Anzahl Spitäler - Comparis.ch

comparis.ch

Anzahl Spitäler - Comparis.ch

Statistiken zur Krankenversicherung

Kennzahlen der

Schweizer Spitäler 2004


Statistiken zur Krankenversicherung

Kennzahlen der

Schweizer Spitäler 2004

Bundesamt für Gesundheit

Sektion Statistik und Mathematik


pdf-Version 1.3 vom 19.09.2006

Impressum

© Bundesamt für Gesundheit (BAG)

Herausgeber: Bundesamt für Gesundheit

Publikationszeitpunkt: Oktober 2006

Auszugsweiser Abdruck – ausser für kommerzielle Nutzung – unter

Quellenangabe und Zustellung eines Belegexemplares an das Bundesamt

für Gesundheit, Sektion Statistik und Mathematik gestattet.

Redaktion: Daniel Zahnd, BAG, Bern

Mitarbeit: André Meister (BFS), Isabelle Jobin (BFS), Anthony Francis (BFS)

Gestaltung: Beatrix Nicolai, Marianne Seiler, Bern

Auskünfte: BAG, Sektion Statistik und Mathematik, 3003 Bern

Daniel Zahnd, Telefon +41 (0)31 324 06 98, daniel.zahnd@bag.admin.ch

BFS, Sektion Gesundheit, CH-2010 Neuchâtel

André Meister, Telefon +41 (0)32 713 66 14, andre.meister@bfs.admin.ch

www.bag.admin.ch/kv/statistik/d/index.htm

Bezugsquelle (Bestellungen nur schriftlich oder per Internet):

BBL, Verkauf Bundespublikationen, CH-3003 Bern

www.bbl.admin.ch/bundespublikationen

Diese Publikation erscheint ebenfalls in französischer Sprache.

Cette publication paraît également en français.

BBL Artikelnummer: 316.703.d (deutsch) und 316.703.f (französisch)

BAG Publikationsnummer: BAG KUV 9.06 800 d 500 f 0 i 60EXT06001

Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier


Inhalt

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

1 Einleitung 1– 3

2 Inhalt der Erhebungen bei den Krankenhäusern 4

3 Der stationäre Bereich im Überblick 5 – 7

4 Beschreibung der dargestellten Kennzahlen 8–11

5 Tabellenteil – Kennzahlen der Schweizer Spitäler 13 – 268

6 Index – Spitäler nach Kanton, Betriebstyp und Anzahl Pflegetage 270 – 278

7 Index – Spitäler nach Betriebstyp und Anzahl Pflegetage 279 – 286

Bundesamt für Gesundheit


Abkürzungen

BAG Bundesamt für Gesundheit, Bern

BFS Bundesamt für Statistik, Neuenburg

BStatG Bundesstatistikgesetz

BSV Bundesamt für Sozialversicherung, Bern

CT Computertomograph

EDI Eidgenössisches Departement des Innern

FMH Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte

GDK Gesundheitsdirektorenkonferenz (vormals SDK)

H+ Die Spitäler der Schweiz (vormals VESKA)

KOGES Kommission für die Statistiken des Gesundheitswesens

(heute: Expertengruppe «Gesundheitsstatistik»

KVG Bundesgesetz über die Krankenversicherung

KVV Verordnung über die Krankenversicherung

LITO Lithotriptor

MRI Magnetresonanztomograph

OECD Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

PET Positronen-Emissions-Tomograph

VESKA Vereinigung Schweizerischer Krankenhäuser (heute: H+)

VKL Verordnung über die Kostenermittlung und die Leistungserfassung

durch Spitäler und Pflegeheime in der Krankenversicherung

Tabellenhinweise

0 Null oder nicht erhalten

n.a. Publikation durch den Betrieb nicht autorisiert (siehe Index)

Männliche Form

Alle Personenbezeichnungen gelten für beide Geschlechter.

Aus Gründen der Lesbarkeit wird indessen nicht überall sowohl die

männliche wie auch die weibliche Form verwendet.


1 Einleitung

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Die Krankenhausstatistik ist ein Teilprojekt der Statistiken der

stationären Betriebe des Gesundheitswesens. Im Rahmen

dieser Erhebungen werden auf der gesetzlichen Grundlage des

Bundesstatistikgesetzes (BStatG) und des Krankenversicherungs-

gesetzes (KVG) seit dem Jahr 1998 gesamtschweizerisch alle

Spitäler und Heime in jährlichen Erhebungen befragt.

Die vorliegende Publikation enthält, basierend auf diesen Angaben,

eine systematische Darstellung von ausgewählten Kennzahlen

der Schweizer Spitäler auf Betriebsebene. Sie knüpft damit an die

ehemalige Veröffentlichung «Betriebsstatistik und Jahresrechnung

der Krankenhäuser» an, die bis zum Jahr 1996 gemeinsam von der

damaligen VESKA (Vereinigung Schweizerischer Krankenhäuser,

heute: H+ Die Spitäler der Schweiz) und dem Bundesamt für

Sozialversicherung (BSV) geführt wurde.

Das Krankenversicherungsgesetz und die entsprechenden

Verordnungen sehen die Publikation von Kennzahlen betreffend

einzelne Betriebe vor (KVG Art. 21, 23, 39, 84, 84a; KVV Art. 30,

31; VKL Art. 2). Die Federführung der vorliegenden Publikation liegt

aus diesem Grund beim Bundesamt für Gesundheit (BAG). Von

sämtlichen Spitälern wurde die Bewilligung zur Veröffentlichung

der Angaben eingeholt. Die Liste der Betriebe, die die Darstellung

abgelehnt haben ist im Index ersichtlich.

Dem BFS obliegt die Aufgabe der operativen Leitung der Erhebung

und der Aufbereitung der Daten, was unter Einbezug der Kantone

geschieht. Die vorliegende Publikation bildet das Resultat einer

fruchtbaren Zusammenarbeit der Bundesämter für Statistik (BFS)

und für Gesundheit (BAG). Es ist vorgesehen, dass die dargestellten

Kennzahlen in Zukunft in Zusammenarbeit mit den beteiligten

Partnern weiterentwickelt werden.

Bundesamt für Gesundheit


Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

2 Bundesamt für Gesundheit

Kurzer geschichtlicher Rückblick

Die Anfänge von statistischen Erhebungen bei den Spitälern und

Heimen gehen bis in die 1930er Jahre zurück. Die Grundmotivation

für die Einführung von betrieblichen Statistiken in den

Spitälern entstand damals aus der Notwendigkeit einer Quantifizierung

der Leistungen und Kosten eines Krankenhauses bei

der Berechnung der Selbstkosten im Rahmen von Tarifverhandlungen.

Um die in diesem Zusammenhang damals wie heute

propagierte «wirtschaftliche Betriebsführung» zu ermöglichen,

musste die Vergleichbarkeit der erfassten und ausgewiesenen

Zahlen angestrebt werden, was die Vereinheitlichung der Rechnungsführung

und eine einheitliche Statistik voraussetzte.

Obwohl das Ausfüllen des daraus entstandenen «VESKA

Anhangs» und des späteren Erhebungsbogens «Betriebsstatistik

und Jahresrechnung der Krankenhäuser» freiwillig war,

hatte sich dieser relativ rasch eingebürgert, vor allem weil die

eidgenössischen und kantonalen Behörden ihn als Grundlage

für die Ausrichtung von Subventionen verlangten. Schliesslich

führten die VESKA und das BSV die Statistik gemeinsam und

die Teilnahmequote bei der letztmaligen Durchführung im Jahre

1996 lag nahe an einer Vollerhebung.

Die auf diese Weise erhobenen Statistiken wiesen jedoch eine

Reihe von Mängeln auf, die in verschiedenen Expertenberichten

in den 1980er und 1990er Jahren aufgedeckt wurden. So

waren die erhobenen Strukturdaten nicht vollständig und nicht

einheitlich erfasst, einige Kantone sammelten die Daten in

obligatorischen Erhebungen, andere auf freiwilliger Basis. Die

Informationen über die im stationären Bereich erbrachten medizinischen

Leistungen waren zudem unvollständig. Die ehemalige

Medizinische Statistik VESKA erreichte nie einen Vollständigkeitsgrad

von mehr als 50 %. Eine systematische Morbiditätsanalyse

war damit nicht möglich. Eine Inbeziehungsetzung der

deklarierten Kosten mit den erbrachten Leistungen in einem

Differenzierungsgrad, der über den Pflegetag hinausgeht, war

nicht möglich, wie auch ein Einblick in die Dynamik der verschiedenen

Versicherungsbereiche fehlte.

Das Problem war die fehlende Gesamtverantwortung bei der

Spezifikation und Durchführung der Datenerhebungen, was sich

auch in uneinheitlichen Definitionen und mangelhaften gesetzlichen

Grundlagen zeigte. In der Folge war es sowohl innerhalb

der Kantone wie auch auf gesamtschweizerischer Ebene nicht

möglich, zeitgerechte, vergleichbare und aufeinander bezogene


statistische Informationen betreffend die stationäre Gesundheitsversorgung

zu erhalten.

Unter der Schirmherrschaft des eidgenössischen Departementes

des Innern (EDI) und der ab 1990 eingesetzten Kommission für

die Statistiken des Gesundheitswesens (KOGES) wurde schliesslich

der Übergang hin zu einer amtlichen Statistik vollzogen mit

einem gesamtschweizerischen Überblick über den stationären

Bereich. Die aktuellen Erhebungen bilden also das Konsenswerk

der Zusammenarbeit zwischen dem BFS, dem BSV (BAG), der

SDK (heute GDK, Kantone) und H+ Die Spitäler der Schweiz.

Die Kantone haben in den neuen Erhebungen der stationären

Betriebe ab dem Jahre 1998 eine wichtige Rolle, indem ihnen

die Durchführung obliegt. Das BFS übernimmt die Koordination

und die Federführung bei Konzipierung und Revision der

Fragebogen. Die Erfassung der Daten in den Spitälern erfolgt

weitgehend papierlos. Es werden speziell entwickelte Softwareprogramme

für die Datenerhebung eingesetzt. Dies hat zusätzlich

den Vorteil, dass die Angaben weitgehend «an der Quelle»

plausibilisiert werden können.

Verbesserung der Datenqualität

In Projekten dieser Komplexität sind gewisse Einführungsschwierigkeiten

nicht vermeidbar, weshalb die Resultate vor

allem der ersten beiden Erhebungsjahre mit Vorsicht zu interpretieren

sind. Die Auswertung der Daten über die mittlerweile

achtjährige Beobachtungsperiode von 1997 bis 2004 zeigt

denn auch eine starke Verbesserung der Vollständigkeit und der

Datenqualität. In der Krankenhausstatistik wurden im ersten

Durchführungsjahr 1997 erst 72 % der erwarteten Daten eingereicht.

In den darauffolgenden Jahren 1998 und 1999 erreichte

die Beteiligungsquote schon 95 %. Seit dem Jahr 2000 liegt die

Vollständigkeit bei über 95 %, so dass von einer Vollerhebung

gesprochen werden kann.

Die grösste Herausforderung in der Krankenhausstatistik bildet

die Erfassung des beschäftigten Personals in Form von Einzelrecords,

eine Angabe, die genauere Aussagen über die Beschäftigten

im Gesundheitswesen erlaubt. Auch die Daten aus der

Finanzbuchhaltung sind teilweise noch lückenhaft. Ein kleiner

Teil der Betriebe ist auch nach acht Erhebungsjahren nicht in der

Lage, einfache Informationen betreffend das Personal oder die

korrekten Angaben betreffend die Finanzbuchhaltung zu liefern.

Dies zeigt sich in verschiedenen fehlenden oder unplausiblen

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Angaben in den Tabellen im Kennzahlenteil. Die mangelhaften

Resultate wurden bewusst nicht korrigiert oder hochgerechnet,

sondern die betreffenden Betriebe sollen motiviert werden, in

Zukunft bessere Daten zu liefern.

Die Resultate der Erhebung sind schlussendlich abhängig von

der Mitarbeit der befragten Betriebe und können nur so gut

sein wie die Angaben, die weitergegeben wurden. Unplausible

Kennzahlen im nachfolgenden Tabellenteil sind daher nicht

Resultat einer falschen Statistik, sondern auf die mangelhaften

Angaben seitens der Betriebe zurückzuführen. Teilweise sind

diese auch auf unterschiedliche Definitionen in den Kantonen

zurückzuführen. In den Standardtabellen des BFS werden

jeweils auf diese hingewiesen und bei der Interpretation der

vorliegenden Kennzahlen sollten diese Bemerkungen der Kantone

unbedingt berücksichtigt werden 1 . Trotz der mittlerweile

stark verbesserten Vollständigkeit und Datenqualität sind die

im Anhang angegebenen Tabellen deshalb mit gewissen Vorbehalten

zu betrachten.

Es muss darauf hingewiesen werden, dass die Angaben im Prinzip

den offiziellen Angaben in den Geschäftsberichten entsprechen

müssen, welche der buchhalterischen Revision unterstehen.

Die Betriebe tragen als Datenlieferanten die Verantwortung

für die Korrektheit der Angaben der Krankenhausstatistik.

1 Siehe dazu «Standardtabellen 2004, Bemerkungen der Kantone» unter:

www.health-stat.admin.ch –-> Publikationen

Bundesamt für Gesundheit


Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

2 Inhalt der Erhebungen bei den Krankenhäusern

Der Fragebogen der Krankenhausstatistik umfasst Angaben

betreffend das Leistungsangebot, die Ausstattung, die erbrachten

Leistungen und finanzielle Angaben aus der Betriebsrechnung.

Ein grosser Teil dieser Angaben kann bis auf die Abteilungsebene

heruntergebrochen werden.

Im Weiteren wurde vom BFS eine neue Typologie der Betriebe

entwickelt, in der die frühere Einteilung der Betriebsgrösse nach

der Bettenzahl durch ein neues Konzept abgelöst wurde, das sich

hauptsächlich nach dem Tätigkeitsbereich und nach den geleisteten

Pflegetagen richtet. Es erfolgt eine Einteilung der Betriebe in

Tabelle 1

Überblick über die Statistiken

der stationären Betriebe

4 Bundesamt für Gesundheit

Krankenhausstatistik (Betriebliche Daten)

Zentrumsversorger, Grundversorger und Spezialkliniken, wobei

verschiedene Grössenklassen unterschieden werden.

Weitere wichtige Innovationen der Analysen durch das BFS

sind die Berechnung von Raten pro Bevölkerung, interkantonale

Bilanzen von Fallzahlen und Patientenströmen. Aus den

Betriebsrechnungen können überschlagsmässig die Kosten pro

Fall, Tag oder Bett berechnet werden. Damit ergeben sich neue

Möglichkeiten zur Standardisierung der gesamtschweizerischen

Angaben und für das Benchmarking.

Befragte: Alle Spitäler (jährliche Vollerhebung)

Erhebungsgegenstand: Administrative Angaben der Betriebe betreffend Rechtsform,

Tätigkeitsbereich, Infrastruktur und Einrichtung, Ausbildungsmöglichkeiten,

Betriebstage von Betten, Pflegetage und Leistungen der stationären und teilstationären

Aufenthalte, Betriebs- und Investitionsrechnung

Auskunftspflicht: Obligatorisch

Erhebung: ab 1997 (Geschäftsjahr)

Medizinische Statistik der Krankenhäuser (betreffend die behandelten Personen)

Befragte: Alle Spitäler (jährliche Vollerhebung)

Erhebungsgegenstand: Fallbezogene Angaben der behandelten Patienten und Patientinnen:

Soziodemografische Merkmale (Geschlecht, Alter, Wohnregion), Angaben über die

Hospitalisation (Ein-, Austrittsangaben), Diagnose- (ICD-10) und Operationscodes (CHOP,

die schweizerische Version der ICD-9-CM Vol. 3)

Auskunftspflicht: Obligatorisch für stationäre und teilstationäre Aufenthalte

Erhebung: ab 1998 (Austritte)

Statistik der sozialmedizinischen Institutionen (Betriebliche Daten)

Befragte: Alters- und Pflegeheime, sozialmedizinische Institutionen

Erhebungsgegenstand: Betriebe nach Rechtsform, Art der Tätigkeit, Einrichtungen

und Ausstattungen, Anzahl und Struktur der Beschäftigten und der beherbergten Personen.

Angaben betreffend die Betriebsrechnung

Auskunftspflicht: Obligatorisch

Erhebung: ab 1997 (Geschäftsjahr)

Fallkostenstatistik (Statistik der fallbezogenen Kosten)

Befragte: Teilnehmende Spitäler

Erhebungsgegenstand: Angaben über die dem Betrieb entstehenden Kosten der teilstationären

und stationären Aufenthalte (Falldefinition gemäss der medizinischen Statistik),

Erhebung der Leistungen und der dazugehörigen Taxpunkte, der Kontenstruktur und der

Anpassungen für Zusatzkosten und nicht anrechenbare Kosten

Auskunftspflicht: Freiwillig

Erhebung: Im Aufbau


3 Der stationäre Bereich im Überblick

Kosten des stationären Bereichs

Der Anteil der stationären Versorgung durch die Krankenhäuser

an den Kosten des Gesundheitswesens betrug im Jahr 2004

35 % oder 18.2 Mia. Franken. Damit steht der Spitalbereich an

zweiter Stelle bei den Gesundheitsausgaben nach Leistungserbringer.

Der ambulante Bereich machte mit 20.4 Mia. Franken

(40 %) den grössten Posten aus. An dritter Stelle folgen die sozialmedizinischen

Institutionen (Alters-, Pflege- und Behindertenheime)

mit 9.2 Mia. Franken oder 18 % Anteil an den Kosten des

Gesundheitswesens. Die Anteile dieser drei Bereiche sind seit

der Einführung des KVG im Jahre 1996 weitgehend stabil 2 . Ein

Spitalaufenthalt war im Mittel mit Kosten von 9’200 Franken pro

Fall verbunden. Ein Pflegetag in einem Schweizer Spital kostete

durchschnittlich 906 Franken. Die Kosten pro Fall oder pro Pflegetag

unterscheiden sich stark je nach Typ und Betätigungsfeld

eines Betriebs. Die höchsten Kosten verzeichnen erwartungsgemäss

die Universitätsspitäler mit rund 18’000 Franken pro

Fall (median), die tiefsten Kosten finden sich bei den Spezialkliniken

für Gynäkologie / Geburtshilfe mit 4’400 Franken pro Fall.

Die Kosten pro Pflegetag bewegen sich im Bereich von 2’100

Franken (Universitätsspitäler) und 470 Franken (Spezialkliniken

für Geriatrie).

Versorgt ein Betrieb vermehrt Patienten mit einer langen Aufenthaltsdauer

oder erbringt er hochspezialisierte Leistungen, so

wirkt sich dies in Form von hohen Fallkosten aus. Die Kosten

pro Pflegetag können dagegen bei längeren Aufenthalten relativ

mässig sein. Dies ist der Fall bei psychiatrischen Kliniken oder

bei Rehabilitationskliniken oder bei Häusern, die geriatrische

Abteilungen führen.

Betriebe, Betten und Fälle

Hinsichtlich des Bettenangebots bewegt sich die Schweiz im

internationalen Vergleich im Mittelfeld. Die Bettendichte der akutstationären

Versorgung in der Schweiz beträgt 4.1 Betten pro

1’000 Einwohner. In Deutschland liegt sie bei 6.4, in Frankreich

4.2, in Österreich 6.2 3 . Die Anzahl der Betriebe und die Bettenzahlen

in der Schweiz sind rückläufig. Während im Jahr 1997 noch

über 406 Betriebe in der Krankenhausstatistik geführt wurden,

so waren es im Jahr 2004 noch deren 345 (Tabelle 2). Von den 61

Betrieben, die nicht mehr in der Krankenhausstatistik erscheinen

wurde aber der überwiegende Teil nicht geschlossen, sondern

ist aus anderen Gründen aus der Statistik verschwunden.

2 BFS: Kosten des Gesundheitswesens 2004 (Tabelle T1)

3 Angaben 2002 der OECD

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Einerseits ist der Rückgang in der Anzahl Betriebe auf die Bereinigung

der Abgrenzungen zwischen Spital- und Pflegeheimen

zurückzuführen, indem im Jahr 1998 noch einige Betriebe mit

ausschliesslicher Betätigung im Langzeitbereich als Spitäler

erhoben wurden. Dies entsprach der Definition der ehemaligen

VESKA-Spitalstatistik, welche inklusive Kur- und Erholungskliniken

über 800 Betriebe zählte.

Bei den restlichen Betrieben, die nicht mehr in der Krankenhausstatistik

erscheinen, handelt es sich um Betriebszusammenschlüsse

von Betrieben mit mehreren Standorten, die

statistisch nur noch als ein Betrieb gelten. Im Hinblick auf die

Schaffung von Synergien und zur Unterstützung des Strukturwandels

werden solche Zusammenschlüsse praktisch in der

ganzen Schweiz von den Kantonsbehörden gefördert und von

den Spitälern gewünscht. Charakteristisch und oft praktiziert ist

auch die Umwandlung der Rechtsform in eine Aktiengesellschaft

und die Entflechtung der öffentlichen Spitäler von der kantonalen

Verwaltungshoheit, was den Betrieben eine grössere Autonomie

bei der Betriebsführung ermöglichen soll. Das Ergebnis dieser

Entwicklung wird sich in der Zukunft zeigen. Insgesamt ist der

Rückgang der Anzahl Betriebe aber beachtlich, ein Umstand,

der auf die momentan starke Strukturveränderung im Spitalbereich

hinweist.

Die Schweizer Spitäler behandelten im Jahr 2004 rund 1.5 Mio.

Patienten, wovon 1.2 Mio. stationäre, rund 275’000 teilstationäre

Fälle sowie 67’700 Säuglinge. Die Anzahl der stationären Fälle

unterliegt in den letzten Jahren einem schwankenden Trend,

wie auch bei den teilstationären Fällen teilweise relativ starke

Zu- und wieder Abnahmen bei den Fallzahlen zu beobachten ist

(Tabelle 3). Sie beträgt 34.6 % zwischen den Jahren 2000 und

2001 und zwischen 2002 und 2003 wieder -18.5 %.

Der Grund für diese Verschiebungen ist in zwei Bereichen zu

suchen. Einerseits bestehen in den Kantonen nach wie vor

unterschiedliche Anwendungen der Definition des teilstationären

Behandlungsfalles. Je nach Anwendung wird so ein mehr oder

weniger grosser Teil des teilstationären beziehungsweise ambulanten

Sektors durch die Krankenhausstatistik erfasst.

Es ist jedoch nicht auszuschliessen, dass auch abrechnungstechnische

Aspekte hinter diesem Trend stehen, die dieser

Entwicklung zumindest keinen Widerstand entgegensetzen:

Die Kantone können sich bei den teilstationären Aufenthalten,

die teilweise ambulant als Einzelleistungen verrechnet werden,

Bundesamt für Gesundheit


Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Tabellen zur Spitallandschaft Schweiz 4

Tabelle 2

Anzahl an der Krankenhaus-

statistik teilnehmende

Betriebe

Tabelle 3

Fälle stationär und teilstationär

2000 – 2004 (inkl. Säuglinge)

Tabelle 4

Bettenzahlen 2000 – 2004

Allgemein- /Spezialkliniken

(stationäre Betten)

Tabelle 5

Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten

4 Quelle: Standardtabellen Krankenhausstatistik 2000–2004

Bundesamt für Gesundheit

Jahr 2000 200 2002 200 2004

Privat 140 136 136 134 132

Öffentlich 236 230 229 220 213

Total 7 4 4

Jahr 2000 200 2002 200 2004

Allgemeinspitäler stationär 970’513 955’048 948’463 971’392 996’876

teilstationär 179’870 261’475 180’860 198’086 191’780

Spezialkliniken stationär 267’375 195’930 198’878 198’369 198’835

teilstationär 45’010 41’171 65’773 69’784 83’246

Total stationär ’ 02’ ’ 0’978 ’ 47’ 4 ’ 9’7 ’ 9 ’7

teilstationär 224’880 02’ 4 24 ’ 2 7’870 27 ’02

Jahr 2000 200 2002 200 2004

Allgemeinspitäler 27’550 26’816 26’583 26’563 26’231

Spezialkliniken 16’997 16’473 16’263 16’179 15’667

Total 44’ 47 4 ’288 42’84 42’742 4 ’897

Jahr 2000 200 2002 200 2004

Allgemein 84’788 86’286 88’346 92’288 92’320

Spezialkliniken 30’302 30’262 31’359 31’187 31’065

Total ’090 ’ 48 9’70 2 ’47 2 ’ 8


den Kantonsanteil sparen, was ihre Subventionen für die Spitäler

reduziert. Die teilstationäre Behandlungsart bietet andererseits

den Spitälern die Möglichkeit, ihre stationäre Infrastruktur auszulasten

unter den vorteilhaften Bedingungen der im ambulanten

Bereich geltenden Einzelleistungsverrechnung.

Andererseits dürfte die Einführung des TarMed im Jahr 2004

wieder einen gegenläufigen Effekt bewirkt haben indem gewisse

Eingriffe wieder vermehrt stationär behandelt wurden. Dies deutet

darauf hin, dass die Wahl der Behandlungsart letztlich nicht

nur medizinisch begründet ist sondern auch tariftechnisch zum

Zwecke der Gewinnoptimierung. Die Ausdehnung der Aktivitäten

in den Spitälern in Richtung des ambulanten Bereiches zeigt sich

im Übrigen deutlich bei den Kostensteigerungen der ambulanten

Spitalkosten in der Krankenversicherung, die in den Jahren 1997

bis 2004 durchschnittlich 8.2 % betragen haben. Demgegenüber

liegt die Kostensteigerung der stationären Spitalkostenpro Jahr

bei durchschnittlich 3.9 %.

Natürlich spielt auch der Trend in Richtung minimal invasive

Behandlungsmethoden eine wichtige Rolle, der in den letzten

Jahren insgesamt zu einer Verkürzung der Aufenthaltsdauern

geführt hat und demzufolge auch zu einer vermehrten Tendenz

zu teilstationären oder ambulanten Aufenthalten. Dies wurde

mit der Einführung der teilstationären Aufenthaltsart ursprünglich

auch beabsichtigt. Teilweise wird diese Möglichkeit nun aber

zur Mengenausweitung genutzt angesichts der Tendenzen zur

Begrenzung und Pauschalisierung im stationären Bereich.

Gemäss der Krankenhausstatistik wurde in der Schweiz im Zeitraum

von 1997 bis 2004 die erstaunliche Zahl von 7’400 Betten

abgebaut (-15 %). Im Jahr 2004 standen insgesamt noch rund

42’000 Betten zur Verfügung, wobei die Allgemeinspitäler rund

63 % des Bettenangebots stellen und die Spezialkliniken 37 %

der Betten. Wie bei der Reduktion der Spitäler ist allerdings

davon auszugehen, dass ein guter Teil des Bettenabbaus nicht

als effektive Reduktion von Kapazitäten umgesetzt wurde, sondern

dass die entsprechenden Kapazitäten entweder umgenutzt

oder in Form von Reserven, die in den Statistiken und Spitallisten

nicht mehr erwähnt werden stillgelegt, aber nach Bedarf

wieder reaktiviert werden können.

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Personal

Im Jahr 2004 betrieben die Schweizer Krankenhäuser rund

123’000 Vollzeitstellen. Im Vergleich zum Vorjahr blieb das Stellenvolumen

sowohl in den Allgemeinspitälern wie auch in den

Spezialkliniken konstant (Tabelle 5). Dies nachdem in den Vorjahren

noch eine Zunahme der Vollzeitäquivalente festzustellen

war.

Nach Personalkategorien machen im Jahr 2001 die Ärzte und

Akademiker rund 12.6 % des Personalbestandes aus. Das medizinische

Pflegepersonal macht 38.5 % des Personals aus und

22.9 % stellt das Personal anderer medizinische Fachbereiche.

7.6 % der Angestellten sind Verwaltungspersonal, 15.1 % bilden

das Ökonomie, Transport-, Hausdienstpersonal und 3.3 % ist

Personal technischer Betriebe.

Bundesamt für Gesundheit 7


Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

4 Beschreibung der dargestellten Kennzahlen

Auf den folgenden Seiten sind ausgewählte Kennzahlen für

jedes Spital der Schweiz dargestellt. Die Zusammenstellung ist

angelehnt an die ehemalige VESKA/H+ - Publikation «Betriebsstatistik

und Jahresrechnung der Krankenhäuser» und an das

Projekt «Deskriptoren und Indikatoren der Spitäler» des Bundesamtes

für Statistik BFS. Die Reihenfolge bei der Darstellung

der Betriebe ist alphabetisch aufsteigend nach Kanton, nach

dem Betriebstyp und schlussendlich absteigend nach der Anzahl

Pflegetage, die im Jahr 2004 erbracht wurden.

In einer Kopfzeile sind Name und Adresse des Betriebs aufgeführt

und der Kanton, unter dessen Verwaltungshoheit er

steht. Im rechten Bereich der Kopfzeile finden sich Angaben

betreffend die Gruppe, der der Betrieb entsprechend der BFS

Betriebstypologie zugeordnet wird. Anschliessend sind weitere

wichtige Merkmale angegeben, die Hinweise geben zu Art und

Ausstattung der Institution.

Für die Darstellung der Kennziffern werden die statistischen

Angaben der letzten zwei verfügbaren Jahren herangezogen.

Im vorliegenden Fall handelt es sich um die Jahre 2003 und

2004. Eine weitere Spalte zeigt den prozentualen Unterschied

der beiden Kennzahlen (ebenso bei Quoten wie beispielsweise

Personal pro Fall). In einer vierten Spalte wird der Median

des entsprechenden Spitaltyps angezeigt. Auf diese Weise

kann der Wert eines Betriebs mit denjenigen derselben Gruppe

(desselben BFS Typs) in Bezug gebracht werden. Dies ist auch

das Ziel der graphischen Darstellung in der äussersten Kolonne

jeder Seite, wo die Werte der Vergleichsgruppe in Form eines

Diagramms ersichtlich sind (Box-Plot Darstellung).

Auf die Unterscheidung von fehlenden Werten und Nullwerten

wurde bewusst verzichtet, um die teilweise mangelhafte

Datenqualität sichtbar zu machen. Insbesondere in den Kapiteln

betreffend das Personal wird aus diesem Grund teilweise Null

angegeben, etwa beim Pflegepersonal.

Nachfolgend werden die einzelnen Kennzahlen detailliert

beschrieben. Dabei wird Bezug genommen auf die Fragebogen

der Erhebungen der stationären Betriebe des Gesundheitswesens.

KS 2.3.4.V03 bedeutet die Variable 2.3.4.V03 des Fragebogens

der Krankenhausstatistik (KS). Im Falle einer Angabe «BFS»

bedeutet dies, dass ein bestimmtes Merkmal nicht direkt aus

den Fragebogen stammt, sondern vom BFS berechnet wird. In

diesem Fall wird jeweils auf das entsprechende Dokument oder

Konzept verwiesen, das die Beschreibung der Berechnungsmethode

dokumentiert.

Bundesamt für Gesundheit

Grafik in der vierten Kolonne:

Median (50 % Wert): Dieser Wert trennt die Vergleichsgruppe

in zwei Hälften. 50 % der Vergleichsgruppe

haben höhere Werte, 50 % niedrigere

Nullwert: Falls der dargestellte Wertebereich den Nullpunkt

beinhaltet, so wird dies mit diesem Kreissymbol

angezeigt.

Dargestellter Betrieb: an dieser Position befindet sich

die auf der jeweiligen Seite beschriebene Institution

Ausreisser nach oben (High-Outlier): Der Wert liegt

oberhalb des 95 %-Bereichs für die entsprechende

Vergleichsgruppe. Dies bedeutet, dass (falls kein

Datenfehler vorliegt) der Wert statistisch auffällig und

signifikant und im Vergleich zu den anderen Spitälern

als «klar oberhalb» bezeichnet werden kann.

Ausreisser nach unten (Low-Outlier): Der Wert liegt

unterhalb des 95 %-Bereichs für die entsprechende

Vergleichsgruppe. Dies bedeutet, dass (falls kein

Datenfehler vorliegt) der Wert statistisch auffällig und

signifikant und im Vergleich zu den anderen Spitälern

als «klar unterhalb» bezeichnet werden kann.

50 % Bereich: Dieser Bereich umfasst 50 % aller

Betriebe der Vergleichsgruppe.

95 % Bereich: Dieser Bereich umfasst 95 % aller

Betriebe der Vergleichsgruppe.


Detaillierte Beschreibung der dargestellten Kennzahlen

Kopftabelle Erläuterung Quelle/Formel 5

Kanton Kanton unter dessen administrativer Zugehörigkeit sich das

Spital befindet.

Spitaltyp, gemäss

der BFS Typologie

Rechtlich-wirtschaftlicher

Status

Spitaltyp gemäss BFS Spitaltypologie, Stand im Jahr 2000.

Unterschieden werden Universitätsspitäler, Zentrumsversorger

(Kantonsspitäler), Grundversorger und Spezialkliniken

(Psychiatrische Kliniken, Rehabilitationskliniken, Chirurgische

Kliniken, Geriatrische Kliniken, usw.) 6 .

Einteilung in öffentlich subventionierte und private Spitäler anhand

von rechtlichen und wirtschaftlichen Kriterien aus den Angaben

in der Krankenhausstatistik (abhängig von Rechtsform,

Betriebsgeitragsgarantie, Defizitdeckung) 7 .

Notfalldienst Angabe aus der Krankenhausstatistik, ob das Spital einen eigenen

Notfalldienst unterhält, der nicht von Extern erbracht wird.

Spezialausrüstung

Dazu gehören spezielle Geräte und Infrastruktureinrichtungen.

Zu den genannten Geräten gehören: Lithotripter (LITO), Computertomographen

(CT), Magnetresonanztomographen (MRI)

und Positronen-Emissions-Tomographen (PET) .

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

KS 0.1.V05

Betrieb und Adresse Bezeichnung und Adresse des Betriebs. BFS/BAG

Abschnitt «Aufenthalte und Patienten, stationär»

Austritte während des

Jahres (stationär)

Anzahl Pflegetage

(stationär)

Anteil Akutbereich an

Pflegetagen (%)

Betten (stationär)

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer

(Tage, stationär)

Belegungsgrad der Betten

(%, stationär)

Anteil ausländische

Patienten (%, stationär)

Anteil ausserkantonale

Patienten (%, stationär)

Anteil zusatzversicherte

Patienten (%)

Die Anzahl Austritte entspricht der Anzahl stationär hospitalisierte

Patienten, die im Laufe des Jahres aus dem Spital

ausgetreten sind. Ohne Berücksichtigung der teilstationären

Fälle, Begleitpersonen und der gesunden Neugeborenen.

Die Pflegetage beziehen sich auf die Summe der Anzahl Tage

zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember, während

denen Patienten betreut wurden. Ohne Berücksichtigung der

teilstationären Fälle, Begleitpersonen und der gesunden Neugeborenen.

Diese Angabe umfasst den prozentualen Anteil der Pflegetage

ohne die eher langzeitorientierten Fachbereiche Psychiatrie,

Rehabilitation und Geriatrie.

Anzahl Betten, die für stationäre Patienten zur Verfügung stehen.

Die Berechnung erfolgt mittels Summierung der in der

Krankenhausstatistik erhobenen Angabe «Betriebstage von

Betten» mit anschliessender Division durch 365.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ergibt sich aus der Division

der Gesamtzahl von Pflegetagen durch die Anzahl Austritte.

Der Belegungsgrad der Betten ergibt sich aus der Division der

Anzahl Pflegetage durch die Anzahl Betriebstage von Betten.

Der Anteil ausländischer Patienten wird berechnet, indem

die Zahl der Personen, die stationär behandelt wurden und

im Ausland wohnen durch die Gesamtzahl der stationär

behandelten Personen geteilt wird.

Prozentualer Anteil der aus einem anderen Kanton stammenden

Patienten. Die Angabe ergibt sich aus der Division der

Anzahl ausserhalb des Kantons wohnenden Personen, die

stationär behandelt wurden, durch die Gesamtzahl der stationär behandelten

Personen.

Anteil der in der Halbprivat- oder Privatabteilung behandelten

Patienten.

BFS

BFS

«Ja»: KS 1.2.2.V101 =

1 UND KS 1.2.2.V101 1

«LITO»: KS 1.2.2.V103 = 1 UND KS 1.2.4.V103 1

«CT»: KS 1.2.2.V201 = 1 UND KS 1.2.4.V201 1

«MRI»: KS 1.2.2.V202 = 1 UND KS 1.2.4.V202 1

«PET»: KS 1.2.2.V203 = 1 UND KS 1.2.4.V203 1

KS 3.2.5.1.V17 – KS 3.2.5.1.V15 –

KS 3.2.5.1.V16

KS 3.2.1.1.V17 – KS 3.2.1.1.V15 –

KS 3.2.1.1.V16

(KS 3.2.1.1V17 – KS 3.2.1.1.V15 –

KS 3.2.1.1.V16 – KS 3.2.1.1V13 –

KS 3.2.1.1V12 – KS 3.2.1.1V07) /

(KS 3.2.1.1V17 – KS 3.2.1.1.V15 –

KS 3.2.1.1.V16) * 100

KS 3.1.1.V01 / 365

(KS 3.2.1.1.V17 – KS 3.2.1.1.V15 – KS 3.2.1.1.V16) /

(KS 3.2.5.1.V17 – KS 3.2.5.1.V15 – KS 3.2.5.1.V16)

(KS 3.2.1.1.V17 – KS 3.2.1.1.V15 – KS

3.2.1.1.V16) / KS 3.1.1.1.V01

KS 3.4.2.1.V29 /

KS 3.4.2.1.V31 * 100

(KS 3.4.2.1.V27 –

KS 3.4.2.1.V[KantonSpital]) /

KS 3.4.2.1.V31 * 100

Anzahl teilstationäre Fälle Die Anzahl teilstationäre Fälle während des Jahres. KS 3.4.3.1.V31

Anzahl Neugeborene Die Anzahl gesunde Neugeborene während des Jahres. KS 3.2.5.1.V15

KS 3.4.2.2.V31 / KS 3.4.2.1.V31 * 100

Bundesamt für Gesundheit


Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Detaillierte Beschreibung der dargestellten Kennzahlen

Abschnitt «Leistungsangebot und Ausstattung»

Anzahl angebotene Leistungen

Gewichtete Summe

der FMH-Kategorien

0 Bundesamt für Gesundheit

In einem Spital können medizinische, medizinisch-technische und therapeutische

Leistungen angeboten werden. Diese Angabe umfasst die Anzahl

der medizinischen Leistungsstellen (M000 bis M990).

Diese Angabe gibt einen Hinweis auf die Ausbildungstätigkeit des Betriebs.

Die Ausbildungsstätten werden anhand der Kriterien Bedeutung,

Ausstattung und Qualität der in den einzelnen Fachgebieten angebotenen

Weiterbildung in die vier FMH-Weiterbildungskategorien A, B, C und D

unterteilt. Für die gewichtete Summe der FMH-Weiterbildungskategorien

eines Spitals werden die Anzahl Leistungsstellen mit FMH-Weiterbildung

und die Qualität der Ausbildung berücksichtigt (A, B, C oder D).

∑ (KS 1.1.2.V001, …

KS 1.1.1.2.V999),

«ja» = 1, «nein» = 0

∑ (KS 1.1.4.V001, …

KS 1.1.4.V999),

«A» = 3, «B» = 2,

«C», «D», «E» = 1,

Anzahl Operationssäle Die Anzahl Operationssäle, die im Spital in Betrieb sind. KS 1.2.5.V102

Abschnitt «Personal, in Vollzeitstellen»

Anzahl Belegärzte Belegärzte sind frei praktizierende Ärzte, die ihre Patienten im Spital in

eigener Verantwortung behandeln.

Medizinisches Personal

(in Vollzeitstellen)

Pflegepersonal

(in Vollzeitstellen)

Spitalpersonal

(in Vollzeitstellen)

Gesamtes Personal

(in Vollzeitstellen)

Medizinisches Personal

pro 100 Austritte

Pflegepersonal

pro 100 Austritte

Spitalpersonal

pro 100 Austritte

Personal insgesamt

pro 100 Austritte

Abschnitt «Finanzen, in ’000 Fr.»

Aufwand für Besoldungen

Die Zahl der zum medizinischen Personal zählenden Beschäftigten in Vollzeitäquivalenten

entspricht der Summe des durchschnittlichen individuellen

Beschäftigungsgrads des medizinischen Personals am 31.12., geteilt

durch 100.

Die Anzahl der zum Pflegepersonal zählenden Beschäftigten in Vollzeitäquivalenten

entspricht der Summe der individuellen Beschäftigungsgrade

des Pflegepersonals am 31.12., geteilt durch 100.

Die Anzahl der zum Spitalpersonal zählenden Beschäftigten in Vollzeitäquivalenten

entspricht der Summe der individuellen Beschäftigungsgrade

des Spitalpersonals am 31.12., geteilt durch 100.

Die Anzahl zum Personal des Spitals einschliesslich Nebenbetriebe zählende

Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten entspricht der Summe der individuellen

Beschäftigungsgrade des gesamten Personals am 31.12., geteilt durch 100.

Die Anzahl der zum medizinischen Personal zählenden Beschäftigten in

Vollzeitäquivalenten (VZÄ) pro stationären Austritt, multipliziert mit 100.

Die Anzahl der zum Pflegepersonal zählenden Beschäftigten in Vollzeitäquivalenten

(VZÄ) pro stationären Austritt, multipliziert mit 100.

Die Anzahl der zum Spitalpersonal zählenden Beschäftigten in Vollzeitäquivalenten

(VZÄ) pro stationären Austritt, multipliziert mit 100.

Die Anzahl der Beschäftigten insgesamt in Vollzeitäquivalenten (VZÄ) pro

stationären Austritt, multipliziert mit 100.

Der Aufwand für Besoldungen umfasst alle Löhne des Betriebspersonals

(einschliesslich Sozialleistungen), die Arzthonorare und den übrigen Personalaufwand.

Gemäss H+ Kontenplan entspricht dies den Konten 30 bis 39.

Investitionsaufwand Dabei handelt es sich um den Aufwand für Anlagenutzung und Kapitalzinsen

entsprechend den Konten 44 und 46 gemäss Kontenplan H+.

Übriger Betriebsaufwand

Total Betriebsaufwand

inkl. ambulanter Bereich

Der übrige Betriebsaufwand umfasst den gesamten Aufwand des Spitals

für den Betrieb ohne Aufwand für Besoldungen, Investitionskosten und

Zinsaufwand.

Entspricht den gesamten Betriebskosten und bildet die Summe der drei

vorhergehenden Posten, falls dies vom Betrieb korrekt ausgefüllt wurde.

KS 1.5.V01

∑ (KS 2.1.V04; if KS 2.1.V12 = 30)

/ 100

∑ (KS 2.1.V04; if KS 2.1.V12 = 31)

/100

∑ (KS 2.1.V04; if KS 2.1.V12 =

(32, 33, 34, 35)) / 100

∑ (KS 2.1.V04) / 100

∑ (KS 2.1.V04; if KS 2.1.V12 = 30) /

(KS 3.2.5.1.V17 – KS 3.2.5.1.V15 –

KS 3.2.5.1.V16) * 100

∑ (KS 2.1.V04; if KS 2.1.V12 = 31) /

(KS 3.2.5.1.V17 – KS 3.2.5.1.V15 –

KS 3.2.5.1.V16) * 100

∑ (KS 2.1.V04; if KS 2.1.V12 =

(32, 33, 34, 35)) /

(KS 3.2.5.1.V17 – KS 3.2.5.1.V15 –

KS 3.2.5.1.V16) * 100

∑ (KS 2.1.V04) /

(KS 3.2.5.1.V17 – KS 3.2.5.1.V15 –

KS 3.2.5.1.V16) * 100

KS 5.1.1.1.V10

KS 5.1.1.2.V05

+ KS 5.1.1.2.V07

KS 5.1.1.2.V11 –

KS 5.1.1.2.V05 –

KS 5.1.1.2.V07

KS 5.1.1.V01


Detaillierte Beschreibung der dargestellten Kennzahlen

Ertrag aus medizinischen

Leistungen und Pflege

Übriger Betriebsertrag

Beiträge, Subventionen,

Defizitdeckung

Betriebsergebnis

Ertrag aus ambulantem

Bereich

Eigenfinanzierungsgrad

inkl. amb. Bereich (%)

Durchschnittliche Kosten

pro Pflegetag (DKT)

Der gesamte Betriebsertrag aus Hospitalisierung und Pflege umfasst die Erträge

aus Pflegetaxen, -zuschlägen, Tagespauschalen, Arzthonoraren, medizinischen

Nebenleistungen, Spezialinstituten sowie Poly-, Tages- und Nachtkliniken.

Der Ertrag aus dem ambulanten Bereich ist ebenfalls enthalten.

Der übrige Betriebsertrag bezieht sich auf die übrigen Leistungen für Patienten,

die in der Betriebsrechnung nicht in der Rubrik Ertrag aus Hospitalisierung

und Pflege (Gruppen 60–64) erfasst werden, auf Miet- und Kapitalzinsen,

die in direkter Beziehung zum Spitalbetrieb stehen, und auf die

Leistungen an Personal und Dritte.

Die Subventionen beziehen sich auf alle finanziellen Unterstützungen

durch die öffentliche Hand oder privatrechtliche Organisationen in Form

von Beiträgen, Subventionen und allfälligen separat ausgewiesenen Defizitdeckungen.

Das Betriebsresultat entspricht der Differenz zwischen dem gesamten

Betriebsertrag und dem gesamten Betriebsaufwand zuzüglich einer allfälligen

Defizitdeckung.

5 Gemäss Variablenkatalog Detailkonzept Krankenhausstatistik 1997

6 Gemäss dem Konzept «Krankenhaustypologie» des BFS

7 Gemäss dem Konzept «Rechtlich-wirtschaftlicher Status der Betriebe» des BFS

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

KS 5.1.2.1.V06

KS 5.1.2.2.V04

KS 5.1.2.3.V04 +

KS 5.2.V06

Erträge aus ambulanten Leistungen KS 5.1.3.V05

Der Eigenfinanzierungsgrad wird durch das Verhältnis von Betriebsertrag

und Betriebsaufwand berechnet.

Die durchschnittlichen Kosten pro Pflegetag ergeben sich aus der Division

des Aufwands des stationären Bereiches (ohne Einbezug der Investitionskosten,

ohne ambulante Erträge und Erträge der Poliklinik, unter der

Annahme Kosten = Erträge der entsprechenden Bereiche) durch die Anzahl

stationäre Pflegetage.

KS 5.2.1.V01 + KS 5.2.V06 –

KS 5.1.1.V01

KS 5.1.2.V01 /

KS 5.1.1.V01 * 100

(KS 5.1.1.V01 – KS

5.1.1.2.V05 – KS 5.1.1.2.V07 – KS

5.1.3.V05 –

KS 5.1.2.1.V05) /

(KS 3.2.5.1.V17 – KS 3.2.5.1.V15 –

KS 3.2.5.1.V16)

Bundesamt für Gesundheit


Tabellenteil

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

5 Kennzahlen der Schweizer

Spitäler

Bundesamt für Gesundheit


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AG

Kantonsspital Aarau

Buchserstrasse

000 Aarau

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI PET

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 19’658 19’968 1.6 10’872

Anzahl Pflegetage 170’395 170’363 0.0 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 545 539 −1.1 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.7 8.5 −2.3 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 85.6 86.6 1.2 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.4 0.0 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 9.4 9.5 1.1 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 18.7 18.5 −1.1 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 1’147 1’151 0.3 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 56 56 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 72 72 0.0 27

Anzahl Operationssäle 14 14 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 2 2 0.0 6

Medizinisches Personal 360 376 4.4 147

Pflegepersonal 1’240 979 −21.0 350

Spitalpersonal 789 769 −2.5 497

Gesamtes Personal 2’397 2’124 −11.4 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.8 1.9 5.6 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 6.3 4.9 −22.2 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.0 3.9 −2.5 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 12.2 10.6 −13.1 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 224’873 223’901 −0.4 90’618

Investitionsaufwand 16’698 32’196 92.8 9’066

Übriger Betriebsaufwand 87’967 92’836 5.5 37’042

Total Betriebsaufwand 329’538 348’933 5.9 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 220’083 224’486 2.0 89’808

Übriger Betriebsertrag 10’578 14’744 39.4 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 98’877 112’149 13.4 46’638

Betriebsergebnis 0 2’446 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 80’354 0 −100.0 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 70.0 100.7 43.9 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.220 1.859 52.4 1.165


Kanton AG

Kantonsspital Baden

404 Baden

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 12’709 13’026 2.5 10’872

Anzahl Pflegetage 109’325 108’147 −1.1 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 360 341 −5.3 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.6 8.3 −3.5 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 83.2 86.9 4.4 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.8 0.7 −12.5 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.6 3.5 −2.8 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 24.3 23.1 −4.9 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 1’050 1’054 0.4 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 57 56 −1.8 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 27

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 30 32 6.7 6

Medizinisches Personal 96 152 58.3 147

Pflegepersonal 236 344 45.8 350

Spitalpersonal 614 515 −16.1 497

Gesamtes Personal 947 1’011 6.8 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 1.2 50.0 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 1.9 2.6 36.8 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.8 4.0 −16.7 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.4 7.8 5.4 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 98’775 99’942 1.2 90’618

Investitionsaufwand 6’820 12’333 80.8 9’066

Übriger Betriebsaufwand 47’648 47’100 −1.2 37’042

Total Betriebsaufwand 153’243 159’375 4.0 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 103’245 144’621 40.1 89’808

Übriger Betriebsertrag 4’356 5’549 27.4 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 45’642 9’750 −78.6 46’638

Betriebsergebnis 0 545 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 33’742 35’982 6.6 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 70.2 100.3 42.9 74.5

DKT ohne Investitionskosten 0.970 1.015 4.6 1.165

Bundesamt für Gesundheit

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AG

Gesundheitszentrum Fricktal

Riburgerstr. 2

4 0 Rheinfelden

Aufenthalte und Patienten, stationär

Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 5’760 5’755 −0.1 4’316

Anzahl Pflegetage 104’487 107’553 2.9 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 41.5 40.4 −2.7 100.0

Betten 308 308 0.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 18.1 18.7 3.3 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 92.9 95.7 3.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 1.6 1.5 −6.2 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.3 6.8 7.9 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.8 21.5 3.4 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 388 340 −12.4 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 25 25 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 6

Anzahl Operationssäle 6 6 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 19 19 0.0 10

Medizinisches Personal 46 48 4.3 29

Pflegepersonal 230 267 16.1 110

Spitalpersonal 190 195 2.6 150

Gesamtes Personal 466 509 9.2 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.8 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.0 4.6 15.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.3 3.4 3.0 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.1 8.9 9.9 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 47’076 48’665 3.4 29’454

Investitionsaufwand 2’881 3’985 38.3 1’350

Übriger Betriebsaufwand 13’151 14’691 11.7 11’555

Total Betriebsaufwand 63’108 67’341 6.7 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 44’006 46’599 5.9 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’155 2’091 −3.0 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 17’781 21’192 19.2 11’244

Betriebsergebnis 834 2’541 204.7 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 5’582 6’185 10.8 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.3 103.8 2.5 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.523 0.532 1.7 1.129


Kanton AG

Bezirksspital Zofingen

Mühlestr. 27

4800 Zofingen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’757 4’910 3.2 4’316

Anzahl Pflegetage 60’144 59’242 −1.5 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 59.8 61.6 3.0 100.0

Betten 165 162 −1.8 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 12.6 12.1 −4.0 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.2 −50.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 10.8 11.3 4.6 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 16.9 15.6 −7.7 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 258 290 12.4 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 6 50.0 6

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 32 30 −6.2 10

Medizinisches Personal 28 33 17.9 29

Pflegepersonal 179 204 14.0 110

Spitalpersonal 159 167 5.0 150

Gesamtes Personal 366 403 10.1 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.6 0.7 16.7 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.8 4.1 7.9 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.3 3.4 3.0 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.7 8.2 6.5 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 35’683 35’986 0.8 29’454

Investitionsaufwand 1’251 1’270 1.5 1’350

Übriger Betriebsaufwand 12’495 14’156 13.3 11’555

Total Betriebsaufwand 49’429 51’412 4.0 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 30’320 32’199 6.2 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’442 2’258 −7.5 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 17’078 17’426 2.0 11’244

Betriebsergebnis 411 471 14.6 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 5’089 5’904 16.0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.8 100.9 0.1 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.716 0.743 3.8 1.129

Bundesamt für Gesundheit 7

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AG

Kreisspital für das Freiamt

Spitalstrasse

0 Muri AG

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’942 4’903 −0.8 4’316

Anzahl Pflegetage 31’344 30’576 −2.5 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 99 95 −4.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.3 6.2 −1.6 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 86.7 87.9 1.4 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.3 −25.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 4.9 4.6 −6.1 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 18.0 17.3 −3.9 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 517 489 −5.4 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 18 20 11.1 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 33 36 9.1 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 3 −66.7 10

Medizinisches Personal 34 35 2.9 29

Pflegepersonal 124 111 −10.5 110

Spitalpersonal 148 144 −2.7 150

Gesamtes Personal 307 290 −5.5 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.7 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.5 2.3 −8.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.0 2.9 −3.3 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.2 5.9 −4.8 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 30’615 31’896 4.2 29’454

Investitionsaufwand 1’581 1’978 25.1 1’350

Übriger Betriebsaufwand 9’433 9’836 4.3 11’555

Total Betriebsaufwand 41’629 43’710 5.0 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 23’155 24’068 3.9 28’180

Übriger Betriebsertrag 925 659 −28.8 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 19’808 20’171 1.8 11’244

Betriebsergebnis 2’259 1’188 −47.4 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 4’538 4’711 3.8 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 105.4 102.7 −2.6 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.133 1.211 6.9 1.129


Kanton AG

Psychiatrische Dienste des Kantons Aargau

Zürcherstr. 24

200 Brugg

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’474 1’474 0.0 1’339

Anzahl Pflegetage 126’624 126’624 0.0 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 376 376 0.0 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 85.9 85.9 0.0 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 92.3 92.3 0.0 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.5 0.5 0.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.2 1.2 0.0 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 4.3 4.3 0.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 10 10 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 31 31 0.0 42

Pflegepersonal 208 208 0.0 177

Spitalpersonal 169 169 0.0 140

Gesamtes Personal 408 408 0.0 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.1 2.1 0.0 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 14.1 14.1 0.0 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.5 11.5 0.0 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 27.7 27.7 0.0 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 42’022 42’022 0.0 34’200

Investitionsaufwand 2’483 2’483 0.0 2’741

Übriger Betriebsaufwand 12’259 12’259 0.0 7’652

Total Betriebsaufwand 56’764 56’764 0.0 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 27’525 27’525 0.0 21’296

Übriger Betriebsertrag 4’924 4’924 0.0 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 24’315 24’315 0.0 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’334 1’334 0.0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 57.2 57.2 0.0 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.415 0.415 0.0 0.522

Bundesamt für Gesundheit 9

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AG

RehaClinic

Quellenstrasse

0 Zurzach

Aufenthalte und Patienten, stationär

20 Bundesamt für Gesundheit

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’946 3’582 −9.2 857

Anzahl Pflegetage 93’131 85’828 −7.8 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 292 235 −19.5 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 23.6 24.0 1.7 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 87.4 100.0 14.4 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 1.0 0.8 −20.0 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 72.4 72.7 0.4 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 31.7 33.6 6.0 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 13 12 −7.7 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 5 5 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 30 29 −3.3 7

Pflegepersonal 98 97 −1.0 34

Spitalpersonal 235 229 −2.6 55

Gesamtes Personal 363 355 −2.2 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.8 0.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.5 2.7 8.0 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.0 6.4 6.7 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.2 9.9 7.6 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 33’380 33’571 0.6 8’978

Investitionsaufwand 6’664 6’135 −7.9 968

Übriger Betriebsaufwand 9’178 10’421 13.5 2’615

Total Betriebsaufwand 49’222 50’127 1.8 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 48’279 49’478 2.5 9’100

Übriger Betriebsertrag 610 368 −39.7 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis −333 −281 −15.6 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 99.3 99.4 0.1 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.457 0.513 12.3 0.538


Kanton AG

Rehaklinik Rheinfelden Rehabilitationszentrum

Salinenstr. 98

4 0 Rheinfelden

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’022 1’839 −9.1 857

Anzahl Pflegetage 62’334 58’341 −6.4 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 185 181 −2.2 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 30.8 31.7 2.9 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 92.3 88.1 −4.6 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 1.1 1.5 36.4 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 64.7 64.8 0.2 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 31.2 31.8 1.9 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 46 52 13.0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 6 6 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 31 30 −3.2 7

Pflegepersonal 96 97 1.0 34

Spitalpersonal 222 227 2.3 55

Gesamtes Personal 349 354 1.4 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.5 1.6 6.7 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.8 5.3 10.4 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.0 12.4 12.7 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 17.3 19.2 11.0 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 29’330 30’655 4.5 8’978

Investitionsaufwand 3’607 4’857 34.7 968

Übriger Betriebsaufwand 6’047 6’303 4.2 2’615

Total Betriebsaufwand 38’984 41’815 7.3 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 38’083 40’991 7.6 9’100

Übriger Betriebsertrag 1’022 984 −3.7 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 121 160 32.2 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.3 100.4 0.1 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.568 0.633 11.4 0.538

Bundesamt für Gesundheit 2

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AG

AarReha

Badstr.

Schinznach−Bad

Aufenthalte und Patienten, stationär

22 Bundesamt für Gesundheit

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’496 1’483 −0.9 857

Anzahl Pflegetage 34’031 33’988 −0.1 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 93 93 0.0 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 22.7 22.9 0.9 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.0 −100.0 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 41.6 43.9 5.5 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 30.1 32.9 9.3 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 16 16 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 8 8 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 2 2 0.0 0

Medizinisches Personal 11 11 0.0 7

Pflegepersonal 29 30 3.4 34

Spitalpersonal 80 82 2.5 55

Gesamtes Personal 120 123 2.5 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.8 14.3 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 1.9 2.0 5.3 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.3 5.5 3.8 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.0 8.3 3.8 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’223 10’470 2.4 8’978

Investitionsaufwand 1’976 1’579 −20.1 968

Übriger Betriebsaufwand 2’830 2’706 −4.4 2’615

Total Betriebsaufwand 15’029 14’755 −1.8 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 14’804 14’437 −2.5 9’100

Übriger Betriebsertrag 388 462 19.1 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 163 144 −11.7 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’211 1’222 0.9 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.1 101.0 −0.1 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.348 0.352 1.1 0.538


Kanton AG

Geburtshus Storchenäscht AG

Bahnhofsstr.

00 Lenzburg

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K232 Spezialklinik: Gynäkologie / Neonatologie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 147 169 15.0 1’440

Anzahl Pflegetage 735 845 15.0 5’948

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 2 3 50.0 21

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 5.0 5.0 0.0 4.7

Belegungsgrad der Betten (%) 80.6 86.3 7.1 78.9

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.0

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 14.3 9.5 −33.6 11.5

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 6.8 13.6 100.0 12.8

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 53

Neugeborene 0 0 128

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 2 2 0.0 2

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 0

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 7 7 0.0 6

Medizinisches Personal 0 0 0

Pflegepersonal 3 3 0.0 16

Spitalpersonal 3 5 66.7 24

Gesamtes Personal 6 8 33.3 40

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 0.0

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.0 1.8 −10.0 1.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.3 3.0 30.4 3.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 4.4 4.7 6.8 4.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 372 343 −7.8 3’878

Investitionsaufwand 142 142 0.0 258

Übriger Betriebsaufwand 158 165 4.4 1’467

Total Betriebsaufwand 672 650 −3.3 6’199

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 559 586 4.8 1’936

Übriger Betriebsertrag 0 0 90

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 48

Betriebsergebnis −113 −64 −43.4 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 40

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 83.2 90.2 8.4 89.8

DKT ohne Investitionskosten 0.721 0.601 −16.6 1.048

Bundesamt für Gesundheit 2

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AG

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AG

Klinik Barmelweid

0 7 Barmelweid

Aufenthalte und Patienten, stationär

24 Bundesamt für Gesundheit

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’053 2’133 3.9 384

Anzahl Pflegetage 45’209 45’272 0.1 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 67.4 100.0 48.4 100.0

Betten 124 124 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 22.0 21.2 −3.6 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.8 0.4 −50.0 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 27.6 26.8 −2.9 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.4 26.3 −0.4 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 747 0 −100.0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 18 15 −16.7 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 5 1

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 4 0.0 0

Medizinisches Personal 27 25 −7.4 4

Pflegepersonal 64 61 −4.7 14

Spitalpersonal 116 133 14.7 22

Gesamtes Personal 207 219 5.8 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.3 1.2 −7.7 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.1 2.9 −6.5 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.6 6.3 12.5 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.1 10.3 2.0 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 20’455 21’039 2.9 5’112

Investitionsaufwand 1’023 1’894 85.1 471

Übriger Betriebsaufwand 8’254 9’186 11.3 2’256

Total Betriebsaufwand 29’732 32’119 8.0 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 17’988 31’172 73.3 8’777

Übriger Betriebsertrag 1’211 1’352 11.6 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 10’533 0 −100.0 164

Betriebsergebnis 0 405 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’417 1’741 22.9 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 64.6 101.3 56.8 100.4

DKT ohne Investitionskosten 0.604 0.629 4.1 0.798


Kanton AI

Kantonales Spital & Pflegeheim Appenzell

Sonnhalde 2

90 0 Appenzell

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’250 1’291 3.3 1’315

Anzahl Pflegetage 28’136 28’078 −0.2 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 34.7 32.6 −6.1 100.0

Betten 97 92 −5.2 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 22.5 21.7 −3.6 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 79.5 83.4 4.9 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 9.6 9.8 2.1 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 23.3 21.1 −9.4 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 41.7 40.4 −3.1 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 837 440 −47.4 0

Neugeborene 91 84 −7.7 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 26 27 3.8 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 13 17 30.8 9

Medizinisches Personal 7 8 14.3 8

Pflegepersonal 75 62 −17.3 43

Spitalpersonal 74 67 −9.5 54

Gesamtes Personal 156 136 −12.8 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.6 0.6 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 6.0 4.8 −20.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.0 5.2 −13.3 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 12.5 10.5 −16.0 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’600 11’622 9.6 10’030

Investitionsaufwand 1’639 1’805 10.1 587

Übriger Betriebsaufwand 3’158 2’897 −8.3 3’311

Total Betriebsaufwand 15’397 16’324 6.0 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 9’544 10’185 6.7 8’162

Übriger Betriebsertrag 401 325 −19.0 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 5’451 5’814 6.7 914

Betriebsergebnis −1 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 67.8 68.9 1.6 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.489 0.517 5.7 0.869

Bundesamt für Gesundheit 2

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AI


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AR

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AR

Kantonales Spital Herisau

Spitalstrasse

9 00 Herisau

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’288 3’261 −0.8 4’316

Anzahl Pflegetage 26’489 26’315 −0.7 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 73 72 −1.4 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.1 8.1 0.0 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.7 0.4 −42.9 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 19.1 21.2 11.0 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 21.1 21.0 −0.5 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 257 248 −3.5 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 25 25 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 8 8 0.0 10

Medizinisches Personal 29 28 −3.4 29

Pflegepersonal 97 90 −7.2 110

Spitalpersonal 116 119 2.6 150

Gesamtes Personal 242 242 0.0 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 0.9 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.0 2.8 −6.7 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.5 3.7 5.7 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.4 7.4 0.0 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 25’427 25’011 −1.6 29’454

Investitionsaufwand 727 1’431 96.8 1’350

Übriger Betriebsaufwand 8’411 8’517 1.3 11’555

Total Betriebsaufwand 34’565 34’959 1.1 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 19’274 21’007 9.0 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’116 638 −69.8 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 13’175 13’314 1.1 11’244

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 62.0 62.0 0.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.277 1.274 −0.2 1.129


Kanton AR

Kantonales Spital Heiden

Werdstr.

94 0 Heiden

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’389 2’274 −4.8 4’316

Anzahl Pflegetage 18’038 17’608 −2.4 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 49 48 −2.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.6 7.7 1.3 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 1.0 0.4 −60.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 35.7 32.1 −10.1 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.4 19.4 −4.9 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 384 396 3.1 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 22 24 9.1 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 5 5 0.0 6

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 6 6 0.0 10

Medizinisches Personal 24 25 4.2 29

Pflegepersonal 61 67 9.8 110

Spitalpersonal 107 93 −13.1 150

Gesamtes Personal 192 189 −1.6 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 1.1 10.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.6 2.9 11.5 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.5 4.1 −8.9 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.0 8.3 3.8 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 18’100 18’697 3.3 29’454

Investitionsaufwand 551 1’169 112.2 1’350

Übriger Betriebsaufwand 5’680 5’716 0.6 11’555

Total Betriebsaufwand 24’331 25’582 5.1 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 13’704 15’375 12.2 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’129 1’537 −27.8 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 8’498 8’670 2.0 11’244

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 65.1 68.3 4.9 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.318 1.386 5.2 1.129

Bundesamt für Gesundheit 27

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AR


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AR

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton AR

Psychiatrische Klinik Krombach Klinik & amb. Dienst

Krombach

9 00 Herisau

Aufenthalte und Patienten, stationär

28 Bundesamt für Gesundheit

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 463 529 14.3 1’339

Anzahl Pflegetage 59’766 60’286 0.9 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 164 165 0.6 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 129.1 114.0 −11.7 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 27.0 37.8 40.0 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 8 8 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 18 18 0.0 42

Pflegepersonal 136 145 6.6 177

Spitalpersonal 87 83 −4.6 140

Gesamtes Personal 241 249 3.3 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.8 3.3 −13.2 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 29.4 27.4 −6.8 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 18.8 15.7 −16.5 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 52.0 47.1 −9.4 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 20’478 20’223 −1.2 34’200

Investitionsaufwand 388 652 68.0 2’741

Übriger Betriebsaufwand 4’303 4’661 8.3 7’652

Total Betriebsaufwand 25’169 25’536 1.5 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 14’290 15’709 9.9 21’296

Übriger Betriebsertrag 949 799 −15.8 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 9’930 9’028 −9.1 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’266 0 −100.0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 73.0 76.0 4.1 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.393 0.413 5.1 0.522


Kanton AR

Augenklinik

Gremmstr. 7

90 Teufen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 349 413 18.3 384

Anzahl Pflegetage 1’421 1’440 1.3 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 4 4 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 4.1 3.5 −14.6 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 1.7 3.4 100.0 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 76.5 76.8 0.4 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 72.2 49.9 −30.9 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 539 528 −2.0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 2 3 50.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 1

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 3 4 33.3 4

Pflegepersonal 0 0 NaN 14

Spitalpersonal 21 20 −4.8 22

Gesamtes Personal 25 24 −4.0 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.9 12.5 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.1 0.1 0.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.1 4.8 −21.3 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.0 5.8 −17.1 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 3’076 3’223 4.8 5’112

Investitionsaufwand 411 746 81.5 471

Übriger Betriebsaufwand 2’112 2’496 18.2 2’256

Total Betriebsaufwand 5’599 6’465 15.5 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 8’788 8’155 −7.2 8’777

Übriger Betriebsertrag 51 16 −68.6 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 164

Betriebsergebnis 3’240 1’706 −47.3 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 157.9 126.4 −19.9 100.4

DKT ohne Investitionskosten 3.651 3.972 8.8 0.798

Bundesamt für Gesundheit 29

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 AR


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Inselspital

Freiburgstr. 8

0 0 Bern

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K111 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 1, Universitätsspital)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 33’511 34’025 1.5 32’431

Anzahl Pflegetage 292’452 288’294 −1.4 288’294

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 98.0 98.0 0.0 95.0

Betten 975 901 −7.6 901

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.7 8.5 −2.3 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 82.2 87.7 6.7 88.5

Anteil ausländische Patienten (%) 1.3 1.1 −15.4 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 21.5 22.4 4.2 17.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 19.6 19.6 0.0 19.6

Anzahl teilstationäre Patienten 10’985 10’950 −0.3 9’746

Neugeborene 995 963 −3.2 1’836

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 64 64 0.0 64

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 116 116 0.0 116

Anzahl Operationssäle 30 30 0.0 30

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 984 967 −1.7 1’035

Pflegepersonal 1’647 1’612 −2.1 1’612

Spitalpersonal 2’799 2’761 −1.4 2’761

Gesamtes Personal 5’430 5’340 −1.7 5’340

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.9 2.8 −3.4 3.2

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.9 4.7 −4.1 4.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 8.4 8.1 −3.6 8.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 16.2 15.7 −3.1 16.5

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 508’647 527’369 3.7 527’369

Investitionsaufwand 26’073 40’152 54.0 23’881

Übriger Betriebsaufwand 220’873 229’077 3.7 203’178

Total Betriebsaufwand 755’593 796’598 5.4 802’213

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 399’614 464’545 16.2 464’545

Übriger Betriebsertrag 22’958 23’973 4.4 23’973

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 333’021 308’080 −7.5 308’080

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 144’802 170’656 17.9 133’863

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 68.5 100.0 46.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.881 1.893 0.6 2.085


Kanton BE

Spitalzentrum Biel

Vogelsang 84

2 02 Biel

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 9’554 9’447 −1.1 10’872

Anzahl Pflegetage 82’561 85’151 3.1 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 91.5 89.9 −1.7 100.0

Betten 265 274 3.4 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.6 9.0 4.7 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 85.4 85.2 −0.2 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.4 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.5 3.7 5.7 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 22.4 22.0 −1.8 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 14’471 14’164 −2.1 0

Neugeborene 842 886 5.2 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 57 57 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 34 34 0.0 27

Anzahl Operationssäle 12 12 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 13 13 0.0 6

Medizinisches Personal 150 144 −4.0 147

Pflegepersonal 338 356 5.3 350

Spitalpersonal 602 597 −0.8 497

Gesamtes Personal 1’090 1’097 0.6 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.6 1.5 −6.2 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.5 3.8 8.6 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.3 6.3 0.0 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.4 11.6 1.8 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 93’620 94’918 1.4 90’618

Investitionsaufwand 3’640 3’915 7.6 9’066

Übriger Betriebsaufwand 35’002 36’164 3.3 37’042

Total Betriebsaufwand 132’262 134’997 2.1 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 64’994 76’567 17.8 89’808

Übriger Betriebsertrag 2’765 2’290 −17.2 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 64’503 56’140 −13.0 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 22’763 27’468 20.7 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.267 1.208 −4.7 1.165

Bundesamt für Gesundheit

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Spital Thun−Simmental AG

Krankenhausstr. 2

00 Thun

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 9’384 11’406 21.5 10’872

Anzahl Pflegetage 80’027 81’306 1.6 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 244 238 −2.5 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.5 7.1 −16.5 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 89.9 93.7 4.2 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.8 33.3 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.8 2.3 27.8 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 22.6 18.2 −19.5 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 4’776 5’627 17.8 0

Neugeborene 788 828 5.1 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 22 22 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 7 9 28.6 27

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 34 30 −11.8 6

Medizinisches Personal 100 114 14.0 147

Pflegepersonal 335 332 −0.9 350

Spitalpersonal 507 512 1.0 497

Gesamtes Personal 941 958 1.8 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.0 −9.1 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.6 2.9 −19.4 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.4 4.5 −16.7 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.0 8.4 −16.0 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 84’923 87’262 2.8 90’618

Investitionsaufwand 4’501 3’365 −25.2 9’066

Übriger Betriebsaufwand 38’580 37’921 −1.7 37’042

Total Betriebsaufwand 128’004 128’548 0.4 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 71’430 69’158 −3.2 89’808

Übriger Betriebsertrag 8’464 6’075 −28.2 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 48’525 53’315 9.9 46’638

Betriebsergebnis 415 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 15’120 17’832 17.9 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.3 100.0 −0.3 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.322 1.299 −1.7 1.165


Kanton BE

Spital Bern − Ziegler

Morillonstr. 7

007 Bern

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’210 4’194 −0.4 7’453

Anzahl Pflegetage 76’977 76’632 −0.4 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 57.5 55.1 −4.2 100.0

Betten 248 242 −2.4 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 18.3 18.3 0.0 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 85.0 86.9 2.2 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.5 0.3 −40.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.4 3.8 58.3 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 21.6 22.2 2.8 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 820 636 −22.4 1’828

Neugeborene 0 0 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 23 23 0.0 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 16 16 0.0 10

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 20 20 0.0 15

Medizinisches Personal 62 72 16.1 63

Pflegepersonal 322 335 4.0 224

Spitalpersonal 242 254 5.0 281

Gesamtes Personal 626 661 5.6 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.5 1.7 13.3 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 7.6 8.0 5.3 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.7 6.1 7.0 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 14.9 15.8 6.0 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 49’098 50’443 2.7 59’524

Investitionsaufwand 1’862 1’382 −25.8 2’213

Übriger Betriebsaufwand 15’826 16’592 4.8 25’478

Total Betriebsaufwand 66’786 68’417 2.4 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 33’434 37’275 11.5 57’469

Übriger Betriebsertrag 1’840 1’781 −3.2 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 31’512 29’361 −6.8 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 3’087 4’552 47.5 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 52.8 100.0 89.4 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.792 0.811 2.4 1.115

Bundesamt für Gesundheit

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

SRO Spital Region Oberaargau AG

St. Urbanstr. 7

4900 Langenthal

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 7’933 8’096 2.1 7’453

Anzahl Pflegetage 76’493 72’992 −4.6 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 93.1 92.3 −0.9 100.0

Betten 239 234 −2.1 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.6 9.0 −6.2 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 87.7 85.6 −2.4 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.4 −33.3 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 15.7 15.6 −0.6 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 17.3 14.3 −17.3 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 5’365 3’689 −31.2 1’828

Neugeborene 476 0 −100.0 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 36 36 0.0 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 40 40 0.0 10

Anzahl Operationssäle 7 7 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 11 11 0.0 15

Medizinisches Personal 80 118 47.5 63

Pflegepersonal 242 268 10.7 224

Spitalpersonal 525 451 −14.1 281

Gesamtes Personal 847 838 −1.1 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 1.5 50.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.0 3.3 10.0 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.6 5.6 −15.2 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.7 10.3 −3.7 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 76’583 77’166 0.8 59’524

Investitionsaufwand 2’857 2’780 −2.7 2’213

Übriger Betriebsaufwand 28’187 27’888 −1.1 25’478

Total Betriebsaufwand 107’627 107’834 0.2 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 62’212 55’327 −11.1 57’469

Übriger Betriebsertrag 6’160 5’820 −5.5 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 39’255 46’687 18.9 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 14’887 12’494 −16.1 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.163 1.253 7.7 1.115


Kanton BE

Regionalspital Emmental AG

Oberburgstr. 4

400 Burgdorf

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 7’102 7’457 5.0 7’453

Anzahl Pflegetage 65’608 68’642 4.6 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 93.4 90.7 −2.9 100.0

Betten 205 221 7.8 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.2 9.2 0.0 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 87.7 85.2 −2.9 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.2 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.1 3.3 6.5 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 14.4 14.1 −2.1 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 4’807 3’838 −20.2 1’828

Neugeborene 435 449 3.2 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 24 28 16.7 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 9 9 0.0 10

Anzahl Operationssäle 7 7 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 9 0.0 15

Medizinisches Personal 88 88 0.0 63

Pflegepersonal 289 280 −3.1 224

Spitalpersonal 315 283 −10.2 281

Gesamtes Personal 692 651 −5.9 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.2 1.2 0.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.1 3.8 −7.3 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.4 3.8 −13.6 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.7 8.7 −10.3 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 57’284 64’530 12.6 59’524

Investitionsaufwand 3’270 4’360 33.3 2’213

Übriger Betriebsaufwand 23’453 25’515 8.8 25’478

Total Betriebsaufwand 84’007 94’405 12.4 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 43’414 49’816 14.7 57’469

Übriger Betriebsertrag 1’688 5’653 234.9 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 38’905 38’936 0.1 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 12’187 7’701 −36.8 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 53.7 100.0 86.2 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.036 1.190 14.9 1.115

Bundesamt für Gesundheit

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Spitäler FMI AG

Weissenaustr. 27

800 Unterseen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Bundesamt für Gesundheit

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 6’557 7’756 18.3 7’453

Anzahl Pflegetage 59’534 59’531 0.0 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 180 172 −4.4 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.1 7.7 −15.4 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 90.6 94.6 4.4 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 5.2 6.2 19.2 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 4.3 5.0 16.3 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.7 16.0 −22.7 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 3’654 2’284 −37.5 1’828

Neugeborene 589 624 5.9 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 38 38 0.0 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 11 11 0.0 10

Anzahl Operationssäle 7 7 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 7 7 0.0 15

Medizinisches Personal 78 76 −2.6 63

Pflegepersonal 199 189 −5.0 224

Spitalpersonal 342 328 −4.1 281

Gesamtes Personal 620 593 −4.4 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.2 1.0 −16.7 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.0 2.4 −20.0 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.2 4.2 −19.2 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.4 7.6 −19.1 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 60’663 60’810 0.2 59’524

Investitionsaufwand 2’024 2’069 2.2 2’213

Übriger Betriebsaufwand 25’371 26’462 4.3 25’478

Total Betriebsaufwand 88’058 89’341 1.5 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 46’964 50’367 7.2 57’469

Übriger Betriebsertrag 7’102 5’673 −20.1 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 33’992 33’301 −2.0 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 14’774 14’484 −2.0 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.151 1.169 1.6 1.115


Kanton BE

Spital Bern − Tiefenau

Tiefenaustr. 2

004 Bern

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’926 5’276 7.1 7’453

Anzahl Pflegetage 49’744 49’969 0.5 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 160 160 0.0 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 10.1 9.5 −5.9 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 85.2 85.3 0.1 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.5 25.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.2 3.5 9.4 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 21.5 23.4 8.8 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 1’052 1’128 7.2 1’828

Neugeborene 0 0 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 16 16 0.0 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 14 14 0.0 10

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 3 0.0 15

Medizinisches Personal 53 63 18.9 63

Pflegepersonal 252 236 −6.3 224

Spitalpersonal 193 200 3.6 281

Gesamtes Personal 498 499 0.2 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.2 9.1 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.1 4.5 −11.8 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.9 3.8 −2.6 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.1 9.5 −5.9 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 38’250 40’496 5.9 59’524

Investitionsaufwand 1’609 1’581 −1.7 2’213

Übriger Betriebsaufwand 17’438 19’506 11.9 25’478

Total Betriebsaufwand 57’297 61’583 7.5 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 28’269 33’254 17.6 57’469

Übriger Betriebsertrag 1’640 1’778 8.4 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 27’388 26’551 −3.1 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 3’217 3’831 19.1 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 52.2 100.0 91.6 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.046 1.118 6.9 1.115

Bundesamt für Gesundheit 7

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Hôpital du Jura Bernois SA

Les Fontenayes 7

2 0 St−Imier

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’764 3’006 −20.1 4’316

Anzahl Pflegetage 33’093 28’173 −14.9 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 91 96 5.5 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.8 9.4 6.8 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 80.4 −19.6 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.6 100.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 8.5 7.7 −9.4 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 14.1 15.9 12.8 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 633 1’250 97.5 628

Neugeborene 191 116 −39.3 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 35 30 −14.3 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 6

Anzahl Operationssäle 2 4 100.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 5 5 0.0 10

Medizinisches Personal 37 41 10.8 29

Pflegepersonal 167 78 −53.3 110

Spitalpersonal 232 236 1.7 150

Gesamtes Personal 436 354 −18.8 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 1.4 40.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.4 2.6 −40.9 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.2 7.8 25.8 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.6 11.8 1.7 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 27’068 28’814 6.5 29’454

Investitionsaufwand 745 729 −2.1 1’350

Übriger Betriebsaufwand 10’637 9’895 −7.0 11’555

Total Betriebsaufwand 38’450 39’438 2.6 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 18’701 19’661 5.1 28’180

Übriger Betriebsertrag 1’031 1’161 12.6 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 18’718 18’616 −0.5 11’244

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 3’745 5’620 50.1 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.993 1.165 17.3 1.129


Kanton BE

Bezirksspital Aarberg

Lyssstr.

270 Aarberg

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’163 3’078 −2.7 4’316

Anzahl Pflegetage 26’635 27’088 1.7 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 86 87 1.2 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.4 8.8 4.8 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 85.0 85.5 0.6 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.3 200.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.4 3.2 −5.9 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.0 20.9 −19.6 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 1’308 978 −25.2 628

Neugeborene 0 0 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 33 33 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 3 −25.0 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 10 9 −10.0 10

Medizinisches Personal 27 26 −3.7 29

Pflegepersonal 93 92 −1.1 110

Spitalpersonal 109 117 7.3 150

Gesamtes Personal 229 235 2.6 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.8 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.0 3.0 0.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.5 3.8 8.6 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.3 7.6 4.1 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 20’632 20’228 −2.0 29’454

Investitionsaufwand 668 696 4.2 1’350

Übriger Betriebsaufwand 8’763 8’639 −1.4 11’555

Total Betriebsaufwand 30’063 29’563 −1.7 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 19’426 17’896 −7.9 28’180

Übriger Betriebsertrag 305 338 10.8 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 10’332 11’329 9.6 11’244

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 4’855 4’158 −14.4 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.921 0.912 −1.0 1.129

Bundesamt für Gesundheit 9

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Regionales Spitalzentrum Aare−/Kiesental

Krankenhausweg 8

0 Münsingen

Aufenthalte und Patienten, stationär

40 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’415 2’496 3.4 4’316

Anzahl Pflegetage 19’711 19’961 1.3 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 63 65 3.2 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.2 8.0 −2.4 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 85.7 84.1 −1.9 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.3 200.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.9 1.6 77.8 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 17.5 17.3 −1.1 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 1’239 1’164 −6.1 628

Neugeborene 417 490 17.5 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 15 20 33.3 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 8 33.3 6

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 9 10

Medizinisches Personal 18 20 11.1 29

Pflegepersonal 63 67 6.3 110

Spitalpersonal 73 83 13.7 150

Gesamtes Personal 156 181 16.0 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.8 14.3 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.6 2.7 3.8 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.0 3.3 10.0 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.5 7.3 12.3 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 17’885 18’974 6.1 29’454

Investitionsaufwand 451 357 −20.8 1’350

Übriger Betriebsaufwand 6’567 6’855 4.4 11’555

Total Betriebsaufwand 24’903 26’186 5.2 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 12’554 14’067 12.1 28’180

Übriger Betriebsertrag 143 116 −18.9 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 12’350 12’327 −0.2 11’244

Betriebsergebnis 144 324 125.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’725 2’048 18.7 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.6 101.2 0.6 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.153 1.191 3.3 1.129


Kanton BE

Bezirksspital Belp

Seftigenstr. 89

2 Belp

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’531 1’726 12.7 1’315

Anzahl Pflegetage 13’811 12’424 −10.0 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 47 41 −12.8 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.0 7.2 −20.0 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 80.5 83.4 3.6 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.1 −66.7 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.4 2.5 4.2 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 23.2 19.0 −18.1 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 303 276 −8.9 0

Neugeborene 252 239 −5.2 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 13 13 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 6 6 0.0 9

Medizinisches Personal 10 10 0.0 8

Pflegepersonal 41 40 −2.4 43

Spitalpersonal 61 64 4.9 54

Gesamtes Personal 113 115 1.8 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.6 −14.3 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.7 2.3 −14.8 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.0 3.7 −7.5 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.4 6.6 −10.8 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 11’960 12’231 2.3 10’030

Investitionsaufwand 188 98 −47.9 587

Übriger Betriebsaufwand 4’113 4’015 −2.4 3’311

Total Betriebsaufwand 16’261 16’344 0.5 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 7’230 8’156 12.8 8’162

Übriger Betriebsertrag 828 794 −4.1 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 8’265 7’394 −10.5 914

Betriebsergebnis 62 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’193 1’078 −9.6 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.4 100.0 −0.4 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.077 1.221 13.4 0.869

Bundesamt für Gesundheit 4

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Bezirksspital Riggisberg

Eyweg 2

2 Riggisberg

Aufenthalte und Patienten, stationär

42 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’147 1’302 13.5 1’315

Anzahl Pflegetage 10’674 11’662 9.3 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 35 35 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.3 9.0 −3.2 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 83.6 91.3 9.2 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.2 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.3 1.2 −7.7 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 9.6 10.0 4.2 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 519 503 −3.1 0

Neugeborene 184 213 15.8 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 4 4 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 2 1 −50.0 9

Medizinisches Personal 9 14 55.6 8

Pflegepersonal 40 41 2.5 43

Spitalpersonal 52 57 9.6 54

Gesamtes Personal 101 112 10.9 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 1.1 37.5 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.5 3.1 −11.4 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.5 4.4 −2.2 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.8 8.6 −2.3 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 9’680 10’463 8.1 10’030

Investitionsaufwand 218 271 24.3 587

Übriger Betriebsaufwand 3’047 3’311 8.7 3’311

Total Betriebsaufwand 12’945 14’045 8.5 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 5’998 6’899 15.0 8’162

Übriger Betriebsertrag 145 166 14.5 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 6’802 6’980 2.6 914

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’628 1’560 −4.2 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 47.5 100.0 110.5 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.032 1.037 0.5 0.869


Kanton BE

Bezirksspital Saanen

Oberdorf

792 Saanen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 978 754 −22.9 1’315

Anzahl Pflegetage 6’578 6’520 −0.9 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 30 30 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.7 8.6 28.4 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 60.1 59.5 −1.0 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 7.0 9.0 28.6 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 19.6 21.5 9.7 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.8 30.6 14.2 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 546 554 1.5 0

Neugeborene 85 90 5.9 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 20 20 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 10 10 0.0 2

Anzahl Operationssäle 1 1 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 11 11 0.0 9

Medizinisches Personal 10 11 10.0 8

Pflegepersonal 24 24 0.0 43

Spitalpersonal 41 40 −2.4 54

Gesamtes Personal 75 75 0.0 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.5 36.4 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.4 3.2 33.3 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.2 5.4 28.6 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.7 10.0 29.9 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 8’233 8’067 −2.0 10’030

Investitionsaufwand 219 136 −37.9 587

Übriger Betriebsaufwand 2’762 2’386 −13.6 3’311

Total Betriebsaufwand 11’214 10’589 −5.6 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 6’636 6’913 4.2 8’162

Übriger Betriebsertrag 252 146 −42.1 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 4’565 3’530 −22.7 914

Betriebsergebnis 239 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’892 1’904 0.6 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 61.4 100.0 62.9 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.384 1.311 −5.3 0.869

Bundesamt für Gesundheit 4

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Station für palliative Therapie Diakonissenhaus Bern

Schänzlistr.

0 Bern

Aufenthalte und Patienten, stationär

44 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 0 99 1’315

Anzahl Pflegetage 0 2’795 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 100.0 100.0

Betten 0 9 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 0.0 28.2 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 0.0 84.9 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.0 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 40.4 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 0 3 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 6 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 15 9

Medizinisches Personal 0 0 8

Pflegepersonal 0 12 43

Spitalpersonal 0 2 54

Gesamtes Personal 0 14 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.0 12.2 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 0.0 1.6 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 0.0 13.8 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 0 1’398 10’030

Investitionsaufwand 0 165 587

Übriger Betriebsaufwand 0 567 3’311

Total Betriebsaufwand 0 2’130 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 0 2’153 8’162

Übriger Betriebsertrag 0 10 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 914

Betriebsergebnis 0 33 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 0.0 101.5 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.000 0.703 0.869


Kanton BE

Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Bolligenstr.

072 Ostermundigen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’392 2’672 11.7 1’339

Anzahl Pflegetage 112’636 108’389 −3.8 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 327 327 0.0 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 47.1 40.6 −13.8 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 94.4 90.7 −3.9 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.5 0.4 −20.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 4.3 3.6 −16.3 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 4.7 5.4 14.9 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 352 363 3.1 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 11 11 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 3 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 148 158 6.8 42

Pflegepersonal 268 270 0.7 177

Spitalpersonal 368 376 2.2 140

Gesamtes Personal 784 803 2.4 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 6.2 5.9 −4.8 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 11.2 10.1 −9.8 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 15.4 14.1 −8.4 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 32.8 30.1 −8.2 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 74’439 77’914 4.7 34’200

Investitionsaufwand 2’976 2’741 −7.9 2’741

Übriger Betriebsaufwand 14’391 15’155 5.3 7’652

Total Betriebsaufwand 91’806 95’810 4.4 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 39’571 42’343 7.0 21’296

Übriger Betriebsertrag 4’003 3’777 −5.6 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 48’232 49’690 3.0 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 2’613 4’861 86.0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 47.5 48.1 1.3 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.704 0.739 5.0 0.522

Bundesamt für Gesundheit 4

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Psychiatriezentrum Münsingen

0 Münsingen

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’365 1’422 4.2 1’339

Anzahl Pflegetage 108’668 106’799 −1.7 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 323 324 0.3 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 79.6 75.1 −5.7 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 92.2 90.3 −2.1 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.2 100.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.9 2.3 21.1 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.4 1.4 250.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 121 103 −14.9 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 56 51 −8.9 42

Pflegepersonal 202 208 3.0 177

Spitalpersonal 205 211 2.9 140

Gesamtes Personal 463 469 1.3 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 4.1 3.6 −12.2 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 14.8 14.6 −1.4 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 15.0 14.8 −1.3 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 33.9 33.0 −2.7 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 43’141 43’865 1.7 34’200

Investitionsaufwand 1’078 664 −38.4 2’741

Übriger Betriebsaufwand 7’188 7’520 4.6 7’652

Total Betriebsaufwand 51’407 52’049 1.2 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 25’138 25’504 1.5 21’296

Übriger Betriebsertrag 2’667 2’700 1.2 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 23’602 23’845 1.0 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’238 1’661 34.2 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 54.1 54.2 0.2 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.443 0.453 2.3 0.522


Kanton BE

Privatklinik Meiringen

Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie

8 0 Meiringen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 827 807 −2.4 1’339

Anzahl Pflegetage 55’048 58’220 5.8 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 167 170 1.8 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 66.6 72.1 8.3 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 90.3 93.8 3.9 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.8 0.7 −12.5 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 10.6 15.0 41.5 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 14.3 15.0 4.9 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 16 34 112.5 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 14 14 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 1 0

Medizinisches Personal 18 22 22.2 42

Pflegepersonal 118 122 3.4 177

Spitalpersonal 94 95 1.1 140

Gesamtes Personal 229 239 4.4 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.2 2.8 27.3 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 14.2 15.1 6.3 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.3 11.7 3.5 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 27.7 29.6 6.9 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 18’467 19’671 6.5 34’200

Investitionsaufwand 4’874 4’760 −2.3 2’741

Übriger Betriebsaufwand 5’178 5’304 2.4 7’652

Total Betriebsaufwand 28’519 29’735 4.3 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 15’955 17’338 8.7 21’296

Übriger Betriebsertrag 295 678 129.8 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 12’244 11’733 −4.2 19’176

Betriebsergebnis −25 14 −156.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 248 248 0.0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 99.9 100.0 0.1 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.422 0.423 0.2 0.522

Bundesamt für Gesundheit 47

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Services Psychiatriques Jura Bernois −

Bienne−Seeland (SPJBB)

27 Bellelay

Aufenthalte und Patienten, stationär

48 Bundesamt für Gesundheit

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 641 659 2.8 1’339

Anzahl Pflegetage 53’003 51’088 −3.6 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 168 168 0.0 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 82.7 77.5 −6.3 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 86.4 83.1 −3.8 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.2 0.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 10.6 17.6 66.0 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 65 90 38.5 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 12 12 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 4 0.0 0

Medizinisches Personal 33 42 27.3 42

Pflegepersonal 151 137 −9.3 177

Spitalpersonal 117 114 −2.6 140

Gesamtes Personal 302 294 −2.6 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 5.2 6.4 23.1 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 23.6 20.9 −11.4 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 18.3 17.4 −4.9 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 47.1 44.6 −5.3 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 27’469 28’721 4.6 34’200

Investitionsaufwand 761 878 15.4 2’741

Übriger Betriebsaufwand 4’109 4’173 1.6 7’652

Total Betriebsaufwand 32’339 33’772 4.4 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 14’633 16’138 10.3 21’296

Übriger Betriebsertrag 1’017 1’107 8.8 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 16’689 16’527 −1.0 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’828 3’169 73.4 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 50.7 52.7 3.9 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.529 0.522 −1.3 0.522


Kanton BE

Klinik SGM für Psychosomatik

Weissensteinstr. 0

4900 Langenthal

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 246 242 −1.6 298

Anzahl Pflegetage 11’935 11’890 −0.4 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 36 36 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 48.5 49.1 1.2 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 90.8 90.2 −0.7 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.8 0.0 −100.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 45.5 41.3 −9.2 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 17.5 17.4 −0.6 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 17 17 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 2 −33.3 0

Medizinisches Personal 8 9 12.5 10

Pflegepersonal 18 17 −5.6 33

Spitalpersonal 30 31 3.3 32

Gesamtes Personal 56 57 1.8 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.2 3.9 21.9 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 7.2 6.9 −4.2 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 12.3 12.6 2.4 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 22.7 23.4 3.1 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 4’417 5’318 20.4 7’676

Investitionsaufwand 473 990 109.3 358

Übriger Betriebsaufwand 1’341 1’409 5.1 1’642

Total Betriebsaufwand 6’231 7’717 23.8 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 5’827 7’357 26.3 6’692

Übriger Betriebsertrag 250 226 −9.6 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 163 152 −6.7 1’278

Betriebsergebnis 9 18 100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 373 629 68.6 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.1 100.2 0.1 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.451 0.513 13.7 0.496

Bundesamt für Gesundheit 49

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BE


BE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Soteria Bern

Bühlstr. 9

0 2 Bern

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 47 53 12.8 298

Anzahl Pflegetage 2’313 2’594 12.1 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 8 8 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 49.2 48.9 −0.6 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 79.2 88.6 11.9 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 10.6 26.4 149.1 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 0 0 10

Pflegepersonal 10 12 20.0 33

Spitalpersonal 0 0 NaN 32

Gesamtes Personal 10 12 20.0 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 21.3 22.0 3.3 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 0.5 0.6 20.0 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 21.8 22.6 3.7 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 1’046 1’029 −1.6 7’676

Investitionsaufwand 72 112 55.6 358

Übriger Betriebsaufwand 120 251 109.2 1’642

Total Betriebsaufwand 1’238 1’392 12.4 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 609 858 40.9 6’692

Übriger Betriebsertrag 9 17 88.9 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 754 769 2.0 1’278

Betriebsergebnis 134 252 88.1 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 110.8 118.1 6.6 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.504 0.493 −2.2 0.496


Kanton BE

Berner Reha Zentrum

Schwendi 299

2 Heiligenschwendi

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’832 1’869 2.0 857

Anzahl Pflegetage 42’191 42’165 −0.1 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 126 123 −2.4 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 23.0 22.6 −1.7 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 91.7 93.9 2.4 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.1 0.0 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 7.5 8.7 16.0 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.2 18.3 −9.4 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 6 6 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 1 1 0.0 0

Medizinisches Personal 15 17 13.3 7

Pflegepersonal 82 94 14.6 34

Spitalpersonal 106 111 4.7 55

Gesamtes Personal 203 222 9.4 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.9 12.5 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.5 5.0 11.1 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.8 5.9 1.7 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.1 11.9 7.2 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 16’246 17’028 4.8 8’978

Investitionsaufwand 734 960 30.8 968

Übriger Betriebsaufwand 4’049 4’008 −1.0 2’615

Total Betriebsaufwand 21’029 21’996 4.6 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 11’348 11’301 −0.4 9’100

Übriger Betriebsertrag 484 558 15.3 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 9’197 10’137 10.2 0

Betriebsergebnis 0 0 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 99.8 100.0 0.2 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.481 0.499 3.7 0.538

Bundesamt für Gesundheit

BE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


BE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Berner Klinik Montana

Rathausgasse

0 Bern

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’446 1’280 −11.5 857

Anzahl Pflegetage 32’543 28’822 −11.4 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 97 87 −10.3 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 22.5 22.5 0.0 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 91.6 90.7 −1.0 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.7 133.3 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 29.5 30.1 2.0 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 28.7 27.5 −4.2 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 5 5 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 11 12 9.1 7

Pflegepersonal 58 54 −6.9 34

Spitalpersonal 80 73 −8.8 55

Gesamtes Personal 149 139 −6.7 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.9 28.6 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.0 4.2 5.0 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.6 5.7 1.8 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.3 10.9 5.8 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 12’736 11’836 −7.1 8’978

Investitionsaufwand 560 277 −50.5 968

Übriger Betriebsaufwand 2’767 2’866 3.6 2’615

Total Betriebsaufwand 16’063 14’979 −6.7 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 10’422 9’159 −12.1 9’100

Übriger Betriebsertrag 462 513 11.0 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 5’179 5’307 2.5 0

Betriebsergebnis 0 0 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 99 126 27.3 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.473 0.506 7.0 0.538


Kanton BE

Kurklinik Eden AG

Panoramastrasse

8 4 Oberried am Brienzersee

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 365 440 20.5 857

Anzahl Pflegetage 6’940 8’341 20.2 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 19 25 31.6 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 19.0 19.0 0.0 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 91.4 −8.6 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 8.5 8.2 −3.5 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 24.4 25.2 3.3 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 2 2 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 2 2 0.0 0

Medizinisches Personal 1 1 0.0 7

Pflegepersonal 5 11 120.0 34

Spitalpersonal 15 27 80.0 55

Gesamtes Personal 21 39 85.7 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.3 0.2 −33.3 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 1.4 2.5 78.6 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.2 6.1 45.2 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 5.8 8.9 53.4 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’145 2’392 11.5 8’978

Investitionsaufwand 201 262 30.3 968

Übriger Betriebsaufwand 549 654 19.1 2’615

Total Betriebsaufwand 2’895 3’308 14.3 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 2’900 3’348 15.4 9’100

Übriger Betriebsertrag 93 190 104.3 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 98 230 134.7 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 136 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 103.4 107.0 3.5 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.388 0.349 −10.1 0.538

Bundesamt für Gesundheit

BE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


BE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Reha−Pflegeklinik Eden AG

Brandstrasse 2 7a

8 2 Ringgenberg

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 157 163 3.8 857

Anzahl Pflegetage 3’944 3’623 −8.1 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 12 11 −8.3 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 25.1 22.2 −11.6 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 90.0 90.2 0.2 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 8.3 17.2 107.2 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 13.4 21.5 60.4 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 4 4 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 3 0.0 0

Medizinisches Personal 0 0 7

Pflegepersonal 5 5 0.0 34

Spitalpersonal 3 4 33.3 55

Gesamtes Personal 8 9 12.5 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.1 3.0 −3.2 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.1 2.4 14.3 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 5.2 5.3 1.9 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 1’057 1’025 −3.0 8’978

Investitionsaufwand 61 128 109.8 968

Übriger Betriebsaufwand 283 253 −10.6 2’615

Total Betriebsaufwand 1’401 1’406 0.4 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’480 1’420 −4.1 9’100

Übriger Betriebsertrag 0 0 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 79 14 −82.3 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 105.6 101.0 −4.4 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.340 0.353 3.8 0.538


Kanton BE

Klinik Siloah

Worbstr. 24

07 Gümligen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K231 Spezialklinik: Chirurgie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’481 2’181 −12.1 1’050

Anzahl Pflegetage 8’524 8’450 −0.9 4’987

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 44 37 −15.9 22

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 3.4 3.9 14.7 4.9

Belegungsgrad der Betten (%) 52.9 62.6 18.3 68.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 1.2 500.0 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 7.7 7.1 −7.8 16.7

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 37.4 26.5 −29.1 63.4

Anzahl teilstationäre Patienten 2’345 3’552 51.5 275

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 24 24 0.0 15

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 0

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 79 85 7.6 18

Medizinisches Personal 0 0 1

Pflegepersonal 29 29 0.0 18

Spitalpersonal 36 37 2.8 34

Gesamtes Personal 65 66 1.5 61

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 0.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 1.2 1.4 16.7 2.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 1.5 1.7 13.3 3.2

Personal insgesamt pro 100 Austritte 2.6 3.0 15.4 5.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 6’203 6’761 9.0 6’011

Investitionsaufwand 2’368 1’461 −38.3 880

Übriger Betriebsaufwand 5’735 6’398 11.6 3’643

Total Betriebsaufwand 14’306 14’620 2.2 10’956

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 13’819 13’510 −2.2 9’037

Übriger Betriebsertrag 674 1’134 68.2 270

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 187 24 −87.2 164

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 20

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.3 100.2 −1.1 102.1

DKT ohne Investitionskosten 1.401 1.557 11.1 1.268

Bundesamt für Gesundheit

BE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


BE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BE

Bethesda Klinik für Epilepsie und Neurorehabilitation

2 Tschugg

Aufenthalte und Patienten, stationär

Bundesamt für Gesundheit

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 508 533 4.9 384

Anzahl Pflegetage 47’514 47’499 0.0 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 66.9 64.6 −3.4 100.0

Betten 130 130 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 93.5 89.1 −4.7 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.8 300.0 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 31.1 27.0 −13.2 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 30.5 29.6 −3.0 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 6 6 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 1

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 9 16 77.8 4

Pflegepersonal 94 98 4.3 14

Spitalpersonal 118 124 5.1 22

Gesamtes Personal 221 239 8.1 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.7 3.0 76.5 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 18.5 18.4 −0.5 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 23.2 23.4 0.9 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 43.4 44.8 3.2 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 18’454 19’483 5.6 5’112

Investitionsaufwand 780 1’455 86.5 471

Übriger Betriebsaufwand 4’765 4’782 0.4 2’256

Total Betriebsaufwand 23’999 25’720 7.2 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 15’533 15’444 −0.6 8’777

Übriger Betriebsertrag 399 582 45.9 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 8’067 9’979 23.7 164

Betriebsergebnis 0 285 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 681 704 3.4 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 68.4 101.1 47.8 100.4

DKT ohne Investitionskosten 0.474 0.496 4.6 0.798


Kanton BL

Kantonsspital Bruderholz

4 0 Bruderholz

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 10’916 11’394 4.4 10’872

Anzahl Pflegetage 136’920 140’612 2.7 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 75.9 75.4 −0.7 100.0

Betten 411 417 1.5 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 12.5 12.3 −1.6 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 91.3 92.4 1.2 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 2.3 2.6 13.0 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 14.2 15.4 8.5 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 27.7 27.2 −1.8 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 858 871 1.5 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 40 40 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 19 9 −52.6 27

Anzahl Operationssäle 6 6 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 6

Medizinisches Personal 151 150 −0.7 147

Pflegepersonal 419 457 9.1 350

Spitalpersonal 545 560 2.8 497

Gesamtes Personal 1’114 1’167 4.8 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.4 1.3 −7.1 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.8 4.0 5.3 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.0 4.9 −2.0 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.2 10.2 0.0 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 111’506 112’907 1.3 90’618

Investitionsaufwand 4’580 6’217 35.7 9’066

Übriger Betriebsaufwand 34’920 36’103 3.4 37’042

Total Betriebsaufwand 151’006 155’227 2.8 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 96’417 101’901 5.7 89’808

Übriger Betriebsertrag 10’534 11’527 9.4 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 44’055 41’799 −5.1 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 19’054 21’212 11.3 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 72.4 74.9 3.5 74.5

DKT ohne Investitionskosten 0.905 0.909 0.4 1.165

Bundesamt für Gesundheit 7

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BL

Kantonsspital Liestal

Rheinstr. 2

44 0 Liestal

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 12’018 12’377 3.0 10’872

Anzahl Pflegetage 116’322 122’543 5.3 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 87.9 87.1 −0.9 100.0

Betten 361 371 2.8 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.7 9.9 2.1 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 88.3 90.5 2.5 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 1.4 1.5 7.1 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 11.1 12.4 11.7 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 17.2 19.0 10.5 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 743 700 −5.8 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 33 33 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 27 31 14.8 27

Anzahl Operationssäle 9 9 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 6

Medizinisches Personal 120 125 4.2 147

Pflegepersonal 301 315 4.7 350

Spitalpersonal 485 495 2.1 497

Gesamtes Personal 906 1’006 11.0 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 1.0 0.0 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.5 2.5 0.0 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.0 4.0 0.0 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.5 8.1 8.0 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 89’740 93’974 4.7 90’618

Investitionsaufwand 5’024 5’023 0.0 9’066

Übriger Betriebsaufwand 33’008 34’564 4.7 37’042

Total Betriebsaufwand 127’772 133’561 4.5 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 81’748 93’759 14.7 89’808

Übriger Betriebsertrag 4’490 4’321 −3.8 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 41’534 35’481 −14.6 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 23’797 28’943 21.6 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 68.5 74.7 9.1 74.5

DKT ohne Investitionskosten 0.815 0.805 −1.2 1.165


Kanton BL

Kantonsspital Laufen

Lochbruggstr. 9

4242 Laufen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’933 2’264 17.1 4’316

Anzahl Pflegetage 25’444 27’686 8.8 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 78.6 77.9 −0.9 100.0

Betten 81 85 4.9 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 13.2 12.2 −7.6 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 86.6 89.0 2.8 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 1.0 0.8 −20.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 37.4 42.6 13.9 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 14.1 13.7 −2.8 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 683 474 −30.6 628

Neugeborene 257 227 −11.7 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 42 41 −2.4 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 4 100.0 6

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 5 2 −60.0 10

Medizinisches Personal 19 20 5.3 29

Pflegepersonal 55 48 −12.7 110

Spitalpersonal 105 129 22.9 150

Gesamtes Personal 178 197 10.7 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 0.9 −10.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.8 2.1 −25.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.4 5.7 5.6 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.2 8.7 −5.4 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 17’581 18’672 6.2 29’454

Investitionsaufwand 935 1’097 17.3 1’350

Übriger Betriebsaufwand 5’269 5’766 9.4 11’555

Total Betriebsaufwand 23’785 25’535 7.4 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 12’451 13’947 12.0 28’180

Übriger Betriebsertrag 345 236 −31.6 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 10’989 4’365 −60.3 11’244

Betriebsergebnis 0 −6’987 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 2’927 2’630 −10.1 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 68.2 72.6 6.5 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.755 0.785 4.0 1.129

Bundesamt für Gesundheit 9

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BL

Ita Wegman Klinik

Pfeffingerweg

4 44 Arlesheim

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 963 1’066 10.7 1’315

Anzahl Pflegetage 18’904 19’237 1.8 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 68.2 71.0 4.1 100.0

Betten 63 63 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 19.6 18.0 −8.2 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 82.2 83.7 1.8 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 3.5 4.0 14.3 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 58.0 54.7 −5.7 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 35.6 35.7 0.3 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 103 150 45.6 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 8 8 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 5 5 0.0 9

Medizinisches Personal 20 23 15.0 8

Pflegepersonal 54 56 3.7 43

Spitalpersonal 91 94 3.3 54

Gesamtes Personal 164 173 5.5 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.0 2.1 5.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.6 5.3 −5.4 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 9.4 8.8 −6.4 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 17.1 16.2 −5.3 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 12’230 12’371 1.2 10’030

Investitionsaufwand 1’268 1’138 −10.3 587

Übriger Betriebsaufwand 5’281 5’598 6.0 3’311

Total Betriebsaufwand 18’779 19’107 1.7 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 16’767 17’759 5.9 8’162

Übriger Betriebsertrag 1’723 1’365 −20.8 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 914

Betriebsergebnis −289 17 −105.9 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 6’284 4’911 −21.8 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 98.5 100.1 1.6 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.594 0.679 14.3 0.869


Kanton BL

Kantonale psychiatrische Klinik

Bienentalstr. 7

44 0 Liestal

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’305 1’431 9.7 1’339

Anzahl Pflegetage 68’595 74’110 8.0 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 191 191 0.0 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 52.6 51.8 −1.5 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 98.4 106.3 8.0 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.5 0.3 −40.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 12.5 9.6 −23.2 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 7.0 7.3 4.3 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 59 51 −13.6 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 11 7 −36.4 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 28 32 14.3 42

Pflegepersonal 168 157 −6.5 177

Spitalpersonal 144 140 −2.8 140

Gesamtes Personal 340 329 −3.2 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.1 2.2 4.8 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 12.9 11.0 −14.7 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.0 9.8 −10.9 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 26.0 23.0 −11.5 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 33’219 32’984 −0.7 34’200

Investitionsaufwand 816 993 21.7 2’741

Übriger Betriebsaufwand 7’608 8’185 7.6 7’652

Total Betriebsaufwand 41’643 42’162 1.2 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 16’301 19’441 19.3 21’296

Übriger Betriebsertrag 3’889 3’901 0.3 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 21’453 18’820 −12.3 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 129 210 62.8 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 52.1 57.8 10.9 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.590 0.548 −7.1 0.522

Bundesamt für Gesundheit

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BL

Klinik Cikade

44 Bökten

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 155 146 −5.8 298

Anzahl Pflegetage 2’924 2’953 1.0 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 10 10 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 18.9 20.2 6.9 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 80.1 80.9 1.0 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 45.8 67.1 46.5 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 4 3 −25.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 0 2 Inf 10

Pflegepersonal 1 0 −100.0 33

Spitalpersonal 11 12 9.1 32

Gesamtes Personal 13 14 7.7 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.3 1.4 366.7 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.6 0.0 −100.0 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 7.4 8.3 12.2 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.3 9.7 16.9 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 1’383 1’492 7.9 7’676

Investitionsaufwand 54 39 −27.8 358

Übriger Betriebsaufwand 360 282 −21.7 1’642

Total Betriebsaufwand 1’797 1’813 0.9 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 774 698 −9.8 6’692

Übriger Betriebsertrag 52 64 23.1 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 946 958 1.3 1’278

Betriebsergebnis −25 −93 272.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 98.6 94.9 −3.8 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.596 0.601 0.8 0.496


Kanton BL

Universitäts−Kinderspital beider Basel

44 0 Liestal

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K233 Spezialklinik: Pädiatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 5’805 6’038 4.0 3’006

Anzahl Pflegetage 39’279 40’805 3.9 22’614

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 94.9 96.1 1.3 100.0

Betten 128 128 0.0 74

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.8 6.8 0.0 11.3

Belegungsgrad der Betten (%) 83.9 87.2 3.9 87.2

Anteil ausländische Patienten (%) 9.3 8.7 −6.5 1.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 49.9 51.4 3.0 32.0

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 7.4 7.0 −5.4 3.4

Anzahl teilstationäre Patienten 340 318 −6.5 318

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 63 63 0.0 27

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 28 61 117.9 12

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 90 98 8.9 92

Pflegepersonal 258 255 −1.2 160

Spitalpersonal 230 224 −2.6 155

Gesamtes Personal 578 577 −0.2 577

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.6 1.6 0.0 4.2

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.4 4.2 −4.5 6.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.0 3.7 −7.5 8.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.0 9.6 −4.0 22.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 65’195 67’408 3.4 34’092

Investitionsaufwand 5’521 6’780 22.8 2’643

Übriger Betriebsaufwand 22’148 24’912 12.5 8’956

Total Betriebsaufwand 92’864 99’100 6.7 45’691

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 55’529 67’256 21.1 28’494

Übriger Betriebsertrag 1’282 1’066 −16.8 1’066

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 36’203 33’404 −7.7 16’058

Betriebsergebnis 150 2’626 1’650.7 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 16’277 19’626 20.6 13’265

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.2 102.6 2.4 94.3

DKT ohne Investitionskosten 1.701 1.749 2.8 1.303

Bundesamt für Gesundheit

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BL

Lukas Klinik

Brachmattstr. 9

4 44 Arlesheim

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 467 477 2.1 384

Anzahl Pflegetage 9’686 10’097 4.2 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 46 46 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 20.7 21.2 2.4 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 57.7 60.1 4.2 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 24.2 17.2 −28.9 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 65.7 69.8 6.2 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 78.4 80.3 2.4 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 0 970 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 2 3 50.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 1

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 11 11 0.0 4

Pflegepersonal 28 29 3.6 14

Spitalpersonal 67 70 4.5 22

Gesamtes Personal 106 110 3.8 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.4 2.3 −4.2 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.9 6.2 5.1 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 14.4 14.6 1.4 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 22.7 23.1 1.8 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’666 10’604 −0.6 5’112

Investitionsaufwand 529 492 −7.0 471

Übriger Betriebsaufwand 4’631 5’040 8.8 2’256

Total Betriebsaufwand 15’826 16’136 2.0 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 10’901 12’179 11.7 8’777

Übriger Betriebsertrag 776 746 −3.9 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 4’149 3’211 −22.6 164

Betriebsergebnis 0 0 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 4’438 5’490 23.7 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 75.5 80.6 6.8 100.4

DKT ohne Investitionskosten 1.121 0.939 −16.2 0.798


Kanton BL

Hospiz im Park

Stollenrain 2

4 44 Arlesheim

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 113 134 18.6 384

Anzahl Pflegetage 3’111 3’113 0.1 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 10 9 −10.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 27.5 23.2 −15.6 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 85.2 94.5 10.9 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.7 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 23.9 29.1 21.8 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 38.1 44.0 15.5 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 3 3 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 3 1

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 1 1 0.0 4

Pflegepersonal 11 10 −9.1 14

Spitalpersonal 4 4 0.0 22

Gesamtes Personal 16 15 −6.2 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.7 0.0 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 9.6 7.4 −22.9 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.6 3.4 −5.6 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 13.9 11.4 −18.0 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 1’649 1’695 2.8 5’112

Investitionsaufwand 220 220 0.0 471

Übriger Betriebsaufwand 295 313 6.1 2’256

Total Betriebsaufwand 2’164 2’228 3.0 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’406 1’461 3.9 8’777

Übriger Betriebsertrag 77 81 5.2 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 681 685 0.6 164

Betriebsergebnis 0 −1 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 68.5 69.2 1.0 100.4

DKT ohne Investitionskosten 0.625 0.645 3.2 0.798

Bundesamt für Gesundheit

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL


Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BL

Ergolz−Klinik

Hammerstr.

44 0 Liestal

Aufenthalte und Patienten, stationär

Bundesamt für Gesundheit

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 293 291 −0.7 384

Anzahl Pflegetage 1’438 1’389 −3.4 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 9 10 11.1 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 4.9 4.8 −2.0 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 42.9 38.7 −9.8 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 28.7 41.9 46.0 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 16.0 12.4 −22.5 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 100.0 100.0 0.0 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 827 676 −18.3 0

Neugeborene 0 11 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 16 16 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 1

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 20 20 0.0 0

Medizinisches Personal 0 0 NaN 4

Pflegepersonal 9 9 0.0 14

Spitalpersonal 2 2 0.0 22

Gesamtes Personal 11 11 0.0 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.2 0.1 −50.0 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.9 3.2 10.3 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 0.7 0.5 −28.6 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 3.8 3.9 2.6 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’679 3’153 17.7 5’112

Investitionsaufwand 404 450 11.4 471

Übriger Betriebsaufwand 815 788 −3.3 2’256

Total Betriebsaufwand 3’898 4’391 12.6 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 4’332 4’794 10.7 8’777

Übriger Betriebsertrag 14 8 −42.9 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 164

Betriebsergebnis 448 411 −8.3 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 111.5 109.4 −1.9 100.4

DKT ohne Investitionskosten 2.430 2.837 16.7 0.798


Kanton BL

Vista Klinik

Hauptstr.

4 02 Binningen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 116 123 6.0 384

Anzahl Pflegetage 232 246 6.0 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 1 1 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 2.0 2.0 0.0 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 29.3 32.5 10.9 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 43.1 44.7 3.7 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 79.3 100.0 26.1 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 3’166 3’577 13.0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 2 1 −50.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 1

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 3 0.0 0

Medizinisches Personal 8 7 −12.5 4

Pflegepersonal 0 1 14

Spitalpersonal 31 35 12.9 22

Gesamtes Personal 39 43 10.3 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 6.5 5.7 −12.3 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.0 0.9 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 27.0 28.5 5.6 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 33.5 35.1 4.8 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 6’216 5’785 −6.9 5’112

Investitionsaufwand 1’934 1’767 −8.6 471

Übriger Betriebsaufwand 3’971 3’424 −13.8 2’256

Total Betriebsaufwand 12’121 10’976 −9.4 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 13’345 11’614 −13.0 8’777

Übriger Betriebsertrag 109 97 −11.0 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 164

Betriebsergebnis 1’333 735 −44.9 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 111.0 106.7 −3.9 100.4

DKT ohne Investitionskosten −13.612 −9.776 −28.2 0.798

Bundesamt für Gesundheit 7

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11 BL


BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BS

Universitätsspital Basel

Hebelstr.

40 Basel

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K111 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 1, Universitätsspital)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 27’258 26’483 −2.8 32’431

Anzahl Pflegetage 223’328 224’109 0.3 288’294

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 94.3 94.4 0.1 95.0

Betten 708 694 −2.0 901

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.2 8.5 3.7 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 86.4 88.5 2.4 88.5

Anteil ausländische Patienten (%) 7.6 7.8 2.6 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 35.9 34.5 −3.9 17.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 27.5 28.3 2.9 19.6

Anzahl teilstationäre Patienten 678 3’476 412.7 9’746

Neugeborene 1’753 1’836 4.7 1’836

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 60 61 1.7 64

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 102 111 8.8 116

Anzahl Operationssäle 20 20 0.0 30

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 673 849 26.2 1’035

Pflegepersonal 1’058 1’047 −1.0 1’612

Spitalpersonal 1’876 1’971 5.1 2’761

Gesamtes Personal 3’608 3’868 7.2 5’340

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.5 3.2 28.0 3.2

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.9 4.0 2.6 4.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.9 7.4 7.2 8.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 13.2 14.6 10.6 16.5

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 420’788 427’302 1.5 527’369

Investitionsaufwand 9’054 23’881 163.8 23’881

Übriger Betriebsaufwand 195’986 183’446 −6.4 203’178

Total Betriebsaufwand 625’828 634’629 1.4 802’213

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 382’667 414’769 8.4 464’545

Übriger Betriebsertrag 25’607 24’167 −5.6 23’973

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 217’554 195’693 −10.0 308’080

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 104’111 121’789 17.0 133’863

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 70.8 74.3 4.9 100.0

DKT ohne Investitionskosten 2.246 2.085 −7.2 2.085


Kanton BS

Psychiatrische Universitätsklinik

Wilhelm Kleinstr. 27

402 Basel

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’225 2’295 3.1 1’339

Anzahl Pflegetage 93’049 92’640 −0.4 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 277 266 −4.0 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 41.8 40.4 −3.3 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 92.0 95.2 3.5 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 2.1 1.6 −23.8 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 8.5 9.1 7.1 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 11.4 9.8 −14.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 140 189 35.0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 14 14 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 68 73 7.4 42

Pflegepersonal 253 260 2.8 177

Spitalpersonal 233 228 −2.1 140

Gesamtes Personal 571 582 1.9 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.1 3.2 3.2 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 11.4 11.3 −0.9 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 10.5 9.9 −5.7 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 25.7 25.4 −1.2 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 61’007 61’846 1.4 34’200

Investitionsaufwand 3’460 4’045 16.9 2’741

Übriger Betriebsaufwand 12’696 14’629 15.2 7’652

Total Betriebsaufwand 77’163 80’520 4.4 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 36’488 40’767 11.7 21’296

Übriger Betriebsertrag 1’941 3’444 77.4 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 38’734 36’309 −6.3 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 5’303 5’258 −0.8 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 54.5 59.3 8.8 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.681 0.729 7.0 0.522

Bundesamt für Gesundheit 9

BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BS

Psychiatrische Klinik Sonnenhalde

Gänshaldenweg 22

4 2 Riehen

Aufenthalte und Patienten, stationär

70 Bundesamt für Gesundheit

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 363 345 −5.0 298

Anzahl Pflegetage 22’433 22’757 1.4 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 61 62 1.6 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 61.8 66.0 6.8 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 9.9 10.1 2.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 47.4 45.5 −4.0 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.4 18.0 −11.8 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 63 72 14.3 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 10 10 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 12 12 0.0 10

Pflegepersonal 39 37 −5.1 33

Spitalpersonal 29 33 13.8 32

Gesamtes Personal 80 81 1.2 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.3 3.3 0.0 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 10.9 10.7 −1.8 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 7.9 9.4 19.0 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 22.0 23.5 6.8 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 7’732 8’323 7.6 7’676

Investitionsaufwand 1’147 1’136 −1.0 358

Übriger Betriebsaufwand 2’840 2’733 −3.8 1’642

Total Betriebsaufwand 11’719 12’192 4.0 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 9’245 9’443 2.1 6’692

Übriger Betriebsertrag 164 170 3.7 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 2’417 2’590 7.2 1’278

Betriebsergebnis 107 11 −89.7 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’130 1’395 23.5 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.9 100.1 −0.8 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.403 0.405 0.5 0.496


Kanton BS

Kinder− & Jugendpsych. Universitäts− & Poliklinik (KJUP)

Schaffhauserrheinweg

40 8 Basel

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 30 44 46.7 298

Anzahl Pflegetage 7’827 7’680 −1.9 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 22 22 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 260.9 174.5 −33.1 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 97.5 95.4 −2.2 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 3.3 0.0 −100.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 43.3 36.4 −15.9 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 3.3 0.0 −100.0 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 7 7 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 25 24 −4.0 10

Pflegepersonal 12 10 −16.7 33

Spitalpersonal 24 23 −4.2 32

Gesamtes Personal 60 56 −6.7 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 84.3 53.4 −36.7 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 38.3 23.2 −39.4 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 78.5 51.2 −34.8 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 201.1 127.8 −36.4 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 6’696 6’449 −3.7 7’676

Investitionsaufwand 242 306 26.4 358

Übriger Betriebsaufwand 1’377 608 −55.8 1’642

Total Betriebsaufwand 8’315 7’363 −11.4 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 4’472 5’714 27.8 6’692

Übriger Betriebsertrag 703 147 −79.1 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 2’790 1’502 −46.2 1’278

Betriebsergebnis −350 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 450 0 −100.0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 70.8 86.3 21.9 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.916 0.740 −19.2 0.496

Bundesamt für Gesundheit 7

BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BS

Rehab Basel

Im Burgfelderhof 40

40 Basel

Aufenthalte und Patienten, stationär

72 Bundesamt für Gesundheit

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 375 386 2.9 857

Anzahl Pflegetage 28’604 27’155 −5.1 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 92 92 0.0 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 76.3 70.3 −7.9 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 85.2 80.6 −5.4 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 13.6 14.0 2.9 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 56.5 64.0 13.3 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 14.1 15.5 9.9 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 337 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 8 8 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 1 −66.7 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 16 17 6.2 7

Pflegepersonal 133 135 1.5 34

Spitalpersonal 121 115 −5.0 55

Gesamtes Personal 270 267 −1.1 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 4.2 4.3 2.4 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 35.3 35.0 −0.8 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 32.4 29.8 −8.0 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 71.9 69.1 −3.9 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 24’839 24’586 −1.0 8’978

Investitionsaufwand 5’586 5’493 −1.7 968

Übriger Betriebsaufwand 9’864 9’510 −3.6 2’615

Total Betriebsaufwand 40’289 39’589 −1.7 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 38’634 40’235 4.1 9’100

Übriger Betriebsertrag 1’627 0 −100.0 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis −28 646 −2’407.1 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 1’832 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 99.9 101.6 1.7 100.3

DKT ohne Investitionskosten 1.170 1.121 −4.2 0.538


Kanton BS

Felix−Platter Spital

Burgfelderstr. 0

40 2 Basel

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K234 Spezialklinik: Geriatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’860 2’911 1.8 695

Anzahl Pflegetage 142’193 128’902 −9.3 28’729

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 8.8 7.9 −10.2 0.0

Betten 431 398 −7.7 83

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 49.7 44.3 −10.9 40.1

Belegungsgrad der Betten (%) 90.4 88.7 −1.9 94.7

Anteil ausländische Patienten (%) 2.9 1.8 −37.9 0.0

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 12.7 10.8 −15.0 0.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 19.3 20.9 8.3 2.3

Anzahl teilstationäre Patienten 264 239 −9.5 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 21 18 −14.3 7

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 13 11 −15.4 2

Anzahl Operationssäle 2 0 −100.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 32 35 9.4 5

Pflegepersonal 327 311 −4.9 69

Spitalpersonal 270 273 1.1 52

Gesamtes Personal 629 618 −1.7 123

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.2 9.1 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 11.4 10.7 −6.1 10.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 9.4 9.4 0.0 7.5

Personal insgesamt pro 100 Austritte 22.0 21.2 −3.6 17.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 66’389 65’646 −1.1 10’543

Investitionsaufwand 2’874 2’626 −8.6 166

Übriger Betriebsaufwand 15’760 14’403 −8.6 2’523

Total Betriebsaufwand 85’023 82’675 −2.8 13’692

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 51’092 48’094 −5.9 7’528

Übriger Betriebsertrag 3’126 3’545 13.4 265

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 30’805 31’036 0.7 5’174

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 5’288 5’782 9.3 11

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 65.1 63.2 −2.9 99.7

DKT ohne Investitionskosten 0.532 0.568 6.8 0.472

Bundesamt für Gesundheit 7

BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton BS

Adullam Geriatriespital

Mittlere Strasse

400 Basel

Aufenthalte und Patienten, stationär

74 Bundesamt für Gesundheit

K234 Spezialklinik: Geriatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 515 569 10.5 695

Anzahl Pflegetage 35’424 35’073 −1.0 28’729

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 100 100 0.0 83

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 68.8 61.6 −10.5 40.1

Belegungsgrad der Betten (%) 97.1 96.1 −1.0 94.7

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.0

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.2 0.5 150.0 0.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.4 26.9 1.9 2.3

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 5 5 0.0 7

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 2 100.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 1 0 −100.0 0

Medizinisches Personal 11 11 0.0 5

Pflegepersonal 75 69 −8.0 69

Spitalpersonal 51 52 2.0 52

Gesamtes Personal 137 132 −3.6 123

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.1 1.9 −9.5 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 14.6 12.2 −16.4 10.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 9.9 9.1 −8.1 7.5

Personal insgesamt pro 100 Austritte 26.6 23.1 −13.2 17.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’816 10’543 −2.5 10’543

Investitionsaufwand 1’927 2’707 40.5 166

Übriger Betriebsaufwand 3’006 2’988 −0.6 2’523

Total Betriebsaufwand 15’749 16’238 3.1 13’692

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 10’855 11’147 2.7 7’528

Übriger Betriebsertrag 190 292 53.7 265

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 4’729 4’750 0.4 5’174

Betriebsergebnis 25 −49 −296.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 112 159 42.0 11

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.2 99.7 −0.5 99.7

DKT ohne Investitionskosten 0.387 0.381 −1.6 0.472


Kanton BS

Hildegard Hospiz

St. Alban Ring

4020 Basel

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 220 204 −7.3 384

Anzahl Pflegetage 8’005 6’203 −22.5 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 49.3 44.9 −8.9 100.0

Betten 26 27 3.8 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 36.4 30.4 −16.5 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 82.8 62.9 −24.0 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 2.3 0.5 −78.3 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 19.5 17.6 −9.7 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 40.5 41.2 1.7 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 4 4 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 1

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 2 3 50.0 4

Pflegepersonal 24 17 −29.2 14

Spitalpersonal 27 18 −33.3 22

Gesamtes Personal 53 37 −30.2 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 1.3 44.4 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 10.9 8.2 −24.8 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 12.3 8.7 −29.3 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 24.0 18.2 −24.2 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 5’310 4’005 −24.6 5’112

Investitionsaufwand 738 655 −11.2 471

Übriger Betriebsaufwand 1’731 1’014 −41.4 2’256

Total Betriebsaufwand 7’779 5’674 −27.1 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 3’709 2’523 −32.0 8’777

Übriger Betriebsertrag 1’117 1’072 −4.0 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 2’102 164

Betriebsergebnis −2’953 23 −100.8 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 62.0 100.4 61.9 100.4

DKT ohne Investitionskosten 0.880 0.809 −8.1 0.798

Bundesamt für Gesundheit 7

BS

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


FR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton FR

Hôpital cantonal Fribourg

Bertigny

708 Fribourg

Aufenthalte und Patienten, stationär

7 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI PET

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 11’244 11’017 −2.0 10’872

Anzahl Pflegetage 109’015 105’586 −3.1 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 93.4 93.0 −0.4 100.0

Betten 305 334 9.5 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.7 9.6 −1.0 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 97.9 86.6 −11.5 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.6 0.0 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 4.1 4.0 −2.4 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 16.4 15.5 −5.5 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 2’505 3’143 25.5 0

Neugeborene 385 451 17.1 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 14 17 21.4 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 23 27 17.4 27

Anzahl Operationssäle 11 11 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 6

Medizinisches Personal 182 192 5.5 147

Pflegepersonal 443 439 −0.9 350

Spitalpersonal 596 636 6.7 497

Gesamtes Personal 1’221 1’267 3.8 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.6 1.7 6.2 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.9 4.0 2.6 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.3 5.8 9.4 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.9 11.5 5.5 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 118’017 122’226 3.6 90’618

Investitionsaufwand 15’667 13’784 −12.0 9’066

Übriger Betriebsaufwand 41’714 43’804 5.0 37’042

Total Betriebsaufwand 175’398 179’814 2.5 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 88’646 96’287 8.6 89’808

Übriger Betriebsertrag 5’794 6’378 10.1 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 80’958 77’149 −4.7 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 28’409 37’969 33.7 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 65.2 68.0 4.3 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.205 1.213 0.7 1.165


Kanton FR

Hôpital de la Gruyère

au Village

2 Riaz

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 6’147 5’601 −8.9 7’453

Anzahl Pflegetage 56’693 53’165 −6.2 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 55.2 53.2 −3.6 100.0

Betten 181 178 −1.7 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.2 9.5 3.3 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 85.8 81.6 −4.9 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.5 −16.7 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.4 1.9 −20.8 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 7.2 6.2 −13.9 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 1’828

Neugeborene 593 567 −4.4 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 28 28 0.0 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 7 4 −42.9 10

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 15

Medizinisches Personal 54 55 1.9 63

Pflegepersonal 205 171 −16.6 224

Spitalpersonal 239 279 16.7 281

Gesamtes Personal 498 505 1.4 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 1.0 11.1 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.3 3.1 −6.1 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.9 5.0 28.2 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.1 9.0 11.1 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 47’604 49’078 3.1 59’524

Investitionsaufwand 1’989 1’913 −3.8 2’213

Übriger Betriebsaufwand 15’179 16’350 7.7 25’478

Total Betriebsaufwand 64’772 67’341 4.0 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 31’062 31’533 1.5 57’469

Übriger Betriebsertrag 1’313 1’463 11.4 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 32’397 34’345 6.0 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 10’613 12’028 13.3 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 98.5 99.7 1.2 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.920 0.994 8.0 1.115

Bundesamt für Gesundheit 77

FR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


FR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton FR

Spital des Sensebezirks

Maggenberg

7 2 Tafers

Aufenthalte und Patienten, stationär

78 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’296 2’511 9.4 1’315

Anzahl Pflegetage 19’872 21’911 10.3 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 54 67 24.1 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.7 8.7 0.0 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 89.4 −10.6 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.0 −100.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.1 2.8 −9.7 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 18.4 17.7 −3.8 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 668 1’030 54.2 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 19 21 10.5 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 2

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 6 6 0.0 9

Medizinisches Personal 21 26 23.8 8

Pflegepersonal 61 64 4.9 43

Spitalpersonal 87 96 10.3 54

Gesamtes Personal 169 186 10.1 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 1.1 22.2 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.6 2.5 −3.8 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.8 3.8 0.0 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.4 7.4 0.0 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 16’077 17’307 7.7 10’030

Investitionsaufwand 479 525 9.6 587

Übriger Betriebsaufwand 5’973 6’394 7.0 3’311

Total Betriebsaufwand 22’529 24’226 7.5 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 10’086 11’537 14.4 8’162

Übriger Betriebsertrag 1’609 1’654 2.8 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 10’834 11’035 1.9 914

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 2’178 2’760 26.7 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 51.9 54.4 4.8 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.000 0.956 −4.4 0.869


Kanton FR

Clinique Ste−Anne SA

rue Hans Geiler

700 Fribourg

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’528 2’655 5.0 1’315

Anzahl Pflegetage 15’948 15’468 −3.0 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 58 53 −8.6 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.3 5.8 −7.9 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 75.3 80.0 6.2 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.0 −100.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.5 3.6 44.0 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.8 26.9 0.4 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 572 524 −8.4 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 27 27 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 70 70 0.0 9

Medizinisches Personal 0 0 8

Pflegepersonal 53 45 −15.1 43

Spitalpersonal 62 54 −12.9 54

Gesamtes Personal 115 98 −14.8 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.1 1.7 −19.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.4 2.0 −16.7 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 4.6 3.7 −19.6 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 9’181 8’565 −6.7 10’030

Investitionsaufwand 2’286 2’914 27.5 587

Übriger Betriebsaufwand 5’536 5’365 −3.1 3’311

Total Betriebsaufwand 17’003 16’844 −0.9 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 14’396 14’025 −2.6 8’162

Übriger Betriebsertrag 635 743 17.0 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 914

Betriebsergebnis −1’972 −2’076 5.3 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 88.4 87.7 −0.8 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.923 0.887 −3.9 0.869

Bundesamt für Gesundheit 79

FR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


FR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton FR

Bezirksspital Meyriez

ch. Village 24

280 Meyriez

Aufenthalte und Patienten, stationär

80 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’877 1’759 −6.3 1’315

Anzahl Pflegetage 13’063 12’843 −1.7 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 49 49 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.0 7.3 4.3 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 73.0 71.6 −1.9 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.6 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 15.5 14.4 −7.1 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 16.8 18.8 11.9 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 370 685 85.1 0

Neugeborene 266 201 −24.4 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 17 18 5.9 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 12 12 0.0 9

Medizinisches Personal 13 16 23.1 8

Pflegepersonal 49 45 −8.2 43

Spitalpersonal 51 50 −2.0 54

Gesamtes Personal 113 111 −1.8 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.9 28.6 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.6 2.6 0.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.7 2.8 3.7 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.0 6.3 5.0 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 11’790 12’178 3.3 10’030

Investitionsaufwand 553 435 −21.3 587

Übriger Betriebsaufwand 4’540 4’865 7.2 3’311

Total Betriebsaufwand 16’883 17’478 3.5 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 8’217 8’162 −0.7 8’162

Übriger Betriebsertrag 1’223 1’206 −1.4 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 914

Betriebsergebnis −7’443 −8’110 9.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 1’901 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 55.9 53.6 −4.1 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.250 1.179 −5.7 0.869


Kanton FR

Hôpital psychiatrique de Marsens

Marsens

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’500 1’531 2.1 1’339

Anzahl Pflegetage 67’332 66’750 −0.9 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 190 191 0.5 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 44.9 43.6 −2.9 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 97.1 96.0 −1.1 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.3 200.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.4 1.4 0.0 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 10 9 −10.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 24 24 0.0 42

Pflegepersonal 161 161 0.0 177

Spitalpersonal 116 128 10.3 140

Gesamtes Personal 302 313 3.6 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.6 1.6 0.0 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 10.8 10.5 −2.8 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 7.7 8.4 9.1 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 20.1 20.4 1.5 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 26’366 27’577 4.6 34’200

Investitionsaufwand 1’616 2’133 32.0 2’741

Übriger Betriebsaufwand 4’965 4’899 −1.3 7’652

Total Betriebsaufwand 32’947 34’609 5.0 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 12’319 13’029 5.8 21’296

Übriger Betriebsertrag 1’818 1’871 2.9 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 18’810 19’709 4.8 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 173 406 134.7 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 42.9 43.1 0.5 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.463 0.480 3.7 0.522

Bundesamt für Gesundheit 8

FR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


FR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton FR

Clinique Garcia SA

ch. Verdiers 2

700 Fribourg

Aufenthalte und Patienten, stationär

82 Bundesamt für Gesundheit

K231 Spezialklinik: Chirurgie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’419 1’271 −10.4 1’050

Anzahl Pflegetage 8’803 8’104 −7.9 4’987

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 35 22 −37.1 22

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.2 6.4 3.2 4.9

Belegungsgrad der Betten (%) 68.9 100.0 45.1 68.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.2 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.4 2.9 20.8 16.7

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 35.7 33.4 −6.4 63.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 275

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 14 16 14.3 15

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 0

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 18

Medizinisches Personal 0 0 NaN 1

Pflegepersonal 32 30 −6.2 18

Spitalpersonal 48 42 −12.5 34

Gesamtes Personal 80 72 −10.0 61

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 NaN 0.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.2 2.4 9.1 2.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.4 3.3 −2.9 3.2

Personal insgesamt pro 100 Austritte 5.6 5.6 0.0 5.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 6’094 6’011 −1.4 6’011

Investitionsaufwand 1’033 1’070 3.6 880

Übriger Betriebsaufwand 3’976 3’875 −2.5 3’643

Total Betriebsaufwand 11’103 10’956 −1.3 10’956

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 9’291 8’993 −3.2 9’037

Übriger Betriebsertrag 275 270 −1.8 270

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis −1’537 −1’693 10.1 164

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 20

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 86.2 84.5 −2.0 102.1

DKT ohne Investitionskosten 1.144 1.220 6.6 1.268


Kanton GE

Hôpitaux Universitaires de Genève (HUG)

rue Micheli−du−Crest 24

20 Genève

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K111 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 1, Universitätsspital)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI PET

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 35’653 36’902 3.5 32’431

Anzahl Pflegetage 391’996 382’774 −2.4 288’294

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 99.6 99.5 −0.1 95.0

Betten 1’164 1’169 0.4 901

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 11.0 10.4 −5.5 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 92.3 89.7 −2.8 88.5

Anteil ausländische Patienten (%) 7.3 7.4 1.4 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 9.5 7.3 −23.2 17.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 11.5 11.3 −1.7 19.6

Anzahl teilstationäre Patienten 19’078 14’988 −21.4 9’746

Neugeborene 3’154 3’482 10.4 1’836

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 73 72 −1.4 64

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 134 134 0.0 116

Anzahl Operationssäle 35 35 0.0 30

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 1’105 1’131 2.4 1’035

Pflegepersonal 2’268 2’302 1.5 1’612

Spitalpersonal 2’897 2’989 3.2 2’761

Gesamtes Personal 6’269 6’423 2.5 5’340

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.1 3.1 0.0 3.2

Pflegepersonal pro 100 Austritte 6.4 6.2 −3.1 4.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 8.1 8.1 0.0 8.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 17.6 17.4 −1.1 16.5

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 712’286 742’109 4.2 527’369

Investitionsaufwand 17’735 17’542 −1.1 23’881

Übriger Betriebsaufwand 193’845 201’222 3.8 203’178

Total Betriebsaufwand 923’866 960’873 4.0 802’213

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 398’145 430’040 8.0 464’545

Übriger Betriebsertrag 8’396 8’332 −0.8 23’973

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 520’757 531’095 2.0 308’080

Betriebsergebnis 3’432 8’594 150.4 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 116’953 133’863 14.5 133’863

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.4 100.9 0.5 100.0

DKT ohne Investitionskosten 2.013 2.115 5.1 2.085

Bundesamt für Gesundheit 8

GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GE

Clinique Générale Beaulieu

ch. de Beau Soleil 20

20 Genève

Aufenthalte und Patienten, stationär

84 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI PET

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 5’379 5’898 9.6 4’316

Anzahl Pflegetage 30’522 31’597 3.5 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 136 136 0.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 5.7 5.4 −5.3 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 61.5 63.7 3.6 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 6.9 7.8 13.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.5 7.3 12.3 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 95.3 98.9 3.8 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 2’815 340 −87.9 628

Neugeborene 474 564 19.0 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 46 47 2.2 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 6

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 99 99 0.0 10

Medizinisches Personal 2 2 0.0 29

Pflegepersonal 175 147 −16.0 110

Spitalpersonal 168 140 −16.7 150

Gesamtes Personal 345 289 −16.2 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 NaN 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.3 2.5 −24.2 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.1 2.4 −22.6 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.4 4.9 −23.4 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 34’177 35’632 4.3 29’454

Investitionsaufwand 9’815 9’821 0.1 1’350

Übriger Betriebsaufwand 20’900 20’892 0.0 11’555

Total Betriebsaufwand 64’892 66’345 2.2 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 0 0 28’180

Übriger Betriebsertrag 555 0 −100.0 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 11’244

Betriebsergebnis 1’853 2’931 58.2 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 15’477 11’867 −23.3 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 102.9 104.4 1.5 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.297 1.413 8.9 1.129


Kanton GE

Clinique de Jolimont

av. Jean Trembley 4

209 Genève

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’649 1’679 1.8 1’315

Anzahl Pflegetage 36’226 35’319 −2.5 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 104 104 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 22.0 21.0 −4.5 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 95.4 92.8 −2.7 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.7 1.1 57.1 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.4 0.5 25.0 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 3 3 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 9

Medizinisches Personal 5 5 0.0 8

Pflegepersonal 52 56 7.7 43

Spitalpersonal 71 68 −4.2 54

Gesamtes Personal 129 129 0.0 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.3 0.3 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.2 3.3 3.1 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.3 4.1 −4.7 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.8 7.7 −1.3 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 13’083 13’410 2.5 10’030

Investitionsaufwand 146 151 3.4 587

Übriger Betriebsaufwand 3’137 3’098 −1.2 3’311

Total Betriebsaufwand 16’366 16’659 1.8 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 6’189 6’455 4.3 8’162

Übriger Betriebsertrag 913 972 6.5 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 9’343 9’247 −1.0 914

Betriebsergebnis 79 15 −81.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.5 100.1 −0.4 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.448 0.467 4.2 0.869

Bundesamt für Gesundheit 8

GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GE

Département de psychiatrie de Belle Idée des HUG

ch. du petit−Bel−Air 2

22 Chêne−Bourg

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’119 4’138 0.5 1’339

Anzahl Pflegetage 138’756 144’508 4.1 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 364 396 8.8 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 33.7 34.9 3.6 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 104.5 100.1 −4.2 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 3.3 3.0 −9.1 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.3 0.9 −72.7 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 18’408 30’689 66.7 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 12 12 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 286 286 0.0 42

Pflegepersonal 687 667 −2.9 177

Spitalpersonal 561 471 −16.0 140

Gesamtes Personal 1’534 1’424 −7.2 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 6.9 6.9 0.0 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 16.7 16.1 −3.6 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 13.6 11.4 −16.2 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 37.2 34.4 −7.5 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 177’399 162’188 −8.6 34’200

Investitionsaufwand 6’593 5’429 −17.7 2’741

Übriger Betriebsaufwand 18’565 13’991 −24.6 7’652

Total Betriebsaufwand 202’557 181’608 −10.3 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 50’520 73’626 45.7 21’296

Übriger Betriebsertrag 0 0 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 152’789 112’367 −26.5 19’176

Betriebsergebnis 752 4’385 483.1 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 11’373 13’872 22.0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.4 102.4 2.0 57.2

DKT ohne Investitionskosten 1.330 1.123 −15.6 0.522


Kanton GE

Clinique Belmont

rte de Chêne 2

207 Genève

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 261 294 12.6 298

Anzahl Pflegetage 6’354 5’941 −6.5 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 11.0 7.0 −36.4 0.0

Betten 18 18 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 24.3 20.2 −16.9 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 96.7 90.7 −6.2 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.0 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 6.9 6.1 −11.6 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 19 19 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 80 30 −62.5 0

Medizinisches Personal 0 0 NaN 10

Pflegepersonal 11 11 0.0 33

Spitalpersonal 4 4 0.0 32

Gesamtes Personal 16 16 0.0 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.2 0.1 −50.0 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.3 3.8 −11.6 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 1.5 1.5 0.0 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.0 5.5 −8.3 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 947 999 5.5 7’676

Investitionsaufwand 108 25 −76.9 358

Übriger Betriebsaufwand 277 362 30.7 1’642

Total Betriebsaufwand 1’332 1’386 4.1 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’321 1’385 4.8 6’692

Übriger Betriebsertrag 3 2 −33.3 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 1’278

Betriebsergebnis −8 1 −112.5 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 99.4 100.1 0.7 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.193 0.229 18.7 0.496

Bundesamt für Gesundheit 87

GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GE

Hôpital de Loëx

rte de Loëx

2 Bernex

Aufenthalte und Patienten, stationär

88 Bundesamt für Gesundheit

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 527 513 −2.7 857

Anzahl Pflegetage 96’997 96’844 −0.2 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 268 269 0.4 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 184.1 188.8 2.6 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 99.2 98.7 −0.5 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 2.1 1.0 −52.4 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.5 0.2 −92.0 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 8 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 7 7 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 27 27 0.0 7

Pflegepersonal 301 306 1.7 34

Spitalpersonal 165 143 −13.3 55

Gesamtes Personal 493 476 −3.4 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 5.2 5.3 1.9 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 57.1 59.6 4.4 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 31.2 27.9 −10.6 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 93.5 92.7 −0.9 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 59’103 58’663 −0.7 8’978

Investitionsaufwand 830 745 −10.2 968

Übriger Betriebsaufwand 8’680 8’782 1.2 2’615

Total Betriebsaufwand 68’613 68’190 −0.6 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 17’095 23’672 38.5 9’100

Übriger Betriebsertrag 0 0 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 51’773 45’130 −12.8 0

Betriebsergebnis 255 612 140.0 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.4 100.9 0.5 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.699 0.696 −0.4 0.538


Kanton GE

Clinique Genevoise de Montana

rue du −Décembre 8

207 Genève

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’193 1’207 1.2 857

Anzahl Pflegetage 24’406 22’839 −6.4 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 78 77 −1.3 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 20.5 18.9 −7.8 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 86.2 81.3 −5.7 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 1.3 1.1 −15.4 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.0 0.3 −70.0 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 1.9 2.7 42.1 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 2 2 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 7 6 −14.3 7

Pflegepersonal 34 33 −2.9 34

Spitalpersonal 48 46 −4.2 55

Gesamtes Personal 89 85 −4.5 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.6 0.5 −16.7 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.8 2.7 −3.6 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.0 3.8 −5.0 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.4 7.1 −4.1 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 9’091 8’978 −1.2 8’978

Investitionsaufwand 260 222 −14.6 968

Übriger Betriebsaufwand 1’976 1’959 −0.9 2’615

Total Betriebsaufwand 11’327 11’159 −1.5 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 4’422 4’298 −2.8 9’100

Übriger Betriebsertrag 587 601 2.4 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 6’655 6’692 0.6 0

Betriebsergebnis 337 432 28.2 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 103.0 103.9 0.9 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.453 0.479 5.7 0.538

Bundesamt für Gesundheit 89

GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GE

Clinique la Colline

av. de Beau−Séjour

20 Genève

Aufenthalte und Patienten, stationär

90 Bundesamt für Gesundheit

K231 Spezialklinik: Chirurgie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’690 1’728 2.2 1’050

Anzahl Pflegetage 13’864 12’982 −6.4 4’987

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 69 47 −31.9 22

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.2 7.5 −8.5 4.9

Belegungsgrad der Betten (%) 55.0 75.3 36.9 68.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 8.5 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 4.7 16.7

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 99.4 63.4

Anzahl teilstationäre Patienten 735 3 −99.6 275

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 21 19 −9.5 15

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 0

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 317 320 0.9 18

Medizinisches Personal 0 0 1

Pflegepersonal 79 39 −50.6 18

Spitalpersonal 59 87 47.5 34

Gesamtes Personal 139 127 −8.6 61

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 0.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.7 2.3 −51.1 2.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.5 5.1 45.7 3.2

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.2 7.3 −11.0 5.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 12’210 11’173 −8.5 6’011

Investitionsaufwand 4’065 5’289 30.1 880

Übriger Betriebsaufwand 10’542 8’776 −16.8 3’643

Total Betriebsaufwand 26’817 25’238 −5.9 10’956

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 26’913 25’323 −5.9 9’037

Übriger Betriebsertrag 197 55 −72.1 270

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 293 140 −52.2 164

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 20

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.1 100.6 −0.5 102.1

DKT ohne Investitionskosten 1.641 1.534 −6.5 1.268


Kanton GE

Clinique de la Rive Droite SA

rue de Lausanne

202 Genève

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K231 Spezialklinik: Chirurgie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 89 91 2.2 1’050

Anzahl Pflegetage 221 232 5.0 4’987

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 1 1 0.0 22

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 2.5 2.5 0.0 4.9

Belegungsgrad der Betten (%) 61.4 48.3 −21.3 68.2

Anteil ausländische Patienten (%) 3.4 5.5 61.8 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.7 8.8 31.3 16.7

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 100.0 100.0 0.0 63.4

Anzahl teilstationäre Patienten 988 762 −22.9 275

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 11 13 18.2 15

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 21 15 −28.6 0

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 40 40 0.0 18

Medizinisches Personal 0 1 Inf 1

Pflegepersonal 4 7 75.0 18

Spitalpersonal 4 4 0.0 34

Gesamtes Personal 9 12 33.3 61

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.6 1.1 83.3 0.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.1 7.7 51.0 2.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.8 4.5 −6.2 3.2

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.4 13.2 26.9 5.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 734 617 −15.9 6’011

Investitionsaufwand 62 3 −95.2 880

Übriger Betriebsaufwand 520 635 22.1 3’643

Total Betriebsaufwand 1’316 1’255 −4.6 10’956

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’341 1’128 −15.9 9’037

Übriger Betriebsertrag 0 0 270

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 25 −127 −608.0 164

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 20

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.9 89.9 −11.8 102.1

DKT ohne Investitionskosten −0.394 0.534 −235.5 1.268

Bundesamt für Gesundheit 9

GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GE

Département de gériatrie de Belle−Idée des HUG

rte de Mon−Idée

22 Thonex

Aufenthalte und Patienten, stationär

92 Bundesamt für Gesundheit

K234 Spezialklinik: Geriatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’100 3’055 −1.5 695

Anzahl Pflegetage 144’308 143’908 −0.3 28’729

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 401 399 −0.5 83

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 46.6 47.1 1.1 40.1

Belegungsgrad der Betten (%) 98.5 98.9 0.4 94.7

Anteil ausländische Patienten (%) 1.2 1.4 16.7 0.0

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.4 1.6 14.3 0.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 2.3

Anzahl teilstationäre Patienten 1’344 6’706 399.0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 10 10 0.0 7

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 95 90 −5.3 5

Pflegepersonal 508 507 −0.2 69

Spitalpersonal 272 257 −5.5 52

Gesamtes Personal 875 854 −2.4 123

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.1 2.9 −6.5 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 16.4 16.6 1.2 10.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 8.8 8.4 −4.5 7.5

Personal insgesamt pro 100 Austritte 28.2 27.9 −1.1 17.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 97’644 100’725 3.2 10’543

Investitionsaufwand 1’939 1’665 −14.1 166

Übriger Betriebsaufwand 13’454 12’530 −6.9 2’523

Total Betriebsaufwand 113’037 114’920 1.7 13’692

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 34’010 39’371 15.8 7’528

Übriger Betriebsertrag 0 0 265

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 79’447 76’577 −3.6 5’174

Betriebsergebnis 420 1’028 144.8 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 653 0 −100.0 11

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.4 100.9 0.5 99.7

DKT ohne Investitionskosten 0.765 0.787 2.9 0.472


Kanton GL

Kantonsspital Glarus

Burgstrasse 99

87 0 Glarus

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’578 4’440 −3.0 4’316

Anzahl Pflegetage 41’835 40’537 −3.1 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 128 125 −2.3 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.1 9.1 0.0 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 89.5 88.8 −0.8 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.8 0.6 −25.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.8 6.7 −1.5 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 13.4 15.8 17.9 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 2’936 2’571 −12.4 628

Neugeborene 355 331 −6.8 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 50 50 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 21 15 −28.6 6

Anzahl Operationssäle 6 6 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 6 7 16.7 10

Medizinisches Personal 74 0 −100.0 29

Pflegepersonal 144 0 −100.0 110

Spitalpersonal 165 0 −100.0 150

Gesamtes Personal 383 0 −100.0 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.6 0.0 −100.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.1 0.0 −100.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.6 0.0 −100.0 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.4 0.0 −100.0 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 37’867 37’741 −0.3 29’454

Investitionsaufwand 271 9 −96.7 1’350

Übriger Betriebsaufwand 11’454 11’547 0.8 11’555

Total Betriebsaufwand 49’592 49’297 −0.6 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 25’071 27’474 9.6 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’559 2’324 −9.2 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 21’962 19’499 −11.2 11’244

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 10’942 10’139 −7.3 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 55.7 60.4 8.4 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.904 0.958 6.0 1.129

Bundesamt für Gesundheit 9

GL

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Rätisches Kantons− & Regionalspital Chur

Löstr. 70

7000 Chur

Aufenthalte und Patienten, stationär

94 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 10’004 10’183 1.8 10’872

Anzahl Pflegetage 84’065 82’702 −1.6 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 254 239 −5.9 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.4 8.1 −3.6 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 90.7 94.8 4.5 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 5.1 4.5 −11.8 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 11.0 10.7 −2.7 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 21.8 21.6 −0.9 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 50 49 −2.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 27 27 0.0 27

Anzahl Operationssäle 6 6 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 6

Medizinisches Personal 146 152 4.1 147

Pflegepersonal 211 225 6.6 350

Spitalpersonal 421 454 7.8 497

Gesamtes Personal 779 831 6.7 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.5 1.5 0.0 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.1 2.2 4.8 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.2 4.5 7.1 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.8 8.2 5.1 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 78’299 83’548 6.7 90’618

Investitionsaufwand 853 1’464 71.6 9’066

Übriger Betriebsaufwand 33’276 35’432 6.5 37’042

Total Betriebsaufwand 112’428 120’444 7.1 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 77’775 85’857 10.4 89’808

Übriger Betriebsertrag 4’941 7’267 47.1 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 29’861 27’320 −8.5 46’638

Betriebsergebnis 149 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 22’185 24’979 12.6 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 73.6 77.3 5.0 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.063 1.135 6.8 1.165


Kanton GR

Spital Oberengadin

Via nouva

7 0 Samedan

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’415 3’374 −1.2 4’316

Anzahl Pflegetage 24’242 23’413 −3.4 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 80 75 −6.2 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.1 6.9 −2.8 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 83.0 85.5 3.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 13.9 14.6 5.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 17.6 16.3 −7.4 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 32.4 32.2 −0.6 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 186 203 9.1 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 43 43 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 5 5 0.0 6

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 10

Medizinisches Personal 42 42 0.0 29

Pflegepersonal 111 117 5.4 110

Spitalpersonal 151 155 2.6 150

Gesamtes Personal 304 314 3.3 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.2 1.2 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.3 3.5 6.1 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.4 4.6 4.5 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.9 9.3 4.5 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 24’545 25’010 1.9 29’454

Investitionsaufwand 1’407 1’737 23.5 1’350

Übriger Betriebsaufwand 9’260 9’310 0.5 11’555

Total Betriebsaufwand 35’212 36’057 2.4 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 24’379 25’931 6.4 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’415 2’242 −7.2 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 15’679 7’879 −49.7 11’244

Betriebsergebnis 7’261 −5 −100.1 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 5’602 5’159 −7.9 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 76.1 78.1 2.6 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.163 1.246 7.1 1.129

Bundesamt für Gesundheit 9

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Kreuzspital Chur

Löstr. 99

7000 Chur

Aufenthalte und Patienten, stationär

9 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’617 2’354 −10.0 4’316

Anzahl Pflegetage 23’361 22’613 −3.2 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 75 72 −4.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.9 9.6 7.9 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 85.3 86.0 0.8 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 1.8 2.4 33.3 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.4 5.9 −7.8 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 25.4 23.5 −7.5 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 0 0 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 30 30 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 32 32 0.0 6

Anzahl Operationssäle 5 5 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 7 7 0.0 10

Medizinisches Personal 28 26 −7.1 29

Pflegepersonal 73 70 −4.1 110

Spitalpersonal 110 110 0.0 150

Gesamtes Personal 210 207 −1.4 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.1 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.8 3.0 7.1 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.2 4.7 11.9 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.0 8.8 10.0 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 20’442 20’075 −1.8 29’454

Investitionsaufwand 305 199 −34.8 1’350

Übriger Betriebsaufwand 8’512 9’232 8.5 11’555

Total Betriebsaufwand 29’259 29’506 0.8 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 17’290 17’681 2.3 28’180

Übriger Betriebsertrag 811 665 −18.0 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 12’509 11’160 −10.8 11’244

Betriebsergebnis 1’351 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 4’361 5’098 16.9 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 61.9 62.2 0.5 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.053 1.063 0.9 1.129


Kanton GR

Spital Davos

Promenade 4

7270 Davos Platz

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’456 2’409 −1.9 4’316

Anzahl Pflegetage 16’549 15’694 −5.2 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 50 50 0.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.7 6.5 −3.0 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 90.7 85.8 −5.4 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 12.3 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 21.1 13.1 −37.9 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 32.0 29.4 −8.1 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 102 114 11.8 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 41 41 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 10

Medizinisches Personal 25 23 −8.0 29

Pflegepersonal 72 75 4.2 110

Spitalpersonal 127 128 0.8 150

Gesamtes Personal 224 227 1.3 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 1.0 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.9 3.1 6.9 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.2 5.3 1.9 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.1 9.4 3.3 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 18’753 19’063 1.7 29’454

Investitionsaufwand 149 223 49.7 1’350

Übriger Betriebsaufwand 6’376 6’688 4.9 11’555

Total Betriebsaufwand 25’278 25’974 2.8 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 19’938 20’852 4.6 28’180

Übriger Betriebsertrag 1’223 1’178 −3.7 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 5’442 3’944 −27.5 11’244

Betriebsergebnis 1’325 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 3’879 4’803 23.8 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 83.7 84.8 1.3 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.284 1.327 3.3 1.129

Bundesamt für Gesundheit 97

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Regionalspital Prättigau

7220 Schiers

Aufenthalte und Patienten, stationär

98 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’759 1’579 −10.2 1’315

Anzahl Pflegetage 15’353 13’464 −12.3 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 42 37 −11.9 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.7 8.5 −2.3 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 99.9 100.0 0.1 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 1.9 2.5 31.6 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.0 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 10.2 11.8 15.7 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 131 120 −8.4 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 43 42 −2.3 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 1 1 0.0 9

Medizinisches Personal 37 35 −5.4 8

Pflegepersonal 56 54 −3.6 43

Spitalpersonal 87 75 −13.8 54

Gesamtes Personal 181 165 −8.8 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.1 2.2 4.8 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.2 3.4 6.2 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.0 4.8 −4.0 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.3 10.4 1.0 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’330 10’218 −1.1 10’030

Investitionsaufwand 46 70 52.2 587

Übriger Betriebsaufwand 3’389 3’193 −5.8 3’311

Total Betriebsaufwand 13’765 13’481 −2.1 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 7’098 7’125 0.4 8’162

Übriger Betriebsertrag 352 352 0.0 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 6’004 914

Betriebsergebnis −6’315 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’234 1’888 53.0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 54.1 55.5 2.6 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.813 0.851 4.7 0.869


Kanton GR

Krankenhaus Thusis

Altestr. 27

74 0 Thusis

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’403 1’412 0.6 1’315

Anzahl Pflegetage 10’751 10’885 1.2 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 34 34 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.7 7.7 0.0 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 86.6 87.7 1.3 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 3.0 0.0 −100.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 9.4 8.4 −10.6 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 15.5 12.8 −17.4 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 91 91 0.0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 5 6 20.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 3 0.0 9

Medizinisches Personal 12 15 25.0 8

Pflegepersonal 44 41 −6.8 43

Spitalpersonal 53 54 1.9 54

Gesamtes Personal 110 110 0.0 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 1.0 25.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.2 2.9 −9.4 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.8 3.8 0.0 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.8 7.8 0.0 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 9’399 9’385 −0.1 10’030

Investitionsaufwand 89 97 9.0 587

Übriger Betriebsaufwand 2’417 2’345 −3.0 3’311

Total Betriebsaufwand 11’905 11’827 −0.7 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 6’230 6’581 5.6 8’162

Übriger Betriebsertrag 127 137 7.9 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 6’523 5’109 −21.7 914

Betriebsergebnis 975 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’140 1’215 6.6 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 53.4 56.8 6.4 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.992 0.966 −2.6 0.869

Bundesamt für Gesundheit 99

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Ospidal d’Engiadina Bassa

Pimunt

7 0 Scuol

Aufenthalte und Patienten, stationär

00 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 980 921 −6.0 1’315

Anzahl Pflegetage 16’935 6’817 −59.7 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 46.9 100.0 113.2 100.0

Betten 25 26 4.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 17.3 7.4 −57.2 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 185.6 71.6 −61.4 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 10.2 11.2 9.8 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.0 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 19.7 25.6 29.9 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 40 0 −100.0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 26 17 −34.6 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 2 9

Medizinisches Personal 11 12 9.1 8

Pflegepersonal 37 35 −5.4 43

Spitalpersonal 49 49 0.0 54

Gesamtes Personal 98 96 −2.0 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.3 18.2 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.8 3.8 0.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.0 5.3 6.0 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.0 10.4 4.0 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 8’238 6’382 −22.5 10’030

Investitionsaufwand 141 26 −81.6 587

Übriger Betriebsaufwand 2’299 2’051 −10.8 3’311

Total Betriebsaufwand 10’678 8’459 −20.8 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 7’589 5’769 −24.0 8’162

Übriger Betriebsertrag 385 139 −63.9 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 2’704 2’551 −5.7 914

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’659 1’684 1.5 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 74.7 69.8 −6.6 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.510 0.986 93.3 0.869


Kanton GR

Ospedale San Sisto

7742 Poschiavo

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 539 548 1.7 1’315

Anzahl Pflegetage 5’919 6’200 4.7 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 17 17 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 11.0 11.3 2.7 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 95.4 99.6 4.4 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 2.2 5.8 163.6 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.4 4.9 104.2 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 17.6 17.7 0.6 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 28 36 28.6 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 22 22 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 1 1 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 4 0.0 9

Medizinisches Personal 1 2 100.0 8

Pflegepersonal 19 16 −15.8 43

Spitalpersonal 19 18 −5.3 54

Gesamtes Personal 39 36 −7.7 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.3 0.3 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.5 2.9 −17.1 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.4 3.3 −2.9 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.2 6.5 −9.7 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 3’434 3’343 −2.6 10’030

Investitionsaufwand 33 33 0.0 587

Übriger Betriebsaufwand 967 1’256 29.9 3’311

Total Betriebsaufwand 4’434 4’632 4.5 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 2’704 2’977 10.1 8’162

Übriger Betriebsertrag 92 78 −15.2 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 1’894 1’577 −16.7 914

Betriebsergebnis 256 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 880 998 13.4 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 63.1 66.0 4.6 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.595 0.581 −2.4 0.869

Bundesamt für Gesundheit 0

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Kreisspital Surses

74 0 Savognin

Aufenthalte und Patienten, stationär

02 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 354 380 7.3 1’315

Anzahl Pflegetage 3’054 2’532 −17.1 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 10 7 −30.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.6 6.7 −22.1 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 88.1 99.1 12.5 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 5.4 0.0 −100.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 14.4 22.1 53.5 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.0 27.4 5.4 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 2 3 50.0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 11 16 45.5 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 1 1 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 9

Medizinisches Personal 4 4 0.0 8

Pflegepersonal 27 27 0.0 43

Spitalpersonal 28 28 0.0 54

Gesamtes Personal 61 59 −3.3 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.2 1.1 −8.3 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 7.7 7.0 −9.1 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 8.1 7.4 −8.6 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 17.1 15.5 −9.4 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 3’084 3’366 9.1 10’030

Investitionsaufwand 19 12 −36.8 587

Übriger Betriebsaufwand 626 550 −12.1 3’311

Total Betriebsaufwand 3’729 3’928 5.3 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 2’890 3’002 3.9 8’162

Übriger Betriebsertrag 17 12 −29.4 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 922 914 −0.9 914

Betriebsergebnis 100 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’414 1’654 17.0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 78.0 76.7 −1.7 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.752 0.893 18.8 0.869


Kanton GR

Ospidal Val Müstair

Stelva

7 St. Maria im Münstertal

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 295 197 −33.2 1’315

Anzahl Pflegetage 2’057 1’548 −24.7 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 6 5 −16.7 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.0 7.9 12.9 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 93.9 84.8 −9.7 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 3.7 5.6 51.4 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 12.5 10.7 −14.4 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 7.8 6.6 −15.4 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 61 45 −26.2 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 8 8 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 1 1 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 3 0.0 9

Medizinisches Personal 4 4 0.0 8

Pflegepersonal 22 20 −9.1 43

Spitalpersonal 16 16 0.0 54

Gesamtes Personal 42 39 −7.1 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.3 2.0 53.8 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 7.5 9.9 32.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.5 7.9 43.6 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 14.3 19.9 39.2 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 1’682 1’586 −5.7 10’030

Investitionsaufwand 62 38 −38.7 587

Übriger Betriebsaufwand 1’151 1’096 −4.8 3’311

Total Betriebsaufwand 2’895 2’720 −6.0 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 2’180 2’108 −3.3 8’162

Übriger Betriebsertrag 39 25 −35.9 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 710 585 −17.6 914

Betriebsergebnis 34 −2 −105.9 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’583 1’640 3.6 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 76.6 78.4 2.3 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.608 0.673 10.7 0.869

Bundesamt für Gesundheit 0

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Ospedale − Asilo della Bregaglia Flin

7 0 Promontogno

Aufenthalte und Patienten, stationär

04 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 76 114 50.0 1’315

Anzahl Pflegetage 1’386 1’399 0.9 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 59.3 64.3 8.4 100.0

Betten 1 1 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 18.2 12.3 −32.4 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 275.0 277.6 0.9 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 2.6 7.9 203.8 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.3 2.6 100.0 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 5.3 0.9 −83.0 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 15 15 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 1 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 9

Medizinisches Personal 2 4 100.0 8

Pflegepersonal 21 25 19.0 43

Spitalpersonal 17 19 11.8 54

Gesamtes Personal 40 48 20.0 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.0 3.3 10.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 28.1 22.3 −20.6 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 21.7 16.5 −24.0 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 52.9 42.1 −20.4 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 1’117 1’265 13.2 10’030

Investitionsaufwand 0 25 587

Übriger Betriebsaufwand 640 629 −1.7 3’311

Total Betriebsaufwand 1’757 1’919 9.2 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’475 1’533 3.9 8’162

Übriger Betriebsertrag 5 8 60.0 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 277 378 36.5 914

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 84.2 80.3 −4.6 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.268 1.354 6.8 0.869


Kanton GR

Psychiatrische Klinik Waldhaus

Löstr. 220

7000 Chur

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 629 654 4.0 298

Anzahl Pflegetage 41’053 40’353 −1.7 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 120 120 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 65.3 61.7 −5.5 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 93.7 91.9 −1.9 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 3.2 1.8 −43.8 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 7.3 7.0 −4.1 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 4.1 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 180 208 15.6 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 7 7 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 18 19 5.6 10

Pflegepersonal 67 69 3.0 33

Spitalpersonal 69 67 −2.9 32

Gesamtes Personal 155 155 0.0 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.9 2.9 0.0 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 10.7 10.6 −0.9 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.0 10.2 −7.3 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 24.6 23.7 −3.7 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 13’569 13’517 −0.4 7’676

Investitionsaufwand 117 217 85.5 358

Übriger Betriebsaufwand 3’675 4’158 13.1 1’642

Total Betriebsaufwand 17’361 17’892 3.1 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 9’314 9’948 6.8 6’692

Übriger Betriebsertrag 806 884 9.7 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 7’208 7’035 −2.4 1’278

Betriebsergebnis −33 −25 −24.2 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 825 1’011 22.5 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 59.9 61.8 3.2 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.369 0.389 5.4 0.496

Bundesamt für Gesundheit 0

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Psychiatrische Klinik Beverin

7408 Cazis

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 712 766 7.6 298

Anzahl Pflegetage 38’979 36’233 −7.0 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 117 110 −6.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 54.7 47.3 −13.5 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 91.3 90.0 −1.4 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 1.7 1.7 0.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.5 7.3 12.3 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 2.0 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 68 60 −11.8 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 8 8 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 22 21 −4.5 10

Pflegepersonal 78 73 −6.4 33

Spitalpersonal 83 88 6.0 32

Gesamtes Personal 183 181 −1.1 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.0 2.7 −10.0 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 10.9 9.5 −12.8 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.7 11.4 −2.6 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 25.6 23.6 −7.8 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 16’063 15’199 −5.4 7’676

Investitionsaufwand 165 161 −2.4 358

Übriger Betriebsaufwand 3’608 3’034 −15.9 1’642

Total Betriebsaufwand 19’836 18’394 −7.3 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 9’092 9’198 1.2 6’692

Übriger Betriebsertrag 987 850 −13.9 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 9’692 8’272 −14.7 1’278

Betriebsergebnis −65 −74 13.8 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’389 1’592 14.6 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 52.0 55.9 7.5 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.433 0.434 0.2 0.496


Kanton GR

Thurgauer−Schaffhauser Höhenklinik Davos

Grüenistr. 8

7270 Davos Platz

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 834 681 −18.3 857

Anzahl Pflegetage 20’246 15’569 −23.1 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 0.0

Betten 55 43 −21.8 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 24.3 22.9 −5.8 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.8 1.8 125.0 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 76.1 78.1 2.6 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.3 18.4 −9.4 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 18 18 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 10 10 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 11 9 −18.2 7

Pflegepersonal 32 28 −12.5 34

Spitalpersonal 50 43 −14.0 55

Gesamtes Personal 93 80 −14.0 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.3 1.3 0.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.9 4.1 5.1 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.0 6.3 5.0 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.2 11.7 4.5 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 8’240 7’615 −7.6 8’978

Investitionsaufwand 588 232 −60.5 968

Übriger Betriebsaufwand 2’314 1’890 −18.3 2’615

Total Betriebsaufwand 11’142 9’737 −12.6 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 9’116 7’726 −15.2 9’100

Übriger Betriebsertrag 485 394 −18.8 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 1’758 1’500 −14.7 0

Betriebsergebnis 217 −117 −153.9 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 618 552 −10.7 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.9 98.8 −3.0 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.491 0.575 17.1 0.538

Bundesamt für Gesundheit 07

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Klinik Gut

Via Arona 4

7 00 St. Moritz

Aufenthalte und Patienten, stationär

08 Bundesamt für Gesundheit

K231 Spezialklinik: Chirurgie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 750 794 5.9 1’050

Anzahl Pflegetage 5’170 4’987 −3.5 4’987

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 22 17 −22.7 22

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.9 6.3 −8.7 4.9

Belegungsgrad der Betten (%) 64.4 80.2 24.5 68.2

Anteil ausländische Patienten (%) 25.7 12.0 −53.3 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 21.2 27.1 27.8 16.7

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 73.1 63.4 −13.3 63.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 275

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 10 10 0.0 15

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 0 −100.0 0

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 9 0.0 18

Medizinisches Personal 9 14 55.6 1

Pflegepersonal 8 10 25.0 18

Spitalpersonal 49 48 −2.0 34

Gesamtes Personal 66 72 9.1 61

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.2 1.7 41.7 0.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 1.1 1.3 18.2 2.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.5 6.0 −7.7 3.2

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.9 9.0 1.1 5.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 7’259 7’573 4.3 6’011

Investitionsaufwand 1’606 1’536 −4.4 880

Übriger Betriebsaufwand 4’612 4’548 −1.4 3’643

Total Betriebsaufwand 13’477 13’657 1.3 10’956

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 0 13’643 9’037

Übriger Betriebsertrag 0 388 270

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis 0 374 164

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 4’857 20

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 102.7 2.7 102.1

DKT ohne Investitionskosten 2.296 1.457 −36.5 1.268


Kanton GR

Praxis−Klinik am Lürlibad

Lürlibadstr. 2

7000 Chur

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K231 Spezialklinik: Chirurgie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 603 582 −3.5 1’050

Anzahl Pflegetage 4’609 4’178 −9.4 4’987

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 13 12 −7.7 22

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.6 7.2 −5.3 4.9

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 95.9 −4.1 68.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.5 2.2 340.0 2.2

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 20.4 10.7 −47.5 16.7

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 42.3 36.3 −14.2 63.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 275

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 6 9 50.0 15

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 0

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 2 2 0.0 18

Medizinisches Personal 2 3 50.0 1

Pflegepersonal 8 8 0.0 18

Spitalpersonal 8 9 12.5 34

Gesamtes Personal 20 20 0.0 61

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.3 0.5 66.7 0.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 1.3 1.4 7.7 2.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 1.3 1.5 15.4 3.2

Personal insgesamt pro 100 Austritte 3.3 3.4 3.0 5.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’545 2’400 −5.7 6’011

Investitionsaufwand 540 476 −11.9 880

Übriger Betriebsaufwand 1’642 1’525 −7.1 3’643

Total Betriebsaufwand 4’727 4’401 −6.9 10’956

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 4’555 4’163 −8.6 9’037

Übriger Betriebsertrag 48 30 −37.5 270

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis −124 −208 67.7 164

Ertrag aus ambulantem Bereich 372 0 −100.0 20

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 97.4 95.3 −2.2 102.1

DKT ohne Investitionskosten 0.828 0.939 13.4 1.268

Bundesamt für Gesundheit 09

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton GR

Kantonales Frauenspital Fontana

Lürlibadstr. 8

7000 Chur

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K232 Spezialklinik: Gynäkologie / Neonatologie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’296 2’093 −8.8 1’440

Anzahl Pflegetage 13’877 11’937 −14.0 5’948

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 42 42 0.0 21

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 6.0 5.7 −5.0 4.7

Belegungsgrad der Betten (%) 90.5 77.9 −13.9 78.9

Anteil ausländische Patienten (%) 2.1 1.4 −33.3 0.0

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 4.9 6.8 38.8 11.5

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 21.3 20.0 −6.1 12.8

Anzahl teilstationäre Patienten 91 318 249.5 53

Neugeborene 739 783 6.0 128

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 7 8 14.3 2

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 5 5 0.0 0

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 4 0.0 6

Medizinisches Personal 25 26 4.0 0

Pflegepersonal 48 48 0.0 16

Spitalpersonal 94 92 −2.1 24

Gesamtes Personal 166 166 0.0 40

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.2 9.1 0.0

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.1 2.3 9.5 1.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.1 4.4 7.3 3.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.2 7.9 9.7 4.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 15’136 15’524 2.6 3’878

Investitionsaufwand 694 276 −60.2 258

Übriger Betriebsaufwand 5’509 5’579 1.3 1’467

Total Betriebsaufwand 21’339 21’379 0.2 6’199

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 12’320 17’386 41.1 1’936

Übriger Betriebsertrag 844 922 9.2 90

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 8’175 3’071 −62.4 48

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 3’213 3’751 16.7 40

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 61.7 85.6 38.7 89.8

DKT ohne Investitionskosten 1.256 1.454 15.8 1.048


Kanton GR

Kinderklinik pro Juventute

Scalettastr.

7270 Davos Platz

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K233 Spezialklinik: Pädiatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 306 229 −25.2 3’006

Anzahl Pflegetage 8’702 8’042 −7.6 22’614

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 24 24 0.0 74

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 28.4 35.1 23.6 11.3

Belegungsgrad der Betten (%) 99.3 91.6 −7.8 87.2

Anteil ausländische Patienten (%) 16.7 12.7 −24.0 1.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 65.4 68.6 4.9 32.0

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 4.6 7.0 52.2 3.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 318

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 6 6 0.0 27

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 12

Anzahl Operationssäle 0 0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 11 10 −9.1 92

Pflegepersonal 21 14 −33.3 160

Spitalpersonal 40 40 0.0 155

Gesamtes Personal 72 64 −11.1 577

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.5 4.2 20.0 4.2

Pflegepersonal pro 100 Austritte 7.0 6.3 −10.0 6.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 12.9 17.6 36.4 8.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 23.4 28.1 20.1 22.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 4’744 4’988 5.1 34’092

Investitionsaufwand 230 250 8.7 2’643

Übriger Betriebsaufwand 1’434 1’344 −6.3 8’956

Total Betriebsaufwand 6’408 6’582 2.7 45’691

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 5’522 5’975 8.2 28’494

Übriger Betriebsertrag 224 229 2.2 1’066

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 675 378 −44.0 16’058

Betriebsergebnis 13 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 425 585 37.6 13’265

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 89.7 94.3 5.1 94.3

DKT ohne Investitionskosten 0.661 0.715 8.2 1.303

Bundesamt für Gesundheit

GR

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


JU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton JU

Hôpital du Jura (H−JU), Delémont, Porrentruy, Saignelegier

ch. de l’hôpital 9

2900 Porrentruy

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 7’762 7’699 −0.8 7’453

Anzahl Pflegetage 102’060 99’642 −2.4 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 61.7 58.0 −6.0 100.0

Betten 345 343 −0.6 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 13.1 12.9 −1.5 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 81.0 79.5 −1.9 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.5 0.6 20.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 5.6 6.3 12.5 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 12.7 12.0 −5.5 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 4’739 5’183 9.4 1’828

Neugeborene 0 695 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 41 42 2.4 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 14 14 0.0 10

Anzahl Operationssäle 9 9 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 14 15 7.1 15

Medizinisches Personal 81 63 −22.2 63

Pflegepersonal 346 406 17.3 224

Spitalpersonal 597 659 10.4 281

Gesamtes Personal 1’025 1’128 10.0 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 0.8 −20.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.5 5.3 17.8 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 7.7 8.6 11.7 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 13.2 14.6 10.6 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 93’812 93’558 −0.3 59’524

Investitionsaufwand 3’225 2’906 −9.9 2’213

Übriger Betriebsaufwand 28’451 26’297 −7.6 25’478

Total Betriebsaufwand 125’488 122’761 −2.2 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 70’405 69’144 −1.8 57’469

Übriger Betriebsertrag 5’743 4’588 −20.1 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 50’035 49’029 −2.0 22’784

Betriebsergebnis 695 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 18’458 25’231 36.7 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.6 60.1 −40.3 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.017 0.942 −7.4 1.115


Kanton JU

Centre Médico−Psychologique (UHMP)

Fbg des Capucins 20

2800 Delémont

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 303 238 −21.5 298

Anzahl Pflegetage 6’381 6’045 −5.3 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 20 16 −20.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 21.1 25.4 20.4 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 87.4 101.6 16.2 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.6 2.1 −41.7 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 5.9 7.6 28.8 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 11 7 −36.4 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 3 3 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 2 4 100.0 10

Pflegepersonal 17 17 0.0 33

Spitalpersonal 1 1 0.0 32

Gesamtes Personal 20 22 10.0 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.5 1.9 280.0 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.7 7.1 24.6 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 0.2 0.3 50.0 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.4 9.2 43.7 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’037 2’079 2.1 7’676

Investitionsaufwand 25 1 −96.0 358

Übriger Betriebsaufwand 1’462 1’196 −18.2 1’642

Total Betriebsaufwand 3’524 3’276 −7.0 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’768 1’573 −11.0 6’692

Übriger Betriebsertrag 8 10 25.0 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 1’748 1’693 −3.1 1’278

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 50.4 48.3 −4.2 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.548 0.542 −1.1 0.496

Bundesamt für Gesundheit

JU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


LU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton LU

Kantonsspital Luzern

004 Luzern

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 22’513 23’361 3.8 10’872

Anzahl Pflegetage 197’860 198’316 0.2 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 94.8 94.9 0.1 100.0

Betten 616 616 0.0 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.8 8.5 −3.4 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 88.0 88.2 0.2 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.9 1.0 11.1 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 18.4 18.7 1.6 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 19.6 18.9 −3.6 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 1’594 1’620 1.6 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 62 62 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 69 67 −2.9 27

Anzahl Operationssäle 22 22 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 6

Medizinisches Personal 408 414 1.5 147

Pflegepersonal 1’103 1’074 −2.6 350

Spitalpersonal 827 838 1.3 497

Gesamtes Personal 2’338 2’326 −0.5 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.8 1.8 0.0 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.9 4.6 −6.1 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.7 3.6 −2.7 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.4 10.0 −3.8 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 249’563 247’939 −0.7 90’618

Investitionsaufwand 2’072 25’540 1’132.6 9’066

Übriger Betriebsaufwand 93’146 99’155 6.5 37’042

Total Betriebsaufwand 344’781 372’634 8.1 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 234’313 239’058 2.0 89’808

Übriger Betriebsertrag 13’024 13’250 1.7 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 97’444 120’326 23.5 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 85’095 81’669 −4.0 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 71.7 67.7 −5.6 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.298 1.327 2.2 1.165


Kanton LU

KSSW − Kantonales Spital Sursee−Wolhusen

Spitalstr. a

2 0 Sursee

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 7’887 8’794 11.5 7’453

Anzahl Pflegetage 72’942 75’293 3.2 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 230 233 1.3 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.2 8.6 −6.5 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 86.9 88.7 2.1 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.6 50.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.2 2.7 22.7 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 18.2 18.4 1.1 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 2’101 3’210 52.8 1’828

Neugeborene 1’174 1’132 −3.6 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 25 25 0.0 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 10 10 0.0 10

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 8 8 0.0 15

Medizinisches Personal 111 109 −1.8 63

Pflegepersonal 308 313 1.6 224

Spitalpersonal 391 384 −1.8 281

Gesamtes Personal 809 805 −0.5 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.4 1.2 −14.3 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.9 3.6 −7.7 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.0 4.4 −12.0 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.3 9.2 −10.7 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 80’447 80’524 0.1 59’524

Investitionsaufwand 514 997 94.0 2’213

Übriger Betriebsaufwand 25’783 35’853 39.1 25’478

Total Betriebsaufwand 106’744 117’374 10.0 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 54’603 59’360 8.7 57’469

Übriger Betriebsertrag 8’152 8’386 2.9 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 43’989 49’628 12.8 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 18’331 19’210 4.8 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.205 1.280 6.2 1.115

Bundesamt für Gesundheit

LU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


LU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton LU

Psychiatriezentrum Luzerner Landschaft

Klinik St. Urban

49 St. Urban

Aufenthalte und Patienten, stationär

Bundesamt für Gesundheit

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 944 979 3.7 1’339

Anzahl Pflegetage 78’605 80’134 1.9 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 230 231 0.4 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 83.3 81.9 −1.7 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 93.6 95.2 1.7 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.1 0.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 8.8 8.7 −1.1 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 2.0 2.5 25.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 10 10 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 30 30 0.0 42

Pflegepersonal 197 197 0.0 177

Spitalpersonal 153 151 −1.3 140

Gesamtes Personal 380 378 −0.5 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.2 3.1 −3.1 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 20.9 20.1 −3.8 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 16.3 15.4 −5.5 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 40.3 38.6 −4.2 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 33’923 34’257 1.0 34’200

Investitionsaufwand 1’388 6’106 339.9 2’741

Übriger Betriebsaufwand 7’143 7’652 7.1 7’652

Total Betriebsaufwand 42’454 48’015 13.1 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 17’227 18’396 6.8 21’296

Übriger Betriebsertrag 4’048 4’225 4.4 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 21’179 25’394 19.9 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 50.1 47.1 −6.0 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.522 0.523 0.2 0.522


Kanton LU

Psychiatriezentrum Luzern−Stadt

Kantonsspital

004 Luzern

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 780 724 −7.2 298

Anzahl Pflegetage 19’240 20’062 4.3 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 53 55 3.8 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 24.7 27.7 12.1 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 99.5 100.0 0.5 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.0 −100.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.9 2.5 31.6 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 5.6 4.3 −23.2 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 14 15 7.1 10

Pflegepersonal 39 40 2.6 33

Spitalpersonal 17 17 0.0 32

Gesamtes Personal 71 72 1.4 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.8 2.1 16.7 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.0 5.5 10.0 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.2 2.3 4.5 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.1 9.9 8.8 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 8’902 8’931 0.3 7’676

Investitionsaufwand 26 1’400 5’284.6 358

Übriger Betriebsaufwand 2’897 3’203 10.6 1’642

Total Betriebsaufwand 11’825 13’534 14.5 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 5’918 6’310 6.6 6’692

Übriger Betriebsertrag 34 48 41.2 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 5’873 7’176 22.2 1’278

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’238 1’452 17.3 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 50.3 47.0 −6.6 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.549 0.532 −3.1 0.496

Bundesamt für Gesundheit 7

LU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


LU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton LU

Jugendpsychiatrische Therapiestation

Fenkernstr.

0 0 Kriens

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 27 33 22.2 298

Anzahl Pflegetage 3’896 4’783 22.8 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 14 14 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 144.3 144.9 0.4 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 76.2 93.6 22.8 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 18.5 27.3 47.6 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 1 1 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 1 3 200.0 10

Pflegepersonal 16 13 −18.8 33

Spitalpersonal 7 8 14.3 32

Gesamtes Personal 24 24 0.0 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 3.7 7.9 113.5 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 59.3 40.0 −32.5 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 25.9 24.2 −6.6 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 88.9 72.2 −18.8 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’491 2’479 −0.5 7’676

Investitionsaufwand 200 253 26.5 358

Übriger Betriebsaufwand 232 231 −0.4 1’642

Total Betriebsaufwand 2’923 2’963 1.4 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’531 1’478 −3.5 6’692

Übriger Betriebsertrag 0 0 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 1’392 1’485 6.7 1’278

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 52.4 70.2 34.0 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.699 0.567 −18.9 0.496


Kanton LU

Luzerner Höhenklinik Montana

Burgerstr. 22

00 Luzern

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’196 1’194 −0.2 857

Anzahl Pflegetage 21’187 19’752 −6.8 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 67 68 1.5 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 17.7 16.5 −6.8 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 86.4 80.1 −7.3 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.2 −33.3 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 15.8 18.8 19.0 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 22.2 23.1 4.1 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 13 13 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 12 10 −16.7 7

Pflegepersonal 32 34 6.2 34

Spitalpersonal 48 52 8.3 55

Gesamtes Personal 92 97 5.4 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 0.9 −10.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.7 2.9 7.4 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.0 4.4 10.0 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.7 8.1 5.2 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 9’424 9’249 −1.9 8’978

Investitionsaufwand 34 1’774 5’117.6 968

Übriger Betriebsaufwand 2’261 2’384 5.4 2’615

Total Betriebsaufwand 11’719 13’407 14.4 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 6’342 6’302 −0.6 9’100

Übriger Betriebsertrag 872 876 0.5 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 4’505 6’229 38.3 0

Betriebsergebnis 0 0 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 230 203 −11.7 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 61.6 53.5 −13.1 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.541 0.579 7.0 0.538

Bundesamt für Gesundheit 9

LU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


LU

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton LU

Schweizer Paraplegiker−Zentrum Nottwil

Kantonsstr. 40

207 Nottwil

Aufenthalte und Patienten, stationär

20 Bundesamt für Gesundheit

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 824 829 0.6 384

Anzahl Pflegetage 50’204 48’503 −3.4 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 138 140 1.4 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 60.9 58.5 −3.9 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 94.7 −5.3 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 4.5 5.8 28.9 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 80.1 78.5 −2.0 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 24.3 24.6 1.2 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 33 32 −3.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 1

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 69 64 −7.2 4

Pflegepersonal 242 249 2.9 14

Spitalpersonal 346 352 1.7 22

Gesamtes Personal 657 665 1.2 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 8.3 7.7 −7.2 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 29.4 30.0 2.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 42.0 42.5 1.2 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 79.8 80.2 0.5 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 57’057 58’223 2.0 5’112

Investitionsaufwand 17’540 18’301 4.3 471

Übriger Betriebsaufwand 23’040 24’037 4.3 2’256

Total Betriebsaufwand 97’637 100’561 3.0 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 77’782 80’775 3.8 8’777

Übriger Betriebsertrag 7’385 9’051 22.6 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 12’600 11’100 −11.9 164

Betriebsergebnis 130 365 180.8 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.1 100.4 0.3 100.4

DKT ohne Investitionskosten 1.595 1.696 6.3 0.798


Kanton NE

Hôpitaux des Cadolles & Pourtalès

av. des Cadolles 4

2000 Neuchâtel

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 10’402 8’990 −13.6 10’872

Anzahl Pflegetage 57’592 57’934 0.6 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 199 209 5.0 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 5.5 6.4 16.4 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 79.3 76.1 −4.0 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.7 133.3 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 3.1 2.8 −9.7 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 13.1 12.3 −6.1 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 799 834 4.4 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 64 64 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 19 19 0.0 27

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 132 132 0.0 6

Medizinisches Personal 102 103 1.0 147

Pflegepersonal 271 263 −3.0 350

Spitalpersonal 424 422 −0.5 497

Gesamtes Personal 797 787 −1.3 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 1.1 10.0 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.6 2.9 11.5 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.1 4.7 14.6 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.7 8.8 14.3 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 81’195 82’425 1.5 90’618

Investitionsaufwand 10’582 10’714 1.2 9’066

Übriger Betriebsaufwand 32’180 32’777 1.9 37’042

Total Betriebsaufwand 123’957 125’916 1.6 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 58’941 57’918 −1.7 89’808

Übriger Betriebsertrag 3’281 2’614 −20.3 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 61’735 65’384 5.9 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 17’277 14’467 −16.3 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 50.3 48.2 −4.2 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.601 1.716 7.2 1.165

Bundesamt für Gesundheit 2

NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton NE

Hôpital de la Ville

rue de Chasseral 20

2 00 La Chaux−de−Fonds

Aufenthalte und Patienten, stationär

22 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 7’537 7’398 −1.8 10’872

Anzahl Pflegetage 56’021 52’902 −5.6 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 95.9 95.4 −0.5 100.0

Betten 189 184 −2.6 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.4 7.2 −2.7 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 81.2 78.8 −3.0 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.7 133.3 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 8.7 9.1 4.6 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 11.1 10.6 −4.5 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 567 513 −9.5 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 50 50 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 21 22 4.8 27

Anzahl Operationssäle 7 7 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 3 0.0 6

Medizinisches Personal 95 101 6.3 147

Pflegepersonal 240 233 −2.9 350

Spitalpersonal 358 357 −0.3 497

Gesamtes Personal 694 691 −0.4 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.3 1.4 7.7 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.2 3.1 −3.1 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.7 4.8 2.1 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.2 9.3 1.1 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 69’649 70’366 1.0 90’618

Investitionsaufwand 7’392 7’320 −1.0 9’066

Übriger Betriebsaufwand 30’457 30’054 −1.3 37’042

Total Betriebsaufwand 107’498 107’740 0.2 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 59’614 58’130 −2.5 89’808

Übriger Betriebsertrag 4’206 4’021 −4.4 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 43’678 45’589 4.4 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 19’490 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 59.4 57.8 −2.7 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.723 1.508 −12.5 1.165


Kanton NE

Fondation de l’hôpital de la Providence

Fbg de l’hôpital 8

2000 Neuchâtel

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’916 2’836 −2.7 1’315

Anzahl Pflegetage 22’746 22’794 0.2 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 62 84 35.5 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.8 8.0 2.6 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 74.3 −25.7 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.2 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.6 2.5 −3.8 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.9 21.4 2.4 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 19 19 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 15 15 0.0 9

Medizinisches Personal 25 27 8.0 8

Pflegepersonal 89 93 4.5 43

Spitalpersonal 165 179 8.5 54

Gesamtes Personal 279 312 11.8 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 1.0 11.1 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.1 3.3 6.5 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.7 6.3 10.5 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.6 11.0 14.6 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 27’018 27’442 1.6 10’030

Investitionsaufwand 3’151 2’923 −7.2 587

Übriger Betriebsaufwand 14’383 14’413 0.2 3’311

Total Betriebsaufwand 44’552 44’778 0.5 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 26’610 25’678 −3.5 8’162

Übriger Betriebsertrag 501 413 −17.6 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 17’441 18’667 7.0 914

Betriebsergebnis 0 −20 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 9’557 9’653 1.0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 60.9 58.3 −4.3 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.367 1.397 2.2 0.869

Bundesamt für Gesundheit 2

NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton NE

Hôpital−Maternité de la Béroche & environs

rue de l’hôpital

2024 St−Aubin

Aufenthalte und Patienten, stationär

24 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 556 573 3.1 1’315

Anzahl Pflegetage 10’889 11’879 9.1 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 61.7 59.3 −3.9 100.0

Betten 37 39 5.4 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 19.6 20.7 5.6 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 80.6 84.3 4.6 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.9 1.2 33.3 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 10.6 9.4 −11.3 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 20 20 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 9 0.0 9

Medizinisches Personal 5 7 40.0 8

Pflegepersonal 29 33 13.8 43

Spitalpersonal 31 33 6.5 54

Gesamtes Personal 66 73 10.6 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 1.2 33.3 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.3 5.8 9.4 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.6 5.7 1.8 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.8 12.7 7.6 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 6’312 6’586 4.3 10’030

Investitionsaufwand 519 587 13.1 587

Übriger Betriebsaufwand 1’784 1’826 2.4 3’311

Total Betriebsaufwand 8’615 8’999 4.5 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 4’990 3’633 −27.2 8’162

Übriger Betriebsertrag 88 −32 −136.4 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 3’537 0 −100.0 914

Betriebsergebnis 0 −5’398 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 768 232 −69.8 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 58.9 40.0 −32.1 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.650 0.686 5.5 0.869


Kanton NE

Hôpital du Val−de−Ruz Landeyeux

204 Fontaines

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’402 1’337 −4.6 1’315

Anzahl Pflegetage 11’886 11’860 −0.2 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 33 32 −3.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.5 8.9 4.7 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.3 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.4 0.9 −35.7 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 12.8 13.0 1.6 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 401 346 −13.7 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 13 13 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 13 13 0.0 9

Medizinisches Personal 7 7 0.0 8

Pflegepersonal 49 49 0.0 43

Spitalpersonal 45 43 −4.4 54

Gesamtes Personal 101 100 −1.0 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.5 0.5 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.5 3.7 5.7 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.2 3.2 0.0 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.2 7.4 2.8 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’214 9’953 −2.6 10’030

Investitionsaufwand 958 909 −5.1 587

Übriger Betriebsaufwand 3’754 3’527 −6.0 3’311

Total Betriebsaufwand 14’926 14’389 −3.6 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 6’325 6’049 −4.4 8’162

Übriger Betriebsertrag 147 86 −41.5 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 8’454 8’254 −2.4 914

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 910 885 −2.7 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 43.4 42.6 −1.8 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.080 1.059 −1.9 0.869

Bundesamt für Gesundheit 2

NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton NE

Hôpital et Maternité du Val−de−Travers

rue de l’hôpital 4

2 08 Couvet

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’400 1’383 −1.2 1’315

Anzahl Pflegetage 10’618 11’289 6.3 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 36 36 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.6 8.2 7.9 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 80.8 85.9 6.3 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.0 −100.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.4 1.4 −41.7 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 7.2 7.6 5.6 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 162 154 −4.9 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 21 21 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 9 0.0 9

Medizinisches Personal 8 8 0.0 8

Pflegepersonal 43 43 0.0 43

Spitalpersonal 45 47 4.4 54

Gesamtes Personal 96 99 3.1 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.6 0.6 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.1 3.1 0.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.2 3.4 6.2 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.9 7.1 2.9 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’562 10’637 0.7 10’030

Investitionsaufwand 1’198 1’179 −1.6 587

Übriger Betriebsaufwand 3’208 3’506 9.3 3’311

Total Betriebsaufwand 14’968 15’322 2.4 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 6’886 6’157 −10.6 8’162

Übriger Betriebsertrag 56 −55 −198.2 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 6’813 9’220 35.3 914

Betriebsergebnis −1’213 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’524 1’239 −18.7 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 46.4 39.8 −14.2 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.137 1.139 0.2 0.869


Kanton NE

Hôpital du Locle

rue Bellevue 42

2400 Le Locle

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 450 482 7.1 1’315

Anzahl Pflegetage 9’309 8’478 −8.9 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 26 28 7.7 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 20.7 17.6 −15.0 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 82.7 −17.3 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.2 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 5.1 6.4 25.5 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 9

Medizinisches Personal 3 5 66.7 8

Pflegepersonal 25 26 4.0 43

Spitalpersonal 30 30 0.0 54

Gesamtes Personal 58 61 5.2 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 1.0 42.9 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.6 5.3 −5.4 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.6 6.3 −4.5 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 12.9 12.6 −2.3 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 5’851 5’903 0.9 10’030

Investitionsaufwand 330 403 22.1 587

Übriger Betriebsaufwand 1’524 1’640 7.6 3’311

Total Betriebsaufwand 7’705 7’946 3.1 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 3’435 3’043 −11.4 8’162

Übriger Betriebsertrag 142 29 −79.6 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 4’128 0 −100.0 914

Betriebsergebnis 0 −4’874 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 396 173 −56.3 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 46.4 38.7 −16.6 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.740 0.869 17.4 0.869

Bundesamt für Gesundheit 27

NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton NE

Hôpital psychiatrique cantonal de Perreux

20 7 Boudry

Aufenthalte und Patienten, stationär

28 Bundesamt für Gesundheit

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 864 897 3.8 1’339

Anzahl Pflegetage 48’627 49’691 2.2 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 150 150 0.0 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 56.3 55.4 −1.6 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 88.8 90.8 2.3 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.3 0.0 −100.0 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 16 17 6.2 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 20 21 5.0 42

Pflegepersonal 130 116 −10.8 177

Spitalpersonal 90 92 2.2 140

Gesamtes Personal 239 230 −3.8 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.3 2.4 4.3 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 15.0 13.0 −13.3 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 10.4 10.3 −1.0 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 27.7 25.6 −7.6 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 22’694 22’670 −0.1 34’200

Investitionsaufwand 2’237 2’450 9.5 2’741

Übriger Betriebsaufwand 4’154 4’059 −2.3 7’652

Total Betriebsaufwand 29’085 29’179 0.3 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 12’147 11’608 −4.4 21’296

Übriger Betriebsertrag 632 537 −15.0 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 16’306 17’034 4.5 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 45.0 42.9 −4.7 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.551 0.535 −2.9 0.522


Kanton NE

Maison de Santé de Préfargier, Clinique psychiatrique

Préfargier

2074 Marin−Epagnier

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 774 876 13.2 1’339

Anzahl Pflegetage 40’962 36’852 −10.0 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 94 108 14.9 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 52.9 42.1 −20.4 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 119.4 93.2 −21.9 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.6 0.0 −100.0 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 3.9 2.7 −30.8 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 1 1 0.0 0

Medizinisches Personal 12 14 16.7 42

Pflegepersonal 78 80 2.6 177

Spitalpersonal 87 93 6.9 140

Gesamtes Personal 176 187 6.2 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.5 1.5 0.0 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 10.0 9.2 −8.0 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.2 10.6 −5.4 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 22.7 21.4 −5.7 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 13’701 14’329 4.6 34’200

Investitionsaufwand 1’640 1’605 −2.1 2’741

Übriger Betriebsaufwand 2’401 2’305 −4.0 7’652

Total Betriebsaufwand 17’742 18’239 2.8 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 8’416 6’970 −17.2 21’296

Übriger Betriebsertrag 201 197 −2.0 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 9’125 11’072 21.3 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 48.6 39.3 −19.1 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.392 0.449 14.5 0.522

Bundesamt für Gesundheit 29

NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton NE

Clinique la Rochelle

2028 Vaumarcus

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 206 195 −5.3 298

Anzahl Pflegetage 12’789 12’927 1.1 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 36 36 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 62.1 66.3 6.8 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 97.3 98.4 1.1 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 18.9 13.3 −29.6 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 5 5 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 2 2 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 2 2 0.0 10

Pflegepersonal 10 9 −10.0 33

Spitalpersonal 11 11 0.0 32

Gesamtes Personal 24 22 −8.3 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.0 −9.1 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.9 4.7 −4.1 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.4 5.7 5.6 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.4 11.4 0.0 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’049 2’115 3.2 7’676

Investitionsaufwand 162 143 −11.7 358

Übriger Betriebsaufwand 599 611 2.0 1’642

Total Betriebsaufwand 2’810 2’869 2.1 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’437 1’370 −4.7 6’692

Übriger Betriebsertrag 21 18 −14.3 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 1’352 1’481 9.5 1’278

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 4 0 −100.0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 54.0 50.5 −6.5 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.207 0.211 1.9 0.496


Kanton NE

La Chrysalide Centre de soins palliatifs

rue de la Paix 99

2 00 La Chaux−de−Fonds

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 124 130 4.8 384

Anzahl Pflegetage 3’695 3’894 5.4 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 14 14 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 29.8 30.0 0.7 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 72.3 76.2 5.4 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 7.3 9.2 26.0 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 1 1 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 1

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 1 1 0.0 4

Pflegepersonal 19 15 −21.1 14

Spitalpersonal 10 9 −10.0 22

Gesamtes Personal 30 26 −13.3 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.1 0.0 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 15.2 11.5 −24.3 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 7.7 7.1 −7.8 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 24.0 19.7 −17.9 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’598 2’693 3.7 5’112

Investitionsaufwand 193 187 −3.1 471

Übriger Betriebsaufwand 547 621 13.5 2’256

Total Betriebsaufwand 3’338 3’501 4.9 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 1’150 1’230 7.0 8’777

Übriger Betriebsertrag 165 132 −20.0 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 2’023 2’139 5.7 164

Betriebsergebnis 0 0 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 39.4 38.9 −1.3 100.4

DKT ohne Investitionskosten 0.851 0.851 0.0 0.798

Bundesamt für Gesundheit

NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


NE

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton NE

Clinique de la Tour SA

rue des Musées 8

2 00 La Chaux−de−Fonds

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’456 1’681 15.5 384

Anzahl Pflegetage 2’052 2’526 23.1 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 15 7 −53.3 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 1.4 1.5 7.1 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 36.7 100.0 172.5 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.0 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 13.6 10.6 −22.1 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 13 13 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 1

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 18 18 0.0 0

Medizinisches Personal 0 0 4

Pflegepersonal 14 10 −28.6 14

Spitalpersonal 9 9 0.0 22

Gesamtes Personal 22 19 −13.6 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.9 0.6 −33.3 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 0.6 0.5 −16.7 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 1.5 1.1 −26.7 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 3’498 3’488 −0.3 5’112

Investitionsaufwand 73 62 −15.1 471

Übriger Betriebsaufwand 1’131 1’207 6.7 2’256

Total Betriebsaufwand 4’702 4’757 1.2 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 4’597 4’799 4.4 8’777

Übriger Betriebsertrag 18 12 −33.3 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 164

Betriebsergebnis −87 54 −162.1 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 98.1 101.1 3.1 100.4

DKT ohne Investitionskosten 2.256 1.859 −17.6 0.798


Kanton NW

Kantonsspital Nidwalden

Ennetmooserstr. 9

70 Stans

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’519 3’494 −0.7 4’316

Anzahl Pflegetage 30’771 29’957 −2.6 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 98 97 −1.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.7 8.6 −1.1 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 86.4 84.4 −2.3 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 1.6 2.1 31.2 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 17.0 16.4 −3.5 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 24.1 22.4 −7.1 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 305 317 3.9 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 15 15 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 9 9 0.0 6

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 4 0.0 10

Medizinisches Personal 30 35 16.7 29

Pflegepersonal 127 121 −4.7 110

Spitalpersonal 159 151 −5.0 150

Gesamtes Personal 317 307 −3.2 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 1.0 11.1 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.6 3.5 −2.8 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.5 4.3 −4.4 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.0 8.8 −2.2 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 30’951 30’553 −1.3 29’454

Investitionsaufwand 6’181 5’969 −3.4 1’350

Übriger Betriebsaufwand 10’581 10’947 3.5 11’555

Total Betriebsaufwand 47’713 47’469 −0.5 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 25’994 26’469 1.8 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’187 2’319 6.0 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 19’730 20’384 3.3 11’244

Betriebsergebnis 198 1’703 760.1 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 5’669 6’151 8.5 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.4 103.6 3.2 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.165 1.180 1.3 1.129

Bundesamt für Gesundheit

NW

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


OW

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton OW

Kantonsspital Obwalden

Brünigstr. 8

0 0 Sarnen

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’495 2’515 0.8 4’316

Anzahl Pflegetage 25’495 24’417 −4.2 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 65.3 66.1 1.2 100.0

Betten 81 81 0.0 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 10.2 9.7 −4.9 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 86.2 82.4 −4.4 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 1.0 0.8 −20.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 11.2 11.0 −1.8 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 12.7 11.3 −11.0 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 197 204 3.6 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 28 30 7.1 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 7 7 0.0 10

Medizinisches Personal 35 35 0.0 29

Pflegepersonal 96 80 −16.7 110

Spitalpersonal 139 149 7.2 150

Gesamtes Personal 270 264 −2.2 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.4 1.4 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.8 3.2 −15.8 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.6 5.9 5.4 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.8 10.5 −2.8 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 26’621 25’300 −5.0 29’454

Investitionsaufwand 804 885 10.1 1’350

Übriger Betriebsaufwand 7’645 7’926 3.7 11’555

Total Betriebsaufwand 35’070 34’111 −2.7 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 17’012 18’333 7.8 28’180

Übriger Betriebsertrag 1’726 1’687 −2.3 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 17’195 17’534 2.0 11’244

Betriebsergebnis 863 3’443 299.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 6’034 6’990 15.8 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 102.5 110.1 7.4 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.107 1.074 −3.0 1.129


Kanton SG

Kantonsspital St. Gallen

Rorschacherstr. 9

9007 St. Gallen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI PET

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 24’931 28’523 14.4 10’872

Anzahl Pflegetage 232’353 264’315 13.8 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 99.6 −0.4 100.0

Betten 698 724 3.7 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.3 9.3 0.0 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 91.2 100.0 9.6 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 3.0 2.8 −6.7 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 15.4 15.1 −1.9 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.9 26.1 −3.0 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 903 1’165 29.0 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 50 52 4.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 68 68 0.0 27

Anzahl Operationssäle 21 25 19.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 6

Medizinisches Personal 454 501 10.4 147

Pflegepersonal 932 1’068 14.6 350

Spitalpersonal 979 1’118 14.2 497

Gesamtes Personal 2’365 2’687 13.6 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.8 1.8 0.0 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.7 3.7 0.0 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.9 3.9 0.0 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.5 9.4 −1.1 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 255’116 273’325 7.1 90’618

Investitionsaufwand 39’936 33’734 −15.5 9’066

Übriger Betriebsaufwand 110’739 126’600 14.3 37’042

Total Betriebsaufwand 405’791 433’659 6.9 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 266’138 308’618 16.0 89’808

Übriger Betriebsertrag 19’297 14’619 −24.2 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 148’520 110’422 −25.7 46’638

Betriebsergebnis 28’164 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 78’749 88’806 12.8 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 73.8 79.2 7.3 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.160 1.159 −0.1 1.165

Bundesamt für Gesundheit

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SG

Gemeindespital Wil

Fürstenlandstr. 2

9 00 Wil SG

Aufenthalte und Patienten, stationär

Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’486 9’969 186.0 4’316

Anzahl Pflegetage 24’557 77’642 216.2 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 92.5 −7.5 100.0

Betten 82 249 203.7 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.0 7.8 11.4 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 82.0 85.4 4.1 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.4 33.3 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 15.1 7.5 −50.3 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 16.8 14.4 −14.3 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 442 1’048 137.1 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 17 29 70.6 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 5 23 360.0 6

Anzahl Operationssäle 3 6 100.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 16 77.8 10

Medizinisches Personal 28 84 200.0 29

Pflegepersonal 95 256 169.5 110

Spitalpersonal 108 279 158.3 150

Gesamtes Personal 231 619 168.0 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.8 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.7 2.6 −3.7 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.1 2.8 −9.7 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.6 6.2 −6.1 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 21’634 59’544 175.2 29’454

Investitionsaufwand 2’475 6’293 154.3 1’350

Übriger Betriebsaufwand 7’413 21’196 185.9 11’555

Total Betriebsaufwand 31’522 87’033 176.1 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 15’453 44’409 187.4 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’507 6’448 157.2 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 13’826 37’180 168.9 11’244

Betriebsergebnis 264 1’004 280.3 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.8 101.2 0.4 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.137 1.039 −8.6 1.129


Kanton SG

Kantonales Spital Grabs

Spitalstr. 44

9472 Grabs

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 5’434 5’469 0.6 4’316

Anzahl Pflegetage 40’046 40’356 0.8 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 110 111 0.9 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.4 7.4 0.0 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 26.4 28.8 9.1 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.3 1.5 −34.8 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 29.1 29.5 1.4 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 471 492 4.5 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 9 9 0.0 6

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 8 10 25.0 10

Medizinisches Personal 41 47 14.6 29

Pflegepersonal 136 118 −13.2 110

Spitalpersonal 156 153 −1.9 150

Gesamtes Personal 334 318 −4.8 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.9 12.5 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.5 2.2 −12.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.9 2.8 −3.4 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.1 5.8 −4.9 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 32’248 33’353 3.4 29’454

Investitionsaufwand 4’313 4’201 −2.6 1’350

Übriger Betriebsaufwand 11’126 10’713 −3.7 11’555

Total Betriebsaufwand 47’687 48’267 1.2 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 28’746 34’088 18.6 28’180

Übriger Betriebsertrag 1’684 1’681 −0.2 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 3’510 15’155 331.8 11’244

Betriebsergebnis −13’747 2’657 −119.3 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 67.5 105.5 56.3 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.048 1.091 4.1 1.129

Bundesamt für Gesundheit 7

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SG

Kantonales Spital Walenstadt

Bahnhofstrasse

8880 Walenstadt

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’342 4’694 8.1 4’316

Anzahl Pflegetage 33’235 34’293 3.2 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 98 94 −4.1 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.7 7.3 −5.2 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 92.9 100.0 7.6 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 2.4 1.3 −45.8 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 7.2 7.6 5.6 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 16.6 16.1 −3.0 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 279 0 −100.0 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 27 27 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 4 −33.3 6

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 10

Medizinisches Personal 33 37 12.1 29

Pflegepersonal 91 90 −1.1 110

Spitalpersonal 113 109 −3.5 150

Gesamtes Personal 237 236 −0.4 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.8 0.8 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.1 1.9 −9.5 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.6 2.3 −11.5 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 5.5 5.0 −9.1 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 24’125 23’208 −3.8 29’454

Investitionsaufwand 3’586 3’245 −9.5 1’350

Übriger Betriebsaufwand 9’681 9’177 −5.2 11’555

Total Betriebsaufwand 37’392 35’630 −4.7 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 21’134 22’601 6.9 28’180

Übriger Betriebsertrag 1’330 1’754 31.9 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 83 15’827 18’968.7 11’244

Betriebsergebnis −14’845 4’552 −130.7 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 60.3 112.8 87.1 100.0

DKT ohne Investitionskosten 0.920 0.903 −1.8 1.129


Kanton SG

Kantonales Spital Uznach

Gasterstr. 2

87 0 Uznach

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’299 4’384 2.0 4’316

Anzahl Pflegetage 33’344 33’973 1.9 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 91 93 2.2 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.8 7.7 −1.3 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.7 75.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.6 5.6 −15.2 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 18.5 16.9 −8.6 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 423 403 −4.7 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 25 26 4.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 21 21 0.0 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 10 150.0 10

Medizinisches Personal 31 35 12.9 29

Pflegepersonal 85 109 28.2 110

Spitalpersonal 125 130 4.0 150

Gesamtes Personal 240 274 14.2 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.7 0.8 14.3 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.0 2.5 25.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.9 3.0 3.4 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 5.6 6.2 10.7 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 26’085 27’343 4.8 29’454

Investitionsaufwand 3’172 2’931 −7.6 1’350

Übriger Betriebsaufwand 10’554 9’854 −6.6 11’555

Total Betriebsaufwand 39’811 40’128 0.8 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 21’045 21’065 0.1 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’272 3’002 32.1 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 17’126 16’473 −3.8 11’244

Betriebsergebnis 632 412 −34.8 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.6 101.0 −0.6 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.042 1.094 5.0 1.129

Bundesamt für Gesundheit 9

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SG

Kantonales Spital Altstätten

F.−Marolani−Str.

94 0 Altstätten

Aufenthalte und Patienten, stationär

40 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’584 3’462 −3.4 4’316

Anzahl Pflegetage 27’050 26’605 −1.6 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 102 73 −28.4 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.5 7.7 2.7 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 72.7 100.0 37.6 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.3 200.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.0 1.6 60.0 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 11.9 17.0 42.9 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 628

Neugeborene 265 0 −100.0 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 22 23 4.5 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 5 5 0.0 6

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 5 25.0 10

Medizinisches Personal 32 31 −3.1 29

Pflegepersonal 90 88 −2.2 110

Spitalpersonal 97 97 0.0 150

Gesamtes Personal 219 216 −1.4 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.9 0.9 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.5 2.5 0.0 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.7 2.8 3.7 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 6.1 6.2 1.6 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 21’468 21’416 −0.2 29’454

Investitionsaufwand 1’861 2’394 28.6 1’350

Übriger Betriebsaufwand 7’180 6’759 −5.9 11’555

Total Betriebsaufwand 30’509 30’569 0.2 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 13’424 14’277 6.4 28’180

Übriger Betriebsertrag 2’107 2’318 10.0 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 11’922 11’244

Betriebsergebnis −14’978 −2’052 −86.3 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 50.9 93.3 83.3 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.024 1.058 3.3 1.129


Kanton SG

Kant. psychiatrische Dienste Sektor Nord

Zürcherstr. 0

9 00 Wil SG

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’289 1’452 12.6 1’339

Anzahl Pflegetage 76’308 82’930 8.7 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 237 240 1.3 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 59.2 57.1 −3.5 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 88.2 94.8 7.5 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.1 −50.0 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.6 1.4 −12.5 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 103 87 −15.5 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 10 10 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 60 49 −18.3 42

Pflegepersonal 294 236 −19.7 177

Spitalpersonal 291 206 −29.2 140

Gesamtes Personal 645 491 −23.9 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 4.7 3.4 −27.7 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 22.8 16.3 −28.5 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 22.5 14.2 −36.9 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 50.0 33.8 −32.4 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 36’741 34’200 −6.9 34’200

Investitionsaufwand 5’751 822 −85.7 2’741

Übriger Betriebsaufwand 7’168 10’375 44.7 7’652

Total Betriebsaufwand 49’660 45’397 −8.6 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 16’801 19’341 15.1 21’296

Übriger Betriebsertrag 3’772 3’661 −2.9 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 28’942 29’068 0.4 19’176

Betriebsergebnis −145 6’673 −4’702.1 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 1’196 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 41.4 114.7 177.1 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.568 0.515 −9.3 0.522

Bundesamt für Gesundheit 4

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SG

Kant. psychiatrische Klinik St. Pirminsberg

7 2 Pfäfers

Aufenthalte und Patienten, stationär

42 Bundesamt für Gesundheit

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 970 939 −3.2 298

Anzahl Pflegetage 49’806 52’357 5.1 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 143 143 0.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 51.3 55.8 8.8 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 95.4 100.0 4.8 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 7.3 7.0 −4.1 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.7 3.4 25.9 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 83 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 7 7 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 26 26 0.0 10

Pflegepersonal 120 117 −2.5 33

Spitalpersonal 114 110 −3.5 32

Gesamtes Personal 259 254 −1.9 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.6 2.8 7.7 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 12.3 12.5 1.6 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 11.8 11.8 0.0 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 26.7 27.0 1.1 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 20’602 21’091 2.4 7’676

Investitionsaufwand 2’804 3’206 14.3 358

Übriger Betriebsaufwand 4’334 4’486 3.5 1’642

Total Betriebsaufwand 27’740 28’783 3.8 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 11’645 12’791 9.8 6’692

Übriger Betriebsertrag 1’107 1’435 29.6 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 14’988 14’557 −2.9 1’278

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 46.0 49.4 7.4 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.501 0.484 −3.4 0.496


Kanton SG

Klinik Valens Rheuma− & Rehabilitationszentrum

7 7 Valens

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’943 1’846 −5.0 857

Anzahl Pflegetage 46’097 46’315 0.5 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 126 127 0.8 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 23.7 25.1 5.9 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 6.8 8.1 19.1 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 49.2 51.1 3.9 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 30.7 31.1 1.3 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 15 15 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 7 7 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 21 22 4.8 7

Pflegepersonal 89 97 9.0 34

Spitalpersonal 111 110 −0.9 55

Gesamtes Personal 221 229 3.6 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.2 9.1 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.6 5.2 13.0 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.7 6.0 5.3 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.4 12.4 8.8 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 20’549 20’920 1.8 8’978

Investitionsaufwand 3’135 4’053 29.3 968

Übriger Betriebsaufwand 7’412 8’227 11.0 2’615

Total Betriebsaufwand 31’096 33’200 6.8 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 29’427 32’147 9.2 9’100

Übriger Betriebsertrag 1’516 1’389 −8.4 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 0

Betriebsergebnis −153 336 −319.6 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 99.5 101.0 1.5 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.607 0.629 3.6 0.538

Bundesamt für Gesundheit 4

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SG

Reha−Klinik Walenstadtberg

888 Knoblisbühl

Aufenthalte und Patienten, stationär

44 Bundesamt für Gesundheit

K221 Rehabilitationsklinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 721 708 −1.8 857

Anzahl Pflegetage 18’016 18’250 1.3 22’839

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 49 50 2.0 77

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 25.0 25.8 3.2 23.1

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 91.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.1 −75.0 0.7

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 20.8 24.7 18.8 43.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 16.5 15.1 −8.5 25.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 8 8 0.0 5

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 8 7 −12.5 7

Pflegepersonal 45 42 −6.7 34

Spitalpersonal 49 50 2.0 55

Gesamtes Personal 102 99 −2.9 97

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 1.0 0.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 6.2 5.9 −4.8 3.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.8 7.0 2.9 5.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 14.1 13.9 −1.4 10.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 8’164 8’688 6.4 8’978

Investitionsaufwand 2’469 2’240 −9.3 968

Übriger Betriebsaufwand 1’894 1’962 3.6 2’615

Total Betriebsaufwand 12’527 12’890 2.9 12’890

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 11’216 11’521 2.7 9’100

Übriger Betriebsertrag 399 413 3.5 554

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 1’015 996 −1.9 0

Betriebsergebnis 103 40 −61.2 40

Ertrag aus ambulantem Bereich 116 114 −1.7 15

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.8 100.3 −0.5 100.3

DKT ohne Investitionskosten 0.552 0.577 4.5 0.538


Kanton SG

Klinik Marienfried

Bahnhofstr. 2 a

9244 Niederuzwil

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K232 Spezialklinik: Gynäkologie / Neonatologie

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 691 787 13.9 1’440

Anzahl Pflegetage 3’222 3’460 7.4 5’948

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 9 10 11.1 21

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 4.7 4.4 −6.4 4.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 99.8 −0.2 78.9

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.0

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 25.3 29.7 17.4 11.5

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 17.9 11.9 −33.5 12.8

Anzahl teilstationäre Patienten 351 118 −66.4 53

Neugeborene 78 86 10.3 128

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 7 3 −57.1 2

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 2 100.0 0

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 20 24 20.0 6

Medizinisches Personal 0 0 0

Pflegepersonal 6 5 −16.7 16

Spitalpersonal 8 11 37.5 24

Gesamtes Personal 14 16 14.3 40

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 0.0

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.9 0.6 −33.3 1.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 1.2 1.4 16.7 3.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 2.1 2.0 −4.8 4.7

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’310 2’238 −3.1 3’878

Investitionsaufwand 453 241 −46.8 258

Übriger Betriebsaufwand 973 903 −7.2 1’467

Total Betriebsaufwand 3’736 3’382 −9.5 6’199

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 3’670 3’183 −13.3 1’936

Übriger Betriebsertrag 97 137 41.2 90

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 48

Betriebsergebnis 31 −62 −300.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 511 208 −59.3 40

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.8 98.2 −2.6 89.8

DKT ohne Investitionskosten 0.860 0.848 −1.4 1.048

Bundesamt für Gesundheit 4

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SG

Ostschweizer Kinderspital

Claudiusstr.

9000 St. Gallen

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K233 Spezialklinik: Pädiatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 3’205 3’006 −6.2 3’006

Anzahl Pflegetage 22’743 22’614 −0.6 22’614

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 76 74 −2.6 74

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.1 7.5 5.6 11.3

Belegungsgrad der Betten (%) 82.5 83.5 1.2 87.2

Anteil ausländische Patienten (%) 2.2 1.9 −13.6 1.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 26.7 26.9 0.7 32.0

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 2.3 2.3 0.0 3.4

Anzahl teilstationäre Patienten 1’690 1’625 −3.8 318

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 27 27 0.0 27

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 12 12 0.0 12

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 55 92 67.3 92

Pflegepersonal 125 160 28.0 160

Spitalpersonal 129 155 20.2 155

Gesamtes Personal 309 685 121.7 577

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.7 3.0 76.5 4.2

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.9 5.3 35.9 6.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.0 5.2 30.0 8.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.6 22.8 137.5 22.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 33’023 34’092 3.2 34’092

Investitionsaufwand 3’032 2’643 −12.8 2’643

Übriger Betriebsaufwand 8’514 8’956 5.2 8’956

Total Betriebsaufwand 44’569 45’691 2.5 45’691

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 27’046 28’494 5.4 28’494

Übriger Betriebsertrag 767 1’139 48.5 1’066

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 16’756 16’058 −4.2 16’058

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 12’404 13’265 6.9 13’265

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 62.5 65.0 4.0 94.3

DKT ohne Investitionskosten 1.281 1.303 1.7 1.303


Kanton SG

Kinder− & Jugendpsychiatrisches Zentrum Sonnenhof

Sonnenhofstr. 4

9 08 Ganterschwil

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K233 Spezialklinik: Pädiatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 111 123 10.8 3’006

Anzahl Pflegetage 10’041 10’858 8.1 22’614

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 28 30 7.1 74

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 90.5 88.3 −2.4 11.3

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 87.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 1.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.0 32.0

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.0 0.0 3.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 318

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 1 1 0.0 27

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 3 3 0.0 12

Anzahl Operationssäle 0 0 3

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 10 9 −10.0 92

Pflegepersonal 35 35 0.0 160

Spitalpersonal 20 21 5.0 155

Gesamtes Personal 65 66 1.5 577

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 8.6 7.4 −14.0 4.2

Pflegepersonal pro 100 Austritte 31.7 28.8 −9.1 6.3

Spitalpersonal pro 100 Austritte 18.0 17.2 −4.4 8.9

Personal insgesamt pro 100 Austritte 58.3 53.5 −8.2 22.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 7’694 7’666 −0.4 34’092

Investitionsaufwand 472 605 28.2 2’643

Übriger Betriebsaufwand 857 836 −2.5 8’956

Total Betriebsaufwand 9’023 9’107 0.9 45’691

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 3’486 4’076 16.9 28’494

Übriger Betriebsertrag 122 127 4.1 1’066

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 5’584 5’684 1.8 16’058

Betriebsergebnis 169 780 361.5 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 13’265

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.9 108.6 6.6 94.3

DKT ohne Investitionskosten 0.852 0.783 −8.1 1.303

Bundesamt für Gesundheit 47

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SG

Bürgerspital St. Gallen Geriatrische Klinik

Rorschacherstr. 92

9000 St. Gallen

Aufenthalte und Patienten, stationär

48 Bundesamt für Gesundheit

K234 Spezialklinik: Geriatrie

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 774 914 18.1 695

Anzahl Pflegetage 30’800 30’685 −0.4 28’729

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 84 84 0.0 83

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 39.8 33.6 −15.6 40.1

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 94.7

Anteil ausländische Patienten (%) 0.1 0.0 −100.0 0.0

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.8 2.6 −7.1 0.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 26.9 26.5 −1.5 2.3

Anzahl teilstationäre Patienten 72 88 22.2 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 7 7 0.0 7

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 10 11 10.0 5

Pflegepersonal 149 144 −3.4 69

Spitalpersonal 112 105 −6.2 52

Gesamtes Personal 271 260 −4.1 123

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.2 1.2 0.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 19.2 15.8 −17.7 10.6

Spitalpersonal pro 100 Austritte 14.5 11.5 −20.7 7.5

Personal insgesamt pro 100 Austritte 35.0 28.4 −18.9 17.8

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 13’512 13’065 −3.3 10’543

Investitionsaufwand 581 498 −14.3 166

Übriger Betriebsaufwand 3’234 3’383 4.6 2’523

Total Betriebsaufwand 17’327 16’946 −2.2 13’692

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 8’396 8’704 3.7 7’528

Übriger Betriebsertrag 487 526 8.0 265

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 8’444 7’716 −8.6 5’174

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 11

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 51.3 54.5 6.2 99.7

DKT ohne Investitionskosten 0.542 0.536 −1.1 0.472


Kanton SG

Klinik St. Georg

Klosterstr. 9

940 Goldach

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’135 1’032 −9.1 384

Anzahl Pflegetage 2’174 1’981 −8.9 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 16 16 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 1.9 1.9 0.0 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 36.2 33.0 −8.8 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 4.1 4.6 12.2 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 46.8 43.6 −6.8 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 12.8 14.1 10.2 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 562 592 5.3 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 3 3 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 0 1

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 14 14 0.0 0

Medizinisches Personal 0 0 4

Pflegepersonal 6 6 0.0 14

Spitalpersonal 6 6 0.0 22

Gesamtes Personal 11 11 0.0 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.0 0.0 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.5 0.6 20.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 0.5 0.5 0.0 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 1.0 1.1 10.0 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 2’565 2’661 3.7 5’112

Investitionsaufwand 92 3 −96.7 471

Übriger Betriebsaufwand 763 452 −40.8 2’256

Total Betriebsaufwand 3’420 3’116 −8.9 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 3’057 3’196 4.5 8’777

Übriger Betriebsertrag 9 9 0.0 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 408 86 −78.9 164

Betriebsergebnis 54 175 224.1 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.6 105.6 3.9 100.4

DKT ohne Investitionskosten 1.531 1.571 2.6 0.798

Bundesamt für Gesundheit 49

SG

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SH

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SH

Kantonsspital Schaffhausen

Geissbergstr. 8

8208 Schaffhausen

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 7’189 8’260 14.9 7’453

Anzahl Pflegetage 65’004 93’050 43.1 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 92.9 63.4 −31.8 100.0

Betten 218 305 39.9 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.0 11.3 25.6 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 81.7 83.6 2.3 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 3.7 3.8 2.7 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 13.0 13.5 3.8 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 25.9 23.6 −8.9 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 683 1’828

Neugeborene 554 567 2.3 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 55 59 7.3 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 15 15 0.0 10

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 15

Medizinisches Personal 104 102 −1.9 63

Pflegepersonal 363 442 21.8 224

Spitalpersonal 400 467 16.8 281

Gesamtes Personal 868 1’011 16.5 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.5 1.2 −20.0 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 5.1 5.4 5.9 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.6 5.7 1.8 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 12.1 12.2 0.8 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 74’850 89’504 19.6 59’524

Investitionsaufwand 2’922 3’527 20.7 2’213

Übriger Betriebsaufwand 24’981 26’695 6.9 25’478

Total Betriebsaufwand 102’753 119’726 16.5 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 61’453 73’006 18.8 57’469

Übriger Betriebsertrag 8’269 8’734 5.6 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 33’031 37’986 15.0 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 19’227 19’869 3.3 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 68.4 −31.6 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.240 1.029 −17.0 1.115


Kanton SH

Psychiatriezentrum Schaffhausen

Breitenaustr. 24

8200 Schaffhausen

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K212 Psychiatrische Kliniken (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 476 529 11.1 298

Anzahl Pflegetage 44’273 46’326 4.6 18’752

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 0.0 0.0 0.0

Betten 121 127 5.0 53

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 93.0 87.6 −5.8 47.5

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 92.3

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.8 0.1

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 9.9 9.1 −8.1 8.2

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 6.3 5.9 −6.3 4.2

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 9 9 0.0 8

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 4 4 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 26 29 11.5 10

Pflegepersonal 90 91 1.1 33

Spitalpersonal 65 66 1.5 32

Gesamtes Personal 182 186 2.2 71

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 5.5 5.5 0.0 3.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 18.9 17.2 −9.0 8.2

Spitalpersonal pro 100 Austritte 13.7 12.5 −8.8 9.1

Personal insgesamt pro 100 Austritte 38.1 35.1 −7.9 20.2

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 18’698 19’308 3.3 7’676

Investitionsaufwand 1’210 762 −37.0 358

Übriger Betriebsaufwand 3’921 4’327 10.4 1’642

Total Betriebsaufwand 23’829 24’397 2.4 10’960

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 11’392 12’890 13.1 6’692

Übriger Betriebsertrag 1’455 1’444 −0.8 127

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 10’982 10’063 −8.4 1’278

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 1’878 2’751 46.5 13

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 62.3 58.8 −5.6 97.5

DKT ohne Investitionskosten 0.426 0.391 −8.2 0.496

Bundesamt für Gesundheit

SH

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SO

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SO

Bürgerspital Solothurn

Schöngrünstr.

4 00 Solothurn

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI PET

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 9’029 9’206 2.0 10’872

Anzahl Pflegetage 84’208 85’354 1.4 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 79.4 79.0 −0.5 100.0

Betten 253 254 0.4 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 9.3 9.3 0.0 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 91.2 92.2 1.1 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.2 0.3 50.0 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 5.9 6.2 5.1 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 24.7 25.1 1.6 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 526 563 7.0 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 37 38 2.7 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 16 16 0.0 27

Anzahl Operationssäle 6 6 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 4 4 0.0 6

Medizinisches Personal 128 97 −24.2 147

Pflegepersonal 414 417 0.7 350

Spitalpersonal 566 493 −12.9 497

Gesamtes Personal 1’108 1’008 −9.0 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.4 1.1 −21.4 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.6 4.5 −2.2 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 6.3 5.4 −14.3 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 12.3 10.9 −11.4 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 83’159 84’098 1.1 90’618

Investitionsaufwand 2’981 2’985 0.1 9’066

Übriger Betriebsaufwand 28’151 32’744 16.3 37’042

Total Betriebsaufwand 114’291 119’827 4.8 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 66’087 66’677 0.9 89’808

Übriger Betriebsertrag 6’850 10’529 53.7 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 41’354 42’621 3.1 46’638

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 21’691 20’208 −6.8 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 64.7 64.4 −0.5 74.5

DKT ohne Investitionskosten 1.024 1.128 10.2 1.165


Kanton SO

Kantonsspital Olten

Baslerstr. 0

4 00 Olten

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K121 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 3)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 8’920 9’035 1.3 7’453

Anzahl Pflegetage 75’001 74’705 −0.4 58’196

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 99.9 100.0 0.1 100.0

Betten 222 225 1.4 187

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.4 8.3 −1.2 8.1

Belegungsgrad der Betten (%) 92.6 91.0 −1.7 84.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.4 0.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.2 10.3 66.1 5.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 18.7 19.9 6.4 22.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 1’828

Neugeborene 547 558 2.0 595

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 52 52 0.0 38

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 18 18 0.0 10

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 6

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 9 0.0 15

Medizinisches Personal 129 104 −19.4 63

Pflegepersonal 310 315 1.6 224

Spitalpersonal 448 371 −17.2 281

Gesamtes Personal 887 791 −10.8 564

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.4 1.2 −14.3 0.9

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.5 3.5 0.0 3.1

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.0 4.1 −18.0 4.0

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.9 8.8 −11.1 7.9

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 75’839 79’564 4.9 59’524

Investitionsaufwand 2’507 3’348 33.5 2’213

Übriger Betriebsaufwand 28’796 31’682 10.0 25’478

Total Betriebsaufwand 107’142 114’594 7.0 86’041

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 58’650 56’861 −3.1 57’469

Übriger Betriebsertrag 4’016 6’538 62.8 3’326

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 44’476 51’195 15.1 22’784

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 16’935 15’140 −10.6 11’618

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.117 1.283 14.9 1.115

Bundesamt für Gesundheit

SO

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SO

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SO

Spital Grenchen

Wissbächlistr. 48

2 40 Grenchen

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’317 2’147 −7.3 4’316

Anzahl Pflegetage 18’672 17’642 −5.5 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 51 48 −5.9 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.1 8.2 1.2 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.3 0.1 −66.7 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 12.2 15.6 27.9 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 21.1 24.5 16.1 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 816 676 −17.2 628

Neugeborene 37 0 −100.0 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 25 25 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 19 19 0.0 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 3 3 0.0 10

Medizinisches Personal 50 25 −50.0 29

Pflegepersonal 105 79 −24.8 110

Spitalpersonal 106 84 −20.8 150

Gesamtes Personal 261 188 −28.0 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.2 1.2 −45.5 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.5 3.7 −17.8 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.6 3.9 −15.2 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 11.3 8.8 −22.1 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 17’734 17’111 −3.5 29’454

Investitionsaufwand 526 514 −2.3 1’350

Übriger Betriebsaufwand 6’430 6’226 −3.2 11’555

Total Betriebsaufwand 24’690 23’851 −3.4 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 12’903 11’470 −11.1 28’180

Übriger Betriebsertrag 657 892 35.8 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 809 603 −25.5 11’244

Betriebsergebnis −10’321 −10’886 5.5 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 58.2 54.4 −6.5 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.264 1.319 4.4 1.129


Kanton SO

Solothurnische Höhenklinik

4 Allerheiligenberg

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’104 997 −9.7 1’315

Anzahl Pflegetage 27’172 27’284 0.4 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 74.9 72.7 −2.9 100.0

Betten 77 80 3.9 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 24.6 27.4 11.4 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 96.7 93.4 −3.4 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.1 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 1.6 1.4 −12.5 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 10.7 12.2 14.0 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 6 6 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 9

Medizinisches Personal 18 10 −44.4 8

Pflegepersonal 82 48 −41.5 43

Spitalpersonal 61 52 −14.8 54

Gesamtes Personal 161 110 −31.7 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.6 1.0 −37.5 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 7.4 4.9 −33.8 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 5.6 5.2 −7.1 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 14.6 11.0 −24.7 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’234 10’030 −2.0 10’030

Investitionsaufwand 259 104 −59.8 587

Übriger Betriebsaufwand 2’249 2’356 4.8 3’311

Total Betriebsaufwand 12’742 12’490 −2.0 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 6’419 6’705 4.5 8’162

Übriger Betriebsertrag 408 418 2.5 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 5’915 5’367 −9.3 914

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 145 391 169.7 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 100.0 100.0 0.0 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.454 0.440 −3.1 0.869

Bundesamt für Gesundheit

SO

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SO

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SO

Spital Dornach

Spitalweg

4 4 Dornach

Aufenthalte und Patienten, stationär

Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’112 2’165 2.5 1’315

Anzahl Pflegetage 26’307 26’602 1.1 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 70.6 70.7 0.1 100.0

Betten 82 82 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 12.5 12.3 −1.6 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 87.9 88.9 1.1 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 1.6 0.6 −62.5 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 68.5 66.6 −2.8 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 25.6 24.6 −3.9 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 19 35 84.2 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 19 19 0.0 2

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 8 8 0.0 9

Medizinisches Personal 44 21 −52.3 8

Pflegepersonal 93 74 −20.4 43

Spitalpersonal 75 78 4.0 54

Gesamtes Personal 212 172 −18.9 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 2.1 1.0 −52.4 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.4 3.4 −22.7 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.6 3.6 0.0 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 10.1 7.9 −21.8 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 17’176 17’490 1.8 10’030

Investitionsaufwand 280 388 38.6 587

Übriger Betriebsaufwand 5’926 6’159 3.9 3’311

Total Betriebsaufwand 23’382 24’037 2.8 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 15’912 15’287 −3.9 8’162

Übriger Betriebsertrag 285 402 41.1 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 7’112 8’348 17.4 914

Betriebsergebnis −73 0 −100.0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 2’866 3’386 18.1 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 87.6 85.5 −2.4 95.4

DKT ohne Investitionskosten 0.733 0.757 3.3 0.869


Kanton SO

Psychiatrische Dienste des Kantons Solothurn

Weissensteinstr. 02

4 00 Solothurn

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K211 Psychiatrische Klinik (Niveau 1)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 1’154 1’223 6.0 1’339

Anzahl Pflegetage 64’541 60’808 −5.8 73’785

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 5.3 5.6 5.7 0.0

Betten 196 174 −11.2 211

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 55.9 49.7 −11.1 55.4

Belegungsgrad der Betten (%) 90.2 95.5 5.9 94.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.6 0.2 −66.7 0.4

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 2.1 3.8 81.0 3.9

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 0.3 4.9 1’533.3 2.5

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 51

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 11 11 0.0 10

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 6 6 0.0 3

Anzahl Operationssäle 0 0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 0

Medizinisches Personal 73 62 −15.1 42

Pflegepersonal 214 177 −17.3 177

Spitalpersonal 144 143 −0.7 140

Gesamtes Personal 431 382 −11.4 358

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 6.4 5.1 −20.3 3.5

Pflegepersonal pro 100 Austritte 18.6 14.5 −22.0 14.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 12.5 11.7 −6.4 11.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 37.4 31.3 −16.3 29.6

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 34’870 36’186 3.8 34’200

Investitionsaufwand 947 1’163 22.8 2’741

Übriger Betriebsaufwand 5’830 6’636 13.8 7’652

Total Betriebsaufwand 41’647 43’985 5.6 45’397

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 23’109 22’873 −1.0 21’296

Übriger Betriebsertrag 2’825 3’038 7.5 2’700

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 15’713 18’074 15.0 19’176

Betriebsergebnis 0 0 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’021

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 62.4 59.3 −5.0 57.2

DKT ohne Investitionskosten 0.552 0.674 22.1 0.522

Bundesamt für Gesundheit 7

SO

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SO

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SO

Klinik Pallas

Louis Giroudstr. 20

4 00 Olten

Aufenthalte und Patienten, stationär

8 Bundesamt für Gesundheit

K235 Spezialklinik: Diverse

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 719 677 −5.8 384

Anzahl Pflegetage 1’866 1’836 −1.6 4’718

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 5 5 0.0 16

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 2.6 2.7 3.8 19.6

Belegungsgrad der Betten (%) 100.0 100.0 0.0 92.2

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 1.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 0.0 0.0 15.8

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 44.6 43.3 −2.9 30.0

Anzahl teilstationäre Patienten 137 110 −19.7 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 13 13 0.0 4

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 1

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 0

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 14 16 14.3 0

Medizinisches Personal 9 11 22.2 4

Pflegepersonal 6 8 33.3 14

Spitalpersonal 20 22 10.0 22

Gesamtes Personal 34 41 20.6 39

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.3 1.7 30.8 1.1

Pflegepersonal pro 100 Austritte 0.8 1.2 50.0 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 2.7 3.2 18.5 6.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 4.8 6.1 27.1 13.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 5’135 7’944 54.7 5’112

Investitionsaufwand 781 972 24.5 471

Übriger Betriebsaufwand 2’982 3’287 10.2 2’256

Total Betriebsaufwand 8’898 12’203 37.1 7’356

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 9’111 12’041 32.2 8’777

Übriger Betriebsertrag 0 0 99

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 206 242 17.5 164

Betriebsergebnis 419 80 −80.9 48

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 0

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 104.7 100.7 −3.8 100.4

DKT ohne Investitionskosten 4.350 6.117 40.6 0.798


Kanton SZ

Spital Schwyz

Waldeggstr. 0

4 0 Schwyz

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’186 4’500 7.5 4’316

Anzahl Pflegetage 35’704 35’669 −0.1 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 109 114 4.6 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.5 7.9 −7.1 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 89.8 85.9 −4.3 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.0 0.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 4.8 4.6 −4.2 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 22.0 21.6 −1.8 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 2’156 1’724 −20.0 628

Neugeborene 425 397 −6.6 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 25 25 0.0 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 19 19 0.0 6

Anzahl Operationssäle 3 3 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 9 10 11.1 10

Medizinisches Personal 44 33 −25.0 29

Pflegepersonal 168 166 −1.2 110

Spitalpersonal 171 168 −1.8 150

Gesamtes Personal 383 367 −4.2 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.0 0.7 −30.0 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.0 3.7 −7.5 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.1 3.7 −9.8 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 9.1 8.2 −9.9 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 33’743 34’061 0.9 29’454

Investitionsaufwand 1’551 504 −67.5 1’350

Übriger Betriebsaufwand 12’701 12’251 −3.5 11’555

Total Betriebsaufwand 47’995 46’816 −2.5 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 26’237 26’724 1.9 28’180

Übriger Betriebsertrag 899 777 −13.6 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 20’643 19’582 −5.1 11’244

Betriebsergebnis −216 267 −223.6 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 6’687 6’176 −7.6 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 99.5 100.6 1.1 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.114 1.125 1.0 1.129

Bundesamt für Gesundheit 9

SZ

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SZ

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SZ

Spital Lachen

Postfach 2 8

88 Lachen

Aufenthalte und Patienten, stationär

0 Bundesamt für Gesundheit

K122 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 4)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 4’420 4’840 9.5 4’316

Anzahl Pflegetage 32’527 31’230 −4.0 29’380

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 105 101 −3.8 97

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.4 6.5 −12.2 7.7

Belegungsgrad der Betten (%) 85.0 85.1 0.1 85.5

Anteil ausländische Patienten (%) 0.5 0.4 −20.0 0.9

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 6.9 7.5 8.7 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.5 21.5 4.9 21.5

Anzahl teilstationäre Patienten 315 241 −23.5 628

Neugeborene 323 384 18.9 334

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 33 35 6.1 34

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 9 9 0.0 6

Anzahl Operationssäle 4 4 0.0 4

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 8 9 12.5 10

Medizinisches Personal 54 48 −11.1 29

Pflegepersonal 121 121 0.0 110

Spitalpersonal 215 202 −6.0 150

Gesamtes Personal 390 371 −4.9 288

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.2 1.0 −16.7 0.8

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.7 2.5 −7.4 2.7

Spitalpersonal pro 100 Austritte 4.9 4.2 −14.3 3.6

Personal insgesamt pro 100 Austritte 8.8 7.7 −12.5 7.3

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 36’872 38’604 4.7 29’454

Investitionsaufwand 936 120 −87.2 1’350

Übriger Betriebsaufwand 14’446 14’157 −2.0 11’555

Total Betriebsaufwand 52’254 52’881 1.2 44’264

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 29’735 31’764 6.8 28’180

Übriger Betriebsertrag 677 935 38.1 1’468

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 22’351 20’545 −8.1 11’244

Betriebsergebnis 509 363 −28.7 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 10’039 10’923 8.8 5’320

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 101.0 100.7 −0.3 100.0

DKT ohne Investitionskosten 1.269 1.340 5.6 1.129


Kanton SZ

Regionalspital Einsiedeln

Spitalstr. 28

8840 Einsiedeln

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 2’325 2’477 6.5 1’315

Anzahl Pflegetage 17’447 16’947 −2.9 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 99.9 100.0 0.1 100.0

Betten 49 49 0.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 7.5 6.8 −9.3 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 97.6 94.8 −2.9 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.8 100.0 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 5.8 5.7 −1.7 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 20.1 22.0 9.5 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 289 266 −8.0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 18 18 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 1 1 0.0 2

Anzahl Operationssäle 2 2 0.0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 13 12 −7.7 9

Medizinisches Personal 9 9 0.0 8

Pflegepersonal 77 74 −3.9 43

Spitalpersonal 86 88 2.3 54

Gesamtes Personal 172 172 0.0 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 0.4 0.4 0.0 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 3.3 3.0 −9.1 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.7 3.6 −2.7 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.4 6.9 −6.8 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 17’203 19’026 10.6 10’030

Investitionsaufwand 1’861 1’969 5.8 587

Übriger Betriebsaufwand 4’730 5’235 10.7 3’311

Total Betriebsaufwand 23’794 26’230 10.2 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 14’226 16’907 18.8 8’162

Übriger Betriebsertrag 553 624 12.8 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 9’015 8’769 −2.7 914

Betriebsergebnis 0 70 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 3’217 4’255 32.3 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 62.1 100.3 61.5 95.4

DKT ohne Investitionskosten 1.073 1.173 9.3 0.869

Bundesamt für Gesundheit

SZ

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


SZ

Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton SZ

Äskulap−Klinik Dr. Brander

Gersauerstr. 8

440 Brunnen

Aufenthalte und Patienten, stationär

2 Bundesamt für Gesundheit

K123 Allgemeinspital, Grundversorgung (Niveau 5)

Rechtl./wirtsch. Status: Privat

Notfalldienst: Nein

Spezialausrüstung: −

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 225 212 −5.8 1’315

Anzahl Pflegetage 3’478 3’354 −3.6 13’464

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 32 40 25.0 48

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 15.5 15.8 1.9 10.9

Belegungsgrad der Betten (%) 29.8 23.0 −22.8 89.1

Anteil ausländische Patienten (%) 16.0 22.2 38.7 0.6

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 73.3 67.5 −7.9 3.6

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 67.6 67.0 −0.9 21.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 0 0 0

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 24 24 0.0 18

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 0 2 2

Anzahl Operationssäle 0 0 2

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 0 0 9

Medizinisches Personal 20 17 −15.0 8

Pflegepersonal 9 8 −11.1 43

Spitalpersonal 77 74 −3.9 54

Gesamtes Personal 107 100 −6.5 101

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 9.0 8.2 −8.9 0.7

Pflegepersonal pro 100 Austritte 4.2 4.0 −4.8 3.4

Spitalpersonal pro 100 Austritte 34.3 34.9 1.7 4.4

Personal insgesamt pro 100 Austritte 47.4 47.0 −0.8 9.0

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 10’326 10’336 0.1 10’030

Investitionsaufwand 1’805 1’711 −5.2 587

Übriger Betriebsaufwand 7’968 7’196 −9.7 3’311

Total Betriebsaufwand 20’099 19’243 −4.3 14’389

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 16’508 18’090 9.6 8’162

Übriger Betriebsertrag 159 269 69.2 327

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 0 914

Betriebsergebnis −3’432 −884 −74.2 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 0 0 1’229

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 82.9 95.4 15.1 95.4

DKT ohne Investitionskosten 5.260 5.227 −0.6 0.869


Kanton TG

Kantonsspital Frauenfeld

Pfaffenholzstr. 4

8 0 Frauenfeld

Aufenthalte und Patienten, stationär

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 9’418 9’710 3.1 10’872

Anzahl Pflegetage 80’542 81’213 0.8 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 267 263 −1.5 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.6 8.4 −2.3 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 82.6 84.7 2.5 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.4 0.3 −25.0 0.8

Anteil ausserkantonale Patienten (%) 7.5 8.0 6.7 7.1

Anteil zusatzversicherte Patienten (%) 17.5 17.7 1.1 20.4

Anzahl teilstationäre Patienten 0 0 0

Neugeborene 1’168 1’119 −4.2 716

Leistungsangebot und Ausstattung

Anzahl angebotene Leistungen 37 37 0.0 51

Gewichtete Summe der FMH−Kategorien 19 19 0.0 27

Anzahl Operationssäle 8 8 0.0 8

Personal, in Vollzeitstellen

Anzahl Belegärzte 8 8 0.0 6

Medizinisches Personal 108 121 12.0 147

Pflegepersonal 248 236 −4.8 350

Spitalpersonal 356 342 −3.9 497

Gesamtes Personal 712 720 1.1 1’009

Medizinisches Personal pro 100 Austritte 1.1 1.2 9.1 1.4

Pflegepersonal pro 100 Austritte 2.6 2.4 −7.7 3.5

Spitalpersonal pro 100 Austritte 3.8 3.5 −7.9 4.3

Personal insgesamt pro 100 Austritte 7.6 7.4 −2.6 9.4

Finanzen, in ’000 Fr.

Aufwand für Besoldungen 67’689 69’975 3.4 90’618

Investitionsaufwand 8’699 8’852 1.8 9’066

Übriger Betriebsaufwand 27’788 28’123 1.2 37’042

Total Betriebsaufwand 104’176 106’950 2.7 134’279

Ertrag aus medizinischen Leistungen und Pflege 70’190 75’037 6.9 89’808

Übriger Betriebsertrag 3’405 2’912 −14.5 5’812

Beiträge, Subventionen, Defizitdeckung 0 33’710 46’638

Betriebsergebnis −30’581 4’709 −115.4 0

Ertrag aus ambulantem Bereich 21’163 22’331 5.5 26’224

Eigenfinanzierungsgrad inkl. amb. Bereich (%) 70.6 104.4 47.9 74.5

DKT ohne Investitionskosten 0.923 0.933 1.1 1.165

Bundesamt für Gesundheit

TG Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11


TG Beschreibung der Kennzahlen: Seiten 8 –11

Kennzahlen der Schweizer Spitäler 2004

Kanton TG

Kantonsspital Münsterlingen

Postfach

8 9 Scherzingen

Aufenthalte und Patienten, stationär

4 Bundesamt für Gesundheit

K112 Allgemeinspital, Zentrumsversorgung (Niveau 2)

Rechtl./wirtsch. Status: Öffentlich/subventioniert

Notfalldienst: Ja

Spezialausrüstung: CT LITO MRI

200 2004 Differenz % Median Verteilung

Austritte während des Jahres 9’090 9’679 6.5 10’872

Anzahl Pflegetage 80’128 80’466 0.4 88’782

Anteil Akutbereich an Pflegetagen (%) 100.0 100.0 0.0 100.0

Betten 250 252 0.8 283

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (Tage) 8.8 8.3 −5.7 8.5

Belegungsgrad der Betten (%) 87.8 87.5 −0.3 87.4

Anteil ausländische Patienten (%) 0.8 0.8 0.0 0.8