GWD-75_dez_2012_final_Innen neu - Wohnungsunternehmen ...

wo.di.de

GWD-75_dez_2012_final_Innen neu - Wohnungsunternehmen ...

Zuhause

Zeitschrift der

Wohnungsunternehmen Dithmarschen eG

Dezember 2012 Nr. 75

OHNUNGSUNTERNEHMEN

ITHMARSCHEN EG


Wegen mir muss

die Müllabfuhr

VORverlegt werden!

Im Abfuhrkalender sind alle

Verschiebungen berücksichtigt.

Zuhause ist es doch

am schönsten –

und wir sorgen dafür,

dass es so bleibt.

Manfred Schmied e.K.

Zingelstraße 2a, 25704 Meldorf

Tel. 04832/9900

Fax 04832/99016

www.provinzial.de/meldorf

meldorf@provinzial.de

Alle Sicherheit

für uns im Norden.

Abfallwirtschaft

Dithmarschen

� (04 81) 85 500

www.awd-online.de


Für ein schönes „Zuhause”

Liebe Mitglieder,

liebe Mieterinnen und Mieter,

wahrscheinlich geht es Ihnen ähnlich. Am

Ende des Jahres blickt man zurück auf

das Erreichte und lässt den Jahresverlauf

Revue passieren.

Aus Sicht der Genossenschaft können wir

zufrieden auf ein erfolgreiches Jahr 2012

zurück blicken, wobei ich hier zwei Ereignisse

besonders hervorheben möchte:

Unserem genossenschaftlichen Gedanken

folgend haben wir im Sommer unseren

zweiten Mitgliedertreff eröffnet.

Auch in Meldorf bieten wir jetzt allen

Freunden der Genossenschaft die Möglichkeit,

sich untereinander auszutauschen,

Kaffee zu trinken, Karten zu

spielen und zu Knobeln. Auch Handarbeiten,

Leihbücherei, Computerkurs, Bin -

go oder der Kindertreff ergänzen das

bunte Programm, das zum Mitmachen

2 Brunsbüttel

Grundsteinlegung in

der Posadowskystraße

5 WOHNEN+

Die Wohnwelt der

Zukunft

6 Meldorf Messe

Reges Interesse

7 Gute Nachbarschaft

Laternenumzug in der

Wurtleutetweute

8 Unser Treff

Adventsbasar war

gut besucht

9 Das Programmangebot

Kindertreff – Spiel und

Spaß ab 6 Jahren

10 Eescher Weg, Meldorf

Das Vogelviertel hat

ein neues Gesicht

einlädt. Bitte kommen Sie vorbei. Sie sind

herzlich eingeladen.

Geradezu überwältigt waren wir von der

Resonanz zu unserem Neubauprojekt

„Wohnen+“ in Brunsbüttel. Das neue

Wohnkonzept gibt Antworten auf die

zahlreichen Fragen des demografischen

Wandels und erweitert somit unser Angebot

im Zukunftsthema „Wohnen im

Alter“. Nach unserer Grundsteinlegung

konnten sich bereits über 100 Wohnungsinteressenten

bei einer ersten Informationsveranstaltung

von den Vortei -

len des Projektes überzeugen.

Aber auch darüber hinaus gibt es viele

Dinge, über die wir gerne berichten. Sei

es die Fertigstellung der Umgestaltung

des Quartiers im Eescher Weg, unsere

Aktion zum internationalen Jahr der Genossenschaften

oder auch die Entwicklung

unseren „Guten Nachbarschaft“.

All dies stimmt uns positiv und lässt uns

INHALT

12 Aus der Technik

Instandhaltung, Sanierung,

Modernisierung,

Neubau

14 Einer von uns

Peter Schmoock

aus Meldorf

15 Besondere Geburtstage

Unsere Mitglieder feierten

stolzen Geburtstag

16 Ein Gewinn für alle

Neue Spielplätze für

sieben Kindergärten

18 Mitgliederversammlung

Gute Nachbarschaft

ist ein Erfolg

19 Wärmedämmung

Objekte in Brunsbüttel

werden gedämmt

motiviert in

das Jahr

2013 starten.

Vorwort

Liebe Mitglieder,

liebe Mieterinnen

und

Mieter, im Namen des Vorstands

und Aufsichtsrats sowie allen Mitarbeitern

bedanke ich mich bei Ihnen für das

im abgelaufenen Jahr entgegengebrachte

Vertrauen und wünsche Ihnen

ein besinnliches Weihnachtsfest sowie

einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Herzlichst Holger Timm

20 Junges Wohnen

Kinotipp, Elbeforum,

Kreuzworträtsel

23 Balkonwettbewerb

Zahlreiche Mieter erhielten

erneut Preise

24 AWD informiert

Flaschenkorken – zu schade

zum Wegwerfen

25 Rezepte-Ecke

Kochideen zum Sammeln

26 Wohnen beim WD

Eddelak – eine Gemeinde

zum Wohlfühlen

28 Kabel Deutschland

Digitales Fernsehen im

ganzen Wohnungsbestand

Auflösung Rätsel

Impressum

1


2

Neubau in Brunsbüttel

WOHNEN+

Grundsteinlegung

in der Posadowskystraße 4

WOHNEN+

Das „+“ für das Besondere:

+ Barrierefreiheit

+ energetisch hochwertige

Gebäudesubstanz

+ soziale Qualität


4

Neubau in Brunsbüttel

Am 06. November 2012 war es so

weit: der Grundstein unseres

Neu baus wurde gelegt. Die kurzen

Sonnenstrahlen während des bereits

eingetretenen typischen Dithmarscher

Herbstwetters kamen den Gästen bei der

Grundsteinlegung unseres Neubaus in

der Posadowskystraße 4 in Brunsbüttel

wie ein Segen von oben für unser Bauprojekt

vor.

Voller Vorfreude versammelten sich zahlreiche

Vertreter der beauftragten Handwerksfirmen

und Behörden, Nachbarn

sowie Aufsichtsrats-, Vorstandsmitglieder

und Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens

Dithmarschen sowie die Verantwortlichen

der Stiftung Mensch, um

Zeuge der Grundsteinlegung für das Projekt

WOHNEN+ in der Posadowskystraße

4 in Brunsbüttel zu sein.

Nach Grußworten von Vorstandsvorsitzendem

Holger Timm, Vorstandsmitglied

und Projektleiter Ole Ott, Landrat Dr. Jörn

Klimant, Brunsbüttels Bürgermeister Stefan

Mohrdieck und Vorstandsmitglied

Dorothee Hunfeldt von der Stiftung

Mensch wurde die Grundstein-Kapsel mit

den derzeit gültigen Euro- und Cent-

Münzen, der Tageszeitung, der Mitgliederzeitung

„Zuhause“, Bauplänen sowie

einem Schlüsselanhänger gefüllt, verschlossen

und ins Fundament eingemauert.

Die Auszubildenden Sophia Grünke

und Malte Rohde vom Wohnungsunternehmen

nahmen dabei symbolisch die

ersten drei Hammerschläge vor und

wünschten dem Projekt gutes Gelingen

und den zukünftigen Bewohnern des

Hauses eine glückliche und erfolgreiche

Zukunft in ihrem entstehenden neuen

Zuhause.

Die Bauarbeiten laufen bereits auf Hochtouren.

In den nächsten Ausgaben von

„Zuhause“ werden wir Sie über den aktuellen

Baustand unseres Projekts auf

dem Laufenden halten. Dann werden Sie

unter anderem eine Geschichte von unserem

Vorstandsmitglied und Architekt

Ole Ott über das künftige Wohnen in der

Posadowskystraße 4 in Brunsbüttel lesen.

Die Wohnwelt

der Zukunft

entsteht hier


Mit unserem neuen Bauprojekt

WOHNEN+ starten wir in die

Wohnwelt der Zukunft. Denn

WOHNEN+ ist eine bauliche Reaktion auf

die demografische Entwicklung. Wir

leben immer länger und müssen uns dadurch

neuen Aufgaben, auch im Wohnungsbau

stellen. Das Wohnen von

morgen muss auch helfen, Einsamkeit zu

überwinden. Es muss altengerechter sein,

Betreuung leicht machen und ein aktives

Leben für alle Generationen ermöglichen,

mit neuer Freude am Miteinander.

In der Posadowskystraße 4 setzen wir

deshalb den ersten Stein für ein Projekt,

das eine Antwort auf alle diese Bedürfnisse

gibt, und nennen es WOHNEN+. In

stadtzentraler Lage entstehen bis Ende

2013 in anspruchsvoller Architektur und

energetisch zukunftsweisend ausgestattet

insgesamt 21 Wohnungen (+ 1 Gästewohnung)

von 45 bis 99 m² Größe mit

einem „+“ an Barrierefreiheit,

energetischem Standard und

sozialer Qualität.

Das Haus bietet im integrierten

Wohncafé viel Raum für Begegnungen

und Gemeinsames, um

der Einsamkeit entgegenzuwirken

und geregelte Mahlzeiten in Gesellschaft

einzunehmen. Das Café soll dabei nicht

nur Bewohnern des Hauses, sondern

auch Nachbarn aus dem ganzen Quartier

zur Verfügung stehen. Hier sind gemeinsames

Kochen, Backen, Spielen, Diavorträge

oder ähnliches erwünscht. Zum

Selbstkostenpreis, im Ehrenamt oder

gegen ein Honorar lassen sich hier viele

Aktionen umsetzen.

Weiter wird es eine Gästewohnung

WOHNEN+ in der POSADOWSKYSTRASSE

2 1-Zimmer-Wohnungen Größe: 46 m²

11 2-Zimmer-Wohnungen Größe: 65 m²

8 3-Zimmer-Wohnungen Größe: 74 – 98 m²

21 Wohnungen Gesamtgröße: 1.463 m²

1 Büro Größe: 63 m²

1 Gästewohnung Größe: 46 m²

1 Gemeinschaftsraum Größe: 73 m²

Baukosten: rd. € 3.300.000,00

Mietpreis: ab € 8,50/m² netto kalt

geben, die von Angehörigen der Bewohner

angemietet werden kann. Direkt

im Haus wird ein Büro des Pflegedienstes

der Stiftung Mensch ansässig sein.

Hier kann man rund um die Uhr Versorgung

finden – ganz ohne Verpflichtung,

versteht sich. Denn jeder, der auf fremde

Holger Timm und Ole Ott vom Vorstand sind sich

einig: „Mit dem Projekt WOHNEN+ erweitern wir

unser Portfolio im Zukunftsthema „Wohnen im Alter“.

Hilfe angewiesen ist, entscheidet selbst,

welchen Pflegedienst er im Bedarfsfall

wählt. Die gebotene Versorgungssicherheit

ermöglicht den Bewohnern dabei, so

lange wie möglich in den eigenen vier

Wänden zu verbleiben. Zusammen mit

der Einbindung in eine aktivierte Nachbarschaft

kann damit oftmals der Umzug

in ein Pflegeheim verhindert werden.

Unser Projekt WOHNEN+ vereint modernes

Wohnen mit barrierefreiem technischen

Standard und einem außerge wöhn -

lichen Serviceangebot, das seinen Bewohnern

eine umfassende ambulante

Versorgungssicherheit bietet. Das Haus

Posadowskystraße 4 ist für alle Generationen

offen, und es macht das Miteinander

leicht: Jung und Alt, Alt und Alt, Singles

und Familien sollten sich wohlfühlen.

Darüber hinaus vereint das

Konzept zeitgemäßes Wohnen

mit ehrenamtlichen Aktivitäten.

Vielfältiger Austausch und gegenseitige

Unterstützung sind

das Ziel – jedoch alles auf freiwilliger

Basis und koordiniert

von einem eigens dafür angestellten

Quartiersmanager. Die Intensität der gemeinsamen

Aktivitäten bestimmen die

Bewohner selbst: Jeder kann, keiner

muss. Vorbild sind Erfahrungen aus dem

sogenannten Bielefelder Modell. Hier

wurde diese Wohnform seit den 1980er

Jahren stetig und erfolgreich weiterentwickelt.

(Informationen zum Bielefelder

Modell finden Sie unter: www.bgw-bielefeld.de/bielefelder_modell.html)

5


6

In der Öffentlichkeit

Großer Besucherandrang auf der Meldorf Messe

Acht Jahre sind vergangen seit der

letzten Meldorf Messe. Vom 07.

bis 09. September 2012 war es

wieder soweit. Die Wirtschaft der Stadt

Meldorf und Umland präsentierte sich bei

der Meldorf Messe 2012. Über 90 Unternehmen

im Wirtschafts- und Verkehrsverein

Meldorf und Umgebung zeigten,

was sie an Waren und Dienstleistungen

zu bieten haben.

Grund genug für uns, zum wiederholten

Male Flagge zu zeigen. Mit einem 14köpfigen

Team präsentierte sich das

Wohnungsunternehmen Dithmarschen

mit ihren Dienstleistungen und verschiedenen

Bauprojekten.

Marco Überleer

Malermeister

• Maler- und Lackierarbeiten

• Bodenbelagsarbeiten

• WDVS-Wärmedämmarbeiten

• Kreative Malertechniken

Hauptstraße 46 · 25878 Seeth · Tel. 0 48 81/18 44

Der Besucherandrang war riesig. Besonders

der Neubau von 21 Wohnungen in

der Posadowskystraße 4 in

Brunsbüttel nach dem

Bielefelder Modell hat

das Interesse vieler Messebesucher

geweckt.

Weiter konnten beim

Drehen des Glücksrades

tolle Preise gewonnen

werden.

Wir sind auf jeden Fall wieder

dabei, wenn im Jahre

2020 erneut der Startschuss

für die Meldorf Messe fällt.

Großes Interesse

Alle Mitarbeiter am WoDi Messestand hatten

gut zu tun. Besonders das Glücksrad und die

bunten Luftballons hatten es den Besuchern

angetan.


�����

������������

In der dunklen Jahreszeit:

Einbruchschutz vom Fachmann

Bau- und Möbeltischlerei

Norderstraße 19 – 23 · 25704 Meldorf

Tel. 04832/7872 · Fax 6250

www.TischlereiChristiansen.de


Gute Nachbarschaft

Laternenumzug auch in diesem Jahr ein großer Erfolg

Leuchtende Augen im Glanz bunter

Laternen und lodernder Fackeln.

Am Freitag, dem 19. Oktober 2012

war es wieder so weit. Zahlreiche Kinder

in Begleitung ihrer Eltern und Verwandten

versammelten sich mit der Laterne in

der Hand vor den Räumlichkeiten des

Nachbarschaftsvereins „Gute Nachbarschaft“

in der Wurtleutetweute in Brunsbüttel

zum traditionellen Laternenumzug.

Und wieder gab es wunderschöne, oft

selbst gebastelte Laternen zu bestaunen.

Nach der Begrüßung durch den Vor-

standsvorsitzenden Holger Timm vor

dem Vereinsheim setzte sich der Umzug

mit dem VfB-Spielmannszug Brunsbüttel

an der Spitze in Richtung Wurtleutetweute

in Bewegung. Mit brennenden

Fackeln wurden die Laternenträger von

der Jugendfeuerwehr Brunsbüttel begleitet.

Die großen und kleinen Umzugsteilnehmer

marschierten durch die Seitenstraßen

und erfreuten die Anwohner auf

der „Kippe“ mit ihren hellen bunten Lichtern

und den alt bekannten Laterneliedern.

Am Ende der Veranstaltung konn-

ten sich alle hungrigen Teilnehmer mit

Grillwurst und Erfrischungsgetränken vor

und in den Vereinsräumen stärken.

An dieser Stelle danken wir allen Vereinsmitgliedern,

die mit dazu beigetragen

haben, dass der Laternenumzug wiederholt

zu einem schönen Ereignis für Groß

und Klein wurde.

Wir freuen uns schon auf das Leuchten

in den Kinderaugen beim Laternelaufen

im nächsten Jahr.

Ihr Meisterbetrieb für Dach-,

Wand- und Abdichtungstechnik!

DÄCHER • FASSADEN • BAUKLEMPNEREI

Marner Str. 14 . 25704 Meldorf

Tel. (0 48 32) 13 81 . Fax (0 48 32) 88 39

www.kroeger-dach.de

7


8

Mitgliedertreff „Unser Treff“ in Meldorf

Wer am 24. November 2012

noch keine vorweihnachtliche

Stimmung verspürte, konnte

bei einem Besuch des ersten Adventsbasars

im neuen Mitgliedertreff in Meldorf

Abhilfe schaffen. Viele Interessierte

waren gekommen, um bei Akkordeonmusik

von Hella Hammerich und leckerem

Kuchen all die schönen weihnachtlichen

Basteleien zu bestaunen,

seine eigene Weihnachts-Deko für Zuhause

auf Vordermann zu bringen oder

Adventsbasar

sorgte für großen Andrang

das eine oder andere Geschenk für

das bevorstehende Weihnachtsfest

zu finden. Für die ganz Kleinen war

sogar der Weihnachtsmann vor Ort

und hat eigenhändig all die vielen

Wunschzettel in Empfang genommen.

So war der erste Adventsbasar in „unserem

Treff“ ein voller Erfolg und wird

sicherlich im nächsten Jahr wiederholt.


Das Programmangebot

– schauen Sie vorbei!

Unser Treff

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag

10.00 – 11.00 Uhr

Offene Sprechstunde

für Jedermann

Vermietungsfragen/Mieterprobleme

Martin Bolzen

Tel. 995-19

10.00 – 12.00 Uhr

Lesestoff aus unserer

Bücherei, Ausleihen/Rückgabe

Bruno Timm

Tel. 959 9886

10.30 – 11.30 Uhr

Bürgersprechstunde mit

Bgm. Reinhard Pissowotzki

jeden 2. Montag im Monat

15.00 – 17.00 Uhr

Kinder- und Jugendtreff

(ab 6 Jahren)

Spiele und Spaß

Ursel Timm Tel. 555 168

Lilo Bultjer-Thomsen

Tel. 552 95

18.00 – 20.00 Uhr

Filmclub

„Klassiker der Filmgeschichte“

jeden 1. Montag im Monat

Dazu gibt es Popcorn

Martin Bolzen

Tel. 995-19

Wir freuen uns, dass sich in unserem

Mitgliedertreff bereits

ein relativ breites Angebot

etabliert hat. Leihbücherei, Kaffee, Klönen

& Knobeln, Handarbeiten, Computer-Kurs,

Bingo-Abend, Hilfestellungen in

allen Lebenslagen – für jeden ist hier

etwas dabei. Seit November 2012 gibt es

jetzt auch ein Angebot für unsere Kleinsten.

Ursula Timm und Lilo Bultjer-Thomsen

aus Meldorf haben eine neue Gruppe ins

9.00 – 12.00 Uhr

Kuchen backen

Bitte anmelden.

Elfriede Heesch Tel. 3636

14.00 – 16.00 Uhr

Computertraining

für Senioren

jeden 1. und 3. Dienstag im Mt.

Dieter Büchmann Tel. 601 433

Michael Seemann

Tel. 971 97 44

14.00 – 16.00 Uhr

Hilfestellung in allen

Lebenslagen

Seniorenbeirat der

Stadt Meldorf

den 2. Dienstag im Monat

Maren Struck Tel. 3916

Ulrich Zinke Tel. 9364

14.30 – 17.30 Uhr

Kaffee, Klönen, Knobeln

Jeden Mittwoch

Es wird eine Umlage erhoben.

Sabine Nix Tel. 4111

DER KINDERTREFF

Leben gerufen. Jeden Montag von 15 –

17 Uhr bieten sie allen Kindern (ab 6

Jahre) eine kleine Auszeit. 2 Stunden

lang wird hier unter Aufsicht von Erwachsenen

gespielt und gebastelt. Beim

Gesellschaftsspiel, Puzzle, Malen etc.

kann man im neuen Kindertreff spielend

leicht neue Freunde finden und treffen.

Da die Gruppe noch neu ist, sind ausgesonderte

Spiele, Puzzle, Stifte und anderes

Spielzeug als Spende

gern willkommen.

Komm doch

auch mal vorbei!

15.00 – 17.00 Uhr

Stricken, Häkeln,

Handarbeiten

jeden Donnerstag

Gisela Klöter Tel. 605 9133

Sabine Nix Tel. 4111

17.30 – 19.30 Uhr

Bingoabend

jeden ersten Donnerstag

im Monat

Bernd Herres

Tel. 2843

Freitag

9.00 – 17.00 Uhr

Füll’ mich mit Leben und

gründe Deine eigene

Gruppe im Mitgliedertreff!

Besuchen Sie uns und informieren

Sie sich über Ihre

Möglichkeiten im

„Unser Treff“.

Es berät Sie gerne

Martin Bolzen unter

Tel. 995-19

Wer also Lust hat an der

Spielegruppe oder

einem anderen

Gruppenangebot

teilzunehmen, kann

einfach vorbeikommen.

Alle Gruppenleiter

freuen sich über

Ihren und Euren

Besuch.

JETZT NEU

SPASS UND SPIEL FÜR

KINDER AB 6 JAHREN

9


10

Eescher Weg 21 – 25 in Meldorf

Das „Vogelviertel“ hat nun ein neues Gesicht

Eescher Weg, Meldorf ▲

Mit dem Abschluss der Neubaumaßnahme im Eescher Weg 25 im Frühjahr 2012 haben wir unser Ziel, den sogenannten Vogelhäusern ein neues

Image und Gesicht zu geben, erfolgreich umgesetzt. Die vielen Zusprüche haben uns dabei stets auf unserem Weg bestärkt. Allen Beteiligten

danken wir an dieser Stelle nochmals für ihre Unterstützung.

Häuser betrachten wir Menschen

als etwas Solides und Beständiges.

Kein Wunder, denn so ein

Haus lässt sich, wenn es erst einmal

steht, nicht mehr verschieben. Auch der

Charakter eines Hauses ist nach der Fertigstellung

weitestgehend festgelegt.

Dass letzteres aber dennoch geht, haben

WOHNRAUMUHREN

Wir führen eine große Auswahl.

unsere Bauvorhaben im Eescher Weg in

Meldorf bewiesen. Lang waren sie den

Anwohnern des Eescher Wegs ein Dorn

im Auge: Die sogenannten Vogelhäuser.

Mit der Komplettsanierung des Hauses

Eescher Weg 21 im Jahre 2007 wurde

der Grundstein für die Schaffung eines

neuen Gesichts für dieses Quartier im Ee-

Haben Sie eine moderne, alte oder antike Uhr, die nicht mehr funktioniert?

Wir reparieren und restaurieren fachgerecht in eigener Meisterwerkstatt.

– Kostenvoranschläge sind immer gratis. –

Uhrmachermeister &

Juwelier

scher Weg in Meldorf gelegt. Durch die

Sanierungsarbeiten ist hier ein Objekt für

eine generationsübergreifende Nutzung

entstanden.

Ansprechpartner für aktuelle Mietangebote

ist Martin Bolzen, Tel.:

04832 995-19, E-Mail: info@wo-di.de

www.wo-di.de

Spreetstraße 5 · Meldorf · Telefon 04832/8407

Eigene Schmuck & Uhrmacherwerkstatt


Eescher Weg 21

Bild vorher dem Objekt Neubauniveau verliehen.

Bild nachher

Bestärkt durch die positive Resonanz

wurde im Jahre 2009 das Objekt Eescher

Weg 23 abgerissen und so der erste

Schritt für den Neubau von 4 Wohnungen

an dieser Stelle getan. Die neuen

Nach dem Rückbau der letzten drei

Wohnblöcke stand dem Neubau von 9

Reihenhäusern im Eescher Weg 25 im

Jahre 2011 an dieser Stelle nichts mehr

im Wege. Das winkelförmige Gebäude

Das Haus mit den 4 Wohnungen ist im Erdgeschoss über

eine Rampe zu begehen und somit auch für gehbehinderte

Menschen erreichbar. Ein neues Dach, die Anpassung

an die energetischen Anforderungen, die

Neugestaltung der Fassade, geänderte Grundrisse, sowie

den Einbau neuer Küchen, Bäder und Fenster haben

Eescher Weg 23

Wohnungen sind bei einer Größe von ca.

63 m² mit 3 Zimmern ausgestattet. Das

neue Wohnhaus charakterisiert eine neue

Architektur im Eescher Weg und zeichnet

sich durch eine energieeffiziente Bau-

Die Wohnungen sind mit modernen Küchen und Bädern

ausgestattet und verfügen über Terrassen im Erdgeschoss

und Balkone im Obergeschoss. Die Wohnungen

im Erdgeschoss sind barrierefrei zu erreichen und dank

der Ausstattung und Bauweise gerade für ältere Menschen

besonders geeignet.

Bild vorher Bild nachher

Eescher Weg 25

erhielt ein höhenversetztes Satteldach mit

Gauben oberhalb der Eingangsbereiche.

Auch hier haben wir ein besonderes Augenmerk

auf die energieeffiziente Bauweise

gelegt. Die Küchen sind funktional

Alle Wohnungen sind ca. 65 m² groß, ebenerdig und

verfügen über 2 Zimmer in moderner Bauweise. Zu jeder

Wohnung gehört eine zum Innenhof ausgerichtete Terrasse

mit Süd- oder Westlage.

Bild vorher Bild nachher

Altbaurenovierung · Fassadenanstriche

Wärmeverbundsysteme · Betoninstand-

setzung · Indus trieanstriche · Bodenbeläge

· Gerüstbau

weise aus. Moderne Pultdachoptik mit

einer Riemchen-Putzfassade runden das

Bild ab.

eingerichtet und die Badeinrichtungen

ansprechend gestaltet. Durch die Breite

der Türen von 1 Meter sind die Räumlichkeiten

auch für Rollstuhlfahrer problemlos

befahr- und nutzbar.

JÜRGEN GREVE

MALERMEISTER

GLASEREI

25770 Hemmingstedt · Meldorfer Straße 26 · Telefon (04 81) 6 31 10 · Telefax (04 81) 6 32 62

11


Erfolgreich erneuert ▲

In der Gorch-Fock-Straße 15 – 29 in Brunsbüttel

wurden die Fensterstürze erneuert. Unser Handwerker

Rolf Karstens hat hier ganze Arbeit geleistet.

12

Instandhaltung, Sanierung, Modernisierung, Neubau

In unserer Technik wurde dieses Jahr

wieder viel geschafft. Architekt und

Vorstandsmitglied Ole Ott und sein

Team Architektin Ulrike Schröder und die

Bautechniker Thomas Heller und Dirk

Schmaljohann waren ständig im Einsatz,

um unseren Wohnungsbestand fit zu hal-

Faszinierendes Fernsehen – auch in HD

Brillante Unterhaltung

Digitales Fernsehen, auch mit HDTV 1

������������������������������������ 2

��ARD, ZDF und arte in HD

ten und den Ansprüchen des heutigen

Wohnungsmarkts anzupassen. Vom neuen

Anstrich für das Treppenhaus, dem

Vorsetzen von Balkonen bis hin zur kompletten

Modernisierung inklusive neuen

Fenstern, Bad und Küche. Insgesamt

wurden im Jahre 2012 hierfür erneut

Lassen Sie sich von unserem autorisierten Vertriebspartner beraten:

Vertriebsbüro Kiel, Telefon: 0431-12 84 108, E-Mail: Vertriebsbuero.Kiel@kabelmail.de

Für technische Fragen steht unser Service-Center unter 0800-52 66 625 täglich rund um die Uhr zur Verfügung.

Mein Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon.

� HD-Programme der privaten Sender 3 , z. B.:

über EUR 2 Millionen investiert. Weiter

werden derzeit diverse Wohnungen in

Büsum, Hemmingstedt, Lohe-Rickelshof,

Meldorf, Marne und Brunsbüttel komplett

modernisiert.

1) Empfang von HD nur, soweit die Sender im HD-Standard eingespeist werden. Die Freischaltung von im HD-Standard verbreiteten Programmen kann von zusätzlichen Anforderungen des

Programm veranstalters abhängen.

2) Voraussetzungen für den Empfang von bis zu über 110 digitalen Free-TV-Sendern sind der Anschluss an das von Kabel Deutschland modernisierte Breitband-Kabelnetz und ein auf 862 MHz

aufgerüstetes Hausnetz. Falls eine dieser Voraussetzungen nicht zutrifft, empfangen Sie 70 digitale Free-TV-Sender. Für digitales Fernsehen ist ein geeignetes Endgerät und für den Empfang

verschlüsselter Angebote zusätzlich eine Smartcard erforderlich.

3) Derzeit werden bis zu 13 Privat HD-Sender ins Netz von Kabel Deutschland eingespeist. Voraussetzungen für den Empfang aller Sender sind der Anschluss an das von Kabel Deutschland modernisierte

Breitband-Kabelnetz und ein auf 862 MHz aufgerüstetes Hausnetz. Andernfalls sind aktuell 7 Sender (ProSieben HD, SAT.1 HD, RTL HD, RTL II HD, VOX HD, SPORT1 HD und kabel eins HD) empfangbar.

Welche Sender im Netz von Kabel Deutschland aktuell an Ihrer Adresse zu empfangen sind, entnehmen Sie der Senderabfrage unter: http://www.kabeldeutschland.de/info-service/sender-suche.html.

Stand: Dezember 2012. Die Freischaltung von im HD-Standard verbreiteten Programmen kann von zusätzlichen Anforderungen des Programmveranstalters abhängen.


Brunsbütteler

Gehweg- und

Straßenreinigung oHG

● Reinigungsarbeiten aller Art

● Laufende Reinigung von Straßenfronten

und Plätzen

25 25 Jahre Jahre

● Gartenpflege aller Art ● Rasenmähen, Vertikutieren

● Büsche- und Heckenschnitt ● Pflügen und Fräsen u. a.

Heino und Danny Unruh · Berliner Straße 3 · 25541 Brunsbüttel

Telefon: 0 48 52 / 93 74 · Fax 0 48 52 / 93 75

www.ge-stra.de · e-mail: HeinoUnruh@ge-stra.de

Lohe-Rickelshof

Das Objekt Hohe Geest 2, 4 und 6 in

Lohe-Rickelshof erhielt neue Haustüren

und erstrahlt nun in frischem Glanz.


De Strippentrekker

Meisterbetrieb

Elektro-Installationen · Altbausanierung

Kun dendienst · Störungsdienst

Aus der Technik

Glückstadt

Die Vollmodernisierung von 3 Wohnungen in der

Klaus-Groth-Straße 40 und 46 in Glückstadt ist abgeschlossen.

Die Wohnungen verfügen jetzt über

neue Fenster, Küchen und durch die Grundrissänderung

vergrößerte Bäder. Zudem wurden Balkone

vorgesetzt und die Treppenhäuser neu gestrichen.


Brunsbüttel


In der Gorch-Fock-Straße 21 in Brunsbüttel wurde

die Auffahrt zu den Garagen erneuert und in diesem

Zuge die Müllboxen an die Straße verlegt.

Elektro Lettkemann

Telefon (0 48 32) 97 96 20 · Fax (0 48 32) 97 96 21

13


Große Strandkorb-Verlosung

14

Krabbe

Einer von uns

Nachgefragt bei Peter Schmoock aus Meldorf

Peter Schmoock aus

Meldorf ist verheiratet

und Vater zweier

Töchter. Als Vermessungsingenieur

im Ruhestand hat er

seit seiner Lehrzeit immer mit

dem Bauwesen zu tun gehabt.

Herr Schmoock, Sie sind nicht Mieter

der Genossenschaft. Woher kommt

der Kontakt zu unserem Unternehmen?

Im Jahre 1974 habe ich in der Schmedtjestraße

mein Eigenheim errichtet, das

übrigens das westlichste Haus in Meldorf

ist. Das Wohnungsunternehmen hat seinerzeit

die Baubetreuung übernommen.

Seitdem bin ich Mitglied bei der Genossenschaft

und wurde sogar im Jahre

2005 in die Vertreterversammlung gewählt.

Sie leben seit 1973 in Meldorf. Was

schätzen Sie an Ihrem Wohnort?

Meldorf hat eine wirklich schöne Wohnidylle

zu bieten. Mit der genau richtigen

Mischung aus wenig Trubel und doch ist

irgendwie immer etwas los.

Ein Bummel durch die wunderschöne Altstadt,

ein Klönschnack mit Bekannten auf

dem Wochenmarkt – uns gefällt es nach

wie vor hier. Besonders die Nähe zur

Nordsee und Natur haben es meiner Frau

und mir angetan. Wir fahren viel Fahrrad

© Kzenon - fotolia.com

und gehen von Mai bis September regelmäßig

in der Nordsee schwimmen.

… und am Wohnungsunternehmen

Nordseestraße 3 · 25709 Marnerdeich · Telefon: (0 48 51) 95 4714

www.tischlerei-adamsky.de · info@tischlerei-adamsky.de

Dithmarschen als Genossenschaft?

Als Mitglied der Vertreterversammlung

werde ich bei Informationsfahrten und

der jährlichen Vertreterversammlung aus-

Die Tischlerei Adamsky – Ihre Bau- und Möbeltischlerei

· Möbelbau

· Einbau von Fenstern und Türen

· Insektenschutz

· Innenausbau

· Treppenbau und Montage

· Reparatur- und Änderungsarbeiten

· Parkett- und Laminatverlegung


führlich über die Aktivitäten und Pläne

des Wohnungsunternehmens unterrichtet.

Die vielen Dienstleistungen der Genossenschaft

sind neben günstigen

Mieten ein besonderer Service. Von vielen

Mietern der Genossenschaft weiß ich,

dass diese sich rundum gut betreut fühlen

und zu schätzen wissen, dass sich

stets ein Ansprechpartner um alle Belange

der Mieter und Mitglieder kümmert.

Was fällt Ihnen zum Thema Nachbarschaft

ein? Wie sieht die Nachbarschaft

in Ihrem Quartier aus?

Wir sind dankbar, dass wir in unserem

Quartier eine gute Nachbarschaft pflegen.

Bei einem freundlichen Plausch über

den Gartenzaun ist diese doch auch ohne

viel Aufwand zu pflegen.

Mit welchen Hobbys beschäftigen Sie

sich in Ihrer Freizeit?

Unsere beiden Töchter sind bereits aus

Herzlichen Glückwunsch

zum 90. Geburtstag

Martha Göttig

Förderndes Mitglied

aus Brunsbüttel

geb. am 22.10.1922

Zimmererarbeiten • Trockenbau

Asbestentsorgung • Carports

Holzrahmenbau • Bedachung

Büttelweg 4 · 25704 Elpersbüttelerdonn

Tel. 0 48 32/97 97 690 · Fax 97 97 691

Mobil 0173/525 99 81

E-mail: thiessen-bau@t-online.de

dem Haus. So haben meine Frau und ich

viel Zeit für sportliche Aktivitäten, wie

Fahrrad fahren und schwimmen. Früher

bin ich einmal wöchentlich in einer Fahrradgruppe

bis zu 60 km kreuz und quer

durch Dithmarschen gefahren. Heute

spiele ich aber auch gerne Doppelkopf

und Skat.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

So lange man gesund bleibt und Spaß an

Aktivitäten hat, bleiben doch kaum Wünsche

übrig …

Mit einem verschmitzten Lächeln auf

dem Gesicht endet unser nettes Gespräch

und raus geht es wieder durch die weihnachtlich

geschmückte Meldorfer Innenstadt.

Automatisch nimmt Peter

Schmoock jetzt an der Verlosung unseres

Strandkorbs „Krabbe“ teil. Viel Glück

wünscht das WoDi-Team.

Anneliese Johannssen

Mitglied und Mieterin

aus Brunsbüttel

Viel Glück und Freude

geb. am 21.11.1922

und stets beste Gesundheit wünscht

Ihnen das Team

der Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG.

Ein Interview

mit „Krabbe“

„Ihr Blumenhaus in Meldorf”

Telefon: (0 48 32) 14 84

Süderstraße 40 – 25704 Meldorf

www.blumenhaus-voss.de

Sie wollen auch an der Verlosung,

die Ende 2013 ausläuft, teilnehmen?

Gern stellen wir auch Sie in

einer der nächsten Ausgaben vor

und schon nehmen Sie an der Verlosung

des Strandkorbs teil.

Dann rufen Sie doch einfach an:

Stefanie Pantel

Tel.: 04832 995-30

E-Mail: pantel@wo-di.de

Blumenhaus

Peter-H. Voss

Bei uns gibt´s

den Fleurop-Service

Krabbe

© ksysha - fotolia.com

15


16

Internationales Jahr der Genossenschaften

Zum Internationalen Jahr der Genossenschaften

haben sich in Dithmarschen

mehrere Genossenschaften,

darunter auch das Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG, zu

einer ganz besonderen Aktion

zusammengetan. Unter dem

Motto „Was einer allein nicht

schafft, das schaffen wir gemeinsam“

wurden zeitgleich in sieben

Kindergärten neue Spielgeräte

aufgestellt. Die Idee hatte unser

Vorstandsvorsitzender Holger Timm. Gemeinsam

mit Bent Nicolaisen vom Vorstand

der Raiffeisenbank Heide eG

organisierte er die Aktion. Neben Timm

und Nicolaisen tauschten auch andere

Mitglieder der beteiligten Vorstände ihre

Neue Spielgeräte

für sieben Kindergärten

Anzüge gegen Arbeitskleidung und packten

ordentlich mit an. Sie und alle weiteren

Helfer ließen sich die gute Laune

auch vom ungemütlichen Herbstwetter

„Was einer allein nicht schafft, das schaffen wir gemeinsam“

– unter diesem Motto wurden in sieben

Kindergärten neue Spielgeräte aufgestellt.

nicht verderben. Nach dem Aufstellen

von vier Holzhütten, einem Balance-Teller

und einem Balance-Balken trafen sich

alle Beteiligten in der Sarzbütteler Blockhütte

zum verdienten Grillen. Die Vertreterinnen

der beschenkten Kindertage-

sstätten aus Albersdorf, Sarzbüttel, Tellingstedt,

Heide und Meldorf nutzten die

Gelegenheit, sich bei allen herzlich zu bedanken.

Das Wohnungsunternehmen

Dithmarschen spendete dem

AWO-Kindergarten im Friedrich-

Holm-Weg in Meldorf eine Holzhütte.

Vorstandsvorsitzender

Holger Timm und Prokurist Lars

Jordan halfen mit Peter Jungjohann

(Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank

eG), Andro Voß (Raiffeisenbank

Heide eG), Edeltraud Kosinski und Annette

Eckhardt (siehe Foto) mit großem

Einsatz beim Aufbau.


Olaf Junker

Fliesenleger

Fliesen · Marmor · Granit

Silikon · Neu-/Altbau

Reparaturarbeiten

barrierefreie Bäder

Anklamerstraße 10 · 25746 Heide

Telefon (04 81) 599 82 14

Mobil 01 71 275 17 93

Dachzeile

Eine positive Resonanz

Die Aktion der Dithmarscher Genossenschaften

fand auch in den Medien Beachtung (mehr

unter www.wo-di.de)

Individuelle Möbel • Fenster • Türen • Treppen

Fußböden • Rollläden • Reparaturen • Edelhölzer


17


18

Gute Nachbarschaft

Mitgliederversammlung des Nachbarschafshilfevereins

Am 06.11.2012 war es wieder soweit

– die jährliche Mitgliederversammlung

des Nachbar -

schafts hilfevereins „Gute Nachbarschaft“

wurde in den eigenen Vereinsräumen in

Brunsbüttel durchgeführt.

Der Vorstandsvorsitzende Holger Timm

berichtete in seinem Jahresrückblick über

die Vereinsaktivitäten in 2011 und 2012,

die wie in den Vorjahren von den Mitgliedern

sehr gut angenommen wurden.

Bei der diesjährigen Kanalfahrt mit der

„Nordstern“ im Juli 2012 gab es erneut

eine große Beteiligung

Ihr Fachmann für Haut und Haare

Damen–Herren

Wurtleutetweute 54 · 25541 Brunsbüttel

Tel.: 04852 / 43 70

und trotz Wellengangs beste Stimmung.

Die einzelnen Gruppen im Nachbarschaftsverein

erfreuen sich nach wie vor

großer Beliebtheit und sind jederzeit für

weitere Teilnehmer offen. Herr Timm bedankte

sich mit einem Blumengutschein

bei allen Gruppenleitern für ihr Engagement

und die positive Entwicklung ihrer

Gruppen. Bernd Malerius, der den Verein

bereits seit Gründung im Jahre 2001 als

Vorstandsmitglied begleitet hat, legte

sein Amt nieder. Herr Timm bedankte

sich bei Herrn Malerius für sein großes

Engagement im Verein mit einem Blumenstrauß.

Als Nachfolger von

Bernd Malerius im Vorstand wurde Harry

Sorgatz gewählt.

Unter Berücksichtigung der verstorbenen

oder ausgeschiedenen Mitglieder gehörten

dem Verein per 31.10.2012 268 Mitglieder

an. Die durchgeführte Kassenprüfung

ergab keine Beanstandungen.

Adolf Schlüssel wurde für zwei Jahre als

weiterer Kassenprüfer gewählt. Er wird in

diesem Amt gemeinsam mit Bernd Herres

tätig sein. Dem Vorstand des Vereins

wurde einstimmig Entlastung für das Jahr

2011 erteilt.

MALERMEISTER

GLOE

Malerarbeiten

Verkauf von Farben, Tapeten, Fußbodenbelägen

Fachgerechte Verlegearbeiten für Bodenbeläge

Rosenstraße 15 . 25704 Meldorf

Tel. 04832/555506 . Fax 04832/555507

m.g.meldorf@t-online.de


Erfolgreiche Wärmedämmung von Dachböden

Ein guter Wärmeschutz durch Dämmung

ist ein wichtiger Energiesparfaktor.

Gerade in Zeiten der

Verteuerung von Energie und zum

Schutze unseres Klimas sind Dämm-Maßnahmen

auch beim Wohnungsunternehmen

zum wichtigen Bestandteil unseres

Investitionsplans geworden, den wir jährlich

zum Erhalt und zur Verbesserung unserer

Wohnanlagen erstellt haben.

Unser Tischler Holger Juister ist derzeit

mit der Dämmung von Dachböden etlicher

unserer Objekte in Brunsbüttel beschäftigt.

Bei diesen Maßnahmen wer -

den auf der obersten Geschossdecke unserer

Häuser Dämmstoffplatten (Styroporplatten)

verlegt. Den Abschluss bilden

Trockenestrichelemente, die untereinander

verschraubt und verklebt werden,

damit die Dachbodenräume weiterhin

begehbar sind.

Seien Sie gewiss, wenn Sie Herrn Juister

in Ihrer Wohnanlage sehen, dass alle Arbeiten

gewissenhaft und sorgfältig ausgeführt

werden. Seit fast 20 Jahren

arbeitet Holger Juister für das Wohnungsunternehmen.

Der gelernte Tischlergeselle

ist als zuverlässiger und

kompetenter Handwerker für unser Unternehmen

von großem Wert, denn er

kümmert sich nicht nur um große Maßnahmen,

wie die vorgenannte Dämmung

Dämm-Maßnahmen spielen eine große Rolle


Unser Dämmprofi Holger Juister verlegt sorgfältig die Dämmstoffplatten

auf die oberste Geschossdecke.

unserer Dachböden, sondern um viele

der täglich anfallenden kleineren Reparaturen

im Tischlerbereich. Zudem über-

ista Deutschland GmbH

Standort für Hamburg

und Schleswig-Holstein

Ihr Energiedienstleister für Heiz- und

Betriebskostenabrechnungen

Hammerbrookstraße 47 b

20097 Hamburg

Brunsbüttel

wacht er die Einhaltung der Verkehrssicherungspflichten

und wurde für diesen

Sektor besonders geschult.

Telefon: 040 - 52 95 41 - 0

Fax: 040 - 52 95 41 – 99

infoHamburg@ista.de

19


© 2011 Sony Pictures Releasing GmbH

20

Kinostart:

27. Dezember 2012

Für die 12-jährigen Halbvampir-Schwestern Silvania und Dakaria (MARTA MARTIN und LAURA ROGE) ändert sich alles, nachdem sie mit

ihren Eltern (CHRISTIANE PAUL und STIPE ERCEG) aus Transsilvanien in eine Kleinstadt nach Deutschland gezogen sind. Hier müssen

sich die Zwillingsmädchen an die Gegebenheiten des Menschen-Alltags anpassen und ihre Vampirseite verheimlichen. Das heißt: Das

Fliegen ist auf die Nachtstunden begrenzt, keine Anwendung ihrer Superkräfte und auf gar keinen Fall dürfen die Mädchen wie üblich

an der Decke entlang spazieren! Dakaria fühlt sich zunächst ziemlich fremd und wünscht sich zurück nach Transsilvanien. Silvania hingegen

ist begeistert davon, das Menschenleben kennenzulernen, und zwar mit allem was dazu gehört: einer besten Freundin, den richtigen

Klamotten und vielleicht auch netten Jungs? Schon der erste Schultag in der neuen Heimat gestaltet sich äußerst ereignisreich, und

das ist erst der Anfang ihres Abenteuers, in dem sich der Nachbar der Familie (MICHAEL KESSLER) auch noch als Vampirjäger entpuppt.

� � � �

… das war`s, jetzt ziehe ich aus!

Ihr wollt von Zuhause ausziehen, doch wo soll die erste Wohnung sein? Das Wohnungsunternehmen Dithmarschen

bietet viele Single-Wohnungen mit attraktiven Lagen und zu guten und sicheren Mieten. Die

Wohnungen werden ständig betreut, so könnt Ihr sicher sein, dass mit eurem neuen Zuhause immer alles

in Ordnung ist. Ihr wollt mehr Infos? Ruft an oder besucht uns, wir freuen uns auf Euch.

� � � �

WOHNEN

JUNGES


Wie so manches Gute kommt

auch das Wort Paradigma aus

dem Griechischen. Es kann Beispiel

oder Vorbild heißen. Oder

aber Abgrenzung oder gar

Weltsicht. Und je präziser die

Sicht auf diese Welt, umso

mehr wird deutlich: so geht es

nicht weiter. Es braucht einen

Paradigmenwechsel. Die Parameter

müssen neu eingestellt

werden. Alles muss hinter-,

wenn nicht sogar vorderfragt

werden. Und so muss auch

Django Asül sich fragen: Wie

kriege ich die Kurve? Wie erreiche

ich die nötige Nachhaltigkeit

auf sämtllichen Ebenen?

Wie kümmere ich mich besser

um mein soziales Umfeld?

Recht es wenn ich weniger arbeite

und noch weniger Auto

fahre? Oder muss ich mein Interesse

an Mitmenschen auch

dadurch zeigen, indem ich ihnen

permanent auf den Keks gehe?

Wir verlosen für diese Veranstaltung 4 Freikarten, die uns das Elbeforum

netterweise zur Verfügung gestellt hat! Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen

möchten, dann schicken Sie uns eine Postkarte mit dem Stichwort „Elbeforum“

bis zum 8. Januar 2013 zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens

Dithmarschen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

DJANGO ASÜL

PARADIGMA

ELBEFORUM BRUNSBÜTTEL

12.02.2013, 20 UHR

MITMACHEN UND GEWINNEN

21


22

Binnenstaat

in Ostafrika

Pferdezuchtanstalt

jordanischeHauptstadt

in dieser

Hinsicht;

für den

Fall, dass

Mitgliedertreff Meldorf

KirchenbauformMorgenland

artig,

fügsam

lange,

schmale

Vertiefung

schlechteAngewohnheit

Für Rechenkünstler

Auf welcher Linie ergeben die zusammen-

gerechneten Zahlen die Summe 100?

A B

A B C D

13

32

Bad an

Gesell-

der Lahn

schaftsanzug

chem.

Element,

Halbmetall

italienischesWirtshaus

Handelsplatz

10

15

C

Regel,

Richtschnur

D

14

18

39

31

29

21

49

23

44

29

18 12

100

Die WoDi Rätselecke

3

gedeckter

Tisch

Mittagsruhe

(span.)

Staat in

Nahost,

Persien

germanischesSchriftzeichen

Fluss in

Schleswig-

Holstein

Stadt

an der

Marine-

Uchte

offiziers Edelgas

(Altmark)

rang

tierisch

deutscher

Dichter

11 (Eduard) 6

innerhalb

(ugs.)

Leiter

einer

Band

(engl.)

astrologischesKartenorakelsüddeutsch

für

Brötchen

amerik.

Pop-Art-

Künstler

(Andy)

französischerWeinbrand

emsig,

unermüdlich

r

1

A

F

9

4 2

10

engl.

Schriftsteller

(Roald)

Teil des

Armes

Vorsilbe:

gegen

(griech.)

Nährmutter

Kreuzesinschrift

dürftig,

karg

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

franz.

Herrscheranrede

lateinamerikanischer

Tanz

Kanton

der

Schweiz

Gott

anrufen

Atem

ausstoßen,

pusten

Mandelentzündung

Bewohner

eines

Erdteils

hess.

Stadt

an der

Fulda

7

festliches

Essen

früher:

Diener

in

Livree

Haushaltsplan

mild,

sanft

Doppelt gemoppelt

Alle Gegenstände kommen in unterschiedlicher

Farbe zweimal in diesem Bild vor – bis auf einen.

Welcher ist es?

12

ungefähr,

annähernd

schmal;

begrenzt

Gefäß

mit

Henkel

Ostgermane

bestehen,existieren

Sende-,

Empfangsanlage

MailänderOpernhaus

Haarknoten

ein

Europäer

5 (franz.)

8


Schöner Wohnen in Brunsbüttel

Ein schönes und gepflegtes Wohnumfeld

hat erheblichen Einfluss auf

die Wohnqualität. Hierzu tragen

blütenreiche Balkone und gärtnerisch gestaltete

Terrassen in großem Maße bei.

Die Einwohner von Brunsbüttel haben

das längst erkannt und bereichern so Saison

für Saison das Erscheinungsbild ihrer

Wohnanlage und letzten Endes das der

gesamten Stadt.

Grund genug für die Stadt Brunsbüttel

gemeinsam mit dem Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG zum bereits

12. Balkonwettbewerb aufzurufen. Im

Juli 2012 ging die Jury auf die Jagd nach

den schönsten Bepflanzungen auf Balkon

oder Terrasse in unserem Wohnungsbestand.

Und dabei hatte sie alle Hände voll

zu tun. Über 100 Balkone wurden begutachtet.

Dabei war deutlich zu erkennen,

dass die Brunsbütteler Einwohner

echte Pflanzenfreunde sind, die ihre Balkone

und Terrassen trotz der wenig sommerlichen

Witterungsverhältnisse wieder

liebevoll mit blühenden Ideen verschönerten.

Von unseren Mietern konnten

ganze 25 mit 8 bis 10 Punkten bewertet

werden. Wir haben uns sehr darüber gefreut,

dass die schönsten Balkone und

Terrassen erneut in unserem Wohnungsbestand

zu finden waren.

Volle 10 Punkte und damit die Höchst-

BÜTTNER

Inh. Niels Petter Albersdorf

Ihr Installations-Team

rund um die

Gebäudetechnik

� 04835

04835

92 08

Elektro-, Sanitär-

Gas- u. Wasser-

Installation

neu

platzierung wurde in diesem Jahr für die

Blumen- und Pflanzengestaltung folgender

Mieter vergeben:

Heizungsbau

Leckortung

Wärmepumpen

Klimaanlagen

Kundendienst

��

Telse Alsen, Gutenbergring

Vera Burmeister, Am Osteriff

Hildegard Tiedemann, Am Osteriff

Felix Hahnkamm, Am Osteriff

Erwin Ludewig, Am Doktorgraben

Siegfried Detmer, Gorch-Fock-Straße

Bei der Preisverleihung am 01. November

2012 in Brunsbüttel nahm Bürgermeister

Mohrdieck die Ehrung persönlich vor. Die

Gewinner wurden mit einem Pflanzen-

� � �

Dohrnstraße 6

25764 Wesselburen

Tel. 0 48 33 / 45 50 -0

Fax 0 48 33 / 45 50 - 49

Balkonnwettbewerb

gutschein über EUR 25,00 belohnt. Aber

auch alle anderen teilnehmenden Gärtner

ab einer Bewertung von 8 Punkten

gingen nicht leer aus. Jeder der engagierten

Blütenfreunde erhielt einen Gutschein

für die Bepflanzung für die

nächste Gartensaison über EUR 15,00.

Wir danken allen Gärtnerinnen und Gärtnern

für ihren „grünen Daumen“ und die

daraus entstandene Verschönerung unserer

Wohnanlagen. Besonders gefreut

haben wir uns über die große Beteiligung

und hoffen auch für das nächste Jahr auf

eine solch rege Teilnahme.

E-mail:

UdoSteinbergGmbH@t-online.de

Internet: www.udo-steinberg.info

Ausgezeichnet durch den Baugewerbeverband Schleswig-Holstein

Wir bauen Meisterhaft

23


24

AWD informiert

Flaschenkorken – viel zu schade zum Wegwerfen

Wenn zum Jahresende hin wieder

die Korken knallen, machen

wir uns wenig Gedanken

über diesen unscheinbaren Flaschenverschluss

und sein mögliches Recycling.

Dabei ist Kork ein durchaus wertvoller

Naturstoff.

Kork wird gewonnen aus der Rinde der

Korkeiche, die nur im Mittelmeerraum

gedeiht. Er ist ein reines Naturprodukt,

das nur begrenzt zur Verfügung steht.

Denn ernten kann man den Kork nur alle

paar Jahre und auch das nicht beliebig

oft, sonst stirbt der Baum ab. Es ist also

durchaus sinnvoll, den ausgedienten Flaschenverschluss

einer weiteren Nutzung

zuzuführen, was ganz einfach ist: Korken

getrennt sammeln und, statt ihn in die

Mülltonne zu werfen, gelegentlich zum

Recyclinghof oder zur AWD mitnehmen.

Von dort (und anderen Sammelstellen)

gehen die Korken in die Elbe-Werkstätten

GmbH nach Hamburg. In dieser Einrichtung

finden Menschen mit Behinderung

eine sinnvolle und wirtschaftlich

nützliche Arbeit. Aus Kork wird dort zum

Beispiel Dämmgranulat zur Wärme- und

Schalldämmung hergestellt.

Abgeben können Sie Ihre gesammelten

Korken bei allen neun AWD-Recyclinghöfen

und der AWD-Geschäftsstelle in

Heide. Welcher Recyclinghof Ihrem

Wohnort am nächsten liegt, können Sie

leicht im Internet unter www.awd-online.de

feststellen. Weitere Annahmestellen

finden Sie auf der Homepage des

Naturschutzbundes NABU unter

Glas-

Fachwerkstatt

Abfallwirtschaft

Dithmarschen

INFO

Roop uns doch mol an!

Abfallwirtschaftsgesellschaft

Dithmarschen

Markt 31 – 33

25746 Heide

Tel. 04 81/85 500

Fax 04 81/85 50 99

www.awd-online.de

service@awd-online.de

www.Korkkampagne.de. Dort gibt es

eine Suchfunktion, bei der Sie lediglich

Ihre Postleitzahl eingeben müssen, um

die nächstgelegene Annahmestelle angezeigt

zu bekommen.

GLASEREI STOLTENBERG

Inh. A. Plewka e. K.

Brüttstraße 1 · 25704 Meldorf

Tel. 0 48 32 - 79 89


Kochideen in unserer Rezepte-Ecke

Von wegen, die letzte Stunde des Kochens hat bald geschlagen.

Der Boom der Koch-Shows im TV und ausgebuchte

Koch-Kurse (besonders für Männer) zeigen

eindeutig einen anderen Trend in jungen Haushalten. Wir

wünschen uns heute wieder eine ausgewogene und gesunde

Ernährung und mehr Kontrolle über das, was wir

essen. Selber kochen ist dazu preiswert und mit den

richtigen Rezepten lässt sich ganz schnell ein leckeres

Essen zubereiten. Dazu macht Kochen gemeinsam mit

Herzhafter Kartoffeleintopf

(von Kristin Gatza)

Zutaten für 4 Personen:

500 g Kartoffeln

250 g Brokkoli

250 g Möhren

1 große Stange Porree

2 Zwiebeln

1,5 l Gemüsebrühe

3 EL Öl

500 g gemischtes Hack

Salz, Pfeffer, Paprika

1 Ecke Schmelzkäse

1 Bund Petersilie und Schnittlauch

Mein persönlicher Tipp

Freunden oder der

Familie auch noch

großen Spaß und

ist geteilte Arbeit.

KOCHIDEEN

Schicken doch auch Sie uns Ihr Lieblingsrezept!

Unsere Rezepte-Ecke

In unserer Serie wollen wir

Ihnen Lieblingsrezepte von Mitarbeitern,

Mitgliedern und Freunden des Wohnungsunternehmens

vorstellen.

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und würfeln, das Gemüse putzen

und waschen, Möhren, Porree und Brokkoliröschen

in Scheiben schneiden, Zwiebeln würfeln.

Die Brühe im Topf erhitzen, Kartoffelwürfel und Möhren

darin 10 Minuten garen, Brokkoli und Porree zufügen

und weitere 10 Minuten kochen. Die

Zwiebelwürfel mit dem Öl in einer Pfanne andünsten,

Hackfleisch zufügen und krümelig braten, mit Salz

und Pfeffer und Paprika würzen und alles zum Eintopf

geben.

Den Schmelzkäse in der Suppe verrühren, die Kräuter

waschen, fein hacken und in die Suppe geben.

Guten Appetit!

Wir freuen uns über viele Zuschriften per Post, E-Mail oder Fax.

Wohnungsunternehmen Dithmarschen eG, Stichwort: Rezepte, Hindenburgstraße

14a, 25704 Meldorf, info@wo-di.de, Fax: 04832-995-34).

© Yana Revina - dreamstime.com

25


26

Wohnen beim WD

In unserer Serie „Wohnen

beim WD“ haben wir

Ihnen die Standorte unserer

Genossenschaft vorgestellt,

in denen man ganz

wunderbar leben kann. In

dieser Ausgabe widmen wir

uns Eddelak und schließen

damit unsere Serie, nachdem Sie

nun all unsere schönen Wohnorte

kennengelernt haben.

Die älteste in Eddelak nachgewiesene Besiedlung

in der Römischen Kaiserzeit südwestlich

des Ortes konnte sich nur einige

Generationen lang behaupten. Die mit

dem Mittelalter einsetzende Geschichte

des historischen Eddelak ist unterteilt in

die Geschichte des Kirchspiels Eddelak

und die Geschichte der modernen Gemeinde

Eddelak.

Die Ursprünge des Kirchspiels sind 1140

im Steuern zahlenden Ethelekeswisch erkennbar,

das um 1200 mit Teilen der

Kirchspiele Brunsbüttel und Marne das

Kirchspiel Eddelak begründete. Dieses

beteiligte sich 1281 an den Dithmarscher

Verträgen mit Hamburg. Das Kirchspiel

Eddelak organisierte sich über die Jahrhunderte

in einem Verbund aus fünf,

später sechs Bauerschaften: Averlak (losgelöst:

Blangenmoor-Lehe), Behmhusen,

Dingen, Warfen und Westerbüttel mit

dem Kirchort Eddelak als Handels- und

Verwaltungszentrum. In der Neuzeit bildeten

sich hieraus durch Verselbständigung

eigene Gemeinden. Die moderne

GmbH

MALEREIFACHBETRIEB

Geschäftsführer: Florian Fölster

Malerarbeiten · Vollwärmeschutz

Teppichboden · Tapeten

Holstenring 2a · 25541 Brunsbüttel

Telefon (0 48 52)

8 71 09

Fax (0 48 52) 8 71 04

Eddelak – eine ruhige Gemeinde zum Wo

Unsere Reihenwohnungen in Eddelak, Um de Möhl 2 – 4 sind herrlich in der Natur gele

Gemeinde Eddelak entstand 1953 durch

die Umbenennung von Warfen (im

Osten) und 1966 den Zusammenschluss

mit Behmhusen (im Westen).

Heute ist Eddelak eine beschauliche Gemeinde

mit ca. 1.350 Einwohnern. Der

Ort ist geprägt von einem ruhigen und

idyllischen Ambiente, das zum Wohnen

einlädt. Das freundliche Dorfleben zeigt

sich in vielen Vereinen, die sich regelmäßig

zum Boßeln, Wandern, Tanzen, Singen

oder anderen Sportaktivitäten beim

konzepteundtextundgrafikundfotografieundberatung

kontakt

ortseigenen Sportverein TSV Eddelak e.V.

treffen. Der Ort verfügt weiter über eine

Grundschule und einen Kindergarten.

Ein Besuch lohnt sich bei der 1740 fertig

gestellten barocken Backsteinkirche St.

Marien. Sie wurde vom Baumeister Johann

Georg Schott auf dem Fundament

der Vorgängerin errichtet und ist als einfacher

Saalbau mit hohen, rundbogigen

Fenstern über einem rechteckigen Grundriss

ausgeführt. Der Innenraum ist durch

ein hölzernes Muldengewölbe unter

Telefon 04121 91612 · www.feddersen-verlag.de


hlfühlen

gen. Die alte Holländermühle ist denkmalgeschützt und noch voll funktionsfähig.

einem im Osten abgewalmten Satteldach

abgeschlossen. Im Norden und Süden

schützen je ein vorgesetzter, rechteckiger

Windfang die seitlichen Eingänge. Unmittelbar

vor dem Westgiebel steht auf

eigenem Fundament der 1676 erneuerte,

hölzerne Glockenturm. Glockenturm und

Kirche sind damit die ältesten Gebäude

im früheren Kirchspiel Eddelak. Ein weiteres

sehr interessantes Gebäude in Eddelak

ist die Eddelaker Mühle.

Diese Holländermühle wurde 1865 ge-

baut und teilweise aus Resten einer älteren

Mühle errichtet, die Christian Harms,

der Bruder des Theologen Claus Harms,

1802 aus Meldorf nach Eddelak versetzte

und von einer Stampf- in eine Kornmühle

umbauen ließ. 1976 beschädigte ein

Sturm die Mühle, woraufhin Müller Albert

Haalck den Mühlbetrieb einstellte.

Die 1986 denkmalgeschützte und 1990

erstmals renovierte Mühle ist theoretisch

noch heute voll funktionsfähig. Sie dreht

aber nur noch und mahlt nicht mehr.

Heute betreut sie der örtliche Mühlen-

Küchen

Hausgeräte

Einbauschränke

Kundendienst

verein, zudem können hier standesamtliche

Trauungen durchgeführt werden. Das

Standesamt St. Michaelisdonn zählt jährlich

etwa 25 bis 30 solcher Hochzeiten.

Die Wohnungsunternehmen Dithmarschen

eG verfügt in Eddelak (Um de

Möhl 2 – 4) über 12 Reihenwohnungen.

Die Wohnungen wurden 1983 errichtet

und verfügen über Balkone bzw. Terrassen.

Wegen der ruhigen Lage sind unsere

Wohnungen in Eddelak besonders

bei älteren Mietern beliebt. Wir sind uns

sicher: Wohnen in Eddelak hat seinen

besonderen Reiz.

(Quelle: Gemeinde Eddelak (Text historischer Teil:

Jens Martensen), wikipedia)

INFO

Nähere Informationen und Mietangebote

erfahren Sie über unsere

Geschäftsstelle in Brunsbüttel:

Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG

Zweigstelle Brunsbüttel

Koogstraße 34

25441 Brunsbüttel

Tel.: 04852 - 94 04 60

E-Mail: info@wo-di.de

www.wo-di.de

Hamburger Straße 146 · 25746 Heide

Tel. 0481-58 89 · www.wollschlaeger.com

27


28

Kabel Deutschland

Überall digitales Fernsehen

Im Störungsfall

0800-526 66 25

Kabel Dt. kostenfreie Service-Nr.

Das Wohnungsunternehmen Dithmarschen

eG hat nun ihr gesamtes

Kabelnetz digitalfähig

aufgerüstet. Im Zuge der Verlängerung

des Rahmenvertrags mit Kabel Deutschland

wurden unsere Breitbandverteilanlagen

durch den Austausch vorhandener

Verstärker digitalfähig aufgerüstet. Unseren

Mietern bietet sich nun eine viel größere

Programmvielfalt.

Sie haben die Möglichkeit, mit ihrem Kabelanschluss

über 100 digitale Fernsehprogramme

(einschließlich 3 Sender in

HD) zu empfangen. Selbstverständlich

haben Sie die freie

Wahl. Sie können auch weiterhin

die bestehenden Programme

analog ansehen.

Für den Empfang von digitalen

Programmen sind geeignete

Empfangsgeräte erforderlich.

Neuere Fernsehgeräte verfügen

meist bereits über einen eingebauten

Digital-Receiver. Bei älteren

Fernsehgeräten ist ein

kabeltauglicher Digital-Receiver

erforderlich, der zwischen Anschlussdose

und Fernseher geschaltet

wird. Mieter, die das hochauflösende

Fernsehen (HDTV) genießen möchten,

benötigen einen HD-tauglichen Receiver

und Fernseher. Für den Fernsehempfang

in digitaler Qualität ist zusätzlich

eine Smartcard, die über Kabel Deutschland

bezogen werden kann, erforderlich.

Die erforderlichen Vertragsformulare mit

Kabel Deutschland erhalten Sie auch bei

uns im Hause. Sprechen Sie uns einfach

an. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit

der neuen Programmvielfalt.

Ein zauberhaftes

Weihnachtsfest

Wir wünschen allen Mitgliedern, Geschäftspartnern

und Freunden unseres Hauses

frohe Weihnachen, schöne Festtage und

einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Vorstand, Aufsichtsrat und Mitarbeiter der

Wohnungsunternehmen Dithmarschen eG

OHNUNGSUNTERNEHMEN

ITHMARSCHEN EG

Zeitschrift der

Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG

Hindenburgstraße 14 a, 25704 Meldorf

Tel.: 0 48 32 / 995 - 0

www.wo-di.de

info@wo-di.de

Redaktionelle Mitarbeit:

Dipl.-Kfm. Holger Timm

Dipl.-Ing. Ole Ott · Dipl.-Verwaltungswirt

(FH) Stefan Mohrdieck

Konzept & Gestaltung:

heinz feddersen verlag +

Werbeagentur

Heidmühlenweg 171, 25337 Elmshorn

Tel.: 0 41 21 / 9 16 12

Fax: 0 41 21 / 9 47 72

info@feddersen-verlag.de

www.feddersen-verlag.de

Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband e.V.

Druck:

Silber Druck oHG, Niestetal

Erscheinungsweise:

dreimal jährlich

WoDi-Rätselecke

Auflösung

Fotocredits:Titel Elena Schweitzer, Fotolia, S. 9 ehrenberg-Bilder/Fotolia, mediaPool,S. 17 Ellen Beijers/Fotolia, S. 24 AWD, S. 25 silencefoto/Fotolia, S. 26 Uwe Nagel,

Jens Rusch, Claus-Joachim Dickow, S. 28 Kabel Deutschland, tomtitom/Fotolia

Impressum

Für all diejenigen, die vielleicht

etwas ungeduldig sind oder einfach

ein Wort nachschauen

möchten.

Das Lösungswort heißt:

ANGEHOERIGER

U R S S E S

G E S T U E T A N I M A L I S C H

A M M A N E I D E R S A M B A

I N S O F E R N M O E R I K E L D

D K E D R I N A A R G A U

B A S I L I K A R A N T I O T

E N R L E A D E R E T A T

F O L G S A M I L R B E T E N

R E I N T F A M M E W T U

R I N N E W A R H O L B L A S E N

E O S T E R I A I N R I E N G

U N A R T C O G N A C A N G I N A

T M A R K T D A H L D I N E R

Rechenkünster: Linie B

Doppelt gemoppelt: Seifenblasen


Unisex-Tarife: Stichtag 21.12.2012

Es ergeben sich für Frauen und Männer wichtige Änderungen im Versicherungsschutz.

Eine gute Gelegenheit, um zu prüfen, ob Ihr Versicherungsumfang noch zu Ihrer Lebensplanung

passt. Ich erläutere Ihnen gerne, worauf Sie jetzt achten müssen.

Sie wollen uns

schnell und

unkompliziert

erreichen?

Kein Problem. Unsere Telefonanlage

ermöglicht

Ihnen, die gewünschten

Sachbearbeiter direkt per

Durchwahl anzurufen. So

können Sie schnell und

ohne lange Umwege mit

uns Kontakt aufnehmen.

MELDORF

04832

Brunsbüttel

04852

Glückstadt

04124

Heinz Hell

Allianz Generalvertretung

Feldstr.35-37

25746 Heide

heinz.hell@ allianz.de

www.allianz-hell.de

Tel. 04 81.6 78 88

Fax 04 81.6 78 98

UNI_148_ich_4.indd 1 30.07.2012 14:58:12 Uhr

IHR SERVICE-TELEFON

Direktwahl Sachbearbeiter Sachgebiet

9 95-0 Inge von Possel Zentrale

9 95-36 Horst Bewernick Vermietungsan ge legenheiten, Kündigungen, Annahme von

Mängelanzeigen bei Mietobjekten

9 95-18 Brigitte Mirke dto.

9 95-19 Martin Bolzen dto.

9 95-26 Regina Thessmann Zahlungsverkehr (Mieter)

9 95-25 Monika Witt Mitgliederangelegenheiten

9 95-17 Britta Schütt Betriebskostenabrechnungen

9 95-14 Edda Zokoll Heizkostenabrechnungen, Finanzierung

9 95-23 Karin Kühl Abrechnungen – Fremdverwaltung, Betriebs- u. Heizkosten

9 95-30 Stefanie Pantel Mahn- und Klagewesen

94 04 60 Lisa Ehlers Vermietungsangelegenheiten, Kündigungen, Annahme von

Kristin Gatza

Svenja Engel

Clemens Grünberg

Larisa Stil

Mängelanzeigen bei Mietobjekten, Nachbarschaftshilfeverein

8 17 10 Renate Kleinau Vermietungsangelegenheiten, Kündigungen, Annahme von

Mängelanzeigen bei Mietobjekten, Abrechnungen, Betriebsund

Heizkosten

Für Notfälle (Heizungsausfall, Rohrbruch, Verstopfungen) nach Feierabend und an Wochenenden wählen Sie für den Bereich

Meldorf/Umland Tel. (0 48 32) 9 95-0, Brunsbüttel Tel. (0 48 52) 94 04 60 und Glückstadt Tel. (0 41 24) 8 17 10


Innovative Technik, die versteht,

was Heizkomfort bedeutet.

Systemtechnik von BRÖTJE – mit Gas, Öl, Umweltwärme und Solar.

www.broetje.de

����������

�������������������

��������������������������������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine