AMTSBLATT - FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

fennet

AMTSBLATT - FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

AMTSBLATT

DES MARKTES

WEISENDORF

Herausgeber und Anzeigenverwaltung: Gemeindeverwaltung Weisendorf, Tel.: 09135/7120-28 Verantwortlich für den Inhalt: Fr. Rasser

Fax: 09135/7120-44 E-Mail: amtsblatt@weisendorf.de

52. Jahrgang Mittwoch, 16. November 2011 Nummer 46

Wichtiger Hinweis der Redaktion

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für Druckfehler oder versehentlich nicht veröffentlichte Texte keine

Gewährleistung oder Haftung übernehmen. Dies gilt auch für eventuell daraus entstehende Folgeschäden.

ANZEIGENSCHLUSS

für das nächste Amtsblatt am Mittwoch,

23.11.2011 ist der 17.11.2011 um 12.00 Uhr.

Anzeigen, die später eingehen, können leider nicht

berücksichtigt werden.

Amtliche Bekanntmachungen

Bürgerversammlung

Am Donnerstag, den 01. Dezember 2011 findet um

19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Gerbers-

leite 2 die diesjährige Bürgerversammlung statt.

Hierzu lade ich alle Bürgerinnen und Bürger des

Marktes Weisendorf ein.

Es wird über die Tätigkeit des Gemeinderates und

seiner Ausschüsse sowie der Gemeindeverwaltung im

Verlauf der letzten 11 Monate berichtet.

In einem zweiten Teil der Bürgerversammlung findet

eine allgemeine Aussprache über alle gemeindlichen

Angelegenheiten statt.

Anfragen für die Bürgerversammlung, die nur

durch Einsicht in die entsprechenden Unterlagen

der Gemeindeverwaltung erschöpfend zu beantworten

sind, können bis spätestens Donnerstag, den

24. November 2011 an die Gemeindeverwaltung

gestellt werden.

Weisendorf, den 09. November 2011

MARKT WEISENDORF

Alexander Tritthart

1. Bürgermeister

APOTHEKEN – NOTDIENST:

Fr., 11.11.11 ab 18.00 Uhr bis Fr., 18.11.11, 18.00 Uhr

Storchen-Apotheke, Hauptstr. 21, Uehlfeld

Tel-Nr. 09163/1221

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 01805 191212

Bekämpfung der Amerikanischen Faulbrut der Bienen

Sperrbezirk Markt Eckental, Gemarkung Benzendorf

Aufhebung der Allgemeinverfügung vom 11.10.2010

Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt erlässt folgende

Allgemeinverfügung:

1. Die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt

vom 11.10.2010 (veröffentlicht im

Amtsblatt des Landkreises Nr. 42 vom 21.10.2010)

betreffend den Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut

der Bienen im Sperrbezirk Markt Eckental, Gemarkung

Benzendorf wird mit Wirkung dieser Allgemeinverfügung

aufgehoben.

2. Kosten werden nicht erhoben.

3. Diese Allgemeinverfügung gilt am Tag nach ihrer Bekanntmachung

im Amtsblatt des Landkreises Erlangen-Höchstadt

als öffentlich bekanntgegeben und

besitzt ab diesem Tag ihre Gültigkeit.

Hinweise:

Gem. Art. 41 Abs. 4 Satz 1 des Bayer. Verwaltungsverfahrensgesetzes

(BayVwVfG) ist nur der verfügende Teil

der Allgemeinverfügung öffentlich bekannt zu machen.

Die Allgemeinverfügung kann mit ihrer Begründung

während der üblichen Geschäftszeiten im Landratsamt

Erlangen-Höchstadt, Dienststelle Höchstadt, Schlossberg

10, 91315 Höchstadt, Zimmer Nr. 4 eingesehen

werden.

Höchstadt, den 04.11.2011

Landratsamt Erlangen-Höchstadt

gez.

Dr. Oswald

Abteilungsleiterin


Sonstige Bekanntmachungen

Wir gratulieren

22.11.2011 Herrn Geza Holz

Am Weißen Berg 22

23.11.2011 Frau Elisabeth Feil

Dorfstraße 21 A

26.11.2011 Frau Gretel Mack

Am Anger 6

94 Jahre

79 Jahre

84 Jahre

Den Jubilaren unsere herzlichsten Glückwünsche!

Fundsachen:

1 Fahrradschloss, blau

FO: Radweg Weisendorf – Reinersdorf

1 Handy in beiger Handytasche

FO: Bushaltestelle Badweiher

Fundamt: Gemeinde Weisendorf

Zimmer Nr. 205, Tel. 09135/7120-27

Nachruf

Am 07. November verstarb

Herr Johann Schmidt

Herr Johann Schmidt war seit 1963 als

Feldgeschworener und seit 1984 als deren

Obmann für den Markt Weisendorf tätig.

Der Markt Weisendorf wird ihm stets ein

ehrendes Gedenken bewahren.

Weisendorf, im November 2011

Markt Weisendorf

Alexander Tritthart, 1. Bürgermeister

Öffnungszeiten des Rathauses Weisendorf

Montag und

Mittwoch bis Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag 7.30 bis 12.00 Uhr

Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr

Bitte nutzen Sie auch unser Bürgerportal auf

www.weisendorf.de

Dort haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Vor-

gänge bequem von zu Hause aus unabhängig von

den Öffnungszeiten zu erledigen bzw. vorzubereiten.

Mitteilung der Gemeindekasse

Steuern und Abgaben fällig:

Die Gemeindekasse der Marktgemeinde Weisendorf

macht darauf aufmerksam, dass am 15.11.2011

folgende Steuern und Abgaben zur Zahlung fällig

werden:

1. Gewerbesteuervorauszahlung, 4. Rate 2011

2. Grundsteuer A und B, 4. Rate 2011

3. Wasser-/ Abwassergebühren, 4. Rate 2011

Für alle Steuern und Abgaben gelten die zuletzt ergangenen

Bescheide. Neue Bescheide werden grundsätzlich

nur bei einer Änderung der Berechnungs- und

Bemessungsgrundlage erstellt. Soweit der Gemeindekasse

des Marktes Weisendorf eine Einzugsermächtigung

vorliegt, wird die fällige Steuer/Abgabe abgebucht.

Bitte geben Sie bei der Überweisung die Personenkonto-Nummer

mit an.

MARKT WEISENDORF

Niederschrift

Sitzung: Bau- und Umweltausschuss

Tag: Montag, 24.10.2011

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Rathauses

Öffentliche Sitzung

zu 1)

Bauanträge und Bauvoranfragen

1. Bürgermeister Alexander Tritthart gibt bekannt,

dass der nachfolgend aufgeführte Bauantrag gemäß

Art. 58 BayBO vom Genehmigungsverfahren freigestellt

ist:

− Neubau einer Doppelhaushälfte mit 2 Stellplätzen,

Flur-Nr. 227/230 Gemarkung Weisendorf, Am

Holzacker 17

Dem Bau- und Umweltausschuss liegt folgender Bauantrag

zur Entscheidung vor:

− Neubau eines Carports, Flur-Nr. 510/5 Gemarkung

Weisendorf, Schillerstr. 1

Das gemeindliche Einvernehmen wird zu dem Bauantrag

erteilt. Für die Lage des Carports außerhalb der

Baugrenzen wird von den Festsetzungen des Bebauungsplanes

einer Befreiung zugestimmt.

Abstimmungsergebnis: 9 : 0

2 _______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011


Dem Bau- und Umweltausschuss liegt folgender Bauantrag

zur Prüfung und Entscheidung vor:

− Salbaum, Günther und Lydia, Siedlerstr. 42, 91085

Weisendorf

Errichtung eines Anbaues mit Wintergarten und

Balkonverglasung sowie zusätzlicher Kamin (im

Erdgeschoss und Obergeschoss) (Änderungsantrag

zu BV.NR. H2006-0539), Flur-Nr. 505/4 Gemarkung

Weisendorf, Siedlerstr. 42

Der Bauantrag beinhaltet im Westen einen Anbau und

weiterhin dazu im Süden den Anbau eines Wintergartens

an das bestehende Wohnhaus. Hierbei werden

die festgelegten Baugrenzen überschritten (im Westen

rd. 2 m – 3 m und im Süden rd. 2 m). Darüber hinaus

wird im Westen in die anbaufreie Zone zur Staats-

straße hin gebaut, wodurch sich diese von 15 m auf

13 m verkürzt.

In der Planzeichnung/Grundriss M = 1 : 100 wurden

vom Planfertiger die Abstandsflächen eingezeichnet.

Danach wird zum südlich angrenzenden Grundstück

die baurechtliche Abstandsfläche eingehalten.

Zu dem Bauantrag liegt allen Ausschussmitgliedern

ein Schreiben der angrenzenden Nachbarn vom

23.10.2011 zur Kenntnis vor. Dazu wird von der Verwaltung

zu den zurückliegenden Bauanträgen ein

Schreiben vom 11.09.2006 zur Schilderung der Problematik

an alle Mitglieder des Bauausschusses verteilt.

Von den Bauausschussmitgliedern wird der vorliegende

Bauantrag ausgiebig diskutiert, vor allem wegen

der Befreiungen für die Überschreitung der festgelegten

Baugrenzen. Beim zurückliegenden Bauantrag des

Nachbarn (im Jahr 1985) hatte sich der Antragsteller

schriftlich gegen eine Überschreitung dieser Baugrenzen

ausgesprochen; nun beantragt er selbst eine vergleichbare

Überschreitung der Baugrenze.

Gemeinderat Norbert Maier spricht sich in dem vorliegenden

Fall gegen die Erteilung einer Befreiung für die

Überschreitung der Baugrenzen aus. Er meint, dass in

dem angrenzenden Bereich noch keine massiven

Baugrenzenüberschreitungen vorliegen.

Die Gemeinderäte Lothar Ort, Günther Vogel und

Karl-Heinz Hertlein sprechen sich für die Erteilung

einer Befreiung aus.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Das gemeindliche Einvernehmen wird zu dem Bauantrag

erteilt.

Für die Überschreitung der Baugrenzen und der anbaufreien

Zone wird von den Festsetzungen des Bebauungsplanes

eine Befreiung erteilt.

Da auch der südlichen Baugrenzenüberschreitung zugestimmt

wird, wird das Landratsamt im weiteren Ge-

nehmigungsverfahren gebeten, zur Sicherstellung des

Nachbarschutzes in diesem Bereich die aufgezeigten

Abstandsflächen zu überprüfen. Weiterhin wird zur

Beachtung das angesprochene Schreiben der von

dem Anbau betroffenen Nachbarn an die Baugenehmigungsbehörde

weitergeleitet.

Die Planunterlagen sind zu ergänzen und unter anderem

ist die genaue Bezeichnung des Vorhabens einheitlich

anzugeben. Die Planzeichnungen müssen der

tatsächlich geplanten Bebauung entsprechen. Auch

das Kellergeschoss muss entsprechend dargestellt

werden und der in den eingereichten Plänen fehlende

Grundriss des Kellergeschosses muss nachgereicht

werden.

Abstimmungsergebnis: 8 : 1

Dem Bau- und Umweltausschuss liegt folgender Antrag

auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes

vor:

− Errichtung eines Carports, Flur-Nr. 413/39 Gemarkung

Weisendorf, Mitteldorfer Weg 10

Die Antragstellerin beabsichtigt, direkt im Anschluss

vor die bestehende Grenzgarage ein Grenz-Carport zu

errichten. Laut der vorgelegten Planzeichnung ist das

Carport nach allen Seiten offen und selbständig aufgestellt.

Auf Nachfrage der Verwaltung erklärt die Antragstellerin

ausdrücklich, dass mit der bestehenden

Garage keine bauliche Verbindung hergestellt wird.

Das geplante Vorhaben ist verfahrensfrei gemäß

Art. 57 Abs. 1 Nr. 1b i.V.m. Art. 6 Abs. 2 und Abs. 9

BayBO.

Nach dem Bebauungsplan ist hier ein Garagenstandort

mit einem Stauraum von 5 m vorgeschrieben.

Von dem von der Grenzbebauung betroffenen Grundstücksnachbarn

liegt eine Zustimmung zur Abstandsflächenübernahme

nach Art. 6 Abs. 2 BayBO vor. Eine

weitere Grenzbebauung ist nur aufgrund dieser Erklärung

möglich, da dann keine Abstandsfläche eingehalten

werden muss.

Gemeinderat Günther Vogel schlägt vor, wegen des

kurzen Abstandes zum Gehweg bei der Zustimmung

darauf zu verweisen, dass zur freien Sicht zum öffentlichen

Verkehrsraum die Seiten des Carport auch zukünftig

offen bleiben müssen.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Von den Festsetzungen des Bebauungsplanes wird

für das beabsichtigte Carport für die Baugrenzenüberschreitung

und für die Verkürzung des Stauraums eine

Befreiung unter folgender Einschränkung erteilt: Die

vorgelegte Erklärung über Zustimmung zur Abstandsflächenübernahme

gemäß Art. 6 Abs. 2 BayBO muss

vollständig ausgefüllt werden und alle Grundstücks-

eigentümer und ein Entwurfsverfasser müssen unterschreiben.

Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011_____________________________________________________________ 3


Die Zustimmung erfolgt unter dem Hinweis, dass die

Seitenwände des Carports – wie im Antrag aufgezeigt

– auch in Zukunft nicht geschlossen werden dürfen,

wegen der freien Sicht auf den öffentlichen Verkehrsraum.

Im Rahmen der Genehmigung sind die Nachbarn,

deren Unterschrift auf den Plänen fehlt nach Art. 66

BayBO (Beteiligung der Nachbarn) zu beteiligen.

Abstimmungsergebnis: 9 : 0

Dem Bau- und Umweltausschuss liegt folgender Antrag

auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes

vor:

− Errichtung eines Zaunes, Flur-Nr. 518/3 Gemarkung

Weisendorf, Meisterweg 33b

Der Antragsteller beabsichtigt zur südlichen und zur

östlichen Grundstücksgrenze hin den alten Maschendrahtzaun

durch einen Stabmattenzaun in einer Höhe

von 125 cm zu erneuern. Im nordwestlichen Grundstücksbereich

(Zufahrt) soll auf einer Länge von ca.

8,5 m eine Einfriedung mit Pfosten und Sockel aus

grauen Beton sowie Zaunfelder und Tor aus feuerverzinktem

Stahl mit einer Höhe von 110 cm (Pfosten-

höhe) erfolgen.

Das geplante Vorhaben ist verfahrensfrei gemäß

Art. 57 Abs. 1 Nr. 6a BayBO. Nach dem Bebauungsplan

sind Zwischenzäune zum Nachbarn als

Maschendrahtzaun bis 1,50 m Höhe zugelassen.

Teilweise haben die angrenzenden Nachbarn den

Plan unterschrieben. Ein Nachbar hat hierbei nur unter

der Bedingung zugestimmt, dass der Zaun nicht auf

der vorhandenen Grundstücksgrenze gesetzt wird, da

die auf der Grenze vorhandene Betoneinfassung nicht

von den Fundamentarbeiten des Zaunes berührt

werden darf. Auf Nachfrage teilte der Antragsteller dazu

mit, dass der Zaunbau in diesem Bereich in Absprache

mit dem Nachbarn erfolgen wird; hierbei wird

weiterhin auf ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis

Wert gelegt.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Von den Festsetzungen des Bebauungsplanes wird

für die vorstehend beantragten Gestaltungen der Einfriedung

eine Befreiung erteilt.

Im Rahmen der Genehmigung sind die Nachbarn,

deren Unterschrift auf den Plänen fehlt nach Art. 66

BayBO (Beteiligung der Nachbarn) zu beteiligen.

Abstimmungsergebnis: 9 : 0

zu 2)

Errichtung einer Skateanlage

Der Bau- und Umweltausschuss hat sich in seiner

Sitzung am 19.04.2011 ausführlich mit dem Bau einer

Skateanlage in Weisendorf befasst und dabei den

folgenden Beschluss gefasst: Die Verwaltung wird

beauftragt, Standort- und Ausstattungsvorschläge für

eine Skateanlage zu erarbeiten und dabei auch die

Aufstellung des Streetballkorbes zu berücksichtigen.

Das Grundstück Flur-Nr. 198 Gemarkung Weisendorf

ist auf Grund seiner günstigen Lage für die geplante

Skateanlage weiterhin mit in die Betrachtungen einzubeziehen.

Darüber hinaus ist vom Institut Dr. Rietzler

& Heidrich ein Kostenangebot einzuholen über die

vom Landratsamt Erlangen-Höchstadt im Vorbescheid

geforderten Untersuchungen zur Gasbelastung im

Deponiekörper.

Von der Verwaltung wurden zwischenzeitlich 8 Standorte

im Gemeindegebiet in Betracht gezogen und

diese zur Prüfung der Genehmigungsfähigkeit dem

Landratsamt vorgelegt. Zu diesen Standorten liegen

allen Gemeinderäten Übersichtslagepläne und eine

textliche Aufstellung vor. 1. Bürgermeister Alexander

Tritthart und Herr Engelbert Söhnlein erläutern die vorläufigen

Aussagen des Landratsamtes zu den jeweiligen

Standorten.

Weiterhin liegt vom Institut Dr. Rietzler & Heidrich ein

Kostenangebot vom 17.05.2011 mit einer Bruttoangebotssumme

von 6.178,78 € über die vom Landratsamt

Erlangen-Höchstadt im Vorbescheid geforderten

Untersuchungen zur Gasbelastung der alten Mülldeponie

vor.

In jedem Fall muss für die geplante Skateanlage ein

Bauantrag zur bauaufsichtlichen Genehmigung beim

Landratsamt eingereicht werden. Je nach Standort

wäre darüber hinaus für eine Genehmigung eine entsprechende

Änderung des Flächennutzungsplanes

nötig.

1. Bürgermeister Alexander Tritthart hält den Standort

im Gewerbegebiet Ost für nicht geeignet. Einmal aus

wirtschaftlicher Sicht, da es sich hier um vollerschlossenen

Baugrund handelt und bereits eine Anfrage

eines Kaufinteressenten vorliegt und auch wegen der

Sicherheit und Erreichbarkeit durch die Jugendlichen/Kinder

durch die nötige Querung der Staats-

straße und den bestehenden Lkw Verkehr im Gewerbegebiet

selbst.

1. Bürgermeister Alexander Tritthart favorisiert den

Standort Flur-Nr. 67 Gemarkung Reinersdorf neben

dem Bauhofgrundstück, weil dieses Grundstück für

die Kinder und Jugendlichen auf einem von der Straße

abgetrennten Geh- und Radweg erreichbar ist und

keine Überquerung von Hauptverkehrsstraßen notwendig

ist. Nach den Äußerungen des Landratsamtes

scheiden alle anderen Standorte aus den verschiedensten

Gründen aus.

Gemeinderat Klaus Albrecht schließt sich den Ausführungen

von 1. Bürgermeister Alexander Tritthart an.

Auch Gemeinderat Günther Vogel hält das Bauhofgelände

für geeignet. Seiner Meinung nach sollte aber

auch der Bereich des Pausenhofes der Grundschule,

der sehr zentral und sicher erreichbar ist, näher betrachtet

werden. Wegen der Bedenken dieses Stand-

4 _______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011


orts durch das Landratsamt liest Herr Söhnlein die

Stellungnahme vom 26.08.2011 vom Umweltamt vor.

Gemeinderat Norbert Maier sieht sich für seine Fraktion

Bündnis 90/Die Grünen in seiner damaligen Kritik

bestätigt, dass der Standort am alten Müllplatz wegen

zu hoher Kosten und Immissionsschutzproblemen

nicht geeignet ist. Den Standort am Bauhofgelände

sieht er sehr gut geeignet. Eine Skateanlage kann

seiner Meinung nach nur am Ortsrand angesiedelt

werden, wie bei anderen Gemeinden.

Für Gemeinderat Karl-Heinz Hertlein wäre ein zentraler

Standort, z.B bei der Grundschule vorstellbar, sein

Favorit war jedoch der Standort an der alten Mülldeponie.

Einem Platz am Bauhofgelände wird er zustimmen.

Dazu appelliert er, dass die zu ersetzende

Ausgleichsfläche im Verhältnis 1:1 ausgeglichen wird

und hofft, dass kein höherer Ausgleichsfaktor gefordert

wird.

Ortssprecher Tino Zips findet den Standort am Bauhofgelände

in Ordnung. Aus der Vielzahl von Standortvorschlägen

muss ein Kompromiss gefunden

werden. Möglicherweise kann die Ausgleichsfläche

auf dem alten Müllplatzgelände geschaffen werden.

Zum weiteren Verfahrensablauf für den Bau der Skateanlage

schlägt 1. Bürgermeister Alexander Tritthart

vor, einen Landschaftsplaner mit der nötigen Änderung

des Flächennutzungsplanes zu beauftragen und

dann vom Gemeinderat die entsprechende Änderung

beschließen zu lassen. Anschließend wird eine

Jugendkonferenz eingeladen und im Haushalt für das

Jahr 2012 sollen rd. 70.000 € eingestellt werden. Im

Anschluss daran muss dann ein Bauantrag für die Errichtung

der Skateanlage gestellt werden.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Für die Errichtung einer Skateanlage wird das Grundstück

Flur-Nr. 67 Gemarkung Reinersdorf favorisiert.

Dem Gemeinderat wird empfohlen die hierfür notwendige

Änderung des Flächennutzungsplanes zu beschließen.

Die hier bestehende Ökoausgleichsfläche

wird aufgelöst und in Absprache mit der Unteren

Naturschutzbehörde an einer anderen Stelle eingerichtet.

Abstimmungsergebnis: 9 : 0

Die im Anschluss gestellten Anfragen an den

1. Bürgermeister und an die Gemeinderatsmitglieder

werden beantwortet.

gez. gez.

Alexander Tritthart Engelbert Söhnlein

1. Bürgermeister Schriftführer

MARKT WEISENDORF

Einladung

Sitzung: Bau- und Umweltausschuss

Tag: Montag, 21.11.2011

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Rathauses

Tagesordnung:

Öffentliche Sitzung

1. Bauanträge und Bauvoranfragen

2. Bauleitplanung des Marktes Dachsbach; Beteiligung

als Träger öffentlicher Belange

a) 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3

„Dachsbach-West“

b) 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4

„Dachsbach-Ost“

Im Anschluss können von den Bürgerinnen und Bürgern

Anfragen an den 1. Bürgermeister und an die

Gemeinderatsmitglieder gestellt werden.

Einladung

Wir laden am Samstag, 26. November 2011

„Jung und Alt“ zu einer Fahrt in das Weingut

Mößlein nach Zeilitzheim ein.

Brotzeit, Frankenwein und Musik versprechen einen

unterhaltsamen Abend.

Fahrtkosten: 10,00 Euro

Abfahrt: 18.00 Uhr Mehrzweckhalle

Rückfahrt: 24.00 Uhr

Anmeldung bei Reinhold und Herta Burkart Tel. 8567

Der Seniorenbeirat

vhs-aktuell

In folgenden Kursen sind noch Plätze frei:

A 552 Mittwoch, 30.11./07.12.2011, 15:45 - 17:45 Uhr

Grundschule I, Werkraum, Weisendorf

Weihnachtsbasteln mit Hannelore Bonk für Kinder

ab 5 Jahren

Ihr braucht noch kleine Weihnachtsgeschenke für

eure Eltern, Großeltern usw.? Dann schnell zum

Bastelkurs anmelden.

Materialkosten je nach Geschenkeanzahl zwischen 2

und 4 € werden mit der Kursleiterin abgerechnet.

Bitte Stifte, Kleber, Schere und Bastelunterlage mitbringen.

2 Nachmittage 14,00 €

Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011_____________________________________________________________ 5


A 659 Mittwoch, 30.11.2011, 18:00 - 22:00 Uhr

Grundschule II, Schulküche, Weisendorf

Schöne Bescherung aus dem Thermomix

mit Erna Wopperer

Materialkosten von ca. 4 € werden mit der Kursleiterin

abgerechnet.

1 Abend 18,90 €

Melden Sie sich an:

Schriftliche Anmeldungen können bei der Gemeinde abgegeben

werden

• Per Fax können Sie die Anmeldungen an folgende

Adressen senden:

- Gemeinde Weisendorf, Fax 09135 / 7120-40

- vhs Herzogenaurach, Fax 09132 / 901-329

• Per eMail können Sie die Anmeldungen an folgende

Adresse senden:

eMail: vhs@herzogenaurach.de

• Per Internet können Sie sich unter folgender Adresse

anmelden: http://www.vhs-herzogenaurach.de/

• Per Telefon erhalten Sie Auskunft unter folgenden

Rufnummern:

Johanna Rath, Telefon 09135 / 729676

vhs Herzogenaurach, Telefon 09132 / 901-322

Beim Seniorentag auf das Älterwerden im Landkreis

vorbereiten

Am Samstag, 19. November 2011 können interessierte

Landkreisbürger sich beim 5. Seniorentag von 11-

16 Uhr im Gymnasium Eckental über das Älterwerden

und dessen Auswirkungen auf den eigenen Alltag informieren.

Der Landkreis bietet eine kostenlose Fahrtmöglichkeit

(Buszubringer) von Höchstadt an der Aisch, Abfahrt

9:20 Uhr zum Gymnasium Eckental, Ankunft

10:50 Uhr an. Rückfahrt ist um 16:00 Uhr.

Weitere Haltestellen im Internet unter www.erlangenhoechstadt.de.

Anmeldungen nimmt Anna Maria

Preller, Seniorenbeauftragte des Landkreises unter

09131/803 277 entgegen.

Fachberater informieren und beraten beispielsweise

über häusliche Pflege, Hausnotruf und Vorsorgevollmacht.

Die ehrenamtlichen Wohnberater des Landkreises

beantworten Fragen und geben Tipps zu

Barrierefreiheit und Hausumbau.

Beim aktiven Teil der Veranstaltung können Besucher

sich Blutdruck- und Blutzucker messen lassen und

Hörtests machen. Eine Physiotherapeutin bietet jede

halbe Stunde praktische Bewegungsübungen für den

Alltag an.

Weitere Informationen: http://www.erlangenhoechstadt.de

und bei der Seniorenbeauftragten im

Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Anna Maria Preller

unter 09131/ 803 -277.

Kinderschutzbund Erlangen

Wir suchen Sie!

Es sind noch Plätze frei in der Ausbildung für ehrenamtliche

Berater und Beraterinnen am Kinder- und

Jugendtelefon oder am Elterntelefon.

Das Kinder- und Jugendtelefon ist ein Sorgentelefon,

an dem Jungen und Mädchen ein offenes Ohr für ihre

Probleme finden. Am Elterntelefon können sich Väter

und Mütter Unterstützung bei allen Erziehungsthemen

holen. Beide Angebote sind anonym und vertraulich.

Der Kinderschutzbund Erlangen bietet eine umfassende

Ausbildung, in der Sie auf die Arbeit am Telefon

vorbereitet werden. Die Ausbildung beginnt im Januar

2012. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den

Kinderschutzbund Erlangen Tel. 09131-209100.

Weitere Informationen unter www-kinderschutzbunderlangen.de

Arbeiter-Samariter-Bund

Regionalverband Erlangen-Höchstadt e.V.

Große Bauerngasse 1 – 91315 Höchstadt

Telefon: (09193) 50 33 191

Fachstelle Beratung für pflegende Angehörige

Beratung für alle Bürgerinnen und Bürger, die

Fragen haben über Pflege, Betreuung, Alzheimer-

Demenz

Wir informieren und beraten Sie über:

Information über Hilfs- und Unterstützungsangebote

im häuslichen Bereich;

Information über Pflegeheim, Pflegedienst, Tages-

und Betreuungsdienst;

Beratung u.a. über Alzheimer Demenz (und andere

Demenzen) und Depression;

Beratung über Pflegefinanzierung, Pflegeeinstufung,

Vorsorgevollmacht,

Patientenverfügung, Wohnungsanpassung etc.

Wir bieten Entlastungsmöglichkeiten für pflegende

Angehörige:

Gesprächskreise für pflegende Angehörige;

Schulung für pflegende Angehörige;

Schulung von Ehrenamtlichen;

stundenweise Betreuung durch geschulte, ehrenamtliche

Helferinnen und Helfer;

Information und Kontakt unter (09193) 5033191 oder

(0177) 5884882. Die Beratung und Information der

Fachstelle sind kostenlos.

Termin zum Vormerken:

In Kooperation mit der Fachstelle für pflegende Angehörige

vom Arbeiter-Samariter-Bund Erlangen-

Höchstadt, dem Betreuungsnetz Erlangen e.V. und

dem Seniorenbeirat Röttenbach findet am Dienstag,

dem 22.11.2011 um 19 Uhr eine Veranstaltung zum

Thema Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

ein Vortrag statt.

6 _______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011


Mit dem Betreuungsgesetz von 1992 wurde das bis

dahin geltende Vormundschaftsrecht und die damit

verbundene Entmündigung Volljähriger abgeschafft

und das Selbstbestimmungsrecht in den Vordergrund

gestellt. Eine rechtzeitig erteilte Vollmacht oder

Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen

Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung

finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu

äußern kann.

Veranstaltungsort: Bürgertreff, Ringstr. 46,

91341 Röttenbach

Referent: Richard Jost, Betreuungsnetz Erlangen e.V.

Demenz-Kurs für pflegende Angehörige

EduKation (Entlastung durch Förderung der Kommunikation)

Die Zahl der demenzkranken Menschen wächst beständig

mit der Zahl der älter werdenden Menschen.

Dennoch stehen Angehörige dem Phänomen „Demenz"

oder „Alzheimer Demenz“ oft hilflos gegenüber.

Der Kurs will grundlegende Kenntnisse über Demenz

vermitteln. Darüber hinaus gibt er praktische Anleitungen

zum Umgang mit demenzkranken Menschen.

Was passiert im Gehirn bei Demenz? Wie lerne ich

einen Menschen mit Demenz verstehen? Was denkt,

fühlt und erlebt der Betroffene? Gibt es einen „Schlüssel“

zu seiner Welt?

Der Kurs hat u.a. folgende Themen zum Inhalt:

- Formen der Demenz, Diagnose, Behandlung, Verlauf

- Probleme bei der Verständigung mit demenzkranken

Menschen

- die Realität des Demenzkranken als gültig anerkennen

- Die Gefühlswelt und die psychische Belastung der

pflegenden Angehörigen

- Beschäftigungstherapeutische Ansätze bei Demenz

- Rechtliche Fragen

Auch der Austausch der Probleme mit Menschen,

welche in einer ähnlichen Situation sich befinden, ist

hilfreich und soll deshalb nicht zu kurz kommen.

Der Kurs „EduKation" erfolgt nach dem Konzept von

Prof. Dr. Sabine Engel.

Der Kurs beginnt am Mittwoch, 23.11.2011, 17 –

19 Uhr (10 Abende) und findet im Mehrgenerationenhaus

in Weisendorf, Sauerheimer Weg 1, statt.

Die Kursgebühr wird von ihrer Krankenkasse übernommen;

Information und Anmeldung unter: 09193 / 5033191.

Rosi Schmitt, Fachberaterin

Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen

Rentenversicherung Nordbayern

Sprechtage im Landkreis Erlangen-Höchstadt 2011

Erlangen

Rathausplatz 1, 91052 Erlangen

(Stadtverwaltung, Versicherungsamt),

Terminvereinbarung: � 09131/86 2835

Öffnungszeiten: jeweils 8.30-12 Uhr und 13-15.30 Uhr

jeden Montag und Dienstag

Höchstadt/Aisch

Obere Brauhausgasse 7, 91315 Höchstadt/Aisch

(Kommunbrauhaus, EG, kleiner Sitzungssaal)

Terminvereinbarung: � 09193/626-119 oder -123

Öffnungszeiten: jeweils 8.30-12 Uhr und 13-15.30 Uhr

Termine: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat

Herzogenaurach

Marktplatz 11, 91074 Herzogenaurach

(Rathaus, Stadtverwaltung)

Terminvereinbarung: � 09132/901114

Öffnungszeiten: jeweils 8.30-12 Uhr und 13-15.30 Uhr

Termine: 20.12.

Zur Beratung ist die Mitnahme der Versicherungsnummer,

der Versicherungsunterlagen und des Personalausweises

erforderlich!

Kirchliche Nachrichten

Kath. Pfarrgemeinde St. Josef

Freitag, 18. Nov.

16.30 Vollversammlung der Ministranten + Obermini-

Wahl im Jugendheim

SK 18.00 Hl. Messe,

Gebetsged. im Anliegen Fam. Hendel,

anschließend Anbetung

Samstag, 19. Nov., Hl. Elisabeth v.Thüringen

Kollekte f. Diaspora

16.45 Beichtgelegenheit

17.00 Rosenkranzandacht

17.30 VAM, (Pfr) Gebetsged. f. +Frau u.Mutter Lisette

Schmidt

FÜR + Mutter Elisabeth Hoffmann

FÜR + Angeh. u.Verw., Dorfstr. 20

Sonntag, 20. Nov., Christkönigssonntag, Hochfest

Kollekte f. Diaspora

10.30 Familienmesse (Pfr), mitgestaltet von Erst-

kommunionkindern (Musik: Frauen und friends)

Dienstag, 21. Nov., Hl. Cäcilia

18.00 Hl. Messe, Gebetsged. f. +Frau u. Mutter Maria Süß

u. alle Verw.

Mittwoch, 23. Nov.

Keine Messe

14.00 Seniorenkreis (ohne Gebäck)

16.30 2. Weggottesdienst der Erstkommunionkinder

Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011_____________________________________________________________ 7


Donnerstag, 24. Nov.

18.00 Hl. Messe

19.30 in Hannberg: Vortrag Pfr. Rebhan

Freitag, 25. Nov.

SK 18.00 Hl. Messe, Gebetsged. als Dankamt n.M.

Gebetsged. f. Verst. Kreiner-Kestler, Meisterweg 28

anschließend Anbetung

Samstag, 26. Nov.

16.45 Beichtgelegenheit

17.00 Rosenkranzandacht

17.30 VAM, (PV)

Gebetsged. f. +Anna Eisen und Angehörige

FÜR +Tante Berta Ernet u. +Geschw. u. Eltern Ullmann

FÜR +Eltern u. Schw.-Eltern Gumbmann u. Pate Stefan

FÜR +Großeltern Springer u. Friepess

FÜR +Eltern Gg. u. Ag. Butzbacher

FÜR +Mann u. Vater, beiders. +Eltern u. Verw., Nankendorfer-10

FÜR +Mann, Vater u. Bruder Alois Jakesch

Sonntag, 27. Nov., 1. Adventssonntag

10.30 Familienmesse (PV)

Gebetsged. f. +Mann u.Vater Georg Nagel z.Todestag u.

alle Verw.

18.00 Spätschicht der Jugend

Die kath. Erwachsenenbildung Weisendorf lädt alle

recht herzlich ein zum Vortrag „Wozu glauben?“

Glaube hat seine Selbstverständlichkeit verloren. Längst

leben viele ihr Leben ohne Gott – oft ohne etwas zu ver-

missen.

Manchen scheint es damit sogar besser zu gehen. Ist Religion

nur eine Sache der privaten Beliebigkeit geworden?

Oder gibt es eine wesentliche Dimension des Menschseins,

die sich nur im Glauben erschließt?

Dienstag, 29. Nov. 2011 um 19.00 Uhr im Pfarrsaal von

St. Josef Weisendorf. Referent: Helmut Hof (Geschäftsführer

KEB Forchheim)

Eintritt frei!

Sternsinger 2012

Die Aktion Dreikönigssingen wird in Weisendorf

am Freitag, den 6. Januar 2012,

nach der feierlichen Aussendung im Gottesdienst um 9 Uhr

durchgeführt.

Das in diesem Jahr in unserer Gemeinde gesammelte Geld

fließt dem Kindermissionswerk für verschiedene Projekte

zu.

Wir brauchen noch Kinder, egal welcher Konfession, etwa

ab der 3. Klasse, und Jugendliche, die sich an dieser

weltweit größten Hilfsaktion von Kindern für Kinder

beteiligen wollen.

Alle, die daran Interesse haben, tragen sich bitte in die Liste

in der Sakristei ein oder melden sich telefonisch bzw. per

e-Mail bei:

Claudia Grüner, � 09135/3523 bzw. eMail: Claudia-

Gruener@t-online.de

Ute-Christine Geiler, � 09135/729467 bzw. eMail: Ute-

ChristineGeiler@web.de

Erstes Treffen: Samstag, 10. Dezember 2011,

10.00 Uhr im Pfarrsaal

(Information, Gruppeneinteilung, Üben der Texte,

Anprobe der Gewänder)

Generalprobe: Donnerstag, 5. Januar 2012,

16.00 Uhr in der Kirche

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Weisendorf

Freitag, 18.11.2011

Seniorenkreis

Wir laden herzlich ein zum Seniorennachmittag am Freitag,

18.11.2011, im Gemeindesaal um 14.30 Uhr zu Kaffee und

Kuchen.

Mit Frau Hilde Konnerth werden wir Sterne basteln

(bitte Schere mitbringen).

Auf Ihr Kommen freut sich

Ihr Mitarbeiter-Team

17.30 bis 19.00 Uhr „Mädchengruppe“

für 10- bis 12-Jährige, im Gemeindehaus.

Sonntag, 20.11.2011 - Ewigkeitssonntag -

9.30 Uhr Gottesdienst mit Totengedenken und

Feier des Heiligen Abendmahls (Anmeldung möglich ab

9.00 Uhr).

Wir gedenken der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres.

Hierzu laden wir besonders die Angehörigen ein, die

seit dem letzten Totengedenken am 21.11.2010 von einem

Angehörigen Abschied nehmen mussten.

Montag, 21.11.2011

10.00 Uhr Kindergarten-Gottesdienst zum Ende des

Kirchenjahres

Dienstag, 22.11.2011

20.00 Uhr Hauskreis „Horizont“ bei Fam. Bindner, Am

Alten Sportplatz 12. Thema: „Judasbrief, Verse 8-19:

Manipulation? – Nein, danke!“

Mittwoch, 23.11.2011

20.00 Uhr Mitgliederversammlung des Evang. Gemeindevereins,

im Schwesternhaus, Sauerheimer Weg 1

A d v e n t s b a s a r

am 1. Advent, 27. November 2011

von 9.30 bis 17.00 Uhr im Gemeindehaus (Saal)

Ab 14.00 Uhr: Kaffee und Kuchen

14.30 Uhr: - Lied- und Tanzvortrag der

Kindergartenkinder

- Basteln für Kinder

Sie finden bei uns Accessoires, weihnachtliche Gestecke

für Ihre Wohnung oder Praktisches wie Socken oder Marmeladen.

Wir wünschen uns, Ihnen mit unseren Erzeugnissen

viel Freude zu machen und die Vorweihnachtszeit zu

verschönen. Alles bei uns ist Handarbeit, hergestellt von

den Mitgliedern der Bastelgruppe.

Für Ihr leibliches Wohl gibt es Kaffee und selbstgebackenen

Kuchen im Gemeindesaal.

Der Erlös dieses Tages ist für das Projekt von Mission

EineWelt „Under the Tree“ in Liberia bestimmt.

Auf Ihr Kommen freuen sich

die Evang. Kirchengemeinden Weisendorf und Rezelsdorf

und die Bastelgruppe

Neukirchener Kalender 2012

Neukirchener Kalender und Losungen können im Pfarramt

gekauft oder bestellt werden (Tel. 09135/1377).

8 _______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kairlindach

Freitag, den 18.11.2011

19.00 Uhr Taizé-Andacht in Großenseebach

im Veit-vom-Berg-Haus

Samstag, den 19.11.2011

9.00 Uhr Friedhofsputz in Kairlindach.

Alle Grabstellenbesitzer werden gebeten,

daran teilzunehmen.

Sonntag, den 20.11.2011 -Ewigkeitssonntag-

9.30 Uhr Gottesdienst in Kairlindach,

mit Gedenken an die verstorbenen Gemeindemitglieder

des vergangenen Kirchenjahres.

Dienstag, den 22.11.2011

15.00 Uhr Seniorennachmittag in Großenseebach

18.00-20.30 Uhr Jugendgruppe in Kairlindach

mit dem Thema: „Mach dich selbstLos“

Freitag, den 25.11.2011

16.30-18.00 Uhr Kindergruppenstunde

in Großenseebach

19.00 Uhr Taizé-Andacht in Großenseebach

im Veit-vom-Berg-Haus

Feierabend – der Woche einen Abschluss geben

Eine halbe Stunde Ruhe – Klänge – Wort aus Taizé

Wie schon Ende 2010 bietet die Evangelische Kirchgemeinde

auch in diesem Jahr vor und nach der Weihnachtszeit

am Freitagabend einen halbstündigen, besinnlichen

Gottesdienst an. Neben einer kurzen Lesung stehen besonders

ruhige Musik, Stille und eine angenehme, entspannende

Atmosphäre im Vordergrund. Es beginnt an den

folgenden Terminen jeweils um 19:00 Uhr im Veit-vom-Berg

Haus, Großenseebach:

18.11.2011, 25.11.2011, 02.12.2011, 09.12.2011,

16.12.2011, 20.01.2012, 27.01.2012, 03.02.2012,

10.02.2012, 17.02.2012

Haben Sie Fragen oder sind Sie an einer Mitarbeit interessiert?

Dann kontaktieren Sie Frau Pfarrerin Reichel, 09135

8213

ASV Weisendorf e.V.

Vereinsnachrichten

Sonntag, 20.11.2011

10:30 B1-Junioren – 1. FC Hersbruck

12:30 SV Tennenlohe 2 – ASV Weisendorf

14:30 SC Herzogenaurach – ASV Weisendorf 2

Termine unter Vorbehalt, Änderungen möglich

Die Auswärtstermine der Großfeldmannschaften und

alle Spieltermine unserer Kleinfeldmannschaften,

sowie Aktuelles und weitere Infos entnehmen Sie bitte

unserer Homepage unter www.asv-weisendorf.de

Bund Naturschutz in Bayern e.V.

Ortsgruppe Weisendorf-Seebachgrund

Der nächste Stammtisch ist am Donnerstag, dem

17. November 2011 um 19:30 Uhr im Sportlerheim in

Großenseebach.

Interessierte sind herzlich eingeladen.

Aktuell in unserem Schaukasten am Weisendorfer

REWE-Markt: Der neue Kalender „Zauberhafter

Aischgrund“ ist da. Alle zwölf Kalenderblätter mit

genialen Tier- und Landschaftsaufnahmen werden

vorgestellt. Ein fester Teil des Kaufpreises geht direkt

an den Bund Naturschutz. Bezug über Elke Seyb,

Tel. 09135/799 559.

Zusätzlich in unserem neuen Schaukasten am REWE-

Markt im Gewerbepark Heßdorf: Ein packender Artikel

zum Thema Wasser. Denn bevor der Menschheit das

Öl ausgeht, geht ihr in Teilen der Welt das Trinkwasser

aus.

Der Vorstand

Liebe Mitglieder

Zukunft braucht

Menschlichkeit

Ortsverband

Seebachgrund-Heßdorf

Wir laden ein zu

unserer traditionellen Weihnachtsfeier

am Samstag, dem 3. Dezember, ab 12 Uhr

wieder im Gasthaus Staudigel Klebheim.

Wir beginnen mit dem gemeinsamen Mittagessen,

anschließend besinnlicher Teil. Serviert wird auch

Kaffee und feiner Weihnachtsstollen.

Nach der Verlosung folgt der gesellige Ausklang.

Auch ein Fahrdienst steht zur Verfügung. Diesen

regelt Vorsitzender Valentin Schaub, Großenseebach,

Tel. 547.

Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011_____________________________________________________________ 9


Theatergruppe Markt Weisendorf

Haben Sie schon Ihre Eintrittskarte?

NEIN? Jetzt aber schnell …, denn am Wochenende

ist Theaterzeit.

Die Theatergruppe Markt Weisendorf lädt recht herzlich

ein zur Aufführung der Komödie in Drei Akten

„Ein Wochenende voller Zärtlichkeiten“

in der Mehrzweckhalle Weisendorf.

Premiere ist am Freitag, 18.11.2011 um 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen folgen am

Samstag, 19.11.2011 um 19.30 und am

Sonntag, 20.11.2011 um 15.30 Uhr

Eintrittskarten erhalten Sie ab sofort bei

Getränkemarkt Trebisch, Vorstadtstraße

REWE-Center Zwingel und

Hans Kreiner, Drosselweg 12, Tel. 1087

Wir möchten Sie wieder gut unterhalten und

freuen uns auf Ihren Besuch.

Angebot ab 6 Jahren

Samstag, 10.12.2011

Uhrzeit: 10.00-12.30 Uhr

Treffpunkt: N.N.

OND 2011: In der Weihnachts-

bäckerei...! Wir backen einen Weihnachtsstiefel

(nur noch 1 Platz!)

für alle ab 6 Jahren

Gebühr: 5,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

Sonntag, 11.12.2011 Uhrzeit: 14.00-16.30 Uhr

Treffpunkt: Mehrzweckhalle Weisendorf

OND 2111: Theater Kuckucksheim-

Olles Reise zu König Winter

für alle ab 6 Jahren

Gebühr: 6,50 €

Anmeldung erforderlich: ja

Freitag, 16.12.2011, Uhrzeit: 17.30-19.30 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Waldfriedhof

OND 2211: Familien -

Fackelwanderung & Märchen

für alle ab 5 Jahren (mit Begleitung)

Gebühr: 10 € (pro Familie)

Anmeldung erforderlich: ja

Programm Oktober-Dezember 2011

Angebot ab 11 Jahren und älter

Wochenende, 03.12.2011,

Uhrzeit: ab 15.15 Uhr

(Anpfiff 18.00 Uhr)

Treffpunkt: Mehrzweckhalle Weisendorf

OND 1811: Fußballspiel live

Greuther Fürth – Hansa Rostock

für alle ab 13 Jahren

Gebühr: nur 5 €

Anmeldung erforderlich: ja

Kontakt und Information:

Kinder- und Jugendbüro

Markt Weisendorf

Gerbersleite 2,

91085 Weisendorf (Rathaus)

Fon: 09135/7120-0 oder -29

Fax: 09135/712040

E-Mail: jugendbuero@weisendorf.de

Ansprechpartnerin:

Gudrun Reiß

(Dipl. Sozialpädagogin (FH))

TC 98 Weisendorf e.V.

www.tc98weisendorf.de

Liebe Tennisfreunde,

am Freitag, dem 25.11.11, ab 18.30 Uhr, dem letzten

„Geselligen Abend“ in diesem Jahr, steht unser traditionelles

Gansessen auf dem Programm.

Wir bitten um Anmeldung bis 18.11.11 bei Ingrid Steidl

(6288) oder Christa Förster (8210) und Angabe, ob

Brust oder Keule gewünscht wird und als Beilage

Sauer- oder lieber Blaukraut. Danke!

Die TC 98-Vorstandschaft

Heimatmuseum Weisendorf

Das neue Heimatmuseum in Weisen-

dorf am Reuther Weg 16 öffnet

regelmäßig am 1. und 3. Sonntag des

jeweiligen Monats seine Pforten.

So freuen wir uns am kommenden Sonntag, dem

20. November 2011 von 14 Uhr bis 17 Uhr auf regen

Besuch. Auch für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Der Eintritt ist frei.

IDentity Club

Jugendtreff Weisendorf

Öffnungszeiten

Jeweils freitags ab 18.00 Uhr

25.11.11, 02.12.11, 16.12.11, 23.12.11

19.11./20.11.2011, jeweils ab 9.00 Uhr

Treffpunkt: Mehrzweckraum Schule

(Großer) 1. Hilfe Kurs vom BRK

Gebühr: 45 €

Anmeldung und Bezahlung unter

jugendbuero@weisendorf.de

Auch für alle, die einen Führerschein

machen wollen!

(Anmeldeschluss: 17.11.11)

7. Mittelfränkisches Kinderfilm

FESTIVAL

FESTIVAL

07.-09.12.2011

E-Werk, Erlangen

Unkostenbeitrag: 2 €

Auch mit Weisendorfer Film!

10 _______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 46 16.11.2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine