Kinoprogramm (PDF, 7,9 MB) - Deutsches Filminstitut

deutsches.filminstitut.de

Kinoprogramm (PDF, 7,9 MB) - Deutsches Filminstitut

FILM NOIR

Glücksspiel, Schmuggel, Prostitution. Zwielichtige Ermittler

im Kampf gegen brutale Gangster. An deren Seite:

gefährlich schöne Frauen. Im Hollywood der 1940er- und

1950er-Jahre entstanden Filme über die „Mean Streets“

der nächtlichen Großstadt – eine bis dahin wenig bekannte

Seite der US-Gesellschaft. Prominente Beispiele

für diese als „Film noir“ bekannten schwarzen Filme sind

THE MALTESE FALCON (USA 1941) oder TOUCH OF EVIL

(USA 1958). Sie setzten atmosphärisch um, wie sich die

Gesellschaft durch den Krieg verändert hatte, und machten

den Bruch mit den alten Idealen ebenso deutlich wie

die Gier nach Geld und ungebremster Freiheit.

Die im Juni eröffnete aktuelle Sonderausstellung FILM

NOIR! widmet sich dem Stil dieser Filme mit ihren starken

Licht-Schatten-Kontrasten, extremen Blickwinkeln und

von Linien und Rahmen begrenzten Bildausschnitten. Auf

sechs Leinwänden veranschaulicht die Ausstellung die

Elemente dieses Stils. Das Kino des Deutschen Filmmuseums

bietet eine begleitende Filmreihe. Drei dieser

Filme – KISS ME DEADLY, DOUBLE INDEMNITY und THE

KILLERS – gehören zur Lecture von Dr. Burkhard Röwekamp,

die er bereits am 30. August zum Thema „Krisen

des Männlichen im Film noir: ‚Dick Laurent is dead’“ hielt.

THE KILLERS und THE WOMAN IN THE WINDOW zeigen

wir im Rahmen des Kooperationsprojekts „24 BPS – 24

Buchstaben pro Sekunde“ mit dem Literaturhaus Frankfurt,

Schöne Aussicht 2, wo am Dienstag, 25. September,

drei Autoren Klassiker des Film noir neu erzählen. Beginn

ist um 19.30 Uhr.

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine