MARKTTAG Sonntag, 03. Oktober 2010 - FEN

fennet

MARKTTAG Sonntag, 03. Oktober 2010 - FEN

AMTSBLATT

DES MARKTES

WEISENDORF

Herausgeber und Anzeigenverwaltung: Gemeindeverwaltung Weisendorf, Tel.: 09135/7120-28 Verantwortlich für den Inhalt: Fr. Rasser

Fax: 09135/7120-44 E-Mail: amtsblatt@weisendorf.de

51. Jahrgang Mittwoch, 29. September 2010 Nummer 39

ANZEIGENSCHLUSS

für das nächste Amtsblatt am Mittwoch, den

06.10.2010 ist der 30.09.2010 um 12.00 Uhr.

Anzeigen, die später eingehen, können leider nicht

berücksichtigt werden.

Sonstige Bekanntmachungen

Nachruf

Am 19. September 2010 verstarb

Herr Siegfried Hoffmann

Herr Hoffmann war von 1980 bis 1995 Kommandant

der Freiwilligen Feuerwehr Rezelsdorf.

Der Markt Weisendorf wird ihm stets

ein ehrendes Gedenken bewahren.

Weisendorf, im September 2010

Markt Weisendorf

Alexander Tritthart, 1. Bürgermeister

Öffnungszeiten des Rathauses Weisendorf

Montag und

Mittwoch bis Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag 7.30 bis 12.00 Uhr

Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr

APOTHEKEN – NOTDIENST:

Fr., 01.10.10 ab 18.00 Uhr bis Fr., 08.10.10, 18.00 Uhr

Kapuziner-Apotheke, Hauptstr. 28, Höchstadt/Aisch

Tel-Nr. 09193/8140

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 01805 191212

Was erledige ich wo ?

Vermittlung 09135/7120-0

1. Bürgermeister 09135/712011

Geschäftsleitung 09135/712012

Kämmerei 09135/712013

Bauamt 09135/712010

09135/712020

Standes-/ Versicherungs- und

Friedhofsamt

Öffentliche Sicherheit und Ordnung,

Passamt

09135/712022

09135/712028

Einwohnermeldeamt 09135/712021

Gebühren und Abgaben, Abfallwirtschaft 09135/712024

Kasse 09135/712025

Steueramt (Grund-, Gewerbe- und

Hundesteuer)

09135/712026

Geschirrpool 09135/712015

Vorzimmer / Fundsachen 09135/712027

Kinder- und Jugendbüro 09135/712029

Seniorenbeirat Alfred Gooren 09135/2770

Bauhof (Tel. + Fax.) 09135/2438

vhs Herzogenaurach/

Nebenstelle Weisendorf, Johanna Rath

Behindertenbeauftragter

Gerhard Freunscht

09135/729676

09135/6255

Bitte nutzen Sie auch unser Bürgerportal auf

www.weisendorf.de

Dort haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Vorgänge

bequem von zu Hause aus unabhängig von

den Öffnungszeiten zu erledigen bzw. vorzubereiten.


Wir gratulieren

06.10.2010 Herrn Johann Dreßel

Neustadter Straße 19 B

06.10.2010 Herrn Horst Richter

Finkenweg 8

06.10.2010 Herrn Dieter Projahn

Zur Alten Burg 17

07.10.2010 Herrn Adam Schmerler

Kirchenstraße 9

70 Jahre

70 Jahre

70 Jahre

89 Jahre

Den Jubilaren unsere herzlichsten Glückwünsche!

Der Markt Weisendorf, Landkreis Erlangen-Höchstadt

stellt

zum 01. September 2011 eine/n

ein.

Auszubildende/n für den Beruf

der/des Verwaltungsfachangestellten,

Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des

Freistaates Bayern und Kommunalverwaltung

Einstellungsvoraussetzung ist mindestens der Qualifizierende

Hauptschulabschluss.

Weiterhin wird von der/dem Bewerber/in Leistungs-

bereitschaft und Engagement, Freude am Umgang mit

Menschen, gute Umgangsformen und freundliches

Auftreten, Teamfähigkeit und Aufgeschlossenheit,

Eigeninitiative und Flexibilität sowie ein gutes Allgemeinwissen

und EDV-Grundkenntnisse erwartet.

Die Ausbildung erfolgt in Kooperation mit dem Landkreis

Erlangen-Höchstadt.

Bei Interesse bitten wir um schriftliche Bewerbung mit

den vollständigen Unterlagen, einschließlich der Kopien

der letzten beiden Schulzeugnisse

bis spätestens 20. Oktober 2010

an den Markt Weisendorf, z. Hd. Herrn Gerhard Meyer,

Gerbersleite 2, 91085 Weisendorf (Tel.: 09135/712012),

der Ihnen für Auskünfte gerne zur Verfügung steht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher

Eignung vorrangig berücksichtigt.

Notfall - Dienst

der Wasserversorgung des Marktes Weisendorf

an Wochenenden und Feiertagen

Tel. 01 72 / 81 38 426

Fundsachen in den Schulen und der Turnhalle

Anz. Bezeichnung

1 Plastiktüte Peek+Cloppenburg

Inhalt: rosa Shirt Gr. 34, Geschirrtuch

1 Plastiktüte Drogerie Müller

Inhalt: Turnschuhe weiß-rosa Gr. 36, Sweat-

jacke weiß-rot-schwarz, Top khaki Aufdruck

Jeans, Hose khaki-rosa

1 Plastiktüte Rewe-Bio

Inhalt: 1 Turnschuh weiß Gr. 33, 1 Paar Fingerhandschuhe

schwarz-weiß, 1 Jeansjacke Gr. L

„Julia“

1 Plastiktüte Rewe

Inhalt: 1 Rolli schwarz Gr. 140, 1 Paar Fingerhandschuhe

schwarz

1 Turnbeutel Puma „Street Soccer“

Inhalt: Ballerinas, T-Shirt orange usw.

1 Stoffbeutel schwarz Aufdruck „Uli“

Inhalt: Jeanshose Gr. 134

1 Turnbeutel Motiv „Auto“

Inhalt: verschiedene Sachen

1 Jako-Rucksack mit T-Shirt SpVgg Heßdorf

B-Jugend

1 Rucksack adidas mit Sportdress Garcia rot

1 Plastiktüte Norma

Inhalt: Turnschuhe Name „Schorr“ und andere

Sachen

1 Sporttasche mit Turnschuhen „Tolksdorf“

Jacken Fleecejacke schwarz-grün Gr. 140

Kapuzensweatjacke schwarz Name: IPAKOH

Gr. 122/128

Jeansjacke Gr. L

wattierte Jacke blau-schwarz S 8-10

„ schwarz mit Fellkragen Gr. 140

„ weiß mit Kapuze Gr. M

„ schwarz Gr. 152

„ blau Gr. 140

Regenjacke schwarz Gr. 140 „MF“

„ gelb Gr. 152

Trainingsjacke grau-orange

Jeansjacke braun Gr. M

wattierte Kapuzenjacke oliv-schwarz Gr. 128

Regenjacke hellblau Gr. 152

Fleecejacke khaki TCM Gr. 122/128

Kapuzen-Shirtjacke weiß Gr. 128

Fleecekapuzenjacke lila Gr. 116/122

wattierte Jacke Norwegermuster Gr. 122

Fleecejacke dunkelblau Gr. 140

1 Jeans khaki Gr. 152

1 wattierte Hose schwarz Gr. 122/128

1 kurze Jeans Gr. 158

1 türkiser Knirps

1 blauer Knirps

6 Schals

6 Strickmützen

3 Paar wattierte Handschuhe

6 einzelne Fingerhandschuhe

1 Stirnband mit Pferdekopf

1 Halstuch „Schmetterlinge“

1 T-Shirt schwarz Gr. 152/158

1 Kapuzensweatshirt TCM Gr. 146/152 grau mit

Aufdruck

4 Adidas Schirmmützen

4 unterschiedliche Schirmmützen

Aufbewahrung bis 03.11.2010 anschl. Sammlung

Fundamt: Gemeinde Weisendorf,

Zimmer Nr. 205, Tel. 09135/712027

2 ______________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010


20. Markttag in Weisendorf am Sonntag, dem

03.10.2010

Vollsperrung der Hauptstraße (St 2259), der Kirchenstraße

bis Einmündung Obere Gasse sowie der

Neustadter Straße bis Einmündung Sauerheimer

Weg in der Zeit von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Die Bushaltestellen in der Vorstadtstraße, Neustadter

Straße und Hauptstraße können während der Vollsperrung

nicht angefahren werden. Der Linienverkehr

wird über die Höchstadter Straße, Reuther Weg,

Festplatz (wenden), Reuther Weg, Höchstadter Straße

und Erlanger Straße umgeleitet. Die Bushaltestelle

in der Erlanger Straße wird fahrplanmäßig angefahren.

Der neue Personalausweis

Neuerungen auf einen Blick

• Einführung am 1. November 2010

• Scheckkartenformat

• Chip im Innern der Ausweiskarte

• Neue Funktionen für den Einsatz im Internet und

an Automaten

• Mehr Kontrolle über die eigenen Daten

• Vorbereitet für die elektronische Signatur

• Mehr Schutz gegen Missbrauch durch digitales

Lichtbild und freiwillige Fingerabdrücke

Den neuen Personalausweis bekommen Sie auf Antrag

ab dem 1. November 2010 im Passamt des Rathauses.

Eine Umtauschpflicht vor dem Ablauf der

Gültigkeit Ihres bisherigen Ausweises besteht nicht.

Alle alten Personalausweise behalten ihre Gültigkeit

bis zu ihrem Ablaufdatum. Ein vorzeitiger Umtausch

ab dem 1. November 2010 ist aber jederzeit möglich.

Gebühren ab 01.11.2010 für die Ausstellung des

neuen Personalausweises

Antragstellende Person ab 24 Jahren 28,80 Euro

(10 Jahre gültig)

Antragstellende Person unter 24 Jahren 22,80 Euro

(6 Jahre gültig)

Vorläufiger Personalausweis 10,00 Euro

Neue Anforderungen an das Lichtbild

Für den neuen Personalausweis wird ein biometrie-

fähiges Passbild in der Größe 45 x 35 mm benötigt.

Ausführliche Informationen erhalten Sie unter

www.personalausweisportal.de oder über den

Bürgerservice des Bundesministeriums des Innern

(Servicezeiten: Mo – Fr 7.00 – 20.00 Uhr), Telefon:

0180-1-333333 (3,9 ct/Min dt. Festnetz, max.

42 ct/Min Mobilnetz).

Selbstverständlich steht Ihnen auch das Passamt des

Marktes Weisendorf, Tel. 09135/7120-28 für Fragen

zur Verfügung.

Vereins- und Jugendförderung 2010

- Meldung der Mitgliederzahlen -

Die Weisendorfer Vereine, Gruppen, Organisationen

und Initiativen, die Anspruch auf einen Zuschuss

nach den Vereinsförderrichtlinien des Marktes

Weisendorf haben, werden umgehend aufgefordert,

ihre Mitgliedszahlen zum Stichtag 01.01.2010 schriftlich

zu melden. Dabei ist zwischen Mitgliedern über

und unter 18 Jahren zu unterscheiden,

Meldungen an den jeweiligen Dachverband sind mit

vorzulegen.

Vereine, die 2009 einen Zuschuss für die Jugendförderung

erhielten, haben einen Nachweis vorzulegen,

dass der Zuschussantrag ausschließlich für die

Jugendarbeit verwendet wurde.

Werden die erforderlichen Meldungen und Nachweise

nicht vorgelegt, so erhält der jeweilige

Verein keinen Zuschuss für 2010.

Die Meldungen und Nachweise sind einzureichen

beim Markt Weisendorf, Gerbersleite 2,

91085 Weisendorf.

Bei Fragen steht Herr Barth unter

Tel.-Nr. 0 91 35 / 71 20 13 zur Verfügung.

MARKT WEISENDORF

Einladung

Sitzung: Bau- und Umweltausschuss

Tag: Montag, 04.10.2010

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Rathauses

Tagesordnung:

Öffentliche Sitzung

1. Bauanträge und Bauvoranfragen

2. Einbeziehungssatzung „Dannberg“ der Gemeinde

Heßdorf; Beteiligung als Träger öffentlicher

Belange

Im Anschluss können von den Bürgerinnen und

Bürgern Anfragen an den 1. Bürgermeister und an die

Gemeinderatsmitglieder gestellt werden.

Danach folgt die nichtöffentliche Bau- und Umweltausschuss-Sitzung.

Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010_______________________________________________________ 3


MARKT WEISENDORF

Niederschrift

Sitzung: Gemeinderat

Tag: Montag, den 20.09.2010

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Rathauses

I. Öffentliche Sitzung

Zu 1)

Ausbau der Ortsdurchfahrt Weisendorf im Zuge der

Staatsstraße 2263; Zustimmung zum Planentwurf

des Staatlichen Bauamtes Nürnberg für den Ausbau

des Knotens Höchstadter Straße/Erlanger Straße/

Vorstadtstraße

1. Bürgermeister Alexander Tritthart begrüßt Herrn

Ulrich Lang vom Staatlichen Bauamt Nürnberg und

bedankt sich für seine erneute Teilnahme an dieser

Gemeinderatssitzung.

Danach führt 1. Bürgermeister Alexander Tritthart

aus, dass dieser Tagesordnungspunkt bereits in der

Gemeinderatssitzung am 17.05.2010 behandelt werden

sollte. Nachdem an diesem Tag ein Bürgerbegehren

mit dem Titel „Stoppt die Ampel-Kreisverkehr

jetzt!“ eingereicht wurde, erfolgte seinerzeit die Absetzung

dieses Tagesordnungspunktes.

Zwischenzeitlich wurden am 25.07.2010 die Bürgerentscheide

zum Ratsbegehren und zum Bürgerbegehren

durchgeführt. Wie bekannt, haben beide Bürgerentscheide

das gesetzlich vorgeschriebene Abstimmungsquorum

verfehlt, sodass beide Bürgerentscheide

somit rechtlich bedeutungslos bleiben. Trotzdem

sei darauf hingewiesen, dass sich die abstimmenden

Bürger/innen mehrheitlich für das Ratsbegehren

entschieden haben. Auch in der Stichfrage

überwiegen die Stimmen für das Ratsbegehren.

Damit das Staatliche Bauamt Nürnberg die Planungen

zum Ausbau der Ortsdurchfahrt Weisendorf im Zuge

der Staatsstraße 2263 fortführen kann, wurde das

Thema auf die Tagesordnung der heutigen Gemeinderatssitzung

gesetzt.

1. Bürgermeister Alexander Tritthart erinnert daran,

dass die Herren Ulrich Lang und Stefan Grötsch vom

Staatlichen Bauamt Nürnberg in der Gemeinderatssitzung

am 16.03.2009 die Planentwürfe für den Ausbau

der gesamten Ortsdurchfahrt ausführlich und

detailliert vorgestellt haben. Hinsichtlich des Knotens

Höchstadter Straße/Erlanger Straße/Vorstadtstraße

hat der Gemeinderat durch Beschluss den Wunsch

an das Staatliche Bauamt Nürnberg herangetragen,

eine Kreisverkehrslösung ohne Grunderwerb zu

prüfen.

Nach Abschluss dieser Überprüfung durch das Staatliche

Bauamt Nürnberg, an der auch die Straßenverkehrsbehörde

und die Polizei beteiligt wurden,

kommen die beteiligten Fachbehörden u.a. aus

Gründen der Verkehrssicherheit zu dem Ergebnis,

dass bei einer Kreisverkehrslösung nur der ursprünglich

geplante Kreisverkehr mit dem erforderlichen

Grunderwerb aus dem „Schwane-Grundstück“ möglich

ist. Eine Kreisverkehrslösung ohne Grunderwerb

ist nicht machbar.

Von den vier in der Gemeinderatssitzung am

16.03.2009 vorgestellten Varianten verbleibt nach

entsprechender Beurteilung des Staatlichen Bau-

amtes Nürnberg nur noch die Variante der vollständigen

Lichtsignalisierung der Kreuzung, die vom Staatlichen

Bauamt Nürnberg sowie den beteiligten Fachbehörden

im Hinblick auf die Aspekte Verkehrs-

sicherheit, Begreifbarkeit, Erkennbarkeit sowie Befahrbarkeit

als die beste und wirtschaftlichste Lösung

gesehen wird. Der Erwerb von Privatgrundstücken ist

nicht erforderlich.

Ohne einen Beschluss des Gemeinderates für die

Gestaltung aller drei Knotenpunkte können die

Planungen nicht weiter vorangetrieben werden. Das

bedeutet, dass das Projekt insgesamt selbst bei

Dringlichkeit 1 im neuen Ausbauplan für die Staatsstraßen

vorerst nicht weiterbearbeitet werden kann.

Herr Ulrich Lang lässt anhand einer Power-Point-

Präsentation den Werdegang der bisherigen Voruntersuchungen

mit den dazu gefassten Gemeinderatsbeschlüssen

Revue passieren und gibt weitere Erläuterungen

zu einer vollständig lichtsignalisierten Kreuzung.

Seit seinen ausführlichen Informationen anlässlich

der Bürgerversammlung am 28.06.2010 haben sich

keine Planänderungen ergeben. Bei optimalem Ablauf

aller Planungs- und Genehmigungsschritte könnte

im Frühjahr 2013 Baubeginn sein.

Intensiv geht Herr Ulrich Lang auf den Knoten Höchstadter

Straße/Erlanger Straße/Vorstadtstraße ein. Er

gibt bekannt, dass auf Wunsch des Gemeinderates

auch andere Kreisverkehrsvarianten untersucht

wurden. Letztendlich sind alle angedachten Varianten

aus verschiedenen Gründen nicht umsetzbar. Da der

Grunderwerb für den ursprünglich vorgesehenen

Kreisverkehr nicht machbar ist, bleibt nur noch die

vollständige Lichtsignalisierung dieses Knotens als

beste und wirtschaftlichste Lösung. Die Zustimmungen

der Polizei und der Straßenverkehrsbehörde

hierzu liegen bereits vor.

Herr Ulrich Lang erläutert die Steuerungsmöglichkeiten

einer Lichtsignalanlage unter Berücksichtigung

der sich ändernden Verkehrsbelastungen auf den

einzelnen Straßen.

Der in der Bürgerversammlung am 28.06.2010 unterbreitete

Vorschlag der Einrichtung einer Querungs-

hilfe in der Erlanger Straße etwa in Höhe des

Schlossparks findet Herr Ulrich Lang grundsätzlich

gut, dies muss aber im Rahmen der weiteren Planungen

noch genauer untersucht werden.

1. Bürgermeister Alexander Tritthart bedankt sich für

den Vortrag von Herrn Ulrich Lang und weist darauf

4 ______________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010


hin, dass das Staatliche Bauamt Nürnberg eine Entscheidung

des Marktes Weisendorf für die weiteren

Planungen braucht und gibt den Beschlussvorschlag

der Verwaltung bekannt.

In der anschließenden, ausführlichen Diskussion

spricht sich Gemeinderat Ludwig Paulus für eine Entscheidung

zu Gunsten einer Lichtsignalanlage aus,

auch wenn er anfangs für einen Kreisverkehr plädierte.

Die Bürgerentscheide wurden in der Erwartung

durchgeführt, dass die Bürger eine entsprechende

Entscheidung treffen. Dies ist nicht geschehen, somit

liegen die weiteren Entscheidungen wieder beim

Gemeinderat. Neue Erkenntnisse liegen nicht vor,

also ist eine vollständige Lichtsignalanlage in der gegebenen

Situation die beste Lösung. Man kann nicht

von vorne anfangen, wenn man weiterkommen

möchte.

Gemeinderat Norbert Maier gibt gekannt, dass

Bündnis 90/Die Grünen dem Vortrag sowie dem Beschlussvorschlag

nicht folgen können. Sein Favorit ist

nach wie vor der Kreisverkehr, der wohl am Grunderwerb

scheitert. Seiner Meinung nach hat

1. Bürgermeister Alexander Tritthart die Grunderwerbsverhandlungen

nicht mit Nachdruck verfolgt. Er

ist der Auffassung, dass der Grunderwerb machbar

ist. Ferner gefällt ihm die Formulierung des Beschlussvorschlages

nicht. Er stellt die Frage, weshalb

die Lichtsignalanlage im Beschluss nicht genannt

wird. Er wirft 1. Bürgermeister Alexander Tritthart vor,

dass er hier wieder einmal „verstecken“ spielt. Seiner

Meinung nach ist der Kreisverkehr auch städtebaulich

die beste Lösung. Er weist darauf hin, dass bei den

Bürgerentscheiden seiner Kenntnis nach die Bürger

im Ort Weisendorf mehrheitlich den Kreisverkehr

favorisiert haben.

1. Bürgermeister Alexander Tritthart kann sich des

Eindruckes nicht erwehren, dass Gemeinderat

Norbert Maier einige grundsätzliche Dinge nicht verstanden

hat. Er erinnert daran, dass das Staatliche

Bauamt Nürnberg an den Markt Weisendorf mit

seinen Vorstellungen herangetreten ist. Für Staatsstraßen

ist der Freistaat Bayern Baulastträger. Der

Markt Weisendorf kann nur sein Einverständnis mit

den geplanten Baumaßnahmen geben, Aufträge an

den Freistaat Bayern können seitens des Marktes

Weisendorf nicht erteilt werden.

Das bisher mit den Architektenleistungen für die

Städtebauförderung beauftragte TOPOS team,

namentlich Herr Thomas Rosemann ist aus städtebaulicher

Sicht kein Freund von Kreisverkehren.

Nach Meinung von Herrn Thomas Rosemann sind

Plätze ohne Kreisverkehr besser zu gestalten.

Zum Thema Grundstücksverhandlungen verweist

1. Bürgermeister Alexander Tritthart auf die erfolgten

Beschlüsse des Gemeinderates in nichtöffentlichen

Sitzungen.

Auf Anfrage von Gemeinderat Günther Vogel, ob die

Planung zu einem späteren Zeitpunkt nochmals ge-

ändert werden kann, falls Grunderwerb später möglich

sein sollte, erwidert Herr Ulrich Lang, dass eine

Änderung des Vorentwurfes im fortgeschrittenen

Stadium problematisch wird. Bis zur angestrebten

Aufnahme des Projektes in die Dringlichkeitsstufe 1

des Ausbauplanes (voraussichtlich bis Ende 2011)

kann man planerisch noch flexibel sein.

Gemeinderat Karl-Heinz Hertlein schließt sich den

Äußerungen von Gemeinderat Ludwig Paulus an und

ist der Meinung, dass man der Lichtsignalanlage zustimmen

sollte. In die heutige Diskussion wurde auch

nichts Neues zum Kreisverkehr eingebracht. Auf

Grund des Ergebnisses der Bürgerentscheide ist man

soweit wie im Mai 2010.

Auch Gemeinderat Heinrich Süß ist der Auffassung,

dass die Sachlage klar ist. Auf Grund des Ergebnisses

der Bürgerentscheide haben die Bürger das

Thema an den Gemeinderat zur Entscheidung zurückgegeben.

Die Lichtsignalanlage hat viele Vorteile.

Das Verfahren sollte nunmehr in Gang gesetzt

werden. Eine Entscheidung kann heute getroffen

werden, hierfür ist auch höchste Zeit.

Gemeinderätin Dr. Christiane Kolbet kann den Optimismus

von Herrn Ulrich Lang nicht teilen. Die Landtagsfraktion

von Bündnis 90/Die Grünen rechnen bis

2011 noch nicht mit einem neuen Ausbauplan. Sie

stellt den Antrag auf namentliche Abstimmung zu

diesem Tagesordnungspunkt.

Diesem Antrag wird zugestimmt.

Abstimmungsergebnis: 16 : 0

Gemeinderat Ludwig Paulus hätte keine Einwände

dagegen, wenn im Beschluss die Lichtsignalanlage

genannt wird.

Auf Anfrage von Gemeinderat Klaus Zink bezüglich

der Einflussmöglichkeiten des Marktes Weisendorf

auf die Steuerung der Lichtsignalanlage gibt Herr

Ulrich Lang bekannt, dass sich der Markt Weisendorf

jederzeit an das Staatliche Bauamt Nürnberg wenden

kann. Die gegebenen Hinweise werden geprüft, nach

Möglichkeit werden die Ampelschaltungen dann

optimiert.

Für 1. Bürgermeister Alexander Tritthart ist es

oberstes Ziel, die geplante Ausbaumaßnahme in die

1. Dringlichkeit zu bekommen.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Gemeinderat hat größtes Interesse an einem

zügigen Ausbau der gesamten Ortsdurchfahrt

Weisendorf im Zuge der Staatsstraße 2263.

Das Staatliche Bauamt Nürnberg wird gebeten, nach

dessen Vorstellung das Ausbaukonzept für die Ortsdurchfahrt

der Staatsstraße 2263 als Vorunter-

suchung abzuschließen.

Abstimmungsergebnis: 14 : 2

Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010_______________________________________________________ 5


Für diesen Beschluss stimmen 1. Bürgermeister

Alexander Tritthart und die Gemeinderatsmitglieder

Karl-Heinz Hertlein, Hans Kreiner, Manuela Kreiner-

Kolb, Oliver Brehm, Friedrich Schumm, Winfried

Butzbacher, Ludwig Paulus, Walter Ferbar, Günther

Vogel, Karoline Schmidt, Klaus Zink, Stefan Groß und

Heinrich Süß.

Dagegen stimmen die Gemeinderatsmitglieder Dr.

Christiane Kolbet und Norbert Maier.

Zu 2)

Evangelische Kindertageseinrichtung Weisendorf;

Zuschussantrag für Krippenkinder

Mit Schreiben vom 30.08.2010, welches den Gemeinderatsmitgliedern

mit der Sitzungsladung zugesandt

wurde, beantragt die Evangelische Kirche

Weisendorf einen Zuschuss zu den Kosten für

die Ausstattung des Nebenraums der Bärenhöhle.

Für den Nebenraum, welcher als Schlafraum für die

Krippenkinder genutzt wird, wurde eine Podestkonstruktion

mit Matratzen zum Preis von insgesamt

3.906,03 € angeschafft.

In der Sitzung vom 12.11.2007 hat der Gemeinderat

einstimmig die Übernahme der vollen Investitions-

kosten von damals 9.438,43 € für die Einrichtung der

Bärenhöhle beschlossen.

Außerdem hat der Gemeinderat in seinen Sitzungen

vom 18.01.2010 und vom 17.05.2010 beschlossen,

die vollen Kosten für den Erweiterungsbau der

Kinderkrippe nach Abzug der staatlichen Zuwendungen

zu übernehmen.

Analog zu den bisherigen Beschlüssen wird vorgeschlagen,

den vollen Betrag in Höhe von 3.906,03 €

durch den Markt Weisendorf zu übernehmen. Die

Evangelische Kirche sollte im Bewilligungsschreiben

gebeten werden, zukünftig entsprechende Anträge

vor Maßnahmebeginn zu stellen.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Markt Weisendorf übernimmt die vollen Kosten

für die Anschaffung einer Podestkonstruktion mit

Matratzen für den Schlafraum der Krippenkinder in

der Bärenhöhle in Höhe von 3.906,03 €. Nachdem im

Haushalt 2010 hierfür keine Mittel zur Verfügung

stehen, ist der Betrag im Haushalt 2011 einzuplanen

und nach rechtsaufsichtlicher Genehmigung auszuzahlen.

Abstimmungsergebnis: 16 : 0

Zu 3)

Schaffung einer Ausbildungsstelle in der Gemeindeverwaltung

1. Bürgermeister Alexander Tritthart liegt es sehr am

Herzen, dass auch der Markt Weisendorf zur Verbesserung

der Ausbildungssituation beiträgt und in

der Gemeindeverwaltung eine Ausbildungsstelle für

den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten anbietet.

Die derzeitige Personalstruktur in der Gemeindeverwaltung

lässt aus heutiger Sicht erwarten, dass

die/der Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss

der Ausbildung vom Markt Weisendorf in ein dauerhaftes

Arbeitsverhältnis übernommen werden kann.

Zur Zeit werden noch diverse Punkte zur Umsetzung

dieser Ausbildung abgeklärt.

Gemeinderätin Dr. Christiane Kolbet kann dem Beschlussvorschlag

so nicht zustimmen. Für sie sind

vorher noch einige Fragen zu klären, z.B. wer in der

Gemeindeverwaltung ausbildungsberechtigt ist und

wie lange im Bedarfsfall die Ausbildung der Ausbilder

dauert. Ferner ist im Hinblick auf die angespannte

Finanzsituation des Marktes Weisendorf noch zu

klären, welche Kosten für die Ausbildung entstehen.

Gemeinderätin Dr. Christiane Kolbet weist auf den

hohen Anteil der Personalkosten bei den Ausgaben

des Verwaltungshaushaltes hin. Ferner sollte man

sich nicht schon heute festlegen, dass die/der Auszubildende

nach der Ausbildung in ein dauerhaftes

Arbeitsverhältnis übernommen wird.

Gemeinderat Karl-Heinz Hertlein bedankt sich bei

1. Bürgermeister Alexander Tritthart für die Aufnahme

dieses Punktes in die Tagesordnung. Es sollte heute

ein Signal zur Ausbildung gegeben werden. Es ist

nicht Aufgabe des Gemeinderates, die Ausbildereignung

des Verwaltungspersonals zu prüfen.

Dem schließt sich Gemeinderat Walter Ferbar an. Er

versteht die Äußerungen von Gemeinderätin Dr.

Christiane Kolbet nicht.

1. Bürgermeister Alexander Tritthart ist ebenfalls

überrascht und hatte nicht gedacht, dass Kritik an der

Schaffung einer Ausbildungsstelle geübt wird.

Für ihn ist es äußerst wichtig, eine Ausbildungsstelle

zu schaffen. Die demografische Entwicklung wird

etwa in drei Jahren zur Folge haben, dass dann ein

Fachkräftemangel herrscht.

Zu den voraussichtlich entstehenden Kosten gibt

1. Bürgermeister Alexander Tritthart bekannt, dass

pro Jahr etwa 11.000,00 € an Personalkosten und

zusätzlich die Gebühren für die Bayer. Verwaltungsschule

anfallen werden. Die finanzielle Seite sollte

aber nicht der ausschlaggebende Punkt für eine Entscheidung

sein. Die Stellenausschreibung sollte so

bald als möglich erfolgen. Eine Übernahmegarantie

sieht der Beschlussvorschlag überhaupt nicht vor.

Gemeinderat Oliver Brehm bestätigt die Aussagen

von 1. Bürgermeister Alexander Tritthart. Spätestens

im Oktober des Jahres haben die besten Bewerber

einen Ausbildungsvertrag ab dem Jahr 2011.

Gemeinderat Friedrich Schumm stellt den Geschäfts-

ordnungsantrag auf Abstimmung.

6 ______________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010


Diesem Antrag wird zugestimmt.

Abstimmungsergebnis: 13 : 3

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Gemeinderat ist mit der Schaffung einer Ausbildungsstelle

in der Gemeindeverwaltung für den Beruf

der/des Verwaltungsfachangestellten, Fachrichtung

Allgemeine innere Verwaltung des Freistaates Bayern

und Kommunalverwaltung ab dem Jahr 2011 einverstanden.

Abstimmungsergebnis: 16 : 0

Ende der öffentlichen Sitzung: 20.30 Uhr

Hauptschule/Mittelschule Weisendorf

Unter Bezugnahme auf die bisher gefassten

Gemeinderatsbeschlüsse gibt 1. Bürgermeister

Alexander Tritthart bekannt, dass die Regierung von

Mittelfranken mit Rechtsverordnung über die Volksschulorganisation

in der Stadt Herzogenaurach und

im Markt Weisendorf vom 30. Juli 2010 folgendes

bestimmt hat:

Die Volksschule Weisendorf (Grund- und Haupt-

schule) umfasst die Jahrgangsstufen 5 mit 9 und erhält

die Bezeichnung Hauptschule Weisendorf. Der

Sprengel der Hauptschule Weisendorf umfasst das

Gebiet des Marktes Weisendorf und der Gemeinden

Heßdorf und Großenseebach. Die Schule hat ihren

Sitz im Markt Weisendorf.

Ferner wird eine Grundschule Weisendorf errichtet,

der Sprengel dieser Schule (Jahrgangsstufen 1 mit 4)

umfasst das Gebiet des Marktes Weisendorf. Auch

diese Schule hat ihren Sitz im Markt Weisendorf.

Ferner wurde festgelegt, dass die Volksschule

Herzogenaurach (Hauptschule) und die Hauptschule

Weisendorf einen Schulverbund bilden. Dieser trägt

den Namen „Mittelschulverbund Herzogenaurach/

Weisendorf“.

Die Volksschule Herzogenaurach (Hauptschule) erhält

die Bezeichnung Mittelschule Herzogenaurach

und die Hauptschule Weisendorf erhält die Bezeichnung

Mittelschule Weisendorf.

Für die am Schulverbund beteiligten Schulen wird ein

gemeinsamer Sprengel bestimmt. Dieser umfasst

den bisherigen Sprengel der Volksschule Herzogenaurach

(Hauptschule) und der Hauptschule Weisendorf.

Der Sprengel wird wie folgt festgesetzt: Stadt

Herzogenaurach, Markt Weisendorf, Gemeinden

Aurachtal, Oberreichenbach, Heßdorf und Großenseebach.

Diese Rechtsverordnung ist am 01. August 2010 in

Kraft getreten.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern

Von den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern werden

keine Anfragen gestellt.

Der Seniorenbeirat informiert:

Am 20.10.2010 (Mittwoch) erfolgt unsere nächste

Wanderung mit Heiner Albrecht. Diesmal geht es

nach Eggloffstein. Treffpunkt ist um 9.15 Uhr beim

Schleckermarkt Weisendorf (Parkplatz).

Festes Schuhwerk ist notwendig. Die Laufzeit beträgt

ca. 3,5 – 4 Stunden und wir kehren auf etwa halber

Strecke zum Mittagessen ein.

Rückfahrt ist gegen 16.00 Uhr.

Der Unkostenbeitrag für Wanderer, die nicht selbst

fahren, beträgt 5,- € (Benzingeld), ansonsten ist die

Wanderung kostenlos.

Wir freuen uns über rege Teilnahme.

Ihr Seniorenbeirat

Vorankündigung des Seniorenbeirates:

Am Samstag, 27. November 2010 laden wir wieder

zur Weinfahrt nach Zeilitzheim ein.

Busabfahrt: 18.00 Uhr Mehrzweckhalle

Am Markttag (3. Oktober) besteht die Möglichkeit,

sich am Weinstand in die Teilnehmerliste einzutragen.

i.A. Reinhold Burkart

vhs-aktuell

Das Wintersemester 2010/2011 hat am 27.9.2010

begonnen.

In folgenden Kursen sind noch Plätze frei:

• A 651 Mittwoch, 13.10.2010, 18:00 – 21:30 Uhr

Grundschule II, Schulküche, Weisendorf

Die Fischküche mit Thomas Dorsch

Materialkosten werden mit dem Kursleiter abgerechnet.

1 Abend 16,10 €

• A 755 Ab Freitag, 01.10.2010, 08:45 – 10:15 Uhr

Grundschule I, Gymnastikraum, Weisendorf

Mix Yoga und Qigong mit traditioneller chinesischer

Medizin T.C.M. mit Martina Wenten

Die einzelnen Skripte sind für je 2 € erhältlich.

Bitte Matte, bequeme Kleidung, Kissen, Decke, Anti-

Rutsch-Socken mitbringen.

18 Vormittage 68,40 €

• A 756 Ab Montag, 27.09.2010, 17:30 – 18:45 Uhr

Grundschule I, Gymnastikraum, Weisendorf

Qigong Yangsheng – Die 15 Ausdrucksformen

mit Johanna Jänsch

10 Abende 39,50 €

Teilnehmerzahl 8 – 12 Personen

Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010_______________________________________________________ 7


• A 757 Ab Montag, 04.10.2010, 20:00 – 21:00 Uhr

Grundschule I, MZR UG, Weisendorf

Yoga – 5 Riten aus dem Himalaya auf bewegte

und flotte Art und Weise mit Monika Lehner-

Kranzfelder

Bitte bequeme Kleidung, warme Socken, Decke oder

Isomatte und ein kleines Kissen mitbringen!

12 Abende 38,00 €

• A 751 Montag, 04.10.2010, 20:00 – 21:30 Uhr

Hauptschule, Raum 6, Weisendorf

Gesund durch den Winter – wie Sie den Grippeviren

die kalte Schulter zeigen mit Sabine Gerharz

1 Abend 6,00 €

• A 554 Ab Mittwoch, 06.10.2010, 16:30 – 18:00 Uhr

Grundschule I, Werkraum, Weisendorf

Spielerisches Gestalten mit Ton und Farbe für

Kinder ab 5 Jahren mit Christiane Braun

Materialkosten von ca. 9 € werden mit der Kursleiterin

abgerechnet.

6 Nachmittage 23,90 € inkl. Brennkosten

Achtung:

Der Töpferkurs A 555 für Erwachsene und Kinder

wird um 1 Woche verschoben.

Neue Termine sind: 16.10. und 23.10.2010

Melden Sie sich an:

Schriftliche Anmeldungen können bei der Gemeinde

abgegeben werden

• Per Fax können Sie die Anmeldungen an folgende

Adressen senden:

- Gemeinde Weisendorf, Fax 09135 / 7120-40

- vhs Herzogenaurach, Fax 09132 / 901-329

• Per eMail können Sie die Anmeldungen an folgende

Adresse senden:

e-mail: vhs@herzogenaurach.de

• Per Internet können Sie sich unter folgender Adresse

anmelden: http://www.vhs-herzogenaurach.de/

Caritas Allgemeine Soziale Beratung,

Außenstelle Höchstadt

Auskunft und Hilfe in sozialen Fragen, Beratung bei

persönlichen, zwischenmenschlichen und finanziellen

Problemen, Gruppenangebote…

Offene Angebote / Termine Oktober

3-teilige Veranstaltungsreihe:

„Das geht uns alle an: Verkehrsicherheit im Alter und

bei Behinderung - Vorsorge und Notfallversorgung“

� Sicherheit im Straßenverkehr für Seniorinnen

und Senioren

Referent: Andreas Hänjes,

Polizeioberkommissar, Höchstadt

Donnerstag, 28.10.2010, 19.30 Uhr,

Begegnungsstätte St. Hildegund, Höchstadt

Kontakt: Doris Welker, Caritas Allg. Soziale Beratung,

Steinwegstr. 1, 91315 Höchstadt,

Telefon: 09193/698584 (Anrufbeantworter nutzen!)

Sprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr 8.00 -12.00 Uhr

Mehrgenerationenhaus

Altes Piano zu Dekorationszwecken und alte Singer-

Nähmaschine (noch funktionsfähig) zu verschenken.

Abholung Mittwoch, Donnerstag von 9:00 bis 12:00 Uhr

Mehrgenerationenhaus

Sauerheimer Weg 1, 91085 Weisendorf

Tel: 09135-723413

Kirchliche Nachrichten

Kath. Pfarrgemeinde St. Josef

Freitag, 1. Okt., Herz-Jesu-Freitag,

Hl. Theresia v. Kinde Jesu

SK 18.00 Hl. Messe,

anschließend Gebet um geistl. Berufe

Samstag, 2. Okt., Hl. Schutzengel, Kollekte f.d. Caritas

16.45 Beichtgelegenheit

17.00 Rosenkranzandacht

17.30 VAM, Gebetsged.

f. +Eltern u. alle leb. u. +Angeh. Dorf-37

FÜR +Eltern Jendryssek, Kroll und Verwandte

FÜR +Mann u. Vater Konrad Meister z. Todestag

f. Verst. Neumann u. Meister Vorstadtstr. 21

FÜR alle Leb. u. Verst. d. Fam. Gumbmann u. Maier Buch

Sonntag, 3. Okt., Erntedank, Kollekte f.d. Caritas

9.00 Hl. Messe

10.30 Wort-Gottesdienst

18.00 Rosenkranzandacht

Dienstag, 5. Okt.

18.00 Hl. Messe,

Gebetsged. f. leb. u. verst. Wohltäter der Pfarrei

Mittwoch, 6. Okt.

14.00 Seniorenkreis (mit Bewirtung)

16.30 Seniorengottesdienst,

Gebetsged. in Dank und in Bitte,

f. Leb. u. Verst. Haagen Hoderweg 22

Donnerstag, 7. Okt. KEINE MESSE in Weisendorf

Freitag, 8. Okt.

SK 18.00 Hl. Messe, anschließend Anbetung

Samstag, 9. Okt.

14.30 TAUFE Christian Müller und Nika Böttcher

16.45 Beichtgelegenheit

17.00 Rosenkranzandacht

17.30 VAM, Gebetsged.

f. +Mutter Agnes Butzbacher u. alle Verw.

FÜR +Frau u. Mutter Ernestine Hermann

FÜR +Mann u. Vater Georg Kaiser z. Todestag

FÜR +Tochter Siglinde Seubeldt

FÜR +Eltern Maria u. Theo Loeser, +Schwester Elisabeth

u. alle Verw.

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Weisendorf

Freitag, 01.10.2010

17.30 bis 19.00 Uhr „Mädchengruppe“

für 10- bis 12-Jährige, im Gemeindehaus.

Samstag, 02.10.2010

14.00 Uhr Taufe Benjamin Lutz

Sonntag, 03.10.2010 - Erntedankfest -

9.00 Uhr Familienfreundlicher Gottesdienst,

mitgestaltet vom Posaunenchor und vom Kirchenchor.

8 ______________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010


Dienstag, 05.10.2010

20.00 Uhr Hauskreis „Horizont“ bei Fam. Bindner, Am

Alten Sportplatz 12. Thema: „Tiefe schafft Tiefgang“

(Apg. 14).

Mittwoch, 06.10.2010

9.00 bis 11.30 Uhr „Mittwochs-Cafè“, im Gemeindehaus.

Freitag, 08.10.2010

14.30 Uhr Seniorennachmittag im Gemeindesaal.

17.30 bis 19.00 Uhr „Mädchengruppe“

für 10- bis 12-Jährige, im Gemeindehaus.

GABEN zum ERNTEDANKFEST am 03.10.2010

Sehr herzlich bitten wir wieder um Erntegaben (vor allem

Obst und Gemüse aller Art) für unsere Kirche am Erntedankfest.

Die Gaben werden - wie schon in den letzten Jahren - am

Montag vom Kindergarten abgeholt und in den folgenden

Tagen miteinander verwertet.

Wir sind dankbar, wenn Ihre Gaben bis Freitag, 01.10.10,

im Gemeindehaus, Hauptstr. 12, abgegeben werden.

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Rezelsdorf

Sonntag, 03.10.2010 - Erntedankfest -

10.15 Uhr Familienfreundlicher Gottesdienst

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kairlindach

Sonntag, den 03.10.2010 -Erntedankfest-

9.30 Uhr Gottesdienst mit Hl. Abendmahl

in Kairlindach

mitgestaltet vom Frauenchor und vom

Posaunenchor.

Parallel findet Kindergottesdienst statt.

11.00 Uhr Familien-Gottesdienst in Großenseebach

anschließend Erntedankbrunch

Kinderhaus St. Josef

Kreativer Kindertanz für Kindergartenkinder

Hat Ihr Kind Freude an Musik und Tanz?

Im Kindertanzkurs kann es seine Freude und Ideen zu verschiedener

Musik tänzerisch ausleben. Das Körperbewusstsein

wird geschult.

Kraft, Beweglichkeit, Koordination, sowie eine gute Körperhaltung

werden gefördert und das Bewegungsrepertoire

erweitert. Es wird großen Wert auf das Gemeinschaftsgefühl

unter den Kindern gelegt. Kreativität, Spaß und Freude

an der Musik werden gefördert. Wir bitten den Kindern

Gymnastikschuhe anzuziehen.

Donnerstag, ab 30.09.2010 von 17.00- 17.45 Uhr

10 Einheiten

Tanzlehrer:

Thomas Schmidt aus der Tanzschule Project Dance

Veranstaltungsort:

Kinderhaus St. Josef, Kirchenstr.25, Weisendorf

Kursgebühr: 50,00 Euro/ Kind

Mindestteilnehmerzahl: 10 Kinder

Anmeldung:

Tanzschule Project Dance Tel. 09193/5522 oder

info@project-dance, www.Project-Dance.de

KREUZ & QUER - Gemeinde in Weisendorf

lädt Sie herzlich ein!

Freitag, 01. Oktober

18:30 Jugendkreis „CREAMAY“ (ab 16 Jahre)

Samstag, 02. Oktober

16:00 Teentreff „MAXXlife“ (ab 12 Jahre)

Sonntag, 03. Oktober

11:00 Alphagottesdienst

Brunch-Gedanken zum Thema-Gespräch

Thema: Geiz ist geil! Nein Danke!

Kontakt: Thomas Alexi (09135/725322)

www.kreuz-quer.com

Die Gemeinderäume befinden sich im Gewerbegebiet Ost

15c

Einladung zum Mittwochs - Café

Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010_______________________________________________________ 9

am 6. Oktober 2010

ab 9.00 bis 11.30 Uhr

im Evang. Gemeindehaus Weisendorf,

Hauptstraße 12.

Mit dem Mittwochs-Café möchten wir Ihnen die Gelegenheit

bieten, gemütlich zu frühstücken, Kontakte zu knüpfen,

oder einfach mit Anderen eine Tasse Kaffee oder Tee zu

trinken.

Auch mit kleinen Kindern sind Sie herzlich willkommen!

Auf Ihr Kommen freuen sich

Christa Groß und Erna Rademacher

Vereinsnachrichten

Arbeitskreis für Geschichte und Brauchtums-

pflege Markt Weisendorf e.V.

Heimatkundlicher Vortrag

Der Arbeitskreis lädt alle Interessierten sehr herzlich

zu einem heimatkundlichen Vortrag ein. Das diesjährige

Thema lautet „jüdische Landgemeinden in der

Region Aurach, Seebach, Aisch und Regnitz“. Mit

Johann Fleischmann aus Mühlhausen konnte ein

exzellenter Fachmann für diesen Abend gewonnen

werden. Der Referent wird auch näher auf die frühere

jüdische Gemeinde in Weisendorf eingehen – wussten

Sie schon, dass vor rund 150 Jahren etwa 15%

der Weisendorfer dem jüdischen Glauben angehörten

und somit einen bedeutenden Anteil an unserem

Gemeindeleben hatten? Kommen Sie einfach und erfahren

Sie mehr!

Termin: Freitag, der 08.10.2010

Ort: Saal im neu renovierten Gasthaus zum

Goldnen Engel

Beginn: 19.30 Uhr – der Eintritt ist frei.

Die Vorstandschaft


Krieger- und Reservistenverein Weisendorf

Einladung zum Kameradschafts- und Ehrungsabend

am: Samstag, 02.10.2010

wo: Gasthaus „Süß“ in Buch

um: Beginn 19.00 Uhr

Ehrung für 50 Jahre Vereinstreue

Alle Mitglieder mit Partnerin sind auf das Herzlichste

willkommen.

1. Vorstand 2. Vorstand

Josef Turowski Kurt Vogel

Auf geht’s wieder zur

Oberlind’ier Kerwa

vom 09.10.2010 bis 10.10.2010

Programm für Samstag, den 09.10.2010

im beheizten Festzelt am Feuerwehrhaus

Ab 16.00 Kirchweihbaum aufstellen

Ab 18.30 Abendessen

Ab 19.30 Bieranstich und Livemusik

Ab 21.00 Barbetrieb

Programm für Sonntag, den 10.10.2010

Ab 10.00 Frühschoppen

Ab 12.00 Mittagessen

Ab 15.00 die legendären hausgemachten

Kuchen und Torten

Ab 18.00 fränkische Livemusik bis 20.00 Uhr

Abendessen & gemütlicher Ausklang

Auf Ihren Besuch freut sich

der Verein FFW Oberlindach, Partyservice Schorr/

Ausschank Hofmann Bier – Pahres

Rassegeflügelzuchtverein Rezelsdorf e.V.

Unsere nächste Monatsversammlung findet am Freitag,

dem 01. Oktober 2010 um 20.00 Uhr im

Jugendraum der Geflügelhalle in Rezelsdorf statt. Auf

der Tagesordnung steht unter anderem ein Referat

über die „Entstehung der Strassertauben“ von unserem

Zuchtfreund Hans Bürkel. Außerdem besteht die

Möglichkeit zur Abgabe der Meldebögen für die

Rezelsdorfer Geflügelschau 2010.

Zu dieser Versammlung möchten wir alle Mitglieder

und Freunde des Vereins recht herzlich einladen.

Auf Ihren Besuch freuen sich

Die Rezelsdorfer Geflügelzüchter

Aufruf: Tag der offenen Gartentür

Liebe Gartenbesitzer im Landkreis Erlangen-

Höchstadt,

für den nächsten Tag der offenen Gartentür werden

bereits jetzt Gartenbesitzer gesucht, die gerne ihren

Garten am Sonntag, dem 26. Juni 2011 öffnen möchten.

Erwartet wird nicht der „perfekte“ Garten, sondern

Gärten, die die Ideen der Besitzer widerspiegeln und

einen bewussten Umgang mit der Natur erkennen

lassen. Die Gastgeber können sich auf interessierte

Besucher und anregende Gespräche freuen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? – Dann melden Sie

sich bei der Geschäftsstelle des Kreisverbandes für

Gartenbau und Landespflege Erlangen – Höchstadt.

Telefon: 09548 – 257 Frau Sonja Peschke

E-Mail: info@gartenbauvereine-erh.de

ASV Weisendorf e.V.

Samstag, 02.10.2010

11:00 B2-Jgd. – SG Siemens Erlangen

13:30 D2-Jgd. – TSV Hemhofen/Zeckern

15:00 C3-Jgd. – JFG Oststeigerwald

Sonntag, 03.10.2010

10:30 C2-Jgd. – SpVgg Erlangen

13:15 SC Adelsdorf 2 – ASV Weisendorf 2

15:00 FC Herzogenaurach – ASV Weisendorf

Termine unter Vorbehalt, kurzfristige Änderungen

möglich

Die Auswärtstermine der Großfeldmannschaften und

alle Spieltermine unserer Kleinfeldmannschaften,

sowie weitere Infos entnehmen Sie bitte unserer

Homepage unter www.asv-weisendorf.de

Nächste Ausschusssitzung findet statt:

am: 04.10.2010

um: 19:30 Uhr

wo: ASV Vereinsheim

Die Vorstandschaft

Heimatmuseum Weisendorf

Das neue Heimatmuseum in

Weisendorf am Reuther Weg 16

öffnet nun regelmäßig am 1. und

3. Sonntag des jeweiligen Monats

seine Pforten.

So freuen wir uns am kommenden Sonntag, dem

3. Oktober 2010 von 14 Uhr bis 17 Uhr auf regen Besuch.

Auch für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Der Eintritt ist frei.

10 ______________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010


Bund Naturschutz in Bayern e.V.

Ortsgruppe Weisendorf-Seebachgrund

Der Bund Naturschutz beteiligt sich wie jedes Jahr

am Weisendorfer Markttag.

Unser Schwerpunkt am Marktstand ist das Thema,

das uns schon das ganze Jahr über begleitet hat. Wir

wollen Ihre Fragen zur Aktion „Blühende Landschaft"

gerne beantworten. Sie können von uns alles über

Bodenvorbereitung, Ansaat und Pflege für die „Blühende

Landschaft" an Ihrem Balkon oder in Ihrem

Garten erfahren, damit Bienen (unser drittwichtigstes

Nutztier!!!) und andere bestäubende Insekten von

Frühjahr bis Herbst Nahrung finden.

Wir verkaufen Ableger verschiedener Sträucher und

naturnaher Hecken, Schreibwaren des Bund Naturschutz

sowie Fledermauskästen. Zum Thema CO²

liegt Informationsmaterial aus und wir veranstalten

ein Ratespiel über Insekten.

Für Ihre großzügigen Spenden wird ein Sparschwein

zur Verfügung stehen. Vorab schon mal vielen Dank

für Ihre Unterstützung unserer Arbeit.

Der Vorstand

Obst- und Gartenbauverein Weisendorf e.V.

Hallo zusammen, es ist wieder so weit!

Der OGV Weisendorf hat einige wichtige

Termine für Groß & Klein bekannt zu geben.

Gruppenstunde der Schmetterlinge

Nach den Ferien treffen sich die Schmetterlinge

erstmals wieder. In der gemeinsamen Gruppenstunde

werden wir den Weisendorfer Markttag vorbereiten.

In diesem Jahr dreht sich am Stand der Jugendgruppe

alles um das Thema „Karotten“.

Wann? Samstag, den 02.10.10, 14.00 – 16.00 Uhr

Treffpunkt? Vereinsheim am Reuther Weg 18,

in Weisendorf

Markttag in Weisendorf

Wir suchen viele fleißige Helfer. Vielleicht habt ihr

Lust?

Am Stand vom OGV erwartet Groß & Klein viele Produkte

rund um den Gartenbau. In diesem Jahr sind

alle herzlich eingeladen zum Apfelsaft-Pressen. Zum

Kauf wird frischer und haltbarer Apfelsaft angeboten,

verschiedene Pfefferminztees sowie eine große Vielfalt

an Herbstgewächsen, Gemüse und Obst.

Bei den Schmetterlingen dreht sich in diesem Jahr

alles um die Karotte. Es gibt Rezeptideen, Karottenkuchen

und Muffins, sowie verschiedene Herbstdekorationen.

Wichtig, nicht zu vergessen, die Preisverleihung

des Pflanzwettbewerbes „Karotte“ findet um

15.00 Uhr am Marktstand statt.

Wann? Sonntag, den 03.10.10, 10.00 – 18.00 Uhr

Treffpunkt? Marktstand bei der Sparkasse

Auf Ihr Kommen freuen sich der OGV und seine

Helfer

Nächster Termin: Sa, 30.10.10, 14.00 – 16.00 Uhr

Schmetterlingsgruppe

Thema: „Halloweenkürbisse schnitzen“

OGV Monatstreff

Zum gemütlichen Beisammensein treffen wir uns im

Vereinsheim! Jeden letzten Mittwoch im Monat um

19.30 Uhr

Nächster Termin: 29.09.10

Die Vorstandschaft

TSG Weisendorf e.V.

Trainingszeiten - Schuljahr 2010/2011

Der neue Trainingsplan der TSG Weisendorf steht

nun endgültig fest. Wir laden alle interessierten Sportler

und Sportlerinnen – groß und klein – recht herzlich

ein, in die unten stehenden Gruppen einmal reinzuschnuppern

und bei Gefallen sich einer oder mehrerer

Gruppen anzuschließen.

Das Kinderturnen beginnt ab dem 04.10.2010.

Die Damengymnastik Donnerstagmorgen und die

Aerobicgruppe beginnen am 07.10.2010, wir bitten

hier alle Teilnehmerinnen am ersten Trainingstag

zu erscheinen, da evtl. noch über die genauen

Uhrzeiten gesprochen wird.

Es wird auch empfohlen, möglichst den ersten Trainingstermin

in den Gruppen (vor allem Geräteturnen)

wahrzunehmen, da aufgrund der großen Nachfrage

es ggf. zu einem Aufnahmestopp kommen kann.

Basketball

Montag

18.00-19.45 Minis (Jahrg. 2000)

(Thomas Dellermann)

Dienstag

20.00-22.00 Herren

(Tobias Huber)

Freitag

19.30-21.00 Herren

(Jan Grunau)

Infos: Rolf Eckardt Tel.:09135/6630

Turnen

Montag

16.00-17.00 Geräteturnen (1./2. Klasse)

(R.Schmeiko, S.Schade, C.Müller)

17.00-18.00 Geräteturnen weibl. (ab 3. Klasse)

(R.Schmeiko, S.Schade, A.Bachowski)

Dienstag

16.00-17.00 Vorschulkinder (5-/6-Jährige)

(Katrin Reichwald)

Mittwoch

15.30-16.30 3-Jährige

(Christa Kastenholz)

16.30-17.30 4-Jährige

(Christa Kastenholz)

17.30-19.00 Badminton

(Ulli Busch)

Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010_______________________________________________________ 11

MZH

MZH

STH

MZH

MZH

MZH

MZH

MZH

MZH


19.00-20.30 Damen

(Bigdeli/Rath)

20.30-22.00 Konditionstraining

(Reinhold Burkhardt)

Donnerstag

08.30-09.30 Damen

(Gerdi Rath)

09.30-10.30 Aerobic

(Karin Bigdeli)

Freitag

09.45-10.45 Eltern-Kind-Turnen

(Uschi Strässer)

15.00-16.00 Sport ab 50 plus

(Uschi Strässer)

Infos: Gerdi Rath Tel.:09135/736394

Tischtennis

Montag

19.45-21.45 Tischtennis für

Jedermann

Infos: Günter Fuchsbauer Tel.: 09135/1376

Volleyball

Montag

18.00-19.45 U16 männlich

(Martin Schäfter)

19.45-21.45 Damen1

(Jürgen Strässer)

Dienstag

17.00-18.00 Ballspiele (1./2. Klasse)

(Nicole Johnen)

18.00-19.30 U14 männlich

(Thomas Berg)

18.45-20.15 Herren/U20 männl.

(Thomas Schmidt)

20.15-22.00 Hobby I

(Zardosht Bigdeli)

Donnerstag

19.00-20.30 U18 weiblich

(K. Strässer, Chr. Wenkheimer))

20.30-22.00 Hobby II

(Ulli Busch)

Freitag

15.00-16.30 U16 weiblich

(Martina Michl)

16.15-18.00 U12/13 weiblich

(Beate Schmidt)

17.30-19.30 Damen 2

(Uschi Strässer)

Infos: Thomas Schmidt Tel.: 09135/527

Abteilungsunabhängig

08.30-09.30 Walken –

für Anfänger u. Fortgeschrittene

(Uschi Strässer)

09.00-10.00 Walken –

Mäßig aber regelmäßig

(Waltraud Segschneider)

MZH

MZH

MZH

MZH

MZH

MZH

STH

STH

MZH

MZH

MZH

STH

STH

MZH

MZH

STH

MZH

STH

Parkplatz

Kath. Kirche

Rathaus

Freiwillige Feuerwehr Weisendorf

Dienstplan für Monat

Oktober 2010

12 ______________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010

Tag,

Datum

Samstag

02.10.2010

Samstag

02.10.2010

Sonntag

03.10.2010

Montag

04.10.2010

Dienstag

05.10.2010

Mittwoch

06.10.2010

Donnerstag

07.10.2010

Donnerstag

07.10.2010

Freitag

08.10.2010

Samstag

09.10.2010

Samstag

09.10.2010

Sonntag

10.10.2010

Montag

11.10.2010

Montag

11.10.2010

Samstag

16.10.2010

Mittwoch

20.10.2010

Samstag

23.10.2010

Dienstag

26.10.2010

Donnerstag

28.10.2010

Samstag

30.10.2010

Uhrzeit

ab 9:00

Art des Dienstes, Veranstaltung,

Teilnehmer, Gruppe, Ort,

Treffpunkt, Abfahrt usw.

Umbau- und Sanierungsarbeiten

am alten Feuerwehrgerätehaus

Anzugs-

ordnung

Zivil

12:00 Wartungsdienst Zivil

09:00

18:00

Überprüfung der Rettungswege

anlässlich des Markttages in

Weisendorf

Ausbildung für Jugendwissenstest

Teilnehmer nach Absprache

Schutz-

anzug

Schutz-

anzug

19:00 Gruppenführerbesprechung Zivil

18:00

18:00

18:30

18:00

ab 9:00

10:00

09:00

18:30

19:00

ab 9:00

18:30

ab 9:00

19:00

18:00

ab 9:00

Ausbildung für Jugendwissenstest

Teilnehmer nach Absprache

Ausbildung für Jugendwissenstest

Teilnehmer nach Absprache

Ausbildung

Gruppe 4

Ausbildung für Jugendwissenstest

Teilnehmer nach Absprache

Umbau- und Sanierungsarbeiten

am alten Feuerwehrgerätehaus

Tag der Feuerwehrjugend

in Großenseebach

Teilnehmer nach Absprache

Treffpunkt:

9:00 Uhr am Gerätehaus

Kommandanten-Tagung

in Adelsdorf

Teilnehmer Gruppenführer

Treffpunkt:

08:15 Uhr am Gerätehaus

Ausbildung

Gruppe 1

Durchgang durch die

Atemschutzübungsstrecke

in Herzogenaurach

Teilnehmer nach Absprache

Treffpunkt:

18:30 Uhr am Gerätehaus

Umbau- und Sanierungsarbeiten

am alten Feuerwehrgerätehaus

Ausbildung

Gruppe 2

Umbau- und Sanierungsarbeiten

am alten Feuerwehrgerätehaus

Ausbildung

Gruppe 3

Ausbildung

Jugendgruppe

Umbau- und Sanierungsarbeiten

am alten Feuerwehrgerätehaus

SchutzanzugSchutzanzugSchutzanzugSchutzanzug

Zivil

Schutz-

anzug

Blaue

Uniform

Schutz-

anzug

Schutz-

anzug

Zivil

Schutz-

anzug

Zivil

SchutzanzugSchutzanzug

Zivil

Verantwortlich

Oed

Wilhelm

Schwarz

Karlheinz

Schwarz

Karlheinz

Hertwich

Helmut

Oed

Wilhelm

Hertwich

Helmut

Hertwich

Helmut

Paulus

Bernd

Hertwich

Helmut

Oed

Wilhelm

Hertwich

Helmut

Schwarz

Karlheinz

Schwarz

Karlheinz

Schmidt

Hans-Peter

Schwarz

Karlheinz

Oed

Wilhelm

Oed

Wilhelm

Schmidt

Hans-Peter

Hertwich

Helmut

Oed

Wilhelm

Weitere Termine für Umbau- und Sanierungsarbeiten am alten Feuerwehrgerätehaus

kurzfristig per E-Mail / Telefon bzw. nach Absprache.

Zusätzliche Termine sind dem Schaukasten

am Feuerwehrgerätehaus zu entnehmen.

Um rechtzeitiges und vollzähliges Erscheinen wird gebeten.

Entschuldigungen rechtzeitig an den zuständigen Gruppenführer

bzw. Kommandanten

Wilhelm Oed, Kdt.


Wein

Federweißer

Honig Schreibwaren

Hausschlachtungen Pferdewurst

Pflanzen Obst Teddybären Korbwaren

Silberschmuck Töpferwaren Schnaps Strümpfe Pinsel

Perlen Wolle Puppen Aquarelle Glücksrad Marmelade

Holzwaren Backwaren Gewürze Bürsten ........ und vieles mehr

DER MARKT WEISENDORF,

die G a s t r o n o m i e und alle M a r k t a n b i e t e r

laden herzlich ein zum:

MARKTTAG

Sonntag, 03. Oktober 2010

10.00 bis 18.00 Uhr

Marktplatz Weisendorf

___________________________________________________________________

20.

03. Oktober 2010

Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010_______________________________________________________ 13


Kontakt und Information:

Aktuelles

Achtung mehrteiliges Angebot!

Voraussetzung ist Teilnahme an allen Terminen!

Kurs 1 Montag, den 25.10.2010, von ca. 14:30 - 17:00 Uhr

Kurs 2 Mittwoch, den 27.10.2010, von ca. 14:30 - 17:00 Uhr

Kurs 3 Freitag, den 29.10.2010, von ca. 13:00 - 16:00 Uhr

OND 0710 Halloweenmasken selber basteln

Für alle Kinder im Alter von 8 – 13 Jahren

Gebühr: 5,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind. 5, max. 10

Leitung: Saskia Fischer

Bitte mitbringen: einen kleinen Eimer,

einen flachen Malerpinsel und normale Pinsel zum Bemalen, Kleidung die

schmutzig werden darf, Getränk, evtl. Brotzeit

Ort: Jugendtreff Mehrzweckhalle

Kurz vor Halloween möchten wir mit Euch schaurig schöne Gruselmasken aus

Pappmaché herstellen. Dies können zum Beispiel Hexen-, Kürbis-, Teufel-, Katzen-

oder Gespenstermasken sein….lasst dabei Eurer Kreativität einfach freien

Lauf! Zwischen den Kursen müssen die großen Masken mindestens 1 Tag lang

trocknen.

Herzliche Einladung auch zur Halloweenparty am Sonntag, den 31.10.2010

- da könnt ihr Eure Gruselmasken dann vorführen!

Sonntag, den 31.10.2010 von 17:30Uhr – 20:00 Uhr

OND 0810 Happy Halloweenparty

Für alle Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren

Gebühr: 3 €

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind. 8, max. 20

Leitung: Saskia Fischer

Bitte mitbringen: Gruselkostüm

Treffpunkt: Jugendtreff in der Mehrzweckhalle

Mit Musik & tollen Spielen passend zu Halloween, einem schaurigen Gruselessen

feiern wir in die Halloweennacht …. Bitte mit Kostüm kommen!

Mittwoch (unterrichtsfrei), den 17.11.2010 von 13:30 -15:30 Uhr

OND 1110 Herbstliches Töpfern

Für alle ab 6 Jahren

Gebühr: 15 € (Ton, glänzende Glasuren, 2 Brände)

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind. 8, max. 15

Leitung: Inge Stimper

Bitte mitbringen: Getränk, unempfindliche Kleidung, Terminkalender!

Treffpunkt: Weisendorf, Kirchenstr.1, Werkstatt von Familie Trescher

Wir töpfern schaurige Eulen oder lustige Vögel, die Ihr auf Holzschaukeln setzen

könnt. Bestimmt ist auch für Euch etwas dabei.

Mittwoch (unterrichtsfrei), den 17.11.2010 von 16:30 -18:00 Uhr

OND 0610 Gruppen- und Kreistänze für Jung und Alt

Für alle zwischen 7 und 99 Jahren

Gebühr: 4,50 €

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind. 8, max. 40

Leitung: Ulrike Stadlmayr und Saskia Fischer

Bitte mitbringen: Getränk, bequeme Kleidung,

Stoppsocken oder Schläppchen

Treffpunkt: Mehrzweckhalle Weisendorf

Kreistänze sind eine einfache, und wunderbare

Möglichkeit, in Bewegung zu sein, und dabei viel Kraft und Freude zu schöpfen.

Zudem ist es die älteste und reichste aller Tanzformen. Wir tanzen mit Euch an

diesem Nachmittag flotte, lustige und mitreißende Tänze für Jung und Alt aus

aller Welt. Ihr könnt gerne allein, mit Euren Eltern, Freunden oder mit Euren

Großeltern kommen. Wir tanzen keinen Paartanz sondern Gruppentänze, Polka

oder Polonaise zu verschiedenen Themen wie Jahreszeiten, Wetter, Lebensweg

und Neck– und Spottänze. Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen von

Jung und Alt!!!

Herbstferien

IDentity Club

Öffnungszeiten:

samstags, ab 18:00Uhr - 24:00Uhr

09.10.; 23.10.; 06.11.; 20.11.

.

Freitag, 05.11.2010 von 7:45 Uhr – ca. 11:30 Uhr

OND 0510 Erlebnistag Theater! (K)

Für alle Kinder im Alter von 8 – 13 Jahren

Gebühr: 4,50 €

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind. 6, max. 15

Leitung: Saskia Fischer

Bitte mitbringen: Getränk, evtl. Brotzeit

Treffpunkt: Mehrzweckhalle Weisendorf

Wie und wo entsteht Theater? Wie kommt der Nebel auf die Bühne? Wo

verwandeln sich die Schauspieler in die Figuren? Auf einer Expedition durch

das Erlanger Theater und seine Abteilungen erfahrt ihr, was und wer alles

zum Theaterspiel dazugehört. Am Ende wird in einem Theaterworkshop

selbst gespielt ... Schnell anmelden, die Plätze sind knapp!!!

(K) = hier steht ihnen eine Betreuung ihres Kindes ab 7Uhr zur Verfügung

(bitte bei Bedarf mit anmelden)!

Freitag, den 26.11.2010 von 18:50 – ca. 22:30 Uhr

OND 1010 Fahrt zum Eishockeyspiel

Für alle Jugendlichen ab 12 Jahren

Gebühr: kostenfrei

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind. 5, max. 7

Leitung: Saskia Fischer

Treffpunkt: Mehrzweckhalle Weisendorf um 18:50Uhr

Rückkehr gegen 22:30Uhr

Wir fahren mit Euch gemeinsam zu einem Spiel der Höchstadt-Alligators und

werden dort von dem Fanbeauftragten Christian Götz in Empfang genommen.

Er steht Euch natürlich für sämtliche Fragen rund ums Thema Eishockey

zur Verfügung. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!

Samstag, den 4.12.2010 von 16-16:45 Uhr

OND 0310 Auf dem Dachboden grumpelt´s

Ein Familientheaterstück für Jung und Alt

Für Kinder (5 – 11 J.) & Eltern/Großeltern

Eintritt Kinder: 1,00 €

Eintritt Erwachsene: 2,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind. 20, max. 60

Ort: Aula der Grundschule 2 Weisendorf

Wichtig! Bitte frühzeitig & verbindlich anmelden - sonst

kann die Veranstaltung leider nicht stattfinden!!!

In poetischen Bildern und mit viel Witz,

Tanz und Musik präsentieren Lina Delgehausen (Schauspielerin

und Diplom– Theaterpädagogin) und Saskia Fischer (Sozialpädagogin

mit Schwerpunkt Musik– und Bewegungserziehung) ein

liebevolles Familientheaterstück über Freundschaft, Gefühle

und verborgene Wünsche.

Dank dem Basarteam Weisendorf werden günstige

Eintrittspreise ermöglicht!

Kinder- und Jugendbüro Markt Weisendorf Fon: 09135/7120-0 oder -29,

Gerbersleite 2, Fax: 09135/712040

91085 Weisendorf (Rathaus) E-Mail: jugendbuero@weisendorf.de

Ansprechpartnerin: Saskia Fischer

14 ______________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 39 29.09.2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine