Schwazer Advent

schwaz

Schwazer Advent

Fotos: Stadtgemeinde Schwaz

Zugestellt durch Post.at

Amtliche Mitteilung der Stadtgemeinde Schwaz – Ausgabe Nr. 9, November/Dezember 2009

Über

Zu Martini zogen die Kindergarten-Kinder durch die Stadt und erhellten mit ihren

selbstgebastelten Laternen, ihren hellen Stimmen und ihren glänzenden Augen die Nacht.

blick

Jeden Tag um 18 Uhr wird am Pfundplatz ein Fenster

des Adventkalenders feierlich geöffnet.

Schwazer

Advent

Die Weihnachtsbeleuchtung glitzert schon und in wenigen

Tagen ist es so weit - die Vorfreude aufs Christkind und die

Weihnachtsfeiertage machen sich in der ganzen Stadt bemerkbar.

Auch heuer wieder werden Schwazer Advent und

viele Angebote den Rahmen bieten, die Zeit für sich und seine

Lieben schön und sinnvoll zu gestalten.

>>Rathausnachrichten (2) >>Bürgermeisterbrief (3) >>Lehrlinge (4-5) >>Wirtschaft/Stadtmarketing (6-7) >>Stadtwerke (8)

>>Sport (9) >>Aus den Pfarren (10) >>Gemeinschaft (11) >>Kulturnachrichten (12-13) >>Schwazer Advent (14) >>Termi-

ne (15-18) >>Stadtnachrichten (19) >>Haus der Generationen (20) >>Zukunft gestalten. Schwaz 2004-2009 (21-32)


Trient ist jetzt

Partnerstadt

Seite 2 Rathausinfo 9/09

Unterzeichnung Partnerschaftsvertrag mit Trient.

Im Oktober wurde feierlich der Partnerschaftsvertrag

mit der Stadt Trient

unterzeichnet. Schwaz hat damit sieben

Partnerstädte, mit denen von Seiten

der Stadtgemeinde, dem Städtepartnerschaftsverein

sowie Schulen und Vereinen

reger Austausch betrieben wird.

„Höhlenspuk“ im

Schwazer Planetarium

Die 2I Klasse der HS II Schwaz hat

in einem fächerübergreifenden Projekt

mit Hilfe von Ludwig Dornauer ein

Hörspiel erarbeitet. Das Drehbuch

wurde selbst verfasst, den Stoff lieferte

ein Text von Martina Jung. Die gesamte

Umsetzung kam von den SchülerInnen.

Entstanden ist ein ca. 11 Minuten langes

„Hörbuch“.

Präsentation von „Höhlenspuk“

im Schwazer Planetarium.

Rathausnachrichten

Jungbürgerfeier

Am Freitag, 6. November waren alle

Jungbürgerinnen und Jungbürger

der Stadt Schwaz, die das 16. Lebensjahr

vollendet haben, zur feierlichen

Jungbürgerfeier in der Wirtschaftskammer

Schwaz zum Festakt eingeladen.

Um 22 Uhr öffneten dann für den

In den letzten Wochen wurde - nach

dem Auszug des Tourismusverbandes

- die Rathausinformation im Erdgeschoß

des Rathauses generalsaniert.

Die schönen Räume mit eindrucksvollem

Gewölbe ist jetzt Telefonvermitt-

Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Embacher

Bei der Jungbürger/innen-Feier begrüßte Bürgermeister

Dr. Hans Lintner heuer die Jahrgänge 1992-1994.

gemütlichen Teil die Bars im YUNIT,

dort wartete auch ein Nachspeisenbuffet.

Alle erhielten von Bürgermeister

Dr. Hans Lintner und GemeinderätInnen

ihre Jungbürgerbücher überreicht.

Das Orlando Diefenbaker Trio und DJ

Häcka sorgten für Unterhaltung.

Viele Informationen gleich beim Eingang

lung und Anlaufstelle für alle Bürgerdienste.

In den nächsten Wochen wird

auch das Umweltamt ins Erdgschoß

übersiedeln. In Zukunft werden daher

auch alle Mobilitäts- und Umweltfragen

hier beantwortet.

Rathausinfo: Tel. 6960

Umwelt: Tel. 6960-444


Foto: Fotowerk Aichner

Schwaz in

Das Sondermagazin „Auf nach

Schwaz“ ist wieder ab Dienstag, 24.

November stündlich bis Freitag, 27.

November auf tiroltv im Kabel und auf

Sat zu sehen Über folgende Themen

wird berichtet:

> Wohnungsreferent Walter

Lanschützer im Gespräch

> Faschingsbeginn am 11.11.

in Schwaz

> Tag der offenen Tür bei

den Stadtwerken Schwaz

Moderation Christoph Knapp. tirol tv

Satellit: ASTRA 19,2 Grad Ost, 12,246

GHz v (SR 27500, FEC 3/4), V-PID:

2559, PCR-PID:2559, A-PID: 2560.

IMPRESSUM

Jede/r Jungbürger/in erhielt

die „Geschichte Tirols“.

M, H und V: Stadtgemeinde Schwaz,

Franz-Josef-Str. 2, 6130 Schwaz, Telefon

(05242)6960-209, www.schwaz.at,

Auflage 6.500 Stück. Redaktion/

Satz: Barbara Wildauer, KommunEkation,

Telefon (05244)93520,

Druck: Konzept Druck & Design

Neururer, Innsbruckerstr. 47,

Schwaz, Telefon (05242)63290.

Die nächste Rathausinfo erscheint

am 22. Dezember 2009, Redaktionsschluss:

Montag, 4. Dez. 2009.

Der Bürgermeister

Bürgermeister Dr. Hans Lintner.

Liebe Schwazerin,

lieber Schwazer

Der Herbst hat mit einer Fülle von Farben

und Veranstaltungen unsere Stadt bereichert

und lebendig gemacht. Nun aber ist

der Winter schon spürbar.

Allerheiligen

Besonders berührt hat mich wieder die in

Schwaz so einzigartige, wunderschöne Gestaltung

der Gräber. Ein Meer von Blumen

und Lichtern zeigt die tiefe Verbundenheit

unserer Menschen mit ihren verstorbenen

Angehörigen.

Mich hat sehr gefreut, dass so viele mit

der Neugestaltung unseres Friedhofes

einverstanden sind und die Maßnahmen,

besonders auch die versprochene behindertengerechte

Asphaltierung der Wege,

positiv beurteilt wurden.

Stadtwerke neu

Am Freitag, den 13. November wurden die

neuen Gebäude und Einrichtungen unserer

modernen Stadtwerke Zentrale feierlich

gesegnet und offiziell der Bestimmung

übergeben. Wir sind stolz auf unser neues

Zentrum und das gelungene Bauwerk. Es

konnte errichtet werden, weil es gelungen

ist, das Tyrolit-Führungsteam von Hall in die

alte Stadtwerkevilla nach Schwaz zu holen.

Heute sind unsere Stadtwerke das Flaggschiff

der städtischen und stadteigenen

Betriebe. Sie tragen bei zur kommunalen

Wertschöpfung und sichern wesentliche Bereiche

der Daseinsvorsorge unserer Stadt.

Finanzamt und Bundespolizei

Nach vielen Diskussionen und langwierigen

Verhandlungen mit den Wiener Zentralstellen

ist es nun soweit: Der Spatenstich am

20. November mit Vizekanzler Josef Pröll

und LH Günther Platter war der Beginn der

Bauarbeiten für das neue Bundesamtsgebäude

zur Finanzverwaltung und Polizei.

So ist es gelungen, Investitionen im Baubereich

gerade jetzt zu ermöglichen.

Sicherheit

Bei meiner Ortsteilbegehung im Bereich

Postpark habe ich die Forderungen nach

stärkerer Kontrolle unserer Parkanlagen

besonders auch in den Nachtstunden

aufgenommen. Wir wollen die Stadtpolizei

und die Bundespolizei noch mehr für

diese Aufgaben einsetzen. Darüber hinaus

werden Zugangsbeschränkungen und

Überwachungen in die Parkanlagen in

den Nachtstunden errichtet. Vieles ist uns

schon gelungen, besonders der Bereich

des Bahnhofes konnte durch die neue

Personalstruktur sicherer gemacht werden.

Im Bereich Sicherheit müssen wir unsere

Anstrengungen weiter erhöhen und ich

bitte alle um Mithilfe.

Die laufende Gemeinderatsperiode

neigt sich dem Ende zu

Im März 2010 endet die laufende Gemeinderatsperiode

und wir präsentieren

ab dieser Ausgabe in vier Teilen eine

Rückschau, was alles in Schwaz in den

letzten Jahren umgesetzt wurde. Es ist

viel gelungen, einiges konnte noch nicht

so umgesetzt werden, wie wir uns das

gewünscht hätten. Wir haben alle gemeinsam

in den letzten sechs Jahren viel

geschaffen. Im ersten Teil des Rückblicks

werden wir uns den Themen Sicherheit/

Versorgung, Verkehr/Mobilität und Umwelt/

Nachhaltigkeit widmen.

Adventzeit

Bald werden in unserer Stadt die Weisen

des Advent erklingen und die so besondere

Atmosphäre der Vorweihnachtszeit

spürbar werden. Schwaz lädt Sie heuer

wieder mit vielen Angeboten ein, diese

Atmospähre ganz bewusst in unserer Silberstadt

zu genießen.

Ihr Bürgermeister Hans Lintner

Rathausinfo 9/09 Seite 3


Claudia May, Lehrling bei Uhren Schmuck Kriegl in Schwaz mit

Martha Schultz, Gabi Kriegl und Nationalrat Franz Hörl.

1. Platz bei der

Begabtenförderung

Claudia May, Einzelhandelskauffrau,

Lehrling bei der Fa. Uhren Schmuck

Kriegl in Schwaz, bringt in ihrer Lehrzeit

viele tolle Leistungen, u.a. bei Lehrlingsbewerben.

Sie wurde jetzt dafür von

der Wirtschaftskammer Schwaz mit einer

Förderung belohnt. Am 12. Oktober wurde

die Auszeichnung in der Tourismusfachschule

in Zell überreicht und alle

zum festlichen Menü geladen.

Daniele und Emanuel,

Lehrlinge bei Konzept Druck & Design.

Seite 4 Rathausinfo 9/09

Berufsausbildung

Ein neues Projekt des Landes Tirol

sucht engagierte Erwachsene

und dabei vor allem SeniorInnen als

MentorInnen für junge Menschen

auf Lehrstellensuche.

Das Mentoring-Projekt ‚Mei

Vor>>Spung’ unterstützt ganz

konkret SchülerInnen der Polytechnischen

Schule Schwaz auf der Suche

nach der richtigen Lehrstelle. Speziell

ältere Menschen können dabei die Jugendlichen

mit ihren Beziehungen und

Erfahrungen tatkräftig unterstützen.

Die MentorInnen erhalten eine Einführung

und werden dann die SchülerInnen

bei der Entscheidung und Suche

nach einem geeigneten Lehrberuf tatkräftig

unterstützen. Die Burschen und

Mädchen werden dann auch in den ersten

Wochen und Monaten ihres Arbeits-

Die Druckerei Konzept Druck & Design

der Familie Hans, Margit und Jürgen

Neururer in der Innsbruckerstraße

bildet seit Kurzem zwei Lehrlinge aus.

Juniorchef Jürgen Neururer und Mitarbeiter

René Leitner sind auch gelernte

Drucker und geben ihr Wissen weiter.

Emanuel wird 3,5 Jahre lang Drucker

lernen. Daniele ist bereits die nächste

Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Land Tirol/Gerzabek, Wildauer

Nach der Präsentation des Projekts “Mei Vor>>Sprung” stattete LRin

Patrizia Zoller-Frischauf den Lehrlingen im Bauhof einen Besuch ab.

MentorInnen gesucht

Eine Lehre im Gewerbebetrieb

lebens motivierend begleitet. „Es gibt

einige Jugendliche, die mit 15 Jahren

schon auf sich alleine gestellt sind und

sich z.B. ohne Begleitung vorstellen

gehen und alles rund um die Jobsuche

selbst organisieren müssen. Hier kann

mit dem Projekt ‚Mei Vor>>Sprung

wirklich sehr geholfen werden“, freut

sich Klaus Kandler, Direktor der Polytechnischen

Schule in Schwaz über die

Initiative. Bürgermeister Dr. Hans Lintner

unterstützt das Projekt sehr gerne:

„Es ist ein sehr persönliches Programm

für junge Menschen, das zum Pilotprojekt

werden und dann auch in anderen

Gemeinden erfolgreich eingesetzt werden

kann.“ Interessierte SeniorInnen

können sich bei Thomas Schafferer,

Tel. 0699/15083512, e-mail: thomas.sc

hafferer@fitkom.eu melden.

Generation Neururer und hat sich entschlossen,

den Lehrberuf Druckvorstufe

mit Matura und Informationstechnik

(Fachbereich für die Matura) zu erlernen.

Beide Lehrlinge haben mit Schule

und Arbeit eine große Herausforerung

vor sich - der Lehrberuf öffnet ihnen

aber für die Zukunft sehr viele interessante

Berufsfelder.


Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Stadtwerke, Wildauer

Lehrlinge

Mit Zielstrebigkeit zum Erfolg: Im Regional-Altenwohnheim Knappenanger

in Schwaz haben heuer im August bzw. September zwei Lehrlinge

angefangen. Valentina lernt Köchin, Eva-Maria lernt Bürokauffrau.

Erfolgreich mit Lehre

Die Stadtgemeinde beschäftigt in

verschiedenen Bereichen Lehrlinge.

In der Abteilung Infrastruktur sind

auch einige Lehrlinge, die schon lange

eine Lehrstelle suchen oder im schulischen

Bereich Unterstützung brauchen.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Die

Herausforderungen an einen Lehrling

mit Berufsschule, Arbeit und inzwischen

kann auch die Matura kostenlos

in die Ausbildung integriert werden,

erfordern schon einiges an Ausdauer,

Fleiß und auch Willen. Allen Lehrlingen,

von denen wir Ihnen hier einige

persönlich vorstellen, ist eines gemeinsam:

Sie haben ein Ziel vor Augen und

gehen mit Freude und Begeisterung daran,

sich durch eine gute Berufsausbildung

für ihr weiteres Leben wichtige

Grundlagen zu schaffen. Die Stadtge-

meinde ist stolz auf jeden Lehrling und

freut sich, wenn auch Gewerbe, Handel

und die gesamte Wirtschaft möglichst

viele Lehrlinge ausbilden.

Die Lehrlingsausbildung ist eine schöne,

aber auch im Betrieb aufwändige

Aufgabe. Lehrlinge sind nicht vollwertige

Arbeitskräfte, sondern sollen so

viel als möglich in einem Fachbereich

und auch darüber hinaus menschlich

und an Allgemeinwissen erlernen und

erfahren. Das braucht Zeit und die entsprechenden

Aufgabengebiete, in denen

der Nachwuchs tätig werden und

lernen kann. Schwaz hat viele Betriebe,

die Lehrlinge ausbilden und in den letzten

Jahren wurde von Seiten des Landes

und auch der Stadt eine ganze Reihe

von Förderungen und Unterstützung

bei der Lehrlingsausbildung für die Betriebe

bereitgestellt.

Sebastian , Martin , Florian und Roberto , Lehrlinge Abteilung Infrastruktur Stadt Schwaz.

Stadtwerke-Lehrling

Eva-Maria.

Franziska, Lehrling im

Stadtmarketing.

Stadtwerke-Lehrlinge

Die Stadtwerke Schwaz beschäftigen

derzeit insgesamt 11 Lehrlinge, die alle

“Elektrotechniker mit Schwerpunkt

Prozessleit- und Bustechnik” lernen .

Diese Lehre dauert vier Jahre. Es hat

sich vor zwei Jahren auch erstmals ein

Mädchen in die Männerdomäne Elektrotechnik

gewagt und steht derzeit

im 2. Lehrjahr. Eva-Maria. hat auch

die Ausbildungsform Lehre und Matura

gewählt und wird nach 4 1⁄2 Jahren

nicht nur eine volle Berufsausbildung

haben, sondern auch noch die Matura

ablegen.

Die Stadtwerke nehmen jedes Jahr

vier Lehrlinge im Bereich Elektrotechnik

auf – im Bild die jüngsten aufstrebenden

Nachwuchskräfte. v.l. Christian,

Dominik, Thomas und Markus.

Rathausinfo 9/09 Seite 5


Das moderne Geschäftshaus „Raumschiff“ wurde Ende Oktober eröffnet:

Bereits eingezogen sind Tourismusverband, Generali und Notar Purner.

Seite 6 Rathausinfo 9/09

Wirtschaft

Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, WK Tirol

Die Firma sunplugged hat den Innovationspreis der

Wirtschaftskammer für die innovativste Idee gewonnen.

Innovationspreis geht an sunplugged

Innovationspreis für die beste innovationsidee.

Alle zwei Jahre zeichnen Land

Tirol und Wirtschaftskammer Tirol mit

dem Innovationspreis Unternehmen aus,

die mit ihren neuen Technologien und

Dienstleistungen einen wichtigen Beitrag

leisten, um den Wirtschaftsstandort in eine

erfolgreiche Zukunft zu führen. Heuer

geht der 1. Preis für die beste Innovations-

idee an das Unternehmen sunplugged mit

dem Projekt „Heliostar“ – die erste Photovoltaikkösung

für Transportfahrzeuge.

Mag. Andreas Zimmermann und Mag.

Martin Wex freuen sich sehr über die Auszeichnung.

Sunplugged ist ein Photovoltaikunternehmen,

das sich auf die Entwicklung

und Produktion von flexiblen,

bruchfesten und ästhetisch ansprechenden

Dünnschicht-Photovoltaikmodulen spezialisiert

hat. Leitgedanke des Unternehmens

ist, den aus der Kraft der Sonne zu gewinnenden

Strom so dezentral und direkt wie

möglich am Verbraucher zu produzieren.

Das erste Produkt, das erzeugt wird, werden

Photovoltaikmodule für LKW sein.

Damit kann z.B. Strom für die Kühlung

bei Kühl-Transportern erzeugt werden.


Fotos: Stadtgemeinde Schwaz

Mit dem Projekt “[SZ]ene Innenstadt”

wurde ein Prozess gestartet, der

darauf abzielt, die Schwazer Innenstadt

unter größtmöglicher Bürgerbeteiligung

noch lebenswerter zu gestalten.

In zwei sogenannten Bürgercafés haben

Bürger/innen, Hausbesitzer und

Geschäftstreibende zusammen mit STR

Mag. Martin Wex Anregungen und

Ideen vorgebracht, die nun in Projektgruppen

konkretisiert und umgesetzt

werden. Am 26. November werden die

Pojektgruppen im Stay Inn in Schwaz

Wirtschaft/Stadtmarketing

Einweihung “Alte Feuerwehr”

Am 14. Oktober war es so weit, das neue Geschäfts- und

Wohnhaus in der Marktstraße 19, errichtet von IWO Bau

wurde feierlich eingeweiht.

[SZ]ene Innenstadt Kick-Off!

Do, 26. November 2009, 19.30 Uhr, Hotel Stay Inn.

starten. Interessierte sind dazu herzlichst

eingeladen.

Die

Geschenks idee

zu Weihnachten

Schwazer

Silberzehner

Mit der Ausgabe der 2. Auflage des Schwazer Silberzehners

Freude schenken! “Was schenke ich nur?” ist oft die große

Frage zum schönsten Fest im Jahr. Der Silberzehner 2010

kann hier der erste Schritt zur großen Freude sein. Erhältlich

ist der Silberzehner in allen Schwazer Banken.

Im Bürgercafé entstehen Projekt-Ideen.

Ins Schaufenster einig‘schaut

Neue Betriebe “Alte Feuerwehr”

Womanlounge Dr. Julia Seeber

www.womanlounge.at, Tel. 64094

LELA Vertriebsgesellschaft für Süß-

und Dauerbackwaren GmbH

www.lela.co.at, Tel. 67711

WT- und Steuerberatungs OG Ludwig

Fuchs und Dietmar Nöckl

www.fuchs-noeckl.at, Tel. 62189

Internationale Gralsbewegung, Tel. 71383

www.internationale-gralsbewegung.org

Physiowerkstatt Daniel Eder/Andreas

Widauer, www.physiowerkstatt.at, Tel. 67111

Reisebüro OK-Flugreisen,

www.ok-reisen.at, Tel. 74150

Café Konditorei Tötsch, Tel. 67070

Neue Hebammenpraxis am Kraken. Bürgermeister Dr. Hans Lintner,

VBM Margit Knapp und Pfarrer Theurl gratulierten. Alexandra Hechl-

Walch und Agnes Müller bieten Akkupunktur in Schwangerschaft und

Wochenbett, Babymassage, Geburtsvorbereitung und Nachbetreuung.

Rathausinfo 9/09 Seite 7


Freitag, der 13. November war ein guter Tag für

die Stadtwerke Schwaz. Ehrengäste, Gäste aus

Politik und Wirtschaft, Vertreter der am Bau beteiligten

Firmen, Eigentümervertreter, Aufsichtsräte,

Geschäftsführung und Mitarbeiter, alle freuten

sich über den gelungenen Neubau und feierten

gemeinsam die offizielle Eröffnung.

Für den festlichen Rahmen beim Empfang der

Gäste sorgten die Stadtmusik Schwaz, die 1.

Schwazer Schützenkompanie und die Fahnenabordnungen

der Traditionsvereine. Die erst vor

Kurzem errichtete, noch leere Lagerhalle wurde

zum Festsaal umfunktioniert und bot festliches

Ambiente.

Die Begrüßung der rund 250 Personen umfassenden

Gästeschar übernahm Geschäftsführerin Dr.

Katrin Ungar-Petzer. „Der Neubau der Firmenzentrale

ist der krönenden Abschluss des strukturellen

Umbaus der Stadtwerke Schwaz“, freute

sich GF Dipl.-Ing. Helmut Mainusch in seiner

Ansprache. Aufsichtsratsvorsitzender Erich

Petregger und Eigentümervertreter Bürgermeister

Dr. Hans Lintner blickten in ihren Reden voller

Stolz auf das gelungene Bauwerk. Die beiden

Schwazer Pfarrer Rudolf Theurl und Martin Müller

segneten den Gebäudekomplex, der Büros,

Werkstätten, Innen- und Außenlager beinhaltet.

Die Geschäftsführung der Stadtwerke brachte

die Freude über die gute wirtschaftliche Situation

durch eine großzügige Spende an die Teestube

und die Kinderhilfe Schwaz zum Ausdruck.

Nach dem Mittagessen sorgte die Silver Swing

Big Band für Unterhaltung in der Festhalle, im

Treff spielte das Duo „Vielsaitig“. Ab 14 Uhr öffneten

die Stadtwerke für die Bevölkerung ihre

Tore. Viele Schwazer nutzten die Gelegenheit zur

Besichtigung der lichtdurchfluteten, modernen

Büros. Der Erlös aus dem Verkauf von Losen

ging an den Sozialfonds der Stadt Schwaz (für

Kinderprojekte). Ein Shuttle-Bus brachte die Besucher

von der Innenstadt in die Hermine-Berghofer-Straße

und zurück und zu den Parkplätzen

bei den benachbarten Firmen.

Seite 8 Rathausinfo 9/09

Stadtwerke Schwaz

Fotos: Stadtgemeinde Schwaz

Stadtwerke Schwaz - Feierliche Eröffnung der

neuen Firmenzentrale und Tag der offenen Tür

Aufsichtsratsvorsitzender Erich Petregger, LHStv. a. D. und AR-Vors. TIWAG Ferdinand

Eberle, Altbürgermeister Hubert Danzl, LAbg. Fritz Gurgiser, NR Hermann Gahr, Bgm.

Dr. Hans Lintner, GF Dr. Katrin Ungar-Petzer, GF Dipl.-Ing. Helmut Mainusch, Pfarrer

Mag. Martin Müller, Pfarrer Rudolf Theurl.

Die Geschäftsführung der Stadtwerke überreichte

die Spendenschecks an Kurt Kostenzer

(Kinderhilfe) und Renate Plattner (Teestube).

Schützen und Musik

marschierten auf.

Segnung des neuen Firmengebäudes

durch Pfarrer Theurl.

Die Festgäste feierten in der zum Festsaal

verwandelten Lagerhalle.


Fotos: Hatzl, Stadtgemeinde Schwaz

Sport und Spaß

Der neue Eislauf-Platzbetreuer Paul Gufler (links) mit seinem

Vorgänger Hugo und Gerti Walter und deren Enkelkindern.

Viel Spaß beim Eislaufen

Die Kunsteisbahn Schwaz ist seit

10. November 2009 wieder geöffnet.

Die Anlage wird heuer von Paul Gufler

betreut - im Sommer ist er Hauptbadewart

im Erlebnisbad Schwaz. Der bisherige

Pächter Hugo Walter ist in Ruhestand

gegangen.

Informationen zum Eislaufbetrieb sind

während der gesamten Eissaison bei

Eintrittspreise Kunsteisbahn Schwaz 2009

Paul Gufler unter Tel. 0676-83697-453

erhältlich.

Der Eislaufplatz Schwaz ist auch Partner

im Sportpass-Projekt und für Sportpass-Inhaber

ohne Zusatzkosten nutzbar!

Für alle, die keine eigenen Eilaufschuhe

haben, gibt es einen günstigen

Verleih. Der Eislaufplatz ist bei (fast)

jedem Wetter ein unterhaltsames Sport-

und Freizeitangbot.

Einzeleintritte Saisonkarten 10er Block

Erwachsene 2,60 65,- 22,-

Jugendliche bis Vollendung des 17.

Lebensjahr, Lehrlinge, Studenten, Senioren

1,80 47,- 15,-

Kinder bis zur Vollendung 15. Lebensjahres 1,20 25,- 10,-

Kinder unter 6 J., Pflichtschul Unterricht frei

Hak, Hasch, AHS, Oberst., Paulinum, Borg) 1,20

Unterstufe und Pflichtschulen 0,80

Kunsteisbahn – Öffnungszeiten

Schulsport Mo-Fr, 8-13 Uhr

Publikumseislauf Mo-So, 14-17 Uhr, Fr und Sa auch 19.30-21.30 Uhr

Freie Termine Eishockey auf Anfrage

Trainingszeiten der Eishockey-Vereine sind am Eislaufplatz angeschlagen.

Schlittschuhvereih Leihgebühr 1,50, Einsatz 6,- Euro.

Informationen zum Eislaufbetrieb: Paul Gufler (Tel. 0676-83697-453).

Am 11.11. startete die 1. Schwazer Faschingsgilde

im Café Innside in die närrische Zeit.

Faschingsauftakt

Der neue Vorstand der 1. Schwazer

Faschingsgilde präsentierte das Programm

für die kommende Faschingssaison.

Höhepunkt wird wieder der

Unsinnige Donnerstag sein.

TIGERS holen Silber

nach Schwaz

Das ABL-Team der SC Schwaz TI-

GERS hat mit dem Finaleinzug und

dem Erreichen der Silbermedaille eine

mehr als nur gelungene Saison bestritten

und darf sich nun Österreichischer

Baseball Vizemeister nennen.

Mit dem Erreichen des 2. Platzes haben

sich die TIGERS auch für die

Auslosung zum Europacup 2010 qualifiziert.

Mit dem bestehenden Kader

und einer weiteren Verjüngung in den

nächsten Jahren sehen die Schwazer

Baseballer den kommenden Bewerben

mit Spannung entgegen.

Rathausinfo 9/09 Seite 9


Seite 10 Rathausinfo 9/09

Aus den Schwazer Pfarren

Fotos: Pfarre Maria Himmelfahrt

Der Glockenturm der Stadtpfarrkirche wird saniert. Ein neuer Klöppel für die Glocke „Maria Maximiliana“ wird mit der

Drehleiter der FF Schwaz in den Turm gehoben, der alte hat ausgedient.

Glockenturm der Stadtpfarrkirche wird saniert

Im Laufe der Jahre haben sich zwischen

den Putzschichten am Glockenturm der

Stadtpfarrkirche Luftblasen gebildet.

Einzelne Mörtelteile sind schon abgeplatzt.

In der kommenden Frostperiode

hätte die Gefahr bestanden, dass größere

Verputzstellen abplatzen. Dadurch wären

Menschen und Autos auf der Straßenseite

gefährden worden. Vom 29.

bis 31. Oktober 2009 wurden die losen

Putzschichten von der Firma Sanierbau

Pfarre St. Barbara

Pfarre Maria-Himmelfahrt

abgeklopft. Im kommenden Frühjahr

wird dann der ganze Glockenturm eingerüstet

und der Verputz nach den Vorgaben

des Denkmalamtes erneuert. Es

werden auch die Blecheinfassungen, die

Glockenjalousien und die Fenster überprüft

und gegebenenfalls saniert oder erneuert.

Ebenfalls saniert wurden heuer die Klöppel

der historischen Glocken „Löfflerin“

bzw. „Maria Maximiliana“ und „Knap-

Advent-Termine in unseren Pfarren

penglocke“ im Glockenturm der Pfarre

Maria Himmelfahrt.

Die Pfarre Maria Himmelfahrt in Schwaz

besitzt ein teilweise historisches Geläut,

das im 20. Jahrhundert durch die Gießerei

Bühl um vier Glocken erweitert wurde.

Vor allem die beiden großen Glocken

„Maria Maximiliana“ bzw. „Löfflerin“

(4.200 kg, 1503 gegossen) und „Knappenglocke“

(2.200 kg, 1641 gegossen)

machen es sehr schön und wertvoll.

Do, 26. Nov. 18-20 Uhr - HIP-HOP–Tanzworkshop für Jugendliche im Saal (und am 10. und 17., 12.)

Sa, 28. Nov. 9-11 Uhr - Kreativworkshop mit Verena Franz; 9-11 Uhr - Alleinerziehertreffen mit Mag. Michaela Kogler-Lang;

14 Uhr – Adventkranzverkauf; 17 Uhr – Hl. Messe mit Adventkranzweihe

So 29. Nov. 9.30 Uhr – Hl. Messe/Kinderkirche, anschl. bis 13 Uhr Adventmarkt

Mi 02. Dez. 9 Uhr - Atempause: „Adventhoangart mit Bildern und Geschichten wie´s früher war“ erzählt von Hans Kirchmair

Sa, 05. Dez. 9-11 Uhr - Vormittag für Kinder mit Verena Franz; 14 Uhr - Hoangart

Di 08. Dez. 9.30 Uhr - Maria Empfängnis – Imkermesse, Ambrosiusmesse

Sa 12. Dez. 6 Uhr - Firmrorate am Schloss Freundsberg; 9-11 Uhr – Alleinerziehertreffen; 9-11 Uhr – Frauengespräche

So 13. Dez. 13 Uhr - Barbaratreff

Sa 19. Dez. 6 Uhr - Jugendrorate Schloss Freundsberg; 9-11 Uhr – Alleinziehertreffen; 9.30-11.30 Uhr - Interkulturelles Frühstück

So, 20. Dez. 9.30 Uhr – Hl. Messe anschl. Weihnachtsstück der Kulissenschieber im Pfarrsaal

Fr, 27. Nov. 15 Uhr – Kinderstunde, Pfarrsaal

Sa, 28. Nov. 19 Uhr, Vorabendmesse mit Adventkranzsegnung, Spitalskirche

So, 29. Nov. 10 Uhr, Familiengottesdienst mit Adventkranzsegnung, Pfarrkirche

Di, 01. Dez. 9-9.45 Uhr - Oase der Stille, Einladung zu stillem Gebet und Meditation, Meditationsraum im Widum

Fr, 04. Dez. 19 Uhr - Rorate mit Gedenken für die Verstorbenen unseres ehemaligen Bergwerkes, Pfarrkirche

Di, 08. Dez. Hochfest Maria Empfängnis: 8.30 Uhr Rorate gestaltet von der Kolpingfamilie, kein 10 Uhr-Gottesdienst

Do, 10. Dez. 15-17 Uhr - Seniorengottesdienst und gemütliches Beisammensein, Pfarrsaal

Sa, 12. Dez. 6 Uhr - Firmrorate Maria Himmelfahrt und St. Barbara am Schlößl, Treffpunkt 5.30 Uhr, Widum

So, 13. Dez. 10 Uhr - Hl. Messe, Ministranten-Aufnahme. 19 Uhr - Candle lightning, Veitskapelle, Gedenkandacht für Kinder

Fr, 18. Dez. 19 Uhr - adventliche Bußfeier, Pfarrkirche


Fotos: Altenwohnheim, privat

Stadtnachrichten

ABC-Café Kursteilnehmerinnen, Christina Anschober (ABC-Café

Betreuerin, BFI Tirol), Stadträtin Ingrid Schlierenzauer, MMag.

Martina Schipflinger (BFI Tirol, Leitung Fachbereich Projekte)

ABC-Café in Schwaz

Ein innovatives Bildungsprogramm der

Stadt Schwaz und des BFI Tirol.

Seit April 2009 bietet das ABC-Café

ein innovatives Bildungsangebot für

Frauen mit Migrationshintergrund. Ziel

dabei ist, die Sprachkompetenz der Teilnehmerinnen

zu verbessern. Das Angebot

wird von vielen Frauen gerne ange-

Gesellschaft für Psychische Gesundheit

- pro mente tirol - Zentrum

Schwaz. Am Freitag, 4. Dezember

2009, von 10 bis 18 Uhr, lädt die Gesellschaft

für Psychische Gesundheit – pro

mente tirol, Zentrum Schwaz, in die Innsbrucker

Straße 32, in Schwaz ein. Der

vorweihnachtliche Tag der offenen Tür

mit Weihnachtsverkauf steht unter dem

Motto „Kreatives aus der Werkstatt – Informationen

zu unserer Einrichtung“.

Der Weihnachtsverkauf hat seit Jahren

Tradition und bietet für viele die Möglichkeit,

ein besonderes Geschenk zu erstehen.

In diesem Jahr gibt es außerdem

die Gelegenheit, sich im Rahmen des

Tages der offenen Tür umfassend über

die Angebote des Zentrums zu informie-

nommen und ist ein voller Erfolg! Durch

die Einbindung von Vereinen, Strukturen

und Organisationen vor Ort wird neben

gezieltem und den Bedürfnissen entsprechendem

Sprachunterricht auch die

Integration gefördert. Das Projekt wird

vom Europäischen Integrationsfonds,

dem Bundesministerium für Inneres und

dem Land Tirol mitfinanziert.

Tag der offenen Tür mit Weihnachtsverkauf

Mag. Eva-Maria Casata im Verkaufsraum .

ren. Für kleine Weihnachtsleckereien

und Getränke ist bestens gesorgt.

Am 29. November lädt das Regional-Altenwohheim Knappenanger

wieder herzlich zur Krippenausstellung des Krippenvereines Schwaz.

Krippenausstellung

Am 1. Adventwochenende, 28. und

29. November 2009, sind alle wieder

herzlich zur Krippenausstellung im

Regional-Altenwohnheim Knappenanger

eingeladen. Zu sehen sind Tiroler

Krippen und Orientalische Krippen

aus Schwaz und den umliegenden

Gemeinden. Als Stärkung gibt es

Früchtepunsch und Früchtebrot.

Noch Plätze frei

Kinderkrippe und Kindergarten

des Tiroler Sozialdienstes Schwaz

in der Lahnbachgasse haben in der

ganzjährig/ganztägig geführten Kinderkrippe

und im Kindergarten noch

wenige Restplätze frei. Kinder von ca.

11⁄2 bis 3 Jahren erhalten eine hervorragende

Betreuung – vor allem für berufstätige

Eltern/Alleinerzieher/innen

inkl. Mittagstisch in kleinkindgerechter,

freundlicher und liebevoller Umgebung.

Tel. 62250 (Frau Feix).

Im ebenfalls ganzjährig/ganztägig geführten

Kindergarten sind auch noch

einige Restplätze frei – für Kinder

von 3-6 Jahren. Tel. 05242/62250

(Frau Rudig).

Team Tiroler Sozialdienst Schwaz

Rathausinfo 9/09 Seite 11


Seite 12 Rathausinfo 9/09

Kulturnachrichten

Ausstellungseröffnung „Corinne von Lebusa“ am 6. November in der Stadtgalerie Schwaz.

Stadtgalerie Schwaz

Ausstellung “Corinne von Lebusa

- Ich gehe mit Dir wohin ich

will”. Mit surrealen Collagen und

Zeichnungen demaskiert die Leipziger

Künstlerin Corinne von Lebusa

(1978) gekonnt das Beziehungsgeflecht

zwischen Liebe, Sexualität

und Partnerschaft.

stadtgalerie radio am Di, 15.12. von

19-20 Uhr. Jeden 3. Di/ Monat live

stream auf www.freirad.at.

Stadtgalerie Schwaz, Franz-Josef-

Str. 27/1, www.stadtgalerieschwaz.

at, Tel. 05242/73983. Öffnungszeiten

Mi-Fr, 14-18 Uhr, Sa, 11-16 Uhr.

Führungen kostenlos auf Anfrage

möglich. Eintritt frei!

Bgm. Dr. Hans Lintner, die Künstlerin

Corinne von Lebusa und Stadtgalerieleiterin

Karin Pernegger.

Fotos: Zanella-Kux Fotografie, Wildauer

Walter Knapp mit Marilyn Monroe,

eine seiner selbstgebauten Marionetten.

Portrait Prof. Walter Knapp

Er lässt gerne auch die Puppen tanzen, seine große Liebe ist aber die Musik.

Derzeit probt er gerade für einen der musikalischen Schätze von Schwaz, das

Weihnachtssingen des Musikkollegiums, am 20. Dez., 17 Uhr, Kirche St. Martin.

Es gibt viele künstlerisch tätige und

rührige Schwazer und Schwazerinnen,

von denen wir Ihnen immer wieder

einige näher vorstellen dürfen. Diesmal

waren wir bei Prof. Walter Knapp zu

Gast, der im Oktober seinen 75. Geburtstag

feierte – aber kaum Zeit zum kurzen

Innehalten hatte. Als persönliches Geschenk

erhielt er die Aufführung der Paukenmesse.

„Verheiratet bin ich neben meiner

Frau auch noch mit der Musik.“

Walter Knapp begleitet seit 61 Jahren

die Schwazer Serenaden, zuerst als Musiker

(Geige). 1948 fand die erste Veranstaltung

im Kreuzgang des Franziskanerklosters

statt, seit 1974 finden – unterstützt

vom Tourismusverband - jeden

Sommer sieben hochkarätige Musikveranstaltungen

statt. Walter Knapp: „Die

Serenaden haben auch nach 60 Jahren

noch mit ihrem klassischen, romantisch,

leichten, beschwingten Programm viele

Stammkunden und immer wieder auch

neue interessierte Gäste aus Schwaz

und weit darüber hinaus. 2009 waren die

Konzerte alle ausverkauft.“

Seit 1956 ist Walter Knapp aktiv im Musikkollegium,

das von Andre Gredler gegründet

wurde. Das Musikkollegium war

früher das Städtische Orchester, seit 1961

leitet Walter Knapp den Chor, der nach

Gründung des neuen Städtischen Orchesters

bestehen blieb. Walter Knapp: „Das

Musikkollegium ist wie eine große Familie.

Uns verbindet nicht nur die Liebe

zur Musik, sondern auch viele weitere

gemeinschaftliche Unternehmungen. Wir

freuen uns auch über interessierten und

engagierten Nachwuchs.“

Neben der Musik gibt es aber noch eine

weitere große Liebe – die Marionetten

haben Walter Knapp schon jeher fasziniert.

„Ich habe in Eva Ebner eine zweite

Marionetten-Begeisterte gefunden. Es

ist ein ganz eigenes Erlebnis, wenn die

leblosen Figuren im Spiel so richtig zum

Leben erwachen.“ Die beiden spielen

nicht nur gemeinsam Marionettentheater,

sie bauen und kleiden die Marionetten

auch selber und schreiben auch die Stücke

zum Teil selber. Walter Knapp: „In

meinen Stücken wie Mozarts Bastie und

Bastien kommt natürlich auch die Musik

nicht zu kurz.“


Fotos: Haus der Völker, Städt. Orchester

Kulturnachrichten

Gert Chesi kämpft um den Fortbestand des Hauses der Völker.

Aufregung ums Haus der Völker

Als vor kurzem ein Schreiben der Landesregierung im Haus der Völker eintraf, war

die Aufregung groß. Bis Mitte Mai 2010 sollten die gemieteten Räume dem Land Tirol

zurückgegeben werden, die Sozialabteilung meldete Eigenbedarf an.

Die Kündigung erfolgte überraschend

und ohne jedes Vorgespräch. Diese

Vorgangsweise rief Empörung bei den

Betroffenen hervor, besonders Prof. Gert

Chesi, der sein Lebenswerk gefährdet sah,

sprach von einer Vorgangsweise, der jeder

Anstand fehlt.

Bürgermeister Dr. Hans Lintner führte eine

Aussprache mit Landesrätin Dr. Beate

Palfrader durch. Es wurde festgestellt,

dass es im Interesse aller Beteiligten liegt,

das einzige Völkerkunde Museum Westösterreichs

zu erhalten, umso mehr als sich

dieses einer hohen Qualität und Akzeptanz,

auch außerhalb des Landes erfreut.

In Medienberichten kam es zu Aussagen,

die teilweise missverstanden wurden. So

z.B. die Feststellung, dass das Haus der

Völker keine Miete bezahle und dadurch

der Sozialabteilung wichtige Mittel vorenthalten

würden. Richtig ist, dass der Trägerverein

des Hauses, der den operativen

Teil des Museums leitet, seit 2005 mietfrei

über die Räume verfügt. Diese Regelung

wurde auf politischer Ebene getroffen

und als Subventionsersatz deklariert. Eine

Mietfreiheit war aufgrund der bedeutenden

Öffentlichkeitsarbeit aber auch wegen der

hohen Investitionen ins Gebäude von Seiten

der Betreiber und der Stadt gerechtfertigt.

In diesem Zusammenhang wurde auch

der kommerzielle Aspekt des Ethnoshops

angesprochen. Dieser, so hieß es, verdiene

durch den Verkauf von Büchern und ethnographischen

Objekten Geld.

Dazu Prof. Chesi: „Wir sind sehr froh, dass

dieser Shop so gut floriert, ohne ihn wären

wir nicht lebensfähig, oder wir müssten

die Öffentlichkeit um weitere Subventionen

bitten. Durch ihn sind wir in der Lage,

einen wesentlichen Teil unserer Kosten

zu decken und auch in Zukunft aufwändige

Sonderausstellungen zu finanzieren.“ Alle

bedeutenden Museen betreiben Shops und

decken damit einen Teil ihrer Kosten.

Auf die Frage nach der Zukunft meint

Prof. Chesi: „Zuerst muss das Gespenst der

Kündigung vom Tisch, dann wird man mit

neuen Ideen für gute Nachrichten sorgen.“

Die Übersiedlung des Hauses oder gar dessen

Schließung kommen für die Betreiber

und Bürgermeister Lintner nicht in Frage.

„Nach einer Aufbauarbeit von 15 Jahren

lassen wir uns nicht auf die Straße setzen.

Wir brauchen jetzt eine schnelle Lösung,

damit wir weiterarbeiten können.“

Städtisches Orchester Schwaz.

Winterkonzert

Das Städtische Orchester Schwaz

lädt am 28.11.2009, 20.15 Uhr zum

“Winterkonzert” in die Aula des

Bundesschulzentrums Schwaz.

Auf die BesucherInnen wartet ein

abwechslungreiches Programm von

W.A. Mozart, I. Strawinsky und G.

Holst. Zum Auftakt spielt das Jugendorchester

der LMS Schwaz die Sinfonia

Nr. 2 in A-Dur von Jan Zach

unter der Leitung von Edith Tobias.

Dirigiert wird das Konzert von Walter

Kirchmair.

Aktuell im Haus der Völker

Noch keine Idee für besondere

Weihnachtsgeschenke für Kunstliebhaber?

Ende November bis

Ende Dezember 2009: “Markt

der Völker - Sonderverkauf ethnographischer

Objekte, Schmuck

und Textilien aus Afrika und Asien”

im Ethnoshop des Haus der Völker,

geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr

(kein Ruhetag)

Noch bis 3. Januar 2010: Sonderausstellung

“TOTENKULTE - Jenseitsglaube”.

Museum, Shop, Café

täglich geöffnet, 10 bis 18 Uhr.

Führungen: jeden Sonntag, 15 Uhr.

www.hausdervoelker.com

Rathausinfo 9/09 Seite 13


Vom 11. bis 13. November fanden im Rathaus Seniorenkulturtage statt.

Seniorenkulturtage

Seniorinnen und Senioren zeigten, was

sie das ganze Jahr an Kunst- und Handwerk

geschaffen hatten.

Werksbühne Tyrolit

„Die Mühle im Zauberwald“. Ein

Märchen in fünf Bildern von Volkmar

Seeböck. Das Stück wird unter der

Regie von Manfred Mantinger und René

Permoser heuer ausschließlich von der

Kinder- und Jugendgruppe der Bühne

gespielt. Premiere: 5. Dez. 2009; weitere

Aufführungen: 6., 8. und 13. Dezember,

Pölzbühne Schwaz, jeweils 14.30 Uhr.

Erwachsene 7,- Euro, Kinder 5,- Euro.

KVV, Tischreservierung Sparkasse

Schwaz, Tel. 050100/77344. Infos unter:

www.werksbuehnetyrolit.com.

Seite 14 Rathausinfo 9/09

Die Kinder- und Jugendgruppe

der Werksbühne Tyrolit.

Advent in Schwaz

Fotos: Stadtgemeinde Schwaz

“Chaos Nonstop” lädt zum Künstlermarkt am 28. November .

Chaos-Nonstop Künstlermarkt

Am Samstag, 28.11.2009 findet im Bereich der Franz-Josef-Straße wieder der

Künstlermarkt statt, veranstaltet vom Kulturverein “Chaos Nonstop”.

Knapp 40 Aussteller/innen zeigen

am 28. November 2009 ihre Exponate

- von Adventkränzen, Weihnachtsgestecken,

Filzarbeiten, Holzarbeiten

über Schmuck bis hin zu selbstgemachtem

Likör ist sicherlich das eine

oder andere Weihnachtsgeschenk zu

Rotary-Club Adventkonzert

Der Rotary-Club Schwaz lädt zum Adventkonzert

für einen guten Zweck.

Besinnliche und stimmungsvolle Töne

werden am 1. Adventsonntag, 29.

November 2009, in der Stadtpfarrkirche

Schwaz erklingen. Groß und Klein

sind herzlich dazu eingeladen. Der Erlös

kommt dem Sozialfond des Clubs

und einem guten Zweck zu Gute.

Martin stiehlt das Jesuskind

Weihnachtsmärchen der Kolpingfamilie

Schwaz von Lene Mayer-

Skumanz.

Mi, 16.12.2009, 20 Uhr - Öffentliche

Generalprobe (für alle Erwachsenen,

finden. Die Veranstaltung beginnt - bei

jeder Witterung - um 9 Uhr und endet

um 17 Uhr.

Für´s leibliche Wohl ist mit Zillertaler

Krapfen und Glühwein bestens gesorgt.

Auf Ihr Kommen freut sich Kulturverein

“Chaos Nonstop“.

Trompeten und Posaunen. Am 1. Adventsonntag

spielt in der Stadtpfarrkirche

das Trompeten-Posaunenensemble

des Tiroler Landeskonservatoriums für

den guten Zweck. Pater Regino Schüling

begleitet an der Orgel. Preise:

Erw. 10,- Euro, Kinder bis 14 Jahre 6,-

Euro. Der Rotary-Club Schwaz freut

sich auf zahlreiche Besucher/innen.

die am Heiligen Abend keine Zeit haben

- freiw. Spenden)

Do, 24.12.2009 - 13.30 Uhr und 15.30

Uhr, Kolping-Stadtsaal. Dauer ca. 1

Stunde, Eintritt 4,50 Euro.


NOVEMBER/DEZEMBER 09

VERANSTALTUNGSKALENDER

Schwazer Advent

Der Adventmarkt öffnet am Samstag, 28. November seine Tore. Das Programm finden Sie auf der

nächsten Seite. Die Innenstadtgeschäfte haben an allen Adventsamtagen bis 17 Uhr geöffnet.

Es gibt heuer wieder ein Weihnachts-Gewinnspiel und an den Einkaufs-Samstagen im Advent - 28.11.,

5.12., 12.12. und 19.12. - fahren Sie mit allen City- und Regiobussen in Schwaz kostenlos!

Lassen Sie sich stressfrei chauffieren, und Ihr Auto kann stehen bleiben!

Nightshopping und Coca-Cola Weihnachtstruck am Freitag, 27. November in der Innenstadt

Der Coca-Cola Weihnachtstruck reist an und bietet am Freitag,

den 27. November am Margreitner Platz ab 17 Uhr viel zum

Staunen im Weihnachtsdorf.

Die Schwazer Innenstadt lädt dazu zum Nightshopping bis

21 Uhr. Zahlreiche Geschäfte in der Franz-Josef-Straße und

Innsbrucker-Straße haben geöffnet, Anklöpfler gehen von

Geschäft zu Geschäft und am Stadtplatz wärmen Maroni,

Glühwein und Kiachl!

Ein leuchtender Auftakt in die Adventszeit! Der Raiffeisen-

Parkplatz in der Innsbrucker Straße ist von 18 bis 21 Uhr gratis.


Sa 28. November

9 Uhr: Künstlermarkt in der Innenstadt

13.30 Uhr: Kinderflohmarkt im Rathaus

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

17:45 Uhr: Fackeleinzug Tannenberg Kindergarten

und Stadtmusik Schwaz

18:00 Uhr: Eröffnung Schwazer Advent

18:30 Uhr: Wiltener Sängerknaben!

So 29. November

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

18:00 Uhr: Volkslieder Chor

18:30 Uhr: Orig. Zillertal Sound

Mo 30. November

17:00 - 20:00 Uhr: Krippele schauen in

den Schwazer Kapellen

18:00 Uhr: Klöpflergruppe Vomperbach

Di 01. Dezember

17:45 Uhr: Adventklänge der Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung Volks-

und Hauptschulkinder aus Mayrhofen

18:30 Uhr: Adventkonzert Gem. Mayrhofen

Mi 02. Dezember/Adventkranz

17:45 Uhr: Vomper Jungmusikanten

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung HS II

Do 03. Dezember/Adventkalender

17:45 Uhr: Adventklänge der Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung Sonderpädagogisches

Zentrum

Fr 04 Dezember/Heilige Barbara

16:00 Christkindlwerkst., Weihnachtskutsche

17:45 Uhr: Adventklänge der Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung Freiw.

Feuerwehr, Barbarazweige für Barbaras!

18:30 Uhr: Gospelchor Wildschönau!

Sa 05. Dezember/Knecht Ruprecht

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

18:15 Uhr: Adventklänge der Weisenbläser

18:30 Uhr: Adventkalenderöff. Café Luce

18:45 Uhr: Andreas Gabalier

So 06. Dezember/Heiliger Nikolaus

16:00 Uhr – 18:15 Uhr: Nikolaus und Engel

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

18:15 Uhr: Adventklänge Weisenbläser

18:30 Uhr: Adventkalenderöffnung

Andreas Hofer Schützen

18:45 Uhr: 4-Klang, Tiroler Unterland!

Mo 07. Dezember/Hirten

17:00 Uhr: Weihnachtskutsche

17:45 Uhr: Vomper Jungmusikanten

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Brauchtumsgruppe Schwaz

18:30 Uhr: Egon & friends Adventchor!

Di 08. Dezember/Maria Empfängnis

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

17:45 Uhr: Piller Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung durch

den Kindergarten der Gemeinde Pill

18:30 Uhr: Adventkonzert Gemeinde Pill

Mi 09. Dezember/Engel

17:45 Uhr: Adventklänge Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung durch

den Barbara Kindergarten

Do 10. Dezember/Weihnachtskrippe

17:45 Uhr: Adventklänge Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung Kindertageszentrum

Tiroler Sozialdienstes

Fr 11. Dezember/Weihnachtspostamt

16:00 Uhr: Wunschzettelbasteln

17:00 Uhr: Weihnachtskutsche

18:00 Uhr: Engel Avelina eröffnet Weihnachtspostamt,

Kindertanzgruppe Tanzbilder“

zeigt „Weihnachtslichter in der Stadt“!

18:45 Uhr: Conradler Weihnachtskonzert!

Sa 12. Dezember/Intern. Weihnacht

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

16:30 Uhr-17:30: Happy Birthday JOA-

QUINO PAYASO Clownstheater für Kinder

17:45 Uhr: Adventklänge Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Kinder aus dem Asylantenheim

18:15 Uhr: Coro Monte Calisio

19:00 Uhr: Brasilianisches Jugendorchester

So 13. Dezember/Heilige Lucia

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

17:45 Uhr: Adventklänge Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Turnerschaft Schwaz/Skilauf

18:15 Uhr: Zi–Ga Manda.

Mo 14. Dezember/Herbergsuche

17:45 Uhr: Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

J.-Messner-Schule

Di 15. Dezember/Bethlehem

17:45 Uhr: Adventklänge Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

St. Martin Kindergarten

Mi 16. Dezember/Die heiligen drei Könige

17:45 Uhr: Vomper Jungmusikanten

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Volksschule Hans-Sachs

Do 17. Dezember/Strohsterne

17:45 Uhr: Adventkl nge der Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Wlasak Kindergarten

Fr 18. Dezember/Heiliger Christophorus

17:00 Uhr: Basteln und Weihnachtskutsche

17:45 Uhr: Adventklänge der Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Hauptschule I und dem Künstler Jones

19:00 Uhr: Peter Lindner und Freunde!

Sa 19. Dezember/Christbaum

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

17:45 Uhr: Vomper Jungmusikanten

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung durch

die 1. Schwazer Schützenkompanie

18:30 Uhr: Die Schwazer Buam!

So 20. Dezember/4. Adventsonntag

16:00 Uhr: Kindertierkrippe

16:00 Uhr: Christkindlwerkstatt

17:45 Uhr: Adventklänge der Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Naturfreunde Schwaz

18:15 Uhr: Landhauscombo!

Mo 21. Dez./Wintersonnwende-Thomastag

17:45 Uhr: Adventklänge der Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Waldorf Kindergarten

Di 22. Dezember/Stern von Bethlehem

17:00 Uhr: Basteln, Weihnachtskutsche

17:45 Uhr: Terfener Weisenbläser

18:00 Uhr: Adventkalenderöffnung

Volksschulkinder der Gemeinde Terfens

18:30 Uhr: Davidstimmen aus Terfens

Am 11. Dezember öffnet das

Christkindlpostamt seine Tore.


www.schwaz.at/termine

November 09

Di 24. November 2009

Schmuck gestalten für Kinder - Malraum

Schwaz, 15-16.30 Uhr

Do 26. November 2009

Hip Hop Dance Workshop - Pfarrsaal

St. Barbara, 18-20 Uhr. Teilnahme

kostenlos. 0676/6337388. Und am

10. und 17. Dez.

Fr 27. November 2009

Advent Night Shopping – in der

Innenstadt bis 21 Uhr. Ab 17 Uhr

Coca-Cola Weihnachtstruck am Margreitner-Platzl

Vernissage Rabalderhaus–Weihnachtsausstellung,

19 Uhr. Ausstellung

28.11.-20.12.

Theater „Der Patriot Franz Fuchs“,

von Felix Mitterer, 20.15 Uhr, Lendbräukeller.

Regie: Francesco Cirolini.

Mit: Pepi Pittl. Tickethotline: 0650/

2045045. Weitere Aufführ. 28.11.,

Sa 28. November 2009

Start Adventgewinnspiel Innenstadt

Künstlermarkt, 9-17 Uhr, Franz Josef-

Straße

Eröffnung Schwazer Advent, 18 Uhr

Soundwave - It’s Christmas Time, 19

Uhr, Pölzbühne.

Winterkonzert des Städt. Orchesters,

19.30 Uhr, Aula Bundesschulzentrum

So 29. November 2009

Weihnachtskonzert Rotary Club

Schwaz, 16 Uhr, Pfarrkirche Schwaz

Dezember 09

Mi 2. Dezember 2009

Schrille-Nacht-Kabarett „Schnöde Bescherung“,

20.30 Uhr, Eremitage

Sa 5. Dezember 2009

Bauernmarkt, 8.30 Uhr, Stadtplatz,

Tinnitus rocks Yunit, 20-1 Uhr

So 6. Dezember 2009

Weihnachtsmärchen „Die Mühle im

Zauberwald“ der Werksbühne Tyrolit,

14.30 Uhr, Pölzbühne. Weitere Aufführungen

8./13.12.

Di 8. Dezember 2009

Adventsingen der Sparkasse

Schwaz, 19 Uhr, Klosterkirche

Mi 9. Dezember 2009

Hugo Balls Dadaistisches Krippenspiel,

18 Uhr, Sparkasse Schwaz

Do 10. Dezember 2009

Krippenausstellung des Krippenvereins

Schwaz, 18 Uhr, Hans-Sachs-VS,

Ausstellung 11.-13.12.2009. 9-12

und 14-18 Uhr, So 9-12, 14-17 Uhr

Fr 11. Dezember 2009

Bogenschnitzen für Kinder, 14 Uhr,

Malraum Schwaz. www.malraum.at

Öffnung des Christkindlpostkastens,

18 Uhr, Pfundplatz. 16-18 Uhr Gestaltung

der Wunschzettel

Sa 12. Dezember 2009

Bauernmarkt, 8.30-11.30 Uhr,

Workshop für Kinder von 6-13

Jahren, 14 Uhr, Haus der Völker.

Anmeldung Tel. 05242/66090 oder

info@hausdervoelker.com

Konzert Liedertafel Fruntsperg mit

Silver Big Band Schwaz, 20 Uhr, Kol-

Termine im BFI Tirol – Bezirksstelle Schwaz

Tiroler Christbaum

Echte Tiroler Christbäume,

im richtigen Mondzeichen

geschlagen, dass die Bäume

besonders haltbar sind,

sind auch heuer wieder vom

Tuneler-Bauern in Weerberg

erhältlich. Die Bäume sind

heuer bei dem vielen Regen

besonders schön gewachsen.

11.-23. Dez. 09, 9-17

Uhr, tägl., Schwimmbad

Schwaz.

pingstadtsaal, KVV Tyrolia

Erlebnistheater für Kinder „Eine

Nacht vor Weihnachten“, 15 Uhr,

Mariensaal Franziskanerkloster.

Eintritt: 5,- Euro pro Nase. Sparkasse

Schwaz. Auff. 19., 20. Dez.

Gemeinschaftskonzert Liedertafel

Fruntsperg und Silver Swing Big

Band, 20 Uhr, Kolpingstadtsaal

Mi 16. Dezember 2009

Arbeiten mit Speckstein,

14.30 Uhr, Malraum Schwaz,

www.malraum.at

Öffentliche Generalprobe Weihnachtsmärchen

der Kolpingfamilie

Schwaz „Martin stiehlt das Jesuskind“,

20 Uhr, Kolpingstadtsaal

Sa 19. Dezember 2009

Bauernmarkt, 8.30-11.30 Uhr,

Stadtplatz

Krippenmesse des Krippenvereins

Schwaz, 19 Uhr, Kirche St. Barbara,

anschl. Anklöpfler

So 20. Dezember 2009

Weihnachtssingen des Musikkollegiums,

17 Uhr, Kirche St. Martin

Kursort: BFI Tirol Bezirksstelle Schwaz, Münchner Straße 20

Anmeldungen, Information und Anforderung des gesamten Kursprogramms,

05242/66063, Fax: 05242/62102 oder schwaz@bfi-tirol.at

Internet Grundlagen Vormittagstermin, 1.-10. Dez. 09, Di und Do 8-12 Uhr,

150,- Euro. MS Access Grundlagen, 2.-14. Dezember 2009, Mo und Mi

18.30-22.15 Uhr, Preis: 190,- Euro. Shiatsu Einführungskurs Teil B, 11.-12.

Dez. 09, Fr 14-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr, 135,- Euro. Ausbildung zum Führen von

Baudrehkränen/Ladekränen - Grundmodul, 14.-18. Dez. 09, Mo und Di 8-17

Uhr, Fr 8-15 Uhr, 195,- Euro

VERANSTALTUNGSKALENDER 24. NOVEMBER – 22. DEZEMBER 2009


Literaturforum Schwaz

Weihnachts-Specials. Mi, 2.12., 20 Uhr,

Eremitage „Schnöde Bescherung“ – Schrille-Nacht-Kabarett,

Satire und Rock/Pop/

Blues mit Edi Jäger, Stefan Schubert, Peter

Angerer und Alex Meik.

Mi, 9.12., 18 Uhr, Sparkasse Schwaz

(Weinkeller) Julia Reicherts und Christopher Widauers Kabinetttheater

zeigt: Hugo Balls dadaistisches Krippenspiel. www.literaturforum.at

lebensWert

Veranstaltungsreihe rund ums Älterwerden

Das Regional-Altenwohnheim und Marienheim Schwaz veranstalten

gemeinsam mit dem Gesundheits- und Sozialsprengel Schwaz und

Umgebung an sieben Abenden eine Initiative rund ums Älterwerden

für interessierte Menschen in unserer Region.

Mo, 23. Nov. 2009 „Ein Kreuz ist’s mit dem Kreuz“. Anleitungen zum

richtigen Stützen, Heben und Bewegen. Mit Christa Köchl, Physiotherapeutin,

FBL Instrukteurin

BKH Schwaz Lichthalle

REFURBISHING

Ausstellung von Sabine Schennach in

der Lichthalle des Bezirkskrankenhauses

Schwaz. Vernissage: Mi, 25. November

2009, 19.30 Uhr, Lichthalle BKH Schwaz.

Begrüßung Mag. Margit Holzhammer,

Laudatio Anton Walch. Musikalische Umrahmung:

Stefanie Hubauer, Harfe.

Termine Eltern Kind Zentrum Schwaz

www.schwaz.at/termine

Anmeldungen und Infos 05242/72848, info@ekiz-schwaz.at, www.ekiz-schwaz.at. Wenn kein anderer Ort angegeben

ist, finden die Veranstaltungen im Eltern-Kind-Zentrum in Schwaz statt.

23. Nov 09, 18.30 Uhr - Yoga in der Schwangerschaft mit Ulli Sallaberger

24. Nov 09, 14.30 Uhr - Basteln für Kinder “Linoldruck -Weihnachtskarten” mit Edith Lanschützer

25. Nov 09, 9 Uhr - Stilltreffen; 15 Uhr - Infektionskrankheiten im Kindesalter, offener Treff mit Dr. Ingrid Hauser

2. Dez 09, 14 Uhr - Sinnvolles und nicht Sinnvolles in der Säuglingspflege, mit Hebamme Petra Welskop

11. Dez 09, 16-18 Uhr - Gestaltung der Wunschbriefe für den Christkindlpostkasten am Schwazer Adventmarkt, 18 Uhr - Öffnung

des Briefkasten und Tanzaufführung der Gruppe Tanzbilder “ Lichter in der Stadt” und Natascha mit ihren 2 Engeln

15. Dez 09, 14.30 Uhr - Filzen mit Kindern “Weihnachtsschmuck”

19. Dez.09, 9-16 Uhr - Filzkurs für Erwachsene “Erste Schals” mit M. Oberlechner

Frühstück unter uns. Leitung: Mag. Avelina Martinez-Löffler und Mag. Nicole Kindl-Brugger, jeweils Di, 9-11 Uhr. 24. Nov 09

- Kochen für Kleinkinder. 1. Dez 09 - Kommunikation in der Familie. 15. Dez 09 – Wie viel Spielzeug braucht mein Kind?

Tutti Bambini - alles rund ums Baby - jeden Mo, 8.30-11 Uhr mit Kathrin Diemer

Soundwave stimmt

auf Weihnachten ein

Am Samstag, 28. Nov. 2009, ab 19 Uhr, Pölzbühne,

lädt die Band Soundwave kurz vor den

Festtagen zur heißesten Weihnachtsfeier des

Jahres mit dem Titel‚ „It´s Christmas Time“. Happy

Hour, Gewinnspiel und Ben Hyven, der Magier

wird verzaubern. Vorverkauf 4,- Euro – Tel. 0699/

10523822 oder 0699/18798339, im King7 oder

Hair´n´More. Abendkassa 6,- Euro.

NOVEMBER/DEZEMBER 09


Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Sternad

Stadtnachrichten

Jahreshauptversammlung des Städtepartnerschaftsvereins.

Städtepartnerschaftsverein

2010 wird in Schwaz mit Mindelheim und Tramin bei einem Dreistädtefest,

das 10-jährige Vereinsjubiläum gefeiert.

„Es geht ständig aufwärts“, freute sich

Vereinbsobmann GR Walter Egger bei

der Jahreshauptversammlung des Städtepartnerschaftsvereins

von Schwaz. Der

Verein zählt mittlerweile 238 Mitglieder

KUNDMACHUNG

und die Zahl steigt jedes Jahr. Der Vereinsobmann

legte einen äußerst positiven

Bericht über das ablaufende Vereinsjahr

mit vielen Veranstaltungen und stellte ein

dichtes Programm für 2010 vor.

Jagdgenossenschaft Schwaz

Die Jahresrechnungen der Jagdgenossenschaft Schwaz für die Jagdjahre

2006/07, 2007/08 und 2008/09 und das Mitgliederverzeichnis liegen

zwischen 18. November 2009 bis 3. Dezember 2009 (Montag bis Freitag

8 bis 12 Uhr) im Rathaus, 2. Stock, Vorzimmer Bürgermeister, zur Einsichtnahme

durch die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Schwaz auf.

Die Mitglieder der Jagdgenossenschaft können innerhalb der Auflagefrist

gegen die Jahresrechnungen schriftlich Einspruch erheben.

Einladung zur Vollversammlung

für alle Mitglieder der Jagdgenossenschaft Schwaz, am Donnerstag,

3. Dezember 2009, um 19.30 Uhr, im Gasthof „Goldener Löwe“.

Obmann (OSR Hubert Danzl)

„Der Schneider von Schwaz“, Weihnachtsspiel

der Landesmusikschule.

„Der Schneider

von Schwaz“

Weihnachtsspiel der Landesmusikschule,

Do, 17. Dezember, Fr, 18.

Dezember 2009, jeweils 19 Uhr, Mariensaal

des Franziskanerklosters.

Ein armer Schneider, sein Kater, viele

fleißige Mäuse und der rote Festtagsfrack

des Bürgermeisters sind

die Hauptdarsteller dieser besonderen

Weihnachtsgeschichte. Musik und

Textbearbeitung Elisabeth Giacomuzzi,

Sprecherin Edith Tobias, verschiedene

Gruppen der Landesmusikschule.

Weitere Aufführung gibt es am

Sonntag, den 20. Dezember, in der

Aula der Volksschule Stans, 18 Uhr.

Martin Wohlfahrtstätter hat mit viel

Fleiß und Einsatz das Junior Leistungsabzeichen

im Schlagwerk geschafft.

Martin beim Platzkonzert mit Kapellmeister

Harald Steinbacher und Obmann

Stefan Lechner.

Rathausinfo 9/09 Seite 19


Advent - Event

im Haus der Generationen. Freitag,

27. November 2009, 14-18 Uhr. Die

Gemeinschaft des Hauses der Generationen

mit Gesundheits- und Sozialsprengel

Schwaz und Umgebung,

Lebenshilfe Schwaz und Schülerhort

Schwaz veranstalten zusammen eine

gemütliche Adventfeier im Hof des

Hauses der Generationen. Alle sind

herzlich eingeladen.

Vortrag

Die Caritas Diözese Innsbruck lädt

herzlich zum weihnachtlichen Vortrag

mit Referent Georg Schärmer,

Caritasdirektor und seinen Krippenfiguren:

„Und das Wort ist Holz geworden“

- Zeitgemäße Betrachtungen

zur Weihnachtskrippe. Mittwoch

9.12.2009, 19.30 Uhr, Im Haus der

Generationen, Waizer-Stube.

Hoangart im Advent

Sonntag, 29.11.2009, 18.30–20 Uhr,

Haus der Generationen Schwaz. Es

singen und musizieren: Egon und seine

Freunde, Harfenduo Andrea und

Sabine, Otto mit Franz und Hans,- Anklöpflertrio

aus Wattens. Verbindende

Worte: Elisabeth Treichl.

Seite 20 Rathausinfo 9/09

Das neue „Ladele“ der Lebenshilfe im Haus der

Generationen erfreut sich großer Beliebtheit.

Haus der Generationen

Anlässlich des heurigen Weltspartages

übergab die Raiffeisen Bezirkskasse

Schwaz dem Haus der Generationen einen

Defibrillator.

Direktor Meinhard Mayr rückte dabei

ins Blickfeld, dass die Raiffeisen

Bezirkskasse Schwaz gerne soziale

Verantwortung übernimmt und sich

immer wieder mit finanziellen Unterstützungen

für die Schwazer Bevölkerung

engagiert. „Im Haus der Genera-

SchülerInnen der Berufsschule

Schwaz bieten speziell für Senioren einen

leichten und übersichtlichen Einstieg

in die Welt des Computers.

Es ist uns ein großes Vergnügen, Sie

am 25. November und am 2. Dezember

2009 in der Berufsschule Schwaz, von

8-10.30 Uhr durch den Kurs zu begleiten.

Mit „Profis“ erlernen Sie spielend

leicht, in entspannter Atmosphäre: Texte

zu schreiben, abzuspeichern, das Internet

zu nutzen und ein e-mail zu verschicken.

Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Vorkenntnisse sind nicht notwen-

Fotos: Stadtgemeinde Schwaz

Die Raiffeisen-Bezirkskasse Schwaz hat dem Haus der

Generationen einen Defibrilator gespendet.

Ein Defibrilator für das

Haus der Generationen

tionen wird das Prinzip der „modernen

Großfamilie“ gelebt. Es begegnen

sich Menschen jeden Alters mit und ohne

Behinderung, die voneinander lernen

und Unterstützung erhalten und diese

Initiative unterstützen wir mit Freude“,

so Dir. Mayr. In der „Waizer-Stube”

finden viele Veranstaltungen für die

Schwazer Bevölkerung statt. Die Spende

des Defibrillators durch die Raiffeisen

Bezirkskasse Schwaz ermöglicht im

Ernstfall im Haus Leben zu retten.

Computerkurs für Menschen mit Lebenserfahrung

dig! Der Kurs ist kostenlos. Wenn Sie

schon lange wissen wollten, wie das alles

geht - melden Sie sich einfach an bei

Frau Inge Mair, Haus der Generationen,

Tel.: 05242/21122 oder 0676/83697161.

Anschlagtafel

Die Seniorenvereine und Institutionen

(Sprengel, Hort, Caritas) vom

Haus der Generationen geben ihre

Veranstaltungen laufend an der Anschlagtafel

bekannt, zu finden auf

dem Gehweg vor dem Haus.


Zukunft gestalten

Bilanz einer lebenswerten Stadt

Die laufende

Gemeinderatsperiode neigt sich dem

Ende zu. Zeit, Rückblick zu halten, was in den

vergangenen sechs Jahren an Impulsen und Projekten

in Schwaz umgesetzt werden konnte. Es hat sich viel bewegt

und es wurden viele verschiedene Themen vom Gemeinderat und

in den Ausschüssen aufgegriffen und Lösungen zugeführt. Auf jeweils 12

Sonderseiten finden Sie von Dezember bis Februar in der Rathausinfo eine

Zusammenstellung von interessanten Entwicklungen. Und wir haben selber

auch gestaunt, was da so alles aus den Archiven auftaucht. Es geht dabei nicht

nur um die großen Bauprojekte, sondern auch um viele kleine Bausteine, die alle

gemeinsam Schwaz zu dem machen, was es ist: eine pulsierende und lebenswerte,

historisch gewachsene und sich jeden Tag weiterentwickelnde Gemeinschaft.

Das Zusammenwirken von Jung und Alt, gemeinschaftlichen Vorhaben, Wirtschaft,

Kultur, Sport und Bildung, Spaß und Unterhaltung und Naturerlebnis macht

Schwaz zu einer einzigartigen Mischung, die von vielen gestaltet und auch jeden

Tag verwaltet und umgesetzt wird.

Im ersten Teil der bunten Zusammenstellung von Ereignissen, Vorhaben und

Projekten aus den vergangenen sechs Jahren geht es um die Themen

2004

2009

Sicherheit/Versorgung

Verkehr/Mobilität

Umwelt/Nachhaltigkeit Schwaz 2004-2009


Innovative „Big-Bags“ für den Hochwasserschutz.

Seite 22 I Bilanz 2004-2009

Ereignisreiche Jahre

Die Kindergartenkinder wurden mit Sicherheitswesten ausgestattet.

Neues

Einsatzfahrzeug

für die Stadtpolizei

Die Stadtpolizei wurde neu ausgestattet Feuerwehr-Großübung in Schwaz.


2004-2009

{

Sicherheit und Ordnung

Sicherheit ist in der Stadtgemeinde jeden Tag ein

Thema. Der Gemeinerat gibt die Projekt vor, in der

Abteilung Recht und Sicherheit unter Leitung von

Mag. Arnold Thurner werden alle Maßnahmen umgesetzt

und begleitet.

Rechtsabteilung

» 111 Rechtsakte – Kaufverträge, Mietverträge,

Pachtverträge

» Bescheide, Verfahrensbegleitung, Bauakte

Veranstaltungswesen – Neue Form der

Anmeldung und Bescheiderstellung

» Rechtliche und wirtschaftliche Betreuung –

Dr.-Walter-Waizer-Stiftung, Ausschüttungen und

Zuweisungen von 1.250.000,- Euro

Stadtpolizei

» Neue Uniformen für die Stadtpolizisten

» Einführung des EKIS – Elektronisches kriminalistisches

Informationssystem

» Neues Einsatzfahrzeug für die Stadtpolizei

» Erweiterter Überwachungsbereich – Vomp

» Schwerpunktaktionen gegen Vandalismus

» Schulwegsicherung, Verkehrsschulung mit Schülern

» Schwerpunktmäßige Geschwindigkeitshinweise

mit mobiler Messtafel

» Schwerpunktmäßige Geschwindigkeitsmessungen

Stadtfeuerwehr

» Neues Einsatzzentrum für Feuerwehr

und Bergrettung

» Neues Einsatzleitfahrzeug ELF – Schwaz

» Neuer Abrollbehälter – AB-Einsatzleitung

» Neue Einsatzschutzbekleidung

» Großereignisse: Hochwasser 2005

Brand Innsbrucker Straße zu Ostern 2007

Brand Werksareal Zöhrer – Dr.-Körner-Str., 2008

» Katastrophen Maßnahmen, Ausweisung von

Überflutungsbereichen im Stadtgebiet –

Sicherungskonzept bei Hochwasser

» Hochwasserschnellsperren für alle

Lahnbachübergänge

» „Big-Bags “: Hochwasserschnellsperren

für Straßen

» Großübungen im Stadtgebiet – Frundsbergübung,

Tag der Sicherheit

» Unterweisungen in Erster und erweiterter

Löschhilfe unter Einsatz des neuen

„AB – Ausbildung“

15. August 2005 - Hochwasseralarm in Schwaz.

Eiblschrofen-Monitoring.

Am 16.10.2006 war der letzte große Abbruch.

Großbrand in der Innenstadt zu Ostern 2007.

Großbrand ZöhrerAreal 2008.

Bilanz 2004-2009 I Seite 23


Seite 24 I Bilanz 2004-2009

Im Einsatz für die BürgerInnen

Der städtische Bauhof wurde zur Abteilung Gebäude- und Infrastrukturmanagement weiterentwickelt.

Schneeräumung

Neuanschaffungen

von funktionellen

Einsatzfahrzeugen

Transport und Dienstleistung für viele Veranstaltungen

und die täglich anfallenden Aufgaben.


2004-2009

{

Erneuerung und Erhaltung

Gebäude- und

Infrastrukturmanagement

» Errichtung einer neuen Abteilung der Stadtverwaltung.

Aufgabe der Abteilung ist die Betreuung

und Verwaltung aller städt. Gebäude nach den

Richtlinien des „Facility-Managements“

» Überprüfung aller öffentlichen Gebäude nach den

Vorgaben des „ Tiroler Energieausweises “

» Zentrale Überwachung und energieeffiziente

Steuerung der Heizungsanlagen

Sonderleistungen des

Städt. Bauhofes:

» Einrichtung/Möbel der Jugendherberge

» Gh Falkenstein, Hort im Haus der Generationen

» Sanierung des Café Central, Burggasse

» Sanierung Städtische Sauna

» Bauten für die EURO 08 im ATW-Areal

» Bauten / Standl‘n für den Adventmarkt

» Kunstwerk „Schrof‘n-Geige“ für den Pflanzgarten

Neuanschaffungen

» Neues Universalgerät -Traktor

» Neuer Transporter mit Hebebühne

» Umweltfreundlicher Transporter mit E-Antrieb

» Errichtung des Salzsilos im Bauhofgelände

» Neue Magazine im Stadtbereich

In der KfZ-Werkstätte

Die Gärtnerei sorgt für den Blumenschmuck in der Stadt.

Bei der Arbeit im Bauhof.

Die Tischlerei hat u.a. auch die Möbel für

den Gesundheits- und Sozialsprengel gebaut.

Bilanz 2004-2009 I Seite 25


Seite 26 I Bilanz 2004-2009

Versorgung und Verbesserungen

Weitere nachhaltige Verbesserungen

» Hackschnitzelfernheizung - Schulen Ost - Johannes-Messner-Weg

» Neue Fassaden und Balkone in der Freiheitssiedlung

» Neue Fassaden Hochhäuser Ernst-Knapp-Straße

» Neues Servicecenter Bahnhof Schwaz

Die neue Servicestelle am Bahnhof Schwaz

Einweihung der 1. Hackschnitzelanlage 2004.

Balkone für Stadtwohnungen. Fassadenerneuerung Ernst-Knapp-Straße.


2004-2009

{

Stadtwerke Schwaz

» Neubau der Zentrale - Hermine-Berghofer-Straße 11

» Neues Geschäftsfeld - „schwaz.net“

» Erweiterung des Kraftwerkes im Vomperloch

» Neubau / Ausbau von Trafostationen in Schwaz und Vomp

» Kontrakt mit den Stadtwerken bezüglich Öffentliche Beleuchtungen

Das Kraftwerk der Stadtwerke im Vomperloch wird erneuert.

Die neue Stadtwerke-Zentrale am östl. Ortseingang von Schwaz.

Ein Photovoltaik-Mover erzeugt Strom.

Bilanz 2004-2009 I Seite 27


Seite 28 I Bilanz 2004-2009

Immer gut unterwegs in Schwaz

Sanierung Zintbergstraße und Ausbau der Radwege.

Der Kreisverkehr beim Interspar wurde errichtet.

Neugestaltung Bahnhofsvorplatz mit Busterminal.


2004-2009

{

Verkehr und Mobilität

Straßen und Verkehr/ Tiefbau

» Trennung der Oberflächenwasser

» Entlastungsgerinne mit Hebestation zum Inn,

Bereich Burggasse, Stadtplatz, Wopfnerstraße

» Sanierung des Pfundplatzes, Asphaltierung der

Burggasse

Neue Parkplätze

Glockenturm, Hans-Sachs-Gasse, Carl-Rieder-Weg,

Dr.-Dorrek-Straße, Dr.-Karl-Psenner-Straße, Pirchner

Aste, Parkplatz unterhalb Schloss Freundsberg

Sanierung Straßenzüge

Umfangreiche Sanierungen von Straßenzügen

im ganzen Stadtgebiet

» Stützmauer am Freundsberg

» Verlängerung der Rodelbahn vom Schlinglberg

bis Schloss Freundsberg

» Leitschienen an der Straße zum Schlinglberg

» Neue Gehsteige Gallzeiner Weg, Münchner Straße

» Neue Bushaltestelle Münchner Straße

(Tourismusverband)

» Einbindung der Dr.-Wlasak-Straße in den

Kreisverkehr (Autobahnausfahrt Schwaz)

» Neuer Kreisverkehr Hermine-Berghofer-Straße /

Dr.-Karl-Psenner-Straße

» Neugestaltung Mag.-Außerhofer-Straße

» Sanierung Postpark (Neue Spielgeräte,

Platzgestaltung)

» Gestaltung Krankenhauspark

» Neue Bahn für die Eisstockschützen Gilmstraße

» Neuer Zufahrtsweg zu den Schwazer Feldern - östl.

Fa. Adler-Werk Lackfabrik

» Verkehrsflussgesteuerte Ampeln Münchner Straße

» Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes - Busterminal,

Umkehrplatz, überdachtes Fahrraddepot

» Neuer Verbindungsweg Haus der Generationen zum

Altersheim Knappenanger - „Dorfgassl“

» Friedhof St. Martin: Verlegung von Platten am

Hauptweg, Aufbahrungshalle, Asphaltierung der

Verbindungswege zwischen den Gräbern

» Neuer Fußgänger-/Radfahrweg zwischen

Schrebergarten und Stadtwerkeareal

Trennung Oberfl ächenwasser in der

Innenstadt und Pfl asterung.

Errichtung verkehrsgesteuerter Ampelanlagen.

Parkplätze wurden errichtet und

Straßen saniert und verbessert.

Bilanz 2004-2009 I Seite 29


Seite 30 I Bilanz 2004-2009

Die Abfallsammlung wurde optimiert.

Bilanz einer lebenswerten Stadt

Autofreier Tag in Schwaz

Regelmäßige Sondermüllsammlung. Hundestationen wurden errichtet.


2004-2009

{

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt

» „Grüne Achsen“ – die besten Verbindungen für

Fußgänger und Radfahrer durch Schwaz

» Schwaz setzt auf umweltfreundliche Fahrzeuge -

Sozialsprengel, Bauhof, Stadtpolizei

» Installierung des „Kompetenzzentrums für

erneuerbare Energie “

» Förderaktionen für Solar– und Photovoltaikanlagen,

Wärmedämmung, …

» Aktionen: „Autofreie Tage“, „Sattelfest“, Radlbörse

Aktionen zum „Tag der Sonne“ - gemeinsam mit

den Schwazer Installateuren

» Internationale Auszeichnungen, z. B. „European

Energy Award“, Nominierung zum Österreichischen

Klimaschutzpreis 2009, VCÖ-Mobilitätspreis 2005,

Tiroler Mobilitätspreis 2009, Mobilitätssterne,

Auszeichnung im Klimabündnis-Gemeinde-

Wettbewerb, …

» Anschluss Kellerjochhütte an das Abwassernetz

» Hundestationen

Verkehr

» Ausweitung des Citybusnetzes zum Regio Schwaz

mit Pillberg, Gallzein, Zintberg, Arzberg

» Regionalbuskonzept mittleres Unterinntal

» Neue Bushaltestellen im Stadtbereich, z. B. TVB

» Konzept „Schwaz mobil“

» Barrierefreie Zugänge zu den Bahnsteigen

» schranken-los.at Bahnhofsprojekt mit Bahnservice

und Jugendwarteraum

Abfallwirtschaft

» Verwiegung des Hausmülls

» Umstellung der Sammlung von Leicht-

verpackungen – „Gelbe Säcke“

» Abfallsammelzentrum Fa. DAKA

» Sanierung und Modernisierung der Wertstoffsammelinseln

» Kostenlose Grünschnittentsorgung

» Kostenlose Batteriesammelboxen und

Wertstoffsammeltaschen

Der umweltfreundliche Schwazer Fuhrpark.

City- und Bergbus wurde ausgebaut.

Anknüpfung an den Tiroler Verkehrsverbund

wurde durchgeführt.

Bilanz 2004-2009 I Seite 31


Tradition in Schwaz

In den letzten Jahren wurde einige alte Traditionen wieder

belebt und von den Vereinen und der Bevölkerung

sehr positiv aufgenommen und auch mit aktuellen Inhalten

neu interspretiert und umgesetzt.

» Tinzlmesse im Jänner

» Lahnbachprozession im April

» Stollenpeterle“ geht durch Schwaz

(Dr. Peter Gstrein)

Bilanz einer lebenswerten Stadt

Lahnbachprozession

Tinzlmesse in der Stadtpfarrkirche.

In der nächsten Ausgabe im

Dezember 2009 geht es weiter

mit den Themen:

Gesundheit, Soziales, Wohnbau

Jugend, Familien, Senioren

Stollenpeterle

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine