Prospekt metigo 3D (pdf; 5094 kb) - fokus GmbH Leipzig

fokusgmbhleipzig

Prospekt metigo 3D (pdf; 5094 kb) - fokus GmbH Leipzig

Technische

VorausseTzungen:

• digitale SLR Kamera

(empfohlen mit Vollformatsensor)

• Tachymeter für Messung von

Paßpunkten und Profilen am Objekt

• PC mit Mehrkernprozessor,

mind. 4 GB Arbeitsspeicher

und Betriebssystem

Microsoft Windows 7

fokus

Gesellschaft für Bauvermessung,

Photogrammetrie und

Bildverarbeitung mbH Leipzig

D – 04229 Leipzig

Lauchstädter Straße 20

Fon: +49 (0) 3 41 2 17 84 60

Fax: +49 (0) 3 41 2 17 84 70

home@fokus-GmbH-Leipzig.de

www.fokus-GmbH-Leipzig.de

Was isT metigo 3D

metigo3D ist eine Auskopplung aus einem größeren Programmsystem, das von

der fokus GmbH Leipzig entwickelt wurde und dort seit mehreren Jahren eingesetzt wird.

Die Dienstleistungsprojekte der fokus GmbH Leipzig sind Beleg für die Leistungsfähigkeit

dieser Software.

metigo3D bietet Ihnen eine hohe geometrische Genauigkeit bei gleichzeitiger foto grafischer

Qualität der Ergebnisse. Für die Dokumentation in der Denkmalpflege ist

metigo3D die geeignete Softwarelösung zur maßstabsgerechten parametrischen

Bild entzerrung, Abwicklung von gekrümmten Flächen und Orthoprojektionen auf der Grundlage

digitaler Oberflächenmodelle.

Was Kann metigo 3D

• Es werden Bilder in allen gängigen Bildformaten unterstützt.

• Als Referenzdaten für die photogrammetrische Orientierung benötigen Sie am

Objekt gemessene Paßpunkte.

• Der integrierte Formateditor erlaubt das Einlesen beliebiger Koordinatenformate.

• Für die Bildaufnahme empfehlen wir eine digitale SLR-Kamera mit Vollformatsensor.

• Die photogrammetrische Orientierung Ihrer Aufnahmen kann nach verschiedenen

Ansätzen durchgeführt werden.

• Eine automatische Paßpunkterkennung und Matchingfunktionen zur Erkennung

natürlicher Punktpaare ermöglichen Ihnen ein effizientes und exaktes Arbeiten.

• Ein integrierter Matchingalgorithmus erlaubt die Auswertung von 3D-Punktwolken

auf der Basis von Stereomodellen. Mit Hilfe eines ICP-Algorithmus werden die

Punktwolken zusammengefügt.

• Triangulationsalgorithmus für die Vermaschung der Punktwolken.

• Texturierung von Punktwolken und Oberflächenmodellen.

Wer BrauchT metigo 3D

Bayrische staatsbibliothek

Kartenprojektion für die

Digitalisierung von atlanten

Oben: Modellorientierung

Mitte: 3D-Punktwolke

Unten: Triangulation

Links: Maßstabsgerechte Abwicklung

mit Orthogonalprojektion einer Karte

metigo3D ist ein geeignetes Werkzeug für die Unterstützung der Arbeit von

Vermes sungsingenieuren, Architekten, Bauplanern, Denkmalpflegern, Archäologen,

Bauforschern und Restauratoren. Die mit metigo3D erzeugten maßstabsgerechten

Bildpläne mit hoher fotografischer Qualität bilden die Grundlage für die Dokumentation,

die restauratorische Kartierung sowie die grafische Auswertung im CAD-System.

Titelseite und Links:

grabungsprojekt athribis,

Ägypten

Fassade einer grabkammer

Oben: 3D-Punktwolke

Mitte: Oberflächenmodell

Unten: Texturiertes Oberflächenmodell

Links: Orthoprojektion

© wittigdesign 2011 met_3D_11

Messen iM Digitalen BilD.

metigo ®

3D

sofTWare für 3D-oBjeKTDoKumenTaTion,

orThoprojeKTion unD aBWicKlung

3D-Dokumentation

Punktwolkenmatching

Oberflächenmodelle

metigo3D


DigiTale aBWicKlung 3D-oBjeKTDoKumenTaTion

Kath. Pfarrkirche St. Gallus und Ullrich, Kißlegg

oben: Raumansicht Kirchenschiff

photogrammetrische orientierung

Nach Anlegen eines Projektes in der Auswertesoftware werden Auswertemaßstab

und -genauigkeit definiert und die Bilder ins Projekt geladen. Durch die Verknüpfung

der Bilder zur jeweiligen Kamera mit ihren Kalibrierdaten wird die innere Orientierung

für jedes Bild hergestellt.

Über die Verwendung von Objektkoordinaten erfolgt die photogrammetrische Orientierung

der Bilder mittels ausgleichendem Rückwärtseinschnitt.

links: Orientiertes Bild mit eingeblendetem Zylindermantel

rechts: Bildmontage in metigo MAP

zylinderabwicklung

Auf der Grundlage der am Objekt gemessenen Grundriss- oder Schnittprofile werden

die Parameter für die Abwicklung bestimmt. Unterstützt werden dabei beliebige im Raum

liegende Ebenen und Zylinder sowie Grundrissprofile.

Auf der Grundlage der orientierten Bilder und der Abwicklungsparameter erfolgt dann mit

vom Nutzer definiertem Bildmaßstab und Bildauflösung die Berechnung der Teilbilder.

Das Ergebnis ist ein maßstabsgerechter 2D-Bildplan (TIF-Format). Für die Bildmontage,

Vermaßung und Beschriftung der Bildpläne empfehlen wir die Kartierungssoftware

metigo MaP mit integrierter Schnittstelle für die direkte Übergabe der Montageprojekte als

Mehrebenen-TIF-Datei..

Die radiometrische Bearbeitung der Bilder (Farbanpassung, Helligkeit und Kontrast,

Schärfe) erfolgt zweckmäßiger Weise in einer geeigneten Bildverarbeitungssoftware.

Kath. Pfarrkirche st. gallus und Ullrich, Kißlegg

Bildplan Zylinderabwicklung und (links) Detail aus Abwicklung

photogrammetrische

orientierung

Über die automatische Erkennung von Verknüpfungspunkten

(identischen Punkten am Objekt) werden die Bilder analysiert

und Stereomodelle angelegt. Mit diesen Verknüpfungspunkten

erfolgt die Berechnung der relativen Orientierung.

Mit Hilfe von Objektkoordinaten oder der Verwendung von Passoder

Basisstrecke erfolgt die absolute Orientierung.

automatisiertes

punktwolkenmatching

Mit einem Expansionsalgorithmus werden identische Bildpunkte

erkannt und 3D-Koordinaten berechnet. Die 3D-Objektoberfläche

wird im Bildpaar „gescannt“.

Der Punktabstand am Objekt und die Fehlerschranke für Punktaussortierung

werden vom Anwender festgelegt.

Die Teilpunktwolken der verwendeten Bildmodelle werden

über einen ICP-Algorithmus zusammengefügt. Über Stapelverarbeitung

können große Projekte effizient bearbeitet werden.

generierung digitaler

oberflächenmodelle

Mit einem Triangulationsalgorithmus werden aus den Punktwolken

digitale Oberflächenmodelle erstellt. In einem zweiten Schritt wird

die Textur der Stereobilder auf das digitale Oberflächenmodell

übertragen. So ist eine originalgetreue dreidimensionale Objektdokumentation

in fotografischer Qualität möglich.

Die Ausgabe der Daten erfolgt als STL- und VRML-Datei.

Digitale orthoprojektion

und abwicklung

Für die Projektion der Bilddaten auf eine Ebene bzw.

Abwicklungs geometrie können Benutzerkoordinatensysteme

definiert bzw. ausgleichende Ebenen über eine ausgewählte Punktmenge

berechnet werden. Es können auch Schnittprofile aus der

vorhandenen Punktwolke bzw. dem Oberflächemodelle extrahiert

und generalisiert werden.

Auf der Grundlage der orientierten Bilder, der Schnittprofile und

dem Oberflächenmodell erfolgt dann mit vom Nutzer definiertem

Bildmaßstab und Bildauflösung die Orthogonalprojektion auf die

durch die Abbildungsgeometrie bestimmte Oberfläche.

Das Ergebnis ist ein maßstabsgerechter 2D-Bildplan (TIF-Format).

Burg Katzenstein, Kapelle Relative und absolute Modellorientierung

mit automatischer Punkterkennung

Burg Katzenstein, Kapelle

Zusammenfügen von Teilpunktwolken mit ICP-Algorithmus

Burg Katzenstein, Kapelle

Digitales Oberflächenmodell mit Bildtextur

Burg Katzenstein, Kapelle

Maßstabsgerechte Abwicklung

mit Orthoprojektion

links: Kalotte, unten: Apsis

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine