Natur - Stadt Filderstadt

filderstadt

Natur - Stadt Filderstadt

Bewertung auf Gemarkung Filderstadt weist der Fleinsbach unterhalb von

Sielmingen in Richtung Neuhausen mit „mäßig verändert – Klasse 2“ auf.

Biologische Gewässergüte:

Die weist auf Gemarkung Filderstadt leider nur einen Untersuchungspunkt

auf. Er befindet sich am Fleinsbach oberhalb von Bernhausen und ist mit

Güteklasse II-III ausgewiesen. Diese Güteklasse zeigt an, dass der Fleinsbach

kritisch belastet ist. Das heißt, dass das Gewässer mit organischen,

sauerstoffzehrenden Stoffen befrachtet ist. Es ist ein Mangel der Artenzahlen

festzustellen und Algen bilden häufig größere flächendeckende Bestände.

Diese schlechte Bewertung wird verursacht durch die dichte Besiedlung

der Fildern mit dem daraus resultierenden hohen Anteil an

geklärtem Abwasser. Diffuse Einträge aus der intensiven landwirtschaftlichen

Nutzung mit Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Düngemitteln

tragen ebenfalls zur Belastung der Bäche bei.

Die schlechte Bewertung klingt recht besorgniserregend, aber wenn man

die Gewässergüteuntersuchungen in Baden-Württemberg der letzten Jahre

betrachtet, ist festzustellen, dass sich landesweit viele Gewässerabschnitte

wesentlich verbessert haben. Eine derartige Verbesserung ist auch bei den

Bächen auf den Fildern festzustellen. Vor einem Jahrzehnt war der

Sulzbach in Neuhausen noch in Gewässergüteklasse III-IV (sehr starke

Verschmutzung, zeitweilig totaler Sauerstoffschwund) eingestuft. In der

darauf folgenden Bewertung und Darstellung der Karte von 1998 ist eine

Verbesserung auf diesem Abschnitt mit einer Einstufung in Güteklasse II-

III festzustellen.

Ziel der Umweltpolitik von Baden-

Württemberg ist, für alle Gewässer

Güteklasse II (mäßig belastet) oder

besser zu erreichen. Dafür sind an

vielen Gewässern noch weitere

Maßnahmen zur Verbesserung der

Wasserqualität erforderlich. Wie

der Vergleich der Güteklassen in

den letzten Jahren gezeigt hat,

Kohlweißling an Blutweiderich

wurde eine wesentliche Verbesserung

der Wasserqualität durch Ausbau

der Abwasserreinigung bereits erzielt. Viele Gewässer haben aber noch

große Defizite in der Gewässerstruktur. Deren Verbesserung, z.B. durch

36

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine