17.01.2013 Aufrufe

März 2009 - Geesthachter Anzeiger

März 2009 - Geesthachter Anzeiger

März 2009 - Geesthachter Anzeiger

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Wir bekommen

Gut beraten wohnt sich‘s besser.

Telefon 01801 22 33 11**

Erfüllen Sie sich Ihren persönlichen Traum vom Wohnen! Egal ob Sie kaufen, bauen oder umbauen wollen: Wir

stehen Ihnen in allen Fragen kompetent zur Seite. Infos gibt es in allen ServiceFilialen, im Internet und in der

TelefonFiliale. Wir freuen uns auf Sie!

*Allgemeines Beispiel, individuelle Infos erhalten Sie bei der Kreissparkasse. Die Förderung bezieht sich auf eine Familie

mit einem Kind (Eltern bei Vertragsabschluss 26 Jahre, Kind nach dem 01.01.08 geboren und Kinderzulage für 25 Jahre).

**3,9 Cent/ Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, abweichende Preise insbesondere aus Mobilfunknetzen.

2 AKTUELL | 3 | 09

20.128 Euro

Riesterförderung! *

Die Suche geht weiter

Ist das Jessica Fischer?

Der Aumühler Gerd Möller beschäftigt sich

begeistert mit der Ortsgeschichte und ist jetzt

auch unter die Detektive gegangen. In der Februar-Ausgabe

hat er ein Foto eines Kindes

veröffentlicht, dessen Namen er herausfinden

wollte. »Inzwischen habe ich von ehemaligen

Nachbarn aus der Bleicherstraße einen

Tipp bekommen«, freut sich Möller. Das

Kind auf dem Bild ist gar kein Junge, sondern

ein kleines Mädchen. »Sie könnte Jessica Fischer

heißen«, so Möller.

Die Familie soll vor etwa zehn Jahren nach

Glinde umgezogen sein. Gerd Möller würde

sich sehr über weitere Hinweise freuen, damit

er Kontakt zur Familie aufnehmen kann.

www.ksk-ratzeburg.de/wohnriester

Damit möglichst viel Aumühler Geschichte

für die Nachwelt erhalten bleibt, sucht Gerd

Möller weiterhin interessante Fotos, Dias,

Urkunden und Schriftstücke zur Ortsgeschichte,

um sie zu archivieren. »Ich

schaue mir die Bilder an und scanne alles

ein, was mir wichtig erscheint«, erklärt er.

Dafür müssen Papierbilder nicht einmal aus

den Alben genommen werden. »Die Originale

gebe ich sofort an die Besitzer zurück«,

sagt Möller.

Wer Gerd Möller in Sachen »Suchkind« weiterhelfen

kann oder interessantes Material

vorstellen möchte, erreicht ihn unter der Telefonnummer:

04104–22 82.

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Gerd Möller mit dem Ordner, in dem

das Foto des kleinen Mädchens

steckt, dessen Name er jetzt sucht.

Glosse

Freitag ist der

Dreizehnte!

Von Christa Möller

Aller guten Dinge sind drei: Einer war

schon, der nächste kommt in wenigen

Tagen und dann gibt’s noch einen im

November. Drei Mal fällt

der 13. in diesem

Jahr auf

einen Freitag

– wenn das

mal gut geht.

Zittern Sie

schon? Müssen

Sie nicht.

Das Datum

allein bringt

noch kein Unglück,

wohl eher

ist es die Erwartung dessen,

was da einfach kommen muss. Gar

nicht schön. Zwar war Judas der 13.

beim Abendmahl – kurz danach verriet

er Jesus. Aber was kann die Zahl dafür?

Also glauben Sie lieber an das Gute im

Leben. Dabei kann es natürlich hilfreich

sein, ein vierblättriges Kleeblatt im

Portemonnaie zu haben, ein Hufeisen

(Öffn u n g n a c h oben, damit das

Glück auch reinfallen kann) an die

Haustür zu hängen, beim Anblick

eines S c h o r n steinfegers sieben

Mal bis zehn zu zählen und danach jeweils

»Glück, bleib steh'n« zu sagen und

vorsichtshalber auch kein Glas und keine

Spiegel fallen zu lassen. Das bringt

nämlich sieben Jahre Pech (sagt meine

Oma).


Text: Lothar Neinass

Sicher ist Euch entgangen, dass seit

einiger Zeit das Gefahrhundegesetz

in Kraft getreten ist. Der

Grund für die Gesetzesänderung

waren die schrecklichen Übergriffe

von Kampfhunden.

Zum Thema Kampfhund müsste

ich ein gesondertes Bellen loswerden.

Ich ärgere mich immer darüber,

dass für viele Menschen jeder

größere Hund gleich ein Kampfhund

ist. Ich habe schon Angst,

dass ich, wenn ich als kleine Hündin

mal schlechte Laune habe und

laut belle beziehungsweise knurre,

gleich als Kampfhund eingestuft

werde und dann nur noch mit einem

Maulkorb umherlaufen darf.

Nun zu den Punkten der Hundehalteverordnung,

die alle Hunde,

und damit auch mich und meine

Nachbarin, die niedliche Schoßhündin

Bella, betreffen.

Mir ist klar, dass Ihr, Frauchen und

Herrchen, sehr wenig Zeit habt,

die Hundeverordnung zu studieren.

Aber einige Punkte aus der

Verordnung müsst Ihr einfach kennen,

damit wir nicht vom Amtsvorsteher

einen Bußgeldbescheid

ins Haus geschickt bekommen

und Ihr für mich zahlen müsst.

Bevor wir auf die Straße gehen,

muss ich erst ein Halsband bekommen,

auf dem Euer Name und

die Wohnanschrift von uns angebracht

sind. Sinnvoll wäre auch

die Angabe der Telefonnummer.

Damit Ihr schnell ermittelt werdet,

wenn ich einmal ausbüchse.

Zunächst hatte ich geglaubt, dass

meine Hundefreiheit durch das

neue Gesetz grenzenlos geworden

sei. Ich war begeistert, denn im

freien Gelände darf ich statt bisher

50 Meter nun frei umherlaufen,

und dieses gilt auch für Ortschaften

wie Aumühle oder Wohltorf.

Nach genauer Prüfung der Vorschriften

musste ich aber feststellen,

dass es nichts ist mit der großen

Freiheit. Ich darf nämlich nur

mit Personen spazieren gehen, die

geistig und körperlich in der Lage

sind, mich wirksam zu beaufsichtigen

und sicher zu führen. Das

heißt, ich muss immer dicht bei

meiner Aufsichtsperson sein oder

an die Leine genommen werden.

Im Wald muss ich stets angeleint

sein. Das schreibt das Landeswaldgesetz

von Schleswig-Holstein

vor. Denn es gibt auch unter

uns Hunden einige Rowdys, die

ihren Jagdtrieb nicht im Zaume

halten können und frei lebende

Tiere im Wald jagen.

Wie der Aumühler Bürgermeister

berichtete, wurden in den vergangenen

Monaten im Wald zwischen

Dassendorf und Aumühle

mehrere Rehe von Hunden gejagt

und getötet.

Es war auch schon nach dem alten

Hunde-Recht selbstverständlich,

dass Frauchen und Herrchen mich

bei öffentlichen Versammlungen,

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Inhaberin Jutta Viebranz-Zedelius

IHRE IMMOBILIE IST GEFRAGT!

Unsere »Hausaufgaben«

speziell im Auftrag dieser Kunden

führen gezielt zum Verkauf

Hamburger Vorstandsmitglied sucht ein stilvolles Zuhause mit 5-6 Zimmern

in ruhiger Lage von Aumühle oder Wohltorf. KP bis ca. € 1.200.000,-.

Bundesbeamter/Ärztin aus Berlin suchen ein großzügiges EFH oder eine

Altbauvilla mit 5 Zimmern zum Herbst 09 oder auch später. KP bis €

650.000,-.

Ein bekannter Künstler sucht ein charmantes Einfamilienhaus/Villa mit

3 Schlafzimmern auf schönem Grundstück. KP bis ca. € 380.000,-.

Für solvente Anleger suchen wir dringend vermietete oder frei lieferbare

Eigentumswohnungen in guten Wohnlagen von Aumühle und Wohltorf.

Aufzügen, Volksfesten oder sonstigen

Veranstaltungen mit größeren

Menschenansammlungen an

die Leine nehmen mussten. Dieses

gilt auch für Sportanlagen, Einkaufszentren,

Fußgängerzonen,

Friedhöfe und Märkte sowie in

Gaststättenbetrieben. Neuerdings

muss ich auch angeleint werden

auf den Zuwegungen und Treppenhäusern

von Mehrfamilienhäusern.

Gar nicht betreten dürfen

wir Hunde Krankenhäuser,

Kirchen, Schulen, Theater und

ähnliche Versammlungsräume.

Dieses Verbot gilt auch für Kinder-

Liebes Frauchen,

liebes Herrchen!

spielplätze und Badeanstalten sowie

Liegewiesen.

Bedauerlicherweise sind einige

Hunde von ihrem Frauchen oder

Herrchen antiautoritär erzogen

worden. Diese Hunde, die Menschen,

Tiere oder Fahrzeuge anspringen

und anbellen, müssen

ständig an der Leine geführt werden.

Ich muss auch noch ein ganz besonders

»anrüchiges« Problem bebellen.

Es ist allerdings nicht im

Gefahrhundegesetz geregelt. Die

Verärgerung ist groß, und es

kommt immer wieder zu Klagen

von Bürgern, dass die Fußwege

von Hundekot beschmutzt werden.

Gerade hat Aumühles Bürgermeister,

selber ein Hundehalter,

an alle Hundebesitzer einen bitterbösen

Brief geschrieben. Darüber

ärgerten sich einige Hundebesitzer.

Doch wenn ich mir die Gehwege

in unserer Gemeinde ansehe,

muss ich sagen, dass die Beschwerden

berechtigt sind. In der

Oberförsterkoppel habe ich 14

Duftmarken – sprich Hundehaufen

– festgestellt. Und in der Bismarckallee

zwischen Postgebäude

und der Hofriedeallee wurden

über zwanzig gezählt.

Doch was sollen wir tun?

Hundeklos gibt es oder gab es nur

in großen Städten. Sie haben sich

nicht durchgesetzt. Ähnlich verhält

es sich mit den sogenannten

»Doggy-Bags«-Automaten, die Papier

und Papp-Schaufeln ausgeben.

Unser Bürgermeister

schlägt in seinem Rundbrief an alle

Hundebesitzer vor:

Fortsetzung Seite 51

Ihr Angebot ist für Sie

als Eigentümer kostenfrei.

Auf Wunsch bewerten wir gern Ihre Immobilie vorab, und …

unser umfangreiches Leistungsangebot steht Ihnen selbstverständlich

in vollem Umfang zur Verfügung. Dazu gehören unter

anderem die persönliche Betreuung und die sorgfältige, adäquate

Vermittlung Ihrer Immobilie, eine detaillierte Dokumentationserstellung,

die Durchführung der Verkaufsverhandlungen

und -Vorbereitung sowie die

individuelle Begleitung für Sie und unsere Kunden bis

hin zum Notartermin.

Bitte wenden Sie sich

vertrauensvoll an

Frau Viebranz-Zedelius

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691 · Flagredder 24 · 21521 Wohltorf · e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

10.3. 2009 bis 13.4.2009

Wohltorf

Donnerstag 12. März BLICKWINKEL

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Mit dem Fahrrad ins Reich der Großmogule

Eintritt € 3,00 Dia-Vortrag v.Jürgen Schütte, Mülheim

Sonntag 15. März Kunst und Handwerk

11:00-17:00 Uhr Foyer Augustinum

Eintritt frei

Ein Kunsthandwerkermarkt mit Werkschau

Montag 16. März VERNISSAGE - zeich(n)en und formen

16:00 Uhr Foyer Augustinum Eine Ausstellungseröffnung mit Werken von

Eintritt frei Hartmut Genz, Hamburg

Montag 16. März SCHREDDERAKTION

im gesamten Gemeindereich Aumühles und Wohltorfs

Montag bis 16. März »Wenn du die Gabe Gottes kennen würdest…«

Freitag 20. März Kleine Exerzitien mit den Perlen des Glaubens

Ansverus-Haus – 04104/970620

Dienstag 17. März MUSICUS - Piano

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Ein klassisches Klavierkonzert mit Sunghoon

Eintritt € 9,00 Simon Hwang, Korea

Donnerstag 19. März GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr Sport-u.Jugendheim Aumühle

Sachsenwaldstr.18

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Freitag bis Ansverus-Haus 20.März Stille Tage in der Passionszeit

Sonntag 22. März

Sonntag 22. März Chormusik im Gottesdienst mit der Wohltorfer

11:00 Uhr Kirche Wohltorf Kantorei

Montag 23. März BLICKWINKEL - Orte der Stille und Sehnsucht

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt € 6,00

Ein Dia-Vortrag von Dieter Gandras, Olsberg

Montag 23. März Einführungsvortrag Gewaltfreie Kommunikation

19:30 Uhr Ansverus-Haus

Kosten: Spende

Referent: Norbert Struck

Dienstag 24. März Was ist heilsam?... für den Geist – Vortrag und

19:30-21:00 Uhr Gemeindehaus

der Aumühler Kirche

Übungen

Donnerstag 26. März Ora et labora – Arbeit am Haus und Gemeinschaft

8:00-15:30 Uhr Ansverus-Haus

Samstag 28. März »Jugend spielt Barock« – Benefiz-Kammerkonzert

18:00 Uhr Kirche Wohltorf

Eintritt frei – Spenden erbeten

zugunsten der neuen Truhenorgel

Samstag 28. März FRÜHJAHRSPUTZ

10:00 Uhr, Bergstr.9, FFA IN DER GEMEINDE AUMÜHLE

10:00 Uhr, Am Brink 5, FFW IN DER GEMEINDE WOHLTORF

Sonntag 29. März »ISRAEL IN ÄGYPTEN« Ein Kindermusical von

15:30 Uhr Gemeindesaal Aumühle

Eintritt frei – Spenden erbeten

Thomas Riegler

Sonntag 29. März KINO - Wolke 9

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt € 4,00

Drama – Deutschland 2008, 90 Min.

Dienstag 31. März Eröffnung der 65. Sonderausstellung

17:00 Uhr »Die Eisenbahnen im Kreis Stormarn«

Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

Mittwoch 01. April SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

ROTEN KREUZES jeden 1.Mittwoch

Mittwoch 01. April VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1.Mittwoch

Donnerstag 02. April MITGLIEDERVERSAMMLUNG

19:30 Uhr Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstraße 18

DER EUROPA-UNION

Freitag 03. April DER KLEINE, HÄSSLICHE VOGEL

10:00 Uhr Kirche Aumühle

Eintritt € 3,00

Ein musikalisches Märchen

Samstag 04. April Entgegennahme von Ästen und Zweigen zum

9:00-13:00 Uhr Dorfteich Osterfeuer

Sonntag

18:00 Uhr Ansverus-Haus

05. April Krypta-Gottesdienst am Sonntagabend

Montag 06. April Stiller Tag in der Karwoche

8:30 - 18:00 Uhr Ansverus-Haus

Dienstag 07. April BRETTER DIE DIE WELT BEDEUTEN

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Kaiserschmarrn und Strammer Max

Eine humorig-musikalische Liebeserklärung

an Wien und Berlin

Donnerstag 09. April Israelische Chormusik im Gottesdienst mit der

18:00 Uhr Kirche Aumühle Kantorei Aumühle

Freitag

15:00 Uhr Kirche Aumühle

10. April MUSIK ZUR STERBESTUNDE JESU

Freitag

15:00 Uhr Kirche Wohltorf

Eintritt frei – Spenden erbeten

10. April MUSIK ZUR STERBESTUNDE JESU

Samstag 11. April OSTERFEUER der Gemeinde Wohltorf

18:00 Uhr Am Dorfteich

Sonntag 12. April Chormusik im Gottesdienst mit der

10:00 Uhr Kirche Wohltorf Kinderkantorei

Sonntag 12. April OSTER-DIALOG

10:00 Uhr Kirche Aumühle von Andreas Hammerschmidt - Chormusik

Montag 13. April Großer Aktionstag mit Ausstellung

11:00-17:00 Uhr

Eintritt € 2,00, Kinder € 1,00

Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

VHS – Achill und die Schildkröte

Im Wettlauf von Achill mit der Schildkröte, den der altgriechische

Philosoph ZENON beispielhaft beschreibt, kann Achill die

Schildkröte nicht einholen, da er sonst ihren jeweiligen Vorsprung

unendlich oft wieder aufholen müsste. Ähnliche Schwierigkeiten

hatten die Griechen mit Zahlen, die sich nicht durch einen

Bruch darstellen lassen, wie sie zum Beispiel bei der Länge

der Diagonalen des Einheitsquadrats auftreten.

All dieses und noch einiges mehr erklärt Professor Dr. Lothar

Teschke in anschaulicher, leicht verständlicher Form – auch anhand

von Bildern – am Montag, 30. März, um 19.30 Uhr im Theatersaal

des Augustinums am Mühlenweg 11 in Aumühle. Im Anschluss

an diese von der VHS Aumühle und Wohltorf organisierte

Veranstaltung haben die Besucher die Gelegenheit, sich bei einem

Sektempfang über den Vortrag zu unterhalten. (zrml)

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85120

Ihr Makler vor Ort

Reinbek, Baugrundst. 3.400 m², teilbar, ideal auch

für Bauträger KP € 540.000,-

DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

1. Altkleidersammlung

Samstag, 4. April 2009

Die nächste Kleidersammlung

des DRK-Aumühle führen wir in

Zusammenarbeit mit dem DRK

Schwarzenbek am 4. April 2009

durch.

Kleidersäcke für die Altkleidersammlung

liegen ab 20.3.2009 in

folgenden Geschäften zum Mitnehmen

aus:

Fa. Bortz

Große Straße 26

»Aumühler Markt«

Große Straße 13

Apotheke am Billenkamp

Große Straße 10

Kleidung, die für die Kleiderkammer

bestimmt ist, bitten wir haushaltsrein,

zusammengelegt, gesondert

gepackt und entsprechend

gekennzeichnet an die

Straße zu stellen.

TAXI

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777

Mit Ihrer Vorarbeit ersparen Sie

uns sehr viel Zeit, denn es fehlen

auch für diese Arbeit die ehrenamtlichen

Hände.

Wir möchten Sie auch ganz herzlich

daran erinnern, die Kleidersäcke

erst Samstag – bis 9.00 Uhr –

an die Straße zu stellen. Wir danken

Ihnen für Ihre Unterstützung.

Die Kleiderkammer in der Bürgerstraße

ist jeden ersten Donnerstag

im Monat von 9.30 bis 12.00 Uhr

geöffnet. Bitte stellen Sie keine

Kleidersäcke oder Kartons vor das

DRK-Heim, rufen Sie Frau Bormann,

Tel.: 04104/27 78 oder

mich, Tel.: 04104/24 40 an, damit

wir einen Termin für die Kleiderannahme

vereinbaren können.

Ihr DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

Renate Spillner

DRK Aumühle

– Helferkreis –

Unsere nächste Ausfahrt führt

uns am 25. März 2009 nach

Ratzeburg. Dort wollen wir im

»Seehof« Kaffee trinken. Kosten

ca € 6,00 zuzüglich Benzingeld.

Wir holen Sie, liebe

Senioren und Seniorinnen, um

14.30 Uhr zu Hause ab. Anmeldungen

bitte an Frau Ehrhard

Tel. 2727 oder Frau Gass

Tel. 040/79750555


Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

Versammlung der Tennisspieler

Die Tennissparte des TuS Aumühle Wohltorf lädt am Donnerstag,

26. März, um 20 Uhr zur Hauptversammlung ins Sport- und

Jugendheim Aumühle ein. Auf der Tagesordnung stehen unter

anderem Ehrungen und Wahlen. Anträge sind bis zum 19. März

beim 1. Vorsitzenden der Tennisabteilung einzureichen. (ml)

Wir holen und bringen

Anonyme Alkoholiker

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Die Anonymen Alkoholiker ( AA ) und die Angehörigen von

Alkoholikern (Al-Anon) treffen sich jeden Mittwoch um 20 im

DRK-Gebäude in Aumühle, Ernst- Anton- Straße / Ecke Bürgerstraße.

Kontakt: Tel. 04151 – 83 31 08. (zrml)

EINLADUNG

zur Mitgliederversammlung

der VHS Aumühle und Wohltorf e. V.

am Montag, dem 23.3.2009, um 19.30 Uhr

im Sport- und Jugendheim, 21521 Aumühle

Tagesordnung

1. Eröffnung der Versammlung

2. Feststellung der Beschlussfähigkeit

3. Genehmigung der Tagesordnung

4. Genehmigung des Protokolls der

Mitgliederversammlung am 7.7.2008

5. Tätigkeitsberichte des Vorstands

6. Berichte der Rechnungsprüfer

7. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands

8. Feststellung des Haushaltsplans

9. Schule und VHS: Nachmittagsangebot

10. Wahl der Kassenprüfer

11. Verschiedenes

Anträge von Mitgliedern zur Tagesordnung sind bis spätestens

eine Woche vor dem Tagungstermin bei der 1. Vorsitzenden,

Bergstr. 9, 21521 Aumühle, schriftlich einzureichen.

gez. v. Richthofen

1. Vorsitzende

Fahrt nach Berlin

Friedrichsruh (zrs) – Der Förderverein der Otto-von-

Bismarck-Stiftung unternimmt am Montag, 16. März

eine Tagesfahrt nach Berlin. Geplant ist ein Besuch

des Deutschen Bundestages mit Besichtigung der

Dachterrasse und Kuppel sowie eine Führung im Jüdischen

Museum Berlin. Weitere Informationen sowie

Anmeldungen bitte unter der Rufnummer

04104 - 97 71 - 10 der Otto-von-Bismarck-Stiftung,

Am Bahnhof 2, 21521 Friedrichsruh.

Frühjahrsflohmarkt

Der Frühjahrsflohmarkt des Montessori–Kinderhauses Aumühle

findet am Sonnabend, 14. März, von 14 bis 16 Uhr in der kleinen

Turnhalle der Schule in der Ernst-Anton-Straße statt. Bei gutem

Wetter besteht natürlich auch draußen die Möglichkeit, Kinderkleidung,

Spielzeug, Fahrräder, Roller und vieles mehr zu verkaufen.

Tische müssen von den Verkäufern selbst mitgebracht werden.

Für ein großes Kuchenbüfett mit leckeren selbst gebackenen

Kuchen und Getränken ist gesorgt. Informationen und Standvergaben

ab sofort unter Telefon 0172 – 541 28 31. (zrml)

»Ladies' Night«

un d Flohma rk t

Text: Stephanie Rutke

Es ist wieder so weit: Die Flohmarktsaison für Große und

Kleine beginnt in Wohltorf. Zuerst sind die Damen dran:

am Donnerstag, 12. März, treffen sie sich wieder zur »Ladies'

Night« ab 19 Uhr im Gemeindehaus. Für Sekt und

Suppe sorgen die Organisatorinnen, für jede Menge modischer

Kleidung und Accessoires die Verkäuferinnen.

Zwei Tage später, am Sonnabend, 14. März, von 14 bis 17

Uhr, besteht wieder Gelegenheit, beim großen »Flohmarkt

rund ums Kind« – ebenfalls im Gemeindehaus –

Kinderkleidung, Spielzeug und vieles mehr zu kaufen.

Standinfo und -vergabe bei Laura Ehrich unter der Telefonnummer:

04104–25 94.

TREND 2009

81 HOURS SHIRT’S - IM LAGENLOOK

SEVEN JEANS

CLOSED PEDAL PUSHER

REPEAT - COTTON STRICK NEUE FORMEN

COCCINELLE TASCHEN IN NAPPA-LEDER

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040-728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo.-Mi. 10-13 u. 15-18 · Do.-Fr.10-18 · Sa.10-13


Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

da die Witterungsverhältnisse der letzten Wochen alles andere als angenehm waren, scheint die

Sonne nun langsam an Kraft zu gewinnen. Freuen wir uns also auf die wärmere Jahreszeit und die

Überraschungen, die uns die Natur wieder bieten wird.

Es war natürlich vorauszusehen, dass vor allem die Straßenoberflächen unter den teilweise

strengen Frosteinbrüchen erheblich gelitten haben. Seitens der Mitarbeiter des Bauhofes werden

die gröbsten Schäden beseitigt. Natürlich sind dies alles Maßnahmen, die nicht zufriedenstellend

sind. Daraus ergibt sich zwangsläufig ein Handlungsbedarf. Das heißt, dass die Gemeinde Sanierungsmaßnahmen

andenken muss, die dann in den kommenden Haushalten berücksichtigt werden

müssen. Zurzeit muss jedoch das Problem im Bereich der Kuhkoppel gelöst werden. Hierzu

finden in den nächsten Tagen die ersten Beratungsgespräche mit einem anderen Sachverständigen

statt. Obwohl meinerseits hierüber schon mehrfach berichtet wurde, fanden die bisherigen

Lösungsvorschläge seitens der Politik wegen der damit verbundenen Kosten keine Zustimmung.

Ich hoffe jedoch, dass letzten Endes ein Konzept gefunden wird, dem auch alle Anlieger zu-

stimmen können. Ein weiteres bisher nicht gelöstes Problem betrifft die Situation in der Großen

Straße. In erster Linie muss eine Lösung für die leidige Parksituation gefunden werden. Aber auch

die Zukunft unserer Geschäfte, Betriebe und Praxen spielt eine große Rolle. Die Verwaltung und

die Politik verteten die Auffassung, dass dies ein Thema sei, das gemeinsam besprochen und nach

Lösungen gesucht werden sollte. Sicherlich vertreten auch Sie die Meinung, dass alle Möglich-

keiten ausgeschöpft werden sollten, um den derzeitigen Zustand zu verbessern. Auch wenn eine

Lösung nicht von heute auf morgen umgesetzt werden kann, so muss zumindest ein Konzept

erarbeitet werden.

Aus diesem Grunde lade ich alle interessierten Anlieger der Großen Straße, die Geschäftsleute,

die Inhaber der Betriebe, der Arztpraxen und natürlich auch interessierte Bürgerinnen und

Bürger aus unserem Ort zu einem Erörterungsgespräch im Sport- und Jugendheim ein.

Termin: Mittwoch, 18. März 2009, um 19.00 Uhr

Über eine rege Teilnahme würde ich mich freuen.

Wie jedes Jahr findet am 28. März 2009 in der Zeit von 10.00 bis 12.00 die Müllsammelaktion

in unserer Gemeinde statt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger möchte ich bitten, sich bei der Verwaltung anzu-

melden. Dieses erleichtert sehr den organisatorischen Ablauf.

Treffpunkt ist das Betriebsgelände, Bergstraße 9.

Die Einteilung der Gruppen erfolgt dann vor Ort. Handschuhe und Plastiksäcke werden ebenfalls

vor Ort ausgegeben wie auch die Ortspläne. Im Anschluss an die Sammelaktion wird dann wieder

zum Ausklang ein kräftiger Eintopf in den Räumen der Feuerwehr kostenlos angeboten. Auch in

diesem Fall würde ich mich sehr über eine rege Teilnahme freuen. Die Feuerwehr, das Deutsche

Rote Kreuz, der TUS, die Jugendgruppen und die Schule werde direkt mit der Bitte um

Beteiligung von der Verwaltung angeschrieben.

Für den Monat März wünsche ich Ihnen alles Gute.

Mit den herzlichsten Grüßen

Die Frühjahrsschredderaktion der

Gemeinde Aumühle findet am

16.03.2009 statt. Das Schreddergut

ist mit einer amtlichen Schnur

gebündelt frühestens 2 Tage vor

dem genannten Termin an den

Grundstücksrand zu legen. Verkehrsteilnehmer

dürfen durch das

Schreddergut nicht behindert werden.

Ein Bündel darf höchstens

zwei Meter lang sein. Gartenab-

6 AKTUELL | 3 | 09

Ihr

Schredderaktion

fälle sind Abfälle, die vom Rückschnitt

von Sträuchern, Bäumen

und Hecken stammen. Nicht zu

den Gartenabfällen gehören Blumen,

Wurzeln, Rasenschnitt und

andere Stoffe, die geeignet sind,

den Schredder zu beschädigen.

Die amtliche Schnur erhalten

Sie zum Preis von 2,50 € in der

Gemeindeverwaltung Aumühle,

Bismarckallee 21, Zimmer 1.

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf

Telefon: 04104/9 90 - 0

Telefax: 04104/9 90 - 68

Öffnungszeiten:

montags von 09.00 bis 12.00

Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

dienstags und freitags von

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

donnerstags von

07.00 bis 12.00 Uhr

mittwochs geschlossen

od. nach Vereinbarung

Außenstelle Aumühle

Telefonliste

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35 a Tel. 69 57 17

Fax 96 39 07

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr.

Telefon: (04104) 69 06 20

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Bürgermeister d.giese@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-102

Vorzimmer j.toennies@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-125

Bürgerservice s.krueger@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-126

Telefax Außenstelle Aumühle: 04104 / 99 0-510

www.amt-hohe-elbgeest.de

Schiedsamt

(für Aumühle u.Wohlorf)

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv.:

Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr


R = Restabfall

RC = Restabfallcontainer

BT = Blaue Altpapiertonne

Bio = Biotonne G = Gelber Sack

März

Mo 2 G 16 G

Di 3 10 17 24

Mi 4 11 18 25

Do RC+Bio R RC+Bio R

Fr 6 13 BT 27

Sa 7 14 21 28

So 1 8 15 22 29

Mo G

Di 7

Mi 1 8

Do RC+Bio R

Fr 3 10

Sa 4 11

So 5 12

April

13

14

15

16

RC+Bio

BT

19

G

21

22

R

24

25

26

27

28

29

RC+Bio

30

31

Ärztliche Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in einer Anlaufpraxis in

Ihrer Nähe wenn Sie dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in die Anlaufpraxis

kommen können, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter: 01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch ausgebildetes

Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein ist innerhalb folgender

Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen, dass ein akuter

Notfall vorliegt, übernehmen unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation,

wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

Frühjahrsputz der Gemeinde Aumühle

»Unser sauberes

Schleswig-Holstein«

am 28. März 2009

Der Frühjahrsputz in der Gemeinde

Aumühle findet am

Sonnabend, 28. März 2009, von

10.00 bis 12.00 Uhr statt. Treffpunkt

ist das Feuerwehrgerätehaus

in der Bergstraße 9. Für das

leibliche Wohl ist gesorgt. Eingeladen

sind alle Bürgerinnen

und Bürger der Gemeinde Aumühle.

Um eine ausreichende

Verpflegung zu gewährleisten,

möchte ich Sie bitten, sich bis

zum 25.03.2009 bei Frau Krüger

unter der Rufnummer:

990–126 oder per E-Mail unter

S.Krueger@amt-hohe-elbgeest .de

mit einer genauen Personenzahl

anzumelden. Für Handschuhe

und Müllsäcke sowie eine

begrenzte Anzahl von Sammelzangen

ist selbstverständlich

gesorgt. Ich bedanke mich

schon im Voraus für Ihre Bereitschaft,

an unserer Sammelaktion

teilzunehmen und hoffe auf

rege Beteiligung. Wie in den vergangenen

Jahren wird die Aktion

unterstütz vom Schleswig-

Holsteinischen Gemeindetag,

vom Städteverband Schleswig-

Holstein und den Provinzial

Versicherungen.

Bericht aus der Sitzung

der Gemeindevertretung am 26.02.2009

In der Einwohnerfragestunde

wurde die Parksituation in der

Großen Straße bemängelt. Das

Problem existiert bereits seit

längerem durch parkende Lkws.

Hierzu wird es nun auf Einladung

der Gemeinde eine Anliegerversammlung

geben (s.

gesonderte Einladung).

Die Gemeindevertretung hat

folgende Beschlüsse gefasst:

– Die Satzung zur Niederschlagswasserbeseitigungwurde

beschlossen und wird in

nächster Zeit durch Aushang in

den gemeindlichen Bekanntmachungskästen

veröffentlicht.

– Für das Gebiet »Alte Hege ist

bereits in 2006 der Aufstellungsbeschluss

für die 1. Ände-

rung des Bebauungsplanes Nr. 7

beschlossen worden. Diese Aufstellung

wurde mit jetzigem Beschluss

bestätigt und gleichzeitig

beschlossen, das weitere Bebauungsplanverfahren

im vereinfachten

Verfahren gem. § 13

BauGB durchzuführen. Ziel der

Planung ist die Änderung des

allgemeinen Wohngebietes in

ein reines Wohngebiet.

– Die E.ON Hanse will die Aufgabe

der Wasserversorgung auf

die HOWA (Holsteiner Wasser

GmbH) übertragen. Die Gemeinde

muss aufgrund ihres

Konzessionsvertrages mit der

E.ON Hanse zur Übertragung

der Rechte und Pflichten auf die

HOWA GmbH ihre Zustimmung

erteilen. Diese Zustimmung

ist durch die Gemeindevertretung

erfolgt.

– Für den Grundschulteil der

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

wurde auf der

Grundlage erarbeiteter Pläne eines

Architekten eine Sanierung

/ ein Umbau beschlossen. Die

Sanierung umfasst auch energetische

Maßnahmen. Die Umsetzung

wird voraussichtlich in

den Sommerferien erfolgen. Es

wird mit Gesamtkosten in Höhe

von rd. 450.000 € gerechnet.

Gelbe-Sack-Sammlung:

Termine und Informationen bezüglich

der gelben Wertstoffsäcke erhalten

Sie unter der Telefonnummer

0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz).

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil kommt zweimal

im Jahr nach Aumühle.

Außerdem werden Schadstoffe auf

den Recyclinghöfen angenommen.

Die Öffnungszeiten für die beiden

Recyclinghöfe Wentorf und Wiershop

sind folgendermaßen:

Wentorf:

Montag bis Freitag: 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 11. bis 31. 3.:

jeden 1. und 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 4. bis 31.10.:

jeden Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Wiershop:

Vom 1. 11. bis 31. 3.: Montag

bis Freitag: 7.00-16.00 Uhr,

jeden 1. u. 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Vom 1. 4. bis 31. 10.: Montag

bis Freitag: 7.00-17.30 Uhr,

jeden Sonnabend

von 8.00 Uhr-12.00 Uhr

Sperrmüllentsorgung:

Der Sperrmüll wird auf Antrag entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt unter

der Telefonnummer 0800/2974005

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Elektro- und Elektronikschrott:

Elektrogroßgeräte, wie z.B. Kühlschränke,

Waschmaschinen, Herde,

werden ebenfalls auf Abruf entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt

unter der Telefonnummer

0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz).

Information zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring

13, 21493 Elmenhorst/

Lanken, Tel: 0800/2974001

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatterie-Sammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- u. Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum.

Container für Altpapier

stehen auf dem Parkplatz Sportund

Jugendheim

3 | 09 | AKTUELL 7


Ein Bühnenbild

für den guten Zweck

Ein großformatiges Bühnenbild mit einem imaginären Blick auf Aumühle,

eine Versteigerung mit zwei interessierten Bietern, eine leere Wand und

die Idee, anderen zu helfen – all das hat Tanzpädagogin Sonne Leddin zusammengebracht.

Das große Bühnenbild, das zum 40-jährigen Jubiläum

der Aumühler Tanzwerkstatt von der Wentorfer Grafikerin Carina Hammer

gefertigt wurde, hat einen neuen Platz im Aumühler Sport- und Jugendheim

gefunden.

Aus dem 3,3 mal 2,4 Meter großen Werk ließ Leddin ein dreiteiliges Rollo

fertigen, das zugunsten des Vereins »Hilfe für das schwerkranke Kind«

versteigert wurde. Zwei Interessenten fanden sich schnell: die Bismarck-

Quelle und der TuS Aumühle-Wohltorf. Weil der Sportverein nicht genügend

Sponsoren mobilisieren konnte, erhielt die Bismarck-Quelle den

Zuschlag. Trotzdem wird das farbenfrohe Bild in Zukunft viele Betrachter

haben, denn in den Räumen des Unternehmens gab es keinen passenden

Platz. Deshalb beschloss Werkleiter Frank Wieland auf Anregung von

Sonne Leddin, das Bühnenbild dem TuS zu stiften.

8 AKTUELL | 3 | 09

Nachruf

Im hohen Alter von 84 Jahren verstarb

am 10. Februar 2009 Herr

Dr. Gerd Bargon.

Zu Lebzeiten war Herr Dr. Bargon

bis zuletzt zwar nicht mehr aktiv

tätig, aber stets interessiert an Geschehnissen

und Ereignissen, die

unsere Gemeinde betrafen.

Auf vielen Gebieten hatte Herr Dr.

Bargon ehrenamtliche Verantwortung

übernommen und in

diesen Jahren wertvolle Arbeit für

die Gemeinde geleistet. Beispielhaft

sei hier nur das wichtigste erwähnt.

Vom 05.03.1966 bis zum 31.03.1990 war Herr Dr. Bargon Gemeindevertreter.

Während dieser Zeit war er in verschiedenen Ausschüssen

Mitglied und auch zeitweise stellvertretender Bürgermeister.

Anschließend von 1990 bis 1998 war er Mitglied im Beirat der

Stiftung Aumühle.

Auch für die Volkshochschule setzte sich Herr Dr. Bargon ein und

trug dazu bei, dass die VHS auch heute noch eine wichtige Einrichtung

ist.

Sein besonderes Augenmerk richtete dann Herr. Dr. Bargon in diesen

Jahren auch auf die Gründung der heutigen Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.. Vor allem als Vorsitzender des Vorstandes

der Station war er unermüdlich tätig. Ihm ist es vor allem zu ver-

danken, dass die Schwesternstation Aumühle-Wohltorf e.V. sich

immer weiter entwickeln konnte und heute zu einer wichtigen, von

allen geschätzten Einrichtung in unseren Gemeinden gezählt

werden kann.

Für diese besonderen Verdienste wurde Herr Dr. Bargon am

23.06.2000 mit der Ehrennadel der Gemeinde Aumühle ausgezeichnet.

Im Namen der Gemeinde kann ich versichern, dass wir dem Verstorbenen

ein ehrenhaftes Andenken bewahren werden.

Dieter Giese

Bürgermeister

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Die Tanzpädagoginnen Ute Goslinowski (li.) und Sonne Leddin haben Ilse Timm,

Vorsitzende des Vereins »Hilfe für das schwerkranke Kind«, in die Mitte genommen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde enthüllten jetzt Vertreter

des Sportvereins und des Unternehmens gemeinsam

den »Blick auf Aumühle«. Das Bild scheint wie gemacht

für den Raum, der jetzt noch heller und freundlicher

wirkt. »Ich danke Sonne Leddin für die Begeisterung,

mit der sie dieses schöne Projekt verfolgt hat«, freute sich

Ottmar Schümann, Vorsitzender des TuS. Schließlich hatte

die Tanzpädagogin nicht nur dafür gesorgt, dass in Zukunft

viele einen »Blick auf Aumühle« werfen können. Sie

organisierte außerdem, dass Thomas Schleden, Inhaber

der Reinbeker Firma Roverma Rajalux kostenlos die drei

Rollos fertigte, damit die Wand auch in Zukunft für Beamer

und Projektoren nutzbar bleibt. Es gibt aber noch

weitere Nutznießer des Projektes. Ilse Timm, Vorsitzende

des Vereins »Hilfe für das schwerkranke Kind«, nahm einen

Scheck in Höhe von 1.150 Euro in Empfang. Diese

Summe ist der Erlös aus der Versteigerung und weiteren

Spenden. »Ich danke Ihnen allen herzlich«, freute sich

Timm. Sie besuchte mit 53 Kindern und deren Eltern ein

Hamburger Weihnachtsmärchen und berichtete, wie sehr

die Kinder sich über den Ausflug gefreut haben. Für alle,

die gerne selbst den Blick auf Aumühle zu Hause hätten,

hat Sonne Leddin eine weitere kleine Überraschung parat:

»Ich habe Miniaturausgaben herstellen lassen, die verkauft

werden.« Wer Interesse daran hat, erreicht Sonne

Leddin unter der Telefonnummer: 04104–48 13.

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell

und liebevoll in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.- Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach

Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege

(wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten

durch unseren

Zivildienstleistenden

– in Aumühle, Wohltorf und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9,

Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr


Nach einer Gedenkminute für die

Verstorbenen, Dr. Ingeborg Born

und den UWG-Ehrenvorsitzenden

Dr. Gerd Bargon, berichtete die Vorsitzende

der Unabhängigen Wähler-

Gemeinschaft Aumühle, Trude Remmele,

auf der Hauptversammlung

von den Höhepunkten des vergangenen

Jahres: Erfolgreiche Kommunalwahl,

Sommerfest, Weihnachtsfeier,

Informationsabende

und Einführung des UWG-Newsletters.

Außerdem gewann die UWG elf

neue Mitglieder. Das diesjährige

Sommerfest wird bei Familie Dienemann

in der Bismarckallee stattfinden.

Die Wahlen bestätigten die bisherigen

Vorstandsmitglieder Trude

Remmele, Dr. Hermann Peschel und

Rüdiger Krafftzig. Ingrid Friederici

wurde als Schatzmeisterin neu in

den Vorstand gewählt. Der Vorstandswahl

folgte der Bericht aus der

Fraktion. Zuerst berichtete Wolfgang

Schättgen über Aktuelles zur Sanierung

der Straßen, des Regenwassersiels

und der Straßenbeleuchtung.

Koalas auf der

Jomsburg

Der Start in die Fahrtensaison 2009

war für beide Gruppen im Stamm

Sachsenwald im Februar. Die dreizehn-

bis fünfzehnjährigen »Blindschleichen«

zog es in eine eingeschneite

holsteinische Blockhütte. Ein

nahe gelegenes Konglomerat aus

Hochspannungsmasten vermochte

den Eindruck, man befände sich direkt

im Mittelalter, nur unwesentlich

zu schmälern.

Ziel der sieben bis zehn Jahre alten

»Koalas« war eine von Pfadfindern erbaute

Burg an der Ostsee. Dazu der

Bericht von Moritz Hartlieb, 9: »Wir

sind mit den Pfadfindern auf die

Jomsburg gefahren. Dort haben wir

viel Quatsch gemacht. Leider durfte

man nicht an der Mauer hochklettern.

Am Strand fanden wir Yoda, eine grüne

Stoffpuppe. Wir zogen ihn durch

den Schlamm, danach war er braun.

Auf dieser Fahrt lernten wir die Wegzeichen

der Pfadfinder kennen. Wir

haben auch gelernt, dass Tierkadaver

nicht in die Biotonne gehören.« Stoffpuppen

jeglicher Couleur übrigens

auch nicht (Restmüll). Mit solch existentiellen

Informationen ausgestattet

lief die Gruppe am Sonntagnachmittag

wieder in Aumühle ein.

Wer näheres über die Aktivitäten der

Pfadfinder wissen möchte, wendet

sich an Stammesleiter Ferdinand

Schick, Tel. 04104-962 95 10. (zrml)

Foto: UWGUWG-

UWG-

Mitgliederversammlung

Dr. Hermann Peschel, Ingrid Friederici,

Trude Remmele, Rüdiger Krafftzig.

Anschließend präsentierten Bernd-

Ulrich Leddin und Kaspar von Wedel

Details zum UWG-Projekt

»U10«. Unter dem Arbeitstitel »Kinder-Campus«

hat die UWG ein Konzept

erarbeitet, mit dem ein langfristiges

Nutzungskonzept auch für die

Zeit nach einem Auslaufen des Realschulteils

mit einer optimalen Betreuung

der Aumühler Kinder von

der Krippe bis zur 4. Grundschulklasse

kombiniert wird. Mit diesem

nachhaltigen Nutzungskonzept liefert

die UWG die Grundlage für die

öffentliche Förderung der anstehenden

dringend erforderlichen hohen

Investitionen in das Schulgebäude.

(zrml)

Hamburger Sparkasse

Revolution in der

Pflegeversicherung:

Die neue Haspa PflegeRente

Hamburg, 1.September 2008 – Ab sofort bietet die Hamburger Sparkasse mit der Haspa

PflegeRente im Rahmen der Risikoabsicherung auch eine Pflegeversicherung. Damit

reagiert die Sparkasse auf den steigenden Bedarf an zusätzlicher Pflegeabsicherung.

Kunden profitieren von einem ungewöhnlich umfangreichen Versicherungspaket, das der

Versicherungsprofi neue leben speziell für die Haspa geschnürt und mit vielen Sonderleistungen

versehen hat.

Neben umfangreichen Versicherungsleistungen bietet die Haspa PflegeRente einen besonderen

Vorteil: Die Vermittlung eines Pflegeplatzes in Hamburg erfolgt bereits innerhalb von 24

Stunden. Damit ist die Haspa PflegeRente auf dem Markt einzigartig und verfügt über eine

Leistung, die für pflegebedürftige Menschen und ihre Familien besonders wichtig ist.Zusätzlich

stehen über eine 24-Stunden-Hotline Experten für alle Fragen rund um das Thema Pflege

zur Verfügung.

„Wir haben die Entwicklung der privaten Pflegeversicherung in den letzten Jahren intensiv

verfolgt, um jetzt diese Premiumlösung auf den Markt bringen zu können, die den Ansprüchen

und Wünschen unserer Kunden genau entspricht“, so Kai Arnold, Leiter Individualkunden

Region Ost bei der Haspa.

Wolfgang Steder (li.), Leiter der Filiale Reinbek

Tel. 35 79 - 23 33

Kai Arnold (re.), Leiter Individualkunden Region Ost

Tel. 35 79 - 63 18

„Mit der Haspa PflegeRente wird die gesetzliche

Versorgung, die selbst nach der

letzten Pflegereform bei weitem nicht ausreicht,

auf sinnvolle Weise ergänzt. Und

nicht nur das: Wir freuen uns sehr, dass

wir mit diesem einzigartigen Produkt eine

Lösung anbieten, die speziell auf die regionalen

Bedürfnisse der Senioren im

Großraum Hamburg zugeschnitten ist“, ergänzt

Thomas Friedel, Leiter Vertriebsunterstützung

und Marketing der neue

leben Lebensversicherung AG.

Heutzutage sind in Deutschland mehr als

zwei Millionen Menschen pflegebedürftig.

Durch eine zunehmende Lebenserwartung

und die Überalterung der Ge-

sellschaft ist die Tendenz steigend. Das stellt die gesetzliche Pflegerente vor eine große

Herausforderung: Sinkende Beitragseinnahmen bei wachsenden Pflegekosten schränken

die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Pflegerente künftig weiter ein.In der Regel benötigen

pflegebedürftige Menschen Hilfe, die mehr kostet als die gesetzliche Pflegeversicherung

zahlt; immer mehr Menschen sind darum im Pflegefall auf eine Zuzahlung vom

Sozialamt angewiesen, das dann Regress bei den Kindern und Ehepartnern nimmt.


Seit 99 Jahren

Fußball

Heim Gast Anstoß Spielklasse

Freitag, 20. 03. 2009

Herren Aumühle 1. Billstedt-Horn 1. 19:30 Uhr Bezirksliga

Sonntag, 22. 03. 2009

Herren Aumühle 2. Barsbüttel 2 13:30 Uhr Kreisklasse

Samstag, 28. 03. 2009

Senioren Aumühle 1. Sen. SV N. A. 3. Sen. 15.00 Uhr Senioren

C-Junioren Aumühle 2. C JSG ACN 3. C 13.30 Uhr Kreisklasse

D-Junioren Aumühle 1. D Ahrensburg 1. D 12.00 Uhr Pokal

Freitag, 03. 04. 2009

Herren Aumühle 1. Condor 2. 19.30 Uhr Bezirksliga

Samstag, 04. 04. 2009

C-Junioren Aumühle 1. C Bramfeld 1. C ** Uhr Bezirksliga

Sonntag, 05. 04. 2009

Herren Aumühle 2. Atlantik 97 2. ** Uhr Kreisklasse

Tennis

Uns, das sind die 2. Herren 60,

überraschte der Spielplan für die

Wintersaison 2008/09 doch ganz

schön, hatten wir doch für das

gesamte Winterhalbjahr nur 3

Spiele. Als gegnerische Mannschaften

wurden uns Pölitz,

Tangstedt und Schwarzenbek zugelost.

Den TC Tangstedt sahen

wir als den stärksten Gegner an,

wobei die beiden anderen Mannschaften

auch nicht außer Acht

zu lassen sind.

Im Dezember ging es los, SSV Pölitz

war die erste Mannschaft.

Glück hatten wir insofern, dass

wir alle 3 Spiele in Schwarzenbek

austragen konnten. Der SSV Pölitz

wurde mit 6:0 nach Hause geschickt.

Danach kam der TC Tangstedt.

Hier waren wir uns unserer

Sache gar nicht mehr sicher, da wir

den TC Tangstedt aus der Vergangenheit

schon als starken Gegner

Der Spielplan

Es ist geschafft!

TuS Aumühle-Wohltorf von 1910 e.V.

kannten. Mit ein wenig Glück und

stärkster Aufstellung konnten wir

auch den TC Tangstedt 6:0 schlagen.

Nun standen uns alle Pforten

zum Aufstieg offen. Am letzten

Spieltag waren wir bei dem TC

Schwarzenbek zu Gast.

Bedingt durch Krankheit, Urlaub

und anderweitigen Verpflichtungen,

konnten wir nur geschwächt

antreten, aber auch da ging es mit

einem Sieg von 5:1 sehr gut für

uns aus.

Nun ist es also geschafft. Aber was

machen wir aus dem Bezirksliga-

Aufstieg ?

Ein Dank an die Mannschaft, an

Reimer, Peter, Klaus P., Harry, Miguel,

Wolfgang, Klaus W., Gerald,

Sven, Gerd und Klaus L. herzlichen

Glückwunsch. Mal sehen,

was uns die nächste Saison beschert

?

Mädchen-Fußball im TuS –

Schnuppertraining

Liebe Kinder und Eltern,

seit acht Monaten führt unser

FSJ'ler (Freiwilliges Soziales Jahr)

Maximilian Schmitt in der Grundschule

Wohltorf mit großem Erfolg

eine Mädchen-Fußball AG

durch. Wir vom TuS Aumühle-

Wohltorf wollen dieses Angebot

ausweiten und ein Fußballtrainining

speziell für Mädchen anbieten.

Der TuS führt daher ein Schnuppertraining

für alle Mädchen der

1. - 4. Klasse am Donnerstag,

19.3.2009, um 16.30 Uhr auf dem

Sportplatz in Aumühle durch.

Weitere organisatorischen Dinge

werden im Laufe der ersten Trainingseinheiten

geklärt.

Bitte meldet Euch mit Namen und

Telefonnummer unter der unten

angegebenen E-Mail-Adresse an,

Mit einem sportlichem Gruß

Maximilian Schmitt

(E-Mail: m8xschmitt@gmx.de,

Handynummer: 0177-8846569)

Handball

im März und April

Datum Uhrzeit Heim Gast

15. 03.2009 11.30 weibl. Jugend E 2 SG Rethwisch/Oldesloe 1

12.40 weibl. Jugend E 1 DHG Sandesneben

13.45 weibl. Jugend D1 HSG Tills Löwen 08 2

14.50 weibl. Jugend C. SG Aufbau Boizenburg

21. 03. 2009 15.00 3. Herren Niendorfer TSV 1

16.45 1. Herren SG Hamburg-Nord 1

22. 03. 2009 15.15 weibl. Jugend D 2 GHG Hahnheide 2

17.00 1. Damen Lauenburger SV

28. 03. 2009 14.00 männl. Jugend D 2 TVB Hamburg 1

15.00 männl. Jugend E 1 SC Alstertal-Langenhorn 1

16.10 männl. Jugend C 3 Bramfelder SV 1

29. 03. 2009 13.45 weibl. Jugend E 1 TSV Schwarzenbek

14.50 weibl. Jugend C GHG Hahnheide 2

16.15 weibl. Jugend A 1 Barmstedter MTV

04. 04. 2009 16.45 1. Herren AMTV Hamburg 1

18.30 3. Herren HG Hamburg-Barmbek 2

05. 04. 2009 17.00 1. Damen MTV Herzhorn

18. 04. 2009 16.45 1. Herren TV Fischbek

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104 - 16 23

Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90 • Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de


Countdown:

100 Jahre

TuS Aumühle-Wohltorf

Der Countdown läuft! Im Jahr 2010 begeht der TuS Aumühle-Wohltorf

seinen 100. Geburtstag und dieses Jubiläum soll im nächsten Jahr gebührend

gefeiert werden. Um Sie alle auf dieses Ereignis einzustimmen,

möchten wir monatlich von März bis Dezember 2009 auszugsweise aus

dem Vereinsleben der letzten 100 Jahre berichten.

TuS

Warum und wie sind Sie Yoga-Lehrerin

geworden?

MS

Kundalini-Yoga habe ich bei einem

Workshop im Vital Center in Wentorf

kennen und lieben gelernt und

verspürte sogleich den Wunsch,

mehr über diese Yogaform zu erfahren.

Ich besuchte einen Vortrag bei

Satya Singh im Yogazentrum Hoheluft

und begann gleich zwei Monate

später bei ihm mit der einjährigen

Wochenend-Ausbildung, die ich

mit einem Examen im Juni letzten

Jahres abgeschlossen habe.

TuS

Was benötige ich, um an einer Kundalini-Yoga-Stunde

teilzunehmen?

MS

Entscheidend ist der Wunsch, an

sich selbst zu arbeiten und Selbstheilungskräfte

zu aktivieren. Sinnvoll

ist weite und dehnbare Kleidung

und eine bequeme Unterlage,

eine Wolldecke und eine Wasserflasche.

Kundalini-Yoga bewirkt eine

intensive Reinigung der inneren Organe.

Da ist es gut, während der

Übungen viel Wasser zu trinken,

um dem Körper die Möglichkeit

zum Ausschwemmen von Giften zu

geben.

TuS

Wie sieht der Ablauf einer typischen

Kundalini-Yoga-Stunde aus?

MS

Nach einer kurzen Aufwärmphase

gibt es ein Set mit Yogaübungen, sogenannten

Asanas. Ich wähle gerne

ein bestimmtes Thema.

Nach dem Set gibt es eine

Tiefenentspannung

und eine Meditation.

Kundalini-Yoga

ist der Weg des Herzens

Der TuS im Interview mit der

Yoga-Lehrerin Marita Schümann

TuS

Was bringt mir Kundalini-Yoga?

MS

Um all die Vorteile aufzulisten

und zu erklären, würden wir wohl

den Umfang von Aumühle Aktuell

sprengen. Kurz zusammengefasst:

Kundalini-Yoga ist zugleich

dynamisch und meditativ, kräftigend

und entspannend, harmonisierend

und belebend. Durch Körperübungen,

Tiefenentspannung

und Meditation hilft es uns auf

dem Weg zur Einheit von Körper,

Seele und Geist. Yoga führt nicht

in die Askese, sondern hilft, auf

dem Marktplatz des Lebens mit

Gelassenheit und Flexibilität den

Aufgaben gerecht zu werden. Rein

körperlich hilft Yoga das Nervensystem

zu stärken, Rückenproblemen

vorzubeugen und die inneren

Organe zu reinigen und es

werden Selbstheilungskräfte aktiviert.

TuS

Was unterscheidet Kundalini-

Yoga von anderen Yoga-Arten?

MS

Die Gemeinsamkeiten mit anderen

Yoga-Formen überwiegen

mehr als die Unterschiede. Das

besondere am Kundalini-Yoga ist

die Dynamik der Körperübungen.

Das Schöne am Kundalini-Yoga

ist der Dreiklang von Asana, Meditation

und Mantra, der Weg zur eigenen

Mitte.

Der nächste Kundalini-Workshop

findet am

Sonntag, den 29. März 2009

von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim statt.

(Kosten für TUS Mitglieder € 5,00 und

für Nichtmitglieder € 15,00).

Die Gründung des

TuS Aumühle-Wohltorf

Am Himmelfahrtstag, dem sog.

»Götzwandertag« des Deutschen

Turnerbundes, kamen regelmäßig

aus der näheren Umgebung Turner

mit ihren Spielmannszügen nach

Aumühle, um in der »Waldgrotte«

von Ernst Pehmöller einzukehren.

Dort trafen sie auch auf die Aumühler

und Wohltorfer Handwerksgesellen,

die von den Darbietungen

1910

und vom kameradschaftlichen Leben

der Turner begeistert waren.

In der Friseurstube von »Putzbütel«

Ernst Brandt wuchs die Idee,

auch einen Turnverein in Aumühle

zu gründen.

Am 6. März 1910 kam es dann zu

der Gründungsversammlung. Es

erging folgender Aufruf an die Bevölkerung:

An die geehrte Einwohnerschaft von Aumühle und Umgebung.

Längst schon ist das Bedürfnis eingetreten und der Wunsch rege geworden,

im hiesigen Orte einen Turnverein ins Leben zu rufen. Dass das Turnen eine

edle Sache ist und fördernd auf Gesundheit und Körperbildung der Jugend

wirkt, ist wohl jedem bekannt und nicht erst zu erwähnen. Aber nicht

nur die heranwachsende Jugend soll sich des Turnens befleißigen, um den

Körper zu stählen, nein auch die älteren Herren müssen sich am Turnen bei

der Altersriege beteiligen, und in Kürze werden sie merken, dass der alte

Korpus wieder seine frühere jugendliche Frische und Elastizität erhält.

Darum: Frisch! Fromm! Fröhlich! Frei!

Kommt zum Turnen alle herbei!

Keiner scheue sich, der Mut im Herzen alles zwingt!

Der Verein erhielt den Namen

»Turnverein Gut Heil Aumühle und Umgebung«

Die Gründungsmitglieder waren:

Walter Bartels, Adolf Gehrke, Oskar Herrmann, Georg Klöris,

Ernst Pehmöller, Georg Röper und August Thode.

1. Vorsitzender wurde Georg Klöris.

Aufruf 1910

Aumühle, den 13. Mai 1910

Die Unterzeichneten haben für Aumühle, Billenkamp einen vaterländischen

Turnverein gegründet, der bereits 52 Mitglieder zählt.

Da der Verein jedoch zum größten Teil aus den weniger bemittelten Mitgliedern

der Gemeinde besteht, ist er nicht in der Lage, größere Aufwendungen

für die Anschaffung der Turngeräte zu machen, und wendet sich

daher an die gestellten Mitglieder der Gemeinde mit der Bitte, ihm bei

der Anschaffung der nötigen Turngeräte behilflich zu sein. Für die etwa

eingehenden Beträge erlauben sich die Unterzeichneten im Namen des

Vereins im Voraus ihren herzlichen Dank abzustatten.

Der Turnwart

G. Klöris, O. Herrmann

G. Röper, E. Pehmöller


Seit 99 Jahren

TuS Aumühle-Wohltorf von 1910 e.V.

Wer kann helfen?

Wir möchten unsere Außenanlagen verschönern.

Wer hat Sträucher und Büsche abzu-

geben, die der TuS Aumühle-Wohltorf zur

Verschönerung einpflanzen kann.

Gerne holen wir ihre Spenden ab. Bitte

melden Sie sich unter Tel. 04104-91 92 90

oder schicken sie uns eine E-Mail:

info@tus-aumuehle-wohltorf.de

Sportabzeichensaison 2008

Gratulation an alle, die ihre persönliche,

körperliche Leistungsfähigkeit

wieder einmal erfolgreich

unter Beweis gestellt haben.

Das einzige staatlich anerkannte

Ehrenzeichen des Sports wurde

inzwischen an alle Absolventen

verliehen. Dank gilt auch unseren

Sportfreunden bei der Aumühler

Feuerwehr – besonders Jörg Baumgard

– für sein Engagement für das

Sportabzeichen.

Das Deutsche Sportabzeichen

errangen im Jahr 2008

Frauen und Männer:

TuS: Rüdiger Thimm (G40), Gerhard

Bongarts (G40), Dr. Martin

Schulze-Koops (G36), Renate

Diezmann (G28), Wolfgang

Knersch (G27), Hauke Weber

(G26), Reinhard Rapin (G24),

Wilfried Mendach (G25), Manfred

Fleischer (G23), Sigrid Weber

(G22), Gerhard Riebesehl(G22),

Gerd Iwersen (G21), Dr. Wilfried

Meyer-Wolff (G20), Olaf Nickel

(G18), Gerhard Sauer (G14),

Klaus Funke (14), Manfred

Schweinhuber (G11), Hansgeorg

André (G6), Frank Erkelenz (G9),

Bernhard Thiel (G7), Ute Erkelenz

(S2), Ruth Schmidt (S2), Jutta

Harders (S1), Ingrid Friederici

(B2), Hans Friederici (B1), Tilmann

Schriewer (B1), Behrens

(B1), Curt Clausen (B1), Simon

Tiedemann (B1), Dirk Thien (B1),

Martin Tetzlaff (B1), Gisela Kiehne

(S1).

Feuerwehr Aumühle:

Jörg Baumgard (S1), Wolfgang Krüger

(B1), Xenia Grotkopp (B1), Arne

Grotkopp (B2), Joachim Miro (B1),

12 AKTUELL | 3 | 09

Klaus Heidmann (B1), Hendrik Tessendorf

(B1)

B=BRONZE; B2=Bronze-Wiederholung,

S=SILBER; S2=Silber Wiederholung, G mit

Zahl=GOLD Wiederholung.....

..

Das Bayerische Sportleistungsabzeichen

errangen im Jahr 2008

Frauen und Männer:

TuS: Dr. Martin Schulze-Koops

(G19), Rüdiger Thimm (G19), Dr.

Wilfried Meyer-Wolff (G18), Gerhard

Riebesehl (G18), Wilfried

Mendach (G17), Olaf Nickel

(G15), Hauke Weber (G14), Gerd

Iwersen (S7), Dr. Ellen Schürhoff

(G6), Hansgeorg André (G5),

Schmidt, Ruth (G3), Manfred

Schweinhuber (G5)7, Curt Clausen

(G1).

B=BRONZE; B2=Bronze-Wiederholung,

S=SILBER; S2=Silber Wiederholung,

G mit Zahl=GOLD Wiederholung mit Zahl

Das Deutsche Jugend-Sport-

abzeichen errangen im Jahr 2008

Männl. u. weibl. Jugend:

TuS: Nils Erkelenz (G6), Lukas

Köller (G), Daniel Hamann (G),

Daniel Menzel

(G), Moritz

Kühn

(G4), Fynn

Schriewer

(G4), Nils Behrens (S), Phil Hüttenrauch

(B), Malte Kasiske (B),

Gorden Köhn (B), Jacob Thien

(B), Torge Bärenz, (B), Eckert,

Bennet (B), Johannsen, Henri (B),

Alena Kiehne (G), Svenja Kiehne

(G), Jana Fischer (B), Antonia

Westphalen (G), Anna Johannsen

(B), Anna-Lena Köller (G), Flurina

Schaper (B), Theresa Brückner

(S), Carlotta Westphalen (G),

Vorankündigung

»American Sports Day« beim

TuS Aumühle-Wohltorf

Maximilian Schmitt bietet in den

Osterferien am Dienstag, den

14.4.2009 für 10- bis 13-Jährige

und Mittwoch, den 15. 4. 2009 für

13- bis 16-Jährige ein »American

Sports Day« an. Es werden Einblicke

in die Sportarten Baseball und

Football gegeben.

Die Kosten betragen für TuS-Mitglieder

5 Euro, für Nichtmitglieder

7 Euro. Ein Essen im Clubhaus

(Spaghetti Bolognese oder Curry-

Vannessa Kiehne (S), Lenz, Antonia

(B), Miranda Brückner (B), Jil

Hüttenrauch (B).

Feuerwehr Aumühle:

Vincent Feindt (G4), Phillip Poleska

(G4), Christopher Wilke (G), Mathias

Baumgard (S), Felix Baumgarten

(G4), Angela Kaluza (S), Vanessa

Hamann (G4), Lysianne Poleska

(S).

B=Bronze; S=Silber;

G=Gold; G4–10 = Gold-

Wiederholung mit Zahl

wurst mit Pommes) sind im Preis

enthalten.

Treffen ist jeweils um 10 Uhr auf

dem Sportplatz in Aumühle, gegen

15 Uhr ist das Programm beendet.

Anmeldungen bitte mit Namen,

Telefonnummer und Essenswunsch

unter der E-Mail-Adresse:

m8xschmitt@gmx.de

Der TuS freut sich auf Euch!

��������������������

����������������������

�������������������������

���������������������������

������������������

������������������

��������������������

Leichtathletik Aktuell

Februar 2009, De

Die Leichtathleten des TuS Aumühle-Wohltorf

gratulieren Stefan

Schwab (TSV Schwarzenbek)

zur Deutschen Meisterschaft über

60m Männer bei den DHM in

Leipzig. Finale 16:15, 21. 02.

2009, Ergebnis 6.59.

Wir wünschen Stefan viel Glück

bei der Hallen EM in Turin.

Leichtathletik-Abtlg.

Manfred Denker

KLV Terminplan 2009

Kreismeisterschaften, Vereinsveranstaltungen

Ausschreibungen (Wettbewerbe) s. Aushang Sport- und Jugendheim und

Turnhalle Aumühle.

Weitere Informationen: Über Manfred Denker Tel. 04104 - 50 08

Datum Veranstaltung Ort Ausrichter/Verein

März 2009 (Ferien in HH 09. 03. bis 21. 03)

13. 03. (FR) Jahreshauptversammlung Ratzeburg KLV / RSV

22. 03. (SO) KM Cross- und Waldlauf Mölln KLV / Möllner SV

April 2009 (Ferien in SH 06. 04. bis 21. 04)

18. 04. (SA) Werfertag TSV Schwarzenbek Schwarzenbek TSV Schwarzenbek

26. 04. (SO) 9. Werfertag Ratzeburger SV Ratzeburg Ratzeburger SV


– Anzeige –

Text und Foto: Stephanie Rutke

»Treffpunkt Aumühle«

Ein neues Team am Start

Ottmar Schümann, 1. Vorsitzender des TuS Aumühle-Wohltorf, freut sich,

dass jetzt ein neues Team im »Treffpunkt Aumühle« durchstartet: v.l.: Ivonne

Glabbatz, Hendrik Tessendorf und Rüdiger Glabbatz.

Nachdem es monatelang keinen

Pächter im »Treffpunkt Aumühle«

gab, kann der Vorstand des TuS

Aumühle-Wohltorf aufatmen:

Die Zeit ohne Gastronomie ist

vorbei, gleich ein ganzes Team

geht jetzt an den Start: Die neuen

Pächter Rüdiger Glabbatz und

Hendrik Tessendorf haben am 1.

März den Betrieb übernommen.

Unterstützt werden sie von Ivonne

Glabbatz und Andrea Krützmann.

Rüdiger Glabbatz, Berufsfeuerwehrmann,

kommt aus dem Vereinsleben

und weiß, was bei den

Sportlern nach Training und

Punktspiel gefragt ist. Der 49-Jährige,

der selbst in der Küche steht,

bietet herzhafte Gerichte und leckere

Salate an. »Ich plane außer-

Seit zwei Jahren gibt es in der Gemeinde

Diskussionen um die Verkehrssicherheit

vor der Grundschule

und dem Kindergarten. Die

Straße »Alter Knick« führt als

schmale Sackgasse mit Gefälle zu

den beiden Einrichtungen. Viele

der Kinder werden von den Eltern

mit dem Auto gebracht, sodass jeweils

zu den Bring- und Abholzeiten

hohes Verkehrsaufkommen

herrscht. Unfälle hat es bisher

nicht gegeben, aber immer wieder

Situationen, in denen Autofahrer

die Sicherheit der Kinder gefährdet

haben. Es sind die Eltern der

Schul- und Kindergartenkinder

selbst, die durch ihr zum Teil undiszipliniertes

Verhalten dazu beitragen,

dass es zu diesen Situationen

kommt.

»Die Eltern halten auf der Straße

direkt vor der Schule, um ihre Kinder

herauszulassen«, so Wohltorfs

Bürgermeister Rolf Birkner. Statt

dann die wenigen Meter bis zur

Kehre am Ende der Straße zu fahren,

wenden viele aus Bequemlichkeit

direkt auf der Fahrbahn.

dem Monatsgerichte, der jeweiligen

Saison entsprechend«, so der

neue Pächter. Und Kaffee und Kuchen

werden auch nicht fehlen.

Im März gibt es ein besonderes

Angebot für die Gäste: täglich von

20 bis 21 Uhr lockt die »Happy

Hour« mit Getränken zum Sonderpreis.

Die Räume stehen außerdem

für Feiern jeder Art für 10

bis 250 Personen zur Verfügung.

Der »Treffpunkt Aumühle« an der

Sachsenwaldstraße 18 hat ab sofort

Montag bis Freitag, jeweils

von 17 bis 23 Uhr, geöffnet, an

den Wochenenden laut Spielbetrieb.

Ab April, wenn die Außensaison

beginnt, ist täglich ab

11 Uhr geöffnet.

Telefon: 04104–91 92 90

treffpunktaumuehle@gmx.de

Damit wird in

Zukunft Schluss

sein. Die Gemeindevertreter

haben mit zwei Gegenstimmen

und einer Enthaltung eine neue

Verkehrsführung für den »Alten

Knick« beschlossen, die von einem

Ingenieurbüro erarbeitet

wurde. Auf Höhe des Lehrerparkplatzes

vor der Schule wird eine

Text und Foto: Stephanie Rutke

Wohltorfs Gemeindevertreter

beschließen

neue Verkehrsführung

vor der Grundschule

Schranke eingerichtet,

die bis

zum frühen

Nachmittag geschlossen

bleibt. Parallel zur jetzigen

Straße wird eine neue Fahrspur

gebaut, auf der die Autos zurückfahren

müssen. Außerdem

sollen 20 neue Kurzzeitparkplätze

entstehen.

Grundschulleiterin Rita Teich-

Eine Schranke

für mehr Sicherheit

Die jetzige Straße führt als schmale Sackgasse

zur Grundschule und zum Kindergarten.

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Inh. Jutta Viebranz-Zedelius

Immobilie Aumühle

Aktuell

Luxuriöse Eigentumswohnung

in unübertroffener Aumühler Villenlage!

Zauberhafte 4-Zi.-ETW im Erdgeschoss mit Südgarten/

Terrasse in einer hochwertigen Villenanlage. Wohnfläche ca.

118 qm, bodentiefe Sprossen-Türelemente in allen Wohnräumen,

u. a. Diele, gr. Wohn-/Essbereich, 3 Schlafzimmer,

hochwertige, weiße EBK, Vollbad, Gäste-WC, Abstell- und

Kellerraum, 2 PKW-Stellplätze. Zurzeit verm., frei nach

Absprache. KP € 229.500,-.

Bitte wenden Sie sich

vertrauensvoll an

Frau Viebranz-Zedelius

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

Flagredder 24 · 21521 Wohltorf

e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de

mann freut sich, dass die gefährliche

Straßensituation jetzt entschärft

wird. »Die Verkehrsverhältnisse

sind heute einfach anders

als zu Bauzeiten der Schule

vor 50 Jahren«, meint sie.

Die Ausschreibungen für dieses

Projekt laufen an. Bürgermeister

Birkner rechnet mit dem Baustart

in den Sommerferien, denn für

die Maßnahme muss die Straße

mindestens 14 Tage lang gesperrt

werden.

Angeregt wurde das Projekt von

Eltern, die in einer Arbeitsgruppe

gemeinsam mit Gemeindevertretern

die Situation analysiert haben.

Bei Ortsterminen haben sowohl

Vertreter der Polizei als auch

des ADAC festgestellt, dass die

Gefährdung der Kinder mit mehr

Disziplin der Autofahrer in den

Griff zu kriegen wäre. Eigentlich

könnte alles bleiben, wie es ist.

Somit lässt sich die Gemeinde

jetzt die Sicherheit der Kinder,

aber auch die Bequemlichkeit

der Eltern, stolze 290.000 Euro

kosten.


Lehrgänge

im Pferdesport

Schwarzenbek (zrml) - Die Lehrgangsleiterin

der IG Reiter und

Fahrer Kreis Herzogtum Lauenburg,

Astrid Felgentreu, Trainerin

B und Wanderreitführerin, bietet

folgende Kurse an.

Den Basispass Pferdekunde gibt

es seit dem Jahr 2000. Ziel des

Lehrgangs ist es, dem Bewerber

grundlegende Kenntnisse und

Fertigkeiten im Umgang mit dem

Pferd zu vermitteln. Termine vom

5. bis 10. Mai Prüfungstag ist der

24. Mai. (Vor Erwerb eines Reitabzeichens

muss der Bewerber

die Prüfung zum Basispass Pferdekunde

bestanden haben).

Deutscher Reitpass (sogenannter

Führerschein fürs Gelände -

teilnehmen kann jeder, der den

– Anzeigen –

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

Öffnungszeiten Mo - Fr 9:00 - 12:30

14:30 - 18:00

Sa 9:00 - 12:30

Telefon (04104) 96 09 09

Bergstr. 31 / Ecke Große Str. - 21521 Aumühle

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

14 AKTUELL | 3 | 09

Basispass Pferdekunde besitzt).

In diesem Kursus wird das nötige

Wissen und Können für verantwortungsbewusstes,

sicheres Ausreiten

gelehrt. 13., 15., 16., 23.

Mai, Prüfungstag ist der 24. Mai.

Berittführer: Der Berittführer ist

in der Lage, eine Reitergruppe im

Straßenverkehr und im Gelände

unter Beachtung der gesetzlichen

Bestimmungen, der Belange des

Umweltschutzes, des Tierschutzes

und der Unfallsicherheit zu

führen. 21. bis 23. Mai, Prüfungstag

ist der 24. Mai.

Anmeldeschluss für alle Lehrgänge

ist der 19. April. Weitere Infos

und Anmeldung bei Astrid Felgentreu,

Tel. 04156 – 75 22, oder

Mail astridfelgentreu@aol.com

www.alberte.de

ICH BIN ICH

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle · Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

DÄNISCHE MODE

IN BERGEDORF

DAS BIST DU

���� ����� �������

����������� ������������ ��

����� �������

�������� ��� � �� �� �� ��

���������������

��� � ��� ����� � ����� ���

��� ����� � ����� ���


– Anzeige –

Genießen

am See ...

Speisen

Genießen Sie bei uns, z.B.:

Cremesuppe vom

Göthebyer Topinambur mit

Salzauer Landpilzen

oder

Geschmortes von

Burmeisters Hallig-Lamm

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 42 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de Frühlingserwachen

in der P.M. KOBELT

in Fitzen (Weg ist ausgeschildert)

☎ 04155 - 49 87 20 od. 0160 - 8 44 05 84

• österreichische Küche

• regelmäßige Veranstaltungen

• gemütl. Außenanlage m. Bühne

• Feierlichkeiten bis 25 Pers.

Tigerauge ist goldgelb bis braun mit schillernden

Flächen. In der Steinheilkunde

ist Tigerauge u. a. bei Übererregung

der Nerven in Verwendung und soll

auch bei Entscheidungsschwierigkeiten

helfen. Zu bekommen

ist Tigerauge und auch

vieles mehr bei Andrea

Urbanczyk unter Telefon

04104–960 060

Steine

»der Frauen-

versteher«

Zur Verstärkung

unseres

netten Teams

suchen wir eine

Friseurin

oder Friseur

Tel. 04104 - 2777

Am Freitag, 20. März, um 20 Uhr kommen

Frauen (und Männer) im Hotel

Waldesruh in Aumühle auf ihre Kosten.

Der Comedy Sketch Club & das Hotel

Waldesruh am See haben den »Frauenversteher«

Carsten Höfer nach

Aumühle eingeladen.

Die Welt verändert

sich seit Anbeginn

der Zeit, Sie verändern

sich, Gefühle

verändern sich,

Carsten Höfer verändert

sich auch.

Die Zeit zwischen

Carsten Höfer.

den Werbeunterbrechungen

wird immer kürzer, die statistische Ehedauer

wird immer kürzer – aus Lebensabschnittsgefährten werden

Tagesabschlussgefährten.

Carsten Höfer hat extra für Sie das ganze Programm erfolgreich

erlebt: Verliebt, verlobt, verheiratet – Kind, Reihenhaus

mit Garten, Eheglück – Probleme, Ärger, Frust –

Trennung, Anwalt, Scheidung – Reset, Neustart...

Carsten Höfer ist kein Mann für eine Nacht, aber für gut

zwei Stunden Abendprogramm ist er ganz bei Ihnen. Einlass

ist um 18 Uhr. Karten gibt's nur im Hotel Waldesruh

am See in Aumühle oder Tickets-Hotline unter Telefon

04104 – 3046

– Anzeige – Carsten Höfer –

Foto: aktuell

Friseur Lounge

Große Straße 8

21521 Aumühle

☎ 04104 - 27 77

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 9.00 - 19.00 Uhr

Sa. 8.30 - 16.30 Uhr

Lounge

3 | 09 | AKTUELL 15


TITA!

Ausstellung mit Holzschnitten, Installa-

Bis zum 19. April ist im Amtsrichterhaus

in Schwarzenbek am Körnerplatz 10 eine

tionen und Büchern der Künstlerin Tita do

Rêgo Silva zu sehen. Fabelwesen, Tiermenschen,

Teufelchen und Naturgötter. Auf

hohen Beinen stelzen sie durchs Bild,

... ab 8. März im ARS

1

Ein Holzschnitt von Tita da Rêgo Silva.

– Anzeigen –

+1

Bei jedem Einkauf

1 Brötchen gratis!

16 AKTUELL | 3 | 09

schaukeln, tanzen, schlendern und scheinen

nichts anderes im Sinn zu haben, als sich ein

wenig zu necken und dabei das Leben zu genießen.

Tita do Rêgo Silva entwirft mit ihren Holzschnitten

eine scheinbar freundliche Weltsicht,

gespeist aus den Geschichten ihrer Heimat Brasilien.

Mit einem Stipendium des Goethe-Instituts

ging die 1959 in

Brasilien geborene

Künstlerin 1988 nach

Hamburg. ARS on Tour

wird am 13. März das

Atelier der Künstlerin

besuchen - Anmeldung

bei Klaus-Dieter Gottwald

vom Freundeskreis

Amtsrichterhaus,

Telefon 04151 - 31 66.

Im Rahmen des

»Schwarzenbeker Salons«

wird die Künstlerin

am 29. März ihre

Künstlerbücher in einer

Lesung vorstellen.

(zrml)

Kaufen Sie 3 x ein Brot bei uns

und Sie erhalten kostenlos

unsere „+1“-Tasche.

In diese Tasche legen wir Ihnen

bei jedem Einkauf im Aktionszeitraum

ein frisches Portugieser-

Brötchen zusätzlich. Gratis!

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße · 21521 Aumühle

Foto: Gelbes Blatt

Foto: Gisela Sievers

– Anzeige –

Pink kommt ...

So bringen Sie Frische auf Ihren Tisch:

Trendfarben der Saison sind orange,

grün und ... pink. Das Glasgeschirr

»Love Plates« ist in vielen aktuellen

Farbtönen erhältlich bei

WOHN & GARTEN(T)RÄUME,

Südring 5, Wentorf.

mit Präsentation

NEUERÖFFNUNG

NEUERÖFFNUNG

Boutique Neueröffnung

Mittwoch, 11. März 2009 ab 10 Uhr

Präsentation der Kollektionen

um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr

Wir haben bis 18 Uhr für Sie geöffnet.

hilda möhler im Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 Tel. 04104 - 691 857

21521 Aumühle www.hildamoehler.de

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16


Hosen von Sand, Tuniken von Masai und

Strickjacken von Avoca, Lederjacken von

Gustav und Gummistiefel von Fonnesberg

machen den Frühlingsspaziergang bei jedem

Wetter zum Erlebnis. Anprobiert bei

Alberte, Schloßstraße 14 in Bergedorf.

Lampenschirmanfertigungen

für

Weihnachten

nehmen wir

bis zum

15. 12.

entgegen.

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Foto: Gisela Sievers

Romantische Vergangenheit:

Eigentumswohnung in Bestlage

Diese Wohnung befindet sich in einer

herrschaftlichen Villa in attraktivster

Lage von Aumühle. Großzügige ca.

173 m² Wohnfläche verteilen sich

über zwei Ebenen.

Repräsentativer, lichtdurchfluteter

Wohn-Essbereich mit wunderschönem

Parkettboden,

3 Schlafzimmer, 4 Bäder, großer Balkon.

2 Kellerräume und 2 Stellplätze

gehören dazu. KP € 335.000,-

Kleine Chance in Bestlage

Nahe des Bismarckturmes, in einer der

schönsten Lagen von Aumühle, befindet sich

dieses traumhafte ca. 799 m² große Grdst,

bebaut mit einem kleinen Walmdachbungalow.

Das weiße Einfamilienhaus ist in einem

gepflegten Zustand und hat ca. 135 m²

Wohnfläche. Das Haus ist unterkellert. Bad

und Küche müssen erneuert werden.

Zum Grundstück kann man nur sagen:

Lage! Lage! Lage!

Büro Sachsenwald • Makler

Telefon 040 / 819 78 50

Sachsenwald@engelvoelkers.com

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

ENGEL &VÖLKERS ®

Alberte

Frühlings-

spaziergang

Dänische

Handtaschen ...

– Anzeige –

... aus Leder mit dazu passenden

Portemonnaies in frischen Grün-

und Orangetönen von JAH/bag

gibt es bei Alberte, Schloßstraße

14, in Bergedorf.

Ihr Traumhaus in Bestlage

Das im Verbund erbaute Einfamilienhaus

liegt in bester Wohnlage von Aumühle.

Das parkähnliche ca. 1.100 m² Grundstück

ist nach Süd-Westen ausgerichtet. Die

ca. 120 m² Wohnfläche, zzgl. ca. 20 m²

wohnlicher Souterrain, sind bestens

ausgestattet, Kachelofen, Doppelcarport,

Vollkeller usw. Diese geschmackvolle

Immobilie ist familienfreundlich

und begeistert von funktionaler Architektur

bis zum neuwertigen Zustand.

KP € 418.0000,-

3 | 09 | AKTUELL 17

Foto: Gisela Sievers


– Anzeigen –

30 % Rabatt

Info für künftige

Fünftklässler

Die künftigen Fünftklässler, die

ab Sommer die Realschule in Aumühle

besuchen möchten, können

sich an folgenden Terminen

in der Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule anmelden:

Die Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule in Aumühle

ist (noch) eine Realschule mit Grundschulteil.

Bärbel Jonas – dieser Name

steht seit 30 Jahren für anspruchsvolle

Haar- und Hautpflege

der besonderen Art in

Wohltorf/Aumühle.

Das Geschäft von Bärbel Jonas, Frisuren

und Kosmetik, feiert ab 9. März 2009 in

der Großen Straße 36 dieses Jubiläum

und bedankt sich bei allen treuen Kunden

mit 30 % Rabatt auf alle Produkte!

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Die Anmeldefrist für die Realschule läuft

vom 9. bis 27. März, jeweils Montag bis

Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und Freitag

von 8 bis 11.30 Uhr. Zusätzlich gibt es

auch einen Nachmittagstermin am

Dienstag, 24. März, von 15 bis 18 Uhr.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Für Bärbel Jonas und Ihrem sechsköpfigen

Team ist es selbstverständlich,

Haar und Haut mit

hochwertigen Produkten auf

30 Jahre

Bärbel Jonas

Frisuren & Kosmetik

Schönheit für Haar und Haut,

einfach zum Wohlfühlen

biologischer Basis zu pflegen. Sie

setzt dabei auf ALCINA Balance

Kosmetik sowie BIOSTHETIQUE.

Haut und Haar sind genau dann gesund

und schön, wenn sie sich in

natürlicher Balance befinden.

Handpflege, Hautdiagnose zur Feststellung

von Mangelerscheinungen

sowie kleine Kosmetikangebote

während der Friseurbehandlung

Postmoderne

Li te ra tu r

Zu obigem Thema hält Professor

Dr. Albert Meier vom

Institut für Neuere Deutsche

Literatur und Medien der

Christian-Albrecht-Universität

in Kiel am Freitag, 13.

März, um 19.30 Uhr einen

Vortrag mit computergestützter

Bildpräsentation

im Physiklehrsaal der Realschule

Schwarzenbek an der

Berliner Straße 12.

Das erfolgreichste Schlagwort

für die Kunst der vergangenen

Jahrzehnte heißt

»postmodern«. Beispiele aus

der Architektur und Musik

sollen diesen neuen Stil zu-

mit Typberatung, garantieren ganzheitliches

Wohlbefinden und individuelle

Schönheit für Damen und

Herren.

Schwerpunkte im Salongeschehen

sind außer

eingehender Beratung

professionelle Schnitttechniken,

individuelle

Farbtechniken sowie

Hautpflege und Make-up-

Trends!

• Am 1. März 2009 wurde der

Frühjahrstrend auf einem Seminar

vorgestellt und trainiert.

•Der Wohlfühleffekt wird groß

geschrieben, auch mit kleinen

Veränderungen kann schon viel

erreicht werden!

nächst illustrieren, bevor er

im zweiten Schritt hinsichtlich

seiner (kunst-) philosophischen

Voraussetzungen

genauer erläutert und begründet

wird. Vor dem Hintergrund

von Umberto Ecos

Welterfolg »Der Name der

Rose« kommen schließlich

mit Christoph Ransmayrs

»Die letzte Welt« und Patrick

Süßkinds »Das Parfum«

zwei postmoderne Romane

aus Deutschland zur

Sprache, die ebenso repräsentativ

für das Genre wie

populär beim Lesepublikum

sind. (zrml)

Das gesamte Team freut sich mit

Bärbel Jonas auf die Jubiläumswoche!

Seien auch SIE dabei!


Foto: Gisela Sievers

– Anzeige –

Diese

Sandalen

mit Holzsohle

von Sanita aus

Dänemark haben wir in

vielen Farben sowie mit verschiedenen

Motiven für Sie entdeckt

bei Alberte, Schloßstraße 14,

in Bergedorf.

i n d e n S o mme r

Draisine fahren

Waren Sie schon mal im Lokschuppen

Aumühle? Das Eisenbahnmuseum

bietet

Bahnfans am Ostermontag,

13. April, von 11 bis 17 Uhr

ein umfangreiches Programm

mit Fahrzeugschau,

Führungen, Filmen, Draisinen-

und Feldbahnfahrten,

Modellstraßenbahnen zum

Selbstfahren, einem Bahn-

Ostern Beschwingt

Wir suchen

– Einfamilienhäuser

– Doppelhaushälften

– Villen

– Eigentumswohnungen

– Reihenhäuser

– Grundstücke

Alberte

– Anzeige –

Antiquariat, Vorführungen im Lehrstellwerk

und umfangreicher Fotoausstellung.

Eine Ausstellung über die »Eisenbahnen

im Kreis Stormarn« ist Thema

der 65. Sonderausstellung im Eisenbahnmuseum

- stilecht in einem alten

Hamburger Vorortbahnwagen aus dem

Jahr 1927. Der gemütliche Büfettwagen

von 1914 lädt zur Einkehr ein.

Weitere Infos im Internet unter

www.vvm-museumsbahn.de (zrml)

ENGEL &VÖLKERS

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

®

Ihr Engel &Völkers

Makler Team Sachsenwald

Bahnhofstraße 15 · 21465 Reinbek

Tel. 040-819 78 50

Fax 040-819 78 510

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

Sachsenwald@engelvoelkers.com

Hier schmeckt das Brot

Die drei Bäckermeister Hermann (87),

Jörg (57) und Denis (25) haben sich ins

Zeug gelegt und alle Rezepte überarbeitet

und getestet. Die Brote werden jetzt wieder

nach altem Verfahren hergestellt. Das

Resultat für den Kunden ist ein intensiverer

Geschmack, besseres Aroma und deutlich

längere Verzehrfrische.

Im Bäckerladen der Bäckerei Zimmer an

der Großen Straße in Aumühle hat sich

auch sonst etwas getan. Mit viel Liebe und

Geschick wurde der Laden zu einem

Schmuckstück verwandelt. Die Naturholzeinrichtung

kommt durch neue Farbgebung

gut zur Wirkung.

Kombiniert mit neuen Artikeln ist es für

Foto: aktuell

Foto: Gisela Sievers

Bäckereifachverkäuferin

Kristin Rohwedel vor der

Aumühler Filiale.

Wir bieten

den Kunden in jeglicher Hinsicht

ein Vergnügen, hier Gast zu sein.

Übrigens, eine neue Sitzecke lädt

zum Verweilen ein, wenn Sie eine

kleine Kaffeepause machen

möchten.

Drei Generationen – ein Handwerk:

Denis Zimmer, Hermann Zimmer und Jörg Zimmer.

– unverbindliche

Bewertungen

– Informationen über

die Marktlage

– Exposéerstellung

– Besichtigungen

– Werbemaßnahmen

– Verkaufsverhandlungen

– Vertragsvorbereitungen


Bismarck-Projekt

Fanpost für den Eisernen Kanzler

Rayk Unger und Immo Braune

mit Originalbriefen

80 zum Teil schwerverletzte und kranke

afghanische Kinder sind mit einem

Hilfsflug von Kabul nach Hamburg

gebracht worden, zurzeit werden sie

medizinisch versorgt und operiert.

Die Kinder mit Brand- und Kriegsverletzungen

oder Herzkrankheiten haben

in Afghanistan keine Chance auf

Heilung. Zuvor konnten mit derselben

Chartermaschine 19 Kinder gesund

zu ihren Familien zurückkehren.

250 Kartons (fünf Tonnen) mit medizinischem

Equipment sowie Kleidung

und warmen Decken wurden mitgeflogen

- auch die 43 Kartons aus Aumühle,

die Karen Schröder mit gespendeter

Kleidung gefüllt hatte. Mit

Unterstützung eines afghanischen

Gruppenfoto in Friedrichsruh vor dem berühmten Gemälde von Anton

von Werner zur Kaiserproklamation 1871 in Versailles.

»Sturmerprobter Edelstein«, »Fels im

Norden« oder »Riesenbaum im Eichenwald«

sind Beispiele für die heute teilweise

sehr sonderbar anmutenden Ehrentitel,

mit denen die Anhänger Bismarcks

ihr Idol in unzähligen Glückwunschbriefen

zu seinem 81. Geburtstag

1896 hochleben ließen. Obwohl

schon seit sechs Jahren außer Dienst,

galt der Altreichskanzler seinen Verehrern

als der »einzig wahre Schmied

des Reiches«, »Retter des Vaterlandes«,

ja wurde als »Erlöser der deutschen Nation«

in fast göttliche Sphären gehoben.

Einen vergleichbaren Personenkult

hatte es in der deutschen Geschichte

noch nicht gegeben. Die Hintergründe

untersuchten 21 Schüler des Leis-

Hilfe, die wirklich ankommt...

Karen Schröder möchte mit diesen Bildern der Aumühler Kartons (mit der Aufschrift

Umzüge Jan Bode, Große Straße) zeigen, dass die Hilfe auch wirklich ankommt.

Foto: aktuell

Parlamentsabgeordneten konnten

Mitarbeiter des Vereins Kinder brauchen

uns, die den Hilfsflug begleiteten,

die Sachspenden in einem Armenviertel

des 6. Distriktes von Kabul

an die notleidende Bevölkerung verteilen.

Der Transport eines Containers

kostet etwa dreitausend Euro und

dauert mindestens sechs Wochen. Daher

bittet Karen Schröder: »Spenden

Sie für diesen tollen Verein, der mit

dem Geld so viel bewirken kann - egal

wie viel, jeder noch so kleine Betrag

hilft Helfen. Verein Kinder brauchen

uns, Konto 463 074 100,

BLZ 362 500 00, Sparkasse Mühlheim

a. d. Ruhr. Weitere Infos unter www.

kinder-brauchen-uns.org (zrml)

Foto: aktuell

tungskurses Geschichte des Otto-Hahn-

Gymnasiums im Rahmen des Geschichtswettbewerbs

der Koerberstiftung zum

Thema »Helden: verehrt – verkannt – vergessen«.

Dabei werten es die Schüler und

ihre Lehrerin Susanne Falkson als Glücksfall,

dass ihnen das bislang unveröffentlichte

und wissenschaftlich noch nicht

ausgewertete umfangreiche Material (circa

6.000 Briefe) von der Otto-von-Bismarck-Stiftung

zur Bearbeitung zur Verfügung

gestellt wurde. Mehr durch Zufall

hatte der Kurs während eines Besuchs in

Friedrichsruh von der Existenz der Briefe

erfahren. Unterstützt wurde das Projekt

vom Museumspädagogen Dr. Andreas

von Seggern. Vor der Auswertung mussten

die Schüler sich in die altertümliche Deut-

Demografische Entwicklung ist

tickende Zeitbombe

Auf Einladung des Krankenhauses

Sankt Adolf-Stift kam Professor

Bernd Raffelhüschen von der Universität

Freiburg in die Aula der

Krankenpflegeschule. Raffelhüschen

ist Professor für Finanzwissenschaften,

arbeitet Teilzeit an

der Universität Bergen in Norwegen

und ist im Vorstand der Stiftung

»Marktwirtschaft«. Raffelhüschen

erläuterte zunächst den

Prozess des demografischen Wandels

und das Prinzip der Umverteilung,

das die Grundlage für unsere

Kranken- und Pflegeversicherung

bilde. Zentrales Problem dieses

Systems: Die weitverbreitete

Meinung »Wer gesund ist, der gibt

und wer krank ist, der bekommt«

sei in Wahrheit eine Umverteilung

von Jung nach Alt. Das Problem

dabei sei nun, dass dies in Zukunft

nicht mehr funktionieren werde,

aufgrund der Tatsache, dass die geburtenstarken

Jahrgänge selber zu

wenig Kinder bekommen hätten.

»Die Nichtgeburt ist die demografische

Katastrophe, nicht der Tod«,

sagte Raffelhüschen und ergänzte,

dass »im Jahr 2031 dreiviertel der

Erwerbstätigen für doppelt so vie-

sche Schrift der Briefe einarbeiten. In konzentrierter

und schweißtreibender Arbeit

wurden so 677 Briefe übertragen – oft

auch mit Hilfe der Großeltern, denen das

Entziffern der Handschriften leichter fiel.

Vier Monate lang wurde Literatur gewälzt,

wurde vorsortiert und formuliert, wurden

350 Passanten zur Aktualität des Bismarck-Mythos

befragt, wurden Fotografien,

Diagramme und Zeichnungen angefertigt.

Das Ergebnis: Ein 50-seitiges Werk

mit dem Titel »Idealster Held!«, das sich

im Wettbewerb mit der Konkurrenz aus

ganz Schleswig-Holstein, im Falle eines

Erfolges auf Landesebene mit der des gesamten

Bundesgebiets wird messen müssen.

Unabhängig davon werten die Schüler

die Teilnahme als persönlichen Gewinn:

»Noch nie während unserer Schulzeit

haben wir so konzentriert und auf so

hohem Niveau arbeiten müssen. Am Ende

konnten wir nachvollziehen, wie der

Personenkult entstanden ist und warum

Menschen in unsicheren Zeiten ihre Hoffnungen,

ihre Wünsche und nationalen

Träume auf die Person Bismarcks konzentrierten.

Dass sie dabei einen Mythos

schufen, der mit dem Menschen Bismarck

kaum noch etwas gemeinsam hatte, war

ihnen nicht bewusst«, zu diesem Fazit

kommt Kurssprecherin Hava Carolina Elvan.

Die Arbeit ist nachzulesen auf der

Schulhomepage des OHG unter: www.

ohg.sh.schule.de (zrml)

le Kranke zahlen müssen.« Das

rühre daher, dass sich die Form

unserer Bevölkerungsstruktur von

der idealtypischen Pyramide zu

einer Urne entwickle. Das Entscheidende

dabei sei, dass diese

Entwicklung zwar erst in der Zukunft

stattfinden werde, es aber

heute bereits

feststehe,

dass es genau

so eintreffenwerde.

Das liege

daran, dass

die Menschen,

die in

zehn bis

Kleine

Aya-Isabel Foto: und Text

fünfzehn

Jahren für Bernd Raffelhüschen.

die geburtenstarken

Jahrgänge zahlen müssen,

bereits heute auf der Welt

sind. Als Folge dieses Zukunftsmodells

sieht Raffelhüschen eine

mögliche Verstaatlichung des Gesundheitssystems.

Außerdem werde

es zukünftig nur eine sehr niedrige

Grundversicherung geben.

Für alles weitere müsse jeder eigenverantwortlich

aufkommen.


Offene Gartenpforte

2009

Foto:

Christa Möller

Auch in diesem Jahr öffnen wieder

zahlreiche Gärten rund um den Sachsenwald

ihre Pforten. Gartenliebhaber

finden hier vielen, Anregungen und natürlich

reichlich Gelegenheit zum Austausch

mit Gleichgesinnten. Schnuppern

Sie doch mal vorbei...

APRIL 2009

19. April, 14 – 18 Uhr

Ein Garten in den Startlöchern. Nackt,

im Profil, ohne aufgebauschtes Grün,

nur mit Narzissen, Lenzrosen, Wolfsmilch

und Himmelsschlüssel.

Christoph Heitmann,

Neuengammer Hausdeich 137a,

21039 Hamburg

Ist der Frost

aus der Erde …

… dann vertikutieren wir Ihren Rasen

Wir haben für Ihre Frühjahrsbepflanzung vorrätig:

Stiefmütterchen, Primeln,

und andere bunte Pflanzen.

20%

Rabatt auf

Laternen und

Windlichter

Garten- undFriedhofsarbeiten

aller Art durch Ihr

Inh. I. Böhme

21521 Aumühle-Wohltorf · Große Str. 46 · Tel. 04104 - 25 44 · Fax 68 35

...endlich Frühling

Wir starten am

20. und 21. März

in die

Freiluftsaison

39 JAHRE

1970 -2009

GARTENSAISON 2009

20%

WOHN & GARTEN

(T)RÄUME Wir freuen uns auf

Ihren Besuch!

Rabatt

auf alle Accessoires

und Indoormöbel

Struck Handelsgesellschaft mbH • Südring 5 • 21465 Wentorf • Tel. 040/81 97 42 52 • Fax: 040/49 21 90 00

info@wohngartentraeume.de • Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr

3 | 09 | AKTUELL 21


– Anzeige –

Diese Bambuslampions bringen gemütliche

Stimmung nach drinnen und draußen.

Die ersten zaghaften Vorboten kündigen

seit einigen Tagen den Frühling an

– und wir starten mit Ihnen in die neue

(Freiluft-) Saison 2009! Mit einer großen

Auswahl an hochwertigen Gartenmöbeln

und einer, wie Neukunden immer

wieder feststellen, überraschend

umfangreichen Innenausstellung.

Gezeigt wird alles rund um das Thema

stilvolles Wohnen mit vielen Messeneuheiten

aus dem Accessoiresbereich.

Neu in unserem Sortiment sind seit die-

...endlich Früh

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für: • Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

22 AKTUELL | 3 | 09

ser Saison auch

schmiedeeiserne

Feuerkörbe, die in

den Abendstunden

auf der Terrasse

oder dem Balkon

für behagliche Stimmung

sorgen. Für

die hoffentlich vielen

Sonnenstunden

bieten wir diverse

hochwertige Sonnenschirmmodelle

an, die neben unseren witterungsbeständigen

Pflanzgefäßen aus Fiberstone

eine stimmige Wohlfühlatmosphäre

schaffen.

Ein besonderes Extra: Am 20./21.03.

bieten wir zur Eröffnung der Gartensaison

auf alle Accessoires und Indoormöbel

20 Prozent Preisnachlass!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

WOHN & GARTEN(T)RÄUME

Südring 5, Wentorf

Tel. 040 - 81 97 42 52

Saisonstart

2009

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

Aktion Aktion

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte – Haushaltsauflösungen

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Foto: Gisela Sievers

Bäume Bäume fällen fällen

10 % Rabatt Rabatt

Dezember Dezember – März März

- Anzeige -

Hochseilgarten

wird weitergebaut

Für Albrecht Stroop und Gunnar Bartels, die beiden Investoren des neuen

Hochseilgartens in Friedrichsruh, ist die lange Zeit des Wartens und

der Ungewissheit endlich vorbei – es wird weitergebaut. »Wenn das

Wetter mitspielt, werden wir am Karfreitag die Vor-Eröffnung feiern, bevor

es dann am 1. Mai offiziell losgeht«, freut sich Albrecht Stroop.

Ursprünglich war der Start bereits im vergangenen Juni geplant, doch

mehrfach gab es Einwände gegen dieses Projekt, das von vielen sehnsüchtig

erwartet wird. Immer wieder mussten die Bauarbeiten unterbrochen

werden. Ein fehlender Bauantrag und Naturschutzgutachten

wurden eingefordert, zwischenzeitlich war die Baustelle sogar stillgelegt.

Jetzt ist alles geklärt und die Arbeiter der Fachfirma »on the ropes«,

die sich auf den Bau von Hochseilgärten spezialisiert hat, installieren

die Plattformen, von denen aus die Besucher dann von Baum zu

Baum gelangen werden. In jeweils vier bis sechs Meter Höhe wird es auf

dem 5.000 Quadratmeter großen Areal insgesamt vier Parcours geben.

Ein echtes Highlight für Kletterfans wird der »Powerfan«, ein hochtechnisiertes

Gerät für den sicheren freien Fall. Die Plattform dafür ist bereits

installiert – in mehr als zehn Metern Höhe, oberhalb des oberen

Parcours. »Die Zusammenarbeit mit dem Holzhof, der Material liefert,

klappt hervorragend«, freut sich Stroop. Und von den vielen Spaziergängern

gibt es ebenfalls positive Resonanz und immer wieder die Frage:

»Wann geht es endlich los?« Die Betreiber planen, den Hochseilgarten

ganzjährig zu öffnen: Werktags von 14 Uhr bis Sonnenuntergang,

an Sonn- und Feiertagen von 10 Uhr bis Sonnenuntergang. Weitere Öffnungszeiten

sind nach Vereinbarung möglich. Ausgebildete Trainer für

Hochseilgärten sind immer vor Ort und begleiten die Besucher.

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg


ling Garten-

und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162-828 51 66

oder 04155- 4355

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

In zehn Meter Höhe

wird die höchste Ebene

des neuen Hochseilgartens

montiert.

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND S TAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Frühjahrspflege • Pflanzarbeiten

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Investor Gunnar Bartels (li.) und

Sicherheitsingenieur Jürgen Blass

strahlen – endlich wird

weitergebaut.

Auch wenn’s draußen manchmal noch frostig frisch ist: Am Freitag, 20. März,

ist Frühlingsanfang, und in der Nacht zu Sonntag, 29. März, dürfen Sie an der

Uhr drehen: Um zwei werden die Zeiger um eine Stunde vorgestellt. Vorteil: Sie

können die frische Frühlingsluft eine Stunde länger im Hellen genießen, beispielsweise

beim ersten Abendspaziergang nach Feierabend.

Bereits 1916 gab es die erste »Sommerzeit«, die drei Jahre lang galt. Im Zweiten

Weltkrieg wurde das Lichtsparmodell nochmals aufgegriffen, und zwischen

1947 und 1949 gab es sogar eine Hochsommerzeit, um das Tageslicht noch besser

nutzen zu können.

Erst 1980 setzte sich die Idee allerdings für längere Zeit durch: Seitdem werden

die Uhren im März auf Sommerzeit vorgestellt. Bis 1995 begann die Winterzeit

am letzten Sonntag im September, seither werden die Uhren am letzten Sonntag

im Oktober um drei Uhr eine Stunde zurückgestellt.

Sommerzeit

kommt

29. März

Bunte Frühlingsboten für die Seele

Hornveilchen • großblumige Stiefmütterchen • Tarzetten •

Schachbrettblumen • Bellis • Anemonen • Lenzrosen •

Herrlich knospige Kamelien für den Garten

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

● Baumarbeiten

fällen, schreddern, entsorgen

● Stubbenfräsen

Baggerarbeiten

● Winterdienst

● Feldsteine, Kaminholz

(auch mit Anlieferservice)

● Entsorgung von Gartenabfällen WERNER CLASEN

Sabine Stahmer Landw. Lohnunternehmen

Dorfstraße 7

21521 Dassendorf

Tel. 04104/ 74 12

Fax 04104/ 96 36 69

Mobil 0170/9 13 62 60

LT S

Text und Foto: Christa Möller


Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

24 AKTUELL | 3 | 09

Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Auf zwei Veranstaltungen Ende dieses Monats bzw. Anfang kommenden Monats möchte ich Sie an

dieser Stelle hinweisen. Zum einen soll am Sonnabend, 28. März 2009, der alljährliche »Frühjahrsputz«

in unserer Gemeinde stattfinden.

Um 10:00 Uhr treffen wir uns am Dorfteich, um, begleitet von unseren Landwirten, den Gemeindevertretern

und den gemeindlichen Arbeitern, die Reinigungsaktion durchzuführen. Nach Einteilung

der Gruppen sollen Straßen, Wege, Knicks, Gräben und Waldränder gesäubert werden. Gegen 12:00

Uhr ist die Rückkehr zum Dorfteich vorgesehen, wo das DRK Wohltorf ein Eintopfessen für uns bereithalten

wird. Selbstverständlich ist auch für Getränke gesorgt. Umrahmt wird diese Gemeinschaftsveranstaltung

musikalisch vom Sachsenwald-Sound-Orchester.

Um einen reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung zu gewährleisten, muss der Bereich der Alten

Allee zwischen Querkamp und Dorfteich sowie die Straße Am Brink an diesem Sonnabend zwischen

9:00 und 13:00 Uhr gesperrt werden. Anliegerverkehr ist in begrenztem Umfang möglich. Die

Umleitung erfolgt über Dorfstraße/Kirchberg/Flagredder/Börnsener Weg.

Zum anderen soll auch in diesem Jahr wieder das »Osterfeuer« am Dorfteich angezündet werden.

Mit Unterstützung der örtlich tätigen Vereine und Verbände soll dies am

Sonnabend, 11. April 2009, 18:00 Uhr, Dorfteich

geschehen. Den Brandschutz übernehmen die Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr.

Trotz der Probleme, die es im vergangenen Jahr bei der Durchführung dieser Veranstaltung gab, hat

sich die Gemeinde entschlossen, das Osterfeuer als Familienveranstaltung weiter fortzuführen. Dies

bedeutet nicht nur, dass das Feuer früher als in den vergangenen Jahren angezündet wird. Um zukünftig

weitgehend alkoholbedingte Probleme auszuschließen, sind die Kameraden unserer Freiwilligen

Feuerwehr beauftragt, um 22:00 Uhr das Feuer abzulöschen.

Außerdem hat unsere Gemeinde für diese Veranstaltung erstmals einen Sicherheitsdienst organisiert,

der von Anfang an darauf achten soll, dass sich die unerfreulichen Auseinandersetzungen, wie

zum Ende der Veranstaltung im vergangenen Jahr, nicht wiederholen.

Bitte achten Sie darauf, dass das Mitbringen von Alkohol bei dieser Veranstaltung untersagt ist.

Zu beiden Veranstaltungen lade ich Sie herzlich ein und würde mich freuen, wenn ich Sie am Dorfteich

begrüßen könnte.

Übrigens: Äste und Zweige können ab Sonnabend, 04. April 2009, zwischen 9:00 und 13:00 Uhr, am

Dorfteich angeliefert werden. Ein Mitarbeiter des Bauhofes wird dann die Äste und Zweige kostenfrei

entgegennehmen. Selbstverständlich kann behandeltes Holz nicht angenommen werden.

Gemeinde-

vertretung tagt

Im Februar hat keine Sitzung unserer

Gemeindevertretung stattgefunden.

Aus Gründen des Redaktionsschlusses

kann über die März-

Sitzung erst im kommenden Monat

an dieser Stelle berichtet werden.

Bitte notieren Sie schon jetzt: Die

nächste Sitzung der Wohltorfer Gemeindevertretung

findet am

Dienstag, 28. April 2009, 19.30

Uhr, Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

statt

Mit freundlichem Gruß Ihr

Der Schredder kommt

Nur noch bis zum 15. März dürfen

Bäume gefällt werden. Bitte

informieren Sie sich vor dem

Ansetzen der Säge beim Ordnungsamt

(Herr Chors, Tel.-Nr.

990–301), ob dies ohne besondere

Genehmigung erfolgen

kann.

Am 16. März (Montag) ist der

erste Schredder-Termin in diesem

Jahr. Zu diesem Tage können

Sie die Äste und Zweige, die

mit einer besonderen Schnur

versehen werden müssen, ge-

bündelt parallel zum Fahrbahnrand

vor Ihrem Grundstück ablegen,

sodass der Fußgängerverkehr

nicht gestört wird. Diese

»besondere« Schnur ist im Bürgerbüro

des Rathauses Aumühle

zum Preise von 2,50 € je

Band bei Frau Krüger erhältlich.

Beachten Sie bitte, dass Blumen,

Wurzeln sowie Rasenschnitt

nicht geschreddert werden

können, da sie die Mechanik

des Zerkleinerungsgerätes

beschädigen.

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den ungeraden Wochen: 23.03. und 06.04.2009

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den geraden Wochen: 16.03., 30.03. und 14.04.2009

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem

3. Donnerstag im Monat: 19.03.2009

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz). Der Abholtermin wird Ihnen

von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

21.04.2009, vorm Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände),

Perlbergweg, 15.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und

Zweigen (vor den Grundstücken): 16.03.2009

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den ungeraden

Wochen: 23.03. und 06.04.2009

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH, Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Endlich konnten nun auch die Kinder im Kindergarten

von Iganga das Paket aus dem fernen Wohltorf in

Empfang nehmen. Es lag Ewigkeiten beim Zoll, doch

nun staunten sie über die vielen Bilder, die unsere

Kinder gemalt hatten. Auch Fotos vom Kindergarten

und den Gruppen haben die lange Reise nach Iganga

angetreten. Ebenso konnten die igangischen Kinder

erstmals Marzipan probieren.

Wir »Großen« haben mittlerweile unsere »Vision für

eine kulturelle Verbindung zwischen Iganga und

Wohltorf« ins Englische übersetzt und nach Iganga geschickt.

Darin sind unsere Wünsche, etwas aus dem

Leben der Bürger dort zu erfahren (Wie leben die

Menschen dort? Wie klingt ihre Musik? Wie ist ihr

Familienleben?)

ebenso aufgelistet,

wie unsere Vorstellung

eines erfolgreichen Austausches der beiden Gemeinden,

die immerhin ca. 8000 km Luftlinie trennen.

Auf dem Foto ist übrigens eine Uganderin zu sehen,

die nicht nur Bananenblätter dabei hat …

In der Zeit vom 15.- 21. Mai werden zwei Vertreter aus

Iganga erwartet und wir stecken mitten in der Planung

dafür.

Wer Interesse hat, sich ebenfalls für einen kulturellen

Austausch zu engagieren, meldet sich bitte bei Herrn

Dr. Jürgen Heyen-Perschon: 04104–994060.

Der Austausch läuft

Frühlings- Frühlings-

erwachen

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf

NEUERÖFFNUNG am WOHLTORFER BAHNHOF

Seit

Februar

Sachsenwald Kiosk

(neben dem China-Restaurant)

Seit

Februar

• Hermes

Paket-Shop

• täglich frische Brötchen und Lebensmittel

für den täglichen Bedarf

• Tabakwaren und Getränke

• Coffee to go

• Zeitungen und Zeitschriften

Mo. - Fr. 5.00 - 19.00 Uhr · Sa. 8.00 - 13.00 Uhr · So. 8.00 - 12.00 Uhr

Ali Tuncer freut sich auf Ihren Besuch!

Kastanienallee 1 · 21521 Wohltorf · Tel. 04104 - 69 50 80

3 | 09 | AKTUELL 25



– Anzeige –

● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25

DER FALTENKILLER

Gönnen Sie

Ihrer Haut eine

Verjüngungskur

Ihre Haut wirkt müde, glanzlos,

uneben, machmal sogar

fleckig? Die Spannkraft und

Elastizität Ihrer Haut hat sichtund

spürbar nachgelassen?

Die ASA-Methode ist eine

hochwirksame und dennoch

schonende Intensivbehandlung

gegen Falten.

Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

KLAPP

B E A U T Y

SPECIALIST

Vital ital

Drei Jahre Vital Center

Das Vital Center in Wentorf, Am

Casino Park 8, feierte im Januar

dreijähriges Bestehen. Es hat sich

sehr gut etabliert als Anbieter von

präventivem und rehabilitativen

Sport. »Dein wahres Alter misst

sich an der Flexibilität Deiner Wirbelsäule«

(Yogi Bhajan, Meister

des Kundalini Yoga). Wenn Sie etwas

für Ihre Fitness und Gesundheit

tun wollen, hier finden Sie

kompetente Ansprechpartner für

Rehasport nach ärztlicher Verord-

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

Günstige Prämien bei ausgewogenem Preis-/Leistungsverhältnis?

Kompetente, individuelle Beratung und Betreuung?

Ja, das ist möglich!

➢ Spitzenposition im Markt mit einem Selbstbehalt von € 750 pro Kalenderjahr

➢ 100 % Ambulante Heilbehandlung

➢ 100 % Stationäre Heilbehandlung

➢ 100 % Zahnbehandlung - 60 % Zahnersatz – 60 % Kieferorthopädie

Eintrittsalter 0-14 15-19 20 30 40 50 60

Männer* 51,88 41,81 66,59 101,16 126,78 163,66 211,44

Frauen* 51,88 54,30 93,37 130,14 154,32 181,91 215,36

*Monatsbeitrag für Beispielaltersgruppen zzgl.Pflegepflichtversicherung

+ gesetzlichem Zuschlag

K & P KRISMANN GMBH

nung in mittlerweile vier Sparten:

Orthopädie, Herzsport, Lungensport

und Diabetessport. Auch ein

vielfältiges Präventionsprogramm

mit quartalsweise laufenden neuen

Kursen wird angeboten, diese

sind durch die gesetzlichen Krankenkassen

bezuschussungsfähig.

Kommen Sie gern zur unverbindlichen

Beratung vorbei. Telefonisch

erreichen Sie das Vital Center

unter 040 – 72 54 43 31. (zrml)

Im Vital Center Wentorf

werden Sie wieder fit.

Anschrift: Birkenstraße 6 - 21521 Aumühle

Tel.: 04104-4987 · Fax: 04104-5989 · Mobil: 0160-97812921

Internet: www.krismann-gmbh.de · eMail: info@krismann-gmbh.de

Ihr Ansprechpartner: Dipl.-Kfm. Mario Krismann

Foto: aktuell


und schön

– Anzeige –

Aloe Vera

Aloe First enthält neben

Aloe Vera Bienenpropolis

und weitere Pflanzenauszüge,beispielsweise

aus Kamille, Schafgarbe

und Ringelblume,

die einen beruhigenden

Einfluss auf die Haut

ausüben. Sie geben der

Haut Feuchtigkeit und

schützen sie vor Austrocknung.

Da Aloe First

nicht per Hand aufgetragen,

sondern aufgesprüht

wird, eignet es

sich hervorragend für berührungsempfindliche

Hautflächen. Das Aloe First erhalten Sie bei Sonngard

Buchholz, selbstständige Vertriebspartnerin von Forever

Living Products, tagsüber erreichbar unter: Tel.

04104 – 960 060 und abends unter 040 - 724 51 39.

Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢Pilates

➢Pilates Styling

➢Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

19.05 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de

Schönheit ist Natürlichkeit

Gönnen Sie sich schön zu sein

Gemeinsam mit Ihren

Zahnärzten entwickeln

wir die für Sie natürlichste

Gestaltung Ihrer

kostbaren Zähne .

Natürlich mit biogenen

Materialien und immer

Made in Germany !

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

• FITNESS

• KURSE

• REHASPORT

• PRÄVENTION

Zahnkronen und Brücken

auf natürlichen Zähnen

oder auf Implantaten

fertigen wir Ihnen heute

aus zahnfarbener Edel -

Keramik ohne Metall und

immer individuell für Sie

& hier vor Ort !

Lassen Sie sich nicht von Billigangeboten verwirren denn Ihre Gesundheit geht vor

Zahntechniker-Meister Zahntechniker Meister Heiner Kruse & Torben Friedrichsen

Curslacker Neuer Deich 66 in 21029 HH-Bergedorf HH Bergedorf 040 7200700

Wir können Sie zusammen mit einer Heilpraktikerin in unserem Hause über körperverträgliche Materialien informieren


Else Reyer (87): »Mein Mann und ich haben

jetzt jeder ein Handy. Wenn wir unterwegs

sind, haben wir immer eins dabei und

ich achte darauf, dass das Handy immer eingeschaltet

ist. Auch der Akku ist immer geladen.

Wir haben uns eine einfache PIN ausgesucht,

die wir uns gut merken können.«

Inge Fischer (87): »Ich habe ein

altes Handy geschenkt bekommen

und fühle mich sicherer, wenn ich

es auf Spaziergängen dabei habe.

Einmal bin ich gestürzt und hatte

kein Handy dabei, habe aber zum

Glück durch andere Spaziergänger

Hilfe bekommen. Aber mir

fehlen viele Informationen im

Umgang mit dem Handy. Ich

weiß zum Beispiel nicht, wie man

wichtige Nummern speichert.«

Helene von Posern (92): »Ich habe

schon lange ein Handy, aber es liegt seit

zwei Jahren in der Schublade und ich

benutze es nicht. Das Gerät ist viel zu

kompliziert. Ich würde es gerne nutzen

und damit telefonieren, aber es müsste

viel einfacher zu bedienen sein.«

... aktuell gefragt

Wie viele Senioren

nutzen ein Handy?

Mobiltelefone sind aus dem

Alltag nicht mehr wegzudenken:

Klein, praktisch und hilfreich

sind die Handys, die man

ständig und überall klingeln

hört. Während der Umgang mit

dem Handy für Kinder und Jugendliche

völlig selbstverständlich

ist, tun sich viele Senioren

schwer damit.

Als Hilfe im Umgang mit dem

Mobiltelefon war ein Seminar

gedacht, dass die Polizei Aumühle

und die Volkshochschule

Aumühle und Wohltorf kürz-

Edith von Sommerfeld (89): »Ich

habe mir vor vier Jahren ein Handy

gekauft, weil die Züge oft so unpünktlich

sind und Verspätung haben. So

kann ich immer anrufen, wann ich

ankomme. Ich denke daran, das

Handy regelmäßig zu laden und habe

es bei mir, wenn ich unterwegs bin.

Die PIN habe ich mir auf der Rückseite

notiert. Angst vor einem Diebstahl

und Missbrauch habe ich nicht,

weil ich ein Kartenhandy habe.«

Karl Heinz Reyer (87): »Mein Sohn

und meine Tochter haben uns die Han-

dys so programmiert, dass ich alle wichtigen

Nummern abrufen kann. Ich glaube,

im Notfall wäre ich in der Lage, mit

dem Handy Hilfe zu holen. Ich habe extra

ein »einfaches« Handy gekauft, weil

ich damit nur telefonieren möchte.«

lich veranstalteten. Das Interesse

an diesem Thema war so

groß, dass die Teilnehmerzahl

bei etwa 30 Personen lag. Und

das waren zu viele für ein so

komplexes Thema, fanden die

Senioren. »Es war nicht möglich,

Fragen zu stellen«, sagt Else

Reyer, die gemeinsam mit ihrem

Mann gekommen war, um

sich zu informieren.

Und Fragen gab es genug. Viele

der Senioren besitzen zwar ein

Handy, können aber nur

schlecht damit umgehen. Die

Bedienungsanleitungen sind

oft kompliziert und voller Fachbegriffe,

die schwer verständlich

sind. Und ein Besuch im Telefonladen

ist für viele Ältere beschwerlich.

In einem aber sind sich die Senioren

einig: Ein Handy ist sehr

nützlich und gibt die Sicherheit,

im Notfall schnell Hilfe rufen

zu können.

Klaus Peters (79): »Ich habe

noch kein Handy, plane aber, mir

eins zu kaufen. Ich soll mich viel

bewegen und fahre gerne mit dem

Rad durch die Feldmark oder gehe

spazieren. Da fühle ich mich mit

einem Handy, mit dem ich notfalls

Hilfe herbeirufen kann, sicherer.

Informationen, welches

Handy das richtige für mich ist,

hole ich mir zum Beispiel bei der

Verbraucherzentrale.«

Die Anreise erfolgt in klimatisiertem

Bus ab Schwarzenbek. Sie wohnen

in historischen Gebäuden auf dem

Areal des Schlosses Heinrichsdorf

(heute Siemczyno) in modernen

Zimmern mit Bädern en-suite,

inklusive Vollpension.

Die deutschsprachige Reiseführung

startet von hier zu täglichen Unternehmungen.

Individ

Text und Foto: Stephanie Rutke

VORA

Erinnerungen an den Landkreis Neu Stettin –

leben und erleben

Aus

■ Ausflug

■ Bootsto

mit dem

■ Ausflug

■ Kutschf

Umgeb

■ Ausflug


Text und Fotos: Aya-Isabel Kleine

CDU-Kinderfasching

Da strahlten viele Kinderaugen: Dieses Jahr

fand endlich wieder der beliebte

CDU-Kinderfasching im Sportund

Jugendheim Aumühle

statt. Voriges Mal war die

Organisation aus räumlichen

Gründen nicht möglich

gewesen.

Zirka 150 Kinder zwischen

drei und zehn Jahren brachten

viel gute Laune mit und hatten

sich in ausgefallene

und aufwändige Kostüme

geworfen. Die Palette

reichte von

Klassikern wie Prinzessin,

Indianer

und Polizist bis hin

zu modernen Varianten.

Als »Sums«

etwa, eine Mischung

aus dem

»Sams« und einem

»Clown«,

kam Leopold Nig-

Malte kam als Skelett .

NKÜNDIGUNG

bur und erzählt mit einem schelmischen

Grinsen von seiner Eigenkreation. Ebenfalls

auffällig war Malte Lehmann. Er

hatte sich als Skelett verkleidet und

wirkte mit der dazu passenden Mine

durchaus authentisch.

Verantwortlich für die Organisation

waren Andrea Nigbur und Sabine

Bartmann-Hein. Zusammen

haben sie sich auch um das Programm

gekümmert. So gab es verschiedene

Stationen, an denen

die Kinder ihre Fähigkeiten unter

Beweis stellen konnten. Es

mussten Bälle in Körbe geworfen

oder beim Dart möglichst

viele Punkte geholt werden.

Als Belohnung gab es dann

wahlweise Schokolade oder

Bonbons für jeden, frei nach

dem Motto »Alle sind Gewinner«.

Zwischendurch sorgte

ein Clown für Unterhaltung

oder die Kinder tanzten zu

»Hoogie Boogie«.

ual-Reise al-Reise nach Pommern

flüge

398,-

inkl. Versicherung

nach Tempelburg

ur auf dem Dratzigsee

Motorboot oder unter Segeln

nach Kolberg an die Ostsee

ahrten in die landschaftlich reizvolle

ung Heinrichsdorfs und Tempelburgs

nach Bad Polzin usw.

Die Reise ist so geplant, dass ausreichend Zeit für individuelle

Wünsche bleibt, wie der Besuch Ihres Geburtsortes, eigene

Ausflüge in die Region, Fahrradtouren, Bootstouren, Ausritte etc.

Alle Ausflüge sind selbstverständlich inkl. Verpflegung, Picknick

oder Buffet; abends am Grill, am Buffet sowie mit Vorträgen,

Tanz und anderen Beiträgen.

Beratung und Buchung:

Frau Lenhardt-Newburn

Tel. 04151 - 88 90 24

Bei der Realisierung des Faschings halfen

außerdem zirka 20 Mütter eifrig mit, die

zum Teil selber in Kostümen gekommen

waren. Unter ihnen war auch Melanie

Baumgarten, die alle Gäste mit Waffeln,

Quarkbällchen und Getränken versorgte.

Insgesamt erlebten alle einen fröhlichen

Nachmittag. Viele werden sicherlich nächstes

Jahr wieder mit dabei sein.

... erstmals vom 17. bis 23. Juni 2009

Schefestraße 11 · 21493 Schwarzenbek · www.viebranz.de

Tchiki und Emily freuten sich, dass der

Fasching dieses Jahr wieder stattfand.


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

nicht nur im Bundestag werden ausgiebige Haushaltsdebatten geführt. Am 24. Februar fanden solche

auch in der Dassendorfer Gemeindevertretung statt. Ich habe mich darüber gefreut, dass an diesem Abend

zahlreiche Besucher den Weg in den Multifunktionssaal gefunden haben, denn Gemeindefinanzen sind

eine öffentliche und transparente Angelegenheit. Nach zähem Ringen war es dann geschafft: Dassendorf

hat einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2009. Ich danke allen Gemeindevertretern ausdrücklich

für die stundenlange konzentrierte Arbeit und die engagierten Redebeiträge. Ihr ehrenamtlicher Einsatz

ermöglicht es, ein wichtiges Stück kommunaler Selbstverwaltung und damit Gestaltungsmöglichkeiten der

Gemeinde zu erhalten.

Im Anschluss an die Haushaltsverabschiedung konnten bereits erste Maßnahmen auf den Weg gebracht

werden: das Spielgerät für den Kindergarten Spatzennest wurde bestellt und die Reparatur der Kehrmaschine

in Auftrag gegeben. Auch unser Jugendtreff macht Fortschritte. Die Firma »OMT-Küchen« aus

Dassendorf hat sich großzügiger Weise dazu bereit erklärt, mit dem Einbau einer neuen Küchenzeile inklusive

Geräten die Ausstattung der Küche zu komplettieren. Anfang April wird der Jugendtreff eröffnet.

Bereits am 24. März findet eine Jugendversammlung statt. Ich hoffe, die Jugendlichen erscheinen zahlreich

und nutzen diese Chance, sich zu beteiligen.

Nun steht der Frühling vor der Tür und mit ihm der Frühjahrsputz. Auch unsere Gemeinde wird diese

Tradition wieder aufleben lassen und sich an der landesweiten Aktion am 4. April beteiligen.

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen, sonnigen Frühlingsanfang

Nach ausgiebigen Verhandlungen

in Finanzausschuss und Gemeindevertretung

hat Dassendorf im Februar

einen ausgeglichenen Haushalt

2009 verabschiedet. Für Feuerwehr

und Bauhof wurde jeweils eine

Fahrzeugbeschaffung vorgesehen,

Mittel für die erforderlichen

Spielplatz- und Schulhofsanierungen

bereitgestellt. Telekommunikationsmaßnahmen

(DSL), Oberflächenentwässerungskonzept

und weitere notwendige Maßnahmen

der Grundversorgung finden

Berücksichtigung. Im Jahr 2008

standen der Gemeinde keine Rücklagen

im Haushalt zur Verfügung.

Die bis dahin vorhandenen Rücklagen

von rund 300.000 Euro wurden

in der vergangenen Wahlperiode

für den Erwerb von unerschlossenen

Ackerflächen zur Errichtung

eines Gewerbegebietes

aufgebraucht. Zeiten der Wirtschaftsrezession

scheinen kaum

geeignet, diese stillen Reserven zu

aktivieren.

Die Einnahmen der Gemeinde

konnten in den letzten Monaten

von der Verwaltung nicht genau

angegeben werden, da grundlegende

Daten nicht zur Verfügung standen.

Die Kämmerei hat darum

30 AKTUELL | 3 | 09

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

eMail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Haushalt 2009 beschlossen

stets zu vorsichtiger Haushaltsführung

gemahnt, die auch eingehalten

wurde. So konnte schließlich

ein positiver Jahresabschluss 2008

erreicht werden. Diese »Restgelder«

wurden in den Haushalt 2009 für

konkrete Maßnahmen eingebracht,

die teilweise schon umgehend

in der Februar-Gemeindevertretung

auf den Weg gebracht wurden.

Weite Teile der Diskussion zum

Haushalt hat das Thema »Kunstrasen«

bestimmt. Ein solcher Kunstrasen

kostet bis zu 500.000 Euro.

Geld, das die Gemeinde nicht hat.

Auch in den vergangenen Jahren

wurden dafür keine Rücklagen gebildet.

Nun machte die CDU-Fraktion in

der Haushaltsverhandlung den

Vorschlag, erhebliche Mittel in ver-

schiedenen Haushaltsposten zu

streichen. An Straßenbeleuchtung,

Straßenreparatur, Schulhofsanierung,

Gemeindearbeiterfahrzeug,

Oberflächenentwässerung sollten

insgesamt etwa 100.000 Euro eingespart

werden, um damit eine erste

Rücklage für den Kunstrasen zu

bilden.

Dieses Vorgehen hat in der Gemeindevertretung

keine Mehrheit

gefunden. SPD und GuD sehen

sich in der Pflicht, das gesamte Gemeinwohl

des Ortes nicht zugunsten

einer Einzelmaßnahme aus

den Augen zu verlieren. Es wurde

ein solider, tragfähiger Gemeindehaushalt

aufgestellt.

Näheres zum Thema »Kunstrasen«

finden Sie in einem weiteren Bericht.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Blut spenden

Jeder wird gebraucht

Der DRK-Blutspendedienst Nord und der DRK-Ortsverein

Dassendorf rufen zum Blutspenden auf am Mittwoch, 25.

März von 16 bis 19.30 Uhr in der Dassendorfer Grundschule

am Bornweg 18.

Wir appellieren an alle gesunden Bürger zwischen 18 und

68 Jahren, sich am 25. März als Blutspender zur Verfügung

zu stellen.

Der Vorstand des DRK-Ortsverein Dassendorf

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail: bm.dassendorf@t-online.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9.00-12.00 Uhr und

14.00-18.00 Uhr

Dienstag 9.00-12.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7.00-12.00 Uhr

Freitag

Telefon:

9.00-12.00 Uhr

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt 0 41 04/9 90-1 10

Kasse 0 41 04/9 90-2 10

Steueramt 0 41 04/9 90-2 20

Ordnungsamt 0 41 04/9 90-3 00

Einwohnermeldeamt 0 41 04/9 90-3 02

Standesamt 0 41 04/9 90-3 05

Sozialamt 0 41 04/9 90-3 06

Bauamt 0 41 04/9 90-6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44 max. 4,6 ct/Min.

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Schmutzwasser Hamburger

Stadtentwässerung 040 / 34 98 - 60 00


Für die zweite Sitzung in 2009 der

Dassendorfer Gemeindevertretung

standen allein im öffentlichen Teil 25

Tagesordnungspunkte zur Besprechung

an, im nichtöffentlichen Teil

kamen weitere zehn Themen hinzu.

Obwohl bereits um 19.30 Uhr gestartet,

dauerte die Sitzung bis kurz vor

Mitternacht. In der Fragestunde zu

Beginn ging es bereits um eine Diskussion,

die auch in der Beratung des

Haushalts im Folgenden noch zur

Sprache kam: ein Kunstrasen für den

Trainingsplatz der Fußballer. Nach

Jahresüberschuss 2008 und anschließender

Debatte um den Gemeindehaushalt

2009, leitete Bürgermeiste-

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Seit Jahren herrschen in unserer Gemeinde

schlechte Bedingungen für

den Fußball-Sportbetrieb. Ein Sportstätten-Entwicklungskonzept

könnte

klären, welche Maßnahmen getroffen

werden müssten, um diese Situation

im Rahmen unserer finanziellen

Möglichkeiten zu verbessern.

Dassendorf verfügt über zwei Sportplätze.

Der »neue«, Mitte der 1980er

Jahre gebaut, ist in gutem Zustand

und wird im Wesentlichen für Schulsport

und Spielbetrieb des Sportvereins

genutzt. Der »alte« Sportplatz direkt

an der Turnhalle ist in einem sehr

schlechten Zustand, eine Rasenfläche

kaum noch auszumachen. Hier findet

der Trainingsbetrieb des Sportvereins

statt, was der Zustand des Platzes

allerdings in weiten Teilen des Jahres

kaum zulässt. Die Gemeinde verfügt

außerdem über drei Bolzplätze, die

nicht zu bewässern und daher nur

schwer in Schuss zu halten sind. Dieses

sind die Bedingungen, unter de-

Umfangreiche Tagesordnung

rin Martina Falkenberg (SPD) die

nun folgenden 20 Tagesordnungspunkte

ein.

Zuerst wurde die Hauptsatzung der

Gemeinde geändert: Künftig werden

wieder zwei wählbare Bürger in den

Fachausschüssen Platz nehmen. Nur

im Finanzausschuss müssen ausschließlich

Gemeindevertreter sitzen,

allerdings wird er künftig wieder öffentlich

tagen.

Die Dassendorfer Chorgemeinschaft

hat in 2008 einen Zuschuss von

1.000 Euro erhalten. Die Arbeiterwohlfahrt

Dassendorf wird in 2009

mit einem Zuschuss von 770 Euro

unterstützt.

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

Konzept für Sportstätten gesucht

nen der Sportverein seit Jahren versucht,

einen Trainings- und Spielbetrieb

zahlreicher Mannschaften

aufrecht zu erhalten.

Es wurde daher der Ruf nach Kunstrasen

laut. Eine Maßnahme, von der

so mancher sich die Lösung der oben

genannten Probleme erhofft. Ein

Kunstrasen kostet (Erfahrung in anderen

Gemeinden) bis zu rund

500.000 Euro. Geld, das die Gemeinde

derzeit nicht hat. Eine Finanzierung

wird erhebliche Gemeindemittel

auf Jahre binden. Ein (Finanzierungs-)-Konzept

dafür wurde in den

letzen Jahren nicht erstellt.

Ich halte es bei einer Maßnahme dieser

Größenordnung für dringend geboten,

professionelle Beratung in Anspruch

zu nehmen. Bereits im Vorfeld

der letzten GV-Sitzung habe ich mit

dem Vorsitzenden des Ausschusses

für Schule und Sport, Wilfried Falkenberg,

Kontakt zu einem Fachmann

zur Entwicklung von Sportstät-

Der Übungsleiterzuschuss an die TuS

Dassendorf wird gemäß eines früheren

Beschlusses der Gemeindevertretung

auch weiterhin genehmigt.

Die Gemeindevertreter ermächtigten

Bürgermeisterin Falkenberg, Gutachten

über energetische Maßnahmen

an der Grundschule zu beauftragen,

um bei der Verteilung von Fördergelder

aus dem Konjunkturprogramm II

»etwas in der Schublade zu haben«,

wie Amtsleiterin Brigitte Mirow der

Politik empfahl.

In der Schublade lag nach der ausführlichen

Beratung im zuständigen

Fachausschuss auch schon die Bestellung

über einen dringend benötigten

Mannschaftswagen für die freiwillige

Feuerwehr und eines Ersatz-Pritschenwagens

für die Gemeindearbeiter,

die umgehend bestellt werden

sollen. Ebenso zügig soll die Bestellung

eines Spielgerätes für den kommunalen

Kindergarten erfolgen.

Auch neue Rolltore in der Sporthalle

werden in Kürze die vorhandenen, in

die Jahre gekommenen, ersetzen.

Nicht geplant werden in Dassendorf

die vom Kreis empfohlenen Windkraftanlagen,

auch die Kirchengemeinde

Brunstorf wird keinen Zuschuss

zur Sanierung des kirchlichen

Friedhofs erhalten. Da Dassendorf

über einen kommunalen Friedhof

verfügt, sah sich eine Mehrheit der Gemeindevertreter

nicht in der Pflicht,

einem entsprechenden Antrag über

2.100 Euro zu entsprechen. (snow)

ten aufgenommen. Gemeinsam haben

wir uns vor Ort ein Bild gemacht.

In den nächsten Wochen wird uns ein

Angebot für eine entsprechende Konzepterstellung

zugehen. In den Gemeindegremien

werden wir darüber

beraten und erste Schritte in die Wege

leiten.

Ich nehme die Probleme des Sportvereins

ernst, die jedoch schon seit

Jahren existieren (ohne dass finanzielle

Rücklagen gebildet wurden)

und nicht erst in den letzen Monaten

entstanden sind. Eine Lösung kann

weder finanziell noch inhaltlich aus

dem Ärmel geschüttelt werden.

Ich rufe alle, die an einer Lösung des

Sportstätten-Problems interessiert

sind, dazu auf, sich konstruktiv an

der Problemlösung zu beteiligen und

sich nicht gegen andere Institutionen

der Gemeinde instrumentalisieren

zu lassen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 25.03., 08.04.

Biomüll: Mi. 18.03., 01.04.

Gelbe Säcke: Mo. 16.03., Mo. 30.03.

Altpapier: Mi. 11.03., 08.04.

Sondermüll (Sammelstelle: Waldwiese):

Mo. 06.04., 17.30 bis 18.00 Uhr

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800) 297

4001 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz

immer aktuell: www.awsh.de (Abfallwirtschaft

Südholstein)

Frühjahrsputz: Sa., 04. 04., Treffpunkt

10 Uhr Grundschule Bornweg 18

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr):

15.03., Sonntag, Worth,

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst »Zurücksehen«

22.03., Sonntag, 18 Uhr Brunstorf

Pastor Soltmann

Abendgottesdienst mit neuen Formen

29.03., Sonntag, Dassendorf

Prädikantin Marr

Predigtgottesdienst

05.04., Sonntag, Brunstorf

Predigtgottesdienst »Hosianna«

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids für 5- bis 10-Jährige,

Dassendorf, Di., 24. März, 15-17.30 Uhr,

Kirchliche Jugendgruppe

eine neue Gruppe für 10- bis 13-Jährige

Dienstag, 24. März, 17.30 bis 19 Uhr

Frauentreff Dassendorf

Mo., 6. April, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendring, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 30. März, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Bitte lesen Sie den Artikel

zur Jugendarbeit in diesem Aktuell

Di. und Do. , 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück: Do., 17.03., 10 Uhr

Neu: Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis

11.45 Uhr, außer am 3. Do. Beitrag von

2 Euro wird vor Ort erhoben.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung: Di., 21. April, 20 Uhr

Öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint vorgezogen am 7. April 2009

Redaktionsschluss: 27. März 2009

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de

3 | 09 | AKTUELL 31


Nach einigen Jahren Pause

geht es in diesem Jahr am

Sonnabend, 4. April um 10

Uhr wieder los: gemeinsam gehen

große und kleine Dassendorfer

durch das Dorf, um es

vom Wintermüll zu befreien –

Frühjahrsputz ist angesagt.

Treffpunkt ist an der Grundschule

am Bornweg 18. Mit dabei

sind wie früher die Freiwillige

Feuerwehr und einige

Landwirte mit ihren Treckern –

eine besondere Attraktion für

die Kinder ist die Anfahrt zu

den Sammelstellen an Straßen

und Wegen.

32 AKTUELL | 3 | 09

4. April um 10 Uhr

Frühjahrsputz

in Dassendorf

Der Kleingartenverein lädt wieder

zu Speis´ und Trank nach der getanen

Arbeit für ein sauberes Dassendorf.

Container stehen als

Müllsammelstelle zur Verfügung,

auch Mülltüten werden in ausreichender

Anzahl vorbereitet von

Organisator Walter Peters.

»Bitte Handschuhe mitbringen«,

rät er allen Sammelwilligen, die

hoffentlich zahlreich die landesweite

Aktion »Unser sauberes

Schleswig-Holstein« unterstützen.

Tip: Auch selbst gebastelte Aufpieker

kamen in früheren Jahren als

hilfreiche Unterstützung zum

Einsatz. (snow)

Ferienfreizeit Spanien 2009

Jugend auf Reisen

Wie jedes Jahr begibt sich die

Amtsjugendpflege wieder auf Reisen.

Diesmal geht es vom 9. bis

22. August in das schöne Spanien

– nach S`Agaro. Für 25 Jugendliche

ab 13 Jahren erfüllen wir einen

entspannten Urlaub mit vielen

attraktiven Gruppenevents,

ohne Eltern. Für nur 435 Euro für

Jugendliche aus dem Amt Hohe

Elbgeest bieten wir 14 Tage

Strandurlaub mit Vollverpflegung

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

und zwei Ausflügen.

Weitere Informationen unter Aktuelles

auf der Homepage www.

dassendorf.de. Oder rufen Sie

mich an unter 0160–4739649,

Mails bitte an d.graf@amt-hoheelbgeest.de.

Es sind schon einige Plätze vergeben

und es werden täglich mehr

Interessenten. Deshalb melden

Sie sich bei Interesse schnell.

Diana Graf, Amtsjugendpflegerin

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

Kommt

der Lärmschutzwall?

In der Januarsitzung hatte die

Mehrheit der Gemeindevertretung

(GV) den Bau des Lärmschutzwalles

nördlich des Parkplatzes

des TuS-Vereinsheims aus

Kostengründen abgelehnt. Zwischenzeitlich

hat sich ein ortsansässiger

Unternehmer bereit erklärt,

den Lärmschutzwall für die

Gemeinde kostenfrei zu erstellen.

Daraufhin hat die GV in ihrer Fe-

H A A R M O D E N

Team Edith Steinebrunner

Unsere Preise sind

konstant geblieben z.B.

waschen

schneiden

fönen 36,-

Eine umfangreiche

Typberatung ist immer

kostenlos.

bruar-Sitzung erneut das Thema

beraten. Beschlossen wurde, einen

Lärmschutzwall unter dem

Vorbehalt zu errichten, dass dieser

einem richterlichen Vergleich entspricht

oder im weiteren Klageverfahren

eines Anliegers gegen den

Kreis gefordert wird.

Weitere Voraussetzung ist, dass

die Errichtung des Lärmschutzwalles

für die Gemeinde kostenfrei

bleibt, was die TuS garantiert.

Sie selbst übernimmt

die Kosten für die

Bepflanzung. Die Gemeinde

trägt die Planungskosten.

Der Kläger soll einen Vergleich

mittlerweile abgelehnt

haben. Nun bleibt

abzuwarten, was im wei-

teren Verfahren hinsichtlich

des Lärmschutzes

vom Richter gefordert

wird.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de


Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Fachgerechte Pflege

erhält den Knick

Ein prägendes Element der norddeutschen

Landschaft ist der

»Knick«. Nur in der Zeit vom 1.

Oktober bis zum 15. März ist die

fachgerechte Knickpflege zugelassen

(§24 Abs.4 LNatSchG). Der

heutige Erhaltungszustand der

meisten Knicks ist besorgniserregend.

Ein nachhaltiges Problem

ist der zunehmende Verfall bis hin

zur fortlaufenden Zerstörung der

Knickwälle, wodurch eine wichti-

Der Seniorenbeirat informiert

Monatliche Wanderungen

in netter Gemeinschaft

Im Jahr 2009 führt der Seniorenbeirat

sechs Wanderungen durch,

zu denen Interessierte sich bei den

Frühstücksterminen am dritten

Donnerstag im Monat anmelden

können. Erreicht werden die Tagesziele

mit öffentlichen Verkehrsmitteln

auf Gruppenkarte,

Fahrtkosten betragen circa 2 Euro.

Verpflegung zahlt jeder Teilnehmer

selbst. Die Wanderungen enden

gegen 15 bis 16 Uhr. Teilnehmen

können Senioren ab 60 Jahre,

die eine Laufleistung von ungefähr

5 bis 6 Kilometern bewältigen

können.

Notdienst

ge Grundvoraussetzung für das

langfristige Gedeihen der Knickgehölze

infrage gestellt ist.

Darum wird sich die Gemeinde

Dassendorf mit einem Informationsangebot

rechtzeitig vor Beginn

des Pflegezeitraums im kommenden

Herbst an die Knickeigentümer

wenden.

Mehr Informationen unter

www.dassendorf.de.

(snow)

Los geht es am Mittwoch, 23.

März oder Donnerstag, 24. März,

der genaue Termin wird beim Seniorenfrühstück

am 17. März bekanntgegeben.

Geplant ist eine

Besichtigung des Hamburger Rathauses

mit anschließendem Spaziergang

und eventuell einer Einkehr

an den Landungsbrücken.

Treffpunkt ist um 9.15 Uhr auf

dem Parkplatz hinter Aldi in Wentorf.

Weitere Termine werden rechtzeitig

angekündigt.

Fred Popp, Seniorenbeirat

Dassendorf

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54

Foto: Susanne Nowacki

Jugendarbeit neu belebt

Ab 2. April öffnet sich wieder die

Tür zum Jugendtreff neben der

Dassendorfer Turnhalle. Künftig

ist er immer dienstags und donnerstags

von 16 bis 20 Uhr geöffnet.

Jugendpfleger Tim Klautke

wird die Betreuung übernehmen.

Bevor aber die Amtsjugendpflege

in Dassendorf so richtig beginnt,

findet am 24. März um 17.30 Uhr

eine Jugendversammlung im Amtsgebäude,

Christa-Höppner-Platz

statt. Alle interessierten Jugendlichen

und Eltern sind dazu herzlich

eingeladen, um sich am zukünftigen

Beleben des Jugend-

treffs mit ihren Wünschen und

Ideen aktiv zu beteiligen.

Im Jugendtreff selbst wurde schon

gestrichen und durch viele Spenden

von Sofas, Küchen und sonstigem

Mobiliar hat der Raum ein

gemütliches Gesicht bekommen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Jugendliche,

die den Jugendtreff für

ihre Freizeitgestaltung neu beleben.

Einige Aktionen sind schon

geplant, aber durch die Wünsche

der Jugendlichen sollen noch

mehr Veranstaltungen dazu kommen.

Diana Graf, Amtsjugendpflegerin

Bürgermeisterin Martina Falkenberg und Wilfried Falkenberg, Vorsitzender

des zuständigen Ausschusses, begrüßen Amtsjugendpfleger Diana Graf und

Tim Klautke, die künftig für die Jugendarbeit in Dassendorf zuständig sind.

3 | 09 | AKTUELL 33


45 Kameraden, BürgermeisterinMartina

Falkenberg,

Amtswehrführer Ralf Kreutner,

dessen Stellvertreter Peter Püst,

die Polizisten Wolfgang Kiehn

und Jens Naundorf sowie den

Ausschussvorsitzenden Albrecht

Sakmann konnte Wehrführer Rainer

Clausen auf der Jahreshauptversammlung

der Freiwilligen

Feuerwehr Dassendorf im Januar

begrüßen.

H A A R M O D E N

Team Edith Steinebrunner

Aus unserer Preisliste

Komplett

Farbbehandlung

»Welle«

Kurzhaar 30,-

Mittellang 34,-

Lang 38,-

Zu Beginn der Versammlung wurden

die Kameraden Jan-Hendrik

Stahmer, Lucas Buhk und Marc

Friedrich aus der Jugendwehr in

den aktiven Dienst der Freiwil-

Jahreshauptversammlung 2009

23 Einsätze für die Feuerwehr

ligen Feuerwehr überstellt. Danach

überbrachte die Bürgermeisterin

Martina Falkenberg die Grüße

der Gemeindevertretung und

berichtete über die positive Zusammenarbeit

zwischen Feuerwehr

und Gemeinde sowie über

den Stand der Fahrzeugbeschaffung.

Neuer Mannschaftswagen wird gebraucht

Diese wird notwendig, da die Feuerwehr

dringend einen neuen

Mannschaftstransportwagen

für den jetzigen, 20 Jahre

alten und nur noch bis

April fahrtüchtigen Ford

Transit benötigt. Das Fahrzeug

ist neben dem Einsatz

im Feuerwehrdienst auch

ein wichtiger Bestandteil für

die Jugendfeuerwehr.

Nach den Grußworten der

übrigen Gäste legte Wehrführer

Clausen den Jahresbericht

für das Jahr 2008

vor: 23 Einsätze, darunter

drei Brände, vier Verkehrsunfälle,

davon zwei mit tödlichem

Ausgang, vier Ölspuren

und 12 sonstige Hilfeleistungen

musste die Wehr im

letzten Jahr bewältigen.

18 Lehrgänge in der Kreisfeuerwehrzentrale

Elmenhorst, zwei

Lehrgänge in der Landesfeuer-

Immer am Ostersonnabend

Auch in diesem Jahr wird in Dassendorf

wieder am Ostersonnabend,

11. April, ein großes Osterfeuer

abgebrannt. Organisiert von

den Kameraden der Freiwilligen

Feuerwehr sowie den Mitgliedern

des Fördervereins wird ab 18 Uhr

auf dem Festplatz an der Kirche

ein vielseitiges kulinarisches An-

seit 1964

34 AKTUELL | 3 | 09

Fey Bauunternehmen

gebot für Jung und Alt bereitgehalten.

Die Buschannahme für Selbstanlieferer

beginnt ab 10 Uhr, über

einen Obolus für die Kameradschaftskasse

würde sich die Feuerwehr

sehr freuen.

Freiwillige Feuerwehr,

Rainer Clausen

GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg 7

☎ 04104 - 34 46

wehrschule Harrislee wurden von

den Kameraden besucht. Neben

19 Übungs- und 20 Sonderdiensten

wurden noch zahlreiche Veranstaltungen

(Osterfeuer, 3 Tolle

Tage etc.) organisiert und durchgeführt.

Die Jugendfeuerwehr

wurde tatkräftig unterstützt und

zu zahlreichen Wettkämpfen begleitet.

Brandschutz im Kindergarten

Ein weiterer Schwerpunkt war im

Jahr 2008 die Brandschutzerziehung.

Mehr als 200 Stunden wurden

in den Kindergärten und

Schulen verbracht, um den kleinen

Mitbürgern den Umgang mit

Feuer oder das Absetzen eines

Wie schließt man einen Schlauch

an, was ist ein Strahlrohr, was

kann man mit Leitern und Leinen

machen? Aber es gibt auch theoretische

Dinge zu lernen. Hauptsächlich

geht es bei uns um den

praktischen Umgang mit den Gerätschaften

und dabei macht das

Lernen auch noch Spaß.

Die Jugendfeuerwehr ist zwar kein

Sportverein, aber trotzdem gehört

Sport genauso zum Programm,

wie die erste Hilfe oder der Brandschutz.

Bei den zahlreichen Wettbewerben

beweisen wir nicht nur

unsere technischen Fähigkeiten.

Im Staffel- und Hindernislauf entscheidet

die Leistung der gesam-

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de

Notrufes beizubringen. Da diese Veranstaltungen

überwiegend am Tage

stattfinden, opfern die Kameraden

dafür ihren Urlaub.

Wahlen und Beförderungen standen

ebenfalls auf dem Programm der Jahreshauptversammlung.

Björn Zeuner

wurde von seinen Kameraden zum

stellvertretenden Gruppenführer gewählt.

Der Kamerad Uwe Breitenstein

wurde zum Löschmeister, Maik

Clausen zum Oberfeuerwehrmann

befördert. Dieter Heesch, Andreas

Schröder, Hendrik Schumacher und

Tobias Reimann gehören seit 20 Jahren,

der Kamerad Andreas Buhk seit

30 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr

an und wurden entsprechend geehrt.

Freiwillige Feuerwehr Dassendorf

Mitmachen

in der Jugendfeuerwehr

ten Gruppe. Wir suchen Dich!!!

Hast Du Lust bekommen, mitzumachen?

Du bist zwischen 10 und 18

Jahren? Dann schau doch mal unverbindlich

bei uns vorbei. Treffen

wirst Du uns immer montags zwischen

18 und 20 Uhr im Gerätehaus

in der Dorfstraße. Wir warten

auf Dich!! Gerne kannst Du auch

einen Freund oder eine Freundin

mitbringen.

Weitere Informationen auf unserer

Homepage www.feuerwehrdassendorf.de

oder beim Jugendwart.

Matthias Rau erreichst Du

unter 0170–9106278.

Freiwillige Feuerwehr,

Rainer Clausen

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Kauersweg 18 · 21521 Dassendorf

Tel.04104-69 29 95· Fax 04104-69 42 08

Mobil:0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de


Das neue Jahr begann so ruhig wie

das alte aufgehört hatte. Den ersten

Wohnungseinbruch gab es jedoch

zu verzeichnen, hier wurden

auch große Elektrogeräte gestohlen.

Einen weiteren Diebstahl gab

es aus einer Garage, entwendet

wurde ein Fahrrad.

Im Straßenverkehr ereignete sich

erfreulich wenig, trotz der teilweise

schwierigen Straßenverhältnisse.

Lediglich ein PKW kam von der

Straße ab, dieser landete jedoch

im Graben auf dem Dach. Die

Fahrerin wurde nur leicht verletzt.

Dazu gab es zwei Auffahrunfälle

und ein umgefahrenes Wildtier.

Kurz nach Silvester wurde an einem

Fahrzeug eine Sachbeschädigung

festgestellt, vermutlich verursacht

durch Knallkörper. Nach

einem Streit mit seinem Chef, benutzte

ein Fahrer den LKW als

Heimreisemittel. Er stellte diesen

einen Tag später in den neuen

Bundesländern ab, so konnte die

Fahndung wieder gelöscht werden.

Die Anzeige wegen unbefugten

Gebrauchs eines Fahrzeugs

bleibt bestehen.

Ein parkendes Fahrzeug wurde im

Februar auf dem REWE-Parkplatz

angefahren, der Verursacher entfernte

sich unerlaubt. Ihre Geschwindigkeit

unterschätzten

zwei Autofahrer. Einer fuhr ange-

Polizeibericht

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

Unsere Leistungen:

von Küchenplanung bis Montage

Objektküchen

Küchen für jedermann

Küchenmodernisierung

Austausch von:

• Spülen

• Arbeitsplatten

• E-Geräten

inkl. Wasser- und Stromanschluss

trunken in eine Mauer, die Straße

war vereist; der zweite kam auf der

B 207 in der Kurve vor Dassendorf

von der Fahrbahn ab und überschlug

sich. Der Wagen kam auf

dem Dach zum Liegen. Zum

Glück erlitt der Unfallverursacher

keine besonders schweren Verletzungen.

Den Diebstahl ihrer Fahrzeuge

hatten zwei Frauen zu beklagen.

Einmal wurde der vor dem Haus

abgestellte VW Golf entwendet,

zum anderen das abgestellte Fahrrad

vor dem Einkaufsmarkt. Das

im Januar gestohlene Fahrrad

konnte im Ortsgebiet wieder aufgefunden

werden.

Zwei Sachbeschädigungen gab es

an Fahrzeugen. Im ersten Fall haben

vermutlich jugendliche Gäste

einer Party den Wagen eines Gastes

beschädigt, im anderen wurden

zwei Reifen zerstochen.

Ein angebliches Schnäppchen

kommt eine Hausbesitzerin teuer

zu stehen. Eine im Internet recherchierte

Firma führte ihre Arbeiten

mit unzulässigen Mitteln unsachgemäß

aus. Neben den körperlichen

Beschwerden durch die verwendeten

Arbeitsmittel ist auch

ein »Totalschaden« an der Treppe

zu befürchten.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten

&

Umzüge

Küchenplanungen

Inh. Stefan Otto

21521 Dassendorf

Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92

Fax 04104 / 96 00 93

Umzüge

• mit erfahrenen Tischlern

• Einlagerungen

• Organisation vom Packen

bis zur Montage der Möbel

in Ihrem neuen Zuhause

Neue Gymnastikstunde

für Senioren

Der Seniorenbeirat Dassendorf

bietet ab sofort gymnastische Betätigung

für Menschen ab 60 Jahren

an: »Stuhlgymnastik« findet

künftig im Multifunktionssaal der

Gemeinde Dassendorf, Christa-

Höppner-Platz 1 immer am Donnerstagvormittag

von 11 bis 11.45

Uhr statt. Der Kostenbeitrag von 2

Euro wird vor Ort erhoben. Immer

am dritten Donnerstag wird

nicht geturnt, sondern geschlemmt

beim Seniorenfrühstückstag

um 10 Uhr.

Fred Popp, Seniorenbeirat

Dassendorf

Kabarett »die antenne«

»Seid furchtbar und wehret euch«

Sonntag, 29. März, 18 Uhr

Gemeindesaal Dassendorf

Buntes Programm mit Musik, Satire und flotten Sprüchen.

Karten im Vorverkauf 10 Euro / Abendkasse 12 Euro

bei Blumen Florina im REWE-Markt, der Gemeindebücherei

oder Tel. unter 0163 2035 305.

Samstag, 18. April

Kinderflohmarkt »Spatzenkinder«

Das »Spatzennest« veranstaltet

seinen Flohmarkt für Kinderbekleidung,

Spielzeug und Co. am

Samstag, 18. April von 14 bis 16

Uhr im Multifunktionssaal der

Gemeinde Dassendorf und auf

dem Vorplatz des Amtes Hohe

Elbgeest (Christa-Höppner-Platz l,

ehemals Falkenring) in Dassendorf.

Anmelden können Sie sich

unter 04104/5862 in der Kita

»Spatzennest«. Kostenbeitrag für

einen Stand sind 5 Euro und ein

selbst gebackener Kuchen. Standaufbau

ist ab 13 Uhr.

Karla Zager, Kindergartenleiterin

DRK-Ortsverein Dassendorf

Altkleidersammlung 2009

Am Samstag, 4. April, findet in

Dassendorf wieder eine DRK-Altkleidersammlung

statt. Gesammelt

werden Sommer- und Winterbekleidung,

Strickwaren, Textilien

aller Art, Wäsche, Federbetten

und Schuhe.

Der Vorstand unseres Ortsvereins

bittet darum, möglichst DRK-Säcke

zu verwenden. Sie stehen wieder

eine Woche vorher in ausrei-

chender Zahl zur Verfügung und

sind erhältlich beim REWE-Markt

Hoffmann, Obsthof Spieckermann

und bei Ingrid Peters, Dorfstraße

8.

Die Kleidung bitte gut sichtbar bis

8.30 Uhr an den Straßenrand legen.

Die Sammlung wird bei jedem

Wetter durchgeführt.

Vorstand des DRK-Ortsverein

Dassendorf

3 | 09 | AKTUELL 35


Auf der Mitgliederversammlung

des DRK-Ortsvereins am 20. Februar

traten Rita Dau (stellvertretende

Vorsitzende) und Sabine

Popp (Schriftführerin) von

ihren Ämtern zurück. Die anwesenden

Mitglieder wählten neu

in den Vorstand Elke Steiger

(stellvertretende Vorsitzende)

und Heike Singelmann (Schrift-

36 AKTUELL | 3 | 09

DRK-Ortsverein Dassendorf

Neuer Vorstand gewählt

führerin). In ihrem Amt bestätigt

wurden Ingrid Peters als

Vorsitzende und Hannelore

Singelmann als Kassenwartin.

Den zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern

wurde für ihre

ehrenamtliche Tätigkeit in

den vergangenen Jahren gedankt.

Der Vorstand des DRK-Ortsverein

Dassendorf

Der neugewählte DRK-Vorstand (v. li.): Elke Steiger, Heike Singelmann,

Ingrid Peters, Hannelore Singelmann. Foto: DRK

Vhs Dassendorf

PC-Kurs für Teens

in den Frühjahrsferien

Tastaturschreiben lernen für

Kinder ab 8 Jahren

Heutzutage sitzt fast jeder

Schüler vor dem PC, um

E-Mails zu schreiben, Hausarbeiten

zu tippen oder im Internet

zu surfen. Jetzt gibt es

ein neuartiges Trainingsprogramm

für Tastaturschreiben,

das auf den neuesten Erkenntnissen

aus Pädagogik, Hirnforschung

und Assoziations-

und Visualisierungstechniken

basiert. Der Kurs für alle ab 8

Jahren unter Leitung des Lerntechnikers

Herrn Buss beginnt

17. März von 16.30 bis 18 Uhr

in der Grundschule Dassendorf.

Weitere Termine dieses

Kurses: 19., 24. und 26. März.

Die Gebühr beträgt 43,80 Euro

und beinhaltet vier Arbeitshefte.

Yoga, Meditation und

Entspannung mit Musik

Durch verschiedene Yogatechniken

oder indianische Musik

können Sie Ihre Leistungsfähigkeit,

Geduld und Konzentration

ausbauen. Frau

Fiolka hat aus ihrer Heimat

Mexiko original indianische

Instrumente und Legenden

der Ureinwohner Mittelamerikas

mitgebracht. Sie dürfen

gespannt sein! Bitte eine Yogamatte

bzw. eine Decke, die

man auch als Teppich benutzen

kann, eine Decke für die

Entspannung und Trinkwasser

mitbringen. Kursbeginn ist

20. März, 16.30 bis 18.00 Uhr

im Seminarhaus Hohenhorn,

Drumshorner Str. 5.

Weitere Informationen und

Anmeldung zu allen Kursen

unter Telefon 04104 / 699 146

oder auf der Homepage.

www.vhs-dassendorf.de

Geschichtsabend

Referent beim nächsten Geschichtsabend

der Gemeinde am

heutigen Dienstag, 10. März, um

19.30 Uhr im Multifunktionssaal

am Christa-Höppner-Platz

ist Amtsarchivar Dr. William

Boehart. Anlass des Vortrages ist

die Benennung der Dassendorfer

Grundschule nach Alfried Otto,

Dassendorfs Bürgermeister

zwischen 1948 und 1970. Dr.

Boehart: »Alfried Otto war ein

zupackender Bürgermeister in

schwierigen Zeiten. Es lohnt

sich, sich an ihn zu erinnern. Ich

verspreche mir eine lebhafte Diskussion

mit Zeitzeugen«. Der

Eintritt ist frei. (zrml)

Für Schul- und Kindergartenkinder

Kinderflohmarkt im »Spatzennest«

Am ersten Montag in den Osterferien

können Grundschulkinder

ihr Taschengeld aufbessern, wenn

im »Spatzennest« um 10 Uhr unser

traditioneller Kinderflohmarkt

stattfindet. Wie immer kann jegliches

Spielzeug zum maximalen

Stückpreis von einem Euro verkauft

werden, Standgebühr gibt es

nicht.

Zum Aufbau erwarten wir die

Schulkinder um 9.30 Uhr mit einer

Decke, abbauen werden wir

voraussichtlich zwischen 11 und

11.30 Uhr.

Standanmeldungen nehmen wir

persönlich im »Spatzennest« oder

unter der Telefonnummer

04104/5862 entgegen.

Karla Zager, Kindergartenleiterin


– Anzeige –

Der renommierte Friseursalon

von Edith Steinebrunner in Dassendorf

hat erneut eine Auszubildende

der Extraklasse nach

nur zweieinhalb Jahren Lehrzeit

hervorgebracht. Schon als kleines

Mädchen wusste Christiane

Weigel (23), was sie werden

wollte und wie ihr weiteres Leben

aussehen sollte. Nach erfolgreich

bestandenem Abitur

entschloss sie sich für eine Lehre

als Friseurin, suchte lange und

gezielt nach einer guten Ausbildungsstätte

und fand so schließ-

Ausnahme-Auszubildende

bei Friseursalon Steinebrunner

Text und Foto: Dagmar Koschek

Grüne laden zur Diskussions-

und Informationsrunde

Dassendorf (zrml) - Die GRÜ-

NEN des Ortsverbandes Sachsenwald

planen im Restaurant

am Sachsenwald Casa Mascato,

Mühlenweg 19 in Dassendorf

am Mittwoch, 18. März, um

19.30 Uhr einen Diskussions-

und Informationsabend zum

gefördert wird. Sämtliche Arbeiten

und auch den Abschluss der

Lehre nach nur zweieinhalb Jahren

– statt der üblichen drei – absolvierte

Christiane Weigel mit

Bravour und ausschließlich mit

der Note 1.

Frisuren zu entwerfen, mit Farben

zu experimentieren und dabei

natürlich stets die Wünsche

der Kunden im Auge zu behalten,

ist die Berufung dieser hochmotivierten

jungen Frau. Auch

Edith Steinebrunner freut sich

über so viel Ehrgeiz und fördert

die Pläne von Christiane Weigel,

Note 1

für Christiane Weigel

lich den Salon von Edith Steinebrunner,

dessen guter Ruf weithin

bekannt ist und dessen Besitzerin

bereits seit 30 Jahren ausbildet

und dies mit Freude immer

wieder in Angriff nimmt.

Mit Christiane Weigel hat der Salon

nun ein großes Los gezogen,

doch spiegeln die hervorragenden

Noten der jungen Frau auch

die besonderen Leistungen ihrer

Mentorin wider. Christiane Weigel

ist eine junge bildhübsche

Frau, die ihren Weg genau vor

sich sieht und dabei von Edith

Steinebrunner unterstützt und

Thema »Jugend in Dassendorf

und Umgebung«.

An diesem Themenabend geht

es um Chancen, Wünsche und

Ängste junger Menschen und ihrer

Eltern.

Eltern, Jugendliche und Interessierte

sind herzlich eingeladen.

Edith Steinebrunner ist stolz auf ihre neue

Friseur-Gesellin Christiane Weigel.

spätestens ab September die

Meisterschule zu besuchen und

irgendwann in naher Zukunft

selbst einen kleinen Salon ihr eigen

nennen zu können. Bis dahin

wird Christiane Weigel neue

Wege beschreiten (lassen Sie sich

überraschen) und sich durch Seminare

immer auf dem Laufenden

halten. Ab sofort jedoch

freut sich der Salon Steinebrunner

über Kunden, die sich Christiane

Weigel anvertrauen möchten.

Termine können gerne unter

Tel. 04104 – 41 12 abgesprochen

werden.

Autolackierfachbetrieb Roman Rilke

Gut für Karosserie und Lack

Auch Motorräder werden hier wieder wie neu.

Die Beule in der Karosserie oder

der Kratzer im Lack ist ärgerlich

– aber bald schon nicht mehr zu

sehen. Im Autolackierfachbetrieb

von Roman Rilke in

Wentorf kommt der Wagen erstmal

in die Karosseriewerkstatt

und bei Bedarf auf die Richtbank.

Neue Bleche, lackiert im

Original-Autofarbton, lassen

den abschließend auf Hochglanz

polierten Wagen aussehen

wie neu. Die Abrechnung kann

auch direkt mit der Versicherung

erfolgen. Für die Kleinschadenreparatur,

die sogenannte

»Smart Repair«, gibt es garantierte

Festpreise. Damit Sie vorher

wissen, was es hinterher kostet.

Seit 2001 hat der Betrieb mit 18

Fachkräften seinen Sitz am Südredder

14 in Wentorf. Derzeit

werden hier zwei Fahrzeuglackierer

ausgebildet. Roman

Rilke gründete die von der DE-

KRA zertifizierte Firma vor 18

Jahren in Hamburg. »Diese freiwillige

Zertifizierung nach DIN

ISO 9001:2000 wird regelmäßig

geprüft, um die Qualitätsstandards

sicherzustellen«, erläutert

der kaufmännische Leiter Jürgen

Knäbel. Dazu zählen höchste

Anforderungen an Karosserie-

und Lackinstandsetzung, Mitarbeiterschulung

sowie Arbeitsschutz

und Umwelt.

Die computergesteuerte Farbmischanlage

sorgt dafür, dass jeder

seinen Wunschton bekommt.

Sonderlackierungen

und Airbrush sind natürlich

auch möglich. Lackiert werden

hier übrigens nicht nur Autos

und Motorräder, sondern auch

Möbel: »Wir lackieren alles, auf

dem Lack haften kann – und das

in jeder gewünschten Farbe«,

sagt Knäbel. Die Kunden schätzen

den Service, der einen Hol-

und Bringdienst (drei LKW-

Schleppfahrzeuge stehen dafür

bereit) sowie Ersatzfahrzeuge

(kostenlos bei Kaskoschäden)

beinhaltet und kommen aus einem

Umkreis von 50 Kilometern

hierher. »Mobilität ist für

die Kunden extrem wichtig«,

weiß Knäbel.

Zufriedene Kunden haben der

Werkstatt kürzlich eine besondere

Auszeichnung zuteil werden

In der etwa sechshundert Quadratmeter

großen Halle werden unter anderem Autokarosserien

instand gesetzt und lackiert.

lassen: Im Rahmen einer bundesweiten

Abstimmung, an der

180 Karosserie- und Lackierbetriebe

teilnahmen, erhielten

18 Betriebe das Prädikat »Werkstatt

des Vertrauens 2009« – darunter

der Betrieb von Roman

Rilke, der auch Oldtimerfans ein

Begriff ist, die ihre Fahrzeuge

hier gern restaurieren lassen. Sie

erreichen den Betrieb unter 040/

690 50 50 oder

im Internet unter

www.Autolackiererei-Rilke.de

3 | 09 | AKTUELL 37

Text und Foto: Christa Möller – Anzeige –


Wir geben

Gas für

unsere Kunden

Autolackierfachbetrieb Wentorf Roman Rilke e.K.

Südredder 14 | 21465 Wentorf | Tel.: 040 / 690 50 50

Fax: 040 / 72 00 43 47 | eMail: info@autolackiererei-rilke.de

Besuchen Sie uns im Internet: www.autolackiererei-rilke.de

50

38 AKTUELL | 3 | 09

Autohaus Aumühle

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

Machen Sie den Fahrzeug-Check! Wir kontrollieren

p I

kom lett hren PKW -

GRATIS GRATIS ! !

Fahren Sie sicher? Wir beraten Sie gern in unserer Fach-Werkstatt in Börnsen !

Reifen-Handel und PKW-Service - für Ihre Sicherheit.

19, 90

FERRER

FERRER

www.Ferrer.de

LKW-VERMIETUNG

REIFEN-HANDEL

LKW-HANDEL

PKW-SERVICE

Schwarzenbeker Landstraße 11 B 207 Börnsen 040/720 21 98

TÜV kommt

– Anzeige –

Wentorf (ml) - Da lachte - nicht

nur - die Sonne: Kürzlich nahmen

vier tatkräftige Herren einen Spaten

in die Hand für den symbolischen

Spatenstich zur Grundsteinlegung

der TÜV-Station auf dem

Gelände von Auto-Vorbeck am

Südredder 2-4. Dirk Helmold, Bereichsleiter

Nord vom TÜV Nord,

Oliver Hagemann, Architekt, und

Bauunternehmer Franz Tuchen sowie

Stefan Vorbeck vom gleichnamigen

Autohaus demonstrierten

deutlich, dass es trotz wirtschaftlich

schwieriger Zeiten gute Nachrichten

aus der Automobilbranche

gibt.

»Wir möchten das Bild unseres

Kompetenz-Centers abrunden«,

sagt Stefan Vorbeck. Der zweistöckige,

500 Quadratmeter Nutzfläche

umfassende Neubau, der in

drei Einheiten aufgeteilt ist (TÜV-

Nord-Mobilität, Separater Bürotrakt

und Reifenlager) kostet eine

Million Euro, zwei neue Arbeitsplätze

werden dadurch entstehen.


nach Wentorf Text

Stefan Vorbeck, Architekt Oliver Hagemann, Bauunternehmer Franz Tuchen und

Dirk Helmold vom TÜV Nord bei der Grundsteinlegung für die unabhängige

TÜV-Station in Wentorf.

Die ersten TÜV-Abnahmen werden

im Juli erfolgen. Außerdem

können Sie hier natürlich auch

alle sonstigen Serviceleistungen

wie Haupt- und Abgasuntersuchungen,Fahrzeugbewertungen,

Verkauf von Umweltplaketten

oder Änderungsabnahmen in

Anspruch nehmen. Für Andreas

Nicolaisen vom TÜV Nord ist das

Projekt im Neubaugebiet auch

deshalb eine Investition in die

Zukunft, weil ab Januar die Theoretische

Führerscheinprüfung

am PC abgenommen wird und

der TÜV hier bisher keine eigenen

Räume dafür hatte.

cc

und Foto: Christa Möller

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2– 4

21465 Wentorf

Tel.: 040/720 90 96

Täglich TÜV & AU

• Service & Inspektion • Karosseriearbeiten • Autoglas

• Reifenservice • Mietwagen • Fahrzeugpflege

• Neuwagen • Jahreswagen • Werkswagen • Gebrauchtwagen

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

3 | 09 | AKTUELL 39


Gemeindefür

wen?

wohnungen –

Sie stehen am Weidenstieg, an der

Alten Schulstraße, am Mittelweg,

an der Steinstraße und an der

Pfingstholzallee: Die gemeindeeigenen

Wohnungen. Gebaut in

Zeiten der Wohnungsnot in den

50er und 60er Jahren, werden sie

heute zum Teil frei vergeben, einige

stehen aber auch für Berechtigte

mit 5b-Schein zur Verfügung,

wie Aumühles Bürgermeister Dieter

Giese erläutert. In den vergangenen

Jahren wurden schon etwa

60 der 140 Wohnungen saniert

und auch einige kleine Wohnun-

Ihr Meister in allen Fragen

rund um das Dach

Sven-Olaf Grawe

Ihr Dachdeckermeister Meister in allen

40 AKTUELL | 3 | 09

Hier stimmt die Rechnung

unterm Strich!

Solartechnik

Lieferung & Installation

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Fragen rund um das Dach

Röntgenstraße 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrave.de

gen zusammengelegt. Bis zu

30.000 Euro hat die Gemeinde

Aumühle dafür jeweils investiert.

Teilweise wohnen die Mieter

schon seit bis zu vierzig Jahren

hier. Wenn eine der Ein- bis Drei-

Zimmer-Wohnungen, die 35 bis

80 Quadratmeter groß sind, frei

wird, dann entscheidet der Sozial-

und Liegenschaftsausschuss der

Gemeinde über die Vergabe an Interessierte,

die zuvor einen Antrag

stellen müssen. Allerdings gibt es

derzeit eine Bewerberliste, die etwa

35 Personen umfasst.

Text: Christa Möller

������ ���� ��� ������ � ��� ��� ��������

��� ����� ������ ���������� ��������� ��� �����

������ �������� ������� ��� ��� ��� ���������

������ �� ����� ������������� ���������� ������������

�������� ��� ������� �����������������

���������� ��� ���� �������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

GmbH

www.fliesen-urbanski.de


Seit Januar 2009 ist der Gebäudeenergieausweis

für alle Wohngebäude

Pflicht. Wenn Hausbesitzer

ihr Gebäude vermieten, verkaufen

oder verpachten wollen,

müssen sie den Energieausweis

vorlegen können. Ansonsten begehen

sie eine Ordnungswidrigkeit,

die mit Bußgeldern geahndet werden

kann, darauf hat die Handwerkskammer

Lübeck heute hingewiesen.

Der Gebäudeenergieausweis

liefert fundierte Informationen

über die energetische Qualität

eines Gebäudes und informiert

über den Energieverbrauch. Davon

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104/21 02 · Fax 04104/77 05

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

Gebäude-

Energieausweis

profitieren Mieter, Käufer und Eigentümer

gleichermaßen. Die

Energieeffizienz einer Immobilie

wird zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor.

Käufer und Mieter

können außerdem mit dem Energieausweis

unterschiedliche Angebote

unkompliziert vergleichen

und Folgekosten besser abschätzen.

Die Handwerkskammer Lübeck

Transparenz für Mieter,

Käufer und Eigentümer

weist in diesem Zusammenhang

auf das Know-how der Gebäudeenergieberater

des Handwerks

hin: »Mit den Gebäudeenergieberatern

des Handwerks stehen qualifizierte

und kompetente Ansprechpartner

zur Verfügung«, sagte

Lübecks Kammerpräsident

Horst Kruse. Die Gebäudeenergieberater

können alle Fragen rund

um das Thema Energieeffizienz

und Energieeinsparung beantworten

und auch die Energieausweise

ausstellen. »Die Energieberater unterstützen

ihre Kunden auch dabei,

energetische Schwachstellen zu erkennen

und Modernisierungen

vorzubereiten oder durchzuführen«,

so Kruse weiter.

Ein Verzeichnis der Gebäudeenergieberater

der Handwerkskammer

Die Fördertöpfe sind gefüllt!

Dämmen Sie Ihr Haus mit staatlicher Förderung!

Wir sind die Spezialisten!

Tel.: (04151) 88 06 0

Fax: (04151) 88 06 16

www.harmsundkoester.de

Kostenfreie Beratung zu

Energiekonzepten und Förderprogrammen!

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

Lübeck finden Sie auf der Internetseite

www.hwk-luebeck.de /Service/

Gebäudeenergieberatung.

Derzeit sind 105 Gebäudeenergieberater

in der Datenbank erfasst.

Selbstverständlich steht die Handwerkskammer

Lübeck auch ihren

Mitgliedsbetrieben rund um das

Thema Gebäudeenergieausweis

mit Rat und Tat zur Seite. Raphael

Lindlar, Innovations- und Technologieberater

der Kammer, beantwortet

alle Fragen zur Energieausweispflicht

unter Telefon 0451 -

388 87-745, Fax: -744, E-Mail:

RLind-lar@hwk-luebeck.de

Betriebe, die sich für eine Fortbildung

zum Gebäudeenergieberater

des Handwerks interessieren, erhalten

dort ebenfalls die notwendigen

Informationen. (zrml)

3 | 09 | AKTUELL 41


Zimmerei Heidtmann

feierte ein ganz

besonderes Jubiläum

150 Jahre in familiärer Hand

Susanne und Christian Heidtmann (Mitte) erhielten Glückwünsche und Urkunden von den

Baugewerbeverbandsvertretern (v. links) Jan Jacobsen, Adalbert Fritz und Kai Boysen sowie von

Horst Kruse, Präsident der Handwerkskammer Schleswig-Holstein (rechts außen).

Rainer

Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 40) 720 72050 50 06 · www.zobel-metallbau.de

www.zobel-metallbau.de

• Neu-, Um-, An- und

Ausbauten

• Dachsanierungen

• Innenausbau

• Dach- und

Bauklempnerarbeiten

• Carports und Terrassen

42 AKTUELL | 3 | 09

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Fax 0 41 56 / 82 08-36

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

Foto: Ursula Braun

– Anzeige –

150 Jahre alt und immer am Puls

der Zeit, diese außergewöhnliche

Leistung erzielen nur wenige Betriebe

in Deutschland. Die Zimmerei

Heidtmann hat es geschafft.

Sie existiert seit 150 Jahren in Trittau

und wird zurzeit in fünfter Generation

geführt. Auf den Tag genau

wurde dieses stolze Jubiläum

nun in der großen Lager- und Fertigungshalle

im Gewerbegebiet

festlich begangen. Trittaus Bürgermeister

Walter Nusse sowie Vertreter

offizieller Einrichtungen und

Verbände feierten mit. Auch Geschäftspartner

und Kunden ließen

es sich nicht nehmen, dem Familienunternehmen

ihre Glückwünsche

zu überbringen.

Dass der Betrieb solange erfolgreich

bestehen konnte, sei der dort

erstellten hochwertigen Handwerksleistung

zu verdanken, porträtierte

Horst Kruse, Präsident


der Handwerkskammer Schleswig-Holstein

den Weg des Traditionsbetriebs.

Im Verlauf der eineinhalb

Jahrhunderte hat der Betrieb

mehrere Grenzkonflikte des

Landes Schleswig-Holstein, zwei

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage++Aus einer...

Weltkriege und große und kleine

Wirtschaftskrisen überstanden.

Immer ist er in Familienhand geblieben.

»Das Zimmerer-Gen hat

sich vererbt«, schmunzelte Kruse

und betonte zudem die Bedeu-

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

Wintergärten,Terrassendächer,

Fenster,Türen, Rollläden,

Rolltore, Markisen,

Sonnenschutz

tung der betrieblichen Ausbildung,

die beträchtlich zum dauerhaften

Erfolg beigetragen habe.

»Es ist für jeden Betrieb nutzbringend,

sich mit der jungen Generation

auseinander zu setzen, denn

sie ist es, die das heute Gelernte

weiter entwickelt«, betonte er und

überreichte Firmenchef Christian

Heidtmann die Auszeichnungsurkunde

der Handwerkskammer.

Seinem Beispiel folgte Dipl.- Ing.

Kai Boysen als Vertreter des Baugewerbeverbandes

Schleswig-

Holstein. Auch er hatte eine Urkunde

im Gepäck, die der Tradition

folgend in handschriftlicher

Weise und fein gerahmt daherkam.

Außerdem erhielt der Zimmereibetrieb

noch ein Qualitätszeugnis

für den hohen Standard

seiner Produkte. Adalbert Fritz,

Geschäftsführer des Baugewerbeverbandes

händigte sie höchst

persönlich aus und teilte nicht ohne

Stolz mit, dass der Familienbe-

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

trieb bei diesem Qualitätsnachweis

die höchste Stufe erklommen

hat. Fünf Sterne dürfen nun künftig

als Aushängeschild für die

Handwerksleistungen aus Trittau

dienen, die ein weites Spektrum

umfassen. Noch immer spielt dabei

das klassische Zimmererhandwerk

eine große Rolle. Ob Eingangs-

und Terrassenüberdachungen,

Dachstühle oder anspruchsvolle

Sonderkonstruktionen, alles

wird passgenau nach Kundenwunsch

angefertigt. Hinzugekommen

sind die Solartechnik, die

Bauklempnerei, der Fassadenbau,

die Asbestsanierung und die komplette

Aufstockung sowie auch der

Dachkomplettbau. Damit ist es

der Firma gelungen, sich verstärkt

den Trends des Marktes anzupassen

und durch neue Strukturen

wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein

Weg, der belohnt wurde, wie sich

mit dem aktuellen Jubiläum gezeigt

hat.

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

3 | 09 | AKTUELL 43


Energiesparlampen

im Gerede

(zrml) - Gute Energiesparlampen

sparen Energie ein und sind damit

für Geldbeutel und Umwelt vorteilhaft.

Aber die Verbraucherzentrale

Schleswig-Holstein bittet, folgendes

zu beachten: Aufgrund des giftigen

Quecksilbers gehört eine defekte

Energiesparlampe (ESL) in den

Sondermüll, der in vielen Kreisen

und Gemeinden kostenlos entsorgt

wird. Informationen hierzu gibt es

beim zuständigen Müllentsorger

oder über die Internetseite www.

lightcycle.de. Die »Kemikalieinspektionen«(Chemieschutzbehörde

in Schweden) gibt folgende

Hinweise, wenn eine ESL zerbre-

KDB-Haustechnik

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

chen sollte: 1. Keinesfalls einen

Staubsauger benutzen, denn dadurch

würde das Quecksilber in der

Raumluft verteilt werden; 2. Lampenreste

mit einer steifen Pappe auf

einem Papier zusammenschieben;

3. Stelle, an der die Lampe zerbrach,

mit einem kleinen feuchten Lappen

reinigen und mit den Scherben in

ein Schraubglas vorsichtig einfüllen;

4. Schraubglas zum Sondermüll

geben. Für den seltenen Fall,

dass eine ESL im Gebrauch zerstört

wird, gilt: Zimmertüren schließen,

Fenster öffnen, Raum für eine halbe

Stunde verlassen und dann wie unter

Punkt 1 bis 4 vorgehen.

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104-3118 +1488 Fax: 04104-1243

Gas- & Sanitärtechnik

Haus & Grund lädt ein

Der Haus- und Grundeigentümerverein Sachsenwald-Wohltorf lädt am

Mittwoch, 25. März, um 19.30 Uhr zur Mitgliederversammlung ins Haus

Thies in Wohltorf an der alten Allee 1 ein. Der Verbandsjurist Dr. Tamm

vom Landesverband Schleswig-Holstein in Kiel wird die neuesten Entwicklungen

und Tendenzen im Wohn- und Mietrecht erläutern sowie unter anderem

über Erbrecht, Nachbarschaftsrecht, Energiepass und Klimapaket

Schleswig-Holstein informieren. Gäste sind herzlich willkommen. (zrml)

Wir bringen Farbe in Ihr Haus !

Gardinen

Tapeten

Teppiche

Teppichboden

Parkett

Laminat

Betten

Wohndeko

Sonnenschutz

Den aktuellen Prospekt,

unsere Standorte und

die Öffnungszeiten

finden Sie unter:

www.knutzen.de

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210


Eine gute Adresse

für schöne Möbel:

D'Antik an

der Zollstraße

in Wentorf.

Helle Landhausmöbel sind im Trend

Die weißen Kiefernholzmöbel sind »gefasst«.

– Anzeige –

Text und Fotos: Christa Möller

Kennen Sie »D'Antik«? In dem

gelben Haus an der Zollstraße 4

in Wentorf finden Sie antike

Möbel aus Skandinavien, teilweise

mit Schellack restauriert

im Original-Holzton, teilweise

aber auch in spezieller Mal- und

Fasstechnik aufgearbeitet.

Schon seit vierzehn Jahren ist

MöbelrestauratorFlemming

Nielsen

mit seinem

Geschäft in Wentorf ansässig.

»Ich mache schon etwas außergewöhnliche

Sachen«, sagt der

gebürtige Däne, der auch Möbel

nach alten Vorlagen aus Kiefer,

Fichte, Buche, Eiche, Kirsche

oder Walnuss fertigt, ebenso

wie beispielsweise Schiebetüren

nach Maß. Er arbeitet auch

Ihre Küche im Landhausstil auf,

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

eine lohnenswerte Investition.

Bei D'Antik sind übrigens außerdem

Gesindetische erhältlich sowie

vielerlei Dekoratives wie Bilder,

Spiegel, dänische Kerzen und

versilberte Kerzenleuchter für Ihr

Zuhause. Flemming Nielsen hat

über 600 Kunden aus der näheren

Umgebung, aber auch beispielsweise

aus Kiel und Hamburg

in seiner Kartei. Die schätzen

die Möglichkeit, gleichzeitig

ihren Wein an der Zollstraße 4 zu

kaufen, denn bei D'Antik, Tel.

040 - 720 84 85, ist auch der Oxhoft-Weinhandel

ansässig, der

Weine direkt vom Winzer aus Österreich,

Frankreich, Italien und

Deutschland im Programm hat.

Geöffnet ist dienstags bis freitags

von 10.30 bis 18 Uhr, sonnabends

von 10 bis 14 Uhr.

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Garagentore+Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen

Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

3 | 09 | AKTUELL 45


Foto: aktuell

Im Winter fuhren die drei Symphonischen Blasorchester der Klassenstufen

7 bis 10 am Gymnasium Wentorf - insgesamt 107 junge Musiker - zusammen

auf eine Orchesterfahrt in die Nähe von Kiel. Es wurde nicht nur

viel und intensiv geprobt, sondern es standen auch Ausflüge in die Landschaft

um Noer auf dem Programm. »Die Probenfahrt stärkte das Miteinander

unter uns Musikern und bereitete uns auf die kommenden Auftritte

vor«, ziehen Mareike Gerigk und Luisa Sohrt, 9. Klasse, zufrieden Bi-

Kirchenkonzerte und viel Spaß

Nach zweieinhalbjährigem Bemühen,

in Reinbek ein Hospiz

aufzubauen, wurde jetzt der »Verein

zur Förderung des stationären

Hospizes Billtal in Reinbek/Bergedorf«

in einer Mitgliederversammlung

aufgelöst. Es hatte sich kein

Träger oder Investor gefunden, der

das Haus am Völkerspark 12 gekauft

oder dauerhaft für den Verein

gemietet hätte. Mit seiner Ausstattung

und Lage war es ideal für

ein Hospiz. Der »Südstormarner

Verein für Sozialarbeit«, SVS, hätte

dieses Haus zur Verfügung gestellt

und wäre als Betreiber bestens geeignet

gewesen, doch das wirtschaftliche

Risiko war zu hoch.

Das Sankt Adolf-Stift, Reinbek,

hätte das Hospiz unterstützt,

konnte aber eine Trägerschaft

nicht übernehmen. Von einigen

Sponsoren, wurden größere Summen

zugesagt, die aber erst bei

Einrichtung des Hospizes realisiert

worden wären.

Da in Hamburg mehrere Hospize

eröffnet wurden oder werden, im

Sankt Adolf-Stift eine Palliativstation

mit sechs Betten eingerichtet

werden soll, die Politik den

Schwerpunkt auf die ambulante

Versorgung gelegt hat und der medizinische

Dienst der Krankenkassen

(MdK) sehr restriktiv mit der

Hospizbedürftigkeit umgeht, ist

ein weiteres Hospiz nicht kosten-

REINBEK

lädt ein

MSHD

RADEMAKERS GMBH

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

lanz. Im März werden mehrere Kirchenkonzerte zusammen mit einem

Projektchor stattfinden, und zwar am Freitag, 27. März, 20 Uhr, in Sankt

Marien in Hamburg-Bergedorf, am Sonntag, 29. März, 15 Uhr, in Sankt Johannis

in Hamburg-Altona sowie am Dienstag, 31. März, 20 Uhr, in der

Friedenskirche in Siek. Außerdem werden alle Musiker ihr Können während

der 2. Wentorfer Musiktage am Gymnasium vom 17. bis 23. Juni zeigen.

Bei allen Konzerten hoffen die Musiker auf ein zahlreiches Publikum.

Kein Hospiz für Reinbek

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

deckend zu betreiben. Eine Bedarfsanalyse

mit dem Ergebnis –

»Im Osten Hamburgs wird kein

Hospiz benötigt!« – habe »endgültig

den Dampf rausgenommen«,

sodass der Vorstand des

Fördervereins keine realistische

Chance für ein Hospiz in Reinbek

gesehen hat.

Der »Verein zur Förderung des stationären

Hospizes Billtal in Reinbek/Bergedorf«

dankt allen, die

mitgeholfen haben, in Reinbek

ein Hospiz zu verwirklichen. »Wir

wünschen uns, dass sie nun mit

ihrer Mitgliedschaft die ambulanten

Vereine unterstützen«, sagt

• Fenster

• Rolläden

• Klappläden

Brigitte Alex. Gemäß der Satzung

steht das Vermögen des Vereins für

den Fall der Auflösung zu gleichen

Teilen der »Südstormarner Vereinigung

für Sozialarbeit«, dem

»Ambulanten Hospizdienst Reinbek«

und dem »Hospiz-Verein

Bergedorf« zu. »Besonders möchten

wir den ehrenamtlichen Mitarbeitern

des Fördervereins für ihren

unermüdlichen Einsatz danken,

auch wenn er leider nicht zu

dem gewünschten Erfolg geführt

hat«, betont Brigitte Alex, die darauf

hinweist, dass im nächst gelegenen

Hospiz »Fontiva«, in Geesthacht,

Sterbenskranke bis zum Tode

liebevoll betreut würden, wie

viele Angehörige berichtet hätten.

(zrml)

• Türen • Insektenschutz

• Plissees

• Reparaturen

• Markisen

Schulstraße 6a · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 94 50 · Fax 040/722 77 29


– Anzeige –

Rundumbetreuung

bis zum Einzug

Seit zehn Jahren betreibt Susanne

Trommer ihr Immobilienbüro in

Reinbek. Sie vermittelt ihren Kunden

Ein- und Mehrfamilienhäuser, Miet-

und Eigentumswohnungen und

Susanne Trommer.

Raumausstattermeister

Schmiedesberg 10

21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

www.Kohn-raumgestaltung.de

info@Kohn-raumgestaltung.de

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

Foto: privat, Text: Stephanie Rutke

Grundstücke. Außerdem vermittelt

und betreut die Immobilienfachfrau

Neubauten. »Ich mache die komplette

Vorplanung für Neubauten«, erklärt

Susanne Trommer, die ein Planungsbüro

hatte, bevor sie ihr Immobilienbüro

eröffnete. »Ich plane ganz individuell

nach Kundenwunsch«, sagt sie.

Dabei muss natürlich beachtet werden,

was auf das jeweilige Grundstück

passt und was dort gebaut werden

darf. Susanne Trommer ist der Service

besonders wichtig. »Ich bin die Ansprechpartnerin

und biete meinen

Kunden eine Rundumbetreuung bis

zum Einzug.« Trommer arbeitet mit

Baufirmen zusammen und vermittelt

auf Wunsch zum Beispiel auch Gutachter,

Architekten und Handwerker.

Die Region, in der Susanne Trommer

Objekte anbietet, erstreckt sich von

Ahrensburg über den Hamburger Osten

bis nach Lauenburg und in die Lüneburger

Heide hinein. Susanne

Trommer Immobilien, Stemwarder

Straße 30, Reinbek, Telefon: 040 –

71 09 83 83, Fax: 040 – 71 09 83 84,

mobil: 0173 – 620 47 87, www.trom

mer-immobilien.de. Bürozeiten: An

allen Wochentagen von 9 bis 22 Uhr.

� � Polsterei

� � Bodenbeläge

� � Gardinendekor

� � Deko- u. Möbelstoffe

� � Sonnenschutz

Tischlern Tischlern

mit mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

Mörderische

Phantasien

Den Psychothriller »Mörderische Phantasien« von Bernard

Slade erleben Sie am Sonntag, 22. März, um 20

Uhr im Sachsenwald Forum Reinbek. Zum Inhalt: Der

erfolgreiche Kriminalautor Arthur Putnam schreibt einen

neuen Roman, eine erotische Liebesgeschichte. Die

Hauptfigur erinnert Putnams Frau Julia stark an ihren

Mann, auch scheint ihr die Handlung viel zu lebensnah.

Sie verdächtigt ihn, eine Affäre zu haben. Kurz darauf

taucht tatsächlich eine gewisse Brenda auf, die sich

als Arthurs Geliebte ausgibt und droht, die Familie zu

erpressen, doch keiner glaubt ihr die Affäre. Doch Brendas

Antworten stammen Wort für Wort aus Arthurs

neuem Liebesroman, dessen Manuskript bisher nur Arthur

und seine Lektorin Holly haben. Kurz darauf verschwindet

Brenda, und alles deutet darauf hin, dass Arthur

sie beseitigt hat. Aber was ist hier schon so wie es

scheint... Spannung bis zum Schluss.

Karten für das Kriminalstück in einer Inszenierung der

a.gon Theater GmbH, München unter der Regie von

Stefan Zimmermann mit Peter Fricke und Irene Clarin

erhalten Sie an der Theater- und Konzertkasse im Sachsenwald

Forum, Hamburger Straße 4 – 8 in Reinbek,

Tel. 040 - 72 73 69 20. (zrml)

Schwimmkurse

Ab sofort können Sie Ihre Kinder

zu den neuen Schwimmkursen

im Freizeitbad Reinbek,

Hermann-Körner-Straße 47,

anmelden. Für Kinder ab fünf

Jahren starten die Anfängerkurse

mit jeweils 15 Stunden am

TSV-Mini-Club

Der Mini-Club hat ab sofort

wieder Plätze frei. Ein- bis zweimal

pro Woche werden Kinder

ab zwei Jahren zwischen 9 und

11.30 Uhr von erfahrenen Erzieherinnen

betreut. Die kuscheligen

Räume im Souterrain des

TSV-Clubhauses in Reinbek bieten

viel Platz zum Spielen, Toben,

Singen, Malen und vieles

17. März (dienstags und donnerstags

von 14 bis 14.45 Uhr,

15 Stunden) sowie am 18. März

(mittwochs und freitags von

14.30 bis 15.15 Uhr.) Anmeldung

unter 040 - 722 93 27.

(zrml)

mehr. Die Kleinsten lernen

nicht nur den Umgang mit

Gleichaltrigen, sondern gewöhnen

sich noch vor der Kindergartenzeit

behutsam an die

Trennung von den Eltern. Interessenten

melden sich bitte in

der Geschäftsstelle oder direkt

bei Heike Tiedtke, unter 04104 -

727 99 48. (zrml)

Georges Arthur

Goldschmidt

Reinbeks Ehrenbürger

Georges-Arthur Goldschmidt

liest am Montag,

16. März, um 19.30

Uhr im Schloss Reinbek

aus seinen Werken. Der

Eintritt ist frei. (zrml)


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Aus dem theologischen Nähkästchen

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Die Mission der Heiden und die Frage der Einhaltung der Weisungen Gottes, der Tora.

Die Apostelgeschichte schildert, dass es unter den jesusgläubigen Juden keineswegs selbstverständlich war, Heiden,

also Nichtjuden, die großes Interesse am Judentum gezeigt hatten, und bereit waren, überzutreten, in ihre Gemeinschaft

aufzunehmen.

Petrus, so lesen wir in der Apostelgeschichte, teilte dem Hauptmann Cornelius zum Beispiel sogar mit, dass es eigentlich

für einen Juden nicht möglich ist, einen Nichtjuden zu besuchen. Aber es gab auch andere, zum Beispiel

Paulus, die offen dafür eintraten, Heiden in das Volk des Messias aufzunehmen. Nach dem Alten Testament sollte

der Messias ja ein Licht für die Völker sein.

Die schwierige Frage war nur, ob sie auf die übliche jüdische Weise durch Beschneidung und Tora-Gehorsam aufgenommen

werden sollten. Der Galaterbrief berichtet von diesem Streit zwischen Petrus und Paulus. Jesus hatte zu

der Frage nichts gesagt. Die Apostelgeschichte schildert eine Vision des Petrus, in der er vom Himmel aufgefordert

wird: »Steh auf Petrus, schlachte und iss!«. Das Besondere war, dass die Tiere, die er schlachten sollte, unrein waren,

das heißt: nach der Tora nicht essbar. Beim dritten Mal erklärte die himmlische Stimme Petrus, welche Konsequenz

er aus dieser Vision ziehen solle: »Was Gott für rein erklärt hat, das erkläre du nicht für unrein!«.

Die Apostelgeschichte berichtet auf diese Weise, dass göttliches Eingreifen entschied, auch Nichtjuden zu seinem

Volk zuzulassen. Petrus sprach: »In Wahrheit werde ich inne, dass Gott nicht die Person ansieht, sondern dass in jedem

Volk, wer ihn fürchtet und Gerechtigkeit übt, ihm willkommen ist«.

Dann kam das sogenannte Apostelkonzil (46/48 n. Chr.), auf dem verhandelt wurde, ob die Heiden beschnitten

werden müssen, um voll zum Volk Gottes zu gehören. Paulus konnte sich durchsetzen mit seiner Forderung, den

Heiden ihre Freiheit zu lassen. Sie sollten nur einige Gebote der Tora halten, die für Heiden Gültigkeit hatten, sobald

sie unter Juden lebten. Mit Hilfe solcher Absprachen und Regelungen konnte die Heidenmission fortgeführt

werden. Dass Paulus von den Nichtjuden weder Beschneidung noch Beachtung der Speisegesetze verlangte und ihnen

trotzdem die volle Zugehörigkeit zum Gottesvolk zusprach, machte seine Botschaft attraktiv.

Aber Paulus ging es nicht nur darum, sondern um eine israelfreundliche Völker-Ökumene. Seine Mission sollte die

Völker weltweit im Geist und im Leib Christi versöhnen. Es ging ihm um die Rettung Israels, die Wiedererrichtung

der zerfallenen Hütte Davids.

Seien Sie herzlich gegrüßt

48 AKTUELL | 3 | 09

Ihr

Pastor i.R.

Juliane Zschau

Die Schöne und der Stier

EUROPA, die legendäre Schönheit,

ist eine der berühmtesten Frauen

der Weltgeschichte.

Von Zeus in Gestalt eines Stieres geraubt

und nach Kreta verschleppt,

wurde sie nicht nur seine Geliebte,

sondern auch Namenspatronin Europas.

Was wohl aus ihr geworden ist? Sie

wartet immer noch darauf, dass

Zeus sich wieder mal blicken lässt

und ihr endlich den lang ersehnten

Platz im Götterhimmel zuweist.

Aber was würde Hera dazu sagen?

Nun ja: Europa ist immer noch guter

Hoffnung, dass ihr Ex- Geliebter

sich irgendwann doch noch erkenntlich

zeigt.

von Thomas Rau

Bis dahin vertreibt sie sich die Zeit

mit witzigen Reflexionen über Europa

und seine Rolle in der Geschichte,

über Zeus und Götter und

Menschen. Eine sehr freie und freche

Bearbeitung des alten Europa-

Mythos. Juliane Zschau schlüpft in

viele Rollen, ist abwechselnd Europa

oder Zeus, der Stier, eine mittelalterliche

Nonne, eine gotische Dame,

ein Hippie-Mädchen aus den

Sechzigern und bringt so ganz nebenbei

unsere Geschichtskenntnisse

auf den neuesten Stand.

Am Freitag, dem 27. März 2009 um

19.30 Uhr im Gemeindehaus auf

dem Kirchberg in Wohltorf.

EINTRITT frei – Spenden erbeten.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

15. März, 10:00 Uhr

Oculi

Lukas 9, 57–62 (9–15)

Pastor Klaus D. Manthey

22. März, 11:00 Uhr

Laetare

mit FrühkonfirmandInnen

und der Kantorei

mit Kindergottesdienst

und anschließendem Imbiss

Markus 10, 35–45

Jörg Giesen, P. i. R.

29. März, 10:00 Uhr

Judica

mit der Vorstufe Kinderchor

Johannes 12, 20–26

Pastor Reinhard Stender

(Bewerbungsgottesdienst)

5. April, 10:00 Uhr

Palmsonntag

mit Abendmahl

Johannes 12, 12–19

Jörg Giesen, P. i. R.

9. April, 19:00 Uhr

Gründonnerstag

mit Abendmahl

und Elementen des

jüdischen Passahmahls

1. Korinther 11, 17–26

Jörg Giesen, P. i. R.

10. April, 10:00 Uhr

Karfreitag

Johannes 19, 16–30

Pastor Klaus D. Manthey

10. April, 15:00 Uhr

Karfreitag

Musik zur Sterbestunde

12. April, 10:00 Uhr

Ostern

Markus 16, 1–8

mit der Kinderkantorei

mit Abendmahl

mit Kindergottesdienst

Jörg Giesen, P. i. R.

13. April, 10:00 Uhr

Ostermontag

Lukas 24, 13–35

Erich Zschau, P. i. R.

19. April, 10:00 Uhr

Pastorin Kirstin Schmidt-Soltau

(Bewerbungsgottesdienst)


Besetzung

der Pfarrstelle

Am 02. 03. 2009 hat der Kirchenvorstand

zwei erste Bewerbungsgespräche

geführt und die Kandidaten

zu einem Vorstellungsgottesdienst

eingeladen.

Am 29. 03. 2009 wird Pastor Reinhard

Stender seinen Bewerbungsgottesdienst

halten.

Am 19. 04. 2009 wird Pastorin Kirstin

Schmidt-Soltau ihren Bewerbungsgottesdienst

halten.

Termine

Der 11. Ladies Night Basar findet am

12. März 2009 ab 19.00 Uhr mit Sekt

und Suppe im Gemeindesaal auf dem

Kirchberg statt. Tisch 15 € / Tischreservierung

unter 0 41 04 /25 94.

Der Kinderflohmarkt »Rund ums

Kind« findet am 14. März ab 14.00 bis

17.00 Uhr im Gemeindehaus auf dem

Kirchberg statt. Tisch 10 € / Standreservierung

unter 0 41 04 / 25 94.

Kontak-Tee

Der regelmäßige Morgentreff im

Gemeindehaus zum Kennenlernen,

zwanglosen Plaudern und Gedankenaustausch.

An jedem 1. Donnerstag im

Monat von 9.30 - 11.00 Uhr. Nächstes

Mal am 02. 04. 2009.

Es freuen sich auf Ihr Kommen: Gisela

Kriese und Brunhilde Schreblowski.

Sie erreichen uns

Pastor Jörg Giesen, Tel. 68 38

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Abendmahl

am Gründonnerstag

Wir laden Sie ein, miteinander am

Gründonnerstag um 19.00 Uhr

Abendmahl zu feiern.

Die Besonderheit dieses Mahls wird

darin bestehen, dass wir dieses Mahl

mit Elementen des jüdischen Passahmahls

verbinden, um die jüdischen

Wurzeln unseres Abendmahls zu erleben.

Um den Einkauf und die Zubereitung

der jüdischen Speisen besser planen

zu können, bitten wir Sie‚ sich bei Pastor

Giesen oder Frau Ziel im Kirchenbüro

anzumelden.

Chronik

Unter Gottes Wort zur

letzten Ruhe geleitet wurden:

Marlehn Specht geb. Hansen,

69 Jahre und

Annemarie Hämig geb. Wrede,

78 Jahre

MUSIK IN DER WOHLTORFER KIRCHE

Samstag, 28. März 2009, 18 Uhr

JUGEND SPIELT BAROCK

Benefiz-Kammerkonzert

zugunsten der neuen Truhenorgel

Jugendliche aus Wohltorf und Umgebung spielen Werke

von J. S. Bach, A. Vivaldi u.a.,

begleitet von Andrea Wiese an der Truhenorgel

Eintritt frei, Spenden erbeten

Karfreitag, 10. April, 15 Uhr

MUSIK ZUR STERBESTUNDE JESU

Choräle, Chöre und Arien

aus der Johannes-Passion von J. S. Bach

Katharina Thimm – Alt

Wohltorfer Kantorei, Ltg.: Andrea Wiese

Eintritt frei, Spenden erbeten

Einladung zum

»Schnupper-Bibliodrama« in Wohltorf

Wir laden zum Tanzen ein. Wir bewegen

uns. Manchmal malen wir.

Wir spielen mit Dingen, aber auch

mit Worten und Begriffen. Wir hören

eine Geschichte. Wir schweigen,

reden, assoziieren. Und wir

versetzen uns in die handelnden

Gestalten, spielen die ganze Geschichte

nach. Wir tauschen uns

aus über unsere Erfahrungen, Gedanken

und Gefühle. Wir erleben

Bibliodrama.

Im Bibliodrama erschließen sich

biblische Texte auf ganz andere

Art und Weise, als wir in unserer

verkopften Welt gewohnt sind, Zugang

zu Texten zu finden. Das Bibliodrama

ist eine neue, ganz andere

Form der Textauslegung.

Viele Teilnehmer bestätigen immer

wieder, dass für sie der Bibliodrama-Nachmittag

eine besondere

Oase in ihrem Alltag bedeutet.

Hier werden sie nicht kritisiert, hier

dürfen Gefühle geäußert werden,

ohne dass sie bewertet werden,

und sie finden ihren ganz persönlichen

Zugang zur biblischen Botschaft.

Über vier Stunden, die wir uns in

der Regel für unser Bibliodrama

Zeit nehmen, fordert das Bibliodrama

von den ca. 10 – 16 Teilnehmern

Aktivität und die Bereit-

schaft, selber offen zu sein für den

ablaufenden Prozess, der von den

Bibliodramaleitern in Gang gehalten

wird.

Als Bibliodramaleiter stehen in

Wohltorf Ingrid Schumacher

(Krankenhausseelsorgerin in Barmbek),

Gundel Zschau, Erich Zschau

(nur bis zum Ende der Vakanzzeit)

und Barbara Holthaus sowie weitere

Gast-Bibliodramaleiter zur Verfügung.

Haben Sie nicht Lust, eine kleine Bibliodramareise

mitzumachen?

Am 18. April wollen wir einen

Schnuppernachmittag Bibliodrama

versuchen. Vielleicht kann daraus

ja eine neue Bibliodramagruppe

entstehen.

Wenn Sie neugierig sind, Zeit und

Lust haben mitzumachen, dann

melden Sie sich doch bei Barbara

Holthaus, Telefon 5548, E-Mail:

EBHolthaus@t-online.de an.

Barbara Holthaus

Erinnerung

»Und der Geist Gottes

schwebte über den Tellern …«

ein Seminar zu biblischen Mahlzeiten

Donnerstag, 2. April 2009, 19:30 – 21:30 Uhr

Gemeindesaal Aumühle

»Mazzen, Bitterkraut, Fruchtmus, grünes Kraut, Ei, Salzwasser und

ein Knochen vom Lamm – der Sederabend aus dem Sklavenhaus«

Für Speisen, Getränke und Materialien erbitten wir zur Deckung der

Kosten an jedem Abend einen kleinen Beitrag. Für eine bessere Planung

und den Einkauf der Zutaten erbitten wir eine Anmeldung in unserem

Kirchenbüro bei Frau Ziel. Dort können Sie auch einen Handzettel

zu diesem Seminar mit einem Anmeldeformular abrufen.

Ihre Pastoren Jörg Giesen und Dirk Süssenbach

3 | 09 | AKTUELL 49


Jazz-Gottesdienst

in Wohltorf

»So voll erleben wir unsere Kirche

eigentlich nur zu Weihnachten…«

waren die Begrüßungsworte

von Pastor Jörg Giesen im

Jazz-Gottesdienst am 8. Februar

in der Heilig-Geist-Kirche zu

Wohltorf.

Der von Kantorin Andrea Wiese

neu gegründete »Chor14 – gospel

and more« hatte an diesem

Sonntag seinen ersten Auftritt

und gab dem Gottesdienst zusammen

mit »Joe´s Jazz Service«

eine ganz besondere musikalische

Note. In Begleitung von

Klavier, Bass, Gitarre, Schlagzeug

und Vibraphon begeisterte der

Chor die Gemeinde mit drei leb-

Großes Konzert in der

Heilig-Geist-Kirche Wohltorf

Johannes-Passion von Joh. Seb. Bach

Eindrucksvoll und stimmgewaltig

leitete die Wohltorfer Kantorei

in der voll besetzten Kirche

die Zuhörer mit der Johannespassion

von J.S. Bach in die Passionszeit.

Der Evangelist Knut

Schoch gestaltete das Leiden

Christi mit geschmeidigem Tenor

und viel Vehemenz; ihm zur

Seite standen die Bässe Julian

Redlich, der die Christusworte

mit stiller Würde sang und Jörn

Dopfer als zögernder Pilatus, der

für den erkrankten Konstantin

Heintel eingesprungen ist.

Ergänzt wurde das Solistenensemble

für die großen Arien von

der jungen Sopranistin Marie

Luise Werneburg und Nicole Pieper

(Alt), die die erkrankte Katharina

Thimm ersetzte.

Die Hauptlast oblag dem auf-

50 AKTUELL | 3 | 09

haften Gospelsongs und einem

melodischen Vaterunser. Daneben

waren solistisch arrangierte

Stücke, vorgetragen von der Sängerin

Annette Hermann und versehen

mit Solo-Parts der Band

weitere Highlights.

Der »Chor14 – gospel and more«

von Andrea Wiese, zunächst als

zeitlich begrenztes Chorangebot

eingeführt, ist sich nach dem gelungenen

Gottesdienst und drei

Monaten schwungvollen Probens

einig – wir machen weiter!

Und die Gemeinde darf sich auf

einen weiteren Jazz-Gottesdienst

im November freuen.

merksam agierenden Chor, der

unter der klar gestaltenden Dirigentin

Andrea Wiese sowohl den

aufgebrachten Volksmassen als

auch den demütig erklingenden

Chorälen eindrucksvoll gerecht

wurde.

Sehr schön gelangen die prägnanten

Fugen vom Zerteilen der

Kleider, das höhnische »Sei gegrüßet…«

als auch das hasserfüllte

»Lässest Du dieses

los …«. Das erweiterte Kammerorchester

»musica viva Stuttgart«

war allen Sängern ein gleichwertiger

Partner.

Die Stille nach dem letzten Akkord

und der dann einsetzende

Glockenklang taten ein Übriges,

um die Herzen der Zuhörer anzurühren.

Danke für ein bewegendes

Erlebnis. (H.St.)

Aumühler Kinderkantorei führt Musical auf

»Israel in Ägypten«

Im Aumühler Gemeindehaus

wird seit Monaten eifrig geprobt.

Kantorin Susanne Bornholdt

studiert mit 40 Kindern im Alter

von fünf bis zwölf Jahren das

Kindermusical »Israel in Ägypten«

ein. Die Musik für Kinderchor

und Instrumente stammt

von Thomas Riegler, Regie führt

die Hamburger Theaterpädagogin

Birgit Ermes.

Das Musical erzählt eine Geschichte

aus dem 2. Buch Mose

1–15. Es ist die Geschichte des

Volkes Israel in Ägypten, die ungefähr

1300 bis 1400 Jahre vor

Christi Geburt spielt: Das Volk

Israel wurde von den Ägyptern

versklavt und leidet unter deren

Herrschaft. Gott ruft Moses auf,

sein Volk aus der Knechtschaft

zu führen, doch der Pharao will

die Israeliten nicht ziehen las-

sen. Da sendet Gott die zehn Plagen

über Ägypten. Die Geschichte

erzählt weiter, wie Gott sein

Volk Israel aus der Knechtschaft

der Ägypter errettet und es sicher

durchs Meer in Richtung ihres

Landes führt.

Der Kinderchor wird von vielen

Händen im Hintergrund unterstützt,

die sich um die Bühnendekoration,

die Kostüme, das

Licht und den Ton kümmern.

»Wir werden alles improvisatorisch

gestalten«, erzählt Susanne

Bornholdt.

Bereits die Generalprobe am 28.

März um 17 Uhr ist öffentlich.

Die Aufführung ist am Sonntag,

29. März, um 15.30 Uhr im Aumühler

Gemeindehaus in der

Börnsener Straße 25. Der Eintritt

ist frei – Spenden zur Deckung

der Kosten sind willkommen.

Gemeinsam mit der Kantorin proben die Kinder seit

Monaten für ihrKindermusical »Israel in Ägypten«.

Text und Foto: Stephanie Rutke


Kinder-Fasching

in der Lohe

Feuerhexen, Kobolde, Feen, Zwerge, Indianer und viele

mehr feierten ein fröhliches Faschingsfest in der Lohe.

Reges Treiben am Rande des Waldes: Da wunderte

sich manch ein Spaziergänger auf dem

morgendlichen Weg in die Wentorfer Lohe. Unter

dem Motto »Wer alles ums Lagerfeuer tanzen

möchte«, feierten die Kinder des Waldkindergarten

Wentorf ein besonderes Faschingsfest. Da

sah man kleine Feuerhexen, Kobolde, Feen,

Zwerge, Indianer, Waldelfen und Zauberer. Es

wurde gesungen, Musik gemacht und um das

Lagerfeuer getanzt. Für den kleinen Hunger

wurde Stockbrot am Feuer gebacken. Begleiter

Thorsten Stein: »Es ist schön, diese Freude in

den Kinderaugen zu sehen. Das ist wirklich eine

tolle Umgebung für eine fröhliche Kindheit.«

Der Waldkindergarten Wentorf hat seinen Platz

am Rand der Wentorfer Lohe. Neben einem großen

Bauwagen und einem Tipi nutzen die Kinder

vorrangig die freie Natur und den nahen

Wald zum Spielen und Lernen.

Bei einer Informationsveranstaltung am 23.

März 2009 können sich interessierte Eltern über

das Besondere des Waldkindergarten Wentorf

informieren.

Die Veranstaltung findet um 20 Uhr in der Alten

Schule, Teichstraße 1 in Wentorf statt. (zrml)

Fortsetzung von Seite 3

Liebes Frauchen,

liebes Herrchen!

»Die Gemeinde stellt schon seit

längerem kostenlos Plastikbeutel

zur Verfügung, in denen problemlos

der Hundekost von den Bürgersteigen

und den Grünanlagen

entfernt werden kann. Die Plastikbeutel

können kostenlos im Rathaus

abgeholt werden. Der Hundekot

kann entweder im Hausmüll

oder in den Papierkörben an

der Straße entsorgt werden.«

Ich möchte aber noch einen besseren

Vorschlag machen. Wie wäre

es, wenn wir ein paar Schritte weiter

gehen würden und ich meine

Geschäfte im Wald machen könnte?

Dieser kleine Spaziergang außerhalb

der Gemeinden Aumühle

und Wohltorf würde nicht nur

mein Problem lösen, sondern zu-

– Anzeige –

Foto: aktuell

gleich auch Euch,

liebes Frauchen

und Herrchen, zu

einer kleinen

TRIMM-DICH-AKTION in frischer

Luft verhelfen.

Zurzeit diskutiert die Gemeindevertretung

über eine neue Straßenreinigungssatzung.

In der soll

geregelt werden, dass Hundebesitzer

mit einer Geldbuße belegt

werden können, wenn sie den

Hundekot nicht einsammeln.

Zum Abschluss wollte ich mich

noch zur Hundesteuer äußern.

Doch dieses Thema ist so ernst,

dass die Amtsverwaltung hierüber

gelegentlich gesondert berichten

wird. Es soll doch auch bei uns in

den Gemeinden Hunde geben,

die nicht angemeldet worden sind

und somit illegal bei uns leben.

In Aumühle sind 230 Hunde zur

Steuer angemeldet und in Wohl-

Plattdeutschpreis

(zrml) - Der Kreispräsident, Herr Meinhard

Füllner, hat für das Jahr 2009 wieder einen

»Plattdeutschpreis für Kindergärten und

Spielkreise« ausgesetzt. Er möchte damit den

Gebrauch des Plattdeutschen auch in der vorschulischen

Erziehung anregen und fördern.

Der Preis besteht aus einer Plakette für die

Einrichtung und einem umfangreichen Materialpaket

für die weitere Beschäftigung mit

dem Plattdeutschen. Er kann bei besonderen

Leistungen auch mehrfach vergeben werden.

Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde.

Bewerben können sich alle Spielkreise und

Kindergärten. Die betreffenden Gruppen

sollten ein kleines plattdeutsches Programm

einüben. Eine Abordnung des Plattdüütsch-

Forums des Kreises wird dieses Programm

entweder vor Ort ansehen oder in einer gemeinsamen

Veranstaltung mit anderen. Die

Sachsenwald Kiosk

Ali Tuncer bietet seit Februar im

Sachsenwald Kiosk an der Kastanienallee

1 in Wohltorf (neben

dem China-Restaurant) täglich

frische Brötchen und Kuchen von

der Braaker Mühle an. Hier bekommen

Sie außerdem Lebensmittel

für den täglichen Bedarf,

Tabakwaren und Getränke sowie

Zeitungen und Zeitschriften.

»Coffee to go« gehört übrigens

auch zum Angebot, das zusätzlich

einen Hermes-Paketshop

umfasst. Geöffnet ist montags bis

freitags von 5 bis 19 Uhr, sonnabends

von 8 bis 13 Uhr

und Sonntags von 8 bis 12 Uhr.

Foto: Gisela Sievers

torf sind es 170. In beiden Gemeinden

gibt es keine Tiere, die

als »gefährlich« eingestuft sind.

Erlauben Sie mir zur Hundebesteuerung

eine ganz persönliche

Meinungsbellung:

Ich kann nicht einsehen, dass

Frauchen und Herrchen für mich

jährlich 50 Euro Steuern zahlen

müssen, die Halter von Pferden,

die auch die Straßen und Wege

mit Pferdeäpfeln verschmutzen

und darüber hinaus sogar noch

die Wege beschädigen, keine Steuern

zahlen müssen. Und auch für

die Katzen, die uns Hunde immer

ärgern, sind keine Steuern zu entrichten.

Wo bleibt da die Steuergerechtigkeit?

Doch dieses ist nur

die Ansicht einer kleinen Hündin,

die die große Politik nicht überblickt.

Ich wünsche mir, dass durch gegenseitige

Rücksichtnahme die

Plattdeutschbeauftragten der Ämter und

Städte geben weitere Hinweise, sind behilflich

bei Materialbeschaffung und

kommen auch zu den Gruppen, die Plattdeutsch

lernen möchten.

Se sünd bannig gespannt darop, wat de

Lütten vörwiesen köönt mit Singen, Danzen,

Spelen, Snacken...

Hilfen gibt's auch bei der Beauftragten

des Kreises sowie dem Team des Zentrums

für Niederdeutsch in Ratzeburg.

Anmeldeformulare verteilen alle Plattdeutschbeauftragten

des Kreises.

Die Bewerbung sollte bis spätestens 30.

März im Briefkasten sein bei der Beauftragten

des Kreises Herzogtum Lauenburg

zur Pflege der niederdeutschen Sprache,

Helga Walsemann, Schmilauer Str. 19,

23879 Mölln

Neu in Wohltorf

Ali Tuncer hat im Februar den Sachsenwald Kiosk übernommen.

Probleme zwischen uns Hunden

und den Bürgern entschärft werden

und verbleibe mit einem

fröhlichen Waff, Waff

Ihre Faxe

Die Hundesteuer beträgt in Aumühle:

50 Euro für den ersten

Hund, 75 Euro für den zweiten

Hund und 100 Euro für jeden weiteren

Hund - in Wohltorf 50 Euro

für jeden Hund


Liebe Freunde

Für die wunderbaren Zeichen der

Anteilnahme und Verbundenheit zum Tode

meines geliebten Mannes, unseres guten

Vaters und Großvaters

Dr. Gerd Bargon

danken meine Familie und ich

von ganzem Herzen

Isabel Bargon-Velasco

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde

uns neuen Räumen jung entgegen senden:

des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

(Hermann Hesse)

Im Trauerfall

für Sie da ...

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17 KLAUS-DIETER HÜTTMANN Tel. (04104)

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

52 AKTUELL | 3 | 09

2102

Familien-

anzeigen

können Sie persönlich

aufgeben bei der

Firma

Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Wir nehmen Abschied

von unserem Ehrenvorsitzenden

Dr. Gerd Bargon

* 14. August 1924 † 10. Februar 2009

Dr. Gerd Bargon war von 1966 bis 1999 Vorsitzender

der »Unabhängigen Wählergemeinschaft« UWG.

Begeistert und voller Leidenschaft hat er die Geschicke

der UWG und der Gemeinde Aumühle entscheidend

mit entwickelt und geprägt. Mit seiner überaus hohen

fachlichen Kompetenz und persönlichem Engagement

ist er der Urvater der UWG.

Wir haben einen Förderer, Berater und guten Freund

verloren, den wir schmerzlich vermissen.

Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Isabel

und der Familie.

Der Vorstand, die Fraktion

und alle UWG-Mitglieder

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

„Wir sind für Sie da.“

(Ingo & Marco Kleinert)

www.ollrogge.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, August-Bebel-str. 18

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1


Eine große Persönlichkeit ist aus dem Leben gegangen.

Wir betrauern unseren Ehrenvorsitzenden,

einen Freund und Förderer,

Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande

Dr. Gerd Bargon

* 14. August 1924 † 10. Februar 2009

Grabneuanlagen

Grabbepflanzungen

Grabpflege

Aumühle

und Dassendorf

Unser tiefes Mitgefühl

gilt Frau Isabel Bargon-Velasco

und der Familie

Der Vorstand und die Mitarbeiter

der Schwesternstation Aumühle-Wohltorf e.V.

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

DAUERGRABPFLEGE

Vertrauen durch Sicherheit

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

21521 Aumühle

Bergstr.17a

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

Ehrenvorsitzender der UWG verstorben

Trauer um Dr. Gerd Bargon

Dr. Gerd Bargon, Mitbegründer

der Unabhängigen Wählergemeinschaft

Aumühle (UWG)

und langjähriges Mitglied der Gemeindevertretung,

ist am 10. Februar

im Alter von 84 Jahren verstorben.

Dr. Gerd Bargon war mehr als 50

Jahre lang Mitglied der UWG, von

1966 bis 1999 hatte er den Fraktionsvorsitz

inne. 24 Jahre lang war

er aktives Mitglied der Aumühler

Gemeindevertretung, zwölf Jahre

davon als stellvertretender Bürgermeister.

Aber Bargon hat sich nicht nur für

die Kommunalpolitik in seinem

Heimatort engagiert, sondern

auch im sozialen Bereich Aumühle

stark geprägt. Er war 1979 Mitbegründer

der Volkshochschule

Aumühle-Wohltorf. Er setzte sich

stark dafür ein, dass die Erwachsenenbildung

vor Ort stattfinden

konnte, und so ist es ihm zu verdanken,

dass das erste VHS-Programm

im Herbst 1980 erschien

und die ersten Kurse begannen.

Die Einrichtung fand großen Zuspruch

in der Bevölkerung und es

begann eine Erfolgsgeschichte, die

Dr. Gerd Bargon als Mitglied des

Kuratoriums bis zum Schluss begleitete.

»Alle Teilnehmer der Veranstaltungen

und alle Dozenten

sind ihm zu großem Dank für seine

ehrenamtliche Tätigkeit verpflichtet«,

sagt die Leiterin der

VHS, Brigitta von Richthofen. Als

ehrenamtlicher Geschäftsführer

und Vorsitzender war Dr. Gerd

Schleiermacher-

Augustinum

»Weiterbildung«, ja in Philosophie, aber

dann weiter in Religion und Kultur

Dieses habe ich vor vielen Jahren

übernommen, als ich in der Volkshochschule

den Philosophiekursus

übernahm. Im Lauf der Zeit ist

Weiterbildung eine weitere Bildung

in Religion, in Kultur und

weiteren Wissenschaften geworden

und hat eine immer wieder

noch viel weitere Bedeutung für

uns bekommen. Es umfasst nicht

nur ein Fach, eine bestimmte Wissenschaft,

sondern unser ganzes

Dasein, nicht nur, um unsere

Kenntnisse zu erweitern, sondern

damit wir unser Leben feiern können.

Mit Weiterbildung kann man

nicht einfach Schluss machen,

Bargon außerdem von 1988 bis

2003 für die Aumühler Schwesternstation

aktiv.

Für sein umfangreiches ehrenamtliches

Engagement wurde Dr.

Gerd Bargon 2005 ausgezeichnet:

Ministerpräsident Peter Harry

Carstensen überreichte ihm das

Verdienstkreuz am Bande.

Dr. Gerd Bargon.

Dr. Gerd Bargons Motto war »Fördern

statt fordern.« Die Aumühler

haben ihn kennengelernt als einen

Mann mit Herzblut und Leidenschaft,

der seine Ämter gerne

und mit viel Freude ausgeübt hat.

»Gerd Bargon war an den Men- Rutke

schen interessiert«, schildert ihn

Trude Remmele, jetzige UWG-Vorsitzende.

Besonders in Erinnerung Stephanie

bleiben werden vielen Aumühlern Text:

die Rhododendronfeste, die viele

Jahre lang im großen Garten der privat,

Familie Bargon gefeiert wurden. Foto:

Gesprächskreis

Aumühle

auch nicht, weil man 90 Jahre alt

werde.

Bis zum Juni suchen wir nach einem

Weg, der für viele gangbar

und interessant zu werden verspricht,

auch für weitere Teilnehmer.

»Weiterbildung« zusammen

mit den Namen Schleiermacher

und Augustinus im Augustinum

sollte für Aumühle und Umgebung

eine immer noch weitere Bedeutung

bekommen, als wir bis

jetzt erkannt und erfahren haben.

Ich werde die Öffentlichkeit weiter

darüber informieren, was wir

in unserer Weiterbildung vorhaben.

Hans-Jochen Arp


Kleine

Anzeigen

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

www.martinfroels.de

Geesth./Grünhof, wunderschöne 3-Zi.-

Whg., 100 m², 2. OG im 5-Fam.-Hs., exkl.

Ausst., Top-EBK, Glas-Du., Hauswirtschaftsr.,

Fußbd.-hzg., el. Markisen,

S-Balk., 2 Kellerr., Stpl., KM 600,- EUR,

keine Courtage, Tel. 0174 - 9 21 43 72

Englisch-Unterricht bei Dozentin, Konversation,

Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Übernehme Schreibarbeiten, zuverlässig

und diskret. Tel.. 04104 - 41 24 oder

0157 - 74 71 04 60

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152 - 889 67 29 / 0178 - 526 41 78

Wat löppt

de Tiet

Suche alte Militärsachen: Orden, Uniformen,

Helme usw., sowie Münzen &

Medaillen. Gern auch Sammlung. Zahle

für kompl. Nachlass mit Urkunden bis z.

B.: Deutsches Kreuz 1.500,-; Fliegerpokal

2.000,- Ritterkreuz 15.000,- EUR, Tel.

04181 - 29 47 30

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

Ehem. Gruppe »Segeln im TuS« sucht

noch netten Mitsegler (auch ungeübt),

30. 5. - 6. 6. Sardinien. Tel. Amandus

04104 - 28 75

BOOTE

BOOTS-ANKAUF:

Außenborder, Trailer, aller Art, a. defekt,

Tel. 0176 - 483 41 383

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 0 4152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

vun Otto Prueß

1749 is de Anfang vun

»Billenkamp« un »Aumöhl«

De König vun England Georg II. weer ok Kurfürst

vun Hannober un Hertog vun uns Lauenborg.

In sien Tiet wor dat „Herrschaftliche Vörwark“

hier in Aumöhl stillleggt. Nun worrn Lüttbuern

söcht, de een poor Morgen vun dat free Land

övernehmen sullen. De Kolonie weer de »Holtz

Raum Camp« (dat lotere Dörp Aumöhl) un de

»Billen Camp« (loter dat Dörp Billenkamp). De

beiden Flachen weern trennt dörch een Weidflach,

de in Woold leggt (dat lotere Villengebiet

vun Emil Specht). De neen Buern kregen Holt tun Huusbu. Söss

Johr lang bruken se keen Hand- un Spanndeenste levern un se

bruken ok keen Stüern betahlen. Se kunn op de gemeene Holtwisch

Köh lopen loten.

So geev dat hier vör 260

Johr twee nee lütte Dörper,

de noch hüüt uns

Gemeen sünd. Jedet

Dörp harr een egen

Buernvogt, Aumöhl siet

1779 un Billenkamp siet

1785. De Buernvogt

weer de Böverste in’t

Dörp un verantwoortlich för de Anorn vun Hertog. De Flachen

vun Acker- un Gröönland weern man so lütt, dat de Buern hiervun

slecht leven kunn. Se harrn sik denn oftins as Handwarker

noch wat toverdeent. So entwickel sik dat lütt’ Gewerbegebiet

un de Lodens to’n inköpen.

De hüdigen Reetdackhüüs erinnert uns noch an de ersten Lüttbuern.

Ok hett de een oder anner vundaag noch de Handwarker-Nooms

vun fröher in sien oll Familienchronik funn.

Wir suchen zu sofort zuverlässige Bewerber als

Zeitungs-Zusteller auf Minijob-Basis (400,- €)

in Aumühle und Wohltorf

die für uns einmal monatlich das Monatsjournal

Sachsenwald aktuell in die Briefkästen aller

Haushalte bringen.

Bitte bewerben Sie sich tetefonisch unter

Tel. 04151 - 88 90 71

mo. - do. 10.00 - 16.00 Uhr

Sparen Sie sich teure Handwerker! 0160-99 07 06 24

Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe im Bereich

Straßen-, Garten-, Terrassen- und Wegebau

Hunde-Service Leisterförde

(bei Büchen)

☎ 03 88 42 - 2 06 87

7 Tage geöffnet!

Hundepension

Kompetente Hundeschule

Welpenspiel, -aufbau

Futter, Leckerlis, Spielzeug

Beratung u.v.m.!

www.wesenzwinger.de

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Hartkop & Pfau

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Wir suchen für unseren ambulanten

Pflegedienst eine

examinierte Pflegefachkraft

auf Basis 20 - 25 Wochenstunden

(für den Früh- und / oder Abenddienst)

Sprechen Sie bitte mit

Frau Raddatz-Schütt

Schwesternstation Aumühle-Wohltorf e.V.

Tel. 04104 - 21 04

(Mo.-Fr. von 11 bis 15 Uhr)

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

H.Petzka@web.de

Rentner suchen

Skatspieler/-innen

dienstags im Sport- und

Jugendheim Aumühle

von15.00 bis 18.30 Uhr

Tel. 04104 / 38 17

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die April-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag

der 31. März 2009

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Günther Spillner,

www.nwl-photo.de


KIRCHE IN AUMÜHLE

uns als Quelle des Leben. Das Wasser aus dieser

Quelle kann unsere Sehnsucht nach Lebendigkeit,

nach Liebe und Sinn stillen. Wasser und

Brot werden uns zur Fastenspeise an diesem

Tag. Zum Abschluss gehen wir noch einmal in

die Kirche, gedenken der Grablegung Jesu und

stellen Hoffnungslichter auf ein Meditations-

Kreuz.

Karsamstag, 11. April

10.00 Uhr Biblischer Impuls zur Frau am Jakobsbrunnen

(Joh. 4) mit Pn. Kirstin Faupel-

Drevs im Vortragsraum des Ansverus-Hauses

17.00 Uhr »Am Brunnen unseres Glaubens« –

Messvertonungen von Josquin, Bach, Mozart

und Schubert mit Prof. K.-H. Ehrenforth AC

in der Krypta des Ansverus-Hauses

20.00 Uhr Vigil mit Kantor Yotin Tiewtrakul

und Team

Lesungen, Psalmen und Gesänge in der Krypta

des Ansverus-Hauses

Ostersonntag, 12. April

5.20 Uhr »Gesang der Jünglinge im Feuerofen«

(nach Dan. 3) in der Aumühler Kirche

6.00 Uhr »Wer an mich glaubt, von dessen

Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen!«

(Joh. 7.38)

Ostergottesdienst zum Sonnenaufgang in der

Aumühler Kirche

mit P. Dirk Süssenbach und

Pn. Kirstin Faupel-Drevs

mit Lichterfeier, Abendmahl und Taufen

gegen 8.00 Uhr Osterfrühstück

im Ansverus-Haus,

10.00 Uhr Familien-Gottesdienst

mit P. Dirk Süssenbach und

Susanne Bornholdt in der Aumühler Kirche

19.00 Uhr Festlicher Ausklang

im Gemeindesaal (bitte eine kleine Köstlichkeit

zur Reistafel mitbringen !)

Kinderwerkstatt:

In diesem Jahr ist Henriette Liebmann für die

Kinder-Werkstatt im Bungalow des Ansverus-

Hauses verantwortlich. Dort werden die Kinder

auf ihre eigene Weise Jesus auf den Stationen

seines Weges begleiten und sie als »Quell-Orte«

des Glaubens entdecken. Bitte Gummistiefel,

wetter- und farbenfeste Kleidung und (falls vorhanden)

den Taufspruch mitbringen !

Gründonnerstag von 16.30 – 17.45 Uhr

Karfreitag: 9.30 – 12.00 Uhr

Karsamstag: 9.30 – 12.00 und 15.00 – 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie: Wegen der Pfarrstellen-Vakanz

in der Kirchengemeinde Wohltorf gibt es

in diesem Jahr keine Osternacht um 23 Uhr. Wir

möchten Sie daher gerne hinweisen auf die

Osternacht in der Maria-Magdalenen-Kirche in

Reinbek am Samstag, 11. April um 22 Uhr.

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Jugendchor (ab Klasse 5)

donnerstags 18 – 19 Uhr

Kinderchor in der Schule

donnerstags 14.30 – 15.20 Uhr

Kinderchor im Gemeindehaus

freitags 15 – 15.50 Uhr

Glöckchen (5–6 Jahre)

freitags 16.05 – 16.45 Uhr

Zimbel (3–4 Jahre)

freitags 17 – 17.30 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

jeweils dienstags im Gemeindehaus am:

10. März, 24. März 2009 um 15 Uhr,

17. März, 31. März und

7. April um 9.30 Uhr

Seniorenkreis

jeweils dienstags im Gemeindehaus am:

17. März und 31. März 2009 um 15 Uhr

Chronik

Getraut wurden:

Kathrin Pauli geb. Rühmling und Niklas Pauli

Kirchlich bestattet wurden:

Harald Mangold, 70 Jahre

Dr. Dieter Krause, 69 Jahre

Heizen

Sie uns ein!

Unser Öltank ist defekt, die Ölheizung für Gemeindehaus

und Pastorat ist alt! So sind wir zu

einer Sanierung gezwungen. Bei der Gelegenheit

bietet es sich an, von Öl auf Gas umzustellen.

Bei einem Gesamtkostenaufwand von ca.

13.000 € haben wir die Zusage des Kirchenkreises,

dass ein Drittel übernommen wird. Den

Rest müssen wir selbst tragen. Kirchensteuermittel

und Rücklagen reichen für ein solch außerordentliches

Projekt nicht. Wir sind also auf

Ihre Hilfe angewiesen! Heizen Sie uns ein und

unterstützen Sie uns mit Kollekte und Spenden,

sodass wir auch in der kalten Jahreszeit wie bisher

unser Gemeindehaus vielfältig nutzen können.

Jeder kleine Beitrag hilft!

Ihre Kirchengemeinde bedankt sich im Voraus

mit warmem Herzen und später mit warmen

Räumen.

Unser Spendenkonto lautet: Konto der Kirchengemeinde

Aumühle bei der KSK Herzogtum

Lauenburg Nummer 116998, BLZ 230 527 50,

Stichwort Heizprojekt Aumühle. Sie erhalten eine

Spendenbescheinigung. Bitte geben Sie dazu

Ihre Adresse an.

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Thorsten Wettern) 0170 - 2302677

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20 97060

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50: Konto 116 998 für

Heizprojekt Pfarrstellenfonds,

Instrumentenfonds

Konto 109 105 643

für Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

»Und der Geist Gottes

schwebte

über den Tellern …«

Letzter Abend des Gemeindeseminars

über biblische Mahlzeiten

Am Donnerstag, den 2. April wollen Pastor

Jörg Giesen und Pastor Dirk Süssenbach zusammen

mit dem jüdischen Geschichtenerzähler

Elia Avital die besonderen Speisen

des jüdischen Sederabends erschließen:

Mazzen, Bitterkraut, Fruchtmus, grünes

Kraut, Ei, Salzwasser und ein Knochen vom

Lamm. Ab 19.30 Uhr wird es im Aumühler

Gemeindesaal dann um die Befreiung des

Volkes Israel aus dem ägyptischen Sklavenhaus

gehen.

Für Speisen, Getränke und Materialien wird

wieder eine Spende erbeten. Anmeldung in

den Kirchenbüros in Aumühle und Wohltorf.

3 | 09 | AKTUELL 55


Gottesdienste

Okuli, 15. März 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Taufe

Pastor Süssenbach

18 Uhr Abendgottesdienst

Pastor Süssenbach

Mit Psalmengebet, Abendliedern, einer

Betrachtung zum Monatsspruch, viel Ruhe

und den Nachtbitten feiern wir den Ausklang

des Sonntages in unserer stimmungsvoll

erleuchteten Kirche!

Lätare, 22. März 2009

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

Passionsandacht

zu Golgatha-Bildern

von Reinhard Zimmermann

Mittwoch, 25. März 2009, 19 Uhr

Judika, 29. März 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

Palmarum, 5. April 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

15. März und 5. April

23. März Familiengottesdienst zu Ostern

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Gottesdienst

Am 1. Freitag im Monat mit Abendmahl.

56 AKTUELL | 2 | 09

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 29. März 2009, 15.30 Uhr

»ISRAEL IN ÄGYPTEN«

Ein Kindermusical von Thomas Riegler

Kinderchöre Aumühle

und Instrumentalisten,

Birgit Ermes – Regie,

Susanne Bornholdt – Leitung

Eintritt frei – Spenden erbeten

Die öffentliche Generalprobe

findet statt am

Samstag, 28. März 2009, 17 Uhr

im Gemeindesaal Aumühle

Freitag, 3. April 2009, 10 Uhr

DER KLEINE, HÄSSLICHE VOGEL

Eine Produktion der

HamburgerTheaterManufaktur

Unter der Schirmherrschaft

von Bischöfin Jepsen

Ein musikalisches Märchen für Orgel,

Sprecher und bewegte Bilder.

Weitere Informationen

auf unserer Internetseite

www.kirche-aumuehle.de

unter »aktuelles«

Christiane Hrasky – Orgel,

Christoph Michel – Sprecher,

Mario Mensch – Illustrationen

Eintritt € 3,-

»Gib mir

zu trinken!«

Einladung zu den

Kar- und Ostertagen 2009

im Ansverus-Haus und in der

Kirchengemeinde Aumühle

»Gib mir zu trinken!« In einem Gespräch am Jakobsbrunnen

zwischen Jesus und einer Frau aus

Samarien wird beides deutlich: Unser tiefes Bedürfnis

nach dem »Wasser des Lebens« und die

Verheißung der Erfüllung unserer Sehnsucht

nach Lebendigkeit in einer Glaubensbeziehung

zu Jesus (Joh. 4).

Wasser ist in der Bibel ein vielschichtiges Symbol!

Es reinigt. Es macht uns lebendig. Es kann

aber auch bedrohlich sein. Wenn wir in diesen

Kar- und Ostertagen den Weg mitgehen vom

Dunkel zum Licht, dann öffnet sich uns vielleicht

auch das Geheimnis unserer Taufe: Wir sind in

Jesu Tod hinein getauft, um mit ihm auferweckt

zu werden und in einem neuen Leben zu wan-

deln, wie Paulus sagt (Röm. 6.3). Die Kraft seiner

Auferstehung kann auch in uns abgestorbene

Quellen wieder fließen lassen. Jesus Christus

spricht: »Wer an mich glaubt, wie die Schrift

sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen

Wassers fließen« (Joh. 7.38).

So laden wir Sie herzlich zu den Gottesdiensten

und einigen besonderen Veranstaltungen zwischen

Karfreitag und Ostersonntag in unserer

Gemeinde und im Ansverus-Haus ein.

Pastor Dirk Süssenbach und

Pastorin Kirstin Faupel-Drevs

Gründonnerstag, 9. April

18.00 Uhr Gottesdienst mit P. Dirk Süssenbach,

Pn. Kirstin Faupel-Drevs und Team.

Wie Jesus mit seinen Jüngern den Sederabend

zu Beginn des Passahfestes verbracht hat, so

feiern auch wir an diesem Abend das Geheimnis

unserer Befreiung, empfangen aus seiner

Hand Brot und Wein, begegnen einander bei einer

Agapefeier rund um den Altar. Im Mittelpunkt

wird die Geschichte von der Fußwaschung

Jesu (Joh. 13) und ein Bild des Malers

Sieger Köder stehen. Mit Jesus brechen wir

dann auf in die Nacht des Verrates, der Verzweiflung

und der Verhaftung. Wir begleiten

ihn in den Garten Gethsemane. Wir folgen seiner

Aufforderung »wachet und betet« und lassen

den Gottesdienst mit einem besonderen

Fürbittengebet und dem Segen in einem nahe

gelegenen Garten im Freien ausklingen.

Karfreitag, 10. April

9.30 Uhr Kreuzwegstationen im Sachsenwald

mit Pn. Annekatrin Haar AC und Team.

Beginn in der Krypta des Ansverus-Hauses

10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

mit P. Dirk Süssenbach in der Aumühler Kirche

15.00 Uhr Feier zur Todesstunde Christi

mit P. Dirk Süssenbach und Kantorei Aumühle

In diesem Gottesdienst in der Aumühler Kirche

betrachten wir in meditativer Form die Stationen

des Leidensweges Jesu vom Palmsonntag

bis zu seiner Hinrichtung am Kreuz von Golgatha.

Vom Altar unserer Kirche werden die letzten

Symbole des Lebens abgedeckt. Ein schwarzes

Tuch und eine Dornenkrone werden uns

zum Zeichen seines Leidensweges. Orgel und

Kirchenglocken beginnen ihr Schweigen bis

zum Ostermorgen.

18.00 Uhr »Wen dürstet, der komme zu mir

und trinke – ich bin die Quelle des Lebens«

Agape bei Wasser und Brot mit P. Dirk Süssenbach

und der Religionspädagogin Ingelies

Stemmer.

Gemeinsam werden wir mit Kindern und Erwachsenen

mit Steinen, Tüchern, Naturmaterialien

und vielen anderen Symbolen ein Bodenbild

zur Geschichte von Jesus und der Frau am

Jakobsbrunnen legen (Joh. 4). Jesus begegnet

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 55

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!