Schulbroschüre "Hinweise und Tipps 2012/13" als ... - OSZ Lotis Berlin

osz.lotis.de

Schulbroschüre "Hinweise und Tipps 2012/13" als ... - OSZ Lotis Berlin

Schuljahr 2012/13 Kapitelüberschrift

osz lotis

Wissenswertes, Hinweise und Tipps

für Schüler und Schülerinnen, Auszubildende, Betriebe und Eltern

www.osz-lotis.de


2

3 Begrüßung

4 Unser Leitbild

4 Schulgeschichte und Logo

5 Bildungsgänge und Abschlüsse am OSZ Lotis

8 Los geht‘s! – So melden Sie sich am OSZ Lotis an

9 So sind wir aufgestellt – Unser Schulteam

10 Beratung am OSZ Lotis

13 Schul- und Hausordnung

16 Wichtig zu wissen: Fehlzeitenregelung

18 Ich hab´ da noch eine Frage …

20 Hier vetreten Sie Ihre Interessen – Die Gesamtschülervertretung

21 Schule ohne Rassismus

23 Außerdem – Auslandsausbildung, Reisen und AG‘s

26 Unsere Mensa

27 Daten und Fakten

27 Impressum

Inhalt

Aktuelle Informationen: www. osz-lotis.de


Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Auszubildende und Ausbildende!

Wir begrüßen Sie sehr herzlich zum Schuljahr 2012/2013. Diese

Broschüre hilft Ihnen, sich im Schulalltag unseres großen und

lebendigen Oberstufenzentrums zurechtzufinden. In unserer Schule

finden Sie viele verschiedene Bildungsgänge unter einem Dach:

• Berufsausbildung in den Branchen Logistik, Touristik,

Immobilien, Steuern oder Bürokommunikation.

• Wirtschaftsgymnasium

• Berufsoberschule

• Fachoberschule

• Berufsvorbereitung

Begrüßung

In dieser Broschüre erfahren Sie etwas über die einzelnen Bildungsangebote

und Abschlüsse an unserem OSZ. Wer mehr Informationen

über unsere attraktiven Bildungswege und unser vielfältiges

Schulleben haben möchte, schaut auf unserer Homepage nach:

www.osz-lotis.de.

Unsere Lehrerinnen und Lehrer möchten, dass Sie schulisch und

beruflich weiterkommen und die Schule mit einem erfolgreichen

Abschluss in der Tasche abschließen.

Unser professionelles Beratungslehrerteam hat deshalb immer ein

offenes Ohr für all Ihre kleineren und größeren Probleme in und

außerhalb der Schule.

Unsere Sekretariate sind Ihr stets freundlicher und hilfsbereiter

Ansprechpartner für alle Fragen im Schulalltag.

Die Bibliothek, die Mensa und unser Open-Learning-Center

(ab Herbst 2012) mögen für Sie Orte zum Wohlfühlen, Innehalten

oder Arbeiten sein.

Seien Sie herzlich willkommen!

StD‘in Vera Jaspers StD Manfred Link

Schulleiterin stellv. Schulleiter (komm.)

3


4

Unser Leitbild

1. Wir gehen respektvoll und wertschätzend miteinander um und

schaffen eine tolerante, integrative, gewaltfreie Atmosphäre.

2. Wir gestalten eine verlässliche Schulumgebung von hoher

funktionaler und ästhetischer Qualität.

3. Wir sind eine das Lernen fördernde Organisation, die mit

breiter demokratischer Partizipation ihre Prozesse transparent

und effizient gestaltet.

Schulgeschichte und Logo

Am 12.September 1979 übergab der damalige Schulsenator Rasch

die ersten sechs berufsfeldbezogenen Oberstufenzentren ihrer

Bestimmung. Eines davon war unsere Schule, das OSZ Verkehr, Wohnungswirtschaft,

Steuern in Tempelhof.

Das OSZ Lotis

Im Laufe der Zeit wurden Branchen und Berufsbezeichnungen verändert

- aus Grundstücks- und Wohnungswirtschaft wurde Immobilienwirtschaft,

die Spediteure wurden zu Logistikern. Neue Berufe

wie „Kauffrau/Kaufmann für Touristik und Freizeit“ entstanden. Die

Schulbezeichnung musste angepasst werden: aus den Anfangsbuchstaben

unserer Berufsschwerpunkte Logistik, Touristik, Immobilien,

Steuern wurde daher 2008 der Kunstbegriff „Lotis“ abgeleitet.

4. Wir entwickeln und fördern die eigenverantwortliche und

handlungskompetente Persönlichkeit durch motivierenden,

team-orientierten und lebensnahen Unterricht.

5. Wir praktizieren kooperative und kollegiale Arbeitsformen, die

von Engagement und Konfliktfähigkeit geprägt sind.

6. Wir schaffen ein gesundheitsförderndes Arbeitsklima.

Beschluss der Schulkonferenz vom 20.11. 2006

Bei der Wahl des Logos war uns wichtig, etwas Eigenständiges zu

entwerfen, so dass eine Verwechslung mit Logos anderer Organisationen

nicht möglich ist und unser Logo immer sofort mit dem OSZ

Lotis assoziiert wird. Aufgrund der räumlichen Nähe zum Platz der

Luftbrücke, aber auch aufgrund sachlicher Nähe zu dieser größten

logistischen Meisterleistung ihrer Zeit haben wir ein stilisiertes Luftbrückendenkmal

gewählt. Die drei kantigen Streben durchbrechen

die Grenzen des quadratischen Hintergrundes und symbolisieren so

Leistungswillen, Wohlstand und Freiheit im aufstrebenden Berlin.

Als Brücke symbolisieren sie gleichzeitig Offenheit gegenüber und

Verbindung zu unseren Partnern in aller Welt.


Alles aus einer Hand – alles unter einem Dach

Duale Berufsausbildung

Mit Ausbildungsvertrag mit einem Wirtschaftsunternehmen

oder einem

Bildungsträger

Berufsschule: allgemeiner und

berufstheoretischer Unterricht

Vorbereitung auf Kammerprüfung

• Fachkraft für Lagerlogistik

• Fachlageristin/-ist

• Immobilienkauffrau/-mann

• Kauffrau/-mann für Verkehrsservice

• Kauffrau/-mann für Spedition und

Logistik

• Kauffrau/-mann für Tourismus und

Freizeit

• Reiseverkehrskauffrau/-mann

• Servicekauffrau/-mann im

Luftverkehr

• Steuerfachangestellte/-r

Möglichkeit: Erwerb MSA

Vollschulische Berufsausbildung

Ohne Ausbildungsvertrag mit einem

Wirtschaftsunternehmen

Berufsfachschule: dreijährig vollschulisch

und Betriebspraktikum

• Kauffrau/-mann für

Bürokommunikation

Möglichkeit: Erwerb MSA

Bildungsgänge und Abschlüsse am OSZ Lotis

Berufsbildungsreife und

Mittlerer Schulabschluss (MSA)

Ausbildungsvorbereitung 1 Jahr

Berufsfachschule (OBF)

BQ-Lehrgang

• Berufsbildungsreife oder

Mittlerer Schulabschluss

• Berufsvorbereitung im Fach

Wirtschaft

Berufsausbildung mit Abitur

Mit MSA und Zugangsberechtigung

zur gymnasialen Oberstufe

Doppelqualifizierung (4 Jahre)

• Abitur

• Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten

Hochschulreife

Wollen Sie beruflich weiterkommen und

studieren?

Wirtschaftsgymnasium (3 Jahre)

Berufsoberschule (1 Jahr)

Fachoberschule (1 Jahr)

• Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

• Fachgebundene Hochschulreife

• Fachhochschulreife

Berufsausbildung mit Bachelor

Mit Hochschulzugangsberechtigung

und Ausbildungsvertrag

Doppelqualifizierung (3,5 Jahre)

• Bachelor

• Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten

5


6

Bildungsgänge in der Berufsschule

Die Berufsschulen sind das Herzstück der

Oberstufenzentren.

In der Berufsschule werden Schülerinnen

und Schülern, die für den gewählten Beruf

erforderlichen fachtheoretischen Kenntnisse

vermittelt. Außerdem wird die Allgemeinbildung

in Anknüpfung an die beruflich erworbenen

Einsichten und Erfahrungen erweitert.

Die Teilzeit-Bildungsgänge sind Bestandteil

der Dualen Ausbildung, die an den beiden

Lernorten Betrieb und Schule durchgeführt

werden.

In der ausbildungsbegleitenden Berufsschule

werden in der Regel 8 bis 15 Stunden Unterricht

an ein oder zwei Tagen in der Woche

erteilt. Etwa 2/3 des Unterrichts entfallen auf

die Fachtheorie, ca. 1/3 auf allgemeinbildende

Fächer.

Anstelle des Teilzeitunterrichts wird der

Berufsschulunterricht in einigen Ausbildungsberufen

auch in Form des Blockunterrichtes

organisiert.

Bildungsgänge und Abschlüsse am OSZ Lotis

Steuerfachangestellte/r mit Bachelor

Betriebswirtschaftslehre studieren und gleichzeitig

Ausbildung absolvieren

In nur 3½ Jahren eine Berufsausbildung zur/

zum Steuerfachangestellten und ein Bachelorstudium

der Betriebswirtschaftslehre zu

absolvieren, diese Möglichkeit besteht seit

September 2011 für Schülerinnen und Schüler

des OSZ Lotis.

Das Modell kombiniert eine Berufsausbildung

zur/zum Steuerfachangestellten mit

einem Bachelorstudium „Betriebswirtschaftslehre“

an der Beuth-Hochschule.

Steuerfachangestellte/r mit Abitur

(Doppelqualifizierung)

„Steuerfachangestellte/r mit Abitur“ ist ein

innovatives Ausbildungskonzept, das die

betriebliche Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten

mit dem gleichzeitigen

Erwerb der allgemeine Hochschulreife

verbindet. Die Ausbildung dauert vier Jahre.

Zielgruppe für die Doppelqualifizierung

„Steuerfachangestellte/r mit Abitur“ sind

Schüler der Jahrgangsstufe 10 von Gymnasien,

Gesamt- und Realschulen mit Gymnasialempfehlung

und Interesse für den

Beruf „Steuerfachangestellte/r“. Die Schüler,

die somit nach der Jahrgangsstufe 10 eine

Berufsausbildung beginnen wollen, können

gleichzeitig die allgemeine Hochschulreife

erlangen. Die Ausbildungszeit verlängert sich

dabei lediglich um ein Jahr.

Berufsqualifizierende Lehrgänge (BQL)

Für Schülerinnen und Schüler, die keinen

Ausbildungsplatz in einer Ausbildungsstätte

gefunden haben, werden berufsqualifizierende

Lehrgänge (BQL) angeboten, die durch

Erweiterung der Allgemeinbildung und

Vermittlung beruflicher Grundkenntnisse die

Voraussetzung für die Aufnahme einer beruflichen

Ausbildung oder Tätigkeit verbessern.

Berufsvorbereitender Lehrgang (BV) mit

Teilzeitunterricht

Schülerinnen und Schüler, die an einem

öffentlich geförderten, auf eine berufliche

Erstausbildung vorbereitenden Lehrgang

(berufsvorbereitender Lehrgang) teilnehmen

und keinen studienqualifizierenden Schulabschluss

(Fachhochschulreife, allgemeine oder

fachgebundene Hochschulreife) erworben

haben sowie das 20. Lebensjahr noch nicht

vollendet haben, erhalten Berufsschulunterricht.


Einjährige Berufsfachschule

Die einjährige Berufsfachschule bereitet auf

eine anschließende Berufsausbildung im dualen

System oder weiterführende Bildungswege

vor (z. B. eine mehrjährige kaufmännische

Berufsfachschule). Zugangsvoraussetzung ist

die erweiterte Berufsbildungsreife. Hier kann

der mittlere Schulabschluss (MSA) durch eine

Prüfung erworben werden.

Mehrjährige Berufsfachschule

Die Berufsfachschule übernimmt als Vollzeitschule

die Berufsausbildung der Jugendlichen.

Sie vermittelt die für den gewählten

Beruf erforderlichen praktischen Fertigkeiten

und theoretischen Kenntnisse und erweitert

die Allgemeinbildung der Schüler.

Berufsfachschulen mit zwei- bis dreieinhalbjähriger

Dauer führen entweder direkt zu

einem anerkannten Ausbildungsberuf nach

dem Berufsbildungsgesetz mit anschließender

Kammerprüfung oder zu einem staatlichen

Ausbildungsabschluss.

Bildungsgänge und Abschlüsse am OSZ Lotis

Fachoberschule

Die Fachoberschule vermittelt die für das Studium

an einer (Fach)Hochschule erforderliche

Bildung (allgemeine Fachhochschulreife).

Berufsoberschule

Die Berufsoberschule vermittelt in einem

einjährigen Vollzeitbildungsgang eine allgemeine

und fachtheoretische Bildung.

Sie führt zur fachgebundenen Hochschulreife

und beim Nachweis der notwendigen Kenntnisse

in einer zweiten Fremdsprache zur

allgemeinen Hochschulreife. Aufnahmevoraussetzung

für die Berufsoberschule ist der

mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss)

und eine mindestens zweijährige erfolgreich

abgeschlossene Berufsausbildung oder eine

fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit.

Berufliches Gymnasium

Das berufliche Gymnasium an einem Oberstufenzentrum

gleicht in seiner Grundstruktur

(Einführungsphase und anschließender

Qualifikationsphase) der gymnasialen

Oberstufe in Integrierten Sekundarschulen

und führt in drei Jahren zur allgemeinen

Hochschulreife, die bundesweit anerkannt

wird.

Der grundlegende Unterschied zur herkömmlichen

gymnasialen Oberstufe besteht

darin, dass der Unterricht bereits in der Einführungsphase

neben wichtigen allgemein

bildenden Fächern einen wesentlichen Anteil

Unterrichts entsprechend dem jeweiligen

Schwerpunkt der Schule enthält.

In der Qualifikationsphase ist für alle Schüler

ein bestimmtes Leistungskursfach bzw.

Grundkursfach, das der jeweiligen Fachrichtung

entspricht, verbindlich. Der berufliche

Schwerpunkt wird auch durch besondere

profilierende Grundkurse betont.

7


8

So melden Sie sich am OSZ Lotis an

Im Sekretariat können Sie sich persönlich an

unserer Schule anmelden. Voraussetzung für

die Aufnahme in einem Bildungsgang der dualen

Berufsausbildung ist der Abschluss eines

Ausbildungsvertrages mit einem anerkannten

Ausbildungsbetrieb. Dieser Vertrag muss

nach Abschluss der zuständigen Stelle (IHK,

StBK) zur Registrierung vorgelegt werden.

Mit dem registrierten Vertrag melden Sie sich

dann im Schülersekretariat an. Bei manchen

Ausbildungsgängen ist auch eine Online-

Anmeldung möglich.

Aufnahme im Schülersekretariat

Sie finden das Schülersekretariat gegenüber

dem Haupteingang auf der Galerie in Raum

1.4.06. Sie können sich mit allen Fragen an

diese drei Mitarbeiterinnen wenden:

• Frau Hinkeldey Telefon 786 045 - 21

• Frau Janke Telefon 786 045 - 33

• Frau Weißmann Telefon 786 045 - 36

Los geht‘s!

Das Sekretariat ist montags bis freitags zu

den folgenden Zeiten geöffnet:

7:30 Uhr – 8:30 Uhr

9:30 Uhr – 10:00 Uhr

11:20 Uhr – 12:00 Uhr

13:20 Uhr – 15:00 Uhr

Online-Anmeldung

Die Online-Anmeldung am OSZ Lotis ist

in vielen Berufen der Branchen Logistik,

Touristik, Immobilien und Steuern möglich.

Auf diese Weise können Ausbildungsbetriebe

ihre Auszubildenden bequem am OSZ

anmelden.

Beginnen Sie mit der Online-Anmeldung zur

Berufsschule auf unserer Homepage

www.osz-lotis.de.

Geben Sie zunächst Ihren Ausbildungsbetrieb

als Partner des Ausbildungsvertrages an

und drucken Sie zum Schluss Ihre Anmeldebestätigung

aus.

Anmeldeformulare zum Downloaden

Sie können auch sämtliche Formulare für alle

am OSZ Lotis angebotenen Ausbildungsgänge

downloaden. Auf unserer Website www.

osz-lotis.de finden Sie alle Formulare, die Sie

ausdrucken können. Bringen Sie diese ausgefüllt

zur Anmeldung mit.


Personen

Organigramm des OSZ Lotis

Verwaltungsbeauftragte

• Büroleitung

• nichtpäd. Personal

• Bewirtschaftung

Kornelia Götze

Administration

Michael Strempel

Richard Haertel

Hajo Hartwig

Peter Koch

Sebastian Riks

Hausmeister

René Eggert

Hauswart

Carsten Lehmann

Jens Hahnelt

Mediothek (Med)

Surapong Bhibulyavej

Bibliothek

Dieter Konrad

Gerd Schiewek

Andreas Pohle

Schulsekretariat

• Schulleitung

• Personal

• Post, Vermittlung

Heike Schu

Abteilungssekretariat

• Abteilungsangelegenheiten

• Schülerangelegenheiten

• Anmeldung

Steffi Janke

Manuela Hinkeldey

Christine Weißmann

So sind wir aufgestellt

Schulleiterin

• Gesamtverantwortung

• Außenvertretung

• Schulentwicklung

• Personal / Forbildung

Vera Jaspers

Stellv. Schulleiter

OSZ Koordination

• Organisation

• Statistik / Controlling

• Haushalt / Finanzen

Manfred Link (komm.)

Abteilung 1 (Steuern, Berufsvorbereitung)

Abteilungsleiter Abteilungskoordinatorin

Dr. Stephan Krebs Renate Ils (komm.)

Abteilung 2 (Logistik, Touristik)

Abteilungsleiter Abteilungskoordinator

Matthias Kluge (komm.) Christoph Khalaf (komm.)

Abteilung 3 (Immobilien, Berufsfachschule)

Abteilungsleiterin Abteilungskoordinatorin

Andrea Kruschke Christina Kunze

Abteilung 4 (Berufliches Gymnasium, Berufs-/Fachoberschule))

Abteilungsleiterin Abteilungskoordinator

Barbara Auth Peter Ellinghausen

Qualitätsbeauftragte

• Schulentwicklung

Regine Welde

Europabeauftragte

• Internationale Beziehungen

Cornelia Fabel

Fachbereichsleitung

Logistik Gerhard Schneider

Touristik Dagmar Baer

Immobilien Dieter Isensee

Steuern Manfred Link

Bürowirtschaft Tyll Schubot

Wirtschaftslehre Franz-J. Leigers

Rechnungswesen Petra Schleicher

Recht Claudia Brückmann

Informatik Michael Strempel

Deutsch Cornelia Fabel

Fremdsprachen Harry Böhlke

Mathematik Karin Krause-Hinzmann

Naturwissenschaften

Christiane Schalau

Politik Jörg Zimmermann

Sport Michael Zinke

Kunst Andreas Pohle

Sozialarbeit

Susanne Reckwell

Beratungsteam

Helmut Weigand

Wolfgang Niedrich

Tyll Schubot

Albana Palmieri

Susanne Scheel

Anne Wittgrebe

9


10

Beratung am OSZ Lotis

Beratungsteam am OSZ Lotis Schwerpunkte unseres

Beratungsangebots

• Sozialpädagogin

• Beratungslehrer/innen

• Kontaktlehrer/in für Suchtprophylaxe

• Schullaufbahnberater

• Wir stehen allen Schülerinnen, Schülern,

Auszubildenden, Eltern, Lehrerinnen und

Lehrern an unserer Schule als Ansprechpartner

zur Verfügung.

• Wir beraten und unterstützen unsere

Schülerinnen und Schüler.

• Gemeinsam entwickeln wir Ideen und

suchen nach Lösungsmöglichkeiten.

• Wir finden bei Bedarf außerschulische

kompetente Ansprechpartner/innen wie

Familien- und Schuldnerberatung, IHK etc.

• Wir helfen beim Ausfüllen von Anträgen.

Durch entsprechende Zusatzqualifikation

können wir fachkompetent beraten und

helfen.

Alle Gespräche werden vertraulich und in

geschützter Atmosphäre geführt.

Schulische/betriebliche Schwierigkeiten

• Umgang mit Leistungsdruck/Noten

• Versagensangst/Prüfungsangst

• Legasthenie/Dyskalkulie

(Nachteilsausgleich bei Prüfungen)

• Schul-/Ausbildungsabruch

• Mobbing/Gewaltvorfälle

Persönliche/familiäre Schwierigkeiten

• Krankheit/depressive Verstimmung

• Belastungen in der Familie

• Suchtprobleme

• Finanzielle Probleme

• Coming-out

Schullaufbahnberatung

• Schulabschlüsse/Berechtigungen

• Bildungsgänge an OSZ und beruflichen

Schulen in Berlin

Die Beratungsgespräche unterliegen

der Schweigepflicht/Verschwiegenheitspflicht.

Zusätzliche Angebote

Mediation

Die Schülerinnenn und Schüler werden zu

Streitschlichterinnen und Streitschlichtern

ausgebildet. Mit Hilfe der Mediation besteht

die Möglichkeit, Konflikte innerhalb der

Klasse miteinander zu lösen.

Klassenrat

Die Schülerinnenn und Schüler erhalten

Unterstützung bei der Verbesserung des

Gruppenprozesses in der Klasse.

Krisenberatung

Die Sozialpädagogin bietet Beratung in

Krisenzeiten und nach belastenden

Ereignissen an.

„Veränderungen begleiten unser Leben

und sind Chancen, Neues zu entdecken.“


Helmut Weigand

Beratungslehrer,

Koordinator für Suchtprophylaxe

in Berlin

Raum 2.5.03

Anne Wittgrebe

Kontaktlehrerin für

Suchtprophylaxe

Raum 1.6.04

Ihr Kontakt zur Beratung:

Beratungsraum: 2.3.04

beratung@osz-lotis.de

Beratung am OSZ Lotis

Susanne Scheel

Kontaktlehrerin für

Suchtprophylaxe

Raum 2.5.03

Tyll Schubot

Beratungslehrer,

Mediator

Raum 2.5.03

Jürgen Urbanek

Schullaufbahnberater

Tel. 030 786 045 38

Raum 4.4.02

Susanne Reckwell

Schulsozialpädagogin

reckwell@osz-lotis.de

Tel. 030 786 045 31

Raum 1.4.07

Wolfgang Niedrich

Mediator

Raum 2.6.03

Albana Palmieri

Beratungslehrerin,

Mediatorin

Raum 2.5.03

11


12

Seit dem 1. April 2011 können Jugendliche

bis 25 Jahre, die aus einkommensschwachen

Familien kommen, Leistungen aus dem

„Bildungs- und Teilhabepaket“ der Bundesregierung

erhalten.

Wer hat Ansprüche aus dem Bildungspaket?

Alle jungen Menschen bis 25 Jahre aus

Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld,

Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld oder

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

beziehen (Ausnahme: Auszubildende,

die eine Ausbildungsvergütung

beziehen und Schüler, die BAföG beziehen).

Berlinpass beantragen!

Der Berlinpass spielt bei der Umsetzung des

Bildungs- und Teilhabepakets eine wichtige

Rolle. Man kann ihn bei der entsprechenden

Stelle (Jobcenter, Sozialamt, Wohngeldamt)

beantragen. Der Berlinpass gilt als Nachweis,

dass man Anspruch auf Leistungen aus dem

Bildungspaket hat.

Beratung am OSZ Lotis

Bildungspaket nutzen Was bringt das Bildungspaket?

Wenn Sie zum Kreis der Anspruchsberechtigten

gehören, können Sie:

• in der Schulmensa jeden Tag für 1 € ein

Mittagessen einnehmen;

• 100 € jährlich für Schulbedarf erhalten;

• bis zum 18. Lebensjahr Unterstützung

i.H.v. 10 € monatlich für Kultur, Sport und

Freizeit bekommen;

• die Kosten für Klassenfahrten und Klassenausflüge

übernehmen lassen;

• unentgeltlich Nachhilfeunterricht in

Anspruch nehmen;

• einen Zuschuss zur BVG-Monatskarte

erhalten.

Hilfe in allen Fragen erhalten Sie bei Frau

Reckwell und den Beratungslehrkräften.

Weitere Informationen und

Antragsformulare unter: www. osz-lotis.de


Für ein gutes Miteinander

Unsere Schul- und Hausordnung ist von

Schülerinnen/Schülern und Lehrkräften

gemeinsam in der Schulkonferenz, dem

höchsten Gremium des OSZ Lotis, ausgehandelt

und beschlossen worden. Sie soll

den Rahmen für das Zusammenleben in der

Schulgemeinschaft geben.

Die Schul- und Hausordnung wird von Zeit zu

Zeit an veränderte Anforderungen angepasst.

1. Das OSZ Lotis ist eine Schule ohne Rassismus

– Schule mit Courage.

Dies ist für uns Anspruch und Verpflichtung,

über Ausgrenzung und Rassismus

aufzuklären und regelmäßig Schüler-

Projekte zu dem Thema zu veranstalten.

Schul- und Hausordnung

a. Niemand darf wegen seiner/ihrer Herkunft,

seines/ihres Geschlechts, seiner/

ihrer Hautfarbe, religiösen Überzeugung,

Behinderung oder insbesondere seiner/

ihrer sexuellen Orientierung (z.B. Homosexualität,

Bisexualität, Transsexualität)

diskriminiert werden.

b. Es ist jedem/r am OSZ verboten, rechtsextreme,

rassistische, antisemitische oder

sexistische Äußerungen, Texte oder

Kennzeichen zu verwenden oder zu

verbreiten.

c. Wir fordern alle Schüler/innen, Lehrer/innen

und weiteren Beschäftigten des OSZ

zu Zivilcourage auf.

2. Das Schulgebäude ist ab 07:30 Uhr geöffnet.

Der Unterricht beginnt um 08:00

Uhr. Schulfremde Personen müssen sich

in der Verwaltung melden.

Unterrichtszeiten:

08.00 bis 09.30 Uhr – 1. / 2. Stunde

09.50 bis 11.20 Uhr – 3. / 4. Stunde

11.50 bis 13.20 Uhr – 5. / 6. Stunde

13.35 bis 15.05 Uhr – 7. / 8. Stunde

Pausenzeiten:

09.30 bis 09.50 Uhr (20 Minuten)

11.20 bis 11.50 Uhr (30 Minuten)

13.20 bis 13.35 Uhr (15 Minuten)

13


14

3. Falls zehn Minuten nach Stundenbeginn

keine Lehrkraft zum Unterricht erschienen

ist, informiert eine Klassensprecherin/ein

Klassensprecher das Sekretariat

für Schülerangelegenheiten (Raum

1.4.05).

4. Bei Wechsel des Unterrichtsraumes ist

das bisherige Klassenzimmer unverzüglich

bei Pausenbeginn zu räumen. Findet

der Unterricht in Fachräumen statt,

versammeln sich die betreffenden Schülerinnen

und Schüler dort rechtzeitig vor

Unterrichtsbeginn.

Bei Verlassen des Unterrichtsraumes –

wenn es keine nachfolgende Klasse gibt

– sind

• die Fenster zu schließen

• die Stühle hochzustellen

Schul- und Hausordnung

• das Licht auszuschalten

• Abfälle und Verschmutzungen zu

beseitigen

• die Türen abzuschließen.

5. Der Aufenthalt auf Sportanlagen außerhalb

des Unterrichts ist nicht gestattet.

6. Für das Verlassen des Schulgeländes

während der Unterrichtszeit gelten die

entsprechenden Ausführungsvorschriften.

Danach fallen im Allgemeinen Unfälle

nach Verlassen des Schulgeländes

während der Unterrichtszeit nicht unter

den Versicherungsschutz.

7. Es wird der Schülerin/dem Schüler

freigestellt, den von ihr/ihm benutzten

Garderobenschrank durch ein mitgebrachtes

Schloss zu sichern.

Zum Schuljahresende sind die Garderobenschränke

zu räumen; dann noch

verschlossene Schränke werden durch

die Hausverwaltung zwangsweise

geöffnet. Schulfremde Gegenstände sind

Fundsachen. Der Schulträger haftet nicht

für abhandengekommene Gegenstände.

8. Die in der Cafeteria gekauften Nahrungsmittel

und Getränke müssen entweder

dort oder auf dem Pausenhof verzehrt

werden. Die Tische sind wieder abzuräumen.

9. Jeder hat auf Sauberkeit im Schulgebäude,

auf dem Pausenhof und auf

den Schulparkplätzen zu achten. Leere

Flaschen, Becher und Abfälle gehören

in die dafür aufgestellten Behälter. Für

Sauberkeit und Ordnung ist jede Klasse


selbst verantwortlich. Am Ende der letzten

Unterrichtsstunde sind die Fenster

zu schließen, die Jalousien hochzudrehen

und die Stühle hochzustellen; der

Unterrichtsraum ist durch die dort zuletzt

unterrichtende Lehrkraft abzuschließen.

10. Das Eigentum der Schule ist sorgfältig

zu behandeln. Bei mutwilliger oder grob

fahrlässiger Beschädigung des Mobiliars,

der Wände, der Teppichböden und sonstiger

Einrichtungen und Geräte werden

Schadensersatzansprüche gestellt.

11. Jede/jeder ist verpflichtet, von ihr/ihm

verursachte oder festgestellte Schäden

unverzüglich dem Hausmeister zu melden.

Schul- und Hausordnung

12. Fundsachen sind beim Hausmeister oder

im Sekretariat abzugeben.

13. Jeder Unfall einer Schülerin/eines

Schülers auf dem Schulweg oder im

Schulbereich (auch ohne sofort sichtbare

Folgen) ist zur Aufrechterhaltung des

gesetzlichen Versicherungsanspruchs

dem Sekretariat zu melden.

14. Bei Feueralarm ist das Schulgebäude

unverzüglich über eine der fünf zum

Hof führenden Treppen zu verlassen.

Die Lehrkräfte achten darauf, dass keine

Schülerin/kein Schüler im Klassenraum

bleibt und die Fenster und Türen geschlossen

(nicht verschlossen) werden.

Die Anfahrtswege für die Feuerwehr

müssen frei bleiben. Deshalb werden die

Schülerinnen und Schüler nach Verlassen

des Gebäudes sofort auf das erhöhte

Freizeitgelände (Südseite) geführt.

15. Die Schule duldet weder Gewalt noch

Drogen. Der Genuss von alkoholischen

Getränken ist untersagt. Das Rauchen

ist nur außerhalb des Schulgeländes

möglich. Das Mitbringen von Waffen

und waffenähnlichen Gegenständen ist

verboten. Es sind jederzeit Verdachtskontrollen

unter Beachtung der Rechtslage

möglich.

16. Der Schülerausweis ist ständig bei sich zu

führen und auf Verlangen dem Personal

vorzuzeigen.

17. Mobiltelefone und elektronische Unterhaltungsgeräte

dürfen nur während der

Pausen benutzt werden, soweit keine

Belästigung der Umgebung erfolgt.

18. Zuwiderhandlungen gegen die Hausordnung

haben Ordnungsmaßnahmen zur

Folge.

Beschluss der Schulkonferenz

(zuletzt geändert am 06. 06. 2011)

15


16

Fehlzeiten

Für ein erfolgreiches Lernen ist eine regelmäßige

Teilnahme am Unterricht wichtig.

Ihre Anwesenheit wird daher im Klassenbuch

registriert und erscheint auf Ihren Halbjahreszeugnissen.

Wir unterscheiden am OSZ Lotis:

• entschuldigte Fehlzeiten (tageweise oder

stundenweise)

• unentschuldigte Fehlzeiten (tageweise

oder stundenweise)

• Verspätungen (Fehlzeiten von weniger

als einer Unterrichtsstunde)

Wichtig zu wissen

Verfahren zur Anerkennung von Fehlzeiten

1. Erkrankung oder anderer unvorhersehbarer

Grund der Verhinderung

einer Teilnahme am Unterricht.

Bitte rufen Sie nicht in der Schule an.

Sobald Sie den Schulbesuch wieder

aufnehmen, spätestens aber am dritten

Schultag Ihrer Abwesenheit, informieren

Sie Ihre Klassenlehrerin/Ihren Klassenlehrer

mit einer schriftlichen Entschuldigung.

Wichtig: Geht das Schreiben später

zu, kann die Fehlzeit als unentschuldigt

gewertet werden.

Bei einer Krankschreibung genügt die

Kopie der ärztlichen Bescheinigung, auf

der Sie bitte deutlich Klasse und Klassenlehrer

vermerken. Bei häufigen Krankmeldungen

oder wenn der Verdacht besteht,

dass es sich nicht um Fernbleiben aus

Krankheitsgründen handelt, bitten wir

Sie, sich dem Amtsarzt vorzustellen.

Für Schüler und Schülerinnen der Berufsschule

gelten lt. Beschluss der Schulkonferenz

vom 11.01.2012 folgende Regelungen:

Bei Fehlzeiten wegen Erkrankung oder sonstiger

unvorhergesehener Gründe muss die

Schülerin/der Schüler spätestens am dritten

Berufsschultag nach dem ersten Fehltag eine

schriftliche Entschuldigung mit dokumentierter

Kenntnisnahme des Ausbildungsbetriebes

der Klassenleitung vorlegen, andernfalls gilt

die Fehlzeit als unentschuldigt.

Im begründeten Einzelfall liegt es im

Ermessen der Klassenleitung

a. eine einmalige mündliche Nachfrist zu

setzen oder

b. den Ausbildungsbetrieb schriftlich über

Fehlzeit und fehlende Entschuldigung

zu informieren.


Sollte nach Ablauf der Frist (Fall a) oder

bis zum dritten Berufsschultag nach

Versand der Mitteilung (Fall b) keine

schriftliche Entschuldigung vorliegen,

gilt die Fehlzeit als unentschuldigt.

Bleibt ein/e Schüler/in an mehr als drei

aufeinander folgenden Berufsschultagen

unentschuldigt dem Unterricht fern, ist

seitens der Klassenleitung mit dem Ausbildungsbetrieb

Kontakt aufzunehmen.

Für die Blockklassen der Immobilienwirtschaft

gelten gesonderte Regelungen.

2. Selbst zu vertretende Fehlzeiten

Fehlzeiten, die Sie selbst zu vertreten

haben, z.B. „Verschlafen“, können nicht

entschuldigt werden. Verspätungen

erscheinen gesondert auf dem Zeugnis.

3. Vorhersehbare Fehlzeiten

Sollte der Anlass für Ihr Fernbleiben

vorhersehbar sein, so stellen Sie rechtzeitig

vor dem Ereignis einen Antrag auf

Beurlaubung. Beachten Sie: Nachträgliche

oder verspätete Beurlaubungsanträge

führen ggf. zu unentschuldigten Fehlzeiten.

Die Beurlaubungsgründe ergeben

sich aus den „Ausführungsvorschriften

Schulpflicht“ des Landes Berlin. Solche

können sein:

• religiöse Grunde

• betriebliche Gründe

• private Gründe

Wichtig zu wissen

Beurlaubungen bis zu drei Tagen kann

Ihre Klassenlehrerin/Ihr Klassenlehrer genehmigen.

Bei mehr als drei Tagen entscheidet

die Abteilungsleitung.

Bitte beachten Sie

Dies sind die allgemeinen Regelungen zu

Fehlzeiten. Im Einzelfall können Sonderregelungen

gelten. Bitte wenden Sie sich bei

Fehlzeiten immer an Ihre Klassenlehrerin/

Ihren Klassenlehrer.

Unentschuldigte Fehlzeiten auf dem Zeugnis,

aber auch allzu hohe entschuldigte Fehlzeiten

gelten bei einer späteren Bewerbung

häufig als Zeichen von Unzuverlässigkeit und

mangelnder Belastbarkeit. Sie können auch

bei guten Leistungen zur Aussonderung aus

dem Bewerberkreis führen.

Unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht

kann bei Auszubildenden zur Kündigung

führen und bei Vollzeitschülern zum

Ausschluss vom Schulbesuch. Daher ist es

von großer Bedeutung, Sorgfalt bei der

Entschuldigung walten zu lassen. Machen Sie

sich von Anfang an mit dem oben dargestellten

Verfahren vertraut und beachten Sie

auch das „Merkblatt Schulversäumnisse“ der

Senatsverwaltung für Bildung.

17


18

1. Wie bekomme ich meinen Schülerausweis?

Ihre Klassenlehrerin/Ihr Klassenlehrer

stellt Ihnen einen Schülerausweis aus,

wenn Sie gleich zum Schulanfang ein

Passbild mitbringen. Bitte tragen Sie Ihren

Schülerausweis bei sich und zeigen ihn

auf Verlangen vor.

2. Wie komme ich an mein BVG-Monatsticket?

Als Auszubildende/r erhalten Sie ein

Azubi-Ticket. Sie legen dazu der BVG

eine Ausbildungsbescheinigung Ihres

Betriebes vor. Als Vollzeitschüler erhalten

Sie einen Schülerausweis I oder eine

Schulbescheinigung. Dieses Dokument

und der Personalausweis reichen aus, um

ein Schülerticket bei der BVG zu beantragen.

3. Darf ich in der Pause im Unterrichtsraum

bleiben?

Frische Luft schnappen, einige Schritte

gehen, den Kopf freibekommen – der

Aufenthalt im Pausenhof macht Sinn. Als

Oberstufenschüler sind Sie alt genug,

selbst zu entscheiden. Daher dürfen

Sie sich in der Pause auch im Gebäude

aufhalten. Das gilt - mit Ausnahmen -

auch für den Raum, in dem Sie anschließend

Unterricht haben. Wird der Raum

nach der Unterrichtsstunde gewechselt,

machen Sie bitte zum Pausenbeginn den

Unterrichtsraum für die nachfolgende

Ich hab‘ da noch eine Frage …

Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das OSZ Lotis

Klasse frei. Bitte sauber und aufgeräumt

hinterlassen – Sie lernen selbst auch

lieber in einem schönen Raum. Räume mit

teuren und empfindlichen Einrichtungen

sind während der Pause nicht zugänglich.

4. Ist das Rauchen wirklich überall

verboten?

Ja. Das Rauchen ist an allen Berliner Schulen

nicht nur im Gebäude, sondern auch

auf dem Schulgelände verboten. Das OSZ

Lotis ist also eine rauchfreie Schule. Als

Raucherin oder Raucher müssen Sie das

Schulgelände verlassen, wenn Sie rauchen

wollen.

5. Darf ich Besucher mit in die Schule

nehmen?

Besucher dürfen Sie nur außerhalb des

Schulgeländes empfangen. Schulfremde

dürfen sich grundsätzlich nicht im Schulgebäude

oder auf dem Schulgelände

aufhalten.

Ausnahme: Der Besuch ist in unserer

Verwaltung angemeldet und genehmigt

worden.

6. Wie verhalte ich mich bei Feueralarm?

Bleiben Sie ruhig und verlassen Sie ohne

Hast das Gebäude auf den ausgeschilderten

Fluchtwegen. Wir führen jährlich

an drei Tagen einen Probealarm durch,

so dass jede/r Schüler/in das Verhalten

im Brandfall mindestens einmal einüben

kann.


7. Was mache ich bei Konflikten oder

Gewalt?

Seien Sie wachsam und sensibel gegenüber

Aggressivität und Bedrohung!

Holen Sie in akuten Fällen Hilfe bei Lehrkräften

und Schulleitung, auch wenn Sie

nicht persönlich betroffen sind. Wirken Sie

mäßigend auf die an einem Konflikt Beteiligten

ein. Nutzen Sie die Konfliktberatung

unseres Mediationsteams. Sie können sich

auch selbst zum Streitschlichter ausbilden

lassen. Hilfe im Notfall leisten auch unsere

Sozialarbeiterin und die Beratungslehrkräfte.

8. Was passiert mit mir, wenn ich gegen

die Regeln der Schulgemeinschaft

verstoße?

Grundsätzlich gilt bei uns: Wiedergutmachung

geht vor Strafe. Wobei es Natürlich

auf die Schwere des Verstoßes ankommt.

Haben Sie gegen die Regeln der Schulgemeinschaft

verstoßen, vereinbaren wir

mit Ihnen in der Regel eine angemessene

gemeinschaftsdienliche Tätigkeit.

Ich hab‘ da noch eine Frage …

Das bedeutet zum Beispiel: Sie verschmutzen

einen Raum – Sie putzen ihn

anschließend. Sie werfen Kippen auf den

Schulhof – Sie sammeln Kippen auf dem

Schulhof ein. Verstößt eine Schülerin/

ein Schüler mehrmals gegen die Regeln,

greifen so genannte Ordnungsmaßnahmen

nach dem Schulgesetz. Handelt es

sich jedoch um eine Straftat, rufen wir die

Polizei.

9. Was mache ich bei einem Unfall?

Kommt bei einem Unfall eine Person

zu Schaden, melden Sie dies bitte im

Sekretariat. Wir holen dann ggf. einen

Krankenwagen und/oder die Polizei.

Sind Sie selbst Unfallopfer, müssen Sie

eine Unfallmeldung für die Versicherung

ausfüllen. Sind Sie Zeuge eines Unfalls,

hinterlassen Sie bitte im Sekretariat

Ihren Namen und Ihre Anschrift.

Frau Weißmann und Frau Janke

19


20

Die Gesamtschülervertretung (GSV) am OSZ Lotis

Über die Gesamtschülervertretung werden

die Schülerinnen und Schüler an den Entscheidungsprozessen

der Schule beteiligt. An

unserem Oberstufenzentrum setzt sich die

GSV aus vier Abteilungsschülersprecherinnen

bzw. -sprechern und deren Vertreterinnen

bzw. Vertretern zusammen.

Die Gesamtschülervertretung wählt aus

ihrer Mitte

1. eine Schulsprecherin oder einen Schulsprecher

und bis zu drei Stellvertreterinnen

oder Stellvertreter,

2. für jede Abteilung eine Vertreterin oder

einen Vertreter für die Schulkonferenz

und

3. eine Vertreterin oder einen Vertreter für

den Schülerausschuss Berufliche Schulen.

(Schulgesetz für Berlin in der Fassung vom 28.

Juni 2010, § 86 Absatz 2)

Hier vertreten Sie Ihre Interessen

Kontaktlehrer/innen unterstützen die GSV

besonders in organisatorischer Hinsicht.

Im laufenden Schuljahr finden pro Halbjahr in

der Regel zwei Gesamtschülerversammlungen

statt, die dazu dienen, aktuelle Belange

und Vorhaben zu besprechen und zu planen.

Aufgaben der GSV

Die GSV vertritt die Interessen der Schülerinnen

und Schüler in der Schule und

vermittelt diese über die Teilnahme an den

verschiedenen schulischen Gremien (z.B.

Abteilungskonferenzen, Gesamtkonferenz,

Schulkonferenz). Sie leitet die Organisation

der Schülerinteressen und unterstützt die

Kommunikation zwischen Schulleitung, Abteilungsleitungen,

Kollegium und Eltern.

Die Themen, Anliegen und Vorschläge der

Schülerinnen und Schüler gelangen über die

Schülervertretungen der vier Abteilungen in

die GSV.


Vertreter der GSV nehmen an den Sitzungen

der Schülergremien auf regionaler und auch

auf Landesebene teil, um dort schulübergreifende

Aktionen zu koordinieren und die

Vertretung der Schülerinteressen auf den

jeweiligen Ebenen weiter zu führen.

Für ein gutes Schulleben

Die GSV organisiert verschiedene Aktivitäten

und Veranstaltungen, die das Schulleben

bereichern. Sie ist auch Ansprechpartnerin

für Schülerinnen und Schüler bei Konflikten

und Problemen.

Postfach der GSV:

im Schulleitungssekretariat bei Frau Schu

Raum 1.5.01

gsv@osz-lotis.de

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Schule ohne Rassismus – Schule mit

Courage

Bei der Vielfalt unserer Auszubildenden und

Schüler/innen am OSZ Lotis ist gegenseitiger

Respekt eine besondere Herausforderung.

Ohne Zivilcourage, ohne den Mut aktiv einzutreten

für Gleichberechtigung und gegen

Ausgrenzung oder Diskriminierung, von wem

auch immer sie ausgehen, ist Respekt nicht

zu haben. Am OSZ Lotis leisten vor allem

unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch

Lehrkräfte und unsere Sozialarbeiterin – zum

Teil seit vielen Jahren – mit eigenen Initiativen

wichtige Beiträge zu einem respektvollen

und gegen Diskriminierung ausgerichtetem

Miteinander im Unterricht und in der ganzen

Schulzeit (siehe „Schmetterling“). Das heißt

nicht, dass es bei uns keine Ausgrenzung

gibt, aber wir haben uns vorgenommen,

besser darauf zu achten und wenn es nötig

ist unser eigenes Verhalten und das des

Anderen anzusprechen.

21


22

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Chronik des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“am OSZ Lotis

September 2007

Die Schülervertretung (SV) der Abteilung II eröffnet die Diskussion

über das Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“

am OSZ Lotis.

September 2008

Erste vom SOR-Team mit Schülerbeteiligung vorbereitete Projekttage

„Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ mit etwa

700-750 Schülern/innen aus etwa 36 Klassen bzw. Kursen aus allen

vier Abteilungen des OSZ Lotis.

Schülervertreter/innen werden aktiv

• in Versammlungen der Klassensprecher/innen, der GSV oder in den

Abteilungs-Schülervertretungen

• an speziellen Seminartagen diskutieren wir über verschieden Arten

von Ausgrenzung und Rassismus – bei uns an der Schule und in der

Gesellschaft und darüber, wie Zivilcourage aussehen kann.

Von 2008 bis Juli 2009

Schüler/innen und Auszubildenden haben seit Anfang 2008 in über

120 Klassen und Kursen fast 1900 Unterschriften für SOR-SMC

gesammelt. Wir verpflichten uns, uns aktiv gegen Ausgrenzung und

Diskriminierung im Schulalltag sowie gegen Rassismus zu wenden.

Juli 2009

Titelverleihung: OSZ Lotis wird „Schule ohne Rassismus – Schule

mit Courage“ (SOR-SMC)

Bei der Titelverleihung und Festveranstaltung sprachen Sanem Kleff,

die Bundesvorsitzende von SOR-SMC, die Senatorin für Integration,

Arbeit und Soziales, Frau Dr. Heidi Knake-Werner und der Musiker

Johnny „Strange“ M. Lwanga (Culcha Candela), Pate des OSZ Lotis.

November 2010

Das OSZ Lotis hat bei dem Wettbewerb „Respekt gewinnt 2010“ des

Berliner Ratschlags für Demokratie den Sonderpreis der BSR gewonnen

(siehe Foto). Ohne Zivilcourage, ohne den Mut aktiv einzutreten

für Gleichberechtigung und gegen Ausgrenzung oder Diskriminierung,

von wem auch immer sie ausgehen, ist Respekt nicht zu haben.

April 2011

Projekttag „Schule ohne Rassismus und mit Courage in die Hausordnung?!“

mit 33 Klassen- und Kurssprecher aus 25 Klassen/Kursen und

Diskussionen mit ca. 300 Schülern und Schülerinnen.

Juli 2011

Nach ausführlicher Diskussion unter Schülern und Lehrern nimmt die

Schulkonferenz den Passus „Das OSZ Lotis ist eine Schule ohne Rassismus

– Schule mit Courage. Dies ist für uns Anspruch und Verpflichtung.

…“ als § 1 in die Hausordnung des OSZ Lotis auf.


Und in Zukunft?

Um weiterhin SOR-SMC zu bleiben, haben

wir uns vorgenommen auch im kommenden

Schuljahr mehrere interessante Veranstaltungen

oder Schüler-Projekte durchzuführen.

Jeder, der Interesse hat sich zu engagieren,

ist in unserem SOR-Team herzlich willkommen.

Im Herbst laden wir alle Interessierte zu

einem Seminartag „Was wollen wir als Schule

ohne Rassismus am OSZ Lotis“ ein.

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten des

SOR-Team unter: www. osz-lotis.de

Kontakt SOR-SMC:

Frau Reckwell, Raum 1.4.07

reckwell@osz-lotis.de

und Herr Zimmermann,

Raum 2.5.03

Herr Zimmermann

Außerdem

Ab ins Ausland - wie funktioniert das?

Seit Jahren besteht die Zusammenarbeit

unserer Schule mit dem European College

of Business and Management in London

sowie mit dem Omnia College in Espoo,

Finnland. Im Rahmen von Leonardo da Vinci-

Mobilitätsprojekten können Auszubildende

im dualen System einen Teil ihrer Ausbildung

an den Colleges in Großbritannien (Immobilienwirtschaft)

und Finnland (Reiseverkehr)

absolvieren. Für Kaufleute der Bürokommunikation

besteht auch die Möglichkeit, in die

Türkei zu gehen.

Das Comenius-Projekt „Eutopia-Lust auf

Europa“ arbeitet Unterschiede und Gemeinsamkeiten

zwischen Jugendlichen verschiedener

Herkunft heraus. Schülerinnen und

Schüler aus verschiedenen Gebieten Europas

lernen die Lebensstile in den Partnerländern

kennen.

Kontakt Auslandspraktikum:

Frau Fabel, Raum 2.5.03

fabel@osz-lotis.de

Informationen zum Touristik-Workshop 2013 in Spanien unter:

www. osz-lotis.de

23


24

I speak English very well.

Das OSZ Lotis bietet den Auszubildenden

speziell auf ihren Beruf zugeschnittene

Fremdsprachenprüfungen der Kultusministerkonferenz

an. In Anlehnung an den

Europäischen Referenzrahmen können Englischprüfungen

in verschiedenen Berufsgruppen

abgelegt werden. Die Absolventen der

entsprechenden Ausbildungsgänge erhalten

eine europaweit anerkannte Zertifizierung

ihrer fachsprachlichen Englischkenntnisse.

Kontakt Englischprüfung:

Herr Böhlke, Raum 1.6.03

Außerdem

Abwechslung nach der Schule: unsere Arbeitsgemeinschaften

Unser OSZ bietet ganz unterschiedliche

Arbeitsgemeinschaften an, die laufend der

Nachfrage angepasst werden. Erkundigen

Sie sich auf der Homepage www.osz-lotis.

de oder im Aushang nach den aktuellen

Angeboten

Japanisch AG

Diese AG gibt es bei uns schon seit einigen

Jahren. Sie findet einmal pro Woche statt. Die

Sprache ist das eine – das moderne Japan,

seine Kultur, seine Geschichte finden wir

genauso wichtig. Viele Schülerinnen und

Schüler nutzen die Japanisch AG als intensive

Vorbereitung auf ein ganz besonderes Event:

In Kooperation mit dem OSZ Banken und

Versicherungen kann man an einer zweiwöchigen

Studienfahrt nach Japan teilnehmen!

Paartanz AG

Übers Tanzparkett fliegen – und das im Rahmen

des Sportunterrichts als Wahlpflichtfach

oder als AG. Hier können Sie die Grundlagen

des gesellschaftlichen Welttanzprogramms

erlernen. Integration, Rücksicht und Toleranz

werden in dieser AG überzeugend gelebt.

Sprachliche Probleme kennen wir hier nicht

– es geht um Bewegung zur Musik, und das

funktioniert interkulturell! Das Angebot ist

für alle Schülerinnen und Schüler unseres

Hauses offen, unabhängig vom jeweiligen

Bildungsgang.

Kontakt Japanisch AG:

Frau Auth, Raum 2.6.07

auth@osz-lotis.de

Kontakt Paartanz AG:

Frau Prillwitz, Raum 1.6.05

prillwitz@osz-lotis.de


Fußball - AG

So sehen Sieger aus!

Bundeswettbewerb der Schulen Landesfinale

der Berliner Schulen, Jungen-Wettkampf

0 (1988 und älter) 1. Platz: OSZ Lotis

Erfolge der letzten Jahre

Wettkampf 0 (ohne Altersbegrenzung)

Berliner Meister: 1993, 1995, 1997, 2002, 2006,

2011, 2012; Wettkampf I (Sekundarstufe II),

Berliner Meister: 1993, 1998; Berliner Hallenmeisterschaft

für Oberstufenzentren,

Berliner Meister: 1994, 1997, 2001, 2005,

Kontakt zur Fußball AG:

Herr Wagenfeldt

Raum 2.6.05

Außerdem

Gottlob Munsinger Turnier, (Turnier für Schüler

des 11. Jahrganges in berufsvorbereitenden

Klassen) , Sieger: 2004, 2005, 2010.

Trainingszeiten für die Mannschaften

finden nach Absprache statt!

Der Schulverein

Unser Schulverein sorgt seit über 10 Jahren

dafür, dass unser Schulleben bunt, interessant

und unverwechselbar bleibt. Durch die

Mitgliedsbeiträge, Spenden und den stetigen

Eifer bei der Umsetzung neuer Projekte konnte

der Schulverein am OSZ Lotis bereits eine

Menge bewirken: z.B. die Ausstattung mit

Projektoren und anderen modernen Medien

oder die Einrichtung und Ausstattung der

Schulbibliothek. Im Schulverein engagieren

sich Ausbildungsbetriebe, Lehrkräfte,

Eltern, Schülerinnen und Schüler und auch

Ehemalige. Machen Sie auch mit! Einfach das

Formular auf unserer Website www.osz-lotis.

de ausfüllen.

Kontakt zum Schulverein:

Frau Ils, Raum 1.6.06

ils@osz-lotis.de

Aktuelle Informationen zu Arbeitsgemeinschaften

unter: www. osz-lotis.de

25


26

Wie lecker ist das denn!

Das war das Motto einer bundesweiten

Aktion der Vernetzungsstellen Schulverpflegung,

die im Oktober 2011 auch in Berlin

durchgeführt wurde.

Das OSZ ist Mitglied der Berliner Vernetzungsstelle

und damit ist es auch für uns

Ansporn und Verpflichtung, dass wir Sie

jeden Tag mit abwechslungsreichen und

bezahlbaren Speisen und Getränken ver-

sorgen.

W E R T B O N

2 für 1 Kaffee

Bei Kauf einer Kaffeespezialität

Ihrer Wahl erhalten Sie ein zweites

identisches Produkt kostenlos!

Einlösbar bis zum: 30.09.2012

Unsere Mensa

Wir, dass sind Fiona Rotter und ihr Team, die

seit dem 1. August 2011die neu gestaltete

Mensa gepachtet haben.

Essen und Trinken hält gesund und fördert

Leistung und Wohlbefinden.

Wir freuen uns darauf, Sie als unsere Gäste

mit einem reichhaltigen Frühstücksangebot,

kleinen Pausensnacks, hausgemachtem

Mittagessen sowie warmen und kalten Getränken

durch den Tag zu begleiten.

Speisenplan – Check?

Über die Homepage des OSZ (www.osz-lotis.

de) ist der Speisenplan für die laufende

Woche abrufbar.

Essen und Trinken ist Kommunikation.

Wir bringen jeden Tag vollen Einsatz, damit

Sie in einem netten Ambiente mit Ihren Mitschülern

die Pausen verbringen können und

haben zusammen mit der Mensakommission

immer ein offenes Ohr für Ihre Anregungen

und Wünsche.

Auf den Geschmack gekommen?

Wir laden Sie ein!


Gesetzliche Feiertage

(für alle Schülerinnen und Schüler frei)

Mi, 03.10.2012

– Tag der deutschen Einheit

Di, 25./Mi, 26.12.2012 – Weihnachten

Di, 01.01.2013 – Neujahr

Fr, 29.03.2013 – Karfreitag

Mo, 01.04.2013 – Ostermontag

Mi, 01.05.2013– Tag der Arbeit

Do, 09.05.2013 – Himmelfahrt

Mo, 20.05.2013 – Pfingsten

Katholische Feiertage

(auf Antrag für katholische

Schülerinnen und Schüler frei)

Do, 01. 11. 2012 – Allerheiligen

So, 06.01.2013 – Hl. drei Könige

Do, 30.05.2012– Fronleichnam

Evangelische Feiertage

(auf Antrag für evangelische

Schülerinnen und Schüler frei)

Mi, 13. 10. 2012 – Buß- und Betta

Mi, 31.10.2012 – Reformationstag

Muslimische Feiertage

So, 19.08.2012 – 1. Tag des Ramadan-

Festes

Do, 25.10.2012 – 1. Tag des Opferfestes

(auf Antrag für muslimische

Schülerinnen und Schüler frei)

Jüdische Feiertage

(auf Antrag für jüdische Schülerinnen

und Schüler frei)

Mo, 17.09. – Di, 18.09.2012 - Neujahr

Mi, 26.09.2012 – Versöhnungstag

Mo, 01.10. – Di, 02.10.2012

– Laubhüttenfest

Mo, 08.10.2012 – Schlussfest

Di, 09.10.2012

– Fest der Gesetzesfreude

Di 26.03. – Di, 02.04.2013 – Pessach

Mi, 15.05. – Do, 16.05.2013

– Wochenfest

Schulferien

im Schuljahr 2012/13

Mo, 01.10.2012 – Sa, 13.10.2012

– Herbstferien

Mo, 24.12.2012 – Fr, 04.02.2012

– Weihnachtsferien

Fr, 04.02.2013 – Sa, 09.02.2013

– Winterferien

Mo, 25.03.2013 – Sa, 06.04.2013

– Osterferien

Do, 20.06.2013 – Fr, 02.08.2013

– Sommerferien

Unterrichtsfreie Tage

Fr, 10.05.2013 – Christi Himmelfahrt

Di, 21.05.2013 – Pfingsten

Mi, 19.06.2013 – Unterrichtsfreier Tag

Alle Angaben ohne Gewähr.

Daten und Kontakte

Feiertage, Ferien Kontakte

Impressum

Schulleitung

Sekretariat Frau Schu

Tel. 786 045 - 11; Fax - 15

Verwaltungsleitung

Frau Götze

Tel. 786 045 - 14; Fax - 15

Schülersekretariat

und Schülerangelegenheiten

Hochschulreife

Tel. 786 045 - 33; Fax - 79

Berufsausbildung dual

Tel. 786 045 - 21; Fax - 79

Berufsausbildung vollschulisch

Tel. 786 045 - 36; Fax - 79

Ausbildungsreife

Tel. 786 045 - 36; Fax - 79

Sozialarbeit

Frau Reckwell

Trainingsraum

Tel. 786 045 - 29

Hausmeister

Herr Eggert, Herr Lehmann, Herr Hanelt

Tel. 786 045 - 23

Schülervertretung

gsv@osz-lotis.de

Anfahrt

U-Bahn: U 6 – Platz der Luftbrücke,

Bus: 104, 140, 184,

PKW: A100, Ausfahrt 20 Tempelhofer

Damm

Oberstufenzentrum Logistik,

Touristik, Immobilien, Steuern

Dudenstr. 35/37

10965 Berlin

E-Mail: leitung@osz-lotis.de

Homepage: www.osz-lotis.de

Vertretungsberechtigt

Schulleiterin: StD‘in Vera Jaspers

Redaktion: StD Manfred Link,

StD Dr. Stephan Krebs

Ein Dankeschön an alle Kollegen und

Kolleginnen, die zur Realisierung der

Schulbroschüre beigetragen haben.

Gestaltung: Fred-Michael Sauer

Druck: Prototyp Print GmbH, Berlin

Fotos: S. 7: Andrey Kiselev/Fotolia.

com, S. 16: Matthias Balzer/Pixelio.de,

S. 18 Dirk Sanne/Markus Hein/Pixelio.

de, S.23: Montage – Fred-Michael

Sauer, S. 24: Gabi Eder/Pixelio.de,

S. 24: Haymo Joseph/Fotolia.com,

alle anderen © OSZ Lotis

Redaktionsschluss: 25. Juni 2012

Auflage: 2.500

27


www.osz-lotis.de

Hauptüberschrift

Zwischenüberschrift

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der

Länder Vokalien und Konsonantien leben

die Blindtexte. Abgeschieden wohnen Sie in

Buchstabhausen an der Küste des Semantik,

eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein

namens Duden fließt durch ihren Ort und

versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es

ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem

gebratene Satzteile in den Mund fliegen.

Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion

werden die Blindtexte beherrscht

- ein geradezu unorthographisches Leben.

Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile

Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus

zu gehen in die weite Grammatik. Der große

Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele

von bösen Kommata, wilden Fragezeichen

und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen

ließ sich nicht beirren. Es packte

seine sieben Versalien, schob sich sein Initial

in den Gürtel und machte sich auf den Weg.

Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges

erklommen hatte, warf es einen letzten Blick

zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt

Buchstabhausen, die Headline von Alphabetdorf

und die Subline seiner eigenen

Straße, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm

eine rethorische Frage über die Wange, dann

setzte es seinen

Weg fort. Unterwegs traf es eine Copy. Die

Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie

herkäme wäre sie zigmal umgeschrieben

worden und alles, was von ihrem Ursprung

noch übrig wäre, sei das Wort “undund das

Blindtextchen solle umkehren und wieder

in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren.

Doch alles Gutzureden konnte es nicht

überzeugen und so dauerte es nicht lange,

bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter

auflauerten, es mit Longe und Parole betrunken

machten und es dann in ihre Agentur

schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder

und wieder mißbrauchten. Und wenn es

nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen

Sie es immernoch. Ort und versorgt sie mit

den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches

Land, in dem einem gebratene

Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal

von der allmächtigen Interpunktion werden

die Blindtexte beherrscht - ein geradezu

unorthographisches Leben. Eines Tages

aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr

Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in

die weite Grammatik. Der große Oxmox riet

ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen

Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen

Semikoli, doch das Blindtextchen

ließ sich nicht beirren. Es packte seine sieben

Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel

und machte sich auf den Weg. Als es die

ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen

hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf

die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabhausen,

die Headline von Alphabetdorf und die

Subline seiner eigenen Straße, der Zeilengasse.

Wehmütig lief ihm eine rethorische

Frage über die Wange, dann setzte es seinen

Weg fort. Unterwegs traf es eine Copy. Die

Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie

herkäme wäre sie zigmal umgeschrieben

worden und alles, was von ihrem Ursprung

noch übrig wäre, sei das Wort “undund das

Blindtextchen solle umkehren und wieder

in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren.

Doch alles Gutzureden konnte es nicht

überzeugen und so dauerte es nicht lange,

bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter

auflauerten, es mit Longe und Parole betrunken

machten und es dann in ihre Agentur

schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder

und wieder mißbrauchten. Und wenn es

nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen

Sie es immernoch.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine