Aufrufe
vor 5 Jahren

Artikel - PD Karl Heinz Brisch

Artikel - PD Karl Heinz Brisch

Artikel - PD Karl Heinz

20 Im ersten Jahr NEUE SERIE: Leichter leben mit Baby FOLGE 1: Jetzt sind wir eine Familie FOLGE 2: Was will unser Baby? FOLGE 3: Und wo bleiben wir? FOLGE 4: Zurück in den Job Leben & erziehen Juni 2011 Marla ist die Chefin! Sonja (36) und Holger (35) Härlin-Nonnenmann mit Marla (6 Monate) ◾ Nach einer schwierigen Schwangerschaft kam Marla per Kaiserschnitt zur Welt. „Deshalb war es besonders schön, dass wir sie gleich nach der Geburt trotzdem in Ruhe kennenlernen konnten. Man brachte uns dazu in einen Nebenraum. Mit einem warmen Tuch bedeckt lag sie nackt auf meiner Brust. Diese vier Stunden allein mit ihr waren unglaublich intensiv“, erzählt Sonja. Schon in der Klinik hat sie genau geschaut, wie die Kleine in verschiedenen Situationen reagiert. „Nach zwei, drei Wochen hörte ich heraus, warum sie weint. Zu Hause haben Holger und ich darauf geachtet, uns Marlas Betreuung und die Hausarbeit zu teilen, damit auch noch etwas Zeit für uns bleibt. Das ist bei unserer Kleinen sehr wichtig, denn sie ist ein Kurzschläfer wie ihr Papa. Elf Stunden Schlaf reichen ihr. Wenn sie wach ist, will sie beschäftigt werden. Das ist okay, denn von Freunden wusste ich schon: Anfangs ist das Baby der Chef. Das Wichtigste ist, seine Bedürfnisse zu befriedigen.“ Der Baby-Dolmetscher Schau mir in die Augen, Kleines! Liebe braucht keine Worte. Das gilt besonders für die Beziehung zwischen Eltern und Baby. Ein Bindungsforscher erklärt, wie Eltern ihr Kind verstehen lernen und wie Mutterliebe wächst Glückwunsch! Sie haben das schönste Baby der Welt! Dieser süße Schmollmund, die netten Grübchen, der feine Flaum auf dem Kopf, die reizenden Speckfältchen und dazu der staunende Blick aus riesengroßen Kulleraugen! Beim Anblick ihres Babys sind junge Eltern verzaubert. Auch Claudia Schmid, seit drei Monaten Mama, schwärmt: „So tief, unergründlich und unverstellt. Als ob unser Kleiner mich durchschauen könnte und sagen wollte: ‚Mama, das wird schon!‘“ Wie jeden Abend macht es sich die 31-jährige Augsburgerin mit ihrem Sohn Moritz auf dem Sofa gemütlich. Nach einer Massage und einem innigen Zwiegespräch mit Mama schläft der Kleine besonders gut. Die Charme-Offensive der Kleinen, von Verhaltensforschern „Kindchenschema“ genannt, verfolgt vor allem einen Zweck: den Nachwuchs zu schützen. Sonst hätten die Steinzeitmenschen ihre Babys wohl auf der Unser Experte Dr. Karl Heinz Brisch, Privatdozent und Oberarzt am Dr. von Haunerschen Kinderspital in München, hat die SAFE-Kurse entwickelt. Der Bindungsforscher, Kinder- und Jugendpsychiater und Psychoanalytiker ist Buchautor („SAFE– sichere Ausbildung für Eltern“, Klett-Cotta, 14,95 Euro) und Präsident der „Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit“ (www.gaimh.de). Er hat drei erwachsene Kinder ▸▸▸ Leben & erziehen Juni 2011 21

Sichere - PD Karl Heinz Brisch
Copyright Karl Heinz Brisch LMU München 2012. Alle
Karl Heinz Schellander - Steirische Holzstraße
Im Gedenken an Karl Heinz Schwab - Universität Erlangen-Nürnberg
Magnetfolien Artikel - Karl Gröner GmbH
Artikel im .pdf-Format - Karl Jurka
Karl-Heinz Struzyna
FOTOAUSSTELLUNG - Karl-heinz Rothenberger
Leseprobe Machofantasien - Karl-Heinz Franzen
WEINKOLLEKTION - Weingut Karl-Heinz Vogel
Datenblatt TP-Leitstelle EIB - Elektro Brisch GmbH & Co. KG
LandLiebe_1_Layout 1 - Karl-Heinz Hug
51766 -Karl-Heinz- Amadeus vom Wappenstein
Bestellkatalog Billets_pdf - KArl-Heinz Schreiner
FONDSKONZEPTE - Karl-Heinz Lindebner GmbH