Download PDF Einladung - vorwärts|buch

vorwaertsbuchverlag.de

Download PDF Einladung - vorwärts|buch

Einladung

Buchvorstellung: Doris Schröder-Köpf

Diskussion: Inge Wettig-Danielmeier und Katharina Oerder

100. Internationaler Frauentag

8. März 2011, 19.00 Uhr

Willy-Brandt-Haus

Stresemannstraße 28

10963 Berlin

Eine Kooperation mit dem Freundeskreis Willy-Brandt-Haus vorwärts e.V. | buch

Technische Unterstützung: Verwaltungsgesellschaft Bürohaus Berlin mbH

100 Jahre nach dem 1. Internationalen

Frauentag stellen

sich Fragen wie: Haben Feminismus

und Gleichstellungspolitik

ihre Ziele erreicht?

Inge Wettig-Danielmeier

skizziert die Geschichte der

Frauenbewegung der letzten

200 Jahre. Ihre Forderungen

heute lauten u.a.: Gleiche

Chancen für Frauen in der

Wirtschaft sind nur mit

einer Quote erreichbar. Das

Steuersplitting muss weg.

Katharina Oerder plädiert für

einen erneuerten, politisierten

Feminismus. Gemeinsam

rufen sie die Akteurinnen

der neuen politischen

Frauenbewegung auf, sich zu

vernetzen und zu organisieren,

um aus der Gesellschaft

kommende Ideen politisch

schlagkräftig zu vertreten.

Inge Wettig-Danielmeier,

SPD-Politikerin und Feministin,

war von 1981 bis

1992 Bundesvorsitzende der

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer

Frauen (ASF)

und von 1991 bis 2007

Bundesschatzmeisterin ihrer

Partei. Katharina Oerder

ist SPD-Politikerin, bei den

Jusos aktiv, Feministin und

Arbeitspsychologin.

Euro 10,00

ISBN 978-3-86602-926-2

Inge Wettig-Danielmeier | Katharina Oerder FEMINISMUS – UND MORGEN? vorwärts | buch

FEMINISMUS – UND MORGEN?

Gleichstellung jetzt

Inge Wettig-Danielmeier

Katharina Oerder

vorwärts | buch


100 Jahre nach dem 1. Internationalen

Frauentag stellen

sich Fragen wie: Haben Feminismus

und Gleichstellungspolitik

ihre Ziele erreicht?

Inge Wettig-Danielmeier

skizziert die Geschichte der

Frauenbewegung der letzten

200 Jahre. Ihre Forderungen

heute lauten u.a.: Gleiche

Chancen für Frauen in der

Wirtschaft sind nur mit

einer Quote erreichbar. Das

Steuersplitting muss weg.

Katharina Oerder plädiert für

einen erneuerten, politisierten

Feminismus. Gemeinsam

rufen sie die Akteurinnen

der neuen politischen

Frauenbewegung auf, sich zu

vernetzen und zu organisieren,

um aus der Gesellschaft

kommende Ideen politisch

schlagkräftig zu vertreten.

Inge Wettig-Danielmeier,

SPD-Politikerin und Feministin,

war von 1981 bis

1992 Bundesvorsitzende der

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer

Frauen (ASF)

und von 1991 bis 2007

Bundesschatzmeisterin ihrer

Partei. Katharina Oerder

ist SPD-Politikerin, bei den

Jusos aktiv, Feministin und

Arbeitspsychologin.

Euro 10,00

ISBN 978-3-86602-926-2

100. Internationaler Frauentag | 8. März 2011 | 19.00 Uhr

Feminismus - und morgen?

Buchvorstellung: Doris Schröder-Köpf

anschließend:

Gesprächsrunde mit den Autorinnen Inge Wettig-Danielmeier und Katharina Oerder

Moderation: Sharon Adler, Redakteurin und Fotografi n

ca. 20.00 Uhr:

Empfang & Ausklang

Willy-Brandt-Haus | Stresemannstraße 28 | 10963 Berlin | Bus M41 | U-Bhf. Hallesches Tor

Eintritt frei | Ausweis erforderlich | Tel. 030 25594-503 | www.vorwaerts-buch.de

Inge Wettig-Danielmeier | Katharina Oerder FEMINISMUS – UND MORGEN? vorwärts | buch

FEMINISMUS – UND MORGEN?

Gleichstellung jetzt

Inge Wettig-Danielmeier

Katharina Oerder

vorwärts | buch

Feminismus - und morgen?

Inge Wettig-Danielmeier | Katharina Oerder

96 Seiten

Broschur 12 x 18 cm

ISBN 978-3-86602-926-2

Euro 10,00

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine