Ausgabe Nr. 3 (11-2011) PDF / 3.2 MB - Volkspartei Leopoldsdorf

vpleo.at

Ausgabe Nr. 3 (11-2011) PDF / 3.2 MB - Volkspartei Leopoldsdorf

Leopoldsdorfer Magazin 3 (Nov.2011) gegründet 2011

Wohin ich auch blicke, erwachsen aus Problemen Chancen.

- Zitat Nelson Rockefeller -

Kunst

NEWSHERBST

aus Leopoldsdorf

Coverbild von Gerhart Smejkal

aus unserem Gemeindebau


Bürgermeistervorwort

2

Liebe LeopoldsdorferInnen!

Fritz Blasnek

Bürgermeister

Die Ansiedlung

von marktläufigen

Firmen ist mir ein

besonderes

Anliegen. Nicht

nur weil die

Kommunalsteuer

eine wichtige

Basis für das

Gemeindebudget

bedeutet, sondern

weil auch des -

wegen zusätzlich

Arbeitsplätze für

LeopoldsdorferInnen

entstehen.


Leopoldsdorfer NEWS

Es freut mich Ihnen mitteilen

zu können, dass wir eine sehr

renommierte Firma für Leopoldsdorf

gewinnen konnten.

Die Firma Hilti wird in

Leopoldsdorf ein Servicecenter

eröffnen. Geplant

sind 35 – 40 Mitarbeiter zu

beschäftigen. Dazu wird die

Fa. Porr das Gebäude errichten

und zwar auf dem ehemaligen

Semmelrock-Gelände.

Der Spatenstich ist für Ende

November geplant, die Fertigstellung

April 2012. Die Ansiedlung

von marktläufigen

Firmen ist mir ein besonderes

Anliegen. Nicht nur weil die

Kommunalsteuer eine wichtige

Basis für das Gemeindebudget

bedeutet, sondern

weil auch des wegen zusätzlich

Arbeitsplätze für LeopoldsdorferInnen

entstehen.

Der Budgetplan für das Jahr

2012 und das mittelfristige

Budget für die nächsten 5

Jahre wurde vom NÖ Landes

Finanzreferat geprüft. Eine

wichtige Rolle spielen dabei

die Bedarfszuweisungen.

Diese Gelder werden vom

Land NÖ auf alle Gemeinden

verteilt, sofern die Gemeinde

Da as maaßgeefert

tigte

au us Leoopolldsdo

orf!

… sup perleichtes

Carbbon

… mit

Speziaalmotor

… keine

Stanndardwaare

… Ihr rer Preissvorstellung

ang gepasst

Mail: w.gattermei

w ier@austriaanebike.at

Web.: www.austrrianebike.att

ihren Haushalt ordentlich führt

und die einzelnen Kostenstellen

zumindest ausgeglichen

bilanziert. Für das Jahr 2011

wurden uns € 60.000,- und

für das Jahr 2012

€ 140.000,- an Bedarfs -

zuweisungen in Aussicht

gestellt. Dieses Geld wird allerdings

erst dann freigegeben,

wenn wir unsere negative

„Kostenstelle Friedhof“ sanieren.

Lesen Sie mehr dazu in

dem Artikel von gGR. Heinz

Ortner (Seite 4).

Die Finanzreferats-Prüfungen

sind wichtige Kontrollen der

Finanzaufsicht, damit in den

Kommunen nicht eine ähnliche

Situation entsteht, wie sie

jetzt auf internationaler Basis

in Griechenland herrscht.

Dazu sind wir in der Verantwortung.

Im Mai wurde von uns ein

vor übergehender Baustopp

beim Wohnungsbau in der

Hennersdorferstraße der

Siedlungsgenossenschaft

Neunkirchen, Baufirma Porr

verfügt, da beim Aushub der

Baugrube größere Risse am

Nachbargebäude entstanden

und Einsturzgefahr bestand.

Nach Absicherung des

Gebäudes wurde von der

Firma Porr mit Bodengutachter

und Statiker ein neues

Konzept vorgelegt. Dieses

wurde von unserem Bausachverständigen

geprüft

und die Baustelle wieder

frei gegeben. Laut SGN wird

der Fertigstellungstermin

trotzdem eingehalten.

Am Streetsoccer-Platz werden

die Tornetze immer wieder

mit Feuerzeugen versengt

und damit zerstört. Da

die Dämpfe von verbranntem

Kunststoff gefährlich sein

können und so ein Netz ca.

€ 700,- kostet, habe ich mich

dazu entschlossen Kettennetze

um € 1.100,- zu bestellen.

Der Auftrag dazu wurde

vor 2 Monaten gegeben, die

Lieferzeit beträgt 10 Wochen,

also werden diese bei Erscheinen

dieses Magazins

bereits montiert sein.

Ihr Bürgermeister

Fritz Blasnek

Elek ktro- Wunnschf

fahrrrad

Gerne beraten wiir

Sie persöönlich

– bitte

vereinbaaren

Sie ein nen Termin unter:

Tel.: 02235/43

8846

oder Moobil

unter 0664 0 / 95 117953

Jede/ /r Leopoldsdorfer/in

erhält

beim Kaauf

eines s Fahrrade es das 1. Service GRATIS!!

G !!�


Editorial

Haben Sie das auch schon gehört, in unserem kleinen „LEO“ gibt es

Schelme, die Böses denken! Erschütternd, was?

Was gibt es noch so in der Politlandschaft von „LEO“? Bis auf einige

Unkenrufe, wie sie in der SPÖ-Zeitung und in der Zeitung anderer gelesen

haben, nicht viel. Die einen haben die Vergangenheit vergessen,

die anderen brüsten sich mit Pseudotätigkeiten und Unwahrheiten.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Die einen haben nicht wirklich was zu sagen, die anderen glänzen mit

erstaunlicher Geschäftigkeit, ohne viel zu tun. Dann gibt es noch die, die

nie da sind, aber auch nichts sagen und nichts schreiben. Die sind mir

auf jeden Fall lieber als die, die Un wahrheiten verbreiten. Zum Beispiel,

dass unser Leopoldsdorfer NEWS vom Land subventioniert wird.

Ein Schelm, wer Böse dabei denkt!

Ich, liebe LeserInnen, möchte Ihnen garantieren, dass das nicht

stimmt. Wir finanzieren unser NEWS mit Werbeeinschaltungen und

nicht mit Ihrem Steuergeld! Solche und andere Unwahrheiten zu

verbreiten, finde ich wirklich schelmisch.

Auch sehr schelmisch fand ich, dass man auf der Titelseite der

SPÖ-Zeitung TREFFPUNKT ein Foto zur Schuleröffnung abgedruckt

hat, auf dem der Bürgermeister nicht vertreten ist.

Dafür aber kann man wirklich „Lustiges“ auf der Homepage der SPÖ

zur Schuleröffnung finden. Man sieht den Fuß unseres Bürger -

meisters mit offenem Schuhband beim Eröffnungstanz der Schule.

Ja das ist wirklich verantwortungslos von ihm, es hätte ihm ja was

passieren können. Und was dann?

Abgesehen von all den „Kindereien“ werden wir, ungeachtet weiterer

unqualifizierter Äußerungen von Schaumschlägern und Luftblasen -

erzeugern, für „LEO“ und seine Menschen verantwortungsvoll weiter

arbeiten. Die Vergangenheit kann natürlich nicht in ein oder zwei Jahren

ausgeglichen werden. Aber mit guten, neuen Schritten und sinnvoller

Arbeit werden wir Leopoldsdorf in eine gute Zukunft

führen.

Nun aber möchte ich Sie, liebe LeopoldsdorferInnen, auch mit dieser

Ausgabe wieder informieren und unterhalten. Beachten Sie auch den

Terminplan mit unseren Veranstaltungen.

Einen schönen Herbst und viel Vergnügen beim Lesen.

Ihr Peter Gaumannmüller,

Chefredakteur

Leopoldsdorfer NEWS

Editorial

Peter Gaumannmüller

GR, Obmann und Chefredakteur

„Die Vergangenheit

kann man

nicht in ein oder

zwei Jahren ausgleichen.

Aber mit

guten, neuen

Schritten und

sinnvoller Arbeit

werden wir Leopoldsdorf

in eine

gute Zukunft

führen.“

Der freundliche Blick von Frau

GR. Andrea Cihlar macht wieder

Einiges gut. Sie hätte ihn sicher

beim Sturz aufgefangen.

Oder?

3


Finanzen

4

Sollen die Friedhofsgebühren

aus Spaß angehoben werden?

Natürlich nicht, liebe LeopoldsdorferInnen! Aus betriebswirtschaftlicher

Sicht ist die Anhebung der Friedhofsgebühren unabdingbar. Alleine

schon deshalb, weil die Gesamteinnahmen und Gesamtausgaben für

den Friedhof heuer nicht kostendeckend sein werden und ein Abgang

in voraussichtlich fünfstelliger Höhe erwarten wird.

Ein wesentlicher Faktor dabei

sind die Beerdigungsgebühren,

die der Gemeinde im Vorfeld

eines Begräbnisses hohe

Ausgaben bescheren, die

jedoch durch die seit 2004

unverändert gebliebenen

Fried hofs gebühren nicht einmal

annähernd gedeckt werden.

Sie fragen sich, wieso

das so ist?

Die Gemeinde beauftragt

einige Tage vor einem

Begräbnis den Totengräber,

der das Erdgrab öffnet und

hinterher wieder zuschüttet.

Aufgrund einer fixen Preisliste

stellt der Totengräber der Gemeinde

für diese Leistung

eine Rechnung von € 608,40.

Fällt das Begräbnis aber auf

einen Samstag-, Sonn- und

Feiertag bzw. in den Winter,

und schmücken viele Kränze,

Blumen und Buketts das

Grab, so kann sich der Rechnungsbetrag

bis auf das

Doppelte erhöhen.

Die Gemeinde stellt jedoch

bei einem Erdgrab aufgrund

der Friedhofsgebührenordnung

2004 lediglich € 200 an

Beerdigungsgebühren in

Rechnung.

Ist die Grabstelle ein Erdgrab

mit einem Grabdeckel, dann

muss die Gemeinde zusätzlich

zum Totengräber noch

einen Steinmetz beauftragen,

Leopoldsdorfer NEWS

der den Grabdeckel fachgerecht

öffnet, bevor der Totengräber

die Erde aushebt. In

umgekehrter Reihenfolge verschließt

letztlich der Steinmetz

wieder das Grab mit

dem Grabdeckel. Die Gemeinde

erhält sowohl vom

Totengräber als auch vom

Steinmetz eine Rechnung

über zusammen € 936. Mit

allfälligen Zuschlägen kann

sich auch dieser Betrag bis

zum Doppelten erhöhen.

Die Gemeinde stellt bei

einem Erdgrab mit Grab -

deckel aufgrund der

Friedhofs gebühren ord nung

2004 lediglich € 560,- an

Be erdigungs ge bühr en in

Rechnung.

Bei einer Gruft legen sowohl

Totengräber als auch Steinmetz

der Gemeinde eine

Rechnung über zusammen

€ 1.087, 20.

Die Gemeinde stellt bei

einer Gruft aufgrund der

Friedhofsgebührenordnung

2004 lediglich € 560,- an Beerdigungsgebühren

in

Rech nung.

Und daher ist es nicht verwunderlich,

dass die Schere

zwischen den Ausgaben der

Gemeinde für Totengräber

und Steinmetz und den Einnahmen

der Gemeinde aus

Beerdigungsgebühren immer

weiter auseinander klafft.

Über die Höhe der Anhebung

konnte sich der Ausschuss

für Finanzen und Wirtschaft in

seiner letzten Sitzung am 18.

Oktober 2011 jedoch neuerlich

nicht einigen.

Seitens der anderen im Ausschuss

vertretenen Parteien

und Listen wird immer wieder

ins Treffen geführt, dass sie

zwar aus betriebswirtschaftlicher

Sicht die Erhöhung verstehen,einer

kosten decken -

den Erhöhung jedoch nicht

zustimmen können, weil sie

vor der letzten Gemeinderatswahl

versprochen haben, keinen

Gebühren zu erhöhen.

Und diese Vorgehensweise

erscheint mir sehr engstirnig

und populistisch. Wie kann

man nur ein solches Versprechen

abgeben, wo rundum

alles teurer wird. Ich kann mir

auch etwas Schöneres vorstellen,

als Gebühren zu erhöhen.

Ich verstehe es, dass

man dafür nicht „geliebt“

wird. Ich sehe es allerdings

als Vorsitzender des Finanzund

Wirtschaftsausschusses

als meine Aufgabe - zum

Wohle der Gemeinde und

damit auch zum Wohle der

Bevölkerung - den Finanzhaushalt

der Gemeinde stetig

zu verbessern. Dafür muss

man Verantwort ung überneh-

gGR RegR Heinrich Ortner

men, wovor sich die anderen

Parteien und Listen leider

drücken. Der Ausschuss leistet

dafür die Vorarbeit; über

die Höhe der Anhebung der

Friedhofs gebühren entscheidet

jedoch letztlich der Gemeinderat.

Abschließend möchte ich Sie

nochmals darüber informier -

en, dass der Gemeinde heuer

€ 60.000 an „Gemeindeförderungen“

des Landes solange

nicht ausbezahlt werden, solange

von der Gemeinde

keine kostendeckenden

Friedhofsgebühren eingehoben

werden. Kommt darüber

im Gemeinderat keine Einigung

zustande, wird die Gemeinde

auch in den nächsten

Jahren nicht mit einer „Gemeindeförderung“

rechnen

können. Und das wäre wieder

ein finanzieller Rückschlag für

die Gemeinde, den jedoch

dann andere zu verantworten

hätten.

Um Verständnis ersuchend

Ihr gGR Heinrich Ortner

PS: Sowohl die Begräbnis -

kosten als auch die Kosten für

die Errichtung eines Grabmals

können Sie in der Arbeit -

nehmerveranlagung als außergewöhnliche

Belastung

steuerlich geltend machen, sofern

diese Kosten nicht durch

den vorhandenen Nachlass

(Aktivvermögen) gedeckt sind.


Arbeitergasse

g e 26, 2333 Leopoldsdo

Leopoldsdorf p orf www www.wienerbroetchen.at .wienerbroetchen.at

Te Tel.: el.: 0676/840 00676/840

502 400

Wir

haben

alles, allees,

was

Sie für eine

gelungene Party Paarty

mit Ihrer Ihreer

Familie,

Ihren

Freunden

oder Geschäftspartnern GGeschäftspartnerr

n br brauchen! auchen!

Mit

unseren

Produkten Produkkten

machen

Sie Siee

immer eine gute gutte

Figur. .

Canape CCanape

Platten

Lassen Sie SSie

sich von der Vielfalt

unserer

Brötchen verwöhnen.

verwööhnen.

Platte London: je jje

5 Stk. Lachs, Kaminschulter, Kaminschultter

, Edamer,

33,-geräucherte

geräuche erte Putenbrust und Eiaufstrich. Eiaufstr Eiaufstrich

ich.

Platte Monaco:

je jje

5 Stk. Lachs, Salami, Mozzarella,

Mozzzarella,

Saunaschinken, Saunascchinken,

Kräuteraufstrich (Balance). (Baalance).

33,--

Platte Aufstrich:

je 5 Stk. mit Eiaufstrich, Pfefferoniauf

Pfeeffferoniauf

���������������������������������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Kräuteraufstrich

Balance.

29,52

Platte Meerfang:

je 5 Stk. mit Lachs,

34,80

����������������������������������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ������������������������������������������������

Shrimps, , Makrelenaufstrich.

Platte Platte Direktor: je 5 Stk. mit gebratener Garnele, Garrnele,

Kalbspastete, Kalbspas Kalbspasstete

stete, geräucherte Auster Auster, , Osso O sso Collo, Collo Collo,

Ei Kaviar. Kaviarr

.

42,50

Größe pro Stk. ca. 5

x 6 cm groß. Bitte beachten Sie,

dass die Garnitur je nnach

nach Saison variieren kann.

inkl. Spitzenpapier uund

nd Platte in

Aluoptik

����������������������������������

�����

������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� ����������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

ca. 6 kg im Ganzen ohne ohnee

Knochen

für ca. 24 Personen Personnen

189,-- 1889,--

per Stk.

Süße Platten n

������������������������������

������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� Früchtegitter:

��������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� 24,20

und SSauerkirschplunder

auerkirschplunder

Süße Plunder Plunderr

I��������������������������������������� I������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ������������������������������������������������

24,20

und To Topfenjalousie

oopfenjalousie

Beeren Obers Oberss

Schnitte�������������������������������� Schnitte�����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������

27,60

schen schenn

zwei Rührteigböden. Darauf Darauuf

Beerenobst

mischung misch ung in aromatischem Geleeguss Gelee guss 26,40 26 26,40 40

Tiramisuschnitte��������������������������������������������

Tiramisuschnnitte���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

Schicht Schichht

Biskotten mit angenehmer

Kaffeenote Kaff feenote zw.

zwei zwei Mascarpone MMascarpone

Obers Schichten,

bedeckt von

������������������������������������������������ ����������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�� ��������������

��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �������������� ������������

��������������������������������������������������������������

per Stk.


Bildung

6

Unser LAbg. f. WU. Mag. Lukas Mandl informiert Sie dieses Mal über:

Bildungsförderungen,

Studien- und Schulbeihilfen

Schülerbeihilfe

Unter bestimmten Voraussetzungen

(u.a. ein guter

Schulerfolg und soziale Bedürftigkeit)

können Schülerlnnen

der 1. bis 5. Klasse

einer AHS und Schülerinnen

einer Bildungsanstalt für

Kindergartenpädagogik beim

Amt der NÖ Landes -

regierung (Tel. 02742 / 9005 -

13243) um Beihilfe an suchen.

Für Schülerlnnen einer mittleren

oder höheren Schule ab

der 10. Schulstufe ist der

Landesschulrat für NO bzw.

das Bundesministerium für

Unterricht, Kunst und Kultur.

Leopoldsdorfer NEWS

AKNÖ Studienbeihilfe

SchülerInnen und Studentlnnen

ab der 10. Schulstufe

können bis zu € 255,- für jeweils

ein Schul- bzw. Studienjahr

unter bestimmten

Vor aussetzungen erhalten.

Infos: ww.noe.arbeiterkammer.at

Top Talente-Check

Der Top Talente Check richtet

sich an alle Schülerinnen

und Schüler der 8. Schulstufe,

die vor der Frage stehen,

ob sie nach dem

Schuljahr 2011/12 eine weiterführende

Schule besuchen

oder mit einem

polytechnischen Jahr den

Weg in Richtung Lehrberuf

einschlagen.

Infos: www.talentecheck.at

NÖ Bildungsförderung

Das Land gewährt NO Arbeitnehmerlnnen

eine Bildungsförderung

in der Höhe

von 50% bzw. 80% der

Kurskosten (bis zu max.

€ 2.640,- innerhalb von

6 Jahr en ab Erstantrag -

stellung) für berufsspezifische

Weiter bildung, die zur

Arbeitsplatz sicherung dient.

Der Fort bildungskurs muss

bei einem zertifizierten Bil-

Mag. Lukas Mandl

Bezirksparteiobmann,

Abgeordneter zum NÖ Landtag

dungsträger (Kursinstitut) besucht

worden sein (NÖ Cert).

Infos: Land NÖ,

Arbeitnehmerförderung,

Tel. 02742 / 90059555,

f3-anf-hotline@ noel.gv.at,

www.noel.gv.at

NÖ Sprachenoffensive

Sie fördert - in Kindergarten,

Schule etc. - das Erlernen

von Nachbarsprachen.

Infos: www.sprachen.noe-lak.at


Wintercard Niederösterreich

Skigenuss pur und auf denkbar einfachste Weise: Mit der neuen Wintercard Niederösterreich

lässt sich die Vielfalt der niederösterreichischen Skireviere am besten genießen!

Skigenuss pur und auf denkbar

einfachste Weise:

Mit der neuen Wintercard Niederösterreich

lässt sich die

Vielfalt der niederösterreichischen

Skireviere am besten

genießen! 42 Liftanlagen

und 113,5 Pistenkilometer in

den sieben Top-Skigebieten

Annaberg, Gemeindealpe Mitterbach,

Hochkar, Lackenhof

am Ötscher, Mönichkirchen/

Liesingbachstr. 75,

1100 Wien

Geöffnet:

10 bis 22 Uhr,

KEIN RUHETAG!

Mariensee, St. Corona am

Wechsel und Zau[:ber:]g

Semmering können mit ihr

entdeckt werden – entweder

an drei oder an fünf Tagen.

Erhältlich ist die Wintercard

Niederösterreich ganz einfach

an den Kassen der sieben

Skigebiete und ermöglicht

anschließend Wintersportvergnügen

pur – von einem

Skigebiet ins nächste, ohne

K M I N W E L T

V

sich nochmals an den Kassen

anstellen zu müssen.

Natürlich kann die Wintercard

Nieder österreich auch immer

im gleichen Skigebiet eingelöst

werden, ganz wie

gewünscht. Die Preise der

Wintercard Niederösterreich

betragen für Erwachsene

€ 94,- für die 3-Tageskarte

bzw. € 138,- für die 5-Tageskarte.

Im ruhig gelegenen Gasthaus steht hochwertige

Wiener Küche auf der Karte. Das frische Fleisch

hierfür kommt direkt von Bauern aus ganz

Österreich. Für Ihre Weihnachtsfeier bieten wir

Ihnen neben einem festlich gedeckten Tisch auch

eine eigens für Sie zusammengestellte

Speisekarte an.

Im weihnachtlich dekorierten Garten können Sie bei Punsch und

Maroni Ihr Fest beginnen.

Für kleinere Veranstaltung steht auch ein Extra-Raum für bis zu

25 Personen zur Verfügung. Und auch an die kleinen Gäste wird

beim Dorf wirten gedacht – neben einer eigenen Speisekarte für

Kinder wird auch ein Kinder spielplatz und eine Kinderspielecke

geboten.

Tel.: +43(0)1 688 76 63

moetzl@dorf-wirt.at

www.dorf-wirt.at

Leopoldsdorfer NEWS

Service

Margaretengürtel 12

A-1050 Wien

T: +43 1 545 12 12

F:DW10

Mobil: 0676 641 36 06

kaminwelt@varli.at

www.kaminwelt-varli.at

7


Wissenswertes

8

Firma Janacek - Energiesparen

leicht gemacht: bei der Heizung

Energiesparen ist eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit, Geld zu sparen und

gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Auch wenn man nicht gleich eine neue Heizanlage

anschaffen möchte, können bereits kleine Veränderungen im Verhalten

oder an den Geräten zu effektiven Energieeinsparungen führen.

Energiesparen leicht gemacht:

bei älteren Heizanlagen

Hat eine ältere Heizanlage eine

Umwälzpumpe, lässt sich häufig mit

der Ein stellung der Vorlauft emperatur

viel Energie einsparen. In Abhängigkeit

zur Außentemperatur und je

nach Gebäude, reicht eine Vorlauftemperatur

von 40 bis 55 Grad.

Erfahrungen zeigen, dass sich mit

einer Absenkung der Vorlauftemperatur

um 10 Grad etwa 10 bis 15 Prozent

der Energiekosten einsparen

lassen.

Jeder Heizkörper sollte einen

Thermostat haben. Mit neuen

Thermostaten lässt sich jeder Raum

individuell in seiner Temperatur einstellen.

Hierdurch können unnötige

Wärme- und Energieverluste vermieden

werden.

Ist ein Raum kalt, sollte der Thermostat

nicht voll aufgedreht werden, da

die Gefahr der Überhitzung des

Raumes zu groß ist.

Janacek GesmbH , Himbergerstraße 17-19, 1100 Wien www.janacek.at

Sanitär Heizung Solar Wärmepumpen Alternative Energien

Leopoldsdorfer NEWS

Stellen Sie nur die gewünschte

Temperatur ein - die Heizung heizt

entsprechend auf.

Der Raum wird nicht schneller warm,

nur weil Sie den Thermostat voll aufdrehen!

Energiesparen leicht gemacht:

richtig Lüften spart Heizkosten

Jeder Mensch hat ein eigenes

Temper aturempfinden und selbst verständlich

sollte er oder sie sich in den

eigene Wohnräumen wohl fühlen.

Dennoch verändert die vorhandene

Luftfeuchtigkeit das Temperaturempfinden.

Deshalb gilt: Je höher die Luftfeuchtigkeit,

desto niedriger muss die

Temperatur eines Raumes sein, um

als warm empfunden zu werden. So

sind bei 30% Luftfeuchte etwa 22,5

Grad angenehm, während bei einer

Luft feuchtigkeit von 60%, 21 Grad

ausreichen. Dieser Unterschied von

1,5 Grad empfundener Wärme birgt

ein ausgesprochen großes Spar -

potential.

Lüften Sie

öfter und

halten

Sie damit

die Luftfeuchtigkeit

im

Raum

hoch.

Hierdurch

genügt die

mittlere

Stellung des

Thermostats

völlig aus, um

es behaglich warm zu

empfinden.

Wenn sich Ihr Raum nicht mehr warm

anfühlt, obwohl die Heizung sehr

warm ist, sollten Sie nicht den

Thermo staten höher drehen, sondern

lüften!

Auch wenn dies widernatürlich scheint,

ist das der richtige Weg, gesund und

preiswert zu heizen!


Wie sieht der Hund die Welt?

Kurzversion eines

Hunde lebens:

Ein Welpe kommt auf die Welt

und verbringt die ersten

Wochen mit seinen Geschwistern

in der Wurfhöhle. Wenn

die Kleinen laufen können,

beginnen sie zu spielen und

wagen sich allmählich vor die

Höhle - und rennen sofort wieder

hinein, wenn Mutter warnt.

Noch später werden sie mit

den erwachsenen Hunden

Ausflüge machen, die Welt

kennen lernen und auf das

Jagen vorbereitet - in der

Natur zumindest. Dann sind

die Kleinen aber meist schon

beim Menschen - ihren

„Herrchen“ oder „Frauchen“.

Von ihm lernen sie (hoffentlich),

was fürs Leben wichtig

ist, und finden ihren Platz im

neuen Rudel. Wenn wir dann

mit Hund in unserem menschlichen

Lebensraum unterwegs

sind, sieht er die Welt immer

noch nach diesem Prinzip:

1. Umfeld:

Höhle: Das ist Ihr Haus, bzw.

die Wohnung

2. Umfeld:

Sicherheitszone: Ihr Garten

oder eine sichere, ablenkungsarme

Übungswiese

(ein ablenkungsarmer Parkplatz

geht ebenfalls)

3. Umfeld:

Eigenes und fremde Jagdrevier(e).

Das ist der ganze Rest

Der gratis Polizzen-Check PR

Oft ist es zu spät, denn

meist zeigt sich erst im

Schadensfall, wie wichtig

eine regelmäßige Überprüfung

der abgeschlossenen

Versicherungsverträge ist.

Dann erst merkt man nämlich,

dass die Risiko ab -

sicherung nicht mehr mit

den aktuellen Lebens -

umständen übereinstimmt.

Sie haben zwischenzeitlich

das Haus anders gestaltet

oder umgebaut, die Wohnungseinrichtung

verändert

oder Familienzuwachs bekommen

und sind für mehr

Menschen verantwortlich?

Wir überprüfen kostenlos

und unverbindlich Ihre vorhandenVersicherungspolizzen

im Hinblick auf

Ihre aktuelle Lebens -

situation. Auf Ihr Kommen

freuen sich Stefan und

Alfred Harant.

PS.:

Das Leopoldsdorfer einen

Leopoldsdorf-Rabatt von

bis zu 40 % haben, wissen

Sie ja. Bitte machen Sie für

Ihren Polizzen-Check einen

Termin aus, denn wir wollen

uns wirklich Zeit für Sie

nehmen.

Tel.: O2235 422 07 od.

Mobil: 0699/ 10 20 37 15

ACHTUNG bis zum

3.12.2011:

Gratis Autobahnvignette

für den Abschluss einer

privaten Pensionsversicherung

oder einer Er- und

Ablebensversicherung!

der Welt: Parks, Wald, Ortschaften,

Städte ...

Warum ist das wichtig?

Weil wir es normalerweise für

(zu?) selbstverständlich halten,

dass unser Hund sich überall

adäquat verhalten soll.

Das heißt für den

Menschen:

Viele Probleme entstehen,

weil die Kommunikation

zwischen Mensch und Hund

zu Hause noch nicht richtig

funktioniert.

Beginnen Sie Übungen im 1.

Umfeld. Das heißt in der Wohnung.

Auch mit einem erwachsenen

Hund, der bestimmte

„Lektionen“ noch nicht sicher

gelernt hat. Solange Sie in der

Wohnung üben, sind diese

Lektionen draußen tabu. Nehmen

Sie ihn solange z. B. nur

noch an der Leine mit heraus

- es wird sich auszahlen!

So sorgen Sie dafür, dass Ihr

Hund Ihre Anweisungen erst

in Ruhe verstehen, sie einüben

und später überall

befolgen kann. So vermeiden

Sie Missverständnisse durch

Stress und Ihre Erziehung wird

ganz sicher schneller und verlässlicher

zum Erfolg führen.

Behalten Sie die „3 Um -

felder“ stets im Hinterkopf!

P.G.

Ihre Experten für Versicherung,

Vorsorge und Vermögen.

Wir bieten Ihnen

��bis zu 30% Sonderrabatt

für alle Leopoldsdorfer/innen

�������onsvorsorgeberatung

���������������������

��Übern������������������������

Allianz Agentur Harant

2333 Leopoldsdorf, Hauptstraße 1

Tel.: (02235) 422 07

Mobiltel.: 0699/10 20 37 15

alfred.harant@allianz.at

Stefan und Alfred Harant

Hoffentlich Allianz.

Leopoldsdorfer NEWS

Tierwelt

9


10

Seniorenausflug Carnuntum

Gut gelaunt und bei schönem Wetter

sind wir am, 7.10.2011 zur Landes -

austellung nach Carnuntum gefahren.

Dort angekommen genossen wir eine

sehr lehrreiche Führung durch die

Ausgrabungen, vorbei an wunder schön

restaurierten Häusern, in welchen sogar

die Saune mit Bad funktionierte.

Heiteres

Eine Blondine in der Bücherei:

„Letzte Woche habe ich mir ein Buch

ausgeliehen. Es war das langweiligste,

das ich je gelesen habe. Die Story war

schwach und es kamen viel zu viele

Personen vor!“

Der Bibliothekar: „Oh, dann waren Sie

es wohl, die das Telefonbuch mitgenommen

hat...“ ���

Leopoldsdorfer NEWS

So erhielten wir einen eindrucksvollen

Einblick in Carnuntum, der uns alle in

Staunen versetzte. Mit viel Wissen über

Carnuntum freuten wir uns schon auf ein

herrliches Mittagessen in Kittsee. Anschließend

waren wir noch zur Besichtig -

ung in der Schokoladenfabrik Huswirth,

wo wir herzhaft an den dargebotenen

Kostproben naschen durften.

„Ich will nicht in die Schule!“

„Aber du musst in die Schule!“

„Die Schüler mögen mich nicht, die

Lehrer hassen mich, der Hausmeister

kann mich nicht leiden, und der Busfahrer

kann mich nicht ausstehen.“

„Jetzt reiß dich bitte zusammen:

Du bist jetzt 45 Jahre alt und der

Direktor - du musst in die Schule!“ ���

Als krönenden Abschluss verbrachten

wir den wunderschönen Nachmittag

beim Heurigen in Arbestal, wo wir bei

köstlichen Schmalzbroten und gutem

Wein den Ausklang unseres Tages -

ausfluges genossen, bevor wir die

Heimreise antraten im Gedanken,

wieder ein schönes Stück unserer Heimat

besucht und gesehen zu haben.

Für alle +50: Wir haben an jedem

1. und 3. Donnerstag des Monats

nachmittags ab 15.00 Uhr im

Restaurant „Goldener Anker“ ein

gemütliches Beisammensein.

Einfach vorbeikommen, wir

freuen uns auf jedes neue „Gesicht“.

Jede/r Neue/r in unserer

Runde ist auf ein „Begrüßungs -

kafetscherl“ herzlich eingeladen.

Zwei Damen re den

über frühere Ver -

ehrer, prahlt die

eine: „Mir lag

sogar einmal ein

König zu Füßen!“

Darauf die andere bissig:

„Der ist dir wohl beim Kartenspielen

runter gefallen!“ ���


Weidmannsheil,

Weidmannsdank

Schmeckt gut, tut gut, ist fettarm, eiweißreich und Bio:

Wildfleisch kommt direkt aus der Natur und ist äußerst gesund.

Nur essen wir viel zu wenig davon.

Anleitung für Wildgulasch:

700 g gewürfeltes Rehfleisch pfeffern,

mit ¼ l Rotwein und 4 EL Weinbrand

über gießen, ca. 3 Std. ziehen lassen. 1

Zwiebel hacken, anbraten, abgetropftes

Fleisch kurz mitbraten, mit Salz, Thymian,

Paprika, Salbei und Tomatenmark

würzen. Mit der Beize ablöschen und ca.

50 Min auf kleiner Flamme kochen lassen.

Rindsuppe nachgießen. Zuletzt 10 g

Pilze zugeben und mit etwas Obers und

Mehl binden.

Guten Appetit.

Im LandLaden der Familie Wiesmayer

in Hennersdorf erhält man Wild vom

Feinsten, und andere Köstlichkeiten

wie z.B. Kernöl, Marmeladen, Käse,

Honig, feine Weine uvm.

Geöffnet: Mi und Fr ab 12 Uhr,

Sa ganztägig.

Vorbeischaun lohnt sich!

In Österreich werden pro

Kopf und Jahr 39,4 kg

Schweinefleisch, 12,3 kg

Rindfleisch und 8,6 kg

Geflügel verzehrt. Dann

kommen Kalb, Innereien

und Schaf. Mit 0,5 kg

reiht sich das Wild an die

letzte Stelle der Verzehrstatistik.

Das Wildbret gehört

neben dem Fisch zu den

eiweißreichsten Fleischarten.

Sein Proteingehalt

übertrifft in der Regel den

des Fleisches unserer

Schlachttiere.

Dieses Eiweiß ist darüber

hinaus von über durch -

sch nitt licher biologischer

Wertigkeit, das heißt, es

hat einen hohen Verwertungsgrad

für den Aufbau

unseres körpereigenen

Eiweißes.

Da Wild in freier

Natur immer in

Bewegung ist,

hat es kaum

Fettanteil. Darin

liegt einer der

wesentlichen Vorteile

des mageren Wildbrets.

Da der Chole sterin -

gehalt wesentlich vom

Fett abhängt, ist Wild

sehr cholesterinarm.

Fett tritt zwar als

Geschmacksträger auf,

doch es genügt ein Anteil

von ein bis zwei Prozent,

um diese Eigenschaft voll

wirksam werden zu

lassen. Hinzu kommt ein

geringer Binde gewebs -

anteil und

zarte Muskelfasern.

Dadurch ist Wildbret

leichter verdaulich als das

Fleisch von Schlachttieren.

Wild sollte vor der

Zubereitung immer ge -

beizt werden.

Leopoldsdorfer NEWS

Kulinarik

11


Jugend

12

Johann Mosandl

Auch heuer dürfen sich die

Kinder wieder auf den

Rodelberg freuen

GR Isaak Aurohom

Leopoldsdorfer NEWS

Vorbereitung für den Rodelberg

Die schönen, herbstlichen Tage haben es zugelassen, den Rodelberg für

die Wintersaison noch bestmöglich herzurichten.

Es wurden der Hang und die

anderen Grünflächen gemäht,

sodass alles für den

kommenden Winter vorbereitet

ist. Denn nur durch intensive

Pflege kann ein

Verwachsen des Rodelberges

verhindert werden.

An dieser Stelle möchte ich

mich bei Bürgermeister Fritz

Jugendclub Opening Party

Am 22. Oktober war es soweit: Der neue Leopoldsdorfer Jugendclub –

im Containern auf der Festwiese - sprang aus den Startlöchern.

Die Neueröffnung des Leopoldsdorfer

Jugendclubs war

ein voller Erfolg.

Zahlreiche Jugendliche nutzten

gleich am ersten Tag bei

Gratiswürstln und freien Getränken

das umfangreiche

Angebot des neueröffneten

Treffpunkts für die Leopoldsdorfer

Jugendlichen.

Das Team – bestehend aus

engagierten Leopoldsdorfer -

Innen – hatte keine Mühen

gescheut, den Jugendclub

erfolgreich wiederzubeleben.

Blasnek, Franz Kalvoda und

unseren ÖVP Gemeinderäten

für ihren Einsatz für unsere

kleinen Leopoldsdorfer Wintersportler

bedanken.

Bei Minusgraden, wenn der

Boden gefroren ist und das

Wetter es zulässt, kann mit

dem Beschneien des Rodelberges

begonnen werden. Ist

DJ Andy sorgte für bewährte

Partystimmung, und der

Wuzzler wurde gleich mit

ersten heißen Duellen ein -

geweiht. Selbst unser

Bürgermeister Fritz Blasnek

war mit von der Partie und

matchte sich eifrig mit den

Jugendlichen.

Vorerst ist der neue Leopoldsdorfer

Jugendclub an

allen Samstagen geöffnet.

Spaß und Abwechslung für

alle 10-14 Jährigen gibt’s von

16 - 19 Uhr, Leopoldsdorfer -

die Schneelage dann richtig

fein, wird es auch wieder ein

Leopoldsdorfer Rodelrennen

geben.

Der Leopoldsdorfer Schiffkanal

hat schon vielen Generationen

viel Freude bereitet

und so soll es auch bleiben.

Ihr Johann Mosandl

Innen ab 15 Jahre steht der

Club dann von 19 - 22 Uhr

zur Verfügung.


Gesund durch den Winter - 6 Tipps

um NIE wieder krank zu werden

Hinweis: Die Tipps in diesem Artikel können zu jeder Jahreszeit dabei helfen, Sie

gesund zu halten und vor dem Krankwerden zu schützen... nicht nur im Winter

... kühle Temperaturen lassen Sie

NICHT krank werden!

Wussten Sie, dass in Wirklichkeit

zahlreiche Studien zeigen, dass Ihre

Immunität steigt, wenn Sie sich der

Kälte aussetzen? Es ist wahr! Eine

Studie, die ich vor Kurzem gelesen

habe, hat sogar gezeigt, dass eine

Kältetherapie wie Eiswasserbäder

oder andere Anwendungen mit kaltem

Wasser eine Verbesserung in Ihrem

Immunsystem stimulieren.

Sind es also die höheren Temp eraturen,

die Krankheiten ver ringern? Nein... es

geht tatsächlich um die Stärke der

Sonnen strahlen und darum, wie viel

Vitamin D Ihr Körper durch die UV-

Strahlen auf Ihrer Haut produziert!

Die Sonnenstrahlen sind im Winter all -

gemein zu schwach (abhängig von

dem Breitengrad, in dem Sie leben),

deshalb sinkt der Vitamin-D-Spiegel

im Körper deutlich ab, was die

Immunität ver ringert. Den meisten

Menschen ist nicht bewusst, wie

wichtig Sonnenlicht und Vitamin-

D-Spiegel tatsächlich für so viele

Funktionen in ihrem Körper sind, darunter

auch Immunsystem und

Hormonproduktion und -gleichgewicht.

Tipp 1.: Konzentrieren Sie sich auf

Vitamin D (aber NICHT in Form von

Pillen oder „an gereicherten“ Nahrungsmitteln)

Dies ist wahrscheinlich der

wichtigste aller Tipps. Sie sollten bei

künstlichen Formen von Vitamin D in

vielen Vitaminpillen vorsichtig sein, da

künstliche Vitamin formen - im Gegensatz

zu den natürlichen Formen - fast

immer entweder wirkungslos oder

möglicherweise sogar schädlich sind.

Aus diesem Grund müssen Sie sich Ihr

Vitamin D auf natürliche Weise verschaffen.

Die Sonne ist die beste Quelle

und führt, wenn Sie sich ihr maßvoll

aussetzen, zu einer bedeutenden Stärkung

Ihres Immunsystems, sodass Ihr

Körper Vitamin D auf natürliche Weise

produzieren kann.

Tipp 2: Knoblauch zur Stärkung

Ihres Immunsystems! Knoblauch

gehört zu den leistungsstärksten

Supernahrungsmitteln überhaupt!

Nicht nur wurde Knoblauch schon

vor Jahrtausenden in hohen Dosen

zur Behandlung von Krankheiten

eingesetzt - auch aktuelle Studien

stützen die schon legendäre Annahme,

dass Knoblauch das Immun -

system stärkt.

Tipp 3:

Kombucha-Tee

stärkt das Immunsystem und ist ein

fermentierter Tee (von Natur aus

sprudelnd), der Milliarden nützlicher

Darmorganismen (Probiotika) ent -

hält, die bei der Stärkung Ihres

Immunsystems helfen, indem sie die

Menge guter Organismen in Ihrem

Darm erhöhen.

Tipp 4: Grüner Tee, Kamillentee

und andere Tees

Tipp 5: Eine Ladung Antioxidantien

in Form von zusätzlich Obst, Beeren,

un gesüßter Kokosnuss (z. B. in

Smoothies) und Gemüse helfen den

Krankheiten vor zu beugen. Gute

Anti oxidantien sind auch Obst, Beeren,

Gemüse, Eier, Nüsse, Samen, Fleisch

von mit Gras ernährten Tieren.

Tipp 6: Leichte Bewegung

(ja - leichte Bewegung, keine

anstrengende)

Diese 6 Tipps werden Sie SEHR

unterstützen, die Krankheit abzuwehren,

die sich bei Ihnen breitmachen

will... Auf einen gesunden

und starken Körper!

P.G.

Leopoldsdorfer NEWS

Gesundheit

13


Sport

14

Judo Tigers holen mit Christian Holzer

den Meistertitel!

Beim diesjährigen Judo

Bundesliga Finale in Strasswalchen/Salzburg

wurde

der Leopoldsdorfer Christian

Holzer mit seiner Mannschaft

den Volksbank

GALAXY Judo Tigers sensationell

Meister!

Im Halbfinale schlugen

sie Pinzgau mit 9/3 und

im Finale gegen den

Rekordmeister JU Raika

Mühlviertel siegten sie mit

6/7. Der Meistertitel geht

somit seit über 20 Jahren

wieder nach Wien. Interesse

am Judosport? Dann gibt es

Infos unter christian.holzer@polizei.gv.at

oder

www.galaxy-judotigers.at


Menüplan Goldener Anker

Wenn Sie unsere Menü-Köstlichkeiten für jeweils die nächste

Woche interessieren, informieren wir Sie gerne. Senden sie einfach

E-Mail an info@peterg.at, setzen bei Betreff: Menüplan ein und wir

senden Ihnen gerne unseren Menüplan der aktuellen Woche.

Goldener Anker, Hauptstraße 11, 2333 Leopoldsdorf, goldener.anker@aon.at, Tel. 02235 / 47557

Unsere Menüs sind ganztägig erhältlich (auch abends)!

Menü 1

Menü 1

Menü 1

Menü 1

Legierte Grießsuppe

Selchschopf

mit Kraut und Knödel

Joghurt mit Früchten

2 Gänge € 4,50 / 3 Gänge € 5,70

Gemüsecremesuppe

Faschierter Braten

mit Kartoffelpüree und

gebackenen Zwiebelringen

Böhmische Palatschinke

2 Gänge € 4,50 / 3 Gänge € 5,70

Fritattensuppe

Gebackener Seelachs

mit Erdäpfelsalat

Schokocreme

2 Gänge € 4,50 / 3 Gänge € 5,70

Franz. Zwiebelsuppe

Steirisches Wurzelfleisch

mit Kren und Salzkartoffeln

Topfenknödel

2 Gänge € 9,60 / 3 Gänge € 11,60

Mittwoch 23. Nov. 2011

Menü 2

Donnerstag 24. Nov. 2011

Menü 2

Freitag 25. Nov. 2011

Sa 26. + So 27. Nov. 2011

Impressum: Medieninhaber und Hersteller: Volkspartei Niederösterreich, 3100 St. Pölten, Ferstlergasse 4;

Herausgeber, Redaktion und für den Inhalt verantwortlich: Volkspartei Leopoldsdorf, Peter Gaumannmüller, Fasangasse 22, 2333 Leopoldsdorf,

Verlagsort: Leopoldsdorf; Herstellungsort: Leopoldsdorf; Gestaltung & Druck: Printline; Satz und Druckfehler vorbehalten.

Legierte Grießsuppe

Champignon-Schnitzel

mit Reis

Joghurt mit Früchten

2 Gänge € 6,30 / 3 Gänge € 7,60

Gemüsecremesuppe

Gebratene Maisplätzchen

mit Kräuterrahm

und Salat

Böhmische Palatschinke

2 Gänge € 6,30 / 3 Gänge € 7,60

€ 8,55 Buffet - Thema Knödel

Essen und Trinken soviel Sie wollen von 19-22 Uhr

Menü 2

Menü 2

Fritattensuppe

Omelette mit grünem

Spargel, Schinken + Salat

Schokocreme

2 Gänge € 6,30 / 3 Gänge € 7,60

Franz. Zwiebelsuppe

Kalbsvogerl in

Rahmsauce mit Nudeln

Topfenknödel

2 Gänge € 11,80 / 3 Gänge € 13,80

Leopoldsdorfer NEWS

Kulinarik

15


Lokales

16

Was wann Wo

Do. 17.11.2011 Klubnachmittag + 50 15 Uhr Goldener Anker

Sa. 19.11.2011 Vernissage mit Gerhard Smejkal 19 Uhr Goldener Anker

Sa. 26.11.2011 Adventmarkt 15 - 22 Uhr vor der Kirche

So. 27.11.2011 Adventmarkt 10:30 - 18 Uhr vor der Kirche

So. 27.11.2011 Funtastic Singers Adventkonzerte 14 und 16 Uhr Kirche Leopoldsdorf

Fr. 9.12.2011 Pfarrseniorentreff 16 Uhr Kirche Leopoldsdorf

Vernissage Gerhard Smejkal

Leopoldsdorfer NEWS

„KUNST aus dem

Gemeindebau“

Gerhard Smejkal ist ein

Autodidakt. Seit einigen

Jahren frönt er der Kunst. Er

hat seine Liebe zur Airbrush -

malerei entdeckt und brusht

seit einigen Jahren in seinem

Kabinett in unserem „LEO“-

Gemeindebau seine Bilder. Ich habe die Bilder gesehen und

ihm gefragt, ob er nicht bei uns in „LEO“- „Golden Anker“

eine Vernissage machen möchte. Zuerst hat er abgewunken,

ab nach noch einer Anfrage jetzt zugesagt. Ich freue mich

sehr, den Termin bekannt zu geben. P. G.

Schon am kommenden Samstag den 19.11.2011 können alle,

die wollen, um 19 Uhr zum „Goldenen Anker“ kommen und bei

einem Glas Sekt die Bilder ansehen. (Kauf ist auch möglich,

wenn Sie einen echten Smejkal möchten). Der Eintritt ist frei!

Jede/r Besucher/in bekommt ein „Begrüßungsglaserl“ Sekt.

Adventmarkt

Info an alle Eltern:

Am Adventmarkt werden die Kinder neben

dem ÖVP-Stand einen Christkindlbrief -

kasten finden. In diesen Briefkasten können

die Kinder ihren Brief ans Christkind einwerfen.

Bitte liebe Eltern sorgt dafür das auch der Absender darauf

steht. Nach dem Adventmarkt werde ich Ihnen den Brief ihres

Kindes mit allen Wünschen zusenden.

Ihr Peter Gaumannmüller.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine