18.01.2013 Aufrufe

blu Magazin 13 01

blu Magazin 13 01

blu Magazin 13 01

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

JANUAR 20<strong>13</strong> | ausgabe 49 | www.blU.fm<br />

Die <strong>blu</strong> App ohne Store!<br />

Kostenlos für jedes Handy!<br />

<strong>blu</strong>.fm eintippen - fertig!<br />

INTERVIEW<br />

FRANCESCO<br />

TRISTANO<br />

INTERVIEW<br />

ALICIA<br />

KEYS


DANKE!<br />

Wir bedanken uns bei all unseren Gästen, Kunden und Lesern für die<br />

„<br />

Treue in diesem Jahr und wünschen frohe Weihnachten sowie einen<br />

guten Rutsch ins neue Jahr.“


INTERVIEW<br />

FILIPPO<br />

iOCO<br />

Farbe macht das Leben bunter. Macht<br />

glücklich und kann sexy sein. Ein<br />

Body Painter, Designer und Fotograf<br />

bewegt sich also in mehr als nur<br />

schönen Gefilden ... Wir trafen uns<br />

mit dem Kreativen in Berlin – seiner<br />

neuen Heimat.<br />

WWW.FILIPPOIOCO.COM<br />

WARUM KAMST DU NACH BERLIN? WO HAST<br />

DU DAVOR GELEBT?<br />

Nun, ich bin in der Schweiz geborener<br />

Sizilianer, wuchs aber in<br />

Detroit auf. Schon mit 16 zog ich<br />

von zu Hause aus und lebt dann<br />

unter anderem zwölf Jahre in New<br />

York. In Berlin war ich zum ersten<br />

Mal im November 2<strong>01</strong>1. Und obwohl es<br />

eine schrecklich kalte und dunkle<br />

Zeit war, entschloss ich mich<br />

[ PeoPle ]<br />

hierzubleiben. Berlin erinnert mich<br />

an New York. Es ist wie New York,<br />

nur ohne all den Stress ... Hier<br />

passiert so viel. Die Kunstszene<br />

boomt, wenn sie auch sehr urban und<br />

im Untergrund ist.<br />

WO HAST DU DENN IN NEW YORK GELEBT?<br />

In Manhattan, in Downtown Manhattan.<br />

Ich bin auch nie über die 35.<br />

Straße hinausgegangen. (grinst)<br />

WIR SITZEN HIER IN EINEM CAFÉ, DES-<br />

SEN DACHWOHNUNG DU DIR MIETEN MÖCH-<br />

TEST ...<br />

Ja, die Wohnung ist toll! Sie<br />

kostet zwar 3.000 Euro Miete im<br />

Monat, aber es ist eine großzügig<br />

geschnittene Wohnung, die mir Raum<br />

für meine Kunst lässt. Ich brauche<br />

einfach Dachterrassen für meine<br />

Kunst. Ich liebe es, bei Sonnenlicht<br />

zu malen und zu fotografieren!<br />

KUNSTLICHT MAGST DU NICHT?<br />

Nein, Ich benötige Sonnenlicht.<br />

Am liebsten ist mir das Licht der<br />

Abendsonne.<br />

WER BEAUFTRAGT DICH ALS BODY PAIN-<br />

TER?<br />

Ich arbeite für Werbeagenturen<br />

und Special-Event-Agenturen. Ich<br />

male dann für Musikvideos, mache<br />

CD-Cover, bebildere Editorials und<br />

viele TV-Sendungen, etwa „Ripley’s<br />

Believe It or Not“, „Good Morning<br />

America“ – unlängst war ich als<br />

Spezialrichter „SYFY’s FACE OFF“


zu sehen ...<br />

DU LEBST VON DEINER KUNST SEHR GUT,<br />

ODER?<br />

Ja. Ich habe eine Galerie in Los<br />

Angeles, die sich erfolgreich um<br />

meine Fine Art kümmert. Ich male<br />

sehr große Bilder, solche Bilder,<br />

die man dann alleine in einen Raum<br />

hängt, damit sie gut wirken. (grinst)<br />

Dann arbeite ich an verschiedenen<br />

Body-Painting-Projekten, zum<br />

Beispiel an einem mit Regina Halmich<br />

und „Pink Ribbon Deutschland“.<br />

Und ich entwerfe Designs für eine<br />

Firma, die mit meinen abstrakten<br />

Entwürfen dann Bilder, aber auch<br />

Kissenbezüge herstellt. Ich kann<br />

nicht klagen. Und: Ich liebe meine<br />

Arbeit!<br />

WELCHES WAR DEIN BESTES ALTER?<br />

Ich lebe im Hier und Jetzt und<br />

fühle mich immer jung im Herzen.<br />

Ich bin jetzt zwar in meinen Vierzigern,<br />

aber ich bin immer noch<br />

albern und fröhlich wie ein Junge.<br />

Hm, aber mein bestes Alter, das<br />

waren wohl die Zwanziger und Dreißiger.<br />

Mit Anfang zwanzig ins New<br />

York zu leben ist doch traumhaft.<br />

Was kannst du mehr wollen?<br />

DU HAST EINE GROSSE FAMILIE. IN-<br />

SPIRIERT SIE DICH?<br />

Wir haben engen Kontakt, aber ich<br />

würde nicht sagen, dass sie mich<br />

inspiriert. Aber sie ist natürlich<br />

wichtig für mich. Toll war<br />

es für mich unlängst zu erfahren,<br />

dass ich einige schwule Cousins<br />

habe, die ich noch gar nicht kenne!<br />

Ich habe mich eine Zeit lang<br />

gefragt, warum und ob ich der einzige<br />

Schwule in der Familie bin.<br />

(grinst)<br />

•Interview: Michael Rädel


INTERVIEW<br />

ALICIA<br />

KEYS<br />

Seit über einem Jahrzehnt zählt sie<br />

zu den ganz großen Stimmen am Soul-<br />

Pop-Himmel. In souligen Klassikern<br />

wie „No One“ oder „Fallin’“ vereint<br />

sie schwülstige Dramatik, pulsierende<br />

Lebensenergie und Rhythm and<br />

Blues wie keine andere in der Popwelt.<br />

Hier erfährst du, was Alicia<br />

zu ihrem neuen Album „Girl on Fire“<br />

zu sagen hat! •rä<br />

WWW.ALICIAKEYS.COM<br />

WORUM GEHT ES BEI „WHEN IT’S ALL<br />

OVER“?<br />

Dieses Lied ist verrückt! Es ist<br />

eines der progressivsten Lieder,<br />

die ich je gemacht habe! Diese<br />

Mischung aus Klavier und jazzigen<br />

Unterbrechungen, die sich dann zu<br />

einem „Four-on-the-floor“-Track<br />

entwickelt ... Die Melodie ist wunderschön<br />

und auch die Aussage: Wenn<br />

alles vorbei ist, liebe ich dich<br />

immer noch, ich habe keine Angst<br />

vor morgen.<br />

UND BEI „BRAND NEW ME“?<br />

Ein autobiografisches Lied. Es handelt<br />

davon, wie es ist, sich selbst<br />

[ MUSIK ]<br />

zu finden, sich weiterzuentwickeln.<br />

Die Hookline lautet: „Don’t be<br />

mad“ – das ist so kraftvoll, denn<br />

du kannst nicht verärgert über<br />

jemanden sein, der sich selbst findet!<br />

„LISTEN TO YOUR HEART“ ENTSTAND ZU-<br />

SAMMEN MIT RODNEY JERKINS ...<br />

Ja, ein langjähriger Freund, mit<br />

dem ich schon viel gemacht habe. Es<br />

war großartig, mit ihm zusammenzuarbeiten.<br />

Das Lied ist eine Art<br />

Mantra, dass man auf sich selbst<br />

hören muss. Hab keine Angst!<br />

... „NOT EVEN THE KING“?<br />

Dieses kraftvolle Lied habe ich zusammen<br />

mit Emeli Sandé geschrieben.<br />

Ursprünglich hieß es „Even the Richest<br />

Man Alive“. Die Grundaussage<br />

ist: Du kannst nicht alles kaufen.<br />

Manche Leute sind SO arm, weil sie<br />

nur Geld besitzen.<br />

DAS LETZTE LIED HEISST „1<strong>01</strong>“ ...<br />

Ich wollte, dass es das letzte<br />

Lied des Albums wird. Es ist sehr<br />

verletzlich und intim ... Beim Sin-<br />

gen flüstere ich auch. Ein Lied,<br />

das davon handelt, dass du weißt,<br />

dass die Person, die du liebst,<br />

schon so oft Dinge getan hat, die<br />

du lieber gar nicht wissen willst<br />

– schon über 100 Mal. Aber ab<br />

jetzt, ab dem 1<strong>01</strong>. Mal, ist alles<br />

anders. Du hast nur die Hoffnung<br />

und Vertrauen. Es kann das<br />

Schönste werden, das du je erlebt<br />

hast!<br />

FOTOS: MICHELANGELO DI BATTISTA


SOUL<br />

LESLIE<br />

CLIO<br />

FOTO: KATE BELLM<br />

So klingt Soul aus<br />

UK! Eine klasse<br />

Stimme, ein angenehmer<br />

Pop-Appeal<br />

und Texte, die<br />

durchaus Beziehungs-<br />

und Lebenserfahrungvermuten<br />

lassen ...<br />

„In meinen Liedern<br />

reflektiere<br />

ich einfach, was<br />

mich beschäftigt“<br />

– und das setzt<br />

die Blonde ähnlich<br />

soulig und perfekt<br />

um wie damals<br />

Dusty Springfield.<br />

Ihr Album „Gladys“<br />

ist voller Perlen,<br />

ganz weit vorne<br />

ist natürlich der<br />

Vorab-Hit „Told<br />

You So“. Anhören<br />

solltest du aber<br />

auch „Melt Back“<br />

und unbedingt<br />

„I Couldn’t Care<br />

Less“... GROSSAR-<br />

TIG! •rä<br />

[ MUSIK ]<br />

POP/SOUL<br />

SO ZIEMLICH ALLES<br />

Verteilt auf einer Werksammlung (ich empfehle<br />

auf jeden Fall die De-luxe-Version,<br />

die auf zwei CDs viel mehr Lieder bietet),<br />

bekommst du mit „I Will Always Love<br />

You – The Best of“ schön aufgemacht und<br />

zusammengestellt die Lieder, die Whitney Houston großgemacht<br />

haben. Von „How Will I Know“ und „You Give<br />

Good Love“ über „My Love Is Your Love“ bis hin zu „I<br />

Look to You“ (in einer Version mit R. Kelly) ist alles versammelt, was ins Ohr ging und Pop war<br />

(und ist). Ihre große und klare Stimme trug auch mitunter dünne Produktionen und machte sie<br />

zu Kompositionen voller Emotion – ganz ohne Großraumdiskotheken-Gaga-Beats. Die Anspieltipps<br />

auf der De-luxe-Version sind „Exhale (Shoop Shoop)“ und „Step by Step“. •rä<br />

WIR VERLOSEN 3X DIE DE-LUXE-AUSGABE: WWW.BLU.FM<br />

FOTO: D. TruSCELLO<br />

GEWINNE<br />

POP/CHANSON<br />

CÉLINE DION<br />

„Sans attendre“, das neue Album<br />

vom kanadischen Superstar, bringt dir<br />

14 Mal Wohlklang und Liebesgedanken,<br />

Sehnsucht und auch Glück. Aufgemacht<br />

wie eine Kinder-CD – eine<br />

bunt ausgemalte Zeichnung ziert das<br />

Cover, auch das Booklet kommt ohne<br />

ein Foto aus – ist es dann doch Musik<br />

für Erwachsene, die Lust auf Musik<br />

mit „echten“ Instrumenten haben.<br />

Achtung: Wenn du nicht auf die Texte achtest, entgeht dir einiges ... Anhören solltest du „Moi<br />

quand je pleure“ und „Les petits pieds de Léa“. •rä WWW.CELINDION.COM<br />

DANCEFLOOR<br />

CHER<br />

Wären da nicht all die Ähnlichkeiten zu Rihannas „Only<br />

Girl (In the World)“, ich würde das Lied lieben. Jetzt mag<br />

ich es. Trotz oder gerade wegen des satten, stark von<br />

Eurodance inspirierten Beats, den Sounds, wie sie Sylver<br />

2004 nicht besser hinbekommen hätten, und der Prise<br />

Auto-Tune – ganz wie bei ihrem größten Hit „Believe“<br />

(1998). Textlich dramatisch und orgiastisch emanzipatorisch,<br />

von der Komposition her sehr guter Standard.<br />

In den Szeneklubs wird es funktionieren. „A Woman’s World“ geht ins Ohr, lässt tanzen und<br />

mitsingen, ist aber kein Meilenstein. •rä


FOTO: S. LuDEwIG<br />

POP<br />

BLUE<br />

Mit der großartigen Ballade „Hurt Lovers“ meldet<br />

sich nach über einem Jahr Pause (wir erinnern<br />

uns gerne an den Top-10-Hit „I Can“ mit dem<br />

England beim EUROVISION SONG CONTEST<br />

antrat) die „Boyband“ BLUE zurück! Antony Costa,<br />

Duncan James, Lee Ryan und Simon Webbe<br />

sehen immer noch sehr gut aus und – was viel<br />

wichtiger ist – sie können immer noch verdammt<br />

gut singen! Textlich dreht sich das Lied darum, dass man nicht aufgeben soll, auch<br />

wenn man in einer Beziehung alles falsch zu machen scheint ... Klingt nach Kitsch und<br />

ist es auch, aber so formvollendet, dass es einfach nur schön ist und auch Mut macht.<br />

Für 20<strong>13</strong> ist übrigens ein Album in Planung, für mich eine gute Nachricht •rä<br />

SOUNDTRACK<br />

KLASSISCH<br />

Lange, lange mussten wir warten, bis<br />

endlich das Prequel zu den „Der Herr<br />

der Ringe“-Filmen in die Kinos kam.<br />

Jetzt stapfen sie also wieder durch<br />

Mittelerde, die kleinen menschenähnlichen<br />

Wesen mit den behaarten Füßen,<br />

die so wichtig werden für so viele ...<br />

Der Soundtrack zu „The Hobbit – An<br />

Unexpected Journey“ enttäuscht so<br />

wenig, wie der Film. Bombastische<br />

„Klassik-Kompositionen“, schwere<br />

Instrumentengewitter und auch mal<br />

leichtfüßige Melodien, die alle auch<br />

ohne Bild dazu funktionieren. Kunst! •rä<br />

WWW.THEHOBBIT.COM


EURODANCE<br />

NINA &<br />

DIVINITY<br />

DAS Traum-Duo der<br />

deutschen Hauptstadt,<br />

DJ Divinity<br />

und Nina Queer,<br />

haben es wieder<br />

getan: Sie machten<br />

Musik. Und wie<br />

klingt das, wenn<br />

ein Mia.-Remixer<br />

und Szene-DJ mit<br />

einer anerkannten<br />

und heiß geliebten<br />

Klubgöre,<br />

Sängerin und Bartranse<br />

loslegt?<br />

Geil. Tanzbar.<br />

Lustig. Manchmal<br />

gar melancholisch.<br />

Unbedingt<br />

anhören solltest<br />

du auf dem Album<br />

„Hat hier irgendjemand<br />

ne Nutte<br />

bestellt?“, „Bukkake“<br />

(der Sommerklubhit<br />

von<br />

2<strong>01</strong>2), „Hat hier<br />

irgendjemand ne<br />

Nutte bestellt?“<br />

(klingt stark nach<br />

Rotlicht-Travestie<br />

im besten Elektropuff<br />

von Wien)<br />

und „Sahneboys“<br />

(Schlageralarm!).<br />

Ganz weit vorne<br />

ist auch das düstere<br />

„I Wear Your<br />

Face Tonight“. •rä<br />

[ MUSIK ]<br />

TREND<br />

JUKE MY MUSIC<br />

JUKE ist der Premium-<br />

Musikstreamingdienst!<br />

JUKE bietet seinen Usern<br />

ein riesiges Musikarchiv,<br />

hohe Soundqualität und besonders intuitive<br />

Bedienung! Einfach auf myjuke.com<br />

gehen, anmelden und 18 Millionen Lieder<br />

im Dolby-Pulse-Format hören – legal und<br />

mit Flatrate. Über die Smartphone-App<br />

kommt JUKE auch aufs Handy und man<br />

hat Millionen Lieder immer in der Hosentasche.<br />

Und falls mal das Netz weg ist: Die<br />

eigenen Playlists sind mit der App auch<br />

offline verfügbar. Hier die JUKE-Charts<br />

zweier Szenesterne:<br />

POP<br />

SANDRA<br />

TOP 10 – DJ MR. P AKA PA$CHA<br />

1. Azealia Banks – 212<br />

2. Brandy ft. Chris Brown – Put It Down<br />

3. Calvin Harris ft. Ne-Yo – let’s Go<br />

4. Christina Aguilera – Your Body<br />

5. David Guetta ft. Sia – She Wolf<br />

6. Ivy Quainoo – You Got Me<br />

7. Nicki Minaj – Whip it<br />

8. Pitbull ft. Shakira – Get It Started<br />

9. Rita ora ft. Tinie Tempah – R.I.P.<br />

10. Rihanna – Cockiness (love It)<br />

ALL TIME TOP 5 – FANTASTIC FELIX<br />

1. Cher – Just like Jesse James<br />

2. Salt-N-Pepa – Shoop<br />

3. Aretha Franklin – Don’t Play That Song (You lied)<br />

4. Poison – Nothin’ But A Good Time<br />

5. Britney Spears – Before The Goodbye<br />

Nachdem die ehemalige Arasbesque-Sängerin und<br />

Enigma-Flüsterstimme Sandra 2<strong>01</strong>2 schon mehrmals<br />

erfolgreich in den Charts punkten konnte – etwa mit der<br />

Single „Maybe Tonight“ –, kam vor einigen Wochen nun<br />

endlich das aktuelle Album, das zusammen mit Blank<br />

& Jones entstanden ist. Vor allem in den 1980er- und<br />

1990er-Jahren konnte Sandra dank Hits wie „Secret<br />

Land“, „Hiroshima“ und „Maria Magdalena“ in Asien<br />

und Europa abräumen. Sie schaffte es aber auch im 21. Jahrhundert in die Top 10 der Charts,<br />

etwa mit dem Album „The Wheel of Time“ oder als Stimme von DJ BoBo ... Das Album STAY<br />

IN TOUCH ist purer Pop ohne jeden peinlichen Moment. Meine Anspieltipps sind „Infinite<br />

Kiss“ und „Love Starts With a Smile“. Comeback gelungen, das Album schoss europaweit in<br />

die Top 20! •rä<br />

ELEKTROPOP<br />

MUSIK AUS DER ZUKUNFT<br />

Was passiert, wenn man technoiden Elektro mit Gesang<br />

unterlegt? Genau, SoundMonsters passiert! Die drei<br />

Wahlberliner Tino, Nils und Paul machen Electric-Future-<br />

Pop. So könnte man das zumindest bezeichnen, was<br />

man auf die Ohren bekommt mit ihrem neuen und<br />

zweiten Album „Winner of the Year“.<br />

Was da aus den Lautsprechern oder Kopfhörern kommt<br />

ist durchaus gefällig. Der klare Sound macht wirklich<br />

Spaß und ist bisweilen so gut, dass man die Vocals nicht vermissen würde, wären sie nicht<br />

da. Dazu passen auch die minimalistisch gehaltenen Texte, die sich am Rhythmus der Lieder<br />

orientieren. Das klingt manchmal durch die Stimme von Sänger Tino tatsächlich nach Zukunft,<br />

manchmal aber auch einfach nach 1980ern. Es ist eine Fusion von Vergangenheit, Gegenwart<br />

und Zukunft die funktionieren kann, aber nicht muss.<br />

Immer dann, wenn es innovativ klingt, macht „Winner of the Year“ wirklich Spaß, sogar<br />

richtige Tanzlaune. So zum Beispiel beim dynamischen „Chaos“, beim glockenspiellastigen<br />

„Supersound“ und dem langsameren „Last Dance“. Da kann man aufstehen und loslegen<br />

oder die Augen schließen und zuhören. •nj


POP/DISCO<br />

FELICIDAD!<br />

Ich traue mich ja gar nicht mehr so richtig, so<br />

enorm viel über diese deutsche Truppe oder all ihre<br />

Welterfolge zu schreiben, denn fast jeden dritten<br />

Monat kommt eine „neue“ Boney-M.-CD heraus.<br />

Und da das Band-Projekt seit 1985 nicht mehr<br />

besteht (okay, via Remix & Medley ist diese Musik<br />

immer wieder oben in den Charts), ist das Risiko zu<br />

groß, dass ich mich wiederhole ... THE ESSENTIAL<br />

bringt dir auf zwei CDs ihre vielen, vielen Top-10und<br />

Nummer-1-Hits wie „Belfast“,„Kalimba de<br />

Luna“ und „Gotta Go Home“. Meine Anspieltipps<br />

sind „We Kill the World (Don’t Kill the World)“ und „Rivers of Babylon“. Ja, es ist die<br />

327ste (?) Boney-M.-Hitsammlung, aber ich freue mich trotzdem und drehe jetzt<br />

„Daddy Cool“ & „Children of Paradise“ schön LAUT auf. •rä<br />

HOUSE/ELEKTRO<br />

LANA DEL REY &<br />

2RAUMWOHNUNG<br />

So klingt Berlin! Die Doppel-CD<br />

„about: berlin vol: 2" bringt dir in<br />

Berliner Remixen internationale<br />

Künstler wie Sam Sparrow und<br />

Lana Del Rey zusammen mit Berliner<br />

Größen wie 2raumwohnung! Die beiden CDs<br />

überzeugen mit einer sehr guten Liedauswahl<br />

und sehr guten Remixen der mitunter schon sehr<br />

bekannten Lieder. Unbedingt anhören solltest du<br />

Ruede Hagelstein & The Noblettes „A Priori" im<br />

Noir Remix und Lukas Grahams „Ordinary Things"<br />

– neu gemacht von Wankelmut. •rä<br />

WWW.BLU.FM/GEWINNE<br />

GEWINNE


Der Luxemburger Francesco Tristano<br />

ist ein musikalischer Grenzgänger,<br />

der in den großen Konzertsälen<br />

ebenso zu Hause ist wie in den<br />

Technoklubs dieser Welt. Pünktlich<br />

zu seinem 31. Geburtstag erschien<br />

bei der Deutschen Grammophon sein<br />

2<strong>01</strong>2er-Album „Long Walk“. Tristano<br />

spielt auf ihm Werke von Dietrich<br />

Buxtehude, Johann Sebastian Bach<br />

und eigene Kompositionen.<br />

IN EINEM INTERVIEW SAGTEST DU: IN<br />

EINEM SCHWULENCLUB IN PARIS, WO DU<br />

ENDE DER NEUNZIGER PER ZUFALL GEWE-<br />

SEN BIST, SEI DER BEAT UMWERFEND,<br />

ALLES SEI MUSIK UND RHYTHMUS UND<br />

TANZ GEWESEN. ES SEI DIR VORGEKOM-<br />

MEN, ALS HÄTTEST DU DIE ZUKUNFT<br />

DER MUSIK GEHÖRT. NUN HAST DU IN<br />

DEM GRÖSSTEN TECHNOKLUB EUROPAS, IM<br />

BERLINER BERGHAIN, GESPIELT. GEHÖRT<br />

DIE ZUKUNFT DER MUSIK, AUCH DER<br />

KLASSISCHEN MUSIK, HIERHIN?<br />

Die Konzertsäle sind wie Tempel<br />

für klassische Musik gebaut. Man<br />

setzt sich hin und hört zu. Aber<br />

ihre sozioökonomische Realität<br />

segregiert oft das Publikum. Ob<br />

Klubs oder Bars oder Strände oder<br />

Grotten – Musik gehört überall hin.<br />

Meine besten Konzerte waren an den<br />

verrücktesten Orten, wo ich nie<br />

gedacht hätte, dass es gut klingen<br />

oder so ein magisches Ambien-<br />

[ MUSIK ]<br />

INTERVIEW<br />

FRANCESCO TRISTANO:<br />

BACH GEKLEIDET IN TECHNO<br />

te haben könnte. Ich vermeide die<br />

Trennung zwischen klassischer und<br />

anderer Musik.<br />

DAS BERGHAIN IST NEBEN SEINER GRÖS-<br />

SE AUCH FÜR SEINE AUSSERGEWÖHNLICH<br />

GUTE AKUSTIK BEKANNT. ZWISCHEN<br />

DICKEN BETONWÄNDEN WIRD HIER DIE<br />

MUSIK RICHTIG ZUM PROTAGONISTEN<br />

GEMACHT – ETWAS, DAS AUCH DIR WICH-<br />

TIG IST. WIE IST ES, AN SOLCH EINEM<br />

ORT KLASSIK IN TECHNORHYTHMEN ZU<br />

KLEIDEN?<br />

Eigentlich habe ich kein Interesse,<br />

die Barockmusik in Techno zu<br />

verkleiden. Sie ist so alt, dass<br />

man im Alltag kein Verhältnis zu<br />

ihr hat. Man geht nicht auf die<br />

Straße und hört Buxtehude, sondern<br />

eher die Stadt mit ihrem Lärm.<br />

Ich beginne mein Set mit urbaner,<br />

aktueller Musik und mache dann<br />

den Zuhörer auf die alten Sounds<br />

aufmerksam. Das ist intensiver,<br />

als chronologisch vorzugehen. Ich<br />

glaube, in dem Sinn ist Barockmusik<br />

schon Techno. Und dann ist<br />

es wichtig, dass in einem Klub<br />

der Dancefloor tobt und bebt. Das<br />

erreicht man hauptsächlich durch<br />

eine gute Anlage. In Klubs soll man<br />

auf jeden Fall verstärkt spielen,<br />

nicht um die Musik lauter, sondern<br />

– im Gegenteil – sie noch intimer<br />

zu machen, denn wenn sie verstärkt<br />

ist, kann man auch viel softer<br />

spielen und man weiß, dass jeder<br />

das hören wird. In einem Konzertsaal<br />

ist es nicht immer möglich.<br />

Wenn man vorne pianissimo spielt,<br />

wird es oft im letzten Publikumsabschnitt<br />

nicht hörbar. Mit<br />

der Verstärkung kann Intimität<br />

erzeugt, vielleicht sogar ein<br />

Konzertabend mit kleinem Publikum<br />

simuliert werden, so wie es<br />

früher war, wo man die Musik ganz<br />

nah erlebte.<br />

MIT ZWANZIG JAHREN REISTE JOHANN<br />

SEBASTIAN BACH 1705 ZU DIETRICH<br />

BUXTEHUDE, DEM DAMALS GRÖSSTEN<br />

MUSIKER DEUTSCHLANDS, UM BEI SEI-<br />

NEM BERÜHMTEN ORGELSPIEL ZUZUHÖ-<br />

REN. VIERHUNDERT KILOMETER LIEGEN<br />

ZWISCHEN ARNSTADT UND LÜBECK, EIN<br />

LANGER WEG FÜR DEN BEGEISTERTEN<br />

BACH. WIE WAR DEIN WEG ZU DEN<br />

BEIDEN KOMPONISTEN?<br />

Zu Bach war es ein kurzer Weg.<br />

Ich habe Bach schon zu Hause<br />

gehört. Meine Mutter ist eine<br />

ardente Bachhörerin – und ich<br />

wollte schon immer Bach spielen.<br />

Durch den Filmemacher Daniel Künzi<br />

wurde ich dann auf diese anfangs<br />

erwähnte Story aufmerksam,<br />

die Bach und Buxtehude verbindet.<br />

Ich habe mich zunehmend mit der<br />

Musik von Buxtehude beschäf-


tigt und zunächst eine Selektion<br />

seiner Werke gemacht. Das heißt,<br />

mein Weg zu ihm war länger, da<br />

ich ihn zuerst kennenlernen<br />

musste.<br />

SCHON BEI DEINEM ERSTEN ALBUM<br />

BEI DER DEUTSCHEN GRAMMOPHON,<br />

„BACHCAGE“, HAST DU – NEBEN DEM<br />

MODERNEN JOHN CAGE – REICHLICH<br />

BACH AUFGESPIELT. DA IST EIN<br />

BESONDERES VERHÄLTNIS ZU SPÜREN,<br />

WENN ICH MICH NICHT IRRE. WAS<br />

VERBINDET DICH MIT DEM BAROCK?<br />

Es ist eine reine Geschmackssache.<br />

An Bach und Barock gefällt<br />

mir, dass die Barockmusik stark<br />

rhythmisch charakterisiert ist,<br />

und zwar teilweise auch deshalb,<br />

weil es der Tanzmusik entspringt.<br />

Ich mag den Kontrapunkt. Es<br />

macht mir Spaß, am Klavier mehrere<br />

Stimmen zu spielen. Und ich<br />

mag den generellen Affekt der<br />

Musik.<br />

REISEN BILDET. DIE BACH’SCHE<br />

MUSIK WAR NACH DEM AUFENTHALT<br />

BACHS BEI BUXTEHUDE NICHT MEHR<br />

DIE GLEICHE WIE ZUVOR. WIE HAT<br />

DICH DIE REISE ZU UND MIT BACH<br />

UND BUXTEHUDE VERÄNDERT?<br />

Ich habe erstmals verstanden,<br />

woher der Stil Bachs eigentlich<br />

stammt. Bach gehört zu den Ur-<br />

figuren der westlichen Musik. Man<br />

sagt, alles geht auf Bach zurück.<br />

Aber auch Bach kam von irgendwoher.<br />

Sein polyfoner Stil hat seinen<br />

Ursprung bei Buxtehude.<br />

DU MACHST QUASI EINE REISE DURCH<br />

RAUM UND ZEIT. SICH WIEDERHOLENDE<br />

RHYTHMISCHE MOTIVE UND SICH ENTFAL-<br />

TENDE KLANGQUALITÄTEN TREFFEN<br />

AUFEINANDER. DEINE ABRUPTEN ÜBER-<br />

GÄNGE ZWISCHEN DEN ABSCHNITTEN<br />

BEI DER BUXTEHUDE’SCHEN TOCCATA<br />

ZUM BEISPIEL SIND ETWAS NEUES IN<br />

DER INTERPRETATION. WAS IST DAS<br />

ZIEL DER ARBEIT AN EINER INTERPRE-<br />

TATION VON FREMDEN WERKEN?<br />

Das Ziel ist, dass das fremde Werk<br />

entfremdet und zu deinem eigenen<br />

Werk wird. Eine gute Interpretation<br />

ist eine Appropriation des Werkes,<br />

wo man über die Partitur hinaus<br />

etwas Persönliches ausrichten kann.<br />

MIT DEINEN BEIDEN KOMPOSITIONEN<br />

„LONG WALK“ UND „GROUND BASS“ ÜBER-<br />

SETZT DU DIE MUSIK DES BAROCK INS<br />

JETZT. ÜBERSETZER WISSEN, DASS IN<br />

DER ÜBERSETZUNG EINIGES VERLOREN<br />

GEHEN KANN. WIE BIST DU MIT DIESER<br />

GEFAHR UMGEGANGEN?<br />

Ich würde noch weiter gehen. Nicht<br />

dass so manches verloren geht, sondern<br />

dass es zu einem neuen Ding<br />

wird. Ich habe keine Angst, mir da<br />

meine Freiheiten zu nehmen. Im<br />

Gegenteil: Es ist eine Befreiung<br />

für mich, dass ich mit diesen<br />

Kanons frei umgehen kann. In<br />

meiner Fassung sind sie zu Loops<br />

umgesetzt worden. Und Loops sind<br />

ein Kernstück der elektronischen<br />

Musik, weil die Wiederholungen<br />

ganz bestimmte Gefühle mit sich<br />

bringen.<br />

„FÜR MÜDE FÜSSE IST JEDER WEG ZU<br />

LANG“ HEISST ES IN GEORG BÜCHNERS<br />

„LEONCE UND LENA“. „EIN LÄCHELN<br />

GEHT EINEN LANGEN WEG“ LESEN WIR<br />

IN JAMES JOYCES „ULYSSES“. „LONG<br />

WALK“ ERSCHEINT KURZ VOR DEINEM<br />

31. GEBURTSTAG – QUASI EIN<br />

GEBURTSTAGSGESCHENK. WAS BEDEUTET<br />

DIESES ALBUM FÜR DICH?<br />

Ich sehe jedes neue Album im<br />

Vergleich zu dem vorigen und als<br />

Vorbereitung auf ein nächstes.<br />

Die Veröffentlichungen sind an<br />

sich wie ein Long Walk. „Long<br />

Walk“ ist allerdings meiner Oma<br />

gewidmet, die im Februar 2<strong>01</strong>2<br />

gestorben ist. Ich habe kurz nach<br />

ihrem Tod mit den Aufnahmen begonnen<br />

und sie war sehr präsent.<br />

Ich wollte ihr mit diesem Album<br />

einen schönen Long Walk ins Unendliche<br />

wünschen.<br />

•Interview: Arkadiusz Luba


KUNST<br />

WWW.JASONCHANART.COM<br />

Echte Malerei und mitunter provokante Motive: Der 1983<br />

in Kalifornien geborene Künstler hat sein Handwerk unter<br />

anderem als Student an der Academy of Art University<br />

in San Francisco gelernt, wo er 2006 seinen Abschluss<br />

machte. Seine Kunst ist ganz klar von japanischen Comics<br />

inspiriert, was aber nicht heißen soll, dass alles, was er<br />

malt, süß oder brutal ist. Manchmal beides ... und manchmal<br />

ist seine Kunst eben nur lustig. „Ich male einfach<br />

liebend gern. Schon seit ich ein Kind war, habe ich die<br />

Charaktere aus Videospielen und Comics gemalt. Mega<br />

Man und Mario habe ich millionenfach gemalt!“ •rä<br />

SPASS<br />

HTTP://WWW.BUZZFEED.COM/FJELSTUD/<br />

THE-CUTEST-BOYS-WITH-BEARDS-WITH-<br />

CATS<br />

Der Name der Seite sagt doch schon alles aus, oder? Hier<br />

bekommst du alles Erotische und Süße, was so geht.<br />

Außer, du hasst Katzen und bärtige Männer, dann hier bloß<br />

nicht klicken! •rä<br />

[ INTeRNeT ]<br />

EROTIK<br />

HTTP://SWEDISHMEN.TUMBLR.COM<br />

Einfach gucken, glotzen, genießen. Nicht beziehungsgefährdend,<br />

weil ohne Profil, Dating, SMS-Austausch und<br />

Geheimniskrämerei – einfach Zucker fürs Auge, wann<br />

immer Mann was zum Lechzen will. tumblr ist inzwischen<br />

ein Mikrobloggerdienst, der die Welt glücklich macht.<br />

Diese Seite zum Beispiel zeigt Helden, wie man sie ab und<br />

an zumindest anhimmeln will ... Starke Kerls, dünne Boys,<br />

volle Lippen, grüne Augen ... Schon schön. •rä<br />

MUSIK<br />

WWW.KRAFTWERK.COM<br />

Eine Legende kommt auf Tour: KRAFTWERK, die Miterfinder<br />

von Techno und House, die Elektro-Meister schlechthin.<br />

Egal ob 1974 mit „Autobahn“, 1986 mit „Techno Pop“<br />

oder 1978 „Das Modell“ – sie beeinflussten die Musikwelt<br />

nachhaltig. Die Seite ist so aufgeräumt (und doch so<br />

kreativ) wie die Band selbst. Bumm-tschick! Du willst sie<br />

live erleben? Dann hast du hoffentlich auf www.kraftwerk.<br />

tickets.de Glück! •rä


DEIN URUZ ONLINE-SHOP<br />

KOLLEKTION WINTER 20<strong>13</strong><br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

GRAU 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

WEISS 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

ROYAL / WEISS 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

GRÜN / WEISS 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

WEIS, ROYAL 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

CONTRAST SCHWARZ 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

CONTRAST WEISS 49,95 €<br />

BASIC RIPP LONG JOHN<br />

SCHWARZ 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

ROT / WEISS 49,95 €<br />

DOWNTOWN LONG JOHN<br />

SCHWARZ / ROT 49,95 €<br />

BASIC DOWNTOWN LONG<br />

JOHN SCHWARZ 49,95 €<br />

FREE CHEEKS LONG JOHN<br />

SCHWARZ 59,95 €<br />

URUZ just for urban hunters.<br />

URUZ URUZ just just for for<br />

urban urban hunters. hunters.<br />

breiter, tiefsitzender Bund<br />

innovative Pouch –<br />

Platz wo Du ihn brauchst<br />

körperbetonte Passform<br />

Ripp<br />

Jersey<br />

DANKE FÜR EURE ERSTEN KUNDEN-RESONANZEN:<br />

„Trägt sich wie eine zweite Haut …“<br />

„Ich bin von der Qualität mehr als begeistert.“<br />

„Endlich eine Hose mit tiefsitzenden Bund …“<br />

„Sie trägt sich super und hat eine tolle Passform.“<br />

„Sie sitzt wie eine normale Unterhose, wo andere<br />

Fabrikate zu weit sind …“<br />

*Kostenloser Rückversand nur innerhalb Deutschlands.<br />

Abbildungen können vom Original abweichen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Januar 20<strong>13</strong>.<br />

NOCH MEHR AUSWAHL UNTER:<br />

www.uruz.eu<br />

URUZ . (Inh.: Maik Landgraf) . Gleimstrasse 20b . 10437 Berlin . Telefon 030 85743600


ROMAN<br />

PLÖTZ-<br />

LICH<br />

ROYAL<br />

Erst Physik studieren,<br />

dann am<br />

Geographischen<br />

Institut der Universität<br />

Zürich<br />

arbeiten, jetzt<br />

Romanautor werden.<br />

Kann das gut gehen?<br />

Im Falle von<br />

Roland Brodbeck<br />

(Jahrgang 1966)<br />

ist die Antwort<br />

ein ganz klares<br />

Ja! Sein Roman<br />

„Plötzlich Royal“<br />

macht durchweg<br />

Spaß und erfreut<br />

mit schmissigen<br />

Dialogen und<br />

gut ausgedachter<br />

Handlung ... Ein<br />

Schweizer Student,<br />

Sascha, der<br />

der Urenkel der<br />

britischen Königin<br />

Elisabeth II.<br />

ist. Und schwul.<br />

Und im Fokus der<br />

Monarchisten und<br />

Paparazzi. Wird<br />

die Queen amüsiert<br />

lächeln? Du auf<br />

jeden Fall! •rä<br />

WWW.QUERVERLAG.DE<br />

KALENDER<br />

TOLLE TYPEN!<br />

[ BUCH ]<br />

Halb nackte Männer kann man sich für einen<br />

guten Zweck immer an die Wand hängen!<br />

Wenn sie dann auch noch vor eine grandiosen<br />

Kulisse stehen, umso besser. Dazu noch<br />

charmante Fahrzeugklassiker? Perfekt! Der<br />

Charity-Kalender MEN IN THE ALPS bringt<br />

für die Edition 20<strong>13</strong> alles zusammen was<br />

Männern Spaß macht: 19 Kerle zwischen 22<br />

und 46 aus Südtirol, Italien, Bayern, Österreich<br />

und den Niederlanden.<br />

KALENDER<br />

JUNGE WILDE<br />

Abgelichtet auf der Seiser Alm, am Reschensee,<br />

in Wien und vor dem Wildbad Kreuth am<br />

bayerischen Tegernsee. Kurzum: atemberaubend.<br />

Und der Clou: Der Kalender ist auf<br />

rein ehrenamtlicher Basis entstanden und<br />

der Erlös kommt der Südtiroler und Münchner<br />

Aids- Hilfe sowie dem Verein DEBRA<br />

(Schmetterlingskinder) zugute. Die Edition<br />

20<strong>13</strong> kann im Internet unter www.men-inthe-alps.com<br />

erworben werden. •nj<br />

Muskeln, freche Blicke, eine geradezu spürbare hormongeladene Spannung – die Bilder des<br />

Kölner Fotografen TeeJott nehmen einen gefangen mit ihrer Erotik ... wenn man denn auf<br />

junge Männer steht. Wir gratulieren zum 10. Kalendergeburtstag! •rä<br />

TEEJOTT 20<strong>13</strong> – FOTOGRAFIEN JUNGER MÄNNER. KALENDER, DIN A3, 14 BLÄTTER S/W, MATTEI MEDIEN,<br />

ISBN 978-3-937481-22-7


GEWINNE<br />

[ BUCH ]<br />

BILDBAND<br />

ALS DEIN OPA NOCH<br />

JUNG WAR<br />

Oder dein Papa, je nachdem wie alt du<br />

bist, sahen männliche Sexsymbole so<br />

aus. Mann trug gekämmte Haare, war im<br />

Gesicht rasiert und versuchte, weniger zu<br />

provozieren als „für sich zu gewinnen.“ Jetzt<br />

kannst du in einem Nachdruck schmökern, denn<br />

der US-amerikanische Fotokünstler Jack Pierson<br />

hat für die Edition Ex Libris vom Salon-Verlag eine<br />

Nummer des Male-pin-up-<strong>Magazin</strong>s STARDUST<br />

(1957) zum Reprint ausgewählt! •rä<br />

WWW.SALON-VERLAG.DE, WIR VERLOSEN DREI<br />

BÜCHER! WWW.BLU.FM/GEWINNE


Wir ignorieren Konventionen. Darum leben wir das Leben<br />

so intensiv. Und darum bauen wir Autos, die seit über 70<br />

Jahren weltweit für Begeisterung sorgen – auf und abseits<br />

der Straße. Autos wie den luxuriösen Jeep<br />

®<br />

Grand Cherokoee,<br />

den kompakten Jeep<br />

®<br />

Compass oder den legendären Jeep<br />

®<br />

Wrangler. Verlassen Sie die vertrauten Pfade und erleben Sie<br />

jetzt das Original – am besten bei einer Probefahrt.<br />

Der jeep<br />

®<br />

grand Cherokee<br />

Der jeep<br />

®<br />

Compass<br />

Der jeep<br />

®<br />

Wrangler<br />

Franklinstr. 26a // 10587 Berlin<br />

Tel. 030-43736162 // info.berlin@chrysler.com<br />

www.berlin.chrysler.de<br />

Mainzer Str. 96 // 65189 Wiesbaden<br />

Tel. 0611-723960 // info.wiesbaden@chrysler.com<br />

www.wiesbaden.jeep.de<br />

Podbielskistr. 320 // 30655 Hannover<br />

Tel. 0511-646446626<br />

www.hannover.jeep.de<br />

Herforder Str. 195a // 33609 Bielefeld<br />

Tel. 0521-98830410<br />

www.bielefeld.jeep.de<br />

bei uns ab 38.900,– €<br />

bei uns ab 19.950,– €<br />

bei uns ab 26.825,– €<br />

Über attraktive Leasing- und Finanzierungsangebote der Jeep<br />

Bank informieren wir Sie gerne.<br />

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) nach<br />

RL 80/1268/EWG: kombiniert 14,1–6,1<br />

Co 2 -Emission (g/km): kombiniert 328–161<br />

Jeep ist eine eingetragene marke der Chrysler Group LLC.<br />

®<br />

Chrysler & jeep vertriebsgesellsChaft mbh<br />

jeep verkauf und service, Chrysler und Dodge service<br />

®<br />

laNCia exteNDeD Comfort<br />

lancia.de KOmPLett-AnGeBOte<br />

lancia ypsilon - Die eleganz der<br />

gefühle ab 12.490,– €*<br />

iNKlUsive:<br />

• Navigationssystem<br />

• 15´´Leichtmetallfelgen<br />

• Klimaautomatik<br />

• Audioanlage mit CD-Player<br />

• Bluetooth<br />

®<br />

- Freisprechanlage<br />

* UPe des Herstellers für den Lancia Ypsilon 1.2 8v 51 kW (69 PS) Gold<br />

mit „extended Comfort“ Sonderausstattung i.H.v. 15.969 € abzüglich<br />

Lancia-Prämie i.H.v. 3.479 € zzgl. Überführungskosten. Privatkundenangebot<br />

gültig nur für Bestellungen von nicht bereits zugelassenen neufahrzeugen<br />

Lancia Ypsilon. Gültig bis 31.12.2<strong>01</strong>2. nicht kombinierbar<br />

mit anderen Angeboten. nur bei teilnehmenden Lancia-Händlern.<br />

** Zwei Jahre Fahrzeuggarantie und zwei Jahre neuwagen-Anschlussgarantie<br />

extension Premium SeLeX (inklusive europaweiter mobilitätsgarantie)<br />

bis 100.000 km der Fiat Group Automobiles Germany AG<br />

gemäß ihren Bedingungen.<br />

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) nach<br />

RL 80/1268/EWG: innerorts 6,4<br />

– außerorts 4,1 – kombiniert 4,9<br />

Co 2 -Emission (g/km): kombiniert 115<br />

Daimlerstr. 1 // 24109 Kiel<br />

Tel. 0431-5868330 // info.kiel@chrysler.com<br />

www.ostsee.chrysler.de<br />

Pinneberger Str. 4-6 // 22457 Hamburg<br />

Tel. 040-559950 // info.hamburg@chrysler.com<br />

www.ostsee.chrysler.de<br />

Eisenstr. 4 // 44145 Dortmund<br />

Tel. 0231-8479550<br />

www.dortmund.jeep.de<br />

Fabrikstr. 3 // 38122 Braunschweig<br />

Tel. 0531-8<strong>01</strong>160<br />

www.braunschweig.chrysler.de<br />

• Lederlenkrad<br />

• Elektrische Außenspiegel<br />

• Elektrische Fensterheber<br />

• Nebelscheinwerfer<br />

• Vier Jahre Garantie**


INTERVIEW<br />

BARBIE BREAKOUT:<br />

TRAGISCH, ABER GEIL<br />

Sie ist bundesweit eine der großen<br />

Diven, DJanes und Klubtransen. Und<br />

sie hat ein Buch geschrieben. •ck<br />

WWW.TRAGISCHABERGEIL.DE<br />

WORUM WIRD ES GEHEN?<br />

Ich habe das Buch vor sieben Jahren<br />

geschrieben, hatte einen Vertrag<br />

mit einem Verlag, der dann leider<br />

bankrott gegangen ist, und hatte es<br />

dann ein paar Jahre in der Schublade,<br />

ohne so richtig zu wissen,<br />

was damit passieren soll. Inspiriert<br />

durch den grandiosen Erfolg<br />

mehrerer E-Book-Autoren habe ich<br />

mir dann gedacht: „Scheiß auf das<br />

Verlagswesen, die brauchen eh immer<br />

Jahre, bis sie Entscheidungen<br />

treffen“, und habe mich entschlossen,<br />

das ganze Ding in Eigenregie<br />

herauszubringen. So habe ich volle<br />

Kontrolle über Aussehen und Inhalt,<br />

kann schreiben, über was ich will,<br />

kann Bilder dazupacken, mein eigenes<br />

Hörbuch aufnehmen und verdiene<br />

am Ende auch noch etwas daran.<br />

Natürlich habe ich die sieben<br />

Jahre, die zwischen der ersten Version<br />

und dem heutigen Buch liegen,<br />

noch geschrieben und entsprechend<br />

[ BUCH ]<br />

eingefügt. Es wird eine Kindletaugliche<br />

Version geben, aber auch<br />

eine fürs iPhone und das iPad und<br />

auch eine, die man ganz normal zu<br />

Hause am Computer lesen kann. Und<br />

für alle Haptik-Fetischisten unter<br />

euch gibt es zusätzlich die Möglichkeit,<br />

eine gebundene Ausgabe<br />

zu erstehen. Alles dazu unter<br />

www.tragischabergeil.de!<br />

SEHR SCHÖN! ABER WORUM GEHT ES<br />

DENN NUN GENAU? DÜRFEN WIR UNS AUF<br />

PROMI-ENTHÜLLUNGEN FREUEN?<br />

Nein. Es war noch nie meine Art,<br />

mich dadurch interessanter machen<br />

zu wollen, was für Geheimnisse ich<br />

über irgendwelche Promis kenne.<br />

Für mich ist das ein indirektes<br />

Eingeständnis, dass man selbst<br />

nicht besonders interessant ist.<br />

Das sollen andere machen. Mein<br />

Buch erzählt meine Lebensgeschichte.<br />

Ich hatte eine sehr aufregende<br />

Kindheit, habe die ersten Jahre<br />

meines Lebens als Transgender-Kind<br />

gelebt, dann kam die Pubertät mit<br />

all den Drogen und all der Gewalt<br />

und schließlich Berlin und meine<br />

Karriere hier mit all den Exzessen<br />

und dem ganzen Wahn. Dazwischen<br />

gibt es mein Liebesleben und<br />

natürlich jede Menge unfassbare<br />

Sexgeschichten. Es war mir aber<br />

wichtig, nicht nur ein Drogenund<br />

Sexbuch zu schreiben. Es ist<br />

zuallererst meine Geschichte.<br />

Man muss mich allerdings weder<br />

kennen noch mögen, um Spaß beim<br />

Lesen zu haben.<br />

DAS KLINGT NACH VIEL STOFF FÜR<br />

EINE MITTDREISSIGERIN. IST DIR<br />

DENN ALLES WIRKLICH SELBST PAS-<br />

SIERT ODER HAST DU DICH HIER UND<br />

DA BEI ANDEREN BEDIENT?<br />

Nein, das ist schon alles aus<br />

meinem eigenen Erfahrungsschatz.<br />

Ich habe mir wirklich Mühe gegeben,<br />

alles ehrlich zu erzählen,<br />

auch an den Stellen, an denen<br />

es für mich unangenehm wird.<br />

Autobiografien, bei denen gelogen<br />

wird, sind doch das Papier<br />

nicht wert, auf dem sie gedruckt<br />

wurden. Das heißt auch, dass<br />

der Leser viel über mich erfahren<br />

wird, das er so nicht wusste<br />

und bestimmt auch nicht erwartet<br />

hätte.<br />

FOTO: M. SCHMID


FANTASY<br />

DRACHEN, FLAMMEN UND DÄMONEN<br />

Mike Bergemann entführt dich in eine Welt im<br />

Ausnahmezustand: Die Menschen Vylithiens<br />

kämpfen um ihr Bestehen, die Feuerkönige<br />

lassen Taten, nicht Worte sprechen und „der<br />

Osten verbrennt“ ... Doch so brutal, wie du nun<br />

vielleicht denkst, ist das Buch dann doch nicht. Mit<br />

gut gewählten Worten, die schnell Atmosphäre<br />

und Emotion schaffen, nimmst du Teil an einer<br />

Geschichte, die trotz der Namen und Drachen<br />

nicht albern oder „nur für Kinder“ ist. „Söhne und<br />

Töchter des Feuers“ ist ein gelungener Fantasy-<br />

Roman, der abschalten lässt von dieser Welt. Ich<br />

hatte spannenden Spaß und Zerstreuung – du<br />

sicher auch! •rä<br />

WWW.SOEHNE-UND-TOECHTER-DES-FEUERS.DE<br />

WIe KoMMT MAN DARAUF eINeN FANTASY-RoMAN ZU SCHReIBeN?<br />

An der Schaffung eigener Welten und Figuren war ich schon als Kind und Jugendlicher<br />

interessiert. Ich denke, Fantasy ist einfach das Genre, mit dem man all das sagen kann,<br />

was man so zu sagen hat. Es lässt sich wunderbar als Metapher für all das verwenden,<br />

was mich im Leben und im Alltag beschäftigt. Bewusst oder unbewusst.<br />

WAS IST DIR BeI eINeM RoMAN WICHTIG?<br />

Glaubhafte, echte und nachvollziehbare Figuren. Gerade in einem Genre wie Fantasy.<br />

Und Originalität. Man sollte nicht schon nach den ersten paar Seiten sagen können,<br />

das einem dies und das bereits aus anderen Geschichten bekannt vorkommt. Wobei<br />

gewisse Einflüsse immer irgendwie dazugehören.<br />

FOTO: M. KLEIN


DVD<br />

OMA &<br />

BELLA<br />

FOTO: SALZGEBEr<br />

Meine Omas sind<br />

vor einigen Jahren<br />

gestorben ...<br />

es mag also sein,<br />

dass mich dieses<br />

Vermissen beeinflusst<br />

hat, diesen<br />

Film gleich<br />

und vorab schon<br />

zu mögen. Aber so<br />

viel Warmherzigkeit<br />

und Lebensfreude,<br />

wie der<br />

Film OMA & BELLA<br />

rüberbringt, verdient<br />

einfach mehr<br />

als bloße Sympathie!<br />

Der Film von<br />

Alexa Karolinski<br />

nimmt dich mit in<br />

die WG der beiden<br />

in den 1920er-<br />

Jahren geborenen<br />

Jüdinnen Bella und<br />

Regina in Berlin-<br />

Charlottenburg.<br />

Und während die<br />

beiden Energischen<br />

dann so eine Hühnersuppe<br />

kochen,<br />

erzählen sie von<br />

ihrer Kindheit in<br />

Vilnius und Katowice,<br />

den Ghettos<br />

und ihren Männern<br />

... Einfach schön.<br />

Sehr schön. •rä<br />

WWW.SALZGEBER.DE<br />

[ FIlM ]<br />

DVD<br />

SCHWUL IN DER DDR<br />

Erster Gedanke: Was soll denn das? Zweiter Gedanke: Stimmt, sozialistische Diktatur, Nachkriegszeit,<br />

Vor-Neunzigerjahre-Gesellschaft – da kommt einiges zusammen, das formt, hindert<br />

und erschwert. Oder auch ermöglicht und inspiriert. In diesem Film kommen sie zu Wort, die<br />

homosexuellen Bürger der ehemaligen DDR: ein ostdeutscher Punk, ein kirchlicher Schwulenaktivist,<br />

ein freidenkerischer Künstler, ein heimlich schwuler Lehrer, ein Immigrant aus Chile<br />

und ein Kunsthandwerker aus der Provinz. UNTER MÄNNERN – SCHWUL IN DER DDR: Ein<br />

klasse Film, auch für Wessis wie mich. •rä WWW.SALZGEBER.DE<br />

KINO<br />

THE GUILT TRIP: UNTERWEGS MIT MUM<br />

Andy Brewster (Seth Rogan) geht auf den<br />

Roadtrip seines Lebens. Der Erfinder fährt<br />

kreuz und quer durch die USA, um seine neuste<br />

Erfindung zu vermarkten. Aus Schuldgefühl<br />

ist er nach dem Halt bei seiner verwitweten<br />

Mutter Joyce (Barbara Streisand) nicht<br />

mehr alleine unterwegs: Da sie nach dem Tod<br />

seines Vaters ständig niedergeschlagen und<br />

traurig ist, möchte er sie nach San Francisco<br />

zu einer alten Flamme fahren. Auf dem Weg<br />

merkt Andy, dass er und seine Mutter mehr<br />

gemeinsam haben als er dachte, auch wenn<br />

es für ihn manchmal peinlich wird. Ihr guter<br />

Rat könnte genau das sein, was er braucht. •nj<br />

FOTO: PArAMOuNT PICTurES FOTOS: SALZGEBEr


Düsseldorfer<br />

Schauspielhaus<br />

—<br />

üch<br />

er<br />

Ein Projekt von Falk Richter<br />

4. / 21. / 28. Januar 20<strong>13</strong><br />

jeweils um 19.30 Uhr<br />

Gustaf-Gründgens-Platz 1<br />

40211 Düsseldorf<br />

—<br />

0211.36 99 11<br />

—<br />

www.duesseldorferschauspielhaus.de<br />

Foto: Sebastian Hoppe p<br />

neuköllner oper<br />

Platée<br />

ein begehren<br />

EMILY, 2<strong>01</strong>0 © EVAN BADEN<br />

Rameaus Ballet-Comédie<br />

in einer Fassung von<br />

Robert Lehmeier<br />

und Jakob Vinje<br />

Tickets: 030/68 89 07 77<br />

tickets@neukoellneroper.de<br />

noch bis<br />

5. Januar<br />

vat<br />

p D<br />

Da Da Da Da Da Da Da DDa Da Da Da Da Da Da Da Da Da DDaa DD ss ssss s sss s sssss ss En E de<br />

de de de de de de dee deerrrrrrrrrr<br />

In In In In In In In Inti ti ti ti t mi mi mi miiiiiitä tä tä tä tä tä tää tä tä tä tä tääää tä täätttttttttttttttttttttttttt<br />

1. NOV. 2<strong>01</strong>2 – 3. FEB. 20<strong>13</strong><br />

SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT RÖMERBERG 60311 FRANKFURT AM MAIN


Nach der fulminanten Premiere des Musicals<br />

„Ich war noch niemals in New York“<br />

am 6. Dezember geht es nun spannend<br />

und bewegend weiter – das heißt „Leinen<br />

[ BÜHNe ]<br />

OBERHAUSEN<br />

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK<br />

los“ für ein ganz besonderes Musical, das<br />

gleich 20 Lieder von Udo Jürgens in petto<br />

hat.<br />

Im Mittelpunkt des Musicals stehen die<br />

FOTO: B. SCHÖNBErGEr<br />

BERLIN<br />

GRIMM MAL ANDERS – MÄRCHEN<br />

FÜR ERWACHSENE<br />

Wer kennt sie nicht, all die schönen<br />

Märchen, die uns unsere Kindheit<br />

verzauberten? 1812 erschien der erste<br />

Band der „Kinder- und Hausmärchen“,<br />

in welchem die Brüder Grimm ihre bis<br />

dahin gesammelten Märchen veröffentlichten.<br />

Das Theater Hexenkessel am<br />

Monbijoupark feiert dieses 200-jährige<br />

Jubiläum mit der Eröffnung einer<br />

neuen zweiten Märchenhütte mit mehr<br />

als 25 der grimmschen Märchen bis in<br />

den Februar hinein. So gibt es u. a. ein<br />

Wiedersehen mit den sieben Geißlein<br />

und den sieben Zwergen und man<br />

kann mit glänzendem Auge verfolgen<br />

wie Gretel die Hexe verbrennt, der<br />

Schneider die Riesen besiegt und der<br />

Igel die Wette gewinnt – das alles<br />

inmitten von betörendem Bratapfelund<br />

Glühweinduft.<br />

Seit sieben Wintern erklärt das spielwütige<br />

Ensemble des Theaters Hexenkessel<br />

unter der Regie Jan Zimmermanns<br />

die Märchen der Brüder Grimm<br />

Träume und Sehnsüchte zweier Familien.<br />

Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin<br />

Lisa Wartberg träumt davon, endlich den<br />

deutschen Fernsehpreis zu gewinnen.<br />

Ihre Mutter Maria schmiedet mit ihrem<br />

Lebensgefährten Otto große Pläne. Beide<br />

wollen sich ihren Lebenstraum erfüllen:<br />

Hochzeit unter der Freiheitsstatue. Heimlich<br />

besteigt das Paar ein Kreuzfahrtschiff<br />

mit Kurs auf New York. Bei dem Versuch<br />

ihre Mutter aufzuhalten, trifft Lisa auf Ottos<br />

Sohn Axel und dessen Sohn Florian.<br />

Das ungleiche Trio nimmt die Verfolgung<br />

auf. An Bord des Kreuzfahrtschiffes nehmen<br />

die Verwicklungen ihren turbulenten<br />

Höhepunkt im Aufeinandertreffen der<br />

drei Generationen auf hoher See.<br />

Zusätzlichen Schwung in die Geschichte<br />

bringen übrigens Lisas Maskenbildner<br />

Fred und dessen Freund Costa – und<br />

natürlich eine Reihe ansehnlicher Matrosen<br />

...<br />

Wie hat Udo Jürgens so schön gesagt:<br />

„Das Musical ist, wie meine Lieder:<br />

Mitten aus dem Leben!“ •mp<br />

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, STAGE<br />

METRONOM THEATER AM CENTRO OBERHAUSEN,<br />

MUSIKWEG 1, WWW.MUSICALS.DE<br />

ehrfürchtig zu seiner Heiligen Schrift<br />

und bringt sie Wort für Wort buchstabengetreu<br />

seinem Publikum dar. Und<br />

da im gleichen Zuge die grimmgläubige<br />

Gemeinde wuchs und gedieh, so entspross<br />

wie durch ein Wunder auf dem<br />

monbijou’schen Mäusebunkerdach eine<br />

zweite große Hütte, in der man sich<br />

ganz dem formidablen Märchenzauber<br />

hingeben kann. Zu jeder Vorstellung<br />

werden zwei halbstündige Märchen<br />

pro „Märchenblock“ gezeigt – in der<br />

Umsetzung entsprechend „gewürzt“,<br />

damit es dem geneigten erwachsenen<br />

Betrachter nicht langweilig werde ...<br />

Ein toller Winterspaß! •mp<br />

BIS 28.2., MÄRCHENHÜTTEN „JACOB“<br />

UND „WILHELM“ AUF DEM BUNKERDACH,<br />

MONBIJOUPARK GEGENÜBER VOM BODE-<br />

MUSEUM, BERLIN,<br />

DI – SO 19:30, 20, 21 UND 21:30 UHR, FR<br />

– SA 22:30 UHR, EINTRITT: 10 – 12 EURO,<br />

KARTEN ÜBER (030) 288 866 999,<br />

WWW.MAERCHENHUETTE.DE


DU WIRST GANZ UND GAR BEWEGT<br />

Tschaikowsky<br />

DAS MYSTERIUM VON LEBEN UND TOD<br />

BALLETT VON BORIS EIFMAN<br />

MUSIK VON PETER I. TSCHAIKOWSKY<br />

27 | 30 JANUAR | 9 FEBRUAR 20<strong>13</strong><br />

STAATSOPER IM SCHILLER THEATER<br />

www.staatsballett-berlin.de | Karten 20 60 92 630<br />

La cage aux folles<br />

Ein Käfig voller Narren<br />

Musik und Gesangstexte von Jerry Herman | Buch von Harvey Fierstein<br />

Nach dem Stück La cage aux folles von Jean Poiret<br />

Deutsch von Erika Gesell und Christian Severin<br />

Silvestervorstellung 31. Dezember 2<strong>01</strong>2<br />

6., 20., 25. und 31. Januar 20<strong>13</strong> | 10. und 23. Februar 20<strong>13</strong> | 16. März 20<strong>13</strong><br />

Karten-Telefon 06151 2811-600<br />

www.staatstheater-darmstadt.de


KÖLN<br />

20<strong>01</strong>: ODYSSEE IM WELTRAUM<br />

Die Kölner Philharmonie wartet im neuen<br />

Jahr sogleich mit einem ganz besonderen<br />

Konzert auf. Frank Strobel dirigiert die NDR<br />

Radiophilharmonie und den NDR Chor<br />

im sinfonischen Cinemascope-Sound live<br />

zum Film „20<strong>01</strong>: Odyssee im Weltraum“<br />

– jenem Science-Fiction-Meisterwerk von<br />

Stanley Kubrick aus dem Jahr 1968.<br />

BERLIN<br />

PLATÉE – EIN BEGEHREN<br />

Was hat die hässliche Wassernymphe Platée in Berlin-Neukölln zu<br />

suchen? – Diese Frage stellt sich im Januar abermals die Neuköllner<br />

Oper und greift damit thematisch jenen unerhörten Schabernack<br />

griechischer Götter auf, der vorgenannter Sumpfnymphe<br />

übel mitspielte ... Jene nämlich ist nicht die Allerschönste, was<br />

sie nicht weiß – mehr noch, sie ist überzeugt, dass jedwede holde<br />

FOTO: M. HEYDE<br />

[ BÜHNe ]<br />

Richard Strauss’ „Also sprach Zarathustra“,<br />

Ligetis „Atmosphères“ sowie<br />

Strauß-Walzer und Ausschnitte aus einer<br />

Suite von Aram Khatschaturjan stellte<br />

Kubrick zusammen und kreierte einen<br />

Soundtrack der damals wie heute von<br />

beeindruckender Kraft ist – und das nicht<br />

nur im Zusammenspiel mit den Filmbil-<br />

dern. Gezeigt wird das englischsprachige<br />

Original mit deutschen Untertiteln. Wie es<br />

sein muss, ohne Pause ... •mp<br />

12.1., FILMKONZERT – 20<strong>01</strong>: ODYSSEE IM WELTRAUM,<br />

KÖLNER PHILHARMONIE, BISCHOFSGARTENSTR. 1,<br />

KÖLN, 20 UHR, WWW.KOELNER-PHILHARMONIE.DE<br />

Männlichkeit die sich ihrem Tümpel nähert auch unsterblich in sie<br />

verliebt sein müsse. Ein Trugschluss, den Gott Jupiter – schwer<br />

von der Eifersucht seiner Geliebten Juno geplagt – ausnutzt, um<br />

der Rasenden Einhalt zu gebieten. Und zwar durch eine Scheinhochzeit<br />

mit Platée, um Juno zu überzeugen wie aberwitzig ihre<br />

Eifersüchteleien sind. Es kommt wie es kommen muss, am<br />

Ende ist immer einer der Doofe und das – wie könnte es anders<br />

sein – wird unsere arme hässliche Tümpelnymphe sein! So weit<br />

die Geschichte, die vor fast 270 Jahren am Hofe zu Versailles<br />

uraufgeführt wurde. Nun schlägt Platée im Sumpfe der Karl-Marx-<br />

Straße auf und zeigt, dass sie kein bisschen klüger geworden<br />

ist. Auf dem Markt der Eitelkeiten ist der Traumpartner nur einen<br />

Mausklick entfernt – und der Hartz IV-Frosch küsst den erwählten<br />

Prinzen. Zumindest virtuell. Klar, dass ein paar Retuschen dem<br />

Selbstbild auf die Sprünge helfen ... Damit haben wir zumindest<br />

schon einmal einen Teil der anfänglich gestellten Frage beantwortet:<br />

sie ist da, um zu unterhalten und uns den Spiegel vor zu halten<br />

... Lassen wir uns also auf unsere Wassernymphe ein, erleben einen<br />

unterhaltsamen Abend – und schätzen uns vor allem glücklich,<br />

keine eifersüchtige Juno unser Eigen zu nennen! •mp<br />

3., 4., 5.1., PLATÉE, NEUKÖLLNER OPER, KARL-MARX-STR. <strong>13</strong>1, BERLIN, 20 UHR,<br />

KARTEN ÜBER (030) 6889 0777, WWW. NEUKOELLNEROPER.DE<br />

FOTO: M. KruEGEr


BUCH MIRKO BOTT, MARK NEEDHAM UND HEIKO WOHLGEMUTH<br />

REGIE CORNY LITTMANN, MIT NIK BREIDENBACH<br />

HAMBURG Schmidt Theater <strong>13</strong>. + 14.1., 17. + 18.2., 17. + 18.3., 14. + 15.4.<br />

KÖLN Gloria Theater 17.1.<br />

BERLIN Admiralspalast Studio 28.2., 1.+2.3., 29. + 30.3.<br />

KIEL Kieler Schloss 22.3.<br />

DRESDEN<br />

Theater Wechselbad 5.4.<br />

WWW.CAVEQUEEN.DE


FOTOGRAFIE<br />

CHRISTOPHE<br />

LUCAS<br />

[ eYeCANDY ]<br />

Über Facebook wurde ich auf seine Fotokunst aufmerksam, jetzt kann<br />

ich ihn in Deutschland bundesweit „bewerben“ – denn auch wenn das<br />

Internet weltweit funktioniert, muss man doch den Internetsurfer, den<br />

Leser an die Themen bringen, die (für mich) besonders gut sind. Zum<br />

Beispiel das Werk von Christophe Lucas. Der Franzose versteht<br />

es, den schmalen Grat zwischen gestellter Szene und lustigem<br />

Schnappschuss zu gehen, zwischen Erotik und Spaß. Erbau-<br />

liche Kunst! •rä<br />

WWW.CHRISTOPHELUCASPHOTOGRAPHY.COM


ANDY wArHOL, QuErELLE,<br />

uM 1982, PrIvATSAMMLuNG/<br />

(C) vBK, wIEN 2<strong>01</strong>2<br />

[ AUSSTellUNG ]<br />

urS LüTHI, SELBSTPOrTräT AuS<br />

DEr SErIE DEr GrOSSEN GEFüHLE,<br />

1987/(C) urS LüTHI<br />

rICHArD GErSTL, SELBSTAKT MIT PALETTE,<br />

1908/LEOPOLD MuSEuM, wIEN, INv. 651/<br />

(C) LEOPOLD MuSEuM, wIEN


BILDENDE KUNST<br />

UNBEKLEIDETE<br />

Im Leopold Museum<br />

im „MuseumsQuartier<br />

Wien“ kannst du noch<br />

bis zum 28. Januar<br />

erleben, wie sich<br />

die österreichische<br />

Hauptstadt des unbedeckten<br />

Mannes annimmt.<br />

Die Ausstellung<br />

„nackte männer“<br />

vereint Werke von<br />

Künstlern wie Giovanni<br />

Giacometti, Egon<br />

Schiele, Alfred Hrdlicka,<br />

Günter Brus<br />

und Robert Mapplethorpe<br />

zu einem mitunter<br />

sehr erotischen<br />

Ganzen. •rä<br />

WWW.LEOPOLDMUSEUM.ORG<br />

BILDENDE KUNST<br />

BÄUME AN DER DECKE<br />

ANTON vON wErNEr: ENTHüLLuNG<br />

DES rICHArD-wAGNEr-DENKMALS IM<br />

TIErGArTEN, 1908<br />

Als ich hier im Herbst zu Besuch war, empfingen mich von der<br />

Decke hängende Bäume, die mechanisch bewegt wurden und<br />

mitunter laut knarrend an der Wand entlangkrachten. Ich konnte<br />

eintauchen in dunkle Welten, deren einziges Licht durch einen<br />

Schriftzug kam, und ich konnte im oberen Stockwerk das Berlin<br />

der Vergangenheit, 1880 – 1980, in Druck, Fotografie, Plastik<br />

und Gemälde genießen. Nie gingen erfüllte Stunden schneller<br />

um. Ein Tipp für jeden Berliner und Berlinbesucher! •rä<br />

WWW.BERLINISCHEGALERIE.DE


[ AUSSTellUNG ]<br />

BILDHAUEREI<br />

ÜBERMITTLER<br />

ÄSTHETISCHER<br />

BEZIEHUNGEN<br />

Mitte Herbst 2<strong>01</strong>2 eröffnete<br />

die neue Ausstellung in der<br />

Kunstkammer des Georg-<br />

Kolbe-Museums in Berlin mit<br />

Kunstwerken des japanischen<br />

Bildhauers Reijiro Wada. Der<br />

1977 Geborene schuf eigens<br />

für diese Ausstellung ein vor<br />

Ort installiertes Werk! •rä<br />

WWW.GEORG-KOLBE-MUSEUM.DE<br />

BILDEr: rEIJIrO wADA


Wohnen. einrichten. leben.<br />

Die internationale MöbelMesse<br />

18. – 20. <strong>01</strong>. 20<strong>13</strong><br />

Offen für alle: Freitag bis Sonntag.<br />

Vorverkauf: www.imm-cologne.de, KölnTicket und VVK-Stellen<br />

Eintrittskarte = VRS-Fahrausweis<br />

www.imm-cologne.de<br />

www.livingkitchen-cologne.de<br />

Das internationale<br />

Küchenevent<br />

auf der imm cologne.<br />

Koelnmesse GmbH, Messeplatz 1, 50679 Köln, Tel. <strong>01</strong>80 5 91 3<strong>13</strong>1*, Fax 0221 821-99 1180, imm@visitor.koelnmesse.de<br />

*0,14 EUR / Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 EUR / Min. aus dem Mobilfunknetz


SPECIALS<br />

[nicht 31.12. + 1.1.]<br />

montag bis billig - will ich<br />

donnerstag nur € 10,– eintritt<br />

check-in von 12 – 22 uhr<br />

schrank ohne handtuch<br />

mittwoch wellness-day<br />

ab 17 uhr exotische aufgüsse<br />

PARTYS<br />

[nicht 31.12.]<br />

montag latenight schaumparty<br />

ab 20 uhr special foam area<br />

mittwoch latenight schaumparty<br />

ab 20 uhr special foam area<br />

freitag latenight schaumparty<br />

ab 21 uhr special foam area<br />

samstag splash dreams<br />

ab 21 uhr cruising & more<br />

24.12.2<strong>01</strong>2<br />

bis 02.<strong>01</strong>.20<strong>13</strong><br />

DURCHGEHEND<br />

GEÖFFNET!<br />

SILVESTER<br />

mo 31 splash party<br />

ab 18 uhr show: pornostars live<br />

buffet · live-dj<br />

schaumparty<br />

performances & entertainment<br />

0.00 prosecco for free<br />

NEUJAHR<br />

di <strong>01</strong> welcome 20<strong>13</strong><br />

ab 18 uhr schaumparty<br />

de luxe<br />

TÄGLICH<br />

AB 20.00 UHR<br />

STÜNDLICH<br />

AUFGÜSSE<br />

CLUB MEETINGS<br />

mo 07 black monday<br />

ab 19 uhr steam - foam - meat<br />

special area in kooperation mit<br />

gr-club »naked-DARK-meetings«<br />

SONNTAGS-EVENTS<br />

so 06 porn edition<br />

ab 16 uhr pornostars live<br />

im apollosplashclub<br />

mit live-shows & mehr<br />

so <strong>13</strong> schaumparty de luxe<br />

ab 15 uhr live-DJ »redtomcat« & mehr<br />

bis 22 uhr »2for1«<br />

auf fassbier und softdrinks<br />

so 20 porn edition<br />

ab 16 uhr pornostars live<br />

im apollosplashclub<br />

mit live-shows & mehr<br />

so 27 schaumparty de luxe<br />

ab 15 uhr live-DJ »redtomcat« & mehr<br />

15 bis 22 uhr »2for1«<br />

auf fassbier und softdrinks<br />

KURFÜRSTENSTRASSE 1<strong>01</strong> · 10787 BERLIN-SCHÖNEBERG | FON 030. 2<strong>13</strong> 24 24 | U-BHF. WITTENBERGPLATZ<br />

MONTAG- DONNERSTAG 12.00 UHR - 7.00 UHR MORGENS · WOCHENENDE FREITAG 12.OO UHR BIS MONTAG 7.00 UHR NONSTOP<br />

TOP<br />

HOT<br />

TOP<br />

HOT<br />

JANUAR<br />

www.facebook.com/<br />

apollosplashclub.berlin<br />

events, partys, infos online:<br />

www.apollosplashclub.de


GROSSER<br />

YOUNGSTER<br />

JANUAR<br />

DO 10. JANUAR<br />

YOUNGSTER-TAG<br />

BIS 28 JAHRE EINTRITT FREI<br />

10 EUR MINDESTVERZEHR<br />

SA 12. JANUAR<br />

YOUNGSTER SPECIAL<br />

BIS 28 JAHRE EINTRITT FREI<br />

10 EUR MINDESTVERZEHR<br />

SO 27. JANUAR<br />

YOUNGSTER<br />

SPECIAL SUNDAY<br />

BIS 28 JAHRE EINTRITT 2-4-1<br />

ZWEI YOUNGSTER EIN EINTRITT<br />

WWW.BABYLON-COLOGNE.DE<br />

JEDEN SAMSTAG GROSSE LIGHT<br />

UND SOUND SCHAUM-DAMPF-SAUNA<br />

AB ENDE JANUAR NEUE TROCKENSAUNA<br />

HITZE,<br />

DAMPF,<br />

Unser Unser Partner Partner in in NRW NRW<br />

SPANNUNG<br />

Mehringdamm 34 | Berlin-Kreuzberg<br />

( 030 - 57 70 71 75<br />

U Mehringdamm (U6/U7)<br />

DIE BOILER-WOCHE:<br />

Montag:<br />

Partnertag<br />

(22€ für 2 Personen)<br />

MITTWOCH, 08.<strong>01</strong>.20<strong>13</strong> &<br />

MITTWOCH, 22.<strong>01</strong>.20<strong>13</strong><br />

AB 18 UHR<br />

youngstars<br />

SAUNA-EVENT FÜR FÜR<br />

JUNGS BIS BIS 28.<br />

10€ 10€ EINTRITT INKL.<br />

4€ GUTHABEN.<br />

Dienstag*:<br />

1x zahlen, 2x kommen!<br />

Hol Dir Deinen Gutschein für<br />

einen weiteren Dienstag und<br />

für jedes Getränk!<br />

(*nicht am <strong>01</strong>.<strong>01</strong>.20<strong>13</strong>)<br />

Donnerstag (18 Uhr)<br />

Wohlfühl-Abend mit Aufgüssen,<br />

Anwendungen und<br />

leckeren Erfrischungen.<br />

facebook.com/boilerberlin


Underwear and more...


10%<br />

Geschenkrabatt!<br />

Gutscheincode:<br />

FPZXX2288<br />

10% rabatt im<br />

shop auf alle<br />

artikel<br />

Gultig fur alle<br />

bestellungen bis<br />

15. Januar 20<strong>13</strong><br />

:<br />

:


shoP.blU.Fm


Sex ist die schönste Nebensache der<br />

Welt, heißt es salopp. Sexualität ist aber<br />

eben weder nur schön noch nur Nebensache.<br />

Im Gegenteil. Wir sind durch sie<br />

entstanden und wir definieren uns durch<br />

sie. Wie bezeichnest du dich? Schwul?<br />

Homosexuell? Bisexuell? Asexuell? Bist<br />

du ein Beziehungsmensch? Ein Einzelgänger?<br />

Die Gesellschaft ist nach Prüderie und<br />

sexueller Revolution im letzten Jahrhundert<br />

dabei, unvorbelastete Wahrheiten<br />

zu akzeptieren und eine allgemeingültige<br />

Aussage zu formulieren: Du bist ein sexuelles<br />

Wesen. Sei es in der extremen Form<br />

der Promiskuität, der extremen Form der<br />

Enthaltsamkeit oder in der häufigsten<br />

Form des Versuchens und Ausprobierens.<br />

Hier muss in Zukunft auch der Startpunkt<br />

sein, wenn es darum geht, Prävention zu<br />

planen. Sexualität muss gesellschaftspolitisch<br />

den Status erhalten, den sie faktisch<br />

gelebt ja ohnehin einnimmt. Wir müssen<br />

unser gesellschaftliches Verhältnis im<br />

Umgang mit ihr regeln, um offen und<br />

ohne Angst auch ihre Probleme ansprechen<br />

zu können. Die jüngst veröffentlichten<br />

Zahlen des Robert Koch-Instituts<br />

(RKI) über die Verbreitung von HIV zeigen<br />

[ GeSUNDHeIT ]<br />

KONTROVERS<br />

SEX, GESELLSCHAFT UND PRÄVENTION<br />

es deutlich: Wir sind (in Deutschland) an<br />

einem Wendepunkt angekommen, der<br />

eine neue Bewertung von Prävention und<br />

Aufklärung notwendig macht. Ja, das Bisherige<br />

war richtig und muss weitergeführt<br />

werden. Aber, und auch das kann man<br />

aus den Zahlen lesen, wir müssen uns<br />

überlegen, wie wir die sexuelle Gesundheit<br />

insgesamt verbessern, sie mehr in<br />

das Bewusstsein der Menschen bringen,<br />

noch vorhandene Schranken im Denken<br />

und Handeln mit dem Thema Sexualität<br />

überwinden. Hier sind Krankenkassen,<br />

Staat, Ärzte, Schulen und Verbände<br />

gefragt, gemeinsam Antworten zu liefern,<br />

damit wir einerseits das Erreichte halten<br />

und andererseits weitere Fortschritte<br />

erzielen können. Die Deutsche AIDS-Hilfe<br />

formuliert dies in ihrer Stellungnahme<br />

zu den Zahlen des RKI so: „Es ist fatal,<br />

HIV-Prävention auf biologische Zusammenhänge<br />

zu reduzieren. Diskriminierung<br />

von Menschen mit HIV und von schwulen<br />

Männern führt zu Angst und Tabus. Um<br />

Infektionszahlen zu senken, benötigen<br />

wir ein Klima der Offenheit, in dem es<br />

möglich ist, frei über Sexualität, HIV und<br />

andere sexuell übertragbare Krankheiten<br />

zu sprechen. Dafür trägt auch die Politik<br />

Verantwortung, die einer vollständigen<br />

rechtlichen Gleichstellung von Lesben und<br />

Schwulen noch immer im Wege steht.“<br />

Auf den folgenden Seiten stellen wir dir<br />

teils wissenschaftlich nüchtern, teils mit<br />

emotionalen persönlichen Erfahrungen<br />

den aktuellen Wissensstand vor, der<br />

Betroffenen Mut machen kann, ihr Leben<br />

vereinfacht. Was aber ebenfalls deutlich<br />

wird, ist die Tatsache, dass HIV und<br />

andere sexuell übertragbare Krankheiten<br />

wahrscheinlich niemals endgültig besiegt<br />

werden und darum nicht aus deinem<br />

Bewusstsein verschwinden dürfen. Sex<br />

soll dir Spaß machen und entspannt<br />

stattfinden. Dazu gehört eine einfache<br />

Wahrheit: Informiere dich, rede offen mit<br />

Freunden, Familie und Bekannten, lass<br />

dich regelmäßig untersuchen und schütze<br />

dich und deine(n) Partner. •ck<br />

INFO<br />

Wissen ist der beste Ausgangspunkt für erfolgreiche<br />

Prävention. Du willst mehr wissen über<br />

sexuelle übertragbare Krankheiten und Safer Sex?<br />

Folgende Internetseiten bieten umfassende und<br />

leicht verständliche Informationen:<br />

WWW.IWWIT.DE / WWW.MACHSMIT.DE<br />

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/DrEAMErvE


INTERVIEW<br />

HIV-THERAPIE: FÜNF JAHRE<br />

INTEGRASEHEMMER<br />

Was vor rund<br />

25 Jahren<br />

mit einem<br />

einzigen<br />

Medikament<br />

begann, ist<br />

mittlerweile<br />

einer der<br />

größten Erfolge<br />

in der<br />

Geschichte<br />

der Medizin: Heutzutage können aus<br />

mehr als zwanzig Einzelpräparaten,<br />

die an zentralen Stellen der Virusvermehrung<br />

ansetzen, individuelle<br />

„Cocktails“ aus drei Medikamenten<br />

zusammengestellt werden, die das<br />

Virus in Schach halten. Über die<br />

Entwicklung der HIV-Therapie und des<br />

ersten Integrasehemmers sprach die<br />

Medizinjournalistin Andrea Warpakowski<br />

mit Siegfried Schwarze. Der Biologe<br />

und Therapieaktivist war (fast)<br />

von Anfang an dabei.WWW.MSD.DE<br />

DIE MEDIKAMENTE HEMMEN DIE VERMEH-<br />

RUNG VON HIV – WIE FUNKTIONIERT DAS?<br />

Der Hauptansatzpunkt besteht darin,<br />

Werkzeuge des Virus zu hemmen, die<br />

für die Vermehrung benötigt werden<br />

und die es in dieser Form in menschlichen<br />

Zellen nicht gibt. So hofft<br />

man, das Virus maximal zu blockieren,<br />

ohne die menschlichen Zellen zu<br />

schädigen – was leider nicht immer<br />

gelingt. Ein anderer Ansatz besteht<br />

darin, das Andocken des Virus an die<br />

Zelle zu verhindern.<br />

SEIT WANN SIND DIE EINZELNEN SCHRIT-<br />

TE DES VERMEHRUNGSZYKLUS BEKANNT?<br />

Nach der Entdeckung des Virus in<br />

den 80er-Jahren gelang es relativ<br />

schnell, die Viren in Zellkultur<br />

zu züchten und Schritt für Schritt<br />

den Vermehrungszyklus aufzuklären.<br />

Doch auch bis heute sind nicht alle<br />

Details bekannt, weitere Forschung<br />

ist also immer noch nötig.<br />

WANN UND WIE WURDEN DIE ERSTEN<br />

HIV-MEDIKAMENTE ENTDECKT?<br />

Als das Virus bekannt war, untersuchte<br />

man zunächst, ob irgendwelche<br />

bereits bekannten Wirkstoffe<br />

einen Effekt haben. Man stellte<br />

1985 fest, dass AZT, das in den<br />

50er-Jahren als Chemotherapie für<br />

Krebserkrankungen entwickelt worden<br />

war, die Virusvermehrung hemmt. Anschließend<br />

fand man relativ schnell<br />

weitere Hemmstoffe mit ähnlichem<br />

Wirkmechanismus.<br />

WARUM WAR DIE EINFÜHRUNG DER KOMBI-<br />

NATIONSTHERAPIE AUS DREI MEDIKAMEN-<br />

TEN MITTE DER 1990ER-JAHRE EIN<br />

GROSSER ERFOLG?<br />

Das HI-Virus macht bei der Vervielfältigung<br />

seines Erbmaterials<br />

relativ viele Fehler. Dabei kann<br />

durch Zufall ein Virus entstehen,<br />

das gegen den eingesetzten Wirkstoff<br />

unempfindlich, also resistent<br />

ist. Erst mit der Kombination von<br />

drei Wirkstoffen ist es möglich,<br />

die Virusvermehrung so zuverlässig<br />

zu hemmen, dass langfristig keine<br />

Viren mehr nachweisbar sind.<br />

DEN ERSTEN INTEGRASEHEMMER, RALTE-<br />

GRAVIR, GIBT ES SEIT FÜNF JAHREN.<br />

WAS IST DAS BESONDERE AN DER INTE-<br />

GRASEHEMMUNG?<br />

Durch die Hemmung der Integrase<br />

kann das Virus sein Erbgut nicht in<br />

das Erbgut der Körperzellen einbauen.<br />

Dieser Schritt ist aber für<br />

die weitere Vermehrung des Virus<br />

unbedingt erforderlich. In den<br />

Studien zeigte sich, dass die Menge<br />

der Viren im Blut, die Viruslast,<br />

mit dem Integrasehemmer schneller<br />

sank als mit allen anderen HIV-Me-<br />

dikamenten. Das kann im Einzelfall<br />

vorteilhaft sein, beispielsweise<br />

bei schwangeren Frauen oder bei<br />

einer fortgeschrittenen HIV-Infektion.<br />

Raltegravir hat es auch sehr<br />

schnell geschafft, in die Firstline-Therapie<br />

zu kommen, was nicht<br />

nur an der Wirksamkeit, sondern<br />

auch an der guten Verträglichkeit<br />

liegt.<br />

IM JAHR 1988 GAB ES EINEN HERBEN<br />

RÜCKSCHLAG IN DER ENTWICKLUNG DER<br />

INTEGRASEHEMMUNG. WAS WAR PAS-<br />

SIERT?<br />

Im Jahr 1988 stürzte eine Boeing<br />

747-121 über dem schottischen Lockerbie<br />

nach einem terroristischen<br />

Bombenanschlag ab. Unter den Toten<br />

waren auch Forscher des Unternehmens<br />

MSD, die an der Aufklärung<br />

des HIV-Vermehrungszyklus, vor<br />

allem der Integrasehemmung, aber<br />

auch der Hemmung eines anderen<br />

HIV-Werkzeugs, der Protease,<br />

arbeiteten. Das verzögerte die<br />

Entwicklung neuer HIV-Medikamente<br />

für einige Zeit.<br />

WIE GEHT ES WEITER IN DER HIV-<br />

FORSCHUNG?<br />

HIV ist mit den heutigen Medikamenten<br />

zwar nicht heilbar, aber<br />

behandelbar. In den nächsten<br />

Jahren wird die Therapie weiter<br />

vereinfacht werden – immer<br />

mehr Kombinationen werden in Form<br />

einer einzelnen Tablette auf den<br />

Markt kommen, die auch nur einmal<br />

täglich eingenommen werden muss.<br />

Grundlegend neue Therapieansätze<br />

sind zurzeit jedoch nicht in<br />

Sicht. Nach wie vor wird an einer<br />

Impfung geforscht und die Suche<br />

nach einer Heilung geht weiter.<br />

Das wird aber sicher noch viele<br />

Jahre dauern.<br />

FOTO: C. S . CALLAwAY/CDC


FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/TOMAZL<br />

INTERVIEW<br />

SAFER SEX<br />

OHNE<br />

KONDOM<br />

Vor vier Jahren<br />

schauten Szene<br />

und Fachwelt<br />

ungläubig in die<br />

Schweiz. Sex ohne<br />

Kondom sollte lt.<br />

EKAF plötzlich<br />

auch als Safer<br />

Sex gelten (siehe<br />

Infokasten). Was<br />

anfangs bekämpft wurde, ist inzwischen<br />

gelebte Realität und für<br />

betroffene Paare ein Geschenk. Wir<br />

sprachen mit Dr. Keikawus Arastéh,<br />

Chefarzt der Klinik für Innere<br />

Medizin, Infektiologie und Gastroenterologie<br />

im Vivantes Auguste-<br />

Viktoria-Klinikum Berlin.<br />

HERR DR. ARASTÉH, WIE KONTROVERS<br />

WIRD DAS EKAF-STATEMENT VIER JAHRE<br />

NACH VERÖFFENTLICHUNG IN DER ÄRZTE-<br />

SCHAFT GEHANDELT?<br />

Das EKAF-Statement ist ja an sich<br />

eine gemeinsame Analyse von vorhandenen<br />

Studien und Beobachtungen von<br />

Wissenschaftlern, Behandlern und<br />

Selbsthilfegruppen in der Schweiz,<br />

insofern wissenschaftlich nicht<br />

strittig. Innerhalb der Ärzte-<br />

[ GeSUNDHeIT ]<br />

schaft und auch der Community wird<br />

es allerdings unterschiedlich im<br />

Wert behandelt. Für Positive kann<br />

das Leben des Statements sozusagen<br />

Erfüllung sein, weil sie sich<br />

nun verschmelzen können, ohne dass<br />

noch ein Gummi dazwischen ist. Eine<br />

wichtige Botschaft, die einen hohen<br />

Stellenwert hat. Es kommt aber<br />

natürlich auch zu einer Situation,<br />

in der Leute, die bisher hirnlos in<br />

der Gegend herumgevögelt haben, das<br />

weitermachen und nun aber glauben,<br />

das sei durch EKAF gestützt. Das<br />

ist und bleibt natürlich Unsinn.<br />

SOLLTE MAN DIE EKAF-EMPFEHLUNGEN IN<br />

DER SCHWULEN SZENE ÜBERHAUPT OFFEN-<br />

SIV ANSPRECHEN ODER GEFÄHRDET MAN<br />

SO DIE PRÄVENTION?<br />

Die EKAF-Situation ist in ihrer<br />

Ausformulierung für den geschützten<br />

und kontrollierten Bereich der<br />

intimen Partnerschaft reserviert.<br />

Dass daraus eine Geschichte gemacht<br />

wird, die da sagt, ich könnte das<br />

auch auf einer Sexparty machen, was<br />

dann durch verschiedene Faktoren<br />

beeinflusst zu völlig absurdem Verhalten<br />

führt, kann aber nicht der<br />

Maßstab für die Diskussion darüber<br />

sein. Hier gibt es Verunsicherung,<br />

ob nicht die einfache Botschaft<br />

„immer mit Kondom“ gefährdet ist.<br />

Meine Meinung dazu ist, dass man<br />

Informationen über Risiko und Risikominimierung<br />

nicht unter den Tisch<br />

kehren kann, auch wenn sie die sogenannte<br />

einfache Botschaft „immer<br />

mit Kondom“ unterläuft, denn Tatsache<br />

ist ja auch, dass „immer mit<br />

Kondom“ einfach nicht die gelebte<br />

Realität ist. Es gibt verschiedenste<br />

praktizierte Abweichungen<br />

von dieser Regel. Durch EKAF gibt<br />

es jetzt eine geschützte Möglichkeit,<br />

in der man das Weglassen des<br />

Kondoms auch mit eingeschaltetem<br />

Gehirn verantworten kann. An der<br />

Stelle ist das ein klarer Fortschritt<br />

für mich, auch im Hinblick<br />

darauf, was in der Zukunft noch<br />

in die Diskussion mit einfließen<br />

wird. Die vorsorgliche Behandlung<br />

(PreP) und die Pille danach (Pep)<br />

als strategische Varianten – auch<br />

wenn sie nur vor HIV schützen,<br />

nicht vor anderen Geschlechtskrankheiten<br />

– werden kommen. Wie<br />

das eingesetzt werden wird, wird<br />

diskutiert werden müssen, aber<br />

ändert ja auch gar nichts daran,<br />

dass man in einer Sexparty- oder<br />

One-Night-Stand-Situation das<br />

Kondom weiterhin besser nicht nur<br />

dabei, sondern eben drauf hat.<br />

•Interview: Christian Knuth<br />

INFO<br />

DAS STATEMENT DER EIDGE-<br />

NÖSSISCHEN KOMMISSION FÜR<br />

AIDS-FRAGEN (EKAF)<br />

Eine HIV-infizierte Person<br />

ohne andere STD [sexuell<br />

übertragbare Erkrankungen,<br />

A. d. R.] unter einer antiretroviralen<br />

Therapie (ART)<br />

mit vollständig supprimierter<br />

Virämie ist sexuell<br />

nicht infektiös, d. h., sie<br />

gibt das HI-Virus über Sexualkontakte<br />

nicht weiter,<br />

solange folgende Bedingungen<br />

erfüllt sind:<br />

• die ART wird durch den<br />

HIV-infizierten Menschen<br />

eingehalten und durch den<br />

behandelnden Arzt kontrolliert;<br />

• die Viruslast (VL) liegt<br />

seit mindestens sechs Monaten<br />

unter der Nachweisgrenze<br />

(d. h., die Virämie ist<br />

supprimiert);<br />

• es bestehen keine Infektionen<br />

mit anderen STD.


Yxes® enthält die<br />

Aminosäure L-Arginin in<br />

hoher Konzentration sowie<br />

Taurin, Koffein und Zink.<br />

Diese Kombination verleiht<br />

den Lenden Flügel und<br />

sorgt für eine harte und<br />

kraftvolle Erektion. Yxes®<br />

ist sehr gut verträglich und<br />

rezeptfrei in allen Apotheken<br />

(PZN 9440628) sowie<br />

online unter www.yxes.de<br />

erhältlich.<br />

Yxes® ist ein diätetisches Lebensmittel für<br />

besondere medizinische Zwecke (ergänzende<br />

bilanzierte Diät) zur diätetischen Behandlung<br />

von Erektionsschwäche.<br />

SanimaMed Europe Health S.r.l.<br />

Postfach 17 03 76 · 53029 Bonn<br />

www.sanimamed.com


Der 26-jährige Peck ist Thailänder<br />

und lebt in Köln. Im Interview<br />

berichtet er über seine Erfahrungen<br />

mit unerwünschten Nebenwirkungen<br />

seiner HIV-Medikation, dem Lipodystrophie-Syndrom<br />

– und wie schwierig<br />

es war, eine Lösung zu finden.<br />

PECK, SEIT WANN WEISST DU VON DEINER<br />

HIV-INFEKTION UND WIE GEHST DU DAMIT<br />

UM?<br />

Ich habe vor vier Jahren mein HIV-<br />

Ergebnis bekommen, damals lebte ich<br />

noch in Bangkok. Das war für mich<br />

erst mal ein Schock! Ich hatte Angst<br />

zu sterben. Mit<br />

meinem deutschen<br />

Freund bin ich<br />

kurze Zeit<br />

später nach<br />

Hamburg gezogen<br />

und habe<br />

dort vor<br />

[ GeSUNDHeIT ]<br />

INTERVIEW<br />

FREUNDE SAGTEN, ICH WÜRDE<br />

KRANK AUSSEHEN<br />

SAG ES<br />

DEINEM<br />

FREUND, ER<br />

SIEHT ES<br />

NICHT!<br />

zwei Jahren eine Therapie begonnen.<br />

Damit läuft es gut, ich bin<br />

zurzeit unter der Nachweisgrenze.<br />

MUSSTEST DU NICHT MIT NEBENWIR-<br />

KUNGEN DER MEDIKAMENTE KÄMPFEN?<br />

Ich hatte am Anfang Durchfall, was<br />

sich aber zum Glück nach einiger<br />

Zeit gelegt hat. Ich hatte die<br />

Therapie gut vertragen, bis mich<br />

mein Freund irgendwann vor einem<br />

Jahr vorsichtig drauf ansprach,<br />

dass mein Gesicht so schmal aussehen<br />

würde.<br />

DU SELBST HAST DAS GAR NICHT BE-<br />

MERKT?<br />

Na ja, ich habe zuerst gedacht,<br />

dass mein Körper sich eben entwickelt.<br />

An die Medikamente habe<br />

ich nicht gedacht. Im Gegenteil:<br />

Ich fand, dass ich irgendwie europäischer<br />

wirkte. Ich bin dann<br />

aber immer öfter auch von anderen<br />

Leuten und auf der Arbeit angesprochen<br />

worden, ob ich krank sei.<br />

Ich würde so schmal aussehen. Ich<br />

habe ein altes Foto von mir gefunden<br />

und dann auch bemerkt,<br />

wie mein Gesicht aussieht.<br />

WIE GING ES DANN WEITER?<br />

Mein Freund und ich sind<br />

in dieser Zeit nach Köln<br />

gezogen und ich war<br />

dort bei einem anderen<br />

HIV-Arzt. Dem habe ich<br />

von meinem Problem<br />

erzählt. Er sagte<br />

nur: „Tja, was soll<br />

ich da tun?“ Ihm<br />

war vor allem wichtig,<br />

dass die Werte<br />

stimmen, und die<br />

waren ja okay. Ich<br />

hatte das Gefühl,<br />

dass er nicht weiß,<br />

wie er mir helfen<br />

soll, oder dass er mein<br />

Problem im Gesicht nicht<br />

so ernst nimmt. Das war<br />

irgendwie schlimm.<br />

HAST DU DARÜBER NACHGEDACHT, DEN<br />

ARZT ZU WECHSELN?<br />

Na ja, ich spreche nicht so richtig<br />

gut Deutsch, und dann dachte<br />

ich auch, dass mit einem neuen<br />

Arzt alle Untersuchungen usw. wieder<br />

von vorne beginnen. Ich habe<br />

dann zusammen mit meinem Freund<br />

und einem befreundeten Arzt, den<br />

wir noch aus Hamburg kannten,<br />

gesprochen, wir haben Sachen im<br />

Internet dazu gelesen und so. Der<br />

befreundete Arzt hat mir gesagt,<br />

ich soll mit meinem Arzt über eine<br />

nuke-freie Dual-Therapie sprechen.<br />

Das habe ich getan, musste<br />

ihn aber davon überzeugen, das zu<br />

versuchen.<br />

UND DAS HAT FUNKTIONIERT?<br />

Ich habe schließlich die neuen<br />

Medikamente bekommen. Es sind<br />

viel mehr als vorher, insgesamt<br />

sechs Tabletten, und ich musste<br />

auch öfter zur Untersuchung. Ich<br />

nehme die neue Therapie jetzt vier<br />

Monate, bislang habe ich keine Nebenwirkungen.<br />

Bis auf mein Gesicht<br />

– das ist wieder runder geworden.<br />

•Interview: Björn Berndt<br />

INFO<br />

Das Lipodystrophie-Syndrom ist<br />

eine mögliche Nebenwirkung der<br />

antiretroviralen Therapie, zu<br />

der es bis vor einiger Zeit<br />

noch sehr häufig gekommen ist.<br />

Heutzutage tritt diese sichtbare<br />

Fettumverteilung seltener<br />

auf und kann durch moderne Kombinationstherapien<br />

maßgeblich<br />

positiv beeinflusst werden.<br />

Solltest du Veränderungen an<br />

deinem Partner feststellen,<br />

sprich ihn behutsam an, denn er<br />

selbst bemerkt die schleichende<br />

Veränderung eventuell gar<br />

nicht. Geht zum Arzt und holt<br />

gegebenenfalls auch eine zweite<br />

Meinung ein! •ck<br />

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/rOMAOSLO


FORSCHUNG/PRAXIS<br />

SINGLE-TABLET-REGIMEN (STR)<br />

Laut dem aktuellen epidemiologischen<br />

Bulletin des Robert Koch-Instituts zum<br />

Welt-Aids-Tag 2<strong>01</strong>2 leben in Deutschland<br />

schätzungsweise rund 78.000 Menschen<br />

mit dem HI-Virus. Von diesen unterziehen<br />

sich rund 50.000 einer antiretroviralen<br />

Therapie, ca. 14.000 wissen nichts von ihrer<br />

Infektion. Das heißt also, dass weitere<br />

rund 14.000 HIV-Positive keine Therapie in<br />

Anspruch nehmen – viele davon, weil ihre<br />

CD4-Zahl* noch über 350 liegt (erst dann<br />

wird heute seitens der Ärzte ein Therapiebeginn<br />

empfohlen). Warum aber brechen<br />

auch immer noch Menschen ihre Therapie<br />

ab oder beginnen sie trotz geringer CD4-<br />

Werte erst gar nicht, obwohl die HAART<br />

doch sowohl die eigene Gesundheit erhält<br />

als auch maßgeblich dazu beiträgt, nicht<br />

mehr infektiös zu sein, und so eine Weiterverbreitung<br />

des HI-Virus an Sexualkontakte<br />

verhindert?<br />

Bei einem vom pharmazeutischen Unternehmen<br />

Gilead und der Berliner Schwerpunktpraxis<br />

Jessen² + Kollegen am 21.<br />

November veranstalteten Presseworkshop<br />

wurde über die neusten Entwicklungen<br />

im Therapiebereich aufgeklärt<br />

und aufgezeigt, dass die HAART heute<br />

wesentlich vereinfacht werden kann.<br />

Sogenannte Single-Tablet-Regimens (STR)<br />

wie Atripla (seit 2007 in Europa zugelassen)<br />

oder Eviplera (seit 2<strong>01</strong>1 in Europa<br />

zugelassen) reduzieren die tägliche Tablet-<br />

tenzahl und die Häufigkeit der Tagesdosen<br />

so enorm, dass dadurch erhebliche<br />

Verbesserungen in der Adhärenz** erhofft<br />

werden können. Wie Dr. Heiko Jessen<br />

darlegt, ist die Adhärenz heutzutage<br />

einer der wichtigsten Eckpfeiler in einer<br />

erfolgreichen Therapie. Studien belegen,<br />

dass die Wahrscheinlichkeit eines<br />

Therapieerfolges bei HIV-Infektionen am<br />

größten ist, wenn mindestens 95 Prozent<br />

der verordneten HIV-Medikamente eingenommen<br />

werden. Mangelnde Therapietreue<br />

begünstigt dagegen die Selektion<br />

von Resistenzmutationen und damit ein<br />

Therapieversagen. Zurzeit laufen Jessen<br />

zufolge mehrere Studien, die belegen<br />

sollen, was für den Laien selbstverständlich<br />

klingt: Einmal täglich eine Tablette<br />

einnehmen zu müssen, ist wesentlich<br />

angenehmer und einfacher durchzuhalten,<br />

als mehrmals täglich mehrere Tabletten<br />

schlucken zu müssen. Das ist für viele<br />

HIV-Positive eine gute Nachricht, denn die<br />

Therapie lässt sich so viel besser in den<br />

Alltag integrieren und wird als weniger<br />

belastend wahrgenommen – ein Abbruch<br />

der Therapie wird unwahrscheinlicher.<br />

Dies konnte in der Praxis Jessen auch der<br />

27-jährige Patient Oliver*** bestätigen,<br />

der berichtete, trotz guter CD4-Zahlen die<br />

Therapie begonnen zu haben, um seinen<br />

festen Partner und sein Umfeld vor dem<br />

Risiko einer versehentlichen Infektion zu<br />

schützen.<br />

Ärzte erhoffen sich durch diese Vorteile<br />

und die weiter verminderten Nebenwirkungen<br />

der STR also einen deutlichen<br />

Zugewinn an erfolgreichen HIV-Therapien.<br />

Dies hätte letztendlich auch einen<br />

positiven Effekt auf die Neuansteckungszahlen,<br />

denn wie mehrfach erwähnt, kann<br />

ein erfolgreich behandelter HIV-Patient<br />

das Virus nicht mehr weiterverbreiten.<br />

Auch die erfolgreiche HAART ist also<br />

ein weiterer Baustein im immer größer<br />

werdenden Präventions-Puzzle gegen die<br />

HIV-Epidemie. Die Single-Tablet-Regimens,<br />

von denen weitere kurz vor der Zulassung<br />

stehen, sind hoffnungsvolle Ansätze<br />

hierfür. •ck<br />

*CD4-Zellen (T-Helferzellen): Untergruppe<br />

der Lymphozyten unter den weißen<br />

Blutkörperchen. Sie bilden auf der Zelloberfläche<br />

das Antigen CD4 aus, an das<br />

das HI-Virus bindet und nachfolgend die<br />

CD4-Zelle infiziert. Ihre Anzahl dient als ein<br />

Indiz dafür, wann der Beginn einer HAART<br />

medizinisch geboten ist<br />

**ADHÄRENZ<br />

Einhaltung der gemeinsam von Arzt und<br />

Patient vereinbarten diagnostischen und<br />

therapeutischen Vorgaben; sie beinhaltet<br />

sämtliche Faktoren, die die Therapietreue<br />

beeinflussen.<br />

***Name geändert


INTERVIEW<br />

HIV+HEP<br />

Seit einigen<br />

Jahren ist eine<br />

Zunahme an<br />

Hepatitis-C-Infektionen<br />

in der<br />

schwulen Szene<br />

zu beobachten.<br />

Statistisch<br />

betrifft diese<br />

Zunahme auch viele HIV-positive Männer.<br />

Warum das so ist und wie damit<br />

umzugehen ist, erklärt Patrick Ingiliz<br />

vom Medizinischen Infektiologiezentrum<br />

in Berlin. WWW.MVZ-MIB.DE<br />

WARUM FANGEN SICH HIV-POSITIVE<br />

VERMEHRT AUCH EINE KOINFEKTION<br />

MIT HEPATITIS EIN, OBWOHL DIESE<br />

DOCH EHER NUR ÜBER BLUT ÜBERTRA-<br />

GEN WIRD, ALSO KEINE KLASSISCHE<br />

GESCHLECHTSKRANKHEIT IST?<br />

Es gibt zwei Erklärungsstränge, warum<br />

das so sein kann: Das eine ist<br />

die Annahme eines gemeinsamen Risikoverhaltens.<br />

Das heißt, wer sich<br />

dem Risiko aussetzt, sich mit HIV zu<br />

infizieren, könnte auch ein höheres<br />

Risiko haben, sich mit einer Hepatitis<br />

C zu infizieren. Die andere<br />

Annahme geht davon aus, dass möglicherweise<br />

durch die HIV-Infektion<br />

die Schutzbarriere der Schleimhaut<br />

reduziert ist, also die HIV-Infektion<br />

erst notwendig ist, um sich mit<br />

Hepatitis C sexuell zu infizieren.<br />

EIN GESUNDER MENSCH KANN, SALOPP<br />

GESAGT, MIT EINER HEP LEBEN. WIE<br />

[ GeSUNDHeIT ]<br />

GEFÄHRLICH IST DIE HEP C, VOR<br />

ALLEM FÜR HIV-POSITIVE?<br />

Ich kann das so nicht unterstreichen.<br />

Es ist auch für einen „gesunden“<br />

Menschen eine gefährliche<br />

Erkrankung. Das Problem bei der<br />

HIV-Infektion besteht darin, dass<br />

der Krankheitsverlauf beschleunigt<br />

stattfinden kann. Ich sage mit<br />

Absicht kann, weil es nicht bei<br />

jedem so sein muss. Wir beobachten<br />

bei einigen einen rasanten<br />

Verlauf, der binnen weniger Jahre<br />

schwere Leberschäden verursacht.<br />

Unsere Aufgabe ist es, individuell<br />

herauszufinden, bei wem das so<br />

ist, um den richtigen Zeitpunkt<br />

für einen Therapiebeginn zu finden.<br />

Prinzipiell ist aber zwischen<br />

HIV-positiven und HIV-negativen<br />

Patienten nicht zu unterscheiden.<br />

WARUM WIRD DENN ÜBERHAUPT MIT EI-<br />

NER THERAPIE GEWARTET, WARUM NICHT<br />

SOFORT BEHANDELT? WELCHE NEBENWIR-<br />

KUNGEN TRETEN DENN AUF? IST SIE<br />

WIRKLICH SO SCHLIMM, WIE MAN IN<br />

DER SZENE HÖRT?<br />

Es gibt kein anderes Thema, bei<br />

dem ich so oft meine Meinung geändert<br />

habe in den letzten Jahren.<br />

Grundsätzlich gilt: Die Therapie<br />

ist hart, das stimmt, aber sie ist<br />

zu schaffen. Grundsätzlich gilt<br />

auch: Eine akute Hep C ist besser<br />

zu behandeln als eine chronische.<br />

Die Regel ist also: Früh behandeln<br />

ist sinnvoll. Wenn man aber<br />

aus dem Zeitfenster der akuten<br />

Infektion heraus ist, weil die<br />

Hep zum Beispiel spät entdeckt<br />

wurde, dann haben wir jetzt die<br />

Situation, wo wir von Kongress zu<br />

Kongress über große Fortschritte<br />

in der Medikation hören. Dann<br />

kann es natürlich Sinn machen zu<br />

warten.<br />

IST ABZUSEHEN, DASS DIE BEHAND-<br />

LUNG FÜR DIE PATIENTEN ERTRÄG-<br />

LICHER/VERTRÄGLICHER WIRD?<br />

Es ist abzusehen, aber es ist gefährlich,<br />

dies in den Vordergrund<br />

zu stellen und seitens eines<br />

Betroffenen nun abzuwarten. Es<br />

ist eigentlich relativ einfach<br />

herauszufinden, ob man mit einer<br />

Therapie warten kann oder nicht.<br />

Was für den HIV-Patienten seine<br />

Zahl der Helferzellen ist, ist<br />

für den Hepatitis-Patienten der<br />

Fibrose-Grad. Wichtig ist es,<br />

diesen zu kennen, also sich in<br />

eine regelmäßige ärztliche Versorgung<br />

zu begeben.<br />

DAS HEISST?<br />

Ich empfehle Patienten mit einer<br />

chronischen Lebererkrankung, sich<br />

regelmäßig kontrollieren zu lassen:<br />

Leberwerte, Viruslast, Genotyp<br />

und Fibrosegrad – dann kann<br />

den meisten schon weitergeholfen<br />

werden.<br />

•Interview: Christian Knuth<br />

FOTO: PIxELIO.DE/GErD ALTMANN


SEXUALITÄT<br />

LÄNGER LIEBEN<br />

Sexualität gehört zum Menschen, und die<br />

vorhergehenden Heftseiten konnten hoffentlich<br />

dazu beitragen, dass du selbstbewusster<br />

und sicherer mit deiner eigenen<br />

Sexualität umgehen kannst. Unabhängig<br />

von den beschriebenen Risiken sexuell<br />

übertragbarer Krankheiten gibt es auch<br />

Probleme, die sich direkt auf den Spaß<br />

im Bett auswirken. Jeder vierte Mann<br />

leidet Statistiken zufolge unter Ejaculatio<br />

praecox, also vorzeitigem Samenerguss.<br />

Neuen Erkenntnissen zufolge handelt es<br />

sich dabei nicht, wie lange Zeit angenommen,<br />

um ein rein psychisches Problem.<br />

Das Zusammenspiel der körpereigenen<br />

Botenstoffe stellt ebenfalls einen<br />

wesentlichen Faktor dar. Besonders sind<br />

in diesem Zusammenhang Histamin und<br />

Serotonin zu nennen. Ein gestörter Serotoninspiegel<br />

kann demnach ebenso die<br />

Ursache für vorzeitigen Samenerguss sein<br />

wie ein Übermaß an Histamin. euviril control<br />

enthält eine speziell für allzu schnelle<br />

Männer entwickelte Nährstoffkombination,<br />

die diese Botenstoffe beeinflusst und die<br />

nötigen „Zutaten“ für ein ausdauerndes<br />

Liebeserlebnis bietet. So kann die in<br />

dem Produkt enthaltene Aminosäure<br />

L-Methionin den Histaminspiegel deutlich<br />

senken, was zusätzlich durch Kalzium und<br />

Magnesium gefördert wird. L-Tyrosin trägt<br />

zu einem ausgeglichenen Serotoninspiegel<br />

bei, während der Wirkstoff L-Arginin die<br />

Durch<strong>blu</strong>tung der kleinen Gefäße im Penis<br />

verstärkt und so die Erektion unterstützt.<br />

Zu guter Letzt entspannt Hopfen und<br />

verringert damit die extreme Überempfindlichkeit<br />

gegenüber sexuellen Reizen.<br />

euviril control ist rezeptfrei in Apotheken<br />

erhältlich, und wir wünschen dir viele<br />

lange und sichere Erlebnisse! •ck<br />

WWW.EUVIRIL.DE


[ GeSUNDHeIT ]<br />

ERNÄHRUNG/FITNESS<br />

ABNEHMEN 2.0<br />

Eine neuartige, genetische Stoffwechselanalyse<br />

macht es jetzt möglich, sich ein individuell<br />

angepasstes Ernährungs- und Sportprogramm<br />

zusammenstellen zu lassen – zur erfolgreichen und<br />

dauerhaften Gewichtsreduktion und auf Grundlage<br />

der höchsteigenen individuellen Gene.<br />

Die Traumfigur stand, wie jedes Jahr natürlich,<br />

erneut ganz oben auf dem schwulen Wunschzettel.<br />

Gerade jetzt zum Jahreswechsel werden sie wieder<br />

gefasst, die Vorsätze, die dann nur wenige Wochen<br />

später zugunsten der Bequemlichkeit verleumdet<br />

und vergessen werden. Und so stehen zwischen<br />

dem Adoniskörper und dem Ist-Zustand weiterhin<br />

die lästigen Pfunde. Einen völlig neuen und vielversprechenden<br />

Ansatz entwickelten Wissenschaftler<br />

der Kölner Exzellenzuni, die weit über tausend<br />

Studien analysiert haben und dabei bestimmte<br />

Genabschnitte in unserem Körper bestimmen<br />

konnten, die einen Einfluss auf den menschlichen<br />

Metabolismus haben. Das Ergebnis<br />

dieser intensiven Forschungsarbeit ist<br />

der CoGAP MetaCheck, eine genetische<br />

Stoffwechselanalyse.<br />

Diese Analyse ermöglicht es,<br />

Aussagen darüber zu treffen,<br />

mit welcher individuellen<br />

Ernährung und sportlichen Betätigung<br />

man das persönliche<br />

Wohlfühlgewicht erreicht. Ein<br />

Beispiel: Lars und sein Partner<br />

Thomas. Beide gehen regelmäßig<br />

joggen. Nach einiger Zeit<br />

stellt Thomas fest, dass er mehr<br />

abgenommen hat als Lars. Wie<br />

kann das bei gleicher Trainings- und<br />

vergleichbarer Lebensweise sein?<br />

Das Geheimnis liegt in den unterschiedlichen<br />

Genen der beiden. Es stellt<br />

sich heraus, dass Thomas’ genetische<br />

Veranlagung eine Gewichtsreduktion bei<br />

ausdauerbasierten Sportarten und proteinreicher<br />

Ernährung begünstigt. Lars könnte<br />

hingegen mit Krafttraining im Fitnessstudio<br />

und kohlenhydratreichen Lebensmitteln einen<br />

höheren Abnehmerfolg erzielen.<br />

Durch den CoGAP MetaCheck ist es also erstmals<br />

möglich, gezielt und bewusst Sport- und Ernährungsempfehlungen<br />

zu erstellen, die einen positiven<br />

Beitrag zur Gewichtsreduktion leisten. Das Ziel ist<br />

dabei so einfach wie logisch: Ein langes, gesundes<br />

und attraktiveres Leben ohne den Stress von Verzichtsdiäten<br />

und Jo-Jo-Effekt. Alle Infos und Berater<br />

beziehungsweise Ärzte, die in den Check in deiner<br />

Umgebung anbieten, findest du unter<br />

WWW.COGAP.DE!


PRAXIS<br />

ZAHNÄRZTE D33<br />

Der jährliche Check der Zähne muss<br />

sein. Trotzdem ein mulmiges Gefühl<br />

vorm Zahnarztbesuch haben? Das<br />

muss nicht sein! Die Gemeinschaftspraxis<br />

von Stephan Spielberger<br />

und Dr. Juliane Friederike Qualen –<br />

kurz „D33“ - empfängt die Patienten<br />

im gehobenen Wohlfühlambiente,<br />

moderner Ausstattung, einem<br />

freundlichen Team und über sieben<br />

Jahre Erfahrung im Dienste des<br />

Patienten. Alle technischen Geräte<br />

sind auf dem neuesten Stand, die<br />

Praxis verfügt über ein eigenes<br />

Labor und kann somit beste Ergebnisse<br />

für die Behandlung erzielen –<br />

fünf Jahre Garantie auf Zahnersatz<br />

und Implantate werden vom Team<br />

zugesichert. Strahlenarmes digitales<br />

Röntgen, Eingriffe im Dämmerschlaf<br />

und mit Lachgas-Narkose<br />

ermöglichen eine besonders sanfte<br />

Behandlung.<br />

Die Verwendung von metallfreiem<br />

Zahnersatz liefert ästhetisch<br />

hochwertigen Zahnersatz. Neben<br />

dem regelmäßigen jährlichen Check<br />

der Zähne samt Zahnreinigung sind<br />

die Ärzte der Praxis außerdem auf<br />

ästhetische Zahnheilkunde und<br />

Bleaching spezialisiert – Lösungen<br />

für jedes zahnmedizinische<br />

Problem werden hier auf jeden Fall<br />

gefunden. Die im September 2<strong>01</strong>2<br />

neu eröffnete, zweite Praxis des<br />

Teams liegt außerdem zentral in der<br />

Frankfurter Innenstadt am Mainufer<br />

und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln<br />

ebenso gut zu erreichen wie<br />

mit dem Auto; Parkmöglichkeiten<br />

rund um das Deutschherrnufer<br />

sind gegeben. Alles Gründe, den<br />

Zahnarztbesuch nicht zu scheuen –<br />

und selbst die Ausrede, man finde<br />

keine Zeit für einen Termin, gilt hier<br />

nicht: Auf Wunsch werden auch<br />

Behandlungen vor oder nach der<br />

Arbeitszeit vereinbart. •dr<br />

ZAHNÄRZTE D33,<br />

DEUTSCHHERRNUFER 33, FRANK-<br />

FURT/MAIN, (069) 66165716<br />

WWW.ZAHNÄRZTE-D33.DE<br />

Sex ohne Bindung �nden wir an jeder Ecke. Für die<br />

ernsthafte Partnersuche empfehlen wir Gleichklang!<br />

Gleichklang.de


Was genau macht eigentlich ein Personal<br />

Trainer? Wir lassen einen zu<br />

Wort kommen!<br />

ALEXANDER SREDZKI, (<strong>01</strong>77) 6335935,<br />

INFO@ONE2ONEFITNESS.DE,<br />

WWW.ONE2ONEFITNESS.DE<br />

FÜR WEN MACHT PERSONAL TRAINING<br />

SINN?<br />

Wer zu welchem Zeitpunkt wie häufig<br />

und in welcher Form persönliche<br />

Betreuung braucht, ist von mehreren<br />

Faktoren abhängig. Wenn jemand<br />

beispielsweise gesundheitliche<br />

Probleme wie Gelenkprobleme, Krankheiten,<br />

Schmerzen, Haltungs- bzw.<br />

Bewegungsdefizite oder Probleme mit<br />

dem Herz-Kreislauf-System hat, dann<br />

sollte er in eine Trainerstunde investieren.<br />

Personal Training macht<br />

aber auch bei Figur- oder Motivationsproblemen<br />

Sinn. Ein weiterer<br />

wichtiger Faktor ist das Trainingsziel:<br />

Wer das Ziel hat, sich ab<br />

und zu etwas zu bewegen, um etwas<br />

für die Gesundheit zu tun, und den<br />

die zu erlernenden Maschinenübungen<br />

zufriedenstellen, für den ist die<br />

normale Studiobetreuung mit Einweisung<br />

und kurzen Korrekturen ausreichend.<br />

Bei größeren Zielen, wie zum<br />

Beispiel beim Abnehmen von mehr als<br />

fünf Kilo oder bei der Vorbereitung<br />

auf einen Marathon, ist das zielgerichtete<br />

Training mit einem Personal<br />

Trainer sinnvoll.<br />

WIE SIEHT EINE TRAININGSSTUNDE AUS?<br />

Das ist natürlich stark von meinem<br />

Kunden, seinen Zielen und dem Ort,<br />

[ GeSUNDHeIT ]<br />

INTERVIEW<br />

DEIN<br />

PERSONAL<br />

TRAINER<br />

an dem wir trainieren, abhängig.<br />

Ich versuche immer, maximale<br />

Effektivität und Intensität mit<br />

den Voraussetzungen und Zielen des<br />

Kunden zu verbinden und somit die<br />

beste Trainingsmethode zu wählen.<br />

Das bedeutet: Nach einer kurzen<br />

Erwärmung zum Beispiel durch<br />

Joint-Mobility-Übungen, SMR-Rolle<br />

oder einfach einen Erwärmungssatz<br />

geht es zu der eigentlichen<br />

Trainingseinheit. Im Hauptteil<br />

der Trainingsstunde bringe<br />

ich den Kunden ein Stück näher<br />

an sein Ziel. Dieser Teil des<br />

Trainings ist oft sehr intensiv,<br />

konzentriert und effektiv. Dabei<br />

versuche ich immer, die Stärken<br />

des Kunden weiter auszubauen und<br />

die Schwächen zu beheben. Konkret<br />

heißt das, beim Thema Muskelaufbau<br />

auf die natürliche Symmetrie und<br />

Proportionen des Körpers zu achten,<br />

beispielsweise das Verhältnis<br />

zwischen Oberkörper- und Unterkörpermuskulatur.<br />

Es ist zwar schön,<br />

wenn der Oberkörper schön kräftig<br />

ist, nur in der Badehose oder Unterhose<br />

zählen auch die Beine. Am<br />

Ende kommt die Entspannung. Glück<br />

ist oft eine Holschuld, und so<br />

sind nach einer starken Belastung<br />

die Entspannung und das Glücksgefühl<br />

viel größer. Hierfür eignet<br />

sich auch Assisted Stretching<br />

hervorragend.<br />

WIE BEEINFLUSST DU DIE GESUNDHEIT-<br />

LICHE ODER SPORTLICHE EINSTELLUNG<br />

DER KUNDEN?<br />

Ein Kunde von mir hat mal gesagt,<br />

ich habe den schönsten Job der<br />

Welt, weil ich das Leben anderer<br />

positiv beeinflusse. Ich beeinflusse<br />

also nicht nur das Training,<br />

sondern natürlich auch das Verhalten<br />

im Alltag. Das kann direkt oder<br />

indirekt mit dem Personal Training<br />

zu tun habe. Eine schlechte Ernährung,<br />

zu viel Alkohol, zu wenig<br />

Schlaf und viel Stress können ein<br />

gutes, hartes und regelmäßiges<br />

Training fast wieder kaputt machen.<br />

Derjenige kommt dann nicht weiter,<br />

obwohl er im Training alles richtig<br />

macht. Dementsprechend muss<br />

ich auch versuchen, die Lebensgewohnheiten<br />

etwas aufzubrechen. Das<br />

Training kann aber auch indirekt<br />

Einfluss auf der Leben der Kunden<br />

haben, was ich immer nur durch<br />

Erzählungen mitbekomme. Sie merken,<br />

dass eine verbesserte Haltung,<br />

eine bessere Atmung, aufrechtere<br />

Haltung, bessere tiefere Stimmlage<br />

zur Folge hat. Das sorgt für einen<br />

starken Auftritt im Leben. Viele<br />

merken im Training, wie sie Widerstände<br />

überwinden und an ihnen<br />

wachsen. Das überträgt sich auch<br />

auf den Alltag. Die meisten trauen<br />

sich wieder mehr zu, sind fröhlicher<br />

und ausgeglichener.<br />

SIEHT MAN BEIM PERSONAL TRAINING<br />

SCHNELLER RESULTATE ALS WENN MAN<br />

ALLEINE TRAINIERT?<br />

Wenn das T-Shirt nicht mehr am<br />

Bauch, sondern an den Armen und<br />

Schultern spannt, ist das oft das<br />

Resultat von einem guten Personal<br />

Trainer, der dafür sorgt, dass der<br />

Trainierende in jeder Trainingseinheit<br />

seine Komfortzone verlässt.<br />

Der Körper reagiert darauf mit mehr<br />

Muskelmasse. Ein erfahrener Trainer<br />

greift ein und korrigiert den Kurs,<br />

wenn der Kunde nicht die Resultate<br />

erzielt, die wünschenswert<br />

sind. Alleine würde er dabei Monate<br />

verlieren. Eine höhere Trainingsintensität<br />

bei einem minimalen<br />

Verletzungsrisiko, saubere Trainingstechnik,<br />

höhere Motivation,<br />

regelmäßiges Training, dosierte<br />

Belastungssteigerungen, perfekte<br />

Übungs- und Methodenauswahl und<br />

realistische Zielsetzung sorgen für<br />

bessere Resultate, die man alleine<br />

nur schwer erzielt.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!