Karin Meerbach - Fjord maritim

fjordmaritim.de

Karin Meerbach - Fjord maritim

Schlei

AUSGABE 02 | 2011

KOStEnlOS

Dr. Oggel - Augenarzt

und Segler

Regattatermine

Innere Schlei 2011

Flensborg Avis:

Karin Meerbach

- Miss Frühjahrswoche

1


2

Seit

15 Jahren!

SCHLEI HÄUSER JONN MINNERS

...leben mitten in der Natur

Traumhäuser für Anleger.

als Investition und zum Selberwohnen

Ferien- und Wochenendhäuser natürlich eingebunden

in ein traumhaftes Schlei-Paradies

mit eigenem Bootsliegeplatz im Yachthafen und

herrlichem Segelrevier direkt vor der Haustür.

Vereinbaren Sie mit uns einen Besichtigungstermin.

Schlei Häuser Jonn Minners GmbH . 24354 Bohnert

Fon 0171 371 3750 . www.schleihaeuser.de

Es stehen nur noch wenige

Einheiten zum Verkauf!

Sonderanfertigung

Edelstahltechnik

Yacht- & Motorenservice

Wir kommen auch zu Ihnen!

Björn Reimer - Westring 17 - 24850 Schuby

tel: 04621 - 850 464 - info@fermobau.de

Inhaltsverzeichnis:

Stadtteil- und Hafenvorstellung:

Sonwik in Flensburg ........................ 4 / 5

Luftaufnahme

Flensburg und Förde .................. 10 / 11

Poster

Frühjahrswoche 2010 ................. 14 / 15

Berichte

Opti-Liga-Nord ..................................... 6

Dr. Karlheinz Oggel, Augenklinik

Klassiker-Halle, Oeversee .................... 8

Rendsburg ................................... 12 / 13

Einhand bis zum Ende

der Ostsee ................................... 18 - 20

Surfschule Maasholm ......................... 21

Modern Classics

Kappeln / Maasholm .................... 24 / 25

Es gibt tatsächlich Menschen

- und einen kenne ich persönlich - die trauern der kuscheligen

Zeit hinterher, in der draußen Regen, Schnee, Kälte und Dämmerlicht

herrschten und man gemütlich am warmen Ofen saß.

Nun denn, da ist etwas Wahres dran. Doch alles hat seine Zeit

und ich wünsche allen Leserinnen und Lesern - und auch

jenem Menschen, den ich kenne - viel Spaß beim Start in die

Wassersport-, Garten- und Freiluft-Saison!

Und natürlich wünsche ich allen wieder viel Freude an der

neuen Ausgabe dieses Magazins.

Sylvia Peters

Motor- und

trailer für Segelboote

Anfertigungen von:

Karl-Peter Hagge

Schweißbetrieb GmbH

An der B5 - 25875 Husum

Tel. 0 48 41 / 6 27 55 und 6 47 32

Serien

Wasserschutzpolizei:

Starten wie die Profis ............................ 9

Thomas Raake, Flensburg:

Luftbildausstellung ............................. 11

Flensborg Avis:

Karin Meerbach ............................ 16 / 17

Buchvorstellung

„Mörderische Ostsee“ ............................ 26

Regattakalender

Innere Schlei 2011 ................................... 27

Außerdem:

Gewinnspiel ........................................ 27

Impressum .......................................... 27

Abo-Formular ...................................... 27

Richtig segeln lernen.

An den DHH-Yachtschulen!

• Ostsee • Chiemsee • Mittelmeer

dhh.de


Bald ist es wieder soweit!

Vom 28. Juni bis 3. Juli findet wieder die Rolex Baltic Week

statt. Im letzten Jahr ausgetragen in Kiel - siehe Foto oben

- findet sie in diesem Jahr auf der Flensburger Förde statt.

Gastgeber ist der FSC, der Flensburger Segel-Club, in Zusammenarbeit

mit dem KYC, dem Kieler Yacht-Club. Mit an

den Start gehen wird auch die 8mR-Yacht „Sira“. Eigner

und Steuermann ist seine Königliche Hoheit Harald V.

von Norwegen. Freuen wir uns schon jetzt auf die vielen

Fotos, die bei dieser Regatta entstehen werden. Einige

davon gibt es in der nächsten Ausgabe zu sehen.

www.ferienwohnungen.de

Ferienwohnungen und Ferienhäuser direkt vom Vermieter

... das Internetportal mit mehr als 10.000 Ferienunterkünften weltweit!

A.Hildebrandt 05.04.2011 17:24 Uhr

andrea

hildebrandt

Goldschmiedemeisterin -

Schmuck- und Diamantengutachterin

Anhänger

Sonne

Silber/vergoldet

Besuchen Sie uns im Internet:

www.

goldschmiede-flensburg.de

Dr. Todsen-Straße 7 - 24937 Flensburg

+ 49 (0)461 5 00 94 25

Di-Fr 10–18 Uhr

Sa 10–13 Uhr – nach Vereinbarung

3


4

DK

Flensburg

Schleswig


Kappeln

Sonderburg

In jeder Ausgabe stellen wir einen

Yachthafen aus dem Erscheinungsgebiet

unserer Magazine vor. Heute ist

es die Marina Sonwik, die allerdings so

komplex und umfassend ist, dass wir

uns dazu entschlossen haben, hierüber

in zwei Teilen zu berichten. In

dieser Ausgabe geht es um die Marina

Sonwik und um das Wohnen in diesem

maritimen Stadtteil an der Flensburger

Förde:

Mit dem neuen Stadtteil Sonwik ist die

Hafenstadt Flensburg um eine Wohn-

und Marina-Attraktivität reicher ge-

Wo einst Marinesoldaten ihren Dienst

taten, wird heute gewohnt, gearbeitet

und Urlaub gemacht.


Sonwik in Flensburg - teil I:

Das Wohnen und die Marina

Sonwik - übersetzt die „Sonnenbucht“ - ist viel mehr als ein

begehrter Wohn- und Marina-Standort in Flensburg.

worden. Denn Sonwik hat einen ganz

besonderen Stellenwert und steht für

Lifestyle, für extravagante Atmosphäre

und ebenso auch für anerkennendes

Staunen über das, was man mit Ideen

und Geschick aus denkmalgeschützer

Marine-Tristess gestalten kann.

Sonwik 2001 - das Projekt war

für Bauherren und Investoren

eine Herausforderung. 12,5 ha

groß ist die Anlage, bestehend aus

7 ha Landfläche und 5,5 ha Wasserfläche.

Vor 10 Jahren brauchte man

noch viel Fantasie, um sich vorzustel-

len, was hier einmal entstehen würde.

Aber die Überzeugung, mit diesem

neuen Stadtteil etwas zu schaffen, was

weit über Flensburgs Grenzen hinaus

bewundernde Anerkennung finden

würde, verleihte allen Beteiligten Flügel.

Stück für Stück entstanden unter

den Augen auch so manchen Kritikers

zunächst die Straßen und die Promenade,

dann wurden die ersten Wasserhäuser

erstellt, die Marina ausgebaut

und die ehemaligen Militärgebäude in

exklusive Wohn- und Büroflächen verwandelt.

Das i-tüpfelchen und Wahrzeichen

von Sonwik wurde im

letzten Jahr fertiggestellt: die

l-förmigen Neubauten „Lee &

Luv“. Ein weit sichtbarer Hingucker

mit einer Bar und einem Restaurant

sowie 38 exklusiven Wohnresidenzen

und 10 Gewerbeflächen, die bis auf

wenige Einheiten verkauft und genutzt

sind. In den unteren Geschossebenen

der Gebäuderiegel sind neben Stadtwohnungen

auch kleinere Apartments

zwischen ca. 60 m² und 112 m² entstanden,

von denen noch vereinzelte

Objekte verfügbar sind. Manche der

verkauften Einheiten sind allerdings

nicht das ganze Jahr hindurch bewohnt,

denn vereinzelte Wohneinheiten

werden als Feriendomizile

genutzt. Das erklärt auch, warum Spaziergänger

meinen, es wären noch

viele Wohnungen frei zum Verkauf.

Einige wenige Residenzen sind

noch im aufwändig sanierten Gebäu-


de „Haus 3“ verfügbar.

Alle weiteren Einheiten

der umgebauten Gebäude

sind bereits verkauft.

Keine lange Bauzeit

- das machte

und macht Sonwik

bei allen Bewohnern

so beliebt.

Natürlich mussten die

Objekte erst zweckentsprechendhergerichtet

werden, aber die

Präsenz von Kran und Staub waren

überschaubar. Auch genießen die Anwohner

die Ruhe des zu 90% fertiggestellten

neuen Flensburger Stadtteils.

Belohnt wurden die Anwohner von

der ersten Sekunde an mit dem einzigartigen

Wohngefühl hautnah an der

Flensburger Förde, mit Urlaubsstimmung

an jedem Tag und zum Teil sogar

mit einem Liegeplatz für ihr Boot

direkt vor der Haustür.

Übrigens: Sonwik wurde im

Rahmen der Verleihung des

Deutschen Städtebaupreises

2010 ausgezeichnet und ist bundesweit

und international bekannt. Er

zählt somit als lebendiger, maritimer

Stadtteil zu den besten Lagen an der

norddeutschen Ostseeküste und bietet

exklusives Wohnen mit Wasserblick.

Doch die Marina Sonwik ist nicht nur

bei den Anwohnern beliebt, sondern

auch ein Ziel, das gerne angelaufen

wird. Tageslieger bzw. Yacht-Urlauber

genießen die modernen, sanitären Anlagen

direkt auf dem Schwimmsteg,

die Ruhe im Hafen und die Nähe zu

Flensburgs Innenstadt.

Interessierten Anwohnern, Gastliegern

und natürlich auch einem überregionalen

Publikum bietet übrigens

der Sonwik-Yachthandel eine große

Auswahl von verschiedenen Booten in

unterschiedlichen Preis- und Ausstattungs-Qualitäten.

Auch Spaziergänger genießen das maritime

Ambiente von Flensburgs neuem

Stadtteil Sonwik.

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe

Sonwik Teil II:

- der Segelverein Sonwik Yachtclub e.V.

- die maritimen Serviceleistungen vor Ort

- die City-Fähre und das Wasserflugzeug

Wohnen in Sonwik:

- 153 hochwertige Residenzen

- 32 Gewerbe- / Büroflächen

Für Fragen zu den Immobilien

erreichen Sie die Immobilienberater/innen

unter

+49 4 61 - 160 66 00

Marina in Sonwik

- über 370 liegeplätze, viele

davon für Yachten über 50 Fuß

länge

- Mindestwassertiefe 5 m

- moderne, gepflegte sanitäre

Anlagen

- 24-Stunden-tankstelle

- WlAn vorhanden

- Anschlüsse für Kabelfernsehen

- eigenes Winterlager

- in Sonwik direkt mehrere

gastromische Möglichkeiten

Bei allen Fragen zum Yachthandel

und zur Marina Sonwik erreichen

Sie das Hafenmanagement

unter

+ 49 461 - 313 47 34

Marina Yachthandel Winterlager Yachtservice

Gastlieger sind herzlich willkommen!

www.sonwik.de

Hanse-Vertrieb Flensburg

Ihr Hansehändler im Norden!

Inzahlungnahme ist möglich!

Vorführboot Hanse 355

s. gute Ausstattung, segelklar

Bj. 2011 · 105.000,- €

Tel. 0461 3134734

SOHA_1100_PP_005_Anzeige.indd 1 04.04.11 16:10

Maritimes Ambiente & Wasserblick

Maritimes Ambiente & Wasserblick

Maritimes Ambiente & Wasserblick

Exklusive Immobilienträume

Immobilienträume

Exklusive Immobilienträume

Immobilienträume

Exklusive Immobilienträume

Flensburg an der Förde / Ostsee

in Flensburg an der Förde / Ostsee

in Flensburg an der Förde / Ostsee

in

Besichtigungstermin unter: 0461/160 66 00 oder www.sonwik.de

Bezugsfertige

Residenzen von

60 - 280 m 2

SONW_1002_PP_034 Anzeige Fjord Maritim_113x107mm.indd 1 07.04.11 10:27

Drucksachen

5


Opti-liga-nord-Wettfahrten

an der Flensburger Förde

text und Fotos: Ingvild Buchholz

Es ist soweit. Die Segel-Saison steht

wieder vor der Tür und mit ihr die Veranstaltungsserie

der Opti-Liga-Nord. Die

seit 2002 bestehende Opti-Liga-Nord ist

ein Zusammenschluss verschiedener

Segelvereine der Flensburger Förde,

die gemeinsam für Segelanfänger

Wettfahrten in Optimisten veranstalten.

6

Ziel dieses Zusammenschlusses ist das

gemeinsame Heranführen von Segel-

Anfängern aus verschiedenen Vereinen

an das Regatta-Segeln, bevor sie nach

1-2 Jahren Opti-Liga-Wettfahrten an

richtigen Ranglisten-Regatten teilnehmen

können.

Ausrichter der Wettfahrten sind die

daran teilnehmenden Vereine der

Flensburger Förde, die je einen Wettfahrttag

organisieren. Entsprechend

der Anzahl der teilnehmenden Vereine

finden an ca. 4 Sonntagen pro Saison

jeweils drei Wettfahrten statt. Hierbei

werden die Kinder, 2010 waren es 26,

in die rote Anfänger- und die blaue Fortgeschrittenen-Gruppe

unterteilt.

Während der Wettfahrten dürfen die

Opti-Segler von allen Trainern gecoacht

werden. Es gelten die internationalen

Wettfahrtregeln. Die Wertung erfolgt

nach dem Low-Point-System.

Nach den Wettfahrten gibt es in der

Regel immer einen gemeinsamen Imbiss,

bevor die Tages-Ergebnisse verkündet

werden. Bei der Abschlussveranstaltung

findet die Preisverleihung

für die Sieger der Saison statt. Teilnehmende

Vereine für 2011 sind zur Zeit

der Club Nautic und der Flensburger

Segel-Club. Weitere Infos für interessierte

Vereine und Opti-Segler unter

www.opti-liga-nord.de oder bei den

teilnehmenden Vereinen.


Kappellner Museumshafen

- ein Foto aus 2007. Ob sich

hier wohl viel verändert hat?

Foto: Sylvia Peters

Wir freuen uns auf Sie...

DanRevision Schleswig

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Werftbetrieb

Bernd Strüven

Meisterbetrieb

Mehlbydiek 29 - 24376 Kappeln

Bootsbau

+ Service

Stellplatzvermietung

Königstraße 5

24837 Schleswig

Tel. 04621/96610

in der Halle und im Freien

Meisterbetrieb

tel. 0 46 42 - 170 311

schleswig@danrevision.com Mehlbydiek Fax 29 0 46 - 24376 42 - 170 Kappeln 322

Mobil 01 60 172 20 32

www.danrevision.com Winterlager eMail: werftbetrieb@yahoo.de + Service

Hallenlager + Freilager

Mobil 0160 172 20 32 - Fax 04642 / 170 322

7


im Foto links:

Rolf thäte

Möbeltischler - auch für den

Bootsinnenausbau,

Bootsbauer

Boots- und Möbeltischlerei,

Flensburg. Bietet u.a. an:

Boots- und Yachtinnenausbau,

Möbelanfertigung, Teakstabdecks,

Intarsien- und Lackarbeiten

www.bootstischlerei.de

tel. 04 61 - 313 68 15

Sie beide haben sich in ihren Bereichen

etabliert, leisten gute Arbeit

und ihre jeweilige Stammkundenliste

kann sich sehen lassen. Wie „gesucht

und gefunden“ bieten Rolf Thäte und

Michael Ollhoff nun seit einiger Zeit

auch in Kooperation Klassiker-Kunden

8

2 Klassiker-Fans ...

ein breites Leistungsspektrum an.

Dabei betonen die beiden leidenschaftlichen

Segler, dass sie sowohl

Holz- als auch GFK-Boote, egal ob Jolle,

Segel- oder Motorboot, betreuen.

In der großen Halle in Oeversee restaurieren

und pflegen sie die Boote

Boots- und MöBeltischlerei thäte

HocHwertige stabdecks & MassivHolzMöbel

Werkstatt: Weesrieser Str. 9 · 24999 Wees

info@bootstischlerei.de · www.bootstischlerei.de

0170 - 9654855

... und ihre neue Service-Idee:

Mit viel Herzblut und liebe zum Detail betreiben

sie in Oeversee die neue „Klassiker-Halle“.

mit viel Liebe zum Detail und großem

Fachwissen. Diese Qualitätsarbeit

spricht sich schnell herum und so sind

in der Halle für die nächste Wintersaison

schon mehr als die Hälfte der

Plätze mit Booten zwischen 5 und 11

Metern belegt.

Wenn es etwas Einmaliges sein darf:

Tischlerei

Oeversee GmbH

Innenausbau • Möbelbau • Küchenbau

Krokamp 3 - 24988 Oeversee

Tel. 0 46 30 - 866 Fax 0 46 30 - 13 26

www.artdesign-oeversee.de

im Foto rechts:

Michael Ollhoff

Möbeltischler - auch für den

Bootsinnenausbau

Tischlerei ArtDesign,

Oeversee. Bietet u.a. an:

Planung und Entwurf von

hochwertiger Inneneinrichtung,

Bootsinneneinrichtung und

Einbauküchen

www.artdesign-oeversee.de

tel. 0 46 30 - 866

Außerdem werden Michael Ollhoff

und Rolf Thäte im Spätherbst / Winter

ein Pflege- und Restaurierungsseminar

anbieten.

Das gemeinsame

leistungsspektrum:

- Reparatur aller Schäden z.B. an

Rumpf, Aufbau und Mast

- Ergänzung z.B. durch neuen

Salontisch, neue Pantry, neues

Stabdeck

- Lackierarbeiten

Außerdem:

Lagerhalle

für

klassische

Boote


Wasserschutzpolizei von Flensburg bis Eckernförde

thema heute:

Starten wie die Profis

Gut vorbereitet in die neue Saison

Nicht umsonst gibt es in der Berufsschifffahrt

festgelegte Procedere, was

wer in besonderen Lagen wie Menschüber-Bord

oder Feuer-an-Bord zu tun

hat.

Auch der Wassersportler sollte sich,

seine Crew und sein Schiff fit für die

Saison machen. Die Wasserschutzpolizei

hat dafür eine allgemeine Checkliste

als Gedankenstütze entwickelt.

Material ist dabei verhältnismäßig

leicht zu überprüfen. Aber wie ist es

mit dem Skipper und seiner Crew?

Folgende Fragen sollte jedes Crewmitglied

vor Antritt beantworten können:

• Wo ist meine persönliche Rettungsweste

und ist sie richtig eingestellt?

• Wo finde ich Seenotsignalmittel und

wie werden sie bedient?

• In welchem Fall muss ich sie wie einsetzen?

• Wie kann ich bei Mensch-über-Bord

meine Position festhalten?

• Wo befindet sich der Feuerlöscher

und wie wird er bedient?

• Wo ist der Verbandkasten?

• Wo sind Seeventile und Lenzpumpen?

(Pumpen zum schnellen Entwässern

des Bootes)

Seenotsignale: für Segel-

Außerdem im Programm:

• Seglermesser

• Ferngläser

• Leatherman Tools

Clauberg

und

Motorboote

• Wie komme ich an die Bilge? (Kielraum,

tiefster Punkt im Schiff )

Seenotsignalmittel sind nur effektiv,

wenn sie griffbereit liegen. Die Rettungsweste

und auch die Rettungsinsel

tief in der Backskiste können kein

Leben retten!

Und dann die wichtigste Frage: Wer

übernimmt sofort das Kommando,

wenn der Skipper ausfällt?

Fit wie die Profis bringt Wassersport

noch mal so viel Spaß! Und den

wünscht Ihnen, egal ob auf, im oder

am Wasser, Ihre Wasserschutzpolizei.

Günter Herrmann

Günter Herrmann -

Pressesprecher der

Wasserschutzpolizei

Die Wasserschutzpolizei

Bereich: von Flensburg bis

in die Eckernförder Bucht

WSP-Revier Flensburg

tel.: 04 61 - 484 63 10

WSP-Station Kappeln:

tel. 0 46 42 - 96 55 902

Einfache

und sichere

Handhabung!

Große Str. 25 · 24937 Flensburg

Tel. 04 61 - 25 640

clauberg@t-online.de

Segler-Schuhe?

Gute Beratung ist viel wert!

Wir wissen, was für Sie und

Ihr Boot am besten ist.

Flensburger Yacht-Service

Am Industriehafen 4

24937 Flensburg

Tel. 04 61 - 177 270

Inh. Kirsten Beeck 24796 Bredenbek

mo - fr. 9.00 - 18.00

sa 9.00 - 13.00

info@fys.de

www.fys.de

Die Bilddatenbank für Segelbilder!

www.segel-bilder.de

mail info@fotografie-kb.de

fon 04334 18 18 15

Foto High-Heels: de.fotolia.com

www.

segelbilder.

de

Die Bilddatenbank für Segelbilder!

www.

segel-

www. bilder.segel-

de

bilder.

de

9


10 10


Anlässlich der Fotoausstellung

zeigen wir

nicht wie an dieser

Stelle üblich, ein

Untiefenbild, sondern

diese beeindruckende

luftaufnahme

von der Flensburger

Förde und der angrenzenden

Ostsee.

Immer wieder schön:

die gelb-leuchtenden

Rapsfelder.

Foto:

Foto Raake

Serie: Ein Fotograf und viele Möglichkeiten

thomas Raake

Heute: luftbildausstellung

Ausstellung im Mai und Juni

2011 in Flensburg

Bei Drews Optik in der Großen Straße

18 in Flensburg präsentiert Thomas

Raake eine große Anzahl seiner

Luftaufnahmen, die zum Teil auch in

Zusammenarbeit mit dem Fjord- und

Schlei maritim entstanden sind.

Beeindruckend sind die Motive:

Unsere Wohn-, Arbeits- und Urlaubs-

Region aus der Vogelperspektive - und

auch unser beliebtes Segelrevier aus

Die Flensburg-luftaufnahme

ist bei Foto Raake erhältlich.

Druck auf hochwertigem Fotopapier

Format DIN A4: Euro 19,80

(Versand im Umschlag)

Format 30 x 45: Euro 29,80

(Versand in der Posterrolle)

alle Preise incl. Porto + Verpackung

Hochzeitsfotos -

dem Flugzeug

fotografiert. Und

das unter idealen

Wetter- und Temperatur-Bedingungen

und ohne große

Wellenbewegungen, so dass Untiefen

hervorragend zu erkennen sind.

Einige der großformatigen Fotos sind

zum Teil in einem speziellen Verfahren

auf Acryl gedruckt, wodurch eine

besonders edle und plastische Bildwirkung

entsteht.

Foto Raake e.K

Nordermarkt 7 - 24937 Flensburg

04 61 / 840 88 55

eMail: info@foto-raake.de

www.foto-raake.de

www.digital-unterwasser-foto.de

www.flensburg-fotos.de

Perfekte Erinnerungen

an den schönsten Tag!

Nordermarkt 7 � �

24937 Flensburg 0461/ 840 88 55

www.hochzeitsfotos-flensburg.de

11


Der Arzt - in Stichworten:

- Medizinstudium in Kiel

- 1979 Aufenthalt in Miami / USA zur

Erlernung der neuen Operationsmethode

gegen den Grauen Star. Danach

als einer der ersten 3 Augenärzte Europas

Durchführung der Operationen

in Deutschland.

- 1981 Übersiedlung nach Rendsburg

und Übernahme einer Augenarztpraxis

als operierender Augenarzt mit Belegbetten

im Rendsburger Klinikum.

- Im ersten Jahr Ausführung von 50

„Grauer-Star-OPs“. Bereits binnen

weniger Jahre stieg die Zahl auf 1.500

Operationen jährlich.

- Seit 1992 Zusammenarbeit mit Dr.

Wüstenberg und gemeinsamer Aufbau

der Praxis zur größten Augenklinik in

Schleswig-Holstein.

- Seit 2000 konzentriert sich Dr. Oggel

aufs Segeln.

12

Ein Pionier

der Augenmedizin -

und leidenschaftlicher

Segler:

Dr. Karlheinz Oggel

von der Augenklinik

Rendsburg

Der Segler - in Stichworten:

- Als Kleinkind mit gesegelt auf dem

Boot des Vaters, u.a. bei der Regatta

Danzig-Königsberg.

- Während der Kindheit Erlebnisse mit

Paddelbooten mit Segeln auf dem Bodensee.

- In früher Jugend Segel-Ausbildung

bei der Hanseatischen Yachtschule in

Glücksburg.

- Kurzzeitig erster Besitz einer Jolle

während des Medizinstudiums in Kiel.

- Diverse Urlaubs-Bootscharter

- 1991 Kauf der „Klaar Kimming“, ein

Admirals Cupper, 1968 bei Abeking

und Rasmussen gebaut. Umbenennung

in „Franziska“ - nach dem Namen

der Tochter.

- Bis heute: Teilnahme an fast allen

Klassik-Regatten und Urlaubstörns ab

Eckernförde in die gesamte Ostsee

und bis in die Lofoten.

Während der Classic-Week 2010

links: Ablegen im Flensburger Hafen

unten: Navigationsbesprechung

Fotos: ©vierC-design / J. Borgwardt-Wolff

Mit der „Franziska“ ...

... schloss sich für Dr. Oggel ein Kreis:

Zum einen war ihm das Schiff bereits

aus Kieler Studentenzeiten bekannt

und zum anderen gehörte es vor langer

Zeit jemandem, der mit der Hanseatischen

Yachtschule in Glücksburg

eng verbunden war. Es sollte also so

sein, dass sich Dr. Karlheinz Oggel

und das Schiff wieder begegneten.

Ursprünglich war das Schiff für Transatlantik-Regatten

der Tonner-Meisterschaften

konstruiert worden und hat in

der Tat eine ruhmreiche und bewegte

Vergangenheit: 1969 und 1971 segelte

es unter dem Namen „KLAAR KIM-

MING“ (friesisch: „Klarer Horizont“)

für Deutschland im Admirals-Cup,

gemeinsam mit dem Schwesterschiff

„Rhe“ und der „Rubin“ - letztere gesegelt

von dem dreimaligen Admirals-

Cup-Gewinner und nahezu legendären

Hamburger Segler Hans-Otto

Schümann.

Von 1991 bis 1993 wurde das Schiff

umfangreich restauriert. Dr. Oggel

über sein Boot: „Als ich das Boot 1991

sah, war es Liebe auf den ersten Blick

mit einer alten Bekannten, auch wenn

diese ziemlich herunter gekommen

war. Und es segelt sich großartig:

Selten habe ich ein gutmütigeres und

seetauglicheres Schiff dieser Größenordnung

gesegelt.“

Die „Franziska“ ...

... misst 12,70 m über Deck. Sie ist als

Sloop, also als Einmaster, getakelt und

eines der ersten in Deutschland gebauten

Kurzkieler. Der Rumpf besteht

aus Stahl, das Deck aus Sperrholz und

Teak-Stabdeck. Der 2-Tonner wurde

von R. E. Carter gezeichnet und 1968

bei Abeking & Rasmussen gebaut. In

der Baubeschreibung wird dieses ehemalige

Regattaschiff als 30‘WL-Kielyacht

Typ Rabbit II ausgewiesen.

Mit dieser Operationstechnik hat

Dr. Oggel beim Grauen Star tausenden

geholfen: Phakoemulsifikation

Was Ende der 1970er zuerst in Amerika

praktiziert wurde, war eine Revolution

in der Augenmedizin. Mittels Ultraschall

entfernte man die nicht mehr voll funktionsfähige

Linse und ersetzte sie durch

eine Linse aus Kunststoff.

Patienten, die vorher nur noch mit enorm

starken Brillengläsern lesen konnten,

brauchten keine Brille mehr.

Seit vielen Jahren ist eine Phako-OP ein

Routine-Eingriff, der ambulant vorgenommen

wird.


oben: Die „Franziska“ in voller Fahrt fotografiert von Franco Pace.

unten: Die stolze Crew mit dem Robbe & Berking Pokal.

Die Praxis und Sehschule der Augenklinik

Rendsburg finden Sie jetzt im Provianthaus!

vierC-design.de

Provianthausstr. 9 I 24768 Rendsburg

www.augenklinik-rd.de I fon 04331 - 590 20

13


Frühjahrswoche 2010 - lEE-SAIlS

RACE: Einige-Boote der ORCint-Klasse

2, 3 und 4 in der Vorstartphase für eines

der Up-and Down Rennen. Von links:

X-332 Chinook (Eigner und Steuermann

John Friedrichsen), X-35 niRaMo

x-treme (Eigner und Steuermann Sönke

Meier-Sawtzki), First 36,7 Halbtrocken

(Eigner und Steuermann Dr. Knut Freudenberg)

15


F L E N S B O R G

Texte: Ruwen Möller, freier Journalist

Fotos: Flensborg Avis

Stets zu Gast :

Flensborg Avis

berichtet grenzüberschreitend.

Am 21. und 22. Mai lädt die

Regattagemeinschaft Fahrensodde

zur traditionellen

Frühjahrswoche. traditionell

auch mit dabei ist Karin Meerbach

– bereits zum 20. Mal.

In diesem Jahr feiert die Frühjahrswoche

auf der Flensburger Förde Jubiläum.

Bereits zum 20. Mal wird die

traditionelle und beliebte Segelveranstaltung

von der Regattagemeinschaft

Fahrensodde, also dem Zusammenschluss

des Flensborg Yacht Club

(FYC) und der Segler Vereinigung

Flensburg (SVF) organisiert – es steht

also die Jubiläumsausgabe an.

Und apropos organisiert. Im Organisationsteam

der Frühjahrswoche gibt

es eine Seglerin der ersten Stunde. Es

gibt eine Person, die feiert ebenfalls

ihr 20-jähriges und war von Beginn

an dabei. Es ist Miss Frühjahrswoche

Karin Meerbach vom FYC. Manche

Dinge gehören einfach zusammen.

Dass sind der Flensburger und sein

Bier, dass sind der Italiener und sein

Espresso und das sind die Karin Meerbach

und ihre Frühjahrswoche. Oder

umgekehrt. Die Frühjahrswoche und

ihre Karin Meerbach.

Gemeinsam mit Ines Rohde, die übrigens

zum 19. Mal dabei ist, hat Karin

Meerbach das Wettfahrtbüro der Frühjahrswoche

jedes Jahr im Griff.

16

Ines Rohde und Karin Meerbach

Es geht los mit der Ausschreibung,

der Anwerbung von Sponsoren und

weiteren Vorbereitungen. An den

Wettfahrttagen steht die Betreuung

der aktiven Segler im Vordergrund.

Hinzu kommen die Auswertung der

Zieleinläufe und Vorbereitung der Siegerehrungen.

Pressebetreuung gehört

ebenfalls zu den Aufgaben des Duos

Meerbach/Rohde und alles wird stets

mit Humor und bester Laune erledigt.

Neben der Frühjahrswoche ist Karin

Meerbach ein aktives Mitglied in ihrem

Heimatverein FYC. Auf der kürzlich abgehaltenen

Jahreshauptversammlung

hat sie nach vielen Jahren zwar den

Vorsitz als Segelchefin abgegeben, sie

wird ihren Nachfolger, Henning Bang,

jedoch weiterhin bei den großen Regattaveranstaltungen

unterstützen.

Info:

Mit der Regattaarbeit hatte sie schon

1979 als Mitglied des Regattaausschusses

begonnen. Als Vorsitzende

des Wettfahrtausschusses und später

als Regattaleiterin war Karin Meerbach

mit verantwortlich für eine ganze

Reihe großer nationaler und internationaler

Regatten, wie der Frühjahrswoche,

der Deutschen Meisterschaft im

Seesegeln, der Internationalen Deutschen

Meisterschaft für H-Boote, der

Dänischen Klassenmeisterschaft für

die YLVA-Klasse und zuletzt der Dänischen

Meisterschaft der OK-Jollen.

Foto Frühjahrswoche 2010

Karin Meerbach:


Miss Frühjahrswoche

Den 21. og 22. maj inviterer

”Regattagemeinschaft Fahrensodde”

til den traditionelle

”Frühjahrswoche”.

traditionen tro er også Karin

Meerbach med igen – og det i

efterhånden 20 år.

I år fejrer ”Frühjahrswoche” på Flensborg

Fjord jubilæum. Det er allerede

udgave nummer 20. af den populære

kapsejlads, som Regattagemeinschaft

Fahrensodde, en sammenslutning

af Flensborg Yacht Club (FYC)

og ”Segler Vereinigung Flensburg”

(SVF) står for – det er altså jubilæumsudgaven.

Én sejler har været med lige fra begyndelsen,

og vedkommende fejrer

i år også sit 20-års jubilæum. Det

drejer sig om ”miss Frühjahrswoche”

Karin Meerbach fra FYC. Lige så meget

som ”Flensburger Pilsener” hører

med til fjordbyen eller en espresso til

Italien, så er Karin Meerbach en fast

del af ”Frühjahrswoche”. Og omvendt

kan man ikke forestille sig en ”Frühjahrswoche”

uden Karin Meerbach.

Sammen med Ines Rohde, der i

øvrigt er med for 19. gang, har Karin

Meerbach i alle årene haft styr på

kapsejladskontoret.

Det hele begynder med udskrivningen,

sponsorarbejde og andre forberedelser.

På selve kapsejlads-dagene

HEUCHERT SANITÄR GmbH

Glücksburg (Ostsee)

Alles aus einer Hand!

Auf Yachten Gasabnahme

nach G/608

Tel. 0 46 31 / 86 12

Der Partner für

Ihr neues Bad!!!

tager hun sig først og fremmest af

deltagerne. Desuden holder hun styr

på resultaterne og præmieoverrækkelsen.

Pressearbejde er ligeledes en af

opgaverne, som Meerbach og Rohde

holder øje med, og det sker altid veloplagt

og i godt humør.

Udover ”Frühjahrswoche” er Karin

Meerbach yderst aktiv i klubben FYC.

På generalforsamlingen forleden stoppede

hun ganske vist som sejlchef,

men hun vil fortsat understøtte efterfølger

Henning Bang til de store kapsejladser.

Fakta:

Meerbach begyndte som medlem af

FYCs kapsejladsudvalg i 1979 og var i

1980 med til at arrangere FYCs første

store internationale stævne, Aphrodite

101 International.

Som formand for klubbens kapsejladsudvalg

og senere som sejlchef har

hun været medansvarlig for mange nationale

og internationale kapsejladser,

f.eks. ”Frühjahrswoche Flensburg”,

tysk mesterskab i havkapsejlads, international

tysk mesterskab for H-både,

dansk mesterskab for YLVA og til sidst

i 2010 Danmarks-mesterskabet for

OK-joller.

ISPS-Hafensicherheit • Werkschutz • Funkstreifendienst

• Objekt- und Personenschutz

• Pförtner- und Veranstaltungsdienste

• Sicherheitsanalysen • und vieles mehr ...

INGEBORG REIMANN

Brarupholz 27

24941 Flensburg 24392 Scheggerott

Tel.: 04 61 - 95 70 180 Tel.: 0 46 41 - 93 30 40

Mobil: 0170 - 281 69 82

17


18 18

Einhand bis zum Ende der Ostsee

Mein Segeltörn durch Skandinavien mit der „Supernova“

Ein Reisebericht von Christian Kuth

Einen längeren Segeltörn hatte

ich schon länger im Kopf – eigentlich

schon, als ich Ende der Neunzigerjahre

noch BWL an der Uni Köln studierte,

und in der S-Bahn Wilfried Erdmann-

Bücher über weite Einhandtörns über

die Weltmeere las. Die Praxisausbildung

für meinen SBF Binnen machte

ich in Borgwedel an der Schlei. Als ich

im Sommer 2007 von Köln nach Flensburg

zog, kaufte ich mir noch im Herbst

meine erste Yacht – die Nova. Mit Bau-

jahr 1973 war sie älter als ich, mich

reizte aber der robuste Baustoff Stahl

sowie die Geschichte des Bootes: Es

war schon einmal mit meinem Vor-vor-

Besitzer in 6 Jahren um die Welt gesegelt.

Wenn das kein gutes Omen ist!

Die Perspektive, bald mit meinem

eigenen Segelboot auf große Fahrt

zu gehen, motivierte mich ungemein,

und ich lernte, besonders mit Hilfe der

Segler von Steg E vom WSF Flensburg

recht schnell, wie das System

Schiff funktioniert, was ich noch an

Ausrüstung benötigte und wie man

die wichtigsten Bootsarbeiten und

Reparaturen selbst ausführte. In

der Wintersaison 2009/2010 bekam

die Nova zu guter Letzt noch einen

Windgenerator spendiert, und hört,

angesichts der technischen Aufrüstung

der letzten beiden Jahre, seit

2010 auf den Namen „Supernova“.

Mein Start:

Den 22.05.2010 hatte ich schon vor

einigen Monaten als Auslauftermin

festgesetzt. Angespannt aber erwartungsfroh

geht es bei Sonnenschein

und Fast-Flaute über die Flensburger

Förde in Richtung offene Ostsee,

die für die nächsten 4 Monate

mein zu Hause sein wird. Ab Kiel bin

ich auf mich alleine gestellt, und ich

segelte die Deutsche Küste entlang

nach Osten. Ein Highlight der ersten

Tage ist der Nothafen Darßer Ort.

Am Abend lässt mich ein orangeroter


Sonnenuntergang in der Koje davon

träumen, was wohl alles noch vor mir

liegt. Bei Schwachwind geht es weiter

über Rügen nach Bornholm. Von See

kommend bewundere ich die Ruine

Hammershus. Die Überfahrt von

Bornholm nach Südschweden

ist recht ruppig. Ich laufe schon

morgens aus, um noch vor dem Gröbsten

auf dem angedachten Ankerplatz

bei Hällevik zu sein. Gegen Abend

laufe ich in die Hällevik-Bucht ein. Die

nächsten beiden Tage verbringe ich

an diesem Ankerplatz. Am 31.05.2010

gehts weiter nach Karlskrona, von

wo es nach zwei Tagen weiter über

Utklippan, eine traumhafte Felseninsel,

und dann gen Norden durch den

Kalmarsund geht. Von der Nordspitze

Ölands wage ich schließlich den

Sprung nach Visby auf Gotland. An der

Nordspitze Gotlands mache ich mir vor

Anker nochmal eine ordentliche Portion

Corned Beef mit Kartoffelbrei und

Bohnensalat, denn morgen steht die

105 sm weite Überfahrt nach Estland

an. Estland ist schön, hat aber für mich

hauptsächlich Starkregen, Starkwind

oder diesiges Wetter parat.

Am 15.06. wage ich schließlich die

Überfahrt über den Finnischen Meerbusen

nach Finnland. Und Finnland

wird zu meinem lieblingsland

auf dieser Reise. Einen Tag später

liege ich im Hafen „Skifferholmen“ in

Helsinki. Hier endet die erste Etappe

meiner Reise, und als meine Freundin

2 Tage später am Flughafen an-

kommt, hole ich sie ab. Die nächsten

zehn Tage sind wir gemeinsam auf finnischen

Fahrwassern unterwegs.

Die Supernova liegt einige Tage

später an einem kleinen Steg dort vor

Heckanker. Mittlerweile wird es auch

nachts gar nicht mehr dunkel. Mein erster

Anlaufpunkt auf den Alands ist der

kleine Hafen Kastellholmen.

Mein nächstes Ziel ist die Hauptstadt

der Alands, Mariehamn. Von hier gehts

zur Nordküste der Aland-Inseln. Von

dort habe ich mir einen großen Schlag

nach Norden vorgenommen, denn

wenn ich wirklich das Ende der Ostsee

erreichen möchte, sollte ich nicht

zu spät dort sein. Nach insgesamt 51

Stunden auf See und 165 Seemeilen

mache ich schließlich im Hafen der

völlig verlassenen Insel Molpe, ca.

25 sm vor Vaasa, fest. Die beiden

durchgesegelten Einhand-nächte

haben gut funktioniert, und ich

habe die Kvarken-Region erreicht. Am

nächsten Tag geht es bei Windstärke

von 5-6 bft.(Beaufort) auf Vor- bis

Halbwindkurs in Rauschefahrt mit

bis zu 6,6 Knoten nach Vaasa. Nach

einem zweitägigen Aufenthalt, mache

ich mich wieder auf den Weg in Richtung

Nord. Auf der letzten Strecke gen

Ende der Ostsee werden Supernova

und ich noch einmal gefordert.

Am 17.07. erreiche ich schließlich

das Ende der Ostsee und

mache die Supernova im kleinen Seglerhafen

von Kemi fest. Ich bin sehr

stolz auf meine Supernova und ein

bisschen auch auf mich, dass wir es

wirklich geschafft haben. Nach 2 Tagen

verlasse ich schließlich Kemi, und

mit dem Auslaufen verlasse ich auch

das mir so sympathisch gewordene

Finnland. Von nun an weht wieder die

schwedische Gastflagge. Meine weiteren

Stationen am Ende der Ostsee

sind Kalix und Törehamn. Je weiter ich

nach Süden komme, desto stärker

Hammershus ist eine der größten

Burgruinen-Komplexe Nord-Europas

an der Nordwestseite der dänischen

Insel Bornholm. Sie liegt 74 Meter über

dem Meer und ist von einer 750 Meter

langen Ringmauer umgeben.

Die Karte liefert einen Überblick über

die gesamte Segelroute und verdeutlicht

eindrucksvoll den Kurs durch die

Ostsee, den die Supernova zurückgelegt

hat.

19 19


wird der Wind. Die Zeit vergeht wie im

Fluge, und gegen Ende Juli vertäue

ich die Supernova im Hafen Patholmsviken

bei Umea. Hier soll mein treues

Boot 2 Wochen bleiben, denn ich habe

einen Landurlaub in Lappland geplant.

Der Landurlaub ist eine willkommene

Abwechslung vom See- und Hafenleben

auf der Supernova. Voll von Eindrücken

betrete ich mit zwei Freunden

Mitte August wieder die Supernova.

Gemeinsam machen wir uns auf den

Weg nach Süden. In der perfekt geschützten,

winzigen Bucht Bagviken

auf der Insel Mjältön liegen wir mit ein

paar schwedischen Schiffen mit Heckanker

an einem Steg. Ab Härnösand

bin ich wieder Einhandsegler.

Am 21.08. erreiche ich schließlich

von norden das Stockholm-

Archipel. Über die wunderschönen

Inseln Arholma, Lidön und Finnhamn

erreiche ich schließlich das Fahrwasser

nach Stockholm.

Vor Anker in der Schärenlagune rund

um die Insel Manskär verabschiede

ich mich mit einer Dinghi-Tour und

einem abendlichen Bad vom Stockholmer

Schärengarten, bevor mich

der wiederum meist nördliche Wind in

den Kalmarsund treibt. Dort kreuze ich

nach fast 3 Monaten wieder meinen

Ausgangskurs in der Nähe der Insel

„Bla Jungfrun“ . Dass ich es ohne Blessuren

bis hierhin geschafft habe, motiviert

mich ungemein, und angesichts

des angesagten Windes aus nördlichen

Richtungen entscheide ich mich

kurzerhand, den Kalmarsund nachts

unter Segeln zu durchfahren. Als die

Sonne am nächsten Morgen aufgeht,

hat die Supernova den Kalmarsund

bereits hinter sich, und achteraus kann

ich noch gerade den langen Jan, den

Leuchtturm an der Südspitze Ölands,

erkennen.

Mit der Ausfahrt aus dem Kalmarsund

habe ich wieder die offene

20 20

Ostsee erreicht. Von nun an geht der

Generalkurs nicht mehr nach Süden,

sondern wieder nach Westen. Es ist

Anfang September und jederzeit

können aus Westen die ersten

Herbststürme anrollen. Auf den

wunderschönen Erbseninseln liege ich

längsseits an einem hölzernen Großsegler

mit Crew aus Rönne.

Von Bornholm hangele ich mich

entlang der schwedischen Südküste.

Aber der Wind legt stetig zu, und kurz

vor Trelleborg höre ich auf Kanal 16

Sweden Rescue bei einer Rettungsaktion.

Das sich in Not befindliche

Schiff kann ich leider nicht hören, aber

Sweden Rescue fragt „You are making

water?“ und schickt ein Rettungsschiff

raus. Unheimlich, besonders bei bft. 6,

hohem Seegang und zunehmendem

Wind. Ich freue mich, als die Supernova

bei pfeifendem Wind sicher vertäut

im Hafen von Gislovs Läge, einem

Vorort von Trelleborg, liegt. Den nord-

östlichen Wind möchte ich aber unbedingt

nutzen, um den Sprung über

die Ostsee nach Klintholm auf Mön

zu schaffen. Nur unter Fock erreicht

die Supernova im Surf vor den Wellen

teilweise bis zu 8 Knoten über Grund.

Die Wellen schätze ich auf bis

zu 3 Meter, und die Windstärke

steigt auf bis zu 7 bft, in Böen

bis 8 bft. an. Kurz vor Einbruch der

Dunkelheit kommen ich schließlich in

Klintholm auf Mön an, und abends bei

strömendem Regen notiere ich dankbar

im Logbuch: „Danke Supernova,

dass Du mich auch heute wieder so

sicher in den Zielhafen gebracht hast!“.

Mein Weg zurück nach Flensburg

führt mich durch den Grönsund und

das hübsche Smalandfahrwasser. Zufällig

treffe ich eine alte Freundin aus

Köln, die ich kurzentschlossen mit

nach Flensburg zurücknehme. Über

Thurö Bund, den Svenborgsund und

Aerosköbing erreichen wir schließlich

wieder die Flensburger Förde, die uns

mit Starkwind aus West empfängt.

Beim letzten Schlag von Höruphav

nach Flensburg meldet der Wetterbericht

Starkwind, zunehmend und für

den Nachmittag in Böen vereinzelt bis

10 bft. So starke Böen haben wir zwar

nicht, aber an der neuen „Schwiegermutter“

(einer Fahrwassertonne an der

Halbinsel Holnis) müssen wir schließlich

alle Segel bergen. Gegen den

Wind kämpft sich die tapfere Supernova

die restlichen Seemeilen in meinen

Heimathafen in Flensburg. Nach 117

Tagen, 2860 Seemeilen und vielen Erfahrungen

auf See und an Land sind

die Supernova und ich schließlich wieder

zu Hause angekommen!

Fotos und Text Christian Kuth

Abendstimmung an Bord


Jobs: „Suppen“

Für das Schlei maritim suchen

wir ab sofort:

Akquisiteur w/m mit Berufserfahrung.

Neben- bzw. freiberuflich auf Provisionsbasis.

Verteiler gesucht!

Wer hat Lust, Schlei maritim-Magazine zu

verteilen?

Wir suchen Verteiler in:

- Kappeln

- Schleswig

- gesamte Schlei-Region einschl.

Jobs: Damp und Süderbrarup

Bitte melden bei Schlei maritim, Sylvia Peters,

0 46 39 - 75 58 oder

info@schleimaritim.de

Die 12mR-Yacht „Heti“ während

der Rolex-Baltic-Week 2010 in Kiel.

Foto: www.segel-bilder.de

Bei der Surfschule Maasholm

kann man „Suppen“ lernen.

- lässig abgeleitet von SUP

(Stand-Up-Paddling) ist ein neuer

Trend aus den USA. Er bietet allen

Wasserfreunden und auch den Seglern

und Motorbootsportlern viele

Möglichkeiten, das nasse Element auf

besondere Weise zu nutzen: Am Boot

z.B. können die Boards platzsparend

außen angebracht werden und sind

rasch zur Hand, um mit ihnen trockenen

Fußes zum Brötchen holen zu

paddeln, vom Schiff aus kleine Paddeltouren

in mit dem Boot schlecht zu erreichende

Ecken zu unternehmen und

Fotos: Surfschule Maasholm

sich nebenbei auch noch sportlich zu

betätigen.

Besonders die Schlei bietet sich für

solche Entdeckungstouren vom Wasser

her an. Außerdem schont das

„Suppen“ die Umwelt und ermöglicht

Tierfreunden ein leises Anpirschen.

Kitesurfen ist auch ein beliebter

Sommersport und erfordert nicht annähernd

so viel Kraft wie das Windsurfen.

Wer was wie am besten erlernen kann

- zu diesem Thema berät Christoph

Winter von der Surfschule Maasholm.

Erreichbar ist er unter 0171-347 4450.

W

K

S

&

I N

I T

U R

S U

D

E

F

P

www.Surfschule-Maasholm.de

Tel:0171-347 4450 Mai-

Okt.

leinen für Cruising und Regatta

z.B.: Dyneema-Fall

10 mm

Euro 3,20 / m

www.tauwerk-discount.de

21


22

Schleswig Stadthafen, 2.April.

Der erste richtig schöne, warme

tag in diesem Jahr. Vielleicht

auch der erste törn für dieses

Segelboot?

Foto: Sylvia Peters

GLAS -Thomsen GmbH

GLASEREI UND AUTOGLASEREI:

- Reparatur- und Neuverglasungen

- Isolierverglasung

- Autoverglasungen

- Spiegel

- Schleifarbeiten

- Acrylgläser + Polycarbonate

- Lieferung von Autoscheiben

Heideland West 2 • 24941 Jarplund-Weding

Telefon 04 61 - 94 00 90 • Fax 04 61 - 94 00 91

eMail: info@glas-thomsen.de

www.glas-thomsen.de

Stahlgitterzäune

Schmiedezäune

Drahtzäune

Aluminiumzäune

- Schlosserei

- Geländer

- Begrünungssysteme

- elektrische

Torantriebe

Danke

an AllE

Inserenten

durch die

dieses Magazin

finanziert

wird!

„Die Kraft steckt in der Qualität.“

Zäune und Tore Sterrenberg UG

Pattburger Bogen 23 · Harrislee

T. 0461-7702712 F. 0461-75320

www.sterrenberg.de

Danke...

Schmuck Schmuck-Vitrine -Vitrine Schmidtke

Außergewöhnliche

Angebote

Einzelstücke zu unglaublich

günstigen Preisen.

Nord-Polster-

in Brillant-, Gold- und

Perlenschmuck.

Ankauf von Alt- und Zahngold

Schmuck und Silberwaren

Dänische Mode

in entspannter

Atmosphäre

probieren.

Fachpolsterei und Polsterservice

Wohnen · Boot · Caravan · Gastronomie

Barbara Redmann

Ballastbrücke 8

24937 Flensburg

Tel. 0461-674 0919

Ein Blick auf unser www.schmuck-schmidtke.de und unsere Schaufenster lohnt sich immer!

Juwelier & Goldschmiede

Dr. Todsen-Straße 7 • 24937 Flensburg • Tel. 04 61/210 02

(zwischen Südermarkt und Deutschem Haus)

- Sehr gute

Beratung

- Termine auch

kurzfristig

nach

Vereinbarung

- Parkplätze

vor der Tür

www.nordpolster.de 04 61-3 00 59


Noch einmal Stadthafen Schleswig

am ersten, richtig warmen

Sonnentag: Die einen arbeiten

fleißig, die anderen beobachten

sie und genießen das Wetter

beim kühlen Bier.

Ausgediente Segel?

360° ist immer auf der Suche nach gebrauchten

alten oder auch beschädigten Segeln. Zu unseren

hochwertigen Taschen können allerdings ausschließlich

Dacron- oder Sandwich-Segel bis zu 350 Gramm pro

Quadratmeter weiterverarbeitet werden.

Für Sie fällt keine unnötige Arbeit an, denn wir lassen die Segel

bei Ihnen zu Hause abholen. Selbstverständlich entgelten wir Ihnen

das Material mit dem entsprechenden Gegenwert in Euro oder mit

einer neuen Segeltuchtasche.

Infos finden Sie unter www.gebrauchtesegel.de

23


24 24

Vom 9. bis 11. September

findet wieder die ModernClassics

in Kappeln und Maasholm statt.

Ganz schnell ist sie zur „Kult-

Veranstaltung“ für viele Klassik-GFK-ler

geworden: die

Regatta ModernClassics in

und vor der Schlei.

Es ist eine ganz besondere Regatta,

bei der es nicht darum geht, wer am

schnellsten von A nach B kommt. Bei

der ModernClassics gilt es, Aufgaben

zu bestehen wie z.B. geschicktes Anlegen

oder das Bergen einer „Mann-

über-Bord-Puppe“ unter den kritischen

Augen der DGzRS. Für jede der fünf

Stationen gibt es Punkte, so dass auch

hier am Ende des Tages Gewinner

festgestellt werden können. Aber wie

kam es zu einem Treffen für klassische

Yachten aus GFK, also Kunststoff,

überhaupt?

Martin Horstbrink und Dirk Kroll,

Gründer und Veranstalter der Modern

Classics erläutern hierzu:

Skulptur

„Aal-Fischer“

in Maasholm

Fotos:

Martin Horstbrink

Sylvia Peters

„Wir haben festgestellt, dass es ein

zunehmendes Interesse an alten Booten

aus GFK gibt. Es gibt mehr und

mehr Eigner, die weder Kosten noch

Mühe scheuen, ihr Schiff wieder zu restaurieren

und in einen top gepflegten

Zustand zu bringen.

Diese Bewegung kannte man

bislang nur vom Erhalt der alten

Holzklassiker.

Nun gibt es Segler, die ihre frühen

Kunsstoffyachten wieder neu lackieren,

die Technik austauschen und

überhaupt das komplette Boot total

überholen. So hat sich über die letzten

sechs Jahre unser ModernClassics-

Treffen zu einem Anlaufpunkt für die

Scene der klassischen GFK-Yachten

entwickelt. Es ist in etwa vergleichbar

mit der Youngtimer Scene im Automobilbereich.

Wir stellen ein Forum für

alle, die ihre Schiffe des frühen Kunststoffbootsbaus

intensiv pflegen und

erhalten wollen.

Ziel unserer Initiative ist, die Wahrnehmung

der Qualitäten klassischer

GFK-Yachten zu stärken. Dafür enga-

ModernClassics 2010. Gestärkt durch

ein umfangreiches, leckeres Brötchen-

Frühstück, das Wolfgang Schumacher von

Captain-Reents aus Kronshagen, gesponsert

hatte, gingen von den 50 zum Treffen

erschienen GFK-Boote 35 an den Start.

links: Eine Baltic 33, gebaut 1976 auf der

Baltic Werft Finnland. Sehr gepflegt in eleganter

70er-Jahre Farbe.

unten: Bahne Carstensen mit seiner Crew

auf der Baltic 33 RAN.


gieren wir uns zum einen mit dem jährlichen

Treffen „ModernClassics“ und

dann noch in Fach- und Publikumsmedien,

im Internet und auf Messen.“

tatsächlich ist die Modern-

Classics das erste treffen klassischer

Yachten aus GFK in

Deutschland.

Seit 2006 laufen immer am zweiten

Septemberwochenende klassische

GFK-Yachten den Fischereihafen in

Maasholm an der Schlei an. Der Zusammenschluss

von interessierten

Seglern ist auf rund 150 Eigner angewachsen,

die vor allem per eMail und

im Internet über die Website www.gfkklassiker.de

vernetzt sind.

Hier finden Interessierte auch alle

Informationen über die vom 9. bis 11.

September stattfindende Regatta und

das Anmeldeformur.

Der gelbe Wasser-Dummy ist so schwer

wie ein schlanker Erwachsener. Ihn zu bergen,

ist viel schwerer, als man denkt.

Der kleine Segler

- Onlineshop -

Maritime Baby- & Kindermode

Unikate & Funktionsbekleidung

Tel. 040 - 27 80 77 18

www.derkleinesegler.de

Außenbordmotore

und

Einbaumotore

aller

Hersteller

Nord-Polster-

Fachpolsterei und Polsterservice

Wohnen · Boot · Caravan · Gastronomie

Mit uns sind Sie immer

gut beraten

kontakt@dental-labor.sh

just smile

������������ ����� Marken

Reparatur-Verkauf-Service

�� ��� B ��������� Kappeln� Tel.04642-4617

oder

����������� 16,24939Flensburg;Tel.0461-1682746

www.vogt-kappeln.de

www.nordpolster.de 04 61-3 00 59

Hagen Behring

Versicherungsmakler

Registrierungsnummer bei der

IHK zu Flensburg

D-E330-1PFON-59

www.hagen-behring.de

25 25


Es war einmal eine

Autorin ...

So könnte das Buch über das Buch

anfangen, indem die Entstehungsgeschichte

des Windspiel Verlags erzählt

wird. Die Autorin dachte nämlich, dass

es von der Idee ein Buch herauszugeben,

bis zur Gründung eines eigenen

Verlages, ein weiter Weg sei. Das

glaubte sie jedenfalls noch vor ein paar

Monaten. Denn nachdem aus der Vi-

26

Die ungewöhnliche Geschichte

von einem Buch und

seinem Verlag ... sion, einen kriminellen Reiseführer für

Dieses Buch können

Sie gewinnen!

Siehe nächste Seite ...

Krimis zum nacherleben: Ortsansässige

Autorinnen von der Lübecker Bucht zeigen

anhand von Skizzen und detaillierten

Ortsbeschreibungen wo was in ihren 10

Kurz-Krimis geschieht. Ein besonderer

Reiseführer für jenen Ostseebereich ...

Taschenbuch 12 x 18 cm

191 Seiten, Euro 11,-

ISBN 978-3-9813966-0-7

die Lübecker Bucht herauszugeben,

ein handfestes Konzept entwickelt

worden war, musste „nur noch“ ein

geeigneter Verlag gefunden werden.

Um den regionalen Bezug zu intensivieren,

machte sie sich auf die Suche

nach einem ansässigen Verlag. Aber

die Suche blieb ohne Erfolg.

Was lag da näher, als einen eigenen

Verlag zu gründen? So entstand der

Windspiel Verlag Scharbeutz e.K., der

im Juli 2010 von Martin Kreber gegründet

wurde. Ein Verlag, der es sich zur

Aufgabe gemacht hat, regionale Kriminalliteratur

mit dort ansässigen Autorinnen

und Autoren zu veröffentlichen.

Die Bücher sind von Spannung

geprägt, wie die Entwicklung

des Verlages auch. Das Erstlingswerk

„Mörderische Ostsee“ war schon

ein Renner der Saison 2010 und ist es

immer noch. Im Sommer 2011 werden

drei weitere Bücher erscheinen:

- „Mörderische Ostseegerichte“

ein krimineller Restaurantführer von

Travemünde bis nach Heiligenhafen,

Fehmarn und Eutin.

- „Strandkorb-Krimis“ mit Tatorten

in Timmendorfer Strand / Niendorf und

Scharbeutz / Haffkrug.

- Und dann noch ein regionaler Krimi

„Die Ermittlerin“ in dem gesegelt

und gemordet wird.

„Mörderische Ostsee“ können Sie

auch direkt bestellen bei:

Windspiel-Verlag Scharbeutz e.K.

Oderstraße 19

23683 Scharbeutz

telefon: 04503-794839

www.windspiel-verlag.de

info@windspiel-verlag.de

Nordic by

nature!

Nachrichten

aus der Region -

täglich ,

zweisprachig!

Die schönen Spinnaker am Boot

sehen immer so klasse aus, aber

es ist harte Arbeit, mit ihnen

umzugehen.

Foto: www.segel-bilder.de

Nyheder fra

dit lokalområde -

hver dag -

tosproget!

F L E N S B O R G

www.flensborg-avis.de


Regattatermine Innere Schlei 2011

28./29.05. Schleipokal Schlei Segel Club

? / ? 06.*

Nord. Folkeboote C

Schleiweekend Segelverein Wedel-

Pirat, OK, Teeny, Seggerling C Schulau

18./19.06. Läufer- u. Pokalregatta

intern B + C

Segel-Club-Ahoi

18. /19.06. Dreiecksregatta Wassersportverein

Yardstick, Schleiboot-Jollenliga C Fleckeby

13./14.08. SchleiOneDesignCup

Melges 24, Laser SB3 C

Schlei Segel Club

20.08. Sommerregatta

intern C + D

Missunder Yacht Club

20./21.08. Schleiregatta

Yardstick B + C

Fahrdorfer Segler Verein

27.08. Twiebackenregatta

Opti & Kähne A + B

Holmer Segler Verein

10./11.09. Altweibersommerregatta Schleswiger Segelintern

B + C kameradschaft

17./18.09. Herbstpokal SSV Louisenlund

29er, 420er, Europe, Teeny, Opti-B C

17.09. KIEL CLASSIC Cup Marina Brodersby /

Nord. Folkeboote C MiYC

24.09. Blaues Band Schlei Segel Club

25.09.

Yardstick A+B+C+D

Stadtmeisterschaft

Laser A

Schlei Segel Club

* Der genaue Termin stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die Bahnen:

A = Inneres Schleibecken (Schleswig)

B = Kleine Breite

C = Große Breite

D = Missunde – Lindaunis

trimmfahrten kann jeder mitmachen, ideal für Regattaeinsteiger.

Kl. Breite: mittwochs 18.30 Uhr vor Haddeby ( Info bei SSC )

Gr. Breite: mittwochs 18.00 Uhr vor Fleckeby ( Info bei WSF )

(Von Mai bis September, ausgen. Ferienzeit. Keine Anmeldung erforderlich.)

Schleiboot-liga 2011 www.opti-liga-schlei.de

29.05. Opti, Teeny WSF Gr.Breite

18./19.06. Europe, Laser, 420er WSF Gr.Breite

25.06. Opti, Teeny, Europe, Laser, 420er HSVS Holm, Kl.Breite

20.08. Opti, Teeny SSC Schleswig

03.09. Opti, Teeny, Europe, Laser, 420er ASC Kappeln

Impressum:

Gesamtherstellung

und Anzeigenannahme

Sylvia Peters,

Werbung + Konzeption

Ortsstr. 84

24980 Nordhackstedt

tel. 0 46 39 / 75 58

info@schleimaritim.de

www.schleimaritim.de

alle Angaben ohne Gewähr

Fotos außerhalb der Berichte:

- Fotografie Beeck, www.segel-bilder.de

- Thomas Raake, Flensburg

- Sylvia Peters

Mitarbeit Bereich Layout:

- Hanna Lorenzen

Druck: Druckhaus Flensborg Avis, Flensburg

Trotz aller Sorgfalt können wir für die Angaben in

diesem Fjord maritim keine Gewähr übernehmen.

Gewinnen

Sie ...

... das Buch

„Mörderische

Ostsee“

- den kriminellen

Reiseführer

lübecker Bucht.

5 x verlosen wir

dieses taschenbuch mit 10

Kurz-Krimis (s. Seite links)

unter allen Einsendern, die die

richtige Antwort wissen:

Auf welcher Seite

ist dieser

Fotoausschnitt

zu sehen?

?

?

Schauen Sie sich dieses

Magazin genau an und senden

Sie die richtige lösung bis zum

31. Mai 2011 an:

Schlei maritim

Sylvia Peters

Ortsstr. 84

24980 nordhackstedt

Die 5 Bücher werden unter allen

Einsendern verlost und umgehend

zugeschickt.

Von der teilnahme ausgeschlossen sind alle

Mitarbeiter des Fjord- und Schlei maritim und

deren Angehörige.

Die Gewinner erklären sich damit einverstanden,

in der nächsten Ausgabe des Magazins

genannt zu werden.

Wir gratulieren den Gewinnern

der beiden letzten Gewinnspiele:

Dr. Eckhard Bodenstein, Padborg

Rudolf Großer, Wanderup

Almuth Hatlich, Oersberg

Margrit Jessen, Schleswig

Bettina Knischewski, Jagel

Monika Papke, Kiel

Susanne Starck, Flensburg

Karla thomsen, langballigholz

G. Valentin, lübeck

Joachim Wawretzko, ludwigsburg

So können Sie nie mehr

eine Ausgabe versäumen:

Schlei maritim

einfach abonnieren!

Damit Sammler und Freunde des

Schlei maritim keine Ausgabe verpassen,

kommt es direkt ins Haus.

Einfach ausfüllen und schicken an:

Schlei maritim - Sylvia Peters

Ortsstr. 84

24980 Nordhackstedt

Bitte schicken Sie mir oder einer von

mir zu beschenkenden Person für 15,-

Euro ein Jahr lang alle 6 Ausgaben

des Fjord maritim zu. Ich bitte um Zusendung

ab der nächsten Ausgabe.

Datum Unterschrift

Meine Anschrift lautet:

Buchen Sie die Euro 15,- von

meinem Konto ab:

Bank

Kto.-Nr.

BLZ

Datum

Unterschrift

Schlei

AUSGABE 01 | 2011

KOSTENLOS

Heringszeit ist

Anglerzeit

Wie Junker

Pogwisch die

Heringszäune

rettete

Schleifähre

„Missunde II“

Ein Abo ist

auch eine gute

Geschenk-Idee!

1

27


Jetzt ist es Zeit für

eine Dachbeschichtung.

Wir arbeiten auch in Dänemark.

essen

0 46 62 - 55 77

Der Garten wird auf Vordermann gebracht.

terrasse, Balkon, Veranda geputzt.

Und was ist mit dem Dach?

Mit einer Dach-Reinigung und -Beschichtung wird Ihr Dach wie neu

und langfristig saniert.

Rufen Sie uns an. Wir kommen, beraten und machen Ihnen

ein schriftliches Festpreis-Angebot.

Übrigens: Dachbeschichtungen sind günstiger als man glaubt.

Jessen Achtrup - Marktführer im norden

Jessen Dachbeschichtung & Dämmsysteme

Kastanienhof • 25917 Achtrup

Tel. +49 (0) 46 62 - 55 77 • Fax +49 (0) 46 62 - 55 59

www.m-jessen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine