Ausschreibunng Kehrbezirk Papenburg III - Landkreis Emsland

emsland

Ausschreibunng Kehrbezirk Papenburg III - Landkreis Emsland

Ausschreibung eines Kehrbezirks

Im Landkreis Emsland ist der Kehrbezirk OS/EL-1-03 Papenburg III zum 01.10.2012 mit

zu besetzen.

einer Bezirksschornsteinfegermeisterin/

einem Bezirksschornsteinfegermeister

Diese Bestellung wandelt sich nach § 48 Satz 1 SchfHwG unbeschadet der §§ 8 bis 11 SchfG mit

Ablauf des 31.12.2012 in eine Bestellung zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger für den

bisherigen Bezirk um.

Der Kehrbezirk umfasst Straßenzüge im Bereich der Stadt Papenburg und in der Gemeinde Surwold.

Es sind ca. 2800 Häuser zu betreuen.

Die Bestellung ist nach § 5 Abs. 1 Satz 2 SchfG i.V.m. § 10 Abs. 1 SchfHwG auf sieben Jahre

befristet. Bei Vollendung des 67. Lebensjahres ist die Bestellung nach § 12 Abs. 1 Nr. 3 SchfHwG

aufzuheben.

Die Aufgaben und Tätigkeiten einer Bezirksschornsteinfegermeisterin/eines

Bezirksschornsteinfegermeisters werden im § 13 SchfG beschrieben. Die Bewerberinnen und

Bewerber müssen die handwerksrechtlichen Voraussetzungen zur selbständigen Ausübung des

Schornsteinfegerhandwerks besitzen (§ 9 Abs. 2 SchfHwG i.V.m. § 5 Abs. 1 Satz 2 SchfG).

Ebenso müssen die Bewerberinnen und Bewerber über die für die Erfüllung der Aufgabe von

Bezirksschornsteinfegermeistern erforderlichen Rechtskenntnisse verfügen und diese auf Verlangen

nachweisen.

Für die Teilnahme am Ausschreibungsverfahren sind folgende Unterlagen einzureichen:

1. eine schriftliche Bewerbung, die den Familiennamen, die Vornamen, die Anschrift und eine

Telekommunikationsnummer enthält,

2. ein tabellarischer Lebenslauf, der genaue Angaben über die berufliche Vorbildung und den

beruflichen Werdegang enthält,

3. ein Nachweis, über das Vorliegen der Voraussetzungen zur Eintragung in die Handwerksrolle,

4. Zeugnisse über die Gesellenprüfung und die Meisterprüfung oder über gleichwertige

Qualifikationen; im Fall einer in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder

einem Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der

Schweiz erworbenen Berufsqualifikation die nach § 6 der EU/EWR-Handwerk-Verordnung

vorzulegenden Unterlagen und Bescheinigungen,

5. lückenlose Nachweise über die bisherigen Schornsteinfegertätigkeiten, insbesondere in Form

von Bestellungsurkunden, Arbeitsverträgen, Arbeitsbescheinigungen, Arbeitszeugnissen oder

Bescheinigungen des Arbeitsamtes,

6. eine schriftliche Erklärung, dass bei einer Bestellung eine vorhandene Bestellung aufgegeben

wird,

7. eine schriftliche Zustimmungserklärung zur Einholung einer Auskunft aus dem

Gewerbezentralregister,


8. eine schriftliche Zustimmungserklärung zur Einholung einer Auskunft aus dem

Bundeszentralregister

9. eine schriftliche Erklärung darüber, ob innerhalb der letzten zwölf Monate gegen die

Bewerberin oder den Bewerber strafgerichtliche Verurteilungen ergangen sind, ein

gerichtliches Strafverfahren anhängig ist oder ein anhängiges Ermittlungsverfahren bekannt

ist,

10. eine schriftliche Erklärung, dass die Bewerberin/der Bewerber gesundheitlich geeignet ist, die

Aufgaben wahrzunehmen.

Zu den Ziffern 6-10 ist die als Anlage beigefügte Zustimmungserklärung einzureichen.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Berufsqualifikation in einem anderen Mitgliedsstaat der EU,

dem EWR-Raum oder der Schweiz erworben haben, haben darüber hinaus eine Bescheinigung der

zuständigen Stelle ihres Herkunftsstaates darüber vorzulegen, dass ihnen die Ausübung des

Gewerbes nicht, auch nicht vorübergehend, untersagt worden ist.

Der Bewerbung sollten weitere Unterlagen, insbesondere Zeugnisse, beigefügt werden, die

zusätzliche Auskünfte über die Befähigung und fachliche Eignung des Bewerbers/der Bewerberin

geben. Nachweise über mögliche ehrenamtliche Tätigkeiten sollten vorgelegt werden.

Die aufgeführten Unterlagen können als Kopien eingereicht werden. Fremdsprachlich eingereichten

Unterlagen ist eine deutsche Übersetzung beizufügen.

Im Fall einer positiven Entscheidung sind die in Kopie eingereichten Unterlagen vor Bestellung auf

Verlangen dem Landkreis Emsland im Original vorzulegen.

Die Unterlagen, mit Ausnahme der Nr. 3 und 4, dürfen nicht älter als drei Monate sein.

Erfüllt die Bewerbung nicht die Anforderungen des § 9 Abs. 3 Nr. 1 u. 2 SchfHwG kann der Bewerber

nicht an der Auswahl teilnehmen.

Bei nicht fristgerecht eingesandten Unterlagen werden die Bewerber vom Auswahlverfahren

ausgeschlossen.

Die Auswahl zwischen den Bewerberinnen und Bewerbern erfolgt gem. § 9 Abs. 4 SchfHwG nach

Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 22.06.2012 (Eingang Behörde) bitte an:

Landkreis Emsland

FB Sicherheit und Ordnung

Ordeniederung 1

49716 Meppen

Wenn Sie zusätzliche Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an

Frau Kamps

Tel.: 05931-44-1453

Fax.: 05931-4439-1453

e-mail: silvia.kamps@emsland.de

Meppen, 06.06.2012


Ich versichere, dass ich

Erklärung

zur Bewerbung um den Kehrbezirk OS/EL 1-03 Papenburg III (Ems)

Anlage

1. die handwerklichen Voraussetzungen zur selbständigen Ausübung des

Schornsteinfegerhandwerks nach § 9 Abs. 2 SchfHwG besitze,

2. über die für die Erfüllung der Aufgaben erforderlichen Rechtskenntnisse verfüge,

3. die erforderliche persönliche und fachliche Zuverlässigkeit gewährleiste, um die Aufgaben und

Pflichten entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Zweck der Erhaltung der

Betriebs- und Brandsicherheit zu erfüllen.

4. (bei ausländischen Bewerbern) meine Berufsqualifikation in __________ (Mitgliedsstaat der

Europäischen Union, Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum

oder der Schweiz) erworben habe und über die Kenntnisse der deutschen Sprache verfüge,

die für die Ausübung der Tätigkeit erforderlich sind.

Ich erkläre,

1. dass ich für den Fall einer Bestellung die Aufhebung einer vorhandenen Bestellung

beantragen werde,

2. dass ich gesundheitlich geeignet bin, die Aufgaben des Bezirkschornsteinfegermeisters bzw.

bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers auszuüben,

3. mich mit der Einholung einer Auskunft aus dem Gewerbezentralregister einverstanden,

4. mich mit der Einholung einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister einverstanden,

5. dass in den letzten zwölf Monaten keine strafgerichtlichen Verurteilungen ergangen sind, kein

gerichtliches Strafverfahren anhängig ist oder ein anhängiges Ermittlungsverfahren bekannt

ist.

Es ist mir bekannt, dass unrichtige Angaben hinsichtlich der oben genannten Anforderungen zur

Rücknahme der Bestellung führen können.

______________________________ ________________________________

Ort, Datum Unterschrift

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine