Das Feuerwehrjahr 2010 - Freiwillige Feuerwehr Günzburg

feuerwehr.guenzburg.de

Das Feuerwehrjahr 2010 - Freiwillige Feuerwehr Günzburg

pel missachtet hatte. Die beiden

verletzten Fahrer waren nicht in

ihren Wracks eingeklemmt; unser

Einsatz umfasste daher das Absichern

der Unfallstelle, Übernahme

der Verkehrsumleitung, Binden

von Betriebsmitteln, Mithilfe bei

der Fahrzeugbergung und Reinigung

der Fahrbahn. Einsatzende

war um 17.25 Uhr.

Mit dem Rettungshubschrauber

musste der schwer verletzte Fahrer

eines PKW zur Versorgung nach

Ulm geflogen werden, nachdem er

am Sonntag, 04. Juli zwischen

Bubesheim und Schneckenhofen

von der Straße abgekommen

war. Aus ungeklärter Ursache hatte

der Lenker die Kontrolle über

sein Fahrzeug verloren und sich

mehrfach in einem angrenzenden

Maisfeld überschlagen. Nach dem

Alarm für uns um 11.32 Uhr hatten

Ersthelfer bis zum Eintreffen

der Feuerwehren aus Bubesheim

und Günzburg den Verunglückten

bereits aus dem Wrack gezogen.

Wir unterstützten den Rettungsdienst

bei der Versorgung des Verletzten,

wiesen den Rettungshub-

Einsatzberichte 2010

schrauber ein, sicherten die Unfallstelle

ab und halfen bei der

Fahrzeugbergung. Außerdem unterstützten

wir die Unfallaufnahme

mit der Drehleiter zur Anfertigung

von Luftbildern. Betriebsende

für unsere 33 eingesetzten

Kameraden war um 13.56 Uhr.

Zum ersten Containerbrand am

Samstag, 10. Juli wurden wir um

21.05 Uhr zu einem Supermarkt in

der Augsburger Straße alarmiert.

13 Kameraden hatten das Feuer

gerade gelöscht, als um 21.21 Uhr

der zweite Alarm einging: nur einige

Meter weiter an einer Tankstelle

brannten ebenfalls zwei

Container. Auch hier war das Feuer

mittels Schaum rasch gelöscht.

Doch um 21.44 Uhr mussten wir

von hier zum nächsten Containerbrand

in der Immelmannstraße

abrücken. Dort brannten insgesamt

vier Müllcontainer, die

ebenfalls mit Schaum abgelöscht

wurden. Die Brandstellen wurden

jeweils mit der Wärmebildkamera

nachkontrolliert. Einsatzende

war gegen 22.25 Uhr. Bei diesem

dritten Einsatzort nahm die Polizei

eine Person in Gewahrsam.

Bei Nachweis der Brandstiftungen

kommen die nicht unerheblichen

Kosten auf den Feuerteufel zu.

Nach Oxenbronn zur Unterstützung

der örtlichen Wehren aus

Oxenbronn, Ichenhausen und Rieden

beorderte uns die Leitstelle

Krumbach am Freitag, 16 Juli

um 02.15 Uhr. Mit dem TLF 24/50,

DLK 23/12 und ELW rückten wir

4. Juli 2010

Verkehrsunfall zwischen

Bubesheim und

Schneckenhofen

10. Juli 2010

Containerbrand an der

Augsburgerstraße

17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine