Amtsblatt der Gemeinde Cleebronn Woche 29/2012 Freitag, 20. Juli ...

cleebronn.de

Amtsblatt der Gemeinde Cleebronn Woche 29/2012 Freitag, 20. Juli ...

Amtsblatt der Gemeinde Cleebronn Woche 29/2012 Freitag, 20. Juli 2012


AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN UND NACHRICHTEN

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Der Bereitschaftsdienst ist nur zuständig für dringende Notfälle

Ärztlicher Notdienst Unteres Zabergäu

Bereitschaftsdienst täglich ab 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr am darauf folgenden

Tag sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen durch

die Notfallpraxis Bietigheim, direkt am Krankenhaus Bietigheim,

Uhlandstraße 24, Tel. 07142/7779844 oder 01805/909190.

An Werktagen von morgens 7 Uhr bis abends 18 Uhr ist der ärztliche

Notdienst telefonisch unter der Nr. 01805/909190 zu erreichen.

In lebensbedrohlichen Notfällen ist die Rettungsleitstelle Heilbronn

unter der Telefonnummer 112 zu erreichen.

Tierärzte

21. – 22.07.2012 Telefon

Dr. Scholl, Heilbronn 07131/68787

TÄ Brandenburg, Heilbronn 07131/200276

Dr. Starker, Auenstein 07062/62330

Apothekennotdienst

Freitag, 20. Juli

Hölderlin-Apotheke, Bahnhofstr. 26, Lauffen 07133/4990

Mörike-Apo., Bahnhofstr. 148, Bi.-Bi. (Bissingen) 07142/776427

Samstag, 21. Juli

Rats-Apotheke, Marktstraße 4, Brackenheim 07135/6566

Sonntag, 22. Juli

Th.-Heuss-Apo., G.-Kohl-Str. 21, Brackenh. 07135/4307

Apo. am Unteren Tor, Hauptstr. 12, Bi.-Bi. (Bietigh.) 07142/788691

Montag, 23. Juli

Rosen-Apotheke, Rathausplatz 34, Talheim 07133/98620

Dienstag, 24. Juli

Neckar-Apotheke, Körnerstraße 5, Lauffen 07133/960197

Apo. im Aurain, Stuttgarter Str. 56, Bi.-Bi. (Bietigheim) 07142/21619

Mittwoch, 25. Juli

Mozart-Apotheke, Lauffener Str. 12, Nordheim 07133/7110

Apotheke im Enztal-Center, Riedstr. 4, Besigheim 07143/801853

Donnerstag, 26. Juli

Hirsch-Apotheke, König-Wilhelm-Str. 37, Ilsfeld 07062/62031

Freitag, 27. Juli

Wackersche-Apotheke, Bahnhofstr. 10, Lauffen 07133/4357

Enz-Apo. i. Zentrum, Kreuzstr. 12, Bi.-Bi. (Bissingen) 07142/920013

Der Notdienst dauert jeweils von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr des folgenden

Tages.

Veranstaltungskalender

20.07. Sitzung des Gemeinderats, Gemeinde Sitzungssaal,

18:30 Uhr

20. – 22.07. Michaelsbergfest, Michaelsberg

20. – 22.07. Fußreflexzonen-Harmonisierung I MenSana

Magenheim 2, 10:00 Uhr

21.07. Vereinsmeisterschaften MFC Skaterplatz

22.07. Kirche im Grünen Ökumenischer Gottesdienst

Evang. & Kath. Kirche Michaelsberg

20.29.07. Ausbildung zum Meditationsgruppenleiter

MenSana Magenheim 2

Abholung der Reisepässe

Die bis 27.06.2012 beantragten Reisepässe können ab sofort

während der Sprechstunden auf dem Rathaus, Zimmer 2, abgeholt

werden.

Wichtig: Der bei der Antragsstellung noch belassene Reisepass

ist mitzubringen.

20.07.2012 Seite 2

Einladung zur Gemeinderatssitzung

Am Freitag, 20. Juli 2012, findet um

18:30 Uhr eine öffentliche Sitzung des

Gemeinderates im Sitzungssaal des

Rathauses statt.

Tagesordnung:

1. Ganztagesbetreuungskonzeption

an der Friedrich-Hölderlin-Grundschule

– Vorstellung und Beschlussfassung

2. Forsteinrichtungserneuerung 2012 – 2021 – Zustimmung des

Gemeinderats

3. Bebauungsplan „Golfplatz Michaelsberg 2. Änderung – 1. Änderung

der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften“

4. Bebauungsplan „Tripsdrill 1. Bauabschnitt“ –

4.1 Behandlung der eingegangenen Anregungen aus der Beteiligung

der Öffentlichkeit und der Anhörung der Träger öffentlicher

Belange

4.2 Satzungsbeschluss und Beschluss über öffentliche Bekanntmachung

5. Kindergarten Zeppelinstraße – Aufstockung der Ganztagesbetreuung

(nochmalige Beratung und Beschlussfassung)

6. Wasserversorgung – Sanierung des Hochbehälters Ruit – Baubeschluss

7. Feststellung der Jahresrechnung 2011

8. Feuerwehrkostenersatz

8.1 Aufhebung der Feuerwehrkostenersatzsatzung vom

12.09.2003

8.2 Neufestlegung der Sätze des Feuerwehrkostenersatzes

9. Bausache:

Erweiterung Gästehaus und Büro mit Tiefgarage und Stellplätzen,

Strombergstraße 71, Flurstück 7148 – veränderte Planung

10. Bekanntgaben

11. Anfragen

Zur Sitzung wird herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie den früheren

Sitzungsbeginn um 18:30 Uhr.

Thomas Vogl

Bürgermeister

Die nächste Gemeinderatssitzung – Um was geht’s?

TOP 1:

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine der zentralen Herausforderungen

für unsere Gesellschaft. Dazu gehört in erster

Linie die Schaffung von Betreuungsplätzen für Kinder, zunächst vor

allem in den Bereichen der Kleinkindbetreuung und im Kindergarten.

In diesem Segment ist die Gemeinde Cleebronn spätestens

seit der Schaffung der Ganztagesbetreuung im Kindergarten und

mit der Bereitstellung von Plätzen für unter 3-jährige Kinder sehr

gut aufgestellt.

Eine größere Betreuungslücke besteht aber derzeit noch im Bereich

der Grundschule. Zwar wurde das kommunale Betreuungsangebot

im Rahmen der verlässlichen Grundschule in den letzten

Jahren sukzessive ausgebaut. Durch das momentane Betreuungsende

um 13:30 Uhr entstehen aber für berufstätige Eltern zunehmend

Probleme. Problematisch ist vor allem die Situation, dass im

Kindergarten nun ein Ganztagesbetreuungsangebot besteht, was

den beruflichen Wiedereinstieg von Eltern ermöglicht. Mit dem

Wechsel in die Grundschule fehlt aber dieses Nachmittagsangebot

derzeit noch. Die Verwaltung hat daher ein Betreuungskonzept für

die Grundschule entwickelt, das bei entsprechender Umsetzung

eine Betreuungszeit ab 07:15 bis 16:00 Uhr (vor und nach dem regulären

Unterricht) ermöglichen würde. Wie im Kindergarten umfasst

die Betreuung hier ebenfalls ein Mittagessen. Das Konzept

wird dem Gemeinderat vorgestellt, der dann zu entscheiden hat,

ob dieses vsl. im Herbst 2012 eingeführt werden soll.

TOP 2:

Nach dem Landeswaldgesetz und der Körperschaftswaldverordnung

für Baden-Württemberg ist für den öffentlichen Wald alle 10

Jahre eine mittelfristige Betriebsplanung durchzuführen. Die Forsteinrichtungsplanung

stellt die Planungs- und Arbeitsgrundlage für

den Forstbetrieb in den nächsten 10 Jahren dar.

Die Forsteinrichtung ist durch einen dreiteiligen Verfahrensablauf gekennzeichnet:

nach der Erfassung des aktuellen Zustandes (Inventur)

Herausgeber: Gemeinde Cleebronn – WALTER Medien GmbH, Raiffeisenstraße 49 – 55, Brackenheim-Hausen, Tel. (07135) 104-110/111, Fax 104139

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Vogl, Cleebronn – für den nichtamtlichen und Anzeigenteil: WALTER Medien GmbH, Brackenheim


Seite 3 20.07.2012

werden die durchgeführten Maßnahmen des abgelaufenen Forsteinrichtungszeitraums

(Vollzug) gewürdigt. Darauf aufbauend werden

die konkreten Planungen für die kommenden 10 Jahre entwickelt

(Planung).

Das Forsteinrichtungswerk stellt einen fachlichen Vorschlag dar,

über den die Gemeinde als Waldeigentümer im Rahmen einer Gemeinderatssitzung

entscheidet. An dieser örtlichen Prüfung nehmen

teil: seitens des Waldbesitzers der Bürgermeister und der Gemeinderat;

seitens des Landesbetriebes ForstBW des Regierungspräsidiums

Tübingen der Leiter des Gebietsbereiches Stuttgart; seitens

der Unteren Forstbehörde des Landkreises Heilbronn der Forstbezirksaußenstellenleiter

Martin Rüter und der Revierleiter Stefan

Krautzberger; seitens des beauftragten Forsteinrichtungsunternehmens

ö:konzept GmbH der Forsteinrichter Jochen Weber. Die

Forsteinrichtungserneuerung für den Zeitraum 2012 – 2021 erfolgt

zum Stichtag 01.01.2012. Diese Forsteinrichtungserneuerung erfolgt

auf Grundlage der nachhaltigen Bewirtschaftung des Gemeindewaldes

und ist für die Gemeinden als Serviceleistung des Landes

kostenlos.

TOP 3:

Im Bereich des Golfplatzes soll eine Abstellhalle für Golfutensilien

u. ä. geschaffen werden. Der Gemeinderat hat bereits Ende 2010

dieses Vorhaben grundsätzlich befürwortet, für die konkrete Umsetzung

ist jedoch die Änderung des Bebauungsplans „Golfplatz

Michaelsberg“ erforderlich. Hierzu hat der Gemeinderat das entsprechende

Verfahren in Gang zu bringen.

TOP 4:

Der Bebauungsplan für den neu zu überplanenden Bereich des Erlebnisparks

Tripsdrill wurde vom 11. Juni bis 10. Juli 2012 nochmals

öffentlich ausgelegt. Über die dabei eingegangenen Anregungen

und Bedenken hat der Gemeinderat nun nochmals zu befinden. Anschließend

kann der Bebauungsplan als Satzung verabschiedet

und bekannt gemacht werden.

TOP 5:

In der Sitzung des Gemeinderats im Mai wurde über eine Aufstockung

der Ganztagesplätze im Kindergarten Zeppelinstraße von 10

auf 15 Plätze beraten und Beschluss gefasst. Wie die Evangelische

Kirchengemeinde Cleebronn nun der Gemeindeverwaltung mitgeteilt

hat, werden sich die damit verbundenen Personalkosten jedoch

stärker erhöhen, als dies dem Gemeinderat in der Sitzung genannt

wurde. Der Gemeinderat hat daher aufgrund dieser neuen

Informationen nochmals über den Sachverhalt zu beraten und Beschluss

zu fassen.

TOP 6:

In den Jahren 2005/2006 wurden die Verfahrens- und die Steuertechnik

im Hochbehälter Ruit erneuert und modernisiert. Eine Sanierung

der Behälterinnenwände musste aus Kostengründen damals

zurück gestellt werden. Zwischenzeitlich ist die

Notwendigkeit und Dringlichkeit für diese Sanierung gegeben. Dem

Gemeinderat werden die vorgesehenen Maßnahmen vorgestellt

und erläutert. Anschließend ist ein entsprechender Baubeschluss

zu fassen, auf dessen Grundlage die Maßnahmen dann ausgeschrieben

werden.

TOP 7:

Im Laufe eines Haushaltsjahres werden verschiedene Planwerke

angefertigt. Zunächst wird (in der Regel am Ende des Vorjahres) der

Entwurf für den Haushaltsplan aufgestellt. Eventuelle Änderungen

können in diesen Entwurf eingearbeitet werden. Anfang des jeweiligen

Jahres wird dann normalerweise der eigentliche Haushalt verabschiedet.

Sofern es größere Änderungen im Laufe des Haushaltsjahres gibt,

wird der Haushaltsplan durch einen oder mehrere Nachtragspläne

aktualisiert und fortgeschrieben. Nach Abschluss des Haushaltsjahres

wird bis Mitte des Folgejahres die Jahresrechnung erstellt.

In dieser wird aufgezeigt, wie das vorangegangene Haushaltsjahr

abgewickelt wurde und das Rechnungsergebnis erstellt.

Für das Haushaltsjahr 2011 hat der Gemeinderat den Entwurf am

21.01.2011 beraten und den Plan am 25.02.2011 verabschiedet.

Am 23.09.2011 wurde der erste Nachtragsplan 2011 beschlossen.

Nun hat der Gemeinderat als Abschluss des Haushaltsjahres 2011

die Jahresrechnung zu beschließen.

TOP 8:

Durch eine Änderung des Feuerwehrgesetzes wurden unter anderen

auch die Bedingungen für die Erhebung von Kostenersätzen für

Feuerwehreinsätze geändert.

Unter anderen werden diese nicht mehr per Satzung erhoben – in

Folge dessen ist die bisherige Satzung hierzu aufzuheben. Außerdem

sind die einzelnen Gebührensätze neu zu kalkulieren und festzusetzen.

TOP 9:

Für einen eingereichten Bauantrag wurden vom Bauherrn mehrere

Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplan beantragt.

Der Gemeinderat hat darüber zu entscheiden.

Abholung Ferienpässe!

Endlich ist es so weit und die Sommerferien

rücken immer näher. Ihr könnt

am Dienstag, 24.07. und Mittwoch,

25.07.2012 zu den Öffnungszeiten des

Rathauses euren Ferienpass auf dem

Rathaus, Zimmer 5, bei Frau Madeleine

Weyhmüller abholen. Bitte bei

Abholung des Ferienpasses den Unkostenbeitrag

mitbringen!

Es hat sich ein Fehlerteufel im Programmheft

eingeschlichen:

Bitte um Beachtung, dass man beim „Großen Bikini-Bottom

Cup“ am 27.07.2012 ab 6 Jahren teilnehmen kann.

Kleine Änderungen:

Der Programmpunkt „Zumba“ findet am Montag, dem

13.08.2012, zur selben Uhrzeit statt. Beim „Kreativ-Workshop“

am 20.08.2012 wird anstatt ein Frosch, ein Frühstücksbrettchen

aus Holz hergestellt.

Melden Sie Adressänderungen und Hausverkäufe

dem Steueramt rechtzeitig

Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der gültigen Wasserversorgungssatzung

der Gemeinde Cleebronn bei einem Mieterwechsel

der Zählerstand von einem Gemeindebediensteten nicht abgelesen

und auch keine Endabrechnung vom Steueramt erstellt wird.

Dies ist ausschließlich eine privatrechtliche Angelegenheit zwischen

Vermieter und Mieter.

Wird ein Gebäude verkauft, so sind beide Parteien verpflichtet, dies

dem Steueramt mitzuteilen. Dies kann einmal durch die gemeinsame

Ablesung des Zählerstandes, durch den Verkäufer und den

Käufer geschehen, wobei beide den neuen Zählerstand umgehend

der Gemeinde (Steueramt, Zimmer 1, Frau Selcho) mitteilen sollten

oder durch einen Anruf beim Steueramt, das daraufhin einen Gemeindebediensteten

mit der Ablesung beauftragt.

Nach § 49 Wasserversorgungssatzung haftet, wenn die rechtzeitige

Anzeige schuldhaft versäumt wird, der bisherige Gebührenschuldner

für den Wasserverbrauch, der auf den Zeitraum bis zum

Eingang der Anzeige bei der Gemeinde entfällt.

Hinweise an alle Wasserabnehmer

Es wird wiederholt daran erinnert, die Zählerstände der Wasseruhren

(Hauptzähler) in kürzeren – evtl. wöchentlichen – Abständen zu

kontrollieren. Dadurch ist eine Überwachung der innerhalb der Gebäude

und sonstiger Grundstücke installierten privaten Verbrauchsanlagen

(Leitungen ab dem Wasserzähler) gewährleistet.

Falls sich ein Zählwerk ständig dreht, obwohl sämtliche Entnahmestellen

geschlossen sind, sollte sofort ein Installateur beauftragt

werden, um die Ursache in der Hausinstallation etc. festzustellen

und den Schaden zu beheben.

Es kommt immer wieder vor, dass Leitungsbrüche, schadhafte

Dichtungen, defekte Überdruckventile usw. hohe Wasserverluste

verursachen, die erst bei der Zählerablesung von unserem Personal

festgestellt werden. Da die Wasserzähler der Gemeinde nur einmal

jährlich zum Ende des Jahres abgelesen werden, kann dies zu unliebsamen

Überraschungen in Form von mitunter sehr hohen Wasserrechnungen

führen.

Nach den Bestimmungen der Wasserabgabesatzung, obliegt dem

Wasserabnehmer (Grundstückseigentümer) die Überwachungspflicht

seiner privateigenen Verbrauchsanlagen; diese Pflicht

schließt Kontrollen der Wasserzählerstände ein.

Schäden und Mängel an seinen Anlagen hat er unverzüglich zu beheben

bzw. beheben zu lassen. Wasserverluste die auf solche Mängel

zurückführen sind, gehen grundsätzlich zu Lasten des Wasserabnehmers.

Den Wasserabnehmern wird deshalb in ihrem eigenen

Interesse empfohlen, regelmäßige Zählerstandskontrollen durchzuführen.

Mit unseren Gästeführern

unterwegs – Erlebnisführungen für

Groß und Klein

Mit der Ilse in die Pilze

Ab jetzt finden wieder, je nach Vorkommen, Pilzexkursionen mit der

Naturparkführerin Ilse Schopper statt. Weitere Infos und Anmeldung

direkt bei Ilse Schopper, Tel. 07135/16915 oder unter

i.r.schopper@gmx.de.


Mönchsbergtour – Geführte Weinwanderung

Zu einer geführten Weinwanderung am Fuße des Mönchsbergs mit

bunten Informationen über die Gegend und den Weinbau, lädt die

Weingärtnergenossenschaft Dürrenzimmern-Stockheim am Mittwoch,

25. Juli, um 14.30 Uhr ein. Treffpunkt an der WG, Kosten:

12,50 € inkl. Weinprobe. Anmeldung bei der WG Dürrenzimmern,

Tel. 07135/95150 oder unter info@wg-duerrenzimmern.de.

Neckar-Zaber-Tourismus e. V., Heilbronner Straße 36, 74336 Brackenheim,

Tel.: 07135/933525, Fax: 933526, E-Mail: info@neckarzaber-tourismus.de,

www.neckar-zaber-tourismus.de. ÖZ: Mo., 9 –

13 Uhr, Di. – Fr., 9 – 18 Uhr, Sa., 10 – 13 Uhr.

Erlebnisführungen mit den

Naturparkführern

„Fledermäuse an der Ehmetsklinge“

Freitag, 20. Juli, um 20:30 Uhr – Ende gegen

23.00 Uhr, Naturparkzentrum Zaberfeld

Die Landschaft rund um die Ehmetsklinge in

Zaberfeld birgt eine Vielzahl interessanter

Lebensräume – u. a. auch für viele Fledermausarten.

Auf einem Spaziergang mit Naturparkführer

Klaus Timmerberg werden mit einem Bat-Detektor in

der Abenddämmerung die Ultraschalllaute der Tiere hörbar gemacht

und die Fledermäuse können bei der Jagd beobachtet werden.

Anmeldung erforderlich: Klaus Timmerberg, Tel. 07043/2066;

k.timmerberg@web.de

„Nur eine kleine Ameise“

Donnerstag, 26.07., 10.00 Uhr am Naturparkzentrum Zaberfeld

Kinder von 4 – 8 Jahren hören von Naturparkführerin Angelika

Hering die Geschichte der kleinen Ameise, welche eine abenteuerliche

Entdeckungsreise durch Wälder und Wiesen erlebt. Danach

geht es gemeinsam auf die Pirsch um ihre Spuren zu entdecken.

Was sie wohl alles erlebt, und ob sie den Heimweg zu ihrem Ameisenhaufen

wieder findet? Kosten 6,– €, begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmeldung und Info bei Naturparkführerin Angelika Hering, Tel.

07046/7741.

„Malen mit Erdfarben wie die Naturvölker“

Donnerstag, 26. Juli, 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr, Oberderdingen

für Kinder von 6 – 10 Jahren.

Steine, Erde, Wasser und Ei – fertig ist der Farbenbrei. Anmeldung

und Infos bei den Naturparkführerinnen Gaby Hoffmann, Tel.

017654711626, oder Birgit Walter, Tel. 07041/45027.

Hirschkäferausstellung wird verlängert

Wegen der positiven Rückmeldungen wird die Hirschkäferausstellung

am Naturparkzentrum bis einschließlich Ende der Sommerferien

am 9. September verlängert.

5. August – Brunch auf dem Bauernhof

Vier Landwirte und Weingüter im Naturpark laden am 5. August zum

Brunch auf ihrem Hof mit einer reichhaltigen Kostprobe heimischer

Spezialitäten. Zugleich wird die enge Verbindung zwischen einheimischen

Produkten, den Leistungen der Landwirte und Wengerter

als Landschaftspfleger sowie der reizvollen Landschaft des Stromberg-Heuchelberg

aufgezeigt. Bitte melden Sie sich bis spätestens

31. Juli direkt bei dem Hof Ihrer Wahl an. Mehr Informationen unter

www.naturpark-sh.de

Standesamtliche Mitteilungen

Sterbefall

Am 05. Juli 2012 in Cleebronn

Inge Marta Wenninger, geb. Mayer, Alte Steige 1, Cleebronn

Freiwillige Feuerwehr Cleebronn

Übung Feuerwehr

Am Mittwoch, 25.07.2012, findet um 20:00 Uhr eine Übung für die

Züge 1 und 2 statt. Bei Verhinderung Entschuldigung beim Kommandanten

nicht vergessen.

Schnelle

Hilfe

Feuerwehrruf

112

Herzlichen

20.07.2012 Seite 4

76. Geburtstag

20.07.1936

Else Emma Schellenbauer, Lindenstraße 39

72. Geburtstag

20.07.1940

Rosemarie Ursula Siewert, Fasanenweg 10

85. Geburtstag

21.07.1927

Waltraud Margarete Wöhr, Steuppergstraße 47

85. Geburtstag

23.07.1927

Anna Mina Auchter, Wilh.-Fischer-Str. 15

72. Geburtstag

27.07.1940

Irma Marie Xander, Lindenstraße 40

Den Jubilaren gratulieren wir ganz herzlich und

wünschen ihnen Gesundheit und alles Gute.

Glückwünsche auch an all diejenigen, die hier nicht

genannt werden wollen.

Mitteilungen der Schulen

Musikschule Lauffen a. N. und Umgebung

Musikalische Frühförderung im Schuljahr 2012/13

Bereits jetzt möchten wir Sie auf unsere Angebote der Frühförderung

im nächsten Schuljahr aufmerksam machen. Bitte lassen Sie

uns frühzeitig Ihre Anmeldung zukommen, da wir die Kurse sonst

nicht vor Ort anbieten können. Weitere Informationen zu den Terminen

und einzelnen Kursinhalten erhalten Sie auf unserer Homepage.

Für fachliche Fragen steht Ihnen unsere Fachbereichsleiterin

Frau Mohr unter Tel. 0160/94130994 zur Verfügung.

Allen Kursteilnehmern der musikalischen Frühförderung gewähren

wir eine verlängerte Probezeit von 2 Monaten.

Online-Formulare

Ab sofort ist der Weg in die Musikschule noch einfacher. Sie können

bequem Ihren Unterrichtsantrag, Ihre Ummeldung und Ihre Abmeldung

online erledigen. Dabei werden Ihre Angaben ausschließlich

per SSL verschlüsselt an uns übertragen. Zu erkennen ist dies

am Kürzel https:// in der Adresszeile unserer Homepage.

Kontakt: Musikschule Lauffen und Umgebung e. V., Südstraße 25,

74348 Lauffen am Neckar; Telefon 07133/4894; Fax: 07133/5664;

Mail: info@lauffen-musikschule.de; Internet: https://musikschulelauffen.de

Zabergäu-Gymnasium

Was wäre eine Schule ohne sie?

v.l.: Pascal Gerhäusser, Mike Zahner, Johanna Plehn, Judith Daniel, Robin Müller,

Schulleiter Wolfgang Frey

Während am letzten Freitag beim offiziellen Teil des Abi-Balls Schüler

Preise erhielten für herausragende schulische Leistungen, wurden

am zweiten Abend fünf Abiturienten mit dem Dr. Gerhard-Aßfahl-Preis

für ihr jahrelanges außerunterrichtliches Engagement

zum Wohl der Schule und ihrer Schüler gewürdigt.


Seite 5 20.07.2012

Seit 1990 wird dieser angesehene Sozialpreis aus der Stiftung des

ehemaligen Schulleiters und Ehrenbürgers aller Zabergäu-Gemeinden

verliehen, und in diesem Jahr ging er an Judith Daniel, Johanna

Plehn, Pascal Gerhäusser, Robin Müller und Mike Zahner,

die sich während ihres Schullebens unterschiedliche

Schwerpunkte setzten:

War Judith u. a. bei politischen Veranstaltungen aktiv, konnte man

Johanna bei vielen Schulaufführungen als Sängerin und Schauspielerin

erleben. Dass diese im wahrsten Sinne des Wortes reibungslos

über die Bühne gingen, war Pascals Verdienst, als Organisator

und Techniker unverzichtbar. Mike gehörte zu den

Mitbegründern und Leitern von Gewaltpräventionskursen, bot

Krafttraining an, und Robin erweckte die Schülerzeitung zu neuem

Leben, war Chefredakteur und anfangs das Faktotum der „Akte

ZGB“, und alle Preisträger waren selbstverständlich auch in der

SMV aktiv.

Mit ihnen verliert die Schule fünf sympathische junge Menschen,

denen es Freude machte, immer wieder ihre Freizeit in den Dienst

ihrer Mitschüler zu stellen und den „Schulgeist“ am Leben zu halten.

Wir wünschen ihnen eine erfolgreiche Zukunft und weiterhin viel

Kraft für ihr soziales Engagement.

Geschafft!? ohne Zauberstab und Hexerei

Er warf lange Schatten voraus – der Doppeljahrgang 2012, bei dem

der letzte G9- und der erste G8-Zug gemeinsam das Abitur ablegten.

Die Zahlen, mit denen Schulleiter Wolfgang Frey beim „offiziellen

Abi-Ball“ am letzten Freitag im Bürgerzentrum aufwartete, sprachen

denn auch für sich: Räume für knapp 200 Prüflinge mussten

an der Schule bereitgestellt, Tausende von Seiten korrigiert werden.

Ein Kraftakt, der, von langer Hand geplant, problemlos gemeistert

wurde. Und trotz des etwas gruselig klingenden Mottos „Habi Potter

– Voll der Mort“, das auf den schicken Abi-Shirts prangte, sahen

die 193 „Zauberlehrlinge“ auch keineswegs aus, als seien sie gerade

der Kammer des Schreckens entflohen, als sie strahlend in

langen und kurzen Abendroben, smarten Anzügen und den „highest

heels ever“ auf der Bühne ihre Preise entgegennahmen und

vom Schulleiter sowie der Elternbeiratsvorsitzenden Martina Reese

und Bürgermeister Rolf Kieser beglückwünscht und mit allen guten

Wünschen in die „Welt da draußen“ entlassen wurden.

Der zweite Abend gehörte ganz den Abiturienten und der Unterhaltung.

Afrikanischer und südamerikanischer Tanz, Darbietungen des

Neigungskurses Musik sowie eine lange Reihe von Sketchen und

unterhaltsamen Spielchen mit den Lehrern der verschiedenen

Kurse wurden von den vielen Gästen kräftig bejubelt. Ein kabarettistisches

Glanzstückchen gelang dabei Biologielehrer Tobias Langer

mit seinem „Science Slam“, einer Ad-Hoc-Rede mit von Schülern

vorgegebenen Begriffen, die zur allgemeinen Gaudi in der

„ungewollten Heringsschwangerschaft“ gipfelte.

Der Musikkurs trug an beiden Abenden zur Unterhaltung bei und hatte

sich für den scheidenden Schulleiter sowie für ihren Abschied von

Musiklehrer Daniel Strasser etwas Besonderes ausgedacht: einen eigenen

Text auf Udo Lindenbergs „Er spielte Cello“, das auf Daniel

Strasser sogar passt, während es für den Schulleiter die Bratsche

sein musste. Beide Lieder wurden von Anica Wurmbrand gesungen.

Wünschen wir unseren Abiturienten, dass sie weiterhin so fröhlich

durchs Leben gehen können – und vielleicht irgendwann den Stein

der Weisen finden!

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Evangelische Kirchengemeinde

Wochenspruch: So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,

sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Eph 2, 19

Freitag, 20.7.: 14.30 Uhr Kinderstunde „Goldfischle“; 17.00 Uhr

Bubenjungschar „bärenstark“

Sonntag, 22.7.: 10.30 Uhr ökum. Gottesdienst mit Pfr. Schuster

und Diakon Forstner auf dem Michaelsberg anlässlich des Michaelsbergfestes.

Das Opfer ist für das Evang. Bauernwerk. Ab 10.30

Uhr ESG-Family-Day im Gemeindehaus.

Montag, 23.7.: 9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis

Dienstag, 24.7.: 20.00 Uhr Kirchenchor

Mittwoch, 25.7.: Kein Konfirmandenunterricht

Donnerstag, 26.7.: 9.15 Uhr Mutter-Kind-Kreis; 20.00 Uhr Posaunenchor

Hinweise:

In den Ferien finden die Gruppen und Kreise nach Absprache statt.

Mit herzlichen Segenswünschen! Ihr Pfarrer Dietmar Schuster

Weitere Informationen und Berichte finden Sie im Internet unter

www.kirche-cleebronn.de

Evangelisch-methodistische Kirche

Gemeindebüro und Kontakt: Pastor Uwe Saßnowski, Güglingen, Tel. 07135/6615;

Homepage: www.emk.de/botenheim

Herzlich willkommen zu unseren Veranstaltungen

in Botenheim, Südstr. 10 und in Cleebronn, Michalesberger Weg 9.

Donnerstag, 19.7.: 14.30 Uhr Seniorenkreis „Senioren 120“

Samstag, 21.7.: 18.00 Uhr Teenykreis (Botenheim); 20.00 Uhr Jugendkreis

(Botenheim)

Sonntag, 22.7.: 10.30 Uhr Gottesdienst im Zirkuszelt BARUS im

Schleifweg

Montag, 23.7.: 19.00 Uhr Gebetskreis

Dienstag, 24.7.: 17.00 Uhr Kindertreff Kunterbunt (Botenheim);

20.00 Uhr Bericht über die EmK-Arbeit in Malawi: „Nachhaltig helfen

in Malawi“ (Güglingen)

Freitag, 27.7.: 20.00 Uhr Eudokia ChorPop (Güglingen)

Nachhaltig helfen in Malawi

Das Ehepaar Inke Johannsen und Pastor Edgar Lüken lebt mit ihren

beiden Kindern seit eineinhalb Jahren in Malawi. Sie unterstützen

dort die junge stark wachsende Evang.-method. Kirche durch Pastoren-

und Laienausbildung, Gemeindeaufbauarbeit, pädagogische

Beratung von Mitarbeitenden, Ausbau von Kindergärten und

Gesundheitsstationen.

Am Dienstag, dem 24. Juli, 20 Uhr, berichten sie in der Erlöserkirche

in Güglingen von ihrem umfassenden Einsatz im „warmen Herzen

Afrikas“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Pastorale Vertretung

Vom 2. Juli bis 26. August ist das Pastorat wegen Umzug und Neubesetzung

nicht besetzt. Die pastorale Vertretung in dringenden

Angelegenheiten hat bis zum 28. Juli Pastor Tilmann Sticher, Heilbronn.

Tel.: 07131/403483.

Katholische Kirchengemeinde

Güglingen-Cleebronn

Wir sind für Sie da:

Pfarrer Oliver Westerhold, Tel. 07135/5304, oliver.westerhold@drs.de;

Jugendpfarrer Stefan Fischer, Tel. 07135/980731, stefan.fischer@drs.de;

Diakon Willi Forstner, Tel. 07135/932668, willi.forstner@t-online.de;

Diakon Uwe Stier, Tel. 07135/9362046, u.stier@freenet.de;

Diakon Hans Gronover, Tel. 07135/9361136;

Kath. Pfarramt Heilige Dreifaltigkeit, Tel. 07135/98080, HIDreifaltigkeit.Gueglingen@drs.de;

Öffnungszeiten: Mi., 17–19 Uhr, Fr. 9–11 Uhr

Unsere Homepage: www.kath-kirche-zabergaeu.de

Samstag, 21.07.: 19.00 Uhr Eucharistie zum Sonntag, Brackenheim

Sonntag, 22.07.: 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, Michaelsberg

Dienstag, 24.07.: 19.00 Uhr Eucharistie, Stockheim, St. Ulrich

Mittwoch, 25.07.: 19.00 Uhr Eucharistie, Güglingen

Donnerstag, 26.07.: 15.00 Uhr Wort-Gottes-Feier, ASB Seniorenwohnheim,

Güglingen 19.00 Uhr Eucharistie, Brackenheim

Freitag, 27.07.: 19.00 Uhr Eucharistie, Michaelsberg

Samstag, 28.07.: 19.00 Uhr Eucharistie zum Sonntag, Güglingen

Sonntag, 29.07.: 9.00 Uhr Wort-Gottes-Feier im Krankenhaus,

Brackenheim; 9.00 Uhr Eucharistie, Michaelsberg; 9.00 Uhr Eucharistie

Stockheim; 10.30 Uhr Eucharistie, Brackenheim; 14.00 Uhr

Taufe, Michaelsberg

Termine

Montag, 23.07.: 19.00 Uhr Tanzmeditation in der Kirche in Güglingen

Dienstag, 24.07.: 9.00 Uhr Ökumenisches Frauenfrühstück in Brackenheim,

Gruppenraum; 20.00 Uhr KGR-Sitzung in Güglingen,

Leonhardsraum

Dekanatstag am 22. Juli

Zum Dekanatstag am 22. Juli laden wir alle Gemeindemitglieder

auch Kinder und Jugendliche – nach Neckarsulm ein. Um 10 Uhr

findet auf dem Marktplatz ein großer Gottesdienst mit Bischof Gebhard

Fürst und danach ein Gespräch mit ihm statt. Am Nachmittag

gibt es verschiedene Programmangebote und Info-Stände. Die

Schlussandacht um 16.30 Uhr wird Weihbischof Renz feiern.

An diesem Sonntag findet in der Seelsorgeeinheit Zabergäu keine

Eucharistie statt.

Jehovas Zeugen, Versammlung Brackenheim

Hirnerweg 12, www.jehovaszeugen.de

Sicherheit in einer unruhigen Welt finden

Sonntag, 22.7.: 9.30 Uhr: Biblischer Vortrag: Sicherheit in einer unruhigen

Welt. 10.05 Uhr: Bibelbetrachtung mit Zuhörerbeteiligung

anhand des Wachtturm-Artikels Vertraue auf Jehova, der „Zeiten

und Zeitabschnitte“ festlegt (Daniel 2:21).


Donnerstag, 26.7.: 19.00 Uhr: Versammlungsbibelstudium anhand

des Buches Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich

Teil: „Das Königreich Gottes ungehindert predigen“, Kapitel 24:

„Sei guten Mutes!“. 19.30 Uhr: Theokratische Predigtdienstschule:

• Bibelleseprogramm für diese Woche: Hesekiel 18 bis 20. • Wie

Christen gegenüber dem Staat eingestellt sind. • Was bedeuten die

Worte in Jesu Matthäus 21:43 „Darum sage ich euch: Das Königreich

Gottes wird von euch genommen und einer Nation gegeben

werden, die dessen Früchte hervorbringt“? 20.00 Uhr: Dienstzusammenkunft:

Ansprachen und Tischgespräche zum Gebrauch

der Bibel.

Auf www.jw.org erhalten Sie die Bibel und viele unserer Publikationen

zum kostenlosen Download – zum Anhören und zum Lesen.

Wir freuen uns auf Sie. Wir erwarten keine Spenden und sammeln

kein Geld.

VEREINSNACHRICHTEN

Gesamtjugendabschluss 2012

Wie gewohnt haben wir gemeinsam mit allen Kindern und Jugendlichen

aller Gruppen und Mannschaften zusammen mit den Eltern,

Verwandten, Freunden, Übungsleitern, Trainern und Betreuern unseren

jetzt schon traditionellen „Gesamtjugendabschluss“ auf dem

Sportplatz gefeiert.

Diesmal konnte jeder, egal ob Jung oder Alt, das DFB & McDonald’s

Sportabzeichen ablegen.

Aber auch Gleichgewichts- und Geschicklichkeitsspiele wurden

angeboten, bei denen alle ihren Spaß hatten.

Gleichzeitig bedankte sich der TSV bei allen Übungsleitern, Trainern

und Betreuern für ihr Engagement. In der heutigen Zeit ist dies

nicht ganz selbstverständlich, da es doch ein ganz erheblicher Zeitaufwand

darstellt. Jugendleitung

Turn- und Sportverein Cleebronn

Abteilung Jugendfußball

CLEEBRONN

1903

D-Jugend:

Heinz-Nader-Turnier

Einen alles in allem erfolgreichen Abschluss der Saison 2011/2012

feierten wir beim Turnier in Meimsheim. In der Vorrunde gewannen

wir 3 Spiele, 2 gingen verloren. Im Viertelfinale ging es gegen den

SV Bad Friedrichshall I. In einem hochklassigen und dramatischen

Spiel stand es nach der regulären Spielzeit 1:1. Im folgenden 7-m-

Schießen hielt Joni seinen Kasten nahezu sauber und Numa verwandelte

den entscheidenden Schuss zum Halbfinaleinzug.

Im Halbfinale gegen den späteren Turniersiger SU Neckarsulm

nutzten wir leider unsere klaren Torchancen nicht und fingen uns 2

völlig unnötige Gegentore ein. Im kleinen Finale um Platz drei war

dann die Luft etwas raus und wir erreichten den 4. Platz von insgesamt

18 angetretenen Mannschaften. Abschließend wünschen

wir allen Spielern, die den Verein evtl. verlassen werden, alles Gute

für die Zukunft.

Es spielten: Joni, Robin, Memet, Tim, Giaco (1), Numa (1), Yusuf

(2), Finn (1), Beni.

Bambini:

Heinz-Nader-Gedächtnisturnier in Meimsheim

Am letzten Sonntag waren die Bambini zum Heinz-Nader-Gedächtnisturnier

in Meimsheim eingeladen.

Die top fit aufgestellte Mannschaft zeigte gleich im ersten Spiel ihr

Können und fand sich kämpferisch überlegen im Spiel. Leider kam

der Gegner TSV Meimsheim einmal nach vorne und das Spiel war

1:0 verloren. Auch im zweiten Spiel hielten die jungen Kicker gegen

den VfL Gemmrigheim mit starker Leistung stand und führten sogar

mit einem Tor.

Zwei gegnerische Freistöße konnten dann aber nicht gehalten werden

und so wurde auch diese Partie unverdient verloren (2:1). Das

dritte Spiel gegen die SG Güglingen-Frauenzimmern fand dank Absage

der Gegner nicht statt und galt somit als gewonnen. Gegen

die SGM Botenheim-Stockheim ging es im vierten Spiel. Hier wurde

die tolle Spielkraft endlich in Tore umgesetzt und nach zwei tollen

Torvorlagen stand es 2:0! Im letzten Spiel ging es gegen den VfL

Brackenheim ums Weiterkommen. Ein Sieg musste her. Aber Torchance

um Torchance wurde vergeigt und somit reichte es nur zu

einem 0:0-Unentschieden.

Es spielten: Nico, Johannes (1), Lucas (2), Finn, Lenn, Zeki, Emanuele,

Eric und Elias. S. R.

TSV

Abteilung Wandern

22.07.2012 Reihen (ohne VZ)

Reservistenkameradschaft Reihen e. V. (BW-Nord)

W, 5, 10, 20 km

Start: 6.00 – 15.00 Uhr G. Györi

21./22.07.2012 Rotfelden (mit VZ)

Wanderverein Rotfelden u. Umg. e. V. (BW-Süd)

W, JWT, 5, 10, 20 km

Start: Sa., 8.00 – 13.00 Uhr, So., 7.00 – 13.00 Uhr G. Györi

21./22.07.2012 Schorndorf-Weiler (ohne VZ)

Berg- u. Wanderfreunde Schorndorf u. Umg. e. V. (BW-Nord)

W, 5, 10, 20 km

Start: Sa., 7.00 – 14.00 Uhr So., 7.00 – 13.00 Uhr G. Györi

Musikverein Cleebronn e. V.

Musikcafé am 15. Juli 2012 – Rückblick

Mamas, Papas, Omas, Opas, Tanten, Onkel und natürlich die Geschwister

– alle warem am Sonntag, dem 15. Juli 2012, da, als unsere

jüngsten Musikanten ihr Können bewiesen.

Zur Eröffnung des musikalischen Nachmittags demonstrierten unsere

Flötenkinder Anna Stark und Emma Frank, im gemeinsamen

Spiel mit Jugendleiterin Melanie Seyb, ihre ersten Erfahrungen mit

der Sopranblockflöte. Vielversprechende Anfänge an der Klarinette

zeigte in einem Einzelvortrag auch Anika Hossner.

Die Jugendkapelle unter der Leitung von Dieter Scharpf entführte

die Zuhörer einmal um die Welt. Gestartet wurde in Europa mit der

Eurovisionshymne, weiter ging die Reise über den großen Teich in

karibische Gefilde (Sun Calypso), in die USA (Little brown Jug),

nach Mexiko (Tequila), bevor wir zum Abschluss wieder in Europa,

und zwar in Frankreich mit dem Can Can von Offenbach landeten.

Reiseleiter waren Janes Bennink, Dana Dürr, Jule Hamp, Jacqueline

und Marlon Holzwarth, Jasmin Hossner, Vanessa Kopper,

Lukas und Robin Lägler sowie Lena und Lukas Mogler.

Konzentrations- und Reaktionsvermögen stellten die Kinder der

musikalischen Frühförderung beim Vortrag einer musikalisch untermalten

Geschichte unter Beweis. An den verschiedensten Percussion-Instrumenten

waren Noah Broszius, Lilly Dürr, Emma und

Henry Frank, Luis Senghaas, Lilly Schilling, Tim Schmalzried, Tabea

Schrettlinger, Anna und Ben Stark sowie Mika Willms mit großem

Engagement dabei.

Danken möchte ich an dieser Stelle Jugendleiterin Melanie Seyb

und Vanessa Kopper für die Arbeit mit den Kleinsten sowie Dieter

Scharpf, der als hervorragende Vertretung von Dirigent Michael

Werner fungierte. Ein besonderes Dankeschön auch an die Kuchenbäcker/-innen

und unseren Gästen, die mit einer Spende zum

weiteren Gelingen unserer Jungendarbeit beigetragen haben.

Termin:

Sonntag, 22. Juli, 11:30 bis 14:00 Uhr: Michaelsbergfest in Cleebronn

Daniela Mayer-Hamp

Gesangverein „Liederkranz“

Cleebronn e. V.

Danke

Am Samstag, dem 14. Juli 2012, feierten wir unser 1. Jahreskonzert

in der „Alten Kelter“, bei der wir uns über eine große Anzahl Besucher

freuen durften. Ganz herzlichst möchten wir uns bei den zahlreichen

Gästen bedanken sowie bei unserem „Jungen Chor“, dem

Wengerter Chor aus Botenheim, den „Oldies“ vom Musikverein

Cleebronn und ganz besonders bei Frau Saskia Wörthwein, die uns

so charmant und interessant durch das Programm geführt hat. Außerdem

geht auch unser Dank an die vielen Helferinnen und Helfern,

die für ein gutes Gelingen gesorgt haben. Die Vereinsleitung

Tennisclub Cleebronn e.V.

20.07.2012 Seite 6

Vorankündigung Beachvolleyballturnier

Samstag, 11. August 2012

Beginn: 12:30 Uhr; Startgeld: 10 € pro Team

Spielort: Anlage des TC Cleebronn

– Gemischte 4er Teams – Hobbyspieler

– Max. 12 Teams: Eingang der Meldung zählt

– Barbetrieb mit Musik am Spielfeldrand

Anmeldung: www.tc-cleebronn.de bis 05.08.12

Maren Armbruster, Schriftführerin


Seite 7 20.07.2012

Schützenverein Cleebronn e. V.

Wettkampf KK 60 liegend

Die 1. Mannschaft ist im 2. Wettkampf gegen den starken Gegner

SV Bad Wimpfen 2 angetreten. Für den Sieg hat es diesmal nicht

gereicht. Mit 1651 Ringen hat es die Cleebronner Mannschaft auf

den 15. Platz der Tabelle geschafft.

Ergebnisse der einzelnen Schützen:

S. Stricker 563

W. Stricker 554

D. Wagner 534

Gesamtergebnis: SV Cleebronn 1 – SV Bad Wimpfen 2 1651:1730

Naturschutzbund

Ortsgruppe Cleebronn

... und das Gute liegt so nah!

Gut 50 Mitglieder der NABU-Ortsgruppe Cleebronn ließen sich vom

strömenden Regen am frühen Sonntagmorgen nicht abhalten, den

Welzheimer Wald zu erkunden.

Nach einer knappen Stunde Anfahrt und einem zünftigen Vesper

bestieg die tropfnasse Gruppe in Rudersberg die Schwäbische

Waldbahn – am Sonntag leider ohne Dampflok – mit dem Ziel Welzheim.

Wildromantische Ausblicke in unberührt erscheinende Natur

eröffnete sich der selbst „dampfenden“ Gruppe.

Während eine kleine Gruppe das Städtische Museum des Historischen

Vereins besichtigte, machte sich ein wagemutiges Trüpplein

auf, mittlerweile bei Sonnenschein auf dem Mühlenweg durch die

Edenbachschlucht zur Laufenmühle zu wandern. Nachdem der

abenteuerliche, schlammig-rutschige Abstieg mit viel Gelächter

und Gejohle und so manchem Ausrutscher gemeistert war, konnte

die Idylle auf dem Bachweg genossen werden.

Das „Erfahrungsfeld der Sinne“ der von der Christopherus-Lebensund

Arbeitsgemeinschaft betriebenen „Werkstatt für behinderte

Menschen“ im Wald rund um die Laufenmühle lockte Jung und Alt

mit einem Erlebnispfad, einem Dunkelgang, einer mongolischen

Jurte, einer Weidenkathedrale und v. a. m. Überall durfte man

sehen, riechen, hören, tasten, balancieren, experimentieren und

staunen.

Im „Archäologischen Park“ im Ostkastell Welzheim gab es je nach

Interesse unterschiedliche „Ciceroneführungen“. Danach konnten

kleine Häppchen und Getränke nach römischen Rezepten probiert

werden.

„Nach dem Ausflug ist vor dem Ausflug“, dachte sich die heimkehrende

Gruppe und freut sich so schon auf’s nächste Mal.

Ira Barth

PARTEIEN BERICHTEN

CDU-Gemeindeverband Cleebronn

Bürgersprechstunde mit Eberhard Gienger MdB am

Donnerstag, 26. Juli 2012

Die nächste Bürgersprechstunde des CDU Bundestagsabgeordneten

Eberhard Gienger findet am Donnerstag, 26. Juli 2012, von

15 Uhr bis 17 Uhr im Wahlkreisbüro statt. Im direkten Gespräch

können sich die Bürger mit ihren Problemen, Anregungen und Kritik

direkt an ihren Abgeordneten wenden. Eine vorherige Anmeldung

ist nicht erforderlich. Wahlkreisbüro Eberhard Gienger MdB, Pleidelsheimer

Str. 11, 74321 Bietigheim-Bissingen. Termine außerhalb

dieser Sprechzeiten können über das Wahlkreisbüro Tel. 07142/

918991, oder per E-Mail eberhard.gienger@wk.bundestag.de vereinbart

werden. Die regelmäßigen Bürozeiten sind: Montag bis Freitag

von 9:00 bis 12:00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag zusätzlich

von 13:00 bis 17:00 Uhr. Weitere Termine entnehmen Sie der

Homepage www.gienger-mdb.de.

Bündnis 90 – DIE GRÜNEN, OV Zabergäu

www.gruene-zabergaeu.de

Sommertour

Der Bundestagsabgeordnete Ulrich Schneider von BÜNDNIS

90/DIE GRÜNEN betreut außer seinem Wahlkreis Heilbronn noch

drei weitere Wahlkreise in Baden-Württemberg: Schwarzwald-

Baar, Tuttlingen und Konstanz. In der Zeit vom 22. – 25.07.2012

wird Ulrich Schneider mit seinem Team diese Betreuungswahlkreise

mit dem Fahrrad bereisen. Er wird dort mit Bürgerinnen und Bürgern

ins Gespräch kommen und verschiedene soziale Einrichtungen

besuchen.

Informationen finden Sie unter www.ulrich-schneider.de oder rufen

Sie im Wahlkreisbüro an unter: 07131/12011480.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine