Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Birkenfeld

gemeindebirkenfeld

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Birkenfeld

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Birkenfeld

Ausgabe 02/2007 23.02.2007

TERMINE:

Dienststunden in der Gemeindekanzlei bzw. in der Verwaltungsgemeinschaft

Birkenfeld Dienstag: 17.30 - 19.00 Uhr

Donnerstag: 17.00 - 19.00 Uhr

� 355

Billingshausen Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr

� 290

Internet: www.Gemeinde-Birkenfeld.de

Verwaltungsgemeinschaft Marktheidenfeld

Montag - Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17.30 Uhr

� 09391/6007-0

E-Mail: info@vgem-marktheidenfeld.de

Internet: www.Vgem-Marktheidenfeld.de

Öffnungszeiten der Erdaushub –und Bauschuttdeponie

Samstag 10.00 – 12.00 Uhr

01.03.2007 Hauptversammlung CSU-OV Birkenfeld mit Wahl der Vorstandschaft

02.03.2007 Weltgebetstag der Frauen

02.03.2007 Firmung in Steinfeld

04.03.2007 Kesselfleischessen CSU Egerbachhalle

08.03.2007 Abfuhr der gelben DSD-Säcke

bis 09.03.2007 Anmeldung im Kindergarten St. Josef für 2007/2008

09.03.2007 Blutspendetermin Schule Birkenfeld

10.03.2007 Wanderung Natur- und Wanderfreunde

10.03.2007 Jahrtag Musikverein Vereinsheim

12.03.2007 Versammlung der Jagdgenossenschaft Feuerwehrhaus B´feld

21.03.2007 Sprechtag des Bauamtes VG Marktheidenfeld

21.03.2007 Abfuhr der Papiertonne

24.03.2007 Liederabend Männergesangverein Egerbachhalle

29.03.2007 Sprechtag der Rentenversicherung Ufr. VG Marktheidenfeld

31.03.2007 Jahrtag Bayern-Fanclub

31.03.2007 Wandern der Kindergruppe

Herausgeber: Gemeinde Birkenfeld, Langgasse 19, 97834 Birkenfeld, Tel. 09398/355, Fax. 09398/998891, im Selbstverlag


AMTLICHER TEIL

Öffentliche Gemeinderatssitzung

Ort, Zeit und Tagesordnung öffentlicher

Gemeinderatssitzungen werden durch Aushang an

den gemeindlichen Bekanntmachungstafeln im

Ortsteil Birkenfeld am Rathaus Birkenfeld und im

Ortsteil Billingshausen am Rathaus Billingshausen

bekannt gemacht.

Blutspendetermin

Am

Freitag, 09.03.2007

von 18.00 – 20.30 Uhr

findet ein Blutspendetermin des Bayer. Roten

Kreuzes in der Volksschule in Birkenfeld statt.

Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren

Blutspendepass mit.

Durch Ihre Blutspende helfen Sie Menschenleben

retten.

Bauschuttdeponie

Während der Wintermonate war die Erdaushubund

Bauschuttdeponie in Billingshausen

geschlossen.

Sie ist ab Samstag, 17. März 2007 wieder geöffnet,

und zwar jeden Samstag von 10.00 – 12.00 Uhr.

Außerhalb dieser allgemeinen Öffnungszeiten ist

die Deponie nur bei größeren Anlieferungen –

Abbruch, Aushub – geöffnet.

Anlieferung sind nur bei Anwesenheit des

Deponiewartes möglich. Dieser wird bei jeder

Anlieferung Sichtkontrollen durchführen. Nicht

immer haben die Anlieferer in der Vergangenheit

nur Bauschutt angeliefert, sondern es wurde

mitunter Müll, Plastik, Holz, Elektrokabel u. anderes

im Bauschutt „versteckt“.

Ab 01.03.2007 wird Herr Erwin Karl, Am

Dorfgraben 2, Billingshausen die Aufgabe des

Deponiewartes übernehmen.

Herr Karl ist unter der Rufnummer 539 zu

erreichen.

Ich danke dem bisherigen Deponiewart, Herrn

Manfred Hüsam für die immer zuverlässige

Ausführung der Tätigkeit und freue mich, dass er

auch bis auf weiteres Vertretungen des Deponiewartes

übernehmen wird.

Herr Hüsam wird also außerhalb der allgemeinen

Öffnungszeiten der Ansprechpartner an der

Deponie sein und auch Samstags, wenn Herr Karl

aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein

kann.

Grüngutablagerung im gemeindlichen Wald.

Im gemeindlichen Wald, (Meisenholz, erweiterte

Wasserschutzzone) wurde wiederum festgestellt,

dass Grün- u. Schnittgut abgelagert wird. Dies ist

nicht zulässig; schon gar nicht, dass mit diesen

Grüngutabfällen auch Müll u. Bauschutt mit

abgelagert wird.

Dieser Verstoß gegen die Abfallgesetze kann nicht

hingenommen werden.

Wer eine derartige Beobachtung gemacht hat oder

macht soll dies bitte dem Bürgermeister mitteilen.

Versammlung der Jagdgenossenschaft

Birkenfeld am Montag, den 12. März 2007 um

20.00 Uhr im Feuerwehrhaus Birkenfeld

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Protokoll der Versammlung vom 13.03.2006

3. Bericht des Jagdvorstehers

4. Kassenbericht

5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der

Vorstandschaft

6. Beschlussfassung über die Verwendung des

Reinertages der Jagdnutzung

7. Verschiedenes

Alle Jagdgenossen der Jagdgenossenschaft

Birkenfeld werden zu dieser Jagdgenossenschaftsversammlung

eingeladen. Jagdgenossen

sind alle Eigentümer, jedoch nicht Pächter der zum

Gemeinschaftsrevier gehörenden Flächen, auf

denen die Jagd ausgeübt werden kann (nicht

Baugebiete).

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen:

Ein Jagdgenosse muss sein Stimmrecht nicht

persönlich ausüben, er kann sich auch vertreten

lassen.

Als Vertreter eines Jagdgenossen kann auftreten:

• Ohne schriftliche Vollmacht der Ehegatte, ein

volljähriger Verwandter in gerader Linie (muss

nicht selbst Jagdgenosse sein)

• Mit schriftlicher Vollmacht ein Jagdgenosse,

vorausgesetzt, dass dieser volljährig ist und der

selben Jagdgenossenschaft angehört

Mehr als eine schriftliche Vollmacht darf kein

Jagdgenosse in seiner Person vereinigen.

Die Jagdgenossen werden gebeten, beim Eintritt in

den Versammlungsraum die Größe ihres

Grundbesitzes anzugeben.

Hermann Meyer, Jagdvorsteher


Entfernen von Todholz und schadhaften bzw.

überzähligen Ästen von den Bäumen der

Lindenallee am Kreuzberg

Nach dem Sturm Kyrill wurde festgestellt, dass

sehr viele dürre Äste von den Linden am Kreuzberg

abgeworfen wurden. Bei genaueren Hinsehen

wurde festgestellt, dass noch viele dürre und

schadhafte Äste in den Baumkronen sind.

Aus Gründen der Sicherheit ist eine Sanierung der

Lindenbäume durch eine Fachfirma unumgänglich.

Die Arbeiten sollen im März bzw. April durchgeführt

werden. Während der Arbeiten ist die Lindenallee

aus Sicherheitsgründen gesperrt, um den

geordneten Arbeitsablauf nicht zu beeinträchtigen.

Aber vor allem aus Gründen der eigenen Sicherheit

wird gebeten, sich während der Sanierungsarbeiten

dort nicht aufzuhalten.

Sprechtag des Bauamtes

Der nächste Sprechtag des Bauamtes findet am

Mittwoch, 21.03.2007

von 9.00 – 12.00 Uhr

in der Geschäftsstelle der

Verwaltungsgemeinschaft Marktheidenfeld statt.

Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung

Unterfranken

Die nächsten Sprechtage der Deutschen

Rentenversicherung Unterfranken, Würzburg

finden am

Donnerstag, den 29.03.2007

von 8.30 - 12.00 Uhr und

von 13.00 - 15.30 Uhr

in der Verwaltungsgemeinschaft, Petzoltstraße 21,

97828 Marktheidenfeld (1. Stock, Anbau) statt.

Telefonische Voranmeldung zu diesen Beratungen

ist in jedem Fall erforderlich unter der

Ruf-Nr. 09391/6007-23.

Abrechnung der Pfetzerstraße und Raiffeisenstraße

nach der Straßenausbaubeitragsatzung

Die Schlussrechnungen der Baufirmen für die

Pfetzer- und Raiffeisenstraße liegen vor.

Die anteiligen Kosten für den Straßen- und

Gehsteigausbau sowie die Straßenbeleuchtung

müssen nunmehr als Straßenausbaubeitrag von

den jeweiligen Anliegern dieser Straße erhoben

werden.

Mit der Zustellung der Bescheide ist Anfang April

2007 zu rechnen.

Fundsachen

Gefunden in Birkenfeld:

1 Handy (Siemens)

Gefunden in Billingshausen

1 bunter Regenschirm

Die Fundgegenstände können während der

allgemeinen Dienststunden im Rathaus Birkenfeld

bzw. Billingshausen abgeholt werden

Nächstes Amts- und Mitteilungsblatt

Das nächste Amtsblatt der Gemeinde Birkenfeld

mit OT Billingshausen erscheint voraussichtlich am

31.03.2006. Gewünschte Veröffentlichungen sind

bis spätestens 24.03.2006 bei der Gemeinde oder

der Verwaltungsgemeinschaft Marktheidenfeld,

E-Mail: amtsblatt.birkenfeld@vgemmarktheidenfeld.de,

abzugeben.

GEMEINDE BIRKENFELD

S c h e b l e r

1. Bürgermeister

NICHTAMTLICHER TEIL

Danksagungen

Mein 75. Geburtstag ist vorbei,

unvergessen war der Tag.

Ich bedanke mich bei allen Gratulanten.

Den Herrn Pfarrer, den Herrn Bürgermeister, den

ehemaligen Mandolinenvorstand aus

Marktheidenfeld Herrn Hauda.

Unserer Mandolinengruppe „Melodie“, auch die

Vorstandschaft vom Gartenbau- und

Verschönerungsverein.

Sowie die feierliche Umrahmung der Messe in

Maria-Buchen vom Organisten Josef Hörning und

Solisten Franz Ebert.

Dem Pater Paul für die eigens zugeschnittene

Ansprache.

Besonderen Dank allen, die statt Geschenken eine

Spende an Pater Eckart´s „Straßenkinder in

Brasilien“ von 600,00 € zukommen ließen.

Dank Euch allen

Eleonore Klühspies


Suche kleinen Garten zum

Gemüseanbau in Birkenfeld. Anbieter

bitte melden unter der Nummer

0170/5820156

**************************

Suche Mitfahrgelegenheit

Von Billingshausen nach Veitshöchheim

Landesgartenanstalt vom 23.04.2007 –

04.05.2007.

Arbeitsbeginn 7.15 Uhr bis ca. 16.30 Uhr

(Praktikum).

Bitte melden unter Tel. 09398/845. Danke

Verkaufe Wald

**************************

Flur Eichholz, Gem. Karbach, 0,2090 ha,

Flur Judenkirchhof, Gem. Birkenfeld, 0,0320

ha.

Interessenten bitte melden unter Tel.

09398/613.

**************************

Einladung

zum

Weltgebetstag der Frauen am 02. März 2007

Beginn 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Valentin in

Birkenfeld

Thema des Gottesdienstes:

„Unter Gottes Zelt vereint“

Mittelpunkt des Gottesdienstes: „Paraguay“

Anschließend gemütliches Beisammensein im

Pfarrsaal

**************************

Der Pfarrgemeinderat informiert:

Danke, für das gute Sammelergebnis der letzten

Altpapiersammlung am 20.01.07

Es konnte ein Betrag für das Altpapier von

€ 989,70 € erzielt werden.

Bitte sammeln Sie schon jetzt weiter für die

nächste Altpapiersammlung,

die ca. Mai 2007 durchgeführt wird.

Die Kartonagen entsorgen Sie bitte über die blaue

Tonne.

Das gleiche gute Sammelergebnis können wir von

der Altkleidersammlung für

die Mission berichten.

Im Dekanat Lohr und Karlstadt hatte Birkenfeld die

meisten Altkleider abgegeben!!

Das Sammelteam des PGR bedankt sich auch bei

den fleißigen Sammlern u. Sammlerinnen

sowie bei allen die Ihr Papier und Ihre Altkleider zur

Verfügung gestellt haben und weiter

zur Verfügung stellen werden!

Raimund Lang und Helmut Ludwig

Der Frauenkreis Birkenfeld lädt am 30. März um

19.30 Uhr zu einem kreativen Abend in den

Pfarrsaal zum Thema:

Binden eines dekorativen Blumenstraußes

ein.

Die Floristinnen Anette Hörning und Monika Rapps

zeigen uns unter Anleitung, welche individuellen

Gestaltungsmöglichkeiten sich bei eigenen

Materialien und Wünschen fertigen lassen.

Mitzubringen sind:

Gartenschere, Blumen, Gräser, vorhandene

Dekorationen

Unkostenbeitrag 2,00 € - keine Anmeldung

erforderlich.

Wir freuen uns über viele Teilnehmer

**************************

Vom 16.3. bis 29.4.2007 findet im Museum der

Stadt Miltenberg eine Alfons-Klühspies-Ausstellung

statt.

Die Eröffnung der Ausstellung "Alfons Klühspies,

ein früher Abstrakter aus Franken" ist am

Donnerstag 15. März 2007 um 19 Uhr.

**************************

Aktion Main-Spessart für Peru

Für die Kleiderspenden der Dekants-

Kleidersammlung bedankt sich die Akion Main-

Spessart für Peru, bei allen Spendern.

Die nächste Kleidersammlung findet im September

2007 statt.

Bitte Kleider, Schuhe etc. aufheben!!!

Sollte dies nicht möglich sein, können Sie diese

auch bei Monika Siegler, Roden, Dertiner Hof 10,

Tel. 09396/830 abgeben.

www.msp-fuer-peru.de


DEUTSCHE RETTUNGSFLUGWACHT (DRF)

INFORMIERT:

Seit längerer Zeit mehren sich Hinweise auf

Werbeaktivitäten zweier Organisationen namens

LRS (Luftrettungsservice GmbH) und IFA

(Internationale Flugambulanz) in dieser Region.

Diese Organisationen nehmen bei ihren

Werbegesprächen Bezug auf die regional

zuständigen Rettungshubschrauber wie Christoph

18 vom Mainklinikum in Ochsenfurt, obwohl sie mit

der staatlichen Notfallrettung aus der Luft in

Deutschland nichts zu tun haben.

Die gemeinnützige Deutsche Rettungsflugwacht,

Betreiberin der Station Ochsenfurt, sucht Bürger,

die einer dieser Organisationen beigetreten sind,

weil ihnen glaubhaft gemacht wurde, dadurch den

Rettungshubschrauber Christoph 18 zu

unterstützen.

Bitte melden Sie sich beim Servicetelefon der DRF

0711-70072221.

Weitere Informationen auch unter www.drf.de

**************************

**************************

Caritassprechstunden in Marktheidenfeld für

März und April 2007 bei der Sozialstation St.

Elisabeth, Würzburger Straße 12 b

Allgemeiner Sozialer Beratungsdienst:

Dienstag, 06.03. und 03.04.2007 von 13.00 bis

15.00 Uhr.

Beratung durch Frau Smutny vom Caritasverband

für den Landkreis Main-Spessart, Lohr

Telefon: 09352/84 31 19

Sucht- und Drogenberatung:

Donnerstag, 01.03, 08.03., 15.03., 22.03., 29.03.,

19.04. und 26.04.2007 von 10.00 - 12.00 Uhr.

Psychosoziale Beratungsstelle für Sucht- und

Drogenprobleme, 97816 Lohr, Telefon

09352/843121.

Beratung durch Herrn Stein

Ehrenamtliche Seniorenberatung

Montag, 05.03., 12.03., 19.03., 02.04. und

16.04.2007 von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Beratung durch ehrenatmliche Mitarbeiter des

Caritasverbandes für den Landkreis Main-Spessart

und des kath. Senioren-Forums

97816 Lohr, Telefon: 09252/8431-00

**************************

Tipps der Kriminalpolizei

„Kinder sicher im Netz“

Gewinnen Sie beim großen Quiz der Polizei!

60 % der sechs- bis 13jährigen in Deutschland haben

schon einmal im Internet gesurft. Von den zwölf- bis

19jährigen nutzt inzwischen die große Mehrheit den

Computer und vor allem das Internet! Neben vielfältigen

Informationsquellen, die das Internet bietet, drohen aber

auch in zunehmendem Maße Gefahren, wie z.B.

Pädophile in Chatrooms, Rechtsextremistisches

Gedankengut oder Pornografie und

Gewaltdarstellungen.

Die Polizeiliche Kriminalprävention hat gemeinsam mit

T-Com und dem Fachverband freiwillige Selbstkontrolle

Multimedia (FSM) die Initiative „Kinder sicher im Netz“

gestartet. Ein „Online-Special“ informiert

Erziehungsverantwortliche über den richtigen Umgang

mit dem Internet. „Internetsichere“ Eltern können

darüber hinaus beim Quiz „Hat’s Klick gemacht?“ ihr

Wissen rund um sicheres Verhalten ihrer Kinder im

Internet unter Beweis stellen.

Zum Quiz und zum „Online-Special“ mit wertvollen Tipps

zur Förderung der Medienkompetenz kommen Sie unter

www.polizei-beratung.de

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere interessante

Vorbeugungsthemen wie z.B. Betrug im Internet,


Gewaltvideos auf Schülerhandys oder auch den neuen

Jugendschutztrainer sowie aktuelle Kriminalfälle mit

Sicherheitstipps.

Die zum Thema Medienkompetenz herausgegebene

Broschüre „Klicks-Momente“ erhalten Sie bei der

Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle

Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg,

Tel. 0931/457-1830, FAX 0931/457-1709

e-mail: kpi.wuerzburg@polizei.bayern.de

Seeluft schnuppern – baden – wandern

Viel Bewegung, Spiel und Sport und ein aktives,

erlebnisreiches Ferienprogramm bietet die

Kindererholung der Caritas in den Sommerferien.

Bei uns sind Kinder von 6 – 14 Jahren, die

etwas erleben wollen herzlich willkommen.

Unsere 2- und 3-wöchigen Erholungsmaßnahmen

finden auf der Nordsee-Insel Spiekeroog, in

Österreich und in der Rhön statt.

Zuschüsse können im Einzelfall vermittelt werden.

Ausführliche Information erhalten Sie beim:

Caritasverband für die Diözese Würzburg e. V.

Kur und Erholung

Franziskanergasse 3

97070 Würzburg

Tel.-Nr.: 0931 / 386 66659

Fax-Nr.: 0931 / 386 66651

zawiertam@caritas-wuerzburg.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine