Wir in Lütgendortmund - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine

do.stadtmagazine.de

Wir in Lütgendortmund - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine

Letzter Gottesdienst

Neuapostolische Kirche schließt

Seite 7

Herbstkonzert

Somborner Chor singt

Seite 28

Lesenacht

Skurriles im Schloss Dellwig

Seite 32


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Ten Years After...

Heart-Rock-Cafe Immanuel im Januar

Inzwischen ist das

Januar-„Heart

Rock Cafe Immanuel“

im Martener

Gemeindesaal

der Immanuel-Gemeinde

für viele

Rock-Begeisterte

aus Lütgendortmund,

Marten,

Dorstfeld und

Kirchlinde zum

Pflichttermin geworden.

Seit 10

Jahren wird hier

getanzt nach

Rockmusik vom

Feinsten - und kein Ende in Sicht!

Am Freitag, 25. Januar, ist es wieder

soweit: Diesmal wird am Bärenbruch

17-19 in Marten das Jubiläum

zelebriert.

Das Heart Rock Cafe Immanuel,

das sich seit 2003 zu einem prägnanten

Rock-Event im winterlichen

Gemeindeleben der Elias-

Gemeinde entwickelt hat, wird

seit einiger Zeit ergänzt durch die

herbstlichen „Bock auf Rock“-

Livekonzerte im Immanuel-Gemeindesaal.

Immer mit dem Anspruch,

musikalische Highlights

aus der Rock-Geschichte der letzten

knapp 50 Jahre zu präsentieren,

werden auf der kommenden

Jubiläums-Veranstaltung die musikalischen

Höhepunkte der letzten

10 Jahre die Ohren und Augen

der Fans zum Glühen bzw. zum

Leuchten bringen: Es gibt diesmal

also Rock-Highlights vom Allerfeinsten!

Der Schwerpunkt liegt

Die AWO Tagespflege wünscht Ihnen

Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch!

Ihr Ansprechpartner: Mirko Pelzer

Telefon (0231) 3 95 72 15

dabei, den

Wünschen

des Publikumsentsprechend,

auf Klassikern

der

Rockmusik

aus den späten

60ern bis

in die frühen

90er (z. B.

Beatles, Rolling

Stones,

Led Zeppelin,

Deep Purple,

Peter Gabriel),

wobei auch neuere Titel

ihren Platz finden - wenn sie denn

auf dem Weg in die Geschichtsbücher

des Rock sind. Besondere

Spezialität sind Audio- und Video-

Aufnahmen von All-Star-Bands,

die nur bei den aufgenommenen

Stücken in dieser Besetzung zusammen

gespielt haben.

Zur notwendigen Flüssigkeits-

und Nahrungsmittelzufuhr werden

wieder gut gekühlte Getränke

aller Art und leckere Käse- und

Schmalzstullen angeboten. Im

Jubiläumsjahr gibt es zudem für

jeden Besucher ein kleines Dankeschön

für die langjährige Treue.

Die Preise bleiben dabei auf dem

Niveau der Vorjahre, sodass auch

mit einem schmalen Geldbeutel

eine lange Rocknacht erlebt werden

kann. Der Erlös wird - wie in

jedem Jahr - für einen karitativen

Zweck gespendet.

Mobil: 0162-1 06 79 94

Email: m.pelzer@awo-dortmund.de

LÜDO

Hellweg Baumarkt,

Borussiastraße 88

CJD Do-Oespel,

Am Oespeler Dorney 41-65

CJD Do-Marten,

Martener Straße 429

Bäckerei Cityback,

Germaniastraße 37

Bezirksverwaltungsstelle,

Limbecker Str. 31

Haarmoden Grundmann,

Provinzialstraße 225

Edeka Markt, Steinsweg 14

REWE Amshove, Werner Str. 1

ZOO Mühle, Wendenweg 7

Liebe Leserinnen

und Leser,

die ersten Schneefl ocken sind gefallen

und es sind nur noch ein paar

Tage, dann ist wieder Weihnachten.

Hinter uns allen liegt bald ein

Jahr, das von Erfolgen, aber auch

von neuen Herausforderungen und

Unsicherheiten geprägt war. Nicht

zuletzt wird die Angst um unser

Geld größer. Wie viel sollen wir noch für Griechenland bezahlen?

Stehen schon bald weitere Staaten in den Startlöchern,

die sich ebenfalls weitgehend auf unsere Kosten entschulden

wollen und welche Löcher schlägt das in die Finanzierung

unseres Sozialstaates? Inzwischen gibt es aber ein Fünkchen

Hoffnung, dass wir hier zumindest die Talsohle durchschritten

haben. Immerhin: Die Wirtschaft läuft weiterhin gut in

Deutschland, und das moderate Wachstum wird sich fortsetzen.

Das schafft weiter Arbeitsplätze und damit Kunden, die

auch gerne im Vorort einkaufen gehen können.

Wir konnten das Jahr 2012 nutzen, um die Position der Stadtmagazine

auch im 13. Jahr zu festigen und auszubauen. Es ist

uns auch gelungen, unser Spezialmagazin „Gesund & Fit“ fest

in unserem regionalen Markt Dortmund und Schwerte zu etablieren.

Zunehmend mehr Inserenten und Leser schätzen das

Magazin im grünen Outfi t mir seinen Themenschwerpunkten

und servicegeprägten Lesethemen.

Unseren Erfolg verdanken wir im Wesentlichen Ihnen, unseren

Kunden, Lesern und Inserenten. Wir möchten uns für die

vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit bedanken. In Vorfreude

auf das nächste Jahr wünschen Anzeigenabteilung und

Redaktion Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest

und einen guten Start in das neue Jahr 2013.

Reiner Schwalm

(Herausgeber)

STÄNDER UND AUSLEGESTELLEN

Ev. Krankenhaus, Volksgarten 40

Metzg. Böck., Langendreerstr. 82

EDEKA Markt, Steinsweg 14

EP Schiefelbein, Martener Str.

REWE, Provinzialstr. 383

Lotto Owerberg, Limbecker Str. 27

FBL, Germaniastr. 37

Haarmoden Siepmann,

Hertastraße 2

Restaurant Bockhalle,

Steinhammerstr. 135

Stadtbiblio., Westermannstr. 23

Mode Aktuell, Martener Str. 329

Alle Sparkassen in Lüdo,

Alle Volksbanken in Lüdo

Volksbank NW

mit 14000. Mitglied

Viele Menschen sind Mitglied

im Sportverein, Buchclub

oder im Kleingartenverein. Dass

auch bei der Volksbank eine Mitgliedschaft

möglich sei, erfuhr Ursula

Lehmann im November von

ihrem Berater Markus Lewwe. Mit

dem Erwerb von Geschäftsanteilen

wurde sie zum Teilhaber der

Volksbank Dortmund-Nordwest.

Für Letztere hat die Förderung

Wir wünschen Frohe Weihnachten

und ein erfolgreiches neues Jahr!

Wir wünschen unseren Kunden

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

ANZ.-FUßPFLEGE-ALICJA-WIL-1_16-4c-06-2012-WG.indd 1 05.12.12 17:52

Nach einer Scheidung kann für

Kindererziehung bis zu drei

Jahre nach der Geburt Betreuungsunterhalt

verlangt werden,

ausnahmsweise sogar länger,

wenn dies der Billigkeit entspricht

(§ 1570 BGB).

Der Bundesgerichtshof (BGH) verlangt

den Anspruchstellern zur

ihrer Mitglieder oberste Priorität.

Statt Gewinnmaximierung und

Spekulation stehen bei der Volksbank

die Bedürfnisse ihrer Mitglieder

im Vordergrund. So freute sich

Vorstand Stephan Schäffer (l.), Ursula

Lehmann als 14000. Mitglied

ehren zu können und übereichte

ihr zum Dank im Beisein von Individualkundenberater

Markus Lewwe

einen Blumenstrauß.

Streit um Dauer des Betreuungsunterhalts

Begründung dieser „Billigkeit“

den Vortrag ganz konkreter Tatsachen

ab. Daran scheitern viele

Mütter und müssen ab dem dritten

Geburtstag des Kindes Vollzeit

arbeiten. Überschreiten die

Arbeitszeiten die Öffnungszeiten

der Kinderbetreuungseinrichtung,

wird es kritisch. Viele Oberlandesgerichte

halten den Ansatz des

WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Tag der offenen Tür

bei „Physio Beweggrund“

Die beiden staatlich geprüften

und erfahrenen Physiotherapeutinnen

Julia Brodhage und

Marina Maßner hatten zu ihrem

zweiten Tag der offenen Tür in die

Räume von „Physio Beweggrund“

an der Lütgendortmunder Straße

(direkt neben der Polizeiwache)

BGH daher für bedenklich. Sie untersuchen,

ob aus einer Gesamtschau

der Familienverhältnisse

der Schluss auf eine Billigkeit der

Fortsetzung des Betreuungsunterhalts

gezogen werden kann. Im

Schrifttum wird immer häufiger

verlangt, die verbleibende Kindererziehungszeit

als anzurechnende

„Arbeitszeit“ zu begreifen und die

eingeladen. Zahlreiche Besucher

nutzten die Gelegenheit, sich

dort über die Wellnessangebote

und das umfangreiche Kursprogramm

zu informieren. Bei selbst

gemachten Plätzchen konnten die

Besucher Workshops zu den angebotenen

Kursen belegen.

Erwerbstätigkeit der Mutter so

auf bis zu 70 % zu reduzieren (vgl.

Heiderhoff FamRZ 2012, 1604 ff.).

Es bleibt zu hoffen, dass sich diese

Sichtweise durchsetzt, damit

die vollzeitige Beschäftigung nicht

auf dem Rücken der Kinder ausgetragen

wird.

Rechtsanwältin Silke Wieg

2 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

3


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Marten im Advent

Die Aktionsgemeinschaft Martener

Kaufleute, die Bürgerschützen

und viele Helfer sorgten

für Weihnachtsflair in Marten.

Der große Weihnachtsbaum im

Ortskern und der Adventsmarkt

an der Wasserburg verbreiteten

eine festliche Weihnachtsstimmung.

Urige Hütten luden

zum Verweilen und Kaufen ein.

Eine Schneemaschine sorgte mit

künstlichen Flocken für winterliches

Weiß, in dem der Nikolaus

kostenlos hundert BVB-Stutenkerle

an die Kinder verteilte.

Das abwechslungsreiche Programm

auf der Bühne begeisterte

die Besucher: Örtliche Akteure




Zu den bevorstehenden Festtagen

wünschen wir Ihnen besinnliche Feiertage

und – um mit Seneca zu sprechen –

viele schöne, mit den nutzvollen Dingen

des Lebens gefüllte Stunden, sowie ein

erfolgreiches und gesundes Jahr 2013.

Wilfried & Ulrike Kiepe

überzeugten mit weihnachtlichen

Liedern und die verpflichteten

„Stargäste“ Sarah Göthling mit

ihrer neuen CD sowie Musicalstar

Angela Frinn mit internationalen

Weihnachtsliedern.

Zum Gelingen der vorweihnachtlichen

Veranstaltung trug auch

die Musikschule Ristow & Thielker

bei. Im Schulmuseum und der Bücherei

herrschte munteres Treiben

und der Kuchen des Fördervereins

der Steinhammer Grundschule

war heiß begehrt.

Peter Schiefelbein, die Bürgerschützen

und alle Beteiligten freuten

sich über die tolle Resonanz

der vielen Besucher.

Vermietungen Wilfried und Ulrike Kiepe

Hertastraße 2 · 44388 Dortmund · Telefon (0231) 63 63 70

Männer am Herd

Dass Männer kochen können,

weiß jeder, seit es Kochshows

gibt. Seit dem Jahr 2010 gibt es

nun den vierten Kochkurs für

Männer in der Christusgemeinde

Lütgendortmund. Während die

früheren Kochkurse in der Gemeindehausküche

im Jugendheim

durchgeführt wurden, kochten

die Männer dieses Mal in der Kantine

des Verwaltungsgerichtes in

Gelsenkirchen.

Dort ist Chefkoch Manfred Lottermoser

Kantinenchef. Er lud

den Kochkurs kurzerhand in seine

Kantine ein, weil dort alle Arbeitsmittel

vorhanden sind und die Küche

bestens ausgestattet ist.

Die sieben Männer bereiteten

in ca. zwei Stunden unter fachkundlicher

Anleitung ihre drei- bis

vier-gängigen Menüs von Suppe,

Wir wünschen unseren Patienten

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Praxis für

Physiotherapie

PeterLinauer

• Krankengymnastik

• Massagen

• •Krankengymnastik Massagen

• Lymphdrainage

• •Unterwassermassage Lymphdrainage•

Stangerbad

• •Fangopackung,Heißluft Stoßwellentherapie

• •Med. Fußpflege

JETZT Fangopackung, auch Stoßwellentherapie Heißluft

Zwischen-, Hauptmahlzeit und

Nachtisch vor. Natürlich ließen die

„Kochmänner“ sich ihr selbst fabriziertes

Menü hernach mit einem

guten Pils schmecken: zum Beispiel:

Frische Tomatensuppe - Lasagne

- Saltimbocca (mit Speck

umwickeltes Filet) an Schmorgemüse

vom Brokkoli mit Pasta und

danach die Weinschaumcreme

Zabaione. Die Krönung des vierten

und letzten Abends war das

Voradventessen Ende November:

Frische Suppe - gefüllte Ente mit

Klößen und Apfelrotkohl und eine

weihnachtliche Joghurt-Creme

Wilfried Kiepe wird zusammen

mit dem Fotografen für den Kurs

ein kleines Fotobuch für die Teilnehmer

erstellen. Es schmeckte

allen nach einer Wiederholung im

nächsten Frühjahr.

NEU k Kaltlufttherapie (-32º C) k

…und Hausbesuche

auch Hausbesuche

LimbeckerStraße8

44388Dortmund

Limbecker Straße 8 - 44388 Dortmund

Tel. Telefon 02 31/63 02 31 26/ 63 94 26 94

Alle Kassen

Neues aus der

Bezirksvertretung

An dieser Haltestelle in Kley fehlt jetzt ein Wartehäuschen.

Die Bezirksvertretung möchte

für die Wohngebiete zwischen

Abfahrt Marten (A45), Abfahrt

Lütgendortmund (A40) und

Abfahrt Kley (A40) ein Nachtdurchfahrverbot

für LKW über

7,5t. durchsetzen. Ein Antrag der

SPD-Fraktion wurde einstimmig

angenommen. Ferner beschloss

die BV, die DSW zu bitten, an der

Kleyer Haltestelle Dorneystraße

in Richtung Lütgendortmund ein

Wartehäuschen zu errichten. Dies

ist notwendig geworden, da die

DSW die Haltestelle verlegt hat

und dort keine Unterstellmöglichkeiten

bei schlechtem Wetter vorhanden

sind.

Zudem wurde die Verwaltung gebeten,

ein Konzept zur Gestaltung

des Martener Marktplatzes zu erarbeiten,

die Kosten zu ermitteln

und der BV vorzustellen.

Wohnwelt Reuper - Ein Haus voller Ideen

Lassen Sie sich bei einem Bummel

durch unser Haus von unseren

kreativen Ideen, besonders

in unserer Boutique inspirieren.

Sie finden eine moderne Welt voll

von Anregungen, Tipps und Gestaltungsvorschlägen,ausgesuchten

Accessoires und preisattraktiven

Spezialangeboten. Gegen

Vorlage dieser Anzeige erhalten

WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

„Wandernder

Adventskalender“ in Marten

Das erste Fenster am 3. Dezember befand sich im Hof der Immanuel-Kirche

Einen etwas anderen Adventskalender

gibt es in diesem Jahr

in Marten. Jeden Abend zwischen

dem 3. und 21. Dezember von

montags bis freitags treffen sich

Erwachsene und Kinder vor einem

weihnachtlich geschmückten

Fenster, um gemeinsam Adventslieder

zu singen. Der „Wandernde

Adventskalender“ ist möglich

geworden, weil sich 15 Personen

oder Familien bereit erklärt ha-

Sie einmalig 10 % Rabatt auf Ihren

Einkauf in unserer Boutique.

Unser kostenloses Trendmagazin

„homeIDEE“ liegt für Sie bereit.

ben, an je einem Abend die Adventssinger

zu empfangen.

Ziel des Projektes, so Mitinitiator

Reinhard Gallen, Menschen ins

Gespräch zu bringen, miteinander

bekannt zu machen.

➜➜Wer➜noch➜mitsingen➜möchte,➜ kann➜ die➜ Termine➜ und➜ Orte➜ in

den➜Schaukästen➜der➜Kirchengemeinden➜nachlesen.➜

➜➜Unsere➜Öffnungszeiten: Mo – Fr: 10:00 bis 19:30 Uhr

Sa: 9:30 bis 18:00 Uhr

4 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

5


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

6

Ihr Küchen-Discounter

Das fröhliche Team der

„Flinken Schere“ in Weihnachtslaune

Das Jahr ist lang und voller

Stress – bis es schließlich

in dieser zauberhaften, magisch

ruhigen Zeit ausklingt.

Genießen Sie die Stunden mit lie-

ben Menschen und weihnachtlicher

Stimmung – sie wird bald

wieder vorüber sein. Wir wünschen

eine unvergessliche, besinnliche,

friedliche Weihnachtszeit

mit vielen schönen Momenten.

„Man nehme...“

Henriette Davidis

Viele kennen noch den Ausspruch

„Man nehme…“ von

Henriette Davidis. Der Schriftsteller

Dieter Treeck aus Dortmund

erinnerte in einer Lesung in der

Stadtteilbibliothek Lütgendortmund

an die Dortmunder Legende.

Aus seiner reichhaltigen

Büchersammlung von und über

Henriette Davidis gab es Geschichten,

Zitate und Betrachtungen

zu hören.

Bekannt ist fast überall das „Praktische

Kochbuch“ von Henriette

Davidis, aber sie schrieb auch

Bücher wie „Der Beruf der Jungfrau“,

„Die Hausfrau“ oder „Puppenköchin

Anna“. Ausschnitte

aus diesen Werken sind in „Hen-

5. Literaturfest im

Stadtbezirk Lütgendortmund

Martina Hammerschmidt-

Riegert von der Stadtteilbibliothek

und Ayse Özdil vom

Familienbüro hatten wieder ein

großartiges Literaturfest organisiert.

Beide freuten sich über den

Besucherandrang in der Stadtteilbibliothek

an der Heinrich-Böll-Gesamtschule.

Nach der Eröffnung

durch den Chor der Holte-Grundschule

und die stellv. Bezirksbürgermeisterin

Karin Neumann gab

es sechs Stunden lang Kindermitmachtheater,

Puppentheater und

eine szenische Lesung. Für die

Kleinsten stand „Monsterquatsch

und Wackelzähne“ vom Kinder-

Der Dortmunder Schriftsteller Dieter

Treeck erinnerte an Henriette Davidis

riette Davidis Lesebuch“ von Dieter

Treeck zusammengestellt und

nachzulesen.

Andreas Orth begeisterte die kleinen Besucher des Literaturfestes

lieder-Mitmach-Theater Lila Lindwurm

von und mit Andreas Orth

auf dem Programm. Die strahlenden

Augen der Kinder zeigten,

wie viel Spaß sie beim Mitsingen

hatten. Für die sieben- bis achtjährigen

Kinder gab es im Cafe

Heinrich das Puppentheater mit

Musik „Auf dem Zauberteppich

um die Welt“. Hier wurden die

Kinder in das Geschehen auf der

Bühne mit einbezogen. In der szenischen

Lesung für die Zehn- bis

Zwölfjährigen wurde der Jugendroman

Wir alle für immer zusammen

- aus dem Leben der Polleke“

von Guus Kuijer vorgestellt.

Letzter Gottesdienst

in Kleyer Kirche

Zum letzten Mal schloss Gemeindevorsteher Heinz Winkel die Kirche ab.

Die Neuapostolische Gemeinde

Kley feierte Ende November

in ihrer Kleyer Kirche den letzten

Gottesdienst.

Nachdem vor fünf Jahren bereits

die Kirche in Huckarde geschlossen

werden musste, war nun Kley

an der Reihe. Auch bei der Neuapostolischen

Kirche geht das Kirchensterben

weiter, aber sie hat

immer noch Hoffnung, dass die

Menschen wieder zurückfinden.

Wie auch die katholische und

evangelische Kirche litt die Kleyer

Gemeinde unter dem demografischen

Wandel. Gegründet wurde

die Gemeinde Kley mit 81 Mitgliedern,

heute sind es noch 33 aktive

Mitglieder. Das einzige noch

lebende Gründungsmitglied der

im Jahre 1970 gegründeten Gemeinde

ist der heute 82-jährige

Pfarrer i.R. Horst Szameitat. Auch

er wird Kley verlassen und nach

Ostfriesland ziehen. 2008 kamen

noch durchschnittlich 42 Personen

zu den Sonntagsgottesdiensten,

zuletzt waren es nur noch

halb so viele. Da die laufenden

Kosten für das 1970 eingeweihte

Gebäude in keiner Relation zu der

Anzahl der aktiven Gemeindemitglieder

stünden, wurde die Kirche

jetzt geschlossen. Bischof Roland

Eckhardt fand zum Abschluss des

letzten Gottesdienstes aufmunternde

Worte für die Gemeindemitglieder.

Diese werden jetzt zu

den Gottesdiensten nach Eichlinghofen,

Lütgendortmund oder

Marten fahren müssen. Es darf

nicht vergessen werden, dass die

Geistlichen der Neuapostolischen

Kirche alle ehrenamtlich arbeiten.

In Kley gab es in den letzten 42

Jahren fünf Gemeindevorsteher.

Der letzte Gemeindevorsteher,

Heinz Winkel, hatte die bittere

Aufgabe, die Kirche ein letztes

Mal abzuschließen.

Die Kleyer Kirche steht jetzt zum Verkauf

EP: Schiefelbein und Hartmann

aus Marten informiert

Mietkauf voll im Trend

Geräte der Unterhaltungselektronik

und Haustechnik eignen

sich besonders für die Miete

auf Zeit. Für das neueste LED-3 D

Fernsehgerät, den Computer oder

die 7 kg-Waschmaschine mit allen

Extras und Full-Service-Garantie

bedeutet das im Reparaturfall: es

fallen keine Material-, Anfahrtsund

Montagekosten für den Kunden

an. Immer das neueste Gerät


❆❆





SERVICE MACHT DEN UNTERSCHIED!

EP: Schiefelbein & Hartmann

ElectronicPartner

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Friseursalon

Rudis-Team

...freut sich auch 2013 auf Ihren Besuch

❆❆

❆ ❄❆


❆❆

❆❆❆ ❆ ❆

❆www.rudis-team.de

Rudi Aschenbach

Friseurmeister

· aschenbach.rudis-team@gmx.de

TV Video Haushaltsgeräte Multimedia Telekom

44379 Dortmund - Marten · Martener Straße 288

Telefon 02 31 / 61 44 21


. . .

Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. 7.30 – 13.00 Uhr

Mo. geschlossen

durch Austausch- und Erweiterungsmöglichkeit

- und das zu

supergünstigen Konditionen. Das

40 Zoll TV-Gerät bekommt man

schon für monatlich 13,80 € ins

Haus gebracht.

➜➜Das➜EP:➜Schiefelbein➜und➜ Hartmann-Team➜freut➜sich➜auf➜

ein➜unverbindliches➜Beratungsgespräch.



.

❄❆

❆❆ ❆

Wandweg 9 · 44149 Dortmund · Tel. 1 89 19 16 · Fax 5 89 97 15


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Trauer um Willi A. Bräunig:

Lüdo um eine Persönlichkeit ärmer geworden

Völlig unerwartet ist der Lütgendortmunder

Willi A.

Bräunig bei einem Lauftraining

im Grävingholz einem Herzstillstand

erlegen. Bräunig war vor

30 Jahren mit seiner Familie nach

Lütgendortmund gezogen. Hier

engagierte er sich seitdem bei vielen

Vereinen, bei der Interessengemeinschaft

Lütgendortmunder

Vereine, bei der Arbeitsgemeinschaft

„Aktiv im Ort“, als Waldpate

bei den Naturfreunden, beim

Shanty-Chor und bei der Naherholungsgruppe

des Stadtbezirksmarketings.

Er berichtete auch gern

über seine Heimat. Bei vielen großen

und kleinen Veranstaltungen

rund um Lütgendortmund war er

mit seiner Kamera und dem Block

dabei - einige Zeit auch für unsere

Dortmunder Stadtmagazine.

Der gelernte Industriekaufmann

war vor allem aber auch ein begeisterter

Sportler. Willi A. Bräunig

wurde 70 Jahre alt und hinterlässt

8

Wir wünschen ein

frohes Weihnachtsfest

und ein friedliches 2013

neben seiner Frau drei Söhne und

fünf Enkel.

Reiner Schwalm,

Dortmunder Stadtmagazine

Wir in Lütgendortmund

Worte von Peter Lübbert,

Gemeindepastor in der

Christus-Kirchengemeinde,

Dortmund:

Am 6. November

verstarb Willi A.

Bräunig wenige Monate

nach seinem 70. Geburtstag

bei der Ausübung

seines

Laufsports.

Er war ein

sportlicher

und durchtrainierter

Senior, der

gern wanderte,joggte

und Fahrrad

fuhr. Ich lernte

Willi A. Bräunig

Das Team der Central Apotheke stellt sich vor

Frau Vorschütz ist eine PKA

(Pharmazeutisch-kaufmännische

Angestellte) in der Central

Apotheke. Sie ist zuständig

für den Wareneingang, alle Bestellungen

und für die Telefonzentrale.

Frau Hesse ist als PTA

in meinen bisher anderthalb Jahren

Pastorentätigkeit in Lütgendortmund

als einen kompetenten

und engagierten Bürger kennen,

der sich für Lütgendortmund mit

viel Liebe zum Detail und Humor

eingesetzt hat. Als Fotograf war

er bei vielen Veranstaltungen und

berichtete darüber im Stadtmagazin.

Bei Wanderungen

und Radtouren unserer

Christus-Kirchengemeinde

war er dabei. Und spätestens

nach zwei Tagen

hatte ich von ihm seine

Fotos auf CD im

Briefkasten. Im

Sommer 2011

leitete er unsereSeniorenwanderung

auf den

Spuren des

Jakobus und

führte uns - als verkleideter

Mönch

(Pharmazeutisch-technische Assistentin)

bei uns tätig. Durch ihre

langjährige Erfahrung ist sie eine

Expertin in der Beratung von allgemeinen

Arzneimitteln und allen

Gesundheitsfragen. Darüber hinaus

ist Frau Hesse eine Spezialistin

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

mit Jakobs-Muschel an der Kette

und Pilgerstab in der Hand -

den Pilgerweg von der Ev. Kirche

Dorstfeld über die Kapelle Wischlingen,

Immanuel-Kirche Marten

zurück zur Bartholomäuskirche.

Mit seinem typisch verschmitzten

Lächeln freute er sich über jeden

Menschen, der unsere „fromme“

Wandertruppe interessiert zur

Kenntnis nahm.

Als Fotograf, einmal in unsere

Bartholomäuskirche zur „Nacht

der Offenen Kirchen“ gekommen,

blieb er fasziniert einige Stunden

bei uns und ließ sich von der

Atmosphäre und Botschaft anstecken.

Ja, ich glaube, Willi A.

Bräunig war ein zutiefst gläubiger

Mensch mit hintergründigem Humor.

Und er war ein verbindlicher

Mensch. Was er machte, tat er

mit ganzem Herzen. Sein Engagement

wird in Lütgendortmund

fehlen und wir trauern mit seiner

Frau und Familie um ihn.

für homöopathische, individuelle

Rezepturen. Sie ist auch für die

Lieferungen an Seniorenheime

zuständig.

➜ Das Team der Central Apotheke

freut sich auf Ihren Besuch.

Wilhelm Schüchter: „Zuchtmeister“ erzielte Höchstleistungen

125 Jahre Dortmunder Philharmoniker (Teil 2)

125 Jahre alt sind die Dortmunder

Philharmoniker 2012 geworden.

Entstanden ist das Dortmunder

Orchester durch eine

Fusion des bereits 1880 gegründeten

„Orchestervereins“ und der

Kapelle von Franz Giesenkirchen,

die nach seinem plötzlichen Tod

im Jahre 1887 ohne musikalischen

Leiter dastand.

Der 26-jährige Georg Hüttner

wurde zum neuen Dirigenten gewählt

und gab seinen Konzerteinstand

am 6. Oktober 1887, dem

offiziellen Geburtstag der modernen

Dortmunder Orchesterkultur.

Das Programm war ein Kompromiss

zwischen gehobener Unterhaltung

und anspruchsvollerer

sinfonischer Virtuosität der Spätromantik:

Neben Giuseppe Verdi,

Franz Schubert und Franz Liszt

wurden auch Stücke von Vincent

Wallace, Ambroise Thomas und

Ludwik Grossman dargeboten. In

einer kleinen Serie schildern wir

die Entstehungsgeschichte der

Philharmoniker anhand der jeweiligen

Leiter in historischer Reihenfolge.

Rolf Agop

(GMD 1952 - 1962)

Neben seinem Engagement in

der Oper lag Rolf Agops Hauptverdienst

im pädagogischen Bereich.

So etablierte er regelmäßige

Die Reihe „Gesundheitsforum

Bethanien“ bzw. „Gesundheitsforum

Lütgendortmund“, die

in den beiden Evangelischen Krankenhäusern

seit 2005 bzw. 2006

läuft, erfreut sich weiterhin großer

Beliebtheit.

Auch im Jahr 2013 gibt es daher

in beiden Häusern interessante

Vorträge, in denen Ärztinnen und

Ärzte moderne Therapiemethoden

bei verschiedenen Erkrankungen

erläutern, dabei aber auch

auf das Thema Vorbeugung eingehen.

Für Fragen besteht dabei

im Anschluss immer genügend

Raum. Die Ärzte nehmen sich

auch Zeit, um persönliche Fragen

Konzertreihen für die Jugend und

führte neue Werke konsequent

in die sinfonischen Hauptkonzerte

ein. Zahlreiche Orchesterkompositionen

der großen Vertreter

einer schon klassischen Moderne

(Bartók, Strawinsky, Schönberg,

Hindemith) kamen zu überfälligen

Erstaufführungen und Werke lebender

Komponisten hörte man

öfter als zuvor. 15 Uraufführungen

und sechs deutsche Erstaufführungen

sind unter anderem der statistische

Beleg für diese Konsequenz.

Wilhelm Schüchter

(1963 - 1974)

Kaum ein anderer Dirigent ist dem

Dortmunder Publikum so im Gedächtnis

geblieben wie Wilhelm

der Besucherinnen und Besucher

zu beantworten.

Nächste Termine

beim Gesundheitsforum

Bethanien:

Donnerstag, 31. Januar 2013,

18.00 Uhr: Wieder schmerzfrei

laufen: Gelenkerhaltende Vorfußchirurgie

(Björn Wolf, Oberarzt

Orthopädie und Traumatologie)

Donnerstag, 28. Februar 2013,

18.00 Uhr: Versorgung von Knochenbrüchen

in der modernen

Unfallchirurgie (Dr. Andreas Wels,

Lt. Arzt Unfallchirurgie)

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Aus Anlass des 125-jährigen Geburtstags stellten sich die Philharmoniker auch mal ganz locker auf dem Alten Markt vor.

Schüchter. Als „musikalischer

Zuchtmeister“ und „Alleinherrscher

über Konzert und Musiktheater“

brachte er das Dortmunder

Orchester - nun als höhergestuftes

„A-Orchester“ mit 96 Musikern

- zu Höchstleistungen. Die

Eröffnung des Großen Hauses für

die Oper am 3. März 1966 mit

Richard Strauss‘ „Rosenkavalier“

wurde beispielsweise zum Glanzpunkt

der Dortmunder Orchester-

und Bühnengeschichte. Schüchter

gelang es, für diesen Anlass

internationale Sängerprominenz

- u. a. Elisabeth Grümmer, Kurt

Böhme, Anneliese Rothenberger

- zu gewinnen. Fortan wurden

die Dortmunder Inszenierungen

auch in überregionalen Fachzeit-

Vortragsreihe Gesundheitsforum in den Ev. Krankenhäusern

Donnerstag, 21. März 2013,

18.00 Uhr: Im Notfall zählt jede

Sekunde: Informationen und

praktische Übungen zu lebensrettenden

Sofortmaßnahmen

(Dr. Antje Ahrens, Chefärztin Anästhesie)

➜➜Anmeldungen➜für➜die➜ Vorträge➜unter➜(0231)➜9430-0

Nächste Termine

Gesundheitsforum

Lütgendortmund:

Donnerstag, 17. Januar 2013,

18.00 Uhr: Darmkrebs ist vermeidbar

- Wie kann man dem

schriften viel beachtet. Und fast

übereinstimmend wurde in den

Rezensionen der Opernpremieren

immer wieder auf die homogenen

Leistungen der Philharmoniker

hingewiesen. Unvergessen ist

auch seine Aufführung der Matthäus-Passion.

In Erinnerung ist

auch Schüchters Kampf gegen die

Einsparungen in den Krisenjahren

1972-74 geblieben. Seinem unermüdlichen

Engagement und dem

solidarischen Protest aller Theaterangehörigen

ist es zu verdanken,

dass der Zuschauerzulauf sogar

noch zunahm. Die Erfolgswelle

nahm allerdings ein tragisches

Ende: durch Komplikationen nach

einer Knie-Operation verstarb Wilhelm

Schüchter am 27. Mai 1974.

Tumor vorbeugen? (Dr. Jörn-Eike

Scholle, Chefarzt Innere Medizin)

Donnerstag, 07. Februar

2013, 18.00 Uhr: Wenn das

Pullover-Anziehen zur Qual wird:

Diagnostik und Behandlung von

Schulterschmerzen (Dr. Sven

Behrend, Chefarzt Unfall- und

Gelenkchirurgie)

Donnerstag, 14. März 2013,

18.00 Uhr: Auffälliger Krebsabstrich-

Was nun? (Dr. Stephanie

Korte / Dr. Maren Eysel, Gynäkologinnen)

➜➜Anmeldungen➜für➜die➜ Vorträge➜unter➜Tel.➜(0231)➜6188-0

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE 9


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Arnsberger

Tagebuch

von Dr. Gerd Bollermann (SPD)

Für unsere Stadtmagazine schreibt der Arnsberger Regierungspräsident

Dr. Gerd Bollermann (SPD) ein kleines „Tagebuch“:

26.10.2012: „Grundsteindokument“ für wichtige Arbeit

Heute habe ich in einer kleinen Feierstunde dem Vorstand der Hagener

„Hospiz-Klaus-Korte-Stiftung“ die Anerkennungsurkunde überreicht.

Die Stiftung hat damit ihre Rechtsfähigkeit erlangt. Auch für solche

Anerkennungsverfahren ist die Bezirksregierung zuständig. Wir beraten

Stiftungsgründer z. B. bei der Erstellung ihrer Satzung – und wachen

später darüber, dass sie ihr Vermögen zusammenhalten AWO am und Westpark, Gelder

satzungsgetreu verwenden. Die Stiftung in Hagen unterstützt zukünftig

nun die stationäre Hospiz- und Palliativarbeit vor Ort.

Termine wie der in Hagen gehören nicht zu den Veranstaltungen, bei

denen es um umstrittene politische Entscheidungen geht – anders als

etwa bei den Themen Kommunalfi nanzen, Asylbewerberunterbringung

oder den Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umweltschutz,

die uns als Bezirksregierung in letzter Zeit ganz stark beschäftigt

haben. Aber: Die Feierstunde in Hagen war wieder ein Anlass, sich auch

mit den grundsätzlichen Dingen auseinanderzusetzen. Ich habe dort

den hohen Stellenwert der Hospiz- und Palliativarbeit betont. Und ich

habe hervorgehoben, dass wir das Sterben in unserer Gesellschaft nicht

verdrängen dürfen. Vielmehr geht es darum, den Tod als einen natürlichen

Teil des Lebens ins öffentliche Bewusstsein zu rufen. Auch das ist

eine wichtige Voraussetzung, um den Sterbenden und ihren Angehörigen

Würde zu ermöglichen.

17.11.2012: Anerkennungsurkunde für BVB-Stiftung

Ein sehr schönes Ereignis war für mich heute die Übergabe der Anerkennungsurkunde

an die Stiftung „leuchte auf“ – in der Halbzeitpause

des BVB-Heimspiels gegen Greuther Fürth. Als Fan und Mitglied

der Dortmunder Borussia freut es mich ganz besonders, dass „mein

Verein sich jetzt auf eine sehr nachhaltige Weise für soziale Projekte

engagieren wird. Denn die Gründung einer Stiftung beinhaltet immer

das Signal, dass es um Langfristigkeit geht. „leuchte auf“ will in Bildung

und Ausbildung investieren, somit Kindern Perspektiven eröffnen. Sie

will Weltoffenheit und Toleranz fördern. Und sie möchte Potenziale für

ehrenamtliche Tätigkeiten aktivieren. Ich bin ganz sicher, dass es dem

Stiftungsvorstand um Hans-Joachim Watzke gemeinsam mit Stiftungsleiter

Marco Rühmann gelingen wird, die Hilfsbereitschaft der großen

BVB-Familie für sinnvolle soziale Projekte zu organisieren.

An Sie, liebe Leserinnen und Leser, möchte ich appellieren: Wenn Sie zu

denjenigen gehören, die soziale Projekte durch Spenden unterstützen,

informieren Sie sich doch auch mal über die vielfältige Stiftungslandschaft

im Regierungsbezirk Arnsberg. Sie helfen damit Menschen in

unserer Region. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine besinnliche

und schöne Vorweihnachtszeit!

Alles➜Gute➜wünscht

Ihnen➜Ihr

IN

Herausgeber/Anzeigenleitung

IN-Media Schwalm

Reiner Schwalm (V.i.S.d.P.)

Arminiusstr. 1 · 44149 Dortmund

Tel: (0231) 42 78 08 -0

Fax: (0231) 42 78 08 -27

www.do-stadtmagazine.de

Grafi k (Christian Schwalm)

Tel: (0231) 42 78 08 -13

Fax: (0231) 42 78 08 -28

c.schwalm@inmedia-schwalm.de

Spiel Casino

Hohensyburger Straße 200

AWO am Westpark,

Am Westpark 42

Foto Feldmann,

Hermannstraße 38

TÜV-Nord,

Bärenbruch 128

EDEKA Pelzer, Sonnenplatz 1

Technologie-Zentrum,

Emil-Figge-Straße 8

Pfl ege-Therapie-Stützpunkt,

Am Knappschaftskrankenhaus 1

Müller’s Fotob. Am Amtshaus 10

Gartenparadies Hohensyburg,

Westhofener Str. 95

Futterhaus, Steinkühlerweg 96

GWS, Am Schallacker 23

VHS, Hansastr. 2-4

Mayersche, Westenhellweg 37-41

Rathaus, Friedensplatz 1

Wir unterstützen:

IMPRESSUM

Dortmunder & Schwerter

STADTMAGAZINE

ANSPRECHPARTNER

DAS TEAM

MAGAZINVERTEILUNG

Die Verteilung erfolgt über 2500 Einzelhändler,

sowie über ca. 170 große und kleine Magazinständer

in Dortmund. Diese Magazinständer stehen in

Supermärkten, Kaufhäusern, Rathäusern, Krankenhäusern

und an anderen hochfrequentierten

Standorten.

Sie werden von uns über 6 Wochen nach der

Erstverteilung 1 - 2 mal wöchentlich aufgefüllt.

In unseren „Premiumständern“ präsentieren wir

eine Gesamtauswahl unserer Magazine.

PREMIUMSTÄNDER

Redaktion (Silvia Kus)

Tel: (0231) 42 78 08 -33

Fax: (0231) 42 78 08 -35

redaktion@do-stadtmagazine.de

Redaktion (Heiner Garbe)

Tel: (0231) 42 78 08 -34

Fax: (0231) 42 78 08 -28

h.garbe@do-stadtmagazine.de

Reiner Schwalm, Christian Schwalm,

Susanne Knoller, Silvia Kus, Heiner Garbe, Bernd Uhlenbruck

Somit kommt auch Ihre Anzeige

in das Dortmunder Rathaus.

Klinikum Do, Beurhausstr. 40

Berswordt-Halle, Kleppingstr. 43

Hüttenhospital, Am Marksbach 28

Ev. KH Bethanien, Virchowstr. 4

Café Orchidee, Rombergpark

CMS, Rodenbergstraße 1-5

Tryp Hotel, Emil-Figge-Str. 41

Breitenstein, Wittener Str. 59

Solebad Revierpark, Höfkerstr. 12

Fitness Center, Höfkerstr. 12

Alte Schmiede, Hülshof 32

Bezirksverwaltung Hörde,

Hörder Bahnhofsstr. 16

Krankenhaus West, Zollernstr. 40

Zoo Mühle, Wendenweg 7

Ev. Krankenhaus, Volksgarten 40

Deutsche Lohnsteuerhilfe,

Rheinische Str. 96

LWL-Klinik, Marsbruchstr. 179

Podenco-Hilfe

Lanzarote e.V.

Mitten in der Dortmunder City – Mitten im Leben

Im Spätsommer wird das Seniorenhaus Josefa in der Dortmunder Innenstadt eröffnet

Im Rahmen der Expansion der

Comunita Seniorenhäuser wird

nächstes Jahr das Seniorenhaus

Josefa eröffnet. Comunita Seniorenhäuser

ist ein Begriff für gute

Pflege, hohe Qualitätsstandards

und einen Wohlfühlfaktor. Der

geschäftsführende Gesellschafter

Hans-Jürgen Bungert ist sehr

erfreut über die Standortwahl in

Dortmund.

Es entstehen auf dem über

5700m2 großen Grundstück 92

Pflegeappartements, die von pflegebedürftigen

Menschen angemietet

werden können. Ebenso

werden 9 Kurzzeitpflegeplätze

integriert und 13 Plätze betreutes

Wohnen. Alle Appartements werden

über ein seniorengerechtes

Badezimmer sowie ein Notrufsystem

verfügen. Neben den einzelnen

Zimmern wird außerdem ein

großer Veranstaltungsraum gebaut,

der auch von Nachbarn und

Comunita Seniorenhäuser bieten Ihnen:

• Qualifiziertes Personal

• Aktivierende Pflege

• Einzelzimmer inkl. Bad

➜➜Weitere➜Informationen➜unter:➜ www.comunita-seniorenhaeuser.de➜erhältlich.➜Ebenso➜

werden➜aktuelle➜Geschehnisse➜

und➜der➜Baufortschritt➜bis➜zur➜

Eröffnung➜weiter➜begleitet➜und➜

der➜Öffentlichkeit➜zur➜Verfügung➜

gestellt.

c

Comunita SENIORENHÄUSER

• Pflege und Betreuung nach Qualitätsstandards

• Freizeit- & Betreuungsangebote

• Offen für Gemeinde und Vereine

10 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

11

1

DIN EN ISO 9001

Zertifikat Nr. 71 100

LUCIA

Do - Wickede

VINZENZ

Do - Dorstfeld

COLDINNE STIFT

Lünen Alstedde

Comunita Seniorenhäuser

Wickeder Hellweg 93 | 44319 Dortmund

Vereinen genutzt werden kann.

Ein geräumiger Innenhof ermöglicht

es den zukünftigen Bewohnern,

citynah und doch im Grünen

zu verweilen. Direkt im Gebäude

wird eine kardiologische sowie

orthopädische Rehabilitationseinrichtung

entstehen, die neben der

medizinischen Versorgung den

Rehabilitationsansatz für Bewohner

anbieten. Diese gemeinsame

Vernetzung eines pflegerischen

und rehabilitativen sowie medizinischen

Bereiches soll zukunftsweisend

die bestmögliche Versorgung

für Bewohner anbieten.

Ebenfalls soll eine Integration in

die Umgebung durch einen Gastronomiebereich

ermöglicht werden.

Hier werden zukünftig nicht

nur Bewohner und Angehörige

gemeinsam essen können, sondern

auch Besucher und Mitarbeiter

der im Gebäude ansässigen

Sparkassenfiliale sowie der Reha-

ZEPPELINSTRASSE

Do - Huckarde

SOPHIA

Bergkamen

Süd-West-Ansicht (Gebäudeteil 1, Außenseite)

Telefon: + 49 (0)231 82976-0

Telefax: + 49 (0)231 82976-444

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

bilitationseinrichtung. Auch Parkplätze

werden in einer Tiefgarage

zur Verfügung stehen. Darüber hinaus

kann das Seniorenhaus über

die verkehrsgünstige Lage und

den direkten Zugang zur U-Bahn

an der Rheinischen Straße erreicht

werden.

In unmittelbarer Nähe der Stadtmitte

und in ein zentrales Wohngebiet

eingebettet, bietet das

Seniorenhaus Josefa somit einen

Mittelpunkt zur Begegnung und

Interaktion mit der Gemeinde,

Nachbarn und Freunden.

Rund 60 Arbeitsplätze werden im

Zuge der Eröffnung entstehen.

Hierbei werden Pflegemitarbeiter

(examinierte und Helfer), Sozialarbeiter

sowie Leitungskräfte gesucht.

Alle Interessenten können

ihre schriftliche Bewerbung an

folgende Adresse richten: Comunita

Seniorenhäuser, Seniorenhaus

Josefa, Wickeder Hellweg

JOSEFA

Do - Innenstadt

93; 44319 Dortmund. Aber auch

Interessenten für die Einzelappartements

können bereits Informationsmaterialien

anfordern. Hierzu

steht Herr Hoppe (Heimaufnahme)

unter der Telefonnummer

0231-17698401 zur Verfügung.

Die Unternehmensgruppe Comunita

Seniorenhäuser verfügt über

mehr als 12 Jahre Erfahrung in der

Altenpflege. Stetige Neuerungen

und pflegewissenschaftliche Erkenntnisse

werden überprüft und

in die tägliche Arbeit mit einbezogen.

Insbesondere auf eine gute

Betreuung von Menschen mit Demenz

wird Wert gelegt.

E-Mail: info@comunita-sh.de

www.comunita-seniorenhaeuser.de


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Das CJD hilft

Warum ist Sprache

so wichtig?

Erziehungswissenschaftler beantwortet Elternfragen (Teil 8)

Viele Fragen brennen Eltern auf den Nägeln, wenn es um pädagogische oder

schulische Fragestellungen zu ihrem Kind geht. Für die Dortmunder Stadtmagazine

beantwortet Dr. Horst Röhr im Rahmen einer Artikelserie zentrale Fragen

aus dem Eltern/Kind-Alltag. Dr. Horst Röhr ist Erziehungswissenschaftler

und Sozialpsychologe beim Christliches Jugenddorf (CJD) Dortmund.

„Warum ist die Sprache für ein Kindergartenkind

so wichtig; unser Mario ist 4 Jahre alt?“

Liebe Eltern,

die „gesprochene Sprache“ ist - anders als die „geschriebene Sprache“ mit

den Funktionen des Schreibens und des Lesens - ein natürlicher Teil der

menschlichen Entwicklung. Jedes gesunde Kleinkind lernt in menschlicher

Umgebung das Sprechen ohne Unterricht.

Voraussetzungen dafür sind vor allem „das Hören“ und ein sog. „Funktionstest“

des Kleinkindes; eine Art des angeborenen Lerntriebes des Menschen.

Dieses führt zu einem Vor- und Durchgangsstadium der Sprachentwicklung,

zum Lallen, eigentlich eine Nachahmung der gehörten Sprachlaute der kindlichen

Umgebung.

Dieser emotionale Teil des Sprechenlernens, die kindliche Lust am „Brabbeln“,

wird langsam zu einem Instrument des Kindes:

Die Kommunikation hat begonnen, die ersten Wörter entstehen, die ersten

Wünsche werden verstanden. Eine rasante Sprachentwicklung nimmt ihren

Lauf, die dafür notwendigen Hirnzentren sind zum Reifen bereit.

Zu diesem Zeitpunkt bereits, liebe Eltern, ist eine konzentrierende und eine

systematische Zuwendung der erwachsenen Sprecher zum Kind notwendig.

Lange vor dem 4. Lebensjahr muss die natürliche Sprachentwicklung des

Kindes zu einer intensiven Sprachgestaltung genutzt werden.

Das Kleinkind lernt viele Wörter - ein WORTSCHATZ wird gesammelt

Wörter werden zu ZWEIWORT- oder DREIWORTSÄTZEN verbunden

Bedeutungen werden gelernt, verstanden und behalten

(z. B. der Unterschied zwischen „warm“ und „heiß“)!

Das Kind nutzt Sprache in Handlungsprozessen (Mario sieht einen Bauklotz

auf dem Tisch liegen, kann ihn nicht erreichen, zeigt auf den Klotz und ruft

„Haben“).

Dieser zwischen Kind und Eltern abgelaufene Vorgang entwickelt sich im

Kind zu einer ungewöhnlich wichtigen Verinnerlichung des Sprechens mit

sich selbst.

Das Kleinkind reagiert anfänglich noch nicht auf die Bedeutung des einzelnen

Wortes, sondern es reagiert auf die Wirkung einer speziellen Situation.

Der russische Wissenschaftler Luria legt einem 1,3 Jahre alten Kind einen

Spielfi sch vor und sagt „Gib mir den Fisch“. Das Kind tut es. Luria wiederholt

die Aufforderung, nachdem er zwischen Kind und Fisch eine Spielkatze gelegt

hat. Das Kind gibt ihm die Katze. Es kann sich in dieser Situation gegen den

Sog der Dynamik noch nicht durchsetzen. Das Wort gewinnt beim Kleinkind

bis zu 2 Jahren erst allmählich seine Selbstwirksamkeit gegenüber einer

Handlungssituation. Mit den obigen Ausführungen haben wir die Sprache und

das kindliche Handeln mit dem „dahinterliegenden Denken“ in Verbindung gebracht

und kommen - liebe Eltern zu Ihrer Ausgangsfrage zurück: Die Sprache

ist der Ausdruck unserer Gedanken, die in uns entstehen. Die Sprache Ihres

4-jährigen Marios beeinfl usst die Entwicklung seines Denkens.

CJD Beratungsstelle für Begabungsförderung, Schullaufbahnberatung,

Hochbegabung und berufl . Eignungsdiagnostik; telefonische Anfragen

unter: 0231/ 96 91-116, stephanie.fermer@cjd.de

Wie sonnig war 2012?

Gewinnspiel der GWS-Wohnen

Wird 2012 das sonnenreichste

Jahr seit 2006? Werfen Sie

einen Blick auf die Photovoltaik-Anlage

der GWS in der Heinrich-Stephan-Straße

in Hörde und geben

Sie bis zum 28.12.12 einen Tipp ab!

Mehr unter gws-wohnen.de

Erneute Auszeichnung

für „Kinderglück“

Ende November erhielt der

Kinderglück Dortmund e.V.

das „Agenda-Siegel“ der Stadt

Dortmund. Die Verleihung fand

im Bürgersaal des Rathauses statt.

Das „Agenda-Siegel“ wurde für

ehrenamtliches Engagement im

Allgemeinen und für das Kinderglück-Hilfsprojekt„Ferienpatenschaften“

im Speziellen vergeben.

Wir freuen uns über diese Auszeichnung,

denn sie ist eine Bestätigung

unserer Arbeit und der

vielfältigen Hilfsmaßnahmen“,

sagte Bernd Krispin, Gründer und

Vorsitzender von Kinderglück. Mit

dabei im Rathaus war auch der

10-jährige Louis Krispin, der mit

Kinderglück aufgewachsen ist

und bereits bei vielen Aktionen

und Veranstaltungen des gemeinnützigen

Vereins mitgewirkt hat.

Ziel und Aufgabe von Kinderglück

ist die regionale Kinder- und Jugendhilfe.

Die Hilfe greift z. B. bei

Vernachlässigung und Misshandlung,

Schwersterkrankung

und Behinderung. Unter-

stützung leistet Kinderglück auch

bei akuten Krankheits- und Notfällen

und übernimmt darüber hinaus

Ferienpatenschaften für sozial

benachteiligte Kinder.

Leider gibt es auch in Dortmund

und angrenzenden Städten zu viele

sozial benachteiligte Kinder, die

teilweise große Vernachlässigung

in schwer belasteten Familien erfahren.

Denen möchte der Verein

durch Hilfsprojekte und Aktionen

etwas Glück bescheren.

➜➜Der➜ Kinderglück➜ Dortmund➜

e.V.➜finanziert➜sich➜ausschließlich➜

über➜ Spenden.➜ Die➜ Mitglieder➜

und➜ Helfer➜ arbeiten➜ ehrenamtlich.➜Verwaltungskosten➜werden➜

privat➜ und➜ nicht➜ von➜ Spendengeldern➜getragen.➜Somit➜kommt➜

jeder➜ gespendete➜ Euro➜ zu➜ 100➜

%➜ bei➜ den➜ Kindern➜ an.➜ Weitere➜

Informationen➜ unter➜ Tel.➜ 0231-

4442929➜ oder➜ www.stiftungkinderglueck.de.

Freuen sich über die Verleihung des „Agenda-

Siegels“: (v. l.) Metin Duman, Vereinsgründer

und Vorsitzender Bernd Krispin mit Ehefrau

Susanne und Sohn Louis.

Dr. med. Helmut Stodollick

Augenarzt

Wir wünschen unseren Patienten

ein Frohes Weihnachtsfest und einen

guten Rutsch ins neue Jahr!

Lidchirurgie

Lasertherapie

Sehschule

Kontaktlinsenstudio

Schulte-Heuthaus-Str. 52-54 n 44379 Dortmund n Telefon (0231) 9 61 21 13 n Telefax (0231) 9 61 21 14 n www.augenarzt-dortmund.de

Kommen längere Betriebszeiten

am Flughafen Dortmund

oder kommen sie nicht?

Die Bezirksregierung in Münster

(RP) wird dazu im kommenden

Frühjahr einen Anhörungstermin

durchführen. Wann genau

der stattfinden wird, steht derzeit

noch nicht fest. Wie berich-

tet will der mit rund 20 Mio. Euro

jährlich hoch defizitäre Flughafen

seine Betriebszeiten ausweiten.

Landungen sollen bis 23 Uhr,

Starts bis 22.30 Uhr möglich gemacht

werden. Bei Verspätungen

bei Landungen soll auch bis zu 30

Minuten später noch aufgesetzt

werden können. Dagegen sollen

Starts zwischen 22.30 Uhr und

23 Uhr nur noch ausschließlich

mit einer Sondererlaubnis möglich

sein.

Im November beteiligte sich die

Schutzgemeinschaft Fluglärm

Dortmund-Kreis Unna mit einer

Demo am Düsseldorfer Flughafen

an einer Serie bundesweiter

Demonstrationen gegen Fluglärm

und für Nachtflugverbote.

Zur Sache schreibt Ursula Wirtz

für die Schutzgemeinschaft: „Der

Lage des Platzes inmitten der

dichten Siedlungsstrukturen allein

ist der Umstand geschuldet,

dass in den Genehmigungen und

Planfeststellungsbeschlüssen für

den Dortmunder Flughafen die 16

Std.-Betriebszeit/Tag festgeschrieben

wurde. Das hohe Gut der

Nachtruhe von 22.00 bis 6.00 Uhr

ist damit weitgehend geschützt.

Nur „weitgehend“, weil mit der

Änderung der Genehmigung aus

dem Jahre 2003 für verspätete

Landungen ein erster Schritt zur

Aufweichung des Nachtflugver-

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

ANZ.-Augenarzt-Stodollick-1-4-4c-GESAMT-WEST-06-2012.indd 1 05.12.12 15:14

Bezirksregierung Münster plant Anhörung zu Betriebszeiten

Flughafengegner: Antrag ablehnen

Die Fluglärm-Gegner auf ihrer Demonstration am Flughafen Düsseldorf

bots getan wurde. Der ermunterte

die Flughafenleitung und besonders

den damaligen Fh-Chef

Kossack im Jahre 2006 zu dem

Versuch, eine Betriebszeit alles in

allem von 5 Uhr bis Mitternacht

zu planen.

Der öffentliche Proteststurm -

erstmals auch aus dem Dortmunder

Süden - ließ die Mehrheit der

verantwortlichen Dortmunder

Ratsmitglieder erschrecken. Letztendlich

blieb die Verlängerung

bis 23.30 Uhr (incl. Verspätungsregelung)

im lfd. Genehmigungs-

verfahren übrig. Wir erwarten

von der Genehmigungsbehörde

(Bezirksregierung Münster) im

Hinblick auf die jüngste Rechtsprechung

des Obersten Verwaltungsgerichts

(BVerwG) zu Frankfurt,

den Dortmunder Antrag

nicht zu genehmigen. Rd. 15.000

Einwendungen belegen die Ablehnung

dieses Vorhabens durch

die Bevölkerung. Stellungnahmen

des Umweltbundesamtes sowie

namhafter Mediziner untermauern

die gesundheitlichen Gefahren,

die durch nächtlichen Fluglärm

bestehen“.

12 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

13


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Probus Club Dortmund: Bildung lohnt sich

35 Mitglieder des Probus Club

Dortmund unter dem Vorsitzenden

Dirk Reitis besuchten das

CJD Dortmund. Die Seniorinnen

und Senioren, die in ihrer langjährigen

Berufslaufbahn Verantwortung

übernommen haben, wollen

weiter aktiv bleiben und sich mit

gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen.

Das Ziel der Exkursion

war, das CJD in Dortmund

kennenzulernen.

„Welche Aufgaben übernimmt

das CJD in Dortmund? Wie werden

junge Menschen gefördert,

unterstützt und in den Arbeitsmarkt

integriert? Lohnen sich

Maßnahmen der Rehabilitation?“

Diese Fragen stellten die Mitglieder

des Clubs an Marco Schlicht,

Der Probus Club Dortmund überreichte dem CJD Dortmund einen Scheck.

den pädagogischen Leiter. Sie besichtigten

die Werkstätten und

wurden über die Geschichte und

Entwicklung des CJD Dortmund

informiert.

Sie erfuhren, wie das CJD Menschen

mit Behinderungen zur Teilhabe

am Leben in der Gesellschaft

sowie zu einer möglichst selbstbestimmten

und selbstständigen Lebensführung

befähigt, aber auch,

dass es individuelle Schwierigkeiten

und Hürden gibt, die oft genommen

werden müssen. Dirk

Reitis fasste am Ende der Exkursion

die Eindrücke mit den Worten

zusammen: „Wir sind beeindruckt

von der Arbeit des CJD Dortmund,

insbesondere von dem intensiven

Einsatz für Menschen mit Behinderungen.

In Bildung muss die

Gesellschaft investieren; Bildung

lohnt! Unser Club spendet dafür

1000 Euro!“

➜➜Die➜PROBUS➜Clubs➜sind➜Grup pen➜ von➜ Seniorinnen➜ und➜ Senioren,➜die➜auf➜ein➜langjähriges➜

engagiertes➜ Berufsleben➜ in➜ verantwortungsvollen➜Positionen➜in➜verschiedenen➜Berufsfeldern➜zurückblicken.➜Der➜Name➜PROBUS➜

leitet➜ sich➜ historisch➜ aus➜ „Profession“➜

und➜ „Business“➜ ab.➜ Sie➜

gehören➜ zur➜ Familie➜ der➜ Rotary➜

Clubs,➜ die➜ in➜ Deutschland➜ bislang➜die➜PROBUS➜Clubs➜gegründet➜

haben.➜ Es➜ bestehen➜ daher➜

freundschaftliche➜ Kontakte➜ bei➜

gleichzeitiger➜ Selbstständigkeit➜

und➜ Unabhängigkeit➜ (www.rotary.de).

➜➜Das➜CJD➜Dortmund➜ist➜ein➜be rufliches➜ Bildungs-➜ und➜ Ausbildungszentrum➜

in➜ Trägerschaft➜

des➜Christlichen➜Jugenddorfwerkes➜

Deutschland➜ e.V.➜ (CJD).➜ Es➜

ist➜ Träger➜ eines➜ Berufsbildungswerkes➜für➜junge➜Menschen➜mit➜

Lernbehinderungen➜ und➜ psychischen➜Beeinträchtigungen,➜einer➜

Rehabilitationseinrichtung➜ mit➜

Maßnahmen➜ der➜ Berufsvorbereitung➜

und➜ Ausbildung,➜ einer➜

Jugendhilfeeinrichtung,➜ der➜ Zeche➜Germania➜als➜Ausbildungs-,➜

Beschäftigungs-➜ und➜ Dienstleistungszentrum,➜

des➜ Sport-➜ und➜

Gesundheitszentrums➜ SGZ,➜ von➜

Modellmaßnahmen,➜ zweier➜ Integrationsbetriebe➜

sowie➜ der➜

Beratungsstelle➜ für➜ Begabungsförderung.

3x Plus für

Ihr Portemonnaie

Sparen Sie

ab Frühjahr

2013 mit A unseren neuen

A+++ Einbaugeräten!

Damit können Sie Ihre

Energiekosten mühelos senken!

+++

Wir beraten Sie individuell

Post bremst ARCHE-Mobil aus

Über 30 Dortmunder Geschäftsleute

hatten das Fahrzeug

gesponsert, das am 20.

November an die Sozialtherapeutische

Einrichtung ARCHE übergeben

wurde, die seit drei Jahrzehnten

im Dortmunder Norden zum

Wohl von MS-Kranken und anderen

Behinderten wirkt. Doch mit

der Zulassung gab es Probleme.

Uwe Poster, Geschäftsführer der

Socius Fortis Agentur für Sozialsponsoring,

hatte den Fahrzeugbrief

für das Piaggio-Ape-Fahrzeug

rechtzeitig in Kempen zur

Post gebracht. Doch bisher kam

er nicht in Dortmund an. Nachforschungen

ergaben, dass das Ein-

Diakoniestationen: Ambulante Pflege der Diakonie

Die Diakoniestationen in Dortmund

sind professionelle

Teams mit langjähriger Erfahrung

im Bereich der ambulantern Pflege.

365 Tage im Jahr, rund um

die Uhr arbeiten ca. 270 Mitarbeiter/innen

zum Wohle älterer und

kranker Menschen.

Die Mitarbeiter/innen sind ausgebildete

Krankenschwestern oder

Pfleger, Altenpfleger und Altenpflegerinnen

sowie Pflegekräfte

mit Zusatzqualifikationen. Sie

starten ihre Dienste täglich von

einem der 6 Standorte, den sogenannten

Diakoniestationen. Diese

haben ihren Sitz in Nord-Ost,

Gretelweg 3, in der Nordstadt,

Alsenstraße 110, in der östlichen

Innenstadt, Melanchthonstraße 2,

im Dortmunder Süden, Virchowstraße

3 sowie im Westen, Limbeckerstraße

34. Demnächst gibt es

noch Verstärkung im Nord-Wes-

Diakonische Dienste Dortmund gGmbH

schreiben zuletzt im Verteilerzentrum

Duisburg bearbeitet wurde.

Dann verliert sich die Spur... „Jetzt

kann es noch eine Weile dauern,

bis unser ARCHE-Mobil als High-

ten, Wodanstraße 22. Das Angebot

der ambulanten Pflege reicht

von der Grundpflege über die

ärztlich verordnete Behandlungspflege,

von der Haushaltsführung

bis hin zur Alltagshilfe und zu Beschäftigungsangeboten.

Sie können

Hilfe beim Wannenbad, beim

Duschen oder bei Toilettengängen

erhalten, Unterstützung bei

der Mahlzeitenzubereitung oder

Medikamenteneinnahme, Spritzen

oder Verbände bekommen.

Die Leitungen der einzelnenDiakoniestationen

beraten Sie

individuell zu allen

Pflegefragen und

geben Hilfestellung

bei Anträgen.

Sie vermitteln auch

weiterführende

Hilfen wie Fuß-

Unsere Schwerpunktleistungen:

Grundpflege•

Behandlungspflege • Hauswirtschaftliche Versorgung

Nachtpflege • Einsätze durch Stationshelfer • Pflegeberatung /

Pflegeeinsätze • Wundkompetenzteam • weitere Hilfen und Kontakte

Service-Wohnen (Seniorenwohnanlage Bethanien in Hörde)

Demenzbetreuung

www.diakonie-dortmund.de

Kostenlose Beratung unter 0800 / 100 21 25

Birgit

Kangowski

light auf Dortmunds Straßen

unterwegs sein darf. Ohne Fahrzeugbrief

keine Zulassung“, weiß

Jörg-Martin Rüther, Vorsitzender

des Vereins ARCHE, der seinen

Sitz in der Oesterholzstraße 89

pflege, Friseur und Menüdienste.

Die Alltagsbegleiter in den Stationen

stehen für Spaziergänge, Behörden-

und Arztgänge oder Einkäufe

zur Verfügung.

Die Leitungen der Diakoniestationen

sind täglich zwischen 7.00

und 16.00 Uhr persönlich erreichbar,

in der Zeit darüber hinaus per

Telefon.

Der gesamte Fachbereich wird

seit ca. 4 Jahren von Birgit Kangowski

geleitet. Die gelernte

Krankenschwester mit vielen

Zusatzqualifikationen

arbeitet eng mit der Geschäftsführungzusammen

und ist für die

Weiterentwicklung

der Einrichtungen

verantwortlich. Bisher

erkannten Sie

Wir sind für Sie da:

Jeden Tag und rund um die Uhr!

die Mitarbeiter/in-

Wir wünschen allen Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2013 !

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

hat. Auch Teilauflagen unserer

„Stadtmagazine“ sollen mit dem

dafür gemieteten ARCHE-Mobil

verteilt werden: demnächst, wenn

das kultige Dreirad aus Italien seine

Zulassung erhält.

Sponsoren und Mitglieder des ARCHE-Vorstands bei der Übergabe des ARCHE-Mobils.

nen immer an den kleinen blauen

Smarts. Ab sofort gehen sie mit

weißen Smarts auf Tour. „Unsere

Flotte musste ausgewechselt

werden und blaue Smarts gibt es

nicht mehr“, so Birgit Kangowski.

➜➜Wer➜sich➜für➜die➜ehrenamt liche➜Arbeit➜zur➜Demenzbetreuung➜interessiert,➜kann➜sich➜unter➜

Telefon➜84➜94-711➜melden.

Diakoniestationen

Diakoniestation

Bethanien ambulant

Telefon 43 78 78

(Hörde, Hombruch, Wellinghofen),

Virchowstraße 3

Diakoniestation West

Telefon 39 31 31

(Lütgendortmund, Marten,

Kirchlinde, Barop),

Limbecker Straße 34

Diakoniestation Nord-West

Telefon 39 31 31

(Mengede, Huckarde, Westerfilde),

Wodanstraße 22

Diakoniestation Mitte-Nord

Teefon 81 14 84

(nördliche und westliche Innenstadt),

Alsenstraße 110

Diakoniestation Mitte-Ost

Telefon 43 56 88

(östliche Stadtmitte, Aplerbeck,

Sölde), Melanchthonstraße 2,

Diakoniestation Nord-Ost

Telefon 85 74 14

(Eving, Brackel, Scharnhorst),

Gretelweg 3

14 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

15


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Jobcenter kommt Afrika näher

Mehr Offenheit im Dialog

In der jüngsten Veranstaltung in der VHS lernten die Teilnehmer neue Aspekte

über den Kontinent Afrika kennen. Dass Afrika nicht nur aus Kriegen und

Safari besteht, vermittelte anschaulich Veye Tatah. Die Kamerunerin lebt seit

1991 in Deutschland und hat Informatik studiert. Sie ist selbstständig in den

Bereichen IT-Beratung und Projektmanagement.

Mitarbeiter des Jobcenters

haben es mit „Kunden“ verschiedener

Nationen zu tun. Um

das gegenseitige Verständnis zu

fördern und Einblicke in fremde

Welten zu bekommen, nimmt das

Jobcenter am Bundesprogramm

„XENOS - Integration und Vielfalt“

des Bundesministeriums für Arbeit

und Soziales (BMAS) und dem Europäischen

Sozialfonds teil. Kürzlich

fand ein Austausch zum Thema

Afrika statt.

„Insgesamt drei Jahre lang werden

unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Gelegenheit haben, einen

Blick hinter die Kulissen fremder

Kulturen zu werfen. Dies führt zu

gegenseitigem Verständnis und

zu mehr Offenheit im Dialog der

Kulturen“, so Frank Neukirchen-

Füsers, Geschäftsführer des Jobcenters

Dortmund. In diesem Jahr

haben bereits 39 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter des Jobcenters

Dortmund an Exkursionen, z. B. zu

den Gotteshäusern verschiedener

Glaubensrichtungen in der Nordstadt

teilgenommen. Auch die

Jobcenter Kreis Unna und Hamm

beteiligen sich. Das ermöglicht

zusätzlich zum Austausch mit den

Migranten eine Vernetzung der

Mitarbeiter verschiedener Jobcenter

untereinander.

Ihr Partner

bei Steuerfragen!

info@SR-Tax.de · www.SR-Tax.de

Gute Energieberatung

ist bares Geld wert

Die Stadt Dortmund

bietet jeden

Dienstag (14 bis

18 Uhr) und jeden

Donnerstag

(15 bis 19 Uhr)

in einem Ladenlokal

in der Berswordthalle

eine

kostenfreie Energieberatung

durch qualifizierte

Energieberater an.

Informiert wird zu den Themen

energetisches Sanieren bzw. energieeffizientes

Bauen. Gute Bera-

Forum Gesundheit

Die LWL-Klinik in Aplerbeck

bietet auch 2013 in der Reihe

„Forum Gesundheit“ auch wieder

interessante Termine an.

22.01.2013,19:30 Uhr:

Zur Risiken und Neben-

wirkungen fragen Sie am

besten den Patienten,

...denn der kennt sich und seine

Erkrankung. Michael Wischeler,

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

in der Ambulanz der

LWL-Klinik Dortmund, berichtet

über Inhalte, Eindrücke und Erfolge

bei der Psychoedukation - einem

Behandlungsmodul, bei dem

tung ist bares Geld wert

und „ein Schlüssel zum

Erfolg energetischer

Sanierungsmaßnahmen.“

Das hat

eine Umfrage von

VerbraucherzentraleBundesverband

e.V. bei 1000

Hauseigentümern ergeben.

➜➜Eine➜Anmeldung➜ist➜erfor derlich,➜Telefon:➜50-2➜54➜22,➜

umweltamt@dortmund.de.

der gemeinsame Erfahrungsaustausch

der Erkrankten im Mittelpunkt

steht.

19.02.2013, 19.30 Uhr:

Angstfrei, wie geht das?

Angststörungen gehören zu den

häufigen Störungen, doch werden

sie oft nicht erkannt. Die Wissenslücke

schließt Markus Krinapci,

Oberarzt der LWL-Klinik, der

im Gespräch mit Betroffenen und

Angehörigen seine Kenntnisse

über Angststörungen und depressive

Störungen gerne teilt.

➜➜LWL-Tagesklinik➜Dortmund,➜ Allerstraße➜1,➜der➜Eintritt➜ist➜frei!

Dortmund

Königswall 1(Alte Post)

44137 Dortmund

Telefon: 02 31-55 70 07-0

Telefax: 02 31-55 70 07-5

Magdeburg

Ernst-Reuter-Allee 37

39104 Magdeburg

Telefon: 03 91-5 97 91-60

Telefax: 03 91-5 97 91-89

Haldensleben

Schulstraße 1

39340 Haldensleben

Telefon: 0 39 04-48 73-0

Telefax: 0 39 04-48 73-50

Ein Ausflug in den „Knastalltag“ mit Joe Bausch

Zum ersten Mal konnte eine

der „Landhaus-Lesungen“ der

LWL-Klinik in Aplerbeck nicht im

Landhaus stattfinden, denn der

„Run“ auf die Karten für die Lesung

von Autor, Schauspieler und

Arzt Joe Bausch war so groß, dass

die Veranstaltung am Nikolaustag

in der Sporthalle stattfinden

musste.

Russisches Nationalballett Moskau präsentiert Schwanensee

Das Russische NationalballettMoskau

präsentiert den

beliebten Ballettklassiker

Schwanensee.

Erleben Sie die berührende

Musik von

Tschaikowski, mitreißende

Tänze, märchenhafte

Handlung

und eine opulente

Ausstattung. Schwanensee

verleiht Gefühlen Ausdruck:

bei der Inszenierung verbinden

sich Musik und Tanz zu

einer Sprache, die jeder versteht.

Das Russische Nationalballett aus

Moskau, mit Star-Solisten des

Bolschoi-Balletts Moskau, feiert

weltweite Erfolge und ist eines

der besten derzeit zu erlebenden

Ensembles. Gründer und künstlerischer

Direktor Sergei Radchenkow

ist Erster Solist des Bolschoi-

Balletts Moskau und jahrelanger

Bühnenpartner der berühmten Primaballerina

Maja Plissezkaja. Die

Schwanenprinzessin ist mit einem

„Bereits nach einer Woche waren

90 Karten weg“, sagte Prof. Hans-

Jörg Assion, der Ärztliche Direktor

der Aplerbecker Klinik des LandschaftsverbandesWestfalen-Lippe.

Insgesamt wollten dann über

200 Zuhörer über den Alltag im

„Knast“ informiert werden. Joe

Bausch, bekannt als Pathologe

aus dem Kölner Tatort und Gefängnisarzt

in der Justizvollzugsanstalt

Werl, erzählte aus seinem

Buch „Knast“. Das Buch handelt

von Konflikten, Sex, Krankheiten,

Verbrechertypen, Sterben und

Tragödien im Gefängnisalltag.

Persönlich, authentisch, humorvoll

und eindringlich erzählt Joe

bösen Zauber belegt: sie kann nur

nachts wenige Stunden menschliche

Gestalt annehmen, und nur

wahre Liebe kann sie erlösen.

Prinz Siegfried verliebt sich in die

schöne Odette und schwört ewige

Treue. Der hinterhältige Magier

Rotbart wittert seine Chance und

lässt seine Tochter Odile in Gestalt

von Odette auf dem Schloss

erscheinen. Der Prinz wird getäuscht

und bricht sein Treueversprechen…

Erleben Sie eine Welt

voller Schönheit und Eleganz!

➜ Veranstalter:

Highlight Concerts GmbH

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Bausch zum ersten Mal von einer

Welt mit ihren eigenen Regeln.

Seit 25 Jahren ist er als Mediziner

in Gefängnissen tätig und hat sein

Menschenbild dabei nicht verloren.

Das merkt man deutlich -

Bausch sieht sie schon als Verbrecher,

aber eben auch als Mensch.

„Man muss frei von Vorurteilen

Schenken Sie 2 Stunden glänzende Unterhaltung

in der WeStfalenhalle 2



Joe Bausch kam gut

beim Publikum an.

sein, wenn man im Knast arbeitet“,

so der Autor. Zum krönenden

Schluss las Bausch noch eine

Kurzgeschichte aus „Mord am

Hellweg“ und zog damit auch den

letzten Zuhörer in seinen Bann.

Ein schöner und interessanter

Abend mit einem sympathischen

Autor.

THE CROWN OF RUSSIAN BALLET


Wir verlosen 5 x 2 Karten für Schwanensee

Schicken Sie einfach eine E-Mail bis zum 22.12.2012 an:

dortmunder@highlight-concerts.com

Die Gewinner werden unter Aufsicht ermittelt. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Russische Nationalballett aus Moskau

Schwanensee

„Ballett auf allerhöchstem Niveau!“

(Frankfurter Allgemeine)

02. Januar 2013, Mi. 20 Uhr

*€ 0,14/Min. Festnetz,

Mobil max. € 0,42/Min.

tickets: Hotline 0180 - 50 40300*, allen VVK-Stellen u. a.

Ruhr Nachrichten Service Center, Tel. 90 59 59 59 Infos: highlight-concerts.com

16 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

17


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Der Dortmunder Flughafen

Wie alles begann (Teil 2)

…eine große überdachte Zuschauertribüne

wurde eingerichtet.

Für das leibliche Wohl sorgte

der Fredenbaumwirt Josef Windheuser.

Auf den Zufahrtswegen

hatten sich „Bude an Bude“ Karussells

und Leiermänner niedergelassen.

Schauflüge wechselten

sich ab mit Wettbewerbsflügen.

So ging es am Samstag, dem

1.7.1911 um den Preis der Stadt

Dortmund. Karten für dieses Spektakel

waren in allen Dortmunder

Zigarrengeschäften im Vorverkauf

erhältlich. (Dauerkarte für alle drei

Tage kostete 10 Mark) Die Veranstaltung

wurde ein voller Erfolg.

Die Dortmunder Tagespresse war

voll des Lobes, da die Dortmunder

Bürger zum ersten Mal eine

„bemannte Flugmaschine“ zu sehen

bekamen. „Eine solche Bewegung

der Menschenmassen,

die aus der näheren und weiteren

Umgebung zu Fuß, per Auto oder

mittels Wagen in die Stadt kamen,

ist noch nie dagewesen.......“ Die

Einnahmen der Flugtage wurden

auf 31.000 Mark geschätzt. Zu

Beginn des Jahres 1918 konnte

der damalige Oberbürgermeister

Ernst Eichhoff prognostizieren :

„Der Flugverkehr kommt“ Ein entsprechendes

Areal hatte man bereits

in Dortmund-Brackel ausgemacht.

Es dauerte aber noch bis

zu Beginn des Jahres 1925. Die finanziellen

Voraussetzungen wurden

geschaffen. Paul Sommer, ein

ausgebildeter Flugzeugführer und

Fluglehrer wurde als künftiger

Chef des Flughafens eingestellt.

Am 27. April 1925 wurde der

Flughafen Dortmund Brackel in

Betrieb genommen. An diesem

Tag wurde auch das erste Flugzeug

begrüßt. Es hatte Platz für

6 Passagiere. Viele Bürger waren

gekommen um einen Rundflug

über ihre Stadt zu machen. Viele

Dortmunder konnten jetzt zum

ersten Mal ihre Heimatstadt von

oben sehen. Eine provisorisches

Verwaltungsgebäude wurde eingerichtet.

Hierzu hatte auch die

Firma Jucho eine Flugzeughalle

errichtet. Oberbürgermeister

Eickhoff oblag es die offizielle

Eröffnung am 24. 5. 1925 vorzunehmen.

Um den Flugverkehr zu

fördern gründete man am 25.5.

die Luftverkehrs AG Westfalen.

Es galt, dem Flugverkehr Geltung

zu verschaffen. Für den weiteren

Ausbau, Abflug und Verwaltungsgebäude

erfolgte am 7.Mai

1926 die Grundsteinlegung.Nach

fast einjähriger Bauzeit erfolgte

am 31. März die offizielle Einweihung.

Es wurde damals zu einem

repräsentativen Gebäude mit „allem

Drum und Dran.“. Um der

Flugsicherung gerecht zu werden

wurde in Dortmund-Brackel und

Dortmund-Aplerbeck eine Funksender

und Peilstation eingerich-

tet. (Die spätere Siedlung in diesem

Bereich erhielt daher den

Namen „Funkturmsiedlung“).

Der Flughafen und seine ganzen

Anlagen zählten zu den ersten

Anlagen seiner Art im Deutschen

Reich. Die Zahl der Starts- und Landungen

erhöhten sich schlagartig.

Im Geschäftsjahr 1927/1928 verzeichnete

man 4.319 Starts und

4.321 Landungen. Der Flughafen

wurde auch zu einer touristischen

Attraktion. Die Hotelzimmer im

Verwaltungsgebäude waren stets

ausgebucht. Am 3. 9. 1927 landete

ein Junkers-Großflugzeug, ein

Riesenvogel, mit dem damaligen

Päpstlichen Nuntius, Erzbischof

Pacelli und Begleitung um am

Deutschen Katholikentag teilzunehmen

(4. Bis 6.9.1927).

Ein weiteres Großereignis für den

Flughafen stand an am 10.8.1930.

Zum ersten mal landete das Luftschiff

LZ 127 Graf Zeppelin. Die

ganze Stadt war auf den Beinen.

Der Flughafen war geschmückt.

Die Polizei hatte große Mühe die

Flughafen-Hotel Dortmund

Graf Zeppelin Landung

Menschenmassen unter Kontrolle

zu halten. „Um die vierte Nachmittagsstunde

bietet alles ein

Bild der Erwartung. Endlich zeigt

sich im verschwimmenden Dunst

des Horizontes, weit im Westen

das Silberschiff. Um 4 Uhr zieht

das Luftschiff über dem Flughafen

majestätisch seine Bahn. Ein

donnerndes, sonores Brausen – es

schwoll zum Orgelton. In weiten

Kurven schweifte das Luftschiff

über dem weiten Gelände, überall

von den Massen mit Jubelrufen

begrüßt. Plötzlich um 5.18 Uhr

wurde ein zehntausendstimmiges

Gewirr von Bravorufen zum Fanal.

Der Zeppelin landet. Die Motoren

laufen rückwärts und stoppen ihr

ehernes Lied. Von Bug und Heck

fallen die Schlangen der Haltetaue.

Kräftige Bergmannshände

packen zu.

Schon beugen sich aus den Salonfenstern

die Köpfe der Passagiere.

Tücherwinken von oben und

unten. Vorn im Kommandostand

eisern, ruhig Kapitän Lehmann,

der kurze Kommandos gibt. Bald

senkt sich der gewaltige Leib des

Schiffes. Schon schmettert die

Musik einen schneidigen Marsch.“

Dortmunds Oberbürgermeister Dr.

Eickhoff überbrachte den „Helden

des Graf Zeppelin die wärmsten

Willkommensgrüße. Ein weiteres

Ereignis aus dem Jahr 1929 sollte

hier nicht „unter den Tisch gekehrt

werden. Das erfolgreichste

Wunsch-Pflege: Therapiemöglichkeiten bei Depressionen im Alter

Durch unseren täglich Einsatz

im Bereich der Seniorenarbeit

konnten wir feststellen, dass viele

ältere Mitmenschen unter Depressionen

im Alter leiden. Häufigster

Grund: der Verlust des Partners,

der viele Jahrzehnte an der Seite

gelebt hat und das Leben wesentlich

mitbestimmte. Hier entsteht

in vielen Fällen eine Angst: „Wie

kann ich das weitere Leben alleine

meistern?“

Viele ältere Mitmenschen möchten

ihren Kinder nicht zur Last

fallen oder sehen sich in einem

Verhältnis der Abhängigkeit. Die

eingeschränkte Mobilität lässt

viele Dinge des täglichen Lebens

nicht mehr so einfach gelingen

wie vorher. Einkauf und Flurwoche

werden so zum Problem. Unsicherheit

entsteht und die Seniorinnen

und Senioren fühlen sich

unwohl, da sie ihr Leben nicht

IN inmedia-schwalm.de

Seniorenwohngemeinschaften Wunsch-

Bodelschwingh · Frohlinde · Nette

Rahm · Sölde

Neu

Pfl egeteam Dortmund:

Revierstraße 3 · 44379 Dortmund

Tel. 0231/87 80 30

Luftschiff LZ 127 Graf Zeppelin

startete mit 40 Mann Besatzung

zu einer Deutschlandfahrt – ohne

Passagiere – und beförderte Postgut,

welches über den jeweiligen

Städten abgeworfen wurde. So

bekam auch Dortmund „Post von

oben“. Die Zeit verging. Große

und kleine Ereignisse (positive und

negative) reihten sich aneinander.

mehr selbstständig meistern können

und auf Hilfe angewiesen

sind. Hinzu kommt das Gefühl,

nicht mehr gebraucht zu werden,

was sich in Äußerungen wie

„Mich braucht doch keiner mehr,

was kann ich denn noch“ wiederspiegelt

und deutlich auf Depressionen

hinweist. Wichtig in der

Behandlung dieser Seniorinnen

und Senioren ist, dass man in Gesprächen

versucht, die Ursachen

für die bestehende Melancholie

zu erkennen und sinnvoll zu therapieren.

Vielschichtige

Therapiemöglichkeiten

Die Therapie umfasst verschiedene

Komponenten. Zweifelsohne

ist es ratsam, medizinische Hilfe

durch den Haus- oder Facharzt in

Anspruch zu nehmen, da man die

Therapie beispielsweise mit Antidepressiva

medikamentös unter-

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Mit der nationalsozialistischen

Machtergreifung Anno 1933 kam

die zivile Luftfahrt zum Erliegen.

So drehte sich auch das Rad der

Zeit am (damaligen) Dortmunder

Flughafen bis zum 2.2.1959 der

Regierungspräsident in Münster

mitteilte : „daß der Flugbetrieb

auf dem Flugplatzgelände Dort-

stützen kann. Wichtig zu wissen

ist, dass diese Medikamente erst

nach einer gewissen Einnahmezeit

von ca. 10 - 14 Tagen ihre

Wirkung entfalten und die Therapie

unterstützen. Ein wesentlicher

Bestandteil der Behandlung ist das

geduldige Gespräch mit den Betroffenen.

Diese müssen sich öffnen

und ihre Probleme benennen

können, so dass dann gemeinsam

versucht werden kann, einen Weg

zu finden, der für beide Seiten

tragbar ist. Das bedeutet, dass

auch Dritte, die an der Therapie

mitwirken, involviert sind und das

Therapiekonzept mittragen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass in

vielen Fällen die Einsamkeit das

Hauptproblem darstellt. Es fehlen

Ansprechpartner, mit denen man

einfach mal nur klönt. In unseren

Senioren- Wohngemeinschaften

erleben viele verwitwete Perso-

Einsamkeit im Alter muss nicht sein !

mund – Brackel nicht später als

am 10.2.1959 eingestellt werden

muß und alle Ausrüstungsgegenstände

vom Flugplatz zu beseitigen

sind..“ Danach beginnt die

Geschichte des Dortmunder Flughafens

in Wickede, wo am 1. Januar

1960 offiziell die erste Sportmaschine

landete. Das ist wieder

eine andere Geschichte.

nen gemeinsam den Herbst ihres

Lebens. In der Gruppe ist vieles

möglich, die Isolation durch die

Einsamkeit wird überwunden und

die Betroffenen werden wieder

Mitglied in der Gesellschaft. Sie

lernen neue Menschen kennen,

treffen alte Bekannte aus Arbeit

und Schule. Es wird wieder gelacht,

neue Themen werden entdeckt,

der Tag gibt wieder einen

Sinn.

➜➜Unsere➜ Therapeuten➜ sind➜

ausgebildete➜ Ergotherapeuten➜

oder➜ Betreuungs-Assistenten.➜

Sie➜nehmen➜sich➜Zeit➜für➜Einzelbehandlungen➜

oder➜ für➜ Gruppentherapien➜

wie➜ z.➜ B.➜ Basteln➜

oder➜ Singen.➜ Ausflüge➜ werden➜

organisiert➜ und➜ Feierlichkeiten➜

geplant.➜Man➜führt➜ein➜selbstbestimmtes➜Leben➜in➜einer➜Gruppe➜

von➜ Gleichgesinnten,➜ ohne➜ einsam➜zu➜sein.

Sicherheit und Selbstständigkeit im Alter

Pfl egeteam Kamen:

Nordenmauer 18 · 59174 Kamen

Tel. 02307/28 73 80 6

18 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

19


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Die grüne Zukunft hat

längst begonnen

Die hohen Energiepreise und

der gleichzeitig weltweit

wachsende Druck zur Umweltund

Ressourcen-Schonung treiben

vor allem die Hightech-Entwicklung

im Maschinen- und

Automobilbau rasant voran - kein

Zweifel: die grüne Zukunft hat

hier längst begonnen.

2016, so prognostizieren Experten,

sollen bereits 60 Prozent der

Beleuchtung in Deutschland von

extrem energiesparenden Leuchtdioden

abgedeckt sein, die giftige

Energiesparlampe ist dann endlich

weitgehend out - wenn sie dann

nicht schon verboten sein wird.

Einhergehend mit immer leistungsfähigeren

Batterien werden

auch energiesparende und weitgehend

Benzin vermeidende Öko-

„Blaue Augen“ erstrahlen wieder am Hansa Theater

Eine Reise durch die Musikgeschichte

„Blaue Augen“, die beliebte Revue

am Hansa Theater, ist nach über

drei Jahren Pause in einer überarbeiteten,

aufgefrischten Version

mit teilweise neuer Besetzung

zur großen Freude des Publikums

nach Hörde zurückgekehrt. Jost

Krügers Show ist eine Traum- und

Zeitreise durch 65 Jahre Musikgeschichte

und Epochen.

Der unvergleichliche

Rudi Strothmüller

Das stimmgewaltige Ensemble

mit Anna Pappert, Inga und Rudi

Strothmüller - dem „Jonny Cash“

des Hansa Theaters, Christoph

Nitz, Mathias Schiemann, Inga

Eickmann und die brillante Live

Band „Blue Eyes“ von Denis Cos-

Chevrolet „Volt“: Auto des Jahres ohne „Reichweitenangst“

Autos auf den Markt drängen.

Immer effizientere Produktionsmethoden

bei stetig steigenden

Abnahmezahlen lassen gleichzeitig

sowohl die langlebige und

extrem sparsame LED, die heute

mer nehmen die Zuhörer mit auf

die gemeinsame Erinnerungsreise

von 1945-2012. Chansons, Rock,

Pop, Schnulzen - alles ist dabei,

dazu Gags, Diaprojektionen, Ruhrgebietskolorit

und viel Entertainment.

Von „Tulpen aus Amsterdam“,

„Rock Around The Clock, , I

will always love you, „Von Kopf bis

schon den Automobilbau erobert

hat, sowie auch die „grünen Autos“

immer preiswerter werden.

Und das dürfte den Massenmarkt

letztlich entscheidend befeuern.

Elektroautos, Hybrid- und

(v. l.) Christoph Nitz, Inga Strohmüller, Anna Pappert und Mathias Schiemann

Fuß auf Liebe eingestellt“, „Son of

a Preacher Man“ - hier wird fast

alles geboten, was die Musikgeschichte

hergibt.

Wenn man nach über zwei Stunden

Spielzeit den Heimweg antritt,

fühlt man sich beschwingt und

hängt alten Erinnerungen nach.

Ja, es war eine schöne Zeit - so-

mit Gas angetriebenen Autos gehört

zweifellos die Zukunft - auch

wenn jetzt noch offen ist, wann

erstmals mehr „grüne“ als Benzin

getriebene Wagen über die deutschen

Straßen rollen werden.

wohl damals als auch der Abend

im Theater.

➜➜Weitere➜Termine:➜ 20.01.,➜20.04.➜und➜02.06.2013

➜➜Hansa➜Theater➜Hörde➜ Eckardtstraße➜4a➜

Telefon➜(0231)➜9➜41➜47➜48

RWE: 2.000 Ladepunkte für E-Autos in Europa

Dortmund mit 78 Ladepunkten für Elektroautos gut aufgestellt

Ende Oktober hat RWE in Dortmund

den 2.000. intelligenten

Ladepunkt für Elektrofahrzeuge

ans Netz angeschlossen. Damit

setzt das Unternehmen sein Engagement

für die Elektromobilität

fort. Bereits vor vier Jahren

hat das Unternehmen mit dem

Aufbau einer nutzerfreundlichen

öffentlichen Ladeinfrastruktur

für Elektroautos begonnen und

zählt damit zu den Pionieren in

diesem jungen Markt. Seit Jahresbeginn

hat RWE 250 Ladepunkte

in Deutschland ans Netz

angeschlossen, europaweit sogar

470. Die Städte mit den meisten

Ladepunkten im RWE-Netz sind

Berlin (260), Amsterdam (155),

Dortmund (78) und Essen (77).

Mehr als 6.000 Ladevorgänge finden

derzeit europaweit im RWE-

Ladestationsnetz monatlich statt.

Damit wird fast viermal so oft geladen

wie noch vor einem Jahr.

An allen öffentlichen Ladepunkten

von RWE und RWE eRoaming-

Partnern wird 100 Prozent Öko-

Mütterzentrum

sucht

Als Träger der Kindertagespflege

in Dortmund bildet das

Mütterzentrum vom 14.01.2013

bis 18.01.2013 wieder Tagespflegepersonen

aus und sucht

Menschen, die Tagesmutter oder

-vater werden möchten. Die Ausbildung

zur Tagespflegeperson ist

kostenlos und findet am Westfalendamm

77 in den Räumlichkeiten

des Mütterzentrums statt.

InteressentInnen können sich unverbindlich

für weitere Informationen

bei Indra Mattes, Bereich

Kindertagespflege, melden (Telefon:

0231 – 28 67 68 03, kindertagespflege@muetterzentrumdortmund.de).

➜➜Der➜ Verein➜ Mütterzentrum➜

Dortmund➜ e.V.➜ setzt➜ die➜ Aufgaben➜

der➜ öffentlichen➜ Kindertagespflege➜

im➜ Auftrag➜ des➜ Jugendamtes➜Dortmund➜um.

strom geladen. Dieser Strommix

besteht aktuell zu 68 Prozent aus

erneuerbaren Energien gefördert

nach EEG (zum Beispiel Windkraft)

und zu 32 Prozent aus sonstigen

erneuerbaren Energien wie Wasserkraft.

Bezahlen kann der Kunde

die Ladevorgänge mit dem Autostromvertrag

RWE ePower basic

oder per Mobiltelefon und SMS

ohne Vertragsbindung.

IHRE EVANGELISCHEN KRANKENHÄUSER

IN DORTMUND

Moderne Medizin und persönliche

Betreuung im Dortmunder Süden

Medizinische Fachabteilungen:

• Orthopädie

• Unfallchirurgie

• Innere Medizin

• Anästhesie und Intensivmedizin

Evangelisches Krankenhaus Bethanien

Virchowstr. 4, 44263 Dortmund

Tel. 0231 / 94300, Fax 0231 / 9430333

www.krankenhaus-bethanien.de

Medizinische Fachabteilungen:

•Chirurgie

• Plastische und Ästhetische Chirurgie

• Innere Medizin

• Gynäkologie

• Anästhesie und Intensivmedizin

• Psychiatrie und Psychotherapie

Evangelisches Krankenhaus Lütgendortmund

Volksgartenstr. 40, 44388 Dortmund

Tel. 0231 / 61880, Fax 0231 / 6188211

www.evk-luedo.de

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Ihr ganzheitliches Gesundheitszentrum

im Dortmunder Westen

20 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

21


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

A Christmas Carol

Nach Charles Dickens / Inszenierung des Theaters im Depot

Bereits im fünften Jahr kommt

die erfolgreiche verrückt-komische

Inszenierung des Theaters

im Depot wieder auf die Bühne.

Scrooge, der verbissene alte Kaufmann,

quält rücksichtslos unglückliche

Schuldner, demütigt

seinen unterbezahlten Sekretär

A Christmas Carol (Foto: Nilüfer Kemper)

Theater und auch Publikum erwärmt,

denn über aller „Modernität“

bleibt die zeitlose literarische

Qualität sowie die immer wieder

neu zu stellende Frage nach sozialer

Verantwortung und den wahren

Werten einer Gesellschaft.

Ein Feuerwerk schauspielerischer

Kapriolen erwartet Sie.

➜➜Vorstellungen:➜ SO➜16.12.2012➜um➜19➜Uhr,➜

DO➜20.12.2012➜um➜20➜Uhr➜(ausverkauft),➜FR➜21.12.2012➜um➜

20➜Uhr,➜SA➜22.12.2012➜um➜20➜

Uhr,➜SO➜23.12.2012➜um➜19➜Uhr,➜

MI➜26.12.2012➜um➜17➜Uhr,➜

DO➜27.12.2012➜um➜20➜Uhr➜

und begegnet seinen Mitmenrianten gespielt und verfilmt wor-

(Foto: Andrea Krüger)

schen mit Verachtung. Selbst das

heranrückende Weihnachtsfest

ist für Scrooge nur überflüssig.

den. In dieser Bühnenversion wird

der Klassiker „gegenwärtig“ präsentiert,

mit unkonventionellen

➜➜Eintritt:➜VVK➜12➜€➜/➜7➜€➜erm. AK➜13➜€➜/➜8➜€➜erm.

er Star Wars Fantreff Krayt-

D Riders wurde 2006 von Mar-

Doch dann, in der Weihnachts- Einfällen und LIVE gebackenen

co Machate und Christof Zock in

nacht, wird er von einigen Geis- Weihnachtsplätzchen. Ein winter- ➜➜Theater➜im➜Depot:➜ Mengede gegründet. Die meisten

tern heimgesucht ...

warmer, froh-vergnüglicher Thea- Immermannstraße➜39,➜

Mitglieder besitzen aufwändige,

A Christmas Carol ist in vielen Vaterabend, der zur Weihnachtszeit Telefon➜(0231)➜98➜21➜20

selbst gestaltete Kostüme, mit denen

sie bei ihren Auftritten großes

Aufsehen erregen. Nicht nur auf

der international bekannten Jedi-

Con, sondern auch in Kinos bei

Star Wars Filmpremieren, beim

BVB 09 Familientag, Promotionveranstaltungen

von Star Wars Artikeln

oder Straßenfesten wie das

Wodanstraßen- und Michaelisfest

in Mengede sind sie präsent.

Außerirdische aus Mengede

Die Krayt-Riders - nicht nur ein Kostümverein

Die Events der Krayt-Riders bestehen

aber nicht nur aus dem

Tragen von Kostümen. Liebevoll

gestaltete Dioramen (dreidimensionale

Kulissen) mit themenbezogenen

Action-Figuren finden gro-

ßen Anklang. Für Kinder sind die

Lichtschwertkampfvorführungen

und der Lichtschwert-Workshop,

in dem sie Tricks und den sicheren

Umgang mit Spielzeug-Lichtschwertern

lernen, ein grandioses

Erlebnis.

Die Krayt-Riders haben im März

2009 eine Patenschaft für einen

Stirnlappen-Basilisken (Leguan)

aus dem Dortmunder Zoo übernommen.

Da es keine festen Mitgliedsbeiträge

gibt, finanziert sich

diese Patenschaft durch freiwillige

Spenden der Mitglieder.

Darüber hinaus organisiert der

Verein im Dortmunder Zoo die

Ausstellung „Tiere aus dem Star

Wars Universum“, welche auch

über die Grenzen Dortmunds hinaus

großen Anklang findet und

mit bis zu 14.000 Besuchern für

DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Besucherrekorde sorgt. Sämtliche

Erlöse durch Eintritt, Preisrätsel

und Spenden von Sponsorfirmen

gehen an den Dortmunder Zoo.

Die Namensgebung des Vereins

basiert auf große, fleischfressende

Reptilien - die Kraytdrachen. Diese

haben drei Hörner auf dem Kopf,

eine gelb-braune Haut und leben

in der Jundlandwüste auf dem

Planeten Tatooine. Wirklich?

➜➜Eine➜ Mitgliedschaft➜ bei➜ den➜

Krayt-Riders➜ist➜auch➜ohne➜Kostüm➜möglich,➜jedoch➜sollten➜Interessenten➜aus➜Gründen➜des➜Jugendschutzgesetzes➜mindestens➜

Ovital bietet zusätzliche

Betreuungsleistungen

Sie möchten als pflegende Angehörige,

ein- oder zweimal in

der Woche eine Auszeit nehmen?

Einfach mal spazieren gehen, sich

mit Freunden oder Bekannten

treffen? Einfach einmal wieder

durchatmen?

Der Pflegedienst Ovital macht es

möglich: In der Zeit der Abwesenheit

bleibt ein Mitarbeiter bei der

zu betreuenden Person. Individuelle

Versorgung ist auch hier wichtig:

Es werden Spiele gespielt, Alltagstätigkeiten

geübt oder es wird

vorgelesen. Auch Spazierengehen

oder begleitete Behördengänge

sind möglich. Seit 2008 können

zusätzliche Betreuungsleis-

16➜Jahre➜alt➜sein.➜Die➜Mitglieder➜

treffen➜ sich➜ einmal➜ im➜ Monat,➜

um➜ sich➜ über➜ Neuigkeiten➜ aus➜

dem➜ Star➜ Wars➜ Universum➜ auszutauschen➜und➜um➜neue➜Projekte➜

zu➜ planen.➜ Mitgliedsbeiträge➜

werden➜nicht➜erhoben.

➜➜Die➜ Krayt-Riders➜ sind➜ nicht➜

gewinnorientiert➜ und➜ sämtliche➜

Einnahmen➜durch➜Spenden➜werden➜zur➜Deckung➜der➜Vereinskosten➜

verwendet➜ oder➜ karitativen➜

Zwecken➜zugeführt.

➜➜www.krayt-riders.npage.de➜ Email:➜Krayt-Riders@gmx.de

tungen nach § 45b SGB XI auch

Personen ab der Pflegestufe 0

in Anspruch nehmen. Grundvoraussetzung

ist weiterhin, dass

neben der Einstufung in eine Pflegestufe

die „Einschränkung der

Alltagskompetenz“ durch den

Medizinischen Dienst der Krankenkassen

(MDK) festgestellt ist.

Die Betreuungspauschale gliedert

sich nun in einen Grundbetrag

(100 EUR/Monat) und in den erhöhten

Betrag (200 EUR/Monat),

so dass Pflegebedürftigen jährlich

bis zu 2400 EUR zur Verfügung

stehen können. Die neue Leistung

steht jedem zusätzlich zu den anderen

Leistungen der Pflegeversicherung

zu.

22 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

23


DORTMUND-WEST · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

16 Tageskinder und ein Nikolaus

In der Zweigstelle Kindertagespflege

des Mütterzentrums, am

Westfalendamm 77, zog am Morgen

des 6.12. ein weihnachtlicher

Zauber in die Büroräume ein.

Die liebevolle Adventsdekoration,

der Lichterglanz des Tannenbaums

und eine reichlich gedeckte Tafel

mit allerlei Leckereien sorgten für

ein herzliches Ambiente. „Es ist

toll, dass so viele Tagesmüttern

mit ihren Tageskindern der Einladung

gefolgt sind. Heute möchten

wir unseren Tagesmüttern etwas

Gutes tun und freuen uns auf

einen gemeinsamen Vormittag“,

beschreibt Johanna Naujoks-Berghof,

Leitung des Bereiches Kindertagespflege

im Mütterzentrum,

den Anlass des gemeinsamen Nikolausfrühstückes.

Und dann fügt

sie mit einem Augenzwinkern hinzu:

„Außerdem kommt da ja noch

jemand für unsere Kleinsten.“

Und so war es dann auch. Zur

Vorbereitung auf den Überraschungsbesuch

stimmte sich die

Frühstücksgesellschaft mit Weihnachtsliedern

ein. Es klopfte an

der Tür. Und viele größer werdende

Augen verfolgten einen

eindrucksvollen Nikolaus, der

auf einmal zur Türe hereinschritt.

24

Die Tierschutzorganisation „Podenco-Hilfe-Lanzarote e.V.“ sucht ein neues,

liebevolles Zuhause für Hunde aus spanischen Tötungsstationen

Debora, ca. 1,5 Jahre

Dooley, ca. 1,5 Jahre Rusty, ca. 15 Monate

Lady, ca. 5 Jahre Maria, ca. 3 Jahre Senia, ca. 1 Jahr

Felio ca. 2,5 Jahre

Herbie, ca. 1 Jahr Jonnie, ca. 2 Jahre

Alle hier vorgestellten Hunde werden von uns geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert

Weitere Infos unter: Podenco-Hilfe-Lanzarote e.V.

Frau Bonk per Mail: podenco-hilfe-lanzarote@t-online.de

Internet: www.podenco-hilfe-lanzarote.de

Die Mitarbeiterinnen des Fachbereiches Kindertagespflege des Mütterzentrums Dortmund e.V.

richteten für ihre Tagesmütter ein gemeinsames Nikolausfrühstück aus.

Doch mit der Tagesmutter an der

Hand legte sich die Aufregung

recht schnell. „Für einige Kinder,

ist der Besuch des Nikolaus, das

erste Mal.

Es wurde sehr einfühlsam auf diese

Situation eingegangen“, freut

sich die Tagesmutter Nina Gößling.

Der sympathische Nikolaus

zog jedes Kind in seinen Bann und

ließ sich bei so viel Freude auch

nicht lumpen. Jedem Kind überreichte

er ein kleines Geschenk.

Wir freuen uns schon auf nächstes

Jahr“, verabschiedete sich die

Frühstücksgesellschaft. So winkten

viele kleine und auch große

Hände.

Coco, ca. 2,5 Jahre

In den 5 Tötungsstationen auf Lanzarote befi nden sich noch viele

kleine und große Hunde, die kurz vor Weihnachten ALLE eingeschläfert

werden weil in den Stationen bis Januar Betriebsferien sind!!!

Sie hoffen verzweifelt, vorher ein liebevolles neues Zuhause zu fi nden!

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

➜➜Das➜Mütterzentrum➜sucht➜ neue➜Tagesmütter➜und➜-väter.➜In➜der➜Zeit➜vom➜14.➜bis➜18.➜

Januar➜2013➜startet➜ein➜neuer➜

Grundkurs.➜Interessierte➜sollten➜

sich➜schnell➜per➜email:➜Kindertagespflege@muetterzentrumdortmund.de➜oder➜telefonisch:➜

0231/286768➜03➜melden.

Oespel leuchtet im Advent

Der Gewerbeverein Oespel hat

für die Adventsbeleuchtung

im Ortskern von Oespel gesorgt.

Bei Glühwein und Bratwurst wurde

das Einschalten der Lichter mit

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

50JAHRE

Telefon: (0231) 63 28 35

Limbecker Straße 54 · 44388 Dortmund

Wir wünschen allen Kunden

Frohe Weihnachten & ein gesundes Neues Jahr!

Martener-Bad

Praxis für Physiotherapie und Podologie

Inh. Detlef Puls

Krankengymnastik

CMD-Therapie

bei Kiefergelenk-Erkrankungen

Med. Fußpflege - Podologie

Hausbesuche nach ärztlicher Verordnung

44379 Dortmund - Bärenbruch 10

Telefon 0231 - 61 78 99

Übungsleiterin Hannelore Wagner seit 20 Jahren dabei

ANZ.-MARTENER-BAD-90x70-06-2011-WIL-4c.indd 1

Immer donnerstags um 16 Uhr

treffen sich die Teilnehmerinnen

der Gymnastik für Senioren in der

Turnhalle an der Westermannstraße.

Mit dabei ist Hannelore Wagner.

Seit mehr als 20 Jahren ist

sie nun schon Übungsleiterin der

Turngruppe. Die 30 Turnerinnen

sind zwischen 50 und 87 Jahre

alt und haben viel Spaß bei den

Entspannungsübungen und dem

gemeinsamen Singen am Schluss

der Stunde. Hannelore Wagner

betreut zudem eine Stuhlgymnastikgruppe,

die sich regelmäßig im

städtischen Begegnungszentrum

an der Werner Straße trifft. Hier

ist die älteste Teilnehmerin bereits

95 Jahre alt. Zur diesjährigen

Weihnachtsfeier der beiden Gruppen

im Treffpunkt in Marten kamen

mehr als 50 Frauen. Mit be-

den Bürgern gefeiert. Zusätzlich

hat der Gewerbeverein der Elias-

Gemeinde in Oespel zwei Lichterketten

für den Weihnachtsbaum

vor der ev. Kirche gestiftet.

sinnlichen und witzigen Beiträgen

verging der Abend wie im Flug.

WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Hannelore Wagner (vorne in der Mitte) mit ihren Turnerinnen

Auch in diesem Jahr hatte Hannelore

Wagner wieder eine kleine

selbst gebastelte Kleinigkeit für jeden

Gast mitgebracht.

Das Team der Amts-Apotheke freut sich auf Ihren Besuch:

(v.l.) Anja Pruß, Gabriele Volland, Susanne Sievers, Petra Meschede und Diana Mauksch

ANZ.-AMTS-APOTHEKE-WIL-1-4-4c-06-2012.indd 1 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

03.12.12 11:19

25


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Ehrungen

beim TC Oespel-Kley

(v. l.): Kristina Trunk, Martina Grafe, Beate Eisenblätter,

Birgit Trenkler, Hans Hennig und Eva Laganke

Der 1979 gegründete Tennisverein

feierte in seinem 1996

bezogenen Vereinsheim in Oespel

an der Borussiastraße sein Abspielfest.

Die Vereinsmitglieder

feierten unter dem Motto „70er

Jahre“ stilvoll bis zum Morgen.

Bei der Ehrung der Jubilare durch

Birgit Trenkler (2. Vorsitzende)

und Martina Grafe (1. Vorsitzen-

de) erhielten Kristina Trunk und

Eva Laganke (für ihren abwesenden

Ehemann) für 10 Jahre Mitgliedschaft

eine Urkunde und die

Vereinsnadel. Hans Hennig wurde

für 25 Jahre mit Urkunde und der

Vereinsnadel mit Brillanten, Beate

Eisenblätter für 30 Jahre im TC

Oespel-Kley mit einer Urkunde geehrt.

Zusätzlich erhielten alle Jubilare

noch eine kleine Flasche Sekt.

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes und angenehmes 2013

Schnell-Schach

in der Alten Post

Auch beim Schnell-Schach ist absolute Konzentration notwendig.

Die Schachvereinigung Marten-Bövinghausen

hat in der

Alten Post in Lütgendortmund

seinen Sieger des Schnell-Schach-

Turniers 2012 ermittelt.

In der letzten Spielrunde und im

Finalkampf ging es sehr spannend

zur Sache. Hatten bis zum Spieltag

noch vier Spieler die Möglichkeit

Gesamtsieger zu werden, setzte

sich am Ende Thomas Hellwig mit

23 Pkt. vor Uwe Lenser (21 Pkt.)

und Gerd Ziemek (20 Pkt.) durch.

Die SVg Marten-Bövinghausen

wurde 1961 - als Zusammenschluss

aus Königsspringer Marten

1946 und dem Schachverein

Bövinghausen 1931 - gegründet.

Der Verein spielt aber seit über 30

Jahren - zwischen Marten und Bövinghausen

- in Lütgendortmund

und hat sich dort etabliert. So

bieten seit 20 Jahren erfahrene

Mitglieder eine Schach AG in der

Lütgendortmunder Heinrich-Böll-

Gesamtschule an. Aktuell hat der

Schachverein rund 60 aktive Mitglieder

und stellt 5 Mannschaften,

die aktiv an den Mannschaftsmeisterschaften

der SG Dortmund

teilnehmen.

Die Altersspanne der Schachspieler

beginnt bei 8 Jahren und endet

zur Zeit bei 88 Jahren.

➜➜Spiel-➜ und➜ Vereinslokal➜ ist➜

die➜ Gaststätte➜ „Zur➜ alten➜ Post“➜

in➜der➜Theresenstraße.➜Das➜Training➜

findet➜ freitagabends➜ statt➜

-➜ ab➜ 17➜ Uhr➜ für➜ Kinder➜ und➜ Jugendliche,➜

ab➜ 19➜ Uhr➜ für➜ Erwachsene.➜Gäste➜sind➜stets➜willkommen!

➜➜Weitere➜ Infos➜ unter:➜ www.

svg-mb.de

Wir wünschen allen Bewohnerinnen und Bewohnern

und deren Angehörigen fröhliche Weihnachten.

Taekwondo Team Kocer beim

Euregio Cup 2012 erfolgreich

Einige Mitglieder des Taekwondo

Team Kocer e.V. nahmen

am letzten Vollkontakt-Turnier des

Jahres im Nettetal teil.

Im Semifinalkampf von Tobia

Kanka, in dem er in der offenen

Gewichtsklasse gegen einen fast

30 kg schwereren und knapp 20

cm größeren Gegner die ganze

Zeit dominierte, konnte er seinen

Vorsprung bis zum Endergebnis

von 18:12 halten. Den nächsten

Kampf verlor er gegen seinen Vereinskameraden

7:0 und erhielt

danach Silber. Die Goldmedaille

sicherte sich somit Sebastian Lanfers.

Leonhard Duda konnte seinen

knappen Vorsprung im Finalkampf

nicht bis zum Ende halten

und verlor wenige Sekunden vor

Schluss mit 14:13 Punkten gegen

seinen Gegner aus Velbert. Somit

Platz 2. Der Drittplatzierte Jamy

Fischer konnte seinem erfahre-

Das erfolgreiche Taekwondo Team Kocer

Wir wünschen

Frohe Weihnachten!

nen und größeren Gegner bis zum

Schluss Paroli bieten und verlor

knapp mit 0:2. Tim Appelbaum,

der in der gleichen Klasse startete,

nahm nach seinem klaren Sieg

in der Vorrunde die Silbermedaille

mit nach Hause.

Nathalie Sengutta konnte sich im

Finalkampf nicht gegen die aus

mehreren Turnieren bekannte

Gegnerin aus Wuppertal durchsetzen.

Jedoch sah man, dass

durch intensives Training die er-

heblichen Größenvorteile der

Gegnerin von Kampf zu Kampf

immer mehr schwinden.

Stefan Schwarz startete in einer

der meistbesetzten Gewichtsklasse

und errang Bronze.

➜➜Wer➜mehr➜über➜den➜Verein➜er fahren➜möchte,➜kann➜sich➜unter➜

der➜ Telefonnummer➜ 0172➜ /➜ 88➜

98➜28➜1➜oder➜www.tkd-team.de➜

jederzeit➜informieren.

Lütgendortmunder Straße 133 · 44388 Dortmund · 0231 - 63 64 48

WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

„Kiek es drin

lud zum Dämmerschoppen

Zum ersten Mal lud der Karnevalsverein „Kiek es drin“ zu einem

Dämmerschoppen ein. In der Aula des CJD in Kley zeigten Musik- und Tanzgruppen

aus 22 Vereinen ihr Können. Die Lütgendortmunder Karnevalisten

sind - wie man sieht - bereit für die neue Session.

„Kolping -

Eine Geschichte mit Zukunft“

Unter diesem Leitwort steht

das Kolpingjahr 2013. Die

Kolpingsfamlie Bövinghausen

startete in die Feierlichkeiten zum

Jubiläumsjahr (200. Geburtstag

Adolph Kolping) mit dem Kolping-Gedenktag.

Den Auftakt

bildete eine Heilige Messe in der

Herz-Jesu Kirche und im Anschluss

daran die Feierstunde im Pfarrer-

Wefer-Haus. Zur Heiligen Messe

und zum Impulsreferat konnte

Wir wünschen unseren Patienten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2013

…und wenn es doch mal zwickt, sind wir für Sie da!

Simone Anders

Praxis für Physiotherapie

Jubiläums-Angebot:

Pater Markus Stark aus dem Zisterzienserkloster

Bochum-Stiepel

begrüßt werden. Bei der Kolping-Jubilar-Ehrung

standen Benno

Schlieberg 65 Jahre (l.), Friedhelm

Tepel 60 Jahre (4 v. l.) und

Heinz-Jürgen Dittmann 25 Jahre

(2 v. l.) im Mittelpunkt. Die Ehrungen

nahmen Kolping-Vorsitzender

Hans-Peter Rehbein (r.), die 2. Vorsitzende

Ursula Paul (Mitte) und

Pater Markus Stark (2 v. r.) vor.

Praxis für Physiotherapie Simone Anders · Echeloh 59 · 44149 Do · Tel (0231) 65 65 08

26 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

27

* Angebot verlängert bis 31.01.2013


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Herbstkonzert:

Liebe, Freiheit, Frieden

Mit dem Frauenensemble startete der Sombornchor in sein Programm.

Aller guten Dinge sind drei.

Unter diesem Motto stand

das Herbstkonzert des Sombornchores.

Schauplatz des Konzertes

war das LWL-Industriemuseum

Zeche Zollern. Rabea Steffen begrüßte

an einem Sonntagnachmittag

ca. 200 Besucher. Nach

dem Jubiläum im letzten Jahr wartete

der Chor diesmal mit einer

ganzen Reihe neuer Stücke auf.

Allen war gemein, dass sie sich

mit den Themen Liebe, Freiheit

und Frieden beschäftigten. Unter

der Leitung von Andrzej Chmielowiec

boten die 30 Sängerinnen

und Sänger Stücke von Mozart,

Händel, Verdi, Haydn, Beethoven

„Heiße Schere“ bei Haarmoden Grundmann kostenlos testen

Immer mehr Friseure schwören

auf die „heiße Schere“.

Ob die Werbung das hält, was sie

verspricht, können die Kundinnen

und Kunden bei Haarmoden

Grundmann in der Zeit vom 2.

bis zum 15. Januar 2013 kostenlos

testen. Der „heiße Schnitt“ ist

und Johann Strauss dar.

Da der Chor in den letzten 25 Jahren

angewachsen ist und in Somborn

keine geeigneten Räumlichkeiten

mehr zu finden waren, zog

man in das Bürgerhaus der Schulze-Stiftung

in Bövinghausen, berichtete

der 1. Vorsitzende Klaus

Vetter. Über jedes neue Mitglied

des Chores würde er sich freuen.

Nachwuchs wird gesucht.

➜➜Proben➜ Donnerstag,➜ 19.00➜

Uhr➜im➜Bürgerhaus➜der➜Schulze-

Stiftung,➜ Bövinghauser➜ Straße;➜

Vorabinformationen➜ bei➜ Ursula➜

Temme➜ (0231)➜ 670096➜ oder➜

www.sombornchor.de

sonst kaum unter 7 Euro zu bekommen.

Schon eine Behandlung

verspricht mehr Volumen, besseren

Halt und strahlenden Glanz.

Umwelteinflüsse, chemische Belastungen

und die mechanische

Beanspruchung durch Kämmen,

Neues Klettergerüst

für die Pausen

Nach jahrelangem Warten ist

an der Mörike-Grundschule

endlich mit der Schulhofumgestaltung

begonnen worden. Nicht nur

die Kinder, sondern auch Schulleiterin

Gabriele Strauß und das Kollegium

freuen sich darüber. Für

den ersten Bauabschnitt hatte die

Bezirksvertretung 20.000 € bewilligt.

Natürlich hoffen Schulleitung

und Schüler jetzt darauf, dass die

weiteren Planungsumsetzungen

von Schaukeln, Treffpunktplätzen,

Bürsten und Föhnen setzen dem

Haar zu. Schutzlos ausgeliefert,

beginnen sich die Haarspitzen

zu spalten, das Haar verliert an

Sprungkraft, wird spröde und

neigt zu Spliss. Hier wirkt die „heiße

Schere“. Beheizbare Klingen

mit individueller Temperaturwahl

kleinen Fußballtoren, Sitzsteinen

usw. nicht wieder Jahre auf sich

warten lassen. Bei der Einweihung

des neuen Klettergerüstes bat daher

Gabriele Strauß den anwesenden

Bezirksbürgermeister Heiko

Brankamp, sich doch für die Mörike-Grundschule

in Somborn einzusetzen.

Schließlich möchten die

in die Planung des Schulhofes mit

einbezogenen Kinder noch auf

ihrem neuen Schulhof ihre Pausen

verbringen.

Kinder und Lehrer der Mörike-Grundschule freuen sich mit

Bezirksbürgermeister Heiko Brankamp über das neue Klettergerüst

versiegeln das Haar in Bruchteilen

einer Sekunde. Die Schnittstelle

wird glatt und sauber verschlossen.

Schädliche Einflüsse können

dem Haar dann nichts mehr anhaben.

Urteilen Sie selbst: vom

2. bis 15. Januar bei Haarmoden

Grundmann.

BUCHTIPP

Jetzt ist gut, Knut

Bettina Haskamp

Schröder 2012

Lustig aber auch zum

Nachdenken anregend.

Redaktionssekretärin Lilli Karg

hat genug - genug vom langweiligen

Ehemann, der unterkühlten

Tochter, dem ereignislosen

Job, der zu eng gewordenen

Wohnung.

Immer häufiger schafft sich die

Redaktionssekretärin eine neue

Welt. Gekleidet in Designerlook

und unter dem Namen Lillian

Reich, erzählt sie wildfremden

Menschen aus ihrem aufregenden

Leben. Ein plötzlicher Lottogewinn

verspricht jedoch ein

neues Leben in Freiheit und Unabhängigkeit.

Neues Angebot im Seniorenhaus Am Volksgarten

„Human Therapy“ - Quelle der Gesundheit

Bei der Auftaktveranstaltung

von „Human Therapy“ im Seniorenzentrum

Am Volksgarten

stellte Gesundheitspraktikerin Sabine

Bongardt diese Art der Gesundheitstherapie

vor.

„Human Therapy“ ist eine anerkannte,

eigenständige Gesundheitstherapie,

die auf natürliche

Weise die Selbstheilungskräfte

im Menschen schnell und effektiv

aktiviert. Grundlage ist ein

AUS IHRER BIBLIOTHEK LÜDO

Wir wünschen allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie allen Angehörigen und Gästen

unseres Hauses von Herzen besinnliche Weihnachtstage und einen glücklichen Jahreswechsel.

Lebensqualität bewahren.

www.senator-senioren.de

Wird es ihr gelingen, die Lebenskrise

zu meistern?

„Ein witziger, unterhaltsamer

Frauenroman. Empfohlen.“

Martina Hammerschmidt-Riegert,

Zweigsbibliotheksleiterin

neues bio-logisches Verständnis

für körperliche Symptome. Der

Körper ist Spiegel alltäglicher Einflüsse,

warnt bei Überlastung und

schützt damit vor Schädigungen.

Der Körper wird auf sanfte und

einfache Art und Weise wieder in

Balance gebracht.

Die Leiterin der Einrichtung Petra

Gallus freut sich über das neue

Angebot für die Seniorinnen und

Senioren.

WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Züge ohne Grenzen

Die Modellanlage wurde mit größter Sorgfalt von Hand hergerichtet

Bis zu 50 Züge rollten durch

Lütgendortmund. Natürlich

nur bei der ArGe Modellbahn

Dortmund e.V. im Kulturhaus an

der Werner Straße.

An einem Samstagabend waren

die Türen wieder einmal für Besucher

geöffnet. Zum ersten Mal

präsentierten Vereinsmitglieder

auch ihre Erfahrungen zu kleinen

„speziellen“ Themengebieten anhand

praktischer Vorführungen.

Auf der großen Modellbahnan-

Gesundheitspraktikerin Sabine Bongardt (stehend)

bei ihrer Auftaktveranstaltung

• 114 vollstationäre Pflegeplätze

• 92 komfortable Appartments

Volksgartenstr. 51

44388 Dortmund

Telefon: 0231 / 69689-0

lage Spur N gab es reichlich zu

sehen und zu entdecken. Wer

wollte, konnte auch seine mitgebrachten

Züge fahren lassen. Neben

der kleinen Teststrecke für digitalen

Modellbahnbetrieb gab es

auch einen Ansprechpartner für

das „Altern“ von Modellen.

➜➜Arbeitsgemeinschaft➜ Modellbahn➜Dortmund➜e.V,➜c/o➜Christian➜Gerstkamp,➜Mühlensiefen➜20,➜

44379➜ Dortmund,➜ Tel.:01573-

9045236

Im Namen des gesamten Teams vom

Seniorenzentrum am Volksgarten

28 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

29


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Dr. Michael Kaufmann folgt Johannes Ridder

Dr. Michael Kaufmann (56) ist

neues Vorstandsmitglied der

Volksbank Dortmund-Nordwest.

Der Aufsichtsrat berief ihn jetzt in

die Geschäftsführung, der auch

Stephan Schäffer angehört. Beide

stehen 110 Mitarbeitern vor, die

sich in sechs Geschäftsstellen für

rund 28.000 Kunden engagieren.

Kaufmann folgt damit dem hochverdienten

Johannes Ridder, der

31 Jahre - davor sieben Jahre als

Vorstand - für die Volksbank tätig

gewesen war. Ridders Vertragsverhältnis

endete überraschend

vorzeitig zum 31. Juli dieses Jahres,

nachdem der Aufsichtsrat

zuvor beschlossen hatte, den

Vorstandsvertrag künftig nicht

fortschreiben zu wollen.

Wir wollen die Volksbank Dortmund-Nordwest

nachhaltig und

Die Wiege: Begleitung bis zum ersten Lebensjahr

Die Schwangerschaft ist festgestellt,

der Mutterpass ausgefüllt

und der voraussichtliche

Entbindungstermin berechnet.

Jetzt beginnen die aufregende

Phase der Schwangerschaft und

die Vorbereitung auf die Geburt.

Aber auch die Zeit nach der Entbindung

sollte jetzt schon in

den Blick genommen werden.

Hierzu leistet die Wiege in Lütgendortmund

einen wertvollen Beitrag.

Die Hebammensprechstunde

ist offen für alle Frauen und Paare,

die schon in der Schwangerschaft

von einer Hebamme betreut

werden möchten. Sie gibt

Hilfe bei jeder Art von Schwangerschaftsbeschwerden

und berät

über die richtige Ernährung in

Schwangerschaft und Stillzeit. Der

Mutterpass wird dezidiert mit der

Schwangeren besprochen, konkrete

Informationen zu Gebärpositionen

und Bewegungen während

der Geburt werden erläutert.

Die Geburtsvorbereitungskurse

in der Wiege stehen unter dem

Motto: In Liebe gezeugt - in Liebe

geboren. Körper und Seele sollen

durch gemeinsames Atmen entspannen

und Kennenlernen des

Geburtsverlaufs optimal auf die

sicher am Markt positionieren“,

umschrieb Kaufmann an seinem

ersten Arbeitstag seinen Auftrag.

Bei der Umsetzung lege er großen

Wert auf genossenschaftliche

Werte: „Unsere 14.000 Mitglieder

wirtschaftlich zu fördern und die

Entwicklung der Region voranzutreiben,

dazu fühle ich mich persönlich

verpflichtet.“

Dortmund und die gesamte Metropole

Ruhrgebiet seien auch

für einen Rheinländer sehr reizvoll,

sagte Kaufmann, der nach

Jura-Studium, Betriebswirtschaft

und Promotion bei verschiedenen

Banken (WGZ-Bank, WestLB,

Sparkassen und Genossenschaftsbank)

u. a. in den letzten Jahren

als Vorstand tätig war. In den vergangenen

zwei Jahren hatte der

zweifache Familienvater eine Pro-

Geburt vorbereiten. Der Umgang

mit Schmerz sowie die richtige

Massage vor und während der

Geburt sind die wesentlichen Inhalte

dieses Kurses.

Aber auch nach der erfolgreichen

Geburt lässt die Wiege die

Schwangeren nicht im Stich. Als

erstes Angebot kann das Babycafé

gelten, das alle Eltern bis zum

10. Monat einlädt. Erfahrungsaustausch,

Beratung bei Stillproblemen

aber auch entspanntes Beisammensein

stehen im Zentrum

dieses Ereignisses.

Im Mittelpunkt der Babymassage M

steht natürlich das Neugeborene.

Y

Die Haut ist in der ersten Zeit nach

CM

Geburt das am besten ausgebilde-

MY

te Sinnesorgan, mit dem das Baby

Kontakt zu seiner Umwelt auf- CY

nehmen kann. Die Eltern erfahren CMY

in diesem Kurs, wie sie das Urbe-

K

dürfnis ihres Säuglings nach Wärme,

Zärtlichkeit und Berührung

stillen können.

Damit die Mutter optimal in Form

kommt, gibt es die Rückbildungsgymnastik.

Zur „Wiedererlangung

der Figur“ und mehr noch zur

Vermeidung von Belastungsinkontinenz

und anderen Becken-

C

fessur für Betriebswirtschaft inne.

„Insbesondere das vielfältige kulturelle

Angebot in Dortmund und

seinen Nachbarstädten habe ich

schon in der Vergangenheit mehrfach

mit meiner Familie genießen

können, zumal meine Familie väterlicherseits

aus Essen kommt“,

so Kaufmann weiter. Auf einen

Lokaltermin freut er sich zudem

in besonderer Weise: „Bei nächster

Gelegenheit steht ein Besuch

beim BVB auf dem Programm.“

Gefragt nach seinem ganz persönlichen

Antrieb, sagte Kaufmann:

„Ich habe Freude daran, zu

gestalten.“ Gerade in der Volksbank

Dortmund-Nordwest sehe er

dafür große Möglichkeiten. Seine

berufliche Erfahrung werde ihm

dabei helfen. Wie ernst der neue

Vorstand diesen Gestaltungsauftrag

nimmt, zeigen seine aktuel-

bodenschwächen bietet die Wiege

diesen Kurs an. Die Wiege in

Lütgendortmund begleitet die

ANZ.-DIE-WIEGE-1-4-4c-WIL-WIK-01-2012.pdf Wir wünschen allen Eltern1

04.09.12 11:55

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Die Wiege Lütgendortmund

Limbecker Straße 26

44388 Do-Lütgendortmund

Telefon (0231) 6180548

www.wiege-luetgendortmund.de

Sprechzeiten

09:00 –13:00 Uhr

Mittwochs 14:00 –17:00 Uhr

09:00 –13:00 Uhr

und nach V ereinbarung

Telefonsprechstunde:

Montag 18:00-19:00 Uhr

Freitag 12:00-13:00 Uhr

Angebote

· Beratungen

· Schwangerschaftsvorsorge

· Hilfe bei Beschwerden

· Akupunktur

· Geburtsvorbereitung

· Geburtsbegleitung im St. Rochus

Hospital Castrop Rauxel

· Wochenbettbetreuung

· Rückbildungsgymnastik

· Babycafé

Die Wiege Lütgendortmund ist

eine Einrichtung des St. Rochus-

Hospitals Castrop-Rauxel

Glückaufstraße 10

44575 Castrop-Rauxel

Telefon (02305) 294-0

www.rochus-hospital.de

(v. l.): Dr. Michael Kaufmann

und Stephan Schäffer

len Wohnsitzpläne: Derzeit wohnt

Dr. Michael Kaufmann noch allein

in Dortmund. Mit dem Schulabschluss

der Tochter ist geplant,

dass die Familie ihren Lebensmittelpunkt

nach Dortmund verlegt.

Schwangere und die junge Familie

von der Ausstellung des Mutterpasses

bis zum ersten Lebensjahr!

Mutter und

Baby bestens

umsorgt!

Kostenloses Spielzeug für Bedürftige

Das Familienbüro Lütgendortmund

veranstaltete in Bövinghausen

im Ev. Familienzentrum

Kinder Arche in Kooperation

mit der Toys Company Dortmund

eine kostenlose Spielzeugausgabe

an Familien mit ALG II- bzw.

Grundsicherungsbescheid. Bücher,

Puppen, Kuscheltiere, Puppenwagen

und ein Keyboard gehörten

zum großen Angebot.

Das Spielzeug war von der Toys

Company gesammelt und aufbereitet

worden. Die Toys Company

ist ein Projekt der DEKRA Akademie

in Zusammenarbeit mit dem

Jobcenter Dortmund. Leider wird

dieses Projekt am 31.12.2012 eingestellt.

Die DEKRA Akademie be-

absichtigt aber, ein neues Projekt

unter dem Namen „Spielwerk“ ab

18.02.2013 auf den Weg zu brin-

gen, um so den Bedürftigen weiterhin

die Möglichkeit zu geben,

kostenloses Spielzeug zu bekom-

Dortmund-Oespel mit neuem EDEKA-Frische-Markt

Geldmann: Bessere Nahbereichsversorgung

„Dies ist ein weiterer Schritt für

eine stark verbesserte Nahbereichsversorgung

für Oespel und

Umgebung“. Georg Geldmann,

Chef des Edeka-Marktes am

Steinsweg in Oespel, hat allen

Grund zur Freude. Nach nur ein

paar Schließungstagen kann er

seit dem 6. Dezember einen Laden

in neuem Glanz vorweisen,

der alle Kriterien eines kundenfreundlichen

Frischemarktes auf

der Höhe der Zeit erfüllt.

Sämtliche alten Kühlschränke für

Molkereiprodukte, für Wurst- und

Fleischwaren bis hin zu den - jetzt

größer ausgefallenen - Gefriertruhen

wurden durch neue Anlagen

ersetzt. Verschwunden ist auch

die alte Frischfleischtheke, die ihren

Platz für eine supermoderne

Glastheke räumen musste.

Darüber hinaus gibt es jetzt auch

mehr Licht bei Edeka Geldmann,

so dass der Kunde die Waren

noch besser in Augenschein nehmen

kann. Dazu passt der geschmackvolle

Neuanstrich, für

den Andre Rome und Peter Wachowiak

verantwortlich zeichnen.

Verschwunden ist die kleine

Frischfisch-Theke. Sie wurde ersetzt

durch eine Groß-Kühltruhe,

die jetzt eine Riesen-Auswahl an

eingeschweißtem frischen Fisch

von der „Deutschen See“ bietet.

Einen Frischeschub gibt es auch

im Obst- und Gemüsebereich.

Hier wird das Personal künftig der

knackigen Frische noch mehr Aufmerksamkeit

widmen. Eine hohe

wünscht Ihr EDEKA-Markt Geldmann

Steinsweg 14

44149 Dortmund-Oespel

Telefon (0231) 9 65 20 97

Mo - Sa: 07:00 - 21:00 Uhr

WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

Summe hat Georg Geldmann für

die Modernisierung des Marktes,

in dem es auch eine Filiale der Bäckerei

Hoberg gibt, in die Hand

genommen und damit sein Ziel

unterstrichen, „den Standort Oespel

langfristig zu erhalten“.

men und gleichzeitig für Langzeitarbeitslose

die Chancen auf einen

Arbeitsplatz zu erhöhen.

➜➜14.000➜ Produkte➜ werden➜ im➜

neuen➜Edeka-Markt➜angeboten.➜

➜➜Die➜ komfortablen➜ Öffnungszeiten➜sind➜montags➜bis➜freitags➜

von➜ 7➜ -➜ 21➜ Uhr,➜ an➜ Samstagen➜

ebenfalls➜von➜7➜-➜21➜Uhr.

Leckere Festtage

Geldmann

Die Toys Company verteilte

gut erhaltenes Spielzeug.

30 WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

31


WIR IN LÜTGENDORTMUND · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE DEZEMBER 2012

10. „Skurrile Lesenacht“

auf Schloss Dellwig

Kondolenzartikel

Kondolieren bedeutet Menschen

zu vermitteln, dass man

angesichts des Todes Anteil nimmt

und sich ebenfalls betroffen fühlt.

So zeigt man den Hinterbliebenen,

dass sie nicht alleine sind.

Dies ist für viele nicht nur eine

Pflicht, sondern ein Bedürfnis.

Die Nachricht über den Verlust

eines geliebten Menschen kommt

meist plötzlich und unerwartet -

32

Aufmerksame Zuhörer auf Schloss Dellwig

Ein kleines Jubiläum feierte

man in den Räumen des Heimatmuseums

auf Schloss Dellwig.

Die „Skurrile Lesenacht“ fand dort

bereits zum zehnten Mal statt.

Zusammen mit dem Stadtbezirksmarketing,

der Buchhandlung

Köhler, der Heinrich-Böll-Gesamtschule

und der Stadtteilbibliothek

Lütgendortmund hat sich diese

Veranstaltung für Kinder etabliert.

Die Leiterin der Stadtteilbibliothek

Lütgendortmund Martina Hammerschmidt-Riegert

konnte sich

erneut über zahlreiche Besucher

freuen. Die Lesenacht besteht aus

zwei Teilen, am Nachmittag für

alle Kinder ab 7 Jahren und am

Abend für alle Kinder ab 11 Jahren.

Schülerinnen der Heinrich-

Böll-Gesamtschule lasen diesmal

Textausschnitte aus verschiedenen

Büchern vor, z. B. Gregs Tagebücher,

Sophies schlimme Briefe,

Wanda und die Mädchenhasserbande

für die Jüngeren und u. a.

Texte von Jürgen von der Lippe,

Fritz Eckenga, Dieter Nuhr, Frank

Goosen und Jonas Jonasson für

die älteren Kinder. Bei Snacks und

Getränken hörten die mitgekommenen

Eltern aufmerksam zu.

um angemessen zu kondolieren,

finden Sie in unserem Hause unter

anderem Karten mit tröstenden

Sprüchen, Handschmeichler, welche

die Eigenschaft besitzen beruhigend

zu wirken, und Bücher zur

Trauerbewältigung.

➜ Gerne beraten wir Sie in unserem

Stammhaus in Dortmund-

Huckarde oder unserer Zweigstelle

in Dortmund-Kirchlinde.

Gedenken am

Mahnmal in Lütgendortmund

Der Verein „Aktiv im Ort“ hatte

zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung

anlässlich des

Volkstrauertages aufgerufen.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse

trafen sich viele Lütgendortmunder

am Mahnmal unterhalb

der Bartholomäuskirche. In dem

Aufruf zur Veranstaltung hieß es

„Dass wir in Frieden und Freiheit

leben können, ist keine Selbstver-

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

„Meine

Geschenke”

ständlichkeit“. Mit diesem Aufruf

sollte an die Gräuel der Kriege gedacht

werden. Die Ansprache von

Pfarrer Peter Lübbert war in diesem

Sinne verfasst. Den musikalischen

Rahmen übernahmen der

Männergesangverein Concordia

und das Everstaler Blasorchester.

Die Mahnwache wurde von der

Freiwilligen Feuerwehr Lütgendortmund

gestellt.

„Vorfreude“

„Ein

Bruder

für

meinen

Teddy“

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen im Jahr 2012 und wünschen

Ihnen eine besinnliche Adventszeit, frohe Feiertage und einen

guten Rutsch ins neue Jahr.

www.vbdonw.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine