Pdf-Dokument - Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität ...

jura.uni.bremen.de

Pdf-Dokument - Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität ...

Monographien

Schriftenverzeichnis

Prof. Dr. Sabine Schlacke

1. Schlacke, Sabine/Markus, Till/Much, Susanna, Rechtliche Steuerung für experimentelle Erforschung

der Meeresdüngung, UBA-Texte 20/2012, 137 S. (abrufbar unter

http://www.uba.de/uba-info-medien/4284.html)

2. Schlacke, Sabine/Schrader, Christian/Bunge, Thomas, Informationsrechte, Beteiligung und

Rechtsschutz im Umweltrecht: Das Aarhus-Handbuch, Berlin 2009, Schlacke: § 3 Rechtsbehelfe,

S. 371-475

3. Überindividueller Rechtsschutz – Phänomenologie und Systematik überindividueller Klagebefugnisse

im Verwaltungs- und Gemeinschaftsrecht, insbesondere im Umweltrecht, Habilitationsschrift,

579 S., Tübingen 2008

4. Risikoentscheidungen im europäischen Lebensmittelrecht. Eine Untersuchung am Beispiel des

gemeinschaftlichen Zusatzstoffrechts unter besonderer Berücksichtigung des europäischen Ausschußwesens

(„Komitologie“), Baden-Baden 1998, 399 S.

Mitautorenschaft an Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung

Globale Umweltveränderungen (WBGU)

5. Finanzierung der globalen Energiewende, WBGU (Hrsg.), Politikpapier 7, 2012, 39 S.

6. Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation, WBGU (Hrsg.), Berlin

2011, 420 S.

7. Klimapolitik nach Kopenhagen: Auf drei Ebenen zum Erfolg, WBGU (Hrsg.), Politikpapier 6,

Berlin, 2010, 20 S.

8. Kassensturz für den Weltklimavertrag: der Budgetansatz. Sondergutachten, WBGU (Hrsg.),

Berlin 2009 58 S.

Herausgeberschaften

9. Gemeinschaftskommentar-Bundesnaturschutzgesetz (GK-BNatSchG), Köln 2012 (Wolters

Kluwer, 980 S.)

10. Neue Entwicklungen im Umwelt- und Verbraucherrecht, Berlin 2004, 230 S. (zusammen mit

Josef Falke)

11. Integrativer Umweltschutz. Anforderungen an Normsetzung und Vollzug, Berlin 2002, 141 S.

(zusammen mit Wolfgang Kumpfer)

12. Neue Konzepte im Umweltrecht. Beschleunigung durch Modernisierung, Effektivierung, Vereinfachung?,

Berlin 1996, 233 S.

Zeitschriftenaufsätze und Buchbeiträge

13. Der Beitrag des Rechts der erneuerbaren Energien zur Energiewende, in: Ekardt (Hrsg.), Energiewende,

24 S. (i.E., zusammen mit James Kröger)

14. Komitologie nach dem Vertrag von Lissabon: die (neue) Bedeutung des Ausschusswesens für

delegierte und Durchführungs-Rechtsetzung, in: Häberle, Peter, Jahrbuch des Öffentlichen

Rechts der Gegenwart, 40 MS. (i.E.)

15. Eine verfassungsrechtliche Bewertung der Kennzeichnung von marktprämien-gefördertem

Strom als Grünstrom, NVwZ 2012, S. 919-925 (zusammen mit James Kröger)

1


Prof. Dr. Sabine Schlacke

16. Verbraucherschutz im Umweltrecht, in: Tonner, Klaus/Tamm, Marina (Hrsg.), Verbraucherrecht,

Beratungshandbuch, Baden-Baden, 2012, S. 79-95

17. Auf dem Weg zu einer Informationsverfassung für Produktrisiken, in: Albers, Marion/Appel,

Ivo, Risikoregulierung im Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht, Baden-Baden 2011, S. 100-125

18. Rechtsschutz durch europäische und nationale Gerichte unter Einschluss des Europäischen Bürgerbeauftragten

in seiner Funktion zur Sicherung des Informationszugangs, in: Schröder/Hendler/Marburger/Reiff

(Hrsg.), Aktuelle Rechtsfragen und Probleme des freien Informationszugangs,

insbesondere im Umweltschutz, UTR Band 108, Berlin 2011, S. 271-302

19. Legal Implementation of Integrated Ocean Policies: The EU’s Marine Strategy Framework

Directive, The International Journal of Marine and Coastal Law 26 (2011), S. 59–90 (zusammen

mit Till Markus und Nina Maier)

20. Klimaschutzrecht – ein Rechtsgebiet? Begriffliches, Systematik und Perspektiven, Die Verwaltung

2010, Beiheft 11: Umwelt- und Planungsrecht im Wandel, S. 121-158

21. Rechtsprobleme der CO2-Sequestrierung, SZIER/RSDIE 3/2010, S. 287-309 (zusammen mit

Susanna Much)

22. Potential conflicts between environmental legislation and conservation exemplified by aquatic

macrophytes, Hydrobiologia 19 (2010), S. 57-69 (zusammen mit Frauke Ecke, Seppo Hellsten,

Marit Mjelde, Minna Kuoppala)

23. Ansätze zur effizienten Nutzung von Biomasse im Recht, in: Schulze-Fielitz, Helmuth/Müller,

Thorsten, Klimaschutz durch Bioenergie. Das Recht der Biomassenutzung zwischen Klimaschutz

und Nachhaltigkeit, Baden-Baden 2010, S. 79-95 (zusammen mit Andrea Schmeichel)

24. Klimaschutz durch Meeresdüngung? Zum (Spannungs-)Verhältnis zwischen Seevölkerrecht und

Biodiversitätskonvention, NuR 2009, S. 753-759 (zusammen mit Jana Kenzler)

25. Die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie der Europäischen Gemeinschaft, ZUR 2009, S. 464-472

(zusammen mit Till Markus)

26. Anforderungen an die gerichtliche Kontrolle der UVP aus Sicht der Rechtswissenschaft, UVP-

Report 2009, S. 22-26

27. Zur Beachtlichkeit von Verfahrensfehlern nach § 4 UmwRG, ZUR 2009, S. 80-82

28. Information, Beteiligung und Rechtsschutz im Umweltgesetzbuch, in: Köck, Wolfgang (Hrsg.),

Auf dem Weg zu einem Umweltgesetzbuch nach derderalismusreform, Baden-Baden 2008,

S. 107-136

29. Verwaltungsgerichtsbarkeit und effektiver Rechtsschutz, in: Masing, Johannes/Erbguth, Wilfried

(Hrsg.), XV. Deutsch-Polnisches Verwaltungskolloquium: Verfassung- und Verwaltungsgerichtsbarkeit

im Mehrebenensystem, Stuttgart 2008, S. 123-155

30. Öffentlichkeitsbeteiligung in der Raumordnung – Stand und Perspektiven am Beispiel

Nordrhein-Westfalens, NWVBl. 2007, S. 420-425

31. Klimaschutz durch CO2-Speicherung im Meeresboden – völkerrechtliche Anforderungen und

europarechtliche Herausforderungen, EurUP 2007, S. 87-95

32. Kontrolle durch Patientenbeteiligung im Medizin- und Gesundheitssystem? Funktion, Inhalt und

Reichweite, in: Schmehl, Arndt/Wallrabenstein, Astrid (Hrsg.), Kontrolle als Steuerungsinstrument

im Gesundheitswesen, Tübingen 2007, S. 41-66

33. Das Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz, NuR 2007, S. 8-16

34. Zum Drittschutz bei Nichtdurchführung einer gebotenen Umweltverträglichkeitsprüfung, ZUR

2006, S. 360-363

35. Aarhus-Konvention: Information, Beteiligung und Rechtsschutz in Umweltangelegenheiten –

Auswirkungen von völker- und gemeinschaftsrechtlichen Vorgaben auf das deutsche Umweltrecht,

UVP-Report 2005, S. 67-72

36. Rechtsschutz durch Verbandsklage, in: Erbguth, Wilfried (Hrsg.), Effektiver Rechtsschutz im

Umweltrecht? – Stand, aktuelle Entwicklungen, Perspektiven, Baden-Baden 2005, S. 121-138

2


Prof. Dr. Sabine Schlacke

37. Rechtsschutz durch Verbandsklage – Zum Fortentwicklungsbedarf des umweltbezogenen

Rechtsschutzsystems, NuR 2004, S. 629-635

38. Der Gesetzentwurf zur Durchführung von EG-Verordnungen zu gentechnisch veränderten Lebens-

und Futtermitteln, ZLR 2004, S. 161-178

39. Aarhus-Konvention – Quo-vadis?, ZUR 2004, S. 129-130

40. Verbandsklagerechte in Umwelt- und Verbraucherangelegenheiten, in: Falke/Schlacke (Hrsg.),

Information, Beteiligung, Rechtsschutz: Neue Entwicklungen im Umwelt- und Verbraucherrecht,

2004, S. 131-167

41. Rechtsangleichung im Binnenmarkt – Konkretisierung verfahrens- und materiell-rechtlicher

Anforderungen an nationale Alleingänge durch den EuGH, NVwZ 2004, S. 62-66 (zusammen

mit Andreas Bücker)

42. Verbandsklagerechte im Behindertenrecht, Beiträge zum Recht der Sozialen Dienste und Einrichtungen

(RsDE) 2002, S. 60-86

43. Der Nachhaltigkeitsgrundsatz im Agrar- und Lebensmittelrecht: Konzeptionelle Überlegungen,

ZUR 2002, S. 377-385

44. Teilzeitbeschäftigung gegen den Willen des Beamten, NordÖR 2002, S. 345-351

45. Zur gemeindewirtschaftsrechtlichen Zulässigkeit kommunaler Wirtschaftsförderung in

Nordrhein-Westfalen, NWVBl. 2002, S. 258-264 (zusammen mit Wilfried Erbguth)

46. Konkurrentenklagen gegen die Wirtschaftstätigkeit von Gemeinden, JA 2002, S. 48-53

47. Die Entwicklung des Gentechnikrechts von 1989 bis 2001 - ein Rechtsprechungsüberblick, ZUR

2001, S. 393-398

48. Das BSE-Maßnahmengesetz. Zur gesundheitlichen Vorsorge im Futtermittel- und Tierseuchenrecht,

NJW 2001, S. 2431-2436

49. Wirtschaftsförderung in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein im

Spannungsfeld zwischen Kommunal- und Wettbewerbsrecht, NordÖR 2001, S. 229-234

50. Die Entstehung einer „politischen“ Verwaltung durch EG-Ausschüsse – Rechtstatsachen und

Rechtsentwicklungen, in: Joerges, Christian/Falke, Josef (Hrsg.), Das Ausschußwesen der Europäischen

Union. Praxis der Risikoregulierung im Binnenmarkt und ihre rechtliche Verfassung,

Baden-Baden 2000, S. 161-256 (zusammen mit Andreas Bücker)

51. Centralisation and Europeanization of Administrative Implementation: Product Safety

Legislation, in: Andenas, Mads/Türk, Alexander (eds.), Delegated Legislation and the Role of

Committees in the EC, The Hague, London, Boston 2000, S. 303-329

52. Die Pflicht zur Anrufung von Ethik-Kommissionen bei multizentrischen Arzneimittelprüfungen

nach der 8. AMG-Novelle, MedR 1999, S. 551-554

53. Betreuungs- und strafrechtliche Abschnitte in: Francke, Robert/Hart, Dieter, Charta der Patientenrechte,

Baden-Baden 1999

54. Umweltrecht und Gentechnik - Ein Beitrag zur aktuellen Rechtsentwicklung, ZUR 1999, S. 3

(zusammen mit Kathrin Becker-Schwarze und Christine Godt)

55. Foodstuffs Law and the Precautionary Principle: Normative bases, Secondary Law and

Institutional Tendencies, in: Joerges, Christian/Ladeur, Karl-Heinz/Vos, Ellen (eds.), Integrating

Scientific Expertise into Regulatory Decision-Making. National Traditions and European Innovations,

Baden-Baden 1997, S. 169-186

56. Formen europäischer Risikoverwaltung: Komitologie im Bereich von Lebensmitteln und technischen

Gütern, in: König, Thomas/Rieger, Elmar/Schmitt, Hermann (Hrsg.), Europäische

Institutionenpolitik, Frankfurt/New York 1997, S. 289-313 (zusammen mit Andreas

Bücker/Christian Joerges/Jürgen Neyer)

57. Der Entwurf zu einer europäischen Novel Food-Verordnung. Risikosteuerung im Spannungsfeld

zwischen Gentechnik- und Lebensmittelrecht, ZUR 1996, S. 285-293

58. Nationaler Gestaltungsspielraum trotz EU-Recht. Gesundheit und Binnenmarkt am Beispiel der

BSE-Seuche, Neue Zürcher Zeitung 1996, Nr. 81, S. 10 (zusammen mit Andreas Furrer)

3


Prof. Dr. Sabine Schlacke

59. Social Regulation through European Committees: An Interdisciplinary Agenda and Two Fields

of Research, in: Pedler, Robin H./Schaefer, Guenther F. (eds.), Shaping European Law and

Policy. The Role of Committees and Comitology in the Political Process, Maastricht 1996,

S. 39-58 (zusammen mit Andreas Bücker/Christian Joerges/Jürgen Neyer)

60. Die Behörde als Dienstleistungsunternehmen für den Anlagenbetreiber? Der Gesetzesentwurf

zur Beschleunigung und Vereinfachung immissions-schutzrechtlicher Genehmigungsverfahren,

Umwelt-Informationen für Niedersachsen 38/1996, S. 12-24

61. Die gemeinschaftsrechtliche Harmonisierung der Vorschriften über Zusatzstoffe, Zeitschrift für

das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 1995, S. 159-180

Kommentierungen

62. § 53 (Ausweisung der EEG-Umlage), § 54 (Stromkennzeichnung entsprechend der EEG-

Umlage), § 56 (Doppelvermarktungsverbot), in: Altrock, Martin/Oschmann, Volker (Hrsg.),

EEG – Erneuerbare-Energien-Gesetz Kommentar, 4. Aufl., München (i.E., 32 S.)

63. Vorbemerkung zu § 42 II VwGO, Vorbemerkung zu und Kommentierung von §§ 1-6 UmwRG,

in: Gärditz, Klaus Ferdinand (Hrsg.), VwGO, Kommentar mit Nebengesetzen, Köln, ca. 130 S.

(i. E.)

64. Einführung (zusammen mit Susan Krohn), Kommentierung von §§ 63 (Mitwirkungsrechte), 64

(Rechtsbehelfe), 74 (Übergangs- und Überleitungsregelungen) BNatSchG, in: Gemeinschaftskommentar-Bundesnaturschutzgesetz,

Schlacke (Hrsg.), Köln 2012

Standpunkte

65. Standpunkt: Der Referentenentwurf zur unionsrechtskonformen Anpassung des UmwRG: neue

Hürden für Verbandsklagen, ZUR 2012, S. 393-394

66. Kommentar: Die aktuelle Netzplanung nach EnWG-Novelle und Einführung des NABEG, in:

Rodi, Michael (Hrsg.), Anspruchsvoller Umweltschutz in der Fach- und Raumplanung – Planungskaskaden

bei Großvorhaben, Berlin 2012, S. 109-119

67. Standpunkt: Nach Durban und vor Katar: Globaler Klimaschutz erneut in der Warteschleife,

ZUR 2012, S. 69-70

68. Statement zur Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie, in: Durner, Wolfgang (Hrsg.),

Das Recht der Wasser- und Entsorgungswirtschaft, 2011, S. 21-27

69. Standpunkt: Der Weltklimarat in der Kritik – zu Recht?, ZUR 2010, S. 225-226

70. Erfolgsaussichten für Post-Kyoto-Abkommen unsicher, ifo-Schnelldienst 2009, S. 10-13

Entscheidungsanmerkungen

71. Anmerkung zu EuGH (4. Kammer), Urt. v. 12. 5. 2011 − C-115/09 (Bund für Umwelt und Naturschutz

Deutschland, Landesverband Nordrhein-Westfalen e. V./Bezirksregierung Arnsberg),

NVwZ 2011, 804-805

72. Stärkung überindividuellen Rechtsschutzes zur Durchsetzung des Umweltrechts – zugleich Anmerkung

zu EuGH, Urteil vom 8. März 2011 – Rs. C-240/09, ZUR 2011, S. 312-317

73. Besprechung der Entscheidung VG Stuttgart, Beschl. v. 12.12.2005 – 16 K 379/05 (unmittelbare

Wirkung der Umweltinformations-Richtlinie für Landesbehörden), JA 2006, S. 584-586

74. Besprechung der Entscheidung EuG, Beschl. v. 5.7.2005 (Rechtsschutz gegen FFH-

Schutzgebietsfestsetzung) – Rs. T-117/05 R, ZUR 2005, S. 592-594

75. Besprechung der Entscheidung BVerwG, Urt. v. 15.2.2001 – 3 C 9.00, JA 2001,

S. 933-936

4


Prof. Dr. Sabine Schlacke

76. Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 13.7.1995 – Rs. C-156/93 – Ökologischer Landbau,

DVBl. 1995, S. 1288-1291

Lernmittel

77. § 50 Naturschutz, in: Ehlers, Dirk/Fehling, Michael/Pünder, Herrmann (Hrsg.), Besonderes

Verwaltungsrecht, Bd. 2, ca. 60 S. (zusammen mit James Kröger, i.E.)

78. Umweltrecht, 4. Aufl., Baden-Baden 2012, 497 S. (zusammen mit Wilfried Erbguth)

79. Umweltrecht, 3. Aufl., Baden-Baden 2010, 449 S. (zusammen mit Wilfried Erbguth)

80. Umweltrecht, 2. Aufl., Baden-Baden 2008, 406 S. (zusammen mit Wilfried Erbguth)

81. Umweltrecht, 1. Aufl., Baden-Baden 2005, 333 S. (zusammen mit Wilfried Erbguth)

Didaktisch ausgerichtete Fallbearbeitungen

82. Veröffentlichung von Daten über Agrarsubventionsempfänger im Internet, JA 2011, 842-849

(zusammen mit Pamela Domröse)

83. Umweltverfassungsrecht – eine Einführung, Jura 2009, S. 431-439 (zusammen mit Wilfried

Erbguth)

84. Der praktische Fall: Umweltvölkerrecht, VR 2008, S. 164-170 (zusammen mit Wilfried

Erbguth)

85. Umwelteuroparecht; apf 2008, S. 289-294 (zusammen mit Wilfried Erbguth)

86. Der praktische Fall – Öffentliches Recht: Rechtsschutz bei Feinstaubbelastungen, JA 2007, S.

361-367

87. Referendarexamensklausur – Öffentliches Recht: Windenergieanlagen im Außenbereich, JuS

2004, S. 985-989 (zusammen mit Wilfried Erbguth)

88. Besprechung der Entscheidung BVerwG, Urt. v. 19.3.2003 – 4 C 3.02 (Windenergieanlagen im

Außenbereich), JA 2004, S. 202-205

Berichte

89. Bericht zur Arbeitsgruppe A: Klimaschutzrecht – Ziele, Instrumente, Strukturen eines neuen

Rechtsgebiets, in: Gesellschaft für Umweltrecht (Hrsg.), Jahrestagung der Gesellschaft für Umweltrecht

am 12. November 2010, 2011, S. 155-161

90. Die Umweltprüfung in der rechtswissenschaftlichen Forschung und Lehre an der Universität

Bremen: „Praxisorientierte Vermittlung eines breiten Kompetenzspektrums“Vermittlung eines

breiten Kompetenzspektrums“, UVP-report 2011, S. 210-211 (zusammen mit Pamela Domröse)

91. Klimawandel und Recht. Die Aufgaben der Rechtswissenschaft im Klimaschutz, impulse aus

der Forschung Nr. 2/2010, S. 24-27

92. Bericht über den Rostocker Umwelt- und Infrastrukturrechtstag 2007: Neues Städtebau- und

Raumordnungsrecht – rechtliche Bewertung, Bedeutung für die Praxis, DVBl. 2007, S. 1214

93. 14. Rostocker Gespräch zum Seerecht – Verkehrssicherheit zur See durch Europarecht: das Erika-III-Paket,

NVwZ 2007, S. 307-308

94. Diskussionsberichte und Tagungsbericht, in: Erbguth, Wilfried/Masing, Johannes, Die Bedeutung

der Rechtsprechung im System der Rechtsquellen: Europarecht und nationales Recht,

Stuttgart 2005, S. 81, 121-123, 151-152, 209, 213-221

95. Deutsch-Polnisches Verwaltungskolloquium in Rostock vom 17. bis 20.9.2003, LKV 2004, S.

171-172

5


Prof. Dr. Sabine Schlacke

96. Rostocker Umweltrechtstag 2003: Die Umweltverträglichkeitsprüfung: Neuregelungen Entwicklungstendenzen,

LKV 2003, S. 465-466

97. Genehmigung einer Windkraftanlage, Bericht des Arbeitskreises 2, in: Kumpfer, Wolfgang/Schlacke,

Sabine (Hrsg.), Integrativer Umweltschutz. Anforderungen an Normsetzung und

Vollzug, Berlin 2002, S. 137-139

98. Rostocker Umweltrechtstag 2002: Änderungsbedarf im Wasserrecht – zur Umsetzung europarechtlicher

Vorgaben, NVwZ 2003, S. 329-330

99. Umweltrecht im Wandel - Bilanz und Perspektiven. Bericht über die 25. umweltrechtliche Fachtagung

der Gesellschaft für Umweltrecht, ZUR 2002, S. 241-243 (zusammen mit Ekkehard

Hofmann)

100. Religion und Weltanschauung im säkularen Staat – Tagungsbericht zur 41. Assistententagung

Öffentliches Recht, Potsdam 2001, DVBl. 2001, S. 877-879 (zusammen mit Ekkehard Hofmann)

101. Rostocker Umweltrechtstag 2000: Europäisierung des nationalen Umweltrechts

– Stand und Perspektiven, ZUR 2000, S. 362-364

102. Ärztliche Leitlinien: Empirie und Recht professioneller Normsetzung, NJW 1999, S. 838-839

(zusammen mit Gabriele Röfer)

Rezensionen

103. Jann, Werner/Döhler, Marian (Hrsg.), Agencies in Westeuropa, DV 2008, S. 18-20

104. Bauer, Michael W./Bogumil, Jörg/Knill, Christioph/Ebinger, Falk/Krapf, Sandra/Reißig, Kristin,

Modernisierung der Umweltverwaltung, LKV 2008, 73-74

105. Wrase, Joachim, Rechtsschutz gegen die Schaffung von FFH- und Vogelschutzgebieten, ZUR

2006, S. 53-54

106. Brauner, Roman J./Stollmann, Frank/Weiß, Regina, Fälle und Lösungen zum Staatsrecht, 7.

Aufl., NWVBl. 2005, S. 284

107. Gassner, Erich/Bendomir-Kahler, Gabriele/Schmidt-Räntsch, Anette/Schmidt-Räntsch, Jürgen,

Bundesnaturschutzgesetz. Kommentar, NVwZ 2004, S. 1220

108. Werner, Hoppe (Hrsg.), Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG), DÖV 2003, S.

1006

109. Berg, Gunhild, Europäisches Naturschutzrecht und Raumordnung, DVBl. 2003, S. 789-790

110. Zimmermann-Wienhues, Sigrid von, Kommunale Selbstverwaltung in einer Europäischen Union

– Deutsche Gemeinden und spanische ‚municipios’ im europäischen Integrationsprozeß,

europeanbooks@europeanbooks.org (1998)

111. Vergleich der Kommentare von R. Röger (1995) und J. Fluck/A. Theuer (1994) zum Umweltinformationsgesetz

(UIG), ZUR 1995, S. 164-165

2012

Vorträge

Ringvorlesung: Der Beitrag des Rechts der Erneuerbaren Energien zur Energiewende, Universität

Bremen, Juni 2012

Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Bederkesa,

Juni 2012

Erweitertes Klagerecht für Umweltverbände – welche Konsequenzen ergeben sich für Bremen?, Bürgerschaftsfraktion

Die Grünen, Bremen, Mai 2012

6


Prof. Dr. Sabine Schlacke

World in Transition: A Social Contract for Sustainability, School of Science&Engineering, University

of Waikato, Tauranga/New Zealand, Februar 2012

World in Transition: A Social Contract for Sustainability, Law School, University of Waikato, Hamilton/New

Zealand, Februar 2012

Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation, Vortrag im ARTEC, Universität Bremen, Januar

2012

Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation, Neujahrsempfang der Grünen Bremen, Januar

2012

2011

Grundlagen des Rechts, Interdisziplinarität und Internationalisierung, Jubiläumstagung „40 Jahre

Rechtswissenschaft an der Universität Bremen“, Universität Bremen, Fachbereich 6, November 2011

Kommentar zur aktuellen Netzplanung nach der EnWG-Novelle und Einführung des NABEG, Workshop

„Anspruchsvoller Umweltschutz in der Fach- und Raumplanung – Planungskaskaden bei Großvorhaben“

des Umweltbundesamtes (UBA) und des Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität

(IKEM) Berlin, November 2011

Öffentlich-rechtlicher Rahmen des Konsums: Möglichkeiten einer nachhaltigen Ausgestaltung?, Expertenworkshop

„Rechtliche Instrumente zur Förderung des nachhaltigen Konsums am Beispiel von

Produkten“ des Umweltbundesamtes (UBA) und der Forschungsstelle für Europäisches Umweltrecht

(FEU) Berlin, November 2011

Globale Transformation zur Nachhaltigkeit, Ratskelleruniversität Bremen, August 2011

Impuls Globale Transformation zur Nachhaltigkeit – Städte als Pioniere des Wandels?, Veranstaltung

„Politik Macht Zukunft: Wie sichert Hamburg unsere Lebensqualität?“ des World Future Council und

des Zukunftsrats Hamburg, Juni 2011

Transformation zu einer klimaverträglichen Gesellschaft - rechtspolitische Perspektiven, Workshop

„Der gesellschaftliche Umgang mit dem Klimawandel: Sozial- und geisteswissenschaftliche Perspektiven“

der Arbeitsgruppe Globale Umweltveränderungen und Klimawandel der Akademie der Wissenschaften

in Hamburg, Mai 2011

Rechtliche Regulierung und Transformation, Tagung “Große Transformation zu einer klimaverträglichen

Gesellschaft Die Herausforderung für die Umsetzung meistern“ der Evangelischen Akademie

Tutzing, April 2011

2010

Klimawandel, Innovation und Recht – die Aufgabe der Rechtswissenschaft und -praxis, Dresdner

Planerforum des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung, Dezember 2010

Impulsstatement zur Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie, Umweltrechtstage Nordrhein-

Westfalen „Wasserrechtlicher Reformbedarf in Bund und Ländern“, Institut für das Recht der Wasserund

Entsorgungswirtschaft, Universität Bonn, November 2010

„Transboundary Access to Justice for Environmental NGOs – the Legal Concept according to International,

European and German Law”, International Workshop des Umweltbundesamtes “Transboundary

Access to Justice for Environmental NGOs, Berlin, Oktober 2010

„Rechtliche Innovationsförderung und Innovationsverantwortung am Beispiel der Klimaschutzpolitik“,

Vortragsreihe des Senators für Justiz und Verfassung der Freien Hansestadt Bremen und des

Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Bremen, Bremen, September 2010

„Rechtsschutz durch europäische und nationale Gerichte unter Einschluss des Europäischen Bürgerbeauftragten

in seiner Funktion zur Sicherung des Informationszugangs“, 26. Trierer Kolloquium zum

Umwelt- und Technikrecht „Aktuelle Rechtsfragen und Probleme des freien Informationszugangs,

insbesondere im Umweltschutz“, Institut für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier, September

2010

7


Prof. Dr. Sabine Schlacke

„Impulskommentar zu ‚Mögliche Konturen eines Allgemeinen Klimaschutzgesetzes’“, Workshop

„Konzept für die Schaffung eines konsistenten und anspruchsvollen Klimaschutzrechts des Bundes“

des Umweltbundesamtes, Berlin, August 2010

„Der rechtliche Rahmen der CO2-Abscheidung und Speicherung, Konferenz „Energiemix 2050 – die

Rolle der Geowissenschaften für die zukünftige Energieversorgung“, Berlin, April 2010

„Der Rechtsschutz nach dem Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz“, Vortrag in der Reihe „Umwelt- und Planungsrecht

in Praxis und Wissenschaft“, Universität Halle, Februar 2010

„Klimaschutzrecht im Wandel – eine Einführung“, Vortrag anlässlich der Bremer Umweltrechtsgespräche:

Klimaschutzrecht im Wandel, Forschungsstelle für Europäisches Umweltrecht, Universität

Bremen, Januar 2010

„Die Weltklimakonferenz in Kopenhagen: Ergebnisse und Konsequenzen für die Europäische Union

und Deutschland“, Jahresempfang der Partnerschaft Umwelt Bremen, Wilhelm-Wagenfeld Haus Bremen,

Januar 2010

2009

„Klimaschutz durch CO2-Speicherung – zur rechtlichen Zulässigkeit“, Vortrag im Rahmen der Reihe

„Eine Uni für Alle“, Universität Bremen, Dezember 2009

„Rechtsprobleme der CO2-Sequestrierung“, Vortrag auf der Jahrestagung der Schweizerischen Vereinigung

für Internationales Recht und der Schweizerischen Vereinigung für Europarecht: Klimaschutz:

das Umwelt(völker)recht vor neuen Herausforderungen, Université de Fribourg, November 2009

„CO2-Reduzierung in der Seeschifffahrt: nationales Recht und Europarecht“, Vortrag anlässlich des

17. Rostocker Seerechtsgesprächs, Ostseeinstitut für Seerecht, Umweltrecht und Infrastrukturrecht,

Universität Rostock, November 2009

„Ansätze zur effizienten Nutzung von Biomasse im Recht“, Vortrag anlässlich der 5. Würzburger Gespräche

zum Umweltenergierecht: Klimaschutz durch Bioenergie – Das Recht der Biomassenutzung

zwischen Klimaschutz und Nachhaltigkeit –, Forschungsstelle Umweltenergierecht, Universität Würzburg,

September 2009

„Klimaschutz durch Meeresdüngung? Zum (Spannungs-)Verhältnis zwischen Seevölkerrecht und

Biodiversitätskonvention“, Vortrag im Rahmen des Stipendiatenseminars der Deutschen Bundesstiftung

Umwelt (DBU), Bad Bederkesa, Juni 2009

„Die verfassungsrechtlichen Koordinaten der Raumordnung in der Bundesrepublik Deutschland“,

Vortrag auf der Jahrestagung der Deutsch-Schweizer-Kooperation der Akademie für Raumordnung

und Landesplanung (ARL) und der Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung (VLP-ASPAN),

Bern, März 2009

2008

„Rechtsschutz in einem künftigen Umweltgesetzbuch“, Regionaler Workshop: Umweltrecht im Wandel“,

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW), November 2008

„Anforderungen an die gerichtliche Kontrolle der UVP aus Sicht der Rechtswissenschaft“, 9. UVP-

Kongress: Umweltprüfung runderneuert – Fortschritte oder Rückschritte durch das Umweltgesetzbuch

und andere Neuerungen?, Bad Kissingen, Oktober 2008

„Aktive Verbraucherinformation durch Behörden und Verbände: Rechtlicher Rahmen – Perspektiven“,

Seminar V 870: Verbraucherinformationsgesetze, Verbraucherzentrale Bundesverband, Frankfurt

a. M., September 2008

„Auf dem Weg zu einer Informationsverfassung für Produktrisiken“, Tagung „Risikoregulierung im

Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht“, Universität Augsburg, Juli 2008

„Information, Beteiligung, Rechtsschutz im UGB“, 13. Leipziger Umweltrechts-Symposion des Instituts

für Umwelt- und Planungsrecht der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-

Zentrum für Umweltforschung – UFZ, April 2008

8


Prof. Dr. Sabine Schlacke

„Inzidentkontrolle und phasenspezifischer Rechtsschutz im Mehrebenensystem“, Ringvorlesung: Der

Europäische Verwaltungsverbund – Probleme der Mehrebenenverwaltung, Universität Hamburg, Januar

2008

9


2007

Prof. Dr. Sabine Schlacke

„Verwaltungsgerichtsbarkeit und effektiver Rechtsschutz“, XV. Deutsch-Polnisches Verwaltungskolloquium:

Verfassung- und Verwaltungsgerichtsbarkeit im Mehrebenensystem, Universität Freiburg,

September 2007

„Klimaschutz durch CO2-Speicherung im Meeresboden – Rechtsfragen“, Festvortrag anlässlich der

Akademischen Feierstunde: 15 Jahre Ostseeinstitut für Seerecht, Umweltrecht und Infrastrukturrecht,

Rostock, und Verleihung der Ehrendoktorwürde an Professor Dr. Peter Ehlers, Präsident des Bundesamtes

für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg/Rostock, Mai 2007

„Gesundheitsgefahren durch Passivrauchen – wie weit reicht die Schutzpflicht des Staates, Festvortrag

anlässlich der feierlichen Verabschiedung der Absolventen der Juristischen Fakultät der Universität

Rostock, April 2007

„Feinstaubbelastungen Dritter durch Passivrauchen – wie weit reicht die Schutzpflicht des Staates?“,

Habilitationsvortrag, Juristische Fakultät der Universität Rostock, März 2007

2006

„Verbandsklage im Umweltrecht“, Gießener Umweltrechtliches Praktikerseminar, Universität Gießen,

November 2006

„Kontrolle durch Patientenbeteiligung im Medizin- und Gesundheitssystem? Funktion, Inhalt und

Reichweite“, 3. Tagung „Kontrolle als Steuerungsinstrument im Gesundheitswesen“ des Wissenschaftlichen

Netzwerks: Wettbewerb, Kooperation und Kontrolle im Recht des Gesundheitswesens,

Gießen, Juni 2006

„Die gerichtliche Kontrolle von Verfahrensfehlern im Rahmen von Verbandsklagen“, Vortrag des

ersten Fachgesprächs der „Kommission zur Modernisierung des umweltrechtlichen Verbands- und

Organisationsrechts (KOMVOR)“, Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland, Unabhängiges

Institut für Umweltfragen e.V., Berlin, Februar 2006

2005

„Aktuelle Entwicklungen des europäischen Naturschutzrechts – Rechtsschutz bzgl. der Ausweisung

von Natura 2000-Gebieten“, Abschlussveranstaltung 7. Studienjahrgang des Zusatzstudiengangs Umweltrecht,

Universität Lüneburg, Oktober 2005

2004

„Aktuelle Informationen zum Stand Lebensmittel- und Futtermittelrecht in Europa. Neuordnung des

Lebensmittel- und Futtermittelrechts – VO (EG) Nr. 178/2002“, 1. Business Club „LEBENSMIT-

TELSICHERHEIT – EU-Anforderungen an die Lebensmittelqualität- und -sicherheit, PAVE-

Technologiezentrum, Rostock-Warnemünde, August 2004

„Umweltverträglichkeitsprüfungen für Hafenstandorte – Standards, Inhalte, Verfahren, Defizite“, Internationale

Rostocker Tagung „Segelsport und Umwelt im Küstenbereich“, Hansestadt Rostock und

BUND, Rostock-Warnemünde, Juli 2004

„Rechtsschutz durch Verbandsklage“, Rostocker Umweltrechtstag 2004: Rechtsschutz im Umweltrecht

– Stand, aktuelle Entwicklungen, Perspektiven –, Ostseeinstitut für Seerecht und Umweltrecht,

Rostock, April 2004

„Die Verbandsklage im Umweltrecht – prozessuale Voraussetzungen und Probleme“, Workshop zum

Entwurf eines Verbandsklagegesetzes, Prof. Astrid Stadler/Prof. Hans W. Micklitz, Universität Bamberg,

März 2004

2003

„Verbandsklagerechte in Umwelt- und Verbraucherangelegenheiten in Deutschland“, Jahrestagung

des Zentrums für Europäische Rechtspolitik und des Vereins für Umweltrecht, „Information, Beteiligung,

Rechtsschutz: Neue Entwicklungen im Umwelt- und Verbraucherrecht“, Bremen, März 2003

10


Prof. Dr. Sabine Schlacke

2002

„Objektiver Rechtsschutz“, Workshop des Arbeitskreises „Geschichte, Methode und Dogmatik des

Öffentlichen Rechts“, Universität Rostock, Oktober 2002

2001

„Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben in privater Rechtsform – Rechtsfragen“, Workshop des Ostseeinstituts

für Seerecht und Umweltrecht, „EU-Osterweiterung und die Übernahme der europäischen

Umweltstandards in der Praxis – Vorschläge, Problemlösungen, praktische Modelle“, Universität Rostock,

Dezember 2001

„Ziele und Instrumente des Bodenschutzrechts“, Workshop des Ostseeinstituts für Seerecht und Umweltrecht

„Rechtliche und praktische Probleme des Bodenschutzrechts", Universität Rostock, Juli

2001

1997

„Rechtliche Rahmenbedingungen für Tierarzneimittel und Futtermittelzusatzstoffe sowie deren Rückstände

aus nationaler und europäischer Sicht“, Fachgespräch "Futtermittelzusatzstoffe" der Bundestagsfraktion

Bündnis 90/Die Grünen, Bonn, März 1997

„Ausschüsse - Neue Formen des gemeinsamen ‚Regierens’ in der Europäischen Union“, Vortragsreihe

des Senators für Bildung (Bremen) anlässlich der Regierungskonferenz zur Reform der Europäischen

Union, Bremen, Januar 1997 (zusammen mit Andreas Bücker)

1996

„Network Structures in the Foodstuffs and Standardization Sectors”, Konferenz des Europäischen

Hochschulinstituts: “Social Regulation Through European Committees: Empirical Research,

Institutional Politics, Theoretical Concepts and Legal Developments”, Florenz, Oktober 1996 (zusammen

mit Andreas Bücker)

„Die Europäisierung nationaler Verwaltungen durch ein europäisches Ausschusswesen“, Workshop

der European Law Students Association (ELSA), Freiburg, Juni 1996

Interviews für TV, Radio und Tageszeitungen

18.07.2011 Der Schlüssel zu den Gütesiegeln, Die Montagsexperten: Sabine Schlacke zu der Frage,

wie Verbraucher umweltfreundliche Produkte erkennen können, Jürgen Beermann,

Weser Kurier, S. 24

19.08.2010 „Zwei OB: Professorin hat große Zweifel“, Nordseezeitung, S. 11

18.08.2010 Interview zur rechtlichen Zulässigkeit der Neuwahl des Oberbürgermeisters von Bremerhaven,

Sendereihe: buten un binnen Magazin,

http://www.radiobremen.de/mediathek/index.html?id=033373

26.01.2010 Experten sprechen bei den "Bremer Umweltgesprächen" über Klimaschutzrecht. Von

Gudrun Fischer. SWR2 Impuls,

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/impuls/rueckschau/-

/id=1856956/nid=1856956/did=5905796/pv=mplayer/vv=popup/1gufq5l/index.html

23./24.01.2010 Interview im Beitrag „Die ‚Leitplanke’ von Kopenhagen“ von Jan Zier, taz

8.01.2010 Interview „Kopenhagener Klimakonferenz“ in Weserzeit, Center TV Bremen

9.12.2009 Interview zu „Klimaschutz durch CO2-Speicherung“ im Kulturjournal des Nordwestradios,http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/kultur_journal/audio23306popup.html

11


Prof. Dr. Sabine Schlacke

4.12.2009 Interview „Skeptische Blicke auf Kopenhagener Klimagipfel“ im buten un binnen

Magazin, Radio Bremen TV,

http://www.radiobremen.de/mediathek/index.html?id=021872

12

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine