Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag

Die Mitglieder des Ortsverbandes Jahre im Einsatz

Aumühle/Wohltorf der Europa-

Union haben in diesem Jahr einen für Europa

besonderen Grund zum Feiern:

Seit 50 Jahren engagieren sie sich mieren«, erklärt Diezmann, der

für Europa. Das runde Jubiläum sein Amt im Jahr 2000 von seiner

wurde mit einem großen Festakt Vorgängerin Stefanie Tiefenba-

im Augustinum Aumühle mit den cher übernommen hat. Die Euro-

Mitgliedern und geladenen Gäspa-Union ist eine unabhängige, 5050

ten aus dem In- und Ausland ge-

feiert. Wer ist die Europa-Union,

was will sie, wer gehört zu den

Mitgliedern und welchen Stellenwert

hat sie heute noch in den

Sachsenwaldgemeinden? Der Vorsitzende

des Ortsvereins Aumühle/Wohltorf,

Uwe Diezmann, hat

Antworten auf die vielen Fragen.

»Aufgabe der Europa-Union ist es,

die Bürger über die Bedeutung

und Entstehung Europas zu infor-

100 % Kapitalgarantie!

Frühlingsanleihe 2007

überparteiliche und ehrenamtlich

geführte Bürgerinitiative, die kritisch

Stellung nimmt zu politischen

Themen. Der Aumühler

Ortsverein ist rührig und organisiert

in jedem Jahr ein umfangreiches

Programm: Info-Veranstaltungen,

Seminare, Vorträge, Diskussionen,

Ausstellungen, Fahrten

und Reisen gehören dazu.

»Wir werden hier schon die »Reise-Union«

genannt«, erzählt Diez-

Genießen Sie den Frühling – mit der 7%-Chance.

Zeichnen Sie bis zum 1.6.2007.

mann schmunzelnd, denn die

Reisen zu verschiedenen Zielen in

Europa sind sehr beliebt. Die Themen,

mit denen sich die Europa-

Union beschäftigt, sind vielfältig

und betreffen alle Generationen.

Und doch geht es dem Ortsverband

wie so vielen anderen Vereinen

auch: Der Nachwuchs fehlt,

das Durchschnittsalter der Mitglieder

liegt bei 70 Jahren und

mehr, einen Ortsverband der Jugendorganisation

»Junge Europäische

Föderalisten« gibt es in den

Sachsenwaldgemeinden nicht. Bis

vor zwei Jahren existierte noch der

Jugendaustausch mit der französi-

Chance auf eine attraktive Verzinsung von 7% pro Laufzeitjahr +++ Investition in die anerkannten deutschen Aktienindizes

DivDAX ® und DAX ® +++ Von steigenden wie von fallenden Märkten profitieren: Die Differenz zwischen den beiden Indizes

ist entscheidend +++ Chance auf eine vorzeitige Rückzahlung der Anleihe +++ Maximale Laufzeit 4 Jahre +++ 100%

Kapitalgarantie auf den Nennbetrag +++ Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Kreissparkasse.

Den Basisprospekt, veröffentlicht am 15.5.2006, und die Endgültigen Bedingungen zur Frühlingsanleihe 2007, veröffentlicht am 6.4.2007,

können Sie bei der Emittentin HSH Nordbank AG oder unter www.hsh-nordbank.de/exklusiv erhalten.

2 AKTUELL | 5 | 07

s Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Uschi Meyer hat viele Jahre lang den

Jugendaustausch mit Mortagne organisiert.

Uwe Diezmann, Vorsitzender der

EU.

schen Partnerstadt Mortagne-sur-

Sèvre, aber der ist mangels Interesse

in beiden Ländern eingeschlafen.

Viele Jahre lang hat die Wohltorferin

Uschi Meyer den Austausch organisiert.

Irgendwann wurde es immer

schwerer, Jugendliche zu finden, die

mitmachen wollten – sowohl in

Frankreich als auch in Deutschland.

»Vielleicht war das Thema einfach

überreizt«, meint Uwe Diezmann. Es

wird überlegt, den Austausch in Zukunft

in kleinen Gruppen und nur

noch alle zwei bis drei Jahre stattfinden

zu lassen. Dann allerdings nicht

als reinen Jugendaustausch, sondern

vielleicht auch für interessierte Erwachsene.

Die Europa-Union fordert

die Bürger auf, Europa gemeinsam zu

gestalten und dies nicht nur den Politikern

zu überlassen. Vieles, was vor

30 oder 40 Jahren noch Besonderes

war, ist heute allerdings Selbstverständlichkeit.

Schüleraustausch, Auslandsreisen,

das Erlernen von – meist

sogar mehreren – Fremdsprachen:

Im Zeitalter der Globalisierung gehört

das einfach dazu. »Völkerverständigung,

Frieden und Freiheit in

einem geeinten Europa« – mehr als

60 Jahre nach dem letzten Weltkrieg

sind das Selbstverständlichkeiten,

die nicht infrage gestellt werden.

Wer sich für die Arbeit der Europa-

Union interessiert, erreicht den Vorsitzenden

Uwe Diezmann unter der

Telefonnummer: 04104–27 50.

Foto: Stephanie Rutke


Foto: Stephanie Rutke

Komm, lieber Mai

Bei perfektem Wetter begrüßte

Bürgermeister Dieter Giese die

Aumühler und Wohltorfer, die am

1. Mai zum Bismarckturm gekommen

waren. Während der Bürgermeister

viele Hände schüttelte,

schenkte seine Frau Margit gemeinsam

mit Sabine Krüger die leckere

Maibowle aus. Die Kinder

freuten sich über Maikäfer aus

Schokolade und Marzipan, die

der Gewerbebund verteilte. Während

sich in den vergangenen Jahren

die Gäste schwer taten, die be-

Tolles Wetter

und gute Stimmung

unterm Maibaum.

kannten Frühlingslieder mitzusingen,

ging es in diesem Jahr

entspannter zu. Das Sachsenwald

Sound Orchester spielte Frühlingslieder

und Swingmusik und

wer Lust hatte, sang einfach mit.

Für viele Besucher bot sich die

Gelegenheit, das Treiben von

oben anzusehen. Turmführer

Gerd Möller machte sich mit den

Gästen auf den Weg zur Spitze des

Bismarckturmes. Für die Kinder

gab es als kleines Highlight eine

Urkunde zur Turmbesteigung.

Sommerkonzert

im Haus Billtal

Zu einem Konzert mit dem Ensemble des Philharmonischen

Kammerorchesters Lviv (ehemals Lemberg) am Montag, 14.

Mai, um 19 Uhr, lädt die Wichern-Gemeinschaft Reinbek in die

Senioren-Wohnanlage Haus Billtal in Wohltorf ein.

Die acht Musiker aus der Ukraine mit den Solisten Olha Fenjuk,

Sopran, und Roman Antonyuk, Bariton und Bandora, spielen

Klassik und traditionelle Musik.

Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen.

Eigenes Ufer ...

oder lieber Pool?

Bitte wenden Sie sich

vertrauensvoll an

Frau Jutta Bahr-Zedelius

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

Vor den Hegen 6 · 21521 Wohltorf

e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de

Margit Giese und

Sabine Krüger

waren in diesem

Jahr verantwortlich

für die Bowle.

Wohltorf. Luxuriöse Doppelhaushälfte Bj. 1996 auf 3.500 qm

Grundstück direkt an der Bille! Wohnfl. 150 qm über 3 Etagen,

repräsentativer Wohn/Essbereich 50 qm mit Kamin, 5 Zimmer,

2 Terrassen, EBK, Vollbad, Holzsprossenfenster/Türen, Sauna,

Doppelcarport, S-Bahnnähe. KP € 430.000,-.

Bergedorf. Süßes »Knusperhaus« Bj. 1920/27 in Bestlage mitten

in Bergedorf und doch im Grünen. Hochwertiges Ufergrundstück

1.500 qm mit Bootsanlegeplatz! Wohnfl. 128 qm, 5 ½ Zimmer,

einfache Ausstattung, aber charmante Details aus dem Bj.,

VK, Modernisierung. 1986/94. Top KP € 279.000,-.

Aumühle. Gepflegter Luxus-Bungalow im Landhausstil auf parkartigem

Grundstück von ca. 1940 qm. Wohn/Nutzfl. auf einer

Ebene ca. 250 qm, 6 Zimmer, lange, bodentiefe Fensterfronten,

2 Kamine, EBK, 2 Bäder, Innenpool 6 x 4 m, Wintergarten, Parkett,

v. Einbauten, Do’garage. KP € 520.000,-.

Wohltorf. Hochwertiges Top Landhaus Bj. 1984 mit ELW und

Wellness-Bereich mit Schwimmbad 8 x 4 m. Wohnfl. 294 qm. Repräsentativer

Wohn/Essbereich 90 qm mit Kamin, schöne Terrasse!

3 SZ, 3 Bäder, Luxus-EBK, Grundst. 1.052 qm. Aufwendige

Alarmanlage! Do’carport. KP € 645.000,-.

5 | 07 | AKTUELL 3


Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle Wohltorf

8.5. bis 11.6.2007

Donnerstag 10. Mai GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr

Sport- und Jugendheim Aumühle

Sachsenwaldstraße 18

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Donnerstag 10. Mai PROZESSE Kunstexperimente

15:30 Uhr Ein Malkurs mit Gundel Zschau-Buchwald, Kunst-

Kunstraum im Augustinum

Haus I, Etage 5

pädagogin aus Escheburg

Kostenbeitrag € 16,00 inkl. Material

Freitag 11. Mai »CHANSONS DER TAUSEND GEFÜHLE«

19:30 Uhr Cafe Sehnsucht. Ein Konzert mit Silvia Kirchhof,

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 12,00

Gesang und Achim Hofmann, Klavier

Sonnabend 12. Mai TAG DER OFFENEN TÜR IM HAUS BILLTAL

11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Billtal 10 in Wohltorf

Wichern-Gemeinschaft Reinbek e.V.

Sonntag 13. Mai LUIS HARMS UND DIE HERMANNSBURGER

15:00 bis 18:30 Uhr ERWECKUNG. Leitung: P.Heinrich Kröger AC

Eintritt frei - Spenden erbeten - Ansverus-Haus, Anmel.:Tel. 970620

Sonntag 13. Mai FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY –

10:00 Uhr

Kirche Aumühle

SONATE op. 65/VI

Sonntag 13. Mai CHORMUSIK IM GOTTESDIENST ZUR

10:00 Uhr

Kirche Aumühle

KONFIRMATION

Montag 14. Mai KONZERT – KLASSIK UND FOLKLORE

19:00 Uhr Es spielt das »Ensemble des Philharmonischen

Haus Billtal in Wohltorf, Billtal 10 Kammerorchesters Lviv« (ehemals Lemberg)

Dienstag 15. Mai PILGERNACHMITTAG FÜR KINDER

16:00 bis 18:30 Uhr IN DER KOTA. Leitung: Pn. Faupel-Drevs,

Ansverus-Haus,

Kosten: € 3,00

Henriette Thoböll – Anmeldung Tel.: 970620

Sonntag 20. Mai 30. INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

11:00 bis 17:00 Uhr UNTER DEM MOTTO »MUSEEN UND

Lokschuppen Aumühle UNIVERSELLES ERBE«

Montag 21. Mai KRAKAU, die alte Hauptstadt Polens

19:30 Uhr Ein Vortrag mit Film vom stellvtr. Leiter der

Theatersaal Augustinum Landeszentrale für politische Bildung Dr. Karl-

Eintritt: € 3,00 Friedrich Nonnenbroich - Eine Veranstaltung

der Volkshochschule Aumühle-Wohltorf in

Zusammenarbeit mit der Europa-Union

Dienstag 22. Mai NIX WIE RAUS.

Abfahrt Augustinum Foyer 8:30 Uhr Hansestadt Lübeck erkunden

Kostenbeteiligung für Busfahrt, Travemünder Seeluft schnuppern.

Mittagessen, Schifffahrt und Kaffee- Ein Ausflug zur wunderschönen Altstadtinsel

gedeck € 47,50 Lübeck, eine Schifffahrt die Trave hoch an

Anmeldung bis 16.05. die Ostsee und nach Travemünde

Mittwoch 23. Mai MEIN MAßGEBLICHER WILLE

20:00 Uhr Vorsorgever-fügungen für den Krankheitsfall

Sport- und Jugendheim Aumühle

Sachsenwaldstraße 18

Eintritt: € 4,00

Ref. Dr. Silvia Burmester-Beer

Mittwoch 28. Mai »LÜBECKER ABENDMUSIKEN« II

18:00 Uhr Buxtehude-Zyklus. Solokantaten und andere

Kirche Wohltorf

Eintritt: € 7,00 (erm. € 5,00)

Werke zum Pfingstfest. Leitung: Andrea Wiese

Dienstag 29. Mai ES KLINGT IM AUGUSTINUM. Ein Konzert in

19:30 Uhr Kooperation mit der Sachsenwaldschule

Theatersaal Augustinum Gymnasium Reinbek unter der Leitung von

Eintritt frei - Spenden erbeten - Barbara Marcks

Mittwoch 30. Mai JAHRESMITGLIEDERVERSAMMLUNG

19:30 Uhr der Schwesternstation Aumühle-Wohltorf ev.

Gemeindesaal ev. Kirche Wohltorf

Freitag 01. Jun BUNTES INDIEN

16:00 Uhr Eine Präsentation von Prof.

Theatersaal Augustinum

Eintritt frei

Dr. Dr.Thomas Kreusch

Samstag 02. Jun DAS AUGUSTINUM NASHORN

9:30 Uhr

Augustinum Aumühle

Kursgebühr: € 18,00

Ein Acryl-Workshop mit Carina Hammer

Sonntag 03. Jun KUNST ERLEBEN – Künstlerische Energien

19:30 Uhr Ausstellung von Ehepaar Ursula und Heinrich

Augustinum Aumühle Wollitz, Lohbrügge – Eine Veranstaltung in

Eintritt frei Kooperation mit dem Förderkreis Kultur

Aumühle-Wohltorf – Dauer: bis zum 30. Juni 07

Sonntag 03. Jun PSALM 98 - AKTIV! Gottesdienst mit neuen

Kirche Wohltorf Gesängen. Leitung: Andrea Wiese

Sonntag 03. Jun »EINSTEIGEN BITTE«. Eine große Fahrzeug-

11:00 bis 17:00 Uhr schau weckt Erinnerungen an längst vergangene

Lokschuppen Aumühle Zeiten.

Montag 04. Jun SCHÖNHEITEN DER ERDE

19:30 Uhr Wolkenweltreisen

Augustinum Aumühle

Eintritt: € 5,00

Ein Diavortrag von Wolfgang Senft, Hamburg

Dienstag 05. Jun ES WAR EINMAL ... Einer zog in die weite

16:00 Uhr Welt hinaus ... Ein Märchennachmittag mit

Augustinum Aumühle

Eintritt: € 3,00

Elita Carstens, Hamburg

Mittwoch 06. Jun VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm

Mittwoch 06. Jun SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09.30 bis 11.00 Uhr ROTEN KREUZES

Thies'sches Haus, Alte Allee 1 in Wohltorf,

Kosten: € 2,00

jeden 1. Mittwoch im Monat

Samstag 09. Jun »MITEINANDER«. Gemeinsames Offenes

15:30 Uhr Singen der Wohltorfer Kinderkantorei und der

Kirche Aumühle Aumühler Kinderchöre

Samstag und Sonntag 09. Jun SCHÜTZENFEST IN AUMÜHLE

Im Schützenhaus und

am Lehmberg 10. Jun

Dienstag 12. Jun KUNST ERLEBEN

19:30 Uhr dicht dran – Zwei Malerinnen im

Eintritt frei Augustinum. Ausstellungseröffnung von Gundel

Augustinum Aumühle Zschau-Buchwald und Carina Hammer

Dienstag 12. Jun GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr Beginn der öffentlichen Sitzung

Buchbinderei

Dreessen

Inhaberin Karin Raczek

Binden von

Fotoalben

Zeitschriften

Diplomarbeiten

Hochzeits- und Jubiläumsbänden

Reparaturen von

Zeitschriften

Büchern

Untere Bahnstraße 13

21465 Wentorf

Telefon 720 16 86

Öffnungszeiten:

mo.-fr. 8.30 bis 12.30 Uhr

TAXI HANKO

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777

Barockcafé u. Restaurant

Muttertagsbrunch 14,90 €

von 11-14 Uhr, inkl. Kaffee satt

»Idyllische Terrasse an der Bille«

Maischolle, Spargelgerichte

Di.-Fr. ab 18 Uhr, Sa. ab 15 Uhr, So. ab 11 Uhr

Möllner Str. 6, Kuddewörde

Tel. 04154 / 48 25

Wir holen und bringen

Sommer-Camp

„Circus Abraxa“

für 5–12-Jährige

Frühbucherrabatt 10%

16. Juli - 20. Juli 2007

in Witzhave ENGLISCH NONSTOP

von 8.00-16.00 Uhr Reiten,

Voltigieren, Fußball-Club,

Schwimmen, Schatzsuche,

Toben, Basteln u.v.m.

Anmeldungen sofort

04104- 69 56 55

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★




Kündigungsschutz – Tarifvertrag –

Überstunden – Mutterschutz –




★ Weihnachtsgeld – Urlaubsgeld ★




Abmahnung > Kündigung

> sozialer Abstieg




★ Kennen Sie Ihre Rechte als ★

★ Arbeitnehmer?





Haben Sie schon einmal etwas von

Verfallklauseln gehört?







Ihr Rechtsanwalt kennt sie!

Er berät Sie und hilft Ihnen.








Rechtsanwalt

H. Müller-Heyn

Wotanskamp 8





★ 21521 Dassendorf


★ ★

Büro: Sachsentor 44, 21029 Hamburg

★ ★

★ Tel. 040 / 721 89 78


★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Ihr Makler vor Ort

sucht Häuser und Baugrundstücke für vorhandene Interessenten.

Wir übernehmen auch gern die Vermietung Ihrer Immobilie


Künstlerische Energien

Es ist wieder so weit: Im »Kunst-

Gang«, den der Förderkreis Kultur

Aumühle-Wohltorf zu Jahresbeginn

im Augustinum eingerichtet

hat, steht der nächste Bilderwechsel

an.

Unter dem Motto »Künstlerische

Energien« zeigt das Ehepaar Ursula

und Heinrich Wollitz aus Lohbrügge

ab Sonntag, 3. Juni, seine

Arbeiten. Ursula Wollitz präsentiert

Photographien von malerischen

Blumenimpressionen –

überwiegend aus dem Makrobereich.

Die Besucher erwartet ein

wahrer Farbrausch. Heinrich Wollitz

spielt auf der Klaviatur von

Collage, Malerei und Fotografik.

Dabei ist ihm das Thema der ruhigen

Natur genauso vertraut, wie

Rossa & Vilmar

Rechtsanwälte und Notar

Jahresausfahrt des DRK Aumühle

In das Biosphärenreservat Schaalsee

führt die diesjährige Tour des

DRK Ortsvereins, zu dem Mitglieder

und Freunde am Donnerstag

den 21. Juni 2007 herzlich eingeladen

sind.

Neben der von der UNESCO ausgezeichneten

einzigartigen Landschaft

der Schaalseeregion gibt es

auf dieser Ausfahrt auch drei

(Kunst-)Handwerksbetriebe zu

entdecken, die sich der Regionalmarke

»Für Leib und Seele« mit

beidem verschrieben haben: Eine

Kunsthandweberei, ein englischer

Garten mit Café und eine Ziegenkäsemanufaktur.

Alle drei gehören

der Initiative zur Erhaltung

der einzigartigen Schaalseelandschaft

und zu deren Belebung

durch Betriebe, die sich Natur und

Umwelt verpflichtet fühlen, an.

Erste Station der Tour ist das Dorf

Karft, wo wir der gebürtigen

das der lebendigen Stadt. Schönes

und Kritisches gehen ineinander

über.

Beide Künstler arbeiten gern in

der Nähe des Abstrakten. In den

Arbeiten von Ursula und Heinrich

Wollitz wird deutlich, wie sich

zwei künstlerische Temperamente

ergänzen und zeigen, wie viel Gemeinsamkeiten

Malerei und Fotografie

haben können.

Die Künstler laden am Sonntag,

17. Juni, in der Zeit von 10 bis 13

Uhr zu einem Künstlergespräch

im Augustinum ein. Die Ausstellung

ist bis Sonnabend, 30. Juni,

täglich von 9 bis 19 Uhr im Augustinum

Aumühle, Mühlenweg 1, zu

sehen. Der Eintritt ist frei.

Die Schleswig-Holsteinische

Rechtsanwaltskammer hat mir

Joachim Vilmar

gestattet,

die Bezeichnung

Fachanwalt für Familienrecht

zu führen.

Möllner Straße 55 | 21493 Schwarzenbek | Fon 04151-89 33 11 | Fax 04151-89 33 22

kanzlei@rossa-vilmar.de | www.rechtsanwalt-schwarzenbek.de

Wohltorferin Dodo von Klodt bei

der Arbeit an den Webstühlen ihre

Kunsthandweberei über die

Schulter schauen dürfen, auf denen

alles vom Schal bis zur Decke

entsteht. Zum Kaffeetrinken geht

es nach Neuhof in Gisela Sokolowskis

»Café & Garten«, wo es

selbstgebackene Torten und Kuchen

gibt – bei schönem Wetter in

den malerischen Grünanlagen,

bei Regen in einem frisch restaurierten

Speicher. Anschließend

folgt ein weiterer kulinarischer

Höhepunkt: Ute Rohrbecks feine

Ziegenkäsemanufaktur in Rögnitz,

wo es »Kunst & Käse« in zahlreichen

Varianten zu genießen

und kaufen gibt. Seltene Rassen

der vierbeinigen Käselieferanten

werden ebenfalls auf dem Hof gehalten

– ein Besuch in der Meckerecke

lohnt sich!

Das gilt natürlich für die gesamte

NEU - PRO SECCO FÜR ALLE

�����������

www.pro-secco.com


����������������������������


HOLEN������� SIE SICH DIE

��������������������������������

NEUEN �

��������

��������������������������������������������

SOMMER-KOLLEKTIONEN


JETZT ZU JEDERZEIT �� GERNE INS HAUS

����������������������������������������������

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040-728 11 515

E-Mail: ������������������������������������������������������

wilkens@pro-secco.com Web: www.pro-secco.com

Tour, die sicher auch jüngeren

Teilnehmern einiges »Für Leib

und Seele« zu bieten hat. Am 21.6.

2007 fährt der Bus um 13 Uhr am

Berliner Platz ab und kehrt ca. gegen

19 Uhr zurück. Die Ausfahrt

kostet für Mitglieder 10 Euro, für

Ehepaare 17.50 Euro und Nichtmitglieder

sind für 14.50 Euro dabei.

Über Anmeldungen freuen

sich Frau Bünte (Tel. 2264) und

Frau Warnholtz (Tel. 5618).

Schwesternstation Aumühle – Wohltorf e. V.

E i n l a d u n g

Der Vorstand des Vereins

Schwesternstation Aumühle-Wohltorf e.V. lädt ein zur

Jahresmitgliederversammlung

Datum: Mittwoch, 30.Mai 2007

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Gemeindesaal der Ev. Kirche Wohltorf, Kirchberg 5

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Wahl des ersten Vorsitzenden

3. Jahresbericht des Vorstandes und Jahresbilanz 2006

4. Aussichten 2007

5. Jahresbericht der Stationsleitung

6. Bericht der Kassenprüfung

7. Entlastung des Vorstandes und des Kassenwartes

8. Beschluss über die Höhe des Jahresmitgliedsbeitrages

2007/2008

9. Verschiedenes

Wir freuen uns sehr über eine zahlreiche Teilnahme.

Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen.

Beachten Sie bitte den Treffpunkt:

Gemeindesaal der Ev. Kirche Wohltorf

H. Hellbusch (Vorstand) P. Swinka (Vorstand)


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

die hochsommerlichen Temperaturen des zu Ende gegangenen Monats April haben uns alle sicherlich überrascht.

Sollte dies bereits als eine globale Veränderung des Klimas gedeutet werden, so könnten die Sommermonate

mit fehlenden Niederschlägen in unserer Umwelt mit Sicherheit sehr negative Spuren hinterlassen.

Für jeden von uns werden die Einsparungen im Energieverbrauch spürbar kaum zum Tragen kommen, da die

Kosten im Trinkwasserverbrauch entsprechend steigen werden. Für Gartenbesitzer könnte deshalb eine zweite

Wasseruhr vorteilhaft sein, da der Wasserverbrauch für den Garten in der jährlichen Abwasserberechnung

nicht zum Tragen käme.

Über den Stand einiger Problemfelder, die von der Verwaltung und der Politik noch gelöst werden müssen,

möchte ich nun kurz berichten.

Das neue Schulgesetz bereitet der Gemeinde als Schulträger unserer Grund- und Realschule erhebliche Probleme,

da zurzeit noch nicht gesagt werden kann, ob der Schulstandort Aumühle in der jetzigen Form aufrecht

erhalten werden kann. Der Idealzustand wäre natürlich, wenn es gelingen würde, an Stelle der jetzigen

Realschule bis zum Schuljahr 2010/11 eine Regionalschule einzurichten. Im verabschiedeten neuen Schulgesetz

gibt es ab diesem Zeitraum unter anderem nur noch diese Schulform. Erreicht werden kann dieses Ziel

jedoch nur, wenn der Nachweis erbracht wird, dass die Zahl von mindestens 240 Schülerinnen und Schülern,

die zum heutigen Zeitpunkt noch Haupt- und Realschulen besuchen, in Aumühle zusammengefasst werden

können. Dies kann nur mit Unterstützung der Nachbargemeinden gelingen, da die Schülerzahlen aus Aumühle

und Wohltorf hierfür nicht ausreichen. Positive Stellungnahmen wurden jedoch bereits signalisiert..

Angesichts der anstehenden Probleme im schulischen Bereich, besteht für die Gemeinde insgesamt ein hinreichender

Handlungsbedarf. Schaffung einer offenen Ganztagsschule an unserem Schulstandort mit dem

Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler in den Nachmittagsstunden, eine immer stärkere Nachfrage

nach Krippenplätzen (Betreuung der Kinder von 0–3 Jahre, wobei eine gesetzliche Pflicht für die Kommunen

zur Bereitstellung dieser Plätze noch nicht verabschiedet wurde, jedoch 28 Eltern im Rahmen einer

Fragebogenaktion einen Bedarf mitteilten) und ein erneuter Fehlbedarf an Plätzen im Bereich unserer Kindergärten

sind eindeutige Anzeichen.

Um für die Zukunft gerüstet zu sein, wäre eine große Lösung sicher eine sinnvolle Entscheidung. Um dieses

zu erreichen, müsste für die Grundschule ein Neubau mit Mensa wie auch ein kleineres weiteres Gebäude mit

entsprechendem Raumangebot für Krippenplätze errichtet werden. Die erforderliche Baulandfläche ist im

Bereich unserer Schule vorhanden.

Die Schwierigkeiten bestehen darin, dass der Nachweis erbracht werden muss, ob die erforderlichen Schülerzahlen

erreicht werden und wie die erheblichen Kosten für die Baumaßnahmen durch die Gemeinde aufgebracht

werden können.

Als Grundlage für künftige politische Entscheidungen wird die in Auftrag gegebene demographische

Erhebung (mit dem Ergebnis rechnet die Verwaltung erst Ende Mai) dienen. Weiterhin ist beabsichtigt, eine

Bürgerbeteiligung durchzuführen. Ein entsprechendes Anschreiben mit beigefügtem Fragebogen wird zurzeit

von der Verwaltung vorbereitet, mit den Fraktionen von CDU, SPD und UWG abgestimmt und wenn seitens

der Politik diesem zugestimmt wird, an alle Haushalte mit der Bitte versandt,

den Fragebogen zu beantworten und an die Verwaltung zurück-

zugeben.

Eine weitere Meinungsabfrage wird zum Thema offene Ganztagsschule

ebenfalls vorbereitet und über die Schule an alle Eltern verteilt, deren

Kinder die Grund- und Realschule besuchen.

Nach Auswertung der Umfragen wird das jeweilige Ergebnis im Aktuell

veröffentlicht. Erreichen möchten wir auch mit Ihrer Beteiligung, dass die

Politik und die Verwaltung verlässliche und aussagekräftige Angaben erhält,

um dann die notwendigen Entscheidungen treffen zu können.

Deshalb hoffen wir auf zahlreiche Rückläufe.

Meinen Maibericht möchte ich damit beenden, dass ich auf diesem Wege

allen Konfirmandinnen und Konfirmanden unserer Gemeinde, die am

letzten Wochenende konfirmiert wurden, herzlichst gratuliere.

Auf Eurem weiteren Wege wünsche ich Euch viel Glück und Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

6 AKTUELL | 5 | 07

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Telefonliste

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 04104-97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Gewerbeamt stueben@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Meldeamt stueben@aumuehle.de 97 80-18

Kämmerei heimsoth@aumuehle.de 97 80-21

Kasse langschwager@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt mueller@aumuehle.de 97 80-23

Standesamt m.severin@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-47

Sozialamt m.richard@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-45


Reisezeit ist Ausweiszeit

Immer wieder zur Urlaubszeit

stellen Bürgerinnen und Bürger

fest, dass ihre Ausweise und Reisepässe

abgelaufen sind, wenn man

eine Reise antreten möchte.

Bitte überprüfen Sie schon bei der

Buchung der Reise, ob die Ausweise/Pässe

bei Reiseantritt noch gültig

sind. Bedenken Sie auch, dass

Sie für viele Länder außerhalb der

Europäischen Union einen Reisepass

benötigen, der mit einem

biometrietauglichen Bild versehen

sein muss.

Ärztliche Notdienstversorgung

Seit dem 01.01.2007 findet, wie schon mehrfach in der Presse berichtet,

die ärztliche Notfallversorgung in den Notfallpraxen am Krankenhaus

Reinbek St. Adolf-Stift und am Johanniter KH Geesthacht

statt. Hier gewährleisten niedergelassene Ärzte innerhalb der Notfallsprechstunden

Mo., Di., Do., von 19.00 bis 21.00 Uhr

Mi., Fr., von 17.00 bis 21.00 Uhr

Sa., So. und feiertags von 10.00 bis 13.00 Uhr

sowie von 17.00 bis 21.00 Uhr

die medizinische Versorgung.

Außerhalb dieser Sprechzeiten sind die Krankenhausärzte direkt

zuständig. Für Patienten, die die Notfallpraxen nicht aufsuchen können,

besteht ein zentraler Fahrdienst, der für nicht gehfähige Patienten

Hausbesuche rund um die Uhr durchführt.

Die zentrale, für Schleswig-Holstein gültige Notfallnummer lautet:

01805–119292

Da die Anträge an die Bundesdruckerei

in Berlin weitergeleitet werden,

ist eine Bearbeitungszeit von

3–4 Wochen nicht zu vermeiden.

Die Antragstellung hat in jedem

Fall unter Vorlage der bisherigen

Ausweise/Pässe, eines neuen Fotos

sowie Geburts- oder Heiratsurkunde

persönlich beim Meldeamt

in Zimmer 3 zu erfolgen.

Die Abholung kann durch einen

Bevollmächtigten vorgenommen

werden.

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell

und liebevoll in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.- Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach

Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege

(wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren

Zivildienstleistenden

– in Aumühle, Wohltorf und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9,

Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

Die neue Notdienstregelung gilt nicht für akut lebensbedrohliche

Erkrankungen, hier gilt weiterhin der zentrale Notruf 112, durch den

bei lebensbedrohlichen Erkrankungen schnellstens ein Notarzt mit

Rettungswagen gerufen werden kann.

Achtung!

Neue Abfuhrtermine!

R = Restabfall

RC = Restabfallcontainer

BT = Blaue Altpapiertonne

Bio = Biotonne G = Gelber Sack

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1

2

3

RC+Bio

5

6

RC+Bio

2

3

G

8

9

R

11

12

13

G

5

6

R

8

9

10

Mai

14

15

16

17

RC+Bio

BT

20

Juni

11

12

13

RC+Bio

BT

16

17

G

22

23

R

25

26

27

G

19

20

R

22

23

24

28

29

30

31

25

26

27

RC+Bio

29

30

DRK-Helferkreis

Aumühle

Unsere nächste Ausfahrt machen wir am

Mittwoch, den 30. Mai 2007. Wenn es

noch Spargel gibt, fahren wir bei Bauer

Soltau in Stemwarde vorbei und anschließend

zum Kaffeetrinken an den

Lütjensee. Dieses Mal kehren wir im

»Forsthaus Seebergen« ein (junge Enten,

Ziegen etc.).

Kosten ca € 6,00 zuzüglich Benzingeld.

Wir holen Sie, liebe Senioren und Seniorinnen

um 14.00 Uhr zu Hause ab.

Anmeldungen bitte an Frau Ehrhard

Tel.2727 oder Frau Warnholtz Tel 5618.

P.S. Wir brauchen dringend einen Fahrer

oder eine Fahrerin für unsere Mittwochs-Ausfahrten!!

Selbstverständlich nicht jeden Monat,

sondern nur im akuten Bedarfsfall. Bei

grundsätzlicher Bereitschaft würden wir

über Ihren Anruf unter Tel. 04104-5618

sehr freuen. Vielen Dank.

Barbara Warnholtz

Termine und Informationen bezüglich

Abholung der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter

Tel.-Nr.: 04541/880828

Sondermüll

Die Öffnungszeiten der Abfallwirtschaftsstationen

sind für

Grambek und Wiershop

einheitlich geregelt:

Vom 1. April – 31. Oktober:

Montag – Freitag:

7.00 Uhr – 17.30 Uhr

Jeden Samstag:

8.00 Uhr – 12.00 Uhr

Vom 1. November – 31. März:

Montag – Freitag:

7.00 Uhr – 16.00 Uhr

1. und 3. Samstag:

8.00 Uhr – 12.00 Uhr

Es können Problemstoffe sowie

auch sperrige Abfälle

und Gartenabfälle mit PKW

angeliefert werden.

Die Kühlschrankentsorgung

erfolgt auf Abruf.

Anforderungskarten finden Sie in

der Abfallfibel oder

erhalten Sie bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox

für Flach- u. Rundbatterien von

Knopfzellen und Fotobatterien

befindet sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim

sowie in Friedrichsruh auf dem

Parkplatz am Museum und in

Wohltorf, Gutenbergstraße.

Container für Altpapier:

Parkplatz Sport- und Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Str. 23–25,

23909 Ratzeburg

Service-Telefon: (0 18 05) 88 08–99

Fax: (0 18 05) 88 08–30

Gewerbeberatung 04541/88 08-17

Sprechstunde des Versichertenberaters

der Bundesversicherungsanstalt Berlin

Die nächste Rentenberatung findet am Dienstag, 22.05.2007,

in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr, durch den Versichertenberater

der BfA Berlin,

Herrn Steffens, im Rathaus Aumühle statt.

Melden Sie sich bitte bei Frau Krüger

unter Tel.-Nr.: 04104/97800 an.

Bitte bringen Sie zu diesem Sprechtag Ihre Versicherungsunterlagen

mit, damit eine ausreichende Beratung erfolgen kann.

Für die nächsten Monate wird bei entsprechendem Bedarf

eine erneute Sprechstunde stattfinden.

Die Termine hierfür werden rechtzeitig bekannt gegeben.

5 | 07 | AKTUELL 7


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-91 96 97

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

Saisonfinals für Fußballer

1. Herren

»Die Saison ist gelaufen, weder

nach oben oder unten geht noch

was«. so Trainer Michael Gronau.

Wir haben eine gute Saison gespielt.

Für einen Aufsteiger aller

Ehren wert. Nun gilt es ein gutes

Team für die nächste Saison zu bilden.

Meist ist das zweite Jahr

schwerer als das erste. Termin für

das letzte Saisonspiel Sonntag

Ein Dankeschön an die vielen Tennismitglieder

vom TUS Aumühle

für den tollen und reibungslosen

Einsatz an diesem traumhaften

Tag. Danke auch an die älteren

Mitglieder, bei denen sich der

Platzobmann immer wieder neue

Tipps und Vorschläge abholen

konnte.

Es ging Hand in Hand und viele

hatten (Gott sei Dank) sogar

Werkzeug und Gartengerät dabei.

Besonders waren auch die gute

Laune und der Spaß, den alle hatten.

Die Damen 30 haben es uns vorgemacht.

Ihr unglücklicher Abstieg

im vorigen Jahr wurde revidiert.

Sie konnten sich in der Winterrunde

durch Hanni und Ute

verstärken.

Natürlich konnten wir da nicht

widerstehen und haben am letzten

Spieltag den Aufstieg in die Bezirksliga

perfekt gemacht. Spannend

wurde es noch einmal am

letzten Spieltag, da der Erste gegen

13.05. 15:00 Uhr Aumühle – Atlantik

97

2.Herren

Für unsere »2.te« geht noch was

nach oben. Relegationsplatz drei

ist erreicht und soll nun gegen alle

Angriffe verteidigt werden. Ob die

Mannschaft für ihre starke Rückrunde

belohnt wird, zeigt sich am

Samstag 12.05. 15:00 Uhr Aumühle

2 – SC Wentorf 2

Tennisabteilung – Frühjahrsputz am 14. April 2007

Ein wunderschöner Frühlingstag

Treffpunkt Aumühle

Genießen Sie frische Biere vom Faß, knackige

Salate und Eisbecher auf der Sonnenterrasse

des Treffpunkt Aumühle. Reservieren Sie eine

schöne Atmosphäre und Sonne wie ein

Sommermärchen. Tel. 04104/919544

Das Laub um den ganzen Tennisplatz

wurde entfernt, die Hecken

und das Unkraut akribisch bearbeitet,

Netze und Schläuche montiert,

sowie Abfluss und Schächte

kontrolliert und in einem Fall sogar

vom Tennisgrant entleert. Alle

waren so gut dabei (sogar Kinder

und Jugendliche), dass es eine

wahre Freude war. – Danke ...

Unser neuer Wirt Peter hatte dann

gegen 12.30 Uhr seine selbstgemachte

Suppe serviert. Diese

muss so gut gewesen sein, dass für

mich nichts mehr übrig war. Ich

habe es dann einfach mit Weizenbier

kompensiert, sodass ich auch

satt wurde.

Nun können wir uns alle auf die

neue Saison freuen. Auf ein gutes

Jahr!

Euer Platzobmann

Uwe Volkmann

Die Damen 40 / 2 haben den

Aufstieg geschafft!

8 AKTUELL | 5 | 07

den Zweiten spielen musste. Ein

gerechtes 3 : 3 reichte und der erste

Tabellenplatz berechtigte uns

für den Aufstieg in die Bezirksliga.

Im letzten Spiel waren auch noch

zwei leistungsstarke Spielerinnen

im Urlaub, sodass, das Unentschieden

besonders stark zu bewerten

ist. Wir freuen uns auf die

Sommersaison 07 und wünschen

allen Tennisspieler/innen eine

tolle Saison.

TuS Aumühle-Wohltorf Leichtathletik-Abteilung

Brigitta und. Manfred Denker

Billeweg 4a, 21521 Aumühle, Tel. 0 41 04 – 50 08

Leichtathletikveranstaltung

für Vereinsmitglieder

Kreismeisterschaft

12. 05. 2007 Ratzeburg Einzel für Schüler/-innen Jahrgang 1992–1999

Ausführliche Infos zur Kreismeisterschaft können unter o. g. Tel.-Nr.

angefordert werden.

MS: 6. 05. 2007; MS = Meldeschluss bei der Leichtathletik Abtlg. s. o.

Trainingszeiten: Sportplatz Aumühle

Montags: 18:00–19:00 Uhr

Donnerstags: 17:15–19:15 Uhr

An unsere Sportabzeichenfreunde und die, die es werden wollen.

Mit freundlichen Grüssen

Brigitta und Manfred Denker

Sportabzeichentreff

TuS Aumühle-Wohltorf

Leichtathletik-Abteilung

Sportplatz Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Saison 2007

Informationen unter Tel. o 41 o4 – 5o o8

Training und Abnahme der leichtathletischen Disziplinen

Start: 23. April, montags ab 19.00 Uhr

Viel Neues beim Deutschen

Sportabzeichen 2007 – neue Abzeichen

und wichtige Änderungen


Das Deutsche Sportabzeichen bekommt

im Jahr 2007 neue Abzeichen.

Nach der Fusion des Deut-

Änderungen beim Schüler- und

Jugendsportabzeichen:

Das Schüler- und Jugendsportabzeichen

gehen im neuen

»Deutschen Sportabzeichen Jugend«

auf. Dabei ändern sich Details

der Verleihung. In Zukunft

werden alle vor 2007 abgelegten

Schüler- bzw. Jugendsportabzeichen

zusammengerechnet. Die

neue Verleihungsfolge ist also:

Bronze, Silber, Gold, Gold 4–10

schen Sportbundes und des Nationalen

Olympischen Komitees

für Deutschland zum neuen Deutschen

Olympischen Sportbund

(DOSB) enthalten die Abzeichen

in Gold, Silber und Bronze den

Schriftzug »DOSB«.

(jeweils auch mit Abzeichen).

M.D. Leichtathletikabteilung

So sehen sie aus:

Die neuen Sportabzeichen für

Erwachsene und Jugendliche


– Anzeige –

Foto: Stephanie Rutke

Museumstag im Lokschuppen

Der 30. Internationale Museumstag

am Sonntag, 20. Mai, steht unter

dem Motto »Museen und universelles

Erbe«. Daran beteiligt

sich das Eisenbahnmuseum Lok-

Ein engagierter Vorstand und viele neue Projekte

Beim Jugendring läuft alles rund

Der neue Vorstand ist gewählt, das

Programm für die Sommerferien

steht und alle Mitglieder sind aktiv

und engagiert dabei. »Ich bin

Adelheid Kunde ist die alte und neue Vorsitzende

des Jugendringes Sachsenwald.

total zufrieden«, freut sich Adelheid

Kunde, alte und neue Vorsitzende

des Jugendringes Sachsenwald.

Nach der Jahreshauptversammlung

im April steht fest, dass alle

bisherigen Vorstandsmitglieder

schuppen Aumühle von 11 bis 17

Uhr mit der Fotoausstellung »Die

Eisenbahnen im Kreis«. Der Eintritt

ist frei.

DRK bittet um Blutspende

Wohltorf (zrsn) – Das Deutsche

Rote Kreuz, Ortsverein Wohltorf,

ruft für Dienstag, 29. Mai, zum

Blutspenden auf. Wer helfen

möchte, Leben zu retten, kommt

zwischen 15.30 und 19.30 Uhr ins

Thies'sche Haus, Alte Allee 1. Die

Schule kann wegen Umbau zur

Zeit nicht benutzt werden. Da die

Blutkonserven im Moment sehr

knapp sind, hofft das DRK auf rege

Beteiligung.

Mittelalterliches Fürstenbankett...

...und kein Rittergelage: Am Freitag,

29. Juni, um 18.30 Uhr, können

Sie in der Fürst Bismarck

Mühle in Aumühle mal ein etwas

anderes Menü genießen. Die Historikerin

Dr. Dagmar Lekebusch

hält dort einen Vortrag über die

Tischsitten im Mittelalter, an-

schließend gibt es ein Festbankett.

Anmeldung ist erforderlich bis

Montag, 18. Juni, bei der Fürst

Bismarck Mühle, unter der

Telefonnummer 04104 – 2028,

oder auch per E-mail unter

info@bismarckmuehle.de

für weitere zwei Jahre im Amt bleiben.

Darüber hinaus gibt es zwei

Neuzugänge: Katharina Küster

und Tobias Nehlsen sind als Beisitzer

in den Vorstand gewählt

worden. Besonders erfreulich ist,

dass der Vorstand des Jugendringes

sich zum großen Teil aus jungen

Mitgliedern zusammensetzt,

die sich für die Jugendarbeit in

den Gemeinden engagieren.

Kinder und Eltern in den Sachsenwaldgemeinden

können sich

auf einen Sommer mit vielen tollen

Aktivitäten freuen: Zum ersten

Mal mit dabei sind die Pfadfinder.

Ein Ausflug geht zur Hamburger

Polizei, für die ganze Familie

gibt es eine Fahrt ins Wonnemar-Freizeitbad

in Wismar.

Ein Tag im Heidepark, ein Besuch

bei Karl May in Bad Segeberg und

ein Ausflug in den Serengeti-Park

stehen auf dem Programm. Darüber

hinaus sind viele weitere Aktivitäten

in Planung. Die genauen

Termine werden im Ferienpass

bekannt gegeben, den es ab Montag,

25. Juni, bei Adelheid Kunde,

Aumühler Nähstube, Ernst-Anton-Straße

22, gibt.

Ihr Wohnsitz im

grünen Villenviertel

Das Augustinum Aumühle ist seit vielen

Jahren eine gute Adresse für kultiviertes

Wohnen im Alter. Sie leben in angenehmer

Gesellschaft und mit der Sicherheit, Ihr

Leben frei zu gestalten.

Nur im Augustinum haben Sie auch bei

schwerer Pfl egebedürftigkeit die Garantie,

in Ihrem Appartement rund um die Uhr

betreut und umsorgt zu werden. Wenn

Sie langfristig planen wollen, informieren

wir Sie gerne über die Möglichkeiten

des Vorvertrags.

Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 · 21521 Aumühle

Ansprechpartnerin: Britta Peters

Tel. 041 04 / 691 - 803 · Fax 041 04 / 691 - 890

britta.peters@augustinum.de

www.augustinum-aumuehle.de


– Anzeigen –

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

Passend für den Monat Mai haben wir in der

Gärtnerei Borchardt in Wohltorf alles

zum Thema, farblich abgestimmt, entdeckt.

alles grünt«

Repräsentative

Landhausvilla

In bester Lage von Aumühle befindet sich

dieses Luxusanwesen mit ca. 300 m² Wohnfl.,

eingebettet in ein traumhaftes, uneinsehbares

Parkgrundstück von insgesamt ca. 2.740 m².

Exklusive Ausstattung, eleganter Kaminbereich,

Licht durchflutete Räumlichkeiten,

exquisite Wandeinbauten, klimatisierter

Weinkeller, Wellnessbereich mit Sauna und

Schwimmbad, Einliegerwohnung, Doppelgarage,

und, und, und, …

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Büro Sachsenwald • Telefon 040 / 819 78 50

Reinbek • Bahnhofstr. 15

Immobilienmakler

ENGEL &VÖLKERS ®

Ihr Malermeister

Erste Hilfe

Der DRK Kreisverband Herzogtum Lauenburg, Röpersberg 10,

bietet folgende Kurse für Privatpersonen, Übungsleiter oder Ersthelfer

in Betrieben im DRK-Heim in Aumühle, Ernst-Anton- Straße/Bürgerstraße,

an:

Erste Hilfe Kursus am 12. Mai und 13. Mai, Beginn 9 Uhr

Erste Hilfe am Kind 19. Mai, Beginn 9 Uhr.

Anmeldungen für diese Kurse ab sofort unter Tel. 04541/8644–18

oder 01, Fax: 04541/8644–20, e-mail: sapich@drk-rz.de oder

unter www.drk-rz.de

Das Haus Billtal lädt ein

TAG DER OFFENEN TÜR

Sonnabend, der 12. Mai 2007

11.00 bis 17.00 Uhr

Senioren-Wohnanlage Haus Billtal

Billtal 10, Wohltorf

Die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses der Wichern-

Gemeinschaft Reinbek e.V. öffnen an diesem Tag ihre

Tore für alle, die einen Einblick in das Leben in dieser

idyllisch gelegenen Anlage gewinnen möchten.

Neben der Besichtigung aller Räumlichkeiten und der

unterschiedlichen Appartements erwartet die Gäste

durchgehend ein im Haus zubereitetes abwechslungsreiches

Buffet; Kindern und Jugendlichen steht das

Schwimmbad offen; es kann Krocket oder Gartenschach

gespielt werden; auch für unsere jüngsten Gäste wird

gut gesorgt.

Gern stehen Ihnen unsere qualifizierten Mitarbeiter

für individuelle Fragen aus dem Bereich der Pflege und der

Ernährung zur Verfügung.

DerTag wird begleitet von russischen Volksweisen.

Alle Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen.


– Anzeige –

Hans Dienemann

gepr. Restaurator im Handwerk

Tischlermeister

Heike Dienemann

Restauratorin

Fassen · Vergolden

Institut für Restaurierung

von Antiquitäten

Bismarckallee 12

21521 Aumühle

Fon 04104/6673

Fax 04104/6749

eMail: Dienemann-Aumuehle

@t-online.de

www.heike-dienemann.de

Alles, damit Sie

ordentlich bleiben.

Ich sortiere, ordne und lege

Ihren „Papierkram“ ab. Trenne

auf Wunsch Wichtiges von

Unwichtigem und reduziere

dadurch Ihre Unterlagen.

Ich freue mich auf

Ihren Anruf !

Fon 04104 963664 · Mobil 0177 6414273

E-Mail info@die-akte.de · Web www.die-akte.de

Dine Marie Schiøtz

und Albertine

Rund- und Reiseflüge ab 30 Minuten

ab Mecklenburg – zum Selbstkostenpreis –

W. Völzer – Vermietung und Vercharterung

21465 Reinbek, Tel. 040 / 722 86 99

Verschenken Sie ein besonderes Erlebnis!

Krakau in Vergangenheit

und Gegenwart: Vortrag mit Film

Das Interesse in Deutschland an

Polen wächst stetig. Die Volkshochschule

Aumühle und Wohltorf

lädt deshalb gemeinsam mit

der Europa Union zu einem Vortrag

mit Film in den Theatersaal

des Aumühler Augustinums am

Mühlenweg 1 ein. Am Montag, 21.

Neue

Neue Mäntel

und

und

Mäntel

Jacken

Jacken

Bergedorfer Schloßstraße 14 • 21029 Hamburg

Telefon 040 - 73 09 80 90 • Fax 040 - 73 09 80 91

Mai, um 19.30 Uhr stellt Dr. Karl-

Friedrich Nonnenbroich, stellvertretender

Leiter der Landeszentrale

Schleswig-Holstein für politische

Bildung, diese faszinierende

Stadt vor, die heute auch der größte

touristische Anziehungspunkt

Polens ist.

Neues von bulthaup in Bergedorf

Das innovative Küchensystem bulthaup b3

bulthaup

Christiane Djalili. Küchenforum Bergedorf GmbH

Mohnhof 19 a. 21029 Hamburg

Tel. 040 72697766. www.bulthaup-kuechenforum.de

5 | 07 | AKTUELL 11


Verjüngungskur

für die Haut

– Anzeigen –

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Das Haus für Ihre Feste und Feiern

Mutter

ist die Beste!

Am 13. Mai ist Muttertag

Wir nehmen Ihre Reservierung gern entgegen.

KB Kosmetik Katja Brandt an der

Großen Straße 24 in Aumühle

bietet eine sanfte, schmerzfreie Alternative

zur herkömmlichen Botox

Injektion an: Das Bonotox Serum

wirkt durch vier perfekt aufeinander

abgestimmte Phasen.

Spargel

Gerichte in vielen

Variationen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Täglich geöffnet von 10 Uhr bis 22 Uhr

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh

(gegenüber vom Bismarck-Museum),

Tel. 04104 - 69 23 66, Fax 04104 - 69 95 31

www.forsthaus-friedrichsruh.de

Bärbel Jonas

Sale

40% auf

alle Taschen

Sale

Elegance

Modesalon

Karin Randow

Modesalon Elegance

Die Modeboutique

im Augustinum

Hosen - Pullover -

Blusen - Röcke -

Kostüme - Blazer -

Jacken - Tücher …

Mühlenweg 1

Aumühle

Tel. 04104/691857

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 11 - 18 Uhr

sowie

außerhalb der Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59


Kleider

über Hosen...

Golf

spielend erlernen

Spielberechtigung 2007 für Übungsgelände und Kurzplatz

€ 120,- Gebühr, ohne zeitliche Einschränkung

plus

1 Einführungsabend

2 Trainingseinheiten

Leihschläger

Urlaub

nach Maß

Golf Club am Sachsenwald e.V.

21521 Dassendorf, Am Riesenbett,

Telefon 04104 / 61 20

E-Mail: gc-sachsenwald@t-online.de

Kompetente

Beratung

und Buchung

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Reinbek, Bergstraße 1-9

– im Klostermarkt –

Tel. 040 / 72 73 03 93

Fax 040 / 72 73 03 83

Modisch, modisch:

Alberte an der

Schloßstraße 14 in

Bergedorf präsentiert

Tuniken in vielen

Varianten, aber

auch Hosen und

Röcke, beispielsweise

von Day Birger

& Mikkelsen,

außerdem Schuhe

und Taschen, vielfach

in modischem

Gold.

★★★

CERRUTI 1881

pour Femme

EdT Spray

30 ml

19,95

Kinder

bis einschließlich 8 Jahre

essen kostenlos von

unserer Kinderkarte, dazu

gibt es ein Getränk

und 1 Kugel Eis.

Fam. Götz und Gehl, Am Mühlenteich 2

21521 Aumühle, Tel. 04104 - 69 53-0

www.waldesruh-am-see.de

e-mail: WaldesruhamSee@aol.com

Dienstag Restaurant-Ruhetag

TREFFPUNKT FOTO

…immer wieder echte Fotos

Echte Echte Echte Fotos Fotos Fotos

�� Von allen gängigen Digital-Kameras

und Speichermedien

�� Topp-Qualität in brillianten Farben

10 x 15 cm + CD Rom Archivierung

����Profi -Beratung

Sofort Sofort

zum Mitnehmen

in Sekundenschnelle

Foto Leonar-di • CasinoparkWentorf

Zollstr. 3 • 21465 Wentorf • Tel 040-41 62 65 63

Parfümerie

eggert


– Anzeigen –

14 AKTUELL | 5 | 07

Garten der

Schmetterlinge

Es grünt, blüht,

es flattert und fliegt wieder ...

Garten der Schmetterlinge Friedrichsruh

Am Schlossteich 8

21521 Friedrichsruh

Cacharel

AMOR AMOR

EdT Spray

30 ml

22,95

Für Sie geöffnet:

Mo., Di., Do. u. Fr. 10.00 - 12.00 Uhr u. 14.30 - 18.00 Uhr

Mi. 14.30 Uhr - 18.00 Uhr • Sa. 10.00 Uhr - 12.30 Uhr

Dorfstr. 1• 22956 Grönwohld

Telefon: 04154-50 55 • Fax: 04154-70 28 6

E-Mail: info@textilhaus-dwenger.de

www.textilhaus-dwenger.de

Ihr Computer-Partner

• Hardware

• Software

• Reparatur

• Schulung

Parfümerie

eggert

Lassen Sie sich

von den immer

wieder neu

eintreffenden

Kollektionen bei

uns begeistern!

im Sachsenwald

Andreas Terp

EDV Service Wohltorf

Tel. 04104 - 69 90 37

www.edvservice-wohltorf.de


Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Schule und

Kinderbetreuung

2. UWG-Frühschoppen

am 10. Juni

Die Unabhängige Wählergemeinschaft

Aumühle – UWG – lädt

ein zu einem Frühschoppen am

Sonntag, 10. Juni, um 11 Uhr ins

Sport- und Jugendheim. Schwerpunktthema

wird eine Information

und Diskussion zum Thema

Schule sein, welches durch das

neue Schulgesetz von Schleswig-

Holstein ausgelöst ist.

Die in diesem Gesetz vorgesehenen

Schulformen erfordern mittelfristig

eine neue Aufstellung unserer

Schulen (Grundschule und

Realschule) in Aumühle. »Gleichzeitig

haben wir es mit neuen Anforderungen

an die Kinderbetreuung

in Form von Krippen- und

Kindergartenplätzen zu tun, ein

sehr erfreuliches Thema für Aumühle.

Ebenso gibt es weiteren

Bedarf an einer verlässlichen

Ganztagsbetreuung für Grundschüler«,

so Bernd-Ulrich Leddin

von der UWG-Fraktion. »In diesem

Zusammenhang hat die Ge-

meindevertretung eine Untersuchung

zur demographischen

Entwicklung in Auftrag gegeben,

die eine weitere Planungsgrundlage

bilden soll. Uns als UWG ist

aber in erster Linie die Meinung

der betroffenen – heutigen und

zukünftigen – Eltern wichtig, darum

diese Veranstaltung. Kommen

Sie zahlreich und diskutieren

Sie mit uns, denn nur so können

wir Politik für Sie machen.«

Parfümerie

eggert

Schöner fühlen ...

... all inclusive

Montags –

donnerstags

Farbe oder Tönung

Pflege + Schnitt + Frisur

Langhaarzuschlag

€ 69,50

Trendhaarschnitt

+

Frisur + Augenpflege

nur € 59,50

Mutter

Denken Sie daran:

tag

Foto: Christa Möller

Sonntag, 13. Mai

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

DAVIDOFF

Cool Water Women

EdT Spray

30 ml

19,95

Verwöhnprogramm


Haar- + Kopfhautpflege +

verwöhnende Handpflege

nur

€ 49,50

4 Wochen-Abo

Waschen + Frisur

montags–donnerstags

so oft Sie wollen

€ 77,50

5 | 07 | AKTUELL 15


Bei Alberte an der

Schloßstraße 14 in

Bergedorf finden Sie

nickelfreie Ringe, Ketten,

Ohrringe und

Armbänder von Pilgrim

in großer Auswahl.

– Anzeigen –

Golf

Schmuck von Pilgrim

ESCADA

EdT Spray

30 ml

26,95

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

spielend erlernen

Es gibt viele Wege, zum Golfsport

zu finden. Einen neuen Weg geht

jetzt der Golf Club am Sachsenwald.

Der Golf Club betreibt neben

seiner wunderschönen und

gepflegten 18-Loch-Anlage in

Dassendorf auch einen Kurzplatz.

Diesen Platz bietet der Club auch

Nichtmitgliedern zum Spielen erlernen,

sind doch alle Schwierigkeiten

eines großen Platzes auch

hier vorhanden. Zu schnelle

Grüns, immer am falschen Platz

liegende Bunker, ein kleiner Bälle

fressender Teich und ein nur

schwer zu überwindender Gra-

Parfümerie

eggert

Susanne Geiser

ben. Dies ist ein Angebot ohne

große jahrelange Verpflichtung.

Im Angebot enthalten sind ein Informationsabend

über das Spiel

und notwendige Vorsichtsmaßnahmen,

zwei Trainingseinheiten

und - solange der Vorrat reicht -

auch Leihschläger.

Wer es versuchen will, kann sich

an das Sekretariat des Clubs wenden:

Golf Club am Sachsenwald,

Telefon 04104 - 61 20.

Cacharel

AMOR

POUR HOMME

EdT Spray

40 ml

22,95

Für Mutter und Vater

Versicherungsfachfrau

Agenturleiterin

21521 Aumühle · Eichenweg 6a

Telefon: 04104.69 51 11 · Telefax: 04104.69 51 13

Mobil: 0179.778 01 70

E-Mail: Susanne.Geiser@service.volksfuersorge.de


75 Jahre

(zrml) – Das inhabergeführte Mode-

haus »hilda möhler« feiert sein 75-jähriges

Bestehen. »Mode für mehr als eine

Saison« lautet das Credo des führenden

Fachgeschäftes für hochwertige Damenmode

im süd-schleswig-holsteinischen

Raum. Neben dem Stammhaus

in Ratzeburg, Am Markt, gibt es Filialen

in Eutin an der Peterstraße 1 und in Lübeck

an der Königstraße 32. Außerdem

gehört das Mode-Lädchen an der

Hauptstraße 41 in Mölln zur Gruppe,

die jetzt ein bundesweit aufgestelltes

innovatives Vertriebskonzept verfolgt.

– Die Erfolgsgeschichte begann im

Frühjahr 1932 in Ratzeburg in der

Schweriner Straße, wo Hilda Sattler ihr

»Damenputz-Spezial-Geschäft« eröffnete.

Nach ihrer Heirat hieß sie dann

Hilda Möhler und führte ihr Geschäft

unter diesem Namen bis 1978 weiter.

Dann wurde der Betrieb von der Familie

Keller übernommen. Der Name »hilda

möhler« aber blieb über all die Jahre

unverändert und entwickelte sich zur

Marke, die sich nach wie vor einer hohen

Bekanntheit und Beliebtheit erfreut.

Den Grund hierfür erklärt Inhaberin

Edith Keller so: »Hilda Möhler hat

den Grundstein für eine Unternehmensphilosophie

gelegt, die wir bis

heute weiterentwickeln und pflegen.

Mit Kleidung unterstreichen wir immer

auch die Persönlichkeit der anspruchsvollen

Frau.«

– Getreu diesem Motto stellt Edith Keller

zusammen mit ihrer Schwiegertochter

Sabine beim Einkauf auf den internationalen

Messen die Mode gezielt für

ihre Kundinnen zusammen. Denn die

persönliche Ansprache wird bei hilda

möhler groß geschrieben. Dafür garantieren

auch viele Mitarbeiterinnen, die

teilweise bereits über dreißig Jahre treu

zum Unternehmen stehen.

»hilda möhler« ist ein Familienbetrieb: Julia-Marie, Ralph, Edith, Klaus-Dieter und Sabine Keller. Foto: PRIVAT

– Die aktuellen Frühjahrskollektionen

beispielsweise setzen sich unter anderem

aus maritimer Mode in weiß, marine

und rot, Dschungel und Safari–Welten

in den Erdtönen Khaki, Sand, Beige

und Naturweiß zusammen.

– »Mode für mehr als eine Saison« – diese

Philosophie vereinigt Kollektionen

von Top-Marken höchster Qualität wie

Bogner, Jobis, Basler, van Laack, Michèle

oder Gant, die auch morgen noch zueinander

passen. Top-Verarbeitung, moderne

und feine Materialien, gepflegtklassisch

bis sportlich-leger – eine große

Auswahl, fachkundige Beratung und ein

kompletter Service bis hin zu eigenen

Atelier–Mitarbeiterinnen runden das

Einkaufserlebnis ab.

– Mode bedeutet dabei schon lange

nicht mehr nur Damenoberbekleidung.

Gerade im Bereich der Accessoires folgt

»hilda möhler« dem Zeitgeist: Ausgesuchte

Taschen, beispielsweise aus

Nylon von Bogner, oder hochwertiger

Modeschmuck geben dem perfekten

Look oft noch den letzten Schliff.

– Ein breites Angebot, aus dem sich stilsicher

kombinieren lässt – Geschäftsführer

Ralph Keller fasste dies in einem

Slogan zusammen, der in den vergangenen

75 Jahren wohl auch vielen Kundinnen

so oder ähnlich über die Lippen gekommen

ist: »hilda möhler ...ist meine

Marke.«

Großer Jubiläumsverkauf: 26.4. bis 9.5.

75

Jahre

hilda

möhler

hilda möhler

Am Markt

23909 Ratzeburg

hilda möhler

Am Markt

23701 Eutin

Fotos: bildreich.de

25 %

auf alles!

hilda möhler

Königstraße 32

23552 Lübeck

– Anzeige –


Christa Müller (77) aus Aumühle:

»Ich mochte als Kind gerne das Obst

aus dem Garten, am liebsten saß ich

im Kirschbaum und habe die Kerne

runter gespuckt. Zu meinen Lieblingsgerichten

gehörten Grüne Klöße

mit Sauerkraut. Und ich habe leidenschaftlich

gerne den Kuchen gegessen,

den meine Mutter oft gebacken

hat.«

Wer erinnert sich nicht gerne an

Lieblingsgerichte aus der Kindheit.

Viele Besuche bei Oma und

Opa beginnen mit der Frage: »Was

möchtest Du denn gerne essen,

wenn du kommst?«

So gut wie Oma kann niemand

sonst die Kartoffeln kochen. Luftige

Pfannkuchen, leckere Suppen –

Von Herzogtum und Sachsenwald

Geschichten aus dem Kreis

Der Sammelband zum 125. Jubiläum

unseres Kreises.

336 Seiten, über 400 Abb., 27,90 €

Ernst Federwisch (83) aus Aumühle

»Ich bin in Kiel aufgewachsen. Zu

den Lieblingsgerichten meiner Kindheit

gehören Königsberger Klopse und

die Sonntagssuppe. Etwas Besonderes

waren frische Apfelsinen zu Weihnachten.

Und weil die so sauer waren,

gab es dazu eine Untertasse mit

Zucker.«

aktuell gefragt

all das und noch viel mehr

schmeckt bei den Großeltern oft

doppelt lecker. Wir wollten wissen,

was bei der älteren Generation

in ihrer Kindheit auf der Liste

der Lieblingsgerichte stand und

ob die Kinder heute diese Gerichte

Sagen, Legenden und Anekdoten

in Hoch- und Niederdeutsch.

148 Seiten, 16 Abb. 8,90 €

... erhältlich im lokalen Buchhandel und den Geschäftsstellen des Verlages.

Karin Hadamczik (87) aus Aumühle:

»Ich bin in Aumühle geboren und

aufgewachsen. Wir hatten einen großen

Garten mit viel Obst und Gemüse.

Zu meinen Lieblingsgerichten gehört

Filetsteak, Kerbelsuppe und

Hühnerfrikassee. Wenn meine Enkel

zu Besuch kamen, freuten sie sich

über Holsteiner Schnitzel, Nudeln

und Fischgerichte.«

noch kennen und mögen. Wird zu

Hause selbst gekocht oder helfen

Dr. Oetker und Co. regelmäßig in

der Küche?

Sind es wirklich Pizza und

Pommes frites, die auf der

Wunschliste ganz ober stehen,

Gerlinde Görisch (81) aus Aumühle:

»Ich habe meine Kindheit und Jugend

in Westfalen und in Polen erlebt.

Das schönste Geburtstagsessen

waren für mich Dicke Bohnen mit

Speck und natürlich Mutters Butterkuchen.

Wenn meine neun Enkel

und zwei Urenkel zu Besuch kamen,

gab es oft Königsberger Klopse und

'Omas Auflauf' mit Nudeln und

Hack, dazu frischen Salat.«

oder mögen die Kinder auch gerne

mal Hausmannskost und eine

frisch gekochte Suppe?

Ach übrigens: Die Idee zu diesem

Thema kam mir, als ich mit meinem

Sohn bei Wildgrützwurst mit

Kartoffelpüree und Apfelmus saß

– einem erklärten Lieblingsessen

der ganzen Familie.

Historischer Roman. 400 Seiten,

15 Abb., 15,25 €

VIEBRANZ

VERLAG


Foto: Stephanie Rutke

Lara Janson (8) aus Aumühle: »Spaghetti

esse ich gerne und Salamipizza.

Und bei meiner Oma schmecken

Spiegeleier und Pfannkuchen besonders

lecker.«

VM

VermögensManagement

Ein Gespräch mit Gerald Filter

und Michael Minge, Betreuer im

VermögensManagement Aumühle

der Kreissparkasse Herzogtum

Lauenburg, über die ganzheitliche

und individuelle Kundenberatung.

Herr Filter, viele Finanzdienstleister

behaupten z.B. auch in der Werbung,

dass nur sie die beste Beratungsleistung

für ihre Kunden erbringen. Was

unterscheidet die Kreissparkasse von

diesen Anbietern?

Gerald Filter: Das eine ist die Behauptung,

das andere ist das wirkliche Tun.

Während bei den meisten Finanzdienstleistern

der auf kurzfristige Effekte abzielende

Produktverkauf im Vordergrund

steht, wollen wir den langfristigen und

nachhaltigen fi nanziellen Erfolg unserer

Kunden. Dabei setzen wir nicht auf

kurzlebige Trends oder Spekulationen,

sondern auf eine dauerhafte Kundenbeziehung

und ganzheitliche Vermögensbetreuung.

Daniel Bode (8) aus Aumühle. »Ich

mag gerne Kartoffelbrei mit frischer

Muskatnuss, Nudeln mit Butter und

gebratenen Reis mit einem Stück

Wurst dazu.«

Mira Steffen (8) aus Aumühle: »Nudeln

mit Tomatensoße mag ich sehr

gerne und Pizza. Lecker finde ich

auch Salzkartoffeln mit Soße.«

„Ganzheitliche und individuelle Beratung

durch eine optimale Finanzstrategie“

Können Sie das den Lesern genauer

erläutern?

Michael Minge: Grundlage unserer

systematischen Vermögensbetreuung ist

das sogenannte Basisgespräch, eine

umfassende Analyse der individuellen

Vermögens- und Einkommenssituation.

Dabei berücksichtigen wir insbesondere

die persönlichen Wünsche und Ziele

unserer Kunden. Dies ist dann die Basis

für maßgeschneiderte und auf die persönliche

Situation und Bedürfnisse unserer

Kunden abgestimmte Finanzkonzepte,

die die Grundlage für ein plan

mäßiges Vermögenswachstum bilden.

Erhalten Ihre Kunden im Rahmen des

Beratungsgesprächs auch konkrete

Handlungsempfehlungen?

Gerald Filter: Eine gründliche Analyse

bildet die Basis für unsere Empfehlungen.

Wir zeigen auf, wo Handlungsbedarf

besteht, welche Prioritäten zukünftig

gesetzt werden sollten und welche Produkte

dafür geeignet sind. Durch dieses

methodische und transparente Vorgehen

sichern wir unseren Kunden entscheidende

Vorteile wie mehr Handlungssicherheit

und mehr Ertrag. Eine wichtige

Rolle spielen dabei natürlich u. a. die

Lebensziele, Absicherung der Familie

oder geplante, größere Anschaffungen.

Ist es richtig, dass das Basisgespräch

eine Bestandsaufnahme, Analyse und

eine erste Empfehlung umfasst?

Michael Minge: Genau. Im Basisgespräch

klären wir aber auch, ob es

Lennart Wendt (8) aus Aumühle:

»Ich esse gerne Nudeln mit Butter

und Ketchup. Und ich mag gerne

Pommes frites und Pizza.«

weiteren Gesprächsbedarf gibt. Zum Beispiel

zu Detailanalysen zur Altersvorsorge

oder Vermögensoptimierung sowie

zu Spezialfragen.

Wie viel Zeit sollte man für so ein umfassendes

Beratungsgespräch denn

einplanen?

Gerald Filter: Für dieses erste Gespräch

sollte sich der Kunde etwa eine Stunde

Zeit nehmen – eine geringe Investition,

gemessen am Ergebnis, das für die

Zukunft eine hohe Handlungssicherheit

bietet.

Das individuelle und an den Bedürfnissen

der Kunden ausgerichtete

Beratungsangebot hat doch sicherlich

einen entsprechenden Preis?

Michael Minge: Mit dem Finanzkonzept

bieten wir etwas Außergewöhnliches an:

Eine Rundumbetreuung mit einer bestmöglichen

Beratung. Dadurch erreichen

wir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit

zwischen den Kunden und uns

Vermögensbetreuern. Über Jahre hinweg.

Das ist unser erklärtes Ziel. Trotzdem

bieten wir diese Dienstleistung unseren

Kunden, aber auch potentiellen Neukunden,

kostenfrei an.

Nutzen Sie gern unser Beratungsangebot

und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin

mit uns: 0 41 04 / 69 71 30

Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg


Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine

Tanya Struck

20 AKTUELL | 5 | 07

• Personal-Training

• Funktionsgymnastik

• Herz- Kreislauftraining

• Schwangerschaftsgymnastik

& Fit nach dem Baby

• Sportartspezifisches Training

für Tennis- und Golfspieler

• Training auf dem Power Plate

in Cooperation mit dem

Vital Center Wentorf

21521 Wohltorf | Tel. 04104-699 08 88

Mobil: 0171-538 80 44

E-Mail: tanyastruck@t-online.de

Saisoneröffnung am Tonteich am 13. Mai

Eiskaltes Vergnügen

Für die einen ist es der sehnsüchtig

erwartete Start in die Badesaison,

für andere einfach nur eiskalt. Der

Tonteich lockt mit zurzeit gerade

mal 15 Grad Wassertemperatur

nur die wirklich abgehärteten Dauerbadegäste

in seine Fluten. »Die

gute Wasserqualität mit einem pH-

Wert, der bei 4 oder 4,5 liegt,

macht das Baden im Tonteich angenehm«,

so Betriebsleiter Holger

Kehl. Jetzt werden noch die Gräser

aus dem Wasser entfernt und dann

kann es losgehen. Offizieller Start

in die Badesaison ist Sonntag, der

Aloe Vera

zur inneren und äußeren Anwendung.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Sonngard Buchholz

Tel. 0 41 04 / 960 060 (tagsüber)

0 40 / 7 24 5139 (abends)

13. Mai. Bis zum 31. Mai gelten

noch die eingeschränkten Öffnungszeiten:

Montags bis freitags

von 6.30 bis 9 Uhr, an Wochenenden

und am Wochenende und

an Feiertagen von 9 bis 18 Uhr. Ab

Freitag, 1. Juni, ist das beliebte Naturbad

wieder montags bis freitags

von 6.30 bis 19.30 Uhr geöffnet, an

Wochenenden und Feiertagen von

9 bis 19.30 Uhr. Letzter Einlass ist

30 Minuten vor Ende der Öffnungszeit,

Badeschluss: 15 Minuten

vor Ende der Öffnungszeit.

Text: Stephanie Rutke

Der Tonteich lockt zum Baden – bald auch wieder mit angenehmen Temperaturen.

Foto: Christa Möller


Schönheitsfarm

Claußen

Mühlenredder 2 · 22958 Kuddewörde

Telefon (04154) 8 16 14

Anti-Stress

MARIA

GALLAND

Ganzkörperpeeling, Bad/Sauna,

Ganzkörpermassage

................statt 62,- 59,- €uro

www.schoenheitsfarm-claussen.com

DAS

DANKE-SCHÖN

ZUM

MUTTERTAG

...ist ein besonderes

Präsent: Schenken Sie

eine Wellness-Behandlung

in meinem Kosmetikstudio.

Mit einem

attraktiven Geschenkgutschein.

Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢Pilates

➢Bodystyling

➢Pilates für Senioren

Neues Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Bodystyling

10.00 Uhr Pilates

11.00 Uhr Pilates für

Senioren

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Anmeldung und Information

Tel. 04104 / 96 37 912

Fax 04104 / 96 37 919

Mobil 0172 / 722 07 21

KLAPP

B E A U T Y

WELLNESS

SPECIALIST

Ein Schritt zurück ins Leben

»Wir wollen Erfahrung, Kraft und

Hoffnung teilen, um anderen Alkoholikern

zu helfen«, so formuliert

Wolfgang, Mitglied der Anonymen

Alkoholiker, das Anliegen

der Vereinigung.

Deutschlandweit gibt es Kontaktgruppen,

die Betroffenen als Anlaufstellen

Hilfestellung geben.

Auch in Wentorf gibt es eine solche

Gruppe, die an zwei Abenden

in der Woche Treffen anbietet. Die

einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit

zur Gruppe ist der

Wunsch, mit dem Trinken aufzuhören.

Persönliche Daten, Name,

Adresse, Telefonnummer – all

das spielt keine Rolle und wird

von niemandem erfragt, um die

Anonymität wirklich zu wahren.

Die Mitglieder duzen sich alle,

nennen sich nur beim Vornamen

und bezeichnen sich als Freunde.

»Alkoholismus ist eine anerkannte

Krankheit, die unheilbar ist,

aber zum Stillstand gebracht werden

kann«, erklärt Wolfgang. Er

gehört ebenso wie Herbert zur

Wentorfer Gruppe. Beide sind Betroffene,

beide haben es geschafft,

mit dem Trinken aufzuhören und

beide haben harte Zeiten erlebt.

»Aber es gibt keine Garantie, nicht

rückfällig zu werden«, wissen sie.

Die Rückfallquote liegt bei etwa

60 Prozent. Wie wichtig die Gespräche

in der Gruppe sind, haben

beide Männer erlebt. »Wir reden

miteinander, nicht durcheinander,

aber nie übereinander«, beschreibt

Herbert die Treffen.

Für viele Betroffene ist es ein erster

Schritt zurück ins Leben, wenn sie

Kontakt zu den Anonymen Alkoholikern

suchen. »Man muss mit

Tabus brechen, sich vielleicht von

Freunden trennen und aufhören,

sich selbst Alibis zu schaffen«,

weiß Herbert. Das allerwichtigste

aber sei der Wunsch, für sich

selbst trocken zu werden. Und

nicht nur für die Alkoholiker gibt

es Selbsthilfegruppen, auch Angehörige

und Kinder von Trinkern

finden Hilfe in Familiengruppen.

Außerdem bietet das Internet eine

gute Alternative, besonders im

ländlichen Bereich, wo die nächste

Selbsthilfegruppe vielleicht

nicht immer problemlos zu erreichen

ist. »Wenn es Dir gut geht,

geh‘ in die Gruppe. Wenn es Dir

schlecht geht, lauf‘ in die Gruppe!«

– so formuliert Herbert ein

Motto der Anonymen Alkoholiker.

Die Wentorfer Gruppen treffen

sich in der Martin-Luther-Kirche

im Reinbeker Weg 27 in Wentorf,

montags und donnerstags, jeweils

um 19.30 Uhr. Telefonisch zu erreichen

sind die Anonymen Alkoholiker

unter folgenden Nummern:

040– 710 55 47 (Norbert),

040–713 22 77 (Wiebke),

04154–8 15 17 (Herbert) und

040–722 82 26 (Ute, Al-Anon, Familiengruppe).

Eine Gelegenheit, die Selbsthilfegruppe

und ihre Arbeit kennen zu

lernen, bot der Abend der Nächstenliebe

unter dem Motto »Chari-

Varieté«, den die Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Aumühle-

Wohltorf, Irmtraud Edler, am 8.

März um 19.30 Uhr im Augustinum

veranstaltete. Neben verschiedenen

kulturellen Gruppen

waren auch die Anonymen Alkoholiker

dort, um einen Vortrag zu

halten. »Mein Wunsch ist, die

Selbsthilfegruppen der Anonymen

Alkoholiker bekannter zu

machen, um Hemmschwellen

und Vorurteile abzubauen. Ich

möchte Betroffenen Mut machen,

sich an die Gruppen zu wenden«,

formuliert Edler ihr Anliegen.

5 | 07 | AKTUELL 21


Neuer Service:

Digitale Grundbücher

(zr) Es ist allseits bekannt: Die

Wartezeiten bei Amtsgerichten

für Auskünfte sind teilweise

mehr als erheblich. Doch hier

gibt es Abhilfe. In Schwarzenbek

bieten die Notare und

Rechtsanwälte Peters, Friedrich

& Partner den Anschluss zu den

digitalen Grundbüchern an. Sowohl

für das gesamte Gebiet der

Sachsenwaldgemeinden Aumühle,

Wohltorf, Wentorf,

Reinbek und Umgebung als

auch für das übrige Schleswig-

Holstein und Hamburg ist es

nun möglich, rasch und zuver-

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

22 AKTUELL | 5 | 07

lässig Daten zu erhalten.

Heute können Käufer, Verkäufer

oder Makler sehr rasch aufgrund

der abrufbaren Grundbuchdaten

Verträge als Entwurf

erhalten. Auch Banken sind

häufig auf schnelle Auskünfte

und Eintragungen angewiesen.

Ebenso sind auch die Inhalte

der Handelsregister für die Notare

und Rechtsanwälte online

abrufbar und werden Firmenneugründungen

schnell eingetragen.

Dort läuft bereits der gesamte

»Schriftwechsel« in digitalisierter

Form.

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104/21 02 · Fax 04104/77 05

Notare und Rechtsanwälte Peters, Friedrich & Partner bieten Anschluss an die

digitalen Grundbücher an.

Türen, Rollläden, Rolltore, Markisen,

Sonnenschutz

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Klaus-Dieter Behnke

Haustechnik · gegr.1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

KDB-Haustechnik Wintergärten, Terrassendächer, Fenster,

Gas- & Brennwerttechnik

Foto: Christian Weidner


Durch diesen zusätzlichen Service

wird für Sie die räumliche

Nähe zum Grundbuchamt und

zum Handelsregister weniger

wichtig. Hierdurch sind Sie

GmbH

Sanitär-, Heizungsund

Elektrotechnik

Lauenburger Straße 37 · 21514 Büchen

Tel. 0 41 55 - 20 48 · Fax 0 41 55 - 2751

www.sanitaerwulff.de

Sanitär- und Heizungstechnik

Hamburger Straße 56 · 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 49 85 · Fax 04151 - 49 75

www.czirski.de

von den Öffnungszeiten und

Sprechzeiten unabhängiger.

Dies bietet dem Mandanten einen

erheblichen zusätzlichen

Vorteil an Schnelligkeit.

GmbH

www.elektro-itzerott.de

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Meister

unter sich.

Waschmaschinen, Herde,

Wäschetrockner, Geschirrspüler,

Dampfgarer, Staubsauger,

Zubehör und Ersatzteile.

Elektro

Itzerott

Überspannungsschutzanlagen

Elektro-Reparaturen und

Elektro-Installationen

Über 48 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

GMBH

- DACHSTÜHLE

- FASSADEN

- INNENAUSBAU

- ZIEGELDACH

HOLZBAU – DACHDECKEREI

In unserer

Ausstellung in

Reinbek

Schulstraße 38

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 15-18 Uhr

Sa. 10-13 Uhr

Tel. 040/370 86 846

Fax 040/370 86 847

Tel. 04104/4330

Fax 04104/6176

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf

0171/434 99 97

Auf der Heide 6 - 21514 Büchen - Tel: 0 41 55 - 56 15

www.Raethzimmerei.de · E-Mail: Raethzimmerei@t-online.de

5 | 07 | AKTUELL 23


Foto: Anja Eggert

Tischlermeister Peter Fischer verleiht auch dieses Jahr gegen eine Spende für

die Tierrechtsorganisation EINHORN von Karen Schönbrodt die beliebte Torwand

für Feste aller Art.

Seit 1899

Ihr Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

24 AKTUELL | 5 | 07

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

Zum Gluck

GmbH

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Glinde (ae) – Mit dem Frühling

verbringt man mehr Zeit im Freien

und auch Feiern werden gerne

in den Garten verlegt. Die Tischle-

Tor, Tor, Tor

rei Fischer aus Glinde stellt auch

in diesem Jahr wieder die beliebte

Torwand für Geburtstage oder Betriebsfeiern

zur Verfügung. Die

von der Tischlerei konstruierte zusammenklappbare

266 x 180 Zentimeter

große Torwand ist einfach

zu handhaben und in wenigen

Minuten aufzubauen. Der Clou

ist, dass Interessenten mit der Ausleihe

sogar noch einen guten

Zweck unterstützen, denn die einzigen

Bedingungen sind eine

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage++Aus einer...

Spende zugunsten der »Tierrechtsorganisation

EINHORN« und die

Selbstabholung der Torwand in

der Tischlerei in der Berliner Straße

7 in Glinde. »Ursprünglich

wurde die Torwand für

einen Kunden hergestellt,

der es sich dann aber anders

überlegt hatte«, erzählt

Peter Fischer, Tischlermeister und

Mitinhaber des seit 1930 bestehenden

Familienbetriebes, über

die Entstehung der Idee. Die

Tischlerei ist nicht nur auf Holz

spezialisiert, sondern auch anerkannter

Velux-Fachbetrieb und

vom Landeskriminalamt Hamburg

als Errichter für Einbruchschutz

empfohlen. Bereits seit

mehreren Jahren unterstützt die

Firma die ehrenamtlich arbeitende

Tierrechtsorganisation, die sich

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de


hauptsächlich um verlassene und

abgegebene Tiere kümmert und

sie in ein neues, tiergerechtes Zuhause

vermittelt. »Wir finanzieren

uns ausschließlich durch Spendengelder

und können daher jegliche

Unterstützung gebrauchen«, berichtet

Karen Schönbrodt von EIN-

HORN und betont, dass die Spen-

den für die Torwand in jedem Falle

in vollem Umfang den Tieren zugute

kommen.

Wer Interesse an der Torwand hat,

kann diese oder auch zwei weitere

Tischlerspiele unter der Telefonnummer

040 – 7 11 22 55 oder

040 – 7 11 14 44 nach Termin-

��� ������� ������� ��� ��� �������� �

��� ��� �� �������� �����������

���������� �������

�������� ������ � � ����� ������

���� ������� �� �� � ��� ������� �� ��

����������������� ����� ������� �� ��

Rainer

absprache ausleihen. Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

5 | 07 | AKTUELL 25


Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Am 1. Sonnabend diesen Monats haben die »Stammbader« in unserem Tonteichbad wieder ihre Aufräumaktion

durchgeführt und damit – durch die Einsparung dieses Geldes – dafür gesorgt, dass bereits ab Sonntag,

13. Mai 2007 das Freibad geöffnet werden kann. In der Vorsaison bis zum 01. Juni 2007 gelten folgende

Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 6.30 Uhr bis 9.00 Uhr und samstags, sonntags sowie am

Himmelfahrtstag zwischen 9.00 Uhr und 18.00 Uhr.

Ab 02. Juni 2007 ist dann das Bad werktags zwischen 6.30 Uhr und 19.30 Uhr und am Wochenende von

9.00 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet.

Das Sachsenwaldbad Tonteich wird von einem Verein getragen, dem die Stadt Reinbek sowie die Gemeinden

Wentorf, Aumühle und Wohltorf angehören. Noch ein Wort zum Thema Finanzen: Positiv ist sicher

zu sehen, dass die Eintrittspreise in dieser Saison unverändert bleiben können. Der Preis für die Tageskarte

beträgt für Erwachsene 2,00 Euro und für Kinder u. Jugendliche 1,50 Euro. Die 15er-Karte ist für 25,00

Euro (für Kinder u. Jugendliche 12,50 Euro) zu erwerben. Die Kosten der Saisonkarte betragen für Erwachsene

70,00 Euro und für Kinder u. Jugendliche 35,00 Euro.

Ich denke, das sind Preise, die es auch wirklich allen ermöglichen, unser Freizeitbad aufzusuchen.

Übrigens: Im kommenden Jahr wird das Tonteichbad als Natur- und Freizeitbad 50 Jahre alt.

Auch unsere Gemeinde Wohltorf begeht im Jahre 2008 ein Jubiläum. Sie wurde vor genau 700 Jahren erstmals

urkundlich erwähnt.

Die Gemeindevertretung hat daher auf ihrer April-Sitzung beschlossen, dass anlässlich dieses Jubiläums in

Verbindung mit dem gemeindlichen Vogelschießen in der Zeit vom 11. Juli 2008 bis 13. Juli 2008 die Feierlichkeiten

am Dorfteich und auf dem Schulhofgelände stattfinden sollen.

Haben Sie Vorschläge zur Durchführung dieser Veranstaltung? Wenn ja, so teilen Sie diese bitte telefonisch

oder schriftlich der Verwaltung mit.

3 Gemeindevertreter und 1 Mitarbeiter des gemeindlichen Heimatarchives sind mit den Vorbereitungen

der Veranstaltungen betraut. Ihre Überlegungen könnten also noch jetzt in die Planungen einfließen.

Erweiterung

Grundschule

Der Schulerweiterungsbau schreitet

termingerecht voran. Für den

Mehrzweckraum war zwischenzeitlich

bereits »Richtfest«. Auch

die vorgesehene Erweiterung

durch Gruppenräume im südlichen

Bereich des Altgebäudes ist

zu erkennen.

Vogelschießen

Das alljährliche Dorffest wird in

diesem Jahr am Sonnabend, 07.

Juli 2007 stattfinden.

Die Haussammlung ist für den

Zeitraum vom 04. Juni 2007 bis

11. Juni 2007 geplant.

26 AKTUELL | 5 | 07

Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Sitzung der

Gemeindevertretung

In diesem Monat wird keine Sitzung

der Gemeindevertretung

stattfinden. Die nächste öffentliche

Gemeindevertreter-Sitzung

ist für Dienstag, 12. Juni 2007,

19.30 Uhr, Thies´sches Haus, Alte

Allee 1, vorgesehen.

Die Tagesordnungspunkte können

Sie ab Anfang Juni 2007 den

öffentlichen Bekanntmachungskästen

entnehmen.

Bauleitplanung TTK

Die Reihe der Bürgeranhörung

setzte die Gemeinde Mitte vergangenen

Monats mit einer Informationsveranstaltung

zur Neuaufstellung

des Flächennutzungsplanes

und des Bebauungsplanes für

den Bereich der Vereinssportanlage

des TTK fort.

Die Interessenkonflikte – an an-

derer Stelle berichtet »Aktuell«

ausführlich – wurden noch einmal

dargelegt und in sachlicher

Form erörtert.

Bereits in diesem Monat beschäftigt

sich der Bauausschuss mit

dem Ergebnis des Bürgergespräches.

Telefonliste

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags, donnerstags

und freitags 8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Abfallbeseitigung

➔ siehe auch Abfallfibel 2007

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich freitags in den ungeraden

Wochen: 11.05., 25.05. und

08.06.2007

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich freitags in den geraden

Wochen: 19.05. und 02.06. 2007

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel.: 01805 /

88 08 10 (14 Cent/Min.)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne

erfolgt an jedem 3. Donnerstag

im Monat: 18.05.2007

Kühlschrankentsorgung: Anforderungskarten

entnehmen Sie bitte

der Abfallfibel oder telefonisch unter

01805 / 88 08 10 (14 Cent/Min.).

Der Abholtermin wird Ihnen von

der AWL mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich

in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter

für Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung

sowie im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

18.09.2007, vorm Bauhof (nicht auf

dem Bauhofgelände), Perlbergweg,

15.30 Uhr – 16.00 Uhr

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen: 15.10.2007

und 19.11.2007

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke):

Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

21.05. und 04.06.2007

Noch Fragen? Sämtliche Fragen

im Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Straße

23–25, 23909 Ratzeburg, Servicetelefon:

01805 / 88 08 99, Fax: 01805

/ 88 08 30 (14 Cent/Min.). Änderungen

im Internet: www.awl-online.

de


Foto: Stephanie Rutke

»Ladies Night« lockt viele Besucherinnen nach Wohltorf

Firstclass Secondhand

und ein Glas Sekt

Wenn der Flagredder am frühen

Abend zugeparkt ist, rund um das

Gemeindehaus in Wohltorf kein

Parkplatz mehr frei ist und Frauen

mit Armen voller Kleidung zufrieden

nach Hause fahren, ist es wieder

so weit: Der Förderverein des

evangelischen Kindergartens hat

zur »Ladies Night« eingeladen,

dem beliebten Flohmarkt für

Großer Andrang bei der »Ladies Night« im Gemeindehaus.

Fotos: Stephanie Rutke

Großes Generationentreffen

am Dorfteich.

Frauen. Angeboten wurden wieder

schicke Mode, Accessoires und

Schuhe.

Dazu gab es Sekt und Minipizzen.

Sowohl die Verkäuferinnen als

auch Kindergartenleiterin Marion

Kock waren zufrieden. Rund 300

Euro kamen diesmal für den Förderverein

zusammen.

Kräuter

für jeden

Geschmack

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf

Wehrführer Peter Ahrens

und seine Männer arbeiten

schwer, um die Fackel zum

Brennen zu bringen.

Wohltorfs Wehrführer Peter Ahrens

und seine Männer hatten es nicht

ganz leicht, das diesjährige Osterfeuer

in Gange zu bringen. Erst nach

mehreren Anläufen gelang es, die

Fackel zu entzünden, mit der dann

das eigentliche Feuer entfacht wurde.

»Feuer löschen können wir besser«,

kommentierte der Wehrführer.

Mit enormem Funkenflug und

Rauchwolken begann dann das

diesjährige Spektakel am Dorfteich.

Wie bereits in den vergangenen Jahren

kamen wieder viele Wohltorfer

und Aumühler Familien mit auswärtigen

Gästen, um sich gemeinsam

auf das Osterwochenende einzustimmen.

Osterfeuer in Wohltorf


Der Tontaubenklub in Wohltorf

gehört mit Sicherheit zu den

schönsten Sportanlagen im Hamburger

Umland. Das wissen besonders

die Vereinsmitglieder zu

schätzen. Jetzt soll das Gelände

des Vereins städtebaulich neu geordnet

werden. Im Rahmen der

Planungen lud die Gemeinde zu

einer Bürgeranhörung, um über

die beabsichtigten Festsetzungen

zu informieren. Rund 20 Zuhörer,

unter ihnen einige unmittelbare

Anwohner, waren gekommen, um

mit Bürgermeister Rolf Birkner,

Verwaltungsleiter Jürgen Brüll,

dem Stadtplaner Christian Evers

und dem Landschaftsplaner Rudolf

Hennemann zu diskutieren.

Der TTK plant auf dem Gelände

nördlich der bestehenden Tennishalle

drei neue Tennisplätze zu errichten.

Die Anwohner befürchten,

dass es dann noch mehr Belästigung

durch Lärm und auch

durch Flutlicht gibt.

– Anzeigen –

Der bisherige Flächennutzungsplan

für das Gelände stammt aus

den 60er Jahren und wurde Mitte

der 90er Jahre aufgrund eines formalen

Fehlers rechtsungültig. Im

Februar diesen Jahres fasste die

Gemeinde die Planaufstellungsbeschlüsse,

um den Bereich der

Vereinsanlage städtebaulich neu

zu ordnen. In einem Parallelverfahren

wurden sowohl der vorbereitende

Bauleitplan als auch

der Bebauungsplan aufgestellt.

Stadtplaner Christian Evers erläuterte

den Zuhörern, dass die sportliche

Nutzung der Anlage in einer

ungewöhnlich strengen Regelung

festgehalten wird: Nur die drei

Sportarten Tennis, Hockey und

Rund ums

Grün

Gartentraum-Geesthacht.de

Gartenpflege · Gehölzschnitt · Teichanlagen

Wege- u.Terrassenbau · Winterdienst

Tel. 04152 - 878 362 · Fax 04152 - 878 408

€ 30,- Gutschein bei Neukunden

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für: • Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

28 AKTUELL | 5 | 07

Suche nach

vernünftiger Lösung

Bürgermeister Rolf Birkner zeigt auf

dem neu erstellten Plan, um welches

Areal es sich bei der neuen Bauleitplanung

handelt.

Schwimmen sind für den TTK auf

dem Gelände vorgesehen. Eine

kommerzielle Nutzung der Anlage

zum Beispiel durch ein Tennis-

Mein Garten – ein Ort,

center wäre ausgeschlossen. Um

die angrenzende Wohnbebauung

zu erhalten, sollen die Gebäude in

den Straßen Am Tonteich und Gutenbergstraße

planungsrechtlich

gesichert werden. Hier sind nur

Einfamilien- und Doppelhäuser

erlaubt. »Die bestehende Struktur

wird also konserviert«, so Evers.

Die Fläche, auf der die neuen Tennisplätze

entstehen sollen, ist

Wald, für den ein Ausgleich geschaffen

werden muss. »Da auf

dem Gelände bereits eine Sportanlage

existiert, sind keine Auswirkungen

auf Tiere und Pflanzen

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

Foto: Stephanie Rutke


zu befürchten«, erklärte Landschaftsplaner

Rudolf Hennemann.

In der anschließenden Diskussion

wurden die Befürchtungen der

Anwohner deutlich: Mehr Tennisplätze

bedeuten mehr Spielbetrieb,

mehr Lärm und noch

mehr Autos. Auch die tägliche

Dauer des Spielbetriebes und die

Frage nach Mittags- und Nachtruhe

waren Themen, mit denen

die Planer konfrontiert wurden.

»Ein Problem ist, dass die Nutzungszeiten

einer Sportanlage

nicht über einen Bebauungsplan

geregelt werden können«, so

Evers.

Bernhard Gössler, Platzobmann

beim TTK, erklärte, sich für mehr

Lärmschutz der Anwohner einzusetzen.

Besonders die lauten

Ansagen bei Turnieren und die Beschallung

mit Musik werden als

sehr störend empfunden, weniger

der Lärm durch den Sport selbst.

Und auch die Tatsache, dass es –

im Gegensatz zu früher – zu wenig

Kommunikation zwischen TTK

und Anwohnern gibt, wurde an

den Verein herangetragen.

Alle Bedenken der Anwohner wurden

aufgenommen und sollen in

die weiteren Planungen einbezogen

werden. »Wir wollen gemeinsam

eine vernünftige Lösung

finden«, erklärte Verwaltungsleiter

Jürgen Brüll.

„Partner für Holz Garten und und Garten Holz

in Hamburg Hamburg und Stormarn“

Blockbohlenhaus

„Nebraska“

nur549,- *

Fichte naturbelassen, Sockelmaß

ca. B 210 x T 210 cm, H 220 cm,

19 mm Wandstärke. Mit Doppeltür.

Inkl. Fußboden und Dachpappe.

Lieferung und Aufbau?

Wir helfen gerne!

Sprechen Sie uns an!

Aktions-

Carportsatz

ab199,- *

Ca. B 304 x T 510 cm

Pfosten ca. 9 x 9 x 210 cm

Inkl. PVC-Dacheindeckung

*ab Lager

Sacher GmbH Glinder Baustoffhandel

Möllner Landstrasse 128 • 21509 Glinde bei Hamburg

Tel.: 040-710 940 11 • Fax: 040-710 940 20 • SACHER.GMBH@t-online.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 6.30-19.00 Uhr • Sa. 7.00-18.00 Uhr

Alte Teakmöbel wie neu

Abholung, Reinigung

Porentiefe Entgrauung

Beseitigung von Pilzen usw.

Patentierte Behandlung zum

Schutz gegen Pilze und Algen.

Endbehandlung, Anlieferung.

Buchenberg 3 · 21039 Börnsen

Tel. 0 40 - 729 76 832

Alle Prozesse erfolgen umweltgerecht

www.teak-cleanik.de

Der Garten

lockt ...

Machen Sie Ihr grünes Reich

frisch – Ideen dafür finden Sie auf

zahlreichen Märkten

5 | 07 | AKTUELL 29

Foto: Gisela Sievers


Was blüht

im Knick?

Lankau (zrcks) - Die Knick-

Arbeitsgemeinschaft der Freien

Lauenburgischen Akademie

lädt am Sonntag, 13. Mai, 10

Uhr unter der Leitung von

Volker Rudolph, Naturschutzbehörde

Kreis Herzogtum Lauenburg,

zu einem Spaziergang

durch die Lankauer Knicklandschaft

zur schönsten Jahreszeit

ein.

Treffpunkt ist der Ortseingang

von Lankau aus Richtung Ratzeburg.

Dort ist links im Feldweg

eine Parkmöglichkeit.

Die Wanderung dauert etwa

zwei Stunden. Festes Schuhwerk

ist angebracht.

– Anzeigen –

Rund ums

Grün

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

30 AKTUELL | 5 | 07

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

Offene Gartenpforte 2007

Gärten am Sachsenwald

Wenn Sie schöne Gärten lieben,

müssen Sie sich diese (inzwischen

ergänzten) Termine notieren: Mario

Schaper organisiert auch in

diesem Jahr wieder die »Offene

Gartenpforte – Gärten am Sachsenwald«.

Folgende Pflanzenfreunde beteiligen

sich:

1.) Christa & Kai Uwe Johannsen

Müllerkoppel 13, in Aumühle,

Tel. 04104 – 96 91 71

20. Mai, 15 – 18 Uhr

Teiche, umgeben von blühenden

Rhododendronbüschen

2.) Inge Born

Eichenweg 1 a in Aumühle Tel.

04104 – 29 35

2. Juni, 15 – 18 Uhr

Rhododendron-Blüte im schattigen

Waldgarten

3.) Trude Remmele

Am Hünengrab 4, Aumühle,

Tel. 04104 – 53 48

3. Juni, 15 – 18 Uhr

Rhododendronblüte, Buchs und

Rosen

4.) Gerlinde & Dieter Schmidtke

Obere Lindenstr. 12, Wohltorf,

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

Tel. 04104 – 14 18

9. Juni ab 18 Uhr

Lichter Waldgarten mit Farnen,

Gräsern, Buchs, Teichen,

Mauern und Plätzen

5.) Dagmar Trainer

Bahnsenallee 42, Reinbek,

Tel. 040 – 722 90 06

16. Juni, 15 – 18 Uhr

Englischer Garten, Staudenbeete

in Farben sortiert

6.) Lesley Ramsden

Außenschlag 12, Wohltorf

Tel. 04104 – 15 89

16. Juni, ab 18 Uhr

Natürlicher Garten mit Staudenbeeten

am Waldrand. Neu: Beet

mit Hortensien

7.) Christl & Mario Schaper

An der Wildkoppel 19–20, Reinbek,

Tel. 040 – 722 57 40

17. Juni, 14 – 18 Uhr

Verträumter Reihenhausgarten,

Sonne und Schatten

Bitte KEINE Haustiere bei den

Besichtigungen mitführen

Fragen bitte an Christl & Mario

Schaper, Tel. 040–722 57 40 oder

0173–246 11 13.

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Garten- u. Landschaftsbau Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

N EU- UND U MGESTALTUNG

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Pflanzarbeiten • Terrassenbau

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16


Trittau (zrml) - Die Gemeinde

Trittau lädt zum Tag der offenen

Mühlen in Schleswig-Holstein

ein. Der Mühlenmarkt rund um

die 300 Jahre alte Wassermühle ist

am 27. Mai (Pfingstsonntag) von

10 bis 19 Uhr und am 28. Mai,

(Pfingstmontag) von 10 bis 18

Uhr geöffnet.

Besucher können Kunsthandwerkern

beim Arbeiten über die

Schulter schauen. In der Wassermühle

wird Gutenbergs mittelalterliche

Druckerpresse präsentiert.

Zu den Glanzpunkten zählt

auf dem Trittauer Mühlenmarkt

die Ausstellung alter Bibeln und

Bibelseiten.

Außerdem präsentieren Künstler

dort unter anderem Ölmalerei,

Glasdesign und bäuerliche Dekorationen

in antiken Gefäßen. Auf

dem Mühlengelände stellen 120

Kunsthandwerker hochwertiges

Kunsthandwerk aus wie Wohn-

und Gartenaccessoires, Antike Reliefs

aus Terra Cotta, Perlen, extravagante

Hüte, englische Pullover

und Westen, Puppen und Puppenkleidung,

Drechselarbeiten,

frische Pflanzen mit Gartendekorationen

und viel Schönes mehr.

Im Atelierhaus der Kulturstiftung

Stormarn der Sparkasse Holstein

sind unter anderem Zeichnungen,

Gemälde und Skulpturen der drei

Künstlerinnen Heinke Both, Lucia

Schoop und Waltraud M. Stalbohm

zu sehen.

Der Mühlenkaffeegarten lädt die

Besucher zu Kaffee und selbstgebackenen

Kuchen ein.

Am Pfingstmontag finden um 15

und 16 Uhr kostenlose Mühlenführungen

statt. Am Pfingstmontag

ab 15 Uhr spielt und singt die

Hamburger Blueslegende Abi

Wallenstein, begleitet von Georg

Schroeter am Klavier und Marc

Breitfelder.

Muttertag

duftende Sträuße, Gestecke

und Pflanzungen für Sieabholbereit

– Muttertag von 8-12 Uhr geöffnet –

Blumen Pflanzen Floristik Gartengestaltung u.-pflege

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Öffnungsz.: Mo.-Fr. 8.30-18.30, Sa. 8-14, So. 10-12 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

Farbspiele für Beet - & Balkon

Geranien als hängende Blütenkaskaden • lang blühende Rosen •

Strohblumen, Elfenspiegel und Husarenknöpfe •

mediterrane Hochstämme • Sommerstauden und Ziersträucher •

Duftgeranien und feine Küchenkräuter

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

Bei gutem Wetter fährt für Jung

und Alt stündlich ab 12 Uhr die

Pferdekutsche ab Trittauer Wassermühle

in das Naherholungsgebiet

Hahnheide.

Eintritt und Parken frei.

Der Trittauer Mühlenmarkt lockt zum Bummeln.

Sie erreichen Trittau über die B

404, Abfahrt Trittau Nord oder

Süd oder über die A 24 Hamburg-

Berlin, Abfahrt Witzhave/Trittau

oder A 1 Lübeck – Hamburg.

Trittauer

Mühlenmarkt

Teak & Garden Gut Schönau

Erleben Sie die große Ausstellung exklusiver Gartenmöbel in

unübertroffener Qualität! Genießen Sie entspannte Atmosphäre

und kompetente Beratung. Entdecken Sie zeitlose

Klassiker und neues Design: Sofas, Bänke,

Stühle und Tische. Liegen, Deckchairs,

Sonnenschirme, Kissen und Accessoires.

Gut Schönau · 21465 Reinbek-Ohe

Tel. 0 41 04/69 97 69, Handy 0172/245 71 86

www.teak-garden-hamburg.de

Do./Fr. 14-18, Sa. 10-16 Uhr + tel. Vereinbarung

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Jägerstieg 6 • 21465 Wentorf

Gartengestaltung • Neuanlagen

Erdbau • Pflasterarbeiten

Baumarbeiten • Naturstein

Teichbau • Rollrasen

Tel. 040/720 23 35 • 0172/412 20 52 • Fax 04104/96 23 60

5 | 07 | AKTUELL 31

Foto: Viebranz Verlag


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

bis 2013 soll es nach der Vorstellung von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen 500.000 Betreuungsplätze

für Kinder unter 3 Jahren zusätzlich geben, in Krippen und bei Tagesmüttern; Kosten: 3 Milliarden

Euro. Diese Idee und die Zahlen waren kaum bekannt, da begann auch schon eine heftige Diskussion.

Wie üblich, wurde nicht nur sachlich und der Sache angemessen diskutiert und es beteiligten sich viele, mit

mehr oder weniger Sachverstand, daran. Der zusätzliche Bedarf an solchen Betreuungsplätzen ist grundsätzlich

unstrittig. Gelegentlich fragt man sich, worüber wird da eigentlich gestritten. Nun ist gegen die

Diskussion dieser gesellschaftspolitischen Idee nichts einzuwenden, wenn das Ziel eine von einer breiten

Mehrheit getragene Entscheidung ist. Das allerdings ist gegenwärtig nicht abzusehen, wegen der

Kosten. Der Bundesfinanzminister hat jedenfalls zusätzliche Ausgaben aus dem Bundeshaushalt für diese

Maßnahme abgelehnt. Mal sehen, wer sich am Ende durchsetzt: Die gute Idee oder das mangelnde Geld.

Zu befürchten ist, wegen der Kosten eine Entscheidung, die wiederum zu Lasten der Kommunen gehen

wird.

Mit freundlichen Grüßen Ihr

»Rettet den Kindergarten.de«, so

hieß der Slogan, mit dem die Eltern

des ev. Kindergartens in die

Öffentlichkeit gingen und an den

Haustüren Unterschriften sammelten.

Dem Slogan und der gesamten

Argumentation wurde

schließlich gerichtlich attestiert,

dass er der Irreführung der Bürger

dienen sollte. Deshalb sei eben

auch das darauf basierende Bürgerbegehren

verboten. Nun hätte

man glauben können, dass die

Kirchengemeinde mit ihrer Einschätzung

des geltenden Rechts

etwas zurückhaltender würde.

Das war aber nicht der Fall.

Im Gegenteil: Mit irreführenden

Slogans wurde nun mit geradezu

skurrilen juristischen Argumenten

versucht, die Gemeinde zu den gewünschten

Zahlungen zu zwingen.

Rechtsverletzung und Klage

waren die Stichwörter. Man würde

nun »gerichtliche Hilfe in Anspruch«

nehmen, wurde verkündet,

und Klage eingereicht. Die

Gemeindevertretung hat sich davon

aber nicht beeindrucken lassen.

Die Gemeinde ist zur gleichartigen

Behandlung aller Bürger

verpflichtet.

Sie hat deshalb unabhängig von

den Forderungen am 12.12.2006

32 AKTUELL | 5 | 07

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Monika Berodt · Tel. 04104/96 00 20

eMail: jmbaberodt@aol.com

1. stellv. Bürgermeister

Rettet den Kindergarten.de

festgestellt, was der Kirchengemeinde

als Zuschuss zusteht

und ihr diesen Zuschuss angeboten.

Die Kirchengemeinde hat dieses

Angebot ausgeschlagen und

ihre Klage weitergeführt. Vor dem

Verwaltungsgericht erlebte sie am

28.3.2007 ein Fiasko. Aus der »gerichtlichen

Hilfe« wurde nichts.

Das Klagebegehren wurde abgelehnt

und zusätzlich erklärte Richter

Karstens, dass die Gemeinde

den Zuschuss mit nachvollziehbaren

Kriterien ermittelt habe.

Er sei auch in der Höhe zutreffend.

Insgesamt sei der Zuschuss

von der Gemeinde ermessensfehlerfrei

festgestellt worden. Die

Forderung der Kirchengemeinde

wurde nach Art und Höhe zurückgewiesen.

Näheres lesen Sie in der Pressemitteilung

(Kasten). Die Kirche

zog schließlich die Klage zurück

und deshalb gibt es leider kein Urteil.

Es ist zu hoffen, dass die Kirchengemeinde

nun die rechtlichen Regelungen

akzeptiert und endlich

aufhört, von der Gemeinde mehr

zu verlangen als ihr nach Recht

und Gesetz zusteht.

Der von der Gemeindevertretung

ermittelte Zuschuss wird von der

Kirchengemeinde nicht abgerufen,

weil sie sich weigert, der Gemeinde

die Namen der betreuten

Dassendorfer Kinder mitzuteilen.

Somit warten in der Gemeindekasse

mittlerweile ca. 45.000 €

auf ihren Abruf. Um die finanziellen

Polster der evangelischen Kin-

Das neue Feuerwehrhaus ist fertig

und soll im Juni im Rahmen

eines Tages der offenen Tür den

Bürgern präsentiert werden. Zur

Erinnerung: Das neue Gebäude

war hauptsächlich deshalb nötig,

weil das alte Gebäude nicht ausreichend

Raum für die Unterbringung

eines neuen, größeren

Fahrzeugs bot. Auch sonst entsprach

es nicht mehr den Anforderungen.

Somit ist jetzt der Zeitpunkt

gekommen, sich damit zu

befassen, das mittlerweile 30 Jahre

alte Feuerwehrauto durch ein

modernes Fahrzeug zu ersetzen.

Es trägt die feuerwehrtechnische

Bezeichnung LF 20/16. Der Kauf

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit:

jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach

telefonischer Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel

Mo. 15 - 17 Uhr

Do. 16 - 18 Uhr

Tel. 01 78 / 936 28 64

Bürozeiten VHS

Am Wendel 2a

Mo. 17 - 18 Uhr

Di. 10 - 11 Uhr

Do. 19 - 20 Uhr

(nicht in den Schulferien)

Tel. 69 91 46

dertagesstätte scheint es gut zu

stehen.

Das Ergebnis des Rechtsstreites

begrüßt auch Helmer Otto vom

Schleswig-Holsteinischen Gemeindeverband:

»Damit wird

unsere Rechtsauffassung ... eindeutig

bestätigt.« (sa)

Feuerwehrhaus

für ein neues Feuerwehrauto

wird in die Kasse der Gemeinde

ein großes Loch reißen. Allerdings

wird ein Teil der Kosten

(25%) durch einen Zuschuss aus

der Feuerschutzsteuer bestritten.

Die Finanzierung von ca.

300.000 € soll über zwei Jahre

gestreckt werden.

Die Gerätschaften, Notstromaggregat,

Spreizer und Scheren

sowie andere Ausrüstungsgegenstände

werden vom bestehenden

Fahrzeug übernommen. Das

wird etwa 70% einer Neuausrüstung

ausmachen. Wie auch beim

Feuerwehrhaus werden Kredite

dafür nicht in Anspruch genommen.

(sa)


Durch das schnelle Eingreifen

der Feuerwehr konnte am Freitag,

den 27. April in den Mittagsstunden

ein Großfeuer verhindert

werden. Starke Rauchentwicklung

in der Straße Alter Götenhof

wiesen den Feuerwehrleuten

bereits von weitem den

Weg zum Einsatzort, wo sich bei

Schweißarbeiten am Dach dieses

entzündet hatte. Offene

Flammen schlugen den Rettern

entgegen, als diese die ersten

Dachpfannen aufnahmen, um

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Es ist wieder so weit. Die Vorbereitungen

der Freiwilligen Feuerwehr

sind abgeschlossen. Am Wochenende

nach Pfingsten, vom 01. –

03. Juni 2007, finden in diesem

Jahr die 3 Tollen Tage Dassendorf

statt. Auf dem Festplatz gegenüber

der Kirche werden neben dem großen

Festzelt wieder Buden und

Karussells aufgebaut sein. Am

Freitag eröffnet DJ Stephan Nanz

das Fest mit einer großen Zeltdisco

für Jung und Alt. Samstag nach

dem traditionellen Umzug mit

dem Spielmannszug der TSG Bergedorf

sowie der Feuerwehrkapelle

Wentorf/Börnsen vom Nienhegen

aus, werden auf dem Festplatz

mehr als 20 Feuerwehrmannschaften

um Pokale kämpfen.

Dieses Jahr findet das Amtsfeuerwehrfest

zeitgleich mit den 3 Tollen

Tagen statt und wird den Mit-

Großfeuer verhindert

an den Brandherd zu gelangen.

Unter Atemschutz wurde das

Dach teilweise abgetragen und

das Feuer gelöscht. Mit der Wärmebildkamera

wurde vorsorglich

das Obergeschoss des Gebäudes

nach versteckten Brandnestern

kontrolliert. Nach knapp zwei

Stunden konnten die allarmierten

Kameraden Entwarnung geben

und die Einsatzstelle verlassen.

Bereits am darauffolgenden

Tag wurde von der Leitstelle erneut

Alarm ausgelöst: Am Müh-

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

3 Tolle Tage Dassendorf

telpunkt des Samstagnachmittags

bilden. Die Siegerehrung ist für ca.

18.00 Uhr vorgesehen. Abends ab

20.30 Uhr werden dann DIE WIL-

DERER nichts unversucht lassen,

das Festzelt zum Beben zu bringen.

Die aus Bayern stammende

Showband ist auch hier im Norden

sehr bekannt, da sie bereits

mehrfach auf dem Stadtfest in

Bergedorf sowie auf dem Oktoberfest

in Reinbek und Bergedorf

aufgetreten ist. Sie wird zusammen

mit dem DJ Stephan Nanz

zu Klängen der 70er-, 80er- und

90er aufspielen und alle Besucher

in ihren Bann ziehen. Außerdem

erwartet die Gäste wieder die weit

über Dassendorfs Ortsgrenze hinaus

bekannte und beliebte große

Tombola, welche nur durch großzügige

Spenden finanziert werden

kann. Der Sonntag beginnt um

lenweg war einem Bürger beim

Verbrennen von Gartenabfällen

das Feuer außer Kontrolle geraten

und musste von der Feuerwehr

abgelöscht werden. In diesem Zusammenhang

weist die Feuerwehr

darauf hin, dass der Umgang

mit offenem Feuer bei Trockenheit

schnell zu größeren Einsätzen

führen kann und daher

tunlichst zu vermeiden ist.

(Freiwillige Feuerwehr Dassendorf,

R. Clausen)

DRK

bittet um

Blutspenden

Der nächste Blutspendetermin

des DRK findet

statt in Dassendorf,

Grundschule Bornweg

am Mittwoch, 6. Juni

2007 von 16.00 Uhr bis

19.30 Uhr. Wir appellieren

an dieser Stelle

an alle gesunden Mitbürger

zwischen 18

und 68 Jahren, sich als

Blutspender zur Verfügung

zu stellen.

(DRK Vorstand,

OV Dassendorf)

10.00 Uhr mit dem Zeltgottesdienst

unter Mitwirkung der Dassendorfer

Chorgemeinschaft, danach

folgt der allseits beliebte

Frühschoppen mit Feuerwehrkapelle

und traditionellem Verkauf

der Erbsensuppe. Ab 14.30

Uhr werden dann die kleinen Besucher

groß herauskommen. Das

Kinderfest findet diesmal am

Sonntag statt. Der Festausschuss

hat viele Kinderspiele vorbereitet,

eine Hüpfburg wird auch wieder

aufgebaut sein. Verschiedene

Tanzgruppen des Kindergartens

Spatzennest und der TUS werden

das Programm bereichern.

Freiwillige Feuerwehr und die

Schausteller würden sich über regen

Besuch an allen drei Tagen

sehr freuen.

(Freiwillige Feuerwehr Dassendorf,

R. Clausen)

Bei Störungen:

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44

max. 4,6 ct/Min.

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder 3835

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Termine:

Termine:

Hausmüll: Mi. 9.5., Mi. 23.5., Mi. 6.6.

Biomüll: Mi. 16.5., Do. 31.5., Mi. 13.6.

Gelbe Säcke: Mo. 14.5, Di. 29.5. Mo. 11.6.

Altpapier: Mi. 9.5., Mi. 13.6.

mobile Spieliothek: 21.5. und 11.6.

15 bis 17h

Jugendraum der Kirche, Bornweg,

kostenlose Ausleihe des Kreisjugendrings

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo bis Do 15h bis 22h

Fr, Sa 15h bis 23h

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30–21.30h

Kirche für Kids im Grundschulalter:

jeden Di. in der ungeraden KW, 15–17h,

Kirchenräume

8. Mai: Himmelfahrt? Was ist das?

22. Mai: Mit Murmeln und Straßenkreide

geht's nach draußen

5. Juni: Wir backen Kuchen

Ev. Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Versöhnungskirche Dassendorf:

13. Mai, Pastor Steinbauer

Predigtgottesdienst mit Abendmahl

(Saft)

3. Juni, Pastor Soltmann,

Freie ev. Gemeinde,

Dassendorfer Chorgemeinschaft

Zeltgottesdienst »3 tolle Tage«

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

17. Mai, Pastor Soltmann, Konfirmation

19. Mai, Pastor Soltmann, Konfirmation

20. Mai, Pastor Soltmann, Konfirmation

10. Juni, Lektorin Zimmermann

Predigtgottesdienst

In Havekost

27. Mai Pfingstsonntag, 11.00 Uhr,

Pastor Soltmann

Scheunen / Dielen Gottesdienst

»Der heilige Geist«

Freie evangelische Gemeinde,

Tannenweg 7

Gottesdienste: Sonntags 10 Uhr;

Bibelgespräch: Jeweils 1. + 3. Mittwoch

15.30 Uhr

Am 6.5.07 und am 13.5.07

keine Gottesdienste

AWO: Seniorentreff: Mi 14.30–17h

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Seniorentanz: Do, 14.30–16.30h,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Seniorenfrühstück: Do. 19.4., 10 Uhr,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Frauentreff Dassendorf: 2. Mo.

im Monat, 15.00 Uhr,

Gemeindehaus Dassendorf,

Leitung: I. 4 Peters, | 07 | AKTUELL H. Czirr 33

Das nächste A-W-D aktuell erscheint am

13. Juni 2007

Redaktionsschluss 1. Juni 2007


Schulgebäude; Sanierung

Das Dassendorfer Schulgebäude

ist zum Teil bereits 50 Jahre alt.

Das bringt es mit sich, dass größere

Sanierungsmaßnahmen erforderlich

werden. Im Jahre 2006

war die zukünftige Trägerschaft

für die Schule ungewiss. Bis Dezember

2006 war zu erwarten,

dass die Gebäude von einem

überörtlichen Schulträger übernommen

werden. Unter diesen

Umständen wäre es daher wenig

sinnvoll gewesen, dem neuen

Träger frisch sanierte Gebäude zu

übergeben. Im Dezember 2006

hat sich nun entschieden, dass

die Schulträgerschaft unverändert

bleibt. Somit war es an der

Zeit, die hinausgeschobenen Sanierungsmaßnahmenvoranzubringen.

Die Gemeindevertretung

beschloss dazu ein Sanierungsvolumen

von 85.000 €. Die

Abwicklung wurde auf den Bauausschuss

übertragen, der nun

über Art und Umfang der Maßnahmen

entscheidet. Bei der ersten

Bestandserhebung kamen

schon Zweifel auf, ob die geplanten

85.000 € ausreichen, denn

Senioren-

und

SUB

betreuung

Götenweg 10, 21521 Dassendorf

Hilfe im Alltag,

im Haus und unterwegs.

das Dach über dem Altbau muss

ersetzt werden. Ärgerlich ist, dass

auch an dieser Maßnahme die

Nachbargemeinden Brunstorf

und Hohenhorn erneut nicht beteiligt

sind. Auch der Investitionskostenzuschlag,

den zukünftig

alle Schulträger erhalten, wird

von diesen Gemeinden nicht bezahlt.

Ursache dafür ist das unverständliche

Stimmverhalten

von Walter Peters (SPD), Detlev

Rammelt (GuD) und Sylvia Uken

(GuD). Die drei Dassendorfer

Vertreter sorgen immer wieder

dafür, dass die maßgebliche Satzung

für die Kostenverteilung

nicht geändert wird. Sie sind von

ihren Gruppierungen in der Gemeindevertretung

als Vertreter im

Schulverband benannt worden.

Herr Peters ist gewählter Gemeindevertreter,

während Herr Rammelt

und Frau Uken von der GuD

gesetzt wurden. Die beiden sind

also Kandidaten ohne Wählermandat,

was an sich bedeuten

müsste, dass sie sich besonders

eng an den Interessen der Gemeinde

orientieren. (sa)

Monika Ehlers

Wir beraten, begleiten, organisieren und vieles mehr ...

Tel. 04104 / 69 55 75 • Mobil: 0170 / 80 56 960

E-Mail: info@sub-betreuung.de • Internet: www.sub-betreuung.de

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

Bargkoppel 5 • 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 • Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

34 AKTUELL | 5 | 07

Behinderten-

Tus Dassendorf

bietet an

Möglichkeit für Nichtmitglieder auf der Tennisanlage der TuS

Dassendorf Tennis zu spielen

Beginn: 01. Mai 2007

Termine für Nichtmitglieder:

Alle Nichtmitglieder haben die Möglichkeiten, täglich auf allen

vier Plätzen zu spielen

Ausnahmen:

montags 10.00 bis 13.00 Uhr – alle Plätze belegt

montags 14.00 bis 18.00 Uhr – Platz 3

dienstags 09.00 bis 12.00 Uhr – einen Platz

mittwochs 09.00 bis 12.00 Uhr – zwei Plätze

mittwochs 15.00 bis 19.00 Uhr – alle Plätze

donnerstags 14.00 bis 16.00 Uhr – Platz 3

wegen Medenspiele/Dörfercup sind alle Plätze

an folgenden Terminen gesperrt:

Samstag, 12.05.07 ab 13.00 Uhr

Mittwoch, 23.05.07 von 09.00 bis 16.00 Uhr

Samstag, 02.06.07 ab 13.00 Uhr

Mittwoch, 06.06.07 von 09.00 bis 16.00 Uhr

Mittwoch, 20.06.07 von 09.00 bis 16.00 Uhr

Sonntag, 01.07.07 von 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Platzgebühr für 1 Stunde

·Nichtmitglieder: 12,- €

·1 Gastspieler und einem Mitglied: 6,- €

·3 Gastspieler und einem Mitglied: 12,- €

·2 Gastspieler und zwei Mitgliedern: 6,- €

Schlüssel für die Tennisanlage werden von der Geschäftsstelle gegen

Pfand in Höhe von 15,- € herausgegeben.

Bezahlung der Platzmiete erfolgt auch in der Geschäftsstelle.

Weitere Informationen für die Nutzung der Tennisplätze hängen

am Tennisclubheim aus.

Öffnungszeit der TuS-Geschäftsstelle:

Donnerstag von 17.30 – 19.30 Uhr in der umgebauten Tennishalle,

Tel.: 04104/80960

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210


Die Kirchengemeinde hat ihre Klage gegen die Gemeinde

in der Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht am

28.3.2007 zurückgezogen. Das Gericht hatte vorweg klar

gemacht, dass die Klage keine Aussicht auf Erfolg hat.

Richter Karstens (Vorsitzender des 15. Senates) bestätigte

in allen wesentlichen Punkten die Rechtsauffassung der

Gemeinde.

Es gebe keinen gesetzlichen Zwang, wonach die Gemeinde

einen Vertrag mit dem Kita-Träger abschließen müsse.

Schon deshalb sei die Klage abzuweisen.

Aber selbst wenn das Gericht einen Kontrahierungszwang

bejahe, gebe es keine rechtliche Grundlage, einen

bestimmten Vertrag zu verlangen. Die Gestaltung des Vertrages

sei Verhandlungen vorbehalten und entziehe sich

der gerichtlichen Kontrolle. Die Kirchengemeinde habe

die Verhandlungsmöglichkeiten nicht ausgenutzt. Dies

widerspreche der Absicht des Gesetzes, Verhandlungslösungen

zu finden. Unabhängig von diesen Fragen habe

die Gemeinde einen Zuschuss zu zahlen. Das werde von

der Gemeinde aber nicht bestritten. Die Gemeinde habe

vielmehr am 12.12.2006 einen Zuschussbedarf von 0,91

€ pro Stunde berechnet und diesen sogar auf 1,01 € erhöht.

Die Ermittlung dieses Zuschussbedarfs sei ermessensfehlerfrei

gewesen und sei deshalb nicht zu beanstanden.

Deshalb sei auch eine Klage wegen ermessensfehlerhaften

Verhaltens der Gemeinde bei der Bemessung

der Zuschüsse kaum erfolgreich. Es stelle sich aber auch

Bauen & Wohnen

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de

Gemeinde Dassendorf

Der Bürgermeister

28.3.2007

Pressemitteilung

Objektküchen

Küchen für jedermann

Küchenmodernisierung

Austausch von:

• Spülen

• Arbeitsplatten

• E-Geräten

inkl. Wasser- und Stromanschluss

die Frage, ob eine solche Änderung der Klageanträge zulässig

sei, denn damit würde ein anderes Klagebegehren

aufgebracht. Auch deshalb wolle er der Kirchengemeinde

nicht zu diesem Antrag raten. Wenn sich die tatsächlichen

Verhältnisse ändern, dann sei die Gemeinde verpflichtet,

den Zuschussbedarf neu zu berechnen, was

aber unstreitig sei. Die Kirchengemeinde müsse in diesem

Fall bei erheblichen Kostensteigerungen auch die

Frage beantworten, ob sie die Kostensteigerung durch einen

höheren Eigenanteil auffange. Insgesamt müsse die

Kirchengemeinde ihre Position vom Grundsatz überdenken.

Die Gemeinde sitze als Zuschussgeber gesetzlich gewollt

»am längeren Hebel«, um wirtschaftliches Verhalten

der Träger zu erreichen. Auf Nachfrage erklärte

Richter Karstens, dass er keine Berufung zulassen werde.

Der Rechtsanwalt der Kirchengemeinde trug nach längerer

Verhandlung einen Vergleichsvorschlag vor, wonach

sich die Kirchengemeinde u. a. bereit erklärte, mit der Gemeinde

neu zu verhandeln. Ansonsten war der Vorschlag

schwer nachvollziehbar. Er ließ das Ergebnis der bis dahin

stattgefundenen Verhandlung im Wesentlichen unberücksichtigt.

Die Gemeinde hat den Vergleichsvorschlag

nicht angenommen und auf einem Urteil bestanden.

... Vom Anwalt der Kirchengemeinde wurde die Klage

zurückgezogen. Die Kosten des Verfahrens trägt die

Kirchengemeinde

Dr. Helmut Rüberg

An-, Um-, Neubau

von der Planung bis zum Einzug

Bauleistung komplett!

In Massiv- oder

Holzbauweise

Fasanenweg 2 • 21527 Kollow bei Geesthacht

Tel.: (04151) 88 06 0 • Fax: 88 06 16

Aktuelle Objekte im Internet: www.harmsundkoester.de

Unsere Leistungen:

von Küchenplanung bis Montage

&

Umzüge

Küchenplanungen

Inh. Stefan Otto

21521 Dassendorf

Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92

Fax 04104 / 96 00 93

Umzüge

• mit erfahrenen Tischlern

• Einlagerungen

• Organisation vom Packen

bis zur Montage der Möbel

in Ihrem neuen Zuhause

5 | 07 | AKTUELL 35


Kochen und Würzen mit Kräutern

Kräuter haben neben der gesundheitlichen

Wirkung auf unseren

Körper auch den gewissen Pep

für unsere Speisen. Diese bekommen

dann einen besonderen

und typischen Geschmack. Frische

Kräuter schmecken nicht

nur gut, sie haben auch keinen

Einfluss auch unseren Blutdruck

wie Salz.

Lernen Sie Kräuter kennen und

probieren Sie doch einmal in

Grund- und Aufbaukurs

Zeichnen

Die Volkshochschule Dassendorf

bietet einen neuen Kursus

für Anfänger und Fortgeschrittene

unter Leitung von Herrn Ludzuweit

ab 11.05.07 an. Zunächst

wird mit dem Passpartoutsucher

der genaue Bildausschnitt auf

dem Zeichenpapier bestimmt.

Von der Skizze zur detaillierten

Zeichnung werden verschiedene

Zeichentechniken vermittelt:

Darstellung perspektivischer

Räumlichkeit und Figürlichkeit

sowie abstrakte Kompositions-

netter Runde neue Möglichkeiten

zum Würzen aus. Danach

lassen wir uns die lecker zubereiteten

Gerichte schmecken. Dieser

Kurs findet am Donnerstag

den 14.06.07 von 19–22 Uhr unter

Leitung von Andrea Knack-

stedt statt. Die Gebühr beträgt 13

Euro zzgl. Lebensmittel. Anmeldungen

unter Telefon 04104/

699 146 oder per E-Mail unter

service@vhs-dassendorf.de

findung (Kirchenfenster). Sie lernen

den Umgang mit folgenden

Materialien: Bleistift / Graphit /

Kohle / Federzeichnung / Rötel /

Pastell. Bitte bringen Sie Zeichenpapier,

feste Unterlage und

weiche Bleistifte, evtl. auch Kohle

mit. Dieser Kurs findet 6mal

freitags von 19–20.30 Uhr in der

Grundschule Dassendorf statt.

Die Gebühr beträgt 33,00 Euro.

Anmeldungen unter Telefon

04104/699 146 und per E-Mail:

service@vhs-dassendorf.de.

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Möbel

nach Maß!

Infos und

Fotos

unter:

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

36 AKTUELL | 5 | 07

Markisen, Rollläden

Notdienst

Insektenschutzgitter

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54

www.sperling-tischlerei.de

Tastaturschreiben lernen

für Kinder ab 8 Jahren

in 4 Stunden

asdfg – eine der wichtigsten Fertigkeiten des

Computerzeitalters.

Heutzutage sitzt fast jeder Schüler vor dem PC,

um E-Mails zu schreiben oder zu beantworten.

Eine Hausarbeit zu tippen oder im Internet zu

surfen. Warum erlernt heutzutage fast keiner früh

genug das 10-Finger-System? Weil es normalerweise

30 – 40 langweilige und frustrierende Stunden

dauert, die Tastatur blind zu erlernen.

Jetzt gibt es ein neuartiges Trainingsprogramm,

das auf den neuesten Erkenntnissen aus Pädagogik,

Hirnforschung und Assoziations- und Visualisierungstechniken

basiert.

Dieses neue Trainingsprogramm bedeutet lernen

mit viel Spaß und modernsten Lernmethoden

für alle ab 8 Jahre. Ein Kurs unter Leitung des

Lerntechnikers Herrn Buss findet am 4.6.07 +

6.6.07 sowie 11.6. + 13.6.07 von 16.30 Uhr bis

18.00 Uhr in der Grundschule in Dassendorf

statt. Die Gebühr beträgt 38,20 Euro. Die Kosten

für die 4 Arbeitshefte sind in der Kursgebühr

enthalten. Anmeldungen bei der VHS

unter 04104/ 69 91 46 oder per Mail unter

service@vhs-dassendorf.de.

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte – Haushaltsauflösungen

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Qualifizierte Rundum-Leistung

Z immerei

Seit 3 Jahren

erfolgreich

in Reinbek!

C hristian H eidtmann

Familientradition seit 1859

Aufstockung

Dacheindeckung

Dachstühle

Carport, Gauben

Sanierung

Klempnerarbeiten

Baubetreuung

Innenausbau

Finanzierung

Energiesparmaßnahmern

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau,Tel. 04154 /99 34 32, Fax 7 93 84 17

www.zimmereiheidtmann.de


Polizeibericht

Auf der B 207 wurde der Kradfahrer verletzt als er verbotenerweise

einen PKW überholen wollte, welcher

links abbiegen wollte. Zwei Wildunfälle endeten tödlich

für die Tiere. In einem Fall verletzte sich ein PKW-

Fahrer, als sein Fahrzeug von einem Wildschein gerammt

wurde. In dem anderen Fall verendeten neben

dem Muttertier zwei ungeborene Rehkitze.

Bei einer Beißerei zwischen zwei Hunden verletzten

sich auch die beiden Hundehalter, als Sie ihre Tiere

trennen wollten.

Aus zwei abgestellten Fahrzeugen wurden zwei Navigationsgeräte

gestohlen, hierbei handelte es sich um

ein mobiles und ein fest eingebautes Gerät. Bei einem

Feuer brannte der Dachstuhl eines Hauses weg, nachdem

zuvor Lötarbeiten durchgeführt worden waren.

Nach dem Osterfeuer (in Dassendorf ruhig) wurde bei

einer Routinekontrolle ein ehemaliger Dassendorfer

angehalten, als er ohne Licht auf einem fremden Fahrrad

unterwegs war. Es wurden ein paar Drogen gefunden,

dazu leistete er noch Widerstand. Bei einer anschließenden

Durchsuchung seiner Räume konnte

umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden.

Er gab bei der Vernehmung zu, an zwei größeren Serien

von Sachbeschädigungen, durch Graffiti, beteiligt

gewesen zu sein. Die Serien ereigneten sich April 06

und Januar 07, wobei teilweise erheblicher Schaden

entstanden war.

(Polizeistation Dassendorf, J. Naundorf)

Bauen & Wohnen

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

DASSENDORF

1Juni

21.00 Uhr

2 Juni

20.30 Uhr

3 Tolle Tage

MEGA-

ZELTFETE

mit DJ

Stephan Nanz

LIVE-Band!

Die Band mit Party-Garantie

Die

Wilderer

und Super-Tanz mit Stephan Nanz

Samstag und Sonntag großes Familienprogramm

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

Sven-Olaf Grawe

Dachdeckermeister

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

5 | 07 | AKTUELL 37


Die Organisatoren Enno Freiherr von Ruffin mit Christa Seibt und Emily

Melchers. Foto: Gisela Sievers

Frühjahrsmarkt auf Gut Basthorst

Kunst, Garten,

Handwerk

und Antikes

Raus aufs Land: Von Freitag, 11.

Mai, bis Sonntag, 13. Mai, jeweils

von 11 bis 19 Uhr, ist auf

Gut Basthorst Frühjahrsmarkt.

Enno Freiherr von Ruffin und

sein Organisationsteam präsentieren

150 Aussteller und ein

umfangreiches Programm.

Hochwertiges für Haus und

Garten, Kunst, Mode, Schmuck

und in diesem Jahr ganz besonders

Antiquitäten und alte

Handwerkskunst locken Besucher

aus nah und fern. Für Musik

sorgen die Gruppe Blechzeit

aus Potsdam (ganztägig), das

Jugendblasorchester Möhnsen,

das in diesem Jahr von einer

30-köpfigen Jugendband aus

Dänemark Unterstützung erhält,

die Müssener Marschband

und eine Jazzgruppe.

Für leckeres Essen ist gesorgt,

außerdem können Sie frischen

Gut-Basthorster-Maibock probieren.

Floristen binden frische

Muttertagssträuße.

Wenn Sie mal in die Luft gehen

möchten, dann können Sie das

Geschehen aus dem Heißluftballon

von oben betrachten. Alternativ

gibt's die Möglichkeit,

mit der Kutsche durchs Gelände

zu fahren.

Die Hexe Akiwa betreut die Kinder

beim Basteln, Malen und

Theater spielen. Kinder bis 16

Jahre haben freien Eintritt.


– Anzeige –

Dassendorf (dk) – Für pflegebedürftige

Menschen gibt es viele Einrichtungen,

doch was ist, wenn der alte Mensch gesund,

geistig rege, aber behindert ist oder

gebrechlich wird? Und in seiner gewohnten

Umgebung, seinem Zuhause bleiben

möchte?

Um dies zu ermöglichen, gründeten die

gelernte Arzthelferin Monika Ehlers aus

Dassendorf und ihr Team im Dezember

2005 die Firma SUB (Senioren- und Behindertenbetreuung).

Die Firma SUB übernimmt unter anderem

das Einkaufen, erledigt hauswirtschaftliche

Arbeiten und berät bei behördlichen

Angelegenheiten.

Grabpflege wird ebenso übernommen

wie die Begleitung bei Spaziergängen,

Betreuung von Haustieren bis hin zur

Foto: Dagmar Koschek

Qualifizierte Hilfe

für bedürftige Menschen

kommt aus Dassendorf

Monika Ehlers von SUB.

Nachtwache. Außerdem kann das Team

Gartenpflege oder Renovierungsarbeiten

in kleinem Rahmen durchführen.

Und wo Monika Ehlers an ihre Grenzen

stößt, vermittelt sie qualifiziertes Personal.

Das Team von SUB ist von Montag bis

Freitag von 8 bis 20 Uhr einsatzbereit,

nach Absprache oder bei Notfällen auch

am Wochenende oder in der Nacht.

Sie erreichen Monika Ehlers unter Telefon

04104–695575, das Büro ist Montag-

und Mittwoch-Vormittag von 9 bis 12

Uhr besetzt sowie am Donnerstag-

nachmittag von 15 bis 18 Uhr. Informa-

tions- oder Kennenlerngespräche bei

einem ersten Hausbesuch sind selbst-

verständlich kostenlos.

5 | 07 | AKTUELL 39


40 AKTUELL | 5 | 07

www.johns-roepke.de

Johns & Roepke Automobile

✓ TÜV- u. AU-Abnahme

✓ Inspektionen

✓ Autoglasschäden

✓ Reifenservice

✓ Unfallreparaturen

✓ Auspuffservice

✓ Ersatz- u. Leihwagen

✓ Klimaanlagenservice

✓ Webasto-

Standheizungsstützpunkt

PKW-Ankauf & -Verkauf

EU-Neuwagen

Jahreswagen

Gebrauchtwagen

Hamburger Str. 48 · Schwarzenbek · 0 4151 - 8 92 10

• Karosserie-Instandsetzungsarbeiten

mit Richtbank

• Fahrzeug-Teillackierung

• Kleinteilelackierung

• Sonderlackierungen

• Direkte Abwicklung mit der Versicherung

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 7.30 bis 19.00 Uhr

Fr. 7.30 bis 18.00 Uhr

Sa. 9.00 bis 13.00 Uhr

Wir halten Sie mobil.

Kostenloser Ersatzwagen.

Südredder 14 · 21465 Wentorf bei Hamburg

Tel. 040/690 50 50 · Fax 040/720 04 347

Foto: Sigrid Scheunert

Konstantin Winkler las bei Auto-Vorbeck aus seinem Buch »Faszination

Motorrad«

Was ist ein Schnüffelventil?

Oldtimer in Wentorf

Wentorf (KW). Diese und viele

andere Fragen – wie arbeitet ein

wechselgesteuerter Motor? Was ist

ein Big Twin? Diese Fragen konnten

in Wentorf geklärt werden. Die

Firma Auto-Vorbeck lud zur Lesung

und Ausstellung »Motorräder

verschiedener Epochen« ein.

Der Motorrad-Oldtimer-Enthusiast

Konstantin Winkler las aus seinem

neu erschienenen Buch

»Faszination Motorrad«. Über die

Technik von Vorkriegsmotorrädern

und seine Reisen durch 35

Länder und 4 Kontinente gab es

nicht nur Wissenswertes, sondern

auch viele nette Anekdoten zum

Schmunzeln. Viele Oldtimer-Fans

ließen es sich nicht nehmen, stilecht

mit ihrem »Schätzchen« anzureisen.

Auch in den Verkaufsräumen

am Südredder gab es

alte Technik zum Bestaunen. Ein

D-Rad von 1923 und ein BMW-

Gespann aus dem 2. Weltkrieg waren

nicht nur eine Augenweide,

sondern auch Anschauungsobjekte

für die Lesung. Alle Freunde

archaischer Technik kamen da

auf ihre Kosten. Viele vom Autor

handsignierte Exemplare »Faszination

Motorrad« wechselten den

Besitzer. Geschäftsführer Stefan

Vorbeck , der das Buch auch gesponsert

hat, freute sich über eine

gelungene Veranstaltung. Wer es

nicht weiß – ein Schnüffelventil

ist ein atmosphärisch gesteuertes

Einlassventil, das sich durch den

Unterdruck im Brennraum eines

sich abwärts bewegenden Kolbens

öffnet. Das war um 1900 durchaus

üblich. Wollen Sie auch mal

fachsimpeln? Alle Oldtimer-

Freunde treffen sich jeden letzten

Sonntag im Monat von 14–16

Uhr im Autohaus Vorbeck und

freuen sich auf Ihren Besuch.


Autohaus Aumühle

Leistung LIVE ®

DAS TRANSPARENTE AUTOHAUS

VERTRAGSPARTNER

Vertragsfreie Werkstatt

A25 Ausfahrt Bergedorf

Curslacker Neuer Deich 35

21029 Hamburg - Bergedorf

� (040) 72 54 33-0 www.autokom.de

50

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

Mazda MX-5 Energy, 10/2006,

93 kW, 6.900 km, Leder

Bose-Sound, Sportfahrwerk

23.990,-

Klaus Wischnat Automobile

GmbH, Eikhof 20, 21493 Fuhlenhagen,

Tel. 04156-208

Mitsubishi Pajero DI-D Elegance,

5/2004 118 kW 80.400 km

Klimaautom., ESP, Alu, AHK

19.990,-

Klaus Wischnat Automobile

GmbH, Eikhof 20, 21493 Fuhlenhagen,

Tel. 04156-208

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11

5 | 07 | AKTUELL 41


Foto: Stephanie Rutke

Für das Augustinum war es eine

gelungene Premiere, für die Besucher

eine abwechslungsreiche

Ausstellung: Kürzlich präsentierten

die »Kunststücker«, eine Gruppe

von zwölf Kunsthandwerkern,

ihre Arbeiten im Foyer und auf der

neuen Terrasse des Augustinum.

Gezeigt wurde ausschließlich

hochwertiges Kunsthandwerk.

Die Gartenobjekte von Olli Gevert

fügten sich so gut in die Grünanlagen

der Terrasse, als ob sie schon

immer ihren Platz dort hätten.

Und auch die Tierplastiken aus

Keramik von Antche Kluge,

Gefilzte Trolle von Charlotte Madsen.

offen

Leserbriefe,

gesagt

die uns erreichten

...

Frühjahrsputz in Aumühle

Es ist eine erfreuliche Tatsache,

dass sich Aktive aus unterschiedlichen

Gruppierungen für

den jährlichen Frühjahrsputz in

unserer schönen Gemeinde zur

Verfügung stellen. Weniger erfreulich

ist es allerdings, wenn das

»Aktuell« von einigen als Forum

dazu benutzt wird, die Bürger, die

nicht an der Aktion teilgenommen

haben oder nicht teilnehmen

können, herabzusetzen. Frei nach

der Devise: Wir sind die guten Aumühler,

ihr die schlechten.

Sind denn all jene, die sich auf andere

Art und Weise engagieren,

weniger qualifiziert? Auch sie opfern

einen Teil ihrer Freizeit, und

das häufig nicht nur einmal im

Jahr.

Ziel der gewollten Herabsetzung

sind in diesem Fall offenbar diejenigen,

die sich dafür einsetzen,

42 AKTUELL | 5 | 07

freundliche Elefanten und gähnende

Nashörner, passten hervorragend

auf die sommerliche Terrasse.

Ein echtes Highlight waren die liebevoll

gestalteten Fabelwesen aus

Filz der Dänin Charlotte Madsen.

Ganze Märchenbilder mit Trollen

und eine Unterwasserwelt faszinierten

in ihrer Feinheit und Authentizität.

Wiebke Rohwer, im

Haus verantwortlich für die Kultur,

zeigte sich sehr zufrieden mit

dem Markt: »Die Besucher waren

begeistert, es wird sicher eine Wiederholung

geben.«

Ausgefallenes

Kunsthandwerk

dass Aumühle seinen Ortscharakter

nicht verliert. Der dazu abgedruckte

Kommentar auf gleicher

Seite zeugt übrigens von schlechter

Recherche und erschreckender

Unkenntnis der Sachlage. Er reduziert

das viele Aumühler bewegende

Thema »Ausweisung von Bauland

zu Lasten eines Waldgebietes

in Zeiten des demographischen

Wandels« auf das Niveau einer

Müllsammelaktion.

Es ist schade, dass eine so ehrenwerte

Veranstaltung wie der Frühjahrsputz

polemisch und redaktionell

zur Stimmungmache benutzt

wird. Das haben die Beteiligten

nicht verdient. Allerdings

auch diejenigen nicht, die auf andere

Art und Weise ihren Beitrag

für eine lebendige Gemeinde leisten,

ob in einer Bürgerinitiative,

einem Verein oder als schlichte

Bürger von Aumühle.

Dr. Hermann Peschel

Offener Brief an

Herrn Reckler

(2. Vorsitzender der GUD)

Sehr geehrter Herr Reckler,

in einem Brief in der Lauenburgischen

Landeszeitung äußerten Sie

sich ausschließlich negativ über

die Dassendorfer CDU und speziell

über den Bürgermeister.

Der müsse weg. Herr Heckler, erklären

Sie den Dasssendorfer Bürgern

in AWD-Aktuell-, also auch

öffentlich, warum Sie den Lesern

im Raum Lauenburg, Bergedorf,

Vier- und Marschlande dieses mitteilen,

denn die helfen Ihnen

nicht.

In den Lübecker Nachrichten

(Verbreitungsgebiet Lübeck, Ratzeburg,

Mölln, Lauenburg) stellte

Herr Eickhof den Bürgermeister

als möglichen Straftäter dar und

forderte »Kriminalaufsicht«. Von

Lübeck bis Hamburg gibt es keine

Gemeinde, in der eine politische

Partei die Presse ins eigene Haus

holt, damit diese überörtlich über

den Schmutz, den man selbst fabriziert,

berichtet (Lübecker

Nachrichten: »Schlammschlacht«).

Das macht nur die

GUD!

Herr Reckler, nennen Sie den Bürgern

einen einzigen rationalen

Kinderkrippe in Aumühle

Liebe Leser, liebe Eltern,

auf der letzten Sitzung des Gemeindeausschusses

für Kultur,

Bildung und Sport wurde unser

Anliegen, eine Kinderkrippe in

Aumühle zu gründen, ein weiteres

Mal besprochen. Die Umfrage der

Gemeinde durch den verschickten

Elternfragebogen hat einen erstaunlich

großen Bedarf an Krippenplätzen

zur Betreuung von

Kindern bis 3 Jahren ergeben.

An dieser Stelle bedanken wir uns

bei der Gemeinde für die schnelle

Erstellung, den Versand und die

Auswertung dieser Bedarfsum-

frage.

Der aktuelle Trend in unserer Gesellschaft,

den Eltern eine finanziell

unterstützte Ganztagsbetreuung

ihrer Kinder bis zum Alter von

3 Jahren in Kinderkrippen anzubieten,

fand nach meinem Empfinden

auch in unserer Gemeinde

breite Zustimmung. Damit beweist

Aumühle, auf die aktuellen

gesellschaftlichen Verhältnisse

Grund für Ihre billige (im doppelten

Sinne des Wortes) Öffentlichkeitsarbeit.

Nach der Selbsteinschätzung der

GUD sind ihre politischen Akteure

»hoch qualifiziert«. Dann ist es

doch keine unbillige Forderung

an die GUD, dass bei der Kontrolle

des Bürgermeisters zunächst alle

Fakten erfasst und beurteilt

werden, bevor man Begriffe wie

»Amtsmissbrauch«, »Amtsanmaßung«,

»Strafgesetzbuch« und

»Kriminalaufsicht« von Lübeck

bis Hamburg verbreiten lässt. Das

können der Betroffene und die

Dassendorfer Bevölkerung erwarten.

Statt lange Texte mit Herabwürdigungen,

Beleidigungen und Verleumdungen

zu verfassen, veröffentlichen

Sie in »AWD-Aktuell-«

oder »GUD aktuell« einmal

die reinen Fakten, die als Grundlage

für ihre ungeheuren Behauptungen

dienten, um zu zeigen, wie

umfassend sich die GUD bemühte,

dem Betroffenen und dem Ansehen

der Gemeinde in halb

Norddeutschland gerecht zu werden.

Herr Reckler, nehmen Sie Stellung!!

Mit freundlichen Grüßen,

Klaus Müller (parteilos)

positiv zu reagieren, im Falle der

tatsächlichen Schaffung eines solchen

Angebotes sogar eine Vorreiterrolle

einzunehmen und so weiter

an Attraktivität für junge Familien

zu gewinnen. Bei der Überlegung,

in eine Gemeinde außerhalb

der Großstadt zu ziehen,

spielen neben anderen Faktoren

die Betreuungs-, Schul-, Ausbildungs-

und Freizeitangebote für

die eigenen Kinder eine nicht unwesentliche

Rolle.

Durch solche positiven Impulse

rüstet sich die Gemeinde für die

Zukunft und zur Zukunft dieser

Gemeinde zählen eben auch die

Kinder. Das Angebot von Krippenplätzen

gäbe den Elternteilen die

Möglichkeit, z.B. ein oder zwei

Jahre nach der Geburt des Kindes

überhaupt oder wieder ins Berufsleben

einzusteigen, bzw. an entsprechenden

Aus- oder Weiterbildungsmaßnahmenteilzunehmen.

Im Vergleich zur Betreuung bei

Tagesmüttern können hier überwiegend

Kinder betreut werden,


Durch die Teilnahme an der Ehrenamtsmesse

in Reinbek und an

der viel beachteten Freiwilligenbörse

»Aktivoli« in der Handelskammer

in Hamburg hat die

Gruppe Bergedorf/Reinbek von

amnesty international (ai) starken

Zulauf bekommen und ihre

Mitgliederzahl auf jetzt 21 Teilnehmer

ausbauen können, die

sich für die Menschenrechte einsetzen

wollen. Dabei fällt auf,

dass der weibliche Anteil in der

Gruppe recht hoch ist und sich

erfreulicherweise auch viele jüngere

Mitstreiterinnen und Mitstreiter

engagieren. Das Altersspektrum

reicht von 17 bis 70

und zeigt damit, dass hier jeder

nach seinen Möglichkeiten und

Fähigkeiten helfen kann, etwas

gegen die Verletzung der Menschenrechte

zu tun. Die ai-Gruppe

Bergedorf/Reinbek gehört seit

Jahren zu den mitgliederstärksten

in Hamburg.

Durch diese personelle Aufstockung

sind jetzt weitere Aktionen

im Raum Bergedorf, Reinbek und

deren Eltern z.B. 30 Stunden oder

mehr in der Woche arbeiten. Somit

stellt die Kinderkrippe keine

Konkurrenz, sondern eine Erweitung

der Alternativen in der Kleinkindbetreuung

dar.

Die Situation in den meisten Familien

hat sich im Vergleich zu

den letzten 40 Jahren deutlich verändert.

Das hat auch die Bundesregierung

erkannt und entsprechende

Gesetzesentwürfe für die

Schaffung von Kinderkrippenplätzen

für die nahe Zukunft in

Arbeit.

Warum also nicht von Anfang an

dabei sein?!

Hinweis: Bei Fragen zum Thema

haben alle Bürger/Innen die Möglichkeit,

auf der nächsten Gemeindevertretersitzung

am 10.

Mai 2007 um 20.00 Uhr im Treffpunkt

Aumühle ihre Fragen und

Wünsche direkt an den Bürgermeister

und alle Gemeindevertreter

zu richten.

Stellvertretend für die Elterninitiative

Krippenplätze in Aumühle

Michael Palm

Wentorf möglich. Bei den monatlichen

Treffen – jeden zweiten

Mittwoch im Monat um 19.30

Uhr im Kulturzentrum LOLA –

werden die Aktionen besprochen

und geplant. Unter anderem wird

die Gruppe sich bei der großen

gemeinsamen Ausstellung von

ai-Hamburg zum Thema »Unrecht-Terror«

(Internationale Plakate

von amnesty international)

Soll Aumühle wachsen?

Nun hat auch die SPD ihre

Argumente zu dieser Frage in einem

Flugblatt veröffentlicht,

nachdem das große Interesse der

Bevölkerung deutlich geworden

ist. Durch die Informationen der

Unabhängigen Wählergemeinschaft

Aumühle (UWG) waren so

viele Einwohner wie wohl nie zuvor

zur letzten Sitzung der Gemeindevertretung

gekommen. In

der Fragestunde war eine Vielzahl

berechtigter Fragen gestellt worden

und wie von der UWG gefordert,

soll im Rahmen der weiteren

Prüfung nun eine Einwohnerversammlung

stattfinden, der Bedarf

erhoben und eine demografische

Prognose der Einwohnerentwicklung

erstellt werden. Dagegen war

dem UWG-Vorschlag nicht gefolgt

worden, im Beschlussvorschlag

statt »beschließt« oder »beabsichtigt«

einen neutralen Begriff zu

verwenden wie »die Gemeinde

prüft« oder »überlegt«, künftig

neues Bauland auszuweisen. Daher

hatte die UWG-Fraktion den

Beschluss abgelehnt. Die UWG-

Die ai-Gruppe

Bergedorf/Reinbek.

Bergedorf-Reinbeker ai-Gruppe

hat großem Zulauf

auf dem Museumsschiff Cap San

Diego bis 30. Mai mit mehreren

Gruppenmitgliedern beteiligen.

amnesty international setzt sich

auf der Grundlage der »Allgemeinen

Erklärung der Menschen-

Position, besser vor und nicht

nach einem Beschluss zur Ausweisung

neuen Baulandes die Zielsetzung

zu klären, das mögliche Ausmaß

zu nennen, den Bedarf zu

prüfen sowie eine demografische

Prognose erstellen zu lassen, hätte

Unsicherheit und Befürchtungen

vermeiden helfen und wäre der

richtige Weg gewesen.

Die SPD gibt nun in ihrem Flugblatt

bekannt, dass sie »derzeit

keinen Bedarf für die Ausweisung

neuen Baulands sieht.« Viele Bürger

fragen sich, warum denn dann

ein solcher Beschluss ohne vorherige

Bürgerbeteiligung gefasst

werden musste und ob dies mit

der großen CDU/SPD Koalition in

Land und Bund zusammenhängt

und den dadurch vielleicht günstigeren

Aussichten auf eine Waldumwandlungsgenehmigung.

Hinsichtlich der Frage, wie viele

Einwohner Aumühle hat, ist leider

die von der SPD herangezogene

Angabe aus dem Haushaltsplan

nicht aussagefähig. Diese ist eine

rein rechnerische Größe für den

kommunalen Finanzausgleich.

Die tatsächliche Anzahl Einwoh-

rechte« für eine Welt ein, in der

die Rechte einer jeden Person geachtet

werden. ai deckt Menschenrechtsverletzungenweltweit

auf und wird aktiv, wenn

Menschen akut bedroht sind.

Liebe kleine und große Leser!

Aus Platzgründen erscheint der Bericht über die Projektwoche

der Fürstin-Ann-Marie-von-Bismarck-Schule in der nächsten Ausgabe.

ner, auch wenn man nur den Erstwohnsitz

berücksichtigt, ist mit

3.304 deutlich größer als die von

der SPD zitierten »etwa 3.000«

Einwohner. Sofern man die 218

Einwohner mit Zweitwohnsitz

(häufig Eltern von Kindern an

Hamburger Schulen) ebenfalls

berücksichtigt, waren am 1. 1.

2007 insgesamt 3.520 Einwohner

gemeldet. Dieser Wert schwankte

in den letzten zehn Jahren zwischen

3.391 und 3.664 und war

insofern, wie im UWG Flugblatt

gesagt, mit ca. 3.500 relativ stabil.

Wir leben heute in Aumühle mit

heutigen Anforderungen an

Wohnraumgröße, Anzahl Autos je

Haushalt und Lebens- und Einkaufsgewohnheiten.

Diese sind

mit 1960, dem Startjahr der SPD-

Statistik, nicht zu vergleichen. Insofern

sind die von der UWG genannten

Daten und die daraus abgeleiteten

Argumente richtig. Aber

frei nach Winston Churchill kann

man wohl sagen, dass jeder nur

der Statistik glauben sollte, die er

selbst »gefälscht« hat.

Alexander Bargon,

UWG-Fraktionssprecher

5 | 07 | AKTUELL 43

Foto: ai


Reinbek

ganz

nah...

tonfürton musikschule

Brigitta Behrendt – D`Souza

Niels Stensen Weg 8

21465 Reinbek

Telefon 728 10 904

Einzel & Gruppen,

Anfänger & Fortgeschrittene

Kinder und Erwachsene

Musikgarten, Früherziehung,

Grundausbildung

Trommel – Blockflöte – Fagott – Gitarre –

Klavier – Saxophon –Klarinette

Geld

verschenken

eine Qual –

bei uns haben

Sie die Wahl!

Wir sind die

Besten und

haben von

allem das

Beste!

Rauschschokolade • Spirituosen • Marmelade • Honig

Wagner • Mest Marzipan • Tee • Kaffee

13. Mai

Schon dran gedacht?

Am 13. Mai ist Muttertag

Erste Hilfe

Reinbek (zrs) – Im Haus des Betreuten

Wohnen der Malteser,

Arthur-Goldschmidt-Weg 4,

findet am 19. und 20. Mai in der

Zeit von 10 bis 16.30 Uhr ein

Erste-Hilfe-Kurs statt. Dieser

Kursus richtet sich speziell an

Jugendgruppenleiter, Führerscheinbewerber

für LKW-Führerscheine,

Lehramtsstudenten

unter anderem. Die Erste- Hilfe-

Ausbildung wird ebenfalls anerkannt

als Ausbildung zum Betriebs-Ersthelfer,

für diese Teilnehmer

ist der Kurs kostenlos.

Voranmeldung wird erbeten

unter der Telefonnummer

04102 - 1 92 15 oder per SMS

an 0163 - 881 92 15 mit Namen,

Kursdatum und Zusatz

»Reinbek«.

MSHD

Marias letzte Reise

Der Ambulante Hospizdienst Reinbek zeigt am Mittwoch, 9. Mai,

um 19.30 Uhr im Festsaal des Schlosses Reinbek den preisgekrönten

Film »Marias letzte Reise« mit Monica Bleibtreu. Der Eintritt ist frei.

Spenden sind willkommen.

Rettung

naht

Senioren Service

Margit Gebers • Reinbek

Der Service für Senioren und alle, die Unterstützung benötigen

(z.B. bei Krankheit) oder sich einsam fühlen

und Gesellschaft suchen.

ICH BIN FÜR SIE DA UND BIETE LEBENSHILFE

FÜR MEHR LEBENSQUALITÄT

• Einkaufen

• Reinigungsarbeiten

• Spazier- u. Behördengänge

RADEMAKERS GMBH

• Vorlesen Ihrer Lieblingslektüre

• Kochen oder Backen

• und vieles mehr

Tel. 040 / 739 00 48 • Mobil 0171 / 622 74 93

Starke Wäsche

für

starke Frauen

von Gr.

75 bis 130

Cup A - JJ

Dessous& mehr ...

Bademoden-Kollektion 2007

Anita, Palm Beach u.v.m.

Mühlenredder 7 • 21465 Reinbek

Tel. 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr u. 15.00-18.00 Uhr

Sa. 9.00-12.00 Uhr

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!


Sport, Spiele und jede Menge

Spaß standen beim Spendenlauf

und Sporttag »Fit for Kids« für

Groß und Klein auf dem Programm.

Der Förderverein des

evangelischen Kindergartens

Wohltorf hatte unter dem Motto

»Wir setzen uns in Bewegung, um

etwas zu bewegen« eingeladen.

Viele, viele sportliche große und

kleine Gäste kamen, um beim

Lauf und der Kinder-Olympiade

mitzumachen. Rund 1.000 Euro

kamen diesmal dabei zusammen.

Das Geld wird für die Anschaffung

eines großen Außenspielgerätes

für den neuen Kindergarten verwendet.

Die großen und kleinen Teilnehmer

hatten viel Spaß beim Spendenlauf.

Plakate von

Horst Janssen

Reinbek (zrcks) - In einer Sonderschau

zeigt das Museum Rade am

Schloß Reinbek bis zum 13. Mai

Plakate von Horst Janssen, die er

für Inszenierungen im Deutschen

Schauspielhaus und für Kunstausstellungen

in Hamburg entworfen

hat. Sie stammen aus den Jahren

1965–1971 und sind allesamt

vom Künstler signiert.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis

Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Tim hat im Diktat eine Fünf.

Wenn er groß ist,

will er Informatiker werden.

Melden Sie Ihr Kind noch heute telefonisch

zum kostenlosen Test seiner

Lese- und Rechtschreibleistung an.

Über Test und individuellen Förderunterricht

informiert Sie:

Hans-Jürgen Gorzkulla

Bahnhofstr. 15 · 21465 Reinbek

Tel. 040 / 702 93 766

Fax 040 / 702 93 773

Foto: Stephanie Rutke

Ein sportlicher Aktionstag

und ein tolles Ergebnis


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Der Monatsspruch für Mai lautet nach einem Wort des Apostels Paulus, der im Gefängnis saß: »Alle Zungen sollen

bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters« (Phil.2,11). Heute können wir unter

weitaus einfacheren Bedingungen Gott loben. Wir haben dazu vielfältige Gründe. Besonders erfreut uns hier in

Wohltorf der neue Kindergarten. Wir können schon sehen, dass sich die Kinder und die Erzieherinnen dort wohl

fühlen. Wie alles, was in der Kirche geschieht, ist auch die pädagogische Arbeit ein Ausdruck des Dankes und des

Bekenntnisses zu Gott. Wir freuen uns, dass wir nun endlich den neuen Kindergarten am 16. Juni einweihen. Wer

mitfeiern will, ist herzlich willkommen!

SENIORENKREIS

Am 16. Mai findet das uns schon

lieb gewordene Frühlingslieder-

singen mit Frau Wiese statt.

Zu der Veranstaltung holt Sie

Herr Waszik gerne ab

(Tel. 50 79).

KONTAK-TEE

Die offene Gesprächsrunde,

Donnerstag, 3. Mai, und Donnerstag

7. Mai, 9.30 – 11.00 Uhr

Über rege Teilnahme freuen sich

G. Kriese und B. Schreblowski.

PFARRAMTSTELEFON

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Pastorin

und Pastor Rasmussen unter

der Telefonnummer 96 29 893 sprechen

können. Die Nummer 2283

gehört zum Kirchenbüro, in dem

Sie montags und donnerstags zwischen

10 und 12 Uhr Frau Kwak erreichen.

Sie erreichen uns

Kirchenbüro:

Hannelore Kwak, Tel 2283,

Mo + Do 10–12 Uhr,

Kirchenvorstand:

Brunhilde Schreblowski

(Vorsitzende), Tel. 69 09 48

Küster

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel.: 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leitung), Tel. 25 94

Pastorin Kirsten Rasmussen und

Pastor Jörg Rasmussen,

Tel. 96 29 893, Fax: 80 976

Internet: www.kirche-wohltorf. de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der KSK Herzogtum.

Lauenburg, BLZ 230 527 50,

Kto.Nr. 109 441 457

46 AKTUELL | 5 | 07

Ihr Pastor

Gemeindeausfahrt

am Mittwoch, dem 13. Juni 2007 nach Ludwigslust

Wir wollen das Ludwigsluster Schloss bei einer Führung kennenlernen

und bei gutem Wetter auch den sehenswerten Schlosspark genießen.

Im Schlosscafè werden wir uns stärken können. Vor der Rückfahrt feiern

wir eine kleine Abendandacht. Bitte melden Sie sich zu dieser Ausfahrt

an; wir erbitten einen Kostenbeitrag von 15 Euro.

Abfahrten: 12.30 Uhr Kirchberg / Kirche

12.35 Uhr Bahntunnel / An den Pappeln

12.38 Uhr Am Tonteich / Gutenbergstraße

12.42 Uhr Dorfteich

12.45 Uhr Alte Allee / Pommernweg

Anmeldung: Am Seniorennachmittag am 16. Mai, zu den Bürozeiten

im Kirchenbüro, telefonisch bei R. Schmidt 3397, bei den DRK-Veranstaltungen

bei Frau Kleindienst oder nach den Gottesdiensten.

Einweihung des Kindergartens

Am 16. Juni wird der neue Kindergarten eingeweiht.

Auch das begehen wir mit einem Gottesdienst auf dem

Kindergartengelände am Alten Knick um 15 Uhr. Im Anschluss

gibt es für die Erwachsenen einen Empfang und für die Kinder

Spielangebote in der Turnhalle.

KINDERGOTTESDIENST

Der Kindergottesdienst fängt mit

den »Großen« um 10 Uhr in der

Kirche an und wird dann im Gemeindehaus

fortgesetzt. Wir feiern

Kindergottesdienst am 20. Mai und

3. Juni.

CHRONIK

Getauft wurden:

Antonia Feldmann, Charlotte Lebender,

Emily Koch, Charlotte

Koch und Elizabeth Koch.

Getraut wurden

Catrin Peter, geb. Winkelmann

und Kjell Peter.

Unter Gottes Wort zur letzten Ruhe

geleitet wurden

Renate Waszik, 30 J. und

Otto Paul Skiba 78 J.

JUGENDGOTTESDIENST

Am 1. Juni um 18 Uhr findet in der

Wohltorfer Kirche wieder ein Jugendgottesdienst

statt. Gestaltet

wird er von Jugendlichen aus Aumühle

und Wohltorf gemeinsam

mit P. Dr. Rößler und P. Rasmussen.

Alle Jugendlichen und Interessierten

sind herzlich dazu eingeladen.

KINDERGARTEN-

GOTTESDIENST

wird am 25. 05. um 11.30 in der Kirche

gefeiert.

KRABBELGOTTESDIENST

findet am Freitag, dem 01. Juni, um

10.00 Uhr statt. Motto: »Alle Vögel

sind schon da«.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

Kantate

6. Mai, 10 Uhr und 14 Uhr

Gottesdienste zur Konfirmation

m. A., Kollekte: Christoffel-Blindenmission

Rogate

13. Mai, 10 Uhr

Gottesdienst zur Konfirmation mit

der Kantorei m. A., Kollekte: Projekt

des Kirchenkreises

Christi Himmelfahrt

17. Mai, 10 Uhr

Gottesdienst in der »Mutterkirche«

in Hohenhorn. Die Wanderung

dorthin beginnt um 8 Uhr,

Treffpunkt Perlbergweg – Ecke

Börnsener Weg. Kollekte: Ökumenische

Vollversammlung der Konferenz

Europäischer Kirchen. Nach

dem Gottesdienst gibt es Kaffee

und Kuchen im Hohenhorner

Pfarrgarten.

Exaudi

20 Mai, 10 Uhr

Joh 14, 15–19 – »Der Geist der

Wahrheit«, Gottesdienst mit Taufe,

Kollekte: Förderkreis Paramentenwerkstatt

Ratzeburg

Pfingsten

27. Mai 10 Uhr

4. Mose 11 in Auswahl – »Sammle

70 Männer«, m. A., Kollekte: NMZ

Für die Menschen-Kirche in Afrika

Pfingstmontag

28. Mai, 10 Uhr

Eph 4, 11–16 – »Wachsen zu dem

hin, der das Haupt ist«,

Kollekte: Erschließung der Nordelbischen

Kirchenmusikbibliothek

Trinitatis

3. Juni, 10 Uhr

4. Mos 6, 22–27 – »Ihr sollt meinen

Namen auf die Israeliten legen«,

Psalm 98– Aktiv!: Gottesdienst mit

neuen Gesängen für die sangesfreudige

Gemeinde, m. A.,

Kollekte: Projekt der NEK

1. So. n. Trinitatis

10. Juni, 10 Uhr

Matth 9, 35–38; 10, 1–7 – „Die Ernte

ist groß.“, m. A., Kollekte: Projekt

des Sprengels Holstein-Lübeck

2. So. n. Trinitatis

17. Juni, 10 Uhr

Gottesdienst mit der amnesty international

– Gruppe Bergedorf

und Reinbek, Kollekte: Evangelisches

Altenheim Gussew / Gumbinnen

3. So. n. Trinitatis

24. Juni, 11 Uhr!

Gottesdienst für kleine und große

Leute: »Wolken, Wind u. Wellen«,

Kollekte: Stiftung »Das Rauhe

Haus«: Ferienfahrten für Behinderte

und psychisch Kranke


Typen der Bibel – Gesprächsabend

Noch einmal wollen wir zu Gesprächsabenden

im Gemeindehaus

zusammenkommen: am 9. Mai, am

16. Mai und am 23. Mai jeweils von

19.30 bis 21.00 Uhr. In gemütlicher

Runde wird es um interessante biblische

Personen gehen, den reichen

Jüngling, die Begegnung des Propheten

Nathan mit König David

und Jona, Prophet wider Willen. Ein

vertieftes Verständnis davon, wie

Menschen der Bibel (und wir selbst)

glauben, erschließt sich über die Typenlehre

des Enneagramms, in die

anhand der konkreten Beispiele

eingeführt wird.

Alle Neugierigen sind herzlich willkommen,

auch zu einzelnen Abenden.

Auf aufschlussreiche und heitere

Abende mit ihnen freut sich Ihr

Pastor Jörg Rasmussen

Freunde und Förderer der

Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e. V.

Bericht aus der Mitgliederversammlung

Der Vorstand des Fördervereins

konnte bei der Mitgliederversammlung

am 25. April 2007 den 15 anwesenden

Mitgliedern eine erfreuliche

Bilanz des Jahres 2006 vorlegen.

Dem Verein sind durch die 76 Mitglieder

und über 150 Spender rund

30.000,-- € für seine Aufgaben anvertraut

worden.

Der Kassenwart, Dr. Jens Kappenberg,

machte durch die genaue Aufstellung

der einzelnen Konten deutlich,

dass die Gewichtung für die vier

Vereinsziele sehr unterschiedlich ist,

der Vorstand aber durch die Möglichkeit

der freien Verfügung über

das Allgemeinkonto den nötigen

Ausgleich schaffen kann.

Die folgende kurze Zusammenfassung

soll dies verdeutlichen und vielleicht

neue Spender für bestimmte

Aufgaben ansprechen:

Konten bei der Evangelischen Darlehensgenossenschaft

eG (EDG), BLZ:

210 602 37

Einnahmen 2006

1. Konto 41610 allgemein,

ca. 13.000,- €

2. Konto 10 41610

Erhaltung der pfarramtlichen

Tätigkeit, ca. 2.000,- €

3. Konto 20 41610

Erhaltung der Kirchenmusik

einschl. jugendmusikalischer

Arbeit, ca. 14.000,- €

4. Konto 30 41610

Unterstützung der Jugend-

arbeit, ca. 220,- €

5. Konto 40 41610

Bauerhaltung, ca. 180,- €

Erfreulich ist, dass der von der Kirchengemeinde

2006 und 2007 aufzubringende

Anteil für die Pfarrstelle

(je 6.000 €) durch diese Umschichtung

wieder gesichert ist. Auch ein

Antrag des Kirchenvorstandes für

einen Zuschuss zur Heizungs- und

Turmsanierung konnte genehmigt

werden.

Die große Anzahl von Beiträgen und

Spenden für die Kirchenmusik erlauben

es, ein so herausragendes, aber

auch teures Konzert wie die Matthäus-Passion

in Wohltorf neben

den anderen musikalischen Angeboten

in unserer Kirche zu realisieren

und die musikalische Jugendarbeit

von Frau Jähner zu finanzieren.

Allen Mitgliedern und Spendern, die

auch durch Aktivitäten oder gezielte

Sammlungen bei besonderen Anlässen

(Geburtstage, goldene Hochzeit,

Konfirmationen, Trauerfeiern,

Nachlassverfügung) im letzten Jahr

zu diesem erfreulichen Ergebnis beigetragen

haben, sei herzlich gedankt!

Nach Entlastung des Vorstandes

und Bestätigung der Kassenprüferinnen

für das neue Jahr wurde das

Augenmerk auf die Zukunft gerichtet:

Der Verein wird sich auch weiterhin

öffentlich bei verschiedenen

Anlässen im Gemeindebereich Aumühle/Wohltorf

präsentieren und

direkt Spenden sammeln: Flohmarkt

und Weihnachtsmarkt in Aumühle,

Erntedankfest und Osterfeuer

in Wohltorf, Krippenausstellung,

Wiederholung der LGB – Eisenbahnausstellung

im Februar 2008 u.v.m.

Etwas Besonderes wird am 22.September

2007 geboten: eine Oldtimer

– Mitfahr – Rallye –1. Meet &

Drive for Charity 2007 – veranstaltet

Herr Kosian und Oldtimerfreunde.

Jeder kann gegen Spende durch

Hamburg und Umgebung mitfahren

und gleichzeitig etwas Gutes

tun. Genaueres erfahren Sie in den

nächsten Monaten oder sofort unter

aktuelle Informationen.

Übrigens – helfende Hände für alle

Aktivitäten sind rar und werden

dringend gesucht! Am Informationsbrett

in der Kirche wird ab und

an eine Liste hängen, mit der für einzelne

Aktionen um einmalige Hilfen

Musik in der Wohltorfer Kirche

Pfingstmontag, 28. Mai, 18 Uhr

Buxtehude-Zyklus

»Lübecker Abendmusiken« II

Solokantaten und andere Werke zum Pfingstfest

von Dietrich Buxtehude (1637–1707)

Christiane Laukemper, Sopran – Ensemble

»musica cellensis«, Ltg. Und Orgel: A. Wiese

Karten zu € 7,- (erm. € 5,-) an der Abendkasse.

Sonntag Trinitatis, 3. Juni, 10 Uhr

Psalm 98 Aktiv!

Gottesdienst mit neuen Gesängen

für die sangesfreudige Gemeinde

Musikalische Leitung: Andrea Wiese

Samstag, 9. Juni, 15.30 Uhr

Kirche Aumühle!

Gemeinsames Offenes Singen der Wohltorfer

Kinderkantorei und der Aumühler Kinderchöre

Ltg.: Andrea Wiese und Susanne Bornholdt

Die Mitglieder der Kirchengemeinde

Wohltorf sind in den vergangenen

zwei Jahren vielleicht ein wenig

zu kurz gekommen, wenn es um

die Berichterstattung über die

Schaffung eines »Kolumbariums«,

also das Urnenhaus auf dem Waldfriedhof

in Aumühle ging. Nun handelt

es sich um den gemeinsamen

Friedhof der Gemeinden Aumühle

und Wohltorf und so wird es Zeit,

auch und speziell die Wohltorfer

über diese neue Bestattungsform

zu unterrichten: Am Freitag, dem

11. Mai 2007, wird ab 16 Uhr der

»Tag des offenen Kolumbariums«

gestaltet. Wir laden alle Interessierten

sehr herzlich ein, sich an jenem

Freitag, 15. Juni, 21 Uhr

Complet

Abendgebet mit gregorianischen Gesängen

Choralschola St. Nicolai, Mölln

Leitung: Volker Jänig

Eintritt frei – Spenden erbeten

Tag des offenen Kolumbariums

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

findet am Freitag,

dem 08. Juni 2007, von 16.00 bis

18.00 Uhr und am Samstag, dem

23. Juni 2007, von 10.00 Uhr bis

12.00 Uhr statt. Bitte bringen Sie

die Geburtsbescheinigung (wenn

möglich als Fotokopie) und gegebenenfalls

auch die Taufurkunde

mit. Wir würden uns freuen, auch

die zukünftigen Konfirmanden bei

dieser Gelegenheit persönlich kennenzulernen.

Nachmittag auf dem Waldfriedhof

in Aumühle einzufinden, um sich

über die (wie wir meinen: sehr gelungene)

Umgestaltung des früheren

Mausoleums in ein »Kolumbarium«

selbst zu unterrichten. Die Mitglieder

des Friedhofsausschusses

stehen zur Beantwortung von Fragen

dann zur Verfügung (Der Weg

vom Friedhofshaupteingang zum

Kolumbarium ist ausgeschildert).

Merken Sie sich also gerne vor

Freitag, den 11. Mai 2007, 16 Uhr,

Friedhof Aumühle.

Dr. Purrucker

– Vorsitzender des

Friedhofsausschusses –

Anmeldung zum

Konfirmandenunterricht

für die Jahrgänge 1994/95 und 1997/98 (jetzt in der dritten Klasse)

Der Konfirmandenunterricht für

die Jugendlichen der Jahrgänge

1994 und 1995 findet in zwei Gruppen

zweistündig alle zwei Wochen

im Wechsel statt: Samstags von

9.00 bis 11.00 Uhr.

Der Konfirmandenunterricht für

die Neun- und Zehnjährigen findet

einmal wöchentlich dienstags eine

Stunde statt, von 15.30 bis 16.30

Uhr, bzw. von 16.30 bis 17.30 Uhr.

gebeten wird. Weitere Informationen auf Seite 48

5 | 07 | AKTUELL 47


Ein herzliches Dankeschön

all denen, die mich zu meinem 80.Geburtstag so nett

mit Glückwünschen, Blumen und Geschenken bedacht

haben.

Johanna Repka

Wohltorf, im April 2007

Goldene Konfirmation

Am Sonntag, dem 7. Oktober, wollen

wir in der Heilig-Geist-Kirche mit

dem Sonntagsgottesdienst um 10

Uhr auch das Fest der Goldenen

Konfirmation begehen.

Dazu laden wir alle ehemaligen

und heutigen Bewohnerinnen und

Bewohner Wohltorfs und des Krabbenkamps

herzlich ein, die in den

Jahren 1956 oder 1957 konfirmiert

wurden. Wenn Sie am Gottesdienst

und einem anschließenden kleinen

Viel ist schon geschehen – aber es

fehlt noch ein wenig. Wer Lust und

Zeit hat, am 2. Juni im Jugendraum

Pinsel zu schwingen und zu werkeln,

hat dazu von 10.00 bis 18.00

Jugendraum

Uhr Gelegenheit. Weitere Informationen

bekommt ihr bei Melanie

Hippe (Tel. 6440) oder bei Pastor

Rasmussen (Tel. 96 29 893).

… und dann ab ins Bett!

Wie bringe ich mein Kind ins Bett?

Was wünsche ich als Mutter oder

Vater mir für die letzten 10 Minuten

vor dem »Licht aus«?

Am 6. Juni von 20.00 bis längstens

21.30 Uhr können Sie einige kleine

Rituale, Lieder und Gebete kennen

lernen – und vielleicht mögen Sie

ja auch weitergeben, was sich bei

48 AKTUELL | 5 | 07

Empfang teilnehmen möchten,

melden Sie sich bitte zu den Bürozeiten

im Kirchenbüro (Tel. 2283)

oder im Pfarramt (Tel. 96 29 893)

an.

Vielleicht haben Sie noch Kontakt

zu ehemaligen Wohltorferinnen

und Wohltorfern? Dann geben Sie

die Nachricht von der Goldenen

Konfirmation im Herbst doch bitte

weiter.

Ihnen bewährt hat. Neben diesem

praktischen Teil werden noch einige

Kinderbibeln vorgestellt.

Eltern oder Großeltern, die an diesem

Abend im Kindergarten am

Alten Knick teilnehmen möchten,

mögen sich bitte bei Pn. Rasmussen

(Tel. 96 29 893) anmelden.

Am 29. März 2007 verstarb im Alter von 96 Jahren

nach langem Leiden

Karl-Otto Stränz

Es trauern um ihn

Johanna Stränz geb. Jacobsen

Angelika Kleindick geb. Stränz

Uwe Kleindick

Harald Stränz und Frau Marlen

Wolfgang Stränz und Frau Angelika

Enkel und Urenkel

Die Beisetzung hat in aller Stille stattgefunden.

Für die liebevolle Anteilnahme

durch Wort, Schrift, Blumen und Spenden

zum Abschied unserer lieben

Frauke

sagen wir allen Verwandten, Freunden

und Nachbarn herzlichen Dank.

Ein besonderer Dank gilt Pastor Soltmann,

Andrea Wiese mit dem Chor

und dem Bestatter Möller.

Im Namen der Familie

Sönke Spieckermann

Statt Karten

Für die herzliche Anteilnahme durch Wort, Schrift, Blumen,

Kränze und Geldspenden, sowie das letzte Geleit

beim Heimgang unserer lieben Entschlafenen

Renate Waszik

* 23. Oktober 1976 † 11. April 2007

sagen wir hiermit unseren aufrichtigen Dank.

Ein besonderer Dank geht an Pastorin Miriam van der Staaij,

für ihre lieben Worte, der Freiwilligen Feuerwehr,

dem Beerdigungsinstitut Richardt & Co.

und der Wohltorfer Kantorei.

Im Namen der Familie

Werner und Ingrid Waszik

Wohltorf, im April 2007

Nachruf

Am 10. April 2007 verstarb unsere Kameradin

Feuerwehrfrau

Renate Waszik

im Alter von 30 Jahren.

Sie war 6 Jahre aktives Mitglied und zeichnete sich

durch Freundlichkeit und gute Kameradschaft aus.

In der Wohltorfer Feuerwehrgeschichte wird sie als

erste Feuerwehrfrau unvergessen bleiben.

Wir werden ihr ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Kameraden

der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf


Nach einem erfüllten Leben ist mein lieber Mann, unser lieber

Vater, Schwiegervater und Opa

Erich, Emil, Martin Eckström

* 1. Januar 1919 † 28. April 2007

friedlich eingeschlafen.

In Liebe und Dankbarkeit

Emmi

Klaus

Harald und Jutte Müller

Torsten und Ivonne

Christian und Manja mit

Ronja

Im Trauerfall für Sie da ...

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Familienanzeigen

können Sie persönlich aufgeben bei der

Firma Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

„Wir sind für Sie da.“

(Ingo & Marco Kleinert)

www.ollrogge.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, August-Bebel-str. 18

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Große Straße 5 • Aumühle

Telefon 14 42

DAUERGRABPFLEGE

Vertrauen durch Sicherheit

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

Tel. (04104)

2102

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

21521 Aumühle

Bergstr.17a

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

5 | 07 | AKTUELL 49


Kleine

Anzeigen

Urlaub, der bezahlbar ist: Zwischen den

Meeren ruhige gepflegte Fewo an der dänischen

Grenze. Auch gerne mit Langschläfer-Frühstück,

Hunde erlaubt www.

fewo-ladelund.de 0 04666 - 8 51

Gitarrenunterricht – alle Stilricht., für

Anfänger + Fortg., j. Alters, Axel Perlet, 0

04104 - 69 42 02

Ankauf von Büchern und Sammlungen,

0 04152 - 93 41 97 od. 04152 -

13 51 16

Übernehme Gartenarbeiten aller Art

schnell - preiswert - zuverlässig

Der Gärtner, 0 04151 - 83 30 56

Spanischunterricht, einzeln u. in. kl.

Gruppen, auch Nachh., intensiv, Übersetzungen,

Abi-Vorb., 0 040 - 7 39 99 49

LATEIN-Nachhilfe, seriös und kompetent,

Kl. 7-10, 0 040 - 7 20 85 81

Fotoalben und Fotos aus den Kriegsjahren

1939 – 1945 von Sammler

gesucht für 150,- EUR oder mehr,

0 05222 - 80 63 33

Reinigungskraft (2-3 Std. wöchentlich)

für unsere Büroräume in Wohltorf gesucht,

0 04104 - 14 71

Wohltorf Haushaltshilfe gesucht,

0 04104 - 26 48

Aumühle, Bismarckallee, völlig sep.

50 m²-Whg. m. kl. Garten, neue EBK,

neue Hzg., vor 2 J. renov., 275,- € +

kleinere Dienstleistungen. Zuschriften

bitte an den Kurt Viebranz Verlag, Postfach

1480, 21487 Schwarzenbek unter

Chiffre 07063

>> KUNDE PLEITE


KIRCHE IN AUMÜHLE

Hinweise

Tag des offenen

Kolumbariums

Die Mitglieder der Kirchengemeinde Aumühle

haben wir im Laufe der letzten zwei Jahre kontinuierlich

über das »Kolumbarium«, also das

Urnenhaus auf dem Waldfriedhof, unterrichtet.

Wir haben in größeren Zeitabständen über

den Fortgang der Umgestaltung des »Mausoleums

von Dassel« in ein Kolumbarium berichtet

und schließlich zuletzt im November vergangenen

Jahres auch über die offizielle Einweihung.

Dies ist am Ewigkeitssonntag im Beisein

von Propst Godzik geschehen – und seitdem

steht das Kolumbarium als neue Bestattungsform

zur Verfügung. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen,

der interessierten Öffentlichkeit konkret

zu zeigen, worum es geht. Dies wollen wir

durch einen

Tag des offenen Kolumbariums

am Freitag, dem 11. Mai 2007,

um 16 Uhr,

machen. Die Gemeinde ist also herzlich eingeladen,

am Freitag, dem 11. Mai, ab 16 Uhr sich auf

dem Friedhof am Kolumbarium (der Weg dorthin

ist ausgeschildert) einzufinden und sich von

der (wie wir meinen: sehr gelungenen) Ausgestaltung

des früheren Mausoleums in ein

»Urnenhaus« zu überzeugen. Die Mitglieder

des Friedhofsausschusses werden für Erläuterungen

und Ausführungen an Ort und Stelle

zur Verfügung stehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dr. Purrucker

Vorsitzender des Friedhofsausschusses

»Himmelfahrt Christi«

mit »Schleiermacher-

Kolleg, Weiterbildung

in Philosophie

und Religion im

Gottesdienst«

Ist das möglich und überhaupt erlaubt? Es ist

zwar ungewöhnlich. Dieses Fest und vorher

Ostern und dann Pfingsten, das ist ja alles ungewöhnlich.

Aber wie wir es uns angewöhnt haben, diese

Festtage zu begehen, das ist wirklich uner-

Chöre

Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Jugendchor donnerstags 16.15 Uhr

Kinderchor II (1., 2. und 3. Klasse)

freitags 15.00 – 15.45 Uhr

Glöckchengruppe: (5 – 6 Jahre)

freitags 16.00 – 16.30 Uhr

Zimbelgruppe: (3 – 4 Jahre)

freitags 16.45 – 17.15 Uhr

Seniorenkreis

Sommerausfahrt am 15. Mai

29. Mai und 12. Juni

jeweils dienstags um 15 Uhr

Seniorenchor

Am 22. Mai, 5. Juni und 19. Juni

jeweils dienstags um 15 Uhr

Gesprächskreis

»Über die Religion«

Wir treffen uns an drei Abenden: am 31. Mai,

am 14. Juni und am 21. Juni; jeweils donnerstags

um 20 Uhr im Gemeindehaus, Börnsener

Straße 25.

Ausgangspunkt für die Gespräche sind Abschnitte

aus dem Buch von Johann Hinrich

Claussen: Die 101 wichtigsten Fragen. Christentum

(C. H. Beck-Verlag, € 9,80). Auch neu

Hinzukommende und »Quereinsteiger« sind

herzlich willkommen! Die Abende sollen jeder

für sich stehen und bauen nicht unbedingt auf-

einander auf.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Ihr Pastor Martin Rößler

Kleidersammlung für Bethel

Auch in diesem Jahr beteiligt sich unsere Kirchengemeinde

wieder an der Kleidersammlung

für die von Bodelschwinghschen Anstalten

in Bethel:

vom 8. bis zum 14. Mai,

jeweils von 10 bis 12 Uhr,

im Gemeindehaus, Börnsener Str. 25.

Gesammelt wird gut erhaltene Kleidung und

Wäsche, Schuhe Handtaschen, Plüschtiere, Pelze

und Federbetten – jeweils gut verpackt

(Schuhe bitte paarweise gebündelt). Weitere

Infos erhalten Sie im Kirchenbüro, Tel. 3059.

hört. Vielen ist nur nach einem Ausflug zumute,

oder sie begehen den »Vatertag«. Das

sollten wir uns unbedingt abgewöhnen. Darum

»Weiterbildung auch mit Philosophie,

Religion »Und!« – «So!« – »Weiter!«

Zunächst wollen wir aber den Namen dieses

Festes anders schreiben: »Himmelfahrt«. Mit

diesem »...« zeigen wir, dass wir dieses Wort

oder diesen Satz in unserem Zusammenhang

anders meinen als gewöhnlich. Denn wir wissen

ja überhaupt nicht, was der Himmel ist,

das Blaue über unserer Erde; und dann eine

Konfirmandenunterricht

Konfirmation 2009

Anmeldung

Wer im Jahr 2009 konfirmiert werden möchte

und nicht am Vorkonfirmandenunterricht im 3.

Schuljahr teilgenommen hat, kann sich jetzt

zum zweijährigen Konfirmandenunterricht anmelden.

Die Anmeldungstermine sind:

Dienstag, 29. Mai und

Donnerstag, 31. Mai,

jeweils von 17 bis 18 Uhr

bei Pastor Martin Rößler im Kirchenbüro, Börnsener

Str. 25.

Bitte Geburtsurkunde und Taufschein (wenn

vorhanden) mitbringen; es wäre schön, wenn

bei der Anmeldung die Eltern dabei wären. Zusätzliche

Anmeldungstermin können wir gerne

telefonisch vereinbaren. Der Unterricht beginnt

dann nach den Sommerferien.

Euer Pastor Martin Rößler

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Luise Lotter) 5174

Kirchenmusik

(Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Küster (Gerhard Riedner) 2676

Friedhofsgärtner

(Thorsten Wettern) 0170 - 230 86 77

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20 97060

Spendenkonten:

Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg

Konto 116 998, BLZ 230 527 50

»Kirchengemeinde Aumühle«

Konto 109 105 643, BLZ 230 527 50

»Förderkreis Aumühler Kirchenmusik«

Fahrt dorthin?

Darum schreiben wir »Himmelfahrt Christi«

ganz bewusst so!

Was die Menschen, die dabei waren, erlebten,

war auch schon »Weiterbildung«. Ihnen wird

gesagt: »Was steht ihr da und seht zum Himmel?«

Und dann hören sie, wie sie Jesus ganz

anders erfahren werden, als sie dachten oder

denken konnten. Auf diese Weiterbildung

wollen wir uns unbedingt einlassen am Donnerstag,

dem 17. Mai, um 10 Uhr in unserer

Aumühler Kirche. Hans-Jochen Arp


Gottesdienste

Rogate, 13. Mai 2007

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Themengottesdienst zum Vaterunser

mit der Sonate op. 65/VI von

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Pastor Rößler

Orgel: Susanne Bornholdt

Christi Himmelfahrt, 17. Mai 2007

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Arp

Exaudi, 20. Mai 2007

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Laitenberger

18 Uhr Abendgottesdienst

Momente der Ruhe im Mai

Pfingstsonntag, 27. Mai 2007

10 Uhr Gottesdienst mit Taufe

Pastor Rößler

Pfingstmontag, 28. Mai 2007

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

Trinitatis, 3. Juni 2007

10 Uhr Familiengottesdienst

Pastorin Faupel-Drevs

1. Sonntag nach Trinitatis,

10. Juni 2007

10 Uhr Schützengottesdienst

Pastor Rößler

Pastor Arp

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Ansverus-Haus

Andachten montags – freitags

8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Eucharistiefeier

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

am 13. Mai und

am 3. Juni Familiengottesdienst

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Momente der Ruhe im Mai

Abendgottesdienst

am Sonntag, 20. Mai um 18 Uhr

Sie sind herzlich eingeladen!

Der Abendgottesdienst findet regelmäßig

statt, jeweils am 3. Sonntag im Monat.

Macht der christliche Glaube glücklich?

Was soll ein Christ tun? Warum

ist es so peinlich, über den Glauben zu

sprechen?

Diese und andere Fragen stammen aus

dem höchst lesenswerten Büchlein des

Hamburger Propsten Johann Hinrich

Claussen: »Die 101 wichtigsten Fragen.

Christentum«. Es bietet eine Art

Basiswissen über den christlichen

Glauben, aber nicht als trockene Einführung,

sondern indem es Fragen

stellt: naheliegende, grundsätzliche

und nur scheinbar simple Fragen, die

knapp und treffend beantwortet werden.

Man wird vielleicht

nicht allen

Antworten so ohne

weiteres zustimmen

– das wäre ja

auch langweilig.

Sie regen aber in

jedem Fall zum

Weiterdenken an,

weil sie die Leserinnen

und Leser

nicht auf eine vorgefertigte Meinung

festlegen. Zudem bieten die 101 Antworten

nicht nur Sachinformationen,

sondern auch Geschichten, Gedichte,

Gebete und Gesänge. Denn das Christentum

ist bekanntlich mehr als eine

nur geschichtliche Lehre; es ist auch

ein gegenwärtiges inneres Leben.

Wegen all dieser Vorzüge stelle ich es

mir sehr interessant und reizvoll vor,

dieses Buch in unserem Gesprächskreis

»Über die Religion« zu behandeln,

der in diesem Sommer an drei

Abenden stattfinden soll: am 31. Mai,

am 14. Juni und am 21. Juni; wir treffen

uns jeweils donnerstags um 20

Uhr im Gemeindehaus, Börnsener Str.

25.

Das Buch ist im C. H. Beck-Verlag erschienen

und kostet € 9,80. Für den

Gesprächskreis werden aber keine besonderen

Vorkenntnisse erwartet; ich

anhand ausgewählter Fragen, und

jeder der drei Abende kann auch je

für sich besucht werden.

Alle, die auf die übrigen achtundneunzig

Fragen (und ihre Antworten) neugierig

geworden sind und die Lust am

gemeinsamen Gespräch haben, lade

ich herzlich ein!

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 13. Mai, 10 Uhr

Musik im Gottesdienst

Themengottesdienst zum Vaterunser

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Sonate op. 65/VI

Orgel: Susanne Bornholdt

Samstag, 9. Juni

15.30 Uhr in der Kirche

»MITEINANDER«

Gemeinsamens Offenes Singen

der Wohltorfer Kinderkantorei und

der Kinderchöre Aumühle

Leitung:

Andrea Wiese und

Susanne Bornholdt

Chronik

Getauft wurden

Antonia und Isabelle Frank

Kirchlich bestattet wurden

Joachim Neinass, 62 Jahre

Dr. Werner Krum, 79 Jahre

Magdalena Hackmack geb. Magnus, 85 Jahre

Am Freitag, 1. Juni, um 18 Uhr,

feiern wir wieder einen

Gottesdienst für Jugendliche

aus Wohltorf und Aumühle,

in der Wohltorfer Kirche.

Herzlich laden ein:

Pastor Jörg Rasmussen und

Pastor Martin Rößler

gebe jeweils eine kurze Einführung Weitere Informationen finden Sie

auf Seite 51

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine