Preis 2011 - Saarländischer Rundfunk

sr.online.de

Preis 2011 - Saarländischer Rundfunk

Thomas Kleist neuer SR-Intendant Seite 2

ARD-Themenwoche Seiten 4 – 6

MOUVEMENT. Festival für Neue Musik Seite 8

5 | 2011


AKTUELL

Pressekonferenz im Anschluss an die Wahl: in der Mitte der neue SR-Intendant Thomas Kleist, der Vorsitzende des SR-Rundfunkrates

Volker Giersch (l.) und der Leiter der SR-Kommunikation Peter Meyer (r.)

Thomas Kleist neuer SR-Intendant

Der Rundfunkrat des Saarländischen

Rundfunks hat Thomas

Kleist in seiner Sitzung am 15.

April zum neuen Intendanten

des Saarländischen Rundfunks

gewählt. Damit wird Kleist

Nachfolger des langjährigen

SR-Intendanten und ehemaligen

ARD-Vorsitzenden Fritz

Raff.

Der Rundfunkratsvorsitzende Volker

Giersch sagte zur Wahl von Thomas

Kleist: „Mit Thomas Kleist hat der

Saarländische Rundfunk einen intimen

Kenner der europäischen Medienwelt

und des öffentlich-rechtlichen

Rundfunks gewählt. Innerhalb

der ARD und darüber hinaus ist er

seit Jahren bestens vernetzt. Zudem

kennt er als Saarländer Land und

Leute und ist auch mit den Proble-

2

men und Chancen des Senders bestens

vertraut. Mit ihm an der Spitze

hat der SR gute Chancen, die großen

Herausforderungen der kommenden

Jahre erfolgreich zu meistern und die

Eigenständigkeit des Senders weiter

zu sichern. Dabei wird auch helfen,

dass er durch seine früheren Tätigkeiten

vielfältige Kenntnisse und Erfahrungen

in Wirtschaftsfragen und in

Unternehmensführung mitbringt.“

Thomas Kleist sagte: „Die Nachfolge

meines Freundes Fritz Raff antreten

zu dürfen, ist Ehre und Verpflichtung

zugleich. Entsprechend wird sich

mein Tun im Spannungsfeld von Kontinuität

und Erneuerung bewegen.

Vor allem gilt es, den Saarländischen

Rundfunk auch für die nächsten

Jahrzehnte als eigene Landesrundfunkanstalt

auf Augenhöhe mit den

großen Landesrundfunkanstalten zu

Foto: P. d’Angiolillo

behaupten. Programmlich und organisatorisch

gilt es, den SR noch stärker

auf die trimediale Welt einzustellen.“

Der 55-jährige Medienjurist Kleist

war unter anderem Direktor der Landesanstalt

für das Rundfunkwesen

(LRA) im Saarland und zwei Jahre

lang Vorsitzender der Konferenz der

Landesmedienanstalten (DLM). Heute

ist er Direktor des von ihm mit gegründeten

Instituts für Europäisches

Medienrecht (EMR). Seit 2000 ist

Thomas Kleist Vorsitzender des Verwaltungsrates

des Saarländischen

Rundfunks. Zuvor war er Mitglied

des Rundfunkrates. Er ist stellvertretender

Aufsichtsratsvorsitzender der

Werbefunk Saar (WFS) und der Globe

TV GmbH und Mitglied im Aufsichtsrat

der ProSaar Medienproduktion

GmbH.


80.000 SAARTEXT-Leser täglich!

Höchster Marktanteil im Vergleich aller Dritten Programme im

eigenen Sendegebiet

Der SAARTEXT, der Videotext

des SR, hatte im ersten Quartal

des Jahres 2011 den höchsten

Marktanteil im Vergleich aller

Dritten Programme im eigenen

Sendegebiet.

Während SAARTEXT im Durchschnitt

im vergangenen Jahr noch 70.000

Leser am Tag hatte – mit Spitzen im

Dezember von sogar 90.000 Lesern

täglich – konnte der SR-Videotext im

ersten Vierteljahr 2011 weiter zulegen.

Nach den jüngsten Erhebungen der

GfK hatte der SAARTEXT in den ers-

4-6

INHALT

„SR vor Ort“ in Neunkirchen 7

Radio- und TV-Programmtipps 23

Veranstaltungen 24

SR 3 Echt live! mit Pe Werner 23

Festival für Neue Musik

25

ten drei Monaten seine Leserschaft

auf durchschnittlich 80.000 täglich

gesteigert. Lag der durchschnittliche

Marktanteil im Jahr 2010 bei 13,5 Prozent

bezogen auf die Akzeptanz im

eigenen Sendegebiet, so ist er im ersten

Vierteljahr 2011 auf 15,7 Prozent

angestiegen.

Damit nimmt der SAARTEXT im ARD-

Vergleich die Spitzenstellung ein. Gezählt

werden hier nur diejenigen Leser,

die den SAARTEXT via Fernsehen

einschalten und lesen.

Hinzu kommt die nicht unerhebliche

Gruppe der Leser, die sich die SAAR-

TEXT-Inhalte über SR-online.de oder

10 Jahre „bonus“

8

„Wort zum Sonntag“ zum

26

Eurovision Song Contest Drehstart: SR-„Tatort“

INHALT

saartext.de im Internet zugänglich

macht. Nicht vergessen werden darf

auch die immer größer werdende

Zahl von Nutzern, die auf ihren Handys

über mobil.sr-online.de auf die

Regionalnachrichten, die Sportmeldungen

und den Sportergebnisdienst

aus dem SAARTEXT zugreifen.

10 Jahre „bonus“ 26

Kinder- und Jugendbuchmesse mit SR 2 27

SR 1 OPEN AIR 28

Drehstart für den neuen SR-„Tatort“ 29

29

3


IM BLICKPUNKT

Foto: SWR/A. Poling

Die Paten der ARD-Themenwoche: Ulrike Folkerts, Dieter Moor und Susanne Holst (v. l.)

Der mobile Mensch

Die ARD-Themenwoche in den SR-Programmen,

in SR-online und im SAARTEXT

Mobilität – ein hochaktuelles

und ambivalentes Thema.

Mobil zu sein ist in Zeiten fortschreitender

Globalisierung

und Flexibilisierung nicht nur

zu einer Selbstverständlichkeit,

sondern zu einem Leitbild

der Gesellschaft geworden.

Vom 22. bis 27. Mai 2011 informiert

die ARD unter der Federführung

des SWR in Fernsehen,

Radio, Internet und

Videotext, der Saarländische

Rundfunk in seinen Hörfunkprogrammen

SR 1 Europawelle,

SR 2 KulturRadio, SR 3

Saarlandwelle, 103.7 Unser-

Ding und AntenneSaar, im SR

Fernsehen und mit Beiträgen

im Ersten, in SR-online und im

SAARTEXT, über mobiles Leben

in all seinen Facetten.

4

SR 1 Europawelle

Leben ohne Auto – Mehr Freiheit

trotz weniger Mobilität? Die Spritpreise

sind auch in diesem Jahr wieder

auf einem Rekordhoch. Ein Grund,

das Auto ab und zu stehen zu lassen.

Doch auf den geliebten Wagen komplett

verzichten – für viele undenkbar.

SR 1 stellt eine Familie aus dem

Saarland vor, die sich ganz bewusst

für ein Leben ohne Auto entschieden

hat. Wie ein Leben ohne Auto organisiert

werden muss und wie gut es

fast immer funktioniert – darüber berichtet

SR 1 in der ARD Themenwoche.

SR 2 KulturRadio

Samstag, 21. Mai, 9.05 Uhr, Feature-

Zeit: „Hin und Her“ – Pendler und ihr

Leben im Arbeitstakt

Samstag, 21. Mai, 15.04 Uhr, BücherLese:

Das Auto der Zukunft – ein Mietwagen?

Samstag, 21. Mai, 20.04 Uhr, Trouvailles

– Fundstücke aus dem SR-Archiv:

„Götze Auto und Stiefkind Schiene“

Sonntag, 22. Mai, 11.04 Uhr, Fragen an

den Autor: Michael Adler zu seinem

Buch „Generation Mietwagen“

Sonntag, 22. Mai, 14.04 Uhr, Länge

Sieben: Rasender Stillstand oder Wer

rastet, der rostet! – Wie Kunst und

Kultur uns bewegen

Sonntag, 22. Mai, 18.04 Uhr, Orientierung:

Hurra wir reisen noch – Mit

dem Rollstuhl um die Welt

Sonntag, 22. Mai, 20.04 Uhr, Diskurs:

Das Berliner Gespräch – „Der mobile

Mensch“

Montag, 23. Mai, 9.05 Uhr, Thema:

Ein Jahrhundertwerk – Der Gotthard-

Tunnel

Donnerstag, 26. Mai, 9.05 Uhr, Thema:

Schlendern ist Luxus

Freitag, 27. Mai, 9.05 Uhr, Thema: Urlaub

in der Umlaufbahn

SR 3 Saarlandwelle

Sonntag, 22. Mai, 12.30 Uhr, Land und

Leute: Wenn Mobilität zum Fluch wird

– Pendler zwischen Job und Familie:

Drei deutsche Berufstätige berichten

über die Normalität und die Anstrengungen

ihres mobilen Alltags.

Montag, 23. Mai, bis Freitag, 27. Mai:

„Tour de Friemel“

Zu Land, zu Wasser, unter der Erde

und in der Luft – multimobil durchs

Saarland. Eine SR 3-Programmaktion

im Rahmen der ARD-Themenwoche


„Der mobile Mensch“: Ein Reporter

(Michael Friemel) muss von SR 3-

Hörern an fünf Tagen quer durchs

Saarland bewegt werden von Nennig

(Montagmorgen) nach Brenschelbach

(Freitagnachmittag). Dabei gelten

folgende Regeln: Der Reporter

darf sich nicht selbst/allein fortbewegen,

sondern wird von SR 3-Hörern

mitgenommen/transportiert/

begleitet, die sich im Vorfeld bei SR 3

bewerben. Es müssen pro Tag mindestens

drei verschiedene Transportmittel

verwendet werden und jedes

während der Aktionszeit nur einmal.

Die Route muss durch alle sechs

Landkreise führen. Startpunkt und

Zielort werden für jeden Tag vorab

festgelegt. Der Reporter wird täglich

überrascht, er weiß nicht, was ihn erwartet,

kennt weder die Hörer noch

die Transportmittel noch die Strecke.

103.7 Unser Ding

Härtetest: Junge Leute sind super flexibel,

super mobil und super schnell:

Die Uni-Bücher online in der Bibliothek

bestellen, per SMS das Treffen

mit dem Kumpel um eine halbe

Stunde verschieben, den Weg per

Smartphone-Navi finden oder mit

Freunden per Facebook chatten. Doch

was passiert, wenn Internet und Handy

eine Woche tabu sind? Hörer von

103.7 UnserDing machen den Test.

Stichworte in den Morgensendungen:

Automotive Forschung, Saarland

– Autoland, Wandern – Premiumwanderwege,

Saarland auf dem Abstellgleis

– Bahnanbindung und mehr.

AntenneSaar

Fotos: SR

Donnerstag, 19. Mai, 18.00 Uhr, Auftakt

live: Das Berliner Gespräch

Susanne Holst diskutiert über Mobilität

in all ihren Facetten mit Politikern

und Wissenschaftlern.

SR Fernsehen

Freitag, 20. Mai, 18.50 Uhr, Wir im

Saarland: Ebi in Bewegung

„WimS“ ist wieder mit im Boot im

Rahmen der ARD-Themenwoche.

Getreu dem diesjährigen Motto

„Der mobile Mensch“ wird sich auch

„WimS“-Reporter Eberhard Schilling

von seiner dynamischen Seite zeigen.

In zahlreichen Folgen der Sendereihe

hat sich Schilling mit den unterschiedlichsten

Arten von Bewegung

beschäftigt. Ein kunterbuntes Bilderbuch

aus vielen „WimS“-Folgen rund

um das Thema „Der mobile Eberhard“.

Samstag, 21. Mai, 18.45 Uhr: Die modernen

Tagelöhner – Was Leiharbeit

für Familien bedeutet

IM BLICKPUNKT

Michael Friemel wird auf seiner Tour durchs Saarland sicher auch einmal mit der

Schubkarre bewegt

Foto: SR/S. Eckstein

Sonntag, 22. Mai, 18.45 Uhr, sportarena:

Mobil durch Sport? Sport durch

Mobilität!

Wie kommen 15 Jungs zum Sportplatz

– der Platz ist knapp zehn Kilometer

entfernt. Jedes Wochenende müssen

Vereine und Eltern logistische Meisterleistungen

vollbringen, um zum

Beispiel den kickenden Nachwuchs

zum Spielort zu transportieren. Ohne

Mobil(ität) geht hier nichts. Sport

macht bekanntlich mobil – aber ohne

Mobilität gibt es keinen Sport.

Sonntag, 22. bis Freitag, 27. Mai, 18.00

Uhr: aktuell

Die Nachrichtensendung nähert sich

mit kleinen Geschichten aus dem Alltag

Jugendlicher dem Thema Mobilität:

Thorsten erklärt, warum er lieber

arbeitslos im „Hotel Mama“ rumhängt

als einen Ausbildungsplatz 70

km entfernt anzunehmen. Linda lässt

per Smartphone oder Facebook ihre

Freunde stets wissen, wie es ihr geht.

Ohne den Nachtbus-Service wären

Cindy und Kevin auf dem flachen

Land aufgeschmissen.

5


IM BLICKPUNKT

Sonntag, 22. Mai, 19.45 Uhr sowie

Montag, 23. bis Freitag, 27. Mai, 19.20

Uhr: aktueller bericht

Das Landesmagazin des SR Fernsehens

beschäftigt sich in der ARD-Themenwoche

mit der Mobilität in der

Region. Es wird nachgefragt, wie die

Menschen im Saarland mit dem öffentlichen

Personennahverkehr auch

auf dem Land zurechtkommen? Im

Studiointerview werden Experten zu

Wort kommen, die sich mit dem Thema

Mobilität und öffentlicher Personennahverkehr

beschäftigen!

Montag, 23. Mai, 18.50 Uhr: direkt dabei

Zufallsbegegnungen – die Videoreporter

des SR machen mobil

Die SR-Videoreporter lassen sich diesmal

durchs Land treiben und berichten

über unerwartete und unglaubliche

Begegnungen.

Dienstag, 24. Mai, 18.50 Uhr: bonus –

Das SR-Servicemagazin

bonus richtet im Rahmen der Themenwoche

den Blick in der Zukunft.

6

Geplant sind

ein Überblick

über künftige

Verkehrssysteme

sowie ein

Bericht über

die Pläne des

saarländischen

Pharma-Unternehmers

Edwin

Kohl, selbst ins

Geschäft für

Elektroautos

einzusteigen.

Donnerstag,

26.Mai, 20.15 Uhr,

mag’s spezial: „Immer unterwegs“

Freitag, 27. Mai, 18.50 Uhr, Wir im

Saarland: „Tour de Friemel“

„WimS“-Reporter Eberhard Schilling

begleitet seinen Freund und

„WimS“-Kollegen Michael Friemel

auf der „Tour de Friemel“ (siehe SR 3).

ARD – Das Erste

Samstag, 21.Mai, 23.40 Uhr: Das Wort

zur Sonntag

Unterwegs sein – das gehört zu den

ganz frühen Erfahrungen der Christen.

Jesus war drei Jahre Wanderprediger,

nach Ostern begegnet er den

Jüngern von Emmaus auf der Reise.

Der Apostel Paulus war Tausende Kilometer

zu Fuß, auf dem Esel und mit

dem Schiff unterwegs. Auch heute

sind viele Menschen aus unterschiedlichsten

Gründen unterwegs – reichlich

Themen für Monsignore Stephan

Wahl beim „Wort zum Sonntag“ zum

Auftakt der ARD-Themenwoche.

Sonntag, 22. Mai, 16.20 Uhr: ARD-Ratgeber

Reise

Der „Ratgeber Reise“ beschäftigt sich

mit unterschiedlichen Arten des Unterwegs-Seins.

Montag, 23. Mai, 21.45 Uhr: Überall

und Nirgendwo – Was morgen die

Welt bewegt

Donnerstag, 26. Mai, 20.15 Uhr: Wie

bewegt sich Deutschland? – Die große

Wissensshow mit Ranga Yogeshwar

SR-online

Das umfangreiche Programm zur

Themenwoche in den SR-Hörfunkwellen

und im SR Fernsehen wird im

Internetangebot www.SR-online.de

ausführlich begleitet. Außerdem beteiligt

sich SR-online wieder an dem

ARD-Online-Special www.themenwoche.ard.de.

Dafür wird SR-online

Beiträge beisteuern, die sich mit Unterschieden

in der Stadt-Land-Mobilität

auseinandersetzen und die Mobilitätsprobleme

in einer Europäischen

Großregion beleuchten.

SAARTEXT

Der SR-Videotext im SR Fernsehen

richtet im Rahmen der Themenwoche

den Fokus auf das Saarland. Wie gewohnt

finden sich im SAARTEXT auch

die Hinweise zu allen SR-Sendungen

zur Themenwoche. Das Sonderprogramm

wird ab Seite 700 gesendet.

www.themenwoche.ard.de


Neunkirchen – Stummplatz (Fotos links und rechts) und Hüttenareal (Mitte)

Foto: Kreistadt Neunkirchen

Neunkirchen, wir kommen!

„SR vor Ort“ 2011 startet am 13. Mai

Das SR Fernsehen geht wieder

auf Tour. Dreimal heißt es in

diesem Sommer „SR vor Ort“,

Auftakt ist am 13. Mai. Für einen

Tag wird der Neunkircher

Stummplatz zur Fernseh-Freiluft-Arena.

„SR vor Ort“ ist Fernsehen zum Anfassen.

Die Besucher können den TV-Machern

über die Schulter blicken: bei

den Schaltgesprächen in „saarland

aktuell“ und „aktuell“ oder bei den

Live-Sendungen.

Das Programm vor Ort ist bunt und

vielfältig: das „aktuell“-Team z. B. bietet

Kuchen an zugunsten von „Herzenssache“,

der Kinderhilfsaktion von

SR und SWR; bei der Sportredaktion

kann man von Sportärzten der Saar-

Uni die Fitness testen lassen; bunt

wird’s beim Kinderschminken des

„kulturspiegels“; etwas Glück braucht

Foto: HuwerLogo

man bei der „Herzenssache“-Tombola

des „Flohmarkts“. Man kann sich mit

seinen Lieblingsmoderatoren ablichten

und die Fotos handsignieren lassen

oder ins Gespräch mit den Fernseh-Machern

kommen. Fragen rund

um Kabel, Satellit, DVB-T und Co. kann

man am SR-Technik-Mobil klären. Über

Ausbildungsmöglichkeiten beim SR

wird ebenfalls informiert. Wir zeigen

Ihnen, wie spannend und vielfältig die

Arbeit in einem modernen Medienunternehmen

ist.

Auf der Bühne gibt’s derweil Musik

mit dem Neunkircher Musicalprojekt,

der Stadtkapelle, Michael Marx und

Mara Kayser. Und um 18.15 Uhr heißt

es dann zum ersten Mal „SR vor Ort

– die Show“. Zwei Promi-Teams des

SR Fernsehens und aus Neunkirchen

kämpfen um den Sieg. Moderator

und Quizmaster Michael Friemel hält

die Kandidaten mit spannenden Fra-

UNTERWEGS

Foto: HuwerLogo

gen zu Land und Leuten auf Trab und

freut sich auf prominente Gäste, Musik

und Show.

Um 19.20 Uhr kommt der „aktuelle

bericht“ live aus Neunkirchen – mit

Themen, die die Stadt, die so lange

vom „Stumm Karl“ und seinem Eisenwerk

geprägt wurde, heute bewegen:

Wie hat Neunkirchen den Wandel

von der Hütten- zur Dienstleistungsstadt

gepackt? Wie wird die City noch

attraktiver? Braucht die Stadt eine

Musical-Halle? Was hat Neunkirchen

sportlich zu bieten? Auch das „Wetter“

kommt vom Stummplatz – mit

den Zuschauern als Co-Moderatoren.

SR vor Ort – machen Sie mit, seien Sie

dabei, kommen Sie hin: am Freitag,

13. Mai, ab 16.00 Uhr auf dem Stummplatz

in Neunkirchen – und natürlich

im SR Fernsehen. sk

www.SR-online.de/srvorort

7


FESTIVAL

Foto: F. Reinhold

Hilliard-Ensemble Christoph Poppen

Musik und Glaube

MOUVEMENT. Festival für Neue Musik 2011 vom 11. bis 15. Mai

„Beim Hören eines Liedes

pflegt der Mensch manchmal

tief zu atmen und zu seufzen.

Das gemahnt daran, dass die

Seele der himmlischen Harmonie

entstammt“, sagte im Mittelalter

die Nonne Hildegard

von Bingen, eine der ersten

Komponistinnen der Musikgeschichte.

Musik war der Inbegriff

von Religiosität und Spiritualität,

und das gilt teilweise

noch für die Moderne.

Wir haben entdeckt, dass die Erde

eine Kugel ist, das Weltall erforscht,

und Gott für tot erklärt. Wir glauben

an die Wissenschaften und leben

in einer durch und durch rationalen

Welt. Und weiter? Geblieben ist eine

8

unstillbare Sehnsucht nach Antworten

auf die letzten Dinge. Für Martin

Luther ist Musik genau so wie das biblische

Wort Verkündigung des Evangeliums.

Was sich nicht zuletzt in

unserer reichhaltigen Kirchenmusik

widerspiegelt.

Mouvement, das Festival für Neue

Musik des Saarländischen Rundfunks,

spürt in diesem Jahr den Zusammenhängen

von Musik und Glaube nach

– mit einigen der spannendsten Werken

und Interpreten, die die Neue

Musik derzeit zu bieten hat. Unter

anderem wird Wolfgang Rihms „Et

Lux“ in der Saarbrücker Ludwigskirche

von den beiden Jahrhundertensembles

Hilliard und Arditti String

Quartett aufgeführt. Zusammen mit

der Deutschen Radio Philharmonie

Foto: SR

gestaltet das Hilliard Ensemble unter

Chefdirigent Christoph Poppen die

Uraufführung des großen Oratoriums

„Von den vier Enden der Welten“ von

Daniel Glaus, einem Auftragswerk

der Deutschen Radio Philharmonie.

Weitere Uraufführungen stammen

von Ferran Cruixent und Jan Müller-

Wieland, der seine Lieder eigens für

die Sopranistin Claudia Barainsky geschrieben

hat. Eröffnet wird das Festival

von Ensembles der Hochschule

für Musik Saar. Die traditionsreiche

Komponistenwerkstatt wird dieses

Jahr von Johannes Kalitzke geleitet.

Informationen und Karten

bei SR am Markt, Saarbrücken

www.SR-online.de/mouvement


So 1. 5.

3.00 Uhr | SR Fernsehen

Wunderwelt der Türkei

Eine Reise durch Kappadokien

Von Ingeborg Koch-Haag

Kappadokien liegt in Zentralanatolien, südwestlich

von Ankara. Auf einer Hochebene entstand

vor rund drei Millionen Jahren eine der

eigentümlichsten Landschaften dieser Erde.

In den weichen Tuff gruben Wind und Wetter

Höhlen, modellierten steinerne Pilze, nadelspitze

oder kegelförmige Gebilde, durchlöchert

wie ein Schweizer Käse. Sehr früh siedelten

hier Menschen. Der Film sucht die Begegnung

mit der grandiosen Landschaft, den Kontakt

mit der Alltagskultur der Bewohner, ihrer Feste

und Rituale.

4.35 Uhr | EinsExtra

Die Superschmiede von Völklingen

Wie Saarstahl den Weltmarkt aufrollen

will

Von Christian Fuchs

Schmiedeblock

Foto: C. Fuchs

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Der Geiger Arthur Grumiaux

Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Edvard

Grieg, Henri Vieuxtemps und Ludwig van

Beethoven

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fragen an den Autor

Hartmut Reiners: Krank und pleite?

Das deutsche Gesundheitssystem

Unser Gesundheitssystem wird ständig reformiert,

und es hat viele Probleme. Aber kann

man wirklich von einer „Kostenexplosion“

sprechen? Sind das Problem nicht vielmehr

fehlende Einnahmen, weil es zu viele Arbeitslose

und schlecht Verdienende gibt? Wo gibt

es überprüfbaren medizinischen Fortschritt,

wo eher Schein-Innovationen? Wer bestimmt

über zu erbringende Leistungen? Welche wirtschaftliche

Bedeutung hat die Gesundheitsindustrie?

Studio-Telefon: 0681 65100

E-Mail: fragen-an-den-autor@sr-online.de

12.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

SR-Konzert

Deutsche Radio Philharmonie

Dirigent: Christoph Poppen

Ildikó Raimondi, Sopran

Steve Davislim, Tenor

Arien, Lieder, Duette, Ouvertüren und Walzer

von Otto Nicolai, Friedrich von Flotow, Richard

Strauss, Alexander Zemlinsky, Erich Wolfgang

Korngold, Johann Strauß (Sohn), Carl Michael

Ziehrer und Franz Léhar

14.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben – Kulturmagazin

„Questcequetudeviens“ oder Was wird

aus dir?

Perspectives – das deutsch-französische

Festival der Bühnenkunst 2011

und andere Themen

16.00 Uhr| SR 2 KulturRadio

Voyages – Musik der Welten

African Sounds

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Orientierung

Der Papst aus Polen

Kirchenlenker und Brückenbauer

Von Norbert Sommer

Am zweiten April 2005 verkündete die Totenglocke

des Vatikan die Nachricht vom Tod

Johannes Paul II. Nach über 26 Jahren endete

damit das zweitlängste Pontifikat eines Papstes.

Es war in vieler Hinsicht eine besondere

Amtszeit: nach langen Jahren wieder ein Nicht-

Italiener – und zwar aus einem sozialistischen

Land. Ein Grund dafür, dass er sich immer wieder

für Frieden und Menschenrechte gerade

auch in Osteuropa einsetzte. Sehr schnell nach

dem Tod von Johannes Paul II. konnte man den

Ruf „santo subito“ – „heilig sofort“ vernehmen.

Die erste Stufe hat er jetzt erreicht: Die Seligsprechung

ungewöhnlich schnell, schon gut

sechs Jahre nach seinem Tod.

Im Oktober 2003 überreichte Norbert

Sommer Papst Johannes Paul II. in Rom

sein Buch „Fliegender Fels“

Foto: Servizio Fotografico de „L'OR “

Radio- und TV-PRogRammTiPPs

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Diskurs

Das Historische Quartett

Das Comeback der Täter – Elitenkontinuität

in Deutschland

Podiumsdiskussion mit: Prof. Dr. Peter Steinbach

(Karlsruhe), Hans Leyendecker (München)

und Dr. Gisela Tascher (Heusweiler)

Moderation: Thomas Bimesdörfer

Mo 2. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Mehr als Geld und Verträge

Die Bedeutung der Geschichte für die europäische

Integration

Von Jochen Rack (SR 2011)

Was hält Europa zusammen? Das fragen sich

Politiker, Politologen und Historiker. Claus

Leggewie etwa vertritt die These, dass die EU

auch ein gemeinsames Geschichtsbewusstsein

braucht, um ihre Identität zu definieren.

Aber kann es überhaupt ein gemeinsames Geschichtsbewusstsein

geben, wenn jede Nation

ihre eigenen Mythen und ihre eigene Historie

pflegt? Welche Bedeutung haben Erinnerungen

an die europäische Geschichte für die

Herausbildung eines postnationalen Gemeinwesens?

Kann das für 2014 geplante „Haus der

europäischen Geschichte“ in Brüssel zum Entstehen

einer europäischen Identität beitragen?

14.00 Uhr | 3sat

Madeira

Die Blumeninsel und ihre Herrenhäuser

Von Andreas Lueg

Der Film zeigt Madeiras kontrastreiche Schönheit

und folgt dabei historischen Spuren.

15.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fortsetzung folgt ...

Thomas Wolfe: „Schau heimwärts, Engel“

Teil 2, in 27 Folgen gelesen von Christian

Brückner

Die Verhältnisse, in die der Held im Roman

„Home, sweet home“, Eugene Gant, hineingeboren

wird, sind alles andere als heimelig. Ein

jähzorniger Alkoholiker der Vater, eine berechnende

Krämerseele die Mutter, wird sein Elternhaus

zur Keimzelle zwischenmenschlicher

Dramen. Bei aller Erbitterung und Zwietracht

der Gants erweist sich ihr Clan aber auch als

Hort eines unbändigen Lebenswillens. Der

Roman zeigt vielfältigste Facetten häuslichen

Glücks und Unglücks und liest sich über weite

Strecken als Abrechnung mit dem Heiligtum

des „American way of life“: der Familie. Aufs

Exemplarische abzielend, erwächst aus der

drei Generationen überspannenden Chronik

ein faszinierendes Zeit- und Sittenbild der Vereinigten

Staaten.

9


Radio- und TV-PRogRammTiPPs

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Königliches „Schönsein“

Ballettmusik am Hofe des französischen

Königs Ludwig XIII.

Aufnahmen mit Le Concert des Nations unter

Leitung von Jordi Savall

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Andruck

Das Magazin für politische Literatur

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Wien

Zum 100. Todestag des Komponisten

Gustav Mahler

Anne Sofie von Otter, Mezzosopran

Frauen des Wiener Singvereins

Wiener Sängerknaben

Wiener Philharmoniker

Leitung: Pierre Boulez

Gustav Mahler: 3. Sinfonie für Alt, Frauenchor,

Knabenchor und großes Orchester

21.00 Uhr | 3sat

Alfons und Gäste

Mit Matthias Seling und Das Geld liegt

auf der Fensterbank, Marie

Außen viele Rocker-Tätowierungen, innen weicher

Wiener Charme – das ist der Stand-up

Comedian Matthias Seling. Der „Kettenraucher

Bariton“ erzählt in seinem Soloprogramm „One

Night Stand up“ Anekdoten aus dem richtigen

Leben und aus dem Fundus des politischen

Weltgeschehens.

„Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ –

hinter diesem rätselhaften Namen verbirgt sich

das kabarettistisch-musikalische Duo Wiebke

Eymess und Friedolin Müller. Die beiden sind

ein real-fiktives Liebespaar und beherrschen

die Kunst des „sinnlichen Streitgespräches“.

In ihrem KleinKunstKabarett-Programm „MitternachtSpaghetti-kabarett

al dente“ treffen

knallharte Gesellschaftskritik auf romantische

Blödelei und intellektuelle Texte auf hintergründige

Lieder.

Foto: Agentur

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie

10

Di 3. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema Europa

Invasion der Barbaren

Wie Europa entstand

und andere Themen

14.45 Uhr | 3sat

Madagaskar

Naturparadies im Indischen Ozean

Von Karl-Heinz Walter

Durch die isolierte Lage entwickelte sich auf

Madagaskar in Millionen von Jahren eine sehr

eigenständige Pflanzen- und Tierwelt. Weite

Teile sind Naturreservate und Nationalparks,

die aufmerksam geschützt werden.

Straße auf Madagaskar

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Workoholic mit Charme und Witz

Der russische Dirigent Gennadij

Roschdestwenskij

gegen 16.15 Uhr Volkslied der Woche: „Es fiel ein

Reif in der Frühlingsnacht“

18.50 Uhr | SR Fernsehen

bonus

Das SR-Service-Magazin

(Siehe Seite 26)

Foto: K-H. Walter

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Ein Amerikaner mit Schiebermütze

Erinnerungen an Charles Olson

Angeordnet von Gerd Schäfer

In einem Brief an seinen Dichterkollegen Robert

Creeley verwendete der amerikanische

Schriftsteller Charles Olson 1949 ein merkwürdiges

Wort, das in den folgenden Jahren einen

bedenklichen Siegeszug antreten sollte. Olson

ging es um eine sogenannte postmoderne Literatur,

eine Literatur nach James Joyce und Ezra

Pound, die zwischen Tradition und Aktualität

vermitteln sollte. Und so wurde der Briefschrei-

Charles Olson – in der Briefträgertasche

seines Vaters (Buchcover-Auschnitt)

ber zum Lehrer und Stichwortgeber so mancher

Avantgardekünste, indem er an Herodot,

Homer und die Bibel erinnerte, nebenher aber

auch an Pocahontas und Billy the Kid.

20.15 Uhr | ARTE

Die 4. Revolution

Energy Autonomy

Von Carl A. Fechner

Der Film beschreibt, dass der Umstieg auf 100 %

erneuerbare Energien innerhalb der nächsten

30 Jahre machbar ist.

21.37 Uhr | ARTE

Sonne, Wind & Co.

Die Energie der Zukunft?

Eine Gesprächsrunde

21.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement

Gesprächsporträt

des Komponisten und Klangkünstlers

Johannes S. Sistermanns mit Ausschnitten

aus seinen Werken

Mi 4. 5.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Eine deutsche Rettungsoper

Ludwig van Beethovens „Fidelio“ (1805)

18.50 Uhr | SR Fernsehen

kulturspiegel

Ein Star der Perspectives 2011: der BühnenautorFalk

Richter; Ins Abitur mit Schauspiel-Auftritt:

Erfahrungen mit einem neuen Schulfach

und andere Themen

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BACHkantaten in Saarbrücken

Himlische Cantorey

Musica Alta Ripa

Kantaten von Johann Sebastian Bach


anschließend, gegen 21 Uhr:

Orgelkonzert

Rolf Müller, Orgel

Werke von Rheinberger. J. S. Bach, Karg-Elert,

Renner jun. und Guilmant sowie eine Improvisation

von Rolf Müller

21.00 Uhr | SR Fernsehen

weitweitweg

Urlaub unter Löwen

Von Julia Leiendecker

Einfach faul am Strand liegen und sich in der

Sonne aalen – manchen Menschen reicht das

einfach nicht. Sie wollen den Urlaub sinnvoll

nutzen und ihre Zeit und ihr Engagement in

Hilfsprojekte stecken.

Julia Leiendecker und ihr Kamerateam begleiten

drei Volontäre aus Deutschland in ein Löwenschutzprojekt

nach Südafrika. Was erwarten

sie von ihrem Aufenthalt? Wieso haben sie

sich gerade für dieses Projekt entschieden?

Die Zuschauer sind hautnah dabei, wenn die

drei deutschen Greenhorns eine Menge über

die bedrohten weißen Löwen lernen und junge

Ranger treffen, die sich ein Leben in der Stadt

nicht mehr vorstellen können.

Spannend wird die Frage nach dem Fazit nach

vier Wochen Arbeit: Werden die drei Ranger

auf Zeit zu Wiederholungstätern, oder entscheiden

sie sich das nächste Mal doch lieber

für den Strandurlaub auf Mallorca?

Severine hat Löwenbaby-Fütterdienst

Do 5. 5.

Foto: J. Leiendecker

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Ein schwieriges Erbe

Die Weitergabe von Sucht und Traumata

von Generation zu Generation

Von Henning Mielke

Von unseren Eltern erben wir nicht nur die Augenfarbe

oder ein heiteres Gemüt. In vielen Fa-

milien werden auch zerstörerische Muster von

Generation zu Generation weitergegeben: Gewalt,

Missbrauch, Sucht, Depressionen, emotionale

Unzugänglichkeit.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Das Alban Berg Quartett

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz

Schubert, Johannes Brahms, Antonín Dvorák,

Alban Berg und Johann Strauß

18.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

HörspielZeit

Wir sind nicht da, um einfach wieder zu

verschwinden

Von Olivia Rosenthal

Deutsche Hörspielfassung:

Anette Kührmeyer

Regie: Daniela Kletzke (SR 2011)

anschließend:

Interview mit der Autorin

Olivia Rosenthal

Von Anette Kührmeyer

„Am 6. Juli 2004 streckte Monsieur T. seine Frau

mit fünf Messerstichen nieder. Danach verließ

er das Haus und flüchtete in den Nachbargarten,

wo er schließlich von der Polizei angetroffen

wurde. Als man Monsieur T. bei der Vernehmung

nach seinen Motiven befragte, war er

nicht imstande, darauf zu antworten. Er schien

den ihm zur Last gelegten Tatbestand nicht zu

begreifen und erinnerte sich nicht, dass er versucht

hatte, seine Frau umzubringen.

Monsieur T. ist an Alzheimer erkrankt. Olivia

Rosenthal erzählt seine Geschichte, aber auch

die ihm nahestehender Menschen. Eindrucksvoll,

wie sie Worte findet für einen Zustand, in

dem die Worte Position und Bedeutung wechseln,

um irgendwann ganz verloren zu gehen.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Tour d’Horizon

Klangreisen mit Wolfgang Korb

Johannes Brahms: 1. Klavierquartett; Bearbeitung

für Orchester von Arnold Schönberg

Antonín Dvorák: Romanze für Violine und Orchester

f-moll, op. 11

Francois Couturier: „A celui qui a vu l’ange“

Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 2

Francois Couturier: „La passion selon Andrei“;

„L’Apocalypse“

Josef Suk: Fantasie für Violine und Orchester

g-moll, op. 24

Francois Couturier: „De l’autre coté du miroir“

20.15 Uhr | SR Fernsehen

mag’s

Magazin Saar

Fr 6. 5.

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Die Logik der Allmende

Streifzüge zwischen Weide und Web

Von Dagmar Scholle (SR)

Viehweiden und freie Software – haben die

miteinander zu tun? Wenn die Viehweide

eine sogenannte Allmendweide ist, lautet

die Antwort: ja. Denn Allmendweiden werden

gemeinschaftlich genutzt, freie Software

wird von vielen gemeinsam entwickelt. Beide

brauchen klare Nutzungsregeln, um zu funktionieren;

beide sind kein Privatbesitz, sondern

Gemeingüter.

Der alte Begriff der Allmende erfährt in Zeiten

des Internets eine Renaissance – auch durch

die Vergabe des Wirtschaftsnobelpreises 2009

an die Gemeingüterforscherin Elinor Ostrom.

Bauern und Computerfreaks können viel voneinander

lernen.

Foto: A. Lueg

Marktstraße in Oman

12.00 Uhr | 3sat

Oman

Wo der Weihrauch wächst

Von Andreas Lueg und

Nikolaus Tarouquella

Oman exportiert seit Mitte der 60er Jahre

– sichtbar gewinnbringend – Öl und Gas. Im

Gegenzug entdecken seit einiger Zeit immer

mehr europäische Touristen Oman: Ursprüngliche

Landschaften, Reisenden gegenüber

aufgeschlossene Bewohner und ein mildes

Winterklima machen das Sultanat zum touristischen

Highlight der Golfregion.

Der Film präsentiert Oman als modernes arabisches

Land, das Tradition mit religiöser Toleranz

und kosmopolitischem Geist verbindet.

15.10 Uhr | 3sat

Die schönsten Städte Europas

Amsterdam, Budapest, Dresden, Dublin,

Vilnius

11


Radio- und TV-PRogRammTiPPs

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Jenseits der Routine

30 Jahre Hagen-Quartett

Werke von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus

Mozart, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann,

Leos Janácek und Dmitrij Schostakowitsch

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Das Saarbrücker Gespräch

Prof. Robert Leonardy, Künstlerischer Leiter

der Musikfestspiele Saar

Aus Anlass der Musikfestspiele Saar 2011

Prof. Robert Leonardy

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Konzert aus Paris

Orchestre Philharmonique de Radio France

Leitung: Myung-Whun Chung

Svetlin Roussev, Violine

Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-dur op. 35

Johannes Brahms: 1. Sinfonie

Sa 7. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

FeatureZeit

Geister, Glitzer und Geschäfte

Couchsurfen durch die chinesische

Provinz

Von Maya Kristin Schönfelder

In China ist das eigene Heim eine Burg: Gäste

werden ins Restaurant eingeladen, nicht an

den Küchentisch. Doch was tun, wenn man

kein Chinesisch spricht und auf geführte Busreisen

wenig Wert legt? Die Lösung liegt im Internet

und heißt „couchsurfing.org“. Hier fand

Maya Kristin Schönfelder ihre Gastgeber.

13.50 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Südtirol, Bozen und der Süden

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

Neben viel Musik aus der Region trifft Günter

Wewel den Bergsteiger Reinhold Messner vor

12

Foto: privat

Günter Wewel

dessen Burg Juval im Schnalstal. Messner erinnert

sich an die Bergung der Gletschermumie

„Ötzi“, bei der er zugegen war, und er erläutert

den Themenkomplex „Umweltverträglicher

Tourismus in den Bergen“. Der setzt sich dafür

ein, dass Modelle entwickelt werden, die die

Existenz der Bergbauern durch Kooperation

mit dem Tourismus fördern, ohne die Natur zu

zerstören.

15.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese

Hartmut Lange: „Im Museum.

Unheimliche Begegnungen“

Rezensiert von Thomas Plaul

Hartmut Lange ist ein Autor, der sich fernab

jeglicher literarischer Moden einzig und allein

um sein Lebens- und auch Schreibthema

kümmert. Seine Novellen und Erzählungen

befassen sich, grob gesagt, mit grundlegenden

Fragen unserer Existenz und damit auch dem

Rätselhaften unseres Daseins. Sein neues Buch

hat der 1937 in Berlin-Spandau geborene und

1965 aus der DDR in die Bundesrepublik geflüchtete

Lange thematisch und motivisch unter

ein Dach gestellt, unter das des Deutschen

Museums Berlin.

17.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

Musik an der Saar

Studierende der Hochschule für Musik

Saar stellen sich vor

18.15 Uhr | SR Fernsehen

POLETTOs Kochschule

Grundkurs Pilze

Italienische Küche mit Sterneköchin

Cornelia Poletto

Foto: G. Wewel

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENUE – SR 2 LIVE

Live: SR-Gesellschaftsabend Nr. 220

Mit Gastgeber Alfons und den Gästen

Jess Jochimsen, Annamateur, Simone Solga,

Emmi & Herr Willnowsky

(Siehe Seite 24)

So 8. 5.

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Die Sopranistin Hilde Güden

Kompositionen von Donizetti, Mozart, Verdi

und Strauss

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fragen an den Autor

Michael Jürgs: BKA, Europol,

Scotland Yard

Die Jäger des Bösen

Rauschgifthandel, Menschenhandel, Terrorismus,

aber auch Internet-Kriminalität, Kreditkarten-

und Geldanlagenbetrug – wer dagegen

vorgehen will, braucht Experten auf allen

Gebieten. Das reicht vom Chemiker bis zum

Investmentbanker. Wie arbeiten die verschiedenen

Organisationen der Verbrechensbekämpfung

zusammen? Geht es da zu wie in

Film und Fernsehen? Ist der Kampf gegen das

organisierte Verbrechen überhaupt zu gewinnen?

Gibt es so etwas wie eine gerechte Strafe

für die Kriminellen der Neuzeit?

Studio-Telefon: 0681 65100

E-Mail: fragen-an-den-autor@sr-online.de

14.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben – Kulturmagazin

Alles was zählt?!

Der EU-Zensus 2011 und seine Wirkung

und andere Themen

15.15 Uhr | SR Fernsehen

Namibia

Arche Noah Afrikas

Von Peter M. Kruchten

Eine Salzpfanne im Norden von Namibia. „Etosha“

haben die Ovambo das Gebiet getauft,

das bedeutet „großer weißer Platz“. Viele

Tiere nehmen weite Wanderungen auf sich,

um nach Etosha zu kommen. In regenreichen

Jahren sammelt sich Wasser in der zentralen

Senke. Das genügt schon, um ein paar Dutzend

natürliche und künstliche Wasserlöcher

zu speisen. In Etosha leben mehr als 100 Säugetier-

und fast 400 Vogelarten. Damit ist es

eines der wichtigsten Naturschutzgebiete des

afrikanischen Kontinents.

Köcherbaum am Gaub-Pass

Foto: P. M. Kruchten


15.30 Uhr | SR Fernsehen

100 % Urlaub

Topziel: Abenteuer Neufundland

Städtetrip: Magdeburg – grüner als gedacht

Reif für die Insel: Luzon, die Hauptinsel der Philippinen

Ein Hotel zum Verlieben: Das Aegean in Griechenland

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Orientierung

Der lange Schatten von Bomben

und Flucht

Die Kriegsenkel

Von Elena Griepentrog

Ihre Eltern waren im Zweiten Weltkrieg noch

Kinder. Sie haben Bombenhagel, Flucht, Hunger

und Tod erlebt. Mit ihren markerschütternden

Erfahrungen standen die Kriegskinder als

junge Erwachsene meist allein da. So waren

diese Kriegserlebnisse im Unterbewusstsein

tief verankert. Oft wurden diese auch auf die

eigenen Kinder übertragen. Nicht wenige aus

der Generation, die zwischen 1950 und 1975

geboren wurden, haben ganz ähnliche Auffälligkeiten

wie ihre Eltern. Das reicht von harmlosen

Marotten bis hin zu handfesten psychischen

Krankheiten.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Diskurs

Gentechnikfreie Zone Saarland?

Über 70 % der Lebensmittel am Markt sind auf

unterschiedliche Weise mit Gentechnik in Berührung

gekommen. Kann es da – außerhalb

der Bioläden – „gentechnikfreie Zonen“ geben?

Können saarländische Bauern mit traditionellem

Saatgut auskommen? Würde das Saarland

mit Gentechnik auf Zukunftschancen verzichten

– oder in Zukunft einen Vorteil haben?

Podiumsdiskussion mit: Dr. Simone Peter, Ministerin

für Umwelt, Energie und Verkehr des

Saarlandes, Prof. Dr. Hans-Jörg Jacobsen, Institut

für Molekulargenetik der Leibniz-Universität

Hannover; Hans Lauer, Geschäftsführer des

Bauernverbandes Saar e. V.

Moderation: Friedhelm Fiedler, Journalist

Mo 9. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Abgleiten eines Atomstaats

In Pakistan wächst der Einfluss der Islamisten

Von Kai Küstner

Zwei politische Morde haben unlängst Pakistan

erschüttert: Der Anschlag auf den Minister

für Minderheiten, Shahbaz Bhatti, und die Ermordung

des Gouverneurs der Provinz Punjab.

Gerade nach dieser Tat halten viele Liberale die

Lage in ihrem Land für bedrohlicher als je zuvor.

Die Zivilgesellschaft ist offenbar macht- und

sprachlos. Und der Westen ist besorgt, denn

Pakistan verfügt über Atomwaffen. Außerdem

war die Regierung in Islamabad bisher immer

Verbündeter im Kampf gegen die Taliban im

benachbarten Afghanistan.

14.45 Uhr | SR Fernsehen

Hollands sonniger Süden

Ferien an der Nordseeküste von Zeeland

Von Wolfgang Felk

Die Halbinsel Walcheren in der Provinz Zeeland

gehört zum südlichsten und sonnigsten Teil

der holländischen Nordseeküste und ist ein familienfreundliches

Ferienparadies.

Foto: W. Felk

Am Strand von Domburg

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Pioniere einer nachromantischen Bach-

Pflege in der DDR

Max Pommer und das Neue Bachische

Collegium Leipzig

18.15 Uhr | SR Fernsehen

saartalk.

Der Polit- und Gesellschaftstalk mit

Norbert Klein und Peter Stefan Herbst

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Andruck

Das Magazin für politische Literatur

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Wien

Wiener Sinfonieorchester

Leitung: Mariss Jansons

Gustav Mahler: 5. Sinfonie

Di 10. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema Europa

Europawoche im Saarland

und andere Themen

Radio- und TV-PRogRammTiPPs

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Napoleon: revolutionär, maßlos und doch

kein Sieger

Werke von Honegger, Berlioz, Vierne, Paisiello

gegen 16.15 Uhr Volkslied der Woche: „Wenn

ich ein Vöglein wär’“

15.45 Uhr | 3sat

La Réunion

Naturwunder im Indischen Ozean

Von Kerstin Woldt

La Réunion ist eine tropische Insel und fasziniert

durch eine überwältigende vulkanisch

geprägte Landschaft und traumhafte Sandstrände.

Réunion ist ein Naturparadies, das

man sich soweit wie möglich zu Fuß erschließen

sollte.

18.50 Uhr | SR Fernsehen

bonus

Das SR-Service-Magazin

(Siehe Seite 26)

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

„Zum ,Du‘ kam es nie“

Die Briefe Gustav Reglers an Klaus Mann

– Dokumente einer Freundschaft im Exil

Mit Gernot Krämer und Ralph Schock

Lesung der Briefausschnitte:

Thomas Hollaender

Von 1933 bis 1942 unterhielten Klaus Mann und

Gustav Regler eine rege Korrespondenz. Überliefert

sind allerdings nur 12 Briefe. Aus diesen

Schreiben, ihren Tagebüchern und anderen

Quellen lässt sich die Beziehung zwischen den

beiden Autoren in dieser Zeit recht gut nachzeichnen.

Gustav Regler

Foto: Gustav-Regler Archiv Merzig

21.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement

Von Engeln und Dämonen

Werke von Wolfgang Rihm, Ana Lara, Isang Yun,

Dimitri Terzakis, Mario Garuti und Theo Brandmüller

13


Radio- und TV-PRogRammTiPPs

Kunststudentin Veronique auf Kapellentour

22.00 Uhr | SR Fernsehen

Fahr mal hin

Zwischen Kaff und Kosmos

Unterwegs im St. Wendeler Land

Von Wolfgang Felk

Im 6. Jahrhundert siedelte der Heilige Wendelinus

in dem schönen, heiteren Land, das heute

seinen Namen trägt. Das von ihm gegründete

Kloster, älteste Abtei auf deutschem Boden, ist

in unseren Tagen ein kleines Unternehmen, in

dem der Mönch auch mal zum Manager wird.

Pater Mauritius ist Vorsteher der Abtei Tholey.

Am liebsten arbeitet er in der Küche des Gästehauses.

Oder ist auf dem Wendelinus-Pilgerweg

unterwegs.

Seit 600 Jahren reisen Pilger aus ganz Europa

an das Grab des Heiligen. Die ersten Wandermönche

waren wilde Gesellen mit schwarz

oder rot geschminkten Augenlidern, fast kahl

geschorenem Schädel und langen Nackenhaaren.

Sah der echte St. Wendelin also eher aus

wie ein früher Punk? Das gefällt auch Véronique,

Kunststudentin aus Tholey. Sie will Restauratorin

werden, schaut sich die vielen hellen,

heiteren Kirchen mit ganz anderen Augen

an. Eilige Heilige und fixe junge Leute, Kaff und

Kosmos, alles vereint im St. Wendeler Land.

Mi 11. 5.

10.30 Uhr | AntenneSaar

saartalk.

Der Polit- und Gesellschaftstalk mit

Norbert Klein und Peter Stefan Herbst

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Meilensteine des Musiktheaters

Geniestreich in 26 Tagen: Gioacchino Rossinis

Komödie „Der Barbier von Sevilla“

(1816)

14

Foto: W. Felk

18.50 Uhr | SR Fernsehen

kulturspiegel

Report von den Perspectives; Ausstellung Sophie

Dawo in St. Wendel; Porträt des Gitarristen

Ro Gebhardt und andere Themen

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Jazz live with friends

(em) Wollny/Kruse/Schaefer

Aufnahme vom 13. April 2011 im Studio Eins auf

dem Halberg

21.00 Uhr | SR Fernsehen

weitweitweg

Lust auf Amsterdam

Von Maria C. Schmitt

Amsterdam, eine lebendige Weltstadt, aber

auch ein „Dorf“. So sehen es die Menschen,

die in Amsterdam zuhause sind. Gemütlich,

freundlich, offen und ein bisschen verrückt – so

zeigt sich die Hauptstadt der Niederländer, keine

Spur von Hektik und Stress anderer Metropolen.

Zahlreiche Nationen leben eng zusammen

und bereichern sich gegenseitig.

Der Film erzählt von ganz normalen Menschen

und ein paar Ausgeflippten, die ihr Lebensgefühl

preisgeben, das leicht, unkompliziert und

fröhlich ist. Menschen aus zehn Nationen, für

die Multikulti Wirklichkeit geworden ist. Sie

alle machen Lust auf Amsterdam. Dazu gehört

auch die Geschichte Amsterdams. Der Film

führt in die Hauptstadt unseres Nachbarlandes

und doch in eine ganz andere Welt: weitweitweg.

Multikulti-Picknick im Park

Do 12. 5.

Foto: M. C. Schmitt

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Ich weiß, was Du verdienst

Vom entspannten Umgang der Norweger

mit dem Datenschutz

Von Nicola Uthmann

Drei Klicks am Computer und schon kann jeder

Norweger im Internet sehen, was sein Chef, der

Nachbar oder sein Kollege verdient. Wer sich

auf eine Stelle im öffentlichen Dienst bewirbt,

bekommt per Post eine Namens- und Adressenliste

seiner Mitbewerber. Nicola Uthmann

wollte wissen, wie die Norweger mit diesem

laxen Datenschutz umgehen und wie Deutsche,

die in Norwegen leben, mit dieser ungewohnten

Transparenz zurechtkommen.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Bewaffnete Pilgerfahrten

Kreuzzüge in der Musik

Werke von Giuseppe Verdi, Conon de Béthune,

Walther von der Vogelweide, Guiot de Dijon

und Thibaut de Navarre

Foto: P. A. Schmidt

Sara Bellamonte (Stephanie Kellner) und

Jaromir (Jens Wawrczeck)

18.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD Radio Tatort

Blutoper

Hörspiel von Christine Lehmann

Musik: Peter Kaizar

Regie: Mark Ginzler (SWR 2011)

In einer Pressekonferenz der Schwetzinger

Festspiele wird die „Blutoper“, eine schauerliche

Vampirgeschichte, vorgestellt. Hauptdarstellerin

und Star-Sopranistin Sarah Bellamonte

verlässt wütend die Zirkelsäle. Weil

es anonyme Morddrohungen gegen sie gab,

sitzen neben Sicherheitskräften auch zwei verdeckte

Ermittler im Raum.

Gegen Abend im Kaiserdom zu Speyer: In der

Krypta wird eine blutüberströmte Frauenleiche

gefunden.

Für den Fall zuständig ist Rheinland-Pfalz, die

Kripo Ludwigshafen ermittelt. Während man

sich über Kompetenzen streitet, fragt Kommissar

Finkbeiner: Hat ein Wahnsinniger versucht,

die Blutoper live zu inszenieren?

Fr 13. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Das Licht bleibt an

Energiezukunft ohne Atomstrom

Von Johannes Kaiser

Deutschland kann binnen weniger Jahre aus

der Kernenergie aussteigen, ohne auf den gewohnten

Wohlstandskomfort verzichten zu


müssen. Das zeigen inzwischen mehrere wissenschaftliche

Studien. Ein Umstieg ist möglich,

auch ohne Explosion der Strompreise. Man

muss ihn nur wollen.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Im wunderschönen Monat Mai

Mai-Musik aus fünf Jahrhunderten

18.15 Uhr | SR Fernsehen

SR vor Ort – Die Show

Live aus Neunkirchen

(Siehe Seite 7)

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Das Kulturgespräch

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement – Festival für Neue Musik

The Hilliard Ensemble

Arditti Quartett

Olga Neuwirth: „In the realms of the unreal“

für Streichquartett

Wolfgang Rihm: „Et Lux“ für Vokalensemble

und Streichquartett

Direktübertragung aus der Ludwigskirche in

Saarbrücken

23.30 Uhr | SR Fernsehen

ALFONS und Gäste

Mit Rainer Pause und Norbert Alich sowie

HG. Butzko

Sa 14. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

FeatureZeit

Der Aufstand der „Wasserbüffel“

Die Opposition der Rothemden in

Thailands Militärdiktatur

Von Dieter Bauer

(DLF/HR/SR/SWR/WDR 2011)

In Thailand verfolgen „Sicherheitskräfte“ eine

demokratische Opposition. Auch ausländische

Journalisten und Geschäftsleute werden beschossen,

wenn sie dabei stören. Ein von König,

Politikern und Soldaten eingesetztes Komitee

hat die Macht übernommen. Denn die Herrschenden

sahen ihre Pfründe bedroht, als der

frühere Regierungschef Thaksin soziale Reformen

einleitete – z. B. eine allgemeine Krankenversicherung.

Thaksin wurde durch einen

Putsch abgesetzt. Doch seine Wähler fordern

weitere Reformen, dazu freie Wahlen. Deshalb

wurden die „Rothemden“ im Mai 2010 in Bangkok

von der Armee angegriffen und viele getötet.

Der Autor traf in illegalen Quartieren, an

Reisfeldern, auf brodelnden Straßen, in Klöstern

und Luxushotels auf Menschen, die nur

eines verbindet: Sie stehen einem Regime im

Weg, das die alte, feudale Ordnung unbedingt

zementieren will. Interviewmaterial für dieses

Feature musste auf geheimen Wegen aus dem

Land gebracht werden.

13.50 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Von Frankfurt in den Taunus

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

15.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese

Volker Weidermann: „Max Frisch.

Sein Leben, seine Bücher“

Vorgestellt von Ute Christine Krupp

Vor hundert Jahren, am 15. Mai 1911, wurde der

Schweizer Schriftsteller Max Frisch geboren.

Mit Romanen wie „Stiller“ und „Homo faber“

erreichte er ein Lesepublikum weit über den

deutschsprachigen Raum hinaus. Im Zentrum

seiner Texte steht die Auseinandersetzung mit

sich selbst; einige der dabei aufgeworfenen

Fragen gelten als typisch für den modernen

Menschen. Viele seiner Romane und Theaterstücke

(„Biedermann und die Brandstifter“,

„Andorra“, „Graf Öderland“) sind heute Schullektüre

und nach wie vor aktuell. Volker Weidermann

hat eine beeindruckende Biografie

über Max Frisch geschrieben.

15.15 Uhr | 3sat

Reisewege Meerengen

Der Ärmelkanal zwischen Calais und

Dover

Von Manfred Behrens

An seiner engsten Stelle, „Straße von Dover“

genannt, misst der Ärmelkanal, der die britischen

Inseln vom Kontinent trennt, nur 34 Kilometer.

Jahrhunderte lang standen sich dort

Frankreich und England gegenüber, und die

Beziehungen zwischen beiden Ländern waren

nicht immer harmonisch. Heute, da nicht nur

Radio- und TV-PRogRammTiPPs

Die weißen Klippen von Dover

der Eurotunnel beide Seiten verbindet, hat sich

vieles geändert. Doch die kulturellen Unterschiede

sind geblieben. Mit hintergründigem

Humor beschreibt „Reisewege“, wie Franzosen

und Engländer mit der vermeintlichen bzw.

realen Nähe umgehen, erzählt von den militärischen

Konflikten der Vergangenheit, blickt

aber auch hinter den Klischees auf beiden Seiten

der Straße von Dover.

17.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

Musik an der Saar

Geistliche Musik – alt und neu

Aufnahmen mit dem KammerChor Saarbrücken,

dem Organisten Jörg Abbing u. a.

18.15 Uhr | SR Fernsehen

POLETTOs Kochschule

Grundkurs Hackfleisch

Italienische Küche mit Sterneköchin

Cornelia Poletto

18.45 Uhr | SR Fernsehen

Kraftprotze im Urwald

Europäische Bisons

Von Felix Heidinger

Europäische Bisons – Wisente – sind Wildrinder.

Sie leben im Schutz eines Urwaldes an der polnisch-weißrussischen

Grenze. Das Filmteam

macht sich auf die Suche nach den Wisenten,

denn nachdem die Jagd auf sie verboten und

auch ihr Lebensraum geschützt wurde, ist eine

neue Bedrohung aufgetaucht: Eine geheimnisvolle

Krankheit befällt die Stiere und macht sie

zeugungsunfähig.

Foto: wald-und-holz.nrw.de

Wisent

Foto: SR

15


Radio- und TV-PRogRammTiPPs

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENUE – SR 2 LIVE

Musik und Glaube

Mouvement – Festival für Neue Musik

Kammerkonzert II

Sarah Maria Sun, Sopran

Yukkiko Sugawara, Klavier

Christian Dierstein, Schlagzeug

Klaus Lang. „the whitebearded man, the six

frogs“ für Schlagzeug und Klavier

Pierluigi Billone: „Mani Matta“ für Schlagzeug

Thomas Kessler: Neues Werk für Sopran,

Schlagzeug und Klavier

Helmut Lachenmann: „Got Lost“ für Sopran

und Klavier

Zeitversetzte Übertragung aus der Hochschule

für Musik Saar in Saarbrücken

Yukkiko Sugawara

Kammerkonzert III

Claudia Barainsky, Sopran

Axel Bauni, Klavier

Anton Webern: Drei Lieder op. 35; Drei Lieder

op. 23

Olivier Messiaen: „Poèmes por Mi“

Jan Müller- Wieland: „Engel-Lieder“

Hans Jürgen von Bose: Fünf Lieder nach Texten

von Thomas Bernhard

Zeitversetzte Übertragung aus der Hochschule

für Musik Saar in Saarbrücken

20.55 Uhr | ARD – Das Erste

Das Wort zum Sonntag

Heute gesprochen von Stephan Wahl,

Trier und Saarbrücken

(Siehe Seite 25)

So 15. 5.

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Der Pianist Wilhelm Backhaus

Kompositionen von Frédéric Chopin, Ludwig

van Beethoven, Johann Sebastian Bach und

Wolfgang Amadeus Mozart

16

Foto: Agentur

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fragen an den Autor

Martin Wehrle: Ich arbeite in einem

Irrenhaus

Vom ganz normalen Büroalltag

Wahrscheinlich werden viele Arbeitnehmer

(aus ganz unterschiedlichen Gründen) dem

Autor antworten: „Ich auch!“ Viele „Firmen

sind nicht mit den Märkten, sondern mit sich

selbst beschäftigt: Konzerne gleichen Kindergärten.

Mittelständler pflegen Mittelmaß. Familienbetriebe

bräuchten Familientherapie“.

„50 % der Mitarbeiter in Deutschland schämen

sich für ihren Arbeitgeber“.

Wie vernünftig (rational) arbeitet eine Wirtschaft,

die angeblich ständig „rationalisiert“?

Sind Ego-Spielchen oft wichtiger als die Kunden?

Verstärken viele Berater den Irrsinn?

Studio-Telefon: 0681 65100

E-Mail: fragen-an-den-autor@sr-online.de

12.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement – Festival für Neue Musik

SR-Konzert

The Hilliard Ensemble

August Zirner, Sprecher

Deutsche Radio Philharmonie

Leitung: Christoph Poppen

Claude Vivier: „Siddharta“ für Orchester in acht

Gruppen

Ferran Cruixent: „Virtual“ für Großes Orchester

Daniel Glaus: „Von den vier Enden der Welten“

– Oratorium für vier Singstimmen, Sprecher

und Orchester

Zeitversetzte Übertragung aus der Congresshalle

in Saarbrücken

The Hilliard Ensemble

Foto: F. Reinhold

14.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben – Kulturmagazin

„Die Wahrheit kann man nicht beschreiben,

nur erfinden“

Zum 100. Geburtstag des Schweizer Weltbürgers

Max Frisch

und andere Themen

15.30 Uhr | SR Fernsehen

100 % Urlaub

Topziel: Koh Samui und Koh Pha Ngan – Inselparadiese

im Golf von Thailand

Städtetrip: Neues aus Salzburg

Hits for Kids: Der Belantispark bei Leipzig

Schon gewusst?: Die Bahnverpflegung – Ein

Blick hinter die Kulissen

16.00 Uhr | ARD – Das Erste

Island

Geysir, Gletscher, Götterfall

Von Peter M. Kruchten

Eine Insel auf halbem Weg zwischen Alter und

Neuer Welt, ein Hot Spot im Nordatlantik, geprägt

von Gletschern und aktiven Vulkanen:

Island. Auf Island ist der Mensch den Naturgewalten

in extremer Weise ausgesetzt. Wind,

Sturm, Kälte, plötzliche Wetterwechsel – das

alles ist normal. Die Natur ist (über-)mächtig,

erscheint den Menschen beseelt. Die Natur

prägt den Charakter der Menschen – und die

Menschen nutzen die Kräfte der Natur.

16.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Voyages – Musik der Welten

Fabelwesen

Die Kirche von Fatima

Foto: Archiv

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Orientierung

Das Geheimnis von Fatima

Wie eine Stadt vom Wunder lebt

Von Reinhard Spiegelhauer

Fatima ist der wichtigste Wallfahrtsort Portugals

und einer der bedeutendsten der römisch-katholischen

Kirche. Jedes Jahr pilgern

Hunderttausende Gläubige in die mittelportugiesische

Stadt der Marienerscheinung. Sie

erhoffen sich Heilung oder die Vergebung ihrer

Sünden. Dank der Pilger hat sich der Ort von

einem unbedeutenden Marktflecken zu einer

pulsierenden Stadt entwickelt, in die die vielen

Besucher Geld und Leben bringen.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Diskurs

Ökostrom – was ist das?

Strom ist nicht (mehr) gleich Strom. Zumindest

können die Verbraucher entscheiden, von welchem

Anbieter sie ihren Strom beziehen. Dem

Strom sieht man seine Herkunft jedoch nicht

an. Wer ausschließlich Ökostrom beziehen

möchte, ist mit einer Vielzahl von Angeboten


konfrontiert. Aber was genau heißt eigentlich

Ökostrom? Wieso regt sich auch gegen den

vermeintlich sauberen Strom erheblicher Widerstand

in der Bevölkerung?

Podiumsdiskussion mit: Umweltministerin

Simone Peter; Prof. Uwe Leprich, HTW; Dr. Joachim

Badelt, Verband für Mensch und Umwelt

Saar; Dr. Jochen Starke, EnergieSaarLorLux)

Moderation: Jürgen Albers

Mo 16. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Markt ohne Kontrolle

Der Handel mit Strom in Deutschland

Von Manuel Waltz

Seit der deutsche Energiemarkt 1998 liberalisiert

wurde, bildet sich der Großhandelspreis

für Strom und andere Energiearten an der

Energiebörse European Energy Exchange (EEX)

in Leipzig. Doch die funktioniert nicht wie im

marktwirtschaftlichen Lehrbuch. Denn die Anbieterseite

wird bestimmt von nur vier großen

Energiekonzernen: RWE, Vattenfall, E.ON und

EnBW. Das verlangt nach politischer Aufsicht,

aber Kontrollinstanzen sind die Hände gebunden,

weil entsprechende Gesetze fehlen. Das

Feature zeigt, was im deutschen Stromhandel

falsch läuft, wie große Konzerne tricksen, um

sich hohe Gewinne zu sichern – und was sich in

Zukunft ändern muss.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Der junge Gustav Mahler

Klavierquartett a-moll, frühe Lieder, Lieder eines

fahrenden Gesellen und „Blumine“

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Wien

Gesangssolisten, Wiener Singverein, Wiener

Sängerknaben, Slowakischer Philharmonie Chor

Berliner Staatskapelle

Leitung: Pierre Boulez

Gustav Mahler: 8. Sinfonie für Orchester, Chor

und Solostimmen („Sinfonie der Tausend“)

Foto: alma-mahler.at

Gustav Mahler

Di 17. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema Europa

Vom Kurort zur Olympiastadt

Sotschi baut um

und andere Themen

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Mahler-Bearbeitungen

Werke von Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian

Bach und Franz Schubert

gegen 16.15 Uhr Volkslied der Woche: „Der Mai

ist gekommen“

16.15 Uhr | 3sat

Heu, Absinth und Asphaltschinken

Eine Genussreise durch die Schweiz

Von Ute Werner

Kühe werden mit Biertreber massiert, Heu wird

zu Suppe und Schnaps verarbeitet, Schinken in

Asphalt gekocht – die Schweiz ist für viele kulinarische

Überraschungen gut. Die Küche der

Schweiz ist ebenso vielfältig wie die politische

Landkarte bunt – man stelle sich jene als eine

Eidgenossenschaft aus immerhin 26 Kantonen

und Halbkantonen vor, jedes mit eigener

Gesetzgebung und starker Regierung. Hinzu

kommt die Sprachverwirrung in dem kleinen

Land – vier „Zungen“ sind sozusagen amtlich

zugelassen: deutsch, französisch, italienisch

und rätoromanisch. Wen wundert es da noch,

dass man überall im Klein-Babylon der Alpen

seine eigene regionale Küche pflegt, genauso

eigenwillig, wie man dickköpfig eine quadratische

Flagge durchgesetzt hat – die einzige

der Welt neben der der Vatikanstadt? Und sich

wiederum ganz weltgewandt gibt mit seinen

exzellenten Spitzenköchen?

18.50 Uhr | SR Fernsehen

bonus

Das SR-Servicemagazin

(Siehe Seite 26)

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Arnfrid Astel: „Das Spektrum gibt dem

Augenblick die Sporen“

Der neue Band gibt in sieben motivischen Kapiteln

eine Auswahl aus dem umfangreichen

Werk des Saarbrücker Lyrikers: sechsundsechzig

Kurz- und Kürzestgedichte. Wie Über- und

Unterschriften zugleich, unspektakulär, einschneidend,

einleuchtend, beiläufig als „Druckschwarz

das Wort Blattgrün“ zum Beispiel

kommen sie daher, lassen sich nieder und bleiben

in Erinnerung wie: „Wenn ich den Koffer /

abstelle, / trägt ihn die Erde.“

Arnfrid Astel, geboren 1933 in München, verbrachte

seine Kindheit in Weimar, seine Jugend

in einem Internat in Mittelfranken, studierte in

Radio- und TV-PRogRammTiPPs

Arnfrid Astel

Freiburg und Heidelberg Biologie und Literatur.

Von 1959 bis 1970 gab er in Heidelberg die „Lyrischen

Hefte“ heraus. Ab 1957 arbeitete er als

Hauslehrer, ab 1966 als Lektor in Köln. Von 1967

bis 1998 war er Leiter der Literaturabteilung

des SR. Unter www.zikaden.de erscheinen seit

2001 neue Gedichte von Astel im Internet.

21.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement

Der Komponist Michel van der Aa

Ein Radioportrait anlässlich der Deutschen

Erstaufführung seiner Oper „Das

Buch der Unruhe“ am Saarländischen

Staatstheater

Ausschnitte aus seinen Werken sowie einem

Gespräch mit dem Komponisten

Mi 18. 5.

Foto: U. Werner

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Meilensteine des Musiktheaters

Prototyp der romantischen Oper: Carl Maria

von Webers „Der Freischütz“ (1821)

18.50 Uhr | SR Fernsehen

kulturspiegel

Theaterbericht „In Schrebers Garten“; Der Regisseur

Rolf von Sydow erinnert sich an seine

Zeit beim SR und andere Themen

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Ensemblekonzert

Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie

sowie Andreas Rothkopf, Klavier

Reger: Streichtrio a-moll op. 77b

Pfitzner: Sextett für Klavier, Violine Viola, Violoncello,

Kontrabass und Klarinette g-moll op. 55

Vaughan Williams: Quintett für Violine, Viola,

Violoncello, Kontrabass und Klavier c-moll

17


Radio- und TV-PRogRammTiPPs

20.15 Uhr | SR Fernsehen

betrifft

Hauptsache billig

Wie werden die kleinen Preise gemacht?

Von Mirko Tomic

Zeitungsbeilagen locken uns täglich mit unglaublichen

Schleuderpreisen. Wie kommen

diese Preise zustande? Dieser Film macht sich

auf den Weg zu den Produktionsorten der Billig-

angebote: nach China, Bangladesch oder Spanien.

Mirko Tomic hat sich die Arbeitbedingungen

dort angesehen. Genauso wie Vertreter

von Hilfsorganisationen und Gewerkschafter,

die die Gier nach dem Profit auf dem Rücken

anderer bekämpfen. Bisher vergeblich. Die kleinen

Preise gewinnen am Ende immer. Auch,

weil wir Verbraucher die Augen fest verschließen,

wenn der Preis stimmt.

21.00 Uhr | SR Fernsehen

weitweitweg

Himmel und Hölle in Südtirol

Von Hubert Schönegger

Südtirol ist das Land der Bergsteiger. Der Gang

in die Berge gehört hier zum Leben der Menschen.

Bergsteigen ist aber auch stets eine

Gratwanderung, im wörtlichen wie im übertragenen

Sinne. Die Balance zwischen Adrenalin-Kick

und kalkuliertem Risiko zu finden,

ist die Kunst, die nur ganz wenige perfekt beherrschen

und schon viele mit dem Leben bezahlt

haben. Woher also kommt diese nahezu

magische Anziehungskraft, die die steinernen

Giganten auf den Menschen ausüben? Worin

liegt die Faszination, sich wieder und wieder

bewusst diesem Risiko auszusetzen? Und was

passiert eigentlich, wenn einmal die Situation

völlig entgleitet? Das SR-Team hat Wanderer,

Kletterer und Bergretter in Südtirol begleitet

und bei der Suche nach einer Antwort auf diese

Fragen eine böse Überraschung erlebt …

Trotz neuer Technik bleibt das Bergsteigen

eine Gefahr auf Leben und Tod

18

Foto: H. Schönegger

Do 19. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Fade Brötchen, teures Bio-Brot

Backwaren zwischen Tiefkühlindustrie

und traditionellem Handwerk

Von Marko Pauli

Die Zutaten für ein Brötchen könnten einfacher

kaum sein: Mehl, Wasser, Salz und Hefe,

mehr ist nicht nötig. Doch heute kommt fast

kein Bäcker mehr ohne chemische Zusatzstoffe

aus. Die vergrößern zwar das Volumen und verlängern

die Haltbarkeit der Backwaren, sie ändern

aber auch den Geschmack. Während viele

Bäcker das vom Kunden verlangte Riesensortiment

bei der Tiefkühlindustrie bestellen, setzt

eine wachsende Minderheit auf traditionelles

Handwerk und ausgewählte Zutaten.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Gustav Mahler – der Dirigent

Werke von Mozart, Charpentier, Strauss, Mahler

und Rachmaninow

18.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

HörspielZeit

Superhero

Von Anthony McCarten

Bearbeitung: Susanne Hoffmann

Musik: Christopher Sylvester, Jo Ambros

Regie: Alexander Schuhmacher (NDR 2009)

Donald Delpe ist 14 Jahre und ein schräger

Vogel: „haarlos, augenbrauenlos, bleich, klapperdürr,

ein wandelndes Kondom“. Donald

hat Krebs, sein Leben ist nicht zum Aushalten.

Gut, dass es seinen selbst erfundenen Comic-

Superhelden „Miracleman“ gibt. Als Donalds

alter ego kämpft er mit übermenschlichen

Kräften gegen den Wahnsinn der Welt. Donald

hat nicht mehr viel Zeit, aber auf keinen Fall

will er als männliche Jungfrau sterben. Doch

bei den Mädels kann er nicht landen, aber vielleicht

kann ihm Adrian King, der Psychologe im

Krankenhaus helfen.

18.00 Uhr | AntenneSaar

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Auftakt live: Das Berliner Gespräch

Susanne Holst diskutiert über Mobilität

in all ihren Facetten mit Politikern und

Wissenschaftlern

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Tour d’Horizon

Klangreisen mit Wolfgang Korb

Werke von J. S. Bach und Max Reger

20.15 Uhr | ARD – Das Erste

Die 4. Revolution

Freie Energie für alle!

(Siehe 3. 5., 20.15 Uhr, ARTE)

Fr 20. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Doktorspiele und starke Gefühle

Sexualerziehung im Kindesalter

Von Silvia Plahl

Säuglinge genießen das Kitzeln am großen

Zeh. Vierjährige zeigen Liebe, Scham und Eifersucht.

Drittklässler spüren, wie es zwischen

Jungen und Mädchen prickelt – und wollen

wissen, wie man Aids bekommt. Sexualität

ist Teil der menschlichen Entwicklung, Sexualerziehung

eine Aufgabe von Elternhaus,

Kindergarten und Schule. Trotz aller Offenheit

im Umgang mit Sexualität herrscht dort allerdings

oft noch immer eine gewisse Unsicherheit.

Die eigene sexuelle Aufklärung steckt

vielen Erwachsenen bis heute in den Knochen.

Sie wollen die Kinder zu selbst bestimmten, informierten

und lustvollen Menschen erziehen

und müssen begreifen, was kindgerechte Sexualität

bedeutet.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Ich bin der Welt abhanden gekommen

Gustav Mahlers letztes Jahr 1910/11

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Das Saarbrücker Gespräch

Prof. Reinhard Wilhelm

Direktor des Leibniz-Forschungszentrums

Schloss Dagstuhl

Moderation: Thomas Bimesdörfer

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Konzert aus Leipzig

Im Rahmen des Internationalen Mahler

Festivals Leipzig 2011

MDR Sinfonieorchester

Leitung: Jun Märkl

Gustav Mahler: 10. Sinfonie

20.15 Uhr | 3sat

Hauptsache billig

Wie werden die kleinen Preise gemacht?

Von Mirko Tomic

(Siehe 18. 5., 20.15 Uhr, SR Fernsehen)

Flug über Gewächshäuser in Almeria

(Südspanien)

Foto: SR


Sa 21. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD Themenwoche „Der mobile Mensch“

FeatureZeit

Wenn Mobilität zum Fluch wird

Pendler zwischen Job und Familie

Von Jochen Marmit (SR/NDR)

Vier deutsche Berufstätige berichten über die

Normalität und die Anstrengungen ihres mobilen

Alltags. Vor allem in leitenden Positionen

ist flexibles, mobiles und auch globales Arbeiten

die Regel. Doch welche emotionalen und

sozialen „Kosten“ gehen damit einher? Wie

halten Körper, Seele und Familie dies aus?

10.00 Uhr | AntenneSaar

13. Deutsch-Französischer Dialog 2011

„Eurokrise und Nationalismus in Europa:

Ist die Integration am Ende?“

Veranstaltung vom 5. und 6. Mai in der Europäischen

Akademie Otzenhausen

13.50 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Von Granada nach Sevilla

Lieder, Landschaften, Musikanten – vorgestellt

von Günter Wewel

Günter Wewel führt die Zuschauer diesmal in

zwei berühmte Städte in der spanischen Provinz

Andalusien. Flamencotanz, Stierkampf

und die Geschichte der Carmen sind dort zu

Hause. Die Sendung stellt die Schönheiten vor,

die Granada und Sevilla zu bieten haben. Das

außergewöhnliche Temperament der andalusischen

Musiker sorgt für eine besonders farbenprächtige

Sendung.

15.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

BücherLese

Das Auto der Zukunft – ein Mietwagen?

Wie bewegen wir uns in Zukunft? Beeinflusst

die geistige Mobilität die körperliche? Wie

kann aus dem Trend zu CarSharing und Bikeon-Demand,

zu Mitfahrbörsen und zur Bahn

eine umweltverträgliche Fortbewegung für

alle werden? Was müssen wir dafür tun – von

der Planung des öffentlichen Nahverkehrs bis

zur „menschenfreundlichen Stadt“? Wie entwickelt

sich die „Brückentechnologie“ PKW?

Zu solchen Fragen äußern sich die Autoren

Eckard Helmers und Michael Adler.

16.53 Uhr | ARTE

Die Bernadotte-Dynastie

Das Geheimnis der schwedischen

Monarchie

Von Gerold Hofmann

Jean Baptiste Bernadotte, Marschall unter Napoleon

und Prinz von Ponte Corvo, begründet

1818 in Schweden eine Dynastie, die das Land

zur modernsten Monarchie Europas werden

lässt. Carl XVI Gustav und Königin Silvia sind

volksnah und beliebt – ganz wie der Stammvater

aus Frankreich. Der Film zeichnet die Geschichte

dieser jungen Dynastie nach. Dabei

schlägt er einen Bogen vom Dynastiegründer

aus Frankreich zur sympathischen Königsfamilie

in Stockholm.

17.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

Musik an der Saar

Die Luxemburger Komponistin

Helen Buchholtz

und andere Themen

18.15 Uhr | SR Fernsehen

POLETTOs Kochschule

Grundkurs Schwein

Italienische Küche mit Sterneköchin

Cornelia Poletto

Foto: SR

Jeannette und Lukas – Leiharbeit ist eine

Belastung für jede Beziehung

18.45 Uhr | SR Fernsehen

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Die modernen Tagelöhner

Was Leiharbeit für Familien bedeutet

Von Sarah Moll

Sie machen die gleiche Arbeit wie Festangestellte,

bekommen aber viel weniger Geld.

Und sie sind „flexibel“: zwei Wochen Einsatz

in Firma X, drei Wochen in Firma Y. Für geringen

Lohn pendeln sie quer durch die Republik.

Leiharbeiter hangeln sich von einem befristeten

Vertrag zum nächsten – flexibel, billig und

jederzeit kündbar. Aus Sicht der Arbeitsgeber

eine wichtige Reserve auf dem Arbeitsmarkt.

Viel zu selten wird gefragt: Wie lebt es sich als

Leiharbeiter und Leiharbeiterin? Wie wirken

sich diese Arbeitsbedingungen auf das private

Leben und die Familien aus? Lebensplanung?

Nicht möglich.

Sarah Moll und ihr Kamerateam haben das

Schicksal dreier Familien in einer Situation zwischen

Hoffnung und nagender Ungewissheit

über Monate begleitet. Die Reportage nimmt

Anteil am täglichen Kampf um finanzielle Absicherung

und das Ringen um Gleichgewicht

Radio- und TV-PRogRammTiPPs

innerhalb der Familie. Dabei werden nicht nur

die Schwierigkeiten beleuchtet, sondern auch

die kleinen Glücksmomente, die der Alltag der

Familien bereit hält – und die sie auf eine bessere

Zukunft hoffen lassen.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENUE – SR 2 LIVE

Trouvailles – Fundstücke aus dem

SR-Archiv

Roland Helm über die Rock-Geschichte

des Saarlandes

23.40 Uhr | ARD – Das Erste

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Das Wort zum Sonntag unterwegs

Heute gesprochen von Stephan Wahl,

Trier und Saarbrücken

(Siehe Seite 25)

So 22. 5.

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Der Bassist Martti Talvela

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph

Haydn, Yrjö Kilpinen, Modest Mussorgskij und

Giuseppe Verdi

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Fragen an den Autor

Michael Adler: Generation Mietwagen

Die neue Lust an einer anderen Mobilität

Es gibt die These, dass geistige und räumliche

Mobilität sich beeinflussen. Wer geistig sehr

beweglich ist, braucht weniger herumzufahren

oder zu fliegen. Wie gestaltet man eine umweltverträgliche

Fortbewegung für alle? Was

müssen wir dafür tun – von der Planung des

öffentlichen Nahverkehrs bis zur „menschenfreundlichen

Stadt“?

Studio-Telefon: 0681 65100

E-Mail: fragen-an-den-autor@sr-online.de

19


Radio- und TV-PRogRammTiPPs

12.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

SR-Konzert

Deutsche Radio Philharmonie

Janine Jansen, Violine

Dirigent: Christoph Poppen

Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-dur op. 35,

und 4. Sinfonie

14.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben – Kulturmagazin

Rasender Stillstand oder Wer rastet, der

rostet

Wie Kunst und Kultur uns bewegen

und andere Themen

15.15 Uhr | SR Fernsehen

100 % Urlaub

Topziel: Ungarns Südwesten

Städtetrip: Rothenburg ob der Tauber

Schlemmen & Genießen: Küche New Mexicos

Hotel zum Verlieben: „Half Moon“ auf Jamaika

16.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Voyages – Musik der Welten

Travelling Fever

Musiker on the road

16.20 Uhr | ARD – Das Erste

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

ARD-Ratgeber: Reise

Die Sendung kommt heute vom Bodensee mit

unter anderem folgenden Themen: Bewegung

am Bodensee – zu Land, zu Wasser und in der

Luft; Barrierefreies Reisen; Unterwegs mit dem

Wohnmobil in den USA.

Moderation: Armgard Müller-Adams

16.30 Uhr | ARTE

Ma Vie

Maximilian Schell

Von Sissi Hüetlin

Maximilian Schell ist eine herausragende Erscheinung

in der Welt des internationalen Theaters

und Films – kurz gesagt: ein Weltstar. Das

Fernsehportrait zeigt einen gelassenen Schell,

vor dessen bisherigen beruflichen Erfolgen

sich Publikum und Kollegen verneigen.

Maximilian Schell

20

Foto: S. Hüetlin

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Orientierung

Hurra wir reisen noch

Mit dem Rollstuhl um die Welt

Von Dejan Vilov

Im Rollstuhl Urlaub machen ist nicht ganz

einfach. Wolfgang Grabowski aus Ohmbach

bereist seit 30 Jahren mit Rollstuhlfahrern den

gesamten Globus. Möglich wird das durch einen

Stab von ehrenamtlichen Helfern, die für

freie Kost und Logis bis zu zehn Stunden am

Tag als Rollstuhlschieber und -träger zur Verfügung

stehen. Dejan Vilov hat eine Reise nach

Amsterdam begleitet.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Diskurs

Das „Berliner Gespräch“

Mit: Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für

Verkehr, Bau und Stadtentwicklung; Prof. Dr.

Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums

Berlin; Prof. Albert Speer, Architekt

und Stadtplaner u. a.

Moderation: Susanne Holst

21.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

RendezVous Chanson

Mobile – Chansons en voyage

Mo 23. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD Themenwoche „Der mobile Mensch“

Thema

Ein Jahrhundertwerk

Der Gotthard-Tunnel

Von Pascal Lechler

Mit 57 Kilometern wird der Gotthardbasistunnel

der längste Eisenbahntunnel der Welt sein,

technisch das Neueste und Zuverlässigste,

was die Tunnelbautechnik zu bieten hat. Die

Schweizer wollen damit die Zahl der LKWs auf

ihren Straßen um fast die Hälfte reduzieren.

Das Ganze lassen sie sich rund 15 Milliarden

Euro kosten.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Wien

ORF Radio Sinfonieorchester

Leitung: Bertrand de Billy

Gustav Mahler: 9. Sinfonie

21.45 Uhr | ARD – Das Erste

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Überall und Nirgendwo

Was morgen die Welt bewegt

Von Roland May

Wir erleben gerade eine Zeitenwende, die vielleicht

am ehesten mit der Erfindung des Auto-

mobils vor 125 Jahren vergleichbar ist. Wie das

Auto damals ungeahnte Freiheiten brachte, so

eröffnet die moderne Kommunikation ungeahnte

Möglichkeiten und völlig neue Welten.

Handy, Smartphone, Notebook, iPad – der moderne

Mensch ist (fast) überall erreichbar und

auf Knopfdruck mit der ganzen Welt verbunden.

Die physische Mobilität weicht zunehmend

der virtuellen, denn es ist mittlerweile

egal, wo man sich auf der Welt befindet: Die

Auswirkungen auf das gesellschaftliche und

soziale Zusammenleben sind noch nicht absehbar.

Die Dokumentation gibt Einblick in die vielschichtige

Welt der modernen Mobilität. Und

sie stellt Menschen vor, die in dieser neuen

Welt zuhause sind – oder es zumindest versuchen.

Di 24. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Thema Europa

„Der mobile Mensch“

Schwerpunkt im Rahmen der

ARD-Themenwoche

Peter Wawerzinek

Foto: U. Werner

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Peter Wawerzinek: „Rabenliebe“

Über fünfzig Jahre quälte sich Peter Wawerzinek

mit der Frage, warum seine Mutter ihn als

Waise in der DDR zurückgelassen hatte. Dann

fand und besuchte er sie. Das Ergebnis ist ein

literarischer Sprengsatz: Wie hatte seine Mutter

es ihm antun können, ihn als Kleinkind in

der DDR zurückzulassen, als sie in den Westen

floh? Der Junge blieb stumm bis weit ins vierte

Jahr, mied Menschen, lauschte lieber den

Vögeln, ahmte, auf dem Rücken liegend, ihren

Gesang nach. Die Köchin des Heims wollte ihn

adoptieren, ihr Mann wollte das nicht. Eine

Handwerkerfamilie nahm ihn auf, gab ihn aber

wieder ans Heim zurück. Wo gehörte er hin?


Als Grenzsoldat unternahm er einen Fluchtversuch

Richtung Mutter in den Westen, kehrte

aber, schon jenseits des Grenzzauns, auf halbem

Weg wieder um. Als er sie Jahre nach dem

Mauerfall aufsuchte und mit ihr die acht Halbgeschwister,

die alle in derselben Kleinstadt

lebten, war das über die Jahrzehnte überlebensgroß

gewordene Mutterbild der Wirklichkeit

nicht gewachsen. Es blieb bei der einzigen

Begegnung. Aber sie löste – nach jahrelanger

Veröffentlichungspause – einen Schreibschub

bei Peter Wawerzinek aus, in dem er sich sein

Lebenstrauma aus dem Leib schrieb.

21.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement

CD-Neuheiten mit Neuer Musik

Jörg Widmann

Jörg Widmann: „Elegie“, u. a.

Jörg Widmann, Klarinette, Heinz Holliger, Klavier,

Deutsche Radio Philharmonie, Dirigent:

Christoph Poppen [ECM 2110]

Ian Wilson: Orchesterwerke

Rebecca Hirsch, Violine, RTE Nional Symphony

Orchestra, Dirigenten: Gerhard Markson und

David Porcelijn [RTE lyric fm CD126]

Rafal Zambrzycki-Payne, Violine, Ueli Wiget,

Klavier: Werke von Witold Lutoslawski, Leoš

Janácek, Anastasio Mitropoulos und Béla

Bartók[Ensemble Modern Medien EMCD-015]

Mi 25. 5.

Foto: Archiv

18.50 Uhr | SR Fernsehen

kulturspiegel

Gustav-Regler-Preis 2011 für Arnfrid Astel: ein

Porträt; Premierenbericht: „Der große Marsch“

von Wolfram Lotz und andere Themen

Do 26. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Thema

Schlendern ist Luxus

Vom Gehen, Spazieren und Flanieren

Von Stefanie Pütz

Wer zu Fuß geht, lernt schnell, wie verletzlich

er ist. Denn die Wege in unseren Städten und

Dörfern sind in erster Linie auf Autos zugeschnitten.

Wer zu Fuß unterwegs ist, lernt aber

auch die Welt besser kennen. Im Schritt-Tempo

sieht, riecht und hört er erheblich mehr als der

vorbeirasende Verkehrsteilnehmer. Die Spaziergangswissenschaft

meint sogar: Zu Fuß gehen

ist die Grundform der Weltwahrnehmung.

Der Rhythmus des Gehens scheint zudem das

Denken zu fördern. Viele Philosophen nutzten

den täglichen Spaziergang als Medium

der Erkenntnis. Im Turbokapitalismus gilt das

Zu-Fuß-Gehen als altmodisch und ineffizient.

Doch es könnte wieder modern werden – als

gesündeste und klimafreundlichste Art sich

fortzubewegen.

18.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

HörspielZeit

Die Ballade vom traurigen Café

Von Carson McCullers

Musik: Philipp Schaufelberger

Bearbeitung, Regie: Simona Ryser (SR 2007)

Eine trostlose kleine Stadt im amerikanischen

Süden. Miss Amelia ist jung, wohlhabend,

die hart gesottene Geschäftsfrau verschenkt

keinen Schluck Whisky. Dass ihre Ehe mit der

Hochzeitsnacht endet, wundert niemanden.

Doch eines Abends steht der verwahrloste

Bucklige Lymon vor der Tür, behauptet, Miss

Amelias Vetter zu sein und zieht gleich bei ihr

ein. Durch Lymons Geselligkeit wird ihr Laden

zum Café, dem wichtigsten Treffpunkt der

Stadt – doch dann kehrt der enttäuschte Ehemann

zurück.

Die Prosa-Ballade ist im Stil direkt, zwingend

und musikalisch. Sie erzählt überzeitlich von

Einsamkeit, Liebe und Abhängigkeit.

18.45 Uhr | EinsPlus

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Überall und Nirgendwo

Was morgen die Welt bewegt

Von Roland May

(Siehe 23. 5., 21.45 Uhr im Ersten)

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Tour d’Horizon

Klangreisen mit Wolfgang Korb

Musikerreisen – Reisemusik

Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Hebriden

(oder Die Fingalshöhle) – Ouvertüre

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro

Foto: WDR/K. Görgen

Radio- und TV-PRogRammTiPPs

(Figaros Hochzeit) – Ouvertüre

Antonín Dvorak: Amerikanische Suite

Richard Strauss: Eine Alpensinfonie

Franz Liszt: Années de pèlerinage – Première

année: Suisse

20.15 Uhr | ARD – Das Erste

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Die große Wissens-Show

mit Ranga Yogeshwar

Wie bewegt sich Deutschland?

Ranga Yogeshwar widmet sich mit der Frage

„Wie bewegt sich Deutschland?“ den alltagsnahen

Wissens-Themen und beantwortet in

dieser Show die großen Fragen rund um Mobilität

und Bewegung.

In Zusammenarbeit mit der Universität zu

Köln wurde exklusiv für die Show eine Studie

zu Fortbewegungs- und Bewegungsgewohnheiten

in Deutschland durchgeführt. Mehr als

400 Frauen und Männer machten mit: überzeugte

Radfahrer und Autoliebhaber, Vielflieger,

Bahnfahrer und Fußgänger geben Auskunft

über ihre ganz persönlichen Erfahrungen

und Gewohnheiten.

In einem spannenden Quiz treten fünf prominente

Kandidaten gegeneinander an und

stellen sich neben kniffligen Fragen auch bewegenden

Herausforderungen. In aufwendigen

Experimenten verrät Ranga Yogeshwar

Erstaunliches über unseren Umgang mit Flugzeug,

Bahn und Auto und wird sich selbst hinter

dem Steuer in heikle Situationen bringen.

Fahren wir wirklich mit dem Auto zum Bäcker?

Welche Strecken legen wir im Jahr tatsächlich

mit Flugzeug, Bus oder Bahn zurück? Wie viele

Kilometer kann man jeden Monat mit dem Taxi

fahren, bevor sich ein Auto lohnt? Wer verzichtet

ganz auf ein Auto und nimmt nur das Rad?

Wie ist es um unsere körperliche und geistige

Fitness bestellt? Auf diese und viele weitere

Fragen gibt es in der großen Wissensshow mit

Ranga Yogeshwar verblüffende Antworten.

Ranga Yogeshwar

21


Radio- und TV-PRogRammTiPPs

20.15 Uhr | SR Fernsehen

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

mag’s spezial

Magazin Saar

Immer unterwegs

Die Clique aus St.Wendel sucht dringend Mitfahrgelegenheiten

für den Discobesuch, die

Seniorin aus Saarbrücken fühlt sich ohne Führerschein

von der Welt abgeschnitten, das Paar

mit der Wochenendbeziehung hofft, dass die

Fluglinie nicht eingestellt wird. mag’s fragt

nach, wie mobil Saarländer sein wollen und

müssen. Reportagen aus sehr unterschiedlichen

Perspektiven, denen eins gemeinsam ist:

auf Schusters Rappen geht heute anscheinend

nichts mehr. Aber auch neueste technologische

Entwicklungen wie Tele-Diagnose oder

Video-Konferenz sind kein Ersatz für menschliche

Begegnungen vor Ort

Fr 27. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“

Thema

Urlaub in der Umlaufbahn

Der Weltraum: Neuland für den Massentourismus

Von Guido Meyer

Ein alter Traum der Menschheit könnte bald

Wirklichkeit werden: ein Wochenende im Weltall,

Urlaub in der Umlaufbahn. Wir befinden

uns an der Schwelle zum Weltraumtourismus.

Firmen in der Alten und Neuen Welt entwickeln

zur Zeit Raumschiffe und sogar Weltraumhotels,

in denen Otto Normalverbraucher auch

einmal von oben auf seinen blauen Heimatplaneten

wird hinabschauen können. Wer für

solch eine exotische Reise in den Orbit kein

Geld ausgeben will, wird stattdessen bald seine

gesammelten Vielfliegermeilen gegen einen

Trip ins All eintauschen können.

15.15 Uhr | 3sat

Madeira

Zwischen Wolken und Meer

Von Andreas Lueg

Madeira ist bekannt als Blumeninsel und

Schwimmender Garten; vielgepriesen wegen

Bucht an der Südküste von Madeira

22

Foto: R. Quitter

ihres Natur- und Kulturerbes: ein Ort der Harmonie

zwischen Mensch und Natur. Die ehemaligen

Landgüter und Herrenhäuser stehen

heute jedem Reisenden offen.

20.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Konzert aus Paris

Orchestre Philharmonique de Radio France

Leitung und Solo-Violine: Nikolaj Znaider

Felix Mendelssohn Bartholdy: Ruy Blas – Ouvertüre;

3. Sinfonie („Schottische Sinfonie“)

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Ddur

KV 211

23.30 Uhr | SR Fernsehen

ALFONS und Gäste

Mit Marek Fis und Cloozy

Marek Fis, der ostpolnische Sohn eines Holzfällers

und einer Fleischerei-Fachverkäuferin

besticht durch seine Selbstironie. Sein erstes

Soloprogramm hat den Titel „Ostblocklatino –

Ein Pole legal in Deutschland“.

Cloozy, Shooting-Star, Gewinnerin des Prix

Pantheon 2009 ist noch ein Geheimtipp. Ausgestattet

mit surrealer Phantasie und subversivem

Anarchismus präsentiert sie in ihrem

ersten Soloprogramm „Cloozy und Konsorten

– Zirkus im Kopf“ viele Gesichter: zum Beispiel

die bieder wirkende Vorstandssekretärin aus

Hamburg, die aufgetakelte Wiener Galeristin

oder die berlinernde Straßengeigerin.

Sa 28. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

das ARD radiofeature

Eure Freiheit ist unsere Angst

Von Heiner Dahl (SR 2011)

Die Experten sind sich einig: sie sind immer

noch gefährlich, jene Straftäter, die aus der

Sicherungsverwahrung frei gekommen sind.

Ihre Entlassung hat eine gesellschaftliche Zerreißprobe

ausgelöst. Straftäter wie Walter H.

aus Saarbrücken werden nicht als Nachbarn

und Mitbürger akzeptiert. Andererseits haben

Politiker, Juristen und Gutachter keine sicheren

Lösungen für ihr Leben in Freiheit.

Die Sendung wirft einen Blick hinter die Kulissen,

lässt Menschen, die anderen schwer geschadet

haben, zu Wort kommen. Gleichzeitig

versucht sie deutlich zu machen, dass wir in

einem demokratischen Rechtsstaat immer mit

einem Restrisiko leben müssen. Auch die Straftäter

haben Rechte.

14.00 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Trauminsel Korfu

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

Korfu ist die grünste Insel Griechenlands und

gehört seit Jahren zu den beliebten Ferien-

Vicky Leandros und Günter Wewel

zielen der Deutschen. Dort gedeihen viereinhalb

Millionen Olivenbäume, es gibt herrliche

Strände, kristallklares Wasser, ursprüngliche

Bauerndörfer und eine bezaubernd-lebhafte

Hauptstadt.

„Kein schöner Land“ stellt viele Sehenswürdigkeiten

und Naturschönheiten auf Korfu und

der Nachbarinsel Paxos vor. Neben Vicky Leandros

wird Günter Wewel viele hervorragende

korfiotische Musiker vorstellen.

Guy Helminger

Foto: G. Wewel

Foto: G. Helminger

15.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese

Guy Helminger: „Neubrasilien“

Im Gespräch mit dem Autor vorgestellt

von Katrin Hillgruber

Neubrasilien, das klingt nach Fernweh und

Abenteuer, nach Neukaledonien oder Neufundland.

Doch jenes Neubrasilien, von dem

der in Köln lebende Autor Guy Helminger in

seinem aktuellen Roman erzählt, liegt gleich

nebenan: in Luxemburg. Der Umschlag zeigt

eine historische Karte des Großherzogtums,

die Seiten des Buches sind am unteren Rand

dezent in Breitengrade unterteilt. Doch das

Neubrasilien, von dem Guy Helminger spricht,

ist kein Sehnsuchtsort, sondern ein Bretterverhau,

eine Stätte gescheiterter Hoffnungen.


18.15 Uhr | SR Fernsehen

POLETTOs Kochschule

Grundkurs Kartoffeln

Italienische Küche mit Sterneköchin Cornelia

Poletto

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENUE – SR 2 LIVE

Orlando Furioso

Dramma per musica in 3 Akten von

Antonio Vivaldi

Mit Marie-Nicole Lemieux, Verónique Cangemi,

Jennifer Larmore, Christiane Stotijn, Romina

Basso, Philippe Jaroussky, Christian Senn

Nice Opera Chorus

Ensemble Mattheus

Leitung: Jean-Christophe Spinosi

So 29. 5.

0.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Jazzlabor III

JazzLabor stellt in loser Abfolge neue Klänge im

Jazz vor. Diesmal steht jene Formation im MIttelpunkt,

die der Sendereihe den Namen gab,

das Trio JazzLabor. Mit lateinamerikanischen

Klängen und großer Experimentierfreude agieren

hier drei Musiker, die zur Spitzengruppe der

jungen Avantgarde zählen. Außerdem: Musik

von Marc Muellbauer's Kaleidoscope, der Band

Schultzing mit Sängerin Hanna Jursch und

dem Michel Piltz-Bob Degen Quartett.

11.00 Uhr | AntenneSaar

Gustav Regler Preis 2011

Live aus Merzig: Verleihung an Arnfrid

Astel – Förderpreis des Saarländischen

Rundfunks an Cordula Simo

(Siehe Seite 27)

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fragen an den Autor

Renate Wilke-Launer: Südafrika

Katerstimmung am Kap

Nach dem Sieg der Befreiungsbewegung in

Südafrika gibt es mittlerweile eine „Kater-

stimmung“. Ist es geradezu eine historische

Gesetzmäßigkeit, dass auch die berechtigtsten

Protestbewegungen zu Bürokratie und im

schlimmsten Fall Diktatur führen – wenn man

nicht früh Vorsichtsmaßnahmen ergreift? Wird

in Südafrika die Gesellschaft zerfallen und die

Herrschaft bewaffneter Banden folgen? Gibt

es eine Aktivierung der Bürger?

Studio-Telefon: 0681 65100

E-Mail: fragen-an-den-autor@sr-online.de

15.30 Uhr | SR Fernsehen

100 % Urlaub

Topziel: Segeltour von Sardinien nach Korsika

Städtetrip: Mersin in der Türkei

Schlemmen & Genießen: Kuriositäten der englischen

Küche

Ein Hotel zum Verlieben: Das Weingut „La Maison

d’Olivier Leflaive“ im Burgund

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Orientierung

„ … da wird auch dein Herz sein“

Dresden lädt zum Evangelischen Kirchentag

ein

Von Christian Forberg

Anfang Juni ist Dresden Gastgeber des 33.

Deutschen Evangelischen Kirchentages. Nach

Leipzig 1997 ist die sächsische Landeshauptstadt

die zweite Großstadt in Ostdeutschland,

die zur Begegnung zwischen Christen, Andersgläubigen

und Atheisten auf einem Kirchentag

einlädt. Was erwartet die mehr als 100 000

Teilnehmer in einer Stadt, in der nur noch 17

Prozent der Menschen evangelische und nur

drei Prozent katholische Christen sind?

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Diskurs

„Mit spitzer Feder und viel Hintersinn“

Die Kunst der Karikaturisten

Diskussion mit dem Preisträger des Deutschen

Karikaturenpreises 2010, Rudi Hurzlmeier, dem

Direktor des Deutschen Museums für Karikatur

und Zeichenkunst in Hannover, Prof. Dr.

Hans Joachim Neyer und dem Kunsthistoriker

Prof. Henry Keazor von der Universität des

Saarlandes. Moderation: Barbara Renno

Mo 30. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema

Der Rüstungswahnsinn

Wie europäische Staaten Milliarden aus

dem Fenster werfen

Von Christoph Prössl

Auch die Militärs müssen sparen. Was sinnvoll

klingt, ist aber nicht so einfach umzusetzen.

Nationale Interessen verhindern eine intensivere

Zusammenarbeit bei Rüstungsprojekten

und eine gemeinsame Ausbildung der Solda-

Radio- und TV-PRogRammTiPPs

ten. So verpulvern die EU-Staaten jedes Jahr

etwa 200 Milliarden Euro, und dennoch fehlen

zum Beispiel Hubschrauber. Und wenn sich

mal Politiker und Militärs zu einem gemeinsamen

Projekt durchringen, dann hat jedes

Land seine eigenen – teuren – Wünsche, die

das Sparziel ad absurdum führen. Es gibt aber

auch Ausnahmen wie das Europäische Lufttransport-Kommando,

zu dem sich vier Länder

zusammen geschlossen haben.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Tampere

Tampere Philharmonic Orchestra

Leitung: Hannu Lintu und Esa-Pekka Salonen

Philip Edward Fisher, Folke Gräsbeck, David Kadouch

und Menahem Pressler, Klavier

Lena Neudauer, Violine

Sergej Prokofjew: 1. Klavierkonzert

Jean Sibelius: Taelised Jouni Kaipainen – Klavierquintett

g-moll

Robert Schumann: Fantasia C-dur für Violine

und Orchester

Felix Mendelssohn Bartholdy: 2. Klavierkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: 1. Klavierkonzert

Esa-Pekka Salonen: Helix

(Siehe Seite 31)

Lena Neudauer

Di 31. 5.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Thema Europa

Die großen Schauen

Ausstellungssommer in Europa

und andere Themen

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Gustav-Regler-Preis der Kreisstadt

Merzig 2011 für Hans Arnfrid Astel –

Gustav-Regler Förderpreis 2011 des SR

für Cordula Simon

(Siehe Seite 27)

Foto: Agentur

21.50 Uhr | ARD – Das Erste

Plusminus

Das ARD-Wirtschaftsmagazin

Fachkräfte – echter Mangel oder falsche

Suche?

und andere Themen

Moderation: Karin Lambert-Butenschön

23


VeRansTalTungen

Fr 6. 5.

ALFONS und GÄSTE

20.00 Uhr, Saarbrücken, Funkhaus,

Studio Eins

Gäste: Jess Jochimsen, Annamateur,

Simone Solga, Emmi & Herr Willnowsky

Gastgeber: ALFONS

Jess Jochimsen, 1970 in München geboren, erzählt

meist lustige Geschichten, zeigt immer

schlimme Dias und singt oft traurige Lieder,

wofür er wiederholt ausgezeichnet wurde.

Annamateur wurde als Anna Maria Scholz 1977

in Dresden geboren. Die studierte Jazzsängerin

besticht durch eine herausragende Stimme,

außergewöhnliche Leidenschaft und eine satte

Portion Selbstironie – auch sie wurde dafür

mehrfach ausgezeichnet.

Simone Solga, 1963 in Gera geboren, trat als

erste ostdeutsche Kabarettistin 1990 bei

„Scheibenwischer” auf. Ihr aktuelles, viertes

Soloprogramm heißt nun „Bei Merkels unterm

Sofa“. Sie hat besten Einblick und sieht, was im

Kanzleramt unter den Teppich gekehrt wird

und bei Merkels unterm Sofa liegt.

Emmi & Herr Willnowsky sind ein Komiker-

Duo, bestehend aus Christoph Dompke und

Christian Willner. Seit 1996 tragen sie ihre

Zwistigkeiten auf offener Bühne aus und geben

damit Anregungen für den heimischen

Ehe-Alltag.

Sendungen: Freitag, 3. 6. und 8. 7., 23.30 Uhr,

SR Fernsehen

Sa 7. 5.

SR-Gesellschaftsabend Nr. 220

20.00 Uhr, Saarbrücken, Funkhaus,

Studio Eins

Moderation: ALFONS

Gäste: Jess Jochimsen, Annamateur,

Simone Solga, Emmi & Herr Willnowsky

Siehe 6. 5. – live auf SR 2

So 8. 5.

5. Kammerkonzert

11.00 Uhr, Kaiserslautern, SWR Studio Kaiserslautern,

Emmerich-Smola-Konzertsaal

Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie

Angela Lösch, Sopran

Fedele Antonicelli, Klavier

Moderation: Gabi Szarvas

Mozart: Quartett für Klavier, Violine, Viola und

Violoncello Es-Dur KV 493

Mendelssohn: Lieder für Sopran und Klavier op. 19

Bridge: Drei Lieder für Sopran, Viola und Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy: Quartett für Klavier,

Violine, Viola und Violoncello Nr. 1

Karten: SWR-Studio Kaiserslautern

(Tel. 0631 3622851)

24

Do 12. 5.

Treffpunkt Ü-Wagen

Ganztags in Saarhölzbach

Reporterin: Verena Klein

Do 12. 5. – So 15. 5.

MOUVEMENT. Festival für Neue Musik

„Musik und Glaube“

Mit dem Arditti-Quartett, dem Hilliard Ensemble,

Claudia Barainsky, August Zirner, Daniel

Glaus u. a.

(Siehe Seite 8)

Claudia Barainsky

Fr 12. 5.

Foto: concertsfribourg.ch

Studiokonzert in der Region

20.00 Uhr, Saarbrücken, Congresshalle

Abschlusskonzert der Saarbrücker KomponistenWerkstatt

2011 im Rahmen von

MOUVEMENT. Festival für Neue Musik

Deutsche Radio Philharmonie

Dirigent: Johannes Kalitzke

Zu einem Sprungbrett in das Berufsfeld des

Komponisten hat sich die „Saarbrücker Komponistenwerkstatt“

entwickelt, die vom 3. –12. Mai

2011 zum 7. Mal als Gemeinschaftsinitiative der

Deutschen Radio Philharmonie, des Saarländischen

Rundfunks und der Hochschule für Musik

Saar – Partnereinrichtungen des Netzwerks

Musik Saar – stattfindet. Komponistinnen und

Komponisten, die an deutschsprachigen Musikhochschulen

studieren bzw. ihre Ausbildung

jüngst abgeschlossen haben, waren eingeladen,

die Partitur ihres maximal 15-minütigen

Orchesterwerks einzureichen. Die Jury hat die

Werke für dieses Konzert ausgewählt. Im Anschluss

an das Konzert bestimmt das Orches-

ter den Gewinner des Kompositionspreises der

Deutschen Radio Philharmonie.

Karten: SR am Markt Saarbrücken

(Tel. 0681 9880880)

So 15. 5.

8. Matinée

11.00 Uhr, Saarbrücken, Congresshalle

Saarbrücken

MOUVEMENT. Festival für Neue Musik

Abschlusskonzert

Deutsche Radio Philharmonie

Dirigent: Christoph Poppen

The Hillard Ensemble

August Zirner, Sprecher

Sendung: 12.04 Uhr, SR 2 – siehe Seite 16

Karten: SR am Markt Saarbrücken

(Tel. 0681 9880880)

Mi 18. 5.

6. Ensemblekonzert

20.00 Uhr, Saarbrücken, Hochschule für

Musik Saar

Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie

Andreas Rothkopf, Klavier

Direktübertragung auf SR 2 – siehe Seite 17

Karten: SR am Markt Saarbrücken

(Tel. 0681 9880880)

Fr 20. 5.

Unser Ort – ganz groß

20.00 Uhr, Piesbach, Kirchberghalle

So 29. 5.

6. Kammerkonzert

11.00 Uhr, Kaiserslautern, SWR Studio Kaiserslautern,

Emmerich-Smola-Konzertsaal

Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie

Rossini: Sonata a quattro für zwei Violinen, Violoncello

und Kontrabass Nr. 4 B-dur

Cherubini: Quintett für zwei Violinen, Viola

und zwei Violoncelli e-moll

Rossini: Duett für Violoncello und Kontrabass

D-dur

Verdi: Quartett für zwei Violinen, Viola und

Violoncello e-moll

Karten: SWR-Studio Kaiserslautern

(Tel. 0631 3622851)

Singendes, klingendes Dreiländereck

19.00 Uhr, Homburg, Marktplatz

Mit der Bergkapelle der RAG an der Saar,

Sing'n Swing sowie „Robert, Du und ich“

Anlässlich des Frühlingsfestes


„Taken by a stranger“

Monsignore Wahl spricht das „Wort zum

Sonntag“ vor dem Eurovision Song Contest

Traumquoten kurz vor 21.00

Uhr garantiert das „Wort zum

Sonntag“, das seit Jahren unmittelbar

vor der Übertragung

des „Eurovision Song Contest“

gesendet wird. Am 14. Mai ist

es wieder so weit.

Monsignore Stephan Wahl von der

katholischen Kirche fällt diesmal die

Aufgabe zu, den passenden „Verkündigungston“

vor dem Finale der großen

Unterhaltungsshow zu treffen.

Stephan Wahl, der als „Wort zum

Sonntag“-Sprecher vom SR betreut

wird, wurde von den kirchlichen Beauftragten

für die ARD gerade für

weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Seit 1999 ist der Kommunikationsdirektor

des Bistums Trier nun bereits

im Team und damit der dienstälteste

Verkündigungs-Sprecher. Und so

Foto: Bistum Trier

kennt er auch die Besonderheiten

einer Ansprache unmittelbar vor dem

Song Contest nur zu gut. Denn schon

2001 war er der Sprecher direkt vor

Beginn der Übertragung. Stephan

Wahl präsentierte das „Wort zum

Sonntag“ auf der Fanmeile der Reeperbahn

in Hamburg, um ganz dicht

am Publikum und am Ereignis zu sein.

Das Thema damals: „Wenn Liebe lebt“

– direkt angeknüpft an den Wettbewerbstitel

von Sängerin Michelle, die

Deutschland im Wettbewerb vertrat.

Ob das bei „Taken by a stranger“ von

Lena auch möglich ist, das hat er bis

jetzt noch nicht verraten. Erfahren

werden wir es spätestens am Abend

des 14. Mai, wenn Matthias Opdenhövel

von der Partymeile auf der Reeperbahn

abgibt nach Düsseldorf zu

Stephan Wahl in die „esprit-Arena“.

bl

AUF SENDUNG | EVENT

Echt live!

Am 17. Mai präsentiert SR 3

Saarlandwelle Pe Werner mit

ihrem neuen Programm „Turteltaub“.

Karten für dieses „SR 3-

Echt live!“-Konzert kann man

nur bei SR 3 gewinnen – oder

mit der SRinfo.

In ihrem neuem Bühnenprogramm

„Turteltaub“ zieht Pe Werner wieder

einmal alle Register ihres Könnens.

Erfrischend komisch, berührend melancholisch,

lüstern lästernd mimt sie

die Braut, die sich nicht traut, räkelt

sich auf dem Flügel, schmachtet Kuchenbuffets,

Mr. Moon und irdische

Mannsbilder an, nur um letztere danach

charmant um die Ecke zu bringen.

Rein musikalisch – versteht sich!

Begleitet wird die Wahlkölnerin von

Peter Grabinger am Flügel und den

Streichern der Strings De Luxe aus

Hamburg.

Für das Konzert im Centrum für Freizeit

und Kommunikation der Lebenshilfe

in Spiesen-Elversberg verlost SRinfo

zwei mal zwei Karten. Ihre Postkarte

(Saarländischer Rundfunk,

Stichwort SRinfo-Gewinnspiel,

Funkhaus Halberg, 66100

Saarbrücken) oder Ihre E-Mail (srinfo-gewinnspiel@sr-online.de)

sollten bis spätestens 7. Mai auf dem

Halberg eintreffen. Die Gewinner werden

schriftlich benachrichtigt. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen.

www.SR3.de

25


FESTIVAL

Wolfgang Witz-Nentwig und

Sabine Müller 2001

10 Jahre sind im hektischen

Fernsehgeschäft eine halbe

Ewigkeit – und doch sind sie

vergangen wie im Flug! Wenn

wir richtig gezählt haben, dann

waren es seit dem 8. Mai 2001

genau 518 Sendungen in zehn

Jahren. Und jede einzelne Ausgabe

des SR-Servicemagazins

hat uns Freude gemacht.

bonus ist unsere kleine wöchentliche

Wundertüte, die wir immer wieder

gerne neu packen, voll mit Themen,

die unsere Zuschauer interessieren.

„30 Minuten Tipps und Infos rund

um das tägliche Leben“, das ist der

Slogan, den wir immer im Hinterkopf

haben. Und so bunt wie das Leben ist

auch unsere Themenpalette. Dabei

betrachten wir die Welt immer aus

der Sicht des normalen Verbrauchers.

Und weil vieles immer komplizierter

wird, steigt auch der Bedarf an Infor-

26

Foto: R. Oettinger

Das bonus-Team 2007: Armgard Müller-Adams, Sabine Müller,

Wolfgang Wirtz-Nentwig und Karin Lambert-Butenschön (v. l.)

bonus feiert Geburtstag

10 Jahre Tipps und Infos rund um das tägliche Leben

Fotos: Stadt Sankt Ingbert

mation und Beratung. Sehr oft und

gerne haben wir auch Tests in bonus.

Das Publikums-Interesse daran ist

immer groß.

Die Zuschauer können sich auch

selbst beteiligen: Bei unseren Autotests

ist ihre Meinung gefragt. Beim

bonus-Zuschauerthema gehen wir

mit der Kamera den konkreten Problemen

nach, wenn sich Behörden stur

stellen oder unseriöse Firmen versuchen,

die Verbraucher über den Tisch

zu ziehen.

Fester Bestandteil von der ersten

Sendung an ist das bonus-Quiz – anfangs

mit dem Scherer Erwin, inzwischen

mit ebenso großem Erfolg mit

Jacques, dem französischen Kneipenwirt.

Die nach wie vor große Zahl von

Zuschriften aus ganz Deutschland

zeigt, dass die Zuschauer Freude daran

haben, mitzudenken und mitzumachen.

Und wir freuen uns immer

über ermunternde Zuschauerpost.

Am 10. Mai 2011 wollen wir das Jubiläum

feiern – auf unsere ersten 10 Jahre

zurückblicken, auch auf Kurioses aus

der Anfangszeit. Und wir wollen unseren

Zuschauern auch einen kleinen

Blick hinter die Kulissen der Sendung

bieten: Wie sieht es eigentlich in der

Maske und der Senderegie aus? Wie

entsteht ein Film für bonus? Beim

Quiz werden wir diesmal einen besonderen

Gast dabei haben …

Unser Dank geht an Sie, liebe Zuschauerinnen

und Zuschauer, dass

Sie uns schon so lange die Treue halten!

Dies ist mit vielen anderen Dingen

die Grundlage dafür, dass bonus

überhaupt jeden Dienstagabend auf

den Bildschirm kommt!

Wolfgang Wirtz-Nentwig/

Sabine Müller

bonus: jeden Dienstag um

18.50 Uhr im SR Fernsehen

www.SR-online.de/fernsehen

Foto: P. d’Angiolillo


Illustration aus: Dieter Wiesmüller/Friedrich Schiller: Der Taucher. CARLSEN

11. Europäische Kinder-

und Jugendbuchmesse

Saarbrücken

im Saarbrücker Schloss

Messe für junge Leser

SR 2 für junge Ohren ist mit dabei

Rund 60 AutorInnen, IllustratorInnen

und ÜbersetzerInnen

aus 15 Ländern geben sich an

vier Messetagen (28. – 31. 5.) in

Saarbrücken die Klinke in die

Hand und präsentieren ihre

Werke in rund 150 Lesungen,

Gesprächsrunden, Ausstellungen

und Ateliers.

Willkommen ist die ganze Familie –

von den Bilderbuch-Einsteigern bis zu

den Eltern und Großeltern, die wissen

wollen, was den Nachwuchs bewegt

und was der Kinder- und Jugendbuchmarkt

so zu bieten hat. Und das

ist eine ganze Menge. Die Natur ist

ein ganz großes Thema, besonders

der Wald, aber auch der „Trialog der

Kulturen“ spielt eine große Rolle.

Zum Abschluss der „11. Europäischen

Kinder- und Jugendbuchmesse“ stel-

len die NachwuchskritikerInnen der

SR-Leseclubs die Sommer-Ausgabe

der „Kinder- und Jugendbuchliste“

des SR vor. Eine gerne wahr genommene

Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch

für die SR-Leseclubs. Im

Gespräch mit den nominierten AutorInnen,

IllustratorInnen und ÜbersetzerInnen

stellen die NachwuchskritikerInnen

die aufregendsten Lesetipps

für die Sommerferien vor.

Wer dabei sein möchte, der sollte sich

den Messedienstag (31. 5.) zwischen

11.30 und 12.30 Uhr frei halten und

in den Fest-Saal des VHS-Zentrums

am Saarbrücker Schloss kommen.

Wer die Veranstaltung verpasst, der

hört das Ganze am darauffolgenden

Samstag (4. 6., ab 14.04 Uhr) in „SR 2

für junge Ohren“. br

www.SR2.de

EVENTS

Gustav-Regler-

Preis 2011

Den Gustav-Regler-Preis der

Kreisstadt Merzig erhält in diesem

Jahr der Dichter Arnfrid

Astel. Mit dem Förderpreis des

SR wird die österreichische

Autorin Cordula Simon ausgezeichnet.

Astels Lyrik greife, so die Jury, „mit

Referenz auf konkrete Gegenstände

bundesdeutsche Verhältnisse“ auf,

packe „biologische Mythen bei der

Sprachwurzel“ und verfolge sie bis in

die Gegenwart. Während seiner langjährigen

Tätigkeiten als Herausgeber

der „Lyrischen Hefte“, der „einzelheiten“

und als Literaturredakteur beim

SR hat sich Astel stets in freier Rede

für Aufklärung und Gerechtigkeit

eingesetzt und für interkulturelle

und internationale Verständigung

engagiert.

In ihrer Erzählung „Odjessa“ beschreibt

Cordula Simon, so die Jury,

auf literarisch überzeugende Weise

die Erlebnisse und Reflexionen einer

Studentin in einem ukrainischen

Wohnheim. Mit der Aneignung des

Ukrainischen erschließt sich für die

Protagonistin eine ihr bis dahin unbekannte

Welt.

Der Preis wird am Sonntag, 29. 5.,

11.00 Uhr, in der Merziger Stadthalle

verliehen. Die Verleihung wird live

auf AntenneSaar übertragen. Am Vorabend

lesen die Autoren in der Merziger

Stadtbücherei. rs

27


UNTERWEGS

Marin and James beim SR 1 Unplugged-Konzert im April

Das SR 1 OPEN AIR

Ein Konzerthighlight der CCS

Das gab’s noch nie in Saarbrücken

… Ein OpenAir-Konzert

mitten in der Innenstadt! Das

wird sich am Sonntag, 14. August,

also einen Tag vor dem

Feiertag Maria Himmelfahrt,

ändern. Denn dann feiert das

„SR 1 OPEN AIR“ auf dem Platz

vor der Congresshalle Saarbrücken

Premiere.

Veranstalter ist die CongressCentrum

Saar GmbH (CCS). „Eigentlich ruft der

Platz nach einer Open-Air-Veranstaltung“,

ist sich CCS-Geschäftsführer

Wilfried Blickle sicher, und mit SR 1

Europawelle war der passende Partner

schnell gefunden.

Festival-Stimmung vor der Congresshalle

– Das erfolgreichste Pop Duo der

28

Gegenwart, ICH+ICH, wird seine Fans

zu einzigartigen Momenten voller

Pop und Emotionen einladen. In den

letzten Jahren hatte man fast den

Eindruck, dass jeder neuer Song ein

Hit wurde. Aus Belgien kommt Milow

nach Saarbrücken. Kaum ein anderer

Künstler konnte die Musikszene der

letzten Jahre in hiesigen Breitengraden

nachhaltiger prägen. Als weitere

„Special Guests“ sind Glasperlenspiel

und das schottische Singer-/Songwriter-Duo

Martin and James mit dabei.

Tickets gibt es überall im Vorverkauf,

z. B. an der Vorverkaufsstelle in der

Saarlandhalle oder bei SR am Markt

in Saarbrücken. tr

www.SR1.de

Foto: C. Staab

SR 1

SkateNight

Nightskating durch die City

von Saarbrücken. Hunderte

von Inline-Skatern erobern

gemeinsam die Straßen der

abendlichen Stadt und haben

einen Riesenspaß. Die Idee ist

in vielen Metropolen dieser

Welt eine feste Institution.

Nach einigen Jahren Pause gibt es in

diesem Sommer das Riesenspektakel

auf 8 Rollen nun auch wieder in

Saarbrücken. Ab 4. Mai findet jeden

ersten Mittwoch im Monat die SR 1

SkateNight statt (weitere Termine: 1.

Juni, 6. Juli, 3. August und 7. September).

Treffpunkt um 19.00 Uhr ist der

Platz vor der Europa Galerie.

Etwa 15 Kilometer geht es kreuz und

quer durch Saarbrücken auf abgesperrten

Straßen. Für einen sicheren

Ablauf sorgt die Polizei und ein

40-köpfiges Ordner-Team. Im Vordergrund

steht der Spaß unter vielen, es

werden keine Rennen gefahren.

Es wird empfohlen eine Schutzausrüstung

mit Helm zu tragen. Helmlampen,

Blinklichter o. Ä. sorgen in

der nächtlichen Stadt nicht nur für

eine tolle Stimmung, sondern auch

für mehr Sicherheit. Grundkenntnisse,

vor allem beim Bremsen, sollten

vorhanden sein. tr

www.SR1.de

www.skatenightsaar.de


Die beiden Tatort-Hauptkommissare Franz Kappl (Maximilian

Brückner, l.) und Stefan Deininger (Gregor Weber, r.)

Verschleppt

Die Dreharbeiten zum neuen SR-Tatort haben begonnen

Der neue SR-Tatort, der seit 28.

April im Saarland gedreht wird,

hat wieder ein brisantes Thema

und wieder sind viele regio-

nale Kräfte im Einsatz.

Eine junge Frau auf der Flucht, das

sind die ersten Bilder, mit denen der

neue SR-Tatort vermutlich beginnen

wird. Ganz genau weiß man ja nie,

was Regisseur Hannu Salonen am

Schneidetisch nach dem Dreh noch

einfallen wird. Aber so steht es jedenfalls

im Drehbuch zu „Verschleppt“

(Arbeitstitel), das Khyana El Bitar und

Dörte Franke für den Saarländischen

Rundfunk geschrieben haben. Wir ahnen

es, die junge Frau wird die Flucht

nicht überleben. Ein Tatort braucht

schließlich eine Leiche. Und schnell

zeigen die Ermittlungen, dass die Tote

Foto: M. Meyer

Blick beim Casting durchs Schlüsselloch: Andreas Anke, Christiane

Motter, Regisseur Hannu Salonen (v. l.)

als junges Mädchen entführt wurde.

Mehr wird jetzt noch nicht verraten.

Die Autorinnen hatten auf dem letzten

Max-Ophüls-Festival ihren ersten

gemeinsamen Spielfilm „Das

System“ vorgestellt. „Verschleppt“

haben sie – der Stoffentwicklungsprozess

dauert in der Regel länger als

ein Jahr – parallel dazu geschrieben.

Und auch die junge Episodenhauptdarstellerin

Mathilde Bundschuh ist

eine junge Ophüls-Bekannte. Sie war

auf dem Festival gleich mit mehreren

Filmen vertreten und wird wohl bald

ein bekanntes Gesicht sein.

Aber auch andere noch nicht so bekannte

Gesichter werden im SR-Tatort

ihren Auftritt haben. Denn Redaktion,

Produzent und Regisseur waren

sich auch diesmal wieder einig, dass

es im Saarland ganz hervorragende

www.SR-online.de/tatort

NEU

Foto: J. M. Laffitau

Schauspieler gibt, die es lohnt, auf

den Bildschirm zu bringen. Bereits

im Januar wurde in den Räumen der

neuen Schauspielschule „acting and

arts“ gecastet, mit dem Ergebnis,

dass fast alle Episodenrollen im Saarland

besetzt werden konnten. Das

wird nachher kein Tatort-Zuschauer

außerhalb des Saarlandes bemerken,

und das ist gut so, beweist das doch,

dass das Saarland als Filmstandort

konkurrenzfähig ist. Und vielleicht

wird man Thomas Bastkowski und

Alisa Hanke (zwei Newcomer) oder

Christiane Motter, Saskia Petzold

und Andreas Anke (alle vom Staatstheater)

demnächst häufiger in außersaarländischen

Produktionen sehen.

cb

29


UNTERWEGS | PERSÖNLICH

Bilder-Ausstellung zur DRP in Berlin

Die Ausstellung „Konzentration:

Spannung – Entspannung“ wandert

nach Stationen in Saarbrücken und

Kaiserslautern nach Berlin.

Gezeigt werden Zeichnungen und Fotografien,

die Studierende der Hochschule

der Bildenden Künste Saar

30

Persönlich:

Andreas Kindel

Seit 1996 ist der gebürtige Bremer, Jahrgang 1965,

Nachrichtenredakteur beim SR-Hörfunk. Aus der täglichen

Flut von Nachrichten das Interessanteste auswählen,

Meldungen schreiben und im Studio präsentieren

– das ist sein Job, meistens bei SR 1.

Was hast Du vor Deiner Arbeit beim SR gemacht?

Nach der Schule Volontariat bei den „Bremer Nachrichten“,

danach Fernseh-Reporter bei Radio Bremen und

dann zum Studium ins Saarland. Mit der Ausbildung in

der Tasche konnte ich mein Studium ganz gut finanzieren

– vor allem bei Radio Salü.

Was liebst Du an Deinem Job?

Ich bin ein „Nachrichten-Junkie“. Wenn bei uns in der Redaktion

mal die Eilmeldungen im Minutentakt eingehen,

macht mir die Arbeit am meisten Spaß. Dann können

Nachrichtenredakteure zeigen, wie gut sie sind.

während Orchesterproben von den

Musikern und Dirigenten der Deutschen

Radio Philharmonie gemacht

haben. Die Bilder zeigen eine unmittelbare,

direkte Auseinandersetzung

mit dem Probengeschehen. Ursprünglich

sind die Bilder entstanden

Foto: P. d’Angiolillo

zur Bebilderung der Konzertsaisonbroschüre

2009/2010 der Deutschen

Radio Philharmonie.

Die Ausstellung in der Landesvertretung

des Saarlandes in Berlin ist vom

17. Mai bis 17. Juni wochentags von 8

bis 16 Uhr zu sehen. bf

Worauf reagierst Du allergisch?

Meine Kollegen im Frühdienst sagen: Vor 6 Uhr auf alles.

Danach bin ich aber recht unempfindlich. Ehrlich!

Was tust Du gegen schlechte Laune?

Michael Jackson im Autoradio ganz laut aufdrehen.

Was ist Deine bevorzugte Website?

Natürlich www.tagesschau.de. Und als Exil-Bremer

muss ich mich natürlich über Werder auf dem Laufenden

halten. Meine Seite: www.werder.de.

Welches Buch liest Du gerade?

„Rettet unser Geld“ von Hans-Olaf Henkel. Wenn man

immer die geschliffenen Formulierungen der Politiker

hört, dann tut jemand gut, der Klartext redet.

Welchen Film würdest Du keinesfalls verpassen?

Den nächsten James Bond.

Für welches Essen lässt Du sogar Mamas Spaghetti stehen?

Mamas Rouladen sind „alternativlos“. Auch wenn es

das Unwort des Jahres ist: Ich stehe dazu.

Was wäre für Dich eine kleine Sünde wert?

Als Bäckers-Sohn immer ein Besuch in einer guten Konditorei.

Apfelmuskuchen, Sächsische „Eierschecke“ von

meinem Papa und bald wieder Erdbeerkuchen, hm …

Wem würdest Du gerne auf einer einsamen Insel

begegnen?

Um Himmels Willen: Ich will nicht auf eine einsame Insel.

Aber ich fahre gern mal an die Küste. Und dann will

ich nur meine Familie dabei haben.

Wo siehst Du Dich in 10 Jahren?

Ich habe ja mein Los von der Glücksspirale und hoffe

immer noch auf die Sofortrente bis ans Lebensende.

Aber so ganz ohne SR wäre ich auch nicht glücklich.


Lena Neudauer und Benedikt Fohr nahmen

den Preis in Finnland entgegen

Foto: M. Hoffmeister

Internationaler Preis

für Schumann-CD

Die CD „Schumann – Gesamtwerk für

Violine und Orchester“, die die Deutsche

Radio Philharmonie (DRP) mit

dem Dirigenten Pablo Gonzalez und

der Geigerin Lena Neudauer eingespielt

hat, wird mit dem „International

Classical Music Award“ 2011 in der

Kategorie „Konzerteinspielungen“

ausgezeichnet.

Lena Neudauer unterrichtet seit

Herbst 2010 an der Hochschule für

Musik Saar in Saarbrücken und ist

eine der jüngsten Professorinnen

Deutschlands. Die Debüt-CD der jungen

Geigerin Lena Neudauer hat Raritätscharakter,

denn sie präsentiert

zum ersten Mal sämtliche Werke für

Violine und Orchester des Komponisten

Robert Schumann. Die internationale

Jury vereint Fachredaktionen aus

elf europäischen Ländern. Der Preis

wird in diesem Jahr erstmalig vergeben.

Aus 551 nominierten Veröffent-

lichungen wurden Produktionen in

14 regulären Kategorien sowie sechs

Sonderkategorien ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand am 6. April

in Tampere/Finnland in Anwesenheit

des Orchestermanagers der DRP,

Benedikt Fohr, statt. Im Rahmen des

anschließenden Galakonzerts spielte

Lena Neudauer zusammen mit der

Tampere Philharmonic unter Hannu

Lintu die Fantasie op. 131 von Robert

Schumann. Das Konzert wird

am Montag, 30. Mai, 20.05 Uhr, auf

SR 2 KulturRadio gesendet.

Satellitenfernsehen

– ab 30. April 2012

nur noch digital

Am 30. April 2012 – also in einem

Jahr – endet die Ära der analogen

Programmverbreitung via Satellit. Ab

diesem Zeitpunkt strahlen alle Fernseh-Veranstalter

in Deutschland ihr

Programmangebot per Satellit nur

noch digital aus. Und gleich eine gute

Nachricht zu Beginn: Das dritte Fernsehprogramm

des Saarländischen

Rundfunks, SR Fernsehen, wurde und

wird bereits via Satellit nur auf digitalem

Weg ausgestrahlt. Hier gibt

es keinerlei Veränderungen. Die ARD

weist in einer Aktionswoche vom

30. April bis 6. Mai in ihren Fernsehund

Hörfunkprogrammen verstärkt

auf den in einem Jahr stattfindenden

Umstieg auf die ausschließlich

digitale Übertragung der Satellitensignale

hin. Zahlreiche Service- und

IMPRESSUM

Herausgeber: Saarländischer Rundfunk

Erscheinungsweise: monatlich,

ISSN 1433-822X

Redaktion: Peter Meyer und Reiner Buhl

(verantwortlich), Eva Röder (Gesamtorganisation),

Christine Frank, Anja Geis, Hannelore

Hoffmann, Petra Jochum, Thomas

Rosch, Julia Scheibe, Dieter Schmitt, Wolfgang

Schmitt, Thomas Sick

Titelfoto: Pasquale d’Angiolillo

Redaktionsanschrift: SR-Kommunikation,

Funkhaus Halberg, 66100 Saarbrücken

Telefon (06 81) 6 02 20 40-43

Telefax (06 81) 6 02 20 49

E-Mail: info@SR-online.de

Satz, Druck und Vertrieb:

repa druck gmbh,

Zum Gerlen, Industriegebiet Ensheim,

66131 Saarbrücken,

Telefon (0 68 93) 80 02-0

Telefax (0 68 93) 80 02-20

Programmänderungen vorbehalten

AKTUELL

Informationsangebote informieren

über die Möglichkeiten des digitalen

Empfangs, möglichst viele betroffene

Haushalte sollen so schon frühzeitig

auf die Veränderung hingewiesen

werden. Zusätzlich setzt die ARD auf

weitreichende Informationen insbesondere

durch Handel und Handwerk.

Dor liegt die Beratungskompetenz

für die jeweils richtige und zukunftssichere

Ausstattung der Kunden.

Zu den Vorteilen des Digitalempfangs

zählen eine hervorragende

Bild- und Tonqualität und eine größere

Programmvielfalt. Zudem ermöglicht

die digitale Technik das hochauflösende

Fernsehen HDTV, Dolby

Digital und HbbTV, die Verknüpfung

von Fernsehen und Internet. Das digitale

Programmbouquet der ARD ist

unverschlüsselt und ohne zusätzliche

Kosten zu empfangen.

www.klardigital.de

31


Absender:

Saarländischer Rundfunk

Funkhaus Halberg Halberg

66100 Saarbrücken

Postvertriebsstück

Gebühr Gebühr bezahlt

G 6771 6771

������������� ���

����� ���� ������

������� ������ ���

���� ���� �������� ���� ������������ ����

���������� ����������� �� ������� ���

���� ������������ ������ ���� �����

���������� ���������������� ������

�������� ���� ������ ���� ���� ������

����� ���� ������� ������� ��� �����

������ ��� ������ ��� �������

������ ����������� ������ ����

��������������� ������ ����������

������� ��������� �����������

�����

����� �������������� ����� �����

������� ��� ��� ���������� ���������

���� ������ � ����� �� ���� ��� ��

���������������������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine