Aril09 Version neuer Aufbau.pub - Gemeinde Kirchberg an der Raab

kirchberg.raab.gv.at

Aril09 Version neuer Aufbau.pub - Gemeinde Kirchberg an der Raab

MEIN

Amtliche Mitteilung

An einen Haushalt

Wichtiges aus der

Gemeindestube

ZUHAUSE

Ausgabe 28 April 2009

Faschingsrückblick

Projekte der

Schulen

Gemeinde Kirchberg an der Raab

Zugestellt durch post.at


Für immer jung - Chemieprojekt der 3C

Die 3c Klasse der Musikhauptschule Kirchberg an der Raab hat sich in

einem Projekt mit der Chemie der Kosmetik, der Seifen und Hautcremes

beschäftigt. Die Ergebnisse wurden am 6. Februar der Öffentlichkeit präsentiert.

Eltern, Großeltern, sogar die Bürgermeister der Region waren

begeistert von den Kosmetikartikeln, die die Schülerinnen und Schüler

am Abend vorstellten und verkauften. In der Projektarbeit lernten die

Schülerinnen und Schüler wie man Seifen und Cremes herstellt, wie sie

zusammengesetzt sind und schließlich auch, wie man Werbung dafür

macht. Das Projekt, das vom Verband der Chemielehrer Österreichs gefördert

wurde, hat schon einen ersten Erfolg erzielt: Die Schule hat für die

Projektarbeit einen Versuchskoffer im Wert von 1 000 Euro bekommen.

Das LehrerInnenteam wurde von Dipl.-Päd. Margit Temel geleitet.

Musicalzeit in

Kirchberg an der Raab

Die SchülerInnen der 2. Musikklassen

arbeiten an der Gestaltung des diesjährigen

Musicals der Musikhauptschule

Kirchberg an der Raab.

Am 24.April 2009 ist die Bevölkerung

zur öffentlichen Aufführung eingeladen.

Das Musical „Songcontest im Weltall“

unter der Regie von Hans Unterweger

führt uns in die unendlichen Weiten

des Universums.

Seite 2


Vorwort des Bürgermeisters

Bei den Gemeindeversammlungen habe ich versucht den Interessierten einen

Einblick in die geleisteten Arbeiten zu geben, aber auch Zukunftspläne aufzuzeigen.

Speziell das im Vorfeld angekündigte Thema „Müll – und die damit

verbundene Sammlung“ wurden ausführlich diskutiert. Das jetzige System

(jeder bringt auch seinen Restmüll) findet nach wie vor die Zustimmung der

Bevölkerung, was die zahlreichen Unterschriften der Unterstützungslisten

zeigen (Unterschriftenlisten liegen nach wie vor bei der Müllsammelstelle

auf). Für mich und auch für die Gemeinderäte ist es eine wertvolle Hilfestellung

in der Auseinandersetzung mit den übergeordneten Behörden. Ich kann

nur versprechen, dass wir mit aller Kraft versuchen werden, unser bestehendes

System beibehalten zu können, vor allem auch im Glauben daran, dass

dieses nicht nur ökologisch sondern auch ökonomisch sinnvoller ist.

Die Leistungen der Vergangenheit, die fast immer durch gemeinsames Handeln erbracht wurden, bestärken

uns in dieser Vorgangsweise.

Die Ergebnisse der Bestandserhebungen des letzten Jahres stellen unserer Gemeinde ein gutes Zeugnis

aus. Dass wir bei den meisten Erhebungspunkten über dem regionalen Schnitt liegen, erfüllt uns mit

Stolz. Gleichzeitig aber sind wir nicht taub für geäußerte Wünsche und Anregungen, die nach Maßgabe

der budgetären Möglichkeiten in unsere Überlegungen eingebunden werden. Es ist nicht immer nur

die Allgemeinheit gefragt, vielmehr kommt es auf jeden Einzelnen an.

Gerade in schwierigen Zeiten ist jeder aufgefordert, seinen Teil zum „Ganzen“

beizutragen.

Wenn der Wettergott mitspielt,

wird am 01. Mai

2009 unser Seerosenbad

geöffnet.

Tarife und Eintrittspreise

werden in der nächsten Gemeinderatssitzungbehandelt

und danach bekannt

gegeben.

In diesem Zusammenhang

gratulieren wir unserem Bademeister,

Herrn Karl Pollhammer,

und Herrn Wolfgang

Schlegl zur bestandenenRettungsschwimmerprüfung

sehr herzlich.

Seerosenbad Saison 2009

Zeckenschutz-Impfaktion GKK Feldbach

Freitag, 17. April 2009, 9:00 bis 14:00 Uhr

Freitag, 15. Mai 2009, 9:00 bis 14:00 Uhr

Die Zeckenschutzimpfung kostet für Versicherte (Angehörige) der STGKK € 17,00 und für alle übrigen

Personen € 20,70.

Der Impfstoff wird von der STGKK zur Verfügung gestellt.

Kinder werden ab dem vollendeten 6. Lebensjahr geimpft.

Seite 3


Verbot bzw. Einschränkung von Brauchtumsfeuern

in der Steiermark

Brauchtumsfeuer sind wie folgt eingeschränkt:

Brauchtumstage in der Steiermark, an denen ein offenes Feuer im Freien entfacht werden darf, sind

ausschließlich der Karsamstag sowie der 21. Juni (Sommersonnenwende)

Das Abbrennen an anderen Tagen (z.B. wegen Schlechtwetters am Karsamstag oder die Verlegung der

Sonnwendfeier auf ein Wochenende) ist nicht erlaubt.

Für Brauchtumsfeuer dürfen nur biogene Materialien (Materialien pflanzlicher Herkunft) gem. § 1

Abs. 1 des Bundesgesetzes über das Verbot des Verbrennens biogener Materialien außerhalb von Anlagen

im trockenen Zustand verwendet werden.

Strafbehörde bei Verstößen gegen diese Anordnungen ist die Bezirksverwaltungsbehörde.

Das maximale Strafausmaß beträgt € 7.270,-.

Die IG-L-Maßnahmen VO nebst Erläuterungen sowie weitere Materialien zum Thema Feinstaub sind

unter der Internetadresse www.feinstaub.steiermark.at für jede interessierte Person abrufbar.

Jobs in den Sommerferien für steirische Jugendliche!

Am 13. Februar 2009 eröffnete die LOGO jugendmanagement gmbh die 14. Steirische Ferialjobbörse,

initiiert von Frau Landesrätin Dr. in Bettina Vollath, in Zusammenarbeit mit dem AMS Steiermark,

der Wirtschaftskammer Steiermark, der Arbeiterkammer Steiermark, dem Steirischen Vulkanland,

EU Regionalmanagement Obersteiermark Ost, dem Regionalmanagement Bezirk Liezen und der

ISI-Initiative Soziale Integration.

Alle steirischen Wirtschaftstreibenden sind deshalb aufgerufen, den Jugendlichen eine Chance auf einen

Ferialjob zu geben und gleichzeitig diesen riesigen Pool junger Arbeitskräfte zu nutzen. Personalressourcen

für den Sommer 2009 lassen sich rechtzeitig sichern und FerialarbeiterInnen von heute

werden zu kompetenten BerufseinsteigerInnen von morgen.

Wie können Firmen steirischen Jugendlichen einen Ferialjob anbieten?

Die Eintragung der Jobangebote ist auf mehrere Arten möglich:

im Internet unter http://ferialjobboerse.logo.at oder man fordert ein Datenblatt an:

LOGO JUGEND.INFO, Schmiedgasse

23a, 8010 Graz

telefonisch: 0316|816074 von Mo-Fr

12:00-17:00 Uhr,

per Fax: 0316|816074-33 oder per E-

Mail: ferialjobboerse@logo.at

Wie können Jugendliche einen

Ferialjob suchen?

Möglichkeiten für die Jobsuche:

im Internet unter

http://ferialjobboerse.logo.at rund um

die Uhr, persönlich in der LOGO JU-

GEND.INFO, Schmiedgasse 23a, 8010

Graz und telefonisch unter

0316|816074 von Mo-Fr 12:00-17:00

Uhr.

Seite 4


Seniorenurlaubsaktion des Landes

Wie jedes Jahr besteht für 5 BürgerInnen der

Gemeinde Kirchberg die Möglichkeit, in der Zeit von Mai bis September an einer

10-tägigen Altenurlaubsaktion teilzunehmen.

Einige Voraussetzungen:

60. Lebensjahr vollendet

Gesamtnettoeinkommen darf den Richtsatz nicht übersteigen

Allein lebende Personen: € 928,--

Ehepaare oder Lebensgemeinschaften €1.348,--

Bei Interesse für das nächste Jahr melden Sie sich im Gemeindeamt!

Turnusse für Selbstzahler:

Sie erfüllen die Richtlinien für die Altenurlaubsaktion gerade nicht oder Sie suchen ein passendes

Geschenk für einen Ihrer Angehörigen??

Wie wäre es mit folgendem Angebot:

02. Juni 2009 bis 15. Juni 2009 GH Schützenhöfer (Vorauerhof), Vorau

02. Juni 2009 bis 15. Juni 2009 GH Romirer (Kutscherwirt), Vorau,

11. Juli 2009 bis 24. Juli 2009 GH Kohl (Eichbergerhof), Eichberg.

Zur Information:

Alle 3 Gasthäuser besitzen einen Personenlift, das Gasthaus Kohl auch ein Hallenbad.

Für beide Turnusse gilt jeweils ein Gesamtpreis von Euro 433,-- pro Person.

Für diese Aktion gibt es keine Altersgrenze der teilnehmenden Personen.

Bei Interesse melden Sie sich im Gemeindeamt!

Amt der steiermärkischen Landesregierung

Fachabteilung 18C Amtliche Mitteilung

Laut § 25 ist das Einackern der Straßengräben sowie die Abdämmung oder Verschlammung der Fahrbahn

oder der Straßengräben untersagt. Es wird daher ersucht bei der Bewirtschaftung von Flächen in

Hanglage bereits darauf Rücksicht zu nehmen.

Weiters wird darauf hingewiesen, dass die an der Straße liegenden Äcker in einer Entfernung von 4m

von der Straßengrenze nur gleichlaufend mit der Straße gepflügt und geeggt werden dürfen.

Laut § 26 ist es verboten, Hausabwässer, Abwässer aus Betrieben und Jauche auf die Straße oder in

Straßengräben abzuleiten. Die Ableitung der Dachwässer, Drainagewässer, Brunnenwässer und sonstiger

gereinigter Flüssigkeiten bedarf die Zustimmung der Straßenverwaltung.

Für allfällige Fragen steht Ihnen die zuständige Straßenmeisterei gerne zur Verfügung.

Änderung der Ordinationszeiten

Dr. med.univ

BERNHARD KOGLER

FA f. Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde

8324 Kirchberg/Raab 93

Tel. 03115/3740

Dienstag, Donnerstag und Freitag Vormittag von 8:00 bis 12:00 Uhr

Montag und Mittwoch Nachmittag von 14:00 bis 18:00 Uhr

Mittwoch nachmittags statt wie bisher donnerstags. Mittwoch Vormittag: keine Ordination.

Seite 5


Senioren und Pensionisten

Auf Einladung des Bürgermeisters kamen sowohl der Seniorenbund als auch der Pensionistenverband

an zwei Nachmittagen im März ins Gemeindezentrum.

Mit zahlreichen Bildern wurden die Geschehnisse in der Gemeinde im letzten Jahr präsentiert. Die Gemeinde

freut sich über die zahlreiche Teilnahme an den Infoveranstaltungen und dankt den Verantwortlichen

für die zahlreichen Aktivitäten der Senioren und Pensionisten.

Energiesparoffensive

Zahlreiche Interessierte trafen sich im Gemeindezentrum Kirchberg an der Raab zur regionalen

„Energiesparoffensive“.

Bei diesem Informationsabend, den die Kleinregion Kirchberg (Eichkögl, Fladnitz im Raabtal, Kirchberg

an der Raab, Oberstorcha, Oberdorf und Studenzen) organisiert hatte und der von Unternehmen

aus der Region unterstützt wurde, konnte viel Wissenswertes über Wärmedämmung, Finanzierung und

Steuervorteile vermittelt werden. Viele der Anwesenden gaben an, noch heuer Umbau- und Sanierungsmaßnahmen

an ihren Häusern in Angriff zu nehmen und sich vorher entsprechend informieren zu wollen.

Einige Firmen der Region, die in dieser Branche tätig sind, präsentierten im Foyer ihre Produkte

und berieten potentielle Kunden.

Redaktionsschluss für

die nächste Ausgabe:

5. Juni. 2009

mario.zimmermann@

kirchberg-raab.gv.at

Impressum:

Verantwortlich für den Inhalt:

Gemeinde Kirchberg an der Raab

Tel: 03115/2312

www.kirchberg-raab.gv.at

BGM. Florian Gölles,

Vizebgm. Eduard Lehr,

Mario Zimmermann

Seite 6

Layout/Grafik:

PTS Kirchberg an der Raab

IT-Gruppe

Druck:

CF Copyfix

8043 Graz


Kirchbergvital die Dritte!

Kirchbergvital geht mit dem heuer sehr aufregenden Thema

„Die Seele – Gesundheit beginnt im Kopf“ in die 3. Runde.

Wer von uns hat nicht hin und wieder mit seiner ganz persönlichen Seele etwas zu „besprechen“.

Vor kurzer Zeit erhielten Sie eine Broschüre, aus der Sie alle Vorträge zum Thema Seele, Aktivitäten,

und Aktionstage, die das Projektteam Kirchbergvital für Sie organisiert hat, entnehmen können.

Sicher ist auch für Sie persönlich etwas dabei – deshalb nützen Sie die Gelegenheiten!

Nicht alles wurde neu erfunden, viele Aktivitäten werden von unseren heimischen Vereinen bereits

über Jahre hinweg organisiert und veranstaltet.

Das Projektteam Kirchberg freut sich auf Ihr Interesse!

Kirchberger Jahresaktivitäten zum Mitmachen

Aquagymnastik –Mit den optimalen Eigenschaften des Wassers werden auf schonende Weise die

Ausdauer, Kraft und Koordination trainiert. Mit Musik und Spaß zum persönlichen Wohlbefinden.

Elli Suppan, Dipl. Wellnesscoach 0650/6401013

Turnen mit der Diözesansportgemeinschaft, jeden Donnerstag 20:00 Uhr von Oktober bis März,

Eintritt jederzeit möglich; Kontakt: Josef Kummer 03115/2357

Gesundheitsturnen – Kath. Frauenbewegung (Wirbelsäulengymnastik, Dehnen, Strecken und Entspannung)

Kontakt: Elfi Keimel 03133/3771 od. 0664/4966620

Tänze der Freude und Besinnung, Verbindung, Freude und Kraft – jeden Mittwoch, 19:30 Uhr,

Kontakt: Gerhild Van Scharrel 03115/4709 od. 0680/2033698

Yoga-Kurs für Anfänger – Freitag 20.03.2009, 19:30 Uhr, 10 – 15 Einheiten (1,5 h/Einheit). Weitere

Infos bei Michaela Winkler 03115/4873

Fußball beim TSV Kirchberg – Anmeldungen jederzeit möglich bei Günter Mandl (0664/6292732)

oder Thomas Plauder (0664/1562055)

Kirchberger Radlwalk – Freitag 01.05.2009, Tourismusverband Kirchberg,

Kontakt: Eduard Schwarzl 03115/3355

Pfarrumwanderung – Sonntag, 30.05.2009, Diözesansportgemeinschaft, Kontakt: Josef Kummer

03115/2357

Fußballturnier – Freitag, 19.06. u. Samstag, 20.06.2009, Sportgemeinschaft Hof, Kontakt: Gerhard

Fritz 0664/4567569

Pilates – mehr Energie, mehr Beweglichkeit, mehr Wohlbefinden für jedermann; ab Herbst mit

Karin Reicher, 10 Std. € 30,-. Anmeldung: 0664/9234868

Kinder-Ferienolympiade/Gaudiwanderung, Samstag, 19.09.2009, SG Berndorf/Oberstorcha,

Horst Luttenberger 0664/1644454

Wandertag – Sparverein Schlögl, Sonntag, 18.10.2009, Andreas Schlögl 03115/2812

Wandertag – TSV Kirchberg, Montag, 26.10.2009, Karl Windisch 0699/10254825

Vollmondwanderung – Nachtwanderung für Radler und Walker, Gsölserhof und P+C Berndorf

Nordic-Walking-Treffs – TSV Kirchberg; ab sofort. Kontakt: Helga Fruhwirt 0650/2907601, Karl

Windisch 0699/10254825

Walkinggruppe des Seniorenbundes, ab sofort. Kontakt: Theresia Sükar 03115/3761

Allgemeine Info: Gemeinde Kirchberg/R., Tel. 03115/2312-0

Seite 7


Am 14. März 2009 wurde mit

dem Aufmauern der Kapelle

Hof begonnen, damit hat diese

bereits Formen angenommen

und wird bis zur Fleischweihe

soweit fertig sein, dass wir diese

bereits im Rohbau der Kapelle

feiern können.

Die Kapellengemeinschaft Hof

bedankt sich recht herzlich bei

der Firmgruppe Hof

(Firmbegleiter Fr. Elisabeth

Zum ersten Mal fand die Jahreshauptversammlung

der

Sportgemeinschaft Hof im

Kirchberger Gemeindesaal statt.

Das Vorstandsteam freute sich

über das rege Interesse – wieder

konnten ca. 100 Personen begrüßt

werden.

Neben den üblichen Punkten,

wie Kassabericht und Jahresrückblick

mit Video-Beamer-

Show, standen dieses Mal auch

Neuwahlen an der Tagesordnung:

Das seit 3 Jahren bestehende

„neue“ Team hat sich bewährt

und arbeitet sehr gut zusammen,

somit hat sich an der

Führung nichts verändert. Obmann

Gerhard Fritz mit seinen

beiden Stellvertretern Josef

Semler und Bernhard Hierzer

sowie der gesamte Vorstand werden

sich weiterhin bemühen, die

„Gemeinschaft zu pflegen“. Neu

in der Gruppe begrüßen darf

Baufortschritte der Kapelle Hof

Schützenhofer ) für die tatkräftige

Unterstützung. Einige

Firmlinge haben beim Aufmauern

geholfen, wie z.B. beim Mischen,

Mörtel auftragen oder

Ziegel zutragen. Sie waren mit

vollem Eifer dabei und unterstützten

unsere Maurer tüchtig.

Der zweite Teil der Firmgruppe

sorgte für das leibliche Wohl der

Arbeiter. Sie kochten eifrig, bereiteten

Salate zu, backten

man Maria Steinwender aus

Lormanberg als Schriftführer-

Stellvertreterin.

Bei der Verlosung konnten sich

einige Gäste über ansprechende

Preise freuen, so ging der

Hauptpreis, ein Gutschein für 2

Personen für einen SG HOF

Ausflug an Udo Heilmann.

Auch ein origineller Sonderpreis

Seite 8

Mehlspeisen und belohnten somit

unsere fleißigen Arbeiter

mit einem vorzüglichen Essen.

Ein herzliches „Vergelt´s Gott!“

Die Kapellengemeinschaft Hof

wünscht den Firmlingen auf ihrem

Lebensweg Gottes Segen

und einen unvergesslichen Firmungstag.

Weiters möchten wir uns ganz

herzlich für die gute Zusammenarbeit

bei unserem

Wind´nwirt Martin bedanken.

Wir dürfen Strom und Wasser

für den Kapellenbau bei ihm

kostenfrei entnehmen, er stellt

uns Geschirr und Sitzmöglichkeit

zur Verfügung.

Spenden werden gerne entgegen

genommen: Spendenkonto

der Kapellengemeinschaf Hof

Nr. 13.896 Raiba Kirchberg an

der Raab, BLZ 38.171.

Ein herzliches „Vergelt`s

Gott“ an alle Spender !

Jahreshauptversammlung des SG HOF

wurde verlost: ein SG HOF—

Polo—Shirt mit den Originalsignaturen

der Österreichischen

Fußball EM-Nationalmannschaft.

Dieser Preis ging an Barbara

Leitgeb.

Die Sportgemeinschaft Hof bedankt

sich bei allen Unterstützern

und freut sich auf die kommende

Sportsaison!


Ein neues Mitglied im Kinderhausteam

stellt sich vor:

Mein Name ist Irena Ivkic. Ich

wohne in Radersdorf und bin 20

Jahre alt.

Ich habe meine Ausbildung zur

Kindergarten- und Hortpädagogin

2008 in Hartberg abgeschlossen.

Nachdem ich schon als Schülerin

und im vergangenen Sommer

als Kindergartenpädagogin

hier im Kinderhaus war, ist mir

der Betrieb schon sehr vertraut,

und ich freue mich auf meine

neue Aufgabe, das Nachmittagsteam

mit Heidi und Irma als

Betreuerin zu unterstützen!

Fasching im Kinderhaus

Neues aus dem Wiki-Kinderhaus

Recht turbulent ging es heuer

im Fasching zu: In der Kinderkrippe

wurde ein Zirkusfest veranstaltet,

in dem „die Löwen“

(Kinder) von den Zirkusdirektoren

Heide und Daniela

gebändigt wurden.

Aber auch im Hort am Nachmittag

wurde mit einem Jahreszeitenfest

ausgiebig gefeiert.

Dort hatten die Kinder jede

Menge Spaß als Schneemänner,

Marienkäfer, Sonnen, Äpfel,

Birnen und Weintrauben!

Der Höhepunkt war dann der

Faschingsdienstag, an dem die

Kinder wieder verkleidet durch

den Ort zogen und so manchen

mit ihren Gesangsdarbietungen

erfreuten.

Wir feiern Fi-Fa-Fasching und

bleiben nicht zu Haus

Wir gehen mit Mi-Ma-Masken in

unser Dorf hinaus.

Wir nehmen Tri-Tra-Trommeln

und gehen von Haus zu Haus.

Seite 9

Da kommt der Bi-Ba-

Bürgermeister und teilt uns Krapfen

aus.

Wir gehen zur Ri-Ra-Raika und

machen `nen Besuch.

Die haben die besten Krapfen, da

kriegen wir nicht genug!

Wir gehen zum Ni-Na-Neumeister,

da geht es lustig zu.

Die haben so viele Krapfen, und

weg sind sie im Nu.

Herzlichen Dank der Raiba

Kirchberg, die auch heuer wieder

Krapfen für die Kinder

spendete.

Das närrische Treiben ist vorbei,

und wir bereiten uns in der

Fastenzeit wieder auf das Leiden

und die Auferstehung Jesu

vor. Palmbuschen werden gebunden

und Osterschmuck gebastelt.

Natürlich wird auch ein

Osternestchen gesucht, was den

Kindern immer besondere Freude

bereitet!

Somit wünscht das ganze Team

frohe Ostern!

Irmi, Heidi, Irena, Elisabeth,

Heide, Daniela und Irma


Zwei prominente Christkindl und viele leuchtende

Kinderaugen

Der TSV Kirchberg lud am 20.

Dezember 2008 zu einer großen

Weihnachtsfeier in die

Sport- und Kulturhalle. Gemeinsam

mit den über 100

Nachwuchsspielern, den Eltern

und der Kampfmannschaft

wurde der Jahresabschluss begangen.

Obmann Thomas Plauder

konnte in der festlich dekorierten

Halle rund 300 Gäste,

darunter auch den Präsidenten

des Steirischen Fußballverbandes,

Gerhard Kapl, Bürgermeister

Florian Gölles sowie die Alt-

Obmänner Karl Windisch und

Roman Köhldorfer begrüßen.

Dank der großzügigen Unterstützung

der Raiba Kirchberg

sowie der regionalen Unternehmen

Geflügel Kicker, KHT Trockenbau,

Landtec Wagner, Johann

Gollowitsch und Cafe

Central war es dem TSV Kirchberg

auch

möglich, sämtlichenNachwuchsspielern

ein tolles

Weihnachtsgeschenk

unter

den Christbaum

zu legen.

Damit aber

Seite 10

nicht genug der Überraschungen.

Als „Christkindln“ stellten

sich nämlich die beiden prominentesten

Aushängeschilder des

TSV zur Verfügung. FC-Bayern-

Spielerin Viktoria Schnaderbeck

und Werder-Bremen-Star Sebastian

Prödl nutzten ihren Heimaturlaub

für einen Besuch der

Weihnachtsfeier und sorgten so

bei der Packerlübergabe für

leuchtende Kinderaugen.

Die „großen“ Gäste wiederum

ließen den Nachmittag bei der

Weinkost des Weinhofes Urbi

ausklingen und genossen die

exzellenten Tröpferl.

Familie Prödl überreichte Weihnachtsspende

2008/09

Die Tischlerei Prödl unterstützt

immer wieder Menschen, die

aufgrund von Unfällen, schwerwiegenden

Krankheiten oder

aus ähnlichen Gründen in

Schwierigkeiten geraten sind.

Diesesmal ging die Spende in

Höhe von 2.500€ an die Organisation

SOS-Kinderdorf in Stübing

und wurde kurz vor Weihnachten

übergeben. Die Familie

Fussballmannschaft SOS Kinderdorf

Stübing mit Sebastian Prödl

Prödl wurde besonders herzlich

bei den Familien im Kinderdorf

aufgenommen.

Spontan erklärte sich eine SOS-

Kinderdorf Familie bereit, bei

Kaffee und Kuchen in das alltägliche

Leben

Einblick zu gewähren.

Ein besonders

gemütlicher

und spannender

Nachmittag

mit vielen Erfahrungen

konnte gemeinsam

verbracht

werden. Besonders

viel Spaß

bereitete es den

Kindern, dass

sie Sebastian Prödl als Zuschauer

bei ihrem Training anfeuerte

und sich danach für nette Gespräche

und Autogrammwünsche

Zeit nahm.

Vl: Ing. Josef Prödl, Franz Derler, Sebastian Prödl


Der Businesscup stellt eine interne Tennismeisterschaft

von Firmenmannschaften,

Stammtischen oder Vereinen aller Art dar.

Die heurige Auflage bot Spannung bis zum

letzten Spieltag. Beim letzten Spiel konnte

sich das Team „UTV Ottendorf“ im direkten

Duell vor der Mannschaft „Gasthaus

Zur Alten Mühle“ zum Business Cup Sieger

krönen.

Ergebnisse und mehr unter

www.tennisgsoels.at

Business Cup 2008/2009

Tabelle:

1. UTV Ottendorf

2. Gasthaus „Zur Alten Mühle“

3. Nachtclub „Dolce Vita“

4. Unterweissenbach Mix

5. AH. Windisch & Isak eberl

6. Berndorfer Ofenbau

7. Mode & Tracht Hiebaum

8. Projekt Kraft

9. Elektrocenter Veit

Jubiläumsfeier

25 Jahre Tennisclub

Gsöls Kirchberg

am Sonntag, dem

7.Juni 2009

Frühschoppen mit

der Blasmusik

Kirchberg und den

„Neujahrsgeigern“

Seite 11

12 Punkte

12 Punkte

11 Punkte

11 Punkte

10 Punkte

8 Punkte

5 Punkte

2 Punkte

1 Punkt

PTS Kirchberg an der Raab - Übungsfirma

Die Übungsfirma der PTS ist

seit mehreren Jahren für die

unterschiedlichsten Tätigkeiten

am Schulzentrum Kirchberg an

der Raab zuständig und wird

auch für Büroarbeiten in den

Direktionen herangezogen. So

lernen die SchülerInnen anhand

konkreter Beispiele, wie Abläufe

in einem Betrieb organisiert

werden. Die Rückmeldungen

aus den Betrieben, in denen

SchülerInnen ihre Berufspraktischen

Tage absolvieren, sind

äußerst positiv.


APRIL

SA 11.04.2009 Osterfeuer bei Fam. Suppan in Berndorf SPÖ Kirchberg/R.

SO 12.04.2009 Ostereiersuchen am Sportplatz Fladnitz i.R.

Beginn: 14:00 Uhr

UFC Fladnitz im Raabtal

MO 13.04.2009 Ostereiersuchen beim Anwesen der Familie

Seitinger, Ungerdorf

Bauernbund Petersdorf II

FR 17.04.2009 Uhudlerverkostung P+C, Berndorf

SO 19.04.2009 Firmung

MO 20.04. 2009 Sprechtag der Gleichbehandlungsbeauftragten Bezirkshauptmannschaft

des Landes Steiermark, 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr Feldbach

DI 21.04.2009 „Die alltägliche Sucht – Unser Sein und unser Haben wollen“ Vortrag von

Dr. Joachim Berthold, Gemeindezentrum Kirchberg/R. Beginn 19:00 Uhr

FR 24.04.2009 Musical, Beginn 19:30 Uhr MHS Kirchberg/R.

SA 25.04.2009 „g`sungen, tanzt und g`spielt – live“

CD Präsentation André Jan, Moderation Gottfried

Fink, Festhalle Oberdorf, Beginn: 20:00 Uhr

Seite 12

Bauernbund Oberdorf a.H.

SO 26.04.2009 Live Musik in der Wind`n in Hof

Beginn: 19:30 Uhr, Eintritt frei

SO 26.04.2009 Blutspenden in der Volksschule Eichkögl

von 08:00 bis 12:00 Uhr

Rotes Kreuz

DO 30.04.2009 Maibaumaufstellen Sparverein „Stamperl“, Heurigenschenke

Hiebaum-Plescher

DO 30.04.2009 Maibaumaufstellen am Dorfplatz

Beginn: 18:00 Uhr

FR 01.05. bis

SO 03.05.2009

MAI

Modellautorennen (TW 1:5/Formel) am

Stöhr – Ring, Berndorf

FR 01.05.2009 Kirchberger Radl Walk

Start/Ziel Gsölserhof

ab 9:00 Uhr

Bauernbund Fladnitz i.R.

MORAC Graz

Tourismusverband

Kirchberg/R. und Tennisclub

Gsöls

SA 02.05.2009 Straßenturnier in der Schulallee ESV Kirchberg/R.

SO 03.05.2009 Pfarrfest

FR 08.05. und

SA 09.05.2009

Markt - Tage Textil Hiebaum - Studenzen

SA 09.05.2009 Muttertagswunschkonzert Musikverein Kirchberg/R.

DI 12.05.2009 „Wenn Ängste unser Leben begleiten“ Vortrag von Mag. Susanne Leonhardt im

Gemeindezentrum Kirchberg/R.

Beginn 19:00 Uhr

DO 14.05.2009 Anbetungstag

SA 16.05. und

SO 17.05.2009

Modellautorennen (Staatsmeisterschaft 1:8, 1:10

200mm) am Stöhr – Ring, Berndorf

MORAC Graz

SO 17.05.2009 Grillfest bei Maurer Alois Bauernbund Fladnitz i.R.

SO 17.05.2009 Pfarrumwanderung DSG


MAI

DO 21.05.2009 Erstkommunion

SA 23.05 und

SO 24.05.2009

Modellautorennen (Club Rennen, offen für

Gäste 1:5, 1:8, 1:10 200mm) am

Stöhr – Ring, Berndorf

Seite 13

MORAC Graz

SA 23.05.2009 Pfarrwallfahrt

SO 24.05.2009 Frühschoppen FF Kirchberg/R.

MI 27.05.2009 Vereins- u. Firmenturnier

1. Qualifikation

ESV Kirchberg/R.

DO 28.05.2009 Vereins- u. Firmenturnier

2. Qualifikation

ESV Kirchberg/R.

SA 30.05.2009 Pfarrturnier und Sommerfest TSV Kirchberg/R.

SO 31.05.2009 Einjahresfeier in der Wind`n in Hof

JUNI

DO 04.06.2009 Vereins- u. Firmenturnier

3. Qualifikation

ESV Kirchberg/R.

FR 05.06.2009 Lange Nacht der Kirchen

FR 05.06.2009 Vereins- u. Firmenturnier

4. Qualifikation

ESV Kirchberg/R.

SA 06.06.2009 Kindermalnachmittag beim GH Freissmuth in Berndorf ab 14:00 Uhr

SO 07.06.2009 25 Jahre Tennisclub Gsöls/Kirchberg

Jubiläumsfeier mit Frühschoppen

Tennisclub Gsöls/Kirchberg

SO 07.06.2009 Dorffest FF Tiefernitz

MI 10.06.2009 Schlusskonzert der 4 M

Beginn: 19:30 Uhr

MHS Kirchberg/R.

DO 11.06.2009 Grillen GH Freissmuth, Berndorf

FR 12.06.2009 Vereins- u. Firmenturnier

5. Qualifikation

ESV Kirchberg/R.

SA 13.06.2009 Kinderbilder - Vernissage beim GH Freissmuth in Berndorf ab 16:00 Uhr

SO 14.06.2009 Grillen GH Freissmuth, Berndorf

SO 14.06.2009 Grillen GH Schlögl

SO 14.06.2009 Grillfest beim Gemeindezentrum Kirchberg/R. ÖKB Kirchberg/R.

SO 14.06.2009 Dankgottesdienst für Ehejubelpaare

DI 16.06.2009 „Wenn der Seelen-Akku leer ist – Über den Umgang mit Stress und Burn-out“

Vortrag von Dr. Maria Brunner-Hantsch im Gemeindezentrum Kirchberg/R.,

Beginn 19:00 Uhr

DO 18.06.2009 Vereins- u. Firmenturnier

Mixed

ESV Kirchberg/R.

FR 19.06.2009 Vereins- u. Firmenturnier

C – Finale

ESV Kirchberg/R.

FR. 19.06. und

SA 20.06.2009

Fußballturnier und Wiesenfest Sportgemeinschaft Hof

SA 20.06.2009 Sonnwendfeier in der Festhalle Oberdorf

Beginn 20:00 Uhr

Bauernbund Oberdorf a.H.

SA 20.06.2009 Vereins- u. Firmenturnier

B – Finale 8:00 Uhr

ESV Kirchberg/R.

SA 20.06.2009 Vereins- u. Firmenturnier

A – Finale 13:00 Uhr

ESV Kirchberg/R.


SA 20.06.2009 Grillfest in der Allee

ab 11:00 Uhr

ESV Kirchberg/R.

SA 20.06.2009 Seerosenbadkonzert MGV Kirchberg/R.

SO 21.06.2009 Grillen GH Schlögl

Ärztedienst am Wochenende

April

04.04./05.04. Dr. Kelz, St. Margarethen, DA 03115/3244-0

11.04./12.04 Dr. Saurugg, St. Margarethen 03115/4544-0

13.04. (Ostermontag) Dr. Saurugg, St. Margarethen 03115/4544-0

18.04./19.04. Dr. Gungl, Kirchberg 03115/2320-0

25.04./26.04. Dr. List, Kirchberg, DA 03115/3100-0

Mai

01.05. (Staatsfeiertag) Dr. Kelz, St. Margarethen, DA 03115/3244-0

02.05./03.05. Dr. Gungl, Kirchberg 03115/2320-0

09.05./10.05. Dr. Saurugg, St. Margarethen 03115/4544-0

16.05./17.05. Dr. Kelz, St. Margarethen, DA 03115/3244-0

21.05.

(Christi Himmelfahrt)

JUNI

SO 21.06.2009 Goldenes Priesterjubiläum - Pfarrer Alois Kremser

SA 27.06. und Modellautorennen (Club Rennen, offen für

MORAC Graz

SO 28.06.2009 Gäste 1:5, 1:8, 1:10 200mm) am

Stöhr – Ring, Berndorf

SA 27.06. und

SO 28.06. 2009

Hallenfest in der Florianihalle Petersdorf II FF Petersdorf II

SA 27.06. und

30 Jahre Jubiläumsfeier

SG Berndorf/Oberstorcha

SO 28.06. 2009

SG Berndorf/Oberstorcha

SO 28.06.2009 Live Musik in der Wind`n in Hof

Beginn: 19:30 Uhr, Eintritt frei

SO 28.06.2009 Grillen GH Schlögl

Dr. Gungl, Kirchberg 03115/2320-0

23.05./24.05. Dr. Saurugg, St. Margarethen 03115/4544-0

30.05./31.05. Dr. List, Kirchberg, DA 03115/3100-0

Juni

01.06. (Pfingstmontag) Dr. List, Kirchberg, DA 03115/3100-0

06.06./07.06. Dr. Gungl, Kirchberg 03115/2320-0

11.06. (Fronleichnam) Dr. Kelz, St. Margarethen, DA 03115/3244-0

13.06./14.06. Dr. List, Kirchberg, DA 03115/3100-0

20.06./21.06. Dr. Kelz, St. Margarethen, DA 03115/3244-0

27.06./28.06. Dr. Saurugg, St. Margarethen 03115/4544-0

Seite 14


Die Birke wird im Volksmund

auch Besenbaum, Frühlingsbaum

genannt. Sie ist in ganz

Europa verbreitet und jedermann

kennt sie. Sie ist ein Symbol

des Frühlings. Es dauert

nicht mehr lange und die ersten

grünen Blättchen werden sprießen.

Verwendung finden die

Knospen, frische Blätter, Rinde

und Saft. Geben Sie Ihrem Salat

eine besondere Note, indem Sie

frische Birkenblätter, Giersch,

Scharbockskraut oder Gänseblümchen

drüberstreuen. Das

ergibt einen wahren Vitaminstoss.

Birkenblättertee ist einer

der besten Tees zur Wasserausscheidung,

er sorgt für vermehrte

Harnbildung, reizt dabei aber

die Nieren nicht. Birkenblätter

sind Bestandteil vieler Teemischungen

gegen Stoffwechselerkrankungen

und eignen sich zur

Frühjahrskur.

Zubereitung: 2 gehäufte Teelöffel

Blätter werden mit ¼ l

kochendem Wasser übergossen

und nach 10 Min. abgeseiht. Der

Tee soll mäßig warm getrunken

werden, 3 Tassen pro Tag und

nicht länger als drei Wochen.

Feldbacher BZÖ-Bezirksobmann

beim Ordentlichen

Landeskonvent in

Lannach in den Landesvorstand

gewählt.

Bei den Neuwahlen des steirischen

BZÖ- Landesvorstandes,

des so genannten Bündnisteams,

wurde der Feldbacher

Bezirksobmann Mario Fößl einstimmig

in das höchste Gremium

des BZÖ-Steiermark gewählt.

Für die kommenden vier

Jahre ist damit eine effiziente

Vertretung des Bezirkes

Die Birke (Betula pendula)

Der im Frühjahr abgezogene

Saft der Birke fördert den Haarwuchs

und hilft gegen Schuppen.

Gewinnung des Birkensaftes:

Eine bereits einige Jahre alte

Birke wird etwa 3-4 cm tief angebohrt.

In das Bohrloch von

etwa 1cm Durchmesser setzt

man ein dünnes Röhrchen und

fängt den Saft in einem Gefäß

(Flasche) auf. Pro Tag können

bis zu 4 Liter Saft fließen. Begnügen

Sie sich mit einer kleineren

Menge, die Sie auch aufbrauchen

können, denn der

Baum leidet unter diesem Eingriff!

Das Bohrloch wird mit

Baumwachs verschlossen, damit

keine Schädlinge eindringen

können. Um den Saft vor Gärung

zu schützen, legt man pro

Liter ca. 5-6 Gewürznelken ein.

Im Kühlschrank bleibt er bis zu

drei Wochen unverändert. Die

Natur ist im Aufbruch, ich wünsche

einen schönen Frühlingsbeginn

und viele frische Kräuter,

um Ihr Wohlbefinden zu

steigern!

Vorankündigung:

Frühlingskräuterwanderung am

Feldbach auf Landesebene gewährleistet.

Dies ist vor allem in

Hinblick auf das Wahljahr 2010

ausschlaggebend. Laut BZÖ-

Bezirksobmann Mario Fößl laufen

die Vorbereitungen auf die

Gemeinderats- und Landtagswahlen

im kommenden Jahr auf

Hochtouren: "Das BZÖ wird bei

den Gemeinderatswahlen 2010

flächendeckend im Bezirk Feldbach

kandidieren. In unseren

Reihen finden sich zahlreiche

neue und gleichzeitig viele erfahrene

Mitstreiter, die mit guten

Ideen und viel Kraft und

Idealismus in die Gemeinderäte

Seite 15

Samstag, den 9. Mai 2009 um

14 Uhr am Kaninchenhof Faul

in Harrachberg. Bei einem gemütlichen

Spaziergang durch

die Natur lernen wir einige

Frühlingswildkräuter und deren

Bedeutung für Körper und Seele

kennen. Bei Schlechtwetter wird

die Wanderung auf einen späteren

Zeitpunkt verschoben.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Irmgard Faul

Telefonische Anmeldung

unter 0664/3615666

Mario Fößl ist Mitglied des steirischen

BZÖ-Bündnisteams

einziehen werden. Mit diesem

BZÖ-Team im Bezirk Feldbach

werden dann auch die Landtagswahlen

im Herbst 2010 in

Angriff genommen.“

www.bzoe-steiermark.at


Manfred Zach – allen bekannt

als Retter in der Not, wenn der

Fernseher nicht funktioniert -

ist der glückliche Gewinner des

diesjährigen „ersten rauchfreien“

FPÖ-Preisschnapsens

in der Heurigenschenke Hiebaum-Plescher.

Aufgrund des

neuen Rauchergesetzes mussten

alle Teilnehmer auch unter

höchstem Stress ohne den

Siegerfoto vom Schnapsturnier bei

der Heurigenschenke Hiebaum/

Plescher. Von links nach rechts:

Gemeinderat Franz Kassegger,

Erich Leitgeb, Manfred Zach,

Bürgermeister Florian Gölles,

Bezirksobmann Johann Hiebaum

Bestens organisiert von Maria

Zach und Otmar Kien fand heuer

am 16. Jänner das schon traditionelle

Preisschnapsen

des GAK Fan Clubs statt. Von

den heimischen Betrieben mit

schönen Preisen unterstützt,

dafür wollen wir uns nochmals

recht herzlich bedanken , wurde

in gemütlicher Stimmung sportlich

fair geschnapst. Als Sieger

stand am Ende Hans Hutter

fest. Edi Lehr als Zweiter und

Franz Wagner als Dritter ereichten

die Ehrenplätze. Die Organisatoren

und die Wirtsleute

bedanken sich bei den zahlreichen

Schnapsern und freuen

sich auf ein Wiedersehen im

nächsten Jahr.

FPÖ Preisschnapsen

geliebten Glimmstengel auskommen.

So wie in den vergangenen

Jahren entbranten wieder

hartnäckige Kämpfe zwischen

den besten der Schnapser-Elite,

um in die Ränge zu

kommen, konnten sich die Bonifikationen

doch sehen lassen.

Wertvolle Geld-, Fleisch- und

Warenpreise waren der Anlass,

von weit und breit die bekanntesten

„Kartenhaie“ in den

Weinberggraben zum Oster-

Turnier zu holen. Jeder Teilnehmer

(auch die Verlierer) erhielt

einen Preis.

Obwohl aus den Nachbargemeinden

viele wegen ihrer

Schnapser-Erfolge bekannte

Persönlichkeiten angereist waren,

konnte sich doch die einheimische

Elite durchsetzen.

Hier die Ränge eins bis acht:

Rang 1: Manfred Zach

Rang 2: Erich Leitgeb

Rang 3: Bürgermeister

Florian Gölles

Rang 4: Manfred Zach

(Doppelrang)

GAK Fan Club - Preisschnapsen 2009

im P&C in Berndorf

Seite 16

Rang 5: Karl Heinz Rossman

Rang 6: Ludwig Steiner

Rang 7: Heidi Fink

Rang 8: Robert Liendl

Die Veranstalter bedanken sich

trotz der Härte im Bewerb für

die faire und korrekte Haltung

der einzelnen Teilnehmer (auch

für die Einhaltung des Rauchergesetzes)

und freuen sich

schon, im nächsten Jahr alle

wieder begrüßen zu dürfen.

Dank soll auf diesem Wege auch

allen jenen ausgesprochen werden,

die mit Fleiß und Ausdauer

dafür gesorgt haben, dass die

langwierigen Vorbereitungen zu

einem derart gelungenen Wettbewerb

geführt haben. Josef

Krusch und Josef Franz Ecker

gewährleisteten die operative

fehlerfreie Administration

zur Durchführung des

Bewerbes.

(Foto und Text: Josef Franz Ecker)

(Im Bild v.l .n.r. Edi Lehr, Hans Hutter und Franz Wagner)


KFB Kirchberg an der Raab

Christliche Tänze der Kraft

Tanzen schenkt Leichtigkeit, lässt uns für kurze Zeit den Alltag vergessen, kann uns innerlich unserem

Schöpfer ein Stück näher bringen, um Ruhe und Kraft zu tanken und Freude zu gewinnen!

Für Jung und Alt! Keine Vorkenntnisse notwendig!

Wann:

Mi 9:00 – 10:00 Uhr, 4 Vormittage – Beginn: 29.4.09 (6.5.,13.5.,20.5)

Für die Vormittage steht eine gratis Kinderbetreuung zur Verfügung!

Di 19:30 – 20:30 Uhr 4 Abende – Beginn: 28.4.09 (5.5.,19.5.,26.5)

Wo: Pfarrheim Kirchberg an der Raab Kosten: 16,- €

Anmeldung und Leitung:

Brigitta Freistätter, ChoRa Kreistanzleiterin i.A., Tel.: 0664/ 12 55 806, b.freistaetter@gmx.at

Rot Kreuz Ball 2009 in Kirchberg an der Raab

Am 24. Jänner 2009 fand im Gemeindezentrum der Rot-Kreuz-Ball statt.

Bei ausgelassener Stimmung genossen die Besucher diese Traditionsveranstaltung im erstmals gewählten

Ambiente.

Die neuen Räumlichkeiten wurden von den Gästen begeistert angenommen. Musikalisch bestens

unterhalten vom Duo „Two for you“ und kulinarisch verwöhnt von den MitarbeiterInnen des Gasthofes

Wagenhofer wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Seite 17


Seite 18


Der Gemeindevorstand und der

Gemeinderat

wünschen Ihnen allen ein

gesegnetes Osterfest.

Aus der Redaktion

Wenn Sie für Ehrungen und

Gratulationen in der Gemeindezeitung

Vorschläge haben, schicken

Sie einen kurzen Text und ein Foto

an das Gemeindeamt.

Bitte jeweiligen Redaktionsschluss

beachten.

Seite 19


Autorenlesung

Dirk Walbrecker gibt Einblick in seine Jugendbücher

Auch heuer durften die 1. Klassen der Musikhauptschule Kirchberg an der Raab einen Jugendbuchautor

live erleben. Dirk Walbrecker stellte sich, seine Motivation zu schreiben und seine neuen Bücher

dem jungen, interessierten Publikum an der MHS Kirchberg vor. Der Schwerpunkt des Autors liegt im

Bereich der zeitgemäßen Neuerzählung von klassischen Stoffen für Kinder und Jugendliche. Organisiert

werden die Autorenlesungen an den Schulen von der Buchhandlung Plautz in Gleisdorf und Weiz. In

der MHS kümmert sich die Bibliothekarin Sonja Trummer sehr engagiert darum, dass für alle Altersgruppen

ausreichend aktuelle Lektüre vorhanden ist und dass die SchülerInnen zumindest einmal in

ihrer Schulzeit direkten Kontakt mit einem Jugendbuchautor erhalten.

PTS hilft SeniorInnen am PC

An drei Mittwochnachmittagen fand der EDV-Kurs für

SeniorInnen von 14:00 bis 16:00 Uhr statt. Die Lehrer waren

dieses Mal die SchülerInnen der PTS. Mit Nervosität

aber auch Freude gingen alle an ihre Arbeit. Die SchülerInnen

hoffen, dass sie den SeniorInnen viel beibringen konnten.

Wintersportwoche

Die Schiregionen des Ennstales konnten im Jänner und März insgesamt sieben Klassen der HS Kirchberg

an der Raab begrüßen. Bei unglaublichen Schnee- und Witterungsbedingungen gelangen die

Schwünge besonders leicht, das Schifahren und Snowboarden bereitete riesigen Spaß. Einem Wiedersehen

mit dieser herrlichen Landschaft steht auch im nächsten Schuljahr wohl nichts im Wege.

Seite 20


Kirchberger Volksschüler als Zeitungsleser

Eine Woche lang erhielten die

SchülerInnen der 4b Klasse im

Rahmen des Projekts „Lerne

eine Tageszeitung kennen“ täglich

die „Kleine Zeitung“ in die

Klasse geliefert.

Die SchülerInnen zeigten sich

als interessierte LeserInnen und

freuten sich täglich auf die neue

Zeitung. Der Unterricht konnte

in vielen Bereichen mit der Zeitung

ergänzt und abwechslungsreich

gestaltet werden.

Danke an Herrn Thomas Plauder

für die freundliche Unterstützung.

VS Kirchberg - Projekt „ Faustlos“

Bist du verärgert? Bist du zufrieden?

Bist du glücklich?

Welche Gefühle hast du an dir oder anderen

wahrgenommen?

Die Kinder der 1A und der 1B Klasse der

Volksschule lernen, Stimmungen zu benennen

und verschiedene Ausdrücke zu

finden, um ein Gefühl auszudrücken.

Sie werden auch geschult, am Gesichtsausdruck

anderer zu erkennen, wie

es ihnen geht.

Sie haben zu diesem Thema eine

„Gefühle-Uhr“ gebastelt, um ihre Gefühlslage

bildlich darstellen zu können,

wenn sie darüber nicht reden können

oder wollen. Die Uhr soll auch daheim

Anregung geben, über Gefühle zu sprechen.

Die jüngsten Ereignisse haben uns

wieder vor Augen geführt, dass wir uns

viel mehr einander annehmen müssen, um unsere Mitmenschen besser wahrzunehmen. Unser Projekt

soll ein Beitrag dazu sein.

PTS ist „geländegängig“ - Müllsammelaktion

Seite 21


Berndorfer Kinderfasching

Der Berndorfer Kinderfasching fand heuer zum dritten Mal im

Gasthaus Freissmuth statt. Acht engagierte Mütter organisierten

wieder lustige Spiele, es wurde getanzt, zwei weiblichen Clowns

brachten die Kinder zum Lachen und Staunen und viele Preise wurden

an die rund 80 anwesenden Kinder verlost. Die Highlights waren

handsignierte T-Shirts, Kapperln sowie Autogrammkarten von

Sebastian Prödl und unterschriebene CD’s und Autogrammkarten

von Luttenberger*Klug. Da Michele Luttenberger auch vorbeischaute,

konnten die Kinder sich sogar mit ihr fotografieren lassen.

Manuela Resch & das Pip(p)i-Team

Kirchberger Faschingsumzug

Wenig einladend begrüßte die Faschingstreibenden der Dienstagmorgen,

herrschte doch dichter Schneefall. Aber pünktlich zum

Startschuss des Faschingsumzugs blitzte die Sonne vom Himmel

und das bunte Treiben konnte beginnen. Gestartet wurde am

Hauptplatz mit einem Konvoi von 8 Wagen (die Schlümpfe, die

"Huuters"-Girls, die Schatztruhe, die Jägermeister, die Pinguine,

die wahre Aktie, die Bauern und der DV Wind'n). Sehr viele Maskierte

sorgten mit ihrer guten Laune für ein buntes Spektakel auf

dem Hauptplatz. Um 16.30 Uhr bewegte sich der Konvoi schließlich

in Richtung Wind'n, wo der Fasching ein feuchtfröhliches Ende

fand.

Kirchberger Faschingssitzungen

Großartige Stimmung, begeistertes Publikum, fantastische Sitzungen!

Die Faschingsgilde Kirchberg veranstaltete im Fasching 2009

wieder drei humorvolle Sitzungen. Dabei fanden der Bürgermeister,

Gastwirte, der Kaufmann sowie der Schulwart und viele mehr Erwähnung

für die im abgelaufenen Jahr passierten Hoppalas. Die

erwähnten Personen wurden pointenreich beschrieben und dargestellt.

Auch die Musik kam nicht zu kurz. So traten doch Old Stars

wie Karel Gott, Udo Jürgens, Peter Alexander und Heino in Kirchberg

auf, und die Dorfsänger waren ganz wild im Kilt. Der Tanz der

Minister zur Musik von „Afrika“ von der EAV mit „Body“ und Baströckchen

war eine Augenweide. Auch das Damenkomitee in Lederhosen

ließ beim Schuhplattln auf der Bühne die Äxte schwingen,

dass die Späne spritzten. Das neue Seerosenbad von Kirchberg durfte

natürlich nicht unerwähnt bleiben. Die Fernsehsendung „Bauer

sucht Frau“, die Krocha und noch vieles mehr rundete den Reigen

ab. Internationale Gäste gaben sich die Ehre: Michael Jackson, DJ

Ötzi und Abba um nur einige zu nennen, begeisterten die Fans. So

präsentierte die Kirchberger Faschingsgilde dem Publikum wieder

abwechslungsreiche, lustige und pointenreiche Abende in der

Sport- und Kulturhalle. Mit einem Gläschen Sekt an der Gildebar

wurde im Anschluss noch mit den Besuchern geplaudert.

Bis zum nächsten Fasching: ein kräftiges GEILILO aus Kirchberg.

Seite 22


Fasching

Seite 23


Geburten

Moritz Unger

12.01.2009

Marcel Kurzmann

05.02.2009

Todesfälle

Aloisia Krickler

02.02.2009

Aloisia Sagadin

14.02.2009

Helena Tieber

15.02.2009

Maria Kubica

02.03.2009

Geburtstage

Unser Gemeindekassier feierte

am Sonntag dem 15. März mit

Familie und Freunden seinen

60-igsten Geburtstag. Herr Karl

Theißl ist seit dem Jahre 1985

Gemeinderat

und

seit 1995

Gemeindekassier.

Seine besonnene

Art, nicht

zu allen

geplanten

Ausgaben

der Gemeinde

„Ja und Amen“ zu sagen, ist

letztendlich dafür mitverantwortlich,

dass die Gemeinde finanziell

gut dasteht. Dafür und

für die langjährige Tätigkeit ein

herzliches Danke.

Maria

Tieber,

80 Jahre

Unser Pfarrer, Dr. Georg Stoff,

feierte am Sonntag, dem 29.

März mit der Pfarrbevölkerung

seinen 75. Geburtstag. Dr. Stoff

ist im wahrsten Sinne des Wortes

„Seelsorger“, der sich wie ein

guter Hirte um seine Schäfchen

kümmert. Seine Art auf alle offenzuzugehen

und sich

ihrer Sorgen

und

Probleme

anzunehmen,begründet

seine allgemeineBeliebtheit.

Die Gemeinde dankt für

dieses Wirken und wünscht

noch viele Schaffensjahre in der

Pfarre Kirchberg an der Raab.

Johanna Köhldorfer, 80 Jahre

Erna

Hold,

90 Jahre

Seite 24

Maria Ropic,

85 Jahre

Maria Stiglitz,

80 Jahre

Berta

Landsmann,

85 Jahre

Erna Uhl, 80 Jahre

Ehrungen

Rene Tschebular

hat die 2-jährige

Ausbildung als

Technischer

Zeichner im Machinenbau

mit

LAB und AUTO-

CAD, ECDL sowie

Solid Works

erfolgreich abgeschlossen.

Goldene

Hochzeit

Anna und Emmerich Pechtl

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine