Dezember, Januar, Februar 2013 - Friedersdorf - Oberlausitz

gcZQPa6kf1

Dezember, Januar, Februar 2013 - Friedersdorf - Oberlausitz

Gemeindebrief

Gemeindebrief

für die evangelisch – luth. Kirchgemeinden

Neusalza-Spremberg & Friedersdorf

DEZEMBER 2012– JANUAR - FEBRUAR 2013

Alle Lichter, die wir anzünden,

zeugen von dem Licht,

~ 1 ~

das da erschienen ist in der

Dunkelheit. FRIEDRICH VON BODELSCHWINGH


zeugen von as da erschienen ist in de

Friedrich v. Bodelschwingh

Festlicher

Schmuck in der Spremberger Kirche zum Erntedankfest

Am 2.11.2012 hatte Pfarrer Schober alle Mitarbeiter und Ehrenamtlichen zu

einem Dankeschön-Abend in den Gemeinschaftsraum der Stadtverwaltung

eingeladen. Nach einem gemeinsamen Abendessen bei Spaß und angeregten

Gesprächen ging es zur Andacht in die nahegelegene Dreifaltigkeitskirche.

Das war ein

toller Abend!

~ 2 ~

Pfarrer Schober als Gastgeber in

voller Aktion ! �


Andacht - geistliche Gedanken

Liebe Gemeinde,

kreisen auch bei Ihnen in diesen Tagen wieder

die Gedanken um das neue Jahr? Haben auch

Sie einige Wünsche und Ziele? Wir wissen schon

heute: Alle Vorhaben werden sich gewiss nicht

erfüllen. Aber wir brauchen Visionen. Denn sie

bereichern unseren Alltag – sowohl in der Kirchgemeinde

als auch im Beruf und daheim. Visionen

füllen Lebenszeit und unser Herz. Mit ihnen

betreten wir daher schon die Zukunft und legen

den Grundstein für ihr Gelingen.

Doch haben wir in der Advents- und Weihnachtszeit

noch etwas anders vor Augen. In einer dunklen

Nacht sehen wir einen einfachen Stall mit

Krippe und Kind. Wer weiß, was Maria und Josef

sich einst für die Zukunft ihres Kindes wünschten? Was werden sie sich von und

mit ihm erhofft haben? Wie alle Eltern hatte gewiss auch das heilige Paar eine

frohe Vision für ihr Kind. So sollte Jesus weder in einem Stall noch völlig verarmt

die nächste Zeit aufwachsen. Sondern allem voran sehnten sich Josef und Maria

nach einer besseren Lage – nach Lebensumständen, die ihrem Sohn ein annehmbares

Leben eröffneten. Freilich suchten sie – genau wie wir in diesen Wochen –

nach einem guten Weg, damit sich ihre Visionen in Wirklichkeit wandeln. Ebenso

waren ihre Pläne erste Schritte, damit ihre Hoffnungen erfüllt werden. Ein guter

Grund also, dass wir uns mit ihnen und Jesus in die kommende Zeit aufzumachen.

Sogar die Jahreslosung für 2013 möchte uns ermuntern, unsere Vision nie aus

den Augen zu verlieren:

„Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige

suchen wir.“

Dieses Wort aus dem Hebräerbrief 13,14 möge Sie in allen dunklen Zeiten, wo

selbst so manche Vision erlischt und wo Enttäuschungen lauern, ermutigen: Bewahre

Deinen Blick nach vorn! Wage einen Blick in den Morgen des neuen Jahres!

Gib Deiner Lebenszeit eine Chance! Möge sie auch dadurch voller Frohsinn, Frieden

und Segen werden!

In diesem Sinne wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein aussichtsreiches

Jahr 2013 der Kirchenvorstand und Ihr Pfarrer

Jan Schober

~ 3 ~


Ein - liches Dankeschön

Aus dem Gemeindeleben

Aufgeregt war ich schon, als ich vor gut einem Jahr nach Neusalza-

Spremberg kam. Hier wartete meine erste Stelle auf mich. Doch mit

welchen Voraussetzungen konnte ich rechnen? Und vor allem – wen durfte

ich erwarten? Es sind ja nicht so sehr die Strukturen, sondern grundsätzlich

erst einmal die Menschen, die eine Gemeinde ausmachen!

FRAU BADER zählt mit zu den tragenden Pfeilern unserer Kirchgemeinde

Neusalza-Spremberg. Damit ist sie aber auch eine der Institutionen unserer

Stadt. Denn ohne den unermüdlichen Einsatz von Frau Bader wären Gottesdienste,

Christvespern oder zahlreiche Andachten, wie wir sie feiern, als

Veranstaltungen für alle Bürgerinnen und Bürger nur bedingt möglich. Ich

erinnere beispielsweise gern an beide geschmückte Kirchen oder an den

stets wohl vorbereiteten Gemeinderaum. Sonntag für Sonntag stehen Blumen

bereit. Rechtzeitig hängt Frau Bader die Paramente an Kanzel und

Altar. Dadurch bekommen wir Gottesdienstbesucher einen sichtbaren

Stand im Kirchenjahr. Ebenso brennen die Kerzen und versetzen alle, die

kommen, in eine stimmungsvolle Atmosphäre. Es ist eine Atmosphäre, die

zum Singen und zum Beten, zum Hören und nicht zuletzt zum Reden einlädt.

Dadurch gelingt in unserer Gemeinde das Miteinander und wird unsere

Stadt auf weitere Jahre und Jahrzehnte als Ort der Hoffnung und Zuversicht

prägen.

Ich selbst entdeckte bereits nach den ersten Wochen meiner Zeit in unserer

Gemeinde in Frau Bader eine Frau mit vielerlei Begabungen auf vielerlei

Gebieten. Einerseits suchte sie grundsätzlich auch bei technischgärtnerischen

Herausforderungen des kirchlichen Alltags nach Lösungen.

Andererseits bringt sie sich auch im sozialen Bereich sowohl in der Gemeinde

als auch innerhalb der Mitarbeiterschaft freundlich ein. In Frau Baders

Lächeln, das sie ihrem Gesprächspartner schenkt, war und ist immer

wieder gelebtes Evangelium zu spüren. Nicht nur ich, sondern auch viele

andere, werden Frau Bader danken, wenn sie zum 1. Januar 2013 in ihren

Ruhestand eintreten wird. Wir als Kirchgemeinde halten alle ihre Dienste in

Ehren und wünschen ihr Gottes gutes Geleit. Mögen Frau Baders und unsere

Wege auch in Zukunft oft kreuzen und zu Momenten voll von Gottes

reichen Segen werden.

Ihr Pfarrer Jan Schober & der Kirchenvorstand Neusalza - Spremberg.

~ 4 ~


06. Oktober 2012 –

Konfitag in Oderwitz

„Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff“

war das Motto des diesjährigen Konfirmandentages

in Oderwitz. Schon früh trafen sich bis an die

200 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus unserem Kirchenbezirk. Gemeinsam

wollten sie den 6. Oktober 2012 verbringen. Eingeladen waren

alle, nach einem tragenden Halt im Auf und Ab des Lebens zu fragen und

Antworten zu sammeln.

Nach dem Eröffnungsgottesdienst trafen sich unsere jungen Leute zu verschiedenen

Workshops: Einige informierten über den rechten Umgang mit

Geld, andere lernten, wie sie sich um einen Ausbildungsplatz richtig bewerben

konnten. Wieder andere nahmen an einem kniffligem Dorf- und Geländespiel

teil und erprobten so auf praktische Weise, was „unsere Denker“ im

Workshop „Gottvertrauen – Geht so was?“ zu klären versuchten. Neugierige

tauschen sich über „Sexualität und Glaube“ aus, und Partygänger mixten

„coole Drinks für coole Leute“. Leider gab es an der „Kletterwand“ einen

Unfall, bei dem sich unsere Gemeindepädagogin Frau Hanke verletzt hatte

und sie sich deshalb in den letzten Wochen und Monaten gut auszukurieren

musste. Doch halfen ihr dabei gewiss die Wünsche und Gebete unserer

Konfirmanden. Nach dem Konzert der Band „Fast wie Flieder“ gab es

nicht nur einen segensreichen Abschluss, sondern schon einen neugierigen

Ausblick auf den nächsten Konfirmandentag. Er findet am 12. Oktober

2013 statt. Willkommen sind alle Konfis mit ihren Freunden!

(Siehe dazu auch S.19)

Weihnachtsgrüße an Senioren – HELFER GESUCHT!!!!

Auch in diesem Jahr kann jeder, der möchte, Adventsfreude verbreiten und

einen (bereits im Pfarramt) vorbereiteten

Adventsgruß an ältere Gemeindeglieder

verteilen und dabei ein bisschen Zeit mit dem / den Besuchten verbringen.

Im Pfarramt liegen eine Liste der zu Besuchenden und die Päckchen ab

sofort bereit und können Mo. bis Do. 9 – 14 Uhr und Di. zusätzlich

14 – 17:30 abgeholt werden (sonst nach Absprache – auch Hinbringen ist

möglich).Wir haben 80 Päckchen gepackt und können jede Hilfe beim Verteilen

gebrauchen!

Gleiches gilt für dringend benötigte Besuchsdienste zu Geburtstagen!

~ 5 ~


DANKE – DANKE

Wir danken herzlich für die Erntegaben, die unsere Kirchen so schön geschmückt

haben und dann den Bewohnern des Pflegeheimes Friedersdorf

zugute gekommen sind.

Ebenso dankt Frau Hanke allen Kindern, die für den Tschernobylhilfe-

Verein Löbau e. V. in der Christenlehre gebastelt haben. Der Erlös wird

dazu beitragen, dass wieder Kinder aus der Umgebung von Tschernobyl

einen Monat Erholung und Freude in Schönbach finden können.

Nochmals vielen Dank allen Spendern!

�������������������������������

Unser Gemeinderaum strahlt nach den Sommerferien

in neuen, frischen Farben und der Fußboden glänzt

wie neu. Überzeugen Sie sich selbst – Sie sind zu allen

Veranstaltungen im Pfarrhaus recht herzlich eingeladen.Gardinen

und ein paar hübsche Kleinigkeiten fehlen

noch.

Wir freuen uns über jede Unterstützung durch Spenden:

im Pfarramt (gegen Quittung oder in die Büchse) oder durch Überweisung

(gegen Spendenbescheinigung) auf unser Konto: 300 00 42 473 bei

der SPK Oberlausitz-Niederschlesien, BLZ 8505 0100. DANKE!

KRIPPENSPIEL 2012

Kinder und Jugendliche (ab 1. Klasse) üben seit November

ein neues Krippenspiel ein und treffen sich zu

den Proben in der Spremberger Kirche am Sonnabend,

8., 15. und 22. Dezember, jeweils 14 Uhr.

Die ganze Gemeinde ist recht herzlich zur

Aufführung am 24. Dezember 15 Uhr

in die geheizte Spremberger Kirche eingeladen.

~ 6 ~


Mitteilungen & Ausblicke

LEBENDIGER ADVENTSKALENDER 2012

Neusalza-Spremberg

Es ist kaum zu glauben, aber schon wieder neigt sich ein Jahr seinem Ende

zu. Nun ist es schon wieder soweit! Das Weihnachtsfest steht vor der

Tür! Und dazu gehört in der Kirchgemeinde Neusalza- Spremberg der

„LEBENDIGE ADVENTSKALENDER“. Dieser ist seit nun schon vielen Jahren

zu einer schönen Tradition geworden, die dankbar angenommen und

liebevoll gepflegt wird. Viele Türchen und Türen werden sich in dieser wohl

schönsten Zeit des Jahres wieder öffnen. Mit Spannung, Neugier aber auch

Gelassenheit und froher Erwartung werden wir uns diese willkommene

Ruhepause im vor weihnachtlichen Alltag gönnen. Immer wieder sind das

ganz besondere Momente.

Bereits jetzt möchten wir uns von Herzen bei allen lieben Gastgebern bedanken,

die uns dies durch ihre Bereitschaft und ihr Mittun ermöglichen.

Einige sind bereits von Anfang an dabei und füllen einen Abend für andere

mit Ideen und Freude. Andere sind „Neueinsteiger“ und haben sich schon

Gedanken für „ihren“ Adventskalender gemacht. Allen, die uns ihre Türen

öffnen gilt nochmals unser DANK! Mögen sich Türen und Herzen gleichermaßen

öffnen für das Wunder der Heiligen Nacht, das uns erwartet.

Auf der nächsten Seite können Sie den Plan mit den Gastgebern 2012 finden.

~ 7 ~

Die Botschaft

von Weihnachten :

Es gibt keine größere

Kraft als die Liebe.

Sie überwindet den

Hass, wie das Licht die

Finsternis.

MARTIN LUTHER KING


LEBENDIGER ADVENTSKALENDER

2012

TAG DA-

TUM

ZEIT GASTGEBER / ANSCHRIFT

So 2.12. 10:00 FRD. Kirche - Gottesdienst

Mo 3.12. 18:00 Familie Wendler, Rosenstraße

Die 4.12. 18:00 Familien Weiß und Hölzel, Am Spreepark

Mi 5.12. 18:00 Kindergarten, Am Spreepark

Do 6.12. 18:00 Familie Mutschink, Grenzstraße 19

Fr 7.12. 18:00 Freiwillige Feuerwehr, Feuerwehrdepot *

Sa 8.12. 18:00 Katholische Kapelle, Obermarkt

So 9.12. 10:00 DREIFLT. Kirche – Gottesdienst

Mo 10.12. 18:00 Heidi Fischer, Niedermarkt 7

Die 11.12. 18:00 Pflegedienst Gerda Schmidt, Zittauer Straße

Mi 12.12. 18:00 Schulhort, Bautzener Straße

Do 13.12. 18:00 Kulturbund, Reiterhaus Zittauer Straße

Fr 14.12. 18:00 Familie Mühle, Talstraße

Sa 15.12. 18:00 Familie Nocke, Talstraße

So 16.12. 10:00 FRD. Kirche - Gottesdienst

Mo 17.12. 18:00 SPR. Pfarrhaus- Gemeinderaum

Die 18.12. 18:00 Bibliothek & Stadtverwaltung, Rathaus

Mi 19.12. 18:30 Eisenwarenhandlung Mitschke, Obermarkt

Do 20.12. 18:00 Familie Gocht, Schützenstraße

Fr 21.12. 18:00 Familie Schröter, Grenzstraße 17

Sa 22.12. 18:00 Familie Lehmann, Talstraße

So 23.12. 10:00 SPR. Pfarrhaus – Gemeinsames Singen

Mo 24.12. 15:00 SPREMB. Kirche – Gottesdienst mit

Krippenspiel

* Im Anschluss an den „Adventskalender“ der Kameraden der Frei

willigen Feuerwehr wird eine Anleitung zur Benutzung von Feuerlöschern

angeboten.

~ 8 ~


Einladungen

Kirchenchor dienstags 19:30 Uhr bis 21 Uhr im Pfarrhaus

Neusalza- Spremberg

Posaunenchor donnerstags 19:00 Uhr bis 20:15 Proben im

Kantorat Neusalza-Spremberg

� Bläsergemeinschaft Friedersdorf/Ebersbach

dienstags 19:00 Uhr – 20:15 Uhr in der LkG Ebersbach

Jugendarbeit – Christenlehre - Konfirmandenunterricht

� Konfirmandenunterricht

dienstags 17:00 im Pfarrhaus Neusalza-Spremberg

Klasse 7: (11. Dezember, 15. und 29. Januar 2013, 26. Februar)

Klasse 8: (4. Dezember, 8. und 22. Januar 2013, 19. Februar)

� Christenlehre

in Neusalza-Spremberg in Friedersdorf

mittwochs montags

14.30 bis 15.15 Uhr Klassen 1 & 2 15:00 bis 15:45 Uhr Klassen 1 &2

15.30 bis 16.30 Uhr Klassen 3 - 6 16:00 bis 17:00 Uhr Klassen 3- 6

Jugendtreff (ab 14 Jahre) immer mittwochs 19.30 Uhr im

„Waschhäusel“ in Oppach (neben Pfarrhaus) – Rückfahrt wird organisiert,

Informationen bei Gemeindepädagogin

Peggy Göring Tel. 035877-89691

~ 9 ~


FAMILIENGOTTESDIENST zum Beginn der

Adventszeit

Am Sonntag, 2. Dezember( 1. Advent) feiern wir um 10 Uhr in

der Friedersdorfer Kirche einen

Familiengottesdienst, wo Kinder aller Altersgruppen nicht nur herzlich

willkommen sind, sondern auch immer etwas mitmachen können.

Es ist eine gute Gelegenheit für Eltern, Großeltern und Paten gemeinsam

mit den Kindern, Enkeln und Patenkindern einen Gottesdienst zu erleben.

WEIHNACHTSORATORIUM

Kantaten 1-3 von Johann Sebastian Bach

am Sonntag, d. 9. Dezember 2012 um 16 Uhr

in der EBERSBACHER KIRCHE

GEMEINDEADVENTSFEIER

Am Dienstag, dem 11. Dezember 2012, 14.30 Uhr

laden wir ganz herzlich zu einem

ADVENTSNACHMITTAG

ins Pfarrhaus Neusalza-Spremberg ein.

Jeder ist herzlich willkommen – auch ohne schriftliche Einladung.

Neujahrswanderung 1. Januar 2013

Treffpunkt: Bahnhof Neusalza-Spremberg 8:55 Uhr

Abfahrt: 9:06 Uhr nach Sohland

10 Uhr Gottesdienst in Sohland a.d. Spree

Nach dem Gottesdienst ist eine Wanderung nach Hause geplant mit Möglichkeit

zur Einkehr zum Mittagessen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung im Pfarramt (Tel.:

32201) oder bei Familie Nocke (Tel.: 428780)

~ 10 ~


Epiphanias – Weihnachtsspiel

am 6. Januar 2013

Die Alte Kirche feierte erst am 6. Januar ihr Weihnachtsfest. Auch Sie sind

an diesem Tag um 10 Uhr herzlich in die Dreifaltigkeits- (Neusalzaer)

Kirche eingeladen. Unser Kirchenchor, der Posaunenchor und junge Erwachsene

möchten Sie mit einer Weihnachtsmusik und einem Krippenspiel

erfreuen. Bitte laden Sie auch Nachbarn, Freunde und Verwandte zu diesem

besonderen Jahresauftakt ein!

Kochen mit dem Pfarrer

Köstliche Apfelmarmelade hat auf unserem Pfarrhaus-Herd

geköchelt. Im November duftete es nach Weihnachtsgebäck

und im Januar lädt Pfarrer Schober alle Interessierten

ein ins Spremberger Pfarrhaus für

Dienstag,d. 15. Januar 2013 um 14:30 Uhr

60 + Kreis

Fragen, Ideen und Themen dieser Altersgruppe wollen

wir wieder aufgreifen am Donnerstag,

24. Januar 2013, 19.30 Uhr im

Pfarrhaus Neusalza-Spremberg.

Gern können Freunde, Nachbarn und Bekannte mitgebracht werden. Wir

sind (noch) keine geschlossene Gruppe, sondern erst dabei, uns kennenzulernen.

Vielleicht finden Sie heute das erste Mal den Weg zu 60 +?

Egal, ob Sie noch berufstätig sind oder den Ruhestand genießen, ob familiär

eingespannt oder zu oft allein zu Hause, egal ob körperlich fit oder mit

Beschwerden kämpfend – durch Sie wird unser Kreis interessanter und

vielleicht können auch Sie selbst wieder neue Anregungen mit nach Hause

nehmen.

~ 11 ~


Freud und Leid

HERR, WIR BITTEN DICH …

… für die Getauften

Frank Philipp (aus Friedersdorf)

Elisa Kaube (aus Neusalza- Spremberg)

… in der Spremberger Kirche

Damon Janke (aus Alveslohe)

… in der Friedersdorfer Kirche

Sylvia Süßmann

Mia Würsig (aus Dresden)

.

… für die Konfirmierte

Mary Würsig (aus Dresden in der Friedersdorfer Kirche)

… für die zur Hochzeit Eingesegneten

Rene Süßmann & Sylvia geb. Seidel, vorm. Maiwald ( aus

Friedersdorf in der Friedersdorferer Kirche)

… für die zur Silberhochzeit Eingesegneten

Siegfried Seifert & Ursula Seifert-Jackisch (aus

Lawalde in der Dreifaltigkeitskirche)

~ 12 ~


...für die Verstorbenen

…aus Neusalza Spremberg … aus Friedersdorf

Erika Kloß (78) Gerhard Scholz (82)

Helga Kretschmar (72)

Klaus Halank (62)

. .. für die Geburtstagskinder

…in Friedersdorf

...im Dezember …im Januar …im Februar

Liesbeth Altnickel (94) Christa Israel (90) Joachim Haltenort (80)

Gertraude Weber (86)

Christian Noack (80)

Margit Thomas (82)

Gertrud Lorenz (97)

Helene Hempel (92)

Wolfgang Thomas (82)

Renate Richter (85)

Christian Kluttig (75)

…in Neusalza- Spremberg

…im Dezember …im Januar …im Februar

Ruth Wolf (83)

Elfriede Klinger (92)

Lieselotte Wünsche

(87)

Gesina Schulz (87)

Sabine Friedrich (85)

Johannes Tietze (98)

Christine Pietzsch (89)

Christa Pache (75)

Annelies Rößler (86)

Erika Neumann (82)

Erna Wagner (98)

Christian Wünsche (80)

Irma Ambrosius (85)

Bruno Danowicz (83)

Hartmut Hofmann (86)

Lotte Bartz (80)

Hildegard Fürbaß (88)

Anne Britsche (91)

Rudolf Raschel (75)

Ruth Marschner (75)

Irma Friese (82)

Elise Leupold (90)

Siegfried Daniel (83)

Christa Seifert (85)

~ 13 ~

Olga Schmidtke (89)

Margot Mühle (86)

Horst Lebelt (75)

Käte Major (92)

Waltraud Tuppack (91)

Ursula Winkler (85)

Manfred Heinze (84)

Herta Hünlich (81)

Gertrude Wendler (84)

Christa Schubert (85)


Herzliche Einladung zu Gottesdiensten

und Veranstaltungen im Dezember 2012

Monatsspruch Dezember: Mache dich auf, werde licht;

denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Herrn geht

auf über dir! Jesaja 60,1

TERMIN ZEIT WAS? WO?

02.12.

1. Advent

09. 12.

2. Advent

Di.11. 12. 14:30

17:00

Mi.12. 12. 15:30

10:00 Gemeinsamer

Familiengottesdienst

~ 14 ~

FRD** Kirche

10:00 Gottesdienst mit Chor DREIFLT.****

Kirche

20:00

Gemeindeadventsfeier

Bibelstunde der LkG

Adventsfeier Eltern-Kind-Treff &

Christenlehre

Bibelgespräch

SPR*** Pfarrhaus

SPR Kantorat

SPR Pfarrhaus

FRD Pfarrhaus

Do. 13.12. 14:30 Frauendienst FRD Pfarrhaus

Fr. 14. 12. 9:30

10:30

16.12.

3. Advent

23. 12.

4. Advent

24.12.

Heiliger Abend

25. 12.

1. Christtag

10:00

Gottesdienst

Gottesdienst

Gottesdienst

& Posaunenchor

10:00 Adventstürchen öffnen

&gemeinsames Singen

15:00

16:30

18:00

10:00

Christvesper & Krippenspiel

Christvesper & Krippenspiel

Christvesper & Kirchenchor

Festgottesdienst

Seniorenanl. NSP*

Pflegeheim FRD

FRD Kirche

SPR Pfarrhaus

SPR Kirche

FRD Kirche

DREIFLT. Kirche

FRD Kirche


TERMIN ZEIT WAS? WO?

26. 12.

2. Christtag

31. 12.

Altjahresabend

10:00

15:00

16:30

Festgottesdienst

Gottesdienst

Gottesdienst

…im Januar 2013

~ 15 ~

DREIFLT. Kirche

FRD Kirche

DREIFLT. Kirche

Monatsspruch Januar: Du tust mir kund den Weg zum

Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner

Rechten ewiglich. Psalm16,11

TERMIN ZEIT WAS? WO?

01.01.

Neujahr

06. 01.

Epiphanias

9:30

Di. 08.01. 14:30

17:00

Gottesdienst danach

Gemeindewanderung

10:00 Weihnachtsmusik mit

Chor, Posaunenchor

und Weihnachtsspiel

Ältere Gemeinde

Bibelstunde der LkG

Sohländer

Kirche

DREIFLT.Kirche

SPR Pfarrhaus

Kantorat

Mi. 09. 01. 15:30 Eltern-Kind-Treff SPR Pfarrhaus

Fr. 11. 01. 9:30

10:30

13. 01.

1. So.n. Epiph.

Gottesdienst

Gottesdienst

10:00 Gottesdienst

Seniorenanl. NSP

Pflegeheim FRD

FRD Pfarrhaus

Di. 15.01. 14:30 Kochen mit dem Pfarrer SPR Pfarrhaus

Mi. 16. 01. 20:00 Bibelgespräch FRD Pfarrhaus

Do. 17. 01. 14:30 Frauendienst FRD Pfarrhaus

20. 01. Letzter

So. n. Epiph.

10:00

Gottesdienst & &�

SPR Pfarrhaus

Di. 22.01. 17:00 Bibelstunde der LkG SPR. Kantorat


TERMIN ZEIT WAS? WO?

Do. 24.01. 19:30 60 + Kreis SPR Pfarrhaus

27. 01.

Septuagesimä

10:00 Gottesdienst FRD Pfarrhaus

Do. 31. 01. 19:00 Kindergottesdienst-

Mitarbeiter �

(und Interessierte)

~ 16 ~

SPR Pfarrhaus

…im Februar 2013

Monatsspruch Februar: Schaue darauf, dass nicht das

Licht in dir Finsternis sei. Lukas11,35

TERMIN ZEIT WAS? WO?

03. 02.

Sexagesimä

14.30

Gottesdienst �

SPR Pfarrhaus

Di. 05. 02. 17:00 Bibelstunde der LkG SPR Kantorat

Fr. 08.02. 9:30

10:30

10. 02.

Estomini

Gottesdienst

Gottesdienst

Seniorenanl. NSP.

Pflegeheim FRD.

10:00 Gottesdienst FRD Pfarrhaus

Di.12. 02. 14:30 Ältere Gemeinde SPR Pfarrhaus

Mi.13. 02. 15:30 Eltern-Kind-Treff SPR Pfarrhaus

17. 02.

Invokavit

10:00 Gottesdienst SPR Pfarrhaus

Di. 19.02. 17:00 Bibelstunde der LkG SPR Kantorat

Mi. 20. 02. 20:00 Bibelgespräch FRD Pfarrhaus

Do. 21.02. 14:30 Frauendienst FRD Pfarrhaus

24. Februar

Reminiszere

3. März

Okuli

10:00 Gottesdienst FRD Pfarrhaus

10:00 Gottesdienst zum

Weltgebetstag

DREIFLT. Kirche


*NSP = Neusalza-Spremberg(er)

**FRD = Friedersdorf(er)

***SPR = Spremberg(er)

****DREIFLT. = Dreifaltigkeits – (Neusalzaer-)

= Abendmahl / � = Kindergottesdienst bzw.- stunde

Wenn Sie den Terminkalender lesen, wird Ihnen auffallen, dass wir an vielen

Sonntagen nur in einer Kirche Gottesdienst feiern. An diesen Sonn- und

Feiertagen sind alle Gemeindeglieder und Gäste unserer beider Kirchgemeinden

ganz herzlich eingeladen, gemeinsam Gottesdienst zu feiern und

eine größere Gemeinschaft zu erleben.

Auch zu allen ande- ren Veranstaltungen,

die nur an einem Ort stattfinden können (Adventskalender, Eltern-Kind-

Treff, Adventsfeier, Bibelgespräch u.a.), sind die Gemeindeglieder des anderen

Ortes unserer Schwesterkirchgemeinden und aus den Nachbarkirchgemeinden

herzlich willkommen und eine Bereicherung. Wir möchten

Ihnen Mut machen, die jeweils andere Kirchgemeinde kennen zu lernen!

~ 17 ~


Sprechzeiten und Kontakte

PFARRER: Jan Schober ist nach Vereinbarung zu sprechen und zu

erreichen unter

� � � ������035872 - 32201

KANTORIN : Erika Lachmann

� 035872 - 32665

FRIEDHOFSVERWALTER : Tobias Wendler

��0172 - 3455759

VERWALTUNGSANGESTELLTE : Annett Gocht

��035872 - 32201

KIRCHNERINNEN : Annemarie Bader (N.-Spr.-)

��035872 - 41768

Eva Arends (Friedersdorf)

��035872 - 35641

GEMEINDEPÄDAGOGIN: Jevgenija Hanke

��035872 – 33560

ÖFFNUNGSZEITEN im Spremberger Pfarrhaus :

� 035872 - 32201

Pfarramts- u. Friedhofsverwaltung für die Kirchgemeinden Friedersdorf

und Neusalza- Spremberg

Dienstags 9 - 12 Uhr & 15 – 17:30 Uhr

Donnerstags 9 - 12 Uhr

Mail : KG.Neusalza_Spremberg@evlks.de

BANKVERBINDUNGEN :

Konten für Kirchgeld und Spenden :

Für Friedersdorf : 3000 209 424

Für Neusalza- Spremberg : 3000 042 473

jeweils bei der Sparkasse Oberlausitz- Niederschlesien BLZ 8505 0100

~ 18 ~


6. Oktober 2012 – ~ Konfitag 19 ~ in Oderwitz


Mögest du in deinem Herzen

das vergangene Jahr in Dankbarkeit

bewahren.

Mit jedem Jahr wachsen die Gaben,

die Gott dir schenkte,

um alle, die du liebst,

mit Freude zu erfüllen.

In jeder Stunde, Freude und Leid,

lächelt der Menschgewordene

dir zu – bleib du in seiner Nähe.

IRISCHER SEGENSWUNSCH

IMPRESSUM:

Herausgeber : Kirchenvorstände der ev.-luth. Kirchgemeinden Neusalza- Spremberg & Friedersdorf

Redaktion : H. Mutschink, J. Schober, A. Gocht

Druck : Gemeindebriefdruckerei Groß- Oesingen

Titelbild : Abendlicher Blick auf die verschneite Spremberger Kirche

Fotos : L. Neumann, G. Lachmann, S. Riemer, J. Schober

Beiträge : J. Schober, H. Mutschink, A. Gocht, R. Nocke

Bearbeitung : H. Mutschink

Layout : H. Mutschink

Auflage : 750

Bezugspreis : durch Spenden

Red.-schluss : 12.11.2012

Red.-schluss d. nächsten Ausgabe : 10.02.2013

ÄNDERUNGEN UND ERGÄNZUNGEN ~ 20 ~ VORBEHALTEN.

Bitte beachten Sie die Aushänge und Abkündigungen!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine