Natur - Stadt Filderstadt

filderstadt

Natur - Stadt Filderstadt

Relief mit seinen vielen Kuppen und Tälern erklärt. Welche Folgen könnte

nun der oft zitierte Klimawandel auf das Gebiet der Filder haben?

Die meisten Modelle gehen heutzutage davon aus, dass es durch den

anthropogen verstärkten Treibhauseffekt in Deutschland zu einer Zunahme

der Temperaturen kommen wird, während die Niederschläge, die

innerhalb eines Jahres fallen, mehr oder weniger gleich bleiben sollen. Was

hingegen nicht gleich bleiben soll, ist die Verteilung der Niederschläge. (3)

Betrachtet man das Klimadiagramm von Echterdingen, so kann man feststellen,

dass sowohl das Temperatur- als auch das Niederschlagsmaximum

im Sommer liegen.

Abb. 1 (2)

Klimadiagramm

Stuttgart-Echterdingen

Diese Verteilung wird uns – laut den meisten Experten – so nicht erhalten

bleiben. Die Sommerniederschläge werden deutlich zurückgehen, während

es im Winter zu einer Niederschlagszunahme kommen wird, wobei auch

verstärkt extreme Niederschlagsereignisse zu erwarten sind. Durch den

prognostizierten Temperaturanstieg, dessen Ausprägung voraussichtlich im

Winter besonders stark sein wird, werden die meisten Niederschläge in

Form von Regen zu erwarten sein. (4)

Die Böden der Filder weisen eine sehr gute Wasserspeicherfähigkeit auf. (5)

Dies bewirkt, dass Niederschläge nur verzögert in Gewässer gelangen

können und somit die Gefahr von Hochwässern minimiert wird. Bei

extremen Niederschlägen mit hohen Intensitäten, d.h. wenn sehr große

Regenmengen in sehr kurzer Zeit fallen, kann der Boden diese Wassermengen

nicht mehr bewältigen, und der Regen fließt oberflächlich und

ohne Zwischenspeicherung direkt in den nächstgelegenen Bach oder Fluss.

Dies kann in kleineren Flusssystemen sehr schnell zu verheerenden Hochwässern

führen. Abgesehen von der Hochwassergefahr bringen Stark-

44

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine