Das Feuerwehrjahr 2010 - Freiwillige Feuerwehr Günzburg

feuerwehr.guenzburg.de

Das Feuerwehrjahr 2010 - Freiwillige Feuerwehr Günzburg

mit schwerem Hydraulik-Gerät vor.

Parallel erfolgte unter Hochdruck

die Ermittlung in unserer NaSt,

wie mit dem geladenen Gefahrgut

– Eisen-(III)-Chlorid-Lösung

– umgegangen werden muss. Die

ätzende Lösung ist nicht brennbar

und muss unter schwerem Atemschutz

eingedeicht werden. Der

Tankauflieger war jedoch glücklicherweise

nicht leckgeschlagen.

Zum Ausschluss der Umweltgefahr

kontrollierten wir dennoch

die Kanäle an der Einsatzstelle.

Die Feuerwehren waren daher zur

Personenrettung, Verkehrsabsicherung

und- umleitung, Stauvorwarnung

und Bergungsarbeiten

eingesetzt. Auch übernahmen wir

die Versorgung der Einsatzkräfte

mit Verpflegung. Zum Abtrans-

Einsatzberichte 2010

port der verletzten Fahrer wurden

auch zwei Rettungshubschrauber

angefordert. Erschöpft beendeten

wir den Einsatz, bei dem ein Sachschaden

von ca. 200.000 EUR entstand,

gegen 18.37 Uhr.

Kleine Ursache – große Wirkung:

Reinigungstabletten für private

Swimmingpools verursachten einen

Chlorgaseinsatz am Montag,

12. April um 12.27 Uhr. An einem

Spielplatz im Fliederweg gaste ein

10-kg-Gebinde aus, so dass in der

Umgebung starker Chlorgeruch

wahrnehmbar war. Gemeldeter Regen

und die in der Nähe befindlichen

Kanäle machten ein rasches

Handeln erforderlich. Unter

schwerem Atemschutz nahmen wir

die Tabletten auf und verbrachten

sie zur fachgerechten Entsorgung

ins Waldbad. Ein Verursacher

dieses drohenden Umweltschadens

konnte nicht ermittelt werden.

Die 5 eingesetzten Wehrmänner

konnten den Alarm um 13.50 Uhr

wieder beenden.

1 Toter und 5 Schwerverletzte,

darunter ein 5-jähriges Kind, zudem

ein Sachschaden von 200.000

EUR sind die traurige Bilanz eines

schweren VU auf der BAB A8 bei

km 105,2 in Richtung Stuttgart

am Mittwoch, 14. April um 13.47

Uhr. Wie beim Unfall vor zwei Wochen

krachte ein LKW ungebremst

in ein Stauende. Der Fahrer dieses

LKW erlitt durch den Aufprall auf

einen Sattelzug tödliche Verletzungen.

Die beiden Erwachsenen

und das Kind in diesem Sattelzug

30. März 2010

Verkehrsunfall

BAB km 106,8

12. April 2010

Chlorgaseinsatz

11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine