Neugewählter Gemeinderat

krailling.de

Neugewählter Gemeinderat

„In“Krailling

INFORmAtIONEN AUS DEm KRAILLINGER RAtHAUS

Neugewählter Gemeinderat

Oktober 2008 // Ausgabe 1

Liebe Kraillingerinnen und Kraillinger,

heute halten Sie „In“Krailling erstmals in Händen. Mir ist es als neu gewählte Bürgermeisterin ein großes

Anliegen, die Bürgerinnen und Bürger über das, was in unserer Gemeinde passiert oder gerade in Planung ist,

aktuell und sachlich zu informieren. Das Gemeindeblatt erscheint vierteljährlich und wird an alle Haushalte

verteilt. Ich würde mich freuen, wenn „In“Krailling zur meistgelesenen „Zeitung“ in unserer schönen Gemeinde

wird. Einen goldenen Herbst wünscht Ihnen

Ihre Christine Borst

Von links nach rechts sehen Sie:

Reihe 1

Bürgermeisterin Christine Borst

Reihe 2

Imme Kaiser, Dietlind Freyer-Zacherl, Jens-Peter Bock,

Karin Wolf, Adrienne Akontz, Werner Engl

Reihe 3

Richard Siebler, Veronika Sanftl, Michaela Weiss,

Dr. Ute Richter, Eleonore Zwißler, Sylvia Dankesreiter,

Michael Feneberg, Joachim Ludwig

Reihe 4

Peter Weigert, Herbert Meindl, Robert Rohrbach,

Erika Harder, Martin Hoffmann, Mathias Walterspiel

1. Bürgermeisterin

Im Mai 2008 fand die konstituierende Sitzung des neu gewählten Kraillinger Gemeinderates statt, der die

nächsten sechs Jahre die Geschicke Kraillings lenken wird. Die Gemeinde Krailling hat vier ständige Ausschüsse,

deren Mitglieder sich wie folgt zusammensetzen: Bau-,Umwelt-und Verkehrsausschuss Christine

Borst, Werner Engl, Martin Hoffmann, Imme Kaiser, Herbert Meindl, Richard Siebler, Peter Weigert, Michaela

Weiss, Eleonore Zwißler Finanz-, Sozial-und Kulturausschuss Christine Borst, Jens-Peter Bock, Michael

Feneberg, Dietlind Freyer-Zacherl, Erika Harder, Dr. Ute Richter, Veronika Sanftl, Mathias Walterspiel, Peter

Weigert Rechnungsprüfungsausschuss Michael Feneberg, Erika Harder, Dr. Ute Richter, Mathias Walterspiel,

Peter Weigert Ferienausschuss Christine Borst, Werner Engl, Dietlind Freyer-Zacherl, Erika Harder, Imme

Kaiser, Herbert Meindl, Dr. Ute Richter, Peter Weigert, Eleonore Zwißler Jugendbeauftragte Imme Kaiser und

Robert Rohrbach Seniorenbeauftragte Eleonore Zwißler und Karin Wolf.


Neu eingeführt – die Bürgerfragestunde

Neu in der Gemeinde Krailling wurde eingeführt, dass vor jeder öffentlichen Sitzung des Gemeinderates und

der Ausschüsse eine Bürgerfragestunde als Tagesordnungspunkt 1 aufgenommen wird.

Hier kann jede Kraillinger Bürgerin und jeder Kraillinger Bürger kurze Fragen an die Bürgermeisterin und

die Verwaltung stellen, die nach Möglichkeit sofort oder – falls nicht möglich – innerhalb kurzer Zeit nach der

Sitzung schriftlich beantwortet werden.

Kinder – Kinder – Kinder

Der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen in ganz Bayern und auch in Krailling nimmt ständig zu. Für den Hort

in der Grundschule waren die vorhandenen Räumlichkeiten bereits im letzten Jahr viel zu klein geworden.

Deshalb musste dem Heilpädagogischen Kindergarten der Lebenshilfe, der als Mieter in der Schule war, gekündigt

und neue Räume für ihn gesucht werden.

In den Herbstferien 2008 wird die Heilpädagogische Kindertagesstätte umziehen. Die neue Bleibe wurde im

ehemaligen Stadtranderholungsheim an der Hubertusstraße gefunden. Die 27 Kinder der Lebenshilfe finden

dort für die Übergangszeit, bis ein eigenes neues Gebäude in Starnberg bezogen werden kann, herrlich

gelegene und äußerst geeignete Räumlichkeiten vor.

Ein positiver Aspekt dieses Umzugs ist, dass in den nunmehr doppelt so großen Räumen für den Hort auch

noch Platz für eine eingruppige Kinderkrippe geschaffen wird, da der Bedarf an Krippenplätzen in Krailling –

trotz der erst Anfang des Jahres neu eingeweihten Caritas-Krippe – immer noch nicht ganz gedeckt ist.

Mit diesem neuen Angebot ist Krailling unter allen Landkreisgemeinden führend im Angebot an Kinderbetreuungsplätzen.

Die neue Krippe kann voraussichtlich nach einigen erforderlichen Umbauarbeiten im

Frühjahr 09 eröffnet werden.

Ein großes Anliegen der Schüler und Eltern der Grundschule an die Gemeinde war es, dass die Kleidung

der Kinder wieder in den Garderobenräumen vor den Klassenzimmern aufgehängt werden kann. Wegen verschärfter

Brandschutzauflagen war dies seit einigen Jahren nicht mehr möglich gewesen.

Zusammen mit einem fachkundigen Architekten fand sich eine relativ kostengünstige Lösung. Vor den

Garderoben wurden Wände und Türen eingezogen, so dass diese jetzt den Brandschutzvorschriften

entsprechen.


Neue Bibliothek in der Ortsmitte

Der Neubau der Bibliothek in der Ortsmitte und die Gestaltung der Aussenanlagen inklusive der Erhaltung und

Umhausung der gefundenen Mauerreste des Kraillinger Hofmarkschlosses und die Renovierung der Linner-

Mühle nehmen langsam Formen an. Hier entsteht, sozusagen am historischen Ursprungsort Kraillings, für die

Bürgerinnen und Bürger ein kultureller Treffpunkt, der so bisher nicht vorhanden war. Es sind Führungen und

Vorträge in der Mühle und an den Ausgrabungen des Hofmarkschlosses geplant, ebenso wie verschiedenste

Veranstaltungen in der Bibliothek für alle Generationen. Die Öffnungszeiten der Bibliothek werden erweitert

und den Wünschen der Bürger angepasst, die diese in einer soeben beendeten Umfrage geäußert haben.

Bürgerfreundliches Rathaus

Mit dem Auszug der Bibliothek aus dem Souterrain des Rathauses entsteht in der Gemeinde im nächsten Jahr

endlich die Möglichkeit, behindertengerechte Zugänge zu schaffen. Über die genaue Verwendung der Räume

wird demnächst im Gemeinderat beraten und entschieden.

Kraillinger Ferienprogramm

Erstmals in diesem Jahr wurde das Kraillinger Ferienprogramm von der Gemeinde selbst entwickelt und

organisiert. Mit insgesamt 25 Programmpunkten von Anfang August bis Mitte September wurde ein breites

Spektrum an sportlichen, künstlerischen und naturkundlichen Veranstaltungen für alle Kinder zwischen 4 und

12 Jahren angeboten. Die Veranstaltungen wurden bestens genutzt, besonders beliebt waren die sportlichen

und künstlerischen Angebote sowie Vorlesen und Basteln in der Bücherei.

Kraillinger Sporthalle

Im Juni dieses Jahres wurde erstmalig die Konzertqualität der neuen Sporthalle des TV Planegg Krailling getestet.

Der Josef Haydn Singkreis führte mit über 100 Mitwirkenden G.F. Händels Oratorium „Der Messias“ auf.


Neue Buslinie durch das Waldsanatorium

Einem lang gehegten Wunsch der Barmherzigen Schwestern konnte im Juli Rechnung getragen werden.

Die Buslinie vom Bahnhof Planegg in die KIM fährt jetzt durch das Waldsanatorium und ermöglicht so den

Mitarbeitern, Heimbewohnern und deren Besuchern – aber auch den Eltern des BRK Kindergartens- ohne

PKW bequem dorthin zu kommen.

Angebote für Senioren

Der Seniorenausflug der Gemeinde Krailling ging dieses Jahr ins schöne Chiemgau, nach Schloss Amerang.

50 gutgelaunte Kraillinger, alle über 65 Jahre alt, fuhren zusammen mit der 1. Bürgermeisterin Christine

Borst, der Sozialamtsleiterin Sandra Sona und dem Autor Josef Wittmann an diesen herrlichen Ort, wo es

neben dem Schloss mit seinem wunderschönen Arkadeninnenhof auch noch ein höchst interessantes Bauernhausmuseum

zu besichtigen gab. Ein deftiges Mittagessen im Glockenwirt von Amerang und zum Schluss ein

gemütlicher Kaffeeplausch mit literarischer Unterhaltung rundeten diesen gelungenen Tag ab. Die Gemeinde

möchte mit dieser alljährlich einmal stattfindenden Kulturfahrt den Kraillinger Senioren ein attraktives

Angebot bieten. Darüberhinaus findet jeden letzten Donnerstag im Monat von 12 bis 14 Uhr im „Alten Wirt“ in

Krailling für diese Altersgruppe ein „Kulturmittag“ statt, wo jedes Mal ein anderer Gast aus dem Kulturbereich

Interessantes und Wissenswertes zu erzählen weiß. Bisherige Gäste waren u.a. der Sänger Florian Prey, der

Historiker Professor Michael Petzet, die Autoren Dr. Gerd Holzheimer, Alfons Schweiggert und Dr. Norbert

Göttler, die Musiker „Göttler & Raith“ und Ludwig Götz, die Kraillinger Dieter Hager, Dr. Otto Walterspiel und

Franz-Xaver Schmid, Pfarrer a.D. Hoffmann und der Architekt Dieter Volkmann.


Kulturelle Höhepunkte im Sommer

Die Margaretenprozession und die Sommerfeste – Kult Art Festival, Pentenrieder Sommerfest und Weinfest

des Gartenbauvereins – fanden alle bei besten Wetterbedingungen und unter Beteiligung vieler Kraillinger und

Würmtaler Bürger statt und waren ein großer Erfolg.

Neues Logo

In der Gemeinderatssitzung vom 30. September wurde einstimmig beschlossen, dass Krailling ein

eigenes Logo bekommen soll, das auf allen Werbemitteln, Briefköpfen und sonstigen Veröffentlichungen

sowie auf den gemeindeeigenen Fahrzeugen für ein unverkennbares und einheitliches Bild der Gemeinde

sorgen wird.

Drei Entwürfe von verschiedenen Grafikbüros kamen in die Endauswahl, die Entscheidung fiel auf den

Entwurf der Firma ID Design, Krailling. Dieses Büro hat auch das KIM-Logo gestaltet. Das neue Kraillinger

Logo stellt - ähnlich wie das Wappen, aber in modernerer Form - die Lage Kraillings an der Würm, umgeben

von Bäumen und Natur dar.

Regenerative Energien

���������

Ein neu gebildeter Arbeitskreis Energie des Gemeinderates beschäftigt sich unter der Leitung der Bürgermeisterin

damit, wie sich die Gemeinde Krailling als Vorreiter und Vorbild mit konkreten Beispielen für eine

Energiewende positionieren kann.

Verschiedene Vorschläge werden derzeit erarbeitet und dann der Öffentlichkeit vorgestellt.


-

���������

Jugendarbeit

Das Kraillinger Jugendforum wurde wieder neu aktiviert und unter der Leitung von Birgit Groll und den bei-

den Jugendbeauftragten des Gemeinderates, Imme Kaiser und Robert Rohrbach fand im Juli das erste

Kraillinger Stadelfest mit über 200 Besuchern statt. Im September folgten dann der erste Jugend-

Infotag der Vereine auf der Kraillinger Sanatoriumswiese und die „Lange Nacht der Musik“ in verschiedenen

Kraillinger Lokalen. Weitere Aktivitäten für die Jugend sind in Planung. Es gilt vor allem herauszufinden,

was die Jugendlichen selbst möchten. Dazu gab es beim Jugend-Infotag Fragen an die Jugendlichen, die

in die Aktionspläne für die Zukunft eingearbeitet werden.

Kontakt // Gemeinde Krailling

Rudolf-von-Hirsch-Str. 1 // 82152 Krailling // Telefon 089/85706-0 // Fax: 089/857 66 56

E-mail: rathaus@krailling.de // Internet: www.krailling.de

Durchwahlen

Vorzimmer Bürgermeisterin 089 85706-22

Kämmerei 089 85706-31 bis -34

Bauamt 089 85706-24, -25, -37,-58

Hauptverwaltung 089 85706-38

Gewerbeamt 089 85706-28

Einwohnermeldeamt 089 85706-35,-36,-50

Ordnungsamt 089 85706-23

Sozialamt 089 85706-29

Standesamt 089 85706-30

Bibliothek 089 85706-39 und -40

Parteiverkehr Rathaus: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr, Donnerstag zusätzlich 14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten Bibliothek: Montag geschlossen, Dienstag und Mittwoch 10-13 und 15 bis 18 Uhr

Donnerstag 15 bis 19 Uhr,Freitag 14 bis 18 Uhr

Impressum: Herausgeber Gemeinde Krailling // Verantwortlich Christine Borst, 1.Bürgermeisterin

Die Gemeindezeitung „In-Krailling“ erscheint 4 x jährlich und wird kostenlos an alle Haushalte verteilt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine