Natur - Stadt Filderstadt

filderstadt

Natur - Stadt Filderstadt

wert an, wird in dieser Versorgungszone gezielt die Rohrbruchsuche

durchgeführt. Hilfsmittel sind hierbei elektroakustische Leckortungsgeräte

in Verbindung mit sogenannten Korrelatoren, mit welchen die Schadensstelle

genau lokalisiert werden kann. Aufwendiges Suchen und Fehlaufgrabungen

sind somit ausgeschlossen. Die Wasserverlustquote als Kennwert

für den allgemeinen Netzzustand konnte dadurch dauerhaft gesenkt werden

und bewegt sich im Bereich von sehr guten 9 %.

Die Stadtwerke Filderstadt werden vom Zweckverband Filderwasserversorgung

versorgt. Dieser stellt an definierten Übergabepunkten wie

Schachtbauwerken oder Hochbehältern Trinkwasser zur Weiterverteilung

zur Verfügung.

Kenndaten Wasserversorgung in Filderstadt

Länge Hauptleitung: 160 km

Länge Hausanschlussleitungen: 60 km

Anzahl Hausanschlüsse: 7.500

Anzahl Versorgungszonen: 19

Wasserverbrauch Gesamt in 1975: 1.873.000 m³

Wasserverbrauch Gesamt in 1990: 2.464.489 m³

Wasserverbrauch Gesamt in 2005: 2.228.147 m³

Wasserverbrauch pro Kopf in 1975: 149 l/d

Wasserverbrauch pro Kopf in 1990: 172 l/d

Wasserverbrauch pro Kopf in 2005: 140 l/d

Wasserverlustquote in 1975: 32,30 %

Wasserverlustquote in 1990: 17,74 %

Wasserverlustquote in 2005: 9,28 %

Zweckverband Filderwasserversorgung

a) Historische Entwicklung

Das Wasseraufkommen ist in Baden-Württemberg sehr ungleich verteilt.

Es gibt wasserreiche Gebiete wie das Bodenseegebiet, das Rhein- oder

Donautal. Demgegenüber gibt es viele wasserarme Gebiete und ausgesprochene

Wassermangelgebiete wie die Schwäbische Alb und das Fildergebiet.

Während der Industrialisierung und der damit verbundenen Bevölkerungskonzentration

stieg der Wasserverbrauch rapide an. Es bildeten

16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine