Amtsblatt Kultus und Unterricht Nr. 7/2011 vom 1. April ... - Kultusportal

kultusportal.bw.de

Amtsblatt Kultus und Unterricht Nr. 7/2011 vom 1. April ... - Kultusportal

Dem Kultusministerium ist die Erhöhung des

Frauenanteils in Führungspositionen ein wichtiges

Anliegen. Bewerbungen von Frauen sind

deshalb besonders erwünscht.

Schulleiterinnen und Schulleiter, stellvertretende

Schulleiterinnen und stellvertretende

Schulleiter, Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter

zur Koordinierung schulfachlicher

Aufgaben an Gymnasien und beruflichen Schulen

sowie Fachberaterinnen und Fachberater

an Gymnasien und beruflichen Schulen können

auf Antrag eine Teilzeitbeschäftigung erhalten.

Daneben besteht die Möglichkeit des Job-

Sharing.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation

und Eignung bevorzugt eingestellt.

Um Stellen im öffentlichen Schulwesen Baden-

Württembergs können sich auch Lehrkräfte im

Arbeitnehmerverhältnis bewerben, sofern sie

die entsprechende Lehramtsbefähigung besitzen.

Die Teilzeit- und Job-Sharing Möglichkeiten gelten nicht

für ausgeschriebene Funktionsstellen an deutschen

Schulen im Ausland sowie an Schulen in freier Trägerschaft.

Meldungen sind auf dem Dienstweg mit den üblichen

Unterlagen bei den jeweils zuständigen Oberen Schulaufsichtsbehörden

(Regierungspräsidium) oder den

Unteren Schulaufsichtsbehörden (Staatliches Schulamt)

- wo nichts anderes vermerkt - bis zum 21. April

2011 einzureichen.

Sofern kein Zeitpunkt angegeben ist, können die Stellen

in aller Regel kurzfristig besetzt werden. Laufbahnrechtliche

oder persönliche Wartezeiten bleiben hiervon unberührt.

Anfragen sind wie Bewerbungen auf dem Dienstweg

einzureichen.

Amtsblatt Kultus und Unterricht

Nr. 7/2011 vom 1. April 2011

Stelleausschreibungen

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT

Beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ist in der

Abteilung 4 - Berufliche Schulen - im Referat 43 "Berufsschulen"

zum Beginn des Schuljahres 2011/2012

der Dienstposten einer /eines

Referentin / Referenten

zunächst im Wege der Abordnung für die Dauer von

zwei Jahren zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehört schwerpunktmäßig die Weiterentwicklung

und Organisation der gemeinsamen schriftlichen

Abschlussprüfung Berufsschule/Wirtschaft in dem

Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung.

Vorausgesetzt wird neben überdurchschnittlichen Beurteilungen

eine entsprechende Unterrichtserfahrung,

wünschenswert wären Erfahrungen in der Lehrerfortbildung.

Wir erwarten ein hohes Maß an Engagement,

Belastungs- und Entscheidungsfähigkeit sowie die Bereitschaft

zur innovativen Gestaltung des beruflichen

Schulwesens zusammen mit den Beteiligten in den

beruflichen Schulen des Landes und den Ansprechpartnern

der Sozialpartner.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Krüger -

Telefon 0711/279-2724.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an das

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Baden-Württemberg

-Personalreferat -

Postfach 10 34 42, 70029 Stuttgart.

Beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ist in der

Abteilung 5 - Jugend, Sport, Weiterbildung - innerhalb

des Referates 56 - Prävention und Schulpsychologische

Dienste, Leitstelle Betriebsärztlicher Dienst,

im Kontaktbüro Prävention zum 1. August 2011 der

Dienstposten einer / eines

Referentin / Referent

(Teilabordnung mit der Hälfte eines vollen Deputats)

zu besetzen. Die Abordnung erfolgt zunächst für die

Dauer von zwei Jahren.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

- Mitarbeit bei der Umsetzung eines flächendeckenden

Präventionskonzeptes nach Dan Olweus,

- Mitarbeit bei der Erstellung von Publikationen zu

Präventionsfragen,

- Organisation von Qualifizierungslehrgängen und

Fortbildungen,


- Zusammenarbeit mit Gewaltpräventionsberaterinnen

und -beratern, Suchtbeauftragten und Schulpsychologinnen

und Schulpsychologen,

- Zusammenarbeit mit weiteren Partnern der Präventionsarbeit.

Wir erwarten ein hohes Maß an Engagement, Aufgeschlossenheit,

Teamfähigkeit und Kreativität. Einschlägige

Erfahrungen in der Präventionsarbeit sind von Vorteil.

Eine Weiterbildung zur Beratungslehrkraft, zur / zum

Gewaltpräventionsberater/in oder Suchtbeauftragten ist

erwünscht, aber nicht Voraussetzung.

Nähere Auskünfte erteilt Frau Rückert -

Telefon 0711 / 279-2704.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte innerhalb von drei

Wochen auf dem Dienstweg an das

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Baden-Württemberg

-Personalreferat -

Postfach 10 34 42, 70029 Stuttgart.

Hochgebirgsklinik Davos

Die Hochgebirgsklinik Davos ist eine hoch spezialisierte

Akut- und Rehabilitationsklinik zur Behandlung von allergischen

und nicht-allergischen Erkrankungen der

Atemwege und der Lunge, der Haut und der Augen.

Gemeinsam mit dem Nederlands Asthma Centrum Davos,

das ebenfalls unter ihrem Dach arbeitet, betreibt die

Klinik das Europäische Zentrum für Allergie und Asthma

Davos (EACD), in dem die Forschungsaktivitäten beider

Kliniken gebündelt sind. Eine enge Assoziation besteht

mit dem Schweizer Institut für Allergie und Asthma Forschung

Davos (SIAF). Die Klinik ist international ausgerichtet.

Träger ist die Stiftung Deutsche Hochgebirgsklinik.

Die Hochgebirgsklinik Davos sucht für die Deutsche

Schule Davos an ihrer Allergieklinik - Zentrum für Kinder

und Jugendliche für die Schuljahre 2011/2012 und

2012/2013 mit Stellenantritt am 1. September 2011eine

Lehrkraft

mit der Lehrbefähigung für das Lehramt

an Gymnasien

in den Fächern Englisch und Biologie und/oder

Deutsch und/oder Sport.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen im Dienste

des Landes stehen. Die Besetzung erfolgt im Wege

einer Beurlaubung ohne Bezüge und dient öffentlichen

Belangen.

Wir hoffen auf eine/n Kollegin/Kollegen, die/der

- genannte Lehrbefähigung und Fächerkombinationen

vorweisen kann,

- ein hohes Maß an Sensibilität, Empathie und Eigenverantwortlichkeit

mitbringt,

Stellenausschreibungen

- auf möglichst vielen Klassen- und Leistungsstufen

unter Beachtung der für den Aufbau schulischen Wissens

bedeutsamen Schwerpunkte unterrichten kann,

- über eine hohe Flexibilität, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft

verfügt.

Die Deutsche Schule Davos ist in einem eigens zu diesem

Zweck errichteten Gebäude untergebracht und

optimal ausgestattet. Zur Zeit unterrichten sieben Lehrkräfte

unterschiedlicher Lehrbefähigungen Schülerinnen

und Schüler aller Altersstufen, Schularten und Bundesländer.

Grundlage für die schulische Betreuung sind individuelle

Arbeitspläne der Heimatschulen.

Wir bieten

- einen interessanten Arbeitsplatz an einer renommierten,

traditionsreichen Fachklinik,

- 0ptimale Arbeitsbedingungen in einem kleinen Team,

- Gehalt gemäß Besoldung in Deutschland + Zulage

(Kaufkraftausgleich und Beihilfeersatz),

- Ferien entsprechend der Ferienregelung in Baden-

Württemberg,

- Vertragsdauer von zwei Jahren mit der Möglichkeit

einer Verlängerung.

Weitere Informationen zur Deutschen Schule Davos

unter www.dsdavos.ch

E-Mail-Anfragen an SoR Klaus Buck unter

schulleitung@hgk.ch

Bewerbungsschreiben mit den üblichen Unterlagen

senden Sie bitte über den Dienstweg bis zum 10. Mai

2011 an das

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Baden-Württemberg

- Referat 31 -

Postfach 10 34 42, 70029 Stuttgart.

Aktion Jugendschutz (ajs)

Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg

Die Aktion Jugendschutz (ajs) Landesarbeitsstelle

Baden-Württemberg ist ein Zusammenschluss von 19

Spitzenverbänden Baden-Württembergs. Der Zweck des

Vereins ist es, den erzieherischen, gesetzlichen und

strukturellen Kinder- und Jugendschutz im Land Baden-

Württemberg zu fördern. Wir suchen zum 1. August

2011 eine / einen

Fachreferentin / Fachreferenten für Jugendschutz

mit dem Arbeitsschwerpunkt Suchtprävention und

Gesundheitsförderung

Teilabordnung mit 60% einer vollen Stelle

Die Abordnung durch das Ministerium für Kultus, Jugend

und Sport erfolgt zunächst für die Dauer von zwei

Jahren.


Zu den Aufgaben gehören insbesondere

- Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen

für pädagogische Fachkräfte,

- Aufbau und Pflege von Kontakten zu Ministerien,

anderen Fachstellen und Bildungseinrichtungen,

- Weiterentwicklung der Vernetzung im Rahmen der

Prävention, Kooperation mit dem Kontaktbüro Prävention

des Kultusministeriums, mit den schulischen und

kommunalen Beauftragten für Suchtprävention u.a.,

- Erarbeitung von Materialien,

- Mitarbeit in Projektgruppen und Gremien.

Erwartet wird neben der Befähigung für ein Lehramt

Erfahrungen in der Erwachsenenbildung, die Bereitschaft

zum konzeptionellen Arbeiten und Teamfähigkeit.

Wir wünschen uns außerdem die Fähigkeit und das

Interesse, selbstständig innovative Ideen zu entwickeln

und umzusetzen. Einschlägige Erfahrungen in der Präventionsarbeit

setzen wir voraus.

Nähere Informationen erteilt Frau Barbara Tilke -

Telefon 0711/23737-19

oder im Internet unter www.ajs-bw.de.

Ihre Bewerbung ist bis zum 2. Mai 2011 auf dem

Dienstweg einzureichen an die

Geschäftsstelle der Aktion Jugendschutz

Jahnstraße 12, 70597 Stuttgart.

OBERE SCHULAUFSICHTSBEHÖRDE

Regierungspräsidium Stuttgart

Bei der Abteilung 7 - Schule und Bildung - ist im Referat

73 - Lehrereinstellung und Bedarfsplanung - ab

1. November 2011 der Dienstposten der / des

Referatsleiterin / Referatsleiters

(Bes.Gr. A 16)

zunächst im Wege der Abordnung zu besetzen.

Die Aufgaben des Referats umfassen für alle Schularten

- die Organisation der Lehrereinstellung,

- die Ressourcensteuerung

- die statistischen Erhebungen und die Bedarfsplanung,

- die Zulassung und Personalverwaltung für alle Vorbereitungsdienste.

Die Arbeit des Referates ist geprägt durch die Beratung

von Interessenten und Schulleitungen, durch Fallzahlen,

Terminbindung sowie in der Umsetzung durch zentrale

EDV-Verfahren.

Referatsleiterinnen / Referatsleiter stellen das Bindeglied

zwischen der Arbeitsebene und der Leitung der Abteilung

7 - Schule und Bildung - des Regierungspräsidiums

sowie der Fachebene des Kultusministeriums dar.

Das Referat 73 nimmt eine zentrale Funktion hinsichtlich

der Steuerung der Unterrichtsversorgung, Lehrergewin-

Stellenausschreibungen

nung und Lehrereinstellung ein. Die Organisation effizienter

Entscheidungs- und Informationsprozesse innerhalb

der Verwaltung und mit den Schulen ist eine zentrale

Aufgabe.

Berufliche Voraussetzungen sind die Befähigung für ein

Lehramt und Erfahrungen auf verschiedenen Ebenen

des Kultusressorts.

Persönliche Voraussetzungen sind die Fähigkeit zur

Wahrnehmung von Führungsverantwortung, zugleich die

Freude an der Arbeit im Team, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit

sowie geistige Beweglichkeit und

ein hohes Maß an Belastbarkeit.

Eine fundierte Kenntnis der Erfordernisse der Lehrergewinnung

und -einstellung sowie der Unterrichtsversorgung

ist erwünscht.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Abteilungspräsiden Heinz

Eberspächer -Telefon 0711/904-40400.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an das

Regierungspräsidium Stuttgart

Abteilung Schule und Bildung

Postfach 800709, 70507 Stuttgart.

UNTERE SCHULAUFSICHTSBEHÖRDE

Regierungsbezirk Stuttgart

Staatliches Schulamt Backnang

Beim Staatlichen Schulamt ist die Stelle der / des

der Amtsleiterin / des Amtsleiters

(Bes.Gr. A 16)

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Als Ltd. Schulamtsdirektorin / Ltd. Schulamtsdirektor

übernehmen Sie die Verantwortung für die Steuerung

schulartspezifischer und schulartübergreifender Aufgaben

der Schularten Grund-, Werkreal-, Haupt-, Real- und

Sonderschulen in enger Zusammenarbeit und Abstimmung

mit der oberen Schulaufsichtsbehörde. Dabei

beraten und unterstützen Sie und Ihre Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter die Schulen Ihres Schulamtsbezirks bei

der Umsetzung und Ausgestaltung bildungspolitischer

Zielsetzungen, begleiten diese im Qualitäts- und Schulentwicklungsprozess

und bei der Unterrichtsentwicklung

und sind Ansprechpartner in fachlichen Angelegenheiten.

Personalentwicklung und Personalführung mit der Zielsetzung,

Funktionsstellen nach orts- und schulspezifischen

Anforderungen passgenau zu besetzen,

gehören ebenso zu Ihrem Aufgabengebiet wie die offene,

konstruktive Zusammenarbeit mit Schulträgern,

außerschulischen Partnern und die Mitgestaltung von

Veränderungsprozessen der Schullandschaft. Die Sicherstellung

eines zielgerichteten Informationsaus-


tauschs und die Vernetzung mit den regionalen Behörden,

Institutionen und Einrichtungen sind wesentliche

Elemente Ihrer Tätigkeit.

Ihr Profil:

Sie sind eine überzeugende Persönlichkeit mit hoher

kommunikativer Kompetenz, Kooperations- und Teamfähigkeit

und bringen neben der Lehrbefähigung für eine

der zu betreuenden Schularten und einer überdurchschnittlichen

fachlichen Qualifikation ein hohes Maß an

Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Organisationstalent

und Zielorientierung mit. Sie haben bereits umfassende

Berufserfahrung im Schulbereich und in der Schulverwaltung

und Schulaufsicht gesammelt und besitzen die

Fähigkeit zur Personalführung und Personalentwicklung.

Als flexible, innovative und verlässliche Person möchten

Sie sich neuen Herausforderungen selbstbewusst und

zielstrebig stellen.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Abteilungspräsident Hein

Eberspächer - Telefon 0711/904-40400.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an das

Regierungspräsidium Stuttgart

Abteilung Schule und Bildung

Postfach 800709, 70507 Stuttgart.

ZENTRALE PÄDAGOGISCHE EINRICHTUNGEN

Landesinstitut für Schulentwicklung Stuttgart

Beim Landesinstitut für Schulentwicklung ist im

Referat 41 zum nächstmöglichen Zeitpunkt der

Dienstposten einer / eines

Fachreferentin / Fachreferenten

für das Gymnasium mit dem Studienschwerpunkt

Deutsch im Wege der Abordnung in einem Umfang von

12 Stunden zu besetzen.

Aufgabengebiete:

- Weiterarbeit am Bildungsplan Gymnasium im Fach

Deutsch,

- Ansprechpartner bei Fragen zum Bildungsplan des

Gymnasiums,

- Weiterentwicklung des Bildungsplans Sekundarstufe I

(Werkrealschule, Realschule, Gymnasium) im Fach

Deutsch,

- Betreuung von Kommissionen,

- Organisation von Kommissionssitzungen.

Voraussetzungen:

- Lehrbefähigung im Fach Deutsch für das Gymnasium,

- Unterrichtserfahrung im Fach Deutsch,

- Erfahrung mit Fortbildungen,

- sicherer Umgang mit Office-Programmen,

Stellenausschreibungen

- selbstständiges Arbeiten,

- Bereitschaft, sich in neue Fachgebiete einzuarbeiten,

- Interesse an pädagogischen Grundsatzfragen und

konzeptionellem Arbeiten,

- Teamfähigkeit und sicheres Auftreten,

- Kenntnis der nationalen Bildungsstandards.

Für weitere Informationen steht Frau StD'in Dr. Brigitte

Weiske - Telefon 0711/6642-4100,

E-Mail: Brigitte-Weiske@ls.kv.bwl.de) zur Verfügung.

Bewerbungen sind bis zum 20. Mai 2011 zu richten an

die

Direktion

des Landesinstituts für Schulentwicklung

Heilbronner Str. 172, 70191 Stuttgart.

Beim Landesinstitut für Schulentwicklung ist im Referat

"Planung und Durchführung der Fremd-evaluation"

zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten

einer / eines

Referenten / Referentin

für die Planung der Fremdevaluation im Wege der

Abordnung in Vollzeit zu besetzen.

Die Besetzung ist im Beamten- oder im Arbeitnehmerverhältnis

möglich.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Lehrerinnen und

Lehrer mit einer Lehrbefähigung für allgemein bildende

oder berufliche Schulen.

Aufgabengebiete:

Die Aufgabe besteht vor allem in der Betreuung und

Einsatzsteuerung von Evaluationsteams für die Fremdevaluation

an allgemein bildenden und beruflichen Schulen

in Baden-Württemberg. Dazu gehören unter anderem

die Mitarbeit bei der Koordination und Organisation

der Einsatzplanung sowie bei den Krankheitsvertretungen

von Fremdevaluatorinnen und -evaluatoren. Außerdem

ist die Mitwirkung bei der computergestützten Datenhaltung

und Bereitstellung von Informationen zur

Fremdevaluation vorgesehen.

Voraussetzungen:

Erwartet werden neben kommunikativer Kompetenz, der

Fähigkeit zur Teamarbeit und der Bereitschaft, Verantwortung

zu übernehmen, auch fundierte Kenntnisse im

Bereich der EDV. Gute Excel-Kenntnisse sind für die

Arbeit erforderlich. Weiterhin sollten Erfahrungen im

Bereich Online-Datenbanken (wie z.B. MySQL und

Lotus Notes) vorhanden sein. Kenntnisse in PHP, SQL,

C/C++, Java, JavaScript, VBA und XML sind erwünscht.

Darüber hinaus wird die Bereitschaft erwartet, sich in die

Thematik von Qualitätsentwicklung und Evaluation

einzuarbeiten.

Der Dienstposten ist grundsätzlich teilbar.

Für weitere Informationen stehen

Herr Dieter Kaufmann -Telefon 0711/6642-2200,

E-Mail: Dieter.Kaufmann@ls.kv.bwl.de oder


Frau Wiebke Freese - Telefon 0711/6642-2201,

E-Mail: Wiebke.Freese@ls.kv.bwl.de) zur Verfügung.

Bewerbungen sind bis zum 29. April 2011 zu richten an

die

Direktion

des Landesinstituts für Schulentwicklung

Heilbronner Str. 172, 70191 Stuttgart.

Beim Landesinstitut für Schulentwicklung sind im

Referat 21 "Grundlagen der Qualitätsentwicklung und

Evaluation" zum 1. September 2011 die Dienstposten

von 3

Referentinnen / Referenten

im Umfang von je einem halben Deputat (50 %) aus

den Bereichen Realschule, Sonderschule und

Seminare (allgemein bildende Schularten) im Wege

der Abordnung bis auf Weiteres zu besetzen.

Aufgabengebiete:

Im Referat 21 werden Konzeptionen, Instrumente und

Verfahren der Evaluation, Qualitätssicherung und -

entwicklung für den Kultusbereich, insbesondere der

Selbst- und Fremdevaluation für Schulen und Seminare

entwickelt und optimiert. Damit verbunden ist die

Aufbereitung und Vermittlung dieser Konzeptionen und

Verfahren in Form von Broschüren, Informationen im

Internet (www.evaluation-bw.de und www.eis-bw.de)

und im Rahmen von Veranstaltungen und Fortbildungen.

Voraussetzungen:

Wir erwarten neben einer erfolgreichen Unterrichtspraxis

und ggf. zusätzlich Seminarpraxis fundierte theoretische

Kenntnisse im Bereich Schul-/Qualitätsentwicklung und

eigene praktische Erfahrungen mit Qualitätsmanagement,

Selbst- und/oder Fremdevaluation. Akademische

Zusatzqualifikationen und/oder berufliche Erfahrungen

in anderen Bereichen der Sozialwissenschaften

sind erwünscht, aber nicht Voraussetzung. Von Vorteil

für die Mitarbeit im Referat sind Kenntnisse über qualitative

und quantitative Methoden für die Entwicklung von

Evaluationsinstrumenten.

Wir sind ein interdisziplinäres Team aus Lehrkräften aller

Schularten und Psychologinnen und freuen uns über ein

weiteres Mitglied mit hoher Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Für weitere Informationen steht Frau Sabine Kimmler-

Schad - Telefon 0711/6642-2100,

E-Mail: Sabine.Kimmler-Schad@ls.kv.bwl.de) oder

Herr Bruno Zoller - Telefon 0711/6642-2000/ -2001) zur

Verfügung.

Bewerbungen sind bis zum 29. April 2011 zu richten an

die

Direktion

des Landesinstituts für Schulentwicklung

Heilbronner Str. 172, 70191 Stuttgart.

Stellenausschreibungen

Landesakademie für Fortbildung und

Personalentwicklung an Schulen

Standort

An der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung

an Schulen Standort Esslingen ist zum

1. September 2011 - zunächst für die Dauer von zwei

Jahren, mit einem halben Deputat - der Dienstposten

einer / eines

Akademiereferentin / Akademiereferenten

mit einer Lehrbefähigung im kaufmännischen Bereich

im Wege der Abordnung zu besetzen.

Die Akademiereferentinnen / die Akademiereferenten an

der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung

an Schulen wirken mit bei konzeptionellen

Fragen der Lehrerfortbildung und sind verantwortlich für

die Planung, Durchführung und Auswertung von Lehrgängen

in ihrem Schwerpunktbereich. Damit verbunden

ist die Beratung und Begleitung von Lehrgangsleitungen

sowie Kontaktaufnahme und Kooperation mit schulischen

und außerschulischen Einrichtungen und den

Schulen vor Ort. Erwünscht sind sichere EDV-

Kenntnisse sowie Erfahrungen in der Lehrerfortbildung

bzw. in der Erwachsenenbildung.

Für die Dauer ihrer Tätigkeit an der Landesakademie für

Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen erhalten

die Akademiereferentinnen/-referenten eine monatliche

Stellenzulage nach den derzeit gültigen Bestimmungen.

Nähere Auskünfte erteilt die Landesakademie für Fortbildung

und Personalentwicklung an Schulen, Standort

Esslingen, Telefon 0711/930701 0.

Internet: www.lehrerfortbildung-bw.de.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen einzureichen

an

Frau Elisabeth Moser

Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung

an Schulen

Standort Esslingen

Steinbeisstr. 1, 73730 Esslingen

An der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung

an Schulen Standort Esslingen ist zum

1. September 2011 - zunächst für die Dauer von zwei

Jahren, mit einem halben Deputat - der Dienstposten

einer / eines

Akademiereferentin / Akademiereferenten

mit einer Lehrbefähigung im gewerblich-technischen

Bereich im Wege der Abordnung zu besetzen.

Die Akademiereferentinnen / die Akademiereferenten an

der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung

an Schulen wirken mit bei konzeptionellen

Fragen der Lehrerfortbildung und sind verantwortlich für

die Planung, Durchführung und Auswertung von Lehrgängen

in ihrem Schwerpunktbereich. Damit verbunden

ist die Beratung und Begleitung von Lehrgangsleitungen


sowie Kontaktaufnahme und Kooperation mit schulischen

und außerschulischen Einrichtungen und den

Schulen vor Ort. Erwünscht sind sichere EDV-

Kenntnisse sowie Erfahrungen in der Lehrerfortbildung

bzw. in der Erwachsenenbildung.

Für die Dauer ihrer Tätigkeit an der Landesakademie für

Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen erhalten

die Akademiereferentinnen/-referenten eine monatliche

Stellenzulage nach den derzeit gültigen Bestimmungen.

Nähere Auskünfte erteilt die Landesakademie für Fortbildung

und Personalentwicklung an Schulen, Standort

Esslingen, Telefon 0711/930701 20

Internet: www.lehrerfortbildung-bw.de.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen einzureichen

an

Frau Elisabeth Moser

Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung

an Schulen

Standort Esslingen

Steinbeisstr. 1, 73730 Esslingen

STAATLICHE SEMINARE FÜR DIDAKTIK

UND LEHRERBILDUNG

Regierungsbezirk Stuttgart

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Gymnasien und Sonderschulen)

Stuttgart

In der Abteilung Gymnasien sind für die überwiegende

Tätigkeit an der Außenstelle des Seminars in Ellwangen

zum 9. Januar 2012 je ein

Lehrauftrag für Geschichte

Pädagogik/Pädagogische

Psychologie

zu vergeben.

In Betracht kommen Lehrkräfte an allgemein bildenden

Gymnasien, die für den Lehrauftrag in aller Regel besonders

geeignet und befähigt sind und eine dem Lehrauftrag

förderliche grundsätzlich mindestens dreijährige

Unterrichtserfahrung nachweisen können.

Mit der Bewerbung sollten ggf. auch Nachweise über die

Beschäftigung mit fachdidaktischen bzw. erziehungswissenschaftlichen

Fragen und über Erfahrungen in der

Lehrerausbildung oder Erwachsenendidaktik vorgelegt

werden.

Auskünfte erteilt die Seminarleitung -

Telefon 0711/13786776.

Stellenausschreibungen

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an das

Regierungspräsidium Stuttgart

Abteilung Schule und Bildung

Postfach 800709, 70507 Stuttgart.

Die Seminarleitung bittet um Zusendung einer Mehrfertigung

der Bewerbung.

Regierungsbezirk Karlsruhe

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Gymnasien) Heidelberg

Am Seminar ist ab sofort je ein

Lehrauftrag für Deutsch

Geschichte

sowie ab Januar 2012 je ein

Lehrauftrag für Mathematik

Englisch

Geographie m. Schwerpunkt phys.

Geographie

zu vergeben.

In Betracht kommen Lehrkräfte an allgemein bildenden

Gymnasien, die für den Lehrauftrag in aller Regel besonders

geeignet und befähigt sind und mit einer dem

Lehrauftrag förderlichen mindestens dreijährigen Unterrichtserfahrung.

Mit der Bewerbung sind auch Nachweise über die Beschäftigung

mit entsprechenden fachdidaktischen Fragen

vorzulegen.

Auskünfte erteilt die Seminarleitung -

Telefon 06221/1371632.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an

Regierungspräsidium Karlsruhe

Abteilung 7 Schule und Bildung

Schlossplatz 1 - 3, 76131 Karlsruhe.

Es wird gebeten, eine Mehrfertigung der Bewerbung an

das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Gymnasien), Quinckestraße 69, 69120 Heidelberg zu

senden.


Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Berufliche Schulen) Karlsruhe

Am Seminar ist ab September 2011 jeweils ein

Lehrauftrag

im wissenschaftlichen Bereich in den Fächern

Biologie

SOP ( Sozialpädagogik an Fachschulen für

Sozialpädagogik) in Verbindung mit PPSP ( Pädagogische

Psychologie an Fachschulen für

Sozialpädagogik)

zu vergeben.

In Betracht kommen Lehrkräfte an beruflichen Schulen

mit überdurchschnittlichem Examen und mehrjähriger

Unterrichtserfahrung, die für den jeweiligen Lehrauftrag

in aller Regel besonders geeignet und befähigt sind.

Mit der Bewerbung sind auch Nachweise über die Beschäftigung

mit fachdidaktischen Fragestellungen des

jeweiligen Unterrichtsbereiches vorzulegen. Die Vergabe

eines Lehrauftrages ist mit der Teilnahme an einer berufsbegleitenden

aufgabenbezogenen Fortbildung am

Seminar verbunden.

Auskünfte erteilt die Seminarleitung -

Telefon 0721/ 925 5771.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an

Regierungspräsidium Karlsruhe

Abteilung 7 Schule und Bildung

Schlossplatz 1 - 3, 76131 Karlsruhe.

Es wird gebeten eine Mehrfertigung der Bewerbung an

das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Berufliche Schulen) Kaiserallee 11, 76133 Karlsruhe zu

senden.

Regierungsbezirk Freiburg

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Gymnasien) Freiburg

Am Seminar sind ab September 2011 zwei

zu vergeben.

Lehraufträge für das Fach Deutsch

In Betracht kommen Lehrkräfte an allgemein bildenden

Gymnasien, die für den jeweiligen Lehrauftrag in aller

Regel besonders geeignet und befähigt sind und eine

mindestens dreijährige Unterrichtserfahrung nachweisen

können.

Bei der Bewerbung sind auch Nachweise über die Beschäftigung

mit fachdidaktischen Fragestellungen des

jeweiligen Unterrichtsfachs vorzulegen.

Stellenausschreibungen

Eine gleichzeitige Kontaktaufnahme mit der Seminarleitung

wird empfohlen -Telefon 0761/595249-140.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an das

Regierungspräsidium Freiburg

Abteilung Schule und Bildung

Eisenbahnstraße 68, 79098 Freiburg.

Regierungsbezirk Tübingen

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Berufliche Schulen) Weingarten

Beim Seminar ist in der beruflichen Abteilung ab sofort

der Dienstposten einer / eines

Fachberaterin / Fachberaters

in der Schulaufsicht

(Studiendirektorin / Studiendirektor)

(Bes.Gr. A 15)

bei gleichzeitiger Abordnung an das Staatliche Seminar

für Didaktik und Lehrerbildung (Berufliche Schulen)

Weingarten zur Wahrnehmung der Tätigkeit einer / eines

Fachleiterin /Fachleiters

für das Fach Biologie/Biotechnologie zu besetzen.

Die Aufgaben einer Fachleiterin / eines Fachleiters richten

sich insbesondere nach §§ 2 und 4 des Organisationsstatuts

der Seminare für Didaktik und Lehrerbildung

(Verwaltungsvorschrift vom 23. April 2007, K.u.U. vom

11. Juni 2007, S. 93). Danach sind Fachleiterinnen und

Fachleiter i.d.R. auf acht Jahre an das Seminar vollständig

abgeordnete Lehrkräfte und nehmen neben den

ihnen zugewiesenen Aufgaben nach § 2, insbesondere

in der Ausbildung, Aufgaben in der Fort- und Weiterbildung

der Lehrkräfte sowie in der Weiterentwicklung von

Schule und Unterricht in verschiedenen Kooperationsformen

wahr.

Die Bewerberinnen / Bewerber müssen insbesondere

1. ein ihrem Lehrauftrag entsprechendes Studium in

aller Regel mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossen

haben,

2. die Befähigung für das Lehramt der jeweiligen

Schulart in aller Regel durch ein überdurchschnittliches

Zweites Staatsexamen oder eine gleichwertige

Prüfung nachgewiesen haben,

3. eine ihren Aufgaben förderliche grundsätzlich mindestens

fünfjährige Unterrichtserfahrung als Lehrerin

/ Lehrer besitzen,

Für die Stelle gilt, dass damit unabdingbar die Notwendigkeit

einer qualitativen und kontinuierlichen Weiterentwicklung

der Fachdidaktik gegeben ist. Ergänzend wird

mit der Übernahme dieser Stelle die Bereitschaft vorausgesetzt,

als Gesundheitsreferent für das Gesamtseminar

zur Verfügung zu stehen. Das Seminar beschäftigt


sich seit längerem mit den Themen „Lehrergesundheit“

und „Schule und Gesundheit“ und möchte sich im Aufgabenspektrum

des persönlichen und betrieblichen

Gesundheitsmanagements zukünftig weiter profilieren.

Die Bereitschaft, sich mit den damit verbundenen Frage-

und Problemstellungen praxisrelevant zu beschäftigen,

ist unabdingbar. Sowohl seminarintern im Rahmen der

wahrzunehmenden Lehrerbildung als auch als Dienstleistung

für Schulen im Rahmen von Fortbildungen und

im Kontext des OES-Stützpunktseminars werden diesbezügliche

Beiträge erwartet.

Auskünfte erteilt die Seminarleitung -

Telefon 0751/5018490.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an das

Regierungspräsidium Tübingen

Abteilung Schule und Bildung

Postfach 26 66, 72016 Tübingen.

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

(Berufliche Schulen) Weingarten

Am Seminar ist in der beruflichen Abteilung ein

zu vergeben.

Lehrauftrag für Spanisch.

Mit der Bewerbung sind auch Nachweise über die Beschäftigung

mit pädagogischen und fachdidaktischen

Fragen des jeweiligen Unterrichtsbereichs vorzulegen.

Lehrbeauftragte müssen eine dem Lehrauftrag förderliche,

grundsätzlich mindestens dreijährige Unterrichtserfahrung

nachweisen und für den jeweiligen Lehrauftrag

in aller Regel besonders geeignet und befähigt sein.

Auskünfte hierzu erteilt die Seminarleitung -

Telefon 0751/5018490.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen an das

Regierungspräsidium Tübingen

Abteilung Schule und Bildung

Postfach 26 66, 72016 Tübingen.

Stellenausschreibungen

PÄDAGOGISCHE FACHSEMINARE

Pädagogisches Fachseminar Karlsruhe

Am Pädagogischen Fachseminar Karlsruhe, Abteilung I

Fachlehrer für musisch-technische Fächer, ist zum

12. September 2011 der Dienstposten einer / eines

Fachleiterin / Fachleiters

(mit Zulage)

für den Bereich Hauswirtschaft mit Textilem Werken

zu besetzen.

Fachleiterinnen und Fachleiter sind in der Regel auf acht

Jahre an das Seminar abgeordnete Lehrkräfte und nehmen

die ihnen zugewiesenen Aufgaben insbesondere in

der Ausbildung, in der Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte

sowie in der Weiterentwicklung von Schule und

Unterricht in verschiedenen Kooperationsformen wahr.

Im Rahmen ihres Deputats unterrichten Fachleiterinnen /

Fachleiter auch an Schulen.

Die Bewerberinnen / Bewerber müssen insbesondere

- eine ihrem Lehrauftrag entsprechende Befähigung für

ein Lehramt in aller Regel durch ein überdurchschnittliches

Ergebnis nachgewiesen haben,

- eine ihren Aufgaben förderliche grundsätzlich mindestens

fünfjährige Unterrichtserfahrung als Lehrerin /

Lehrer im Fach HTW bzw. MUM bzw. im entsprechenden

Fächerverbund besitzen.

Wünschenswert ist eine erfolgreiche Tätigkeit in der

Lehrerfortbildung.

Die Tätigkeit umfasst folgende Schwerpunkte:

- Lehrveranstaltungen im Fach Hauswirtschaft mit Textilem

Werken,

- Durchführung von Veranstaltungen im Bereich der

schulpraktischen Ausbildung (Betreuung der Praktika

im Fach),

- Kooperation mit den Ausbildungsfächern Technik,

Wirtschaftslehre und Pädagogik im Bereich der schulpraktischen

und der themenorientierten Ausbildung,

- Weiterentwicklung neuer Unterrichtsformen,

- Unterstützung und Weiterentwicklung der Seminarentwicklung,

- Mitwirkung bei der Qualitätssicherung und Evaluation

des Faches.

Erwartet wird:

- eine hohe Flexibilität hinsichtlich des Fächereinsatzes,

Belastbarkeit und ständige Bereitschaft zur Weiterbildung,

- Bereitschaft zur Teamarbeit,

- Kompetenz für konzeptionelles Arbeiten,

- Bereitschaft zur Mitgestaltung des Seminarlebens.


Auskünfte erteilt die Leitung des Pädagogischen Fachseminars

Karlsruhe - Telefon 0721/608-44652.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen beim

Regierungspräsidium Karlsruhe

Abteilung 7 Schule und Bildung

Schlossplatz 1 - 3, 76131 Karlsruhe.

Pädagogisches Fachseminar Karlsruhe

Am Pädagogischen Fachseminar Karlsruhe, Abteilung I

Fachlehrer für musisch-technische Fächer, ist zum

12. September 2011 der Dienstposten einer / eines

Fachleiterin / Fachleiters

(mit Zulage)

für den Bereich Pädagogik / Pädagogische Psychologie

zu besetzen.

Fachleiterinnen und Fachleiter sind in der Regel auf acht

Jahre an das Seminar abgeordnete Lehrkräfte und nehmen

die ihnen zugewiesenen Aufgaben insbe-sondere in

der Ausbildung, in der Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte

sowie in der Weiterentwicklung von Schule und

Unterricht in verschiedenen Kooperationsformen wahr.

Im Rahmen ihres Deputats unterrichten Fachleiterinnen /

Fachleiter auch an Schulen.

Die Bewerberinnen / Bewerber müssen insbesondere

- eine ihrem Lehrauftrag entsprechende Befähigung für

ein wissenschaftliches Lehramt in aller Regel durch

ein überdurchschnittliches Ergebnis nachgewiesen

haben,

- eine ihren Aufgaben förderliche grundsätzlich mindestens

fünfjährige Unterrichtserfahrung als Lehrerin /

Lehrer,

- Nachweise über die Beschäftigung mit pädagogischen

und psychologischen Fragen mit der Bewerbung vorlegen.

Wünschenswert sind eine dem Lehrauftrag entsprechende

Befähigung, z.B. ein Diplom und eine erfolgreiche

Tätigkeit in der Lehrerfortbildung.

Die Tätigkeit umfasst folgende Schwerpunkte:

- die erwachsenengerechte Umsetzung des Ausbildungskonzeptes

in Lehrveranstaltungen,

- Kooperation mit den weiteren Ausbildungsfächern im

Bereich der schulpraktischen und der themenorientierten

Ausbildung,

- Weiterentwicklung neuer Unterrichtsformen,

- Unterstützung und Weiterentwicklung der Seminarentwicklung,

- Mitwirkung bei der Qualitätssicherung und Evaluation

des Faches.

Stellenausschreibungen

Erwartet wird:

- eine hohe Flexibilität hinsichtlich des Fächereinsatzes,

Belastbarkeit und ständige Bereitschaft zur Weiterbildung,

- Bereitschaft zur Teamarbeit,

- Kompetenz für konzeptionelles Arbeiten,

- Bereitschaft zur Mitgestaltung des Seminarlebens.

Auskünfte erteilt die Leitung des Pädagogischen Fachseminars

Karlsruhe - Telefon 0721/608-44652.

Bewerbungen sind innerhalb von drei Wochen auf dem

Dienstweg einzureichen beim

Regierungspräsidium Karlsruhe

Abteilung 7 Schule und Bildung

Schlossplatz 1 - 3, 76131 Karlsruhe.


UNTERE SCHULAUFSICHTSBEHÖRDE

Zur Qualifizierung von neu bestellten Schulleiterinnen

und Schulleitern ist eine verpflichtende

Einführungsveranstaltung vorgesehen.

Die Fortbildung besteht aus insgesamt

fünf mehrtägigen Modulen, die innerhalb von

zwei Jahren nach der Bestellung absolviert

werden müssen, sowie zwei jeweils eintägigen

regionalen Fortbildungen.

Die Einführungswoche findet in der Regel in

der ersten oder zweiten Woche der Sommerferien

statt und soll auf die neue Funktion vor

Dienstbeginn vorbereiten. Unabhängig vom

Ausgang des Verfahrens werden Bewerberinnen

und Bewerber gebeten, den genannten

Zeitraum u.a. bei ihrer Urlaubsplanung zu berücksichtigen

und für die Fortbildung freizuhalten.

GRUND-, WERKREAL- UND

HAUPTSCHULEN

Regierungsbezirk Stuttgart

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Böblingen

71159 Mötzingen, Grundschule Mötzingen, Rektorin /

Rektor, A 13.

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Göppingen

73278 Schlierbach, Grundschule Schlierbach, Rektorin /

Rektor, A 13.

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Künzelsau

74670 Forchtenberg, Geschwister-Scholl-Schule, Grund-

und Hauptschule, Rektorin / Rektor, A 13 + Amtszulage,

zum 1. Februar 2012.

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Nürtingen

73728 Esslingen, Waisenhofschule, Grundschule, Rektorin

/ Rektor, A 13.

70771 Leinfelden-Echterdingen, Zeppelinschule, Grundschule

Echterdingen, Konrektorin / Konrektor, A 12 +

Amtszulage, zum 1. August 2011. Die Besoldung richtet

sich nach den Schülerzahlen. Die Voraussetzungen

des § 91 Abs. 1 Landesbesoldungsgesetz Baden-

Württemberg (LBesGBW) müssen vorliegen.

Stellenausschreibungen

72636 Frickenhausen, Kirchertschule, Grundschule

Tischardt, Rektorin / Rektor, A 12 + Amtszulage,

12. September 2011 (erneute Ausschreibung).

Regierungsbezirk Karlsruhe

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Karlsruhe

76703 Kraichtal, Eisenhut-Grundschule Unteröwisheim,

Rektorin / Rektor, A 13.

76133 Karlsruhe, Johann-Peter-Hebel-Schule Grundschule,

Konrektorin / Konrektor, A 12 + Amtszulage.

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

im Bereich der Wahlpflichtfächer unter besonderer

Berücksichtigung von Aspekten aus NuT. Pflege und

Ausbau vorhandener Netzwerke sowie intensive Zusammenarbeit

mit den Fachberatern zur Unterstützung

der Schulen bei der Entwicklung eigener Konzepte. (Bitte

auf Bewerbung vermerken: GHS SSA Karlsruhe 1).

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

im Themenfeld "Neue Medien" unter Einbeziehung der

Multimediaberater der Schulen. Beraten und vernetzen

der Schulen im Hinblick auf Chancen, Risiken und

Nutzen neuer Medien und Vernetzung mit Angeboten in

Kooperation mit dem LMZ und weiteren Partnern.

Bewerberinnen und Bewerber sollten über eine hohe

eigene Medienkompetenz verfügen und Erfahrungen im

Bereich der Konzeptentwicklung mitbringen. (Bitte auf

Bewerbung vermerken GHS SSA Karlsruhe 2).

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

im Bereich der Wahlpflichtfächer unter besonderer

Berücksichtigung von Aspekten aus WuI. Pflege und

Ausbau vorhandener Netzwerke sowie intensive Zusammenarbeit

mit den Fachberatern zur Unterstützung

der Schulen bei der Entwicklung eigener Konzepte. (Bitte

auf Bewerbung vermerken: GHS SSA Karlsruhe 3).

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

im Bereich der Wahlpflichtfächer unter besonderer

Berücksichtigung von Aspekten aus dem Bereich GUS.

Pflege und Ausbau vorhandener Netzwerke sowie

intensive Zusammenarbeit mit den Fachberatern zur

Unterstützung der Schulen bei der Entwicklung eigener

Konzepte. (Bitte auf Bewerbung vermerken: GHS SSA

Karlsruhe 4).


Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

bei der Organisation und Durchführung von schulartspezifischen

und schulartübergreifenden künstlerischen

Projekten und Veranstaltungen. Pflege und Ausbau vorhandener

Netzwerke sowie Übernahme von Beratungstätigkeiten.

Erwartet werden Erfahrungen in der

Organisation und Durchführung Projekte und/oder

erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben im Bereich

Schulkunst. (Bitte auf Bewerbung vermerken: GHS SSA

Karlsruhe 5).

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

bei der Organisation und Durchführung von schulartspezifischen

und schulartübergreifenden Veranstaltungen

im Bereich Musik. Pflege und Ausbau vorhandener

Netzwerke sowie Übernahme von Beratungstätigkeiten.

Erwartet werden Erfahrungen in der

Organisation und Durchführung Projekte und/oder

erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben im Bereich

Schulmusik. (Bitte auf Bewerbung vermerken: GHS SSA

Karlsruhe 6).

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Mannheim

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Anforderungen: Ausbildungsfächer Sport und Bildende

Kunst. Erfahrungen in der Methodik und Didaktik des

Primarbereichs. (Bitte auf Bewerbung vermerken: GHS

SSA Mannheim 1)

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Anforderungen: Ausbildungsfächer Technik, Wirtschaftslehre

/ Informatik. Erfahrungen in der Fort- und

Weiterbildung. (Bitte auf Bewerbung vermerken: GHS

SSA Mannheim 2).

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Anforderungen: Ausbildungsfächer Bildende Kunst,

Hauswirtschaft / Textiles Werken, Musik. Vertiefte

Kenntnisse im Bereich des Medieneinsatzes in der

Werkrealschule. (Bitte auf Bewerbung vermerken: GHS

SSA Mannheim 3).

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Anforderungen: Vertiefte Kenntnisse im Bereich

Ganztagesschule und Werkrealschule. Hohe Flexibilität

und Mobilität. (Bitte auf Bewerbung vermerken: GHS

SSA Mannheim 4).

Stellenausschreibungen

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage. (Bitte auf Bewerbung

vermerken: GHS SSA Mannheim 5).

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Pforzheim

75365 Calw, Grundschule Stammheim, Rektorin / Rektor,

A 13.

75417 Mühlacker, Grundschule Großglattbach, Rektorin

/ Rektor, A 12 + Amtszulage.

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage. Erfahrung im Umgang

mit Kindern mit Migrationshintergrund erwünscht. (Bitte

auf Bewerbung vermerken: GHS SSA Pforzheim).

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Rastatt

76571 Gaggenau, Grundschule Oberweier, Rektorin /

Rektor, A 12 + Amtszulage.

76437 Rastatt, Grundschule Rauental, Rektorin / Rektor,

A 12 + Amtszulage.

3 Stellen

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage. (Bitte auf Bewerbung

vermerken: GHS SSA Rastatt).

Regierungsbezirk Freiburg

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Donaueschingen

786664 Eschbronn, Grundschule, Rektorin / Rektor,

A 12 + Amtszulage.

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Freiburg

79112 Freiburg i.Br., Tuniberschule, Grund- und Hauptschule

Opfingen, Rektorin / Rektor, A 13 + Amtszulage,

zum 1. August 2011.

79111 Freiburg i. Br., Schönbergschule, Grund- und

Hauptschule St. Georgen, Rektorin / Rektor, A 13 +

Amtszulage, zum 12. September 2011.

Rücknahme der Stellenausschreibung:

K.u.U. 17/2010 vom 1. Oktober 2010, S. P 220:

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt Freiburg

79238 Ehrenkirchen, Grundschule, Rektorin / Rektor,

A 13 + Amtszulage, zum 12. September 2011.


Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Konstanz

78537 Wurmlingen, Konzenbergschule, Grund- und

Hauptschule, Rektorin / Rektor, A 13 + Amtszulage.

Regierungsbezirk Tübingen

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Biberach

89160 Dornstadt, Bühl-Werkrealschule, Rektorin / Rektor,

A 13 + Amtszulage, zum 1. August 2011.

88525 Dürmentingen, Grundschule, Rektorin / Rektor,

A 13, zum 12. September 2011.

89155 Erbach, Grundschule Ersingen, Rektorin/Rektor,

A 12 + Amtszulage (erneute Ausschreibung).

SCHULVERBÜNDE

Es können sich Lehrkräfte mit der Lehrbefähigung für

Grund-, Werkreal- und Hauptschulen oder Realschule

bewerben.

Regierungsbezirk Tübingen

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Markdorf

88326 Aulendorf, Werkreal- und Realschule, Rektorin /

Rektor A 14 + Amtszulage.

REALSCHULEN

Regierungsbezirk Stuttgart

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Nürtingen

72622 Nürtingen, Geschwister-Scholl-Realschule, Realschulrektorin

/ Realschulrektor, A 15, zum 12. September

2011.

Regierungsbezirk Karlsruhe

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Karlsruhe

76698 Ubstadt-Weiher, Alfred-Delp-Realschule, Realschulrektorin

/ Realschulrektor, A 15, zum 1. August

2011.

Stellenausschreibungen

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Mannheim

Fachoberlehrerin als Fachbetreuerin / Fachoberlehrer als

Fachbetreuer, A 11 + Amtszulage.

Anforderungen: Fachbedarf: MuM und Sport. Konzeptionelles

Arbeiten im Bereich der Gesundheitsprävention;

fundierte Kenntnisse im Bereich der Fachdidaktik-

Methodik; Erfahrungen im Bereich der Erwachsenenbildung,

in interdisziplinären Feldern; Umgang mit

heterogenen Gruppen, hohe Bereitschaft zur Mobilität

und Flexibilität. (Bitte auf Bewerbung vermerken: RS

SSA Mannheim.)

SONDERSCHULEN

Regierungsbezirk Karlsruhe

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Karlsruhe

Fachoberlehrerin als Stufenleiterin / Fachoberlehrer als

Stufenleiter; A 11 + Amtszulage:

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

und der Schulen für Geistigbehinderte bei der Entwicklung

und Begleitung inklusive Beschulungsangebote

und weiterer Kooperationsvorhaben zum gemeinsamen

Lernen. (Bitte auf Bewerbung vermerken:

Sonderschulen SSA Karlsruhe 1).

Fachoberlehrerin als Stufenleiterin / Fachoberlehrer als

Stufenleiter, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

und der Schule für Geistigbehinderte bei berufsvorbereitenden

Maßnahmen (BVE/KoBV) in Kooperation mit

Schulamt und weiteren Partnern der Berufsvorbereitung.

(Bitte auf Bewerbung vermerken: Sonderschulen SSA

Karlsruhe 2).

Fachoberlehrerin als Stufenleiterin / Fachoberlehrer als

Stufenleiter, A 11 + Amtszulage.

Aufgabenschwerpunkt: Unterstützung des Schulamtes

und der Schule für Körperbehinderte und allgemeinen

Schulen bei der Entwicklung und Begleitung von Schulangeboten

für körperbehinderte Kinder an allgemeinen

Schulen. (Bitte auf Bewerbung vermerken: Sonderschulen

SSA Karlsruhe 3).

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Mannheim

2 Stellen

Fachoberlehrerin als Stufenleiterin / Fachoberlehrer als

Stufenleiter, A 11 + Amtszulage. (Bitte auf Bewerbung

vermerken: Sonderschulen SSA Mannheim).


Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Pforzheim

75385 Bad Teinach - Zavelstein, Karl-Georg-Haldenwang-Schule,Schule

für Geistigbehinderte, Sonderschulkonrektorin

/ Sonderschulkonrektor, A 14 + Amtszulage.

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Rastatt

Fachoberlehrerin als Stufenleiterin / Fachoberlehrer als

Stufenleiter, A 11 + Amtszulage. (Bitte auf Bewerbung

vermerken: Sonderschulen SSA Rastatt).

Regierungsbezirk Freiburg

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt

Lörrach

79618 Rheinfelden / Bd., Eichendorffschule, Förderschule,

Sonderschulrektorin / Sonderschulrektor, A 14 +

Amtszulage. Zunächst nur Übertragung der Funktion

(Abordnung mit dem Ziel der Versetzung). Vorbehaltlich

des Freiwerdens der Stelle ist darüber hinaus die

Beförderungssperre von z. Zt. neun Monate zu beachten.

79669 Zell i.W., Sprachheilschule des Landkreises Lörrach,

Schule für Sprachbehinderte, Sonderschulkonrektorin

/ Sonderschulkonrektor A 14 + Amtszulage,

zum 1. August 2011.

Rücknahme der Stellenausschreibung

K.u.U. 14-15/2010 vom 09. September 2010, S. P 199:

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt Konstanz

78464 Konstanz, Schule für Kranke in längerer Krankenhausbehandlung

des Landkreises Konstanz, Sonderschulrektorin

/ Sonderschulrektor, A 15, zum

1. August 2011.

Regierungsbezirk Tübingen

Schulaufsichtsbezirk Staatliches Schulamt Biberach

88400 Biberach, Pflugschule, Förderschule, Konrektorin

/ Konrektor, A 14, zum 1. August 2011.

Schulaufsichtsbezirk für das Staatliche Schulamt

Markdorf

88048 Friedrichshafen, Tannenhag-Schule, Schule für

Geistigbehinderte, Fachoberlehrerin als Stufenleiterin /

Fachoberlehrer als Stufenleiter an Schulen für Geistigbehinderte,

A 11 + Amtszulage, zum 1. August

2011.

Stellenausschreibungen

HEIMSONDERSCHULEN

Regierungsbezirk Stuttgart

72622 Nürtingen, Johannes-Wagner-Schule, Staatliche

Schule für Hörgeschädigte und Sprachbehinderte mit

Internat, Fachschulrätin als Abteilungsleiterin / Fachschulrat

als Abteilungsleiter an einer Heimsonderschule,

A 14, zum 12. September 2011.

Leitung des Beratungsbereichs mit der Beratungsstelle

für Hörgeschädigte. Vorausgesetzt wird die Befähigung

für das Lehramt an Sonderschulen.

Folgende Aufgaben fallen in den Zuständigkeitsbereich:

Leitung der Beratungsstelle mit Frühförderung

und Schulkindergarten; eigenverantwortliche Leitung

der Beratungsabteilung verbunden mit der Übernahme

von Aufgaben der Personalführung; Koordinierung

verschiedener Beratungsbereiche; Übernahme von

Organisationstätigkeiten im Beratungsbereich; Umsetzung

und Weiterentwicklung neuer ambulanter Begleitungs-

und Beratungskonzepte; Mitarbeit im abteilungsübergreifenden

Leistungsteam der Gesamteinrichtung;

aktive Mitarbeit im Prozess der Schulentwicklung

in der Gesamteinrichtung und der Evaluation.

Erwartet wird ein hohes Maß an Fachkompetenz,

Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft sowie eine

grundlegende Offenheit für Weiterentwicklungsprozesse.

Erfahrungen im Bereich der Beratungsstelle,

Frühförderung und Pädaudiologie sind erwünscht.


OBERE SCHULAUFSICHTSBEHÖRDE

Zur Qualifizierung von neu bestellten Schulleiterinnen

und Schulleitern ist eine verpflichtende

Einführungsveranstaltung vorgesehen.

Die Fortbildung besteht aus insgesamt

fünf mehrtägigen Modulen, die innerhalb von

zwei Jahren nach der Bestellung absolviert

werden müssen, sowie zwei jeweils eintägigen

regionalen Fortbildungen.

Die Einführungswoche findet in der Regel in

der ersten oder zweiten Woche der Sommerferien

statt und soll auf die neue Funktion vor

Dienstbeginn vorbereiten. Unabhängig vom

Ausgang des Verfahrens werden Bewerberinnen

und Bewerber gebeten, den genannten

Zeitraum u.a. bei ihrer Urlaubsplanung zu berücksichtigen

und für die Fortbildung freizuhalten.

GYMNASIEN

Regierungsbezirk Stuttgart

73447 Oberkochen, Ernst-Abbe-Gymnasium, Studiendirektorin

als ständige Vertreterin / Studiendirektor als

ständiger Vertreter der Leitung eines Gymnasiums mit

mehr als 360 Schülerinnen und Schülern und zweizügiger

Oberstufe, A 15 + Amtszulage.

73479 Ellwangen, Peutinger-Gymnasium, Studiendirektorin

als Abteilungsleiterin / Studiendirektor als Abteilungsleiter

zur Koordinierung schulfachlicher Aufgaben,

A 15, zum 12. September 2011.

Aufgabenbereich: Mitarbeit in der erweiterten Schulleitung,

dabei besonders: Koordination der Jahrgangsstufen

9 und 10 in allen Belangen, Leitung des BOGY-

Programms, Koordination und Weiterentwicklung der

bilingualen Unterrichtsangebote Fach: Englisch.

74072 Heilbronn, Theodor-Heuss-Gymnasium, Studiendirektorin

als Abteilungsleiterin / Studiendirektor als

Abteilungsleiter zur Koordinierung schulfachlicher

Aufgaben, A 15, zum 1. August 2011.

Aufgabenbereich: Koordination der Naturwissenschaften,

leitende Mitwirkung bei der Schulentwicklung (u.a.

Koordination von Schulentwicklungsprozessen), Öffentlichkeitsarbeit.

Fach: Naturwissenschaft.

70437 Stuttgart-Freiberg, Eschbach-Gymnasium, Studiendirektorin

als Abteilungsleiterin / Studiendirektor

als Abteilungsleiter zur Koordinierung schulfachlicher

Aufgaben, A 15, zum 1. August 2011.

Aufgabenbereich: Neben den allgemeinen pädagogischen

und schulorganisatorischen Aufgaben einer

Stellenausschreibungen

Abteilungsleiterin / eines Abteilungsleiters wird erwartet:

- die Leitung, Koordination und Weiterentwicklung

des Fremdsprachenbereiches (Englisch, Französisch,

Latein, Spanisch), insbesondere Teilnahme

an Wettbewerben, Erwerb von Sprachdiplomen,

Fortbildungskoordination;

- die Unterstützung der Schulleitung in administrativen

und organisatorischen Bereichen (z.B. Etatfragen,

Deputatsplanung) sowie die verantwortliche

Mitarbeit im Schulleitungsteam;

- die Übernahme von Aufgaben in den Bereichen innere

Schulentwicklung und Qualitätsmanagement;

- die Koordination einer Schulstufe (Unter- oder Mittelstufe

nach Absprache im Schulleitungsteam).

Fächer: Fremdsprachen (große Fakultas).

Regierungsbezirk Karlsruhe

Studiendirektorin als Fachberaterin / Studiendirektor

als Fachberater in der Schulaufsicht an allgemein bildenden

Gymnasien für das Fach Ethik, A 15, zum

1. August 2011.

Neben den allgemeinen Aufgaben einer Fachberaterin

/ eines Fachberaters bilden die Beratung und Unterstützung

der Schulen bei der Qualitätsentwicklung und

-sicherung von Unterricht sowie die Betreuung von

schulübergreifenden Arbeitskreisen im Rahmen der

regionalen Zuständigkeit zentrale Aufgabenschwerpunkte

(erneute, geänderte Ausschreibung).

Zuständige Referentin: Frau StD’in Dr. Hirtler

E-Mail: eva.hirtler@rpk.bwl.de

Rücknahme der Stellenausschreibung K.u.U. 3/2011

vom 1. Februar 2011, S P 45

Studiendirektorin als Fachberaterin / Studiendirektor als

Fachberater in der Schulaufsicht an allgemein bildenden

Gymnasien für das Fach Ethik (große Fakultas) A 15,

zum 1. August 2011.

Neben den allgemeinen Aufgaben einer Fachberaterin /

eines Fachberaters bilden die Beratung und Unterstützung

der Schulen bei der Qualitätsentwicklung und -

sicherung von Unterricht sowie die Betreuung von schulübergreifenden

Arbeitskreisen im Rahmen der regionalen

Zuständigkeit zentrale Aufgabenschwerpunkte.

Zuständige Referentin: Frau StD’in Hirtler

E-Mail: eva.hirtler@rpk.bwl.de

Regierungsbezirk Tübingen

72555 Metzingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium,

Studiendirektorin als Abteilungsleiterin / Studiendirektor

als Abteilungsleiter zur Koordinierung schulfachlicher

Aufgaben, A 15.

Aufgabenbereich: Unterstützung der Schulleitung und

verantwortliche Mitarbeit im administrativen und organisatorischen

Bereich.

Erwartet wird die Bereitschaft sich je nach den Erfordernissen

der Schulsituation aufwechselnde Anforderungen

und Aufgabenverteilungen engagiert einzulassen.

Erwünscht: Besuch der Vorqualifizierungsseminare

an der Landesakademie.


72076 Tübingen, Gymnasium der Geschwister-Scholl-

Schule, Studiendirektorin als Abteilungsleiterin / Studiendirektor

als Abteilungsleiter zur Koordinierung

schulfachlicher Aufgaben, A 15, zum 1. August 2011.

Aufgabenbereiche: Verantwortliche Mitarbeit im Schulleitungsteam

mit Schwerpunkt Koordination und Qualitätsentwicklung

in der Unterstufe: Übernahme der Verantwortung

für die organisatorischen und administrativen

Aufgaben der Unterstufe, Initiierung und konzeptionelle

Begleitung der pädagogischen und fachlichen

Weiterentwicklung (Übergänge, Methodencurriculum,

Differenzierung); darüber hinaus Leitung und Koordination

der sprachlichliterarischen oder der gesellschaftswissenschaftlichen

Fachbereiche.

Erwartet werden: Interesse an Qualitätsentwicklung,

Teamfähigkeit und Teamleitungskompetenz, Organisationskompetenz,

Belastungsfähigkeit, überdurchschnittliches

Engagement, insbesondere die Bereitschaft,

sich als Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter auf

wechselnde Anforderungen und Aufgabenverteilungen

engagiert einzulassen. Fächer: Deutsch, Mathematik.

Studiendirektorin als Fachberaterin / Studiendirektior

als Fachberater in der Schulaufsicht an allgemein bildenden

Gymnasien für das Fach Biologie, A 15, zum

1. August 2011.

Neben den allgemeinen Aufgaben einer Fachberaterin /

eines Fachberaters umfasst das Tätigkeitsspektrum

folgende Aufgaben:

- Die Beratung und Unterstützung von Schulen bei der

Qualitätssicherung und

- Qualitätsentwicklung im Fach Biologie,

- der Aufbau und die Betreuung von Stützpunktschulen,

- die Fortbildung im Rahmen einer regionalen Zuständigkeit

(RAK) und die

- Zusammenstellung bzw. Erarbeitung von Fortbildungsmaterialien

für einen kompetenzorietierten Biologieunterricht.

Erwartet werden mehrjährige Unterrichtserfahrung und

Erfahrung in der Abiturprüfung, überdurchschnittliches

Engagement, Belastbarkeit und die Fähigkeit zu Teamarbeit.

BERUFLICHE SCHULEN

Regierungsbezirk Stuttgart

70191 Stuttgart, Kaufmännische Schule Stuttgart-Nord,

Studiendirektorin als ständige Vertreterin / Studiendirektor

als ständiger Vertreter der Leitung einer beruflichen

Schule mit mehr als 360 Schülerinnen und Schülern,

A 15 + Amtszulage.

74072 Heilbronn, Peter-Bruckmann-Schule, Gewerbliche

und Hauswirtschaftliche Schule, Studiendirektorin als

Abteilungsleiterin / Studiendirektor als Abteilungsleiter

zur Koordinierung schulfachlicher Aufgaben für die

Abteilung Gesundheit, mit den Ausbildungsberufen

Zahnmedizinische Fachangestellte, Medizinische

Stellenausschreibungen

Fachangestellte, Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte,

A 15.

Über die allgemeinen Aufgaben eines Abteilungsleiters/

einer Abteilungsleiterin hinaus werden die aktive

Mitarbeit beim Schul- und Qualitätsentwicklungsprozess

sowie die Weiterentwicklung organisatorischer

Abläufe und pädagogischer Konzepte und eine kooperative

und loyale Zusammenarbeit im Schulleitungsteam

erwartet. Vorausgesetzt werden Empathie, Eigeninitiative,

Teamfähigkeit sowie Führungskompetenz,

ein fundiertes Fachwissen und Unterrichtserfahrung

in den genannten Bildungsgängen.

72622 Nürtingen, Albert-Schäffle-Schule, Kaufmännische

Schule, Studiendirektorin als Abteilungsleiterin /

Studiendirektor als Abteilungsleiter zur Koordinierung

schulfachlicher Aufgaben für die Schularten zweijährige

Berufsfachschule (Wirtschaftsschule), Berufskolleg

I und II, Berufskolleg Wirtschaftsinformatik und einjähriges

Berufskolleg FH, A 15.

Neben den pädagogischen, schulfachlichen, organisatorischen

und schulrechtlichen Aufgaben einer Abteilungsleiterin

/ eines Abteilungsleiters sind mit der

Funktion auch die Planung und Koordination der EDV-

Beschaffungen und DV-Prozesse in enger Zusammenarbeit

mit den Administratoren verbunden. Dies

beinhaltet unter anderem die Planung und Koordination

der Hard- und Softwarebeschaffungen, sowie die

Koordination und Umsetzung des Medienentwicklungsplans.

Die aktive Mitarbeit am Qualitätsmanagement

wird erwartet.

Vorausgesetzt wird bei den Bewerbern:

- eine langjährige Unterrichtserfahrung in mindestens

zwei der ausgeschriebenen Schularten,

- fundierte Kenntnisse in MS Office, Open Office,

IBIS, Navision, Microsoft Office Sharpoint Server.

Erwartet wird von den Bewerberinnen und Bewerbern

eine wirksame Mitarbeit bei der nachhaltigen Weiterentwicklung

der Qualität von Unterricht und Schulorganisation

innerhalb der Abteilung und der gesamten

Schule.

71065 Sindelfingen, Gottlieb-Daimler-Schule 1, Technische

Oberlehrerin als Fachbetreuerin / Technischer

Oberlehrer als Fachbetreuer für das Berufsfeld Farbtechnik

und Raumgestaltung für schulische und schulübergreifende

Aufgaben, A 12. Zunächst nur Übertragung

der Funktion. Die Beförderungssperre beginnt

voraussichtlich ab Oktober 2011 und beträgt z. Zt.

neun Monate.

Neben den allgemeinen Aufgaben eines Fachbetreuers

/ einer Fachbetreuerin umfasst das Aufgabengebiet

insbesondere:

- Mitgestaltung der Qualitätsentwicklung des Unterrichts

in der Farbtechnik und Raumgestaltung sowie

bei den Verfahrensmechanikern für Beschichtungstechnik

im Rahmen der Lernfeldkonzeption,

- Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der systematischen

Qualitätsentwicklung der Werkstatt,

- Mitwirkung bei der Anschaffung von Geräten und

Maschinen sowie von Verbrauchsmaterialien,

- Mitwirkung bei der Ausstattung und Modernisierung

von Fach- und Laborräumen,


- Planung und Koordination des fachpraktischen Unterrichts

für die Werkrealschule,

- Leitung des Werkstattteams Farbe sowie die Unterstützung

der Abteilungsleitung bei allen Personalangelegenheiten

und

- Organisation und Überwachung der Sicherheitsvorschriften

in allen Bereichen der Werkstatt.

Erwartet werden eine ausgeprägte Teamfähigkeit, ein

besonderes Engagement bei der Weiterentwicklung

von Unterricht und bei der Präsentation des Fachbereichs

in der Öffentlichkeit.

Zum Profil der Fachbetreuerin / des Fachbetreuers

gehören ggf. auch Aufgaben im Rahmen der Schulaufsicht

und Schulverwaltung im Auftrag des Regierungspräsidiums,

z.B. Lehrerfortbildungen.

Regierungsbezirk Karlsruhe

75365 Calw, Johann-Georg-Doertenbach-Schule, Gewerbliche

Schule, Technische Oberlehrerin als Fachbetreuerin

/ Technischer Oberlehrer als Fachbetreuer

im Berufsfeld Nahrung zur Koordination schulischer

Aufgaben, A 12.

Neben den allgemeinen Aufgaben eines Fachbetreuers

/ einer Fachbetreuerin im Berufsfeld Nahrung

umfasst die Funktion insbesondere:

- die Beratung der Schulleitung und des Kollegiums in

Fachfragen,

- die Mitwirkung bei der Einrichtung, Ausstattung und

Instandhaltung der Fachräume sowie bei der Beschaffung

von Lehr- und Lernmitteln,

- die Unterstützung der Schulleitung bei der Erstellung

von Stunden- und Raumbelegungsplänen,

- die Mitwirkung bei der Planung, Durchführung und

Auswertung von schulinternen Fortbildungsmaßnahmen

und Besprechungen,

- die Begleitung neu eingestellter Technischer Lehrerinnen

und Lehrer.

Eine umfangreiche Erfahrung im Berufsfeld Nahrung

wird ebenso erwartet wie vertiefte Fachkenntnisse,

Teamfähigkeit und eine aktive Mitarbeit in der Qualitätsentwicklung

der Schule.

Regierungsbezirk Freiburg

78166 Donaueschingen, Gewerbliche Schulen Donaueschingen,

Studiendirektorin als ständige Vertreterin /

Studiendirektor als ständiger Vertreter der Leitung einer

Beruflichen Schule mit mehr als 360 Schülerinnen

und Schülern, A 15 + Amtszulage, zum 1. August

2011.

78224 Singen a. Htwl., Hohentwiel-Gewerbeschule ,

Gewerbliche Schule, Technische Oberlehrerin als

Fachbetreuerin / Technischer Oberlehrer als Fachbetreuer

im Berufsfeld Metall für schulische und

schulübergreifende Aufgaben, A 12.

Stellenausschreibungen

Neben den allgemeinen Aufgaben einer Fachbetreuerin

/ eines Fachbetreuers liegt der Schwerpunkt

der Tätigkeit in folgenden Aufgabenbereichen:

- Unterstützung des Leitungsteams und des Bereichsteams

Technik der HGS in organisatorischen,

fachlichen und pädagogischen Aufgaben,

- in Abstimmung mit der Bereichsleitung Führung des

Metalltechniklehrerteams mit den Aufgabenfeldern:

- Leitung von regelmäßigen Teambesprechungen,

- Erstellung von Deputats-, Stunden- und Raumplänen,

- Organisation des Vertretungswesens,

- Sicherstellung der technischen Instandhaltung,

Unfallverhütung und Entwicklung der Werkstätten

und Labore,

- pädagogische Entwicklung und Fortbildungsplanung

in den Bereichen BTP und Fachpraxis,

- Federführung bei Haushalt und Bestellungen von

Material, Hilfsstoffen und Werkzeugen,

- Mitorganisation der Kommunikation zu allen am

Schulleben Beteiligten,

- Mitwirkung bei der Zusammenarbeit von technischen

und wissenschaftlichen Lehrkräften,

- Organisation der Betreuung neuer Kolleginnen und

Kollegen.

Vorausgesetzt werden Teamfähigkeit, Unterrichtserfahrung,

Engagement und hohe zeitliche Präsenz an

der Schule.

Erwartet werden Identifikation mit dem Leitbild der

Schule, kooperativer Führungsstil und hohe Innovationsbereitschaft.

Zum Profil der Fachbetreuerin / des Fachbetreuers

gehören ggf. auch Aufgaben im Rahmen der Schulaufsicht

und Schulverwaltung im Auftrag des Regierungspräsidiums,

z. B. Lehrerfortbildungen.


SCHULEN IN FREIER TRÄGERSCHAFT

BiL- Privatschule Stuttgart

Die BiL-Privatschule in Stuttgart mit der staatlich anerkannten

Realschule und dem staatlich genehmigten

Gymnasium sucht für das kommende Schuljahr

2011/2012 qualifizierte und engagierte

Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer

(Voll- und Teilzeit)

für folgende Fächer: Mathematik, Deutsch, Englisch,

Französisch, Geschichte, Biologie, Chemie, Physik

und Musik

Geboten wird Ihnen

- junges und engagiertes Team,

- pädagogische Betreuung und Beratung,

- Unterricht in kleinen Klassengrößen,

- Gestaltungsspielraum bei der Umsetzung und Weiterentwicklung

unseres Schulkonzeptes,

- Möglichkeit der Übernahme eines vollen Lehrauftrages

bzw. eines Teillehrauftrages,

- gute Bezahlung.

Erwartet wird von Ihnen

- abgeschlossene Ausbildung: 2. Staatsexamen Sek II,

- Freude im Umgang mit Schülerinnen und Schülern,

- sicheres und gepflegtes Auftreten.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen die Schulleitung, Herr

Akin - Telefon 0711/222 67 67 gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte baldmöglichst an

BiL-Privatschule Stuttgart

Herr Akin

Sichelstraße 19, 70372 Stuttgart

Telefon 0711/222 67 67

www.bil-privatschule.de, info@bil-privatschule.de

Bischof von Lipp-Schule

74673 Mulfingen

Die Bischof von Lipp-Schule, ist eine staatlich anerkannte

Schule für Erziehungshilfe in Mulfingen, Weikersheim

und Künzelsau, mit den Bildungsgängen Grund- Haupt-

Werkrealschule und Förderschule.

Gesucht wird für das Schuljahr 2011/2012 eine /ein

Sonderschullehrerin / Sonderschullehrer

Ihre Aufgaben

- Unterrichten und Fördern von Schülern in ihren individuellen

Bedürfnissen,

- Zusammenarbeit mit Eltern,

Stellenausschreibungen

- Arbeiten im Team

- Sonderpädagogischer Dienst

Geboten wird Ihnen

- abwechslungsreiche Aufgaben,

- Möglichkeit zur Verbeamtung,

- Möglichkeit Ihre Kreativität und Innovationskraft einzubringen

,

- Einarbeitung,

- kollegiale Zusammenarbeit.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte baldmöglichst - gerne

auch als E-Mail - an

Bischof von Lipp Schule

Barbara Köppen

Unterer Bach 2, 74673 Mulfingen

Telefon 0798/90 31-0, b.koeppen-bvl@josefspflege.de

www.josefspflege.de

Georg-Müller-Schule

Villingen-Schwenningen

Die Georg-Müller-Schule ist eine staatlich anerkannte

evang. Bekenntnisschule im Stadtbezirk Schwenningen.

Sie unterhält eine Grundschule und eine Realschule.

Gesucht werden zum Schuljahr 2011/2012

Realschullehrerinnen / Realschullehrer

für die Fächer Französisch, Deutsch, Englisch und

Physik. Erwartet wird die Lehrbefähigung für Realschulen.

Sie haben einen persönlichen Bezug zum christlichen

Glauben evangelischer Prägung. Neben der Vermittlung

der Lehrinhalte gemäß dem Lehrplan des Landes Baden-Württemberg

ist es Ihnen ein Anliegen, den Ihnen

anvertrauten Schülerinnen und Schülern grundlegende

christliche Werte mit auf den Weg zu geben.

Pädagogische Schwerpunkte sind: moderne Lehrmethoden

und Arbeitsweisen, christliche Wertevermittlung,

individuelles Fördern und Fordern, Unterricht in

kleinen Klassen.

Lehrkräfte, die Beamte des Landes Baden-Württemberg

sind, können vom Landesdienst aufgrund der einschlägigen

Vorschriften in den Privatschuldienst unter

Anrechnung der Beurlaubungszeit auf das Besoldungsdienstalter

und die ruhegehaltsfähige Dienstzeit

beurlaubt werden.

Wenn Sie das Angebot anspricht, senden Sie baldmöglichst

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an

Georg-Müller-Schule

Z.Hd. Herrn Robin Pankonin

Salinenstr. 43, 78054 Villingen-Schwenningen

Telefon 07720/994747

E-Mail: r.pankonin@gms-vs.de

Weitere Informationen zur Schule unter: www.gms-vs.de


Evangelische Grundschule

an der Elisabeth-von-Thadden-Schule

in Heidelberg

Die Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in

Baden sucht ab April 2011 für die Evangelische

Grundschule an der Elisabeth-von-Thadden-Schule

in Heidelberg eine / einen

qualifizierte Grundschullehrerin oder Fachlehrerin /

qualifizierten Grundschullehrer oder Fachlehrer

befristet in Teilzeitanstellung.

Die Grundschule befindet sich im Aufbau mit je zwei

Klassen in den Klassenstufen 1 bis 4.

Als evangelische Grundschule stellt sie in ökumenischer

Offenheit das Leben in der christlichen Gemeinschaft mit

den Kindern in den Mittelpunkt ihres ganzheitlichen

Bildungsauftrages. Die Schule orientiert sich an reformpädagogischen

Ansätzen und bietet ein besonderes

musikalisches Profil.

Sie ist seit dem Schuljahr 2010/2011 eine gebundene

Ganztagsschule im neuen Gebäude im Ortsteil Pfaffengrund.

Gesucht wird eine engagierte Persönlichkeit mit den

studierten Unterrichtsfächern Sport / Schwimmen und

eventuell evangelische Religion (im Rahmen der Ausbildung

als Grundschullehrkraft), die an der Weiterentwicklung

der Schule mitwirkt. Kommunikative und konzeptionelle

Kompetenzen, Unterrichtserfahrung an der

Grundschule und die Zugehörigkeit zur Evangelischen

Landeskirche werden vorausgesetzt. Offenheit, Flexibilität

und Begeisterungsfähigkeit sind uns wichtig.

Geboten wird Ihnen eine interessante und vielseitige

Tätigkeit im Team. Die Vergütung orientiert sich am

öffentlichen Dienst.

Nähere Informationen erhalten Sie über den Abteilungsleiter

der Grundschule, Herrn Gregor Zink -

Telefon 06221/7392220

oder unter www.thadden-grundschule.de.

Ihre qualifizierte Bewerbung richten Sie bitte bis

11. April .2011 an den

Schulleiter der Elisabeth-von-Thadden-Schule

Dr. Heinz-Martin Döpp,

Klostergasse 2-4, 69123 Heidelberg.

Nardini-Schule

in Walldürn und Tauberbischofsheim

Das Erzbischöfliche Kinder- und Jugendheim St.

Kilian trägt als Einrichtung der Jugendhilfe mit insgesamt

acht vollstationären Gruppen, zwei Sozialpädagogischen

Tagesgruppen, zwei Stellen für Soziale Gruppenarbeit,

zwei Schulen für Erziehungshilfe und durch

weitere Jugendhilfeangebote dazu bei, mit jungen Menschen

Lebensperspektiven zu entwickeln.

Stellenausschreibungen

Für die Arbeit an der Nardini-Schule in Walldürn und

Tauberbischofsheim, zwei Schulen für Erziehungshilfe

in Trägerschaft des Erzbischöfl. Kinder- und Jugendheims

St. Kilian werden für das Schuljahr 2010/2011

Sonderschullehrerinnen / Sonderschullehrer

mit vollem Deputat oder mit Teildeputat gesucht.

Erwartet wird

- das 1. und 2. Staatsexamen für das Lehramt an

Sonderschulen,

- den nötigen Idealismus für die pädagogische Arbeit,

- die Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation,

- Belastbarkeit, Kreativität und Organisationstalent,

- die Zugehörigkeit und positive Einstellung zu einer

christlichen Kirche.

Geboten wird

- eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit,

- ein progressives Schulprogramm,

- ein äußerst konstruktives Team.

Verbeamtung erfolgt wie an öffentlichen Schulen.

Beamte können für die Arbeit unter Beibehaltung ihrer

Privilegien beurlaubt werden.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbung baldmöglichst

an

Nardini-Schule

am Erzbischöflichen Kinder- und Jugendheim

St. Kilian, Hr. Hemberger

Adolf-Kolping-Str. 29, 74731 Walldürn

frankhemberger@nardini-schule.de

Zinzendorfschulen

Königsfeld

Als Schulwerk in kirchlicher Trägerschaft mit 200jähriger

Tradition mit Gymnasien, Realschule, beruflichen

Schulen und Internaten ist die Einrichtung von

ganzheitlicher Pädagogik und außergewöhnlicher Durchlässigkeit

zwischen den einzelnen Bildungswegen gekennzeichnet.

Gesucht wird zum 1. September 2011 eine engagierte

Lehrkraft (m/w)

für die Fachschule für Sozialpädagogik in den sozialpädagogischen

Handlungsfeldern mit beliebigem

Beifach.

Geboten werden hervorragende Rahmenbedingungen

und ein engagiertes und aufgeschlossenes Kollegium.

Erwartet wird von den Bewerbern / Bewerberinnen, dass

sie sich als ganze Persönlichkeit in das Schulleben

einbringen.


Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen ist auch

eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich.

Sind Sie interessiert, eigenverantwortlich in einem Kollegenteam

dieses interessante Aufgabenfeld zu übernehmen,

dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung baldmöglichst

an

Zinzendorfschulen

Herrn Oberstudiendirektor i. K. Rainer Wittmann

Mönchweiler Str. 5, 78126 Königsfeld im Schwarzwald

Telefon 07725/9381-70, Fax 07725/9381-29

www.zinzendorfschulen.de, info@zinzendorfschulen.de

SRH Schulen GmbH

69151 Neckargemünd

Die SRH gehört zu den führenden und stark wachsenden

Dienstleistungsunternehmen in den Zukunftsmärkten

Bildung und Gesundheit an derzeit rund 50 Standorten

in Deutschland. Hierzu gehört die SRH Schulen

GmbH, zu der die Stephen-Hawking-Schule, das Leonardo

da Vinci Gymnasium und die Mundanis Frankfurter

Stadtschule mit ca. 900 Schülerinnen und Schülern

gehören.

Die Stephen-Hawking-Schule bietet für rund 750 Kinder

und Jugendliche mit Körperbehinderungen Bildungsgänge

von der Grundschule bis zum Abitur an. In den

Bildungsgängen Gymnasium und Realschule werden

Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet.

Sie ist eine UNESCO-Schule und setzt ein eigenes

IT-Profil um. Außenklassen, Ganztagesbetreuung

und Internat sowie medizinische, sozialpädagogische

und psychologische Unterstützung gehören zum ganzheitlichen

Schulkonzept. Sie strebt den Ausbau von

Kooperationen mit anderen Schulen und Institutionen

und die Ausweitung des gemeinsamen Unterrichts gemäß

den Vorgaben der UN Konvention und den Versuchsrichtlinien

des Landes Baden-Württemberg an.

Gesucht wird zum 12. September 2011 eine / ein

Sonderschullehrerin / Sonderschullehrer

für die Abteilung Werkreal- und Förderschule.

Sie haben die 1. und 2. Staatsprüfung für das Lehramt

an Sonderschulen, sind in der Fachrichtung Körperbehindertenpädagogik

ausgebildet und verfügen möglichst

über die Lehrbefähigung im Fach Musik. Sie sollten

Erfahrung mit der zieldifferenzierten und individualisierenden

Unterrichtsgestaltung haben. Erwünscht sind

gute PC-Kenntnisse und Erfahrungen mit der PCgestützten

Arbeit in der Schule. Sie sollten bereit sein

das Schulprofil zu unterstützen. Die Offenheit für die

interdisziplinäre Zusammenarbeit im Rahmen der Förderteams

aus Lehrkräften, therapeutischen Fachlehrern

und Betreuungskräften wird ebenso vorausgesetzt

wie zeitliche Flexibilität.

Stellenausschreibungen

Geboten wird Ihnen ein interessantes und vielseitiges

Tätigkeitsfeld mit guten persönlichen Entwicklungs- und

Entfaltungsmöglichkeiten.

Die Vergütung erfolgt nach dem TV-L. Eine Beurlaubung

in den Privatschuldienst unter Wahrung der Beamtenrechte

ist möglich.

Die ausgeschriebene Stelle ist auch für Bewerberinnen

und Bewerber mit einer Behinderung geeignet und

grundsätzlich auch in Teilzeit möglich.

Job-Ticket und gute Verkehrsverbindungen ergänzen

das attraktive Arbeitsumfeld.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen gerne Fr. Rotfuß

oder Herr Gäßlein - Telefon 06223/813018/015 zur

Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter

Angabe der Kennziffer: E2 11 01 bis zum 15. April

2011 an

SRH Schulen GmbH, Personalabteilung

Im Spitzerfeld 25, 69151 Neckargemünd -

Personalabteilung@shs.srh.de -

EKOL-Privatschule

Gymnasium und Realschule

76135 Karlsruhe

Die EKOL-Privatschule sucht für das Schuljahr 2011/12

eine / einen

Schulleiterin / Schulleiter in Vollzeit

Schulbeschreibung: Die EKOL– Privatschule mit einer

staatlich genehmigten Realschule und einem staatlich

genehmigten Gymnasium hat erstmals im Schuljahr

2006/2007 den Betrieb aufgenommen, welche zwischenzeitlich

die Klassenstufen 5-9 führt. Sie ist eine

Ersatzschule des Landes Baden-Württemberg, welche

sich im Aufbau und im Anerkennungsprozess befindet.

Die EKOL - Privatschule bietet die Möglichkeit einer

Ganztagsbetreuung mit einer Schulgröße von momentan

140 Schülerinnen und Schülern.

Sie wünschen sich - eine „wachsende“ Herausforderung

- eine Vollzeitstelle bezahlt nach dem Angestellten-Tarif

des Landes Baden-Württemberg.

Ihre Hauptaufgaben:

Sie als Schulleiterin / Schulleiter

- führen die Schule in pädagogischer, organisatorischer

und personeller Hinsicht,

- wirken bei der Qualitätsentwicklung und -sicherung

der Schule mit,

- erstellen Stundenpläne, leiten Schulkonferenzen,

überwachen die Lehrpläne,

- teilen die Lehrkräfte zu, betreuen und unterstützen

diese,


- sorgen für die Umsetzung des Schulgesetzes und

betrieblicher Beschlüsse,

- führen Einstellungsgespräche mit Lehrkräften

- nehmen Beschwerden entgegen,

- bereiten Prüfungen vor und führen diese durch,

- erteilen Unterricht,

- pflegen eine enge Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung.

Anforderungen:

- abgeschlossenes Hochschulstudium im pädagogischen

Bereich,

- zweites Staatsexamen und die Lehrbefähigung für die

Sekundarstufe I oder Sekundarstufe II,

- Berufserfahrung als Lehrerin / Lehrer,

- Leitungserfahrung wünschenswert,

- Organisationsfähigkeit,

- hohe soziale Kompetenz, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick,

Konflikt- und Kritikfähigkeit,

- Durchsetzungskraft, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit.

Wenn Sie Interesse an einer abwechslungsreichen und

anspruchsvollen Vollzeit-Tätigkeit mit viel Gestaltungsspielraum

haben, dann senden Sie Ihre aussagekräftige

Bewerbung - gerne auch in elektronischer Form - baldmöglichst

an

EKOL-Privatschule z. Hd. Herrn Meric

Schauenburgstr. 1 A, 76135 Karlsruhe

info@ekol-privatschule.de

Die EKOL-Privatschule sucht zur Erweiterung ihres

jungen Lehrerteams sowohl für das laufende Schuljahr

als auch für das Schuljahr 2011/2012 motivierte und

qualifizierte

Lehrkräfte für das Gymnasium (2. Staatsexamen)

sowie

Lehrkräfte für die Realschule (2. Staatsexamen).

Geboten wird Ihnen:

- Mitarbeit in einem jungen Team,

- Unterricht in kleinen Klassengrößen,

- Gestaltungsspielraum bei der Umsetzung und Weiterentwicklung

des Schulkonzeptes,

- Möglichkeit der Übernahme eines vollen Lehrauftrages

bzw. eines Teillehrauftrages,

- Mittagstisch.

Erwartet wird:

- Für das Gymnasium abgeschlossene Ausbildung: 2.

Staatsexamen Sek. I und Sek. II, für die Realschule

2. Statsexamen.

- Freude im Umgang mit Schülerinnen und Schülern,

- Freude an pädagogischen Herausforderungen,

- Bereitschaft für die Gestaltung und den Aufbau einer

neuen Schule,

Stellenausschreibungen

Auch Landesbeamte, die im Dienst des Landes Baden-

Württemberg stehen, können sich für eine Einstellung

bewerben. Interessenten können dann in den Privatschuldienst

beurlaubt werden.

Nähere Auskünfte unter Telefon 0721/3541886.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte baldmöglichst an

EKOL - Privatschule z. Hd. Herr Meric

Schauenburgstr.1a, 76135 Karlsruhe

Fax 0721/354 18 87, Mail: info@ekol-privatschule.de

Web: www.ekol-privatschule.de

Evangelisches Firstwald-Gymnasium

Mössingen

mit Landesleistungszentrum Badminton

Das Evangelische Firstwald-Gymnasium Mössingen

sucht in Zusammenarbeit mit dem Baden-Württembergischen

Badminton Verband (BWBV) für das im

Aufbau befindliche Landesleistungszentrum zum Schuljahresbeginn

2011/2012 eine/n verantwortliche/n

Stützpunkttrainerin Stützpunkttrainer

als

Sportlehrerin / Sportlehrer

mit beliebiger Fächerkombination.

Gesucht wird eine aufgeschlossene, christlich orientierte

Persönlichkeit, kontaktfreudig und mit souveränem Auftreten.

Anforderungsprofil:

Der/die Bewerber/Bewerberin sollte über eine Trainerlizenz

in der Sportart Badminton (A- oder B- oder C-

Lizenz) verfügen bzw. eine vergleichbare Qualifikation

nachweisen können. Erfahrungen im Nachwuchs- und

Leistungssport sind erwünscht. Des weiteren werden

zielorientiertes und selbständiges Arbeiten sowie ein

hohes Maß an Teamfähigkeit und Nutzung moderner

Kommunikationstechniken erwartet. Es ist geplant die

Trainerarbeit sukzessive in das Stundendeputat in Form

eines Lehrertrainers einzubauen.

Aufgaben/Verantwortung:

Die Arbeitsfelder des/der für das LLZ verantwortlichen

Trainerin / Trainer sind u.a.

- schwerpunktmäßige Trainingsarbeit am Landesleistungszentrum

des BWBV,

- Zusammenarbeit mit unserer verantwortlichen Leitung

des BWBV-Trainerteams,

- konzeptionelle Mitarbeit und aktive Unterstützung der

für den Leistungssport Verantwortlichen des BWBV,

- Betreuung der Sportlerinnen / Sportler des LLZ auf

überregionalen Maßnahmen (kein Komma),


Zusätzliche Betreuungen von BWBV-Maßnahmen werden

separat honoriert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Mai (Praesident@bwbv.de) oder Peter

Schmoll (Vize-bs@bwbv.de).

Beamtete Lehrerinnen und Lehrer können sich nach

dem Privatschulgesetz aus dem staatlichen Schuldienst

beurlauben lassen.

lhre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte baldmöglichst

an

Evangelisches Firstwald-Gymnasium Mössingen

Herrn OStD H. Dreher

Firstwaldstraße 36-58, 72116 Mössingen.

VERSCHIEDENE

Volkshochschule

Nördlicher Breisgau

Die Volkshochschule Nördlicher Breisgau sucht möglichst

zum 1. Juli 2011 zunächst zeitlich befristet für ein

Jahr mit der Option der Verlängerung im Rahmen des

Lehrermodells des Landes Baden-Württemberg eine

Lehrerin / einen Lehrer als

Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter

Arbeit / Beruf / Schulabschlüsse

Die Ausschreibung richtet sich an beamtete Lehrerinnen

und Lehrer aller Schulformen.

Zum Aufgabengebiet gehört u. a. die Planung des Programmangebotes,

die Akquisition und Durchführung von

Firmenkursen, die Einwerbung von Drittmittelprojekten.

Wenn Sie betriebswirtschaftliches und pädagogisches

Denken und Handeln im Arbeitsgebiet Erwachsenenbildung

verantwortlich mit gestalten wollen, dann richten

Sie Ihre Bewerbung spätestens bis zum 15. April 2011

an die

Volkshochschule Nördlicher Breisgau,

Herrn Dr. Ralf Karl Oenning

Am Gaswerk 3, 79312 Emmendingen.

Auskünfte sind telefonisch unter 07641/9225-18 möglich

(Dr. Oenning).

Träger der Volkshochschule ist ein Zweckverband, der

von zwölf Gemeinden des Landkreises Emmendingen

mit Hauptsitz in Emmendingen gebildet wird. Nähere

Informationen zur Volkshochschule finden Sie unter

www.vhs-em.de

Stellenausschreibungen

Pädagogische Hochschule

Weingarten

An der Pädagogischen Hochschule Weingarten ist

zum 1. Oktober 2011 oder früher die Stellen einer /

eines

Akad. Mitarbeiterin / Akad. Mitarbeiters

für Chemie und Chemiedidaktik

Kennz. Cb196

50 % Stelle, Abordnung bis Bes.Gr. A 13 bzw. Eingruppierung

bis Entgeltgruppe 13 TV-L (je nach Hochschulabschluss),

befristet auf ein Jahr nach dem WissZeitVG,

zu besetzen.

Aufgaben: Lehre mit dem Schwerpunkt Allgemeine und

Anorganische Chemie.

Die Lehre umfasst nach § 52 LHG 10 SWS.

Voraussetzungen: Abgeschlossenes Studium der Chemie

(Lehramt GY/RS oder Dipl./Master).

Bei der Einstellung werden die Grundsätze des Allgemeinen

Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) berücksichtigt.

Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung

Weitere Informationen: www.ph-weingarten.de.

Bewerbungen werden bis zum 30. April 2011 erbeten

an die

Dekanin der Fakultät II

der Pädagogischen Hochschule Weingarten

Kirchplatz 2, 88250 Weingarten.

Bitte geben Sie bei Ihrer schriftlichen Bewerbung die

Kennziffer und Ihre Email-Adresse an.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine