Neuer Scénic gewinnt Doppeltest gegen Ford C-Max in ... - Renault

renault

Neuer Scénic gewinnt Doppeltest gegen Ford C-Max in ... - Renault

Neuer Scénic gewinnt Doppeltest gegen Ford C-Max in auto, motor & sport

Heft 17/2009 vom 30.7.2009


Angetreten ist der neue Scénic dCi 130 DPF gegen den Ford C-Max 2.0 TDCi.

Mit 476 Punkten sichert sich der Scénic den Sieg im Vergleichstest. Das

Resümee der Tester: „Der Scénic liegt, mit Ausnahme des Antriebskapitels,

überall vor dem C-Max. Er punktet jedoch vor allem mit seinem besseren

Fahrkomfort und seinem Sicherheitsplus. Trotz des höheren Grundpreises

erarbeitet sich der Scénic auch im Kostenkapitel dank der umfangreicheren

Ausstattung Vorteile.“

Die Tester lobten auch das Raumangebot und die Variabilität: „Bei ausgebauten

Rücksitzen fasst das Gepäckabteil des kleineren Grand Scénic-Bruders bis zu

1870 Liter und damit 250 Liter mehr als das seines Kölner Kontrahenten (1620

Liter). Doch nicht nur bei der Ladekapazität des Kofferraums entpuppt sich der

Renault als treuer Helfer. Ob Ablagemöglichkeiten für 1,5-Liter-Flaschen in den

Vordertüren, die um 18 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbare Ablagebox

mit beleuchtetem Stauraum zwischen den Vordersitzen oder das variable

Sitzkonzept mit Rücksitzen zum Ausbauen: Der Franzose punktet vor allem mit

seiner Variabilität und insgesamt 86 Liter Stauraum in Ablagefächern.“

„Apropos Komfort: Luftiges Raumangebot und passablen Fußraum in der

zweiten Reihe bietet der Scénic auch mit voller Bestuhlung. Neben dem

größeren Platzangebot glänzt er mit seinem Sitzkomfort. Rückenprobleme ade –

schon nach den ersten Kilometern ist man sicher, dass auch ausgedehnte

Urlaubsstrecken dank bequemer Polsterung und gutem Seitenhalt der

Vordersitze kein schmerzhaftes Unterfangen sein werden.“

„In puncto Qualitätsanmutung hinkt der Ford seinem französischen Gegner

deutlich hinterher…. Besser gelang den Renault-Entwicklern die Haptik im

Scénic. Das fein gummierte Armaturenbrett, weiche Verkleidungsteile sowie

akkurat verarbeitete Tasten vermitteln einen hochwertigen Eindruck.“

„Neutral und zielgenau umrundet er Kurven, bevor auch hier das

fronttrieblertypische Untersteuern einsetzt und das ESP sanft regelt. Mit seiner

gut ansprechenden Federung bügelt der französische Minivan kurze

Bodenwellen fast vollständig weg und schwingt auf langen Fahrbahnwellen kaum

nach.“

Ergebnis nach Punkten:

1. Renault Scénic 476 Punkte

2. Ford C-Max 445 Punkte

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine