Südtirol - Bozen - Rail Tours Austria

railtours

Südtirol - Bozen - Rail Tours Austria

Südtirol - Bozen

Die Begegnung verschiedener Kulturen verleiht dieser Stadt einen besonderen Charme, der

von der Vielfalt der architektonischen Formen bis zum reichhaltigen kulinarischen Angebot

reicht. Durch seine zentrale Lage ist Bozen ein idealer Ausgangspunkt für lohnende Ausflüge.

Ausflugsvorschläge

STADTRUNDGANG

Zentrum Bozens ist der Waltherplatz, an dessen Südseite der

gotische Dom Mariä Himmelfahrt liegt. Von dort aus führt Sie

der Weg über den Kornplatz in die Laubengasse. Unter den

Laubengängen wechseln sich traditonelle Geschäfte mit eleganten

Boutiquen der bekannten Designermarken ab. Die

Bozener Fußgängerzone umfasst noch weitere sehenwerte

Straßenzüge: Die Mustergasse, die Silbergasse, die Goethestraße

oder die Bindergasse sollten bei einem Stadtrundgang

nicht ausgelassen werden. Sehr bekannt ist auch das

Archäologie Museum, welches seit 1998 die neue Heimstätte

des weltbekannten „Ötzi“ geworden ist.

Dauer: 2 Stunden (ohne Innenbesichtigung des Museums)

TÖRGGELEN

Wenn Sie mit Ihrer Gruppe zur richtigen Jahreszeit (um die

Weinernte) nach Südtirol kommen, erleben Sie Gaumenfreuden

der besonderen Art. Genießen Sie den Most und Wein der

Region mit frisch gerösteten Kastanien und anderen Köstlichkeiten.

Unbedingt zu empfehlen!

MERAN

Die „Perle Südtirols“ ist ein weltbekannter Kurort und liegt in

einem wundervoll gelegenen Talkessel, in den der Vintschgau,

das Etsch- und das Passeiertal einmünden. Ein Spaziergang

durch die Laubengasse in der Altstadt von Meran ist ein Muss

für Einkaufslustige. In dieser Hauptgeschäftsstraße findet man

alles, was das Herz begehrt.

Dauer einer Stadtführung: 2 Stunden

DOLOMITENRUNDFAHRT

Die Fahrt führt von Bozen über Karersee – Karerpaß – Vigo di

Fassa – Canazei – Sellajoch – Wolkenstein – St. Ulrich/Gröden

– Waidbruck zurück nach Bozen: Sie erleben die eindrucksvollen

Höhepunkte dieser faszinierenden Bergwelt!

Dauer: 8 Stunden

Hotelbeispiel

ITALIEN

Südtirol - Bozen

Scala Hotel Stiegl****

Lage: Am Rande der Altstadt, ca. 5 Gehminuten von

Bahnhof und Stadtzentrum entfernt.

Ausstattung: Hotelpark mit Restaurant, Swimmingpool.

Fahrradverleih, Internet-Point in der Lobby

(kostenlos).

Zimmer: 82, mit Dusche/WC, Föhn, Telefon, Sat-TV,

Minibar und W-Lan (kostenlos).

Verpflegung: Frühstücksbuffet.

Kinderermäßigung: bis 12 Jahre.

www.railtours.at 23


ITALIEN

Triest

24

Hotelbeispiel

Novo Hotel Impero***

Lage: Gleich beim Bahnhof, nur wenige Schritte zum

Hafen.

Ausstattung: Hotel im neoklassizistischen Stil. Bar.

Lift.

Zimmer: 50, zweckmäßig, freundlich, mit Bad oder

Dusche/WC, Föhn, Sat-TV, Telefon, teilweise Minibar,

Safe und Klimaanlage.

Verpflegung: Frühstücksbuffet.

Kinderermäßigung: bis 7 Jahre gratis, 7-12 Jahre 50%

Triest

Ehemals größter und bedeutendster Hafen der österreichisch-ungarischen Monarchie, ist

Triest heute eine lebendige Stadt, die an alte Traditionen anknüpft. Das Flair der k.u.k. Zeit ist

allerorts spürbar. Genießen Sie einen Spaziergang über die imposanten Plätze mit den

Prunkbauten aus vergangenen Tagen und besuchen Sie Schloss Miramare, das „Liebesnest“

von Maximilian von Habsburg, dem späteren Kaiser von Mexiko.

Ausflugsvorschläge

STADTRUNDFAHRT MIT SCHLOSS

MIRAMARE

Bei dieser Besichtigungsfahrt sehen Sie nicht nur die schönsten

Bauten der Altstadt von Triest, wie die Kathedrale von San

Giusto, die Börse, das Opernhaus „Teatro Verdi“, den Leuchtturm,

den Triester „Canale Grande“ und die Piazza dell'Unità

d'Italia, sondern auch das berühmte Schloss Miramare. Dieses

„Liebesnest“ von Maximilian von Habsburg und Charlotte von

Belgien liegt auf einer Felsenklippe der Bucht von Grignano

direkt an der Adria und wurde zwischen 1856 und 1860 vom

Architekten Carl Junker nach genauen Anweisungen des

Erzherzogs erbaut. Berühmt sind neben dem Schloss auch die

ausgedehnten Gartenanlagen, die es umgeben. Der Park

erstreckt sich über 22 Hektar auf einem ursprünglich kargen

Felsvorsprung.

Dauer: 4 Stunden

GROTTA GIGANTE

Die „Riesenhöhle von Triest“ befindet sich in der Nähe der

Ortschaft Sgonico, ca. 15 km von Triest entfernt. Sie stellt mit

ihrer enormen Größe wohl das außergewöhnlichste Phänomen

der Karsterscheinungen an der oberen Adria dar: Ihre Gesamtlänge

beträgt 280 m, die Gesamttiefe 160 m. Der Hohlraum

könnte problemlos den kompletten Petersdom in Rom aufneh-

www.railtours.at

men. Seit 1995 steht die Grotta Gigante im Guinness-Buch der

Rekorde als „Größte Schauhöhle der Welt“. Die riesige Höhle

ist dank des leicht begehbaren Wegs und der beeindruckenden

Beleuchtung heute für jedermann zu besichtigen. Von Ihrem

Führer erfahren Sie die wichtigsten Details ihrer Entstehung

und Entdeckung. Wahrlich gigantisch sind auch die größten

der unzähligen Tropfsteine, an denen Sie auf Ihrem Weg durch

die Unterwelt vorbeikommen: Der höchste davon misst 12 m!


STADTRUNDGANG

Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind am und um den

Markusplatz zu finden. Venedigs Kathedrale, die Markuskirche,

ist eines der großartigsten Bauwerke der Welt und vermittelt

den Besuchern mit seinen verschiedenen Stilrichtungen und

den zahlreichen Mosaiken einen Eindruck von harmonischer

Schönheit. Der zur Markuskirche gehörende, freistehende

Campanile (Glockenturm) von San Marco stürzte im Jahre 1902

ein und wurde in den folgenden Jahren originalgetreu wieder

aufgebaut. Der Dogenpalast ist das steinerne Zeugnis von einer

großen Vergangenheit und entführt in die glorreichen Zeiten

der „Serenissima“. Lassen Sie sich die Schönheiten dieser Stadt

von einem ortsansässigen Guide zeigen und erläutern!

Dauer: 2 Stunden

MURANO, BURANO, TORCELLO

(BOOTSTOUR)

Ausflug zu den „3 kleinen Schwestern von Venedig“:

Murano ist weltberühmt für seine Glasbläserei. Im Glasmuseum

finden Sie die schönsten Stücke aus den letzten 500

Jahren.

Die malerische Insel Burano ist die Perle der Lagune. Ihre Einwohner

leben immer noch vom Fischfang und der Herstellung

von Spitzen.

Venedig

Venedig ist und war schon immer eine besondere Stadt, eine einzigartige Mischung aus

Abend- und Morgenland, mit überall sichtbaren Spuren von Byzanz und Orient. Alles

erscheint aufregend sonderbar und einmalig schön. Auch die nahe Umgebung bietet einige

Möglichkeiten. Der „Lido“ ist Venedigs traditionelles Strand und Erholungsgebiet und gleichzeitig

der ideale Standort, um einen Kultururlaub mit Baden, Sport und Erholung zu verbinden.

Die Vaporettos fahren in nur knapp 20 Minuten direkt zum Markusplatz.

Ausflugsvorschläge

Torcello, nördlich von Burano gelegen, war einst ein blühender

Ort mit 20 000 Einwohnern und Bischofssitz. Mit dem

Aufschwung von Venedig verlor Torcello zunehmend an

Bedeutung, bis es schließlich verlassen wurde. Heute erinnert

die alte Kathedrale mit ihren herrlichen byzantinischen

Mosaiken an den einstigen Ruhm.

Dauer: 4 Stunden

GONDELFAHRT

Ein ganz besonderes Erlebnis für Ihre Gruppe ist eine Fahrt auf

einer Gondel durch die „Hauptschlagader“ dieser Stadt: den

Canale Grande. Dabei erleben Sie die innige Verbundenheit

dieses Ortes mit dem Wasser richtig hautnah!

Hotelbeispiel

ITALIEN

Venedig

Hotel Abbazia***

Lage: Nur 5 Gehminuten vom Bahnhof Santa Lucia

entfernt, in einer ruhigen Seitengasse der Lista di

Spagna.

Vaporettostation: 1, 82 - Ferrovia.

Ausstattung: Ehemaliges Karmeliterkloster. Prachtvoller

Salon. Garten. Bar.

Zimmer: 49, sehr hübsch mit Dusche/WC, Föhn, Minibar,

Telefon, Sat-TV, Klimaanlage und Safe. Alle

Superior-Zimmer sind Nichtraucherzimmer und komplett

renoviert. Mehrbettzimmer verfügbar.

Verpflegung: Frühstücksbuffet.

Kinderermäßigung: bis 2 Jahre im Gitterbett gratis.

www.railtours.at 25


ITALIEN

Mailand

26

Hotelbeispiel

Hotel Sempione***

Lage: ruhig, ca. 10 Gehminuten vom Bahnhof und

nur wenige Minuten zur Piazza della Repubblica entfernt.

Zentrum und Bahnhof auch mit der U-Bahn

gut erreichbar.

Ausstattung: Restaurant, Bar, Luft.

Zimmer: 43, einfach mit Dusche/WC, Föhn, Sat-TV,

Radio, Telefon, Minibar und Klimaanlage.

Verpflegung: Frühstücksbuffet.

Kinderermäßigung: bis 4 Jahre gratis.

Mailand

Mailand gilt als die italienische Hauptstadt von Mode, Finanz und Fußball. Mit ihren großartigen

Museen und ausgezeichneten Restaurants bietet die pulsierende, zukunftsorientierte

Metropole für jeden Geschmack etwas.

Ausflugsvorschläge

STADTRUNDFAHRT

Sie besichtigen den Dom, eine der größten Kirchen Europas

direkt im Herzen der Stadt, die riesige Einkaufspassage „Galleria

Vittorio Emanuele“ gleich daneben, das weltberühmte

Opernhaus „La Scala“, und das Castello Sforzesco, eine imposante

Festung mit Fresken von Donato Brabante. Einzigartig ist

auch die Kirche Santa Maria delle Grazie welche „Das letzte

Abendmahl“ von Leonardo da Vinci beherbergt.

Dauer: 3 Stunden

BERGAMO

Dieses beliebte Ausflugsziel ca. 50 km östlich von Mailand

besitzt eine wunderschöne, auf einem Hügel gelegene Altstadt,

die zum Bummeln und Shoppen einlädt. Malerisch liegt die

Città Alta wie eine Festung von dicken Stadtmauern umgeben

auf einem Hügel. Die gesamte Altstadt ist fahrzeugfrei, so dass

man in aller Ruhe durch die Gassen bummeln kann.

Dauer: ca. 5 Stunden

LAGO MAGGIORE

Dieser Ausflug führt Sie in die Bergwelt nördlich von Mailand an

den berühmten Lago Maggiore, den zweitgrößten See Italiens.

Abgesehen von der wunderbaren Landschaft, lernen Sie dort

auch die 3 öffentlich zugänglichen „Borromäischen Inseln“

kennen: die Isola Madre, die Isola dei Pescatori und die Isola

Bella, die im 18. Jahrhundert als „Weltwunder“ gefeiert wurde.

Dauer: 8 Stunden

www.railtours.at


STADTRUNDGANG

Der örtliche Guide bringt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

der Stadt näher, allen voran die ellipsenförmige

römische „Arena von Verona“, die einen beeindruckenden

Rahmen für die international bekannten Sommerfestspiele bildet.

Außerdem besichtigen Sie die Ausstellungshalle Gran

Guardia und die Arkaden der Galleria Listone mit schicken

Cafés und Restaurants, sowie die Piazza delle Erbe und den

Dom.

Dauer: 2 Stunden

GARDASEE

Das Ostufer des größten und imposantesten der Oberitalienischen

Seen liegt gewissermaßen vor Veronas Haustür. Die

romantische Szenerie, das klare Wasser und das milde Klima,

in dem Reben und Olivenbäume gedeihen, haben Dichter von

Vergil bis Goethe zu begeisterten Hymnen inspiriert. Sehenswert

ist besonders das kleine geschichtsträchtige Städtchen

Sirmione mit seinen gemütlichen Plätzen und imposanten

Befestigungsanlagen direkt im Wasser, sowie das attraktive

Fischerdörfchen Lazise mit einer Ringmauer aus dem 11. Jahrhundert.

Dauer: 8 Stunden

Verona

…hier küssten sich Romeo und Julia! Der Balkon, der mit dieser Geschichte berühmt wurde, ist

der unumstrittene Bestseller unter den Sehenswürdigkeiten Veronas. Aber man sollte den Rest

nicht unterschätzen: Verona könnte man fast als lebendiges Museum bezeichnen – so reich ist

es an Kunstschätzen von der Antike bis heute. Die römische Arena, die Renaissance-Paläste und

die romanischen und barocken Kirchen sind die wichtigsten darunter. Und das alles ist vom

regen Treiben einer modernen Stadt erfüllt. – Genau so, wie man sich Italien vorstellt!

Ausflugsvorschläge

GARDALAND

Im Herzen Norditaliens, an den Ufern des Gardasees gelegen,

ist Gardaland seit mehr als zwanzig Jahren der Garant für Spaß

und Unterhaltung für in- und ausländische Gäste aller Altersstufen.

Hotelbeispiel

ITALIEN

Verona

Hotel Mastino***

Lage: Im Zentrum der Stadt, nur wenige Schritte von

der Arena und ca. 20 Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Ausstattung: Bar, Lift.

Zimmer: 54, klein und nett mit Dusche/WC, Föhn,

Minibar, Sat-TV, Telefon, Safe und Klimaanlage.

Verpflegung: Frühstücksbuffet – auch auf der Terrasse

möglich!

Kinderermäßigung: bis 2 Jahre gratis, 2-12 Jahre 50%.

www.railtours.at 27

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine