Flyer - Mittelstandsforum Oberhavel als Download

imw.ev.de

Flyer - Mittelstandsforum Oberhavel als Download

ANMELDUNG

MITTELSTANDSFORUM OBERHAVEL

Veranstalter:

mit freundlicher Unterstützung von:

Unternehmer-Verband

Oberhavel Nord e.V.

Mehr als 11.500 Unternehmen sind das Rückgrat der Wirtschaft des Landkreises

Oberhavel. Zur stetigen Verbesserung der Förderung der kleineren

und mittleren Betriebe haben sich in der Region tätige Mittelstandsorganisationen

zusammengeschlossen.

Somit werden die einzelnen Aktivitäten sinnvoll gebündelt und der Weg

für die Entwicklung gemeinsamer Projekte zugunsten des Mittelstandes

im Landkreis OHV geöffnet.

Mit dieser verstärkten Konzentration ist die Initiative „Mittelstandsforum

OHV“ gestartet. Ziel dieser Initiative ist, praxisnahe Informationen

in kompakter Form den Unternehmen kompetent anzubieten. Beispiele

hierfür sind die sechs Themenabende, die auf Wunsch der Teilnehmer/Innen

im Nachgang als Workshop genutzt werden können.

Ihr Mittelstandsforum OHV

Ich nehme teil an der Veranstaltung:

Unternehmenssteuer 2008/2009 (03.07.08)

Arbeitgeberzusammenschlüsse (11.09.08)

Kreditprogramme für KMUs (16.10.08)

Firmenname

Vorname und Name

Straße

Postleitzahl und Ort

Gestaltung und Druck gesponsert von:

VERANSTALTUNGEN 2008 09

E-Mail

Telefon

Landkreis Oberhavel

Berlin

Antwortfax an (0 33 02) 5 59 - 1 00

Erben/Schenken ab 2009 (20.11.08)

Gesundheitsreform Teil 2/2009 (22.01.09)

Infrastruktur für Unternehmen (19.03.09)

Anmeldung/Organisation:

Wirtschafts-, Innovations- und Tourismusförderung Oberhavel GmbH

Neuendorfstraße 18 a, 16761 Hennigsdorf

Telefon: (0 33 02) 5 59 - 2 00, Telefax: (0 33 02) 5 59 - 1 00

E-Mail: winto@winto-gmbh.de


03.07.08

Ort: Ziegeleipark, RO.2, Ziegelei 10,

16792 Zehdenick/OT Mildenberg

Beginn: 18.30 Uhr

Begrüßung: Dr. Thomas Jablonski, WInTO GmbH

Jürgen Tschirch, MBS

Impuls: Jakob Rolles, MBS

Dozent Bank- und Steuerrecht

Podium: Matthias Peschel, Steuerberater

Vertreter Elektroinnung OHV

Ulrich Ike, Dipl. Betriebswirt

11.09.08

Ort: Ratssaal Velten, Rathausstraße 10,

16727 Velten

Beginn: 18.30 Uhr

Begrüßung: Heiko Manthey, BM Stadt Velten

Impuls: Dr. Thomas Hartmann, BV-AGZ

Podium: Dieter Wedel, BundesAgentur für Arbeit

Andreas Hoffmann, LASA

Volker Baum, Rechtsanwalt

Andreas Petschick, SpreewaldForum GmbH

Barbara Kasielke-Abshoff, WInTO GmbH

16.10.08

Ort: Bürgerhaus in Löwenberg, Am Waldstadion

6, 16775 Löwenberger Land

Beginn: 18.30 Uhr

Begrüßung: Martin Urwalek,

HelfRecht-Unternehmerzentrum

Impuls: Bernhard Koser, Direktor IMW e.V.

Podium: Gerrit Pülm,

Steuerberater/Wirtschaftsprüfer

Hans Matt, Bankkaufmann

Hans Fischer, Michelin Development GmbH

20.11.08

Ort: Schlossmuseum Oranienburg,

Schlossplatz 1, 16515 Oranienburg

Beginn: 18.30 Uhr

Begrüßung: Detlef Häusler, isi Rechtsanwalt/Notar

Impuls: Marco Schmitz,

Oppenheim Fonds Trust GmbH

Podium: Dr. Joachim Feske,

Steuerberater/Wirtschaftsprüfer

Dr. Jens Tilo Scharpff, Betriebsberater

Vertreter Tischlerinnung

22.01.09

Ort: Stadthalle Hohen Neuendorf,

Am Rathaus 1, 16540 Hohen Neuendorf

Beginn: 18.30 Uhr

Begrüßung: Klaus-Dieter Hartung, BM Stadt HNdf.

Impuls: Heinz Lanfermann, MdB

Referate: Dr. Manfred Ade, Campus Universität

Dr. Detlef Troppens,

Oberhavel Kliniken GmbH

Susanne Lorra, Vorstand Gesine Net AG

Udo Strenge, Vorstand IMW e.V.

19.03.09

Ort: Schlosswirt Meseberg, Meseberger Dorfstraße

27, 16775 Gransee/OT Meseberg

Beginn: 18.30 Uhr

Begrüßung: Ingo Waffl er, Vorstand Unternehmer-

Verband Oberhavel Nord e.V.

Impuls: Reinhold Dellmann, Minister für

Infrastruktur und Raumordnung

Podium: Frank Stege,

Amt Gransee und Gemeinden

Detlef Pett, SÄBU GmbH Gransee

Der Mittelstand ist das Rückgrat einer lebendigen Wirtschaftsregion.

Auch kleine und mittlere Unternehmen agieren weltweit und gehören

häufi g zu den innovativsten ihrer Branche. Mittelständische Unternehmen

sind regional verwurzelt und bieten den Menschen hier

vor Ort Einkommen und Perspektive.

Mit dem Mittelstandsforum OHV wollen wir Ihnen als Unternehmer

eine Reihe informativer Veranstaltungen und eine Plattform des

Austausches bieten. An unterschiedlichen Veranstaltungsorten werden

Experten zu Themen referieren wie Unternehmenssteuerreform,

Erben und Schenken ab 2009 oder Kreditprogramme für KMU. Das

Mittelstandsforum soll neben einem Angebot aktueller Informationen

die Möglichkeit bieten, Kontakte zu pfl egen, neue zu knüpfen,

Geschäftspartner kennenzulernen oder gemeinsame Projekte zu initiieren.

Ich würde mich freuen, wenn Sie unser Forum zu einem Ort des

lebendigen Austausches über Fragen unserer wirtschaftlichen Entwicklung

machen.

Ihr Karl-Heinz Schröter

Landrat Landkreis Oberhavel

Unternehmenssteuer 2008/2009

Handlungsbedarf für Unternehmen

Die erste Stufe der Unternehmenssteuerreform ist in Kraft. Dies hat

gravierende Auswirkungen auch auf die Betriebe im Landkreis Oberhavel.

Es werden die wichtigsten Änderungen praxisnah dargestellt

und diskutiert. Die eingeladenen Experten/innen geben konkrete

Handlungsempfehlungen zur Gestaltung der Steuersituation im Betrieb.

Das Wirtschaftsjahr 2008 ist noch jung – viele Entscheidungen

können also noch der neuen Situation angepasst werden.

Kreditprogramme für KMUs

Hilfe zur Selbsthilfe für Unternehmen

Trotz guter Auftragslage sind viele Betriebe nicht mehr in der Lage,

weitere Investitionen oder Umfi nanzierungen zu realisieren. Hier

können sog. „verbriefte Kredite“ die Betriebe bei ihren Planungen

wirkungsvoll, in Ergänzung zur Hausbank, unterstützen. Beispiele

möglicher Kreditgewährung von Finanzierungsinstituten und aus

der privaten Wirtschaft für Unternehmen in Oberhavel werden vorgestellt.

Erläutert wird die Philosophie dieser Angebote. Experten

diskutieren mit den Unternehmen Chancen und Risiken.

Gesundheitsreform Teil 2/2009

Auswirkungen auf Unternehmen und Selbstständige

Die erste Stufe der Gesundheitsreform 2007/2008 hat einige gravierende

Änderungen, gerade für Selbständige, zur Folge. Die zweite

Stufe greift noch stärker in den betrieblichen Bereich kleiner

und mittlerer Unternehmen ein, hat aber auch erhebliche Konsequenzen

für die Unternehmerfamilien. Rechtzeitiges Handeln ist

nunmehr das Gebot der Stunde. Die Experten erläutern wichtige

Gestaltungsmöglichkeiten und diskutieren Chancen sowie Risiken

der Reform mit den Unternehmen.

VERANSTALTUNGEN 2008 09

Arbeitgeberzusammenschlüsse

Neue Perspektiven für Betriebe

Die aktuelle Situation in den Unternehmen ist eigentlich positiv:

Auftragslage und Auslastung sind merklich gestiegen. Doch wo

Licht ist, ist auch Schatten – die qualifi zierten Arbeitskräfte werden

knapp. „Woher nehme ich gutes Personal – wie kann ich mir

besonders qualifi zierte Mitarbeiter/innen leisten ?“ Es werden die

Möglichkeiten des Einsatzes qualifi zierter Mitarbeiter durch mehrere

Unternehmen, durch Kostenteilung, dargestellt und aus der

Praxis solcher Netzwerke berichtet.

Erben/Schenken ab 2009

Handlungsorientierungen für Betriebe

Nach der Unternehmenssteuerreform 2008 nun auch die Reform

der Erbschaftssteuer – mit gravierenden Auswirkungen gerade für

kleine und mittlere Betriebe. Neben Betriebsnachfolge, Unternehmenswertermittlung,

Freibeträgen und Familienabsicherung

werden weitere wichtige Aspekte beleuchtet. Beispiele aus der

betrieblichen Praxis werden von den Experten/innen für die Unternehmen

für die zukünftige Planung im Betrieb beschrieben und

Handlungsorientierungen aufgezeigt.

Infrastruktur für Unternehmen

Handlungsorientierungen für Betriebe

Gerade der Norden des Landkreises OHV ist mit seiner Entwicklung

im Tourismus wie auch im produzierenden Bereich in einer ausbaufähigen

Situation. Neben infrastrukturellen Voraussetzungen, dem

Einsatz modernster Kommunikationstechnologien sind auch verstärkte

Kooperationen und die Konzentration auf Wachstumspotentiale

wichtige Ansatzpunkte. Experten aus Politik und Wirtschaft

diskutieren mit Unternehmen die Möglichkeiten, auch in Randlagen

von der Entwicklung der Hauptstadtregion zu profi tieren.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine