Das Feuerwehrjahr 2010 - Freiwillige Feuerwehr Günzburg

feuerwehr.guenzburg.de

Das Feuerwehrjahr 2010 - Freiwillige Feuerwehr Günzburg

anschließend das Loch vom Bauhof

mit Sand verfüllt und danach

der Einsatz um 15.18 Uhr beendet.

Als weiteres Vorgehen wurde

beschlossen, die Umgebung zu

sondieren, um weitere Senkungen

auszuschließen. Ferner wurde das

Loch ausgebaggert, neu verfüllt

und verdichtet.

Rauchentwicklung in einer Wohnung

eines Mehrfamilienhauses

Am Mittleren Stadtbach. Nachbarn

alarmierten uns am Montag, 23.

August um 11.57 Uhr. 25 Mann

eilten zur Einsatzstelle. Unter

schwerem Atemschutz stiegen wir

über den Balkon in die Wohnung

ein und konnten schnell Entwarnung

geben: Ursache für den

dichten Qualm war ein auf dem

Herd vergessener Topf mit angebranntem

Essen. Von unseren Einsatzkräften

wurde eine Katze aus

der verqualmten Wohnung gerettet.

Wir belüfteten die Wohnung

noch und beendeten den Einsatz

um 12.48 Uhr.

Eine Wildschweinrotte wurde von

einem PKW am Dienstag, 14.

September an der BAB A8 bei km

96,0 in Richtung Stuttgart erfasst.

Dabei wurden mehrere Tiere getötet.

Nachfolgende Fahrzeuge überfuhren

die Kadaver ebenfalls, so

dass wir um 04.17 Uhr zur Absicherung

der Unfallstelle alarmiert

wurden. Mit Leitanlage und VSA

warnten wir den laufenden Verkehr

und reinigten die Fahrbahn

mit 20.000 Liter Wasser auf einer

Länge von 350 m von den Tierka-

Einsatzberichte 2010

davern. Aufgrund der tierischen

Fette, die in die Fahrbahn eingedrungen

waren, musste noch eine

abschließende Reinigung der

Fahrbahn mit Spezialgeräten einer

Bergungsfirma durchgeführt

werden. Menschen kamen bei diesem

Unfall glücklicherweise nicht

zu Schaden. Um 07.37 Uhr rückten

die letzten Kräfte ab und wir

konnten den Einsatz beenden.

Beim Betanken eines Polizeifahrzeuges

lief aufgrund eines technischen

Defektes an der Zapfsäule

am Donnerstag, 23. September

eine größere Menge Diesel aus. Wir

wurden um 16.37 Uhr alarmiert um

größeren Schaden zu verhindern

und den ausgelaufenen Treibstoff

zu binden. Eine umfangreichere

Nachkontrolle der Ölabscheider

und des Leitungsnetzes durch die

Feuerwehr werden erforderlich, da

von der Tankstelle keine Unterla-

23. September 2010

Diesel-Unfall an

Tankstelle

21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine