DEHOGA-Thementag 2012 - DEHOGA Niedersachsen

dehoga.niedersachsen.de

DEHOGA-Thementag 2012 - DEHOGA Niedersachsen

Infos & Anmeldung

Termin: Donnerstag, 11. Oktober 2012

9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Tagungsort: Mercure Hotel Walsrode

Gottlieb-Daimler-Str. 11

29664 Walsrode

Tel.: 0 51 61 / 6070

Fax: 0 51 91 / 607444

info@mercurewalsrode.de

Parkmöglichkeit: kostenfrei

Kosten: 75,00 Euro pro Person

(inkl. Begrüßungssnack, Businesslunch,

Kaffeepause, Tagungsgetränke und

Tagungsunterlagen)

Anmeldefrist: Donnerstag, 27. September 2012

Anmeldung: DEHOGA Niedersachsen

Renate Mitulla / Claudia Weiß

Yorckstr. 3

30161 Hannover

Tel. 0511/33706-26

Fax. 0511/33706-29

Email. weiss@dehoga-niedersachsen.de

www.dehoga-niedersachsen.de

Die Veranstaltung ist sowohl für Unternehmer

als auch Führungskräften gedacht.

Sollte Ihnen eine persönliche Teilnahme nicht möglich sein,

geben Sie Ihre Einladung bitte weiter!

„Eine Innovation in Wissen

bringt noch immer die besten Zinsen.“

Benjamin Franklin

Einladung

DEHOGA-Thementag 2012

Donnerstag, 11. Oktober 2012

im Mercure Hotel, Walsrode

��� Provisionseinsparung durch

eigene Onlinebuchungen

��� Bankgespräche vor dem

Hintergrund von Basel III

��� Tipps für Prüfungen des

Finanzamtes bei Bargeschäften

www.dehoga-niedersachsen.de


Programm

Donnerstag, 11. Oktober 2012

��� ab 09.30 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer

erster Kollegenaustausch bei Kaffee und Snacks

��� 10.00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

� Lutz Feldtmann, Vorsitzender Fachgruppe Hotels

im DEHOGA Niedersachsen

� Benno Eisermann, Vorsitzender Fachgruppe

Gaststätten im DEHOGA Niedersachsen

��� 10.05 Uhr: Provisionseinsparung durch

eigene Onlinebuchungen

� David Heidelberg, TourOnline Plochingen

Die digitale Präsenz im Netz ist heutzutage unabdingbar.

Dabei erscheint die Vermarktung der Hotelzimmer über

die großen Buchungsportale auf den ersten Blick der beste

Weg zu sein und verspricht - durch den Bekanntheitsgrad

der Portale - hohe Zugriffe.

Aber hohe Provisionszahlungen und die AGBs der großen

Portale verstärken den Wunsch, die Buchungszahlen über

die eigene Homepage zu intensivieren. Denn wer weiß

genau, wer alles auf die Zimmerkontingente zugreift?

Wie kann man verhindern, dass das Zimmer immer teurer

verkauft wird, nur weil auf einmal viele Vermittler daran

verdienen wollen? Wie leite ich den Gast für Direktbuchungen

auf meine Homepage?

��� 12:30 Uhr: Bankgespräche vor dem

Hintergrund von Basel III

� Ulf Schneemann, Sparkassenverband Niedersachsen

Es scheint unausweichlich: Basel III kommt und damit

die große Frage, ob Hotellerie und Gastronomie überhaupt

noch den Hauch einer Chance auf Kredite haben.

Worauf muss man bei Bankgesprächen zukünftig verstärkt

achten? Wie kann man sich gut vorbereiten?

Kann der Unternehmer ohne Unterstützung in ein solches

Gespräch gehen oder muss er sich professionelle Hilfe an

die Seite stellen?

��� 13.15 Uhr: Business-Lunch

����14.00 Uhr: „Tipps und Trends rund um

die Buchhaltung in Hotellerie und Gastronomie“

��Bernd Euler, Steuerberater Hannover

��Neue Erkenntnisse aus der Betriebsprüfung.

��Alle Grundlagen und Durchführungsmodalitäten der

Betriebsprüfung in der Hotellerie und Gastronomie.

��Neue Erkenntnisse über die Bewertung von

Steuerpflichtigen in seinem Unternehmen.

��Wie verhalte ich mich bei Steuerstrafverfahren.

Praktische Hinweise und Ratschläge.

��Bargeschäfte im Visier der Finanzverwaltung.

��Jede Buchhaltung ist falsch! Grundlagen

der ordnungsgemäßen Kassenführung und von

Bargeldgeschäften.

��Finanzverwaltung erzielt Milliarden an

Mehrergebnissen durch zusätzliche Kontrollen.

Wie können Sie diesem entgehen und wie können

Sie sich dagegen schützen.

��Elektronische Rechnungen und Gutschriften.

Grundlagen einer elektronischen Rechnung oder

Gutschrift und deren Anerkennung auch in Bezug

auf den Vorsteuerabzug.

��Die Digitale Buchhaltung – die Zukunft:

Scannen, Buchen und Archivieren. Eine Pflicht für

jeden Unternehmer der auf innovative Entwicklung

setzt. Die Grundlagen und deren Umsetzung.

Die Kaffeepausen am Vormittag und Nachmittag

werden vor Ort festgelegt.

��� 17.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine