KATALOG 2013 (24 Seiten) - Baur Gartenreisen

baur.gartenreisen.de

KATALOG 2013 (24 Seiten) - Baur Gartenreisen

Gärten und Genießen

REISEN 2013

SEIT 1990 IHR SPEZIALIST FÜR GARTENREISEN

www.baur-gartenreisen.de


2

Blumen sind das Lächeln der Natur.

Verehrter Gast,

wir freuen uns wenn es im Garten blüht; üppig, endlos, überwältigend. So weit das Auge reicht nur

Blumen und Farben, Helligkeit und Leuchtendes. Dabei kann ein zuviel auch erdrückend sein.

Menschen die das Besondere suchen kennen den Grundsatz „ weniger ist oft mehr“. Bei einem

„Zuviel“ kann die Exklusivität verloren gehen. Wir haben mit unserem Katalog 2013 diese

Erkenntnisse berücksichtigt.

Klein und Fein – Gruppen mit durchschnittlich 15 Personen. Klasse statt Masse – Weniger Programme

mehr Qualität. Kundenzufriedenheit statt billig – Preis-Leistungsverhältniss stimmt. Viele

Stammkunden halten uns deswegen seit 1990 die Treue. Wenn Sie mit uns reisen werden auch Sie

begeistert sein.

Ihr Siegmund Baur und Reiseteam

Unsere Reiseleiter...

Max Reger

ANKE MATTERN – Nach ihrer Ausbildung zur Gärtnermeisterin und Baumschulerin mit Tätigkeiten bei der Gräfin Zeppelin und Ernst

Pagels, leitete Sie die Neuanlage eines öffentlichen Staudengartens in den USA. Sie ist als Gartendesignerin international tätig. Seit über

10 Jahren arbeitet sie als Reiseleiterin und Programmgestalterin für unser Unternehmen. Sie führt Fachgruppen auf fachspezifische

Reisen weltweit.

WOLFGANG ALDAG – Ausbildung zum Landschaftsgärtner mit praktischer Erfahrung. Mit anschließendem Studium in Landespflege.

Mehrere Jahre freiberuflich tätig als Garten- und Landschaftsarchitekt in Sachsen Anhalt. Mehrere Beiträge in Fachzeitschriften und

Vorträge bei grünen Planungen in der Stadtentwicklung.

HORST SCHÖNE – Dipl. Ing. Gartenbau, Studium Gartenbau in Berlin. Fachvorträge an diversen gärtnerischen Bildungseinrichtungen;

Beiträge in Fachpresse und Fachzeitschriften, Funk und Fernsehen. War als Abteilungsleiter für den Park der Erfurter Garten- und

Ausstellungs-GmbH verantwortlich.

RUTH BREDENBECK – Ausbildung als Gärtnerin im Zierpflanzenbau, Studium der Gartenbauwissenschaften in Hannover (Dipl.-Ing.

Gartenbau), Lehrtätigkeit an Berufs- und Fachschulen des Gartenbaus und der Floristik, Beteiligung am „Tag des offenen Gartens“ mit

eigenem Bauern- und Landhausgarten, freie Mitarbeiterin am Deutschen Gartenbaumuseum in Erfurt.

MARKUS RADSCHEIT – Ausbildung im Blumen- und Zierpflanzenbau; Studium im Gartenbau an der School of Horticulture Kew

Garden; Technischer Leiter des Botanischen Gartens in Bonn; Master of Science in „European Horticulture“. Studienreisen Irland,

Schottland und England.

ELISABETH PLITZKA – Ist seit vielen Jahren als Beraterin und Managerin für innovative, gartentouristische Aktivitäten wie der Aufbau

der ersten Schaugartenkooperation – ausgezeichnet mit dem Staatspreis Tourismus – und als Autorin, in Österreich, tätig.

MICHAEL DREISVOGT – Als Leiter des Arboretum Park Härle in Bonn ist Herr Dreisvogt mit der Betreuung einer umfangreichen

Pflanzensammlung betraut. Sein besonderes Interesse galt schon während seines Studiums zum Landschaftsarchitekten, den ausgefallenen

Pflanzen. Reisen und private Exkursionen in Gärten, Gärtnereien und an Naturstandorte führten ihn in zahlreiche Länder

Europas.

MARY SEWELL – Den überwiegenden Teil Ihres Lebens hat Sie Gruppen nach England und Europa begleitet. Seit einiger Zeit besitzt

Sie das Royal Horticultural Society General Certificate und das Diploma Garden History vom Birkbeck College der Universität of

London. Sie hat sich spezialisiert auf die Führung von deutsch sprechenden Gartenliebhaber in die Welt der englischen Gärten.


Wissenswertes zu unseren Themen und Reisen.

Beachtenswertes und Grundsätzliches zum Verständnis und zur Vorbereitung!

Gärten und Genießen

REISEBEDINGUNGEN – Die vertraglichen Grundlagen zu den Reise-Buchungen finden Sie in unserem

AGB’s, Auszug auf Seite 23.

REISERÜCKTRITTS-KOSTEN-VERSICHERUNG – Im Reisepreis ist eine Reiserücktrittskosten-

Versicherung der Europäischen Reiseversicherungs AG enthalten. Versicherungsschutz besteht bei

Rücktritt vor Reiseantritt bzw. Beginn und für Mehrkosten der Hinreise. Mit der Buchungsbestätigung

erhalten Sie einen Versicherungsausweis (Versicherungsschein), dem Sie die Versicherungsbedingungen

und weitere Einzelheiten entnehmen können. Nach Eintritt des Versicherungsfalles ist die versicherte

Person verpflichtet die Reise unverzüglich zu stornieren und den Schaden zu melden.

FLUGGEPÄCK – Das Freigepäck beträgt in der Economy-Klasse allgemein 20 kg; für Übergewicht

wird ein Zuschlag erhoben. Als Kabinengepäck ist nur eine kleinere Tasche zugelassen.

FLUGVERBINDUNGEN – Wir bevorzugen Europäische Linienfluggesellschaften. Nicht immer sind

Flüge ohne Stops oder Umstiege reservierbar und für alle Teilnehmer gleichermaßen ideal planbar!

Gewisse Wartezeiten gehören daher teilweise da und dort leider auch bei Flugreisen dazu und werden

am besten mit Gelassenheit begegnet.

REISEDOKUMENTE – Ein gültiger Personalausweis genügt an Stelle des Reisepasses für Reisen in die

europäischen Nachbarländer. Für die Beachtung von Dokumenten-Gültigkeit und Bestimmungen

haftet jeder Reisende selbst.

„SICHERUNGS-SCHEINE“ – Diese dienen als Schutz gegen Veranstalter-Insolvenzen und werden

Ihnen von uns mit der Buchungsbestätigung ausgehändigt.

„1/2“ DOPPELZIMMER – Beim Buchen eines Doppel-Zimmers mit einem anderen Gast fällt verbindlich

ein Einzelzimmerzuschlag an, wenn der andere Gast von der Reise zurücktritt, oder wenn kein

Partner zum Teilen des Zimmers gefunden werden kann!

MINDESTTEILNEHMER – Gemeinschaftsreisen ermöglichen durch besondere Abmachungen mit

Hotels und Transportunternehmen allgemein vorteilhaftere Gesamtpreise. Diese können jedoch nur

aufrecht erhalten werden, wenn eine gewisse Mindestteilnehmerzahl erreicht werden kann. Die

Reise kann ggf. abgesagt werden wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

REISEUNTERLAGEN – Ihre Reisepapiere erhalten Sie in der Regel 2 Wochen vor Abflug, wenn bis

dahin Ihre Zahlung eingegangen ist. Sie erhalten Flugschein, Programmablauf, Reiseinformationen,

Kofferanhänger und Versicherungsangebot.

HOTELS/KATEGORIEN – Wir wählen diese nach dem Kriterium guten Komforts, guter Atmosphäre

und geeigneter Lage aus. Die Bewertung in „Sternen“ ist in den Ländern unterschiedlich.

PROGRAMMÄNDERUNGEN – Sie sind vorbehalten, wenn allgemeine und örtliche äußere und organisatorische

Umstände und Situationen dies notwendig oder unvermeidlich machen. Dabei sollen

grundsätzlich Qualität und Gehalte des Programmes gewahrt bleiben.

FITNESS – Es ist ein normales Maß an Fitness und Beweglichkeit erforderlich, um in Gärten und Parks

die Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

REFERENZEN

Verehrtes Baur Reise Team,

seit fast 20 Jahren haben wir

jedes Jahr eine oder mehrere

Reisen mit Ihnen unternommen

und viel wunderschöne Ziele

durch Sie kennengelernt.

Prof. Günter Eisenheim und

Frau Sonja Eisenheim, Hannover

Sehr geehrter Herr Baur,

als wir am 12. Juni gegen Mitternacht

nach der Gartenreise in

die Cotswold wieder zu Hause

waren, tranken wir erst einmal

einen Bocksbeutel mit fränkischem

Silvaner und blätterten

in Ihrem Katalog nach Zielen

einer nächsten Gartenreise.

Mögen Sie hieraus ersehen, wie

gut uns diese Reise gefallen hat.

Christel und Dr. Karl Höhne,

Randersacker

Sehr geehrter Herr Baur,

zurück von der Reise geht mir

durch den Kopf, dass auch ich

dazu neige mich bitter zu beklagen,

wenn eine Leistung

nicht meinen Erwartungen entsprach.

Nun beide Reisen, die

ich mit Ihnen gemacht habe –

heuer in Cotswold und letztes

Jahr nach Dorset – waren ein

ungetrübtes Vergnügen. So will

ich mich denn aufraffen, ihnen

das einmal zu schreiben.

Ernst-Otto Engelhardt, Stuttgart

Sehr geehrter Herr Baur,

die Japan-Reise „Traditionelles

Japan“ vom 19. September bis

02. Oktober 2009 war eines

meiner schönsten Reiseerlebnisse

in nunmehr 25 Jahren

Fernreiseerfahrung. Wenn ich

eine Japan-Reise individuell

hätte zusammenstellen können,

wäre das Ergebnis ganz sicher

genau so ausgefallen. Die

Konzeption und Kombination

aus Natur, Kultur und Spiritualität

war einzigartig. Ich bin

gespannt auf das Programm

ihrer „Kirschblüten-Reise“

Otto Mezger, Rodgau

3


4

Inhalt und Reisetermine

16. – 22. FEBRUAR 2013

SCHNEEGLÖCKCHENZAUBER IN SCHOTTLAND 5

05. – 11. APRIL 2013

PRIVATGÄRTEN UND AMBIENTE AM MITTELMEER 6

10. – 17. APRIL 2013

INSELGÄRTEN AUF MALTA 7

11. – 17. MAI 2013

FRÜHLINGSGÄRTEN AN DER WESTKÜSTE SCHOTTLANDS 8

21. – 25. MAI 2013

CHELSEA FLOWER SHOW – 100 JÄHRIGES JUBILÄUM 9

31. MAI – 06. JUNI 2013

BLOOM 2013 – DAS GARTENFESTIVAL IN IRLAND 10

02. – 08. JUNI 2013

GÄRTEN- UND GAUMENKITZEL IN DER WACHAU 11

02. – 09. JUNI 2013

ZU GAST IN PRIVATEN GÄRTEN IM GRONINGERLAND 12

09. – 13. JUNI 2013

OFFENE GARTENTORE IN WALES & HEREFORDSHIRE 13

13.– 18. JUNI 2013

MUSIKALISCHE GARTENREISE – HALLESCHE KULTURSZENE 14

17. – 23. JUNI 2013

SÜDENGLANDS – PRIVATGÄRTEN 15

19. – 26. JUNI 2013

AZOREN – INSEL DER HORTENSIEN 16

24. – 30. JUNI 2013

ROMANTIK IN DEN GÄRTEN COTSWOLDS 17

07. – 12. JULI 2013

KRÄUTER, GÄRTEN UND GOURMET IM WESTERWALD 18

15. – 21. SEPTEMBER 2013

IMPRESSIONEN UND PRIVATGÄRTEN IN PARIS 19

05. – 17. NOVEMBER 2013

GÄRTEN UND GOURMET AM WESTERN CAPE 20 / 21

22. – 28. SEPTEMBER 2013

HERBSTLICHE GARTEN- UND GOURMETREISE STEIERMARK 22

REISE- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 23


Millionen von Schneeglöckchen blühen im Februar in den alten Parks schottischer Privatanwesen! Lassen Sie sich einladen

zu herrlichen Schneeglöckchenspaziergängen in malerischen Landschaften, Privatparks und an die schottische

Küste! Genießen Sie schottischen Malt und freuen Sie sich auf urgemütliche Abende am knisternden Kamin!

Privathäuser öffnen ihre Türen. Das Ballathie House Hotel in Kinclaven erwartet Sie stilvoll in der feinen Britischen Art!

SCHNEEGLÖCKCHENZAUBER IN SCHOTTLAND

mit Anke MATTERN und Schneeglöckchenexperte JAN WIERENGA

CAMBO ESTATE – Die herrlichen Waldgartenwege dieses informalen Gartens führen bis ans Meer!

Über 250 verschiedene Schneeglöckchensorten sind Teil der Nationalen Sammlung Schottlands!

Hier kann man die vielen verschiedenen „Snowdrops in the Green“ bekommen! Diese Schneeglöckchen-Sammlung

gehört zu den größten Spezialsammlungen Schottlands!

ROYAL BOTANICAL GARDEN EDINBURGH – Einer der drei ältesten Botanischen Gärten Großbritanniens!

Ein ausgezeichneter Garten im Winter natürlich mit botanisch hervorragenden

Schneeglöckchen!

KAILZIE GARDENS – Dieses schöne Privatanwesen liegt im romantischen Tal des „Rivers Tweed“ mit

einer fantastischen Aussicht und einem berühmten „Walled Garden“! Auch „Valley of Trees“ genannt,

findet man hier die größte und älteste Lärche Schottlands, neben sehr charaktervollen, altbizarren

Koniferen. Im Februar beeindrucken die endlosen Schneeglöckchenteppiche dieses überaus

faszinierenden „Woodland Gardens“!

FLOORS CASTLE – Ebenfalls am legendären „River Tweed“ gelegen, ist dieses majestätische

Anwesen, Sitz des Herzog von Roxburghe; ein unvergleichliches schottisches „Heritage“! Bereits um

1857/60 gab es hier einen bemerkenswerten Garten. Heute ist das Anwesen berühmt für seine

Sammlung exklusiver Schneeglöckchen und seinem unvergleichlichen Schneeglöckchen Shop!

MELLERSTAIN HOUSE – Mellerstain House gehört zu den größten Privathäusern Schottlands!

Immens dimensionierte formale Terrassen flankieren die Rückseite des Hauses, mit sehr eindrucksvollen,

von Balustraden gerahmten Treppen! Man sagt, der Blick über die „Cheviot Hills“ gehört zu

den schönsten Ausblicken Schottlands. Hier erwarten uns herrliche Schneeglöckchen!

PERTH – Die Stadt Perth, eingebettet in zauberhafte Landschaft ist ehemalige Hauptstadt Schottlands,

gelegen am „River Tay“, bekannt für Lachs und seltsame Geschichten! Die aus dem Mittelalter stammende

St-John’s Kirche ist Schauplatz der schottischen Erzählung des „Schönen Mädchen von Perth„.

Wir wohnen im Hotel in Kinclaven, ganz in der Nähe dieser legendären Stadt!

LOCH LOMOND – Der größte Süßwassersee Großbritanniens bildet das Tor vom Tiefland zum

schottischen Hochland. Vielfach beschrieben und gepriesen wird Loch Lomond auch „inselreicher

See“ genannt mit „schwimmenden“ Inseln, die großen Seerosenblättern gleichen! Eingebettet in die

großartige Kulisse des „Trossachs Nationalparkes“, kann man hier die beeindruckenden Berg-, Seeund

Waldlandschaften genießen!

SCONE PALACE GARDENS – Scone Palace Gardens ist berühmt für die großen Parkanlagen mit

prächtigen Koniferen, u. a. die älteste Douglasie Europa’s, David Douglas wurde hier geboren, sowie

mächtigen Libanon Zedern und gigantischen Redwoods! Bei dem Earl of Mansfield gibt es das lekkere

und seltene „Scone Eis“!

DUMGOYNE AND PITLOCHRY – Am Fuße des schottischen Hochlandes liegen weltberühmte

Distilleries! Denn die Moral von der Geschicht – eine Schneeglöckchenreise nach Schottland ohne

Whisky gibt es nicht!

ANREISE:

Individuelle Anreise nach Edinburgh

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise nach Edinburgh, Besuch

des Royal Botanical Garden

Edinburgh, Busfahrt nach

Kinclaven.

2. Cambo Estates auf Halbinsel Five,

besonderes Lunch und Schneeglöckchen

bis ans Meer!

Spaziergang im Balcarres Wood,

Scone Palace und Perth.

3. Busfahrt zum River Tweed.

Kailzie Gardens, Dawyck Botanic

Garden and Inveresk Garden.

4. Park von Glendoick, Dumgoyne,

Glengoyne Distillery, Loch

Lomond

Trossachs Nationalpark, Edrahour

Schottland kleinste Distillery

5. Kelso, Floors Castle besonderem

Lunch, Schneeglöckchenspaziergang,

Mellerstain House.

6. Brechin Castle mit besonderem

Lunch, Kirriemuir Schneeglöckchengärtnerei!

7. Edinburgh, freie Zeit zum

Shopping. Rückreise

TERMIN:

16. – 22. Februar 2013

(7 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

HOTEL / ORT:

6 ÜB im 4* Ballathie House

Hotel, Kinclaven

www.ballathiehousehotel.com

ANGEBOTSUMFANG:

ab/bis Edinburgh, Flüge auf

Anfrage dazu buchbar,

Transfers, 6 x Übernachtung

mit Halbpension, 3 x

Lunches, Eintritte, ständige

deutschsprechende Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung,

Insolvenzversicherung.

REISEPREIS:

EUR 2.285,– p. P. im DZ

ab/bis Edinburgh

Einzelzimmer + EUR 210,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 220,– p. P.

Flugpreise auf Anfrage

ANMELDESCHLUSS

15. Januar 2013

5


DDie Gartenstadt „Bormes les Mimosas“ und der landschaftlich bizarre Küstenstreifen zwischen „Hyeres“,

„Le Lavandou“ und „St Tropez“ sind ein Geheimtipp für alle Liebhaber provenzalischer Naturschönheiten! Wir

besuchen ausgesuchte Privatgärten, Naturschutzgebiete, Weingüter und das Mittelmeerflair dieser von Kennern so

geliebten Region! Die wildromantischen Inseln „Porquerolles“ und „Port-Cros“ erinnern an das einstige „Paradies“!

6

TERMIN:

05. – 11. April 2013

(7 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

HOTEL / ORT:

6 ÜB im Hotel Le Domaine

du Mirage,

Bormes les Mimosas

www.domainedumirage.com

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis München,

Transfers, Busfahrten laut

Programm, 6 x Übernachtung

mit Halbpension,

Bootstransfers, 3 x Mittagessen,

Weinprobe, Eintritte,

ständige, deutschsprechende

Reiseleitung, Reiseinformationen,Reiserücktrittsversicherung.

REISEPREIS:

EUR 2.495,– p. P. im DZ

ab/bis München

Einzelzimmer + EUR 370,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 240,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

15. Januar 2013

PRIVATGÄRTEN UND AMBIENTE AM MITTELMEER

Charme und Gourmet – zwischen Provence und Cote d’Azur

ILES PORQUEROLLES – Türkisblaues Meer, schroffe Felsküsten, windgeformte Bäume, naturbelassene

Buchten mit einsamen Stränden, eine überreiche unter Schutz stehende Fauna und Flora und sehr

nette Inselbewohner, das sind die kleinen Mittelmeerinseln in der Umgebung von Toulon und

Hyeres. Wir besuchen „Porquerolles“ und das Conservatoire Botanique National Mediterraneen.

PORT-CROS – Die noch einsamere Insel „Port-Cros“ gehört ebenso wie „Porquerolles“ zum

Nationalpark der Iles D’Hyeres! Der Blütenreichtum auf dieser kleinen Insel ist einzigartig!

LE RAYOL-CANADEL-SUR-MER – Ein Besuch der Gärten der „Domaine Du Rayol“ ist eine

Botanische Reise durch alle mediterranen Gebiete der Erde. Der Besuch dieses wunderschönen eingewachsenen

Gartens, der bis ans Meer hinunter führt, ist wie ein Spaziergang durchs Paradies.

Idylle, Panorama und Pflanzenvielfalt pur!

PARK SAINTE-CLAIR UND PARK SAINTE-BERNARD – Ganz oben, in der romantischen Altstadt

von Hyeres liegen zwei wunderschöne Gärten! Von hier aus kann man ein herrliches Panorama weit

über das Meer hinaus bis zu den Iles D’Hyeres genießen! Ein herrlicher Spaziergang erwartet Sie!

MAS D’ORVES – Eine alte Bastide aus dem 18. Jahrhundert mit wunderschönem, charmanten Garten

am Fuße des Mont Coudon! Wir entdecken die zahlreichen botanischen Schätze und genießen große

Gastlichkeit! Herrlich alte Olivenbäume säumen den Eingang und begleiten eine Vielzahl alter

Brunnen, Wasserbecken und Fontänen!

CHATREUSE DE LA VERNE – Dieses altromantische Kloster liegt geheimnisvoll versteckt im Massif

des Maures! Es ist vollständig renoviert und beeindruckt mit meisterhafter Architektur! Unter herrlichen

alten Bäumen entfaltet sich im Frühjahr der ganze Reichtum provenzalischer Vegetation!

MASSIF DES MAURES – Oberhalb des Küstenstreifens zwischen Hyeres und St Tropez liegt der

bewaldete Bergrücken „Massif Des Maures”. Der bizarre Wuchs der Korkeichen und malerische

geformte Aleppokiefern bestimmen das Gesicht dieses eindrucksvollen, mediterranen Küstenwaldes.

Unter fachkundiger Führung werden wir viel über die Ökologie dieser Vegetation erfahren.

BORMES LES MIMOSAS – Bormes les Mimosa ist berühmt geworden als Gartenstadt am Meer! Es

gibt kaum eine vergleichbar schön bepflanzte Kleinstadt im mediterranen Europa. Die Altstadt begeistert

mit ihren vielen schmalen Gassen, kleinen Boutiquen, gemütlichen Restaurants und einem zauberhaften

Blick aufs Meer! Über den Dächern dieser freundlichen Stadt wohnen wir mit Balkon,

Meeresblick und einzigartigem Inselpanorama!

Lassen Sie sich begeistern von der natürlichen Schönheit

der Mittelmeerinseln „Porquerolles“ und „Port-Cros“!

ANREISE:

Linienflug ab/bis

München nach Marseille

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise nach Marseille,

Bus nach Meyreuil, provenzalisches

Mittagessen, Privatgarten,

Bormes les Mimosa.

2. Stadtparks in der Altstadt von

Hyeres, besonderes Lunch im

Privatgarten und noch ein

weiterer intelligent verrückter

Privatgarten!

3. Entlang der Küste nach Rayol,

Domaine de Rayol, Plage

l’Estagnol, Privatgarten,

Weinprobe

4. Hafen von Hyeres, mit dem Boot

nach Port-Cros, kleine Inselwanderung

Dinner auf der Insel,

Bootsfahrt zurück nach Hyeres

5. Besuch des Massif des Maures

mit besonderem Lunch,

Chartreuse de la Verne, Château

Chartreuse de la Verne, Château

Pas du Kerf mit Degustation !

6. Ganztägiger Besuch der Insel

Porquerolles, Inselumfahrung mit

Lunchpicknick an Bord, Privatgartenbesuch

mit elegantem

Dinner und Abschlussabend!

7. Shopping in der Altstadt von

Bormes Les Mimosas, Mittagessen

in ausgesuchtem Restaurant,

Rückflug.

AUF DER LANDKARTE:

Hyeres, Bormes les Mimosa, Iles

D’Hyeres, Rayol-Canadel-Sur-Mer


Die südlich von Sizilien im Mittelmeer gelegene Sonneninsel Malta verzaubert ihre Besucher mit einer einzigartigen

Symbiose aus epochenübergreifender Kultur und atemberaubender Naturschönheit. Auf unserer Reise besuchen wir

unter anderem eine Auswahl der imposantesten Inselgärten, tauchen ein in die barocke Atmosphäre der Hauptstadt

Valletta, schlendern durch pittoreske Fischerdörfchen und setzen zu einer Exkursion auf Maltas Nachbarinsel Gozo über.

INSELGÄRTEN AUF MALTA – EIN PARADIES FÜR DIE SINNE

Besondere Gastfreundschaft der Malteser erleben

DIE HAUPTSTADT VALLETTA – Während des Stadtrundgangs durch die barockgeprägte Hauptstadt

Maltas besuchen wir die von den Großmeistern angelegten „Lower Garden“ und „Upper Garden“,

den „Argotti Garden“, die „St. John’s Co-Cathedral“ mit Caravaggios berühmtem Gemälde „Die

Enthauptung Johannes des Täufers“, und den „Großmeisterpalast“ (16. Jh.). Ein weiterer Höhepunkt

die Besichtigung der geschichtsträchtigen Privatresidenz „Casa Rocca Piccola“ des 9. Marquis de

Piro. Im schattigen Innenhof des imposanten Bauwerks genießen wir ein erfrischendes Getränk.

DER SÜDOSTEN MALTAS – Auf einer Panoramafahrt gelangen wir über den alten Fischerort

Marsacala in den geschützten Naturpark „Xrobb I-Ghagin“. Hier lassen wir uns von der üppigen und

farbenprächtigen Vegetation inspirieren. Im Fischerdorf Marsaxlokk, sehen wir die berühmten bunt

bemalten Boote (Luzzus) im Wasser schaukeln, und die Fischern beim Säubern ihrer Netze. Beim

Besuch des legendären Marktes auf der Hafenpromenade kosten wir dabei Fisch, Früchte und

Gemüse aus der Region. Vor allem bei einem inseltypischen Mittagessen mit Fisch und Frischkost

erleben wir eine kurzweilige Führung durch ein traditionelles maltesisches Weingut.

DER WESTEN MALTAS – Wir spazieren durch das mittelalterlich-barocke Mdina, die alte Hauptstadt

Maltas, aus sandfarbenem Kalkstein erbauten Paläste, das große Stadttor, prächtige Kirchen, wie die

Kathedrale St. Paul. Der „San Anton Garten“ am Präsidentenpalast lockt mit seiner Vielfalt an tropischen

Pflanzen, Blumenrabatten und Rosen. Vom höchsten Punkt der Insel, den Steilklippen „Dingli

Cliffs“, genießen wir einen atemberaubenden Panoramablick über das Archipel mit seinen Terrassenfeldern.

Hier nehmen wir auch unser Picknick ein.

DER NORDWESTEN MALTA – Zu Maltas schönsten Gärten gehört der italienische Garten des

„Palazzo Parisio“, heute ein exzellentes Beispiel klassischer Barockarchitektur. Weitere Höhepunkte

sind Führungen durch zwei besondere Privatgärten, eine Villa, und die bewaldeten „Buskett

Gardens“. Bevor wir unseren Spaziergang durch einen naturgeschützten Park unternehmen, erwartet

uns eine informative Führung mit Imbiss und Weinprobe durch eine maltesische Landwirtschaftsfarm.

GOZO – Maltas Schwesterinsel Gozo, auch „Grüne Insel“ genannt, bietet eine Fülle einzigartiger

Naturlandschaften. Wir besichtigen die Hauptstadt Victoria mit der Zitadelle und der „Kathedrale

Santa Marija“, die „Salzpfannen“, die „Calypso Grotte“ und die beeindruckende Felsformation

„Dwejra Window“. Inmitten der Weinberge eines landwirtschaftlichen Familienbetriebs nehmen wir

ein Mittagessen aus gegrilltem Fisch, hausgemachtem Dessert und einem Wein aus eigener

Herstellung ein. Ferner Besuch im Atelier eines auf Gozo lebenden Künstlers.

MITTELMEER-FLORA (Macchia) – Im gesamten Mittelmeerraum, wie auch auf Malta, wachsen

Pflanzen wie Rosmarin, Schopflavendel, Thymian, Currykraut und Myrte, die mit einem besonders

aromatischen Duft betören. Schön für das Auge anzusehen sind Ginster, Klatschmohn, Zistrosen,

Oleander, Baumheide und Bougainvilleas.

ANREISE:

Linienflug mit Air Malta ab/bis

München nach Malta

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Transfer ins Hotel,

Willkommensdrink, Spaziergang,

durch San Anton Gardens

2. Valletta: Stadtführung Kultur

Vallettta, St. John’s Co-Cathedral,

Casa Rocca Picolla, Gärten,

Mittag- und Abendessen

3. Der Südosten von Malta:

Xrobb L’ghagin, traditionelles

Mittagessen; mittags Weinverkostung,

Dinner

4. Mdina und der Westen: Altstadt

Mdina, Dingli Klippen, Buskett,

Botanik und Fauna, Verkostung

lokaler Produkte, Abendessen im

Farmhaus

5. Nordwesten und Gozo: Gärten,

Palazzo Parisio, Besuch von

2 Privatgärten und die Villa

Bidnija, Verkostung lokaler

Produkte beim Bauern,

Spaziergang durch Majjistral Park

mit Experten, Überfahrt nach

Gozo, Abendessen

6. Gozo: Agrikultur: Orangen-

Olvenhaine, Lunch im Weinfeld

7. Besuch in einem Atelier, Salzpfannen,

Weinprobe – Weingut

Massar, abends Galadinner im

mediterranem Garten

8. Abreise – Transfer Hotel-Airport

TERMIN:

10. – 17. April 2013

(8 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Ruth Rick-Walther

und Botanische Führungen

vor Ort

HOTELS / ORTE:

4 ÜB im 5* Corinthia Palace

Hotel, Attard

www.corinthia.com/Palace-

Hotel-Spa

3 ÜB im 5* Kempinski

Hotel, Gozo

www.kempinski.de

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis München,

Tansfers, Fähre, 7 x Übernachtung,

mit HP, 3 Mittagessen,

5 landestypische

Verköstigungen, Eintritte,

Fachführungen, deutschsprechende

Reiseleitung,

Reiseinfo, Reise-Rücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 1.995,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 360,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 190,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

31. Januar 2013

7


8

Galloway und Dumfries, d. h., hübsche Fischerdörfchen, wildreiche Wälder, offene Landschaften, Wiesen und

herrliche Küsten! Herrschaftliche Anwesen und wunderschöne Privatgärten gehören zum Charakter von

Galloway und liegen, wie man so schön sagt „off the beaten track“. Abseits der bekannteren schottischen Wege,

gilt es diesen „Geheimtipp“ zu erobern um die noch unberührten Natur vom Klippencafé aus zu erleben.

TERMIN:

11. – 17. Mai 2013

(7 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

HOTEL / ORT:

6 ÜB im Kirroughtree House

Newton Stewart

www.kirroughtreehouse.co.uk

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Düsseldorf,

Transfers, 6 x Übernachtung

mit HP, 3 x Mittagessen,

Eintritte, ständige Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.595,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 140,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 250,– p. P.

ANMELDESCHLUSS:

31. Januar 2013

FRÜHLINGSGÄRTEN AN DER WESTKÜSTE SCHOTTLANDS

Eine Einladung in den äußersten Südwesten

GLENWHAN GARDEN – Ein exzellenter Privatgarten, reich an herrlichen Pflanzen und beeindruckenden

Motiven! Zusätzlich zu den vielfältigen Gartenthemen, z. B. einer berühmten Steinskulptur

auf dem höchsten Punkt des Gartens gelegen, beeindrucken die prächtigen Landschaftsmotive im

Hintergrund.

CASTLE KENNEDY – Ein beispielloser Privatbesitz von stattlicher Eleganz! Das malerische Schloss

liegt mit seinen romantischen Gärten am Ende einer prächtigen und großartigen Zufahrt mit herrlichen

Blicken über die Seen, Teiche und Schlossimpressionen am Horizont! Einzigartig eine Allee

chilenischer Araukarien.

CALLY GARDENS – Eine berühmte Adresse im Südwesten Schottlands. Der Mauergarten aus dem

18. Jahrhundert beinhaltet hoch interessante Pflanzungen, sowohl für den Laien als auch für den

Fachmann. Viele Raritäten gilt es zu entdecken und wer möchte, auch zu erwerben!

St. NINIAN’S CAVE UND BLADNOCH DISTILLERY – Auch im äußersten Südwesten Schottlands

gibt es herrliche Landschaftserlebnisse an den bizarren Küstenstreifen mit einzigartigen Felsformationen!

Hier im Süden gilt es den typischen Lowland Malt zu entdecken und natürlich auch zu probieren!

BROUGHTON HOUSE – In der hübschen schottischen Kleinstadt Kirkcudbright liegt der zwischen

1901 und 1933 von einem „Glasgow Boy“ angelegte Garten von Broughton House am Flusslauf des

„Dee“. Er ist ein intimes, alteingewachsenes, charmantes und äußerst harmonisches Juwel!

PORTRACK HOUSE – oder man sagt auch „Garden of Cosmic Speculation“. Diese Adresse ist ein

absolutes „MUSS“! Es ist eine der spektakulärsten modernen Garten-Architekturen der Welt! Geometrisch

geformte Landschaft kunstvoll in Szene gesetzt!

LOGAN BOTANIC GARDEN – Ein botanisches Juwel mit tropischem Flair am Rande des Golfstromes

gelegen, in der südlichsten Ecke des westlichsten Schottlands! Wir durchstreifen dieses Pflanzenparadies,

zum Royal Botanical Garden of Edinburgh gehörig, unter sachkundiger Führung des

Gartendirektors!

LOGAN HOUSE GARDEN – In diesem ursprünglich privaten Garten, beeindrucken die alten und

raren Baumpersönlichkeiten! Ein bisschen wild, vermittelt Logan House Garden alten Charme und

Atmosphäre!

TORHAM STONE CIRCLE – Immer wenn auf einer Großbritannienreise ein Steinkreis am Wegesrand

liegt, lohnt es sich anzuhalten. Diese prähistorischen Relikte findet man zumeist an sehr besonderen

Orten mit einzigartigem Panorama.

GALLOWAY UND DUMFRIES – Ein eher unbekannter Zipfel von Schottland! Die Südküste wird hie

und da auch Schottische Riviera genannt, das lässt schon Pflanzenreichtum erahnen! Aber natürlich

haben auch die wertvollen Galloway Rinder ihren Ursprung hier und Dumfries ist eher gemütlich,

vom Massentourismus bisher verschont! Es lohnt sich diese kleine und sehr spezifische Region von

Schottland mit seinen hervorragenden Gärten einmal ausgiebig und individuell zu erobern!

ANREISE:

ab/bis Düsseldorf nach Edinburgh

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Privatgarten

2. Glenwhan Gardens, Castle

Kennedy, Dunsky Garden und

Portpatrick

3. Privatgärten, Torham Stone Circle,

St Ninian's Cave, Bladnoch

Disitillery

4. Cally Gardens, Privatgarten,

Broughton House, Kirkcudbright

5. Privatgarten, City of Dumfries,

Portrack House, Glenae Gardens

6. Privatgarten, Logan Botanic

Garden, Logan House Garden,

Mull of Galloway

7. Privatgarten, Rückflug

AUF DER LANDKARTE:

Südlichster Zipfel im westlichen

Schottland


Sie werden die Gelegenheit haben, eine der schönsten Landschaften Großbritanniens naturnah zu erleben. Lassen

Sie sich während dieser Reise in die vielseitige und spannende Welt der Englischen Gärten entführen. Ein wichtiger

Besuchspunkt wird die berühmte Chelsea Flower Show im edlen Londoner Stadtteil Chelsea sein.

CHELSEA FLOWER SHOW – 100 JÄHRIGES JUBILÄUM

Berühmte Blumenausstellung, erlesene Gärten Surrey & Sussex

CHELSEA FLOWER SHOW – Die auf dem Gelände des Royal Hospital in London stattfindende

Chelsea Flower Show, ist die wohl berühmteste Gartenbauaustellung der Welt. Über 600 Aussteller

zeigen Neuzüchtungen und verschiedenste Gartenprodukte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen

aber die Schaugärten, Stadtgärten und Vorgärten, wo berühmte Gartenarchitekten ihr Können präsentieren

und in denen Besucher Anregungen und Ideen für den eigenen Garten finden.

WEST GREEN HOUSE GARDEN – Das Haus stammt aus dem Jahre 1720. Der Besucher wird von

Statuen und Büsten von Göttern, Kaisern und Fürsten auf den Mauern empfangen, die die zwei

Hauptgärten von West Green Hause abtrennen. Er ist einer der besten Englischen Gärten. Der eigentliche

Walled Garten ist mit Pflanzen in blauen Töpfen bepflanzt und wurde vor wenigen Jahren in

seine ursprüngliche Form und Lage zurückgebracht.

WINDSOR – Windsor Castle ist das größte private und älteste durchgängig bewohnte Schloss der

Welt. Zusammen mit dem Buckingham Palace und dem Holyrood Palace in Edinburgh ist es eine der

offiziellen Hauptresidenzen des britischen Monarchen. Die Burg liegt in der Stadt Windsor in der

Grafschaft Berkshire. Unterhalb der Burg fließt die Themse auf ihrem Weg nach Osten zur Hauptstadt

London.

ROYAL HORTICULTURAL SOCIETY´GARDEN WISLEY – Im Jahr 1878 hat sich George F. Wilson,

ein Londoner Geschäftsmann und leidenschaftlicher Gärtner, ein mehrere Hektar großes Stück, zum

Teil mit alten Eichen bestandenes und von Natur aus reichlich mit Wasser versorgtes Farmland

gekauft, um zu probieren, welche der vielen damals nach England eingeführten Pflanzen aus aller

Herren Länder sich im englischen Klima leicht kultivieren lassen und für Gärten und Parkanlagen gut

geeignet sind. Er hatte besonders mit einigen Rhododendren, Lilien, japanischen Iris- und Wasserpflanzen

Erfolg.

DENMANS GARDEN – Ein schöner 3,5 Hektar großen Garten, der den Einfluss von John Brookes

zeigt, der über Landschaftsarchitekt, bis zum Dozent an der School of Kew Garden Design tätig war.

Der Garten enthält eine Reihe von Faktoren, einschließlich des Walled Gardens und das trockene

Flussbett. Es gibt viele interessante Pflanzen, darunter 2 Judas Bäume und einen grünen Mimosenbaum.

HILLIER GARDENS & ARBORETUM – Das Anwesen hat eine eindrucksvolle und reichhaltige Sammlung

von Bäumen und Sträuchern mit lehrreichen Gartenteilen. Sir Harold Garten und sein privates

Arboretum um Jermyn´s House sind heute ein wesentlicher Bestandteil der Sir Harold Gardensand

Arboretum Gardens und Arboretums, die mit 12500 Arten und Sorten zu den weltweit größten

und besten Sammlungen von Gehölzern der gemäßigten Zonen gehören.

LOSELY PARK GARDENS – Das Haus entstammt der elisabethanischen Epoche und ist in eine

Parklandschaft eingebettet. Hinter dem Haus befindet sich der sehr große Walled Garden, der in früheren

Zeiten dem Gemüseanbau diente. Er wurde von Gertrude Jekyll in fünf Gartenräume eingeteilt,

wovon jeder Gartenteil sein eigenes Thema hat. Es gibt einen Rosengarten, Brunnengarten und

Kräutergarten. Sehr beeindruckend ist der White Garden. Alle Gärten sind durchdacht bepflanzt und

hervorragend gepflegt.

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt

nach London Heathrow

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise nach Windsor, Claremont

Landscape Gardens

2. Sir Harold Hillier´s Arboretum,

Winchester, West Dean Gardens,

Loseley Park Gardens

3. Chelsea Flower Show

4. Royal Horticultural Society´s

Garden Wisley, West Green

Gardens, Jane Austen House

5. Kew Gardens, Rückreise

AUF DER LANDKARTE:

London, Surrey, Sussex

TERMIN:

21. – 25. Mai 2013

(5 Tage)

BOTANISCHE

FACHREISELEITUNG:

Michael Dreisvogt

HOTEL / ORT:

4 ÜB im 3* Princess Royal

Hotel,Farnham

www.theprincessroyal.co.uk

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 4 x Übernachtung

mit Halbpension,

Komfortbus, Eintritte, Eintritt

Chelsea Flower Show,

deutschsprachige

Reiseleitung, Reiseinfo,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 1.695,– pro Person

im DZ ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 270,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 160,– p. P.

9


10

Die Garten- und Pflanzenschau „BLOOM“ mit ihren inspirierenden Themengärten, Pflanzenneuheiten und

kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region, hat sich in nur wenigen Jahren zu einem bedeutenden Ereignis für

Gartenfreunde und Pflanzenliebhaber entwickelt. In ausgewählten privaten Landhaus- und Cottagegärten sind

wir außerdem eingeladen, die Farben- und Pflanzenpracht bei einer Tasse Tee und zu genießen.

TERMIN:

31.Mai – 06. Juni 2013

(7 Tage)

BOTANISCHE

FACHREISELEITUNG:

Ruth Bredenbeck

HOTELS / ORTE:

3 ÜB im 3* Ashling Hotel,

Dublin, www.ashlinghotel.ie

3 ÜB im 3* The Step House

Hotel, Carlow,

www.stephousehotel.ie

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 6 x ÜB mit

Halbpension, Komfortbus,

Eintritte, 4 x Tea Time, 1 x

bes. Abendessen im Pub,

Fachführungen vor Ort,

ständige deutschsprachige

Reiseleitung, Reiseinfo,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.085,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 230,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 200,– p. P.

BLOOM 2013 – DAS GARTENFESTIVAL IN IRLAND –

Gastlichkeit in privaten Landhaus- & Cottagegärten genießen

DUBLIN – Eine pulsierende quirlige Stadt mit großer Tradition wie Trinity College, St. Patrick’s

Cathedral, Guinness Brauerei, Whiskey Distillery und Temple Bar. Berühmt sind auch die farbenfrohen

„Dublin Doors“. Das Gartenfestival „Bloom“ findet zentral im Phoenixpark statt.

WICKLOWER BERGE – Irland, die Grüne Insel, ist ein einziger großer Garten. In den Wicklower

Bergen prägen alte Klosterruinen und grandiose Ausblicke den Charme dieser reizvollen Landschaft.

HELEN DILLON GARDEN – Ein exklusiver Stadtgarten von Irlands prominentester Gärtnerin. Tee

und Plätzchen werden stilvoll im „tea room“ gereicht.

HOLMESDALE GARDEN – Viele Überraschungen bietet dieser Garten, der in drei Bereiche aufgeteilt

ist. In ihnen gedeihen seltene Stauden, Blütensträucher, alpine Pflanzen und Farne.

CARMEL DUIGNANS GARDEN – Die Pflanzenenthusiastin ist Gartenbuchautorin und besitzt eine

außergewöhnliche Pflanzensammlung, die sie zu Farbkombinationen mit besonderem Flair zusammengestellt

hat.

ALTAMONT GARDEN – Dieser romantische Garten ist ein Juwel in Irlands „Gartenkrone“.

HARDYMOUNT GARDENS – In einem alten Mauergarten ranken duftende Wisterien und in gemischten

Staudenbeeten erstrahlen Mimosen, blauer Agapanthus und edle Rosen.

NEWTOWNBARRY HOUSE AND GARDEN – Erst 2003 restaurierter und wieder ausgegrabener

Gartenschatz im großartigem Stil mit einem Teich, einer Steingrotte, Senkgarten und Rosengarten.

MOUNT USHER GARDEN – Ein vor 120 Jahren im Robinsonstil angelegter Privatgarten.

BAY GARDEN – Um ein Farmhaus aus dem 19. Jahrhundert herum, liegt dieser Garten mit verschiedenen

Bereichen, die durch Hecken wie grüne Zimmer von einander getrennt sind. Es gibt u. a.

einen weißen Garten, formalen Rosengarten, Teichgarten und Gräsergarten.

KILKENNY – ist ein berühmtes irisches Städtchen mit Straßenmusikanten und bunten Häuserfassaden.

Wir besuchen St. Canice’s Cathedral mit 30 m hohem Rundturm und bummeln durch die

Geschäftsstraßen mit ihrem traditionellen handgearbeiteten Warenangebot.

LUCY’S WOOD GARDEN – Bei diesem, mit einem Regionalpreis ausgezeichneten Garten, erwarten

uns große Magnolien, Taschentuchbäume, Blauglockenbaum und üppige Staudenbeete mit

Eremurus, Rosen, Lilien, Iris und vieles mehr.

WOODVILLLE HOUSE AND GARDEN – Lassen Sie sich von diesem viktorianischen Mauergarten

verzaubern. In ihm befinden sich ein altes Gewächshaus, ein Gemüse- und Obstgarten, gemischte

Staudenbeete, ein Wassergarten und geheimnisvolle Waldwege.

Mögest du so leben, dass du das Leben zu nutzen verstehst.

Irischer Segenswunsch

ANREISE:

Linienflug ab/bis

Frankfurt nach Dublin

PROGRAMM-TAGE:

1. Dublin und Helen Dillon Garden

mit tea-time

2. BLOOM 2013, besonderes

Abendessen

3. Wicklower Berge und Klosteranlage

Glendalough, 1 Privatgarten

(Carmel Duignans),

Coffee und Scones

4. Mount Usher Garden,

Hardymount Garden mit tea-time

5. Newtownbarry House and

Garden, Altamont Garden,

tea-time in Lucy's Wood Garden

6. Bay Garden, Woodville House

and Garden, Stadtrundgang

und Freizeit in Kilkenny, Rothe

Garden

7. Rückfahrt mit Mittagessen in

dem idyllischen Hafenort Howth,

Rückflug ab Dublin

AUF DER LANDKARTE:

County Dublin, Wicklow, Wexford


Die Wachau – wie ein kunstvoll angelegter Garten schlängelt sich diese anmutige Terrassenlandschaft der

Donau entlang, flankiert von malerischen Dörfern und Städten, überragt von majestätischen Klöstern,

Schlössern und Ruinen – in ihrer Einmaligkeit als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet! Auf dieser Reise entdecken

wir öffentliche und verborgene Gärten, besondere botanische, kulinarische und kulturelle Schätze.

GÄRTEN UND GAUMENKITZEL IN DER WACHAU

Private Gärten, Kultur- und Landschaftsgenuss, Kulinarik

DÜRNSTEIN, WEISSENKIRCHEN, SPITZ – Mit pittoresken Steinmauern auf steilen Hängen, engen

blumengeschmückten Gässchen, historischen Bürgerhäusern und Winzerhöfen, bezaubern diese

idyllischen Orte mit südlichem Flair.

PRIVATE GÄRTEN – Ein kleines Landschloss hat sich unter der Hand der kundigen Besitzerin in ein

bezauberndes Rosenreich verwandelt. Wir tauchen ein in die gräfliche Rosenkunde, mit vielen Tipps

sowie einem sommerlichen Rosenmenü inmitten des Blütenmeers. Ehemals herrschaftliche Güter

produzieren heute Wein von Weltklasse. Wir genießen eine Verkostung im privaten Garten eines stilvollen

Barockschlosses. Stattliche Bürgerhäuser aus Renaissance und Barock prägen die Altstadt von

Krems und Langenlois. Hinter den Toren erwarten uns Einblicke in die private Gartenvielfalt von

heute. Mit Einfallsreichtum und gezielter Pflanzenwahl lassen sich auch die steilsten Hanggärten in

eine bezaubernde Idylle verwandeln. Wir erkunden einen mit endemischen Blumen und unzähligen

Sukkulenten verzierten Felsengarten sowie den Kräuter-Duftgarten einer Künstlerin. Über Jahrzehnte

entstand aus privater Leidenschaft ein großartiges Arboretum – mit ca. 3.000 exotischen Laub- und

Nadelgehölzen eine der wertvollsten Sammlungen in Österreich.

ARCHE NOAH – Rote Melde, Gelber Kaiser, Guter Heinrich – der barocke Garten von Schloss

Schiltern ist Landeplatz für Tausende vom Aussterben bedrohte Gemüse, Kräuter und Getreide.

Jährlich wird ein Teil dieser kulinarischen Schätze ausgesät, gepflanzt, gesichtet und vermehrt. Wir

erhalten Einblick in eine der ambitioniertesten privaten Sammlungen zur Kulturpflanzenvielfalt

KITTENBERGER ERLEBNISGÄRTEN – Einen Traum erfüllte sich Gartengestalter Reinhard

Kittenberger. Über 40 faszinierende Themengärten aus seiner Hand bestechen mit 1000en Ideen für

ein blühendes Zuhause. Wir werden von ihm persönlich durch sein Reich begleitet und abends an

der floral gedeckten Tafel festlich bewirtet – inklusive private Gartenplauderei.

STIFT MELK – Hoch über der Donau residiert das berühmte Benediktinerstift. Bibliothek, Marmorsaal,

Kirche und der Gartenpavillon sind ein Meisterwerk des Hochbarock in Europa. Die fantasievoll

revitalisierte Gartenanlage besticht mit ihrer Harmonie aus Historie und Moderne.

SCHLOSS GRAFENEGG – Die einzigartige Schlossanlage im romantischen Historismus liegt inmitten

eines weitläufigen englischen Landschaftsgartens mit wertvoller Baumsammlung, Theaterpavillon,

Kunst und futuristisch eingefügter Konzertarena.

SCHLOSS HOF – Barocke Gartenkunst auf höchstem Niveau: Opulent, farbenprächtig, festlich, elegant

erblühen die revitalisierten Terrassengärten des Festschlosses von Prinz Eugen. Historisch detailgetreu

rekonstruiert erstrahlen Schloss, Orangerie und Meierhof.

KULINARIK aus dem Landschaftsgarten – Marille, Pfirsich, Mandel, Wein prägen die steilen Hänge

der Region. Der vielschichtige Boden und die sonnenverwöhnte Lage bringen eine unvergleichliche

Aromenvielfalt. Wir erforschen die Küchengeheimnisse renommierter Köchinnen und Köche und

delektieren uns an lokalen Gourmandisen wie köstlichem Chilipulver, Verjus, oder dem erst jüngst

wieder kultivierten, ehemals berühmten Wachauer Safran ® .

ANREISE:

Linienflug ab/bisFrankfurt nach Wien

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Mittagessen im Park

von Grafenegg, Privatgarten

2. Stift Melk, Privatgärten

3. Privatgärten, Marillenmenü,

Panoramafahrt mit dem Schiff

botanisch-kultureller Spaziergang

4. Wachauer Safranmanufaktur,

Privatgärten, abends Haubenmenü

5. Stadtbummel Krems, Privatgärten

mit Rosenmenü und Weinverkostung

6. Privatgarten, Langenlois,

Gartendorf Schiltern – Arche

Noah, Kittenberger Erlebnis-

gärten, abends privates Gartendinner

7. Kaiserliches Festschloss Hof,

Rückflug

AUF DER LANDKARTE:

Zwischen Wien und Melk

TERMIN:

02. – 08. Juni 2013

(7 Tage)

REISELEITUNG:

Elisabeth Plitzka

HOTEL:

4* Romantik-Hotel Richard

Löwenherz, Dürnstein

www.richardloewenherz.at

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

sämtliche Transfers und

Eintritte, 6 x Übernachtung,

4 besondere Mittag- oder

Abendessen (Hauben-,

Marillen-, und Rosen-Menü,

florales Gartendinner),

Kostproben lokaler

Produkte, Fachführungen,

Reiseleitung, Reiseinformationen,Reiserücktrittsversicherung.

REISEPREIS:

EUR 2.495,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 295,–

Mind. 12 – max. 17 Gäste

Anzahlung EUR 240,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

15. Februar 2013

11


12

Im landschaftlich bezaubernden Groningerland, der nördlichen Niederlande, öffnen sich Ihnen viele Privatgärten,

begleitet von persönlichen Einladungen mit Kunst und Gourmet. Gastfreundschaft ist hier groß geschrieben. Nicht selten

wird ein Glas Wein gereicht oder wir sind geladene Gäste im abendlichen Garten“! Wir wohnen im Stil der Region,

in der Nähe der gemütlichen Stadt Groningen, mit Ihrem ganz besonderen Charakter.

TERMIN:

02. – 09. Juni 2013

(8 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

HOTEL / ORT:

7 ÜB im 4* Hotel

Groningen-Westerbroek,

Groningen

www.hotelgroningenwesterbroek.nl

ANGEBOTSUMFANG:

Bus ab/bis Düsseldorf,

Komfortbus, Transfers,

7x ÜB mit Halbpension,

3x Mittagessen, Eintritte,

deutschsprachige Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.185,– pro Person

im DZ ab/bis Düsseldorf

Einzelzimmer + EUR 280,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 210,– p. P.

ANMELDESCHLUSS:

04. Februar 2013

ZU GAST IN PRIVATEN GÄRTEN IM GRONINGERLAND –

Gärten, Kunst und Küche im Norden der Niederlande

GRONINGEN – Die malerische alte Handelstsadt Groningen ist die Hauptstadt der Provinz

Groningen in den Niederlanden. Viele Künstler leben hier in der Provinz oder in der Stadt. Es lohnt

sich sehr, die individuelle Atmosphäre in und um Groningen einmal aus erster Hand zu erleben!

ZU GAST IM ATELIER – Gartenkunst groß und klein gilt es zu entdecken in der Werkstatt des

Künstlers, versteckt hinter den Fassaden, ein Besuch der ganz besonderen Art!

PRIVATGARTEN IN UESQUERT – Ein herrliches Anwesen umgeben von wunderschönen Pflanzen,

die in Farbe und Form harmonieren. Jede Rose wurde bewusst gewählt und mit ausgesuchten

Stauden kombiniert.

PRIVATGARTEN IN PIETERBUREN – Viele kleine und größere Gartenräume laden zum Wandeln

ein. Blickachsen sorgen für Überraschungen und die Pflanzenvielfalt ist überwältigend.

PRIVATGÄRTEN IN WARFFUM – Warffum ist eine gemütliche kleine Ortschaft im nördlichen

Groningerland. Es lädt ein, von Garten zu Garten zu spazieren, viele schöne Anregungen mitzunehmen

und die Gastfreundschaft der Besitzer zu genießen.

ARCHITEKTUR IN LEENS – Ein Garten von großem Format. Zeugnis niederländischer Gartenkulturgeschichte.

Klassik und Proportion mit individuellem Charakter.

LAUWERSOOG – Eines der größten Binnenmeere der Niederlande, Nationalpark und Lebensraum

von vielen Wildvogelarten.

DIE KLEINE PLANTAGE – Ein Paradies für Pflanzenliebhaber! In der angrenzenden Gärtnerei gibt es

viel zu entdecken. Auch Kunst im Garten ist hier ein interessanter Aspekt.Wir werden herrliche

Farbkombinationen erleben und von den Besitzern persönlich geführt. Ein Picknick im Garten rundet

diesen besonders schönen Besuch ab!

WESTERWIJTWERD – Ein typisches Warftrendorf im romantischen Groningerland. Wir folgen der

Einladung in einen ganz besonderen Garten! Hier kann man wandeln und genießen.

POLDERREGION OSTHOLLANDS – Hier zwei wunderschöne Privatgärten von unterschiedlichem

Charakter. Auf der einen Seite Pflanzenfülle und Farbharmonie, auf der anderen Seite Ästhetik und

und schöne Architektur. Ein großer Gartentag!

Kreativität, Gastfreundschaft und Gaumenfreuden in

ANREISE:

Busanreise von/bis Düsseldorf

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise nach Holland in die

Provinz Groningen, Privatgarten

2. Privatgarten in Usquert,

persönlicher Atmosphäre stehen im Mittelpunkt.

Pieterbüren, Privatgärten in

Warffum

3. Historie u. Architektur in Leens,

Bootsfahrt nach Lauwersoog

(Nationalpark), „Die kleine

Plantage“, Privatgarten

4. Ausflug in Weserwijtwerd,

2 Privatgärten

5. Polderregion Osthollands,

2 Privatgärten

6. Stadtführung

7. Menkemaburg Privatgarten

8. Rückreise


A lte Rosen, Stauden und altes Gemäuer sind die Merkmale walisischer Gärten. Eingebettet in malerische Landschaften

erleben Sie einen bunten Mix aus bewährten und modernen Designs, auch ein unterirdischer Garten ist zu

bestaunen. Das Gliffaes Country House Hotel, ein familiengeführtes Hotel am Ufer des Flusses Usk, mit einer schönen

Parkanlage, wird Ihren den Aufenthalt mit höchstem Standard angenehm gestalten.

OFFENE GARTENTORE IN WALES & HEREFORDSHIRE –

Malerische Dörfer und historische Marktflecken

WALES – Für seine geringe Größe hat Wales eine reiche Flora. Es beheimatet eine Reihe seltener

Pflanzen. Einige sind endemisch in Wales, wie Ley Mehlbeere oder Black Mountain Habichtskraut

und nirgendwo sonst in der Welt zu sehen. Die Gesteinsvariationen aus Kalk und vulkanischem

Felsen fördern eine Vielzahl verschiedener Pflanzen zu Tage.

WALTHAM PLACE – Der Garten wurde vom Holländischen Gartendesigner Henk Gerritsen neu

restauriert und mit natürlichem Pflanzenbewuchs künsterlisch gestaltet.

WESTBURY WATER MILL – Hinter einer alten Getreidemühle mit herrlichem Blick auf die umliegenden

Wiesen und Hügel findet man einen 3,5 ha großen Garten. Ein Gewirr von Bächen und Teichen

schaffen Überraschungen hinter jeder Ecke. Durch seine Schönheit und Besonderheit gewann er eine

Menge Aufmerksamkeit in der Presse.

LOWER HOUSE – Nicht weit vom kleinen Marktstädtchen Hay-on-Wye entfernt finden Sie ein kleines

romatisches Tal. Kleine Felder, Obstgärten und Bachläufe zieren die Natur. Der Garten hat eine

üppige Bepflanzung mit künstlerischen Kombinationen von Blattarrangements.

THE LASKETT – Dieser faszinierende formale Garten wurde von Sir Roy Strong und seiner Frau Julia

Oman gestaltet.

HIGH GLANAU MANOR – Mit Blick auf das Usk Tal, war die letzte Heimat von Henry Avray

Tipping. Er hat über einen Zeitraum von sieben Jahren im frühen 20. Jahrhundert die Gärten erstellt,

eine gut erhaltene Struktur, einschließlich Terrassen und einer Pergola. Sehen Sie wilde Gärten mit

verschlungenen Pfaden in Waldgebieten, in einem steilen Tal.

VEDDW HOUSE – Ein moderner romantischer Garten, tief im Herzen des Monmouthshire. Durch

mehr als 20 Jahren geduldiger Arbeit wurde er von Anne Wareham und Charles Hawes erstellt. Er

liegt in der wunderschönen Landschaft der walisischen Grenze über Tintern. Es gibt zwei Hektar

Ziergarten und zwei Hektar Wald.

NATIONAL BOTANIC GARDENS OF WALES – Mitten in Wales erwartet den Besucher eine grüne

Oase. Er beherbergt das größte Gewächshaus auf der Welt und zudem eine Reihe an besonders seltenen

Pflanzenarten.

ABERGLASNEY HOUSE & GARDEN – Spektakulär liegt er im schönen Tywi Tal in Carmarthenshire.

Aberglasney zählt zu den attraktivsten und schönsten Gärten in Wales. Dieser außergewöhnliche

Garten diente als Inspiration für viele Dichter seit einigen Jahrhunderten.

DEWSTOW GROTTO GARDENS – Die verborgenen Gärten und Grotten sind die faszinierendsten

Attraktionen in South Wales. Die „verlorenen“ Gärten, waren begraben unter Tonnen von Erde während

des Zweiten Weltkriegs. Sie wurden entdeckt und sorgfältig renoviert. Beeindruckende Reihen

von Gärten, Pools, Wasserspielen und ornamentalen Bereichen. Eine faszinierende Reise zurück in

die Zeit der unterirdischen Wunderwelt.

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt nach

London Heathrow

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Waltham Place,

Penpergwn Lodge, Gliffaes

Country House Hotel

2. Westbury Water Mill,

Lower House

3. The Lasket, High Glanau Manor,

Veddw House

4. National Botanic Gardens of

Wales, Aberglasney Gardens

5. Dewstow Grotto Garden,

Rückreise

AUF DER LANDKARTE:

An der Grenze zu Wales

TERMIN:

09. – 13. Juni 2013

(5 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Mary Sewell

HOTEL / ORT:

4 ÜB im 4* Gliffaes Country

Hotel, Crickhowell

www.gliffaeshotel.com

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 4 x Übernachtung

mit Halbpension, Eintritte,

Führungen vor Ort, deutschsprechende

Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.595,– p. P. im DZ

ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 150,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 250,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

31. Januar 2013

13


14

Eine außergewöhnliche Gartenreise führt uns ins grüne Halle, in eine historisch-musische, sowie kulturelle

Geschichte bis hin zur Gegenwart. Hier wurde nicht nur „Weißes Gold“ gesiedet, sondern auch die Konfiserie

hat hier Tradition. Wir laden Sie ein zu den Händelfestspielen nach Halle; ein Genuss der besonderen Art, nicht

nur für Gartenliebhaber, sondern auch für Gaumenfreuden und Kulturinteressierte

TERMIN:

13.– 18. Juni 2013

(6 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Dipl.-Ing. Wolfgang Aldag

HOTEL / ORT:

5 ÜB im 4* Dorint Hotel

Charlottenhof

www.dorint.com

ANGEBOTSUMFANG:

Individuelle Anreise ab/bis

Halle, 5 Übernachtungen

mit HP, davon 1 Händel-

Menü, 1 Drink, 1x Kaffee u.

Kuchen, sämtl. Eintrittte u.

Führungen, Schokoladenverkostung,

Transfer Straßenbahn,

Bus, Taxi, 2 Eintrittskarten

der höchsten

Kategorie für Konzerte, 1

Schifffahrt, 1 Eintrittskarte

für das Abschlusskonzert mit

Feuerwerk, 1 kleiner Picknickkorb,

ständige Reiseleitung,Reiseinformationen,

Reiserücktrittsvers.

REISEPREIS:

EUR 1.135,– p. P. im DZ

Einzelzimmer + EUR 190,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 110,– p. P.

MUSIKALISCHE GARTENREISE – Hallesche Kulturszene

HALLE – KULTURHAUPTSTADT SACHSEN-ANHALTS – In ihrer mehr als 1200-jährigen Geschichte

blieben unzählige Zeugen ihrer Vergangenheit erhalten, wie etwa Burg Giebichenstein, sowie Weltarchitektur

wie die jüngst restaurierte neu eröffnete Moritzburg. Die Altstadt lockt mit restaurierten

Gotteshäusern, Parks, bunten Kneipen, malerischen Partien entlang der Saale. Nicht zu vergessen die

Frankeschen Stiftungen, die älteste Schokoladenfabrik Deutschlands, ältestes Variete, das Beatles

Museum, Händels Geburtshaus. Zu Ehren Georg Friedrich Händel finden alljährlich die berühmten

Händelfestspiele statt. Sieben Bühnen, die Staatskapelle, mehr als 60 Kultureinrichtungen mit zahlreichen

Galerien und Künstlertreffs ziehen Tausende von Besuchern an.

HALLESCHE GARTENTRÄUME – das sind 41 historische Parks und Gartenanlagen in Sachsen

Anhalt. Vier besonders romantische liegen in Halle. Reichards Garten, der Amtsgarten und der Park

am Solbad Wittekind haben zu allen Zeiten Dichter und Denker angezogen.

BURG GIEBICHENSTEIN – Die Oberburg entstand im 12. Jahrhundert als erzbischöfliche Residenz

über der Saale. Hier und in den umliegenden Gärten entstanden die Verse der „Halleschen

Dichterschule“, und auch Gedichte von Brentano und Novalis. Dazu wurden sie durch einfühlsame

Vertonungen berühmt, dazu zählt auch Eichendorffs: „Da steht eine Burg überm Thale“.

„HALLELUJAH STADTFÜHRUNG“ – Halle seit Jahrhunderten ein Zentrum der Musik, beinhaltet

auch einen Besuch des großen Komponisten Georg Friedrich Händel in seinem Geburtshaus, dessen

Werke jährlich den internationalen Händel-Festspielen gewidmet sind. Neben Dom und Marktkirche

– seinen Wirkungsstätten – folgen wir auch den Spuren anderer berühmter Musiker wie Scheidt,

Friedemann, Bach, Türck, Reichardt und nicht zuletzt den Beatles.

SCHIFFFAHRT AUF DER SAALE – Bei einer Schifffahrt können wir so manchen schönen Privatgarten

entlang der Saale und andere Sehenswürdigkeiten entdecken.

GEORG-FRIEDRICH-HÄNDEL-HALLE GALA-KONZERTE – Mit Magdalena Kozená – ein „herrlich

betörendes Timbre“ – sorgt seit zehn Jahren für Furore auf den Musikpodien der Welt. In Bad

Lauchstädt (Goethe-Teather) wohnen wir der der Serenata von G.-F. Händel„Acis und Galatea“ –

Szenische Erstaufführung der Fassung von 1732 bei.

HALLOREN-SCHOKOLADENMUSEUM – Die älteste Schokoladenfabrik Deutschlands „Halloren“

werden wir besuchen und natürlich die Hallorenkugeln genießen.

BOTANISCHER GARTEN – Er wurde vor mehr als 300 Jahren als Hortus medicus angelegt und ist

heute ein Gartenparadies mit 12.000 Pflanzenarten aus aller Welt. Neben einem Tropenwald im

Palmenhaus kann man hier die „Königin der Nacht“, „Victoria cruziana“, bestaunen.

PRIVATGÄRTEN – Ein botanischer ansässiger Fachmann führt uns in einige bedeutende Privatgärten,

die er teils selber gestaltete. Dabei plaudert er aus dem Nähkästchen der Halleschen Gartengeschichte.

Ein Höhepunkt ist der Besuch in Aldags Garten mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Beim Abschlusskonzert genießen wir in der Galgenbergchlucht ein Picknick und gleichzeitig ein

Musikfeuerwerk. Vorher ist noch ein 4-Gänge-Händelmenü in der „Alchimistenklause“ ,nicht weit

von der Galgenbergschlucht, angesagt.

ANREISE:

Individuelle Anreise ab/bis Halle

PROGRAMM-TAGE:

1. Dorint Hotel Charlottenhof

mit Begrüßungsgetränk

2. Burg Giebichenstein

Amtsgarten, Reichardts Garten,

Spaziergang entlang der Saale,

Galakonzert Magdalena Kozená,

i. d. Georg-Friedrich-Händel-Halle

3. Händelausstellung, Bad Lauchstädt

„Acis und Galatea“ (Konzert)

Serenata von G. F. Händel

4. Schiffsfahrt auf der Saale,

Botanischer Garten,

2 Privatgärten 1x mit Kaffee

1 Händelmenü, 1 Abschluss-

Konzert in der Galgenbergschlucht

mit Picknickkorb

5. Schokoladenmuseum, Gärten

im Paulusviertel, Garten Aldag

mit Kaffee und Kuchen

6. Histor.Stadtgottesacker –

Frankesche Stiftungen,

ab 14.00 Uhr individuelle

Heimreise ab Hbf Halle


U mrahmt vom malerischen Charakter der City of Bath, der Gemütlichkeit Dorsets und den südlichen Cotswolds

sind wir auf dieser Reise zu Gast in wunderschönen Privatgärten und bei Ladys-Day in Royal Ascott. Wir wohnen in

der Grafschaft Dorset, in einem sehr gemütlichen Landhaushotel mit gepflegtem, altenglischem Charme! Wir dinieren

z. T. bei den besten Adressen der Region und auf Einladung, auch ganz privat!

SÜDENGLANDS PRIVATGÄRTEN –

City of Bath und Ladys-Day in Royal Ascott!

CITY OF BATH – Die Stadt Bath gehört seit 1988 zum Weltkulturerbe als eine der drei „World

Heritage Cities“ vereint mit Rom und Florenz! Hier lohnt sich ein geruhsamer und ausgiebiger

Besuch. Bath ist eine hervorragende Einkaufsstadt mit englischer Klassik, Kunst und Kultur!

Georgianische Häuser mit eleganten Fassaden säumen die Straßen und nicht zu Unrecht spricht man

liebevoll von „der schönen Stadt im lachenden Tal”!

BRADFORD ON AVON – Ganz in der Nähe der wunderschönen Stadt Bath liegt im Tal von Pewsey

das romantische Kleinstädtchen, Bradford-on-Avon, eingebettet in die hügelige Landschaft der

Mendip Hills. Flankiert im Norden von den berühmten Cotswolds und im Süden von der legendären

Salisbury Plain, liegt Bradford-on-Avon im Nordwesten der Grafschaft Wiltshire. Herrliche

Privatgärten erwarten Sie!

ROYAL ASCOTT UND LADYS-DAY – Alljährlich treffen sich die Damen Enlands zur Begrüßung der

königlichen Familie beim großen Derby von Ascott in feinem „Dress Code“! Freuen Sie sich auf ein

besonders englisches Erlebnis! Wir sind erstmals selbst mit dabei, um dieses große Ereignis aus nächster

Nähe und natürlich mit einem feinen „Gourmet Picknick zu genießen!“

ABBOTSBURY – Der Garten von Abbotsbury Castle, erstmals angelegt 1765 von der 1. Fürstin von

Ilchester ist noch heute in Familienbesitz. Die Nähe zum Meer und der Schutz gegen kalte

Temperaturen von Norden formen ein mildes Mikroklima und ermöglichen das Wachstum mediterraner

und suptropischer Pflanzen.

BEAMINSTER UND DORSET – Die Grafschaft Dorset gehört wie die Cotswolds zu den beliebtesten

Landschaften Englands. Die schönen Natursteindörfer und feinen Privatgärten laden immer wieder

zum Besuch ein. Auch hier öffnen sich für uns wieder private Türen der ganz besonderen Art!

PRIVATGÄRTEN IN UND UM CHIPPENHAM – Chippenham stammt bereits aus vorrömischer Zeit

und liegt an der Furt des Avon. Die Umgebung ist Heimat vieler Schriftsteller und Künstler! Wir sind

in kleinen, romantischen Gärten zu Gast! Klassische HaHa’s, herrliche Blumenwiesen, French

Topiary und altenglische Rosen erwarten uns.

IFORD MANOR – Weltberühmt ist inzwischen der Name des englischen Landschaftsarchitekten

Herold Peto! Er fand in Iford Manor ein ideales Zu Hause in der schönen Landschaft von Wiltshire.

Dank seines weltweit anerkannten Know Hows, schuf er neben vielen Gärten in England auch einige

der weltberühmten Gärten an der Cote d’Azur.

WESTBURY – Eingebettet in die grünen Hügel der südenglischen „Downs“ besuchen wir einen

Privatgarten der ganz besonderen Art, es erwartet Sie hier ein botanisches Eldorado! Ein schönes Glas

Wein rundet unseren Besuch in angemessener Weise ab!

DIE SÜDLICHEN COTSWOLDS – Wir besuchen insbesondere kleine Spezialgärtnereien mit sehr

besonderem Sortiment! Ausgefallene Pflanzenschätze gehören immer wieder zu den schönsten

Mitbringseln von einer Gartenreise aus England!

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt nach

London Heathrow

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Privatgarten

2. Bradford on Avon, Privatgärten,

Iford Manor

3. Privatgärten in und um

Chippenham, besonderes

Abendessen im Privathaus

4. Ladysday in Ascott mit Gourmetpicknick

und Privatgarten

5. Spezialgärtnereinen und

Privatgärten in den südlichen

Cottswolds mit Gourmet Lunch

im Manor House ganz privat!

6. Stadtführung und Shopping in der

City of Bath, Privatgarten

AUF DER LANDKARTE:

Region Grafschaften Dorset,

Hampshire

TERMIN:

17. – 23. Juni 2013

(7 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

HOTEL / ORT:

6 ÜB im 4* Plumber Manor

Country House Hotel,

Sturminster Newton, Dorset

www.plumbermanor.co.uk

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 6 x Übernachtung

mit Halbpension,

3 x Mittagessen, Eintritte,

Fachführungen vor Ort,

deutschsprechende Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.795,- p. P. im DZ

ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 280,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 250,– p. P.

15


16

Die Azoren bestehen aus neun Inseln, die als Vulkane mitten aus dem Atlantischen Ozean aufgetaucht sind.

Sao Miguel ist die größte dieser Inseln und vereinigt in sich alle Naturschönheiten des weit auseinander liegenden

Azoren-Archipels, das zu Portugal gehört. Das milde Klima – erzeugt durch den wärmenden Golfstrom in

Verbindung mit den fruchtbaren Lavaböden – ermöglicht eine üppige, subtropische Vegetation.

TERMIN:

19.– 26. Juni 2013 (8 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Vor Ort

HOTEL / ORT:

7 ÜB im 3* Solar De Lalém

Maia / Sâo Miguel / Azores

www.solardelalem.com

ANGEBOTSUMFANG:

Direktflug, 5 Mittag- und 2

Abendessen in ausgewählten

Restaurants der Insel.

Komfortbus, Besuch Präsidenten-Palast

und Kloster.

2 private Adelsresidenzen

Vorführung Reitkunst,

3 Privatgärten. Bootsfahrt

zur Walbeobachtung. Ungefährliche

Wanderung auf

Kraterrand des größten

Vulkans. Sämtliche Eintritte.

Durchgehende Reiseleitung.

REISEPREIS:

EUR 2.125,- p. P. im DZ

ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 290,-

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 210,– p. P

ANMELDESCHLUSS

19. Februar 2013

AZOREN – INSEL DER HORTENSIEN

Private Gärten, Adelsresidenzen, Walbeobachtung

PLANTACAO DE ANANAS ARRUDA – die größte und eine der wenigen noch erhaltenen, früher hier

so zahlreichen Ananas-Plantagen.

JARDIM BORGHES – ausgedehnter, einstiger Privatgarten, heute öffentlich zugänglich. Mitte des 19.

Jahrhunderts verspielt angelegt mit Teichen Schluchten, Brücken und Grotten.

IGREJA MATRIZ DE SAO SEBATIAO – heißt die zwischen 1533 und 1547 erbaute, architektonisch

interessanteste Kirche von Sao Miguel.

CONVENTO DE NOSSA SENHORA DA ESPERANCA – das 1541 geweihte Klarissenkloster ist nicht

öffentlich zugänglich. Dank einer Spezialerlaubnis sehen wir eine Christusfigur aus dem 13. Jh, die

als höchstes Heiligtum der Azoren verehrt wird. PARQUE ATLANTICO ist das größte Einkaufzentrum

der Azoren. Ein Wasserfall ergießt sich im Innern des Gebäudes über drei Stockwerke. Darüber hängt

die lebensgrosse Nachbildung eines Wals. PALACIO DE SAN’ANA. Der einstige Adelspalast mit seinen

kostbaren Möbeln ist heute Residenz des Präsidenten, den wir besuchen. JARDIM JOSE DO

CANTO war früher der große Privatgarten einer Adelsresidenz. Die Anlage im romantischen Stil des

19. Jahrhunderts ist mit vielen exotischen Pflanzen geschmückt.

WALBEOBACHTUNG – in einem offenen, modern ausgerüsteten Spezialboot. PICO DO FOGO,

Feuerbergvulkan, Lava zerstörte 1522 Vila Franca do Campo, die ehemalige Hauptstadt der Insel.

Mit Aussicht hinunter auf den malerischen Kratersee „Lagoa do Fogo“ (Feuersee). CALDEIRA VELHA.

Blubbernde Quellen ließen mächtige Mammutbäume und große tropische Baumfarne entstehen.

CHA GHORREANA, CHA FORMOSO Besuch in einer der einzigen europäischen Teeplantagen.

QUINTA DE TANQUE – Landgut in schönster Aussichtslage, im Jahre 1583 gegründet und heute

noch im Besitz von Nachkommen der gleichen Adelsfamilie. Wir werden von den Besitzern freundlich

empfangen. QUINTA DO TERZA, ein prächtiger Adelssitz aus dem 17. Jahrhundert. Der heutige

Besitzer hält 30 Lusitana-Rassepferde, speziell erleben nur wir eine Vorführung.

FURNAS – ein weites Tal in einem vor langer Zeit erloschenen Krater. 22 heiße Quellen und dampfende

Fumarolen zeugen heute noch vom vulkanischen Ursprung. Im Kurort Furnas können wir dank

Spezialerlaubnis die beiden größten privaten Gärten besuchen. Beide wurden Mitte des 19. Jh. im

romantischen Stil angelegt. PARQUE TERRA NOSTRA, im Jahre 1780 vom damaligen amerikanischen

Konsul als Sommersitz erbaut. Die erweiterte Anlage diente als Orangenplantage und wurde

zuletzt zu einem Botanischen Garten umgestaltet. Heute umfasst er 12.5 ha mit exotischen Bäumen,

Sträuchern sowie mehrere spezielle Pflanzensammlungen wie Kamelien, Rhododendren, tropische

Baumfarne usw. Besonders reichhaltig und interessant ist die umfangreiche Cycas-Kollektion. Ein

unvergessliches Erlebnis bietet ein Thermalbad im großen Teich des Parque Terra Nostra.

SETE CITADES – bei einem ungefährlichen, einstündigen Spaziergang auf dem Rand des größten

Vulkan-Kraters von Sao Miguel genießen wir den Blick PRIVATGARTEN der betagten Engländerin,

Lady Liz Gladwin, die uns mit berechtigtem Stolz ihren prächtigen Garten zeigen wird.

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt nach

Ponta Delgada / Sâo Miguel

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Transfer zum Hotel

2. Umfahrung der Insel Ostseite,

Tabak-, Leinen-, Weizenmuseum

Ananas-Plantage

3. Garten Jose Borges, Klarissenkloster,

Park Atlantico,

Präsidenten-Palast und Garten

José do Canto.

4. Walbeobachtung/Terra Azul

Stadt Franca do Campo,

Feuerbergvulkan, Feuersee

Caldeira Velha, mit Thermalbad,

Teeplantagen

5. Städtchen Ribeira Grande –

Kirchen Igreja Matriz de Nossa,

Igreja do Espiríto Santo; Keramikmuseum,

Stadt Caldeira da

Ribeira Grande, Landgut de

Tanque, Landgut do Terça

6. Kurort Furnas mit Privatgärten

Beatrice do Canto und

José do Canto,

Botan. Garten Terra Nostra

mit Thermalbad

7. Umfahrung Westseite, Cidades

Kraterwanderung, Mosteiros,

Privatgarten Lady Liz Gladwin

8. Rückreise


Zu den schönsten Gegenden Englands gehören die Cotswolds. Idylle in unberührter Natur. Private Gartenbesitzer

öffnen ihre Tore für uns. Romantik und Schönheit überall. Kleine Bachläufe, gesäumt mit Farn und blauen Iris, Holz,

honigfarbener Naturstein, bewachsene Wege und Mauern, Gefäße und Gartentore, dazwischen leuchten die

Staudenbeete. Herrliche Beispiele für Ihren Garten.

ROMANTIK IN DEN GÄRTEN COTSWOLDS

COTSWOLD FARM – Ein bezauberter Garten von Mauern umgebenen, sind mit Büschen,

Kletterrosen, Lavendel und einer Sammlung von duftenden Blumen bepflanzt.

NATIONAL ARBORETUM, WESTONBIRT – Eine 600 Hektar große, wunderschöne Landschaft aus

Bäumen und Sträuchern, 18.000 von ihnen aus aller Welt, eine der schönsten Baumsammlungen von

heute.

SNOWSHILL MANOR – Mittelalterlich im Stil der Landschaft gebaut, liegt eher versteckt, bietet dann

aber überraschende Ausblicke.

WILSON MEMORIAL GARDEN – Große Pflanzensammlung aus China, von Ernest H. Wilson, dem

größten Pflanzensammler Europas.

HIDCOTE MANOR GARDEN – Unter den englischen Gärten als Vorbild mit größtem Einfluss.

Bemerkenswert der „Long Walk“ zwischen Hainbuchenhecken, oder der vielseitig bepflanzte

Naturgarten aus Kulturpflanzen, dessen farblich und nach Blütezeiten zusammengestellte „Wildnis“

einen bezaubert.

KIFTSGATE GARDEN – Hier ist besonders die Rosa „Kiftsgate“ der Glanz des Gartens. Eine sehr stimmungsvolle

Anlage, die zum Innehalten zwingt und von der man sich schwer wieder trennt.

MISARDEN PARK GARDEN – Ausgedehnte Eibenhecken, teils geformt von Lutyens und teils frei

wachsend, begleitet von Stauden und Rosen, bilden einen lieblichen, zeitlosen Garten.

RODMARTON MANOR – Sehr geschickt gebildete Raumfolgen durch Hecken und Mauern. Bekannt

sind auch seine Tierfiguren-Hecken aus Eiben oder Buchsbaum und prächtig entwickelte, portugiesische

Lorbeerkirschen.

SUDELEY CASTLE – Sieben individuelle Gärten umgeben das Schloss. Im Queen Garten sind besondere

alte Rosen, Knotengarten und formale Abschnitte mit Gehölzen auf extensiver Fläche.

ANNE HATHAWAY’S COTTAGE – Die Rekonstruktion eines typisch, englischen Cottage zum Ende

des 19. Jahrhunderts. Interessante Pflanzen werden zum Kauf angeboten.

BOURTON HOUSE – Dieses außergewöhnlich schöne Cotswold-Village-Haus mit aparten Blickwinkeln

hat einen mittelgroßen Garten mit wunderschönem Rasen, Brunnen, ein Knotengarten,

Rabatte in zeitgemäßem Design.

HODGES BARN – Einer der schönsten Gärten Cotswolds über 8 Hektar groß. Die Terrassen, Höfe

und Gärten sind wie Zimmer eingeteilt und entweder umgeben von Steinmauern oder Hecken.

WESTWELL MANOR – Ist der private Garten der bekannten englischen Gartengestalterin Mrs.

Anthea Gibson, die ihr Studio in London hat – ein Garten voller Überraschungen.

STONE HOUSE GARDEN – Ein romantischer Garten, viele größere Hecken teilen ihn in verschiedene

Abteile ein und schaffen unterschiedliche Lebensräume, in denen eine gewaltige Auswahl von

seltenen und ungewöhnlichen Pflanzen gedeihen.

WISLEY GARDEN – Ein mehrere Hektar großes Stück, zum Teil mit alten Eichen bestandenes und

von Natur aus reichlich mit Wasser versorgtes Farmland.

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt

nach London

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Westwell Garden

2. Stone House Garden,

Snowshill Manor

3. Wilson Memorial Garden,

Hidcote Manor, Kiftsgate Garden

4. Misarden Park, Rodmarton

Garden

5. Sudeley Castle, Anne, Hathaway’s

Cottage,

Bourton House & Garden

6. Hodges Barn, Westonbirt

Arboretum, Cotswold Farm

7. Wisley, Rückreise

AUF DER LANDKARTE:

Region Gloucestershire

TERMIN:

24. – 30. Juni 2013

(7 Tage)

BOTANISCHE

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

HOTEL / ORT:

6 ÜB im 4* The Manor

House Hotel, Moreton-in-

Marsh

www.cotswold-innshotels.co.uk

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 6 x ÜB mit

Halbpension, 3 x Mittagessen,

Komfortbus, Eintritte,

deutschsprachige Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.545,– pro Person

im DZ ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 290,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste.

Anzahlung EUR 250,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

24. März 2013

17


18

Mit allen Sinnen lässt sich die Kräuter-Gartenreise durch den Westerwald genießen. Uns erwartet eine überraschende

Vielfalt an Gartengestaltungen, kulinarischen Kräuterideen und geschmackvollen handgemachten

Kreationen von Käsereien, Brennereien, Seifenmanufakturen, Töpfern und Künstlern. In einem Landhotel mit

umfangreichen Wellnessangebot können Sie sich verwöhnen lassen.

TERMIN:

07. – 12. Juli 2013 (6 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Ruth Bredenbeck

HOTEL / ORT:

5 ÜB im 4* Hotel Heinz,

großer Wellnessbereich

www.hotel-heinz.de

ANGEBOTSUMFANG:

Individuelle An/Rückreise

Abholservice vom Hbf

Koblenz oder Montabaur,

5 x Übernachtung mit Halbpension,

4 x Kaffee und

Kuchen, Käseverkostung,

Kräuterseifenherstellung,

1 x besonderes Abendessen,

exklusives Fossiliengeschenk,

Eintritte, Fachführungen vor

Ort, ständige Reiseleitung,

Reiseinfo, Reiserücktritts-

Versicherung

REISEPREIS:

EUR 1.095,– p. P. im DZ

ab/bis Hotel

Einzelzimmer + EUR 90,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 100,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

31. Januar 2013

KRÄUTER, GÄRTEN UND GOURMET IM WESTERWALD –

Bauerngärten, Kloster-, Apotheker- und Schlossgärten

REGION WESTERWALD – Lauschig grün und voller Düfte ist die Gartenroute durch den Westerwald.

Alte und neue Gartenanlagen zeigen ihren ganz eigenen Charme. Die Region ist ein Entdeckerland.

Hier wurde nicht nur der Römertopf erfunden und verläuft ein Stück des „Limes“, auch die alte

Poststraße von „Turn und Taxis“ durchquert die abwechslungsreiche Landschaft die vom Basaltgestein

geprägt ist. Jeder Reisetag wird ein Erlebnis von besonderer Art.

PRIVATGÄRTEN – Wir sind zu Gast in einem idyllischen Mühlengarten, in Bauern- und Kräutergärten,

einem Künstlergarten, einem Farn- und Schattengarten, einem Landhausgarten im englischen Stil

und in Naturgärten. Die Gartenleidenschaft ist überall sichtbar. Bei Kaffee und Kuchen oder anderen

kulinarischen Überraschungen können wir die faszinierenden Orte erleben.

HECKENGARTEN IM HICKENGRUND – Um ein Fachwerkhaus von 1804 liegt der ländliche Garten

mit gelungenen Staudenkombinationen, Natursteinmauer, Küchen-, Obst- und Kräutergarten.

KERAMIKGARTEN „TON UND TAXUS“ – Der Töpfermeister und gelernte Gärtner verbindet beide

Leidenschaften zu ungewöhnlichen Ton- und Gartenkreationen. Wir dürfen uns im Garten, in der

Töpferwerkstatt und im Atelier umsehen und inspirieren lassen.

LANDHAUSGARTEN – Der 8000 m2 große Privatgarten im englischen Stil bietet eine große Fülle an

Anregungen und Beispielen für Pflanzenvielfalt und Pflanzenverwendung. Mit großem Gewächshaus

in historischer Bauart.

HEILPFLANZENGARTEN DER ABTEI MARIENSTATT – Im Mittelpunkt des rekonstruierten Kloster-

Gartens mit 370 Heilpflanzenbeeten steht ein irisches Steinkreuz. Die Auswahl der Pflanzen geht auf

alte Vorlagen der Klostermedizin zurück.

FARN- UND SCHATTENGARTEN – 400 verschiedene Farne und ihre Begleitpflanzen können hier

bewundert werden. Geheimnisvolle Schattengewächse mit eigentümlicher Ausstrahlung.

GÄRTEN DER ABTEI ROMMERSDORF – Der neu gestaltete französische Garten lädt ebenso wie der

englische Garten zu einem Spaziergang ein. Im Inneren des Kreuzganges erwarten uns 100 verschiedene

Heil- und Gewürzkräuter.

FÜRSTLICHER SCHLOSSPARK SAYN – Eingebettet im romantischen Schlosspark liegt der Garten der

Schmetterlinge, den die Fürstin angelegt hat.

ROSENGARTEN IN HADAMAR – Eine überschwängliche Rosenfülle lädt zum Verweilen,

Entspannen und Genießen ein. Der Duftkräutergarten, der versunkene weiße Garten und der französische

Bauerngarten setzen weitere Höhepunkte.

KREATIVE UND KULINARISCHE BESONDERHEITEN sind der Besuch einer Fromagerie mit

Ziegenkäseköstlichkeiten wie Käsepralinen. Wie man selbst Kräuterseifen herstellen kann wird in

einem kleinen Workshop gezeigt. Die „Wäller Kuchentafel“ mit Mädesüßkuchen und das

„Kräuterwindmenü“ bereiten ganz neue Duft- und Geschmackserlebnisse.

ANREISE:

Indiv. Anreise zum Hotel, Abholservice

Hbf Koblenz bis 13:00 Uhr

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Abtei Rommersdorf,

Neuwied

2. Raiffeisengarten, Keramikgarten

„Ton und Taxus“,

Garten am Waschhäuschen mit

Kaffee und Kuchen

3. Farngarten, Abtei Marienstatt,

Mühlengarten, Hachenburg

4. Rosengarten, Stöffelpark,

Westerwälder Kaffeetafel,

Kräuterseifenherstellung

5. Zwei private Landhausgärten,

besonderes Abendessen:

„Kräuterwindmenü“

6. Schlosspark Sayn, Schmetterlingsgarten,

13:00 Uhr Rückreise

zum Hotel und Transfer zum Hbf

Koblenz oder Montabaur

AUF DER LANDKARTE:

Westerwald, Rheinland-Pfalz


Paris ist Weltstadt mit großartigem Flair! Wir besuchen auf dieser Reise die kleinen und feinen Privatgärten dieser

berühmten Stadt. Gourmetfrühstück am Tour Eiffel. Wir sind zu Gast im Privatchateau Segrez, in den Privatgärten der

Region Essonne, Yvelline und auf dem hoch-interessanten Pflanzenmarkt von Saint Jean de Beauregard und natürlich

im Künstlerdorf Giverny, mit dem weltberühmten Garten von Claude Monet – „comme d’habitude”!

IMPRESSIONEN UND PRIVATGÄRTEN IN PARIS –

Essonne, Yvellines und Saint Jean de Beauregard

ESSONNE – liegt in der Region Île-de-France im Großraum Paris und ist nach dem Fluss Essonne

benannt. Der Norden des Départements ist stark verstädtert, der Süden hat mehr ländlichen

Charakter, hier liegen die herrlichen Privatgärten unserer Reise. Die Region Essone beeindruckt mit

dem Charme ihrer endlosen Weiten und den behüteten Siedlungen, den „Hameau’s”.

JARDIN DES DENTELLES – Im Süden der Region Essonne liegt der namenhafte Garten Jardin des

Dentelles! Wenn Sie Hortensien lieben, dann sind Sie hier an der richtigen Adresse! Interessante

Hybriden, die schönsten Hortensien. „Ein Leben ohne Phlox ist ein Irrtum“, das gilt für viele

Gartenliebhaber mit Sicherheit auch für Hortensien!

CHÂTEAU DE SEGREZ – Ca. 35 km südlich von Paris liegt das wunderschöne Privatchateau Segrez

mit seiner historischen Pflanzensammlung von Alphonse Lavallee (1836-1886). Der Charme dieses

Privatschlosses ist einzigartig und wir genießen einen wunderschönen Besuch in ganz privater

Atmosphäre mit vielen, sehr seltenen, botanischen Besonderheiten.

SAINT SULPICE DE FAVIERES – Diese kleine Ortschaft in Essonne, ist ein wahrer Geheimtipp in der

Nähe von Paris! Die Kirche von Saint Sulpice gehört zu den schönsten Dorfkirchen Frankreichs, man

kann hier hervorragend dinieren!

LES MURS VEGETAL PARIS – der Künstler und Botaniker Patrick Blanc hat in Paris mit seiner besonderen

Kunst der vertikalen Gärten viele ganz berühmte Zeugnisse hinterlassen. Es ist faszinierend

ganze Häuserfassaden als bepflanzte Gärten zu erleben!

MONTMATRE – Im Norden von Paris ein ganz besonderer Ort! Hier, um die Ecke der bekannten

Moulin Rouge, gibt es sehr schöne kleine Privatgärten zu entdecken, hier kann man auch an der richtigen

Adresse die herrlichen „Chanson Francais” genießen.

CHATEAU DE VERSAILLES – das Sonnenschloss des Louis IX! Im Westen von Paris mit seinen

berühmten Gärten lohnt es sich immer wieder zu besuchen.

GIVERNY – Claude Monet, der Begründer des Impressionismus, war nicht zuletzt neben seiner

Malerei auch ein großer Gärtner! Sein Haus und Garten sind heute als Museum der Öffentlichkeit

zugänglich und es ist immer wieder ein Erlebnis in diesem farbenfrohen Garten zu Gast zu sein! Es

lohnt sich insbesondere diesen berühmten Garten im Spätsommer zu besuchen!

SAINT JEAN DE BEAUREGARD – Einer der schönsten und interessantesten Pflanzenmärkte Europas

findet alljährlich in Saint Jean de Beauregard, südlich von Paris statt. Neben raren Pflanzen gibt es

auch fantastische Accessoires und Gartedeco.

SHOPPING IN PARIS – Einmal in den teuersten Straßen von Paris zu bummeln, das einzigartige Flair

zu genießen und vielleicht sogar einige schöne Dinge zu erwerben. Wir beschließen unseren Besuch

in dieser aufregenden Stadt, über den Dächern von Paris mit einem „Coctail Dinnertoire“ zur Blauen

Stunde in der Nähe des legendären „Tour Eiffel“!

ANREISE:

Linienflug

ab/bis Frankfurt nach Paris

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Privatgarten,

2. Privatgarten in Essone,

Jardin des Dentelles,

3. Privatgarten, Château deSegrez,

Saint Sulice de Favieres

4. Les Murs Vegetal Paris,

Privatgärten in Paris, Montmatre

5. Château de Versailes, Giverny,

Privatgarten

6. Saint Jean de Beauregard,

Privatgärten

7. Shopping in Paris, Privatgarten,

Rückreise

AUF DER LANDKARTE:

Paris und Umgebung

TERMIN:

15. – 21. September 2013

(7 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

HOTELS / ORTE:

2 ÜB im 4* Château d´

Augerville

www.chateau-augerville.com

4 ÜB im 4* Mercure Relays

du Château Rambouillet,

www.mercure-rambouillet.com

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

Transfers, 6 x Übernachtung

mit Halbpension, Eintritte,

7 Privatgärten, Fachführungen

vor Ort, ständige Reiseleitung,

Reiseinformationen,

Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2.575,– pro Person

im DZ ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 390,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste.

Anzahlung EUR 250,– p. P.

ANMELDESCHLUSS

10. Februar 2013

19


20

Dank vieler persönlicher Kontakte ist es gelungen, Ihnen diese Garten-, Gourmet – und Landschaftsreise zu

ermöglichen. Die Flora am Kap, der südlichsten Spitze von Afrika gehört zu den reichsten Floren der Welt. Die

Kapregion ist ein mediterranes Gebiet, in dem über 8500 verschiedenen Pflanzen auf nur 4% der Fläche des

gesamten Landes wachsen. Das milde Klima sorgt im Frühjahr (Aug. bis Nov.) für grenzenlosen Blütenflor.

TERMIN:

05. – 17. November 2013

(13 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Anke Mattern

ANGEBOTSUMFANG:

Flug (Economy Class) ab/bis

München, Sämtliche

Transfers, Übernachtung in

sehr guten 3* und 4* Hotels,

Eintritte und alle Transporte

in Südafrika lt. Programm,

deutschsprechende

Reiseleitung, botanische

Fach-Reiseleitung,

Reiseinformation, Reise-

Rücktrittsversicherung,

Insolvenz-Versicherung

REISEPREIS:

EUR 4.995,– pro Person

im DZ ab/bis Müchen,

Business Class und innerdeutsche

Anschlussflüge

auf Anfrage

Einzelzimmer + EUR 490,–

IM PREIS

NICHT ENTHALTEN:

Fehlende Mahlzeiten,

Getränke, Zusätzliche

Versicherungen, Persönliche

Ausgaben

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 250,– p. P.

GÄRTEN UND GOURMET AM WESTERN CAPE –

Privatgärten, Gastfreundschaft und großartige Natur

Unsere Reise beginnt in den Privatgärten der historischen Stadt Stellenbosch. Wir bewegen uns in

der ältesten Weinregion Süd-Afrikas, lassen uns unsere Gaumen von den regionalen Spezialitäten

verwöhnen und genießen die malerischen Bergpanoramen, sowie die Gastfreundschat in vielen

Begegnungen!

Von Stellenbosch führt die Reise in das urwüchsige Tal von Tulbagh. Zu Gast im Naturreservat, verbringen

wir eine Nacht in kleinen, afrikanischen Cottages. Wir gestalten einen typischen „Braai”

(Grillabend) und genießen diese einzigartig afrikanische Kulisse!

Im wüstenartigen Hinterland geht es auf Safari! Wir wohnen im Camp. Im Botanischen Garten von

Worcester besuchen wir die Flora des ariden Afrika. Am Abend erreichen wir den Ozean an der

Küste von Hermanus. Wir wohnen im Hotel am Meer!

Kapstadt. Neben vielen, namenhaften Privatgärten, dem Tafelberg, Chapman’s Peak, Signal Hill und

der belebten Waterfront, gehört der Botanische Garten „Kirstenbosch“ zu den berühmtesten Zielen

der Welt! An der südlichsten Spitze Afrikas, am Kap der Guten Hoffnung sagen wir schließlich: „Auf

Wiedersehen Afrika“!

STELLENBOSCH – Stellenbosch, ca. 1 Stunde östlich von Kapstadt gelegen, ist mit seinen umliegenden

ca. 100 Weingütern der vielleicht historisch schönste Ort am Westlichen Kap. Wir besuchen

zahlreiche Privatgärten und genießen ausgesuchte Weingüter mit exquisiten Weinen und Restaurants.

Hier beginnt unsere Reise!

HORTUS BOTANICUS STELLENBOSCH – Der Botanische Garten von Stellenbosch dient als Zentrum

für Pädagogik, Wissenschaft, lebende Pflanzensammlungen und Ort der Erholung. Die

Pflanzenvielfalt schafft eine gediegene Atmosphäre!

VERGELEGEN – Berühmt sind die herrlichen Gärten und die jahrhundert alten Kampferbäume dieses

noblen Gutes. Die Weine genießen „World Recognition for Excellence“. Der Obergärtner wird

uns persönlich durch die Anlagen führen!

PRIVATGÄRTEN IN ELGIN – Diese Region, südöstlich von Stellenbosch ist die Hochburg der Privatgärten

am Kap. Hier gibt es klimabedingt viele Rosen und rare Pflanzen. Wir sind zu Gast im Garten

ausgezeichneter Pflanzenkenner!

BAINSKLOOF PASS – Dieser Gebirgspass verläuft von Paarl über die „Limiet Berge nach Tulbagh“.

Diese 30 km lange Strecke erreicht Ihren höchsten Punkt bei 595 m und gleicht einem historischen

Denkmal.

WELBEDACHT NATURE RESERVE – Kiefern, Fynbos und Feuchtgebiete – Welbedacht Farm, ein

Naturreservat im Tal von Tulbagh mit herrlichen Ausblicken auf die Winterhoek Berge. Wir wandern

gemütlich mit unserem naturkundlichen Führer. Von den Veranden kleiner Cottages können wir ganz

privat die afrikanische Wildnis bei Nacht erleben!

AQUILA GAME RESORT – Dieses 4500 ha große Wildtierreservat der „Big 5“, liegt im südlichen

Karoohochland mit drei markanten Landschaftstypen: Fynbos, Renosterveld und Sukkulenter Karoo.

In offenen Jeeps geht die Safari über Gravel Roads! Es ist eindrucksvoll, das Verhalten der afrikanischen

Wildtiere aus nächster Nähe zu erleben!

WORCESTER BOTANIC GARDEN – Der korrekte Name für diesen Garten ist: Karoo Desert National

Botanical Garden, oder Karoo Wüstengarten. Er ist der einzig reine Sukkulentengarten mit Pflanzen

der südlichen Hemisphäre auf dem afrikanischen Kontinent.


Große Gastfreundschaft erwartet uns überall unterwegs von Stellenbosch über Tulbagh, Worcester und

Hermanus, bis Kapstadt mit dem berühmten Tafelberg und natürlich dem „Cape of Good Hope“! Neben den

Gärten gilt es die vollmundigen, feinen Weine zu entdecken und dabei die schönsten Landschaftspanoramen

zu genießen. Lassen Sie sich einmal persönlich einladen, in dieses vielseitige und faszinierende Land!

HERMANUS – Hermanus ist einer der beliebtesten Badeorte des Western Cape, mit herrlichen

Sandstränden entlang der Walker’s Bay. Es erwartet uns ein afrikanischer Abend mit geladenen

Gästen, traditionellem Abendessen und authentisch afrikanischer Musik!

FERNKLOOF NATURE RESERVE – Fernkloof Nature Reserve umfasst 1800 ha Land in den „Kleinovier

Bergen“ oberhalb Hermanus und reicht von Meereshöhe bis 842 m über dem Meeresspiegel.

Es ist ein Naturreservat zum Schutz der natürlichen Flora, des einzigartigen Küstenfynbos. Es gibt fast

kein vergleichbares Areal auf der ganzen Welt!

CLIFF WALK – Diese einmalige Klippenwanderung führt auf 11 km Länge entlang der Walker Bay.

Beginnend am Grotto Beach im Osten führt er bis zur Harbour Bay im Westen. Wir genießen diese

fantastische Landschaft bei einem „Picknick on the Rocks“!

HAROLD PORTER RESERVE – Auf dem westlichen Ende der berühmten Garden Route liegt der

Harold Porter National Botanic Garden. Der Garten ist berühmt für seine Teiche, Wasserfälle,

Schluchten und Gebirgshänge. Wir werden vom Direktor des Gartens geführt!

TABLE MOUNTAIN – Kapstadt mit dem Tafelberg im Rücken ist eine der berühmtesten Silhouetten

der Welt. Der „Nationalpark Tafelberg“ ist ein Stück Wilde Natur im Herzen der Stadt. Dieses gigantische

Sandstein Sediment ist heute ein Pflanzliches Königreich.

KIRSTENBOSCH BOTANICAL GARDENS – Kirstenbosch gehört zu den berühmtesten Botanischen

Gärten der Welt. Eine besondere Attraktion ist der Affenbrotbaum im großen Glashauskomplex. Im

„Gift Shop“ gibt es interessante afrikanische Souvenirs!

CAPE OF GOOD HOPE – Einmal an die südlichste Spitze Afrikas! Dieser Wunsch geht am letzten

Tag in Erfüllung. Die Berge und Schluchten auf dieser Landzunge sind ein besonderes Naturwunder.

Wir genießen die Mittagspause im „Two Ocean Restaurant“. Hier endet unsere Reise – fast!

Ein besonderes FAREWELL-DINNER beschließt diese schöne Reise!

ANREISE:

Linienflug ab/bis München nach

Kapstadt (Direktflug) und zurück

PROGRAMM-TAGE:

1. Abflug nach Kapstadt.

2. Ankunft in Kapstadt. Busfahrt

nach Stellenbosch, Apperativ mit

Wein und Olivenöl Tasting,

Morgenster Estate, Vergelegen

Estate, Transfer zum Hotel in

Stellenbosch, Transfer zu Ken

Forrester Wines, Empfang mit

Abendessen, Transfer zum Hotel.

3. Busfahrt und Besuch eines

Privatgartens in Stellenbosch,

Mittagspause im Morgenhof

Estate, Botanischer Garten

Stellenbosch, Transfer zum Hotel,

Wilderness Dinner im Privathaus,

Transfer zum Hotel.

4. Busfahrt nach Wellington, Privatgarten,

Franchhoeck Pass, Privatgärten

in Elgin, Transfer nach

Stellenbosch, Dinner im Hidden

Valley Estate, Transfer zum Hotel.

5. Transfer zum Tokara Estate, Privatgarten,

Rustenberg Estate mit

Schoongezicht, Transfer über

Bainskloof Pass nach Tulbagh,

Private Dinner Function auf Isle

of Sky, Transfer zu den Cottages.

6. Naturkundliche Exkursion auf

Welbedacht Nature Reserve,

Brunch, Transfer n. Tulbagh, Zeit

zum Shopping, Transfer zum Aquila

Game Resort, Safari am Nachmit.,

Übernachtung und Abendessen

im Aquila Game Resort

7. Botanischer Garten Worcester,

Weiterfahrt nach Hermanus,

Hemel en Aarde Tal, Dinner

Function at Fernkloof

Reserve, Transfer zum Misty

Waves Boutique Hotel,Hermanus.

8. Wanderung Fernkloof Reserve,

Picknick on the Rocks, Wanderung

Cliff Walk, Busfahrt über

Garden Route, Harold Porter

Botanischer Garten, Abendessen

im Restaurant, Transfer zum

Vinyard Hotel in Kapstadt.

9. Transfer zum Tafelberg, Seilbahn,

Kleine Wanderung, Botanischer

Garten Kirstenbosch, Kleiner

Empfang im Garten des Vinyard

Hotels, Abendessen im Hotel.

10. Hohenhort Cellar Gardens,

Privatgärten in Konstantia,

Buitenverwachting, Chapman’s

Peak Drive, Signal Hill, V&A

Waterfront, Abendessen im

Restaurant, Transfer zum Hotel

in Kapstadt.

11. Transfer nach Muizenburg,

Privatgarten, Boulder’s Beach,

Kap der Guten Hoffnung,

Silvermine Nature Reserve,

Transfer zum Hotel.

12. Company’s Garten in Kapstadt,

freie Zeit zum Shopping, High

Tea im Mount Nelson Hotel,

Transfer zum Flughafen nach

Kapstadt, Rückflug nach Deutschland.

13. Ankunft in München am

17. November.

AUF DER LANDKARTE:

Westliche Kap-Region, Stellenbosch,

Tulbagh, Elgin, Hermanus, Kapstadt

HOTELS / ORTE:

3 ÜB D’Ouwe Werf,

Stellenbosch

www.oudewerfhotel.co.za

1 ÜB Welbedacht Farm

www.thebluebutterfly.co.za

1 ÜB Habit Lodge,

Worchester

www.thehabit.co.za

2 ÜB MistyWavesBoutique

Hotel, Hermanus

www.mistywaves.co.za

3 ÜB Vineyard Hotel,

Kapstadt

www.vineyard.co.za

VERPFLEGUNG:

12 x Frühstück

5 x Mittagessen

12 x Abendessen

21


22

Herbstliche Garten- und Gaumenfreunden erwarten uns im südöstlichsten Eck Österreichs. Wir entdecken die

Vielfalt privater Gartenkultur bei enthusiastischen Sammlern, einer Naturfloristin, im Wüstengarten, bei einem

Bonsai-Meister oder bei Kunstinszenierungen in der Natur. Genuss-Kultur wird hier höchst kulinarisch zelebriert

– wir verkosten die besten Spezialitäten in kleinen, feinen Manufakturen.

TERMIN:

22. – 28. September 2013

(7 Tage)

FACHREISELEITUNG:

Elisabeth Plitzka

HOTEL / ORT:

4* Schlosshotel

Obermayerhofen

www.obermayerhofen.at

ANGEBOTSUMFANG:

Linienflug ab/bis Frankfurt,

sämtliche Transfers,

6 x Übernachtung,

4 lokaltypische Menüs im

Hotel bzw. Gaisriegelhof,

4 Degustationsmenüs,

Verkostungen lokaler

Spezialitäten, Eintritte,

Fachführungen, ständige

Reiseleitung, ausführliche

Reiseinformationen, Reiserücktrittsversicherung

REISEPREIS:

EUR 2,295,– p. P. im DZ

ab/bis Frankfurt

Einzelzimmer + EUR 120,–

Mind. 15 – max. 20 Gäste

Anzahlung EUR 220,– p. P.

HERBSTLICHE GARTEN- UND GOURMETREISE STEIERMARK

Private Gärten, Florales, Kunst & Kulinarik

GRAZER GARTENKULTUR – Die Hauptstadt der Steiermark verdankt den Renaissancebauten italienischer

Architekten ihren sinnlich-südlichen Charme. Wir erkunden die Altstadt mit Schlossberg

und Uhrturm sowie den romantischen Park von Schloss Eggenberg (UNESCO-Weltkulturerbe).

Ganz im Zeichen Floras stehen Kunstobjekte und Bibliothek in einem privaten Kunstgarten. Der

Botanische Garten beeindruckt mit seinen futuristisch anmutenden Gewächshäusern. Das idyllische

Hilmteichschlössl ist Heimstatt einer topsortierten Trend-Gärtnerei. Vom Schweizer Gartenarchitekt

Dieter Kiennast für die Internationale Gartenschau gestalteten Landschaftspark wurden Skulpturen

mit 60 Werken renommierter Kunstschaffender inszeniert.

PRIVATE GÄRTEN – Leidenschaftliche Gartenmenschen öffnen für uns ihre ganz privaten Tore. Auf

5.000 m2 hat eine renommierte Gartengestalterin ihre persönlichen Vorlieben für Wasser, Gräser,

Taglilien, seltene Gehölze und Kunst in einen bezaubernden Rahmen gesetzt. Anregende

Besonderheiten aus männlicher Gartenhand sind feinfühlig zugeschnittene Bonsais (200 an der

Zahl), eine beachtliche Gingko- und Hostasammlung, eine große Kollektion an Freilandsukkulenten

sowie ein Hanggarten, geprägt von in Jahrzehnten mühevoll zusammengefügter Steingestaltungen.

Eine Meisterin der Naturfloristik demonstriert die Kunst poetisch-natürlicher Arrangements. Im Park

einer alten Ölmühle faszinieren Baumriesen, eine Keramikkünstlerin hat ihr Atelier in ein mediterranverträumtes

Pflanzenreich gebettet.

SCHLOSS KAPFENSTEIN – Auf einem Vulkankegel gelegen überragt die beeindruckende

Schlossanlage das südoststeirische Hügelland. Ein atemberaubender Weit- und Rundblick schweift

hier von den Karawanken bis nach Slowenien und Ungarn. An die steilen Hänge des Bergkegels

schmiegen sich die schlosseigenen Weingärten. In Jahrhunderte alten Weinkellern werden die preisgekrönten

Tropfen seit Generationen gekeltert und gelagert.

VULKANLANDSCHAUGARTEN – Lavagestein erloschener Vulkankegel bildet aromareichen Boden

für Wein und andere sonnenhungrige Kulturpflanzen. Aus dem Mutterpflanzenfeld einer

Raritätengärtnerei entstand über Jahrzehnte eine umfangreiche Schausammlung wärme- und trockenheitsliebender

Duftkräuter, Blumen und Sträucher aus aller Welt.

SCHLOSSGARTEN und TIERPARK HERBERSTEIN – der Historische Garten mit kenntnisreich rekonstruierter

Bepflanzung folgt Farbthemen mit symbolischer Zuschreibung. Der Siegmundsgarten entführt

in verschiedene Epochen der Gartenkunst. Die auf einem Felsen errichtete Schlossanlage vereint

in sich die unterschiedlichen Baustile der Gotik, Renaissance und des Barock.

KULINARIK AUS DEM „GARTEN ÖSTERREICHS“ – Kürbisfelder, Apfelhaine, Weingärten, Wildobsthecken,

Kastanien und Nussalleen liefern die aromatische Krönung für herbstliche Genüsse.

Heimisches Wild, Rind von der Alm oder Fische aus glasklarem Wasser sind Basis der typisch steirischen

Küche. In kleinen Manufakturen verkosten wir Kürbiskernöl, feine Essige und Destillate, süßsauer

eingelegte Delikatessen und die kultige Zotterschokolade. Wir sind zu Gast bei feinsinnigen

Topköchinnen und -köchen des Landes, jeweils garniert mit historischem Ambiente oder herrlicher

Aussicht.

ANREISE:

Linienflug ab/bis Frankfurt nach Graz

PROGRAMM-TAGE:

1. Anreise, Österreichischer

Skulpturenpark, Schloss

Obermayerhofen Abendessen

2. Mühlenhofgarten, Vulkanland-

Schaugarten, Schloss Kapfenstein

mit Weingut und Degustations-

menü, Finks Feine Delikatessen,

abends Haubenmenü

3. Schokoladenmanufaktur Zotter,

Gölles Feine Destillate,

Privatgärten, Genusshotel

Riegersburg

4. Wüstengarten, Schloss Herberstein

mit historischer Gartenanlage

u. Tierpark, freier Nachm.

5. Graz: Schloss Eggenberg mit

Parkanlage, Kunstgarten Horn,

Botanischer Garten, Hilmteichschlössl,

Altstadtführung Graz

6. Privatgärten, mittags typisches

Steirer-Menü

7. Privatgärten, Rückflug von Graz

AUF DER LANDKARTE:

Zwischen Graz und Ungarn


1. Abschluß des Reisevertrages

1.1. Mit der Anmeldung bietet der Kunde dem Reiseveranstalter den Abschluß eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung

kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung

mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er

eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

1.2. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Reiseveranstalter zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form. Bei

oder unverzüglich nach Vertragsschluß wird der Reiseveranstalter dem Kunden die Reisebestätigung aushändigen. Weicht der Inhalt

der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot des Reiseveranstalters vor, an das er für die Dauer

von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Reisende innerhalb

der Bindungsfrist dem Reiseveranstalter die Annahme erklärt.

2. Bezahlung

a.) Mit Vertragsschluß kann eine Anzahlung bis zur Höhe von 10% des Reisepreises, höchstens jedoch 250,– EUR pro Person gefordert.

Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet.

b.) Die Restzahlung erfolgt frühestens 30 Tage vor Reisebeginn.

c.) Die Reiseunterlagen werden dem Kunden nach Eingang seiner Zahlung beim Veranstalter/Reisebüro zugesandt oder ausgehändigt.

3. Leistungen

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt und aus den hierauf bezugnehmenden

Angaben in der Reisebestätigung. Die in dem Prospekt enthaltenden Angaben sind für den Reiseveranstalter bindend.

Der Reiseveranstalter behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen, nicht vorhersehbaren Gründen

vor Vertragsschluß eine Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Reisende vor Buchung informiert wird.

4. Leistungs- und Preisänderungen

4.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach

Vertragsschluß notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur

gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht

beeinträchtigen.

4.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.

4.3. Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu

setzen. Gegebenenfalls wird er dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

4.4. Der Reiseveranstalter behält sich vor die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der

Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für

die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz

auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsschluß und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen.

4.5. Im Falle nachträglicher Änderungen des Reisepreises oder einer Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat der

Reiseveranstalter den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Ab dem 21.

Tag vor Reiseantritt sind Preiserhöhungen nicht zulässig. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Fall einer erheblichen Änderung

einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die

Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne

Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung des

Reiseveranstalters über die Preiserhöhung bzw. Änderung der Reiseleistung diesem gegenüber geltend zu machen.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen, Ersatzpersonen

5.1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim

Reiseveranstalter. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder

tritt er die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter Ersatz für die getroffenen Reisvorkehrungen und für seine Aufwendungen

wie folgt verlangen: bis 91 Tage vor Reiseantritt 30,– Euro Bearbeitungsgebühr

ab 90. bis 60. Tag vor Reiseantritt 10% des Reisepreises

ab 59. bis 30. Tag vor Reiseantritt 30% des Reisepreises

ab 29. bis 15. Tag vor Reiseantritt 40% des Reisepreises

ab 14. bis 0. Tag vor Reiseantritt 60% des Reisepreises

5.2. Werden auf Wunsch des Kunden nach der Buchung Änderungen gewünscht, so können, sofern ihre Durchführung überhaupt

möglich ist, dafür anfallende Gebühren und Kosten verlangt werden.

5.3. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und und der Reisende dem Reiseveranstalter als Gesamtschuldner für den

Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

5.4. Im Falle eines Rücktritts kann der Reiseveranstalter vom Kunden die tatsächlich entstandenen Mehrkosten verlangen.

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in

Anspruch, so wird sich der Reiseveranstalter bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese

Verpflichtung entfällt, wenn es sich sich um um völlig unerhebliche Leistungen handelt, oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder

behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Vertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den

Reisevertrag kündigen.

a.) Ohne Einhaltung einer Frist. Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung des Reiseveranstalters

nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, daß die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt

ist. Kündigt der Reiseveranstalter , so behält er den Anspruch auf den Reisepreis; er muß sich jedoch den Wert der ersparten

Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch

genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

b.) Bis 2 Wochen vor Reiseantritt. Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl,

wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist

der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzungen für die Nichtdurchführung der Reise

hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten

Reisepreis zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, daß die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden

kann, hat der Reiseveranstalter den Kunden zu unterrichten.

c.) Bis 4 Wochen vor Reiseantritt. Wenn die Durchführung der Reise nach Aussschöpfung aller Möglichkeiten für den Reiseveranstalter

deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Reise so gering ist, daß sie dem Reiseveranstalter im

Falle der Durchführung der Reise entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Obergrenze, bezogen auf diese

Reise bedeuten würde.Ein Rücktrittsrecht des Reiseveranstalters besteht jedoch nur, wenn er die dazu führenden Umstände nicht zu

vertreten hat (z. B. kein Kalkulationsfehler) und wenn er die zu seinem Rücktritt führenden Umstände nachweist und wenn er dem

Reisenden ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Wird die Reise aus diesem Grund abgesagt, so erhält der Kunde den

eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Zusätzlich wird ihm sein Buchungsaufwand pauschal erstattet, sofern er von einem

Ersatzangebot keinen Gebrauch macht.

Die gesamten AGBs können Sie unter www.baur-gartenreisen.de entnehmen.

Stand November 2012 Reiseveranstalter: BAUR GmbH, 88693 Deggenhausertal

AUSZUG AUS

REISE- UND

GESCHÄFTS-

BEDINGUNGEN

AGBs

REFERENZEN

Sehr geehrte Familie Baur!

Nein, wie im Fluge ist diese

Reise in das holländische

Gartenreich nicht vergangen.

Ganz im Gegenteil. Jeder Tag

war so angefüllt mit Eindrücken

und Begegnungen, dass wir

rückblickend glauben vier

Wochen unterwegs gewesen

zu sein. Die überaus herzliche

Gastfreundschaft der Gartenbesitzer

hat uns ebenso begeistert

wie fürstliche Mittagessen

und Teepausen in den unterschiedlich

angelegten, immer

interessanten Gärten. Busfahrten

mit einer Reisegesellschaft sind

nicht unbedingt meine bevorzugte

Art zu reisen. Der umwerfende

Charme und die große

Sachkenntnis der Reiseleiterin

machten aber auch die Fahrten

zu einem Vergnügen.

Dr. med. Ulla Albert,

Krickenbach

Sehr geehrte

Frau und Herr Baur,

die Reise an Cote d’Azur hat

mir recht gut gefallen. Besonders

die Picknicks in den

Gärten, die persönlichen Kontakte

zu den Garteninhabern

und die Vielfalt der Gärten

waren beeindruckend.

Dr. Margarete Döring,

Preußisch Oldendorf

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine