeugen,

Baumaschinen, Zügen, CNC-

Maschinen, technischen Räumen etc.

über hundert Aerosol-Löschanlagen

der Firma Aero-X AG im IT-Bereich in

Betrieb genommen.

Aero-X AG

Tel. +41 43 521 25 50

www.aero-x.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 3.0 | Stand 3.24

Rechenzentrum 31


19-Zoll-Technik im Einsatz

Brüco Swiss fertigt seit Jahrzehnten erstklassige Produkte für den IT-Markt. Neben den bekannten

19"-Serverschränken werden nach Bedarf Housings, Terminals, Regel- und Leitsysteme, sowie

Spezialprodukte für eine sichere und umweltgerechte IT entwickelt und produziert.

Durch unsere Vision «Begeisterung reisst spürbar mit» – welche wir zusammen leben – entsteht

ein überdurchschnittlicher Kundenservice. Green IT ist die Zukunft und wird bei uns sehr gross

geschrieben. Stetige Verbesserung und Prüfungen garantieren Ihnen einen hohen Qualitätsstandard.

Testen Sie uns!

Die Produkte der Brüco Swiss AG:

19”-Technik LichtEule ®

Urbane Objekte

Brüco Swiss AG

Riedgrabenstrasse 16

8153 Rümlang

Telefon 044 818 84 84

Fax 044 818 84 88

www.bruco.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Brüco Swiss AG –

überzeugend und gewinnbringend

«Wo Köpfe Ideen wirbeln lassen und wo Hände fl eissig zusammenarbeiten,

dort kann etwas Grossartiges entstehen. Produkte, die Freude machen und

qualitativ überzeugen.» Marcel J. Strebel, CEO der Brüco Swiss AG

Einer der fünf Berufe, die in der Brüco Swiss AG erlernt

werden können ist der Produktionsmechaniker

Die Brüco Swiss AG in Rümlang

Bei uns wird dem Kunden alles aus

einer Hand angeboten, von der Beratung

über die Planung bis hin zum

Service und Support. Zum wertvollsten

Gut unserer Firma zählen mehr

als 30 Jahre Erfahrung im 19-Zoll-

Bereich sowie Mitarbeiter mit einem

fundierten Fachwissen. Dank diesem

Know-How können wir die Projekte

professionell planen und ausführen

sowie die Produkte exakt nach

den Kundenbedürfnissen herstellen.

Wir beschäftigen zurzeit rund 50 Mitarbeiter.

Davon schweissen und montieren

gut 60 fl eissige Hände in der eigenen

Werkstatt. Dort werden Serverschränke

aller Arten sowie weitere Produkte aus

Metall sorgfältig angefertigt.

Standort Schweiz als Pluspunkt

Unser Unternehmen setzt gezielt auf

den Produktionsstandort Schweiz.

Der Kunde erhält dadurch viele Vorteile

wie beispielsweise eine hohe

Flexibilität und einen direkten Ansprechpartner

vor Ort. Flexibilität ist

in der heutigen Zeit für KMUs von

hoher Bedeutung. Diese kann jedoch

nur gewährleistet werden, wenn die

Fachleute im eigenen Haus sind. Bei

uns sind Büro, AVOR und Werkstatt

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

unter einem Dach vereint. Damit können

wir den Kunden eine schnelle und

zuverlässige Ausführung der Aufträge

garantieren. Zudem steht der Standort

Schweiz für hohe Qualität. Bei uns

wird beispielsweise jeder Schrank, der

das Haus verlässt, noch einmal durch

das 4-Augen-Prinzip geprüft.

Für den Kunden gemacht

Wer mit uns zusammenarbeitet, hat

einen langfristigen Partner gefunden.

Wir sind auch nach der Installation

des Produktes für die Kunden da. Unser

Verkaufsteam beantwortet fortlaufend

alle offenen Fragen und die

Monteure werden auch in Zukunft vor

Ort sein, wenn unsere Kunden Unterstützung

benötigen. Denn zufriedene

Kunden sind das höchstes Ziel, und

um das zu erreichen scheut unser

Team keine Mühen.

Neues aus Metall erfi nden

Unsere Tätigkeiten reduzieren sich

aber nicht nur auf die bestehenden

Produkte. Wir sind für neue Herausforderungen

stets offen – heisst es

doch in unserem Leitsatz, dass die

Brüco Swiss AG «unbegrenzt in Form

und Dimension» ist. Dieser Satz steht

nicht bloss geschrieben, er wird bei

uns auch aktiv gelebt.

Green-IT für unsere Umwelt

Wer auf dem heutigen Markt bestehen

bleiben will, muss innovativ sein und

in die Technologien der Zukunft investieren.

Die bestehenden IT-Produkte

sind grösstenteils als Energiefresser

bekannt. Dem möchten wir mit unseren

Serverschränken entgegenwirken.

Durch die enge Zusammenarbeit

mit Fachleuten aus der IT-

Branche werden hier laufend Fortschritte

erzielt. Mit dem wassergekühlten

Rack (RacKooler) bieten wir beispielsweise

bereits seit mehreren Jahren ein

ökologisch sinnvolles Produkt an. Das

ist ein wichtiger Schritt in Richtung

Zukunft und Green-IT.

Die Jugend bestimmt

die Zukunft

Jedes Jahr bieten wir motivierten

Jugendlichen die Chance, sich bei uns

ausbilden zu lassen. In fünf interessanten

Berufen werden junge Leute ausgebildet

und auf das weitere Berufsleben

vorbereitet. Zurzeit absolvieren

12 Jugendliche eine spannende Lehre

bei uns.

Vorwärtskommen mit

neuen Ideen

Wir sind ein lebendiges Unternehmen,

das den Blick in die Zukunft richtet.

Dabei wird auf Innovationen gesetzt

und dank der grossen Motivation von

jedem einzelnen unserer Mitarbeiter

können bei uns Höchstleistungen erbracht

werden.

Förderung und Nachhaltigkeit für den Werkplatz Schweiz

mit dem Innovationsnetzwerk virtuellefabrik.ch

Brüco Swiss AG

Tel. +41 44 818 84 84

www.bruco.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.43

19"-Technik 33


Telekommunikation 34

Höchste Sprachqualität

für die UCC-Anforderungen

Der Siegeszug der Unifi ed Communications-Technologie

in Schweizer

Unternehmen geht ungebremst weiter

und immer mehr Firmen stellen

die Voice-Kommunikation auf IP um.

Unabhängig von Microsoft Lync- oder

SIP-Verbindungen bietet die Suprag AG

qualitativ hochwertige Endgeräte mit

optimierter Sprachqualität, Bedienerfreundlichkeit

und Gigabit Ready an.

Die Anbindung über Standardschnittstellen,

z. B. CTI oder TAPI an Drittsysteme

erleichtert die Kommunikation

und erhöht die Effi zienz der Mitarbeiter.

Yealink SIP-Telefone

Die Yealink-Reihe bietet nebst überlegener

Sprachqualität ab der T3x-Reihe

Gigabit-Anschlüsse für eine zukunftsweisende

Netzwerkinfrastruktur. Das

breite und preissensitive Produkteportfolio

bietet nicht nur für jede Businessanforderung

ein massgeschneidertes

Produkt, sondern ist auch bezahlbar.

Aastra SIP-Telefone

Die neue Aastra-Produktlinie bringt

HD-Audio- und Gigabit-Ethernet in die

SIP-Familie. Dynamische Erweiterbarkeit

um zusätzliche Tastenmodule,

starkes Anrufermanagement sowie

die Bedienung per Webinterface überzeugen

und machen die Aastra-Produkte

zu einem fl exiblen SIP-Mitspieler

in den meisten VoIP-Lösungen.

Kostengünstige, fl exible IP-

DECT-Lösungen für SIP und

Microsoft Lync von Kirk

KIRK-Wireless basiert auf dem internationalen

DECT-Standard, der eine kostengünstige,

äusserst sichere und zuverlässige

drahtlose Telefonie-Lösung

bietet. Die KIRK-Lösungen nutzen ein

dediziertes drahtloses Netzwerk, das

SIP- und digitale PBX- Schnittstellen

unterstützt. Dank des modularen Aufbaus

kann man Abdeckung, Sprachübertragung

und Anzahl der Nutzer

LAN-Kabel Zertifizierer LanTEK II

Erkundigen Sie sich nach unserer

Herbst-AKTION

dynamisch skalieren und einfach erweitern.

Damit ist die KIRK-Lösung

ideal für Unternehmen jeder Grösse.

Die Firma Suprag AG ist das führende

Unternehmen für Headset-Lösungen

in der Schweiz. Neben dem exklusiven

Vertrieb von Jabra-Produkten sind

wir Ihr zuverlässiger Partner für professionelle

Audiokonferenz-Telefone,

Gesprächsaufzeichnung, VoIP/UC-

Produkte und für Komplettlösungen

von Telefonsystemen.

Suprag AG

Tel. +41 44 317 20 67

www.suprag.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 3.0 | Stand 3.22

Was will man mehr?

Telecom & Test Solutions

A Investition:

3 Modelle: 350, 500, 1000MHz

für jedes Budget die richtige Lösung

A Geringe Betriebskosten:

Messen mit Patchkabel erspart das

ständige ersetzen von Messspitzen

A Service- und Support:

Im Service-Center in der Schweiz

ISATEL Electronic AG

Hinterbergstrasse 9

CH-6330 Cham

Tel. 041 748 50 50

Fax 041 748 50 55

www.isatel.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Voice-Kommunikation

in der Cloud für KMUs

Marktentwicklung

Der Trend zur Auslagerung von Daten,

Services und Prozessen hat durch das

inzwischen breite Angebot an Cloud

Computing-Lösungen neuen Auftrieb

erhalten. Wichtigste Entscheidungskriterien

sind Kostensenkung, Effi zienzsteigerung

und Agilität auf Geschäftsanforderungen.

Hemmend wirkt zurzeit

vor allem die Angst vor Verlust der

Datenkontrolle.

Gemäss MSM Research* werden

bis 2015 70 Prozent aller schweizerischen

Unternehmen teilweise

oder vollumfänglich auf Cloud-Dienste

umgestiegen sein. Hierbei ist der

KMU-Markt besonders interessant für

ICT-Hoster und Cloud-Anbieter, zumal

2 von 3 Franken der ICT-Ausgaben

in der Schweiz durch KMUs getätigt

werden. Um künftig erfolgreich diesen

Markt bedienen zu können, ist es unabdingbar

zu verstehen, was die Anforderungen

bzw. Entscheidungskriterien

dieses Marktsegmentes sind.

Lösungsanforderungen von

KMUs oder ein «Whole in One»

Aus Sicht einer KMU gehören Consumability,

Sicherheit und ein guter

Service durch den Dienstleister zu

den wichtigsten Faktoren einer Ent-

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

scheidung. Oftmals wird allerdings

ein wichtiger Faktor übersehen, das

«Whole in one»-Prinzip. Viele IT-Hoster

oder Cloud-Lösungsanbieter verfügen

über ein einseitiges Produkteportfolio

und sind somit nicht in der Lage, den

Anforderungen des Marktes zu genügen.

Ziel muss es sein, dem Endkunden

einen SPoE bzw. einen Single

Point of Service anzubieten. Sieht man

sich auf dem aktuellen Hosting-Markt

um, bieten eine Menge IT- Hoster ihre

Services feil, doch ICT-Dienstleister

gibt es kaum. Um diesen Trend nicht

zu verpassen, sollten IT- Dienstleister

ihr Portfolio hinsichtlich einer Erweiterung

in Richtung Voice-Kommunikation

prüfen.

Voice as a Service (VaaS)

Suprag AG bietet IT-Hostern und

Cloud-Anbietern Unterstützung bei

der Implementation von Voice-Kommunikationslösungen

in ihre Cloud-

Umgebung. Ziel ist neben Verfügbarkeit

und Qualität, vor allem die

Benutzerfreundlichkeit. Viele KMUs

haben keine eigene IT, weshalb der

Kunde ohne Systemwissen in der

Lage sein müsste, mit wenigen Klicks

neue Services zu erstellen oder bestehende

zu mutieren.

ICT-Serviceanbieter treten somit in

Konkurrenz mit spezialisierten Voice-

Providern, welche oftmals den Nachteil

haben, durch ihre Spezialisierung

nur VaaS anbieten zu können. Kundenseitig

ist neben dem «Alles-auseiner-Hand»-Vorteil

sicherlich auch die

Agilität von mittelgrossen ICT-Anbietern

von grosser Bedeutung. Diese

ermöglicht eine effi ziente, kundennahe

und bedürfnisgerechte Betreuung.

Wichtig für ICT-Anbieter ist eine

überschaubare Anzahl an standardisierten

Servicefunktionen, eine einfache

Serviceanpassung an individuelle Anforderungen

sowie die Autoprovisionierung

der Endgeräte.

Hardware ist auch

weiterhin notwendig

ICT-Dienstleister bzw. Cloud-Anbieter

sollten sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren

und Abstand nehmen von

einer «Wir-machen-alles»-Mentalität.

Konkret bedeutet dies, sich starke

und professionelle Partner für den

Bereich Endgeräte suchen, an welche

sie auch den kompletten Hardware-

Support auslagern können. Suprag AG

ist seit fast 30 Jahren für viele Dienstleister

ein zuverlässiger und spezialisierter

Partner für Kommunikationshardware.

Unser Motto: «Gemeinsam

zum Erfolg!»

*Cloud Computing Outlook 2015,

MSM Research AG

Damir Sulejmanovski

B.Sc. Cas CLD Productmanager &

Engineer by Suprag AG

Telekommunikation 35


Smart Grid special 36

Die Zeit wird «smart»

Hersteller gründen swissmig

Die Hersteller und Anbieter von Hard-

und Software für Smart Metering und

Smart Grid wollen ihre internationale

Erfahrung einbringen und die Öffentlichkeit

über den Stand der Technik,

deren Nutzen und Möglichkeiten sowie

über die Zukunfts-Trends informieren.

Zu diesem Zweck haben sie einen

Verein mit dem Kürzel «swissmig»

Verein Smart Grid Industrie Schweiz

gegründet. Zurzeit sind unter diesem

Dach 16 Schweizer Firmen organisiert

und mehrere Beitrittsgesuche sind

seit der Gründung eingereicht worden.

Sowohl Presse und Politik als auch die

Elektrizitätswirtschaft suchen das Gespräch

mit dem Verein. Letztlich geht

es bei diesen Bestrebungen darum, einen

substanziellen Beitrag zur Lösung

der Energiefrage zu leisten. Denn eins

sind sich alle einig: in Grössenordnung

der Energieversorgung gerechnet ist

2050 übermorgen!

Die Energiestrategie 2050 stellt eine Reihe von Herausforderungen an die

Energieversorgungsbranche. Das Bundesamt für Energie (BfE) hat im Juni 2012

eine Studie veröffentlicht, welche die Folgeabschätzung einer Einführung von

«Smart Metering» im Zusammenhang mit «Smart Grids» in der Schweiz untersucht

hat. Die Studie hat klar einen gesamtwirtschaftlichen Nutzen von

Smart Metering aufgezeigt und eine Reihe von Massnahmen für eine fl ächendeckende

Einführung von Smart Metering in der Schweiz formuliert.

Smart Metering, Smart Grid

Seit zirka 15 Jahren werden statische

Messgeräte mit mindestens einem

Mikroprozessor als «smart» bezeichnet.

Industriekunden wenden seither

Messgeräte an, welche der heutigen

Defi nition von Smart-Metern entsprechen.

Im Haushalt dominierten bis

heute die klassischen elektromechanischen

Zähler. Smart Metering versteht

sich als ein Teil von Smart Grid

im folgenden Sinn: um das Übertragungs-

und Verteilnetz fi t zu machen für

neuen Herausforderungen wie Energiefl

ussumkehr, nur schwer voraussehbare

Produktionsmengen (z. B. Windkraft

und Solarenergie) oder Lastwechseln

entsteht ein erhöhter Bedarf an

Steuer- und Regelmöglichkeit. Während

auf Ebene Höchstspannungsnetz

seit bald 20 Jahren mit intelligenten

Hochpräzisionszählern gemessen

wird, fehlt dem Energieversorger auf

der Ebene Orts- und Verteilnetz meist

Hochpräzisionszähler E850

© Landis+Gyr AG

jegliche direkte Information. Hier greift

der Smart-Meter ein, als Messwertgeber

und Kommunikations-«Hub» für

die Übermittlung von Messdaten Richtung

Steuerzentrale (z. B. Verbrauchswerte

alle 15 Minuten, Netzzustand

etc.) sowie für Übertragung von Steuersignalen

Richtung Endverbraucher

(z. B. Tarifi nformationen, Schaltbefehle

Kompatibilität Smart Metering für Strom, Gas, Wasser

und Wärme © GWF MessSysteme AG

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Ein Smart Grid sorgt dafür, dass sich durch einen Energiefluss in beide Richtungen (orange Linie) und einen bidirektionalen

Kommunikationsdatenfluss (blaue Linie) erneuerbare Energiequellen besser ins Netz integrieren lassen. Smart Grid steuert

damit auch den Verbrauch – abhängig von der Verfügbarkeit der elektrischen Energie im Netz © Siemens AG

etc.). Eine besondere Bedeutung wird

dem dynamischen Lastmanagement

zukommen, da dadurch die Möglichkeit

geschaffen wird das Gleichgewicht

zwischen Erzeugung und

Verbrauch aktiv zu steuern. Die Aufrechterhaltung

der Energiequalität

und der Versorgungssicherheit steht

im Zentrum der Bemühungen. Für die

Verbraucherseite bedeutet ein Smart

Grid enorme Kosteneinsparungen.

Um dieses Ziel erreichen zu können,

müssen Gebäudebetreiber nicht nur

alle Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanwendungen

sowie die Beleuchtung

energieeffizient steuern, sondern

auch den Verbrauch von elektrischer

Energie optimieren. Hinzu kommt die

Koordination von dezentralen Energie-Erzeugungsanlagen

und die vorausschauende

Bewirtschaftung von

thermischen und elektrischen Speichern.

Die Herausforderung besteht

darin, die vielfältigen Insellösungen

der Gebäudesysteme mit den Teil-

systemen der Energieversorger über

die Schnittstelle «Smart-Meter» zusammenzuschalten.

Als signifikante

Energieverbraucher (Gebäude sind

heute für zirka 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs

und rund 60

Prozent der CO 2 -Emission verantwortlich)

und mit ihrer vorhandenen technischen

Infrastruktur werden energie-

intelligente Gebäude künftig bei der

wohldurchdachten Balance zwischen

Energieerzeugung und -Verbrauch eine

Schlüsselrolle übernehmen. Funktionen

aus dem Übertragungsnetz wie

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

z. B. Lastflussrechnung werden neu

im Verteilnetz eine wesentliche Rolle

spielen für die Online-Überwachung

des Netzes. Dezentrale Einspeisungen

werden an verschiedenen Orten

im Verteilnetz zu Engpässen führen,

die überwacht und alarmiert werden

müssen. Mit der Lastflussrechnung

werden aktuelle Werte berechnet,

die nicht über Smart-Meter-Daten zur

Verfügung stehen und erlauben damit

eine lückenlose Überwachung des

Netzes. Für die Prognose und Steuerung

der EEG-Anlagen werden neue

Programme zum Einsatz kommen, die

auf Basis von vorhandenen Wetter-

vorhersagen die zu erwartende Produktion

von Wind- und Solaranlagen

berechnen, die dann in den Fahrplänen

berücksichtigt werden können.

Autoren: Urs Imholz/GWF, Peter

Kieffer/Landis+Gyr, Andy Kreuzer/

IDS Schweiz AG, Dieter M. Maurer/

Siemens Schweiz AG

Verein Smart Grid Industrie

Schweiz – swissmig

www.swissmig.ch

leader in test

and measurement...

FTTH-Spleissko� erset

s123

s153

Jedes KIT enthält zusätzlich:

Brechgerät (Cleaver)

Spleisstisch

Kevlar Schere

Miller 2-Loch Stripper Zange

Buffer Tube Schneider

Alkoholspender

Jokari Abisolierzange

VFF3 Rotlichtlaser

Für detaillierte Informationen:

www.mesomatic.ch

mesomatic messtechnik ag

birkenstrasse 47

6343 rotkreuz switzerland

tel +41 (0) 41 748 60 22

info@mesomatic.ch

www.mesomatic.ch

SET

FTTH Basic KIT für CHF 8‘890.-

Mit Spleissgerät

Fitel S123, 1-Achsen

Mantelzentriertes

Gerät mit Faserhaltersystem

FTTH Profi KIT für CHF 10‘350 .-

Mit Spleissgerät

Fitel S153, 3-Achsen

Mantelzentriertes

Gerät mit Faserhaltersystem

Offizieller Hauptsponsor

TeleNetfair 2012

23.-25. Oktober / Luzern

Halle 4 / Stand 4.4

Besuchen Sie uns!


Fiberoptik 38

Venus Box im XXL-Format

Fiber to the Home (FTTH) stellt hohe

Anforderungen an die Hausübergabepunkte.

Hier entscheidet sich,

ob man schnell und rentabel auf

Veränderungen und Installationsbedingungen

reagieren kann und was

zu Wettbewerbsvorteilen im Endkundengeschäft

führt. Mit der Venus

FXXL SCM können FTTH-Anbieter die

Hausanschlüsse noch fl exibler planen.

In die Entwicklung der neuen Venus

Box sind das Fiber-Optic-Know-how

von R&M und Felderfahrungen der

Anwender eingefl ossen. Jetzt steht

eine multifunktionale Verteilerlösung

zur Verfügung, mit der sich auch grössere

Übergabepunkte im Innen- oder

Single Circuit Management (SCM) System –

die Basis für R&Mfoxs

Die Venus-Produktfamilie bekommt Nachwuchs. Neu im Programm ist

die grosse Venus FXXL für FTTH-Projekte. Mit dem integrierten Single Circuit

Management System (SCM) schliessen Netzbetreiber zum Beispiel bis

zu 72 Teilnehmer ans Glasfasernetz an.

Aussenbereich effi zient herstellen lassen

– unabhängig von Topologie und

Kabeltypen, je nach Situation fl exibel

nachrüstbar und dank weitgehend

werkzeugloser Schnellmontagetechnik

einfach zu installieren.

Bei Abmessungen von 50 x 60 x

21 cm (Breite x Höhe x Tiefe) bietet

die Venus FXXL SCM Platz für 864

Spleiss-Verbindungen auf zwei SCM-

Kassettenträgern. Nach dem Schema

des R&Mfoxs-Systems bestückt

man die Box individuell mit SE-,

SC- und Splitter-Kassetten aus der

SCM-Systemfamilie. So können zum

Beispiel 72 Fasern über SC-Teilnehmerkassetten

separiert werden. Die Überlängenreserve

ist komplett integriert.

In der Kombinationslösung packt

man einen SCM-Kassettenträger und

vier Patch-Einschübe in die Box. So

lassen sich bis zu 96 LC-, SC- oder

E-2000*-Steckverbindungen installieren.

Mit High Density LC Duplex

erreicht man sogar eine Packungsdichte

von 192 Steckverbindungen.

Der faserschonende Biegeradius von

40 mm ist in jedem Fall sichergestellt.

Auch Loop-Installationen sind

möglich. An beiden Stirnseiten oben

und unten sind Aussparungen für vier

Haupt-Kabeleingänge und zehn Kabelausgänge

integriert. Das kräftige,

klimastabile ASA-Kunststoffgehäuse

erfüllt die Anforderungen der Staub-

und Feuchtigkeits-Schutzklasse IP43

bei Verwendung von Dropwire-Einsätzen.

Bei Aussenanwendungen wird

die Schutzklasse IP54 garantiert.

Das modulare Single Circuit Management-System

von R&M bietet ein

verdichtetes, einheitliches Teilnehmermanagement.

Es deckt alle Netzebenen

vom Central Offi ce bis zum

Building Entry Point ab. Zu den Vorteilen

von SCM zählen die einfache

Planung, Montage und Wartung, die

fl exiblen Einsatzmöglichkeiten und die

langfristige Investitionssicherheit.

* E-2000, hergestellt in Lizenz der

Diamond SA, Losone.

Reichle & De-Massari

Schweiz AG

Tel. +41 44 931 97 77

www.rdm.com

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.32

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


e

TeleNetfair 2012

mit WM-Qualifi kation der

Telematiker

Die Netzwerk- und Telematiker-

Messe in Europa

Keine andere Fachmesse in Europa fokussiert

sich so klar auf die Netzwerktechnik

wie die TeleNetfair in Luzern!

Konsequent werden die Aussteller

darauf geprüft, ob sie wirklich zu den

sechs Hauptbereichen, nämlich: Telematik,

Netzwerke, Gebäudeautomation,

System-Integration, Messtechnik

oder Verkabelung gehören.

Heute ist die TeleNetfair für die Schweiz

die grösste Messe in: Fiberoptik,

19-Zoll Schranktechnik, Messtechnik

und Kabelkonfektionierung. In der

Telekom munikation konnte die Tele-

Netfair letztes Jahr die Ausstellerzahl

mehr als verdoppeln!

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Die 6. TeleNetfair wird wieder in der Messe Luzern im Oktober 2012

durchgeführt. Die Fachmesse hat sich als Infodrehscheibe für Netzwerker,

Telematiker, Systemtechniker, Systemadministratoren, Gebäude -

leit techniker und Installateure etabliert.

Messe Allmend Luzern, 23.-25. Oktober 2012

Dienstag - Donnerstag, 9.00 - 17.00 Uhr

Patronat

Hauptsponsoren:

TeleNetfair – Wir führen

Technologien zusammen

Unter diesem Motto präsentiert sich

die TeleNetfair im Oktober 2012.

Alle zwei Jahre bringt die TeleNetfair

die Fachkräfte dieser stark wandelnden

Techniken zusammen um das Netzwerk

sowie das Know-how unter den

hochkarätigen Spezialisten und Herstellern

zu vertiefen.

Die Einfahrt auf die

Datenautobahn

Auf dem Daten-Highway von heute sind

Tempo und Zuverlässigkeit gefragt. Die

Aussteller der TeleNetfair zeigen die

passenden Systeme und Dienstleistun

gen für zukunftsorientierte Gebäu-

Eintrittsgutschein Wert Fr. 20.--

deverkabelungen in Kupfer- und Glasfasertechnik,

die vorbereitet sind auf die

künftige VoIP-Kommunikation, auf IT-

Netzwerke und Client- Server-Systeme.

Verkabelung mit System auch

zu Hause

Der Bedarf an leistungsstarken Verkabelungssystemen

für Wohn- und Freizeitimmobilien

ist gestiegen. Gefragt

sind zukunftsfähige Technologien, die

auch in bestehende oder renovierte

Häuser fl exibel und Platz sparend

inte g riert werden können – Technologien,

die zuverlässig und abhörsicher

sind, möglichst keine zusätzlichen

elektro magnetischen Felder erzeugen

und zum Werterhalt beitragen.

Berechtigt auch zur Teilnahme an

der TeleNetfair Konferenz 2012

WM-Qualifikation

Telematiker

Berufs-WM 2013

Über die Messe 39

Ihr Ticket zum Ausschneiden!


Über die Messe 40

Sehen Sie zu wie die besten Telematiker der Schweiz Ihr Können unter Beweis

stellen und um die Teilnahme an den Berufs-Weltmeisterschaften 2013 in

Leipzig kämpfen. Die Kandidaten werden in vier Boxen gleichzeitig arbeiten und

von einer Fachjury bewertet. Wir sind gespannt, wer gewinnt. Hat doch der

VSEI bereits den Weltmeister der Elektriker hervorgebracht! Nun ist der nächste

Titel nicht weit. Wir wünschen jetzt schon viel Erfolg!

Messe Allmend Luzern, 23.-25. Oktober 2012

Berechtigt auch zur Teilnahme an

Dienstag - Donnerstag, 9.00 - 17.00 Uhr

der TeleNetfair Konferenz 2012

Namhafte Firmen werden ihren Auf- fl exibel und effi zient. Die Anforderunnikation, auf der anderen Seite die klastritt

an der TeleNetfair diesem Thegen an solche Systeme steigen stänsische Telefonanlage mit einer Vielzahl

menkreis widmen.

dig. Anwendungslösungen, die eine

Eintrittsgutschein Wert Fr. 20.--

Integration von Sprach-, Daten- und

von Nebenstellen. Diese Trennung ist

jedoch äusserst unwirtschaftlich, denn

Daten, Bilder, Ton, Video

bewegte Bildinformation ermöglichen, jede Welt benötigt ihre eigene Netz-

und Strom

rücken in den Vordergrund. Die Tele- werktechnik. Optimale Voice over IP

All dies wird heute über das Netzwerk Netfair wird diesem Thema breiten ermöglicht hier neue, einfachere und

verbreitet. Die Netze werden immer Raum verschaffen.

kostengünstigere Lösungen. Einzel-

schneller, sicherer und auch preisheiten

hierzu zeigen verschiedene

Patronat

günstiger. Die nächste Generation wird Die wirklich relevanten Trends Aussteller an der TeleNetfair.

ohne Netzwerke nicht mehr arbeiten Aufgrund der rasanten Innovationen im Das Patronat hat wiederum die Hoch-

Hauptsponsoren:

und beinahe nicht mehr leben können. technologischen Umfeld für Kommunischule Luzern – Technik & Architek tur

Die Telekommunikation = der Auskationstechnologien wird es immer mit der Cisco-Akademie. Die Haupttausch

von Informationen über eine schwieriger, den Markt für Netzwerksponsoren sind Dätwyler, Mesomatic

gewisse Distanz hinweg, hat vor systeme und -Komponenten zu über- AG und die Emitec AG.

nichts halt gemacht und die verschieblicken, relevante Trends zu erfassen Wer in Sachen Netzwerke-, Telematik

denen Plattformen wie Audio, Video, und eine optimale, fl exible und gleich- und Gebäudeautomation die Trends

Daten, GPS, Telefonie etc. sind bezeitig zukunftsträchtige Kommunika- setzt, trifft zwischen dem 23. und dem

reits verschmolzen.

tionslösung zu konzipieren und um- 25. Oktober 2012 in Luzern all jene,

zusetzen. Die TeleNetfair bietet einen die wissen wollen und müssen, was

guten Querschnitt über alle Bereiche. die Branche zu bieten hat.

Ihr Ticket zum Ausschneiden! e

An der diesjährigen TeleNetfair wird gleichzeitig

die WM-Qualifi kation der Berufsmeisterschaften

für den Telematiker live durchgeführt.

Information als strategische

Ressource

In einer Zeit, in der die Umwelt zunehmend

komplexer und dynamischer

wird, werden Informationen zur strategischen

Ressource. Erst leistungsfähige

Informations- und Kommunikationssysteme

machen Unternehmen

Fachbesucher- Registrierung

Vorname:

Name:

Firma:

Adresse:

PLZ/ Ort:

E-mail:

WM-Qualifikation

Telematiker

Berufs-WM 2013

Banken, Versicherungen

Bau, Architektur

Dienstleistungen

Energie

Gewerbe

Gross- und Detailhandel

Informatik

Industrie

Position

Öffentliche Verwaltung

Inhaber Geschäftsleitung Kader Angestellter

Telekommunikation

Als Besucher der TeleNetfair erhalten Sie automatisch ein Abonnement des NetCom Magazines geschenkt.

Ihre Daten werden ausschliesslich in Zusammenhang mit der Messe verwendet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Veranstalter: fair2all GmbH, CH-6340 Baar, www.telenetfair.ch, info@fair2all.ch

Billet 2012.indd 1

Einfacher und günstiger

mit Voice over IP

Historisch bedingt existieren innerhalb

der meisten Unternehmen zwei

Kommuni kations-Infrastrukturen. Auf

der einen Seite steht die Datenkommu-

Weitere Gratistickets unter:

www.telenetfair.ch

Dieser Gutschein wird offeriert von:

NetCom

Magazin

www.netcom-magazin.ch | 2/2012

B

1

E

(

P

g

6

T

Eind


Breitband-Verbindungslösungen

für alle Fälle

Ob Rechenzentrum oder Kommunikationsnetz, ob Festnetz oder

Mobilfunk: HUBER+SUHNER hat die passenden Verbindungslösungen

bis hinein in Wohnungen und Büros. Unsere Fiberoptik-

und Hochfrequenzkomponenten sind perfekt abgestimmt auf die

Anforderungen der modernen Breitband-Kommunikation in den

Anwendungen Fiber to the Home (FTTH), Fiber in the Home

(FITH) und Fiber to the Antenna (FTTA).

wireless-infrastructure.com fiberinthehome.com solutionsfordatacenter.com

HUBER+SUHNER AG

8330 Pfäffikon ZH

hubersuhner.ch

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

BESUCHEN SIE UNS AM STAND 4.27


Fiberoptik 42

Erfahrung, Qualität und Innovationen

für Ihre Glasfasernetzwerke

BEP00 150 x 200 x 75 mm, bis 12 Fasern/Spleisse

BEP00, BEP01 und BEP02 sind die ideale Lösung für FTTH-Anwendungen jeder

Grössenordnung. Die ABL AG hat für Sie das passende Produkt, welches Ihren

Bedürfnissen, Netzstrukturen und Zukunftsaussichten entspricht.

Erfahrungen in diversen FTTH-Projekten

haben gezeigt, dass unterschiedliche

geografi sche, topologische und

demografi sche Gegebenheiten auch

unterschiedliche Anforderungen an

das Innendesign der Produkte stellen.

Um diesem Umstand gerecht

zu werden, hat die ABL AG eine

ganze Typenreihe von BEPs nach

BAKOM-Richtlinien für den Hausübergabepunkt

entwickelt, welche dem

Netzbetreiber einen hohen Investitionsschutz

garantieren.

Die BEPs bestechen insbesondere

durch eine hohe Flexibilität und Erweiterbarkeit.

Allen dreien gemeinsam

sind die kompakte Bauweise

und der montagefreundlich organisierte

Spleissteil.

Kupfer- und Glasfaser-Kabelzertifizierer bis 1600 MHz

Fünf schlagende Argumente für den Wire pert:

1

BEP01 230 x 300 x 115 mm, bis 15 x 12 oder 8 x 4

Fasern/Spleisse, bis zu 15 Wohneinheiten

BEP02 280 x 380 x 130 mm, bis 15 x 12 oder 8 x 4

Fasern/Spleisse, bis zu 45 Wohneinheiten

Muffen für 20 / 30 / 50 / 60 Spleisskassetten

einfache bedienung

einfach zu handhaben mittels touch

screen an beiden Geräten mit eingebauter

kontextbezogener Hilfe macht

das Handbuch überflüssig.

2 Zuverlässig und robust

Genauigkeit besser als Level iV.

3 Laufenden Kosten

Keine upgrade-Kosten, das Gerät ist

von Anfang an für alle Frequenzen

freigeschaltet. Kostengünstige Mess -

a dapter halten die betriebskosten

auf ein Minimum.

GesAMtLÖsuNGeN

Fiber OPtic

LAN

scHWAcHstrOM

DrAHteX AG

Ihr Spezialist für Verkabelungs- und Installa tionskomponenten für

Telekommunikation und Schwachstromanlagen, Daten-, Sicherheits- und

Kommuni kationstechnik, Fiber Optic, FTTX- und Blow-Fiber-Lösungen.

4 Höchste effizienz

Zwei identische Hauptgeräte anstelle

der üblichen Haupt und remotegeräte,

emotegeräte,

halbierter Laufwege und erhöht ihre

Produktivität durch schnelleres Arbeiten.

5 Zukunftssicher

Misst bis 1600 MHz Frequenzbereich

und erfüllt erfüllt Anforderungen zur Kabel- Kabel-

messung messung von Netzwerken bis bis 40Gbit/s

ethernet.

Besuchen Sie uns vom 23.-25.10.2012

Halle 4, Stand 4.60

Manhole Cabinet mit

Einzelfasermanagement

Für Anwendungen innerhalb des optischen

Netzes eignen sich Muffen

unterschiedlicher Grössen. Sie bieten

Platz für eine Vielzahl von Strecken-

und Loop-Kabeln sowie für bis zu 60

Spleisskassetten für 4 oder 12 Fasern.

Zahlreiche Kabeleinführungen und das

SEM (Single-Element-Management)

ermöglichen eine fl exible Gestaltung

der Netzstruktur für unterschiedliche

Kabel- und Spleisstechnologien.

ABL AG

Tel. +41 41 874 14 14

www.abl-ag.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.61

DrAHteX AG

Hertistrasse 25

CH-8304 Wallisellen

Tel. +41 44 878 20 78

info@drahtex.com

www.drahtex.com

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


3-Loch Datendose

Mit patentiertem MiniDat Anschluss

Besuchen Sie uns an der TeleNetfair

vom 23. - 25. Oktober 2012 in Luzern,

gerne präsentieren wir Ihnen weitere

Highlights.

Halle 4.0, Stand 4.6

www.zidatech.ch

Modular Cat.6

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Neuheit

FLF

Investieren -

jetzt erst recht ...

NewLine MMC3000pro

NewLine RJpro

Anzeige_Sammel_01/11_moe

Stand 4.21 / Halle 4.0

... in «swiss made»

Netzwerklösungen

der Zukunft.

Glasfaser-Technologie

Vielfach stossen konventionelle Übertragungstechniken

im Zusammenhang mit der wachsenden

Informationsdichte an ihre Grenzen. Mit

leistungsfähigen Glasfaser-Systemen installieren

Sie bereits heute in LAN, MAN, WAN u. SAN zukunftsorientiert

und wirtschaftlich.

Ungetrübte Multimedia-Freuden aus einer Dose:

Das bewährte MMC3000pro-Verkabelungssystem

liefert als vierspurige Datenautobahn Multimedia

«frei Arbeitsplatz» nach Hause oder ins Büro und

bietet Investitionsschutz auf Jahre hinaus. Seit

1996!

MMC3000pro – für alles ausser Strom.

Die neueste BKS-Innovation erfüllt die Normen

der Kat. 6 A und 6A mit grosser Sicherheitsreserve.

Optimiert für 10 Gb-Ethernet, wiederbeschaltbare

Vollmetall-Buchse, beste EMV- und Schirmeigenschaften,

kompatibel mit dem gesamten

BKS NewLine-Programm. Einteiliges Design –

spielend einfach montiert.

NewLine RJpro: die Lösung für die Zukunft.

Kompetenz in Verkabelungen und Systemen.

BKS Kabel-Service AG

Fabrikstrasse 8, CH-4552 Derendingen

Tel: +41 32 681 54 54 oder 0848 22 55 25

Fax: +41 32 681 54 59

info@bks.ch

www.bks.ch

MADE

SWISS

01/12


Fiberoptik 44

FTTH-Gehäuselösungen

Fibox ist Experte auf dem Gebiet des

Schutzes sensibler Telekommunikationsausrüstung.

Fibox bietet individuelle Gehäuselösungen

an, die auf die jeweilige Anlagenumgebung

optimal zugeschnitten sind.

Das Fibox-FTTH-Gehäuse- und -Wandschrank-Sortiment

unterstützt alle Anwendungen

für Teilnehmernetze und

Netzwerk-Zugangspunkte in perfekter

Weise: das Lösungsangebot reicht

von Klemmenkästen bis zu grossen

Glasfaser-Schaltschränken.

Die Fibox-Gehäusetechnologie für

Netzwerk-Zugangspunkte umfasst

komplexe Gehäuselösungen für Strassenschränke.

Die Gehäuse und Schaltschränke

wurden speziell für das Glasfaser-Management

und die Unterbringung

von Spleissstellen bei der Installation

von FTTHNetzwerken konzipiert.

Gehäuse für einzelne Wohneinheiten

oder Gehäuse für Mehrfamilieneinheiten

Fibox-FTB- und FDE-Gehäuse ermöglichen

eine leichte und schnelle

Montage Ihrer Netzwerkendstellen

in FTTH-Netzwerken. Die integrierte

Kabelführung und der Schnappverschluss-Deckel

sorgen für eine bequeme

Nutzung und Wartung. Das in

Formgebung und Farbe ansprechende

Gehäuse kann sowohl in Innenräumen

als auch im Freien installiert werden.

Speziell für die Mehrfamilieneinheiten

und gewerbliche Zwecke wurden die

Verteilergehäuse FDE entwickelt, mit

24 bis 48 Glasfaserverbindungen.

LWL Spleissgeräte Fujikura FSM-Serie

Erkundigen Sie sich nach unserer

Herbst-AKTION

Hauptvorteile der

Fibox-FTTH-Gehäuse:

– Plug-and-play: Schnellmontage spart

Zeit und Geld.

– unterstützt sowohl mechanische

als auch Schmelzspleisse.

– Das Material ist korrosionsfrei und

aus haltbarem Polycarbonat.

– modernes Design eignet sich auch

für die sichtbare Montage.

– schnelles und bequemes Handling

mit Schnappverschluss-Deckel.

Was will man mehr?

Fibox (Schweiz) GmbH

Tel. +41 55 617 20 80

www.fi box.ch

Telecom & Test Solutions

A Investition:

3 Modelle: 11S, 18S, 60S

für jedes Budget die richtige Lösung

A Schulung:

Kostenlos bei Ihnen vor Ort

A Service- und Support:

Im Service-Center in der Schweiz

ISATEL Electronic AG

Hinterbergstrasse 9

CH-6330 Cham

Tel. 041 748 50 50

Fax 041 748 50 55

www.isatel.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Mehr Leistung

und Flexibilität im Netzwerk

3M (Schweiz) AG mit Volition-CAT6A-Gigabit-Ethernet-System am Markt

Der Weg zur Migration in Richtung des

Hochgeschwindigkeitskupfernetzes

10-Gigabit-Ethernet in horizontalen «to

the desk»-Netzen sowie in Rechenzentren

ist dank Einführung der Standards

Kategorie EA und Kategorie 6A frei. So

ist es keine Überraschung, dass viele

Unternehmen ihre vorhandenen Netze

modernisieren, um für die Zukunft

vorbereitet zu sein. 3M bietet die dafür

benötigten Komponenten.

Das neue 3M-Volition-

Anschlussmodul RJ45 CAT6A

HW für CAT6A-Verkabelungen

Das innovative 3M-Volition-Anschlussmodul

RJ45 für Hochgeschwindigkeits-Kupfernetze

10-Gigabit-Ethernet

erlaubt einfache, schnelle und zugleich

sichere Installationen in der Gebäude-

und Rechenzentrumsverkabelung,

selbst unter den derzeit höchsten Leistungsanforderungen

der Kategorie 6A.

Bei der Installation kann der Kabelzugang

fl exibel aus 90°, 180° oder 270°

erfolgen, sodass dieses Modul vielfältig

einsetzbar ist, nicht zuletzt dank

seiner sehr geringen Einbautiefe. Der

einfache Aufbau des Moduls erlaubt

eine Installation ohne Spezialwerk-

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

zeug. So können innerhalb kürzester

Zeit eine Vielzahl von Verbindungen in

gleichbleibend hoher Qualität hergestellt

werden. Das neue Modul verfügt

zusätzlich über eine fest integrierte

Staubschutz-Kappe, die sich selbsttätig

öffnet und schliesst. Dadurch

werden Verschmutzungen vermieden.

Bei Änderungen im Netzwerk ist es

zudem mehrfach wieder beschaltbar.

Die 360° Abschirmung nach dem Prinzip

des Faradayschen Käfi gs sichert es

darüber hinaus gegen Alien-Crosstalk.

Die Highlights im Überlick:

– Kategorie 6A Hardware konform gemäss

den Standards ISO/IEC 11801

und TIA/EIA

– sehr hohe Komponenten-Performance

im 10-Gbit/s-Netz

– drei Kabeleinführungen aus 90°,

180° oder 270° möglich

– sehr geringe Einbautiefe

– 360°-Schirmung sorgt für eine ausgezeichnete

Sicherheit gegen Alien-

Crosstalk

– einfache Installation ohne Spezialwerkzeug

bei gleichbleibend hoher

Qualität

Das 3M-Volition-RJ45-Anschlussmodul

der neuesten Generation ist ein CAT6A

HW-Anschlussmodul für die strukturierte

Gebäude- und Rechenzentrumsverkabelung

und ergänzt hervorragend

die bestehenden 3M-Systeme CAT6

und CAT6A PL.

Anschlussdose 2x CAT6A PL

UP und UPK

einfach zu montieren

Wie alle Bestandteile des 3M-Verkabe

lungssystems wurden auch die An-

schlussdosen (Netzwerkdosen) so entwickelt,

dass eine schnelle, einfache

und fehlerfreie Installation möglich ist.

Das Design der Netzwerkdosen unterstützt

eine einfache Montage durch

die werkzeuglose Installation der CAT

6A-Anschlussmodule. Gängige Design-

und Oberfl ächenvarianten der Schalterhersteller

werden unterstützt.

Patchpanel CAT6A PL 180

einfache Installation, fl exibles Design

Die modulare Bauweise mit bis zu

24 Ports stellt eine einfache Installation

auf Standard-19¨-Verteilergestellen sicher.

Alle Volition-Patchpanels besitzen

eine eingebaute Erdungsmöglichkeit.

Patchkabel

maximale AXT-Sicherheit

Entscheidend für System-Integrität sind

hochwertige Patchkabel. In einem hochwertigen

Verkabelungssystem sind sie

ein wesentlicher Bestandteil der Links.

3M-Volition-Patchkabel verfügen über

eine exzellente Abschirmung. Dadurch

werden Alien-Crosstalk (AXT)-

Effekte in Verteilerschränken, wo viele

Verbindungen eng aneinander liegen,

minimiert.

Alle Kabel sind halogenfrei (LSOH).

3M (Schweiz) AG

Tel. +41 44 724 90 90

www.3mtelecommunications.com

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.52

Verkabelung 45


Verkabelung 46

Moderne Verkabelung

für Axpo-Datacenter

Der Axpo-Konzern ist ein führendes

Schweizer Energieunternehmen, das

über 4000 Mitarbeitende beschäftigt

und zusammen mit Partnern rund drei

Millionen Menschen in der Schweiz

mit Strom versorgt. Dabei verarbeitet

Axpo enorme Datenmengen, die im

zentralen Rechenzentrum (RZ) des

Unternehmens sicher und effi zient

verwaltet werden müssen. Weil das

alte RZ jedoch an Kapazitätsgrenzen

stiess, suchte der Energielieferant

einen neuen Standort. Diesen fand

die Axpo Informatik, der zentrale IT-

Dienstleister des Axpo Verbunds,

im aargauischen Lupfi g. In den Jahren

2010/2011 errichtete die Green

«Eindeutig die beste Lösung»: MTP EasyCONNECT

von Connect Com

Der Axpo-Konzern hat im September 2011 im Green Datacenter in Lupfi g

sein neues Rechenzentrum in Betrieb genommen. Für sichere Hochgeschwindigkeitsverbindungen

sorgt hier eine moderne Verkabelungslösung in Kupfer-

und Glasfasertechnik von Connect Com.

Datacenter AG in Lupfi g das Green

Datacenter Zürich-West, eines der

grössten, modernsten und energieeffi

zientesten Tier-III-Rechenzentren

der Schweiz, das zugleich die IT-

Sicherheitsnorm ISO 27001 erfüllt

und allen Anforderungen der Eidgenössischen

Finanzmarktaufsicht sowie

von Basel II entspricht. Als einer

der ersten Nutzer baute Axpo Informatik

hier im Juli und August 2011

auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern

ihr eigenes Rechenzentrum

auf. Um damit hochstehende und zugleich

nachhaltige IT-Dienstleistungen

erbringen zu können, standen dabei die

Sicherheit und Hochverfügbarkeit der

Daten und Anwendungen sowie ökologische

Aspekte im Mittelpunkt.

Der neue RZ-Standort beherbergt

insgesamt 44 Racks in einer energieeffi

zienten Kaltgangeinhausung. Darin

fanden die rund 550 Server und zwei

redundant aufgebaute zentrale SAN-

Switche des Unternehmens Platz.

Für sichere Hochgeschwindigkeitsverbindungen

zwischen den aktiven

Komponenten und nach aussen sorgt

eine leistungsfähige Verkabelungslösung

in OM3-Multimode- Glasfasertechnik

und Kategorie 6A-Kupfertechnik.

Beide Systeme stammen von

der Connect Com AG. Die Hünenberger

Glasfaserspezialistin konnte

diese inklusive Services aus einer

Hand anbieten: von der Beratung und

Planung über die Vorkonfektion bis

zur Abnahmemessung.

Die Verkabelungssysteme wurden

vor Ort vom Network Cabling-Team

der EKZ Eltop verbaut. Dabei musste

der Installateur ein von Axpo Informatik

vorgegebenes, sehr enges Zeitfenster

von nur knapp vier Wochen

einhalten. Dies war wiederum nur

möglich, weil Connect Com alle Kabel

und Komponenten ihres EasyCON-

NECTGlasfasersystems vorkonfektioniert

und fristgerecht anliefern konnte.

Vorkonfektionierte

Glasfaserlösung

Die Racks verkabelte EKZ Eltop von

den zentralen Verteilerschränken aus

sternförmig, über Gittertrassen von

oben. Redundante Glasfaser- und

Kupferleitungen gewährleisten auch

im Fall eines kleineren Leitungsdefekts

die volle Funktion des Systems.

Für die Glasfaser-Anbindung der

Racks kamen 150 vorkonfektionierte

EasyCONNECT-Trunkkabel zum Einsatz,

die aus je 24 OM3-Multimode-

Fasern bestehen und auf beiden

Seiten mit MTPElite- Steckern vorkonfektioniert

wurden. Die Trunks sind

auf 263 EasyCONNECT LC/MTP-Elite-

Modulen abgeschlossen, die in den

Racks in Baugruppenträgern montiert

sind. Bei diesen Modulen handelt es

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Connect Com liefert Kupfer-

und Glasfaserlösung aus einer Hand

Fredy Lüthi, zuständiger Senior-Projektleiter bei der Axpo Informatik Das Green Datacenter Zürich-West in Lupfi g

sich um von Connect Com vorgefertigte

Einschübe, die rückseitig über je

zwei Aufnahmen für MTP-Mehrfaserstecker

verfügen und dem Anwender

frontseitig 12 LCD-Kupplungen bieten.

Für die Anbindung der aktiven Geräte

mit Glasfaseranschluss lieferte

Connect Com 1000 vorkonfektionierte

LCD-Patchkabel in OM3-Qualität.

Einen Teil des aktiven Equipments

wollte Axpo Informatik direkt, ohne

zusätzlichen Übergang über das

Modul, anschliessen. Hierfür stellte

die Hünenberger Glasfaserspezialistin

54 Harness-Kabel mit je 12 OM3-

Multimode-Fasern zur Verfügung, die

auf der einen Seite bereits mit LC-, auf

der anderen mit MTP-Elite-Steckern

konfektioniert sind. Die parallel verlegte

Kupferverkabelung besteht aus

insgesamt 12 000 Metern STP-Kupferkabeln

der Kategorie 7, 1280 geschirmten

RJ45-Modulen der Kategorie 6A

gemäss IEC und Patchpanels in den

Racks. Damit hat EKZ Eltop 640 Links

realisiert, die Axpo-Übertragungsgeschwindigkeiten

von bis zu 10 Gigabit

pro Sekunde (Gbit/s) ermöglichen.

Dazu kommen 400 RJ45-Patchkabel

der Kategorie 6A, die ebenfalls dem

neuen IEC-Standard entsprechen.

Für die Zukunft gerüstet

Die EasyCONNECT-Glasfaserlösung

bietet im neuen Datacenter hohe

Packungsdichten von bis zu 144 LCD-

Anschlüssen pro Höheneinheit. Zugleich

ist der RZ-Standort mit der

MTP-Anschlusstechnik für zukünftige

Anwendungen mit Übertragungsraten

von 40 und 100 Gbit/s gerüstet.

Nicht zuletzt garantieren die hochpräzisen

Elite-Ferrulen auch bei mehreren

Übergängen eine äusserst geringe

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Steckerübgangsdämpfung und somit

eine exzellente Übertragungsqualität.

Connect Com lieferte nicht nur die

gesamte RZ-Verkabelung, sondern

war auch für die Inbetriebnahme des

Netzwerks und die Abnahmemessungen

zuständig. Diese umfassten

das Ausmessen der insgesamt rund

4000 Glasfaser- und Kupfer-Links.

Anwender rundum zufrieden

Axpo Informatik ist mit der realisierten

Verkabelung in jeder Hinsicht

zufrieden: «Die Lösung von Connect

Com war eindeutig die beste, und sie

entspricht in jeder Hinsicht unseren

Erwartungen», erklärt Fredy Lüthi, der

zuständige Senior-Projektleiter bei der

Axpo Informatik. «Auch sonst hat einfach

alles sehr gut geklappt: von der

Beratung und Konfektionierung über

die Liefertermine bis hin zur Ausmessung.

Selbst wenn es hier und da einmal

hektisch wurde, konnte man sich

auf Connect Com verlassen.»

Connect Com

Connect Com AG ist ein Spezialanbieter

von Verkabelungslösungen

und -Services in den Bereichen LAN,

RZ/SAN, MAN, WAN und FTTH. Das

Unternehmen verfügt über kompetente

LWL-Techniker und fertigt viele

Glasfaserprodukte in der hauseigenen

Konfektion. Dadurch kann

Connect Com fl exibel auf individuelle

Kundenwünsche eingehen und

höchste Produktqualität mit kürzesten

Lieferfristen garantieren.

www.ccm.ch

www.datacenter.ccm.ch

EKZ Eltop

Mit ihrem Geschäftsbereich Eltop,

der über 500 Mitarbeitende beschäftigt,

bieten die Elektrizitätswerke

des Kantons Zürich (EKZ) ein breites

Portfolio an Elektrodienstleistungen

für Privat- und Geschäftskunden an.

Dieses umfasst unter anderem auch

Datennetzwerk-, WLAN-, Telefonie-,

und IT-Services.

www.ekz.ch/eltop

Green Datacenter

Die Green Datacenter AG betreibt

das Datacenter-Geschäft der

green.ch-Gruppe. Die Datacenter-

Dienstleistungen des Unternehmens

richten sich an mittlere und grosse

Unternehmen aus der Schweiz,

Europa und der ganzen Welt, insbesondere

an Banken, Versicherungen,

Systemintegratoren und Technologieunternehmen.

Zusätzlich zu den drei

bestehenden Rechenzentren errichtete

Green Datacenter im Jahr 2011

für über 100 Millionen Schweizer

Franken im aargauischen Lupfi g das

erste freistehende, ausschliesslich

kommerziell nutzbare Rechenzentrum

der Schweiz.

www.greendatacenter.ch

Connect Com AG

Tel +41 41 854 00 00

www.ccm.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.46

Verkabelung 47


Verkabelung 48

Die Organisation und Informatik der

Stadt Zürich (OIZ) ist das Informatik-

Kompetenzzentrum der Stadt. Im

Rahmen der städtischen IT-Strategie,

die auf Standardisierung und Konsolidierung

basiert, hat die OIZ parallel

zum Rechenzentrum (RZ) in Albisrieden

ein zweites Datacenter auf

dem Werkareal Hagenholz aufgebaut,

das die wichtigsten Komponenten

redundant bereitstellt.

Im Juni 2011 schrieb die OIZ für die

Modernisierung des bestehenden

Datacenters und den RZ-Neubau eine

Verkabelungslösung in Kupfer- und

Sicher, hochverfügbar und energieeffi zient: Das Datacenter Albis. (Bild: Tuchschmid AG)

Hochleistungsfähige

und platzsparende

Verkabelungslösung

Die Datacenter Solution von Dätwyler ist als OM3-,

OM4- und OS2-Version erhältlich (Bild: Dätwyler)

Glasfasertechnik aus. Gefordert waren

hochleistungsfähige, auch auf zukünftige

Anwendungen zugeschnittene

Lösungen, die sich zugleich durch

hohe Portdichten auszeichnen. Für

die Fiber-Optic- (FO-) Verkabelung war

zum Beispiel die neueste Generation

der MTP-Anschlusstechnik gefordert,

die sich auch für Paralleloptik-Anwendungen

wie 40/100 Gigabit Ethernet

und 120G Infi niBand eignet.

Die Maréchaux Elektro AG erhielt von

der Stadt den Auftrag für die Kommunikationsverkabelung.

Diese beauftragte

die TurnKey Communication

AG mit der Detailplanung des Projekts

und den Verkabelungsleistungen.

Zusammen mit Dätwyler wurde eine

Verkabelungslösung gewählt, die

nicht nur alle vorgegebenen Spezifi -

kationen erfüllte, sondern dank ihrem

einzigartigen Design sogar noch Optimierungen

gegenüber dem ursprünglichen

Entwurf bot.

Ab Oktober wurden die Systeme in

vier Bauphasen installiert, von denen

die letzte im April 2012 abgeschlossen

war. Insgesamt realisierten die

Montage-Teams an den beiden RZ-

Standorten rund 10 000 Glasfaser-

und 4 200 Kupfer-Links.

Vorkonfektionierte

Systemlösungen

Das Glasfasersystem ist eine von

Dätwyler neu entwickelte, modular

ausbaubare Lösung, mit der sich

Packungsdichten von bis zu 96 Fasern

pro Höheneinheit (HE) realisieren lassen.

Die Baugruppenträger werden

mit vorkonfektionierten Einschubkassetten

(Modulen) bestückt.

Diese Module verfügen rückseitig

über je zwei Kupplungen für MTP-

Stecker und sind mit MTP-Mini-Trunks

verkabelt. Frontseitig bieten sie je

nach Bedarf zwölf LC-Duplex- oder

E2000-Anschlüsse.

Die parallel dazu installierte 10-Gigabitfähige

Kupferverkabelung besteht aus

Cat.7-Datenkabeln CU 7702 4P, die

Dätwyler mit einseitig aufgeschalteten

RJ45-Modulen der Cat.6 A gemäss IEC

lieferte. Die andere Seite wurde nach

der Verlegung aufgeschaltet.

An beiden RZ-Standorten sind die

Rack-Reihen nach dem Front-zu-

Front-Prinzip aufgestellt, und die Kaltgänge

dazwischen sind komplett eingehaust.

Die Zuführung der Kupfer-

und Glasfaser-Trunks zu den Racks

erfolgt über Kabelrinnen an der Decke.

Die MTP-Mini-Trunks – fast alle mit

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


iegeoptimierten OM3-Multimode-

Fasern – sind in den zentralen Verteilerracks

auf 1500 FO-Modulen

in 270 Baugruppenträgern mit 4HE

(inklusive Rangierwanne) und in den

Serverracks in 210 FO-Panels mit 1HE

abgeschlossen. Für den Abschluss

der Kupferkabel lieferte Dätwyler je

nach Rack-Typ 135 3HE-Baugruppenträger

mit 1160 modularen 6-fach-

Frontplatten und 285 1HE-Panels mit

24 Ports. Dazu kommen 13 300 FO-

Duplex-Patchkabel und 9100 Kupfer-

Patchkabel für den Anschluss der

aktiven Geräte.

Projektbezogene Ressourcen

Die im RZ eingesetzten FO-Trunk-

Varianten umfassen solche mit 12, 24,

48, 72 und 144 Fasern, die ein- oder

beidseitig mit MTP-, LCD- oder E2000-

Steckern vorkonfektioniert wurden.

Die vielen Trunk-Varianten, die zumeist

kurzfristig geordert wurden, stellten

für den Lieferanten eine besondere

Herausforderung dar. Dätwyler setzte

deshalb einen verantwortlichen Projektbetreuer

ein, um zusammen mit

HomeConneCt

Neuer Katalog gratis

unter www.w-f.ch

Das vernetzte Haus für das intelligente

Wohnen – Komponente für die Automatisierung,

für Datennetzwerke und Sicherheit

sowie integrierte Audio-Lösungen.

Wir wissen, was der Elektriker braucht.

2/2012 | | www.netcom-magazin.ch

der TurnKey alle Anforderungen zu

koordinieren und die gesetzten Termine

stets erfüllen zu können.

Beeindruckende Messwerte

Die Abnahmemessungen der 14 000

Links fanden jeweils nach Abschluss

der Bauphasen statt, die letzten im

Frühjahr 2012. Dank der von Dätwyler

eingesetzten MTP-Elite-Ferrulen

und einer sehr präzisen Steckerkonfi -

guration erreichten die Kabel und Module

bei der Einfüge- und Rückfl ussdämpfung

exzellente Werte, welche

die ohnehin hohen Qualitätsanforderungen

der OIZ weit übertrafen. Die

Messwerte beeindruckten die ersten

Collocation-Kunden sogar so sehr,

dass sie auf geplante Nachmessungen

verzichteten.

«Die in unseren Rechenzentren installierte

Verkabelung ist eine wirklich sehr

hochwertige und vergleichsweise

wirtschaftliche Systemlösung, mit der

wir alle zukünftigen Anwendungen

sicher übertragen können. Sie wurde

einwandfrei ausgeführt und fristgerecht

übergeben. Darüber hinaus sind

NEU

Das leistungsstarke Kraftpaket

bis 5000 kW!

wir auch mit der Planungsunterstützung

von TurnKey und Dätwyler sowie

mit den geleisteten Services rund um

die Installation sehr zufrieden», fasst

Patrick Eggeler, Abteilungsleiter RZ

Neubauten & Betrieb bei der OIZ, seine

Erfahrungen zusammen.

Dätwyler Schweiz AG

Tel. +41 41 875 12 68

www.datwyler.com

Mit der neuen Datacenter Solution sind auf 3HE

144 LCD-Anschlüsse realisierbar. (Bild: Dätwyler)

Dreiphasige

Stand-Alone-

USV-Lösungen.

PowerWave 33, 60–500 kW

_ 100 % Wirkleistung bei cos phi 1.0

_ Parallelfähig (bis zu 10 Einheiten,

= 5000kVA / 5000kW)

_ Wirkungsgrad bis zu 96 %

_ Kleine Stellfläche: 500 kW = 1.4m 2

_ Hohe Leistungsdichte: 357 kW/m 2

(500 kVA/500 kW)

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.42

Newave Energy AG . 5432 Neuenhof . 2504 Biel . www.newavenergy.ch

Verkabelung 49


Innovative Lösungen

mit hochfaserigen LWL-Kabeln

und Komponenten

Nexans erweitert das Angebot mit zwei neuen Glasfaserkabeln

mit je 864 und 1008 Fasern für Infrastruktur- und

Access-Netze und legt damit einen noch höheren Gang ein!

Nexans hat innovative Produkte entwickelt, welche die

Kosten vor Ort, von der Vorbereitungsphase über die

Montage bis zur Hauseinführung, reduzieren. Diese, auf

die Bedürfnisse der FTTH-Netze ausgerichteten Kabel mit

einer sehr hohen Faseranzahl, bieten folgende Vorteile:

– hohe Zugfestigkeit (900 daN) und Nagetierschutz

– kleiner Aussendurchmesser


Die 1,4 mm-Kabelfamilie

für höchste Packungsdichte

Durch ihre Bauweise und Grösse ist

die neue HUBER+SUHNER-Kabelfamilie

prädestiniert für den Einsatz

in Racks mit hoher Packungsdichte,

vor allem in Rechenzentren und im

Central Offi ce oder POP in Fiber to

the Home-Netzwerken. Die derzeit

dünnsten Breakoutkabel auf dem

Markt schaffen mit ihren 10,6 Millimetern

Aussendurchmesser erhebliche

Erleichterungen beim Handling und

der Installation.

Grosses Einsparungspotenzial

Überall dort, wo mit hoher Übertragungsqualität

eine immense Menge

von Daten zu übertragen ist, herrschen

in der Regel sehr beengte Platzverhältnisse.

Hier schlägt es sehr vorteilhaft

zu Buche, dass sich beispielsweise bei

einem Kabelbündel von 38 neuen

Breakoutkabeln die Platzeinsparung auf

40 Prozent summiert. Und hier macht

sich auch der geringere Aufwand bei

der Installation durch erhebliche Zeit-

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Seit kurzem bietet HUBER+SUHNER eine komplette Kabelfamilie mit einem

Durchmesser von nur noch 1,4 mm an. Beispielsweise weist das neue

24-fach-Breakoutkabel so einen Aussendurchmesser von nur 10,6 mm auf. Das

1,4 mm-Portfolio umfasst Simplex- und Duplexkabel, eine komplette Reihe von

Breakoutkabeln sowie ein neues Multifaserkabel für MTP-Stecker.

einsparungen positiv bemerkbar. Geringere

Kabeldurchmesser und höhere

Biegsamkeit der Kabel schaffen also

besonders dort grosse Einsparungspotenziale,

wo eine Vielzahl von Kabeln

zu installieren ist. Mit ihrem optimierten

Durchmesser sind die neuen

Breakoutkabel bedeutend leichter und

biegsamer als ihre Vorgängertypen.

Dazu kommt, dass die Kabel ein niedrigeres

Gewicht haben und sich mit

wesentlich weniger Widerstand in

die Leerrohre einziehen lassen. Ausserdem

besitzen sie hervorragende

mechanische und thermische Eigenschaften,

sie verursachen weniger Materialkosten

und reduzieren mit ihrer

geringeren Masse die Brandlast.

Breites Portfolio

Die Breakoutkabel sind in mehreren

Ausführungen von vierfach mit Aussendurchmesser

5,4 Millimeter bis zu

24-fach mit Aussendurchmesser 10,6

Millimeter. Die gesamte Kabelfami-

lie besitzt die offi zielle Zulassung der

Swisscom und anderer Telekommunikationsgesellschaften

in wichtigen

Industrieländern. Die Kabelfamilie ist

sowohl mit den Fasertypen Standard

und LowBend Singlemode als auch

mit Multimode OM1, OM2, OM3 und

OM4 verfügbar. Jede einzelne Buffer-

Faser ist nummerncodiert, verfügt

über eine eigene, mit 100 N beanspruchbare

Zugentlastung und lässt

sich damit direkt mit allen SFF-Steckern

(Small Form Factor) terminieren.

HUBER+SUHNER AG

Tel. +41 44 952 22 11

www.hubersuhner.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.27

Verkabelung 51


Gebäudeleittechnik 52

Neuheit: UniversMCS 3-Loch-Dose

mit patentiertem MiniDat-Anschluss

Bewährte Technik in Kombination mit Innovation

Der bekannte und bewährte Mini-

Dat-Anschluss setzt sich auf dem

Markt seit Jahren durch. Unterstützt

durch die Kabelnetzbetreiber sorgt

die 3-Loch-Dose für schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten

und störungsfreie

Nutzung weiterer Dienste

parallel zum Fernsehen.

iHomeLab – Schweizer

Denkfabrik und Forschungslabor

für Gebäudeintelligenz

Das iHomeLab – Hochschule Luzern: Hinter der intelligenten

Fassade, die sich den jeweiligen klimatischen

Situationen anpassen kann, verbirgt sich eine Denkfabrik

und ein Forschungslabor für Gebäudeintelligenz.

Die beliebte 3-Loch-Dose mit dem

MiniDat-Anschluss (IECf/IECm/MD)

ist ab sofort in den 3 Systemen von

ZidaTech integriert. Im RenoWay, welches

sich vor allem für das sensitive

Preissegment der konventionellen

Verkabelung eignet, sowie im Univers-

MCS-Modular, welches sich in der Sanierung

von Altbauten lohnt, und im

UniversMCS Cat.6 für den Einsatz im

gehobenen Wohnungsbau, Einfamilienhäusern,

Alters- und Pfl egeheimen.

Durch die Modularität der bestehenden

Systeme passt die Dose problemlos

in alle Kombinationen und Einzeldosen.

Die Varianten Aufputz, Unterputz,

Brüstungskanal und FLF sind in allen

gängigen Designs und Farben der bekannten

Hersteller wie Feller, Hager,

ABB und Legrand erhältlich.

Im iHomeLab an der Hochschule Luzern erforschen und präsentieren wir

Szenarien und Anwendungen zum Thema Gebäudeintelligenz und prüfen sie auf

ihre Tauglichkeit. Damit ist das iHomeLab die Schweizer Kompetenzplattform

für Intelligentes Wohnen und Intelligente Gebäudetechnik.

Wir verfügen im iHomeLab über eine

grosse Forschungskompetenz auf

dem Gebiet der Gebäudeintelligenz.

Unter der Leitung von Professor Alexander

Klapproth erforscht ein Team

mit 18 Informatik- und Elektroingenieuren

den Einsatz neuster Technologien

wie Wireless Sensor Networks,

Internet of Things und Ambient Intelligence

für mehr Energieeffi zienz,

Die UniversMCS-MiniDat-Dose

ist mit der Swisscable-Vorschrift

konform und wird von den regionalen

und lokalen Kabelnetzbetreibern

empfohlen.

Dies und weitere Highlights präsentiert

ZidaTech an der TeleNetfair, Halle

4.0 am Stand 4.6.

ZidaTech AG

Tel. +41 62 209 60 30

www.zidatech.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.6

Komfort und Sicherheit in Gebäuden.

Bei letzterem konzentrieren wir uns

auf das Thema «Sicheres Wohnen

bis ins hohe Alter». Die Forschungsprojekte

werden in enger Zusammenarbeit

mit unseren Wirtschafts- und

Industriepartnern durchgeführt und

durch Fördermittel mitfi nanziert. Das

iHomeLab leistet einen wichtigen Beitrag

zur Dachstrategie «Das Gebäude

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Das iHomeLab – Hochschule Luzern bietet Partnern ein attraktives Schaufenster, um die Ergebnisse von Joint-Venture-Forschungsprojekten zu präsentieren.

Es ist eine Plattform für interdisziplinäre Netzwerke. Hier werden innovative Szenarien diskutiert und überprüft.

als System» der Hochschule Luzern.

Mit dem iHomeLab bieten wir unseren

Partnern ein exklusives und attraktives

Schaufenster, um ihre Produkte

und die Ergebnisse von Joint Venture-

Forschungsprojekten zu präsentieren.

In einem interdisziplinären Netzwerk

werden innovative Szenarien diskutiert

und validiert. Das iHomeLab ist

mit über 170 Veranstaltungen und rund

2500 Besuchern pro Jahr eine sehr intensiv

genutzte Event- und Netzwerkplattform.

Mit zahlreichen Anlässen,

Workshops, Publikationen und Medieninformationen

sensibilisiert das

iHomeLab Fachleute und die Öffentlichkeit

für das Thema Intelligentes

Wohnen und Gebäudeintelligenz.

Ein Gebäude das mitdenkt

Intelligente Gebäudetechnik bedeutet,

dass sich das Gebäude den Bedürfnissen

und Gewohnheiten des

Benutzers anpasst und nicht umgekehrt.

Die Grundvoraussetzung liegt in

der Vernetzung. Sei es die Klima- oder

die Multimediaanlage – dank Vernetzung

können diese Geräte miteinander

kommunizieren, von überall her

gesteuert und überwacht werden.

Energiesparen dank

Gebäudeintelligenz

«Heute werden in der Schweiz rund

50 Prozent der gesamten Energie in

Gebäuden verbraucht – für Heizung,

Klimatisierung und Warmwasser, für

Elektrizität und Unterhalt», erläutert

Alexander Klapproth, Professor und

Forschungsleiter. Die Senkung des

Energieverbrauchs, oder positiv formuliert:

die Steigerung der Energieeffi zienz,

ist einer der wichtigsten Treiber

für das Thema Gebäudeintelligenz. Die

Wissenschafter des iHomeLabs verfolgen

zwei Ansätze. Zum einen werden

gewisse Funktionen wie Heizen und

Kühlen, abgestimmt auf das Verhalten

von Nutzerinnen und Nutzern, automatisiert.

Zum anderen soll schwergewichtig

im elektrischen Bereich der

Energieverbrauch sichtbar werden.

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

«Heute haben wir keinen Überblick,

wann wir wie viel Energie verbrauchen;

fl attert die Rechnung ins Haus,

ist es zu spät», sagt Klapproth. Und er

führt weiter aus, «wenn wir hingegen

unmittelbar sehen, wo Energiefresser

sind, können wir reagieren.»

Ohne bauliche Massnahmen, allein

durch automatisierte Regulierung und

durch Sensibilisierung der Nutzer für

Energieschleudern – vom Stand-by

bis zum offenen Fenster –, liesse sich

bis zu 25 Prozent Energie sparen, so

Schätzungen der Wissenschafter.

Altersgerechte Assistenzsysteme

für ein gesundes und

unabhängiges Leben

Diese technischen Möglichkeiten sollen

in Zukunft auch älteren Menschen

helfen. Sei es Vergesslichkeit oder

Sicherheit – das intelligente Haus unterstützt

dank ausgeklügelter Technologien.

Es hilft bei der Schlüsselsuche,

kontrolliert ob der Herd ausgeschaltet

ist und alarmiert die Tochter oder den

Rettungsdienst, wenn die Bewohnerin

nach einem Sturz verletzt liegen bleibt.

Der demografi sche Wandel wird in

den kommenden Jahrzehnten dazu

führen, dass rund ein Drittel aller in

der Schweiz lebenden Menschen 65

Jahre oder älter sein werden. Um die

Lebensqualität und Unabhängigkeit

dieser Menschen zu verbessern, müssen

innovative Produkte und Dienstleistungen

hervorgebracht werden.

Thematisch nennt sich dieses Forschungsgebiet

AMBIENT ASSISTED

LIVING, kurz AAL.

Ziel der AAL-Forschung ist es, älteren

Menschen mit Hilfe von Technologien

und Dienstleistungen zu ermöglichen,

länger als heute in ihrer gewohnten

Umgebung selbstbestimmt, autonom

und mobil zu leben. Dank neuer

Kommunikationsmittel können ältere

Menschen in Zukunft nicht nur sicherer

wohnen, sie können diese auch

nutzen um mit ihrem Umfeld in Kontakt

zu bleiben. Damit soll künftig z. B. das

Internet als Informations- und Kommu-

nikationsplattform genutzt werden,

um die soziale Isolation von älteren

Menschen zu verhindern. So kann

das System beispielsweise auf den

Jass- Nachmittag hinweisen oder zum

gemeinsamen Spaziergang mit den

Nachbarn anregen.

Sonderführungen und Vorträge

während der TeleNetfair

Das iHomeLab veranstaltet für die

Besucher der TeleNetfair drei spannende

Sonderführungen:

Am 23., 24. und 25. Oktober fährt jeweils

um 14.00 Uhr ein Shuttlebus ab

dem Messeeingang zum iHomeLab.

Die Führung zeigt auf spannende und

überraschende Art, wie Gebäudeintelligenz

in Zukunft aussehen kann.

Die Führung dauert inklusive Transfer

und Rückfahrt eine Stunde.

Zudem hält Peter Kronenberg, Verantwortlicher

Infrastruktur iHomeLab

zweimal einen Vortrag mit dem Titel

«iHomeLab – Denkfabrik für intelligente

Gebäudetechnik».

– 23. Oktober 2012, 10.30 Uhr:

an der TeleNetfair-Konferenz, im Forum

der Halle 3.0

– 25. Oktober 2012, 10.00 Uhr:

an der TeleNetfair-Konferenz, im Forum

der Halle 3.0

Wenn Sie die Führungen während der

TeleNetfair nicht besuchen können, so

bietet sich jeden ersten Mittwoch im

Monat die Möglichkeit, das iHomeLab

kostenlos zu besichtigen.

Für eine Besichtigung anmelden:

Hochschule Luzern –

Technik & Architektur

Tel. +41 41 41 349 35 99

www.ihomelab.ch

Shuttlebus von der TeleNetfair 2012

Halle 3.0 | Eingang

Gebäudeleittechnik 53


Messtechnik 54

EXFO FTB-730-

Optical Link Mapper (iOLM)

Die Komplexität von OTDR-Messungen

wird mit Hilfe von iOLM und

der Link-Aware-Technologie gesenkt.

Testparameter wie Länge, Plusbreite

oder die Dauer können so auf einfachste

Weise gesetzt werden. Multiples

Messen derselben Glasfaserverbindungen

auf Grund von Messfehlern

oder speziellen Ereignissen, aber auch

die äusserst zeitintensive Auswertung

der herkömmlichen ODTR-Messdaten

gehören so der Vergangenheit an. Die

schnelle und akkurate Erkennung als

auch Charakterisierung aller Elemente

der Verbindung werden durch iOLM

und EXFOs Link-Aware-Technologie

sichergestellt. Eine saubere, detaillierte

als auch automatische Auswertung

der gesammelten Daten vereinfacht

das Reporting von OTDR-Messdaten

auf ein Minimum. Natürlich können

diese Messdaten über EXFO Connect

genauso einfach ausgetauscht oder

übermittelt werden.

Doch wie funktioniert iOLM?

iOLM basiert auf einem Multi-Messungsansatz

in Verbindung mit komplexen

Algorithmen zur Bestimmung

von Ereignissen. Dies ermöglicht

bis zu 30 Messungen pro Faser mit

verschiedenen Einstellungen. Die

gesammelten Resultate werden mit

einer Datenbank abgeglichen um die

Ergebnisse korrekt einzuschätzen.

Der Output einer Messung wird direkt

grafi sch auf dem Display ange-

zeigt und ein leicht verständlicher

Bericht hilft den Überblick über die

gemessene Faser zu erhalten. Natürlich

können wie bei einer herkömmlichen

ODTR-Messung eine Pass-/Fail-

Anzeige sowie eine (charakterisierte)

OTDR-Kurve angezeigt werden.

Doch damit nicht genug. EXFO präsentiert

die «One Button to Start»-Funktion.

So kann iOLM von Technikern mit

unterschiedlichen Vorkenntnissen einfach

und intuitiv bedient werden, dies

reduziert Training und Fehler.

Mit EXFOs iOLM und dem FTB-730

erhalten Sie das Arbeitsmittel, welches

Ihre Messungen optimiert, vereinfacht

und unnötige Zeitinvestitionen

als auch Fehler vermeidet.

EXFO FTB-880 – Datacom

und Transport Multiservice-

Tester bis 10 Gbit/s

Die Anforderungen für Transport- und

Datacom-Netze steigen von Tag zu

Tag. So auch die Anforderungen an die

Messgeräte, welche zur Qualifi zierung

der Netze benötigt werden. Immer

mehr Schnittstellen, Protokolle, Übertragungsraten

und QoS/CoS-Applikationen

kommen ins Spiel. Genau diese

Anforderungen gilt es abzudecken.

Mit der NetBlazer-Serie von EXFO sind

Sie für fast alle Eventualitäten gerüstet.

So können PDH, SDH, SONET

oder auch Paket basierende Ethernet-/

Fibre-Channel-Dienste und Anwendungen

gemessen, getestet, qualifi -

EXFOs iOLM revolutioniert die OTDR-

Messung und somit die Installations-Fasern.

Dank des innovativen Ansatzes ermöglicht

iOLM eine einfache, schnelle und genaue

Charakterisierung eines Glasfaser-Links.

Mehrere Messungen werden kombiniert,

dadurch erhält man eine exakte und detaillierte

Übersicht. Manuelle Mehrfachmessungen

derselben Faser werden überfl üssig!

ziert und sogar verbessert werden.

Die FTB-1-Grundplattform mit dem

Multitestmodul FTB-880 überzeugt

durch einen intelligenten GUI, Mobilität,

Geschwindigkeit und vor allem

durch den Preis. Mit nur einem Modul

werden verschiedene Protokollmessgeräte

ersetzt und unzählige Messmethoden

kompakt vereint. Dank

eines Windows embedded Standard

OS, WLAN, Bluetooth, 3G und GPS

lässt der FTB-880 keine Wünsche

mehr offen.

Testroutinen wie bidirektionales

Ethernet testen mit RFC 2544 oder

ITU Y.1564 (EtherSAM) sind Standard.

Das modulare FTB-1-880 ist auch für

die Zukunft gerüstet und neben den

bereits installierten und bewährten

Testapplikationen kann zusätzliche

Software für Transport und Ethernet-

Test online hinzufügt werden. Auf

Wunsch stehen auch vollständige

VoIP-, IP- und IPTV-Testfunktionalitäten

zur Verfügung.

Computer Controls AG

Tel. +41 44 308 66 66

www.ccontrols.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.64

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Kabel- und Netzwerk-Qualifi zierer

SignalTEK II

Das Werkzeug für Installateure sowie für Netzwerk-Verantwortliche

Der SignalTEK II ist ein handlicher

Qualifi zierer zum Nachweis der korrekten

Installation von Kupfer- und

Glasfaserkabeln mit Unterstützung

von Sprach-, Video-, Daten- und CCTV-

Anwendungen über 10/100-Megabit-

und Gigabit-Ethernet.

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

Qualifi zierung der Verkabelung

Der SignalTEK II prüft mit einem Datendurchsatz-Test

für Gigabit-Ethernet

die Verkabelung auf die Qualität und ersetzt

einen teuren Kabelzertifi zierer bei

Installationen in kleineren Unternehmen,

Wohngebäuden und ähnlichen

Anwendungen, die keine Zertifi zierung

nach ISO/IEC erfordern.

Ebenso meistert er eine herausragende

Prüfung des Verdrahtungsplans mit

Fehlererkennung pro Pin und mit Angabe

der Entfernung zur Fehlerstelle.

Qualifi zierung des

aktiven Netzwerkes

Seine besondere Stärke im aktiven

Netzwerk liegt im bidirektionalen

Last-Test über Hubs und Switches

hinweg bei maximaler Gigabit-Datenrate.

Ein weiterer Schwerpunkt

wurde auf die erweiterte Ethernet-

Fehlersuche gelegt. So lässt eine

«Hub Blink»-Funktion eindeutig aktive

Datendosen zum jeweiligen Switchport

zuordnen. Ist man am Netzwerk

angemeldet (entweder über DHCP

oder statische Adressierung) lässt

sich mittels Netzwerk-Scan-Funktion

eine schnelle Übersicht über die vorhandene

Anzahl an Stationen gewinnen.

Einzelne Stationen können auch

bewusst mittels Ping gesucht werden.

So lässt sich schnell herausfi n-

den, ob z. B. Zugriff auf einzelne Server

oder Drucker möglich ist. Mit der

Traceroute-Funktion ergänzt man die

Suche mit Informationen zu Stationen

auf dem Weg zur Zieladresse, die sich

auch ausserhalb des eigenen lokalen

Netzwerkes befi nden kann. Somit

können z. B. Zugriffsprobleme aufs

Internet eindeutig entweder als intern

oder Provider-verursacht zugewiesen

werden. Ein immer wichtiger werdendes

Testszenario ist die Überprüfung

von PoE/PoE+ (Power-über-Ethernet),

also der Fernspeisung von Endgeräten.

SignalTEK II ermöglicht hier sowohl

die Erkennung von Spannung als

auch die Simulation von Last auf diesen

Ports. Dies ist wichtig, da oft bei

Defekten in den Ausgangsstufen der

aktiven Komponenten zwar die Leerlaufspannung

von 48V ansteht, aber

bei Belastung sofort einbricht. Alle

Ethernet-Diagnosetools sind sowohl

für IPv4- als auch für IPv6-Netzwerke

verfügbar, somit ist die Zukunftssicherheit

gewährleistet.

ISATEL Electronic AG

Tel. +41 41 748 50 50

www.isatel.ch

Aussteller an der TeleNetfair 2012

Halle 4.0 | Stand 4.10

Messetechnik 55


Messetechnik 56

ARGUS xDSL-Kombitester

punktet mit ausgezeichneten Features

ARGUS 145 plus ist das Produkt-Highlight beim diesjährigen

TelenetFair-Auftritt der ARGUS-Produktreihe in Luzern.

Als einziger Handheld-Tester und

Analyser integriert der ARGUS 145

plus die Schnittstellen VDSL2 (alle

Profi le), ADSL (Annex A, B, J, L, M)

Leistung im Mittelpunkt

FTT H

sowie SHDSL (2-, 4-, 8-Draht), Ethernet,

ISDN S 2M /E1/S 0 /U k0 und Analog in

einem einzigen Messgerät – und das

ohne Modulwechsel.

Die grafi sche Oberfl äche und das

Farbdisplay ermöglichen eine komfortable

Nutzung der Triple-Play-Testfunktionen

(Daten, Sprache, Video).

Weitere Kupfertests runden das Funktionsspektrum

ab.

Optional steht auch eine schnelle

GigaBit-Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung.

Sie ermöglicht Performance-

Tests mit bis zu 1 000 Mbit/s sowie

Durchsatztests nach RFC 2544.

Die ARGUS-Produkte stehen am Messestand

der Tiptel AG (Halle 3.0, Stand

3.13) oder bei unserem Partner emitec

datacom (Halle 4.0, Stand 4.40) für Gerätedemonstrationen

zur Verfügung.

ARGUS-Tester

«Made in Germany»

Die Produktreihe der ARGUS-

Kombitester wird von der intec-Gesellschaft

für Informationstechnik

mbH in Deutschland entwickelt und

produziert. Dabei werden Service und

Support ständig durch eigene Mitarbeiter

und fachlich kompetente internationale

Vertriebspartner verbessert.

Unterstützende Massnahmen wie

z.B. regelmässige Produktschulungen

garantieren einen guten und nachhaltigen

Service, auch nach dem Kauf.

intec Gesellschaft für

Informationstechnik mbH

Tel. +49 2351 90 70-0

www.argus.info

DIE GLASFASER LÄDT SICH

NACH HAUSE EIN.

Leistungsfähigkeit, Qualität und Rentabilität

sind Ihre Schwerpunkte. Für Ihre Bedürfnisse

bietet Nexans, eines der führenden weltweit

agierenden Unternehmen der Kabelindustrie,

globale FTTH-Lösungen,

die sich jeder Infrastruktur anpassen.

Dank einem ausgeklügelten Sortiment,

das gemeinsame Einsatzmöglichkeiten

verschiedener Technologien ermöglicht,

bringen wir die Breitband-Dienste bis

ins Haus, ganz einfach und unkompliziert.

Von den Densitäts-Kabelendverteilern bis

zum Wohnungsanschluss rückt die Nexans-

Glasfaser Ihre Leistung in den Mittelpunkt.

www.nexans.ch telecomcables.ch@nexans.com


Agenda

VERANSTALTUNG DATUM/ORT THEMA VERANSTALTER

Zertifi katslehrgang Grundkurs

für Datenschutzverantwortliche

ISV Workshop: Cloud Computing

– Applikationen für die

Windows Azure Platform

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

25.10. und 26.10.2012

Grundkurs

VoIP Internet Telefonie Kurs 01.11. und 02.11.2012

Reitergasse 6, Zürich HB

IINS – Implementing Cisco IOS

Network Security

Visual Studio 2012 & .NET

Framework 4.5

Rechtliche Grundlagen und Informatik-Grundkenntnisse

für Datenschutzbeauftragte

30.10. und 31.10.2012 Workshop zum Cloud Computing: Entwickeln von

Applikationen für die Windows Azure Plattform

05.11.–09.11.2012

Zürich-Oerlikon

KNX-Grundkurs 20.11. und 26./27.11.2012

und 10./11.12.2012

CCNA Security Ausbildung 21.11.2012

Horw Luzern

VPN – Deploying Cisco ASA

VPN Solutions

SQL Server Business

Intelligence 2012

Fiber Optic Kurs – Wir bringen

Licht ins Dunkel!

Profi -Kursunterlagen auf Deutsch und gratis SIP-

Telefon zum üben

Grundlegende Sicherung von Switch und

Router, allgemeine Themen von IPSec und VPNs,

Firewall auf IOS-Basis, IOS-IPS

07.11. und 08.11.2012 Workshop zu den Neuerungen und Verbesserungen

des Visual Studio 2012 & .NET Framework 4.5.

26.11.–30.11.2012

Zürich-Oerlikon

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Microsoft Innovation Center

Brainstorm AG

www.brainstorm.ch

AnyWeb|Osys

www.anyweb-osys.ch

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Microsoft Innovation Center

Steigen Sie ein in die Welt der Gebäude informatik Schweizerische höhere Berufs bildung

BMP c/o e-profi .ch

Hands on Übungen und Ausbildung zum CCNA

Security, wöchentlich von 14–21.30 Uhr

Hochschule Luzern – Technik &

Architektur

Auskunft: 041 349 34 80

Site to Site IPsec VPN, Remote Access SSL VPN AnyWeb|Osys

www.anyweb-osys.ch

28.11. und 29.11.2012 Workshop zur neuen Business Intelligence

Plattform von MS zur Verarbeitung von Daten und

Sichtbarmachen des darin versteckten Wissens

29.11. und 30.11.2012

Losone

Web Application Development 30.11./01.12.2012 und

07.12./08.12.2012 (4 Tage)

Cisco CCNA Grundkurs Router

und Switches

IPS – Implementing Cisco

Intrusion Prevention System

03.12.–07.12.2012

Hotel Radisson, Luzern Bahnhof

17.12.–21.12.2012

Zürich-Oerlikon

KNX-Aufbaukurs 21.01. und 28./29.01.2013 und

04./05.02.2013

Telematik-Projektleiter

mit eidg. FA

MAS Human Computer

Interaction Design FH/Univ.

Zertifi katslehrgang

Vertiefungskurs für

Datenschutz verantwortliche

CAS .NET Enterprise

Applications 2013–14

CAS .NET Web Applications

2013–14

Ab 06.02.2013

(2 Semester, berufsbegleitend)

Rüti ZH

nächster Kursstart: 05.04.2013

Infoabende: 13.11.2012 Basel,

26.11.2012 Rapperswil

Vertiefungskurs: 19.06./

20.06./21.06.2013

CAS Cisco CCNA Ausbildung 17.09.2013

Horw Luzern

CAS Cisco CCNP Ausbildung 18.09.2013

Horw Luzern

nächster Kursstart: 23.08.2013

Vorkurs 1: 15.06./22.06.2013

Vorkurs 2: 29.06./06.07.2013

nächster Kursstart: 23.08.2013

Vorkurs 1: 15.06./22.06.2013

Vorkurs 2: 29.06./06.07.2013

CAS Mikroelektronik Analog nächster Kursstart: 20.09.2013

Infoabende: 29.10./27.11.2012

Rapperswil

MAS IT Network Manager kontinuierlich alle 3 Monate

Horw Luzern

CAS Mobile Application

Development & Design

Nächster Kursstart auf Anfrage:

weiterbildung@hsr.ch oder

+41 55 222 49 22

Einführung in die Glasfasertechnik und dessen

Anwendung

Patterns und Interaktionsmodelle von Web Applikationen,

ASP.NET/ASP.NET MVC, Grundkonzepte,

Datenanbindung, AJAX, HTML 5 etc.

Cisco Grundkurs mit CCNA Abschluss und Kursunterlagen

in Deutsch auf gratis iPad-3

Design, Installation und Konfi guration einer Cisco

Intrusion Prevention-Lösung für kleine, mittlere und

unternehmensweite Netzwerke

Vertiefen Sie Ihr KNX-Wissen im einzigen

Aufbaukurs der Schweiz

Bereiten Sie sich im berufsbegleitenden Fachkurs

(ca. 3–4 Präsenztage/Monat) perfekt auf die

Verbandsprüfung vor

Interdisziplinäre Weiterbildung für Informatiker,

Desinger und Psychologen in der Human Computer

Interaction Methodik

Datenschutz im internationalen Umfeld, Verschlüsselung

und Signieren, Risikomanagement und

Datenschutzkontrolle

Technologische, methodische Kernkompetenzen für

Entwurf/Realisierung verteilter Systeme; praktische

Umsetzung mit Smart/Rich Client Development

Technologische, methodische Kernkompetenzen für

Entwurf/Realisierung verteilter Systeme; praktische

Umsetzung mit Web Application Development

Hands on Übungen und Ausbildung zum CCNA,

wöchentlich von 14–21.30 Uhr

Hands on Übungen und Ausbildung zum CCNP,

wöchentlich von 14–21.30 Uhr

Einführung in CMOS Design und CMOS Systeme

sowie deren Anwendung in Semi-Custom-Design

Projekt

Ausbildung zum Gruppen und Abteilungsleiter oder

zum Network & Security Experten

Kernkompetenzen in Design- und Software

Engineering Methoden, Planung, Durchführung

von Entwicklungsprojekten

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Microsoft Innovation Center

Diamond SA

www.diamond.ch

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Microsoft Innovation Center

Brainstorm AG

www.brainstorm.ch

AnyWeb|Osys

www.anyweb-osys.ch

Schweizerische höhere Berufs bildung

BMP c/o e-profi .ch

Schweizerische höhere Berufs bildung

BMP c/o e-profi .ch

Hochschule für Technik

Rapperswil und Universität Basel

www.hcid.ch

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Hochschule Luzern – Technik &

Architektur

www.hslu.ch/c125

Hochschule Luzern – Technik &

Architektur

www.hslu.ch/c126

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Hochschule Luzern – Technik &

Architektur

www.hslu.ch/M113

Hochschule für Technik Rapperswil

www.hsr.ch/weiterbildung

Weiterbildung 57


Weiterbildung 58

Es kann nur einer gewinnen!

Drei bis vier Spitzenabsolventen der Telematiker-Lehre werden an der

TeleNetfair für die Selektion an die Berufs-Weltmeisterschaft in Leipzig vom

2. bis 7. Juli 2013 kämpfen.

«Einen spannenden Wettkampf verspricht

die WM-Qualifi kation der Telematiker,

die vom 23. bis 25. Oktober

2012 an der TeleNetfair in Luzern

stattfi ndet», sagt Adrian Sommer.

«Teilnehmen kann nur, wer bereits

an der Lehrabschlussprüfung eine

Top-Note erzielt und sich im Berufsleben

bewährt hat. Andere Voraussetzungen

machen keinen Sinn für

einen WM- Teilnehmer.» Sommer,

Projektleiter Berufsmeisterschaften

des Verbands Schweizer Elektro-Installationsfi

rmen (VSEI), weiss, wovon

er spricht. Die unter anderem von ihm

trainierten Teilnehmer der Berufsweltmeisterschaften

in London sowie an

der Europameisterschaft der Elektro-

Installateure in Basel haben Gold geholt.

Nun soll das gleiche Ziel im Beruf

02 «Cabling» erreicht werden.

An der TeleNetfair soll die «Operation

WM-Gold» gestartet werden. Hier

messen sich deshalb Topabsolventen

von Lehrabschlussprüfungen. Drei bis

vier junge Berufsleute werden innert

22 Stunden eine komplexe Kommunikationsverkabelung

erstellen und die

entsprechenden Programmierungen

ausführen. Der Schwierigkeitsgrad

der Aufgabe wird dem WM-Niveau

entsprechen. Konzentriert zu arbeiten

und sich von den zahlreichen Zuschauern

der TeleNetfair nicht ablenken zu

lassen, wird dabei eine besondere

Herausforderung sein. Die Aufgabe

wird jedoch auch viel Fachwissen und

handwerkliches Geschick verlangen.

Hier wird sich zeigen, wer den Willen

zum Sieg hat. Der Sieger des Wettkampfes

wird vom 2. bis 7. Juli 2013

die Ehre der Schweiz an der Berufs-

Weltmeisterschaft in Leipzig im Beruf

02 «Cabling» vertreten.

«Wir bereiten unsere Kandidaten seriös

auf die WM vor», ergänzt Sommer.

Dazu gehört auch, dass der WM-Teilnehmer

vom 20. bis 25. November

2012 während der Schweizer Meisterschaft

der Elektro-Installateure in

Genf ein Training unter Wettkampfbedingungen

absolvieren wird. Weitere

Trainings seien in den Ausbildungszentren

vorgesehen. Anhand von Aufgaben

früherer Meisterschaften wird

sich der Kandidat vorbereiten und so

den letzten Schliff für die WM holen.

Natürlich bereite sich der Kandidat

auch zu Hause privat auf den Wettbewerb

vor, fährt Sommer fort. Die Erfahrung

zeigt, dass mit einer seriösen

Vorbereitung eine Chance gegen die

internationale Konkurrenz besteht.

www.telenetfair.ch

WM-Qualifi kation an der TeleNetfair 2012

Halle 3.0 | Stand 3.5

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


News

lvb - Bis in zwei Jahren will die Mailänder

Swisscom-Tochter Fastweb 5,5

Millionen Haushalte ans Glasfasernetz

angeschlossen haben – heute sind es

nach eigenen Angaben bereits zwei

Millionen. Die Glasfasern werden bis

kurz vor die Gebäude gezogen, um

dann die bestehenden Kupferkabel

bis in die Haushalte zu ziehen. Dafür

wird Fastweb rund 130 Millionen Euro

in den Ausbau des Netzes investieren,

bis 2016 sind insgesamt 400 Millionen

Euro geplant.

Auch in der Schweiz schreitet der

Glasfasernetzbau voran. Laut einem

Bericht der «Freiburger Nachrichten»

Industrielles fi ve-Band

HSPA+ high Speed IP-Gateways mit VPN

Für ein nahtloses weltweites Roaming

bieten sich die OnCell G3110/G3150-

HSPA an. Sie unterstützen alle aktuellen

tri-Band und quad-Band Frequenzen

(HSPA+ / UMTS / GSM / GPRS und

EDGE) in Europa, den USA und in Japan.

Sie umfassen eine intelligente und voll

funktionsfähige drahtlose Kommunikations-Plattform,

die ihre Ethernet- und

Seriellen-Geräte über ein mobiles TCP/

IP-Netzwerk verbindet.

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

News 59

Glasfasern so weit das Auge reicht

Swisscom-Tochter Fastweb baut in Italien

und in Fribourg wirds konkret

hat die Legislative der Regierung

grünes Licht gegeben, sich mit fünf

Millionen Franken in Aktien und mit einem

Darlehen von 35 Millionen Franken

an einem kantonalen Glasfasernetz

zu beteiligen. Damit steht dem

Projekt, den ganzen Kanton Freiburg

für 600 bis 700 Millionen Franken mit

Glasfasern auszustatten, nichts mehr

im Wege.

Sie bieten ausserdem einen integrierten

Relais-Ausgang der zur Signalisierung/Alarmierung

konfi guriert werden

kann. Gerätestatus abfragen oder

Neustart erzwingen, können via SMS

ausgelöst werden.

Hinzu kommt, dass die Modelle OnCell

G3110/G3150-HSPA über redundante

Stromanschlüsse (12VDC – 48VDC)

für einen unterbrechungsfreien Betrieb

verfügen. www.omniray.ch

leader in test

and measurement...

„Simpler“ LAN-Tester

. Zur Sicherstellung der

Netzwerk-Funktionalität

. Neu: Auto-Test, Netzwerk-Check

in 10 Sek.

. Verbindungs- und

Verkabelungs-Test

. Erstellung von Netzwerk-Zertifi

kat

Irat

„Simpler“

WLAN Tester

. Ideal für WLAN

Zertifi zierung

. Schnellster WLAN Tester

. Identifi ziert Probleme

und Störungen

. WLAN Report

aircheck

Unsere aktuellen Tester unter

www.emitec.ch

„Simples“ OTDR

Neu: Einfach

visualisiertes Strecken-

Diagramm von

Dämpfungen und

Fehlern

. Einfachere Bedienung

als Standard OTDR‘s

. Auto-Test: Nur 2 Sekunden

. Integriert: Mikroskop und

Rotlichtlaser VFL

optifiber

Offizieller Hauptsponsor

TeleNetfair 2012

23.-25. Oktober / Luzern

Halle 4 / Stand 4.4

Besuchen Sie uns!

emitec ag birkenstrasse 47

6343 rotkreuz switzerland

tel +41 (0) 41 748 60 10

info@emitec.ch www.emitec.ch


News 60

News

iPhone bringt LTE-Netz an Grenzen

Masse neuer Geräte lässt US-Netzbetreiber vorsorgen

pte – Das iPhone 5 und andere neue

Mobiltelefone werden die überall auf

der Welt gerade entstehenden neuen

Netze auf eine Probe stellen. Bislang

wird der neue Standard kaum genutzt.

Flächendeckende Abdeckung gibt es

in den meisten Ländern, wenn überhaupt,

nur in Ballungszentren. In den

USA bieten die Netzbetreiber vorsorglich

keine Flatrates bei LTE-Verträgen

an, da die Kapazität begrenzt ist. Der-

zeit gibt es in den USA lediglich 12,7

Mio. Handybesitzer, deren Gerät den

neuen Standard nutzen. Neue Geräte

aller namhaften Hersteller, allen

voran Apples neuestes Mobiltelefon,

könnten in den kommenden Monaten

Millionen neuer Kunden in die LTE-

Netze bringen. Die theoretisch bis zu

zehn Mal höheren Geschwindigkeiten

sollen das Surfen im Netz via Handy

komfortabler machen. Durch die

HOMECONNECT-Katalog 2012/2013

Mehr Komfort durch Automatisierung

HomeConneCt 2012/2013

PRO 9460 Duo

Suprag AG • Friedackerstrasse 14 • CH-8050 Zürich

Tel. +41 (0) 58 317 20 60 • Fax +41 (0) 58 317 20 99 • www.suprag.ch

Die intelligente Vernetzung von

Multimediatechnik und Haussteuerung

sowie die Möglichkeiten des

Internets haben die technischen

Anforderungen an den Wohnraum

drastisch verändert.

Mit dem neuartigen Katalog HOME-

CONNECT 2012/2013 ebnet Winterhalter+Fenner

den Weg in die Welt

des intelligenten Wohnens. Er zeigt für

den privaten Wohnbereich Lösungen

auf, die mehr Komfort, Wirtschaftlichkeit,

Energieeffi zienz, Sicherheit und

Flexibilität schaffen. Dank der intelligenten

Hausinstallation passt sich die

Infrastruktur den wechselnden Bedürfnissen

der Bewohner an.

Masse an neuen Usern kann sich der

Geschwindigkeitsvorteil aber schnell

in Luft aufl ösen, nämlich wenn die

Bandbreite der Betreiber nicht mehr

ausreicht. In Europa wird der Schub

durch das neue iPhone geringer sein,

da nur zwei Provider auf dem alten

Kontinent die vom Apple-Produkt akzeptierten

Frequenzen unterstützen.

Fünf Kapitel – ein

komplettes Sortiment

Das Kapitel «home automation» befasst

sich mit verschiedenen Komponenten

wie Sensoren und Aktoren,

verkabelt oder via Funk, die der einfachen

und effi zienten Gebäudesteuerung

dienen. Im Bereich «home

network» fi ndet der Profi Multimedia-Systeme,

die keine Wünsche der

vernetzten Installation offenlassen.

«home music» ist den Audio-Lösungen

gewidmet. Unter «home clean»

und «home security» sind spezialisierte

Artikel wie zentrale Staubsauger

und Sicherheitsanlagen aufgeführt.

Auf verschiedenen Info-Seiten werden

zudem konkrete Anwendungsbeispiele

für das breite Sortiment präsentiert.

Der HOMECONNECT-Katalog von Winter

halter+Fenner kann online unter

www.w-f.ch bestellt werden.

www.w-f.ch

Kommunikation auf Fingertip

» DECT-Headset mit Noice-Cancelling-Mikrofon

» Farbdisplay mit Touchscreen

» Multiuse: Festnetztelefon und PC

Telecommunication

www.netcom-magazin.ch

• Audioconferencing

| 2/2012

• Voice-Recording


Dätwyler macht Bauten «clever»

Auf der TeleNetfair 2012 präsentiert

sich Dätwyler als innovativer

Anbieter kompletter Elektro- und

ICT-Infrastrukturlösungen

«Wir machen Bauten clever» – unter

diesem Motto präsentiert sich Dätwyler

auf der diesjährigen Fachmesse

TeleNetfair in Luzern als innovativer

Gesamtlösungsanbieter für Elektro-

und ICT- Infrastrukturen von Zweckgebäuden.

Zu den am Messestand

gezeigten Lösungen zählen solche für

Universelle Kommunikationsverkabelungen

(UKV), Funknetzwerke (WiFi),

Neue Monitorhalterungen von ARP

Mit der neuen Serie Monitorhalterungen

können bis zu vier Monitore

an einer Halterung angebracht und

ergonomisch angeordnet werden.

Die neu lancierte Serie schafft Ordnung

am Arbeitsplatz. Verschiedenste

Halterungen bringen Monitore, Grossdisplays

und andere Geräte ergonomisch

und flexibel in die beste Position.

Dank der Multidisplay-Lösungen

lassen sich beispielsweise zwei bis

vier Monitore parallel anordnen. Diese

Halterungen sind höhenverstellbar

und haben eine Traglast von bis

zu 8 Kilo pro Monitor. Sie lassen sich

zusätzlich, je nach Modell, neigen,

schwenken, drehen und ausziehen.

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

News 61

Datacenter sowie für die Gebäudeautomation.

Für Datennetze in Kupfertechnik

stellt Dätwyler zum Beispiel

die neue Version des Moduls MS-C6A

1/8 Cat.6A (IEC) vor. Dieses zeichnet

sich durch seine kurze, robuste Bauform

aus und ist zudem sehr einfach

aufzuschalten. Im Marktsegment Fiber-to-the-Home,

in dem Dätwyler erfolgreich

als Zulieferer sowie als Teil-

und Generalunternehmer auftritt, sind

ausserdem innovative Neuentwicklungen

zu sehen, die das Produkt- und

Service-Angebot des Unternehmens

ergänzen. www.datwyler.com

Ebenfalls in der neuen Serie enthalten

sind unterschiedliche Wandhalterungen.

Diese lassen sich einfach

und sicher in Sitzungszimmern oder

Laden lokalen anbringen. Das Sortiment

umfasst diverse Ausführungen

für Monitore oder Grossdisplays.

Auch diese sind zum Teil flexibel. Teil

der neuen Serie sind zudem Deckenhalterungen

für Beamer, Display-Rollwagen

sowie PC- und Tablet-Halterungen.

Alle Modelle sind mithilfe des

mitgelieferten und kompatiblen Montagezubehörs

einfach zu installieren.

Dank standardisierten VESA-Normen

sind die Halterungen universell einsetzbar.

www.arp.ch

leader in test

and measurement...

Netzwerk OK? Sie wissen es nicht?

Dann ist es Zeit für unsere Tools!

Für Ethernet bis 1 Giga

. Klein und handlich

. 10/100/1000 Kupfer

. 100/1000 Fiber

. Durchsatz, RFC2544,

BERT, QoS

. IPTV/VoIP/FTTH/Web

mx100

Für bis 10Giga

tx300

Wie 1 Giga Tester, jedoch zusätzlich mit

. PDH E1 bis SDH STM-64

. 1, 2,4,8 & 10Giga Fiber Channel

. Bis 10Giga Ethernet

. Leicht (2kg), einfache Bedienung

Für bis 100Giga

Wie 10 Giga Tester,

zusätzlich noch

. 40/100Giga

Ethernet

. 40Giga

SDH

. Mobilster

100Giga

Tester

ux400

Testen Sie uns an der TeleNetfair 2012!

Offizieller Hauptsponsor

TeleNetfair 2012

23.-25. Oktober / Luzern

Halle 4 / Stand 4.4

emitec ag birkenstrasse 47

6343 rotkreuz switzerland

tel +41 (0) 41 748 60 10

info@emitec.ch www.emitec.ch


News | Impressum 62

News

Google: Nutzer sollen Inhalte mit Infos bezahlen

Neue «Umfrageschranke» öffnet Google-Tor zu billiger Marktforschung

ictjobs.ch –

neues Stellenportal für

die Informatikbranche

Impressum

Verlag & Herausgeber Partner Publication GmbH | Via Monteguzzo 5 | 6600 Locarno

Tel. +41 91 234 47 91 | Fax +41 91 234 97 64 | redaktion@partner-publication.ch

www.partner-publication.ch

Geschäfts- und Verlagsleitung Nicole Meier

Redaktion Peter Fischer (fi ) | Tel. +41 91 760 08 88 | peter.fi scher@partner-publication.ch

Anzeigenverkauf Bruno Zambelli | Tel. +41 56 633 20 33 | bruno.zambelli@partnerpublication.ch

| Nicole Meier | Tel. +41 91 234 47 91 | nicole.meier@partner-publication.ch

Titel NetCom-Magazin | Die Fachzeitschrift für Netzwerktechnik, Telematik,

Gebäudeleittechnik und Fiberoptik

Medienpartner der Messe TeleNetfair Das NetCom Magazin ist der offi zielle Messekatalog

und Medienpartner der TeleNetfair, welche alle 2 Jahre im Messezentrum Luzern

durchgeführt wird.

Erscheinungsweise 2 x jährlich (Frühling und Herbst)

Aufl age Normalaufl age: 12 000 Exemplare | Messeaufl age: 22 000 Exemplare

Abonnenten-Service Abonnement-Registrierung auf www.netcom-magazin.ch | Einzelpreis:

CHF 8.– | Jahresabo (2 Hauptausgaben): CHF 10.– | 2 Jahresabo (4 Hauptausgaben): CHF 16.–

Einzelheft-Nachbestellung redaktion@netcom-magazin.ch

Mediadaten Die Mediadaten können Sie online einsehen unter www.netcom-magazin.ch.

Vorschau Die nächste Ausgabe erscheint im Mai 2013.

Inserateschluss 25. April 2013

pte – Google arbeitet bereits seit

geraumer Zeit an einem neuen «Bezahlsystem»

für Inhalte im Netz.

Der Zugang zu Nachrichtenartikeln,

Videos und anderen Inhalten wird

bei der «Surveywall» nicht mehr

mit Geld bezahlt, sondern mit der

Teilnahme an einer kurzen Marktforschungsumfrage.

Die User setzen

pte – medienjobs.ch, der spezialisierte

Online-Stellenmarkt der Medien- und

Kommunikationsbranche und die auf

Informatik spezialisierte Online-Zeitung

inside-it.ch tun sich zusammen und lancieren

heute gemeinsam ictjobs.ch.

Dies ist das erste von Personaldienstleistern

unabhängige IT-Stellenportal

für Fach- und Führungskräfte sowie

Arbeitgeber aus allen Bereichen der Informatik

und Telekommunikation. Herzstück

ist die Bewerbersuche «QualiProfi

l». Dieser Service richtet sich

an Firmen und Spezialisten aus allen

Tätigkeitsbereichen und vergleicht die

Qualifi kation eines Bewerbers mit den

Anforderungen der zu besetzenden

einen oder zwei Klicks und erlangen

so Zugang zu den abgesperrten Bereichen.

So kann Google das Geschäft

mit Marktforschung an sich

reissen und den Anbietern von Inhalten

eine Möglichkeit bieten Geld

zu verdienen. Noch genauere Userdaten

gibt es für den Suchmaschinen-

Giganten gratis dazu.

Stelle. Bei ausreichender Übereinstimmung

wird der Jobsuchende automatisch

per E-Mail über die neue Stellenausschreibung

informiert. Durch diese

Treffgenauigkeit sollen auch nicht aktiv

stellensuchende Personen ein wertvolles

Feedback aus dem Arbeitsmarkt

erhalten. Für «QualiProfi l» wurde – in

enger Zusammenarbeit mit diversen

IT-Spezialisten eine spezifi sche Matrix

erstellt. Innerhalb dieser kann ein

Unternehmen gezielt nach Berufsgruppe,

Funktion, Branchenerfahrung,

Führungsstufe, Aus-/Weiterbildungen

und Technologiekenntnissen bis auf

Zertifi katsebene suchen.

© Partner Publication GmbH Mit der Annahme von Manuskripten durch die Redaktion

erwirbt der Verlag alle Rechte zur Veröffentlichung in den verlagseigenen Publikationen.

Der Nachdruck und die sonstige Verwendung sämtlicher Inhalte ist ohne die schriftliche

Genehmigung der Partner Publication GmbH nicht gestattet. Für den Verlust nicht verlangter

Manuskripte und Bilder wird keine Verantwortung übernommen. Eine Haftung des Verlages

für die Richtigkeit des technischen Inhaltes der veröffentlichten Beiträge ist ausgeschlossen.

Die mit vollständigem Namen oder mit Initialen gekennzeichneten Beiträge geben die Auffassung

der Autoren wieder und stellt aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

Unsere Produkte Partner für die Telekommunikation | Die Fachzeitschrift für die Informations-

und Kommunikations-Spezialisten | www.partner-publication.ch

Einkaufsführer Informatik Schweiz | Das Online-Portal mit aktuellen News, Produkt-

Neuheiten, Innovationen und Trends aus der Branche. | www.eis.ch

Permanente Rubriken Vernetzungstechnik | Verkabelung | Industrial | Ethernet |

Wireless-Systeme | Stecksysteme und Bauteile | 19-Zoll-Schränke | Gehäuse und Zubehör

| System-Integratoren | Storage-Systeme | CAD-CAE-CAM-Systeme | Telefonie | Telematik

| Voice over IP | UCC-Lösungen | Gebäudeleittechnik | KVM-Switching-Systeme | LAN- und

WAN-Connectivity | Messtechnik | Security-Systeme | USV etc.

© Partner Publication GmbH

www.netcom-magazin.ch | 2/2012


Fiber to the Home

Glasfasertechnik

Netzwerktechnik

Voice over IP

Telematik

Wireless

Messtechnik

Sicherheitstechnik

Gebäudeleittechnik

Industrial Ethernet

19“-Schranksysteme

Verkabelungstechnik

Installationstechnik

2/2012 | www.netcom-magazin.ch

WM-Qualifikation

Telematiker

Berufs-WM 2013

23.-25. Oktober 2012

Messe Luzern

Patronat

Hauptsponsoren


NEUHEIT

3M

STECKER

Neuheiten und Innovationen

TeleNetfair Luzern

23. – 25. Oktober 2012

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und präsentieren

Ihnen an unserem Stand 4.41 in der Halle 4.0

folgende Neuheiten und Technologien:

Die Visualisierung der Perfomance in 3D von Allied Telesis

Neue UCC-Kommunikationswege Plug & Play Voice over IP Lösungen von

Astra und Allied Telesis

Live Demonstration der RJ45 Steckerkonfektionen

Unsere breite LAN-Produktpalette

3M Stecker

KABLAN AG – effizient und kundenorientiert dank einzigartiger Lagerfläche

und hoher Verfügbarkeit der Produkte.

Weissackstrasse 7, CH-3072 Ostermundigen

Telefon +41 (0)31 930 80 80

kablan@kablan.ch, www.kablan.ch

www.netcom-magazin.ch | 2/2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine