Aktuelle Ausgabe herunterladen - TSV 03 Wolfskehlen

tsv03wolfskehlen.de

Aktuelle Ausgabe herunterladen - TSV 03 Wolfskehlen

Sportkurier

des TSV 03 Wolfskehlen

Fußball

Turnen

Leichtathletik

Tischtennis

Volleyball

Frohe Weihnachten

und einen Guten Rutsch ins neue Jahr

Karate

Ski

46. Ausgabe

Dezember 2012


ROSEN-APOTHEKE

Telefon 0 6158/ 71954 · Fax 975677

Rosen-Apotheke-Riedstadt@t-online.de

www.rosen-apotheke-riedstadt.de

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 8.00 -12.30 Uhr

14.00 -18.30 Uhr

Samstag 8.00 -12.30 Uhr

Volker Güldner

Zum Pfarrgarten 1

64560 Riedstadt-Wolfskehlen

- 2 -


Aktuelles

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner,

das Jahr 2012 war ein erfolgreiches Sport- und Vereinsjahr.

- 3 -

Inga Büdinger

Tel. 06158 - 7 36 52

vorstand@tsv03wolfskehlen.de

Mein Dank gilt allen Abteilungsleitern, Trainern, Übungsleitern, Eltern und Helfern, die sich über

das Jahr in unserem Verein engagiert haben, die Abteilungen und Sportler unterstützt haben und

einen großen Teil für den Erfolg im sportlichen sowie im geselligen Bereich leisten.

Jeder Einzelne leistet seinen Beitrag, bringt neue Ideen ein und ich zähle auch in den kommenden

Jahren auf Euch. Ein Verein wird durch seine Mitglieder bestimmt und die Identifi kation an

unserem Verein kann ich immer wieder bei sportlichen und geselligen Veranstaltungen sehen,

was mich ganz besonders freut.

Die letzte öffentliche Präsentation des Vereins in diesem Jahr wird am 15. Dezember auf dem

Wolfskehler Weihnachtsmarkt sein und ich bedanke mich hier bereits im Vorfeld bei der Abteilung

Gymnastik für die Organisation.

Bereits heute möchte ich auf die Jahreshauptversammlung am Freitag, 1. März 2013 hinweisen.

Diese wird um 19:30 Uhr im Bürgerhaus, kleinem Saal stattfi nden. Im letzten Jahr war die Beteiligung

leider sehr gering. Positiv interpretiert, schließe ich aus einer geringen Beteiligung, dass

alle Mitglieder zufrieden sind. Als Dank an die Abteilungen und deren Vorstand würde ich mir

allerdings einen größeren Zuspruch wünschen. Merkt euch den Termin bereits jetzt vor und ich

kann euch eine kurzweilige Versammlung versprechen!

Rückblickend auf das Jahr, konnten wir unser Sportangebot mit neuen Kursen erweitern und

sportliche Erfolge in allen Abteilungen erzielen. Auch in 2013 werden wir diesen Weg verfolgen.

Abschließend bedanke ich mich im Namen des Vereins bei allen Sponsoren des Jahres

2012 für die Bereitschaft den Verein zu unterstützen und dies hoffentlich auch in Zukunft

tun werden.

Im Namen des Präsidiums wünsche ich allen ein schönes Weihnachtsfest, ein gesundes

Jahr 2013 sowie allen Sportlerinnen und Sportlern für 2013 viel Erfolg.

Frohe Weihnachten wünscht Ihnen/Euch herzlichst


KFZ-Meisterbetrieb

A. Danilovs

Unser

Leistungsangebot:

· KFZ-Reparaturen

· KFZ-Diagnose

· HU/AU im Hause

· Inspektion

· Reifenservice

· Autoglas

· Klimaservice

Gernsheimer Str. 27 · 64560 Riedstadt

Tel. 0 61 58 / 7 22 15 · www.kfz-danilovs.de

Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 7.30 - 17.30 Uhr

Freitag 7.30 - 15.00 Uhr · Samstag nach Vereinbarung

Einkaufen auf dem Bauernhof

- Fleischwaren vom Rind & Schwein

- frische & geräucherte Wurstwaren

- Grillspezialitäten aller Art

- Dosenwurst

- Geschenkkörbe

Landmetzgerei Schäfer - Birkenhof

64560 Riedstadt-Wolfskehlen

Telefon: 06158 / 65 91 Fax: 06158 / 46 24

Email: info@landmetzgerei-schaefer.de

����������������������

Mo, Di & Fr: 08:00-12:30h & 14:00-18:00h

Mi: 08:00-12:30h Do:��������������������

Sa: 08:00-14:00h

�����������������������������������������

Freitags von 08:30-18:00 Uhr in Griesheim

Samstags von 07:00-12:30 Uhr in Mörfelden

Donnerstags ab 11:15 Uhr

Kesselfrische Fleischwurst,

heißer Fleischkäse, Frikadellen,

gegrillter Bauch & Schweinehaxe

- 4 -

������������������������������������������������������

Erfolg

durch

Nachhilfe!

���������������������

Geprüfte, qualifizierte Schülerförderung

Alle Fächer - Alle Klassen

Kostenlose Probestunde

Faire Preise

Riedstadt-Goddelau Rathausplatz 7

06158 - 822 90 30

Bürozeiten Mo-Fr 14.00 - 17.30 Uhr


Zwischenbilanz

Fußball

Mitte November ist traditionell Halbzeit in den hessischen

Amateurligen und damit auch Zeit, Zwischenbilanz

zu ziehen. Dem TSV 03 stand im Sommer eine

Zäsur bevor, beendete doch das über vier Jahre erfolgreiche

Trainergespann der ersten Mannschaft Ingo Röder

/ Mirko Richter ebenso seine erfolgreiche Tätigkeit

an der Sandkaute, wie der Coach der zweiten Garnitur,

Dirk Schätzler. Auch Schätzler hatte in seinem Jahr

beim TSV vorzügliche Arbeit abgeliefert, wollte aber,

weil noch jung an Jahren, bei seinem Heimatverein TV

Crumstadt selbst noch einmal die Stiefel schnüren. Auch

beim Spielerpersonal tat sich, ungewöhnlich in Wolfskehlen,

einiges. Mit Hicham Mejdoule (SC Rodau) und

Christopher Metzger (SV 07 Geinsheim) verließen zwei

absolute Stammkräfte der ersten Mannschaft den TSV,

ebenso die Kaderakteure Steffen Nold (SV St. Stephan)

und Patrick Schäfer (Olympia Biebesheim), sowie Zweitmannschafts-Angreifer

Reda Mejdoule (SKG Rossdorf).

An Neuzugängen konnte man mit Marcel Hinterschied

(FTG Pfungstadt) und Robert Anthes (TSG Worfelden)

zwei junge, talentierte Kicker für die Außenbahnen,

sowie mit Richard Kursch einen Wiedereinsteiger begrüßen.

Außerdem stiegen mit Boris Jäger und Christoph

Schaffner zwei Langzeitverletzte wieder ins Training

ein. Damit stand den neuen Trainern Ralph Auth

(1. Mannschaft) und Alexander Pabst (2. Mannschaft)

viel Arbeit bevor, doch die Saisonvorbereitung lief gut

an. Die erste Mannschaft zeigte sich früh in prächtiger

Spiellaune und die zweite blieb sogar in allen Vorbereitungsspielen

ungeschlagen. Doch fast zeitgleich mit

dem Saisonstart schlug das schon fast vergessen geglaubte

Verletzungspech der beiden Vorjahre wieder

zu. Christoph Schaffner musste seine Ambitionen wieder

abbrechen und kam ebenso wenig zu einem Saisoneinsatz

wie Stefan Spengler und Fabian Winter, einem der

herausragenden Akteure der Freundschaftsspiele vor

Rundenbeginn. Winter litt immer noch an einer im Vorjahre

beim Spiel in Groß-Gerau erlittenen, mittlerweile

chronischen Knieverletzung. Timo Epple verletzte sich

im dritten Saisonspiel und pausierte für den Rest der

Vorrunde und auch Robert Anthes kam wegen verschiedener

Blessuren nur auf eine Handvoll Einsätze. Bereits

zur Rundenhälfte hat Trainer Auth deshalb bereits mehr

als zwanzig unterschiedliche Spieler eingesetzt. Da traf

es sich gut, dass fast zeitgleich mit dem Comeback von

Christian Kummer nach einer langwierigen Knieverletzung

auch Christopher Metzger den Weg zurück an die

Sandkaute fand. Zwar brauchte die Stamm-Innenvertei-

- 5 -

Abteilungsleiter

Karlheinz Schnölzer

Tel. 06158 - 7 25 87

digung der beiden letzten Jahre noch einige Wochen

bis zur alten Form, doch alleine ihre Anwesenheit erhöhten

die personellen Optionen deutlich. Nach schleppendem

Saisonstart mit der Auftaktniederlage gegen

Concordia Gernsheim steigerte sich der TSV kontinuierlich,

überstand auch die obligatorische Nachkerbkrise

mit einem Unentschieden gegen Verfolger Italia Groß-

Gerau gut, musste dann allerdings auf dem Höhepunkt

des personellen Engpasses eine Niederlage gegen den

Tabellenzweiten VfB Ginsheim II einstecken. Danach

wurden alle Spiele bis zum Vorrundenende gewonnen,

wobei besonders die beiden letzten Siege auf dem

verschlammten Hartplatz in Klein-Gerau und zu Hause

gegen den TSV Goddelau Demonstrationen der Stärke

waren. Besonders das Derby gegen den Ortsnachbarn

(6:1) begeisterte die zahlreichen Zuschauer. So steht

man am Ende der Vorrunde mit 52:20 Toren und 37

Punkten zu Recht an der Tabellenspitze. Allerdings hat

man vor Weihnachten noch ein schweres Programm

vor der Brust. Dem letzten Heimspiel des Jahres 2012

gegen die TSG Worfelden folgen die Auswärtspartien

in Stockstadt, Gernsheim und Trebur. Dort gelang

in der vergangenen Saison nicht einmal ein Torerfolg,

geschweige denn ein Punktgewinn. Begegnungen also,

die die Richtung für das Jahr 2013 vorgeben werden.

Egal wie der Trainer der zweiten Mannschaft in den

letzten Jahren hieß, den obligatorisch schwachen Saisonstart

konnte er nicht verhindern. In diesem Jahr hatte

der neue Coach Alex Pabst seine Truppe ohne Niederlage

durch die Vorbereitung geführt, um dann nach drei

Saisonspielen mit nur einem Pluspunkt dazustehen. Das

hatte seine Gründe vor allem in der bereits erwähnten

Verletzungsmisere. Statt, wie erhofft, regelmäßig

auf Spieler des Erstmannschaftskaders zurückgreifen

zu können, musste man selbst noch welche abgeben.

Umso höher ist der Leistungssprung zu bewerten, der

sich ab den vierten Spieltag vollzog. Sieben Spiele in

Serie konnte man gewinnen, dann folgte eine unglückliche

Niederlage gegen Tabellenführer Genclerbirligi

Bischofsheim und eine vollkommen unnötige Pleite bei

Eintracht Rüsselsheim. Danach gewann man bis zum

Vorrundenende wieder alles und hat sich damit klammheimlich

auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben.

Zwar ist der Spitzenreiter Bischofsheim schon weit entfernt,

doch sollte die unmittelbare Nähe zum Aufstiegsrelegationsplatz

für die blutjunge Mannschaft und ihren

engagierten Trainer Inspiration für eine erfolgreiche

Rückrunde sein.

weiter auf Seite 6


Fußball

Auch hier stehen bis Weihnachten richtungsweisende

Partien gegen Spitzenteams an.

Bei der dritten Mannschaft war man letztlich froh, dass

die Saison in der Freizeitrunde Groß-Gerau erst im September

begann, da zuvor viele eingeplante Kicker bei

der zweiten Mannschaft aushelfen mussten und sich

dort mittlerweile wie z. B. Yannick Jung und Jan Ewald

oder der vorjährige Torjäger Patrick Engert fest etabliert

haben. Alleine das verdeutlicht schon die Wichtigkeit

des Spielbetriebs für alle Kicker. Als es dann endlich los

ging startete das Team der Betreuer Sebastian Mann

und Horst Hammann so richtig durch. Drei Siege in drei

Partien katapultierten den TSV an die Tabellenspitze.

Da gegen jeden Gegner nur eine Partie auf dem Plan

steht, strebt man nun in jedem Fall eine Platzierung in

der oberen Tabellenhälfte an. Allerdings stehen die Aufgaben

gegen die beiden stärksten Kontrahenten noch

aus.

Für die Alten Herren läuft die Saison analog dem Kalenderjahr

und ist damit bereits beendet. Wie schon in

Wer spielt wo

Nach den Sommerferien gingen die Altersklassen von

der B bis zur E-Jugend zunächst in Qualifi kationsrunden

an den Start. Die Ziele in den einzelnen Teams waren

unterschiedlich und reichten von der Gruppenliga bis

zur Kreisklasse.

In der A-Jugend wurde keine Qualifi kation gespielt,

da zu wenige Kreisvereine eine Mannschaft in diesem

Wettbewerb stellen können. Hier gibt es nur eine Kreisliga.

Auch F und G-Jugend spielen in keinen offi ziellen Punktrunden.

Beide Altersklassen spielen in einer sogenannten

Pfl ichtfreundschaftsrunde.

Nachdem die letzten Spiele in der Ausscheidungsrunde

im Oktober gespielt waren, haben sich unsere Mannschaften

wie folgt qualifi ziert:

B1: Kreisliga Groß-Gerau

B2: Kreisklasse 1

C : Kreisklasse 1

D3: Kreisklasse 1

D2: Kreisklasse 1

D1: Gruppenliga Darmstadt

E3: Kreisklasse 1

E2: Kreisklasse 2

E1: Kreisklasse 1

- 6 -

den Vorjahren konnten einige Partien nicht ausgetragen

werden, weil die Gegner aus personellen Nöten in der

Regel kurzfristig absagten. So wurden am Ende von 23

geplanten Partien nur 14 ausgetragen. Von diesen wurden

je 5 gewonnen und unentschieden gestaltet, sowie

4 verloren. Das Torverhältnis betrug 37:28. Insgesamt

wurden 30 Akteure eingesetzt, wobei es schön wäre,

wenn an den Spieltagen wenigstens die Hälfte zur Verfügung

stehen würde. Meistens jedoch war man schon

mit einem Auswechselspieler zufrieden. Einzig Simon

Engel bestritt alle 13 Partien. Ihm am nächsten kamen

der technische Direktor Mark Breitwieser (12) , sowie

Mario Barac und Martin Ewald mit je 10 Einsätzen. Die

Torjägerkrone teilten sich Hans-Jörg Nagel und Markus

Baumhardt mit je sieben Treffern, dicht gefolgt von

Mario Barac (6). Die weiteren Tore erzielten Wolfgang

Gunkel (4), Jeffrey Hlanguyo (3), Martin Ewald, Horst

Hammann, Volker Hofmann und Jürgen Maier (je 2), sowie

Jens Turnsek und Reiner Schäfer mit je einem Erfolg.

Hervorzuheben ist besonders die Leistung unserer D1,

die zum zweiten Mal in Folge den Sprung in die Gruppenliga

geschafft hat.

Aber auch alle anderen Teams tun alles dafür, den größten,

möglichen sportlichen Erfolg für den TSV 03 zu

erringen. Aber, und da legt die Jugendabteilung besonders

viel Wert drauf, soll das Fußballspielen vor allem

Spaß machen und andere wichtige Dinge wie z.B. Gemeinschaftssinn,

Rücksichtsnahme und Kameradschaft

den Kindern/Jugendlichen vermitteln.

Die einzelnen Spielrunden laufen bis Ende Mai/Anfang

Juni 2013, unterbrochen von einer Winterpause von

Dezember 2012 bis Februar 2013.

Wer Lust hat sich unsere Jungs und Mädchen einmal live

und in Aktion anzusehen, ist herzlich dazu eingeladen

an den Wochenenden auf dem Sportplatz vorbei zu

schauen.

Ergebnisse und Tabellen sowie Spielberichte können

unter www.tsv03wolfskehlen.de/fussball/jugendfussball

oder www.tsv-fl eischwolf.de nachgelesen werden.


Fußball

Weihnachtsfeier der Fußballjugend

Auch in diesem Jahr fi ndet wieder unsere beliebte

Weihnachtsfeier für die Jugendfußballer von den D bis

zu den G-Jugendlichen statt.

Am Sonntag, den 16.12.2012, wartet ab 15:00 Uhr

im großen Saal des Wolfskehler Bürgerhauses ein abwechslungsreiches

Programm auf die vielen Besucher.

TSV-Fanshop

Suchen Sie noch ein Geschenk für Weihnachten?

Dann hätten wir hier einen Tipp für Sie: Besuchen Sie

unseren TSV-Fanshop!

Dieser ist nicht nur für die Abteilung Fußball, sondern

auch für alle anderen Abteilungen im TSV 03 und natürlich

auch für den Rest der Wolfskehler und Riedstädter

Bevölkerung da.

Ob Regenschirme, Schals oder Jacken, für jeden ist

bestimmt etwas dabei. Natürlich ist es auch möglich,

individuelle Stücke anfertigen zu lassen.

B-Jugend unterwegs

Unsere B1 und B2 trafen sich am 27.10.2012 zu einem

Training der anderen Art.

Im Core Sportclub in Darmstadt trainierten Spieler und

Trainer sportartspezifi sche und sportartübergreifende

Übungen. Inhaber Ingo Röder (ehemaliger TSV-Trainer

bzw. –Spieler und ein“echter Wolfskehler Bub“) zeigte

den Teilnehmern ein abwechslungsreiches und interes-

- 7 -

Neben den Spielern sind auch alle Eltern, Geschwisterkinder,

Großeltern, Tanten, Onkels und sonstige Verwandten

und Bekannten unserer jungen Kicker recht

herzlich eingeladen.

Die A, B und C-Junioren haben ihre eigenen Weihnachtsfeiern

und führen diese in Eigenregie durch.

Die Firma Textilwerbung Satzothek Heckmann in Büttelborn

macht für Sie alles möglich und berät Sie gerne.

Kontaktperson im TSV 03 ist Herr Thorsten Boß

(0163/876 99 59). Über ihn können die Bestellungen

aufgegeben werden. Natürlich kann die Firma Heckmann

auch direkt unter 06152/95 02 76 angesprochen

werden.

Der Fankatalog kann unter www.tsv03wolfskehlen.de

angeschaut werden.

santes Programm. Die Jungs hatten viel Spaß und werden

diese Trainingseinheit bestimmt nochmals wiederholen.

Mehr über den Core Sportclub Darmstadt gibt es unter:

www.core-darmstadt.de

Hier ein paar Bilder vom Training:


Motormühle 1

64560 Riedstadt

Telefon 0 61 55 / 23 60

bilonic@t-online.de

http://www.restaurant-zur-mühle.de

Restaurant

Croatia

Bes. Mate Bilonic

Gartenwirtschaft

Separate Räumlichkeiten (bis 80 Personen) für Familienfeierlichkeiten

Geschäftsessen und Vereinsfeiern

Öffnungszeiten: täglich von 11.30 bis 14.30

von 17.00 bis 24.00

Warme Küche: von 11.30 bis 14.00

von 17.00 bis 23.00

Brot • Brötchen • Baguette • Kaffeestückchen • Kuchen • Torten

Bäckerei Ewald

Inhaber: Klaus Ewald

Ihre Bäckerei im Zentrum von Wolfskehlen

Kirchplatz 5 • 64560 Wolfskehlen • 06158 - 71378

Wurst • Käse • Salate • belegte Brötchen • Spezialitäten

- 8 -


Fußball

D1-Jugend: Erneut in der Gruppenliga!

Zum zweiten Mal in Folge hat die D1 der JSG Wolfskehlen/Crumstadt

den Sprung in die Gruppenliga Darmstadt

geschafft. Nach der Saison 2011/2012 ist sie

nun auch in der Saison 2012/2013 in der höchsten

Spielklasse für diese Jugendaltersklasse.

Dabei hatten die Trainer keine leichte Aufgabe zu bewältigen.

Immerhin waren nur drei Spieler (Jahrgang

2000) aus der vorherigen Mannschaft übrig geblieben.

Die anderen zehn Jugendlichen (Jahrgang 1999) mussten

altersbedingt in die C-Jugend aufrücken.

Aus Spielern der beiden E1-Mannschaften vom TSV 03

und des TV Crumstadt (alles Jahrgang 2001) sowie aus

einigen Spielern der D2 wurde mit den drei Verbliebenen

eine schlagkräftige Truppe geformt. Hinzu konnte

man noch einen Neuzugang von der SKG Stockstadt

begrüßen. Mit einem 15 Spieler umfassenden Kader

ging man Mitte August das Ziel, die Qualifi kation zur

Gruppenliga, an.

Einsammeln der Weihnachtsbäume

Am Samstag, den 12.01.2013 sammelt die TSV-Jugendabteilung

wieder Ihre ausgedienten Weihnachtsbäume

ein. Ab 09:00 Uhr sind die Jugendlichen mit Traktor

und Anhänger durch unseren Stadtteil unterwegs und

entsorgen – gegen eine kleine freiwillige Spende – Ihren

Baum.

Termine 2013 der Jugendabteilung

Auch in 2013 ist unsere Jugendabteilung wieder sehr aktiv.

Zu besseren Planung hier schon mal die wichtigsten Daten:

- 9 -

Im ersten Spiel gegen den TV Hassloch hatte man wenig

Mühe sich mit 4:1 durchzusetzen. Schwieriger war

dann schon die zweite Aufgabe gegen Eintracht Rüsselsheim.

Am Ende erkämpften sich die jungen Wölfe

ein 0:0 Unentschieden in Rüsselsheim. Fortan kam es

zu einem Fernduell mit der Eintracht um den Sieg in der

Qualifi kationsgruppe. Denn nur die Mannschaft würde

am Ende vorne stehen, die auch die beste Tordifferenz

hat.

Es folgten Siege gegen Ginsheim (2:0), Italia Groß-Gerau

(5:0), Germania Gustavsburg (5:0) und SKG Walldorf

(8:0). Zusammen ergab das 16 Punkte und 24:1

Tore. Letztendlich reichte es zum ersten Platz und zum

Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt.

Hier trifft unsere D1 nun auf Mannschaften aus den

Fußballkreisen Darmstadt, Dieburg, Bergstraße und

Odenwald. Das Team hat sich zum Ziel gesetzt gute

Leistungen zu bringen und sich fußballerisch weiter zu

entwickeln.

Bitte stellen Sie Ihren Baum frühzeitig und erkennbar

an den Straßenrand vor das Haus. Die Geldspenden

bitte nicht an den Bäumen "anbringen". Unsere jungen

Kicker melden sich bei Ihnen, wenn sie den Baum einsammeln.

Ob die Bäume am gleichen Tag auch auf dem Sportplatz

verbrannt werden und eine damit verbundene kleine

Feier stattfi ndet, stand bei Redaktionsschluss noch

nicht fest.

12.01.2013: Christbaumsammeln mit evtl. Verbrennen der Bäume am Abend

09.05.2013: Vatertagsveranstaltung mit Schul- und Kindergartenmeisterschaft,

sowie Fußballjugendturnier für Mädchenmannschaften

07. - 09.06.2013: Jugendfußballturnier des TSV 03

23.08.2013: Vorstellung und Fototermin der Jugendmannschaften

22.12.2013: Weihnachtsfeier der Fußballjugend


ENTSCHEIDEN SIE:

ICH WILL AUFFÄLLIGE WERBUNG.

� RUFEN SIE AN!

ICH WILL UNERKANNT BLEIBEN.

� TÜR VERSCHLIESSEN, LICHT AUSSCHALTEN!

ICH WEISS NICHT, WAS ICH WILL.

� KREUZEN SIE DAS OBERSTE KÄSTCHEN AN!

- 10 -

Manuel Süßmilch

Hessenring 2

64589 Stockstadt

01522 - 164 66 68

manuel.suessmilch@gmx.de


Turnen

- 11 -

Abteilungsleiterin

Annette Kunberger

Tel. 06158 - 7 42 89

Gründung der Cracy Ried Liners – erfolgreicher erster Linedance Kurs

Seit September treffen sich die Linedancer unter der Leitung

von Hilde Hartmann wöchentlich, montags um 20

Uhr im Sportheim auf dem Sportplatz. Nun gab es zum

Ende des Kurses einen Abschlussball, bei dem etwa 30

Tänzer teilnahmen und sogar ein Name für die Gruppe

gefunden wurde –Crazy Ried Liners!

Da die Nachfrage steigt, fi ndet ab der 3. Januarwoche

(14. Januar 2013) ein neuer Anfängerkurs im Linedance

im TSV Sportheim statt. Wer Lust auf Countrymusik und

andere passenden Melodien hat, kann dann von 18:30

bis 20:00 Uhr das Tanzbein schwingen.

Im Anschluss beginnt der Kurs für Fortgeschrittene um

20 Uhr im Sportheim.

Informationen und Anmeldung:

Hilde Hartmann - Tel. 0175 1877153

Gymnastik für Erwachsene

Frauengymnastik in der Sporthalle

Montag 19.30 - 20.30 Uhr

Mittwoch 8.30 - 9.30 Uhr

Donnerstag 19.45 - 20.45 Uhr (neue Trainingszeit)

Zumba Fitness (Bürgerhaus / Sporthalle)

Samstag: 10.00 - 11.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Tänzer.

Gymnastik im Bürgerhaus

Seniorengymnastik - gemischte Gruppe

Dienstag: 18:00 - 19:00 Uhr

Männergymnastik

Dienstag: 19.15 - 20.15 Uhr

In allen Gruppen sind neue Gesichter herzlich willkommen!


Leichtathletik

37. Crosslauf am Sonntag, 17. Februar 2013

- 12 -

Abteilungsleiter

Helge Kleinböhl

Tel. 06158 - 59 49

mit Crosslaufmeisterschaften der HLV-Region Hessen Süd und der Cross Trophy Wertung 2013

Besuchen Sie Südhessens ältesten Crosslauf und laufen

Sie bei uns die 37. Aufl age dieser traditionsreichen

Crosslaufveranstaltung am "Sportplatz an der Sandkaute"

im Riedstädter Stadtteil Wolfskehlen. Neben der bewährten

Organisation stehen für die Teilnehmer/innen

zahlreiche Sach- und Ehrenpreise zur Verfügung.

Wettbewerbe und Zeitplan

• 11.00 Uhr Bambini - männl./weibl. U8 (Jg. 2006 + jünger) 500 m 1 verkürzte Runde

• 11.05 Uhr männliche U10 (Jg. 2005 +2004) 800 m 1 kl. Runde

• 11.10 Uhr weibliche U10 (Jg. 2005 + 2004) 800 m 1 kl. Runde

• 11.15 Uhr männliche U12 (Jg. 2003 + 2002) 800 m 1 kl. Runde

• 11.20 Uhr weibliche U12 (Jg. 2003 + 2002) 800 m 1 kl. Runde

• 11.30 Uhr männliche U14 (Jg. 2001 + 2000) 1500 m 2 kl. Runden

• 11.35 Uhr weibliche U14 (Jg. 2001 + 2000) 1500 m 2 kl. Runden

• 11.45 Uhr männliche U16 (Jg. 1999 + 1998) 1500 m 2 kl. Runden

• 11.50 Uhr weibliche U16 (Jg. 1999 + 1998) 1500 m 2 kl. Runden

• 12.00 Uhr Männer Mittelstrecke und männliche U18 + U20 3800 m 1 kl. u. 2 gr. Runden

• 12.30 Uhr Frauen Mittelstrecke, Seniorinnen W30 und älter, weibliche U18 + U20 3800 m 1 kl. u. 2 gr. Runden

• 13.00 Uhr SenSenioren M50 und älter 6100 m 4 gr. Runden

• 13.35 Uhr Sprint-Cross Männer + Frauen 800 m 1 kl. Runde

• 13.45 Uhr Männer Langstrecke und Senioren M30 - M45 7600 m 5 gr. Runden

Startgeld (bei Voranmeldung)

Bambini U8: kostenfrei

Kinder U10 + U12: 2,50 Euro

Jugend U14 - U20: 3,00 Euro |

Info und Anmeldung

Anmeldung bitte mit Angabe von Name, Verein,

Jahrgang und Strecke bei:

Meldeschluss

Donnerstag, 14. Februar 2013

Sprint-Cross: 2,00 Euro

Männer/Frauen: 4,00 Euro

Mannschaftswertung: kostenfrei

Andreas Rinnenbach

Mainzer Landstraße 21, 64521 Groß-Gerau

Tel. 06152-987947, Mail: tsv03leichtathletik@freenet.de

Internet: www.tsv03wolfskehlen.de

Nachmeldungen

Nachmeldungen sind bis 1 Stunde vor dem jeweiligen Start gegen eine Nachmeldegebühr von 2,00 Euro möglich.

Klasseneinteilung Kinder und Jugend (im Jahr 2013)

• männliche/weibliche Kinder U8 (Bambini) M/W 6/7 Jg. 2007 und jünger + 2006

• männliche/weibliche Kinder U10 M/W 8/9 Jg. 2005 + 2004

• männliche/weibliche Kinder U12 M/W 10/11 Jg. 2003 + 2002

• männliche/weibliche Jugend U14 M/W 12/13 Jg. 2001 + 2000

• männliche/weibliche Jugend U16 M/W 14/15 Jg. 1999 + 1998

• männliche/weibliche Jugend U18 Jg. 1997 + 1996

• männliche/weibliche Jugend U20 Jg. 1995 + 1994


Leichtathletik

Wertungen

• Bambini - männl./weibl. Kinder U8 (500m) M + W zusammen

• männl./weibl. Kinder U10 / U12 (800m) M/W 8, 9, 10, 11

• männl./weibl. Jugend U14 / U16 (1500 m) M/W 12, 13, 14, 15

• männl./weibl. Jugend U18 / U20 (3800 m) M/W U18, M/W U20

• Frauen / Seniorinnen (3800 m) F / W30, W35, usw.

• Männer Mittelstrecke (3800 m) M

• Sprint-Cross (800 m) M / W

• Senioren (6100 m) M50, M55, usw.

• Männer Langstrecke / Senioren (7600m) M / M30, M35, M40, M45

Mannschaftwertungen

Die Mannschaftswertung erfolgt durch Platzaddition

von drei Teilnehmer/innen (Gesamteinlauf). Bei den

Kinder-/Jugendläufen werden zwei Jahrgangsklassen

zusammengefasst (U10, U12, U14, U16). Beim Mittelstreckenwettbewerb

gibt es drei separate Mannschaftswertungen

(M, U18, U20). Beim Frauenlauf gibt es vier

separate Mannschaftswertungen (F, W30 und älter,

Frankfurt Marathon 2012

Am 27. Oktober startete in Frankfurt die 31. Aufl age

des Marathons. Bei relativ frischen Temperaturen, aber

sonst gutem Laufwetter gingen die Frankfurt-Routiniers

- 13 -

U18, U20). Für die beiden Seniorenwettbewerbe werden

drei Mannschaftswertungen ausgeschrieben (M,

M30-M45, M50 und älter).

Schon jetzt vormerken: Der 30. Straßenlauf ist am

Pfi ngstfreitag, 17. Mai 2013!!! (10 km Straßenlauf mit

Regionalmeisterschaften-Südhessen)

Mathias Maier und Richard Lochmann für den TSV an

den Start. Hier die Ergebnisse:

Platz Pl. AK Startnr. Name Verein Altersklasse Netto Brutto

7043 127 9262 Lochmann, Richard (GER) TSV 03 Wolfskehlen M60 04:09:03 04:19:29

605 118 2954 Maier, Mathias (GER) TSV 03 Wolfskehlen M40 02:56:40 02:57:24

Danke an alle Helfer

Ein Jahr mit zwei erfolgreichen Laufveranstaltungen

geht zu Ende, der nächste Crosslauf steht bereits vor

der Tür. Da heißt es noch einmal allen Helfern DANKE

zu sagen für den unermüdlichen Einsatz bei den Laufveranstaltungen

2012.

Die Abteilung Leichtathletik wünscht allen Mitgliedern

ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins

neue Jahr!


DANKESCHÖN

bei allen Firmen,

die unsere Vereinszeitung mit Ihren Inseraten bereichern

und dadurch die Finanzierung sichern.

- 14 -


Tischtennis

Déjà-vu in der Bezirksklasse

In ihrer zweiten Saison nach dem Wiederaufstieg in

die Bezirksklasse fühlt sich die erste Mannschaft bislang

stark an das Vorjahr erinnert. Genau wie damals

legte man einen Traumstart hin und lag in den ersten

vier Wochen unter den Top drei der Tabelle bevor eine

Negativserie von inzwischen 5 Niederlagen einsetzte.

Realistisch gesehen war zwar von Anfang an klar, dass

der Klassenerhalt das einzige Saisonziel ist (siehe dazu

auch der Vorbericht im letzten Kurier), aber nach den

anfänglichen Erfolgen gegen Sossenheim, Bauschheim

und Kelsterbach sowie dem Unentschieden gegen Raunheim

hätte man sich gerne noch länger in der oberen

Tabellenhälfte gehalten. Doch wie so oft im Sport folgte

auf eine überraschend erfreuliche dann eine negative

Serie, die mit einem 5:9 im Auswärtsspiel beim derzeitigen

Tabellendritten BG Groß-Gerau begann. Die

Ausgestaltung des Spielplans ordnete der ersten Mannschaft

anschließend vier weitere Teams, die um den Aufstieg

mitspielen, zu und gegen diese fehlte dann auch

mindestens zweimal das nötige Glück zu dem ein oder

anderen Punktgewinn. Während man gegen den Spitzenreiter

SV Crumstadt II in kompletter Besetzung unter

Wert mit 4:9 unterlag, gab es wegen Personalproblemen

beim SF Bischofsheim (2.) das gleiche Ergebnis.

Wesentlich knapper ging es dann am 8. und 9. Spieltag

zu. Ärgerlich war, dass man beim TV Groß-Gerau

- 15 -

Abteilungsleiter

Dietmar Siebert

Tel. 06158 - 51 72

wieder nicht in Bestbesetzung antreten konnte und dann

auch noch das vorher 12 mal ungeschlagene Doppel

Schmidt / Blanek erstmals verlor – ausgerechnet im

Schlussdoppel, was das 7:9 bedeutete. Im folgenden

Heimspiel gegen SVA Königstädten III war man zwar

wieder komplett, doch hier war leider Reinhold Blanek

durch eine Verletzung zu stark beeinträchtigt. Am Ende

stand wieder eine sehr knappe 7:9 Niederlage, bei der

die erste Mannschaft sogar nach Bällen (mit 585:579)

„gewonnen“ hatte.

Somit fi ndet sich der TSV nach dem 9.Spieltag auf dem

9. Platz in der 13-er Gruppe wieder und das würde

– wie in der letzten Saison – auch wieder zum Klassenerhalt

ausreichen. Guter Dinge kann man durchaus

sein, denn gegen die hinteren Teams hat man bislang

ausnahmslos gepunktet!

v.l.n.r.: Benjamin Federau, Bernard Schmidl, Mario Schmidt, Reinhold

Blanek, Sascha Zimmer, Reiner Gretzke.

2. Herrenmannschaft - Vorderer Tabellenplatz, Wiederaufstieg möglich

Nach dem Abstieg in der letzten Saison bestreitet die 2.

Herrenmannschaft nun ihre Spiele in der 2. Kreisklasse

Gr. I. Hier ist die Mannschaft neben den anderen durchaus

zum Favoritenkreis zu zählen. Und die erste Hälfte

der Vorrunde 2012/2013 verlief durchaus Erfolg versprechend.

Mit 8:2 Punkten zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses

konnte ein vorderer Tabellenplatz erspielt

werden. Lediglich beim Spiel gegen den direkten Konkurrenten

TSG Worfelden, hier musste auf Christian Bihr

Trainingszeiten der Abteilung Tischtennis

Dienstag: 18.30 bis 20.00 Uhr Schüler und Jugend

20.00 bis 22.00 Uhr Damen, Herren und Hobbyspieler.

Freitag: 20.00 bis 22.00 Uhr Damen, Herren und Hobbyspieler

Gäste und Anfänger sind jederzeit gerne willkommen.

www.tt-wolfskehlen.de

verzichtet werden, setzte es eine Niederlage.

Zum Einsatz kamen bisher: 1. Christoph Klippel, 2.

Christian Bihr, 3. Patrick Zimmer, 4. Guido van Husen,

5. Udo Jaschinski und 6. Florian Stoll. Leider muss

die Mannschaft seit Beginn dieser Saison auf die Künste

von Michael Bonn verzichten, ansonsten wäre man

noch schwerer einzuschätzen und dürfte sofort von einem

direkten Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse träumen.


Tischtennis

3. Mannschaft ungeschlagener Herbstmeister

Mit 20:0 Punkten steht die 3. Mannschaft als Herbstmeister

fest. Noch nie hat sie eine so souveräne Vorrunde

gespielt und hat damit beste Aussichten nach der

Runde im Frühjahr in die 2. Kreisklasse aufzusteigen.

Allerdings ist dies nur möglich, wenn wieder eine 6 er

Mannschaft gestellt werden kann. Bisher wird in der

Gruppe für Vierermannschaften gespielt.

Auch in der diesjährigen Pokalrunde hat die 3. sehr

Jugend - Bisher gute Saison in neuer Klasse

Spielte die Jugend bisher mit anderer Mannschaftsaufstellung

in einer schwächeren Klasse, darf die bisherige

Saisonleistung in der Kreisliga als sehr gut eingestuft

werden. Durch ein altersbedingtes Aufrücken einiger

Spieler ergaben sich neue Möglichkeiten im Bereich

der diesjährigen Jugendmannschaft, die mit neuer Aufstellung

zu fruchten scheinen. Zur Mitte der Vorrunde

ZUM ZUM

HOFLÄDCHEN

Täglich außer Montag

frische Bratwurst, Mett

und Hackfleisch

Dienstag:

frisches Wellfleisch

Dienstag und Freitag

ab 9 Uhr „Heiße Theke“

ROTH’S

Hofmetzgerei

Mittwoch

Wurstsuppe

gratis!

Mittwoch

Frische Hausmacher Wurst;

Schlachtwürstchen

(z.B. 3 Sorten Mettenden,

Aufschnitt, Salami)

Wolfskehlen · Hollagasse 3 · Tel. 06158/975493

(gegenüber Hotel Hamann) · Mo.–Fr. 8.30–12.30 Uhr,

Mo., Di., Mi. und Fr. 14.30–18 Uhr · Mi. und Sa. 8.30–13 Uhr

- 16 -

gute Aussichten weit zu kommen. Immer vorausgesetzt,

dass es personalmässig so gut klappt wie bisher.

In der Vorrunde kamen zum Einsatz: W. Quick , M. Weber,

M. Hanika, C. Ackermann, R. Tapp, Chr. Hanika,

D. Siebert, L. Zimmermann und St. Propson. Die Anzahl

der eingesetzten Spieler zeigt, wie viel Personal notwendig

ist, um mit einer Vierermannschaft alle Spiele

bestreiten zu können.

belegt die Mannschaft mit 6:2-Punkten einen sehr guten

4. Tabellenplatz. Zum Einsatz kamen bisher 1. Elias Todisco,

2. Nils Peter, 3. Felix Brandt 4. Hendrik Brodhecker

und die Ersatzleute 5. Mohamed Zariouh und 5.

Tom Brinkschulte. Bleibt zu hoffen, dass diese Leistungen

beibehalten werden können und auch in der Rückrunde

der Kreisliga Jugend weiter angegriffen werden kann.

Moni‘s

Schreibwaren

& Backshop

Inh. Monika Dieter

Groß-Gerauer-Str. 6a

64589 Riedstadt-Wolfskehlen

Telefon 06158 72901

Telefax 06158 97212

Zeitschriften

Fahrkarten

Schulbedarf

Grußkarten

Geschenkartikel

Spielwaren

Reinigungsannahme

Backwaren

Brief- + Paketannahme


Tischtennis

Schüler - Durchschnittliche Leistungen in neu formierter Mannschaft

Nach dem Hochrücken von Elias Todisco, Nils Peter

und Felix Brandt in die Jugend, zeigt sich die Schülermannschaft

momentan in guter Form. Allerdings spielt

die Mannschaft auch eine Klasse tiefer als in der letzten

Rückrunde. Doch sie schlägt sich ganz gut (2:4 Punkte,

5. Platz) und hierdurch können auch jüngere und neue

Spieler an den Punktspielbetrieb herangeführt werden.

Zum 20. Mal AJAÜT am 18.12.12

Seit 1993 fi ndet jeweils am letzten Trainingsabend des

Jahres das inzwischen traditionelle

Aktiven Jahres Abschluss Überraschungs Turnier statt.

Seit 1993 wird jeweils am letzten Trainingsabend des

Jahres dieses Turnier durchgeführt. Das Wichtigste dabei

ist, dass alle TT Regeln für ein solches Turnier außer

Acht gelassen werden. Es gelten ausschließlich die, die

der jeweilige für das Turnier Verantwortliche ausgibt.

So zum Beispiel muss an schräg gestelltem Tisch mit

Bratpfanne gespielt werden. Oder die Sprossenwand

steht mitten im Tisch und der Ball muss hindurch getroffen

werden. Auch an einem Minitisch (DIN A3 Größe)

müssen sich die Turnierteilnehmer beweisen können.

- 17 -

Zum Einsatz kam bisher 1. Tom Brinkschulte, 2. Mohamed

Zariouh, 3. Ilias Zariouh 4. Fabian Gilbert und 5.

Habeeb Iqbal. Bleibt zu hoffen, dass diese Leistungen

beibehalten werden können und in der Rückrunde ab

Januar 2013 weiterhin in dieser Klasse gespielt werden

kann.

Insgesamt sind 8 bis 10 Tische für unterschiedlich verrückte

Anforderungen aufgebaut und die Spielerpaarungen

werden ausgelost. Der Gewinn eines Spieles ist

bereits bei 11 Punkten in nur einem Satz ermittelt und

die erreichten Punkte beider Spieler werden ihnen gutgeschrieben

und am Ende addiert.

Die Gewinner des Turniers werden mit Preisen ausge-

zeichnet und können Sich somit rühmen die besten Gefühle

für außergewöhnliche Spielweisen aufzubringen.

In diesem Jahr wollen wir zum AJAÜT alle Aktiven und

„Ehemalige“ einladen, die in den letzten Jahrzehnten

mitgeholfen haben, die Abteilung so erfolgreich zu gestalten.


Grieger & Böhnel

Gerüstbau GmbH

Gernsheimer Straße 8

64560 Riedstadt-Wolfskehlen

Tel. 06158/72966 + 71312

- 18 -

Impressum:

Vereinszeitung des TSV 1903 e.V.

Wolfskehlen

Name:

Sportkurier des TSV Wolfskehlen

Herausgeber:

TSV 03 Wolfskehlen

Aufl age:

1700 Exemplare

Verantwortlich für den Inhalt:

O. Iser (Anzeigen), G. Schäfer (Internet),

M. Süßmilch (Layout & Redaktion)

Produktion:

Angstfrei Mediengestaltung

Hessenring 2, 64589 Stockstadt am Rhein

Tel. 01522 - 164 66 68


Volleyball

Zweites Trainingslager für Jugendliche

Am 20. Oktober trafen sich erstmals die Jugendlichen

der LK 4 zum Trainingstag in der Sporthalle in Wolfskehlen.

Schwerpunktmäßig wurden in dieser Gruppe die

Grundtechniken und hier insbesondere die Bewegungstechniken

behandelt. Die talentierten Nachwuchskräfte

ließen sich vier Stunden lang durch die Halle scheuchen

und hatten dennoch Spaß dabei. Natürlich konnte es

nicht verhindert werden, dass im Verlauf des Trainings

Aufmerksamkeit und Konzentration nachließen. Trotzdem

versuchte das Trainergespann um Tanja Schneider

bei den Jugendlichen permanent die möglichen Leistungen

abzurufen. Erfreulich war, dass sich teilweise auch

VR-GewinnSparen

Sparen - Helfen - Gewinnen

Nutzen Sie die Chance, mit unserem VR-GewinnSparen Autos und

Geldpreise bis zu 25.000 Euro zu gewinnen. Weitere Informationen

erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch oder unter

www.volksbanking.de

- 19 -

Abteilungsleiterin

Ute Schäfer

mail.ute.schaefer@gmx.de

die Jugendlichen untereinander aufforderten, bei den

Trainings-und Spielaktionen konzentriert zu bleiben.

In der Gesamtschau kann davon ausgegangen werden,

dass durch den Trainingstag insgesamt Fortschritte bei

den Jugendlichen erzielt werden konnten. Die Förderung

von Jugendlichen beim TSV wird daher auch fortgeführt.

Weitere Termine sind in der Planung.

Ein großes Dankeschön geht an Helmut Fenk, der sich

große Mühe gegeben hat, den Trainingstag zu planen.

Weiterhin geht ein Dankeschön an Selina Schaffner und

Thanh-Thanh Tran, die uns fl eißig unterstützt haben.

Monatlich

bis zu

25.000 €

gewinnen.


Karate

Lehrgang und Prüfungen in Frankfurt

Am 13.10.2012 richtete das Dojo Sochin einen Lehrgang

der anderen Art aus: „Kata meets Kumite“ – „Form

trifft auf Kampf“ war das Motto. Eine spannende Kombination.

Trainer an diesem Tag waren die Weltmeister

Julian Chees und Vize-Weltmeister Detlef Krüger.

Im Kata-Training rückte Julian die kleinen, vermeintlich

unwichtigen Bewegungen in den Vordergrund,

wie beispielsweise Ausholbewegungen,

was vielen einen neuen

Blickwinkel eröffnete. Trivial waren die

anschließend von Julian beeindruckend

gezeigten Anwendungen zudem nicht,

aber mit seinem Spaß an der Sache und

unermüdlicher Hilfe bei den einzelnen

Teilnehmern war am Ende jeder in der

Lage die gezeigten Techniken auszuführen.

Detlef Krüger, spezialisiert auf Kumite,

unterrichtete diverse Schrittfolgen, wie

ganze Schritte und Gleitschritte in ver-

schiedene Richtungen. Aus dem Stand

wurden außerdem Angriffe gegen eine

Handpratze geübt. Mit vielen Partnerwechseln

und häufi gen Wiederholungen konnten am

Ende alle die geübten Bewegungsfolgen fl üssig umsetzen

und hatten zusätzlich ihre Handgelenke mit dem

Training an den Handpratzen gestärkt. In der zweiten

Einheit war das Ziel für die Oberstufe, eine Finte so

auszuführen, dass sie im Ansatz nicht von der eigentli-

Anfängerkurs für Kinder 6+

Am 30.11.2012 startet unser neuer Anfängerkurs für

Kinder ab 6 Jahren. In dieser Gruppe gehört neben dem

Karate selbst auch insbesondere das Schulen von Koordination

und Aufmerksamkeit zu den Trainingsinhalten.

Ab einem Alter von etwa 9 Jahren werden die Kinder

dann in die normalen Trainingsgruppen integriert. Die

Kindergruppen werden derzeit von den Trainern Simone

Gottschling und Sebastian Woelke geleitet.

- 20 -

Abteilungsleiterin

Simone Gottschling

Tel. 06158 - 89 51 16

chen Technik zu unterscheiden ist. Gelang es, den vorgetäuschten

Schlag so realistisch auszuführen wie den

echten, verlockte das den Partner zum Block. Mit einem

direkt nachgesetzten Schlag gelang es dem Angreifer

dann immer, einen Treffer zu erzielen.

Nach dem schweißtreibenden Training stellte sich Sonja

Weller der Prüfung zum 2. Kyu und

Daniel Goldfuß der Prüfung zum 4.

Kyu. Eine echte konditionelle Herausforderung

nach in Summe vier Stunden

wirklich anstrengendem Training.

Der Prüfer Thomas Specht, 5. Dan

JKA, schenkte den beiden nichts. Ausführlich

wurden Grundtechniken abgefragt.

Die jeweils relevante Kumiteform

mussten die beiden zusammen

zeigen und jeder musste die Prüfungskata

des anderen mitlaufen. Last but

not least sollten sie noch eine weitere

Kata zeigen. Beide zeigten sehr gute

Techniken und vollen Einsatz. Die Prüfung

haben sie natürlich bestanden

und wir gratulieren herzlichst zu der

wohl verdienten nächsten Gürtelstufe und wünschen

für die Zukunft alles Gute. Gleichzeitig bleibt unsere

Erwartungshaltung damit verbunden, dass sowohl Sonja

als auch Daniel weiterhin bestrebt sein werden, ihre

Karate-Techniken weiter zu vervollkommen und auch in

Zukunft regelmäßig amTraining teilzunehmen.

Sonja und Daniel bei der Kampfübung

während der Oberstufen-Einheit

Bei Interesse und für weitere Informationen bitte mit Abteilungsleiterin

Simone Gottschling Kontakt aufnehmen

(0160-90 8 60 60 8) oder unsere Homepage (www.

karate-wolfskehlen.de) besuchen.

Was: Kinder Anfängerkurs ab 6 Jahren

Wann: Freitag, 30.11.2012, 15:45 – 17:00 Uhr

Wo: Sporthalle Wolfskehlen

Eine Anmeldung zum Kurs sollte unbedingt vorgenommen

werden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Plätze

sehr schnell belegt sind. Jüngere Kinder können nach

Absprache mit den Trainern evtl. ebenfalls teilnehmen.


Karate

Abteilung Karate in Fachzeitschrift toshiya

Voller Stolz hat die Abteilung Karate festgestellt, dass sie

dieses Jahr gleich mehrfach in der Karate-Fachzeitschrift

toshiya vertreten ist. In der Ausgabe 1/2012 befi ndet

sich ein Bild von Trainer Christian Dicke in

dem Artikel "Die Muskulatur - Teil 4". Es

zeigt Christian und Marié Niino und Trainingspartner

bei einer Übung für Mae Geri

und entstand Anfang des Jahres im Rahmen

eines Lehrgangs mit Marié in Stadecken-

Elsheim, ausgerichtet von Bushido Selztal.

Auf dem Titelblatt der Ausgabe 3/2012

erkennt

man GünterNeubert,

der

auch schon als Prüfer

in Wolfskehlen zu Gast

war. Das Foto wurde

aufgenommen von

Markus Pfromm und

zeigt Günter während

des Lehrgangs mit Ma-

Karate goes Beachvolleyball

Am Samstag, den 25. August, veranstaltete die Abteilung

Volleyball des TSV das 11. Beachvolleyballturnier

für Hobbymannschaften – die Wolfskehler Ortsmeisterschaften

2012. Nach einer kurzfristigen Anmeldung

war auch die Abteilung Karate zum ersten Mal mit einer

Mannschaft vertreten. Die Regeln waren nicht so

streng, wie beim „eigentlichen“ Beachvolleyball - so

wurde zum Beispiel in Vierer-Mannschaften gespielt.

Jörn Franke, Michael Jäger, Sylvia und Andreas Heiß

und Christian Dicke entschlossen sich dazu, das TEAM

IPPON („Sofortiger Sieg mit einem Punkt“) auf die Beine

zu stellen.

Insgesamt nahmen 12 Mannschaften teil und zunächst

ging es darum in der Gruppenphase einen der vorderen

Plätze zu erreichen. Das TEAM IPPON gewann souverän

vier von fünf Gruppenspielen und sicherte sich

– punktgleich mit dem ersten der Gruppe aber mit weniger

Ballpunkten – den zweiten Platz der Gruppe.

Beim endgültigen Platzierungsspiel im „kleinen Finale“

reichte es leider nicht ganz für Platz 3. TEAM IPPON

verlor das entscheidende Spiel mit 20:25 Punkten. So

belegten die Karateka den 4. Platz von 12. Mit diesem

- 21 -

rié Niino im Mai 2012 in Wolfskehlen. In der gleichen

Ausgabe befi ndet sich in der Bildergalerie eine Foto

von Trainerin Simone Gottschling und Trainer Christian

Dicke sowie eine Momentaufnahme

des oben genannten Lehrgangs, ebenfalls

aufgenommen von Markus Pfromm. Die

Bildbeschreibungen verraten, wie schön

der Lehrgang war und wie organisiert und

professionell unser Dojo stets bei der Sache

ist – ein Lob an alle Mitglieder.

Wir fühlen uns geehrt in toshiya zu erscheinen.

Gleichzeitig freuen wir uns über die

tolle Zusammenarbeit mit Marié Niino und

hoffen

auch in

Zukunft interessante

und erfolgreiche Lehrgänge

mit Marié in

Wolfskehlen auszurichten,

wie beispielsweise

am 04.05.2013

in Wolfskehlen.

Ergebnis und unserer Leistung sind wir voll zufrieden,

waren unsere Ambitionen anfangs doch längst nicht so

hoch. Auch unser spontanes Motto "1, 2, 3 und Spaß

dabei" verdeutlicht, dass es uns eigentlich nur darum

ging ein wenig Spaß am Spiel zu haben - und den hatten

wir!

Das TEAM IPPON – vlnr Andreas, Michael, Sylvia, Jörn, Christian


��������������������������������������������r�����������

�������������������

Bürgerhaus

Wolfskehlen

Biergarten & Kegelbahn

Gut bürgerliche Küche

Darmstädter Bier vom Faß

Feste und Feierlichkeiten (bis 400 Personen)

Öffnungszeiten: Mo-Sa ........................................................................ab 17.00 Uhr

So .........................11.30 - 14.30 Uhr / ab 17.00 Uhr

Donnerstag Ruhetag

�������������������������������������������������

�������������������������������������������� �� ��

Textilien aller ��������������������������f����������������r���� W��������� K�n�erven

Fundgrube �����e�����tel �

������������������������������������

������������r��������������

Dr���rie �

����������������������

�����������������������������

� ��������������������

Plfanzen �

Ber������������������r�����

���������������������������

namenhafter, deutscher Versandhäuser

Garten��darf

Dr����������r�����������������������r������������������render V������������

Über 38 x in Ihrer Nähe

Textilien,��c�u�e,��

u.�.�.

- 22 -

70% unter�de�

�����l�g�

�reis


Karate

Karate goes Kartfahren

Ein weiteres Event, dieses mal für Groß und Klein,

veranstalteten wir am 02.11.2012. Wir hatten eine

Kartbahn gebucht und machten uns auf den weg nach

Heidesheim. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, unsere

Buchung wurde um eine halbe Stunde gekürzt, entschieden

wir uns zunächst nacheinander zwei Qualifyings

mit je neun Fahrern zu fahren. So wollten wir die

Startaufstellung für das Rennen ermitteln. Anschließend

mussten in einem ersten Rennen zunächst die schnellsten

Neun, in einem zweiten Rennen dann die (naja,

nennen wir sie mal) zweitschnellsten Neun ihr rennfahrerisches

Können unter Beweis stellen.

Im ersten Qualifying gingen sechs Kinder und drei Erwachsene

an den Start, wobei sich zeigte, dass nicht

nur die Ewachsenen ordentlich auf das Gaspedal traten.

Recht häufi g ging jedoch die orangene Warnleuchte

an, was soviel bedeutete wie: „Es hat sich schon wieder

einer gedreht, Streckenposten auf der Fahrbahn,

Schrittgeschwindigkeit!“ Daran konnten wir uns nicht so

gut gewöhnen und auch der Blick ging öfter auf die

Straße als auf die Warnleuchten. Daraufhin gab es von

der Rennleitung gleich nach den ersten Runden eine

kleine Verwarnung für alle.

Die anschließenden Rennen waren aber eigentlich nicht

weniger „hart“. Niemandem wurde etwas geschenkt

und Fahrfehler wurden gnadenlos ausgenutzt, da sie oft

die einzige Möglichkeit boten, jemanden zu überholen.

So mancher landete in den Reifenstapeln, wurde vom

Hintermann unsanft touchiert und musste so erfahren,

dass es einen beim Kartfahren ordentlich durchschütteln

kann. Spaß gemacht hat es aber trotzdem und das sind

die Platzierungen:

Weihnachten vs. Jahresanfang

Es ist eine lange Tradition, dass die Abteilung Karate

keine Weihnachtsfeier veranstaltet und stattdessen eine

„Jahresanfangsfeier“ stattfi ndet. Für den Jahresbeginn

2013 haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht.

Nachdem unser Trainingslager in Wetzlar 2008 und

2010 bei allen Teilnehmern so gut angekommen ist, haben

wir uns entschlossen, für unsere Aktiven und Familienangehörige

wieder ein Trainingslager in der Sport-

und Bildungsstätte der Sportjugend Hessen in Wetzlar

anzubieten. So können wir Spiel, Spaß und Karate

miteinander verbinden. Außerdem haben wir für eine

Trainingseinheit den JKA-Vizeweltmeister Detlef Krüger

eingeladen.

- 23 -

Rennen 1: Rennen 2:

1. Michael J. 1. Lars

2. Daniel G. 2. Jeremy

3. Chrisi 3. Daniel

4. Jörn 4. Andrea

5. Sebi 5. Sonja

6. Michael 6. Tobias

7. Petra 7. Lara

8. Christian 8. Jutta

9. Simone 9. Carolin

Beim Start aus der Boxengasse

Die detaillierten Ergebnisse mit Qualifying und Rundenzeiten

fi ndest du auf unserer Homepage www.karatewolfskehlen.de

in der Rubrik Berichte 2012.

Was:

Jahresanfangs-Event mit Detlef Krüger

Wann:

15.02. – 17.02.2013

Wo:

Sport- und Bildungsstätte der Sportjugend Hessen

in Wetzlar

Bei Interesse bitte schnellstmöglich mit Sylvia Heiss

Kontakt aufnehmen: 06158-976683.


- 24 -


Vorstand

Kontakt

1. Vorsitzende ......................................................Inga Büdinger ..............................................................................................7 36 52

vorstand@tsv03wolfskehlen.de

2. Vorsitzende Sport + Kultur .................Melanie Dörr ................................................................................................7 23 34

kultur@tsv03wolfskehlen.de

2. Vorsitzender Finanzen ...........................Karlheinz Ewald .................................................................................... 97 56 44

fi nanzen@tsv03wolfskehlen.de

2. Vorsitzende Verwaltung ........................Silke Schaffner ............................................................................................7 42 83

verwaltung@tsv03wolfskehlen.de

Abteilungsleiter

Gymnastik ................................................................Annette Kunberger ..................................................................................7 42 89

Kinderturnen ...........................................................Silke Schaffner ............................................................................................7 42 83

Fußball .........................................................................Karl-Heinz Schnölzer .............................................................................7 25 87

Jugendfußball ........................................................Bernd Werner .................................................................0172 - 6 73 60 90

Leichtathletik ...........................................................Helge Kleinböhl .............................................................................................. 59 49

Karate...........................................................................Simone Gottschling ............................................................................. 89 51 16

Tischtennis ................................................................Dietmar Siebert................................................................................................ 51 72

Ski ....................................................................................Alexander Blodt ..............................................................06142 - 79 58 92

Volleyball ...................................................................Ute Schäfer .....................................................................0151 - 55 58 25 22

Vorsitzender Ältestenrat ...............................Manfred Gollenbeck ......................................................................... 97 55 37

Mitgliedschaftsbeiträge

Mitgliedschaftsart Monatlich Halbjährlich Jährlich

Erstmitglied ...............................................................................................................................................7,50 € ....................... 45,00 € ....................... 90,00 €

Erstmitglied Abt. Fußball ..............................................................................................................9,50 € ....................... 57,00 € ....................114,00 €

Zweitmitglied ..........................................................................................................................................6,50 € ....................... 39,00 € ....................... 78,00 €

Zweitmitglied Abt. Fußball .........................................................................................................8,50 € ....................... 51,00 € ....................102,00 €

Passivbeitrag ...........................................................................................................................................5,00 € ....................... 30,00 € ....................... 60,00 €

Seniorenbeitrag (ab 50 Jahre Mitgliedschaft) .........................................................5,00 € ....................... 30,00 € ....................... 60,00 €

Familienbeitrag ab 3 Pers. (ohne Fußball) ..............................................................18,00 € ....................108,00 € ....................216,00 €

Familienbeitrag (davon 1 Mitglied in Abt. Fußball) .......................................20,00 € ....................120,00 € ....................240,00 €

Familienbeitrag (davon 2 Mitglieder in Abt. Fußball) ..................................22,00 € ....................132,00 € ....................264,00 €

Familienbeitrag (davon 3 Mitglieder in Abt. Fußball) ..................................24,00 € ....................144,00 € ....................288,00 €

Sportheim / Grillhütte zu vermieten

Miete Sportheim (Gastraum): 120.- € incl. MwSt.

Miete mit Bewirtung der Pächterin: 68.- € incl. MwSt.

Kaution: 100.- € incl. MwSt.

Miete Grillplatz und Blockhütte: 60.- € incl. MwSt.

Kaution: 75.- € incl. MwSt.

Kontakt: Kerstin Pinto-Esteves, Tel.: 0152 34145227, E-Mail: c.k.pinto@t-online.de

- 25 -


Ski

Herbstradtour der Abt. Ski

Am zweiten Septemberwochenende fand unsere Herbstwochenendfahrt

statt. Ziel war, unsere Kondition auch

in einem bergigen Gelände unter Beweis zu stellen.

Fahren wir im Sommer etwa 40 km an den Mittwoch-

Abenden so waren diesmal etwa 90 km je Tag vorgesehen.

Von der Queichquelle in der Pfalz sollte es an

dem gleichnamigen Flüsschen zum Rhein „gehen“ und

weiter rechtsrheinisch in Wolfskehlen enden. Die Hinreise

erfolgte per Zug (4 Umstiege mit dem Rheinland-

Pfalz-Ticket). Bis auf einen „Platten“ gleich zu Beginn

überhaupt kein Problem. Da am Startort keinerlei Übernachtungen

möglich waren, wählten wir ein anderes

Quartier. 200 Höhenmeter mehr als der namensgebende

Bach! Wie es sich gehört, wurde generalstabsmäßig

für zwei Drittel der Teilnehmer ein Transfer organisiert.

- 26 -

Abteilungsleiter

Alexander Blodt

Tel. 06142 - 79 58 92

Zu dritt wurde der Aufstieg per Rad angetreten. Es war

toll!

Am Folgetag ging es – logischerweise – erst einmal 10

km abwärts. Bei recht frischen Temperaturen eine kleine

Herausforderung. Im Weiteren entwickelte sich die Tour

zu einer sehr interessanten Etappenfahrt. Der Queichradweg

bis Speyer und weiter bis Wolfskehlen – sehr

interessant.

Fazit: Wer sich von den geplanten Tageskilometern erschreckt,

ist von den tatsächlichen Abläufen überrascht.

90 km klingen sehr viel. Hat man den ganzen Tag zur

Verfügung, sieht die Sache ganz anders aus!

Wir freuen uns auf die neue Skisaison und ab Ostern

geht’s wieder auf das Rad.

Axel Kühn

Kurztrip der Abteilung Ski vom 14.03-17.03.2013 nach Kleinarl

Raus aus dem Alltag, ab in den Urlaub!

Mit 1-2 Urlaubstagen 3 Tage Pistenspaß pur.

Die Abteilung Ski bietet vom 14.03.-17.03.2013 einen

Kurztrip nach Kleinarl an. Übernachtet wird in der

Frühstückspension Anja***(www.pension-anja.at). Die

Pisten der Sportwelt Amadé, dem größten Skiverband

Österreichs, liegen hier direkt vor der Haustür. Der Einstieg

in die Salzburger Sportwelt befi ndet sich ca. 100

Meter hinter dem Haus.

Leistungen:

3 Übernachtungen mit Frühstück im DZ mit Dusche und

WC (optional HP möglich), Ortstaxe, 3 Tages Skipass

Sportwelt Amadé, Benutzung des Wellness-Bereich mit

Sauna, Reiseleitung vor Ort

Somit 3 Tage Ski fahren und 3 Übernachtungen in einem

3-Sterne Haus bei maximal 2 Urlaubstagen. Kurzum

eine Ski-Kurzreise mit hohem Spaß- und Partyfaktor.

Der Preis pro Erwachsenem beträgt:

280,- € für Mitglieder / 300,- € für Nichtmitglieder

Der Einzelzimmerzuschlag beträgt EUR 15,-

Die Anfahrt erfolgt im eigenen PKW oder in Fahrgemeinschaften.

Anmeldeschluss: 21.12.2012

Ansprechpartner:

Alexander Blodt (Tel.:06142 / 79 58 92)


www.brass-gruppe.de brass news

Autos zum Jubeln

gibt’s bei brass.

Ihr Opel-Ansprechpartner:

Herr Andreas Harnischfeger

Tel. (06157) 800-728

Fax: (06157) 800-723

andreas.harnischfeger

@brass-gruppe.de

Autohaus Brass Pfungstadt

Eberstädter Straße 194

64319 Pfungstadt

- 27 -

Ihre Peugeot-Ansprechpartnerin:

Frau Rosa Maria Norcia

Tel. (06157) 800-763

Fax: (06157) 800-723

maria.rosa.norcia

@peugeotpartner-brass.de


������ �������������

�� ����� ���� ��� ����

����������� ��������� ����

���� ����� ���������� ���

���� �� ������ �������� ���

������ ������ ����� ��� �����

������� ����������� ����������

�� ���������� �������������

��� ���������������

������ ���������� ���� ��� ���

������� �����

���������������� ������� � ���� ���� ���� ������� ����

��������������������� ��� ����� ���������

������� ����� ������ ��� ����� �����

����� ���� �������� ������������������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine