Feuerwache muss weichen Bauprojekte am Phoenixsee Erntefest in ...

do.stadtmagazine.de

Feuerwache muss weichen Bauprojekte am Phoenixsee Erntefest in ...

Feuerwache

muss weichen

Bauprojekte

am Phoenixsee

Erntefest in

der Innenstadt

Mehr auf Seite 3 Mehr auf Seite 5 Mehr auf Seite 25

Erntemarkt in der Hörder City. Foto: Agentur Schöne Märkte / Archiv


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

2

Besuch im Rathaus

Die Wellinghofer Arbeitsgemeinschaftsozialdemokratischer

Frauen (kurz: AsF) besichtigte

das Dortmunder Rathaus.

Die Sozialdemokratinnen folgten

damit einer Einladung des

Ratsvertreters Martin Grohmann

(SPD), der neben einer Führung

durch die Bürgerhalle und den

Ratssaal so manche Frage über

die Abläufe in der Kommunalpolitik

der rund 20 Gäste zu beantworten

hatte. Besonders freuten

sich die Genossinnen, dass sich

auch Bürgermeisterin Birgit Jörder

(SPD) Zeit für einen Besuch

der Gruppe genommen hatte.

Bei einer abschließenden Diskussionsrunde

ging es den Wellinghofer

Genossinnen um konkrete

Zweite SehFestspiele

Experimentelles beim Kultur-Wochenende

Carmen Bangert, Werner Volkner, Markus Kiefer

und Rüdiger Philipp von der Musikschule Crescendo (v. l.)

Zum zweiten Mal präsentierte

Hörde die „SehFestspiele“ mit

Musik, Theater und Kleinkunst.

Die Macher - die Musikschule

„Crescendo“, der Verein „Farbraum“,

das Atelier „Anschnitt“

sowie das „Turbo Prop Theater“

- versprachen und lieferten ein

dreitägiges Feuerwerk der Kultur.

Die musikalische Bandbreite war

groß: Geboten wurden Klassik,

Elektro, Folk und Jazz sowie Blues

Fragen und Forderungen, die sie

an die Kommunalpolitiker richteten.

Zwei Punkte standen im

Mittelpunkt der Diskussion. Neben

der Entwicklung der Situation

des ortsnahen Einzelhandels

in Wellinghofen und Umgebung,

ging es ihnen vor allem um die

Klärung der Schneeräumung an

Bushaltestellen und öffentlichen

Wegen im kommenden Winter.

Ratsmitglied Martin Grohmann

sicherte zu, diese Forderung in

Die Wellinghofer Arbeitsgemeinschaft

sozialdemokratischer Frauen mit dem Ratsvertreters Martin Grohmann (SPD).

den entsprechenden politischen

Gremien anzusprechen und an

einer Lösung mitzusuchen, ÖPNV-

Haltestellen und öffentliche Wege

möglichst im gesamten Stadtgebiet

schnee- und eisfrei zu halten.

und Rock. Es gab experimentelle

Beats und Sounds in der neuen

Chill Out-Lounge des Farbraum

e.V., Experimente mit Klangebenen,

Puppen-Cabaret für Erwachsene,

ein poesievolles Figurenspiel

für die ganze Familie und

die Lesung von „Löwenzahn“, der

schönsten Liebesgeschichte der

Welt. Unterstützt wurde das Kulturwochenende

vom Kulturbüro,

dem Stadtbezirksmarketing und

der Sparkasse.

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Liebe Leserinnen und Leser,

noch in der letzten Ausgabe waren

wir optimistisch und freuten uns

auf einen schönen Ferien-Sommer

in Deutschland. Doch der ist leider -

wie wir jetzt wissen - sprichwörtlich

ins Wasser gefallen.

Davon wissen vor allem die Ausrichter

der zahlreichen Sommer-, Stadt-

und Gemeindefeste ein Lied zu singen. Bleibt nur zu hoffen, dass

uns ein goldener Herbst für den Regen-Sommer 2011 entschädigt.

Während draußen der Regen prasselte, haben wir uns natürlich

bemüht, wieder ein attraktives Magazin für unsere Leser zusammenzustellen.

Lesen Sie diesmal u. a., wie der Arnsberger Regierungspräsident

Prof. Dr. Gerd Bollermann aus seinem Alltag

berichtet. Gut ein Jahr ist Gerd Bollermann inzwischen als Regierungspräsident

im Amt - und hat sich weiter viel vorgenommen:

Er will die Behörde modernisieren und mit den Kommunen einen

„Dialog auf Augenhöhe“ führen. Das ist wichtig bei schwierigen

Themen wie der Haushaltskonsolidierung oder der Sperrbezirksverordnung.

Für unser Magazin schreibt er – beginnend in diesem

Heft - ein kleines Tagebuch aus seinem Arnsberger Alltag.

Aus dem Alltag der Borussen wird unser Redakteur Stephan Kottkamp

jetzt in jedem Magazin kontinuierlich berichten - je nach

Anlass auf einer oder auch mehreren Seiten. Inzwischen sind unsere

Berichterstatter bei Borussia akkreditiert, und so können wir

noch umfassender aus dem Dortmunder Signal Iduna Park für Sie

berichten.

Reiner Schwalm (Herausgeber)


Die Geschäftsstelle Hörde-Süd

der Sparkasse Dortmund

konnte am 14. Juli auf ihr 50-jähriges

Bestehen zurückblicken. Anlässlich

des Jubiläums empfing das

Team seine Kunden mit Kaffee und

heißen Waffeln. Für die umliegenden

Kindergärten gibt es jeweils

250 Euro, die zum Beispiel für

neues Spielzeug oder Lernmaterial

ausgegeben werden können.

Am 14. Juli 1961 eröffnete die

Zweigstelle ihre Pforten an der

Ermlinghofer Straße 3. Damit

kam die Sparkasse Dortmund

den Wünschen vieler Bürger des

Stadtteils entgegen und sorgte für

eine Entlastung ihrer Geschäftsstelle

Hörde-Mitte. Schon zum

Zeitpunkt der Eröffnung stand

fest, dass es einen Neubau an der

Die Verwaltung der Stadt Dortmund

hat zum Bebauungsplan

„Hö 273 - westlich Wellinghofer

Straße“ empfohlen, das

inzwischen verwilderte und verwaiste

Gelände der alten Feuerwache

umzugestalten. Entstehen

sollen hier auf dem rund 17 000

Quadratmeter großen Grundstück

ein Seniorenwohnheim und ein

Rewe-Supermarkt. Keine Chance

hat dagegen wohl Rewe mit

In der europäischen Gemeinschaft

gilt die Regelung, dass

grundsätzlich die Führerscheine

der einzelnen Mitgliedsstaaten

gegenseitig anzuerkennen

sind. Daher kann auch außerhalb

von Deutschland eine Fahrerlaubnis

erworben werden.

Allerdings gibt es Einschränkungen,

die unter anderem verhindern

sollen, dass etwa bei einer

Entziehung der Fahrerlaubnis,

Kraftfahrzeuge in Deutschland

mit einem ausländischen Führerschein

geführt werden (sog.

Führerscheintourismus). Der Europäische

Gerichtshof (EuGH)

hat in seiner Entscheidung vom

Kaffee und Waffeln für die Kunden

50 Jahre Sparkasse in Hörde-Süd

Die fünf Sparkassen-Mitarbeiter Sebastian Kahnert (5. v. l.),

André Köhler (3. v. l.), Nicole Becker (2. v. l.), Sarah Kosziol (r.)

und Melanie Thomas (7. v. l.) freuen sich gemeinsam mit Regionalleiter

Ingo Steinbach (8. v. l.), dessen Vertretern Elena Zafirakis (4. v. l.) und

Jörg Exner (6. v. l.) sowie Britta Riede (l.), Bereichsleiterin Geschäftsstellen,

über das Jubiläum der Sparkassen-Geschäftsstelle Hörde-Süd.

Führerscheintourismus

12.05.2011 (C-184/10) darauf

hingewiesen, dass EU-Mitgliedsstaaten

zwar grundsätzlich verpflichtet

sind, EU-Führerscheine

gegenseitig anzuerkennen;

allerdings berechtigt sind, weitere

Bedingungen festzulegen.

Hierzu gehört das sog. Wohnsitzerfordernis.

Dieses bedeutet, dass

die Bundesrepublik einen Führerschein

eines anderen EU-Mitgliedstaates

dann nicht anerkennen

muss, wenn der Fahrerlaubnisinhaber

nicht mindestens sechs Monate

im Ausstellerland wohnte.

Von der ausländischen Fahrerlaubnis

kann darüber hinaus in

dem Bundesgebiet dann kein Gebrauch

gemacht werden, wenn

die Fahrerlaubnis während einer

Sperrfrist nach einem Fahrerlaubnisentzug

oder während ei-

WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Alte Feuerwache ist angezählt

Seniorenheim und Rewe-Supermarkt

Alte Feuerwache Hörde

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

nes Fahrverbotes erworben wird.

Aber selbst wenn die oben beschriebenen

Voraussetzungen erfüllt

sind, können sich Schwierigkeiten

ergeben. In den Fällen, in

denen das Recht, von der erworbenen

Fahrerlaubnis Gebrauch

Wellinghofer Straße, Ecke Lugierstraße,

geben sollte. Denn es war

bereits absehbar, dass die angemieteten

Räumlichkeiten für den

stetig wachsenden Geschäftsbetrieb

nicht ausreichen würden.

Deshalb wurde die Wiedereröffnung

der Geschäftsstelle Hörde-Süd

am 27. Februar 1967 im

neuen Gebäude lebhaft begrüßt.

Auf 340 Quadratmetern im Erdgeschoss

bot die Stelle nun Platz für

den Geschäftsbetrieb. Blickfang

war das rund 300 Quadratmeter

große Glasmosaik „Blick auf Hörde“,

bestehend aus 30.000 farbigen

Glassteinen. Im Zuge der

vertrieblichen Neuausrichtung der

Sparkasse Dortmund wurde die

Geschäftsstelle Hörde-Süd zuletzt

2004 modernisiert.

dem Plan, nach dem Umzug des

Hellweg-Baumarktes auf das Gelände

der früheren Zeche Crone

in Wellinghofen am ehemaligen

Hellweg-Standort an der Hörder

Bahnhofstraße einen modernen

XXL-Supermarkt zu errichten.

Nach Auffassung der Stadt könnten

ein Discounter und ein großer

Supermarkt negative Auswirkungen

auf das Hörder Zentrum haben.

zu machen (vorläufig) aberkannt

wird, muss reagiert werden. Es

sollte ein Fachmann hinzugezogen

werden.

Rainer Sonntag,

Fachanwalt für Verkehrsrecht

3


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

4

Highlights in der Altstadt

Ihre LifeStyle Buchhandlung in Hörde

Hörder Semerteichstr. 184, Do-2256064, www.b-schenkt.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18.30Uhr, Sa 10-14Uhr

Anfang Juli wehte der Richtkranz

an der Hörder Breslaustraße

56 über dem Appartementhaus

„Betreutes Wohnen bei

Bethel vor Ort“. Das Haus mit elf

Mietwohnungen entsteht in unmittelbarer

Nähe zum bereits vollendeten

Wohnhaus, das von den

von-Bodelschwinghschen Stiftungen

errichtet wurde. Bauherr ist die

Hörder Wohnungsgenossenschaft

gws-Wohnen Dortmund-Süd eG.

Zauberhafte Stoffe mit

ausgefallenem Design

Seit über zehn Jahren ist „Quilt

Cabin“ die Anlaufstelle für

alle Patchwork-, Quilt- und Nähfreunde.

Ursel Josefs-Kirschbaum

und ihr dreiköpfiges Team führen

Stoffe aus Amerika, Japan,

Dänemark und des indischen Labels

„Oakshott“. Bärchen-Muster

und romantische Blümchen sucht

man bei Quilt-Cabin vergebens,

die rund 2800 Stoffe zeichnen

sich durch ausgefallene Muster

und Dessins aus. Hier kaufen Kunden

aus ganz Nordrhein-Westfalen

ihre Traumstoffe, die dann

zu Quilts genäht werden. „Natürlich

haben wir auch Kunden,

die eine Tasche, Tischdecke oder

Bekleidung aus unseren Stoffen

fertigen wollen“, erklärt Ursel

Josefs-Kirschbaum. Bis der ideale

Wunschstoff für ein Quilt gefunden

ist, können auch schon mal

zwei Stunden vergehen. „Service

und Beratung stehen bei uns an

erster Stelle, wir nehmen uns gerne

viel Zeit für unsere Kunden“,

Richtkranz wehte über gws-Projekt

„Betreutes Wohnen bei Bethel vor Ort“

Ursel Josefs-Kirschbaum

sagt Ursel Josefs-Kirschbaum,

„wer das quilten mal ausprobieren

möchte, kann einen unserer

Kurse besuchen.“ Soziales Engagement

ist dem Quilt-Cabin-Team

ein besonderes Anliegen, sie unterstützen

die Herzkissen-Aktion.

Die selbst genähten Stoffkissen

werden an Brustzentren verteilt,

sie lindern den Druckschmerz der

Patientinnen nach der OP.

ANZ.-QUILT-CABIN-WIHÖ-4c-1-16-04-2011.indd 1 12.09.11 14:38

Mit 24 Bewohnern und 30 Mitarbeitern

ist die von-Bodelschwinghschen

Stiftung Anfang April von

Breckerfeld in das Wohnhaus in

Dortmund Hörde gezogen. Menschen

mit erworbenen Hirnschädigungen

aus dem Großraum

Dortmund finden hier ein neues

Richtfest auf dem Grundstück Breslaustraße 56

Zuhause mit stationärer Betreuung.

Ergänzend dazu werden die

Bewohner im Appartementhaus

ambulant betreut. Dieses Konzept

ermöglicht es auch Menschen mit

hohem und/oder besonderem

Unterstützungsbedarf in der eigenen

Wohnung zu leben. Beide

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Häuser sind zentral in einem ruhigen,

gewachsenen Wohngebiet in

Dortmund-Hörde gelegen. Die Bewohnerinnen

und Bewohner können

hier im Rahmen ihrer Fähigkeiten

sozialraumorientiert leben.

Frisör, Bäcker und Lebensmittelgeschäfte

sind zu Fuß ebenso

schnell zu erreichen wie

der öffentliche Nahverkehr.

Das spezialisierte Angebot von

Bethel vor Ort richtet sich insbesondere

an Menschen, die durch

einen Schlaganfall, Herzinfarkt,

Unfall oder eine Hirnblutung eine

Hirnschädigung erlitten haben

und durch eine gezielte Förderung

Entwicklungsfortschritte und eine

Steigerung der Lebensqualität erreichen

können.


Seit Mai sind die Bauaktivitäten

am PHOENIX See in vollem

Gange, sowohl im Büro- und

Dienstleistungsquartier am Hafen

als auch auf den Wohnbaugrundstücken

am „Südhang im Norden

des Sees“. Der Startschuss für die

Bebauung am PHOENIX See fiel

im Mai, zeitgleich mit der Eröffnung

des Sees für die Besucher.

Seitdem sind über 50 Baugenehmigungen

für den Wohnungsbau

erteilt für individuelle Architektenhäuser

der privaten Bauherren,

aber auch für die ersten Mehrfamilienhäuser

am „Südhang“.

Insgesamt sind über 75% der

Wohnbaufläche am „Südhang“

veräußert, sodass Anfang 2012

der 2. Wohnbauabschnitt „Südufer“

in die Vermarktung geht.

Auch im Büro- und Dienstleistungsquartier

im Hafenbereich

herrscht reger Betrieb. Den Aufschlag

machte die Firma Freundlieb,

die ihre neue Firmenzentrale

„Freundlieb am See“ an der Hörder

Burgstraße bereits Anfang

des Jahres bezog. Im Juni vollzog

dann die ITS Informationstechnik

Service GmbH den ersten Spatenstich

an der Seeuferallee am

südlichen Ufer des Sees. Das Unternehmen

plant den Bezug des

Büro- und Wohngebäudes im Juni

2012. Daraufhin folgte im Juli der

Baubeginn des von der Schürmann

Immobiliengesellschaft re-

Wichlinghofer

feierten Bergfest

Idee entstand vor 35 Jahren in einer Kneipe

Volkmar Lauhof (2. v. l)

und Bezirksbürgermeister Renno

(3. v. l.) vor dem Verkaufsstand

mit den Luftaufnahmen.

Viele gute Ideen entstehen

im „stillen Kämmerlein“ – in

einer Garage oder wie in diesem

Fall vor 35 Jahren in einer Kneipe.

Unter leider nicht so schönem

Himmel, aber mit der Hilfe von

elf Vereinen - u. a. Projektgruppe

Wichlinghofen, Förderverein

Wichlinghofer Grundschule, Kindergarten,

SPD, AWO und TUS

Wichlinghofen sowie vielen Helferinnen

und Helfern -fand das

Bergfest zum wiederholten Mal

Baukräne kreisen am Phoenix-See

Seit Mai 50 Baugenehmigungen erteilt

Die Firma Interboden präsentiert ihr nächstes Bauvorhaben im Hafenquartier.

(v. l.) Christoph Irmisch, Tanja Vock, Ursula Klischan und Detlef Block.

Anfang Juli statt. Nach einer kurzen

Eröffnung durch Bezirksbürgermeister

Manfred Renno und

Volkmar Lauhof gab es für die Besucher

Kuchen, erfrischende Getränke,

eine mobile Kuhbar oder

die Möglichkeit eine Partie Schach

zu spielen. Für die Kleineren war

eine Hüpfburg aufgestellt worden,

und der Kindergarten lud im

Hof zum Spielen ein. Für gute Laune

und Kurzweil sorgten im weiteren

Verlauf die Grundschüler mit

einer Aufführung, der Shantychor

und zum Abend ein Discjockey.

Mitglieder des Fördervereins der

Grundschule verkauften Luftbilder

des Stadtteils, die vom Fotografen

Oskar Neubauer im Mai 2011 aufgenommen

worden waren. Mit

dem Erlös unterstützt der Förderverein

seine Arbeit für die Grundschule.

WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

alisierten Facharztzentrums am

PHOENIX See, kurz „FAPS“ genannt.

Der in vier Baukörper aufgeteilte

Gebäudekomplex an der

Uferpromenade vor der Kulturinsel

soll bereits im Frühjahr 2012

bezugsfertig sein. In Kürze wird

mit den Gebäuden „Hafentor“ (2.

Bauabschnitt der Firma Freundlieb)

und dem „S.E.A.HOUSE“ an

der Hafenpromenade nördlich des

Hafenbeckens begonnen. Kurz

darauf werden weitere Projekte

rund um das Hafenbecken folgen,

wie beispielsweise Dock1, Kontor

am Kai und RIVA1.

Von den insgesamt 100.000 m²

Grundstücksfläche für Büro- und

Dienstleistung sind aktuell über

42% verkauft. Einen nicht geringfügigen

Anteil dieses Baugrunds

hat sich der Projektentwickler

INTERBODEN Innovative Lebenswelten

GmbH & Co. KG aus Ratingen

gesichert. Durch den Standort

PHOENIX See angelockt und

von ihm überzeugt, investiert die

Firmengruppe erstmals im Raum

Dortmund. Ihr Hauptgeschäft ist

der innovative, konzeptbezogene

Wohnungs- und Gewerbebau.

INTERBODEN hat ein 11.200

m² großes Gelände parallel zur

Hafenpromenade gekauft. Hier

sollen ca. 200 Eigentums- und

Mietwohnungen entstehen sowie

Läden für Handel und Dienstleistungen

im Erdgeschoss.

5


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

6

Sommerturnier

wurde zum Regenturnier

RFV-Dortmund-Süd kämpfte mit Wassermassen

Bis zu den Reitern hinauf spritzten Wasser und

Schlamm, wie hier bei Benitas Bernings Ritt auf Funny

Ähnlichkeiten mit dem Wattenmeer

entwickelte der

Reitplatz des RFV-Dortmund-Süd

während des Sommerturniers.

Erst Überschwemmung, dann

bildeten sich Sandbänke, Priele

und große Wasserlachen heraus

und am Ende blieb ein an Wattboden

erinnernder Schlamm zurück.

Ein Vorgang, der sich mit

jedem Wolkenbruch wiederholte.

Auch wenn einige Reiter bei diesen

Bedingungen auf eine Anreise

verzichteten, ließen sich andere

davon nicht beeindrucken und

zeigten mit ihren Leistungen bei

teilweise strömenden Regen, dass

Reiten echter Outdoorsport ist.

Dabei wussten Kim Wesnigk auf

Sarelys und Julia Knothe auf Arrow

ihren Heimvorteil gut zu nutzen

und krönten ihre fehlerfreien

Ritte über die bis 105 cm hohen

Hindernisse mit einem Doppelsieg

im A-Stilspringen. Mit einem 2.

Platz im L-Springen und einem 3.

Platz im abendlichen M-Springen

unter Flutlicht rundete Margaux

Mellinghaus von RSG Ophas auf

Kiritmati die guten Ergebnisse

der Reiter aus dem Dortmunder

Süden ab. Sportliche Qualitäten

zeigte auch der Parcoursdienst

RFV DO-Süd. Gaben die Helfer

zwischen den Hindernissen doch

nie den Kampf gegen die Wassermassen

auf und beförderten

mit Schaufeln und Besen die unerwünschte

Flüssigkeit immer wieder

in Rekordzeit vom Platz.

Der Sonntag zeigte sich wettermäßig

von seiner besseren Seite.

So konnten insbesondere die jüngeren

Reiter, die zum Teil ihr Turnierdebüt

gaben, ungestört dem

Publikum ihre Leistungen präsentieren.

Bei den fortgeschrittenen

Reitern bewies Julia Knothe,

mit jeweils einem Sieg in der A-

Dressur und in der kombinierten

Spring- u. Dressurprüfung der

Klasse A, dass sie auf Arrow nicht

nur im Springsattel zu Hause ist.

RFV-Dortmund-Süd

„Wandern ist Bewegung“

SGV Do-Hörde beim 111. Dt. Wandertag in Melle

Höhepunkt des 111. Deutschen

Wandertages war -

wie in jedem Jahr - die Teilnahme

am Festumzug in Melle. Hier trafen

sich wieder die Wanderverbände

und -abteilungen aus der

ganzen Bundesrepublik mit ihren

Wimpelträgen, oftmals in historischen,

farbenfrohen Trachten und

begleitet von Musikkapellen. Das

Motto lautete diesmal „Wandern

ist Bewegung“. Auch Bundespräsident

Christian Wulff ließ es sich

nicht nehmen, an der Eröffnung

mit seiner Grußbotschaft dabei

zu sein. Die Teilnahme am Wandertag

verbanden wir, wie in den

letzten Jahren, wieder mit einer

einwöchigen Ferienwanderung im

Osnabrücker Land.

Dabei war uns wichtig, nicht nur

dieses wunderschöne Gebiet

zwischen Teutoburger Wald und

Wiehengebirge zu erwandern,

sondern uns auch mit der Kultur

und der Vergangenheit dieser

geschichtsträchtigen Region vertraut

zu machen. Wir schlugen

unser Quartier in Bad Laer im

Hotel Große-Kettler auf und unternahmen

dank der mit Umsicht

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Der SGV Do-Hörde beim Wandertag

und viel Fleiß präzise von unserem

Abt.-Vorsitzenden Manfred

Schaub und seiner Frau Inge vorbereiteten

Fahrt unsere Tagestouren.

Nicht vergessen sollen aber

auch die vielen fleißigen Helfer

sein, die wesentlich zum Gelingen

unserer Wanderwoche beitrugen:

in erster Linie ist dabei Johannes

Hartmann aus Arnsberg mit seinem

Busunternehmen zu nennen,

der uns u. a. zu unseren Wanderparkplätzen

brachte und aktiv bei

der Organisation mithalf sowie

Gerd und Brigitte Buhr, die für das

leibliche Wohl während unserer

Tageswanderungen sorgten und

nicht zuletzt Jochen Schlömer, der

mit seiner musikalischen Unterhaltung

für gute Stimmung verantwortlich

war.

Und so war auch in diesem Jahr

die Ferienwoche wieder der absolute

Höhepunkt des Wanderjahres

unserer Abteilung.

SGV Do-Hörde

➜➜Interessierte➜ Wanderfreunde➜

und➜solche,➜die➜es➜evtl.➜werden➜

wollen,➜ bekommen➜ weitere➜ Informationen➜

auf➜ den➜ Internet-

Seiten➜www.sgv-hoerde.de


Vereinsgemeinschaft Wellinghofen e.V. wählte und spendete

Geschäftsführender Vorstand unverändert / Spenden für ehrenamtliches Engagement

Die Vereinsgemeinschaft Wellinghofen

e.V., der 30 Vereine

und Organisationen angehören,

wählte auf ihrer Jahreshauptversammlung

ihre Vereinsführung

für die kommenden zwei Jahre.

Der geschäftsführende Vorstand

wurde einstimmig wiedergewählt.

Peter Pfeiffer, SPD, als

Vorsitzender; Dieter Kappen, IGB-

CE, als stellvertretender Vorsitzender;

Helmut Broich, CDU, als

Kassierer und Wilfried Diederichs,

Knappenverein, als Schriftführer.

Beisitzer wurden Heike Kausch,

Tennisclub Hansa und Ski-Club;

Günter Kimm, Radsport und Ro-

Schon sprichwörtlich für Gefahr

ist der Tritt ins Wespennest.

Lebensgefahr nach einem solchen

Tritt bestand für das Schulpferd

„Davana“ des Reit-und Fahrvereins

Dortmund-Süd.

Bei ihrem gewohnten Weidegang

im Tal der Schondelle hatte

die braune Stute anscheinend

die gelb-schwarzen Insekten mit

einem Tritt in ihrer Behausung

aufgestört, die sich - so Tierarzt

Dr. Benedikt Schüttert - mit

mehr als 100 Stichen revanchierten.

Alarmiert durch den panikartigen

Galopp von Davana holte

13 Siege erzielten die Schüler

des OSC Dortmund bei den Titelkämpfen

des Leichtathletikkreises

Dortmund. Jeweils drei

Einzeltitel gewannen Moritz Middeldorf

(Jahrgang 2000) und

Yannik Kolbe (Jahrgang 1998),

wobei die sehr guten Hochsprungergebnisse

der beiden Athleten

im Vordergrund standen.

Felix Claes siegte im Vierkampf

der 12-jährigen Schüler mit 1692

Punkten. Gemeinsam mit Robin

Rittinghaus und Finn Ulrich gewannen

die fünf OSCer auch die

Mannschaftswertung im Vier-

Spendenübergabe im Rahmen der

Jahreshauptversammlung (v. l.): Anne Klüppelberg, Förderverein Bücherei

Wellinghofen e.V.; Dieter Kappen; Lisa Schulz, Spielplatzpatin; Peter Pfeiffer;

Jacqueline Usener, Förderverein Spielplatz Arenbergstr. e.V.; Helmut Broich.

bert Kötter von der Werbegemeinschaft

Wellinghofen. Zu Revisoren

wählte die Versammlung

Jens Menne, SSV Hacheney; Klaus

Meyer ,TuS, und Dieter Schenker

vom FC Wellinghofen. Als beson-

Wespen überfielen Schulpferd

Inzwischen genießt Davana schon wieder

die Streicheleinheiten von Reitlehrerin Ariane Kallenbach.

13 Kreismeistertitel für die Leichtathleten des OSC

kampf. Finn konnte darüber hinaus

den Ballwurf der dreizehnjährigen

Schüler mit einer Weite von

49,50 Metern für sich entscheiden.

Im Kugelstoßen der zwölf-

WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Die erfolgreichen Schüler des OSC Dortmund Hörde.

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

jährigen Jungen war Max Block an

diesem Tag nicht zu schlagen. Er

stieß die 3kg schwere Kugel 6,70

Meter weit. Des Weiteren konnte

der OSC drei Kreismeistertitel in

derer Punkt auf der Tagesordnung

stand die Übergabe von Spenden

an zwei Fördervereine und eine

Spielplatzpatin.

Ausgezeichnet wurde bürgerschaftliches

und ehrenamtliches

Engagement im Bereich

der Kinder- und Jugendarbeit

in Wellinghofen. Die Spenden

stammen aus den Einnahmen

des letzten Dorffestes.

Übereicht wurden an den Förderverein

Bücherei Wellinghofen e.V.

500 Euro, an den Förderverein

Spielplatz Arenbergstr. e.V. ebenfalls

500 Euro und an die Spielpatzpatin

Lisa Schulz 250 Euro.

zunächst Reitlehrerin Ariane Kallenbach

die Stute von der Weide

und rettete sie so vor weiteren

Stichen der wütenden Wespen.

Anschließend kämpfte Tierarzt

Dr. Schüttert in seiner Tierklinik

um das Leben von Davana, da

auf Grund der vielen Stiche und

eines anaphylaktischen Schocks

der Kreislauf zu versagen drohte.

Die Stute, die seit über 10 Jahren

Reitanfängern und Fortgeschrittenen

ein treuer Partner ist, konnte

in den Stall des RFV Dortmund-

Süd zurückkehren und wurde dort

liebevoll gepflegt.

den Staffelwettbewerben auf seinem

Konto verbuchen. Bei den B-

Schülern konnten die Hörder die

4x75 Meter-Sprintstaffel (40,66

Sekunden) in der Besetzung Finn

Ulrich, Yannik Kolbe, Melvin Kopka

und Robin Rittinghaus und die

3x1000-Meter-Staffel (11:33,2

Minuten) mit den Läufern Yannik

Kolbe, Melvin Kopka und Robin

Rittinghaus für sich entscheiden.

Bei den A-Schülern siegten Felix

Glogowski, Linus Hielscher, Björn

Schmacke und Niklas Vogel in der

4x100-Meter-Staffel in 52,90 Sekunden.

7


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Auf einen kreativen Rundgang

durch die unterschiedlichen

Länder der Welt ging die Hörder

Künstlerin Tanja Moszyk in Zusammenarbeit

mit den Kindertagesstätten

„Guter Hirte“ und „Elias“

der evangelischen Gemeinde

in Hörde.

Die Kinder des Kindergartens

„Guter Hirte“ hatten bereits zuvor

gemeinsam Landschaften und

die darin lebenden Menschen auf

unterschiedliche künstlerische

Weise gestaltet. Nun waren die

Maxi-Kinder des Elias-Kindergar-

„Integration ist der Weg – und

ein friedliches Zusammenleben

das Ziel”, sagte Hördes Integrationsbeauftragter

Djafar Salehinia

im Rahmen der Begrüßung zum

deutsch-iranischen Kulturabend

im Bürgersaal der Bezirksverwaltungsstelle

Hörde, nachdem Bezirksbürgermeister

Manfred Renno

den Abend mit einer kurzen

Ansprache eröffnet hatte. Renno

verwies in seiner Eröffnungsansprache

auch auf die Sommersonnenwendfeste

der nordischen

Länder.

Weiterhin wurde die oft so

schwierige Annäherung der unterschiedlichen

Kulturen und Religionen

von Salehinia angesprochen,

bevor der Jugendchor der evange-

Das Stiftsforum zwischen

Phoenix-See und Stiftsplatz/

Altstadt wird über kurz oder lang

abgerissen - es soll Platz machen

für eine neue, zukunftsweisende

Planung. Für den letzten steinernen

Zeugen alter Hörder Braukunst

gibt es aber noch eine Fristverlängerung:

Weil noch zwei

Mieter in den Gebäuden sind und

der letzte Mietvertrag erst 2019

ausläuft, soll das Hauptgebäude

bis dahin erst einmal stehen

8

Maxi-Kinder gaben den Tieren Flügel

Werke in der Lutherkirche vorgestellt

Die Maxi-Kinder der Kitas „Guter Hirte“ und „Elias“ präsentierten

ihre künstlerisch angefertigten Arbeiten in der Lutherkirche.

tens fleißig. Fliegende Tiere wurden

gemalt, Papp-Häuser gebaut

und Tiere der unterschiedlichsten

Gattungen gebastelt. Zusammen

wurden die Arbeiten schließlich in

einem extra eingerichteten Gottesdienst

in der Lutherkirche vorgestellt.

Dias Projekt wurde durch

Tirganfest stand im Mittelpunkt

Deutsch-iranischer Abend im Bürgersaal

War an dem Abend mit von der Partie:

der Jugendchor der evangelischen Gemeinde Berghofen.

lischen Gemeinde Berghofen mit

vier Titeln (u. a. der Song „Angel“

– von Robin Williams) unterhielt.

Danach vermittelte Dr. Rambod

dem gespannten Publikum einen

Einblick in die Entstehung des Tirganfestes.

Schon vor Zarathustra,

dem Verkünder der alten Religion

der Perser um 1100 v. Chr., wurde

Stiftsforum stirbt nur sehr langsam

bleiben. Abgerissen aber werden

zwei Nebengebäude, und das

wohl noch in diesem Jahr. Schon

im letzten Jahr stellte Bezirksbürgermeister

Manfred Renno

(SPD) gegenüber den Dortmunder

Stadtmagazinen fest: „Hier

in Hörde hat niemand etwas gegen

einen Abriss. Ein städtebauliches

Highlight ist das Stiftsforum

ja wohl nicht“. Würde man das

komplette Stiftsforum erhalten

wollen, schlügen allein umfang-

„Djashne Tirgan“, das Sommerfest

in verschiedenen Regionen

des Iran gefeiert. Seither ist es

das fröhlichste Fest der Iraner, neben

ihrem Neujahrsfest Norouz.

Dabei ist aber zu beachten, dass

„Tirgan“ kein islamisches, sondern

vielmehr ein zoroastrisches (Sonnenkalender)

Fest ist; trotzdem

sind selbst die muslimischen Ira-

reiche Brandschutzmaßnahmen

mit rund 1,8 Mio. Euro zu Buche.

Sicher ist sich der Bezirksbürgermeister,

dass sich das „Hörder

Filetstück“ gut vermarkten lässt.

Es gehe darum, das große Grundstück

mit in die Innenstadtplanung

einzubeziehen und „mit

den Hörder Geschäftsleuten und

dem Stadtmarketing“ zu erörtern,

was hier einmal entstehen könnte,

um Hörde noch attraktiver zu

machen.

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

die finanzielle Unterstützung

der Stadt Dortmund ermöglicht.

Im Zuge der „Projektförderung

Kulturelle Bildung im Vorschulbereich“

wurde das Konzept

von der evangelischen Gemeinde

in Zusammenarbeit mit der

Künstlerin im Kulturbüro eingereicht

und hat den Zuschlag

zur Durchführung bekommen.

Eine tolle Sache, die den Kindern

merklichen Spaß bereitet, aber

auch die Erkenntnis bringt, dass

Kunst richtige Arbeit ist.

ner stets bemüht gewesen, dass

ihr uraltes iranisches Fest nicht

in Vergessenheit gerät. Das Fest

Tirgan ist an sich mehr für Kinder

und Jugendliche gedacht, damit

sie zusammenkommen, miteinander

spielen und sich kennen

lernen. Die Erwachsene bereiten

das Fest mit Obst, Nüssen und

Süßigkeiten vor. Sie alle feiern gemeinsam

mit Freude den Beginn

des Sommers und danken Gott

im Voraus für viel Regen und für

eine gute Ernte, die sie dann zu

Mehrgan, dem Ernten-Fest am

ersten Tag des Herbstes, feiern.

Nach dem Vortrag wurden Getränke

und Speisen geboten. Danach

ging es mit der Blockflötengruppe

aus Benninghofen weiter.

Das Hauptgebäude des Stiftsforums

in Hörde bleibt zunächst

erhalten: erst einmal geht es

den Nebengebäuden an den Kragen.


„Ein Einbruch in meine Wohnung

ist immer ein gravierender Eingriff

in meine Privatsphäre “ - Worte

von Opfern, mit denen die Polizei

fast täglich und immer häufiger

konfrontiert wird.

Fest steht: Die Zahl der Wohnungs-

und Hauseinbrüche steigt

bundesweit weiter an, einen dramatischen

Anstieg gibt es vor allem

in Dortmund. Wie zu erfahren

war, schnellten die Einbrüche in

Wohnungen und Häuser in der

Zeit von Januar 2011 bis Ende Juni

2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

um 70 Prozent hoch

- und das ohne Einrechnung der

Nordstadt. Zwar versuchen die

Einbrüche in Dortmund steigen um 70 % an

Polizei berät vor Ort / Gute Sicherungstechnik hilft

Polizeiinspektionen mit verstärkten

operativen Maßnahmen einen

verstärkten Fahndungsdruck auf

Wohnungseinbrecher auszuüben

und auch gezielte Einsätze sowie

Fahrzeug- und Personenkontrollen

werden durchgeführt, dennoch

wächst das Problem weiter.

Im Klartext: Die Polizei kann dem

Bürger auf diesem Gebiet immer

weniger helfen, also muss er sich

selbst helfen und sich darüber

Gedanken machen, wie er sich

selbst, seine Familie und sein Eigentum

gegenüber Angriffen absichern

kann.

Was kann man konkret tun? Unter

der Rufnummer 132-7582 kann

DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

man mit den Mitarbeitern des

Kommissariates „Vorbeugung“ einen

persönlichen technischen Beratungstermin

zu Hause vereinbaren.

Der Polizei-Experte wird das

gesamte Haus bzw. Wohnung in

Augenschein nehmen, Schwachstellen

aufzeigen und Vorschläge

zur Einbruchssicherung machen.

Darüber hinaus stehen hochkompetente

Fachfirmen bereit, die

nicht nur mechanische Tür- und

Fenstersicherungen anbieten,

sondern auch ausgefeilte Alarmanlagen

für innen und außen installieren

können. Grundsätzlich

gelten folgende Verhaltensregeln:

Nutzen Sie konsequent die vor-

handenenSicherungseinrichtungen an Türen und Fenstern, auch

bei nur kurzfristiger Abwesenheit.

Kein Fenster sollte „auf Kipp“ stehen.

Achten Sie auf Fremde auf dem

Grundstück oder im Haus und

sprechen Sie diese an. Handeln

Sie sofort, die Polizei ist dankbar

dafür:

Alarmieren Sie in Verdachtsfällen

umgehend die Polizei über Notruf

110, der von jedem Münz- oder

Kartentelefon kostenlos - ohne

Münzen oder Telefonkarte - möglich

ist. Prüfen Sie auch, wer ins

Haus will, bevor Sie den Türöffner

drücken. (HG)

Nicht jede Gedächtnisstörung ist ein Hinweis auf Demenz

Dr. Jörg Schmidt, leitender Oberarzt

der Psychiatrie und Psychotherapie am

Ev. Krankenhaus Lütgendortmund.

Jeder hat schon mal seine

Schlüssel verlegt oder kommt

spontan nicht auf den Namen

von Freunden oder Bekannten.

Vorübergehende Gedächtnisstörungen

sind in aller Regel kein

Grund zur Beunruhigung und

können verschiedene Gründe haben.

Ursachen sind zum Beispiel

Herzkreislauf-Erkrankungen, Vitaminmangel

oder die Einnahme

von Medikamenten. Auch in höherem

Lebensalter deutet daher

nicht jede Vergesslichkeit gleich

auf eine Demenzerkrankung hin.

„Bei länger andauernden Symptomen

wie Konzentrationsmangel,

Überforderungsgefühl, Antriebsarmut,

Depressivität oder rascher

Erschöpfbarkeit ist allerdings eine

fachärztliche Abklärung zum Aus-

schluss oder zur Bestätigung einer

demenziellen Erkrankung zu

empfehlen“, rät Dr. Jörg Schmidt,

leitender Oberarzt der Psychiatrie

und Psychotherapie am Ev. Krankenhaus

Lütgendortmund.

Die Erkrankung in Zahlen

Der Begriff Demenz stammt aus

dem Lateinischen und bedeutet

wörtlich übersetzt „vom Geist

weg“. Mit der Erkrankung ist der

Verlust zeitlebens erworbener

geistiger Fähigkeiten verbunden.

Aktuell leben in Deutschland rund

1,3 Millionen Menschen mit einer

Demenzerkrankung. Schätzungen

gehen davon aus, dass sich der

Anteil in den nächsten 20 bis 30

Jahren verdoppeln wird.

Grund dafür ist die stetig steigende

Lebenserwartung der Bevölkerung,

denn das Alter ist

einer der wesentlichen Risikofaktoren.

So ist derzeit knapp jeder

10. Mensch zwischen 70 und 74

Jahren an Demenz erkrankt, in

der Gruppe der 80- bis 90-Jährigen

ist es schon jeder vierte. Mit

fast zwei Dritteln stellt Alzheimer

die häufigste Form dar. „Demenz

ist allerdings nicht gleich

Demenz“, weiß Dr. Schmidt. „Je

nach Form und Ausprägung gibt

es unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten,

die ausgeschöpft

werden sollten.“ Auch wenn die

Erkrankung (noch) nicht heilbar

ist: Mit zielgerichteten Therapiekonzepten

lässt sich ihr Verlauf

verzögern. Ziel bei beginnender

Demenz ist dabei eine Verbesserung

und Stabilisierung der geistigen

Leistungsfähigkeit. Im fortgeschrittenen

Stadium steht die

Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten

im Vordergrund. „Medikamentöse

Therapien können u.

a. mit Musik- und Kunsttherapie

kombiniert werden, um Emotionalität

und Kreativität zu stärken“,

so der Psychiater. „Auch ein Aktivierungstraining,

z. B. durch Ergotherapie,

kann den Erfolg der

Therapie unterstützen.“

Gedächtnissprechstunde

Für Patienten mit Gedächtnisstörungen

bietet das Ev. Krankenhaus

Lütgendortmund eine Gedächtnissprechstunde

an. Im Rahmen

der Diagnostik erfolgt eine ausführliche

Anamnese, in die auch

die Angehörigen einbezogen werden.

Eingehende psychiatrische

und klinische Untersuchungen

werden ergänzt durch Laborwerte,

ggf. bildgebende Verfahren

wie CT oder Kernspintomographie

sowie verschiedene sog. psychometrische

Testverfahren, die

durch spezialisierte Psychologen

durchgeführt werden. Erforderlich

sind insgesamt zwei Termine von

jeweils 60 bis 90 Minuten Dauer.

Zur Anmeldung reicht eine Überweisung

des Hausarztes oder die

Versichertenkarte. „Ziel dieser

Sprechstunde ist es, die tatsächlichen

Ursachen der Gedächtnisstörung

zu ermitteln und das

Vorliegen anderer Erkrankungen

auszuschließen“, erklärt Oberarzt

Dr. Schmidt und beruhigt: „In

der Mehrzahl der Fälle liegt keine

Demenzerkrankung vor. Mit entsprechender

Medikation und Gehirntraining

kann sehr oft wieder

eine zufriedenstellende Leistung

erreicht werden.“

Hilfe für Angehörige

Die Betreuung eines Demenzkranken

ist für die pflegenden Angehörigen

oftmals eine erhebliche

Belastung. Umso wichtiger ist es,

in die Therapieplanung die gesamte

Familie einzubeziehen und

auch Unterstützung in Form von

Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen

zu benennen. Das Ev.

Krankenhaus Lütgendortmund arbeitet

hier u. a. eng mit der Stadt

Dortmund und dem dort angesiedeltenDemenzbetreuungszentrum

sowie den Seniorenbüros

zusammen.

➜➜Anmeldung➜zur➜Gedächtnis-➜ sprechstunde➜unter➜Telefon:➜0231/6188-206

9


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

10

IMPRESSUM

IN

Herausgeber

IN-Media Schwalm

Reiner Schwalm (V.i.S.d.P.)

Arminiusstr. 1 · 44149 Dortmund

Tel: (0231) 42 78 08-0

Fax: (0231) 42 78 08-27

www.do-stadtmagazine.de

Grafi k / Anzeigen

Christian Schwalm

Tel: (0231) 42 78 08-13

Fax: (0231) 42 78 08-28

c.schwalm@inmedia-schwalm.de

ANSPRECHPARTNER

DAS TEAM

Heiner Garbe, Silvia Kus, Susanne Knoller, Bernd Uhlenbruck,

Nadja Wilk, Brigitte Pütter, Sarah Schwalm,

Ralf Obernier, Jürgen Hüsmert, Nora Masannek

Stephan Kottkamp, Manfred Gockel, Gerd Michalczyk

MAGAZINVERTEILUNG

Die Verteilung erfolgt über 2500

Einzelhändler, sowie über ca. 170

große und kleine Magazinständer

in Dortmund. Diese Magazinständer

stehen in Supermärkten,

Kaufhäusern, Rathäusern, Krankenhäusern

und an anderen hochfrequentierten

Standorten.

Sie werden von uns über 6 Wochen

nach der Erstverteilung 1 - 2

mal wöchentlich aufgefüllt. In

unseren „Premiumständern“ präsentieren

wir eine Gesamtauswahl

unserer Magazine. Somit kommt

auch Ihre Anzeige in das Dortmunder

Rathaus.

PREMIUMSTÄNDER (ALLE MAGAZINE)

Foto Feldmann,

NEU

Hermannstraße 38

TÜV-Nord,

NEU

Bärenbruch 128

EDEKA Pelzer, Sonnenplatz 1

AWO am Westpark,

Lange Straße 42

Technologie-Zentrum,

Emil-Figge-Straße 8

Pfl ege-Therapie-Stützpunkt,

Am Knappschaftskrankenhaus 1

Müller’s Fotob. Am Amtshaus 10

Hohensyburger Blumen Parad.,

Westhofener Str. 84

Futterhaus, Steinkühlerweg 96

GWS, Am Schallacker 23

VHS, Hansastr. 2-4

Mayersche, Westenhellweg 37-41

Rathaus, Friedensplatz 1

Wir unterstützen:

DORTMUNDER STADTMAGAZINE

Dortmunder & Schwerter

STADTMAGAZINE

Redaktion

Silvia Kus

Tel: (0231) 42 78 08-33

Fax: (0231) 42 78 08-35

redaktion@do-stadtmagazine.de

Verteilung

Susanne Knoller

Tel: (0231) 42 78 08-12

Fax: (0231) 42 78 08-28

s.knoller@inmedia-schwalm.de

Klinikum Do, Beurhausstr. 40

Berswordt-Halle, Kleppingstr. 43

Hüttenhospital, Am Marksbach 28

Ev. KH Bethanien, Virchowstr. 4

Café Orchidee, Rombergpark

CMS, Rodenbergstraße 1-5

Tryp Hotel, Emil-Figge-Str. 41

RADIO Breiten., Wittener Str. 59

Solebad Revierpark, Höfkerstr. 12

Fitness Center, Höfkerstr. 12

Alte Schmiede, Hülshof 32

Bezirksverw. Hörde,

Hörder Bahnhofsstr. 16

Krankenhaus West, Zollernstr. 40

Zoo Mühle, Wendenweg 7

Ev. Krankenhaus, Volksgarten 40

Deutsche Lohnsteuerhilfe,

Rheinische Str. 96

LWL-Klinik, Marsbruchstr. 179

Podenco-Hilfe

Lanzarote e.V.

Wohnen und

wohl fühlen –

„Junges Wohnen“

mit der GWS.

Unternehmerfrauen

feierten 20-Jähriges

Auch Ehrungen standen beim Treffen

der Unternehmerfrauen im Handwerk auf dem Programm.

Die Unternehmerfrauen im

Handwerk feierten im Juli ihr

und Beständigkeit den Verein viele

Jahre geführt hat. Bei einem

20-jähriges Jubiläum. Mit einer Ausblick in die Zukunft erwähn-

Stadtrundfahrt entlang der Dortte Brigitte Uschkamp, dass der

munder Sehenswürdigkeiten be- Landesverband mit knapp 1000

gann der Festtag. Anschließend Mitgliedern, sowie der Bundes-

ging es gemeinsam in das Restauverband mit ca. 8000 Mitgliedern

rant Rosenterrassen, wo vor 20 eine beachtliche Größe darstelle,

Jahren der Verein gegründet wur- mit der einiges bewegt werden

de. Sieben Gründungsmitglieder könne. Sie erwähnte auch, dass

wurden von der 1. Vorsitzenden sie es ihr gelungen sei, die Landes-

Brigitte Uschkamp geehrt. Sie beverbandstagung 2012 nach Dortdankte

sich auch im Namen aller mund zu holen. Unterstützung

Mitglieder für die langjährige Un- von Seiten der Handwerkskamterstützung.

Ein besonderer Dank mer wurde den Unternehmerfrau-

ging an die Gründerin Ingrid Bellen zugesagt. Die Vorbereitungen

won, die mit viel Kraft, Weitsicht dafür laufen auf Hochtouren.

Anzeige_Junges_Wohnen_90x128 13.12.2006 16:39 Uhr Seite 1

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Die Erste Wohnung…

Die richtige Wohnung zu finden ist gar nicht so

einfach. Die GWS bietet Ihnen günstige Wohnungen

mit modernen Schnitten, für Singles oder zu zweit

… ideal als „Erste Wohnung“.

Rufen Sie uns noch heute an:

Frau Klimczyk (Tel. 94 13 14-32) oder Herr Franke

(Tel. 94 13 14-34) beraten Sie gerne persönlich.

Wir sind Montag und Dienstag ab 7.30 Uhr

und Mittwoch bis Freitag ab 7.00 Uhr für Sie da.

Am Schallacker 23

44263 Dortmund (Hörde)

www.gws-dortmund.de

gws@gws-dortmund.de


Gelungenes Heidefest versöhnte

Gartenfreunde mit dem Wetter

„Kastanienfest“ folgt am 25. September

Zum „Kastanienfest“ wird sich der Botanische Garten

Rombergpark wieder in den Farben des Herbstes schmücken. Foto: Archiv

Getreu dem Motto „Nur die

Harten kommen in den Garten“

stellte das Wetter die Geduld

der zahlreichen Besucher des Heidemarktes

am Samstag des letzten

Augustwochenendes auf die Probe.

Doch die Laune der Freunde von

Natur, Pflanzen und Bio-Produkten

wurde an den herrlich geschmückten

Ständen schnell besser,

besonders am Sonntag, der

mit Sonnenschein und vielen in-

formativen Veranstaltungen Parkfreunde

jeden Alters ansprach und

für einen Besucherrekord sorgte.

➜➜Diejenigen,➜die➜die➜entspann te➜ Atmosphäre➜ im➜ Botanischen➜

Garten➜Rombergpark➜noch➜nicht➜

kennen,➜ haben➜ am➜ Sonntag,➜

dem➜ 25.9.2011,➜ von➜ 11-18➜ Uhr➜

beim➜„Kastanienfest“➜erneut➜die➜

Gelegenheit➜ entlang➜ der➜ liebevoll➜dekorierten➜Stände➜auf➜dem➜

Hauptweg➜zu➜spazieren.

DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Rhino „Alex“

tröstet kranke Kinder

Spenden in Kinderklinik übergeben

(v. l.) Kaufmännische Auszubildende des Klinikum Dortmund

Christian Czoschke, Sabine Heikel, Dominik Arens, Stefanie Heiß,

Marija Jukic (rechts) und Klinikdirektor der Kinderklinik des Klinikum

Dortmund Prof. Dr. Dominik Schneider (2 v. r.) inmitten der Plüschtiere.

Gut ein Jahr ist vergangen,

seit der Direktor der Kinderklinik

des Klinikums Dortmund,

Prof. Dr. Dominik Schneider, und

der Leiter der Unternehmenskommunikation,

Jörg Kühn, Plüsch-

Rhino „Alex“ zum Leben erweckt

haben. Jetzt war es so weit: 150

Rhinos sind verkauft worden.10

Euro kostet ein Rhino - davon gehen

5 Euro als Spende an das Klinikum,

gleichzeitig wird ein Rhino

für das Krankenhaus gespendet.

Prof. Schneider übergab die „Rhino-Herde“

jetzt gemeinsam mit

einer Spende der SuFiDo für die

Behandlung von Kindern in Krisengebieten.

Gewinnspiel

Mit Schweppes einen Cocktailkurs für dich und deine Freunde gewinnen!

Ob aufregend exotisch, fruchtig-herb oder süß – beim Cocktailmixen sind den Geschmäckern

keine Grenzen gesetzt. Mit leckeren Zutaten, einer Prise Phantasie und etwas

Know-How entstehen außergewöhnliche Kreationen. Die sieben vielseitigen

Schweppes Sorten überzeugen, egal ob pur oder gemixt im Longdrink

oder Cocktail. Das könnt ihr nun selbst erleben: Schweppes verlost einen

exklusiven Cocktailkurs für dich und 7 Freunde! Unter professioneller

Anleitung werdet ihr vom Profi-Barkeeper in die Kunst

des Shakens eingeführt. Neben leckeren Rezepten sowie

praktischen Tipps und Tricks für die nächste Cocktailparty

erwartet euch ein toller Abend mit Freunden in einer Dortmunder

Bar – nach dem Motto

„Gemeinsam mixen und genießen“

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Das kleine Stofftier trägt eine

blaue Hose und ein weißes T-Shirt,

auf dem das KidsDo-Logo aufgedruckt

ist. Es ist das Maskottchen

des Westfälischen Kinderzentrums

und solle den Kindern ein

Stückchen Freude und Genesung

ins Klinikum zaubern - ein kleiner

„Seelentröster“ eben. Künftig soll

bis zu dreimal pro Jahr ein kleines

Buch über „Alex“ erscheinen.

Derzeit ist es nur in der Klinik zu

erwerben, aber es wird mit einer

Buchhandlung in Dortmund verhandelt,

wo dann auch jeder Interessent

das Buch kaufen kann.

Du möchtest den Cocktailkurs gewinnen? Dann nimm unter www.do-stadtmagazine.de am Gewinnspiel teil oder sende eine Postkarte mit dem

Stichwort „Cocktailkurs“ und deiner Adresse sowie Telefonnummer an: IN Media Schwalm, Arminiusstraße 1, 44149 Dortmund. Einsendeschluss

ist der 14. Oktober 2011. Bei mehreren richtigen Zuschriften entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

11


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Benötigt für das Sozialkaufhaus:

Spielzeug und Kleidung für Kinder

Das Sozialkaufhaus in der

Münsterstraße hat eine gut

ausgestattete Kinderabteilung

- und jetzt auch mit der Unterstützung

des Lionsclub Fluxa-

Dortmund einen schönen Spieltisch,

der das Warten für Kinder

erleichtert. Die Angebote für Kinderkleidung

nahmen jedoch über

die Sommermonate immer mehr

ab, nicht zuletzt durch die große

Nachfrage. Dabei wird gerade

jetzt vor dem Herbst und Winter

sehr viel gebraucht. Das Diakonische

Werk ruft deshalb die Dort-

12

munder Bevölkerung auf, Kinderkleidung

aller Art zu spenden.

„Größere Mengen oder Sperriges

holen wir auch gerne kostenlos

ab“, so Björn Kastilan vom Sozialkaufhaus

und freut sich schon auf

dringend benötigte Kinderartikel.

Neben der Kinderkleidung sind

natürlich auch weitere Kleidung,

Möbel und Haushaltsgeräte als

Spenden herzlich willkommen.

➜➜Spendenangebote,➜ Terminvereinbarungen,➜

Nachfragen➜

unter➜0231➜47➜59➜650.

Sommerfest am „Big Tipi“

Bethanien mobile Pflege feierte

Im Juli war am „Big Tipi“ im Fredenbaumpark richtig was los. Bethanien

mobile Pflege feierte sein Sommerfest mit vielen attraktiven Aktionen für

Jung und Alt. Lagerfeuer, Indianerspiele, eine Ballonaktion, „Speed Stacking“

und ein Schminkstand waren der absolute Renner. Verschiedene

Initiativen, wie Intensivkinder e. V., stellten sich vor. Clowns, Stepptänzer,

Musiker u. a. boten ein buntes Bühnenprogramm. Kinder, Erwachsene

und Senioren mit ihren Angehörigen, Geschäftspartner und Freunde

sowie Mitarbeiter und ihre Familien verlebten einen kurzweiligen Nachmittag.

Mengu-Buffet in Barop: Ein Hauch von Luxus für die Genießer

Freuen Sie sich im Herbst auf den neuen Familien-Sonntag

Für kulinarische Reisen in die

Welt der chinesischen, japanischen,

mongolischen und thailändischen

Küche ist das Restaurant

Mengu-Buffet bekannt.

Bis zu 200 Gäste finden in den

großzügigen, klimatisierten Räumen

des Restaurants Platz. Verschiedene

Buffets locken mit Frische

und Vielfalt. Sushi und Maki

dürfen beim Vorspeisenpotpourri

genauso wenig fehlen wie Salatvariationen

und kleine chinesische

Auch das beliebte Surf-, Snowboard-

und Lifestyle-Label

O`Neill eröffnete am 15.09.11

einen großzügigen, schön gestalteten

Store in der Dortmunder

Thier-Galerie und stellte den

Dortmunder Stadtmagazinen

aus diesem Anlass je ein Damen-

und ein Herren-Outfit, bestehend

aus Jacke und Hose im

Wert von je 450,- EUR (Fotos)

zur Verlosung zur Verfügung. Gegründet

von Jack O’Neill im Norden

Kaliforniens (USA), steht das

Vom Chefkoch frisch zubereitet -

Köstlichkeiten auf der 400 Grad

heißen Teppanyaki-Theke.

Köstlichkeiten. Das warme chinesische

Buffet bietet neben vielen

köstlichen Klassikern aus dem

GEWINNSPIEL MIT O‘NEILL

beliebte Label O`Neill für innovatives,

attraktives und hochfunktionelles

Design, das jeder noch so waghalsigen

Aktion standhält und keine

Grenzen kennt. Mit der Erfindung des

ersten Neoprenanzugs der Welt legte

der passionierte Surfer Jack O’Neill

1952 nicht nur den Grundstein für

die mittlerweile international bekannte

Marke O’Neill, sondern verwirklichte

vor allem seinen Traum,

sich so lange wie möglich in den

halsbrecherischen Wellen Nordkaliforniens

aufhalten zu können und

Land der Mitte auch kulinarische

Ausflüge nach Thailand. Kaum ein

Wunsch bleibt offen beim mongolischen

Buffet: da locken neben

Hühnchen und Rind sogar Känguru-Filet

und Springbock. Tintenfische,

Krabben, Garnelen, Krebse,

(Jakobs-)Muscheln, Seezunge und

diverse Fischfilets warten auf die

Feinschmecker.

Am Abend werden die Schlemmer

zusätzlich mit Hummer verwöhnt.

Mehr als 20 Sorten frisches Gemüse

sorgen für die Qual der Wahl.

Ab sofort dürfen sich Familien jeweils

sonntags von 12.00 - 15.30

die Natur so mit ihren eigenen Mitteln

zu schlagen. Bis heute ist es die

ursprüngliche Vision Jack O’Neills,

die das Label zur Entwicklung bahnbrechender

Boardsport-Designs inspiriert.

Eine riesige Auswahl der

aktuellsten O‘Neill-Kollektion und

zahlreiche Aktionen warten auf

Shoppingbegeisterte jeden Alters in

der Dortmunder Thier-Galerie.

Beantworten Sie nun folgende Frage:

In welchem Jahr wurde der Grundstein

für das O‘Neill-Label gelegt?

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Uhr über ein besonders günstiges

Angebot freuen: Für nur 11,90 €

pro Person lädt das Team Mengu-

Buffet zum chinesisch-mongolischen

Mittagsbuffet ein. Kinder

bis 9 Jahre schlemmen für nur

5,90 €. Das besondere Highlight:

Neben leckerem Obst und Kuchen

sorgt die beliebte Selbstzapf-Softeis-Maschine

zum Nachtisch-Buffet

für pure Begeisterung.

➜➜Mengu-Buffet➜ Am➜Beilstück➜38➜

Dortmund-Barop➜

Tel.:➜0231-8➜41➜85➜20➜

www.mengu-buffet.de

Schreiben Sie die Lösung auf eine

Postkarte und senden Sie diese

an die Redaktion: Dortmunder

Stadtmagazine, Stichwort „Gewinnspiel

O‘ Neill“, Arminiusstaße

1, 44149 Dortmund. Einsendeschluss

ist der 15.10.11. Bitte

nennen Sie uns auch Ihre Telefonnummer.

Es gilt das Datum des

Poststempels. Bei mehreren Einsendungen

entscheidet das Los.

Der Gewinner wird telefonisch

benachrichtigt. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.


Der Verein SOS Tiernotdienst

e. V. möchte in jeder Stadt

in Deutschland, so auch in Dortmund,

mindestens einen Tiernotarztwagen

mit allen nötigen

Dingen versehen, damit

dieser - mit einem Tierarzt und

einem Assistenten ausgestattet

- Tieren zur Hilfe eilen kann.

out 1 24.08.2011 14:09 Uhr Seite 1

-Verstehen-Studie” von Phonak –

chen. Über viele Wochen stand

In Deutschland gibt es nur vier der Verein u. a. mit der Tierrettung

jetzt Städte, Testhörer die über einen Tiernotarzt- gesucht! in Berlin in Kontakt, um Einzelwagen

verfügen, oder besser geheiten des Vorhabens zu planen.

Hörsysteme Becker heraus, wie Ihnen modernste Hörgeräte von Phonak, dem

sagt, nur vier Städte, in denen ein Berlin hat z. B. 70 Tiernotarztein-

steller von Hörgeräten, das Verstehen in Restaurants, bei Familienfeiern und

solches Fahrzeug 24 Stunden tägsätze pro Tag, für Dortmund wur-

igen Hörsituationen deutlich erleichtern können. Bewerben Sie sich jetzt für

lich und an 365 Tagen im Jahr im den 10 Einsätze errechnet. Die

Einsatz ist. Diese Städte sind Ber- Stadt Dortmund beteiligt sich an

ehwunder. Ein weiteres Phonak Highlight: auto Zoom

lin, Hamburg, Frankfurt und Mün- dem Vorhaben mit keinerlei För-

möchten

ie neueste

uswirkt.

bei einer

ein, Ihren

te Umge-

Menschen

hwert eine

n Phonak

n, die es so

ereoZoom

ießlich die

anderen

he werden

nnen dem

nd werden

nkt, Kom-

timme in

Control. Im Auto zum Beispiel schauen Sie Ihren

Gesprächspartner nicht immer direkt an. auto

ZoomControl erkennt automatisch, wo sich der

Gesprächspartner befindet und die Hörgeräte

stellen die Richtwirkung der Mikrofone auf diese

Richtung ein. Sie können auch hier wieder

Gespräche führen und sich weiterhin auf den

DStraßenverkehr ie Oststadt konzentrieren. zeigte Flagge:

Ein Zeichen für Toleranz und

Respekt sollte das fünf Kilometer

lange Band aus Menschen und

bis zu 25 000 bunten Fahnen an

einer Schnur sein, das sich von

auto ZoomControl - automatische Fokussierung auf

die Richtung aus der die Stimme kommt

Tiernotarztwagen für Dortmund

SOS Tiernotdienst sucht Fördermitglieder

Oststadt zeigte klar Flagge

der Berliner Straße entlang des

Hellwegs bis zur Saarlandstaße

zog. Das symbolische Band, initiiert

von der „Arbeitsgemeinschaft

Paragraf 78“, war ein Kontrast zu

den gleichzeitig in Dortmund mar-

Phonak Ambra - Hörgeräte in verschiedenen Bauformen für erstklassigen Hörgenuss

Studienablauf

• Durch einen Hörtest wird ermittelt, ob Sie eine Hörschwäche haben

• Die Testgeräte werden nach Ihren individuellen Bedürfnissen eingestellt

• In definierten Hörsituationen bewerten Sie in Alltagssituationen die Funktionen

StereoZoom und auto ZoomControl

• Nach ca. 1 – 2 Wochen besprechen Sie mit Hörsysteme Becker Ihre Erfahrungen

• Die Testergebnisse werden anonymisiert an Phonak weitergeleitet

• Ihre Rückmeldung fließt in die weitere Entwicklung von Phonak Hörgeräten ein

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Teilnahme an der Phonak „Besser-

Verstehen-Studie“. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

rer für die “Besser-Verstehen-Studie” gesucht:

…einfach besser!

Anzeige

DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

derung, weder finanziell noch

organisatorisch. Alleine kann der

Verein ein solches Fahrzeug nicht

finanzieren, denn ein komplettes

Fahrzeug kostet um die 150.000

€, aber viele Tierfreunde zusammen

können diese Summe aufbringen.

Deshalb wurde der Verein,

„SOS-Tiernotdienst e. V“, mit

dem Ziel gegründet, viele Förderer

zu suchen, die mit einem - frei

wählbaren - Monatsbeitrag das

Vorhaben finanziell unterstützen.

Gebraucht werden ca. 1500 bis

1600 Fördermitglieder, dann

steht dem Erwerb eines Fahrzeugs

nichts mehr im Wege. Bis Ende

Dezember hoff der Verein die Mit-

schierenden Rechtsradikalen und

Krawallmachern aus der linksautonomen

Szene. Die zahlreichen

positiven Reaktionen der Bevölkerung

zeigten, dass die symbolische

„Flaggenaktion“ gut ankam.

gliederzahl erreicht zu haben. In

dem jährlichen Förderbeitrag sind

die Kosten für einen evtl. Tiernoteinsatz

enthalten, auch wenn der

Tiernotarzt - im schlimmsten Fall

- mehrmals gerufen werden muss.

Denn um kostendeckend arbeiten

zu können, muss der Tiernotarztwagen

Gebühren (Anfahrtskosten)

berechnen. Behandlungskosten

und Medikamente werden

vom Tierarzt nach der tierärztlichen

Gebührenordnung in Rechnung

gestellt.

➜➜Weitere➜Infos➜unter:➜➜ www.sos-tiernotdienst.de➜➜

und➜0231-53➜069➜135

50 Testhörer für die “Besser-Verstehen-Studie” gesucht:

Ihr Ansprechpartner:

Alexander Becker

Hörgeräte-Akustiker-Meister, Pädakustiker

Finden Sie gemeinsam mit Hörsysteme

Becker heraus, wie

Ihnen modernste Hörgeräte von

Phonak, dem führenden Schweizer

Hersteller von Hörgeräten,

das Verstehen in Restaurants, bei

Familienfeiern und in vielen anderen

schwierigen Hörsituationen

deutlich erleichtern können. Alle

anderen Sprachsignale und Um-

gebungsgeräusche werden stark

unterdrückt – Ihr Nutzen: Sie können

dem Gespräch ohne Anstrengung

folgen und werden nicht

von anderen Klangquellen abgelenkt,

Kommunikation macht Ihnen

wieder Spaß!

➜➜Bewerben➜Sie➜sich➜jetzt➜ für➜einen➜kostenlosen➜Test!

Wir legen Wert auf individuelle

und gute Beratung!

aHörtraining

aQualitätsgeprüfte Hörsysteme

aProfessioneller Gehörschutz

akostenfreier Hörgeräte-Leihservice

aHörtest und Probetragen kostenfrei

arglm. Kontrolle Ihrer Hörgeräte

(auch wenn Sie die Geräte nicht bei uns gekauft haben)

aHausbesuch-Service

% 02 31 / 44 61 9 61 · 44287 Do-Aplerbeck · Ruinenstraße 2– 4 %

0 23 01 / 94 38 72 · 59439 Holzwickede · Hauptstraße 27

13


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Es war Freitag, der 05.

August, kurz nach halb neun

am Abend, als der BVB das Unternehmen

Titelverteidigung anging.

Und als hätte es keine Sommerpause

gegeben, boten die

Schwarz-Gelben gegen einen völlig

überforderten Hamburger SV

60 Minuten Fußball vom Feinsten.

Doppeltorschütze Kevin Großkreutz

und allen voran Mario Götze,

der Dreh- und Angelpunkt des

Dortmunder Spiels, zerlegten den

HSV in seine Einzelteile und nährten

bei den BVB-Fans größte Hoffnungen

auf eine weitere Saison

voller Zauberfußball und Siege. Als

Mario Götze wenige Tage später

14

KICKOFF

Die GELBE WAND

steht wie eh und

je!

Der Ball rollt endlich wieder

Borussia eröffnete Saison mit überzeugendem Sieg gegen den HSV

auch in der Nationalmannschaft

überzeugte und das Team von Jogi

Löw zu einem Sieg gegen Brasilien

führte, wurde aus dem kleinen

Dribbler über Nacht „Götzinho“.

Klopp: „Unfassbar überzogene

Lobeshymnen“

Coach Jürgen Klopp musste

dann schon die Euphoriebremse

treten und seine Mannschaft

vor allzu überzogenen Erwartungen

schützen. Und auf den

ersten Rückschlag mussten die

Borussen auch leider nicht lange

warten. Beim Angstgegner TSG

Hoffenheim setzte es eine völlig

überflüssige Niederlage und

die mitgereisten Fans bekamen

zudem gehörig etwas auf die

Ohren: Stichwort Lärmattacke.

Es folgte ein Arbeitssieg gegen

den 1. FC Nürnberg in einem mäßigen

Spiel. Robert Lewandowski

erzielte einen Tag vor seinem

23. Geburtstag das erlösende

1:0, bevor Kevin Großkreutz zum

Torjäger avancierte und mit dem

2:0 für die Entscheidung sorgte.

Eine Woche später gastierte der

BVB in der Leverkusener BayArena.

Trotz des Endstandes von

0:0 handelte es sich um ein echtes

Spitzenspiel. Die 90 Minuten

boten Dramatik pur. Mario Götze

sah wegen einer angeblichen

Tätlichkeit die Rote Karte, Mats

Hummels blieb trotz Notbremse

auf dem Feld und ein Tor durch

eben jenen Hummels wurde

nicht anerkennt. Auch am Spiel-

Obenauf

gegen den

HSV

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

!

feldrand gab es mehrere Aufreger.

Beteiligt waren Jürgen Klopp

und Sebastian Kehl. Der Spielberichtsbogen

von Schiedsrichter

... war anschließend prall gefüllt.

Erste Heimniederlage nach 13

Monaten

Mit der 1:2-Niederlage gegen

Aufsteiger Hertha BSC musste

die Borussia 13 Monate nach der

Pleite gegen Bayer Leverkusen

die erste Heimniederlage nach 13

Monaten verkraften. In einem abwechslungsreichen

Spiel verpasste

der Gast aus Berlin einen höheren

Sieg. Dortmund spielte ohne

Götze zu statisch und ohne Überraschungsmoment.

Die Generalprobe

für das Spiel gegen Arsenal

war jedenfalls missglückt.

Kämpfen

Robert, KÄMPFEN!


Anz. Stadtmagazin/Damon:Layout 1 01.09.11 14:04 Seite 1

+++ News +++ News +++ News +++ News +++

Kieferorthopädie

ohne Zähne ziehen

Immer noch werden im Rahmen einer kieferorthopädischen

Korrektur bei Kindern, Jugendlichen

und Erwachsenen gesunde Zähne gezogen,

um Platz im Kiefer zu schaffen. Das muss jedoch

heute nicht mehr sein. Durch innovative selbstligierende

Techniken wie dem Damon-Bracketsystem

wird die Zange verzichtbar.

„Die Damon-Technologie ist nicht einfach ein

neues Produkt, sondern eine völlig neue Art der

Behandlung“, ist Dr. Clemens Fricke überzeugt.

„Damon ermöglicht es, Zahnbewegungen mit

kleinen Kräften und geringen Reibungen durchzuführen.“

Statt Gummis oder Drähte zum Halten

der Bögen nutzt das System einen intelligenten

High-Tech-Schiebemechanismus. Damit

werden die Zähne nicht nur schneller, sondern

auch sehr viel sanfter in die gewünschte Position

gebracht. Die Behandlungszeit kann bis zu 50 %

verkürzt werden.

Auch ästhetisch bietet Damon viele Vorteile. Da

die Brackets sehr viel zierlicher sind, fallen sie

nicht nur weniger auf, sondern sind auch leichter

zu pflegen. Noch unauffälliger bzw. nahezu unsichtbar

geht es mit Damon clear, bei dem die

Ästhetik lichtdurchlässiger Keramik mit den

Vorzügen der selbstligierenden Technik kombiniert

wird.

Vorteile der Damon-Technologie auf einen Blick

• keine Zahnextraktionen

• deutlich weniger Beschwerden / keine

Schmerzen

• bis zu 50 % verkürzte Behandlungszeit

• weniger Kontrolltermine

• bessere Ästhetik

• leichte Pflege

Wir beraten Sie gern.

+++ News +++ News +++ News +++ News +++

DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Ein schönes und gesundes

Lächeln öffnet Türen …

Wir bieten alle innovativen Methoden der Kieferorthopädie für

Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

unsichtbare Zahnkorrektur mit und

Lingualtechnik

Damon-Bracket-System

Damon clear

Insignia 3-D

In-Ovation-C

Funktions-Kieferorthopädie

CMD-Vorsorge bei Kindern

www.kfo-do.de

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Saarlandstr. 80-82, 44139 Dortmund

Hagener Str. 310, 44229 Dortmund

Tel. 0231 / 222 40 810

15


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Nach acht Jahren Abstinenz

kehrt Borussia Dortmund zurück

in die europäische Königsklasse.

Der rauschenden Meisterfeier

sollen nun glanzvolle Abende

auf der europäischen Fußballbühne

folgen. Die ersten Entscheidungen

fielen bereits im August,

als im Grimaldi-Forum in Monaco

die Vorrundengruppen ausgelost

wurden. Nachdem die ersten drei

Lostöpfe von den Fußball-Legenden

Luis Figo, Sir Bobby Charlton

16

und Ruud Gullit gezogen worden

waren, betrat als 4. Glücksfee

Lothar Matthäus die Bühne.

Und der Rekordnationalspieler

ließ sich Zeit, bis er endlich den

kleinen Zettel mit der Aufschrift

Borussia Dortmund zog. Als letztes

Los kam der Deutsche Meister

zum Vorschein und landete

in der Gruppe F. Gegner werden

sein: Arsenal London, Olympique

Marseille und Olympiakos Piräus.

In einer ersten Reaktion äußerte

sich Coach Jürgen Klopp erfreut

über die Auslosung: „Wir

nehmen es, wie es kommt. Uns

sind drei tolle Mannschaften zu-

Heimspiel im DFB-Pokal

gegen Dynamo Dresden

Nach dem Sieg in Sandhausen

erwartet der BVB in der

2. Runde des DFB-Pokals Dynamo

Dresden im SIGNAL IDUNA

PARK. Die Sachsen haben sämtliche

Tickets, die ihnen zur Verfügung

gestellt wurden, verkauft

und nun neue bestellt. Insgesamtwer-

Shooting-Star trifft

Altmeister

den wohl 10.000 Dresden-Fans

erwartet. Da auch der Vorverkauf

auf BVB-Seite gut läuft, darf mit

einem ausverkauften Stadion gerechnet

werden. Das Spiel findet

statt am Dienstag, dem 25. Oktober,

Anstoß ist um 20.30 Uhr.

Übrigens: Trainer von Dynamo ist

Ralf Loose, ehemaliger BVB-Profi

und gebürtiger Dorstfelder.

Vorfreude auf die Champions League

Borussia Dortmund erwischt interessante Gruppe

Kevin wird zum

Torjäger!

gelost worden.“ Auch Hans-Joachim

Watzke, der der Auslosung

in Monaco beiwohnte, blickt

optimistisch auf die bevorstehenden

Aufgaben: „Spannende

Gruppen, für unsere Fans tolle

Reiseziele, insgesamt aus meiner

Sicht eine prima Auslosung.“

Sportdirektor Michael Zorc sieht

durchaus die Chance, die Gruppenphase

zu überstehen, ohne

dass der BVB allerdings Favorit

sei. Und Mannschaftskapitän Sebastian

Kehl: „Die Champions

League ist für uns eine große Herausforderung.

Ich glaube aller-

dings, dass es noch schwerer hätte

kommen können und dass wir

durchaus eine Chance haben. Im

Moment herrscht bei uns die pure

Freude, wieder dabei zu sein.“ Abwehrrecke

Mats Hummels glaubt,

eine sehr stimmungsvolle Gruppe

erwischt zu haben. Jedes Spiel

werde für das Team ein Highlight.

Die Termine der CL-Spiele:

13.09.11 BVB - FC Arsenal

28.09.11 Olympique Marseille - BVB

19.10.11 Olympiakos Piräus - BVB

01.11.11 BVB - Olympiakos Piräus

23.11.11 Arsenal London - BVB

06.12.11 BVB - Olympique Marseille

Borussia Dortmund

auf do-stadtmagazine.de

Kennen Sie

lich schon

denn eigent-

die schwarzgelbe

Rubrik auf unserer

Internetseite?

Auf do-stadtmagazine.

de/bvb finden Sie aktuelle

Neuigkeiten von der

Borussia: Spielberichte,

Vorschauen auf Begegnungen,

Interviews und

Hintergrundinformationen

stehen Ihnen

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

dort zur Verfügung. Klicken Sie

mal rein!

Mal fröhlich, mal nachdenklich –

Kloppo im Wechselbad der Gefühle.


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

FEIERN SIE MIT UNS

IN DORTMUND!

60,- €

Aktionspreis

(regulärer Preis:

99,- € pro Stück)

Jubiläumsangebot 1

Komplettangebot inkl. 60 Monate Sicherheit

Statt

1.718,50 €

1.304,50 €*

Jubiläumsangebot 2

� � Siemens Pure 301

� � inklusive Ohrstück

� � inklusive GEERS-Schutzbrief

Sicherheit

für 60 Monate

* Preis pro Hörgerät inklusive Ohrstück und GEERS-Schutzbrief Sicherheit für 60

Monate bei gesetzlicher Krankenversicherung und Vorlage einer ohrenärztlichen

Verordnung zzgl. 10 € gesetzlicher Zuzahlung pro Hörgerät. Anzeige bitte in einem

GEERS Fachgeschäft in Dortmund vorlegen. Privatpreis: 1.698 €.

Angebot gültig bis 31.12.2011.

Individuell: Der GEERS Otosleep Gehörschutz

GEERS Hörakustik fi nden Sie 10x in Dortmund:

Dortmund-Mitte Olpe 8-10 Tel.: 0231 9142757

Dortmund-Mitte Hohe Straße 11 Tel.: 0231 1859626

Dortmund-Mitte Kaiserstraße 68/70 Tel.: 0231 1087105

Dortmund-Aplerbeck Aplerbecker Marktplatz 3 Tel.: 0231 1333281

Dortmund-Dorstfeld Wittener Straße 6-8 Tel.: 0231 179717

Dortmund-Eving Bayrische Straße 83 Tel.: 0231 2251241

Dortmund-Hombruch Harkortstraße 72 Tel.: 0231 713191

Dortmund-Huckarde Rahmer Straße 18 Tel.: 0231 3960422

Dortmund-Hörde Hermannstraße 51 Tel.: 0231 4965918

Dortmund-Mengede Strünkedestraße 3 Tel.: 0231 336265

www.geers.de

Abbildung ähnlich

� dämpft Lärm besonders gut

� lässt bei der Farbauswahl

keine Wünsche o� en

� wird ergonomisch angepasst

� dadurch keine Druckgefühle

* Anzeige bitte im einem GEERS Fachgeschäft in Dortmund vorlegen.

Gültig bis 31.12.2011.

GEERS

Schutzbrief

SICHERHEIT

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Jubi_Dortmund_95x280mm_Neu.indd 1 11.08.11 18:47

17


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

18

Zierfischbörse im Naturkundemuseum

Der nächste Termin für die traditionelle

aquaristische Großveranstaltung

in Dortmund steht:

Die Region Ruhrgebiet der Deutschen

Buntbarsch-Gesellschaft

(DCG) lädt am Sonntag, 6. November,

wieder in das Dortmunder

Museum für Naturkunde an

der Münsterstra0e 271 zur großen

Jahresfischbörse ein. Jeder Aquarianer

kann hier selbst gezüchtete

Fische, Pflanzen sowie Aquarienzubehör

kaufen und verkaufen.

IHRE EVANGELISCHEN DIENSTLEISTER

IM DORTMUNDER GESUNDHEITSWESEN

Diakonische Dienste Dortmund gGmbH

Unsere Schwerpunktleistungen:

Grundpflege• Behandlungspflege • Hauswirtschaftliche Versorgung

Nachtpflege • Einsätze durch Stationshelfer • Pflegeberatung /

Pflegeeinsätze • Wundkompetenzteam • weitere Hilfen und Kontakte

Service-Wohnen (Seniorenwohnanlage Bethanien in Hörde)

www.diakonie-dortmund.de

Gezeigt und als Nachzuchten

gehandelt werden auf der Börse

auch Seltenheiten wie die abgebildeten

Rotrücken-Skalare.

Es geht auf der Zierfischbörse

aber nicht nur um Buntbarsche

(Cichliden) aus Süd- und Mittelamerika

sowie Afrika. Vielmehr ist

die zweimal im Jahr stattfindende

Veranstaltung auch ein beliebter

Treff für spezialisierte Züchter und

die, die es einmal werden wollen.

Kostenlose Beratung unter 0800 / 100 21 25

Medizinische Fachabteilungen:

Orthopädie • Unfallchirurgie • Innere Medizin • Anästhesie

und Intensivmedizin

Wir sind für Sie da:

Jeden Tag und rund um die Uhr!

Moderne Medizin und persönliche

Betreuung im Dortmunder Süden

Evangelisches Krankenhaus Bethanien

Virchowstr. 4, 44263 Dortmund

Tel. 0231 / 94300, Fax 0231 / 9430333, www.krankenhaus-bethanien.de

➜➜Die➜ Veranstaltung➜ -➜ eine➜ der➜

größten➜ ihrer➜ Art➜ in➜ Deutschland➜

-➜ beginnt➜ um➜ 14➜ Uhr➜ und➜

läuft➜ bis➜ 17➜ Uhr.➜ Nähere➜ Auskünfte➜erteilt➜für➜die➜DCG-Region➜

Ruhrgebiet➜Heiner➜Garbe➜(0231-

650091).

Ihr ganzheitliches Gesundheitszentrum

im Dortmunder Westen

Medizinische Fachabteilungen:

Chirurgie • Plastische und Ästhetische Chirurgie • Innere Medizin

• Gynäkologie • Anästhesie und Intensivmedizin

• Psychiatrie und Psychotherapie

Evangelisches Krankenhaus Lütgendortmund

Volksgartenstr. 40, 44388 Dortmund

Tel. 0231 / 61880, Fax 0231 / 6188211, www.evk-luedo.de

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Berten wurde

Buchautor

Auch das noch: Mitten im zähen

Streit mit seinem Dienstherrn

Stadt Dortmund hat OB-

Kritiker Oliver Berten ein Buch

geschrieben: Es versteht sich

als „Standortbestimmung eines

Kommunalen“ und ist betitelt mit

„Freiheit, Mut, Verantwortung“.

121 Seiten umfasst das Druckwerk,

allerdings wird darin Dortmunds

OB Sierau mit keinem

Wort genannt. Allgemein heißt es

in einem Passus aber: „Wenn die

Bürger von unserem Bürgermeister

sprechen, erwarten sie keinen

kalten Karriere-Apparatschik

oder pseudointeressierten Möchtegern-Manager“.

Das Tischtuch

zwischen Berten und OB Sierau

war zerrissen, nachdem Berten,

immerhin Chef der Marketing-

Abteilung der Stadt, zwei Monate

vor der Dortmunder Oberbürgermeister-Wahl,

dem SPD-Kandidaten

Ullrich Sierau öffentlich vorgeworfen

hatte, im Rathaus ein

Klima der Angst und des Misstrauens

zu verbreiten.

Nach monatelanger Erkrankung

war Berten an seinem weit entfernten

niedersächsischen Wohnort

Winsen an der Luhe von OB

Sierau ein Heimarbeitsplatz mit

Computer verordnet worden.

Derzeit verhandelt Berten, der in

Winsen an der Luhe Bürgermeister

werden will, um einen Auflösungsvertrag

mit seinem Arbeitgeber

Stadt Dortmund.

Die „Freie Wähler-Gemeinschaft

Winsen“, deren Bürgermeister-

Kandidat Berten war, lobt das Berten-Buch:

„Ein kulturgeschichtliches

Essay, vier autobiografische

Skizzen aus Köln, Flensburg, Dortmund

und natürlich über das Redakteurs-

und Ratsherren-Dasein

in Winsen, zehn kommentierte

Leitsätze für gute Menschenführung,

ein umfangreiches Interview

rund um Winsen und nicht zuletzt

ein humorvolles Wörterbuch der

deutschen Kommunalverwaltung

Am 11. September verlor der parteilose

Berten das Rennen um das

Amt des Bürgermeisters in Winsen

an der Luhe haushoch.


Autorin legt

Lyrikband vor

Ursula Sieg

Die seit 1991 in Dortmund

lebende Autorin Ursula

Sieg legt nun nach zahlreichen

Veröffentlichungen in

Anthologien und Zeitschriften

einen umfassenden Lyrikband

(80 Gedichte in 4 Kapiteln) vor.

Der (Wieder-)Einstieg in die

Welt der Gedichte wird leicht

gemacht, denn die Autorin

schreibt eine Lyrik, die für jeden

verständlich ist und gut auch

‚schnell mal zwischendurch’ gelesen

werden kann, z. B. in der

Bahn oder im Bus auf dem Weg

zur Arbeit oder nach Hause.

Das oftmals angeführte Argument:

„Für Gedichte muss man

sich Zeit nehmen!“ lässt sie nicht

gelten. „Jeder, der lesen kann und

bereit ist, ein klein wenig über

den Tellerrand hinauszublicken

und über das Gelesene zu reflektieren,

kann bei der Lektüre von

Gedichten nur gewinnen, nämlich

Einsichten, die einzig diese Literaturgattung

so unmittelbar ermöglicht.

Wozu Erzählung und Roman

oft viele Seiten benötigen, schaffen

Gedichte in wenigen Zeilen.“

Die Intention der literarischen Arbeit

von Ursula Sieg wird durch

die Titelbildung bereits deutlich:

Magische Gebrauchsartikel.

Sie versteht ihre Gedichte tatsächlich

auch als Gebrauchsartikel, die

von den Lesern ‚benutzt’ werden

sollen.

➜➜Ursula➜ Sieg,➜ Magische➜ Gebrauchsartikel,➜Geest-Verlag,➜11➜

Euro,➜ISBN➜978-3-86685-276-1

Dula verdoppelt Ausbildungsaktivitäten

„Eine wichtige Investition in die Zukunft“

25 junge Menschen haben Anfang

August ihre Ausbildung bei der

Dula-Gruppe begonnen. Damit

hat das international tätige Ladenbauunternehmen

2011 seine Ausbildungsaktivitäten

verdoppelt.

An den vier deutschen Standorten

in Dortmund-Hombruch, Ahaus,

Vreden und Spenge bestehen zurzeit

53 Ausbildungsverhältnisse.

Das entspricht einer Quote von

über 13 Prozent.

„Eine wichtige Investition in die

Zukunft“, nennt der Geschäftsführer

von Dula Heinz-Herbert

Dustmann dieses Engagement.

Der Geschäftsführer von Dula

versteht das durchaus im doppelten

Sinne. „Wir bilden schon

seit etlichen Jahren generell über

Bedarf aus, um Jugendlichen einen

qualitativ hochwertigen Einstieg

ins Berufsleben zu ermöglichen“,

erinnert der 59-Jährige

an die gesellschaftliche Verantwortung

des Unternehmens.

Durch die Bevölkerungsentwicklung

mit geburtenschwachen

Jahrgängen gewinnt allerdings

ein weiterer Faktor zunehmend

an Bedeutung. „Wenn Industrie

und Handel, Handwerk und

DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Lena Schnellert, Weronika Huczko, Marie Luise Lück,

Yannick Pörschke, Jan Hendrick Ulm und Ivan Djordic (jeweils v. l.) haben am

1. August ihre Ausbildung in der Dula-Hauptverwaltung und dem Kaufhaus

Dustmann in Dortmund-Hombruch begonnen. (Foto: Peter Otworowski/Dula)

der Dienstleistungsbereich heute

nicht genügend Ausbildungsplätze

zur Verfügung stellen, fehlen

uns schon sehr bald die Fachkräfte,

die wir so dringend brauchen“,

erklärt der Unternehmer,

der seit gut einem halben Jahr Vizepräsident

der IHK Dortmund ist.

Dies sei jetzt schon spürbar. „Für

uns wird es von Jahr zu Jahr

schwieriger, geeignete Schulabsolventen

zu finden, die zum

Anforderungsprofil unseres Unternehmens

passen“, sagt Heinz-

Herbert Dustmann.

In der Dula-Hauptverwaltung

und der Planungsabteilung in

Dortmund-Hombruch absolvieren

Industriekaufleute und Technische

Zeichner ihre Ausbildung.

Kauffrauen im Einzelhandel werden

im Kaufhaus Dustmann an

der Hombrucher Harkortstraße

ausgebildet. An den Produktionsstätten

in Ahaus, Vreden und

Spenge bildet Dula Schlosser/-innen

und Tischler/-innen aus. Erstmalig

wurde 2011 auch ein Azubi

für den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik

eingestellt.

19


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Hafen Duisburg reizvoll für DSW21

Zeitpunkt und Konditionen noch offen

Die Dortmunder Hafen AG

rechnet offenbar mit einer

weiteren Erholung der Weltwirtschaft

und einer damit einhergehenden

Blüte des Logistik-Geschäfts:

Wie die Financial Times

Deutschland berichtet, wollen die

Stadtwerke (DSW21) über ihre

Tochter Hafen AG gemeinsam mit

den Hafenbetreibern HHLA und

Eurogate (Hamburg und Bremen)

ein Angebot für eine Beteiligung

am Duisburger Hafen „Duisport“

abgeben. Es geht um den Anteil

von einem Drittel des Bundes an

„Duisport“, den der Bund demnächst

verkaufen will. Zeitpunkt

und Konditionen des Deals sind

aber noch offen.

Schon auf der Jahrespressekonferenz

2009 hatte der Chef der

Dortmunder Hafen AG, Manfred

Kossack, Markus Bangen, Vorstandsmitglied

der Duisburger

Hafen AG, als Generalbevollmächtigten

der Dortmunder Hafen AG

Diese Nachricht sollte Hans-

Joachim Watzke, Geschäftsführer

von Borussia Dortmund,

als beispielhafte Botschaft an die

Bundesregierung senden: „Wir

wollen maximalen sportlichen

Erfolg bei völligem Verzicht auf

neue Schulden“, sagte Watzke im

Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz

im Signal Iduna-Park.

Der sichtlich wohlgelaunte BVB-

Geschäftsführer Watzke hatte

guten Grund obenauf zu sein.

Beflügelt durch die Meisterschaft

hat der BVB im abgelaufenen Geschäftsjahr

einen Rekord beim

20

vorgestellt. Bangen bekleidet das

Amt im Rahmen eines Managementvertrages.

Damals hieß es

schon, „diese Entscheidung verdeutliche

„die zukünftig intensivere

Kooperation der Häfen Dortmund

und Duisburg, die bereits

seit 27. August 2004 besteht“.

Heute ist der Duisburger Hafen

„Duisport“ mit einer Grundfläche

von 1.350 ha (davon ca. 265 ha

Logport Logistic Center Duisburg),

21 Hafenbecken mit über 180 ha

Wasserfläche, 40 km Uferlänge

(davon 16 km Umschlagufer mit

Gleisanschluss) der wahrscheinlich

größte Binnenhafen der Welt.

Seit Anfang der 1990er Jahre besitzt

Duisburg als erster Binnenstandort

in Deutschland den Status

einer „Freizone“, d.h. Güter aus

der ganzen Welt können hier auf

einer Fläche von 10 ha zoll- und

umschlagfrei gelagert, umgeschlagen

oder veredelt werden.

(HG)

Focus Money: Sparkasse

berät Private am besten

Jetzt „Hattrick“ / Samulewicz: Gelebte Kundennähe

Jubel bei der Sparkasse Dortmund:

„Das ist kein Zufall – das

ist Qualität!“ Der Grund der Freude:

Die Sparkasse ist von „Focus

Money“ im Rahmen des „City

Contest 2011“ zur besten Bank

Dortmunds gewählt worden - und

das jetzt zum dritten Mal in Folge.

Auf die Plätze verwiesen wurden

die Deutsche Bank (Platz 2), die

Dortmunder Volksbank (Platz 3),

die Nationalbank (Platz 4) und die

Commerzbank (Platz 5).

Zum anonymen Test hatte „Focus

Money“ die „Mystery Shopper“

vom Institut für Vermögensaufbau

(IVA) in die fünf Geldinstitute

Dortmunds geschickt. Die Tester

gaben an, sie seien neu zugezogen

und müssten sich jetzt eine

neue Hausbank suchen.

Sie wollten sich auch über Altersvorsorge

und Vermögensaufbau

informieren. Finanzielle Vorgaben:

monatlich 3000 Euro Bruttoeinkommen,

25000 Euro im Depot

und 5000 Euro auf einem Tagesgeldkonto.

Anschließend wertete

das IVA die Gesprächsprotokolle

und die von den Banken ausgehändigten

Unterlagen aus. Pluspunkte

sammelte die lokale Sie-

BVB mit Rekord bei Umsatz und Gewinn

Watzke: „Wollen Top-Erfolg ohne neue Schulden“

Umsatz und Gewinn eingefahren.

Verbucht wurde im Konzern ein

Überschuss von 5,4 (Vorjahr: - 6,1)

Millionen Euro bei einem Umsatz

von 151,5 (Vorjahr: 110,1) Millionen

Euro. Bei der Borussia Dortmund

GmbH & Co. KGaA weist

die Bilanz einen Gewinn von 9,5

Millionen Euro aus. Im Geschäftsjahr

davor war noch ein Minus

von 2,8 Millionen Euro angefallen.

Der sportliche Erfolg im abgelaufenen

Geschäftsjahr sorgte für

schwarze Zahlen in gleich allen

Geschäftsbereichen. So gab es ein

Plus von 11,1 Millionen € bei der

Werbung, ein Plus von 11 Millionen

€ bei der Fernsehvermarktung,

im Transfergeschäft wurden

8 Mio. €, mehr eingenommen,

das Merchandising-Geschäft zog

mit einem Plus von 5,7 Mio. € davon.

Auf der Passivseite der Bilanz sanken

die Verbindlichkeiten um 3,1

Mio. €, die Rückstellungen erhöhten

sich um 3,3 Mio. €. „Es

ist uns gelungen, sportlichen und

wirtschaftlichen Erfolg in Einklang

zu bringen“, sagte ein sichtlich

stolzer Geschäftsführer auf der Bilanzpressekonferenz.

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

gerin (Note: 2,2) gleich an den

Eingangstüren der insgesamt vier

heimlich besuchten Filialen: In der

Kategorie „Vor- und Nachbetreuung“

schnitt die Sparkasse deutlich

besser ab als die Konkurrenz.

Die Gespräche mit den vermeintlichen

Kunden wurden in einer

angenehmen Atmosphäre geführt

und dauerten im Durchschnitt gut

eine Stunde – 15 Minuten länger

als bei den Wettbewerbern.

Das war auch notwendig: Denn

eine ganzheitliche Beratung erfordert

eine zeitintensive detaillierte

Bedarfsanalyse auf Basis der

persönlichen Lebenssituation. Die

Sparkassen-Berater wurden dieser

Anforderung am besten gerecht.

Das passende Kontomodell war

schnell gefunden.

Doch auch beim Aufspüren der

Risiko- und Altersvorsorgelücken

untermauerten die Experten ihre

Kompetenz.

Sparkassenchef Uwe Samulewicz

freut sich über die Nachhaltigkeit

der Qualität seines Privatkundengeschäfts:

„Unsere Mitarbeiter leben

Kundennähe und machen die

Sparkasse stark“.

Auch Watzkes Blick in die Zukunft

ist positiv. Bereits im laufenden

Geschäftsjahr zeige sich ein „ordentliches

Ergebnis“, sagte er.

Der Verein werde alles daran setzten

„aus dieser Saison heraus zu

holen, was wir können“.

Und auch das: Borussia Dortmundbleibt

ein Ausbildungsverein,

der, so Watzke, „die Spieler

weiter selbst einsetzt und sie

nicht ausbildet, um sie anschließend

wie andere Vereine auf dem

Transfermarkt zu Geld zu machen“.


Es ist ein Einkaufs- und Dienstleistungszentrum

der Superlative,

ein attraktiver Tempel für

entspanntes Shopping und Bummeln

in der City: Am 15. September

haben sich nach zwei Jahren

Bauzeit termingerecht die Pforten

der neuen Thier-Galerie für die

Besucher geöffnet.

Auf 45 000 qm Verkaufsfläche bieten

160 Geschäfte auf dem ehemaligen

Gelände der alten Thier

Brauerei und des Berlet Hauses

aus den Bereichen Mode, Schuhe,

Kosmetik, Schmuck, Kommunikation,

Dienstleistung, Unterhaltung,

Speisen und Getränke ein

Waren- und Dienstleistungsangebot,

das Maßstäbe weit über das

Ruhrgebiet hinaus setzt.

Darüber hinaus kann die Thier-

Galerie sicherlich auch als Job-

Maschine bezeichnet werden:

1200 Arbeitsplätze sind hier entstanden.

Ganz wichtig für die

Kunden: Die Parkgebühren sollen

fast schon konkurrenzlos günstig

sein. So wird ein Parkplatz in

dem ca. 730 Plätze fassenden und

Bankenkrise, Schuldenkrise,

Staatenkrise: Vier Jahre Angst

um das Geld haben inzwischen in

Deutschland zu einer seit der letzten

Währungsreform nie dagewesenen

Angst um die Geldwertstabilität

geführt. Entsprechend

ist der Run auf Edelmetalle und

Immobilien ungebrochen. Das

spürt auch die Volksbank Dortmund-Nordwest

und hat sich im

anhaltenden Immobilien-Boom

noch stärker aufgestellt. Auch in

diesem Jahr gibt es weiter das

Angebot kostenloser Marktpreisbewertungen

von Mitglieder-Immobilien,

und mit den beiden Senior-Beratern

Herbert Meister und

Gerd Schenk gibt es jetzt zwei

lebenserfahrene Immobilienfachleute,

die in Mengede denjenigen

Kunden zur Verfügung stehen, die

sich mit dem Gedanken tragen,

Thier-Galerie glänzt zum Start mit 160 Geschäften

Kunden dürften günstiges Parken und lange Öffnungszeiten schätzen

sich über drei Etagen erstreckenden

Parkhaus von der ersten bis

zur dritten Stunde jeweils 1 Euro

pro Stunde kosten. Ab der vierten

Stunde werden 1,50 Euro fällig.

Über eine Parkwertkarte, die mit

Geld aufgeladen werden kann,

können zudem 10 Prozent der

Parkgebühren gespart werden.

Zweifellos hat die Thier-Galerie

das Gesicht der Dortmunder City

heute schon verändert: Die Einkaufsstadt

Dortmund wird noch

attraktiver. Neben Osten- und

Westenhellweg gibt es jetzt einen

dritten Shopping-Anlaufpunkt.

Das schafft erheblich mehr Wettbewerb,

von dem die Kunden nur

profitieren dürften.

Auch bei den Öffnungszeiten setzt

die Thier-Galerie in Dortmund

neue Maßstäbe: Zumindest in der

Anfangszeit wird die Thier-Galerie

freitags und samstags bis 22 Uhr

öffnen. So etwas hat es in Dortmund

dauerhaft bisher noch nicht

gegeben. Die Straßen und Gehwege

rund um das Center wurden

bzw. werden neu gestaltet,

die untere Martinstraße sowie die

Potgasse und Silberstraße werden

zu Fußgängerzonen umgestaltet.

Bäume und Sitzbänke sollen zudem

die Attraktivität dieser Bereiche

erhöhen.

➜ Daten, Zahlen und Fakten:

Gesamtgröße

111.000 qm, Verkaufsfläche:

45.000 qm (inkl. 5.500 qm

für Büros und Praxen)

Bauherr: ECE

Einzugsgebiet

ca. 2,5 Millionen Menschen

Öffnungszeiten (Geschäfte)

Montag - Donnerstag von 10 bis

20 Uhr, Freitag - Samstag von 10

Uhr bis 22 Uhr

Öffnungszeiten (Center)

Montag bis Donnerstag von 8 -

20:30 Uhr, Freitag - Samstag von

8 - 22:30 Uhr und Sonntag von

11 - 18:30 Uhr

Senior-Berater helfen bei Fragen rund um Immobilien

Volksbank NW reagiert auf Boom/Weiter kostenlose Hausbewertung

ihre Immobilie zu verkaufen bzw.

zu verändern oder die auch eine

neue Immobilie erwerben möchten.

Vertriebsleiter Jörg Lott: „Wir

bieten dazu eine individuelle, an

den Bedürfnissen der Mitglieder

orientierte Finanzplanung“.

Auch auf der zweiten Immobilien-Infoveranstaltung

der Bank

im Mengeder Amtshaus war der

Saal voll besetzt. Der Altersdurchschnitt

der Besucher lag deutlich

über 50 Jahre und es war spürbar,

dass sich hier Interessenten versammelt

hatten, die sich Gedanken

um die Zukunft ihrer Immobilie

machen. Ihnen bot Lott, der

souverän durch die Veranstaltung

führte, ein thematisch breit gefächertes

Informationsangebot mit

hohem Nutzwert. So stellte Christian

Koch von der 100-prozen-

DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

tigen Volksbank NW-Tochter VB

Grundstücksgesellschaft mbH gelungene

und nicht gelungene Umbauten

aus den 60er- und 70er

Jahren vor. Merke: Was früher zu

undurchdacht umgebaut wurde,

ist heute oftmals nur schwer verkäuflich.

Es ist also immer angebracht,

die Zukunft der eigenen

Immobilie umfassend weiter zu

denken.

Bei einem erwogenen Verkauf ist

die für Mitglieder kostenfreie Preiseinschätzung

der Volksbank NW-

Experten eine reale Kalkulationsgröße.

Sie orientiert sich an dem

Verkaufspreis, der tatsächlich am

Markt zu holen ist und er ist damit

kein „Liebhaberpreis“, der wirklichkeitsfremd

über dem erzielbaren

Marktpreis lieg. „Letzteres“,

so Koch, „würden wir auch nicht

unterstützen“. Im Schnitt dauert

es zwischen sechs und neu Monate,

bis die Immobilie dann einen

neuen Käufer gefunden hat. Koch

beleuchtete neben den Themen

„Kauf“ und „Verkauf“ auch die

weitere Angebotspalette der VB

Grund. Sie reicht von der Hausverwaltung

über das Gebäudemanagement

bis hin zu Umbauen,

Modernisierungen und altersgerechtem

Wohnen.

Mit Blick auf einen zukünftigen

Zinsanstieg betonte Markus

Strunk, Bezirksdirektor der Bausparkasse

Schwäbisch Hall, den

Wert des Bausparvertrages, „mit

dem es heute möglich ist, sich

günstige Zinssätze für die Zukunft

von 1,95 % zu sichern. Darüber

hinaus kann jeder Bausparvertrag

bei uns problemlos innerhalb der

Familie übertragen werden“. (HG)

21


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Im Herbst 2008 erschien ein

Bericht der IN-Stadtmagazine,

durch den sich der damalige

Dorstfelder CDU-Ortsunionsvorsitzende

Bernd Tücking herabgesetzt

fühlte.

Es ging seinerzeit um die in der

lokalen Politik kontrovers debattierte,

aber letztlich nie realisierte

Kreisverkehr-Lösung im Bereich

Vogelpothsweg/Oberbank

in Dorstfeld. In dem Dorstfelder

Magazin „Hier in Dorstfeld“ war

damals nachzulesen, dass Tücking

darum gebeten hatte, den Kreisel

nach ihm benennen zu lassen.

Tücking, offenbar von der Peinlichkeit

der veröffentlichen Tatsache

getroffen, sich selbst als

Namensgeber für den künftigen

Kreisel ins Gespräch gebracht zu

haben, klagte gegen den Herausgeber

Reiner Schwalm. Denn

er habe nie darum gebeten, den

Kreisel nach ihm benennen zu lassen.

Jetzt ist nach zweieinhalb Jahren

Recht gesprochen worden:

Mit dem jüngst ergangenen Urteil

des Dortmunder Landgerichts

hat die 12. Zivilkammer die Klage

endgültig abgewiesen und festgestellt:

Der heutige stellvertretende

Bezirksbürgermeister Innenstadt-

West hat damals sogar gleich

„mehrfach öffentlich den Wunsch

geäußert, der in Dorstfeld angedachte

Kreisverkehr möge nach

ihm benannt werden“.

Doch damit nicht genug: Das

Landgericht stellte weiter fest,

dass Tücking am 28.11.2008 im

Landgericht sogar eine falsche eidesstattliche

Versicherung abgab,

als er vor Gericht behauptete, sich

niemals selbst als Namensträger

für die Kreisel-Benennung gegenüber

Privatpersonen ins Gespräch

gebracht zu haben. Tatsächlich

tat er das aber nach Auffassung

des Gerichts mehrfach gegenüber

unterschiedlichen Personen.

Das Landgericht hatte es sich gerade

wegen Tückings eidesstattlicher

Versicherung nicht leicht

gemacht: Sechs Stunden lang er-

22

Delikater Fall für die Dorstfelder Christdemokraten

CDU-Politiker Bernhard F. Tücking gab falsche eidesstattliche Versicherung ab

hob der Vorsitzender der 12. Zivilkammer

Beweis. Den Ausschlag

gaben letztlich die Aussagen von

zwei Zeugen.

Gericht: Berichterstattung der

IN-Stadtmagazine korrekt

Und was bleibt nach all dem? Da

ist die Presse-Berichterstattung

der IN-Stadtmagazine aus 2008,

die vom Landgericht abschließend

als wahr und korrekt anerkannt

wurde. Wäre die Wahrheit nicht

ans Tageslicht gekommen, hät-

Dieser Bericht aus dem Jahr 2008

war Anlass für den Prozess

Bald Kreisverkehr am Vogelpothsweg

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit soll kurzfristig im

Kreuzungsbereich Vogelpothsweg/Oberbank ein Kreisverkehr

entstehen. Das Projekt wurde bereits vor einiger

Zeit in der Bezirksvertretung auf Antrag der SPD

genehmigt. Auf Initiative von Bezirksbürgermeister

Hans-Ulrich Krüger und einiger einflussreicher Dorf-

und Stadtpolitiker entschloss sich auch die Stadtverwaltung

für diese Lösung. Stadtdirektor Sierau trat

ebenfalls für diese Variante ein. Allerdings scheint

es noch ein kleines Problem zu geben: Der Kreisverkehr

soll geschätzt mindestens 350.000 Euro kosten

und dieser Betrag steht noch nicht zur Verfügung.

Aber für eine Stadt wie Dortmund mit einer Gesamtverschuldung

von etwa 2.000.000.000 Euro (in Worten

zwei Milliarden) plus Klinikum-, Flughafen- und

sonstigen Verbindlichkeiten sollte der geschätzte Betrag

für die erhoffte Sicherheit doch wohl nur eine Kleinigkeit

sein. Übrigens: Bernd F. Tücking, Dorstfelder

Kaufmann, CDU-Ortsvorsitzender und Inhaber zahlreicher

weiterer Posten, soll, so ist aus gut informierten

Kreisen zu erfahren, gebeten haben, den Kreisel nach

ihm benennen zu lassen.

Würde dies wirklich passieren, würde Herr Tücking

dann in einer Reihe mit nur ganz wenigen prominenten

Deutschen stehen, die schon zu Lebzeiten eine eigene

Straße bzw. in diesem Fall einen Kreisel mit ihrem Namen

zieren dürfen, z. B.: Richard von Weizsäcker, Boris

Becker und Steffi Graf.

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

ten die IN-Stadtmagazine letztlich

dauerhaft als Medium dagestanden,

das Unwahrheiten über einen

honorigen Politiker verbreitete.

Und da ist am Ende auch der

Privatmann Tücking, der laut Urteil

klagte, da er seine Ehre herabgesetzt

sah.

Dazu spricht das Urteil

Az: 12 O 481/09 des Landgerichts

jetzt für sich selbst.

Und da gibt es jetzt auch einen delikaten

„Fall Tücking“ für die CDU.

Immerhin war der exponierte

CDU-Mann 2008 mit einem Parteimandat

als CDU-Vorsitzender

Dorstfelds ausgestattet, als er bei

der Eröffnung der Fliederkirmes

bzw. bei der CDU-Flugblattaktion

im damaligen Bundestagswahlkampf

seinen Wunsch nach dem

„Tücking-Kreisel“ streute.

Für den Dorstfelder CDU-Vorsitzenden

Wilhelm Schulte-

Coerne ist das Ganze allerdings

dennoch eine Privatangelegenheit

Tückings:

„Die CDU erkennt den langjährigen

und anerkennungswürdigen

Einsatz von Herrn Bernd Tücking

für die Belange Dorstfelds, seiner

Bürger und Vereine dankbar an.

Der Rechtsstreit, der sich an der

Benennung eines nie gebauten

Kreisverkehres entzündet hat, war

und ist eine persönliche Angelegenheit

von Herrn Tücking. Der

Respekt vor unserem Rechtsstaat

verlangt, ein Urteil nicht beiseite

zu wischen. Der nichtige Anlass

der gerichtlichen Auseinandersetzung

macht den Vorgang tragisch

und schmerzt unsere Ortsunion

und auch mich persönlich sehr“.

Zu dem Urteil erklärte Tücking

auf Anfrage der Dortmunder

Stadtmagazine, er habe nie

darum gebeten, den Kreisel

nach ihm benennen zu lassen.

Der Herausgeber der IN-Stadtmagazine

hat Bernhard F. Tücking

inzwischen bei der Staatsanwaltschaft

Dortmund wegen der Abgabe

dieser falschen eidesstattlichen

Versicherung angezeigt.


Antiker Fund

im Lohbach

(Von Manfred Gockel)

Wenn der Vater mit seinen

Jungs Tom, Janik und

Eric Leif auf Entdeckungsreise

geht, bereitet er diese Exkursion

auch „geschichtlich“ auf.

So geschehen an einem schönen

Wochenende im Juni, wo

es zum Lohbach gehen sollte.

Da Räuber- und Piratengeschichten

derzeit hoch im Kurs

sind, erzählte er seinen Jungs

am Vorabend von „Karl Brodt“,

der Erzählungen nach - ähnlich

wie Robin Hood im Sherwood

Forest - in der Gegend

des Lohbachs gelebt hatte.

Es war in einer Zeit, wo die Menschen

noch arm waren. Diesen

Menschen wollte „Karl Brodt“ helfen.

Teils vergrub er seine „Beute“,

die er den reichen Bauern

abgenommen hatte, den größten

Teil aber verteilte er unter den Armen.

Als Schlupfwinkel wählte er

meistens einen riesigen Busch (der

heute noch da steht), um nicht

Am 4. Oktober eröffnet Hardy

Hoffmann ein Therapie

Zentrum in Löttringhausen. Krankengymnastik,

Massagen, Lymphdrainagen,

Bobath-Therapie und

vieles mehr aus dem physiotherapeutischen

Bereich wird hier angeboten.

Inhaber Hardy Hoffmann, der sich

besonders auf die Beschwerden

des Rückens und der Extremitäten

spezialisiert hat, ließ sich zusätz-

entdeckt zu werden.

Mit dieser Geschichte gingen

die Jungs nun in den Lohbach

und durchforsteten die Gegend

nach vergrabenen Schätzen. So

entdeckten sie etwas, fast im

Schlamm des Baches vergraben,

was die Leute früher achtlos lie-

Therapie Zentrum in Löttringhausen eröffnet

lich über 3 Jahre zum Manualtherapeuten

ausbilden. Bei dieser Art

von Therapie werden durch spezielle

Griff- und Drucktechniken

sogenannte Blockaden gelöst. Ein

weiterer besonderer Service der

Praxis ist die Hausbesuchs- und

Seniorenheimbetreuung. Einen

zusätzlichen Schwerpunkt legt die

Praxis auf den Bereich der Schlaganfall/Neurologische-Patienten.

Dafür ist eine spezielle Fortbildung,

die sogenannte Therapie

DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

gen ließen – und heute wieder

sammeln, eine alte Bierflasche

mit der kaum lesbaren Aufschrift

„Brauerei Kronenburg Heinr.

Wenker Dortmund XII/39“. Diesen

Schatz übergaben sie stolz Jörg

Kemper, dem Betriebsleiter des

Brauhauses am Markt, der dieses

nach Bobath, vonnöten, da hier

spezielle Techniken angewandt

werden müssen, um den Betroffenen

bestmöglich zu helfen.

„Unsere Mitarbeiter sind ständig

auf Schulungen, um in allen Bereichen

über die neuesten Entwicklungen

informiert zu sein”,

erklärt Hardy Hoffmann. Großen

Wert legt die Praxis auch auf die

Zusammenarbeit mit den Ärzten,

damit die individuelle Therapie

am Patienten erfolgen kann, um

seltene Stück zu seinen Ausstellungsstücken

nahm. Für den Fund

wurden sie auch fürstlich belohnt.

Jörg Kemper: „Da haben die Kids

in der Tat einen richtigen Schatz

gefunden“. Die Flasche soll demnächst

im Brauerei-Museum ausgestellt

werden.

so größere Behandlungserfolge

aufweisen zu können. Neben

der Krankengymnastik hat sich

die Praxis noch auf ein weiteres

Interessengebiet spezialisiert: die

medizinische Fußpflege von Julia

Hoffmann, die Patienten auch im

Hausbesuch betreut.

Aber auch Kunden ohne Rezept

sind herzlich willkommen und

werden intensiv betreut und behandelt.

23


DORTMUND-SÜD · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Im Durchschnitt schnarchen

40% aller Menschen – mehrheitlich

Männer. Die Häufigkeit

nimmt im Alter zu und so sägen

knapp 2 von 3 Männern über 60

Jahre nachts oft ganze Wälder ab.

Schnarchen stört den gesunden

Schlaf – und zwar auch den

des Bettpartners, dem das lästige

Geräusch oftmals die erholsame

Nachtruhe raubt.

Das sorgt nicht nur für Beziehungsstress

bis hin zur Verban-

Mit dem Ende der Schulzeit

und der Aufnahme eines

Studiums oder einer Berufsausbildung

können sich Änderungen

beim Kindergeldanspruch ergeben.

Grundsätzlich wird das Kindergeld

bis zur Vollendung des 18.

24

Wirksame Hilfe bei Schnarchen

Kleine Schiene mit großer Wirkung

nung aus dem gemeinsamen

Schlafzimmer, sondern führt u.a.

auch zu Konzentrationsschwächen,

depressiven Verstimmungen

oder Kopfschmerzen. Gefährlich

ist vor allem die Tagesmüdigkeit,

denn sie erhöht das Risiko von

Arbeits- oder Autounfällen erheblich.

Individuelle Anfertigung –

hoher Tragekomfort

Die Ursachen für den meist nervtötenden

nächtlichen Lärm können

ganz unterschiedlich sein.

Liegt eine krankhafte Schlaf-

Apnoe vor, ist eine Abklärung

durch einen HNO-Arzt und ggf.

einen Schlafmediziner notwendig.

Die Behandlung erfolgt in der Regel

durch nasale Überdruckbehandlung

mit einem sog. nCPAP-Gerät.

Sehr viel häufiger jedoch handelt

es sich um „harmloses“ Schnar-

Tipp für Eltern: Kindergeld für Schulabgänger

Lebensjahres gezahlt. Für Kinder

über 18 Jahre besteht bis

zum 25. Lebensjahr weiter Anspruch

auf Kindergeld, wenn

sie nach Schulende innerhalb

der folgenden vier Monate

• ein Studium

• eine Ausbildung in einem Betrieb

oder einer Schule oder

chen oder leichtere Formen der

Schlaf-Apnoe, die sich deutlich

angenehmer und problemloser

behandeln lassen. „Mehr als 75%

der Menschen mit Schnarch-problemen

können wir durch kieferorthopädische

Maßnahmen

helfen“, weiß Dr. Clemens Fricke.

„Vielfach schafft ein kleines

Anti-Schnarchgerät schnell

und unkompliziert Abhilfe.“

Die zierliche Apparatur, die einer

Zahnspange ähnelt, besteht

aus einer transparenten Schiene

für den Ober- und Unterkiefer.

Sie sorgt dafür, dass Unterkiefer

und Zunge nach vorn verlagert

werden und der Rachen während

des Schlafens offen bleibt.

So kann die Atmung frei und geräuschlos

erfolgen. Das Gerät, das

ausschließlich nachts getragen

wird, wird individuell an die Zahn-

• ein freiwilliges soziales

oder ökologisches Jahr

bzw. einen sonstig anerkannten

Freiwilligendienst beginnen.

Wer in den vier Monaten nach

Schulende keinen Ausbildungsplatz

finden konnte, muss die

Bemühungen hierzu nachweisen.

Das kann durch schriftliche

Bewerbungen, Zwischennachrichten,

Absagen von Ausbildungsbetrieben

oder die Registrierung

als Bewerber um

eine Ausbildungsstelle bei der

Agentur für Arbeit erfolgen.

Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres

wird außerdem Kindergeld

gezahlt, wenn das Kind arbeitsuchend

gemeldet ist. In diesem Fall

benötigt die Familienkasse eine

entsprechende Mitteilung. Zu beachten

ist, dass ein Anspruch auf

Kindergeld in den genannten Fällen

nur besteht, wenn die zu berücksichtigenden

Einkünfte und

Bezüge des Kindes pro Kalenderjahr

nicht mehr als 8.004 Euro betragen.

Bei der Ermittlung der zu

berücksichtigenden Einkünfte und

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

und Kieferform des Patienten angepasst

und zeichnet sich durch

einen hohen Tragekomfort aus.

Besser und gesünder schlafen

„Patienten, die das Anti-Schnarch-

Gerät nutzen, bestätigen uns

immer wieder, dass sich die

Schlafqualität erheblich gebessert

hat und sie sich morgens deutlich

ausgeruhter und tagsüber leistungsfähiger

fühlen“, so der Dortmunder

Kieferorthopäde. Das gilt

in ähnlicher Form auch für die

Bettpartnerin bzw. den Bettpartner,

denn ohne die lästigen Geräusche

ist auch für diese(n) wieder

ein erholsamer und gesunder

Schlaf möglich.


➜ Weitere➜Infos➜finden➜sie➜

unter➜der➜Internetseite:➜

www.kfo-do.de➜➜

oder➜unter:➜

Tel.➜0231➜/➜222➜40➜810

Bezüge werden je nach Fallgestaltung

bestimmte Abzugsbeträge

wie z.B. der Werbungskosten-

Pauschbetrag in Höhe von 920

Euro, ggf. eine Kostenpauschale

in Höhe von 180 Euro sowie die

vom Kind getragenen gesetzlichen

Sozialversicherungsbeiträge

und ggf. besondere Ausbildungskosten

berücksichtigt. Höhere

Werbungskosten können im Einzelfall

geltend gemacht werden.

Vor dem 18. Geburtstag eines

Kindes erhalten die Kindergeldberechtigten

rechtzeitig von

ihrer Familienkasse die Unterlagen

für die jeweiligen Nachweise

automatisch zugesandt.

➜➜Weitere➜ Informationen,➜

Merkblätter➜und➜Vordrucke➜zum➜

Kindergeld➜ stehen➜ im➜ Internet➜

unter➜ www.familienkasse.de➜

zur➜ Verfügung➜ oder➜ können➜ telefonisch➜unter➜der➜Servicenummer➜

01801➜ -➜ 54➜ 63➜ 37➜ (01801➜

-➜KINDER)*➜angefordert➜werden.➜

*Festnetzpreis➜3,9➜ct/min;➜Mobilfunkpreise➜höchstens➜42➜ct/min


Ganz Hörde feiert Erntefest

Auch Verkaufsoffener Sonntag mit vielen Angeboten

Anziehungspunkt für große und kleine Besucher ist der

alljährliche Erntemarkt in der Hörder City. Foto: Agentur Schöne Märkte / Archiv

Startschuss für das Ernte(dank)-

Fest gibt am Freitag, 30.

September, traditionell die Luthergemeinde

mit dem Ernteumzug

der Kindergärten

zur Schlanken Mathilde.

Ab 11 Uhr werden dort Lieder

gesungen, anschließend findet

in der Lutherkirche ein fröhlicher

Dankgottesdienst statt. Der

Markt rund um die Lutherkirche

bietet wieder viele kulinarische

Spezialitäten wie Reibekuchen,

türkische Spezialitäten oder Matjes.

Von Gemeindemitgliedern

selbst gestaltete Dekorationen,

leckere Geschenkideen vom Steffenhof

und vieles mehr laden

zum Bummeln und Kaufen ein.

In der Hörder Innenstadt findet

zeitgleich, ab Samstag, 1. Oktober,

der nostalgische Erntemarkt

statt. Die gesamte Hörder Altstadt

verwandelt sich in einen historischen

Marktplatz mit vielen Attraktionen

für große und kleine

Besucher. Mittelalterliche Gaukler

und Stände schlagen die Brücke

zur Vergangenheit. Markt-Organisator

Ralf Schmidt möchte die

Dauer- und

Kurzzeitpflege

Penningskamp 7

44263 Dortmund

Verwaltung: 0231 / 43 79 83

Mo. - Fr. 10.00 - 14.00 Uhr

Nutztiere den Menschen wieder

näherbringen, auch alte Haustierrassen

werden zu sehen sein.

„Die Hörder Innenstadt wird am

ersten Oktoberwochenende einem

Bauernhof vor 50 Jahren

ähneln“, verspricht der Imker.

Die Vielfalt der Kulturen präsentiert

sich in diesem Jahr kulinarisch:

Die Alfred-Trappen-

Straße wird zur internationalen

Gourmet-Meile umgestaltet,

mit einer großen Auswahl an

Spezialitäten aus aller Welt.

Das gesamte Fest kann man auch

per Kutsche „erfahren“. Die Kutschen

starten von der Schlanken

Mathilde aus und bringen die

Gäste bis zur Lutherkirche.

➜➜Der➜ Hörder➜ Einzelhändler➜

öffnen➜am➜Sonntag,➜2.➜Oktober➜

von➜13➜Uhr➜18➜Uhr➜ihre➜Geschäfte➜

und➜ bieten➜ den➜ Besuchern➜

besondere➜ Aktionen➜ und➜ Angebote.➜

➜ Der➜ Erntemarkt➜ rund➜

um➜ die➜ Lutherkirche➜ ist➜ immer➜

von➜ 11➜ bis➜ 18➜ Uhr➜ geöffnet.➜

Der➜ nostalgische➜ Erntemarkt➜ ist➜

immer➜von➜11➜bis➜20➜Uhr➜geöffnet.

Seniorenhaus Penningskamp

Mit Menschen für Menschen

Leitung - Information: 0231 / 43 79 81

Pflege- u. sonst. Dienste: 0231 / 43 79 82

e-mail: info@haus-penningskamp.de

Homepage: www.haus-penningskamp.de

WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Erntemarkt

rund um die Lutherkirche

30.09 - 03.10.2011

Freitag 30.09.

Ernteumzug der Kindergärten

durch Hörde

11 Uhr - Singen an der Schlanken

Mathilde, anschl. Gottesdienst

in der Lutherkirche und

Eröffnung des Marktes

16 Uhr - MC Harmonie 1882

Dortmund-Hörde

18 Uhr - 10 Minuten für Gott

Samstag 01.10.

16 Uhr - Kinder für „Miteinander

essen“

18 Uhr - 10 Minuten für Gott

Hurra, hurra der Herbst ist da

- und mit ihm eine Messe voller

neuer und bewährter Ideen aus

Haushalt, Wohnen und Genuss.

Erstmals werden wir uns als Apotheke

mit besonderen Leistungen

und Angeboten auf dem „Dortmunder

Herbst“ präsentieren.

Zusammen mit den Comunita

Seniorenhäusern und dem RehaCenter

Dortmund bieten wir

Informationen rund um Gesundheit,

Wohlbefinden und ein gutes

Körpergefühl. Wann haben

Sonntag 02.10.

10 Uhr - Festgottesdienst

16 Uhr - Proklamation an der

Schlanken Mathilde

18 Uhr - 10 Minuten für Gott

Montag 03.10.

16 Uhr - Se(h)enswert

Liebe Kunden!

18 Uhr - 10 Minuten für Gott

Sie sich zum letzten Mal bei einer

Massage oder einer kosmetischen

Gesichtsbehandlung entspannt?

Fragen Sie sich manchmal wie

es Ihnen in 10 Jahren geht oder

wie Ihre lieben Verwandten gut

betreut und versorgt wohnen

können? Wir sind Experten und

stehen Ihnen mit Rat und Tat zur

Seite - sprechen Sie uns an!

Sie finden uns vom 05. bis 09. Oktober

2011 in den Westfalenhallen

(Halle H7, Stand 7.D50). Wir

freuen uns auf Sie! Bis bald!

Das Team der Alten Apotheke

25


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

26

BUCHTIPP

Die verborgene

Sprache der Blumen

Diffenbaugh, Vanessa

Droemer, 2011

Aufgewachsen in einer lieblosen

Umgebung, ohne Familie

und ohne Zuhause, hat die

Satte rote Farben treten in

Korrespondenz mit erdigen

Brauntönen (sandwich). Fröhliche

Norwegermuster im Strickwarenbereich

erregen Aufmerksamkeit

und geben in Kombination mit

Cordhosen eine sportlich-rustikale

Note (Street One, s.Oliver).

Nicht mehr wegzudenken wegen

ihres hohen Tragekomforts und

der modischen Leichtigkeit sind

Treggings, Leggings und Jeggings.

comma setzt auf schlichte Eleganz

sowie auf englische Karos, auch

für den Businessbereich. Lassen

AUS IHRER BIBLIOTHEK HÖRDE

junge Victoria vor allem eines gelernt:

von Menschen Abstand zu

halten. Ihr Herz öffnet sie einzig

den Blumen. Mit ihrer Hilfe teilt

sie sich einer Welt mit, die ihr

nicht zuhört. Bis sie dem Mann

begegnet, der ihre Sprache versteht...

Die Mode zeigt in Hörde

ihr neues Gesicht

sie sich von der Vielzahl unserer

Outfits überraschen und in angenehmer

Atmosphäre ausgiebig

beraten. Wir freuen uns auf Sie!

➜➜Spaziergänge➜ am➜ Phönixsee➜

entspannen➜ und➜ entfachen➜ ein

anderes,➜ schöneres➜ Gefühl➜ für➜

Hörde.➜Auch➜Silvia➜Dundack➜genießt➜es,➜in➜ihren➜Pausen➜am➜See➜

zu➜ verweilen,➜ und➜ beobachtet➜

mit➜ Spannung,➜ wie➜ positiv➜ sich➜

der➜ Stadtbezirk➜ entwickelt.➜ Ihr➜

Geschäft➜in➜der➜Hörder➜Rathausstraße➜ist➜schon➜lange➜eine➜beiliebte➜Adresse➜in➜Hörde.

Öffnungszeiten

Mo-Fr 9:30 - 18:30 Uhr

Sa 9:30 - 14:00 Uhr

Hörder Rathausstraße 12

44263 Dortmund

Tel. 0231-395 08 79

retail@dundacks.de

Der Tod

und der Dicke

Hill, Reginald

Droemer, 2011

Weil er wieder mal auf seine

große Klappe und die

Überzeugungskraft seiner gut

zwei Zentner Lebendgewicht

vertraut, fliegt Superintendent

Andy Dalziel eine Bombe um

die Ohren. Schwer verletzt liegt

der Dicke nun im Koma und

schlägt sich mit dem Sensen-

Das Clarenbergfest 2011 bot

allen Besuchern jede Menge

Sport, Spaß, Spiel, Musik und

Kultur. Das Wohnungsunternehmen

LEG, das erneut als offizieller

Veranstalter auftrat, realisierte

das beliebte Fest in Kooperation

mit dem Arbeitskreis Clarenberg

und der Jugendfreizeitstätte Clarenberg.

Gemeinsam stärkten sie

die Nachbarschaft vor Ort.

Dabei blieb die Veranstaltung ihrem

Motto „Interkulturelle Nachbarschaft

- Clarenberg in Bewegung!“

treu, denn nicht nur die

Akteure auf der Bühne waren mit

Herz und Händen voll dabei: auch

an den zahlreichen Ständen und

unter den Gästen herrschte eine

fröhlich-dynamische Stimmung.

Die abwechslungsreiche Party unter

der Schirmherrschaft von Thomas

Schwarzenbacher, Regionalleiter

Ruhrgebiet der LEG, hatten

die Mieter im Vorfeld mit Hilfe des

Arbeitskreises Clarenberg und der

LEG selbst organisiert.

Moderator Klaus Lenser eröffnete

die Veranstaltung von der Bühne

aus. Dort boten die Künstler den

Gästen den gesamten Tag über

ein vielfältiges Programm mit

Country-Musik der Johnny-Cash

Coverband „Cashback“, Capoeira

mit der Stift-Grundschule, Zauberei

von Künstler Grobilyn Marlowe

und das Rap-Duo „Rymz & Nasty

One“. Emotionaler Höhepunkt

des Bühnenprogramms war der

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

mann herum. Chief Inspector

Peter Pascoe will die Schuldigen

dingfest machen und stößt dabei

auf vermeintliche Islamisten,

einen merkwürdigen Tempelritter-

Orden und eine Anti-Terror-

Einheit, die ihn kaltstellen will.

Wäre doch bloß der Dicke mit

von der Partie …

Sabine Bernard,

Zweigsbibliotheksleiterin

Clarenbergfest

Ein starkes Stück Hörde

„Clarenbergsong“, ein Lied von

Bewohnern für Bewohner über

das von allen so geliebte Zuhause.

Rund um die Bühne herum fanden

Besucher Angebote für jeden

Geschmack und jedes Alter: Kreativangebote

von Haare flechten,

Perlen- und Bilderrahmenbastelei

über einen Kletterturm bis hin

zum Dauerbrenner Dosenwerfen.

Die Erwachsenen informierten

sich am Samstag bequem an zahlreichen

Ständen. So gaben Mitarbeiter

des Seniorenbüros, des

Familienbüros, der Evangelische

Kirche Hörde, des Jugendservicebüros

Hörde, der SPD und der LEG

gerne Auskünfte über ihre Institutionen,

Parteien und Unternehmen

sowie über ihre Leistungen.

Die Veranstaltung stärkt das Nachbarschafts-

und Gemeinschaftsleben

im Stadtteil und fördert das

interkulturelle Zusammenleben.

Black Princess


Der Wettergott

hatte ein Einsehen

Sommerfest am B3

Auch ein Trödelmarkt

gehörte zum Angebot beim traditionellen Sommerfest am B3.

Zahlreiche Besucher erlebten

trotz des unbeständigen

Wetters auch in diesem

Jahr einen kurzweiligen, fröhlichen

Nachmittag bei Kaffee,

Kuchen und frischen Waffeln.

Brat- und Currywurst aus dem

„Schlemmermobil“ rundeten den

Gaumenschmaus ab. Aber auch

die alkoholfreien Cocktails, frisch

zubereitet von dem „Jungen Gemüse“,

fanden wieder starken Zuspruch.

Das abwechslungsreiche

Unterhaltungsprogramm mit zahlreichen

musikalischen Highlights

durch die Auftritte von Kolonie

Weingartenschule

am See“ feierte

Die Weingartenschule „am

See“ feierte ihr Sommerfest.

Unter Mitwirkung der AWO-Frauen,

des Rassegeflügelzüchtervereins,

des Kaninchenvereins, der

DLRG und der Polizei sowie des

PIDO-Clubs ging eine bunte Feier

über die Bühne. Kinder der

Buchwerkstatt überreichten Willi

Garth vom Hörder Heimatverein

ein Buch und bei einer Tombola

AS und dem Europachor erfreuten

die Besucher besonders. Eine nette

Abwechslung bot das Schlendern

an den Verkaufsständen der

kreativen Nachbarn, die wieder

wunderschöne Ketten, Ringe,

Taschen, Socken etc. gefertigt

hatten. Und wer dort noch nicht

fündig wurde, der konnte beim

Bücher- und Spieleflohmarkt und

beim Flohmarkt Kinderbekleidung

auf jeden Fall noch das ein oder

andere interessante und günstige

Stück erstehen. Die Kinder erfreuten

sich derweil beim Glücksrad,

Hüpfburg und Bastelaktionen.

gab es nette Preise zu gewinnen.

Für den Hunger und Durst zwischendurch

wurden diverse internationale

Speisen, Würstchen.

Kuchen, Waffeln, ein Eiswagen

und viele erfrischende Getränke

geboten. Später trat dann das

Theater „Phoenix als Theater“ mit

dem Stück „Vom Zauberkobold

und der Märchentante“ auf.

WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Sommerfest am Youngster’s Point

Eine Menge los war beim Sommerfest

am Youngster’s Point.

Von 15 bis 22 Uhr gab es Gegrilltes,

Kuchen, Eis, Getränke, eine

Hüpfburg für die Kleinen und

Live-Musik mit RickRock, Stranded,

2’n Half Men, Different Inside

und 2Young 2Impress. Später

traten auch noch „Kammermusik“

mit Freddie B. & The Breadless

Bachelors sowie weitere Session-

Zauberer auf. Eine ganz besondere

Erfrischung wurde den Gästen

von kleinen Helfern in Form

von kostenlosen „Fruchtspießchen“

gereicht. Das Obst wurde

von REWE Homburg gesponsert

und von Frau Peltzer sowie weiteren

Helfern in mundgerechte

Stückchen geschnitten und aufge-

OPTIKER ERLER

Sehen & Hören

Beim traditionellen Sommerfest gab

es viele Angebote für die Besucher.

spießt. Spenden aber nahm man

natürlich gerne entgegen. Das

Fest war wie schon in den Jahren

davor dank dem Youngster’s Point

Team ein voller Erfolg.

Hermannstraße 63 · 44263 Dortmund-Hörde · Tel. 41 76 21 · optiker-erler@t-online.de

27


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

28

Johanniter-Stift

feierte groß in Benninghofen

Auch der Shanty-Chor sorgte für gute Unterhaltung.

Sommerfest im Johanniter-Stift

Benninghofen: Nach der Eröffnung

durch den Einrichtungsleiter

Rainer Schmidt-Dierkes

sprach Pfarrer Michael Häußler

noch einen Segenswunsch, dann

bot das Johanniter-Haus Benninghofen

ein buntes und reichhaltiges

Programm: Honigverkauf,

eine mobile Kuhbar, für die kleinen

Gäste eine Hüpfburg und

ein Glücksrad. Besonders bei den

Kleinen beliebt war der Informationsstand

des Tierbesuchsdiens-

Zum 3. Mal

in Folge

tes mit Hunden, Kaninchen und

Meerschweinchen. Weiter gab es

einen Trödelverkauf, Verkauf von

selbstgefertigtem Schmuck und

eine Ausstellung von selbstgemalten

Aquarell-Bildern. Für Unterhaltung

sorgten der Shanty-Chor

der Kolping-Familie und der Alleinunterhalter

André Wörmann.

Natürlich kamen auch das Essen

und Trinken mit Grillbratwurst,

Folienkartoffeln und gebratenen

Champignons nicht zu kurz.

Dortmunds

Beste Bank!

Sparkassen-Finanzgruppe

Das ist kein Zufall – das ist Qualität! Zum 3. Mal in Folge ist die Sparkasse von Focus

Money 2011 zur besten Bank Dortmunds gewählt worden. Herzlich willkommen

bei der alten und neuen Nr. 1! Sparkasse Dortmund. Gute Leistung. Gut für Sie.

Mehr Informa tionen unter www.sparkasse-dortmund.de

Scheck über 777€

für Spielplatzverein

Interessengemeinschaft Hörder Neumarktviertel

Da kam Freude auf: Einen

Scheck über 777 € übergab

die Interessengemeinschaft Hörder

Neumarktviertel. Jan Tech

nahm den Scheck für den Hörder

Spielplatzverein in Empfang.

Das Geld stammt aus Einnahmen

des 7. Hörder Neumarktfestes

und des 3. Hörder Kunstmarktes

im vergangenen Jahr.

Seit 2004 ist das Motto der Interessengemeinschaft

Hörder

Neumarktviertel „Bürger für

Bürger“. Die IG ist Ausdruck bürgerlichen

Engagements von Anwohnern

und Unterstützern.

Bisher veranstaltete die IG sieben

Hörder Neumarktfeste und

zwei Hörder Kunstmärkte. Weiter

unterstützt sie den Kinderspielplatzverein

mit dem Ziel, weitere

Spielgeräte auf dem Neumarkt zu

installieren und setzt sich für die

Verkehrsberuhigung des Platzes

ein.

(v. l.) Jan Tech, Horst Wilke, Matthias Ruhnke, Christa Wilke und Beate Bach.

CDU Wellinghofen

wanderte um den Phoenix-See

Bei herrlichem Sommerwetter

und einem blauen Himmel,

wie ihn Hörde früher nur selten

sah und kannte, wanderte eine

Gruppe von Wellinghofer CDU-

Mitgliedern mit Freunden aus

dem Stadtbezirk Hörde unter der

Führung von Heinz Hueppe, Vorsitzender

der Geschäftsführung

der Phoenix-See-Gesellschaft, um

den Phoenix-See. Heinz Hueppe

und Tanja Vock, Pressereferentin

der See-Gesellschaft, erläuterten

die Baugeschichte des Sees

in vielen Details sowie die wei-

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

tere Entwicklung durch die Bebauung

mit Wohnhäusern und

Gewerbebauten. Aber auch die

nach dem Abbau des Bauzaunes

aufgetretenen Probleme –

wie Vandalismus, Baden im See,

Verunreinigungen, fehlende Toiletten

usw. - waren ein Thema.

Die Besuchergruppe zeigte sich

beeindruckt von dem, was in

den letzten sechs Jahren auf dem

ehemaligen Hoesch-Gelände entstanden

ist. Es ist ein toller Gewinn

für den Stadtbezirk Hörde.

H. Broich

Die Besuchergruppe bei einer Pause auf ihrem Rundgang. Foto: H. Broich


Zu einer Entdeckungsreise in das

mittelalterliche Hohensyburg

wurde die Klasse 4a der Lieberfeld

Grundschule vom Wellinghofer

Ratsvertreter Martin Grohmann

(SPD) am Ende des Schuljahres

eingeladen und geführt.

Nachdem die Schüler das Thema

Mittelalter in diesem Schuljahr im

Rahmen ihres Unterrichts durchgenommen

hatten, konnten sie

bei der Besichtigung der Kirche

St. Peter sowie der Syburger Burgruine

diese Zeitepoche hautnah

erleben. Besonders begeistert

zeigte sich die Klasse von der Besteigung

des rund 900 Jahre alten

Da konnten die zukünftigen

kleinen Nutzer, aber auch

Jugendliche und Erwachsene,

bei dem neu zu planenden Spielplatz

an der Bickestraße in Hörde

endlich mal frühzeitig mitreden

und ihre eigenen Wünsche

und Vorstellungen einbringen.

Im Rahmen eines Planungsnachmittags

hatte das Jugendamt

Kinder, Eltern, Jugendliche

und Anwohner zur

Neuplanung der Anlage eingeladen.

Im Rahmen des Stadterneuerungsprojekts

Stadtumbau Hörde-

Zentrum wird der Platz mit EU-

Mitteln neu angelegt. 120.000 €,

Mittelalter hautnah erlebt

Titel „Hohensyburger Burggraf 2011“ verliehen

RM Martin Grohmann führte Grundschüler durch Hohensyburg

Siegerehrung für die Gewinner des Geschichtsquizes: (v. l.)

Klassenlehrerin Ulrike Meier, die „Hohensyburger Burggrafen 2011“

Wenyi, Davide, Jaqueline, Hugh, Ratsherr Martin Grohmann

Hörder Kinder planen ihren Spielplatz mit

Umgestaltung des Platzes an der Bickestraße

Kinder spielen mit dem Schwungtuch.

von denen der größte Teil aus dem

deutschen Staatssäckl stammt,

stehen dafür zur Verfügung. Jugendamt,

Planungsamt und der

Geschäftsbereich Stadtgrün beteiligten

sich an dem „Workshop “

und unterrichteten die künftigen

Nutzergruppen zunächst darüber,

was planerisch machbar ist.

Es ging vor allem darum, die Meinung

der Kinder einzuholen, und

zwar jenseits von Schaukel, Rutsche,

Klettergerüst. Alle Ideen

und Wünsche der Kinder wurden

gesammelt und sollen später

mit in die Planung einfließen.

Karola Jaschewski, Organisatorin

in Kooperation mit dem Büro für

WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Kinderinteressen und dem Stadtplanungsamt,

wies darauf hin,

dass ein Erfolg der Beteiligung

Kirchturmes von St. Peter. Höhepunkt

des Schulausflugs für die 20

Schülerinnen und Schüler, die von

ihrer Klassenlehrerin Ulrike Meier

begleitet wurden, war die Auslobung

des Hohensyburger Burggrafen

bzw. der Burggräfin 2011.

Im Rahmen eines Geschichtsquizes

müssten Fragen rund um Hohensyburg

beantwortet werden. Am

Ende des Rätsels hatten vier Schülerinnen

und Schüler alle Fragen

richtig beantwortet und konnten

sich mit dem Titel „Hohensyburger

Burggraf 2011“ schmücken.

Als Belohnung gab es für jeden

eine Urkunde.

Karola Jaschewski (Organisatorin)

vor plakativen Visionen, die die Ideenfindung anregen sollen.

durchaus sichtbar sei. So gebe es

zum Beispiel später deutlich weniger

Vandalismus auf den Plätzen.

29


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

30

So klingt Hörde im Sommer 2011

Late Night Shopping kam gut an

Drehorgelspieler

vor „Aurum und Argentum“

Zum zweiten Mal in Folge - Premiere

war im Dezember vergangenes

Jahr mit dem Thema „

So klingt Hörde...“ – starteten die

Geschäftsleute eine Neuauflage

am 6. Juli mit dem Titel „So klingt

Hörde im Sommer!“. Viele Geschäfte

hatten bis 22 Uhr geöffnet

und boten den Besuchern attraktive

Highlights für Ohr Auge und

Gaumen. Da gab es unter anderem

Cocktails und Erfrischungen,

eine Nähaktion zu Gunsten der

Brustkrebshilfe, Drehorgelspieler,

Spaß vor dem Friseursalon Chr. Klein

Waffelverkauf durch den katholischen

Kindergarten St. Clara, eine

Steel Drum Band, eine Dance Session,

Gitarrenmusik live mit dem

Duo „Hank & Tank“ und vieles

mehr. Als besonderes Highlight

zog die Trommelgruppe „Ramba

Samba“ der Gesamtschule Gartenstadt

über zwei Stunden durch

die Hörder City, gefolgt von vielen

begeisterten und zum Teil auch

tanzenden Zuhörern. Noch eine

weitere schöne Idee war das Gewinnspiel

„Shop Hopping“. Hier

hatten Kunden die Möglichkeit,

beim Stöbern in den Geschäften

versteckte „Quietscheentchen“

für die Teilnahme am Gewinnspiel

zu entdecken. Die teilnehmenden

Einzelhändler hatten attraktive

Preise zur Verfügung gestellt.

Der Top-Preis war ein Rundflug

mit dem „Roten Baron“ über den

Phoenix-See.

Entsorgungsprobleme

kompetent lösen

Haushaltsauflösung, Geschäftsauflösung?

Dann ist es Zeit

für die Firma Apelt in Dortmund-

Hörde. Wir blicken auf eine über

20-jährige Erfahrung zurück.

Sauberkeit und vor allem Diskretion

werden durch faire Preise gewährleistet.

Vereinbaren Sie einen

unverbindlichen und kostenlosen

Besichtigungstermin. Auf Wunsch

erstellen wir Ihnen einen Kostenvoranschlag,

der ebenfalls unentgeltlich

und nicht bindend ist.

➜➜Kontakt:➜Firma➜Apelt,➜➜ Entenpoth➜43,➜44263➜Dortmund,➜Tel:➜0231➜–➜42➜45➜11.➜


Weitere➜Informationen➜unter:➜➜

www.apelt-dortmund.de

Strukturwandel auch Kunstthema

In der Galerie im „Atelier Anschnitt“

an der Burgunder Straße

29 in Hörde war eine interessante

Ausstellung zu sehen.

Zusammen mit den Künstlerinnen

Brigitte Bailer/Nordstadt und Ilse

Hilpert/Waltrop sowie Karl-Ulrich

Peisker/Dortmunder Süden hatte

die Dipl.-Designerin Tanja Melina

Moszyk die Gemeinschaftsaus-

Neubau-Richtfest

für neues Familienzentrum

Evangelische Kirchengemeinde Hörde

Neubau-Richtfest für das Familienzentrum

„Zum guten

Hirten“ feierte die Evangelische

Kirchengemeinde Hörde an der

Nortkirchenstraße.

Nach einem Lied der Kinder und

Grußworten von Pfarrer Michael

Pense sowie Michael Freundlieb

als Bauunternehmer folgten der

Spruch der Poliere und die gemeinsame

Besichtigung der Räumlichkeiten.

An der Ecke Nortkirchen-

straße/Gildenstraße hatte sich in

den Monaten zuvor einiges getan.

Nach dem Abriss des Pfarrhauses

bzw. des Dietrich-Bonhoeffer-

Hauses konnte Anfang Mai mit

den Rohbauarbeiten für die Einrichtung

begonnen werden. Das

von der Hörder Planungsgemeinschaft

Kussel-Wenski geplan-

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Stellten ihre Werke im Atelier Anschnitt

aus (v. l .): K.-U. Peisker, T.M. Moszyk, B. Bailer und I. Hilpert.

stellung eröffnet. Besonders in

Hörde, dachten sich die Künstler,

würde eine Ausstellung mit diesem

Titel zu Emotionalität und

Nachdenklichkeit anregen. Nicht

nur der industrielle Wandel hat

bei den Künstlern den entscheidenden

Impuls ausgelöst, auch

politisch und ökologisch hat man

sich mit dem Thema beschäftigt.

te Gebäude hat einen umbauten

Raum von gut 4000 qm und

eine Grundfläche von Knapp 800

qm. Es wir vornehmlich eine Kindertagesstätte

mit vier Gruppen

und U3-Betreuung beherbergen,

aber auch viele Angebote im Familienbetreuungsbereich

bieten.

Ende Oktober/Anfang November

wird das Gebäude an die Kirchengemeinde

übergeben, so dass

die Kinder rechtzeitig zum Weih-

Die Kinder freuen sich auf ihr neues Zuhause

im Familienzentrum „Zum guten Hirten“ an der Nortkirchenstraße.

nachtsfest einziehen können.

Nach dem Abriss der jetzt noch

für die Kinderbetreuung genutzten

Räume soll dann die Gestaltung

der Spielflächen erfolgen.

Zugleich mit dem Familienzentrum

entsteht auf dem 6000 qm

großen Gelände ein ALDI-Markt.


Verschönerungsstufe

Nr. 1 ist gezündet

Aktion der IG Holzen erfolgreich angelaufen

Die Aktion „Holzen soll schöner

werden“ ist angelaufen.

Schüler der Eintracht-Grundschule

bepflanzten unter fachkundiger

Aufsicht einer Holzener Floristin

Blumenkästen, die anschließend

an unterschiedlichen Stellen

im Dorf aufgestellt wurden.

Platziert wurden 15 Blumenkübel

aus geflammtem Ruhrsandstein.

Mitglieder und Vorstand des Vereins

„IG Holzen“ als Initiatoren der

Aktion, Sponsoren und Geschäftsleute

waren zum Start der Aktion

natürlich mit dabei. Bekanntlich

hat sich die IG Holzen zum Ziel

gesetzt, Holzen zu verschönern.

Geplant ist, nach und nach in

mehreren Aktionen Blumenkübel,

Ruhebänke und Informationskästen

im Ort anzubringen.

Der IG Holzen gehören u. a. Vereine,

Unternehmen, Kindergärten

und die Holzener Schule an.

Die Verschönerungsaktion ist auf

mehrere Jahre angelegt und wird

abgestuft umgesetzt. Für diese

erste Startstufe hat die IG Holzen

immerhin 5000 € in die Hand genommen.

Schülerinnen und Schüler

der Eintracht-Grundschule bepflanzten Blumenkübel in Holzen.

Familienbüro:

Schmeckt nicht gibt’s nicht!

Eltern kochen gut und günstig Leckeres für Kinder

Günstige Gerichte selbst hergestellt:

Auf die ersten beiden

Koch-Termine gab es eine

tolle Resonanz – also wurde der

Eltern-Kochkurs „Die Topfgucker“

mit Rezepten für Kinder auch zum

dritten Mal in der in der Jugend-

Jenny Sander und

Sonnja Schenkowsky beim

gesundem Kochen für ihre Kinder

freizeitstätte Clarenberg 35 angesetzt.

Schmeckt nicht – gibt´s

nicht! An vier Terminen hintereinander

wurden in rund zwei Stunden

leckere Gerichte gekocht und

anschließend gemeinsam verkostet,

die einfach zuzubereiten sind.

Ein Teil der Lebensmittel lieferte

die „Tafel“ als „Sponsor, gemeinsam

sprach man zuvor ab, was

auf den Tisch kommen sollte.

Der vom Familienbüro arrangierte

Kurs wurde von der Ernährungsberaterin

Inga Pedossenko geleitet.

Auch für die Kinder war in der

Zeit der Abwesenheit der Eltern

gesorgt. Während des Kochkurses

der Eltern gab es ein Betreuungsangebot

für die Kleinen.

WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Suche nach der verlorenen Zeit

Gemeindefest in Wellinghofen

Gäste und Blechbläserensemble auf der Gemeindewiese

Zwei Tage lang feierten die

Wellinghofer ihr Gemeindefest

rund um das Motto

„Schenk uns Zeit“. Eröffnet wurde

es mit einem Schattentheater

und anschließender Disco.

Auf der Gemeindewiese ließ

man es sich mit Fassbier, Stockbrot

und Gegrilltem bei Live-

Musik mit dem Wellinghofer

Blechbläserensemble gutgehen.

Der nächste Tag begann mit einem

Familiengottesdienst in der

Dreieinigkeitskirche. Später wurde

rund um das Gemeindehaus

ein buntes Programm für alle Ge-

Gegen Vorlage dieses

Gutscheins erhalten Sie diese

Handcreme zum Kennenlernen

nerationen geboten. Beide Kindergärten

der Gemeinde boten

Spiel- und Bastelaktionen für Kinder

rund um das Thema Zeit an

und für die Jugendlichen stand

„Singstar“ auf dem Programm.

Der Höhepunkt des Gemeindefestes

fand dann im Gemeindesaal

statt. Vierzehn Kinder zwischen

acht und zehn Jahren führten unter

der Leitung von Runa Espig-

Matt das Theaterstück „Momo“

von Michael Ende auf, bei dem

sich das Mädchen Momo auf den

Weg macht, die verlorene Zeit

wiederzufinden

Parfümerie Wigger

Kaiserstr. 100, 44135 Dortmund

Tel.: 0231/52 49 62

Fax: 0231/55 34 91

www.parfuemerie-wigger.de

Die meistverkaufte

Handcreme

der Welt.

31


WIR IN HÖRDE · SONDERVERÖFFENTLICHUNG · AUSGABE SEPTEMBER | OKTOBER 2011

Schlechter als am diesjährigen

Tag des offenen Denkmals

konnten die Voraussetzungen

für den Hörder Heimatverein gar

nicht sein. Das Vorstandsteam um

den Vorsitzenden Willi Garth, bestehend

aus Bernhard Finkeldei,

Regelmäßig öffnet der Hörder

Heimatverein die Türen seines

Heimatmuseums im Westflügel

der Hörder Burg an der

Hörder Burgstraße. Vermittelt

wird hier anschaulich die wechselvolle

Geschichte von Hörde ab

dem 12. Jahrhundert und die160jährige

Hörder Stahlgeschichte.

Zusätzlich wird eine Vielzahl

von Exponaten aus der Zeit der

Hörder Stiftsbrauerei gezeigt.

Unterschiedlichste Exponate dokumentieren

inzwischen die Hörder

Geschichte vom Mittelalter

bis zur Neuzeit. Da sind eigene

archäologische Funde, die bei einer

verbotenen Schachtung vor

der Burg sichergestellt wurden,

wie Glas-, Tonscherben, Schuhsohlen

und Knochen. Steinerne

Schleuderkugeln und der weibliche

Schädel einer Stiftsdame

sind ebenso vertreten wie ein

32

Herr Garth bei der Führung

Helmut Broich und Margarete

Heitmann, hatte sich fast seit einem

Jahr um ein attraktives Programm

bemüht. Dann platze

kurzfristig die Hiobsbotschaft herein,

dass einen Tag vor der Veranstaltung

am selben Spielort die

Theaternacht stattfinden würde.

Frust machte sich breit. Sollten

die Ehrenamtler mal wieder auf

Trotz Hiobsbotschaft ein Erfolg

Tag des offenen Denkmals an der Hörder Burg, 11.09.2011

der Strecke bleiben? Sicherlich

hat die unglückliche Kombination

viele Besucher gekostet. Der

Vereinsvorstand versuchte noch

einige Hits zu organisieren. Das

erbärmliche Wetter am Veranstaltungstag

machte zuerst mutlos.

Doch dann strömten die Besucher

tatsächlich. Besonders gefragt

waren die drei durch Willi Garth

gestalteten Führungen, die insgesamt

400 Teilnehmer anlockten.

Start war vor der Burg. Die archäologische

Grabung und die

Tull-Villa waren die nächsten Stationen.

Ziel war das Magazin, das

nur an diesem Tag im Rahmen der

Führungen zu besichtigen war.

Entsprechend groß war das Gedränge.

Der Investor, die Firma

S/2 Immobilien, war mit mehreren

Repräsentanten vor Ort. Man hatte

eigens eine Treppe bauen lassen,

um den gefahrlosen Zugang

zum Magazin und den Blick in den

Lichthof zu ermöglichen. Auf dem

Rückweg gab es Hinweise auf den

einstigen Weinbau in Hörde, auf

das Wohnhaus von Bernhard Ho-

Interessante Literatur zur Hörder Geschichte

Im Heimatmuseum im Westflügel der Burg

Laden zum Besuch ein: 1.

Vorsitzender Willi Garth und

Helmut Hahn in der Hörder Burg.

Monumentalgemälde, das das

Hörder Hochofenwerk um 1900

zeigt. Aber auch der Alltag mit

Küchenschränken, historischen

Haushaltsgeräten und Textilien

fehlt nicht. Der 160-jährigen

Hörder Stahlgeschichte und dem

einstigen Stolz der Hörder, der

Stiftsbrauerei, sind besondere

etger und auf die historische Gaststätte

„Zum Treppchen“. Eine

weitere Attraktion war die Ausstellung

der Emschergenossenschaft.

Leider auch nur an diesem einen

Tag wurden historische Fotos vom

Umbau der Emscher, des Hörder

Bachs und anderer Gewässer gezeigt.

Heribert Wölk zeigte in Uraufführung

den ersten Teil seines

neuen Films „Hörder Denkmale“.

In den Burgräumen und im Museum

herrschte zeitweise drangvolle

Enge. Die Firma Freundlieb

hatte drei historische Motive der

Bauzaunbanner aufgestellt und

Stellflächen gewidmet. Der letzte

Eigentümer der Burg stellte später

weitere Räume im Erdgeschoss

der Burg zur Nutzung durch den

Heimatverein bereit, in denen archäologische

Funde, zwei große

Böllerkanonen, Exponate aus der

1969 abgebrochenen Krankenhauskapelle,

dekorative Bleifenster

aus der einstigen Stiftsbrauerei

und liebevoll gestaltete Dioramen

zur Hörder Stadtgeschichte präsentiert

werden. In die Führungen

einbezogen werden zwei Zimmer

im Turm aus dem 12. Jahrhundert,

in denen ein Hauch des Mittelalters

die Besucher umgibt.

➜➜Erhältlich➜ sind➜ im➜ Museum➜

an➜ der➜ Hörder➜ Burgstraße➜ 18➜

viele➜ interessante➜ Veröffentlichungen➜

zu➜ Hörder➜ Geschichte:➜

Hörde querbeet➜ -➜ Von➜ da➜ Vinci➜Code➜bis➜Möppkenbrot➜-➜Wil

WWW.DO-STADTMAGAZINE.DE

Besuchergruppen vor der Burg

die Bäckerei Feldkamp sorgte für

das leibliche Wohl der Besucher.

Die bekannten „Hörder Klotten“,

Rundbrote, zur Erinnerung an die

mittelalterlichen Schleuderkugeln,

waren ein beliebtes Mitbringsel

für die Daheimgebliebenen.

Dreißig Helfer waren in der Burg

und im Museum im Einsatz, davon

hatte die Ehrenamtlichenorganisation

Prokultur zwölf Helfer

beigesteuert. Der Vereinsvorstand

konnte trotz des Dauerregens die

stolze Zahl von 1300 Besuchern

verzeichnen.

li➜Garth,➜Wartberg➜Verlag➜-Preis➜

11➜ €➜;➜ Impressionen aus Hörde,➜

Willi➜ Garth,➜ Verein➜ zur➜ Förderung➜

der➜ Heimatpflege➜ e.V.➜

Hörde➜ 1999,➜ erweiterte➜ Neuauflage➜

2004,➜ Preis➜ 15➜ €;➜Wilhelm

Wenzel, Lebensbilder

des Hörder Stadtpoeten,➜ Willi➜

Garth,➜ Verein➜ zur➜ Förderung➜

der➜ Heimatpflege➜ e.V.➜ Hörde➜

2001,➜ ➜Preis➜ 2,50➜ €;➜Wir Kinder

der 40er 50er Jahre, aufgewachsen

in Dortmund,➜ Willi➜

Garth,➜ Wartberg➜ Verlag➜ 2007➜

(enthält➜ zahlreiche➜ Begebenheiten➜und➜Fotos➜aus➜Hörde),➜➜Preis➜

12,90➜ €;➜Kleine Geschichte

der Stadt Hörde,➜ Walter➜ Gronemann,➜

Sparkasse➜ Dortmund➜

1991,➜(Restposten)➜Spende➜5➜€.➜

Das➜ Museum➜ öffnet➜ normalerweise➜immer➜am➜1.➜Donnerstag➜

eines➜Monats➜in➜der➜Zeit➜von➜16-

18➜Uhr.➜Der➜Eintritt➜ist➜frei.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine