29.01.2013 Aufrufe

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer - Kommunikation ...

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer - Kommunikation ...

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer - Kommunikation ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

KARRIERE MIT LEHRE

AUSBILDUNGSBERUFE IM OLDENBURGER LAND

AUSGABE 2013

MIT NEUEN BERUFEN UND AKTUELLEN STELLENANGEBOTEN


Darf’s ein bisschen mehr sein?

Holen Sie sich Ihre Extraportion Geld vom Staat: einmal aktiv werden

und jährlich satt kassieren. Wir zeigen Ihnen gern, wie’s geht.

Unsere Nähe bringt Sie weiter.

Landessparkasse zu Oldenburg

www.lzo.com · lzo@lzo.com


Bild: Andreas Burmann

Vom Tellerwäscher zum Millionär?

Das kann klappen. Mehr Erfolg verspricht

allerdings eine Karriere mit Lehre.

Sie planen Ihre berufliche Zukunft? Auf viele

Fragen gilt es die richtigen Antworten zu finden:

„Was passt zu mir: Eine Ausbildung oder doch

ein Studium? Eine Ausbildung, aber welche?“

Eine Ausbildung bietet Ihnen viele Möglichkeiten

und stellt Ihre berufliche Zukunft auf eine solide

Basis. Über 150 Ausbildungsberufe stehen Schul -

abgängern in diesem Ausbildungsjahr zur Verfü -

g ung. Zu den IHK-Ausbildungsberufen zählen

sowohl kaufmännische als auch gewerblichtech

nische Berufe. Damit die Qual der Wahl nicht

zu schwer fällt, erfahren Sie in der „Karriere mit

Lehre“ alles, was Sie bei Ihrer Berufswahl unterstützt.

Sie bekommen eine vollständige Beschrei -

bung aller IHK-Ausbildungsberufe im Oldenbur -

ger Land, genauso wie zahlreiche Informationen

zu Ausbildungsbetrieben und Aus- und Weiter -

bildungsmöglichkeiten.

Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen

Start ins Berufsleben ist zweifellos der Spaß an

der Arbeit. Daher ist es wichtig, sich vor Ausbil -

dungsbeginn über die Ausbildungsmög lichkeiten

zu informieren. „Die Katze im Sack zu kaufen“ –

VORWORT

also schlecht informiert in die Ausbildung zu

starten – endet nicht selten in einer Sackgasse.

Vermeiden Sie Umwege, informieren Sie sich gut,

bevor Sie sich entscheiden. Die „Karriere mit

Lehre“ hilft Ihnen dabei.

Nutzen Sie auch unsere Angebote im Internet,

beispielsweise die Lehrstellenbörse unter

www.ihk-oldenburg.de/lehrstellenboerse.

Und wer weiß? Vielleicht sind Sie es, der mit

einer Ausbildung am Ende die Geschichte vom

Tellerwäscher zum Millionär neu schreibt?

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer

Karriere mit Lehre!

Im September 2012

Gert Stuke

Präsident der Oldenburgischen

Industrie- und Handelskammer

Wir verstehen uns als Dienstleister der gewerblichen Wirtschaft und beraten über 70 000 Unternehmen im Oldenburger Land, deren

Gesamtinteressen wir vertreten. Auch zum 1. August 2013 bilden wir wieder aus:

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Weitere Informationen zu dem Berufsbild finden Sie im redaktionellen

Teil dieser Broschüre. Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse:

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer

Karin Bolte | Postfach 25 45 | 26015 Oldenburg

Telefon: 0441 2220-141 | Fax: 0441 2220 -5141

Internet: www.ihk-oldenburg.de | E-Mail: bolte@oldenburg.ihk.de


2|3

INHALTSVERZEICHNIS = ZWEIJÄHRIGE AUSBILDUNGSBERUFE

Inhalt

Vorwort ......................................................................... 1

So klappt’s mit dem Ausbildungsplatz … ....... 4

Tipps für die Bewerbung ...................................... 6

Wie geht’s weiter? ................................................... 6

Bewerbungs-Checkliste ......................................... 7

Impressum .................................................................. 68

Inserentenverzeichnis ............................................ 68

Berufe von A-Z ab Seite 8

Berufe nach Branchen

Bau | Steine | Erde

Asphaltbauer/-in ...................................................... 8

Baugeräteführer/-in ............................................... 10

Baustoffprüfer/-in ................................................... 10

Bauzeichner/-in ........................................................ 10

Beton- und Stahlbetonbauer/-in ...................... 12

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und

Industrieservice ......................................................... 27

Gleisbauer/-in ............................................................ 32

Hochbaufacharbeiter/-in .................... 33

Industrie-Isolierer/-in ............................................. 38

Isolierfacharbeiter/-in .......................... 38

Kanalbauer/-in .......................................................... 38

Maurer/-in ................................................................... 48

Mechaniker/-in für Land- und

Baumaschinentechnik ........................................... 49

Naturwerksteinmechaniker/-in .......................... 53

Rohrleitungsbauer/-in ........................................... 56

Spezialtiefbauer/-in ................................................ 57

Straßenbauer/-in ...................................................... 57

Tiefbaufacharbeiter/-in ....................... 60

Trockenbaumonteur/-in ........................................ 62

Verfahrensmechaniker/-in

der Steine- und Erdenindustrie ......................... 63

Bekleidung | Leder | Textil

Änderungsschneider/-in ..................... 8

Maschinen- und

Anlagenführer/-in .................................. 48

Modenäher/-in /

Modeschneider/-in .................................................. 53

Produktgestalter/-in Textil ................................... 55

Sattler/-in .................................................................... 56

Technische/-r Konfektionär/-in ......................... 58

Biologie | Chemie | Physik |

Kunststoff | Labor

Biologielaborant/-in ................................................ 14

Chemielaborant/-in ................................................. 16

Chemikant/-in ........................................................... 18

Lacklaborant/-in ....................................................... 48

Maschinen- und

Anlagenführer/-in .................................. 48

Packmitteltechnologe/-in ..................................... 53

Pharmakant/-in ......................................................... 54

Produktionsfachkraft Chemie .......... 55

Verfahrensmechaniker/-in für

Kunststoff- und Kautschuktechnik ...... 62

Büro | Organisation

(branchenübergreifend)

Bürokaufmann/-frau .............................................. 16

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation .... 40

Elektronik | Mechatronik

Elektroanlagenmonteur/-in ................................. 19

Elektroniker/-in für

Automatisierungstechnik ..................................... 19

Elektroniker/-in für Betriebstechnik ................ 20

Elektroniker/-in für Gebäude- und

Infrastruktursysteme .............................................. 20

Elektroniker/-in für Geräte und Systeme ...... 21

Elektroniker/-in für luftfahrt-

technische Systeme ................................................ 21

Elektroniker/-in für Maschinen- und

Antriebstechnik ......................................................... 22

Industrieelektriker/-in .......................... 34

Mechatroniker/-in ................................................... 49

Mechatroniker/-in für Kältetechnik ................. 50

Systeminformatiker/-in ......................................... 57

Technische/-r Systemplaner/-in ........................ 59

Glas | Holz

Flachglasmechaniker/-in ...................................... 30

Holzbearbeitungsmechaniker/-in ..................... 33

Holzmechaniker/-in ................................................ 33

Handel | Service

Automatenfachmann/-frau ................................ 9

Automobilkaufmann/-frau .................................. 9

Buchhändler/-in ....................................................... 14

Drogist/-in ................................................................... 19

Fachkraft für Automatenservice ..... 24

Florist/-in ..................................................................... 30

Fotomedienfachmann/-frau ............................... 30

Gestalter/-in für visuelles Marketing .............. 31

Kaufmann/-frau im Einzelhandel ..................... 42

Kaufmann/-frau im

Groß- und Außenhandel ...................................... 44

Tankwart/-in ............................................................... 58

Verkäufer/-in ............................................ 63

= zweijährige

Ausbildungs berufe

Der Schulabschluss ist nicht ganz so gut wie

erhofft? Vielleicht ist dann erst einmal eine

Ausbildung interessant, die nur zwei Jahre

dauert. Dazu gehören z. B. Fachkraft im Gast -

gewerbe, Hochbaufacharbeiter/-in, Maschinenund

Anlagenführer/-in und Servicefachkraft für

Dialog marketing.

Hotel und Gaststätten | Tourismus

Fachkraft im Gastgewerbe ................. 28

Fachmann/-frau für Systemgastronomie ..... 28

Hotelfachmann/-frau ............................................. 33

Hotelkaufmann/-frau ............................................. 33

Kaufmann/-frau für

Tourismus und Freizeit .......................................... 40

Koch/Köchin ............................................................... 46

Restaurantfachmann/-frau ................................. 56

Tourismuskaufmann/-frau ................................... 62

Immobilien |

Personaldienstleistungen

Immobilienkaufmann/-frau ................................. 34

Personaldienstleistungskaufmann/-frau ....... 54

Industrie (allgemein)

Industriekaufmann/-frau ..................................... 35

Maschinen- und

Anlagenführer/-in .................................. 48

Information | Telekommunikation (IT)

Fachinformatiker/-in .............................................. 22

Informatikkaufmann/-frau .................................. 38

IT-Systemelektroniker/-in ..................................... 38

IT-Systemkaufmann/-frau ................................... 38

Kreditgewerbe | Versicherungen

Bankkaufmann/-frau .............................................. 10

Kaufmann/-frau für

Versicherungen und Finanzen ............................ 42

Kunst | Kultur | Veranstaltungen

Bühnenmaler/-in und plastiker/-in .................. 14

Fachkraft für Veranstaltungstechnik .............. 28

Maskenbildner/-in ................................................... 48

Veranstaltungskaufmann/-frau ......................... 62

Logistik | Transport | Verkehr

Berufskraftfahrer/-in .............................................. 12

Binnenschiffer/-in ................................................... 14

Fachkraft für Hafenlogistik ................................. 25

Fachkraft für Kurier-, Expressund

Postdienstleistungen .................. 25

Fachkraft für Lagerlogistik ................................... 25

Fachkraft für Möbel-,

Küchen und Umzugsservice ................................ 26

Fachkraft im Fahrbetrieb ...................................... 28

Fachlagerist/-in ....................................... 28

Hafenschiffer/-in ...................................................... 32

Kaufmann/-frau für Kurier-,

Express- und Postdienstleistungen ................. 40

Kaufmann/-frau für Verkehrsservice ............... 41

Kaufmann/-frau für Spedition und

Logistikdienstleistung ............................................ 46

Schifffahrtskaufmann/-frau ............................... 56

Servicefahrer/-in .................................... 57


= NEUE ODER AKTUALISIERTE AUSBILDUNGSBERUFE INHALTSVERZEICHNIS

Marketing

Gestalter/-in für visuelles Marketing .............. 31

Kaufmann/-frau für Dialogmarketing ............ 40

Kaufmann/-frau für

Marketingkommunikation ................................... 40

Servicefachkraft

für Dialogmarketing ............................. 56

Veranstaltungskaufmann/-frau ......................... 62

Medien | Druck

Fachangestellte/-r für

Medien- und Informationsdienste ................... 22

Fotomedienfachmann/-frau ............................... 30

Fotomedienlaborant/-in ........................................ 31

Kaufmann/-frau für

audiovisuelle Medien ............................................. 40

Mediengestalter/-in Bild und Ton .................... 50

Mediengestalter/-in Digital und Print ............ 50

Medienkaufmann/-frau Digital und Print .... 51

Medientechnologe/-in Druck ............................. 51

Medientechnologe/-in

Druckverarbeitung ................................................... 52

Medientechnologe/-in Siebdruck ..................... 52

Metall | Gießerei

Anlagenmechaniker/-in ......................................... 8

Bootsbauer/-in .......................................................... 14

Fluggerätmechaniker/-in ...................................... 30

Gießereimechaniker/-in ........................................ 32

Industriemechaniker/-in ....................................... 35

Konstruktionsmechaniker/-in ............................. 48

Maschinen- und

Anlagenführer/-in .................................. 48

Grafik: © Thomas Fels grafik-design, Oldenburg

Mechaniker/-in für Land- und

Baumaschinentechnik ........................................... 49

Mechatroniker/-in ................................................... 49

Oberflächenbeschichter/-in ................................. 53

Technische/-r Modellbauer/-in .......................... 58

Technische/-r Produktdesigner/-in .................. 58

Technische/-r Systemplaner/-in ........................ 59

Teilezurichter/-in .................................... 60

Werkstoffprüfer/-in ................................................ 64

Werkzeugmechaniker/-in ..................................... 64

Zerspanungsmechaniker/-in ............................... 64

Nahrung | Genuss

Brauer/-in und Mälzer/-in ................................... 14

Fachkraft für Fruchtsafttechnik ........................ 24

Fachkraft für Lebensmitteltechnik ................... 26

Fachkraft für Süßwarentechnik ......................... 27

Maschinen- und

Anlagenführer/-in .................................. 48

Müller/-in (Verfahrenstechnologe/-in für

Mühlen- und Futtermittelwirtschaft) ............. 53

Papier | Pappe

Maschinen- und

Anlagenführer/-in .................................. 48

Packmitteltechnologe/-in ..................................... 53

Papiertechnologe/-in .............................................. 54

Schutz | Sicherheit

Fachkraft für Schutz und

Sicherheit ..................................................................... 27

Servicefachkraft für

Schutz und Sicherheit ......................... 57

Werkfeuerwehrmann/-frau ................................. 64

Sport | Gesundheit | Kosmetik

Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen ........ 44

Kosmetiker/-in ........................................................... 48

Maskenbildner/-in ................................................... 48

Sportfachmann/-frau ............................................. 57

Sport- und Fitnesskaufmann/-frau ................. 57

Umwelt | Versorgung

Fachkraft für Abwassertechnik .......................... 24

Fachkraft für Kreislauf-

und Abfallwirtschaft .............................................. 25

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und

Industrieservice ......................................................... 27

Werkstatt | Fahrzeuge

Automobilkaufmann/-frau .................................. 9

Bootsbauer/-in .......................................................... 14

Fahrradmonteur/-in .............................. 30

Fahrzeuglackierer/-in ............................................. 30

Kraftfahrzeugmechatroniker/-in ....................... 48

Tankwart/-in ............................................................... 58

Zweiradmechaniker/-in ......................................... 64

Weitere Berufe

Oberflächenbeschichter/-in ................................. 53

Schädlingsbekämpfer/-in ..................................... 56

Tierpfleger/-in ............................................................ 62

Verfahrensmechaniker/-in für

Beschichtungstechnik ............................................ 62


4|5

SO KLAPPT’S MIT DEM AUSBILDUNGSPLATZ ...

Die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz

lässt sich – sportlich gesehen – mit einem Mara -

thon vergleichen. Mit gründlicher Vorbereitung

und Durchhaltevermögen wirst du deinen Weg

machen. Rückschläge solltest du – wie auch beim

Laufen – sportlich nehmen und dich nicht entmutigen

lassen.

Auf das Timing kommt es an

Fange rechtzeitig an und nimm dir Zeit. Ein bis

zwei Jahre vor Ende deiner Schulzeit sind nicht zu

früh, denn bekanntlich fängt der frühe Vogel den

Wurm. Vor allem Banken und Versicherungen

sowie große Industrieunternehmen haben sehr

lange Bewerbungsfristen. Wer früh anfängt, hat

beste Chancen und zeigt darüber hinaus Eigen -

initiative und Engagement. Im Schaubild sind die

zeitlichen Abläufe dargestellt.

Was zeichnet mich aus?

Dein Profil

Am Anfang jeden Bewerbungsprozesses steht

deine realistische Selbsteinschätzung. Wenn du

weißt, was du gut kannst und gern tun möchtest,

dann fällt es dir nicht nur leichter, den geeigneten

Ausbildungsplatz zu finden. Es wird dir auch leichter

fallen, andere von deinen Stärken zu überzeugen.

Persönliche Stärken

Kennst du deine Stärken und Schwächen?

Frage deine Eltern, Verwandte und Freunde, wie sie

dich sehen. Dabei kann dir KODE (ein Kompetenz -

feststellungsverfahren der IHK) helfen. Es ermöglicht

dir herauszufinden, welche persönlichen

Stärken du hast und welche Fähigkeiten für spezielle

Berufsbilder noch gestärkt werden sollten.

Nutze die IHK-Arbeitshilfe

Startup4Job (www.ihk-oldenburg.de,

Dok.-Nr. 4688).

Schulische Interessen

Was macht dir in der Schule Spaß? Welche Fächer

liegen dir? Welche nicht? Ein Gespräch mit deinem

(Vertrauens-)lehrer kann dir weiterhelfen.

Berufliche Kompetenzen

Unterschiedliche Berufe stellen unterschiedliche

Anforderungen an ihre Bewerber. Im Berufs eig -

nungstest der IHK (BET) werden deine Neigungen

und Fähigkeiten für die einzelnen Berufsfelder

getestet, sodass du erkennen kannst, welcher

Beruf zu dir passt.

Was erwarte ich von meinem

Ausbildungsberuf?

Um die richtige Entscheidung für einen Ausbil -

dungsberuf treffen zu können, ist es wichtig, dass

du dir über deine Vorlieben und Neigungen auch

in Bezug auf die künftige Ausbildung Gedanken

machst.

Kannst du folgende Fragen für dich beantworten?

■ Wo möchte ich arbeiten? (Büro, Werkstatt, Labor

oder lieber an der frischen Luft?)

■ Möchte ich überwiegend körperlich arbeiten?

■ Arbeite ich gern im Team oder allein?

■ Knüpfe ich schnell Kontakt zu anderen

Menschen?

■ Sind Genauigkeit und Organisation meine

Stärken?

■ Kann ich gut mit Zahlen umgehen?

■ Kann ich mich sprachlich gut ausdrücken?

Unser Flyer

Jobchecker (www.ihk-oldenburg.de,

Dok.-Nr. 543) kann dir helfen.

Informiere dich über mögliche Berufe

Du weißt schon seit Kindertagen, was du werden

willst? Gut. Trotzdem, informiere dich über deinen

Traumberuf und über Alternativen, denn auch ein

Traumberuf kann sich bei näherem Hinsehen als

Niete entpuppen. Dann ist es gut, einen Plan „B“ in

der Tasche zu haben. Informiere dich über die

Berufe, die Arbeitsbedingungen und die jeweiligen

Karrierechancen.

Nutze dabei auch:

■ IHK-Lehrstellen-/Praktikumsbörse

(www.ihk-oldenburg.de/lehrstellenboerse)

■ IHK-Ausbildungsatlas

(www.ihk-oldenburg.de, Dok.-Nr. 3349)

■ die Agentur für Arbeit (Berufsberater,

BIZ, www.planet-beruf.de)

■ persönliche Gespräche

■ Informationen von Verbänden

■ Handwerkskammern (HWK)

■ Landwirtschaftskammern (LWK)

Klammere dich nicht zu sehr an einen Traumberuf,

beziehe realistische Alternativen mit ein.

Schülerpraktika während der Schulzeit und/oder

freiwillige Praktika während der Ferien sind eine

gute Gelegenheit, deine persönliche Eignung und

dein Interesse für einen Beruf zu testen. Das hilft

dir, bei interessanten Arbeitgebern einen Fuß in die

Tür zu bekommen. Wenn du einen guten Eindruck

hinterlässt, könnte das die Eintrittskarte in ein

Unternehmen sein.

Finde geeignete Ausbildungsbetriebe

Informationen zu Ausbildungsbetrieben im Olden -

burger Land findest Du bei der job4u-Ausbil -

dungs messe, IHK-Lehrstellenbörse www.ihkoldenburg.de/lehrstellenboerse,

den Lehrstellen -

börsen der Agentur für Arbeit, HWK und LWK, in

Zeitungen und Zeitschriften, im Internet, bei

Freun den und Bekannten.


Die heiße Phase beginnt

Ein Meilenstein in deiner Bewerbungsphase liegt

jetzt hinter dir. Denn im Idealfall weißt du jetzt,

welche Ausbildung du machen möchtest und

welche Betriebe dafür geeignet sind. Herzlichen

Glückwunsch! Jetzt gilt es, die Unternehmen von

dir zu überzeugen. Die heiße Phase beginnt.

Die Bewerbung

Bereite dich gut auf die Bewerbung und das

Vorstellungsgespräch vor. Deine Bewerbung an ein

Unternehmen ist deine persönliche Visitenkarte.

Zu einer vollständigen Bewerbung gehören:

■ Das Bewerbungsanschreiben mit Unterschrift,

das in der Mappe obenauf gelegt wird.

■ Das Deckblatt mit deinem Namen, dem

Ausbildungsberuf und einem aktuellen und

professionell aufgenommenen Portraitfoto

■ Dein tabellarischer Lebenslauf

(lückenlos und klar gegliedert)

■ Kopie des letzten Zwischenzeugnisses

■ Kopie des Versetzungszeugnisses

■ Nachweise über besondere Fähigkeiten und/oder

Fertigkeiten (Praktika und Lehrgänge)

Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, solltest

du folgendes beachten:

■ Die Bewerbung sollte äußerlich ansprechend

und ordentlich sein. Vermeide Fettflecken oder

Eselsohren.

■ Alle Unterlagen sollten DIN A4-Format haben.

■ Verwende keine Klarsichthüllen.

■ Rechtschreibung und Zeichensetzung sollten

fehlerfrei sein.

Online-Bewerbung oder Bewerbung per

E-Mail

Immer mehr Unternehmen nehmen Online-

Bewerbungen an. Die Anforderungen hinsichtlich

Schrift und Form entsprechen aber der Bewerbung

in „Papierform.“ So solltest du also auch bei der

Online-Bewerbung unbedingt sorgfältig arbeiten.

Die Bewerbung sollte möglichst im PDF-Format

verschickt werden. Deine persönliche Absender -

adresse sollte mit Bedacht gewählt werden. Eine

Absenderadresse crazyjango@email.de ist nicht

erfolgsfördernd.

Das Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben folgt einer fest vorgegebenen

Form. Passe bei jeder Bewerbung das

Anschreiben und die Bewerbung inhaltlich für das

Unternehmen an. Nenne gute Gründe, warum

gerade du der/die Richtige für die Ausbildung bist.

?

Deutsch

tolerant

pünktlich

Mathe

flexibel

Fremdsprachen

zuverlässig

Naturwissenschaften

Was erwarten

Unternehmen von

Ihren Auszubildenden?

Der Jobchecker gibt

Antworten...

Broschüre erhältlich bei:

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer

Stefanie Buhrs | Postfach 25 45 | 26015 Oldenburg

Telefon: 0441 2220-209 | E-Mail: buhrs@oldenburg.ihk.de

Internet: www.ihk-oldenburg.de | Suchwort „Jobchecker“

Zeige, dass du dich mit dem Betrieb/Unternehmen

und dem Ausbildungsberuf auseinander gesetzt

hast.

In unserer IHK-Arbeitshilfe

Startup4job findest Du weitere

Informationen und auch Beispiel-

Anschreiben, -Lebensläufe und

-Bewerbungen zum Downloaden!

www.ihk-oldenburg.de, Dok.-Nr.4688

Wenn der Erfolg auf sich warten lässt …

Traurig aber war: Für viele Jugendliche gehören

Absagen dazu. Das ist normal. Hagelt es also

Absagen, lasse dich nicht entmutigen. Für jeden

engagierten Jugendlichen gibt es einen Job. Nicht

selten braucht es 20 bis 30 Bewerbungen auf der

Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz. Stellt

sich dauerhaft kein Erfolg ein, suche dir Hilfe,

beispielsweise bei deiner Agentur für Arbeit, die

können deine Bewerbung checken und geben dir

Tipps zum weiteren Vorgehen. Sollte auch das

erfolglos bleiben, besteht auch noch in der Nach -

vermittlung im Herbst eines jeden Jahres die

Chance auf einen Ausbildungsplatz. Hierzu ist es

wichtig, dass du dich bei der Arbeitsagentur als

arbeitsuchend gemeldet hast.


6|7

TIPPS FÜR DIE BEWERBUNG...

Das Vorstellungsgespräch

Du bist zum Vorstellungsgespräch eingeladen?

Herzlichen Glückwunsch! Du hast eine weitere

Hürde genommen. Nun gilt es, im persönlichen

Gespräch zu überzeugen. Auch hier zählt der erste

Eindruck.

Also:

■ Erscheine unbedingt pünktlich. Informiere dich

rechtzeitig über den Anfahrtsweg und kalkuliere

Verzögerungen ein.

■ Nehme telefonisch Kontakt auf, solltest du trotzdem

nicht pünktlich sein.

■ Achte auf ein angemessenes Outfit: Die Kleidung

muss zum Anlass und zum Beruf passen.

Turnschuhe, übertriebener Schmuck, Schweißund

Knoblauchgeruch – aber auch aufdring -

liches Parfüm – sind unbedingt zu vermeiden.

■ Halte Blickkontakt zu deinen Gesprächspartnern.

■ Falle ihnen nicht ins Wort.

■ Bewahre Ruhe, auch bei provokanten Fragen.

Manchmal ist die Reaktion wichtiger als der

Inhalt.

■ Bereite dich auf Standardfragen (siehe Tipp

Standardfragen) vor. Die Einstiegsfrage dreht

sich meistens um den Lebenslauf. Überlege dir

Antworten zu Hause und sprich laut und

deutlich.

■ Informiere dich im Vorfeld unbedingt über die

Firma, z. B. über die Firmen-Website oder die

Tageszeitung. Vielleicht kannst du mit tages -

aktuellem Wissen punkten.

WIE GEHT’S WEITER?

Spiele Standardfragen für den Ernst -

fall durch. Das gibt dir Sicherheit für

dein Bewerbungsgespräch.

Finde Antworten auf folgende

Standardfragen:

■ Aus welchen Gründen haben Sie sich für

diesen Ausbildungsberuf entschieden?

■ Könnten Sie sich vorstellen, auch einen

anderen Beruf zu erlernen, der Ihnen

Spaß macht?

■ Wie lange haben Sie Ihren Berufswunsch

schon?

■ Was halten Ihre Eltern oder Freunde von

Ihrem Berufswunsch?

■ Was wissen Sie schon über unser

Unternehmen?

■ Haben Sie sich auch schon woanders

beworben?

■ Wie würden Sie sich selbst einschätzen?

■ Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

■ Gehen Sie gern ins Ausland?

Stelle selbst Fragen, zum Beispiel:

■ Wie viele Auszubildende bilden Sie aus?

■ Wer ist für die Ausbildung zuständig?

■ Wie ist die Ausbildung im Einzelnen gestaltet?

■ Wo ist die Berufsschule?

■ Welche Chancen zur Weiterbildung bestehen?

Zusatzfragen an Abiturienten:

■ Warum haben Sie sich für eine Berufsausbildung

und nicht für ein Studium entschieden?

■ Wollen Sie später noch studieren?

■ Wenn Sie einen Studienplatz bekommen, wollen

Sie dann die Ausbildung zu Ende führen oder

würden Sie dann abbrechen?

Das Ziel vor Augen

Du hast eine Zusage für einen Ausbildungsplatz

bekommen? Perfekt. Jetzt bist du fast am Ziel.

Bitte zögere Ddeine Zusage an das Unternehmen

nicht unnötig heraus. Sorge für klare Verhältnisse.

Solltest du mehrere Unternehmen zur Auswahl

haben, teile auch den anderen Unternehmen deine

Entscheidung mit. So bekommen andere Bewerber

schneller Bescheid. Vielleicht bist du ja auch so an

deinen Ausbildungsplatz gekommen.

Das Gebot der Fairness

Es ist gesetzlich nicht zulässig, mehrere Verträge

gleichzeitig abzuschließen. Manche Bewerber

unterschreiben aus taktischen Gründen mehrere

Verträge. So blockst du Lehrstellen, die andere

Jugendliche bekommen könnten.

Aufstieg zum Erfolg:

Wer auf seine Lehre aufbauen will und

beruflich auf steigen möchte, hat dazu

vielfältige Möglichkeiten. Eine davon ist die

berufs begleitende Weiterbildung in den

Abend stunden und am Samstag, so wie sie

unter anderem die IHK anbietet. Auch der

Weg zu einem Studium an der Fachhoch -

schule oder der Universität ist mit entsprechender

Weiter bil dung frei.


BEWERBUNGS-CHECKLISTE

Bestandteile einer Bewerbung

Reihenfolge/Vollständigkeit

Anschreiben

Inhalt der Bewerbungsmappe:

Deckblatt

Lebenslauf

Zeugniskopien

Kopien von Zertifikaten

Berufswahl-/Quali-Pass o. ä.

Das Anschreiben

liegt oben auf – nicht einheften

Sprache richtet sich nach dem Text der Anzeige

Datum

Ort

Name des Ansprechpartners prüfen

kurzer Überblick über Person und Anliegen

Deckblatt

Lichtbild

Adresse des Bewerbers

Ausbildungsberuf

Bewerbungsfoto

4 x 4 cm oder 5 x 5 cm (Lebenslauf)

6 x 8 cm oder 6 x 6 cm (Deckblatt)

schwarz-weiß oder Farbe möglich

freier Blick auf das Gesicht

Lebenslauf

Überschrift „Lebenslauf“

Ort, Datum

Vor- und Zuname

Anschrift

Telefon

E-Mail-Adresse

Geburtsdatum

Staatsangehörigkeit

Schulbildung: von/bis

Schule, Ort

voraussichtlicher Schulabschluss

besondere Kenntnisse

Hobbys/Interessen

eigenhändige Unterschrift

Länge: eine DIN A4-Seite

gegliedert (zeitlich/thematisch)

www.bigdutchman.de

AUSBILDUNG BEI BIG

Von Calveslage

in die weite Welt …

Auch Weltmarktführer haben mal klein angefangen. Wir

wissen also aus Erfahrung, wie man eine internationale

Karriere startet. Wenn du (m/w) einen Ausbildungsplatz

mit Perspektive suchst, dann freuen wir uns auf deine

schriftliche Bewerbung als:

| Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

| Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation

| Informatikkaufmann/-frau

| Fachinformatiker Systemintegration

| Fachkraft für Lagerlogistik

| Fachlagerist

| Bachelor of Arts in Business Administration

| Bachelor of Arts in Business Administration & IT

| Bachelor of Engineering

- Wirtschaftsingenieurwesen

- Maschinenbau

- Mechatronik

Big Dutchman AG, Personalabteilung,

Postfach 1163, 49360 Vechta,

personal@bigdutchman.de


Änderungsschneider/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Wenn Bekleidung zu klein

oder zu groß geworden ist, ein anderes Aussehen

erhalten soll oder repariert werden muss, ist die

Arbeit von Änderungsschneidern/-innen gefragt.

Neben Kleidungsstücken ändern sie auch Heim -

textilien wie Vorhänge oder Gardinen. Sie nehmen

die Aufträge der Kunden entgegen und be -

raten sie hinsichtlich Änderungsmöglichkeiten

8|9

und Kosten. Zunächst legen sie die benötigten

Materialien bereit. Dann stecken sie zum Beispiel

Hosen, Röcke oder Kleider ab, kürzen die Länge,

trennen defekte Reißverschlüsse aus und nähen

neue ein. Zur Veränderung des Aussehens bringen

sie auch Applikationen an. Mit Hilfe der Näh -

maschine – manchmal auch von Hand – ketteln,

säumen und nähen sie. Schließlich bügeln sie das

Kleidungs stück und dokumentieren ihre Arbeit.

Beschäfti gungsmöglichkeiten finden Änderungsschneider/-innen

in der Schneiderwerkstatt.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick,

Kundenorientierung, Flexibilität

… get a first-class

Education

Wirtschaft

Sprachen

Tourismus

Event

Marketing

Staatlich geprüfte/r

Kaufmännische/r Assistent/in,

Fremdsprachen und Korrespondenz

Europa-Korrespondent/in

International Diploma ESA

Travel and Tourism

Marketing Management

Office Management

Event Management

Online Media Manager

inkl. Top-Up BA

Aufstieg/Weiterbildung: Bekleidungsfertiger/

-in, Modenäher/-in, Bekleidungsschneider/-in,

Modeschneider/-in

Anlagenmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: „Hans Dampf in allen

Gassen“ wäre fast eine treffendere Berufsbe -

zeichnung für Anlagenmechaniker/-innen. Sie

sind in der Herstellung, der Erweiterung, im

Umbau oder in der Instandhaltung von Anlagen

im Bereich des Apparate- und Behälterbaus

sowie der Versorgungstechnik tätig. Sie fertigen

Bauteile an und fügen sie zu Baugruppen und

Anlagen zusammen. Funktionen werden eingestellt

und geprüft. Sie arbeiten im Team, stimmen

ihre Arbeiten mit vor- und nachgelagerten

Bereichen ab und kontrollieren verantwortlich die

ausgeführten Arbeiten. Typische Ein satzgebiete

sind der Anlagenbau, der Appa rate- und

Behälterbau, die Instandhaltung, die Rohr -

systemtechnik sowie die Schweißtechnik.

Bachelor Top Up Programm

MacBook Air inklusive!

Weiterbildungen:

Business Assistant bSb – SAP

Management Assistant – bSb

– Betriebswirtschaft

Betriebswirt/in bSb

Beginn September November 2012

Gefragt sind: räumliches Vorstellungsvermögen,

Geschicklichkeit, körperliche Belastbarkeit und

technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Gruppenleiter/-in,

Meister/-in, Techniker-/in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in

Asphaltbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Asphaltbauer/-innen

verarbeiten Gussasphalt und Asphaltmastix

(Mischung aus Steinmehl und Bitumen für starke

Beanspruchungen). Im Brücken- und Straßenbau

stellen sie Abdichtungs-, Schutz- und Deck -

schichten her, im Industriebau Hallen- und

Werkstattböden. Außerdem sichern sie Bauwerke

aller Art gegen das Eindringen von Feuchtigkeit.

Asphaltbauer/-innen arbeiten hauptsächlich in

Betrieben der Bauwirtschaft, beispielsweise im

Ausbau, im Brücken- und Straßenbau, Hoch- und

Industriebau sowie Tief- und Wasserbau. Darüber

hinaus bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten

in Straßenmeistereien. Meist sind sie im Freien

Bild: © Andreas F. – Fotolia.com

Die Akademie der Euro-Schulen-Organisation

Euro Akademie Oldenburg

Raiffeisenstraße 24

26122 Oldenburg

Telefon: 0441 21840-0

oldenburg@euroakademie.de

www.euroakademie.de

Berlin · Bielefeld · Dortmund · Hannover ·

Köln · Oldenburg · Stuttgart


(auf Baustellen) tätig, seltener auch in geschlossenen

Räumen, etwa wenn Werkstatt- oder

Hallenböden erstellt werden.

Der Berufsschulunterricht findet zum Teil in

Block form in Fachklassen statt.

Gefragt sind: robuste Konstitution, handwerkliches

Geschick, Belastbarkeit und eine gewisse

Unempfindlichkeit gegenüber Wind und Wetter

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in, Bau -

leiter/-in, Polier/-in, Meister/-in, Techniker/-in

Automatenfachmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Auch Automaten funktionieren

nicht automatisch! Wenn sie den Dienst

verweigern, sind Automatenfachleute gefordert.

In Unternehmen der Automatenwirtschaft sind

sie insbesondere in folgenden Bereichen tätig:

Waren-, Getränke- und Verpflegungs-, Geld- und

Bank-, Ticket-, Telefon-, Zeiterfassungs- sowie

Unterhaltungsautomaten. Sie können auch bei

Verkehrsunternehmen, Parkhausbetrieben, gastronomischen

Betrieben, Geldinstituten, Spiel -

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

stättenbetreibern und Freizeiteinrichtungen

beschäftigt sein. Sie stellen betriebsfertige Auto -

maten auf und schließen sie an, prüfen die

Warenbestände und führen Automatenab rech -

nungen sowie Kassenabschlüsse durch. Die Auto -

matenfachleute können im dritten Aus bildungs -

jahr weitere Wahlqualifikationen erwerben. Im

kaufmännischen Bereich sind dies Qualifikationen

zu Geschäftsprozessen, Marketing oder Personal -

wirtschaft. In technisch orientierten Betrieben

sind vertiefte Qualifikationen in der mecha -

tronischen Installation, Instandhaltung und

Informations- und Kommunikationstechnik

möglich. Die Automatenfachleute können in

der Ausbildung in den Wahlqualifikationen

Installieren und Reparieren von Automaten oder

Bearbeiten von kaufmännischen Geschäftsvor -

gängen ausgebildet werden.

Gefragt sind: technisches Verständnis, Freude

am Umgang mit Kunden, Flexibilität, Zuverlässig -

keit und kaufmännisches Wissen

Wir machen den Weg frei.

Das wertorientierte Handeln unserer rund 160.000 Mitarbeiter ist

der Schlüssel zum Erfolg der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Denn Fairness, Verantwortung und Partnerschaftlichkeit machen

die besondere Art ihrer Arbeit aus. Welche Karrierechancen und

Studienmöglichkeiten wir Ihnen bieten: www.VR-KarriereStart.de

Aufstieg/Weiterbildung: Handelsfachwirt/-in,

Fachkaufmann/-frau für Marketing und Vertrieb,

Meister, Bachelor, Master

Automobilkaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Automobilkaufleute sind

im Vertrieb und Service von Kraftfahrzeugen

tätig, und zwar sowohl bei den Herstellern bzw.

ihren Vertriebsorganisationen als auch bei den

Importeuren und im Kfz-Handel und -Gewerbe.

Sie beschäftigen sich mit Disposition, Be schaff -

ung, Vertrieb und Verkauf von neuen und ge -

brauchten Kraftfahrzeugen sowie von Teilen

und Zubehör. Sie bieten alle das Kraft fahrzeug

betreffende Dienstleistungen an. Dazu gehören

Vor bereitung, Angebot und Vermittlung von

Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement,

Ver sicherungs- und Garantieverträgen.

Gefragt sind: Kontaktfreudigkeit, Kunden orien -

tierung, verkäuferisches Talent

Karriere

auf Klick:

VR-KarriereStart.de

Wir machen den Weg frei. Gemeinsam mit den Spezialisten der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken: DZ BANK, Bausparkasse Schwäbisch Hall, DG Hyp,

DZ PRIVATBANK, easyCredit, Münchener Hyp, R+V Versicherung, Union Investment, VR LEASING, WL Bank.

Bild: Andreas Burmann

weiter auf Seite 10

A


Aufstieg/Weiterbildung: Fachkaufmann/-frau,

Handelsfachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in,

Bachelor, Master, interne Weiterbildungs- und

Aufstiegsmöglichkeiten

Bankkaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Böse Zungen bezeichnen

ihn als Schlipsträger, andere titulieren ihn als

10|11

„Guten Geist des Geldes” – obwohl heute mehr

als 50 Prozent der Bankkaufleute Frauen sind,

bleiben die äußeren Kennzeichen des männlichen

Exemplars wohl weiter im Gedächtnis. Doch Spaß

beiseite: Wenn es ums Geld geht, wird es ernst!

Geldanlage und damit die Wahl einer Bank ist

Vertrauenssache. Eine weitere Erkenntnis: Ohne

Moos nix los. Das heißt, Bankkaufleute treten mit

allen Sparten der Wirtschaft in Kontakt. Neben

dem Einsatz an der Aktienbörse und dem

Geschäft mit Auslandskunden ist die Grundlage

aber immer noch das Geschäft mit dem Spar -

kunden. Markt- und Kundenorientierung stehen

im Vordergrund. Daher wird viel Wert auf qualifizierte

Kundenberatung gelegt. Kontaktfreudigkeit

und ein adrettes Erscheinungsbild sind nötig.

Gefragt sind: sicheres Auftreten, sprachliche

Ausdrucksfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Kontakt -

freudigkeit, überzeugende Argumentation und

Fremdsprachenkenntnisse

Aufstieg/Weiterbildung: Je nach Bankengruppe

Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten mit

entsprechenden internen Abschlüssen, Gepr.

Bankfach wirt/-in, Fachwirt/-in für Finanzdienstleistungen,

Gepr. Betriebswirt/-in, Abteilungs -

leiter/-in, Filialleiter/-in, Bachelor, Master

Bau-Ausbildung B Bau-Au

A sbi

l ldun

d g ist

Zukunft Zukk

unf

t

Wer

dden

en

rrichtigen

ichti

g gen

GGrundstein

rundstein

llegt

egt

kann k an ann

aauf

uf

ei eine ne

s ssichere

ichere

ZZukunft

uk unf unft

bbauen.

auen.

Matthäi

Bauunternehmen

Bauunt

ernehmen

GmbH & Co.

KKG

G

Bild: Andreas Burmann

Sternkamp

14

26655 Westerstede

Baugeräteführer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Baugeräteführer/-innen

transportieren die Baumaschinen zum Einsatzort,

richten Baustellen ein, stellen Baukräne auf,

transportieren Lasten, bedienen Bagger, Raupen

und Radlader sowie Beton- und Asphaltma -

schinen. Auch sind sie für die Wartung und

Pflege der Geräte und Maschinen zuständig und

erledigen einfache Reparaturen selbst. Die Aus -

bildung unterteilt sich in die Fachrichtungen

Hochbau sowie Straßen- und Tiefbau.

Gefragt sind: robuste Konstitution, Belastbarkeit

und eine gewisse Unempfindlichkeit gegenüber

Wind und Wetter

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Gepr. Baumaschinenführer/-in, Techniker/

-in, Bachelor, Master

Baustoffprüfer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Baustoffe – das sind zum

Beispiel Böden, Beton und Mörtel sowie Asphalt.

Und genau dies sind die drei Fachrichtungen des

Berufes. Der Name sagt alles: Baustoffprüfer/

-innen sind Analytiker, die garantieren – saubere

Arbeit am Bau vorausgesetzt –, dass der Bau -

grund nicht nachgibt, die Betondecke nicht einstürzt

und die Asphaltdecke lange genug hält.

Sie entnehmen den entsprechenden Baustoffen

Fon

+49 (0) 4488 511-0

Fax

+49 (0) 4488 1528

Proben und führen nach vorheriger Vorbereitung

Analysen nach den neuesten Methoden durch.

Gefragt sind: „Fitness“ in Mathe, Physik und

Chemie

Aufstieg/Weiterbildung: Techniker/-in,

Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Bauzeichner/-in

Tätigkeitsfelder Wir bilden aus

Straßen- und Tiefbau

Konstruktiver Ingenieurbau

Baustoffproduktion

Gleisbau

Wasserbau

Umwelttechnologie

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Van Gogh wäre hier

falsch, Picasso hätte schon eher Chancen – der

Beruf Bauzeichner/-in verlangt nämlich weder

bunt leuchtende Landschaftseindrücke noch

abstrakte Strichmännchen. Exaktes, maßstabgetreues

Anfertigen von Zeichnungen und Bau -

plänen anhand von Vorlagen eines Architekten

oder Ingenieurs gehören zum Aufgabenfeld. Der

Bleistift gehört auch noch heute zum Hand -

werkzeug des Bauzeichners, aber in erster Linie

müssen sie per CAD (Computer Aided Design =

rechnergestütztes Entwerfen) optimal konstruieren

können. Die Ausbildung kann in den Schwer -

punkten Architektur, Ingenieurbau sowie Tief-,

Straßen- und Landschaftsbau durchgeführt

werden.

Gefragt sind: zeichnerische Fähigkeiten, räumliches

Vorstellungsvermögen, Genauigkeit und

Sorgfalt bei der Arbeit

Körperliche Voraussetzungen: normales

Sehvermögen und gute Konstitution

Aufstieg/Weiterbildung: Bautechniker/-in,

Bauingenieur/-in, Bachelor, Master, Architekt/-in

Tiefbaufacharbeiter/

Straßenbauer m/w

Hochbaufacharbeiter/

Beton- und Stahlbetonbauer m/w

Baustoffprüfer m/w

Bauzeichner m/w

Bür Bürokaufmann okaufmann

m/w

wwesterstede@matthaei.de

esterstede@matthaei.de

wwww.matthaei.de

ww.matthaei.de

Bild: © bilderbox – Fotolia.com


Starten Sie mit uns in Ihre Zukunft!

Ausbildung und Duales Studium bei EWE

Mit Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie vereint EWE die Schlüsselkompetenzen

für eine nachhaltige und intelligente Energieversorgung. Jedes Jahr stellen

wir innerhalb der EWE-Unternehmensgruppe über 100 Auszubildende und Duale Studenten

für eine erstklassige und zukunftsorientierte Ausbildung ein.

Kaufmännische Ausbildungen (m/w):

�������������������

�������������������

��������������������������������

Weitere Ausbildungsberufe (m/w):

����������������

�������������������������������

������������������

Energie. Kommunikation. Mensch. | www.ewe.de

������������������������������

����������������������������������

������������������������

������������������������������������

����������������������������������������

���������������������

���������������

Dazu bieten wir auch die Möglichkeit zum Dualen Studium in den Fachrichtungen �������������

schaft, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen an.

Die nächsten Ausbildungen beginnen im August und September 2013 und finden an verschiedenen

Standorten im Nordwesten von Niedersachsen, überwiegend in Oldenburg und Bremen statt.

Übrigens: Auszubildende, die nicht in der Nähe von Oldenburg leben, können in der Woche auf dem

EnergieCampus wohnen. Mehr unter: www.energiecampus.com. Dualen Studenten von außerhalb

bieten wir eine zentral in Oldenburg gelegene Wohnmöglichkeit in WG’s.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Infos unter: www.ausbildung.ewe.de

und �������������������������


Berufskraftfahrer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Der Güterfernverkehr ist

wichtig zur Versorgung der Bürger mit Lebens -

mitteln, ja eigentlich allen Gütern unserer

Industriegesellschaft. Dazu braucht man am

12|13

Steuer eines Trucks keine Formel-1-Fahrer-

Qualitäten, sondern den Lkw- bzw. Bus-Führer -

schein sowie vor allem Kenntnisse und Fertig -

keiten zum Überprüfen und Warten des Fahr -

zeugs und Geschick bei der Erledigung kleinerer

Reparaturen, die auf dem Trip über die nicht

immer holperfreien Straßen Europas anfallen.

Die eigenverantwortliche Abwicklung komplexer

Transportaufgaben gehört zum Aufgabenfeld der

Berufskraftfahrer/-innen.

Noch keinen Lkw- oder Busführerschein? Kein

Problem, die Kosten trägt der Ausbildungsbetrieb.

Übrigens: Auszubildende dürfen schon mit 18

Jahren Lkw und unter Auflagen mit 19 Jah ren

Bus fahren – natürlich nur mit Führerschein!

Gefragt sind: technisches Verständnis, körperliche

Fitness, uneingeschränkte Sehkraft auch bei

Nacht und Nachweis über die bestandene medizinisch-psychologische

Eignungsuntersuchung

Aufstieg/Weiterbildung: Lademeister/-in,

Fahrdienstleiter/-in, Kraftverkehrsmeister/-in,

Disponent/-in, Gepr. Logistikmeister/-in

Beton- und Stahlbetonbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die eigentliche Aus bil -

dung zum/zur Beton- und Stahlbetonbauer/-in

dauert nur zwölf Monate. Zuvor ist eine Aus -

www.vwg.de

www. .vwg.de

Wir bilden aus!

Unser Team Teeam

braucht brauccht

Verstärkung

Ve erstärkung

und deshalb suchen wir Dich!

- Berufskraftfahrer/-in

Berufskraftfahrer/-in

- Kfz-Mechatroniker/-in

(Fachrichtung ( Fachrichtung Nutzfahrzeuge)

- Kaufmann/-frau für Verkehrsservice

VVeerkehrsservice

Wenn

enn auch Du mit uns viel bewegen willst

und

einen Beruf

mit Zukunft erlernen

möchtest, dann

bewirb Dich

einfach

um einen

Ausbildungsplatz

in unserem Te Team. eam.

Verkehr

und Wasser

GmbH

Personalverwaltung

Felix-Wankel-Str. Felix-Wankel-Str

. 9, 26125 Oldenburg

Bild: Andreas Burmann

Bild: © Jürgen Fälchle – Fotolia.com

bildung zum Hochbaufacharbeiter zu absolvieren.

In diesem Ausbildungsabschnitt erwarb der Aus -

zubildende Grundkenntnisse über Bausicherungs -

maßnahmen, Baustoffkunde und Baustoff -

verwendung. Nun gilt es, darauf aufzubauen:

Dazu lernen Beton- und Stahlbetonbauer/-innen,

Arbeits- und Schutzgerüste wackelfest aufzustellen,

Betonmischungen klümpchenfrei zuzubereiten,

Stahlbetonfertigteile zielsicher einzubauen

und die Baumaschinen fachgerecht zu bedienen

und zu warten.

Gefragt sind: kräftige Konstitution, Gewandt -

heit, räumliches Vorstellungsvermögen, handwerkliche

Fähigkeiten

Aufstieg/Weiterbildung: Bauführer/-in,

Baupolier/-in, Meister/-in, Ingenieur/-in,

Architekt/-in, Bautechniker/-in, Bachelor,

Master


Bild: Andreas Burmann

■ Manfred Dumstorff | 28 Jahre | 3. Ausbildungsjahr

■ Ausbildungsberuf: Berufskraftfahrer

■ Ausbildungsbetrieb/-ort:

BÄKO Weser-Ems-Mitte e. G., Oldenburg

■ Wie haben Sie Ihren Ausbildungsplatz gefunden?

Eine abgeschlossene Ausbildung habe ich schon, als

Tischler. Dann habe ich mich aber für eine Ausbildung

zum „Berufskraftfahrer“ interessiert. Über das Internet

und die Zeitung bin ich auf die BÄKO gekommen und

habe mich hier beworben. Nach einem Vorstellungs -

gespräch bekam ich die Zusage und konnte mit der

Ausbildung anfangen.

■ Was gefällt Ihnen an diesem Beruf?

Der Beruf ist sehr abwechslungsreich. Ein Berufskraftfahrer

trägt eine hohe Verantwortung für seine Fracht

und das Fahrzeug. Selbstständiges Arbeiten macht mir

genauso viel Spaß wie der Kontakt zu den Kunden und

Kollegen.

■ Worauf kommt es bei einer Lehre am meisten an?

Eine hohe Einsatzbereitschaft ist wichtig, Disziplin und

Pünktlichkeit gehören auch dazu und natürlich: der

Spaß am Beruf.

B – C


Binnenschiffer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Binnenschiffer/-innen

befahren Flüsse, z. B. die Hunte, den Küstenkanal

oder den Rhein; ca. fünf Tage dauert eine Fahrt

von Basel bis Rotterdam, sechs bis zehn Tage

zurück. Die Besatzung besteht aus Kapitän,

Steuermann, Binnenschiffer-Motorwart, Binnen -

14 |15

schiffer und Schiffsjunge. Alle wohnen an Bord

des Schiffes. Ein mittelgroßes Schiff ist ca. 70

Meter lang, zehn Meter breit und lädt etwa

1200 Tonnen. Binnenschiffer/-innen führen die

vom Kapitän angeordneten Arbeiten selbstständig

aus: Sie setzen Flaggen und Lichter, peilen

Fahrwasser aus, machen Schiffe fest (Fahrdienst),

warten und reparieren (Bordarbeit) oder helfen

zu laden und zu löschen. Wie verstaut man die

Ladung so, dass sie nicht ins Rutschen geraten

kann? Wer hat jeweils Vorfahrt (Wegerecht)? Wie

hoch ist der Wasserstand am Tag der Durchfahrt?

Binnen schiffer/-innen wissen Bescheid.

Gefragt sind: Ausdauer, praktische Veranlagung,

keine Farbenblindheit, technisches Verständnis,

Freude am Arbeiten im Freien, Handgeschick,

Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit,

gute Konstitution, keine Neigung zu Seekrankheit

Aufstieg/Weiterbildung: Matrose-Motorenwart,

Steuermann/-frau, Kranführer/-in, Vorarbeiter/-in

(Umschlagsbetrieb); Schiffsführer/-in (ab 21 Jah -

ren); Reedereiangestellte/-r, Hafen meister/-in

Biologielaborant/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Interessierst du dich für

die komplexen Zusammenhänge in unserer Natur

und im menschlichen, tierischen oder pflanzlichen

Organismus? Bist du vielleicht schon

Fachmann/-frau, wenn es in deiner Klasse darum

geht, biologische oder chemische Fragen zu

beantworten? Dann bringst du die idealen Vor -

aussetzungen für den Beruf Biologielaborant/-in

mit! Der Arbeit von Biologielaboranten/-innen ist

es zu verdanken, wenn neue Arzneimittel nebenwirkungsfrei

auf den Markt und Schädlingsbe -

kämpfungsmittel wirkungsvoll auf die Felder

gelangen. Dazu führen sie – als rechte Hand von

Wissenschaftlern – im Labor Versuche durch. In

der Ausbildung lernen sie, Zentrifugen, Mikros -

kope und elektronische Messgeräte einzusetzen.

Gefragt sind: naturwissenschaftliches Interesse,

relative Unempfindlichkeit im Umgang mit

Chemikalien, gute Beobachtungsgabe, ausgeprägtes

Sicherheitsbewusstsein

Aufstieg/Weiterbildung: Umwelttechniker/-in,

Laborleiter/-in, Bachelor, Master

Bootsbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Bootsbauer/-innen bauen

Bild: © Kybele – Fotolia.com

weniger Paddelboote, sie sind eher für modernste

Segelschiffe oder noble Motoryachten zuständig.

Mit Materialien wie Metall, Aluminium, Holz oder

faserverstärkten Kunststoffen werden komplette

Bootsrümpfe bzw. Rumpfteile, Aufbauten und

Luken hergestellt. Der Innenausbau gehört, wie

auch das Setzen von Masten und Spieren, zu den

Tätigkeitsfeldern. Am Ende der Ausbildung können

selbst Ruder- und Antriebsanlagen nach

festgelegten Toleranzen ausgerichtet und eingebaut

werden, damit nichts aus dem Ruder läuft.

Gefragt sind: räumliches Vorstellungsvermögen,

technisches Verständnis, körperliche Belast barkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Gruppenleiter/-in,

Schichtführer/-in, Meister/-in, Techniker/-in,

Bachelor, Master

Brauer/-in und Mälzer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Jeder kennt Bier, viele

mögen es: pur oder als Mischgetränk. Brauer/

-innen und Mälzer/-innen stellen es aus Malz,

Hopfen und Wasser her. Sie bedienen und überwachen

die modernen Produktionsmaschinen

und -anlagen. Im Sudwerk mischen sie gereinigte

und zerkleinerte Malzkörner mit Wasser (Mai -

sche) und erhitzen das Gemisch. Die entstandene

Würze trennen sie von restlichen, nicht löslichen

Malzteilen, geben Hopfen bei und dampfen alles

auf die gewünschte Konzentration ein. Dann füllen

sie das Gemisch in kühlbare Gär behälter,

geben Hefe bei und überwachen den Gärprozess.

Das schließlich entstandene Jungbier lagern sie in

Tanks, bis auch der restliche Malz zucker vergoren

ist. Dann filtrieren oder zentrifugieren sie Rest -

hefe sowie Trübstoffe und füllen die Restflüssig -

keit – das Bier – ab.

Gefragt sind: Hygienebewusstsein, technisches

Verständnis, gute Beobachtungsgabe, Verantwortungsbewusstsein,

gutes Geruchs- und

Geschmacksempfinden, Interesse für biologische,

chemische und physikalische Vorgänge

Aufstieg/Weiterbildung: Gärführer/-in, Keller -

meister/-in, Abfüllmeister/-in, Brauführer/-in,

Meister/-in für das Brauwesen, Diplom-Brau -

meister/-in, Ingenieur/-in

Buchhändler/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Buchhändler/-innen sind

je nach Fach richtung mit der Verbreitung von

Büchern, E-Books, Zeitschriften sowie Bild-

und Tonträgern oder Landkarten beschäftigt.

Das Lesen bleibt auf die Freizeit beschränkt.

Während der Arbeits zeit geht es eher um das

Ablesen von Buch preisen beim Kassieren oder

von Inventar num mern bei der Lagerhaltung.

Bei dem immensen Angebot der Buchverlage

ist die optimale Beratung der Kunden wichtigste

Auf gabe. Die Kenntnis der Übersichtskataloge

und Daten ban ken ist eine Voraussetzung – und

ebenso Aus bildungsbestandteil wie Buch hal -

tung, Verwal tung, Einkauf, Lagerhaltung und

Biblio graphie. In vorderster Schaufensterfront

arbeiten Buch händler/-innen, wenn es darum

geht, Bücher verkaufswirksam zu platzieren.

Auch der Vertrieb über das Internet gewinnt

zunehmend an Bedeutung.

Gefragt sind: Lern- und Leistungsbereit -

schaft – das heißt, du musst dir vor allem in

der Frei zeit eine Übersicht der neuesten Trends

verschaffen. Kontaktfreudigkeit, gutes All ge -

meinwissen

Aufstieg/Weiterbildung: Erste/-r Sortimenter/

-in. Seminare und Lehrgänge an der Schule des

Deutschen Buchhandels in Frankfurt/M.,

Abteilungsleiter/-in

Bühnenmaler/-in und -plastiker/-in

■ Fachrichtungen Malerei/Plastik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Nach Vorlage des künstlerischen

Entwurfs durch den Bühnenbildner

fertigen Bühnenmaler/-innen das Bühnenbild

für Oper, Musical, Schauspiel und sonstige kulturelle

Veranstaltungen. Sie entwickeln Gestal -

tungs kon zeptionen und erstellen technische

Zeich nungen. Sie bearbeiten Oberflächen und

Unter gründe zum Auftragen des Bühnenbildes.

Das Anfertigen von Schriften, Zeichen und

Orna menten gehört ebenso wie das Mischen von

weiter auf Seite 16


Anzeige

Was macht ein/e Sozialversicherungsfachangestellte/r

in der gesetzlichen

Rentenversicherung?

Das Aufgabenspektrum eines/r Sozialversicherungsfachangestellten

in der Fachrichtung gesetzliche

Rentenversicherung umfasst im Wesentlichen

die vier großen Bereiche Rente,

Rehabilitation, Versicherung und Finanzierung

sowie das Verwaltungsverfahrensrecht.

Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt in der Bearbeitung

von Rentenanträgen. Dazu gehört die

Feststellung und Festsetzung des Rentenanspruchs

sowie die Betreuung der Versicherten bei

laufender Rentenzahlung. Die wichtigsten Rentenarten

sind die Regelaltersrenten, die Hinterbliebenenrenten,

die Erwerbsminderungsrenten.

Unter Rehabilitation (kurz: Reha) versteht man

die Betreuung der Versicherten zur Wiedererlangung

der Erwerbsfähigkeit durch medizinische

Rehabilitationsmaßnahmen (umgangssprachlich

auch „Kuren“ genannt), Entwöhnungsmaßnahmen

bei Suchterkrankungen (unter anderem

nach Alkohol-/Medikamentenmissbrauch) sowie

berufliche Leistungen zur Rehabilitation (zum

Beispiel betriebliche Eingliederungen, technische

Hilfen am Arbeitsplatz, Qualifizierungsmaßnahmen

bis hin zu qualifizierten Umschulungen).

Im Bereich Versicherung und Finanzierung werden

alle Personen betreut, die ihre Beiträge als

freiwillig Versicherte oder als Pflichtbeitragszahler

allein finanzieren müssen.

Das Verwaltungsverfahrensrecht umfasst die

rechtlichen, organisatorischen, finanziellen und

sonstigen unternehmensbezogenen Handlungen.

Die Arbeit in unserem Unternehmen erfolgt in

kleinen, selbstständig arbeitenden Teams mit

Hilfe der Datenverarbeitung in einem kundenorientierten

Dienstleistungsunternehmen. Die

Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Selbstständigkeit

und Verantwortlichkeit. Der Umgang mit

unseren Kunden sowie mit den internen Ansprechpartnern

bedingt eine gute soziale und

kommunikative Kompetenz. Das wollen wir als

Ausbildungsbetrieb durch eine hochqualifizierte

und intensive Ausbildung gemeinsam mit euch

erreichen.

Welche Chancen bietet ein abgeschlossenes

Bachelor-Studium in der gesetzlichen Rentenversicherung?

Das Studium qualifiziert für alle Tätigkeiten des

gehobenen Verwaltungsdienstes und eröffnet

zahlreiche Möglichkeiten für einen Einsatz in den

unterschiedlichsten Fachbereichen unseres Unternehmens.

Dazu gehören z. B. die Feststellung

von Regelleistungen (Rente und Rehabilitation),

Beratung der Kunden in allen Rentenversicherungsangelegenheiten,

Betriebsprüfungen oder

Aufgaben im Personal-, Finanz- und Organisationsmanagement.

Unmittelbar nach Beendigung

des Fachhochschulstudiums erfolgt die Übertragung

von fachlicher und personeller Verantwortung

als Dienstvorgesetzte/r. Dies bedeutet den

Einstieg in die mittlere Managementebene unseres

Hauses.

Ausführliche Informationen zur betrieblichen

Ausbildung und zum Studium unter:

www.drv-oldenburg-bremen.de

Eure Chancen:

➔ Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten

(die Allrounder unseres

Unternehmens)

➔ Bachelor-Studium

(der Einstieg ins mittlere

Management mit

Führungsverantwortung)

Wir bieten:

➔ Ausbildungsvergütung bzw.

finanziertes Studium

➔ hoher Standard in

Ausbildung und Studium

➔ Personalweiterentwicklungschancen

Ausführliche Informationen

findet ihr unter:

www.drv-oldenburg-bremen.de

B


Far ben und das Abstim men auf die Beleuchtung

zu ihren Aufgaben. In der Fachrichtung Plastik

ge hört das Auswählen und Anwenden von Werk -

stoffen und Techniken, das Vervielfältigen von

plastischen Elementen, das Anwenden von Klebeund

Verbindungs tech niken sowie das Herstellen

von plastischen Ele menten zu den Tätigkeiten der

Bühnenmaler/-innen.

Gefragt sind: Kreativität, Kenntnis der Farben -

lehre, handwerkliches Geschick, Teamfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Bühnen -

bildner/-in

16|17

Bürokaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Kaufmännische Aufgaben

gibt’s in jedem Unternehmen, ob groß oder klein,

ob Handwerk oder Verkauf, Bank oder Versicher -

ung. Dieser Beruf ist also branchenübergreifend.

Bürokaufleute arbeiten in drei Hauptbereichen:

Textverarbeitung (Briefe, Berichte, Protokolle,

Offerten), Dienstleistung (z. B. Wareneinkauf/

-verkauf, Kundenkontakt), Rechnungswesen

(Post- und Bankverkehr, Buchhaltung). Sie haben

eine abwechslungsreiche Tätigkeit – von Marke -

www.ich-fahre-anders.de

ting, Grundstücksverwaltung, Personal wesen,

Rechnungswesen, Mahnwesen bis zur Statistik.

Genauigkeit und Freude an Zahlen sollten Büro -

kaufleute unbedingt mitbringen; sprachliches

Geschick (Kundenanfragen beantworten, Liefer -

anten organisieren usw.) und schnelle Auffass -

ungs gabe sind ebenfalls nötig.

Gefragt sind: Geduld, gutes Gedächtnis, Freund -

lichkeit, Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit,

Gefühl für Zahlen sowie schriftliche und mündliche

Ausdrucksgewandtheit

Aufstieg/Weiterbildung: Bilanzbuchhaltung,

Kostenrechnung, Organisation, Personalsach -

be arbeitung, Fachkaufmann/-frau, Fachwirt/-in,

Betriebswirt/-in, Bachelor, Master

Chemielaborant/-in

Ausbildung mit Stern!

Mit uns ganz nach oben!

Bürokaufmann/frau

� Automobilkaufmann/frau

� Einzelhandelskaufmann/frau

Teile/Zubehör

� Groß- und Außenhandelskaufmann/frau

� Fachkraft für Lagerlogistik

� Kfz-Mechatroniker

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Bevor Arzneimittel verkauft

werden dürfen, prüfen Chemielaborant/

-innen, ob sie eine gute Qualität haben und für

info@auto-anders.de

Bild: Andreas Burmann

Martin Steinbrecher GmbH

Osterstraße 2 · 26409 Wittmund

Tel. 04462 95501 · Fax 04462 955101

info@steinbrecher-gmbh.de

www.steinbrecher-gmbh.de

den Patienten wirksam sind. Das ist eine

anspruchsvolle Tätigkeit, bei der nach genauen

Vorschriften die Bestandteile untersucht werden.

Daneben lernen Chemielaboranten das Trennen

von Stoff gemischen, die Synthese von Stoffen,

die praktischen Laborabläufe, das Erstellen von

Arbeits ergebnissen sowie deren genaue Doku -

mentation. Vermittelt werden auch Grundlagen

der Instand haltung der Untersuchungsgeräte und

allgemeine Grundlagen zu untersuchungstechni-

schen Abläufen. Auszubildende erhalten auch

Einblicke in die Grundlagen mikrobiologischer

Arbeits techniken. Mit ihrer sorgfältigen Arbeits -

technik tragen Chemielaboranten/-innen entscheidend

zu sicheren und einwandfreien

Arzneimitteln bei.

Gefragt sind: gute Auffassungsgabe, gute

Leistungen in Mathematik, Physik und Chemie,

relative Unempfindlichkeit der Haut, gutes

Sehvermögen, Interesse an Naturwissenschaft

und Technik

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Chemo -

techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

MARTIN STEINBRECHER GMBH

Vielfalt – Kompetenz – Zukunft

Wir sind ein mittelständisches Bauunternehmen mit etwa 350

Mitarbeitern an 8 Standorten. Wir bauen auf die Zukunft und

bilden deshalb regelmäßig in den folgenden Berufen aus:

Bürokaufmann/-frau

Tiefbaufacharbeiter/-in

Fachrichtung Straßenbau/Gleisbau

Industriemechaniker/-in

Einsatzgebiet Instandhaltung

Wir setzen gute Schul- oder Berufsfachschulabschlüsse voraus.

Bewerben Sie sich schriftlich oder per Mail bei:

Frau Joana Lünstedt, joana.luenstedt@steinbrecher-gmbh.de

Bild: © creativ collection - www.ccvision.de


ÜBER ÜBER UNS UNS … ...

Mit 502 Betten und 20 Kliniken und

Mit 502 Be Betten tt en und 20 Kliniken Klinik Kliniken

und

Abteilungen ist das Reinhard-Nieter-

Abteilungen

ist

das Reinhard-Nieter-

Reinhar

einhar d-Nieter-

Krankenhaus – Städtische Kliniken

Krankenhaus

– SStädtische

tädtische

he Klinik

Kliniken en

gGmbH ein nach ISO 9001 zerti-

gGmbH ein nach nach

h ISO ISO 9001 9001 zer zerti-

fiziertes modernes Krankenhaus

������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������

der Schwerpunktversorgung und

������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

akademisches Lehrkrankenhaus der

akademisches

Lehrkrankenhaus

enhaus der

der

Universität Göttingen.

Universität

Götting Göttingen. en.

Zwei Seniorenwohnanlagen und ein

����������������������������������

��������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������

ambulanter Pflegedienst runden die

�����������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Tätigkeit des Unternehmens ab.

Tätigkeit

des UUnternehmens

nter

nehmens ab.

WEITERE IHR KONTAKT KONTA

INFOS AKT

zum Krankenhaus und zur

Krankenpflegeschule bzw.

Kinderkrankenpflegeschule

findest Du unter

www.rnk-whv.de

Wenn Du…

• Spaß hast am Lernen

• Freude an Neuem

• Interesse an der Arbeit für und mit Menschen

• motiviert bist

… dann ist die Berufsausbildung

im Krankenhaus Deine Chance!

Jeweils zum Sommer des Jahres bieten wir Ausbildungsplätze an

in den Ausbildungsberufen:

• Bürokauffrau/Bürokaufmann

• Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (w/m)

• Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (w/m)

• Medizinische/-r Fachangestellte/-r

Deine Bewerbung richte bitte an die Personalabteilung:

Reinhard-Nieter-Krankenhaus Städtische Kliniken gGmbH

Personalabteilung

Friedrich-Paffrath-Straße 100, 26389 Wilhelmshaven

Telefon 04421 891007 – Herr Broda –

E-Mail: Juergen.Broda@rnk-whv.de

Jeweils zum 1. Oktober des Jahres bieten wir Ausbildungsplätze an zum/zur

• Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

• Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in

Deine Bewerbung richte bitte an die Krankenpflegeschule bzw.

Kinderkrankenpflegeschule:

Krankenpflege- und Kinderkrankenpflegeschule

TCN Roffhausen, Gebäude 4/1. OG

Olympiastraße 1, 26419 Schortens

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.

IHRE GESUNDHEIT IST IS T UNSER ZIEL

���

���

���

���

���

���

���

���

���

���

���

��

���

���

���

���

���

���

���

���

���

���

���

��

���

���

���

���

���

���

���

���

���

���

���

��


18|19

Stellt Euch vor – wir bilden aus!

Unsere Ausbildungsberufe

� Chemielaborant/in

� Chemikant/in

� Produktionsfachkraft Chemie m/w

� Flachglasmechaniker/in

� Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel

� Fachkraft für Lagerlogistik m/w

Industriekauffrau/-mann

BÜFA GmbH & Co. KG

Personalmanagement

Stubbenweg 40 ∙ 26125 Oldenburg

Telefon +49 441 9317-0

Telefax +49 441 9317-183

personal@buefa.de

www.buefa.de

Miteinander

Zukunft

gestalten.

Chemikant/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Chemikanten/-innen

steuern und überwachen die für die Erzeugung

von Chemikalien notwendigen Maschinen und

Anlagen: Sie füllen die Rohstoffe in Behälter ein

und fahren die Produktionsanlagen an. Sie führen

mit diesen Produktionsanlagen verfahrenstechnische

Arbeiten wie Heizen, Kühlen oder Destillieren

durch. Sie kontrollieren die Mess werte und füllen

die fertigen Produkte ab. Sie entnehmen Proben

zur Überprüfung der Produkt qualität und führen

Protokollbücher. Sie überprüfen, warten und reparieren

auch die Produktions anlagen. Außerdem

sind sie an der Entwicklung verfahrenstechnischer

Prozesse und der Quali täts kontrolle der hergestellten

Produkte beteiligt.

Gefragt sind: gute Kenntnisse in Mathematik und

Chemie, Konzentrationsfähigkeit, Unemp find lich -

keit beim Umgang mit chemischen Substanzen

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Chemo -

techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master


Drogist/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Lippenstifte und Müsli;

Babywindeln und Glühlampen; Zahnbürsten und

Fotos sowie Streichhölzer und Wasser – Drogisten

verkaufen noch einiges mehr. Sie kümmern sich

um die Wünsche und Fragen der Kun den zu vielen

Produkten des täglichen Lebens. Drogisten

beraten ihre Kunden fachkundig. Voraussetzung

ist ein starkes Interesse für das umfangreiche

Sortiment und am Umgang mit Kunden im

Verkauf. Weitere Aufgaben ergeben sich aus dem

wachsenden Dienstleistungsange boten in

Drogerien. Der Auszubildende kann zwischen den

Fachbereichen „Foto“ und „Chemisch-technische

Waren und Pflanzenschutz“ wählen.

Gefragt sind: Teamfähigkeit, Spaß am Umgang

mit Kunden, gute Rechen- und Rechtschreib -

kennt nisse, Interesse an Chemie und Biologie

Aufstieg/Weiterbildung: Handelsassistent/-in,

Handelsfachwirt/-in, Wirtschaftsfachwirt/-in,

Fachkaufmann/-frau für Marketing, Pharmarefe -

rent/-in, Betriebswirt/-in, Bachelor, Master

Elektroanlagenmonteur/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Ohne Energie bewegt sich

nichts! Und ohne Elektroanlagenmonteure auch

nicht. Sie bauen Schaltschränke zusammen, verlegen

Leitungen und installieren elektrische An -

lagen. Selbstverständlich gehören die Fehler suche

und die Reparatur defekter Anlagen auch zu

ihren Aufgaben. Elektroanlagenmonteure sind in

Industriebetrieben beschäftigt.

Gefragt sind: physikalisches Verständnis,

Sicherheitsbewusstsein, Farberkennung

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Elektroniker/-in

für Automatisierungstechnik

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Immer mehr Arbeitsab -

läufe werden automatisiert. Elektroniker/-innen

für Automatisierungstechnik setzen deshalb Auto -

matisierungslösungen um und halten sie in Stand.

Typische Einsatzfelder sind zum Beispiel Pro duk -

tions- und Fertigungs automation, Verfahrensund

Prozessautomation, Netzauto mation, Ver -

kehrs leitsysteme und Gebäude automation. Elek -

weiter auf Seite 20

Wir suchen

Nachwuchs

Mehr als 2.700 junge Menschen machen bei dm-drogerie markt eine

vielseitige Ausbildung. Möchten auch Sie die Zukunft eines der führenden

Drogeriemarkt fi lialis ten in Europa mitgestalten? Bewerben

Sie sich bei uns für eine Ausbildung oder ein Studium.

Drogist/-in

Bitte bewerben Sie

sich online unter

www.dm.de/

erlebnis-ausbildung

oder per Post bei:

dm-drogerie markt

GmbH + Co. KG

MitarbeiterManagement

Postfach 10 02 25

76232 Karlsruhe

mit Abschluss vor der IHK. Die dreijährige

Ausbildung beinhaltet die Warenkunde

des drogistischen Sortiments und alle

Lerninhalte einer/-es Kauff rau/-manns

im Einzelhandel.

Handelsfachwirt/-in

Als Abiturient/-in haben Sie die Möglichkeit,

die Drogisten-Ausbildung sowie die Zusatzqualifi

kation zum/zur Handelsfachwirt/-in

innerhalb von drei Jahren abzuschließen.

Studium der Betriebswirtschaftslehre

(BWL)

Fachrichtung Handel, Bachelor of Arts (B.A.)

an der Dualen Hochschule (DH)

Das sollten Sie mitbringen:

Teamgeist, Engagement und Freude an

neuen Herausforderungen sowie als:

• Drogist/-in: die allgemeine oder

fachgebundene Hochschulreife (Abitur),

einen guten Realschulabschluss oder

einen sehr guten Hauptschulabschluss

• Handelsfachwirt/-in oder Studierende/r:

die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife

(Abitur)

Wir ermöglichen Ihnen:

• eigenständiges, kreatives Lernen

• die Chance, Verantwortung zu übernehmen

• eine persönliche Entwicklung z. B. auch

durch die Teilnahme an Theaterworkshops

C–E


troniker/-innen für Automa tisierungstechnik programmieren

und installieren pneumatische oder

hydraulische sowie elektrische Antriebssysteme,

installieren und konfigurieren Baugruppen der

elektrischen Steuerungs- und Regelungstechnik.

Auch das Installieren und Konfigurieren von

Betriebs systemen, Bussys temen und Netzwerken

gehört dazu. Sie nutzen Anwendungsprogramme

zur Messdaten erfassung, -übertragung und -verarbeitung

sowie zur Fertigungs-, Maschinenoder

Prozess steuer ung. Sie üben ihre Tätigkeiten

unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften

20|21

und Sicherheits bestimmungen selbstständig aus

und stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten

Bereichen ab. Dabei arbeiten sie häufig im

Team. Sie sind Elektrofachkräfte im Sinne der

Unfall verhütungsvorschriften. Sie arbeiten auch

mit englischsprachigen Unterlagen.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisch es

und abstraktes Denken, sehr gute Leistungen in

Mathematik und Physik, gute Englischkenntnisse,

Farberkennung, ausgeprägtes Sicherheitsbe wusst -

sein

Wir bilden aus:

Elektroniker Fachrichtung

Betriebstechnik (m/w)

Haben Sie Interesse, zum 01.09.2013 eine

Ausbildung bei uns zu beginnen?

Wir bieten eine interessante und umfang-

reiche Ausbildung mit abwechslungsreichen

Aufgabengebieten.

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in,

Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Elektroniker/-innen für

Betriebstechnik montieren Systeme und Anlagen

der Energieversorgungstechnik, der Mess-, Steuerund

Regelungstechnik, der Kommuni kations tech -

nik, der Meldetechnik, der Antriebs technik und

der Beleuchtungstechnik. Sie nehmen diese in

Betrieb und halten sie in Stand. Typische Einsatz -

felder sind Energieverteilungs anlagen und -netze,

Gebäudeinstallationen und -netze, Be triebsan la -

gen, Betriebsausrüstungen, produktions- und

verfahrenstechnische Anlagen, Schalt- und

Steuer anlagen sowie elektrotechnische Ausrüs -

tungen.

Wir versorgen Nord- und W estdeutschland.

Bild: © auremar – Fotolia.com

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

und abstraktes Denken, sehr gute Leistungen in

Mathematik und Physik, gute Englischkenntnisse,

Farberkennung, ausgeprägtes Sicherheitsbe wusst -

sein

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in, Inge -

nieur/-in, Bachelor, Master

Elektroniker/-in für Gebäude und

Infrastruktursysteme

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Elektroniker/-innen für

Ge bäude- und Infrastruktursysteme übernehmen

technische und organisatorische Dienstleist un gen.

Sie warten, überwachen, steuern und sichern Ge -

bäude- und Infrastruktursysteme und können auch

bei der Erstellung von Gebäude- und Infra struk -

tur systemen eingesetzt werden. Typische Einsatz -

Elektroniker Elektroniker Fachrichtung

Fachrichtung

Fachrichtung

Betriebstechnik Betriebstechnik (m/w)

(m/w)

Ihre Ihre Qualifikationen Qualifikationen Qualifikationen sind sind u. u. a.:

a.:

· · mind. mind. ein ein Realschulabschluss Realschulabschluss mit mit guten guten

Noten Noten in in Deutsch, Deutsch, Mathe Mathe und und Physik

Physik

· · PC-Kenntnisse PC-Kenntnisse PC-Kenntnisse (Schulunterricht, (Schulunterricht, TTeilnahme

T eilnahme

an an Kursen, Kursen, etc.)

etc.)

· · gutes gutes technisches technisches VVerständnis

Verständnis

· · Spaß Spaß an an handwerklichen handwerklichen handwerklichen Tätigkeiten Tätigkeiten und

Fingerfertigkeit

Sie

vverfügen

er

f fügen

zusätzlich zusätzlich

über

gute

KKommunika

ommun

n ika-

tionsfähigkeiten, tionsfähigkeiten, eine eine hohe hohe Lernbereitschaft

Lernbereitschaft

und

sind si

n nd

aufgeschlossen?

Dann

freuen

wir w wir

uns uns auf auf Ihre Ihre schriftliche schriftliche Bewerbung.

Bewerbung.

Nord-West Nord-W Nord-West

Oelleitung GmbH

Personalabteilung

Zum Zum Ölhafen 207 · 26384 26384 Wilhelmshaven

Tel. T el. 04421 62-314 62-314 62-314 · www.nwowhv.de

www

.nwowhv

.de

bewerbung@nwowhv.de

bewerbung@nwowhv

bewerbung@nwowhv.de

N W O

Nord-West

Oelleitung


fel der sind Wohn- und Ge schäfts gebäude, Be -

triebs ge bäu de, Funktions gebäude und -anlagen

wie Krankenhäuser, Infrastrukturanlagen und

Industrieanlagen.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

und abstraktes Denken, sehr gute Leistungen in

Mathematik und Physik, gute Englischkenntnisse,

Farberkennung, ausgeprägtes Sicherheitsbewusst -

sein

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in, Inge -

nieur/-in, Bachelor, Master

Elektroniker/-in

für Geräte und Systeme

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Ohne Rädchen kein

Getriebe! Elektroniker/-innen für Geräte und

Systeme stellen Komponenten und Geräte her,

nehmen sie in Betrieb und halten sie in Stand.

Typische Einsatzfelder sind informations- und

kommunikationstechnische Geräte, medizinische

Geräte, automotive Systeme, Systemkompo -

nenten, Sensoren, Aktoren, Mikrosysteme, EMS

(Electronic Manufacturing Services) sowie Messund

Prüftechnik.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

und abstraktes Denken, sehr gute Leistungen in

Mathematik und Physik, gute Englischkenntnisse,

Farberkennung, ausgeprägtes Sicherheitsbe wusst -

sein

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Tech ni -

ker/-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in, Inge -

nieur/-in, Bachelor, Master

Elektroniker/-in

für luftfahrttechnische Systeme

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Typische Einsatzgebiete

sind Fluggeräteproduktion, Fluggerätinstand -

haltung, Fluggerätüberholung, flugtechnische

Ausrüstungen und Raumfahrtsysteme.

Elektroniker/-innen für luftfahrttechnische Sys -

teme integrieren elektromechanische und elek tro -

nische Komponenten zu Systemen, nehmen sie

in Betrieb und halten sie in Stand.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

und abstraktes Denken, gute Leistungen in Mathe -

matik und Physik, gute Englischkenntnisse,

Farb erkennung, ausgeprägtes Sicherheitsbe -

wusst sein

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in,

Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Die LEONI Special CCables

ables GmbH setzt als führ führender ender Herst Hersteller eller vvon

on KKabeln,

abeln, KKabel

abel-

systemen

und kkonfektionierten

onfektionierten

KKabeln

abeln neue M

Maßstäbe aßstäbe und und bietet

in innova- innova-

tionsgetriebenen tionsgetriebenen

Branchen,

wie

TTelekommunikation,

elek

ommunikation,

AAutomatisierungs-

utomatisierungs-

und

Antriebstechnik

so sowie wie in der MMedizintechnik,

edizin edizintechnik,

modernst modernste e Lösungen

an.

Als Unternehmen

der LEONI- LEONI-Gruppe, Gruppe Gruppe,

mit mehr als 63.000 Mitarbeitern

in

31 Ländern weltweit,

bieten

wir Ihnen

hnen alle

Vorzüge

eines Top-Arbeitgebers,

der für eine hohe Weiterbildungskultur, Weiterbildungskultur

tur, , interkulturelle

Offenheit

und Inno Innova

va-

tionsk tionskraft raft

st steht. eht.

WWir

ir fr freuen euen uns auf MMenschen,

enschen, die neuen Her Herausforderungen

ausforderungen

mit Engagement

und und Teamgeist

entgegentreten.

www.leoni.com

Ausbildung A usbildung bei LEONI

Studium

an der FHW FHWT: T:

Bachelor of Engineering Fachrichtung

tung Elektrotechnik

Elektr

otechnik

(Voraussetzung: ( Voraussetzung:

Hochschulr

Hochschulreife) eife)

Kaufmännische

Ausbildung:

Industriekaufmann I

ndustriek

aufmann m/w

(Voraussetzung: ( Voraussetzung:

SSekundarabschluss

ekundarabschluss

abschluss I oder höher höherwertiger wertiger

Abschluss)

Industriekaufmann

m/w mit Zusatzqualifikation

Zusa

tz tzqualifikation

(Voraussetzung: ( Voraussetzung:

SSekundarabschluss

ekundar abschluss I oder oder höher höherwertiger wertiger

Abschluss)

Technische

Ausbildung:

Elektroniker

m/w für BBetriebstechnik

etriebst echnik

(Voraussetzung: ( Vor

aussetzung: Hauptschul- oder höher höherwertiger wertiger

Abschluss)

Industriemechaniker

m/w

(Voraussetzung: ( Vor

aussetzung: Hauptschul- oder höher höherwertiger wertiger

Abschluss)

Technischer

Produktdesigner

m/w

(Voraussetzung: ( Voraussetzung:

SSekundarabschluss

ekundarabschluss

abschluss I oder höher

höherwertiger wertiger

Abschluss)

Nutzen Nutzen

Sie IIhre

hre

Chance.

Starten

en Sie ab 1. A

August ugust 2013 bei uns eine BBerufs

erufs-

ausbildung oder studieren

en Sie Sie an an der

der „P „Privaten rivaten

FFachhochschule

achhochschule für

WWirt

irt-

schaft

und

TTechnik

echnik (FHW (FHWT)“ T)“

in

VVechta

ech

ta · Diepholz · Oldenbur Oldenburg g mit einer in

-

tegrierten tegrierten

BBerufsausbildung.

erufsausbildung.

Von

Ihnen

erwarten

en wir neben einem gut

guten en bis sehr guten

Zeugnis,

viel

Engagement,

hohe LLernbereitschaft

ernbereitschaft

t und

Teamgeist.

Wir

freuen

uns auf

Ihre

Bewerbung

bis spätestens

ens 16. November No

vember

2012.

LEONI Special CCables

ables GmbH

Eschstr Eschstraße aße 1 · DD-26169

-26169 FFriesoythe

riesoythe

Anspr Ansprechpartnerin echpartnerin

FFrau

rau

KKarin

arin Eilers

TTelefon

elefon

+49 (0)4491- 291- 387

E-M E-Mail ail karin.eilers@lsc.leoni.com

wwww.leoni-special-cables.com

ww.leoni-special

cables.com

Verbinde Deine Ausbildung

mit den Leistungen eines

Top-Arbeitgebers.

Your career connection.

E


Elektroniker/-in für

Maschinen- und Antriebstechnik

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Elektroniker/-innen für

Maschinen und Antriebstechnik stellen Wick -

lungen her, montieren elektrische Maschinen und

Antriebssysteme, nehmen sie in Betrieb und halten

sie in Stand. Typische Einsatzfelder sind Ferti -

gungs- und Produktionsanlagen, Service bereiche,

Montagebaustellen und Prüffelder.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

22|23

und abstraktes Denken, sehr gute Leistungen in

Mathematik und Physik, gute Englischkenntnisse,

Farberkennung, ausgeprägtes Sicherheitsbe -

wusstsein

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in, Inge -

nieur/-in, Bachelor, Master

Fachangestellte/-r für

Medien- und Informationsdienste

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Bei Fachangestellten für

Medien- und Informationsdienste geht es immer

um Beschaffung, Aufbereitung und Sicherung

von Informationen und Daten. Sie setzen dazu

Datenverarbei tung und Informationstechnik ein.

Aus Datenbanken und -netzen übernehmen sie

Daten, werten sie aus und bereiten diejenigen

auf, die sich lohnen. Sie informieren und beraten

ihre Kunden, denn die wissen nicht immer, was

überhaupt möglich ist, wie groß der Aufwand ist,

was es kostet und was überhaupt für ihr An -

liegen angemessen wäre. Auch Öffentlichkeits -

arbeit, Werbung und Marketing gehören zu den

Beste Aussichten –

Beste Fachkräfte

Duales Studium an der Privaten Fachhochschule

Bachelor-Studiengänge:

➤ Betriebswirtschaft (auch mit dem Schwerpunkt Agri-Food)

➤ Betriebswirtschaft & IT

➤ Elektrotechnik ➤ Mechatronik

➤ Maschinenbau ➤ Wirtschaftsingenieurwesen

Weiterbildung:

➤ FHWT-Führungsakademie

Besuchen Sie uns auf der Jobmesse

Oldenburger Münsterland am 12. + 13.10.2012 in Vechta

PRIVATE FACHHOCHSCHULE

FÜR WIRTSCHAFT UND TECHNIK

www.fhwt.de

Rombergstraße 40 · 49377 Vechta · Tel. 04441 915-0

Telefax 04441 915-109 · E-Mail: info@fhwt.de

Aufga ben der Fachan gestellten für Medien- und

Infor mationsdienste.

Gefragt sind: logisches Denken, Teamfähigkeit,

technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Kommunikationswirt/

-in, Betriebswirt/-in, Presse- und Medienreferent/

-in, Diplom-Bibliothekar/-in

Fachinformatiker/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

■ Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Ausbildungsbereiche: Fachinformatiker/-innen

der Fachrichtung Anwendungsentwicklung be -

fassen sich überwiegend mit der Entwicklung von

Software und Multimedia-Anwendungen. Für die

Probleme ihrer Kunden entwickeln sie maßgeschneiderte

Lösungen, die sie dann in die Praxis

umsetzen. Außerdem gehört zu ihrer alltägli chen

Arbeit die Entwicklung von Dienst programmen

für die Softwareerstellung sowie die Nutzung und

DEINE KARRIEREBERATUNG AM INFOTAG

Wir informieren über:

����Vorbereitung auf die Gesellen- und Facharbeiterprüfung

����Meisterausbildung (HWK) in allen Elektrohandwerken

����IT-Spezialist/in (IHK) oder IT-Professional (IHK)

����Betriebswirt/in (HWK)

���Fachplaner/in für Energie- und Gebäudetechnik

Termine und Ablauf erfährst du unter www.BFE.de.

Bundestechnologiezentrum für

Elektro- und Informationstechnik e. V.

Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg

Tel. 0441 34092-0 · E-Mail: info@bfe.de


Gestaltung von Multimedia-Anwendungen. Zu

ihrer Ausbildung gehören unter anderem die Pro -

grammierung, die Arbeit mit und die Entwick lung

von Datenbanken. Darüber hinaus stehen Anwen -

dungs- und Kommunikationsdesign auf dem

Lehrprogramm. Die Entwicklung von Software -

lösungen ist in der Regel ein in sich abgeschlossenes

Projekt mit festem Terminplan. Deswegen

gehört zur Aus bildung auch Projektmanagement.

Gefragt sind: logisch-analytisches Denken,

Abstraktionsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: IT-Specialist,

IT-Professional, Bachelor, Master

■ Fachrichtung Systemintegration

Ausbildungsbereiche: Wählst du die Fachrich -

tung Systemintegration, liegt dein Schwerpunkt

in der Planung, Konfiguration und Installation

komplexer, vernetzter Informations- und Kommu -

nika tionssysteme. Dazu gehört die Arbeit mit

Exper ten- und Diagnosesystemen und die Bera -

„Eine Eine gute gu Ausbildung

der Grundstein für

Erfoolg

olgsgeschichten.“

Mit dieser Einstellung zum Thema Thema „Nach

„Nach wuchs“ haben wir

seit vielen Jahren

gute Erfahrungen

ahrungen gemach

t.

Wir

produzieren

leistungsfähige

ähige Maschinen und Anlagen für viele An

wendungen

in der Industrie und Landwirtschaft

tschaft

sowie für Kommunen.

Wenn

Sie interessiert

sind, spr sprechen

Sie mit uns!

Unsere

Ausbildungsang

ebote:

weiter auf Seite 24

• Fachinformatiker/-in Fachinfoormatiker/-in

• FFachkraft

achkrafft

t für Lag Lagerlogistik erlogistik

• • FFeinwerkmechaniker/-in

einwerkmechaniker/-in

Industriekauffrau/-mann

Industriekauffffr

au/-mann

• Technische(r) Teechnische(r)

Produktdesigner/-in

Produkt

designer/-in

Duales Studium:

• • Bachelor Bachelor oof

o f Engineering (Maschinenbau)

• Bachelor oof

f Engineering ( (Wirtschaft)

Wirtschafftt)

Hugo

Voogelsang

elsang Maschinenbau GmbH

Personalabteilung,

, Holthöge 10-14, 49632 E

ssen/ Oldb.

bewerbung@vogelsang-gmbh.c

ogelsang-gmbh.c om, Teel.:

05434/83-0

www.

vogelsang-gmbh.com

EN ENGINEERED GI

NEERED

TO

WORK

„Das Abi habe ich

Abiturientenprogramm bei Lidl

Sie haben gerade Ihr Abitur gemacht und wollen zeigen, was Sie drauf haben?

Entdecken Sie jetzt den Handel für sich. Mit dem Abiturientenprogramm

bei Lidl können Sie in drei Jahren gleich drei Abschlüsse machen.

Mit dieser Kombination aus Aus- und Fortbildung übernehmen Sie früh

Verantwortung und machen als Filialverantwortlicher (w/m) richtig Karriere.

Die Abschlüsse: Nach 18 Monaten sind Sie Kaufmann (w/m) im

Einzelhandel und nach weiteren 18 Monaten geprüfter Handelsfachwirt

(w/m) IHK. Zusätzlich können Sie eine Fortbildung zum Ausbilder (w/m)

absolvieren.

Das Besondere: Sie lernen von der Pike auf, wie eine Filiale erfolgreich geführt

wird. Dabei vermitteln wir Ihnen nicht nur Fachwissen, sondern legen

auch Wert auf Ihre persönliche Entwicklung. Denn als zukünftige Führungskraft

bei Lidl sind Sie immer auch Vorbild für Ihre Mitarbeiter.

Warum Lidl? Mit diesem Programm starten Sie sofort durch und leiten

schon bald eine Filiale mit rund 15 Mitarbeitern. Und Sie haben bei uns

ausgezeichnete Entwicklungsmöglichkeiten, z.B. zum Verkaufsleiter (w/m).

Kurzum: Das Abiturientenprogramm bietet erstklassige Berufs aussichten

und einen sicheren Arbeitsplatz in einer spannenden Branche.

Voraussetzungen: Die Allgemeine Hochschulreife oder

die Fachhochschulreife. Zudem: Interesse am Handel, Zielstrebigkeit,

Leistungswillen, Lernbereitschaft und Freundlichkeit.

Die Vergütung: Vom 1. bis 6. Monat erhalten Sie 850 Euro und vom

7. bis 18. Monat 1.050 Euro. Danach profi tieren Sie von den übertarifl ichen

Gehältern bei Lidl. Zusätzlich erhalten Sie die Sozial leistungen eines

Großunternehmens.

Mit Lidl haben Sie einen verlässlichen

Partner für eine Zukunft mit Perspektiven:

www.karriere-bei-lidl.de/abi

in der Tasche –

Und die Karriere auch.“

Richten Sie Ihre Bewerbung an:

Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG

Herr Dohle

Brookweg 55 – 57

49661 Cloppenburg

EINSTIEG BEI LIDL

Lidl lohnt sich.

E – F


tung, Betreuung und Schulung von Kunden bei

der Einführung neuer Systeme. Die Aus bildung

um fasst die Planung, Installation und den Betrieb

von Informations- und Telekommu nikations -

systemen. Auch Projektmanagement gehört

dazu. Hinzu kommen spezielle Aufgaben in den

Bereichen Rechenzentren, Netzwerke, Funknetze

und Client/Server-Lösungen.

Gefragt sind: logisch-analytisches Denken,

Abstraktionsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: IT-Specialist,

IT-Professional, Bachelor, Master

24|25

Fachkraft für Abwassertechnik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Für die Steuerung von

Anlagen und Maschinen sowie für die Prozessund

Qualitätskontrolle brauchen Fachkräfte für

Abwassertechnik verfahrens- und elektrotechnische

Kenntnisse. Bei Störungen müssen sie

www www.jmueller.de

.jmueller.de

schnell und sicher reagieren. Pumpen, Becken

und Rohrleitungen sind zu warten und zu reparieren.

Zum Teil haben diese Fachkräfte auch

Anlagen der Energieerzeugung aus Faulgasen zu

betreiben und bei der Entsorgung des Klär -

schlamms mitzuwirken. Sie analysieren und überprüfen

regelmäßig den Schadstoffgehalt des

Abwassers, dokumentieren ihre Analyseergeb -

nisse und stellen entsprechend den gesetzlichen

Vorschriften Nachweise aus.

Gefragt sind: robuste Konstitution, Belastbarkeit,

technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in, Meister/

-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Fachkraft für Automatenservice

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Wenn mein Geld im

Automaten stecken bleibt, wer hilft?

Fachkräfte für Automatenservice arbeiten in

Unternehmen der Automatenwirtschaft, insbesondere

in den Bereichen Waren-, Getränke- und

Die

J.

Müller

Gruppe,

1821

an

der

Unterweser

gegründet,

ist

heute

eines

der

führenden

deutschen

Seehafendien

stleistungsu

nternehmen.

Unsere

modernen

n Te erminalbetr

iebe

in

Brake und Bremen sind darauf spezialisiert, hochwertige Güter sorgfältig

und sicher

umzuschlagen. Mit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgen

wir für diefach- gerechte Verladung,

erladung, Lagerung Lagerung und und Distribution Distribution der der unterschiedlichsten unterschiedlichsten W

Waren.

Wir Wir suchen suchen wir wir für für die die Standorte Standorte Brake Brake und und Bremen Bremen Auszubildende Auszubildende zum/zur

zum/zur

Kaufmann für Spedition

und Logistikdienstleistung (m/w)

Fachkraft Fachkraft für Hafenlogistik (m/w)

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w)

Metallbauer (m/w)

W eitere Informationen finden Sie auch unter www .jmueller.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? geweckt? Dann senden Sie Ihre

aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte an:

Verpflegungs-, Geld- und Bank-, Ticket-, Telefon-,

Zeiterfassungs- sowie Unterhaltungsautomaten.

Sie können auch bei Automatenbetreibern wie

Verkehrsunternehmen, Parkhausbetrieben,

gastro nomischen Betrieben, Geldinstituten,

Spielstättenbetreibern und Freizeiteinrichtungen

beschäftigt sein. Sie stellen betriebsfertige

Automaten auf und schließen sie an, leeren und

befüllen Automaten, prüfen die Warenbestände

und ergänzen sie.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick, Kunden -

orientierung und Flexibilität

Aufstieg/Weiterbildung: Automatenfachmann/

-frau, Betriebswirt, Techniker/-in, Bachelor, Master

Fachkraft für Fruchtsafttechnik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Sie arbeiten direkt an der

Quelle, und für ihre Tätigkeit gilt: Auf die

Ausbildung an der Weser W eser

Ferner suchen wir ausschließlich für den Standort Brake Auszubildende zum/zur

Schifffahrtskaufmann mann nn

(m/w) /w)

Kraftfahrzeugmec

ec ch chatroniker troniker tro (m/w)

Fachinformatiker ke –

Anwendungsentw n icklung icklun cklung

icklung (m (m/ (m ( m/w) w)

J. Müller Aktiengesellschaft · · PPersonalabteilung

Personalabteilung

abte bte g

Neustadtstraße 15 · 26919 Brake e

E-Mail: personal@jmueller

personal@jmueller.de .de · T TTelefon:

elefon: lefo 04401 914-143


Mischung kommt es an! Denn vorgegeben ist die

Rezeptur eines Getränks (z. B. Apfel-, Orangen -

saft), die strikt beachtet werden muss. Sie überwachen

den Herstellungsprozess und die Quali -

tät der Rohstoffe (Obst, Wasser). Die Tätigkeiten:

Herstellung der Produkte, Auswahl, Prüfung und

Verarbeitung der Halbware, Aufbereitung von

Trinkwasser und entmineralisiertem Wasser,

Abfüllen, Ausstatten, Lagern, Versand, Transport,

Bedienung und Wartung der technischen

Anlagen, einfache Qualitätsuntersuchungen.

Gefragt sind: gute Gesundheit (amtsärztliche

Überwachung), technisches Geschick

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Meister/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Fachkraft für Hafenlogistik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die Hafenwirtschaft

boomt und der JadeWeserPort benötigt Spezia -

listen: gut für die Fachkräfte für Hafenlogistik.

Anhand der Begleitpapiere prüfen diese Fach -

leute Export- und Importgüter; sie führen Güter -

kon trollen auf Quantität, Qualität, Identität und

Beschaffenheit durch und dokumentieren das

Ergebnis; sie wählen Container für Transporte

aus, planen Beladungen, verladen und sichern

diese in Transportmitteln. Sie kooperieren mit

Bild: Andreas Burmann

> Berufskraftfahrer/in

> Schädlingsbekämpfer/in

> Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

vorausgehenden und nachfolgenden Logistikdienstleistern

– auch in englischer Sprache.

Fachkräfte für Hafenlogistik arbeiten auf Um -

schlag terminals sowie in Lagern für Stück- und

Massengut in See- und Binnenhäfen.

Gefragt sind: gute Kenntnisse in Englisch, hohe

Kommunikationsfähigkeit, EDV-Kenntnisse

Aufstieg/Weiterbildung: Hafenfacharbeiter/-in,

Hafenfachwirt/-in, Bachelor, Master

Fachkraft für

Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Fachkräfte für Kreislaufund

Abfallwirtschaft sammeln und kontrollieren

Abfälle, entnehmen Proben und führen Tests und

Analysen durch. Sie ermitteln, durch welche

Verfahren Abfälle wieder verwertet werden

können oder ob sie endgültig entsorgt werden

müssen. Bei Gefahrstoffen sind besondere

Sicherungs- und Verwahrungsrichtlinien zu

beachten. Sie bedienen mechanische Sortier -

anlagen und führen Reststoffe einer fachgerechten

Entsorgung zu. Bei Störungen greifen sie

eigenständig ein. Sie erledigen viele Wartungs -

arbeiten an den Maschinen und Anlagen. Bei der

Sammlung von Abfällen und in der Städtereini -

gung führen sie Spezialfahrzeuge. Sie dokumentieren

ihre Arbeitsergebnisse und erstellen entsprechend

den gesetzlichen Vorschriften Nach -

Wir bilden aus

> Bürokaufmann/frau

> Kfz.-Mechatroniker/in

> Fachkraft für Lagerlogistik

weise und Kenndaten über die Entsorgung der

Abfallstoffe.

Gefragt sind: robuste Konstitution,

Belastbarkeit und technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Meister/-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in, Gepr.

Technische/-r Betriebswirt/-in, Bachelor, Master

Fachkraft für Kurier-, Expressund

Postdienstleistungen (KEP)

siehe Kaufmann/-frau für Kurier-, Expressund

Postdienstleistungen (KEP) Seite 40

Fachkraft für Lagerlogistik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Güter müssen mittels

Lkw, Bahn, Schiff oder Flugzeug von den Produk -

tionsstätten in die Fabriken oder Supermärkte

transportiert werden. Zum Aufgabenfeld der

Fachkraft für Lagerlogistik gehören die Güter -

annahme und -kontrolle, das Lagern von Waren

unter Beachtung der Erfordernisse zur Wertund

Qualitätserhaltung, das Verpacken der Güter

sowie die Abwicklung des Warenversandes.

Ausbildungsinhalte sind: Lagerorganisation,

Planung von lagerinternen und logistischen

Prozessen.

Schau vorbei

in unserem

Ausbildungsblog:

für einen unserer qualifizierten Ausbildungsberufe für das Jahr 2013!

weiter auf Seite 26

Nehlsen GmbH & Co. KG | Niederlassung Nord-West

Frau Eggers | Fuhlrieger Allee 2 | 26434 Wangerland | Tel.: 04461 9987-145 | Fax: 04461 9987-111 | birgit.eggers@nehlsen.com

Bild: Andreas Burmann

F


Gefragt sind: gute Konstitution, Grundkennt -

nisse in EDV sind von Vorteil

Aufstieg/Weiterbildung: Lagerleiter/-in,

Disponent/-in, Lademeister/-in, Gepr. Logistik -

meister/-in, Bachelor, Master

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Als Fachkraft für Lebens -

mitteltechnik kann man in vielen Bereichen der

industriellen Lebensmittelherstellung arbeiten.

Mit Hilfe modernster Maschinen, aber auch

handwerklicher Fähigkeiten, werden die unter-

26|27

schiedlichsten Nahrungsmittel hergestellt. Von

Obst- und Gemüseprodukten über Fleisch- und

Wurstwaren bis hin zu kompletten Mahlzeiten

reicht das Spektrum dieser Branche. Ziel ist, dem

Endverbraucher ein Produkt zur Verfügung zu

stellen, das den hygienischen und auch ernährungsphysiologischen

Ansprüchen der heutigen

Ausgebildet für perfekte Produkte.

Kundenorientierung ist bei uns reine Produktorientierung, denn bei uns

steht das Produkt des Kunden im Mittelpunkt der Zusammenarbeit. Aus

dieser Perspektive produziert das über 290 Mitarbeiter starke delo Team

als einer der führenden europäischen Anbieter Verpackungsfolien und

Folienverpackungen, die mehr sind als reine Verpackungen. Wir ver -

stehen unsere Arbeit als Teil des Produktes, das wir mit modernster

Technik, exzellenten Folien und über 50-jähriger Erfahrung vervollständigen

– zum perfekten Produkt. Gemeinsam mit Ihnen. Willkommen bei

delo: product completed.

Packmitteltechnologe (m/w)

Medientechnologe (m/w)

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Industriekaufmann (m/w)

delo: Dettmer Verpackungen GmbH · Gewerbering 19 · 49393 Lohne · Deutschland

Tel +49 4442 9323-0 · Fax +49 4442 9323-53 · service@de-lo.de · www.de-lo.de

Bild: Andreas Burmann

Zeit gerecht wird. Das heißt, dass die Rohstoffe

schonend bearbeitet werden, so dass die Inhalts -

stoffe wie Vitamine, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette

und Spurenelemente erhalten bleiben. Die ver -

schiedenen Prozesse wie das Vorbereiten, das

Putzen der Rohware, das Zer kleinern, das Ver -

mischen, das Abfüllen u. a. geschehen nach festgelegten

Parametern, so dass immer eine gleich

bleibende Qualität angeboten werden kann.

Gefragt sind: gute Gesundheit (amtsärztliche

Überwachung), technisches Interesse und

Verständnis im Umgang mit Maschinen, Interesse

an biologischen und chemischen Vorgängen,

gute Kenntnisse in Mathematik, Deutsch und

Englisch

Aufstieg/Weiterbildung: Betriebsmeister/-in,

Lebensmitteltechniker/-in, Meister/-in, Ingenieur/

-in, Bachelor, Master

Fachkraft für Möbel-,

Küchen- und Umzugsservice

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Teure Küche oder Möbel

gekauft? Und wer baut sie auf? Fachkräfte für

Möbel-, Küchen- und Umzugsservice! Sie bearbeiten

auch Küchen- und Möbelteile, installieren

elektrische Einrichtungen und Geräte und stellen

Anschlüsse an Wasserleitungen und Lüftungsan -

lagen her. Sie prüfen Rechnungen sowie Liefer -

unterlagen und nehmen Zahlungen entgegen,

planen ihre Arbeit, dokumentieren sie, arbeiten

im Team und sind kunden- und betriebswirtschaftlich

orientiert. Sie sind meist bei Kunden im

Wohn- und Geschäftsbereich tätig.

Gefragt sind: technisches Verständnis, körper -

liche Belastbarkeit, Geschick im Umgang mit

Kunden, Teamfähigkeit

Ausbildung mit Geschmack!

Fachkraft für Lagerlogistik

Industriekaufmann/-frau

Ausbildung bei Heidemark ist mehr – entdecken Sie, was dahinter steckt. Als einer der

führenden Anbieter von Gefl ügel-Spezialitäten in Deutschland bieten wir jungen Leuten

abwechslungsreiche und vielfältige Berufschancen. Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Dann informieren Sie sich bei uns:

Heidemark Mästerkreis GmbH & Co. KG ∙ Lether Gewerbestraße 2 ∙ 26197 Ahlhorn

Telefon: 04435 9730-114 ∙ www.heidemark.de

Heidemark – Gefl ügel, wie ich es mag!

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Fachkraft für Verfahrenstechnologie

Mechatroniker/-in

Tierwirt/-in


Ausbildung/Weiterbildung: Gepr. Technische/-r

Betriebswirt/-in, Bachelor, Master

Fachkraft für Rohr-, Kanal-

und Industrieservice

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Fachkräfte für Rohr-,

Kanal- und Industrieservice stellen sicher, dass

Abwässer nicht durch schadhafte Rohre oder

sonstige Lecks in den Boden oder die Gewässer

gelangen. Bei ihrer Tätigkeit nutzen sie technische

Hilfsmittel wie ferngesteuerte Kameras.

Zum Teil müssen sie mit entsprechenden Schutz -

anzügen auch in Kanalisationsanlagen steigen

und Schäden begutachten. Bei Störungen müssen

sie schnell und sicher reagieren. Manchmal müssen

sie auch die Verursacher unerlaubter Einlei -

tungen ausfindig machen. Mit Hilfe verfahrenstechnischer

Kenntnisse warten sie in der Industrie

��������� ���

���

���

���

���

���

��������� ��������� ���������

���

���

���

��������� ���

���

���

���

���

���

��������� ��������� ���������

Schne-frost Ernst Schnetkamp GmbH & Co. KG

���������������������������������������������������

�������� �������� �������� �������� �������� �������� ��������

���������� �������� �������� ��������������������������������

�������� �������� �������� ��������

Anlagen zur Abwassersammlung und -aufbereitung.

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrie -

service nehmen Proben, sorgen für deren Analyse

und führen Tests durch. Sie dokumentieren ihre

Arbeitsergebnisse und stellen nach gesetzlichen

Vorschriften Nachweise aus. Auch die fachgerechte

Entsorgung von Rück ständen, die sich aus

den Reinigungs- und Wartungsarbeiten ergeben,

gehört zu ihren Aufgaben.

Gefragt sind: robuste Konstitution, Belastbarkeit

und technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in, Meister/

-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Fachkraft

für Schutz und Sicherheit

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Staubige Straßen,

Revolver in der Hand: Der wilde Westen Amerikas

ist nicht das Einsatzgebiet der Fachkräfte für

Schutz und Sicherheit. Sie werden vielmehr in

Wach- und Sicherheitsunternehmen beschäftigt.

Die Sicherheit von Personen und das Schützen

von Objekten, Anlagen und Werten gehören zu

ihrem Aufgabengebiet. Bei Veranstaltungen sorgen

sie für Ordnung und Sicherheit. Außerdem

können sie Aufgaben bei Verkehrskontrollen

übernehmen. Sie überprüfen die ordnungs -

gemäße Funktion von Schutz- und Sicherheits -

einrichtungen. Bei Mängeln sorgen sie für deren

rasche Beseitigung.

Gefragt sind: gute Konstitution, sicheres und

selbstbewusstes Auftreten

Aufstieg/Weiterbildung: Schichtleiter/-in, Abteilungsleiter/-in,

Selbstständigkeit, Meister/-in

Fachkraft für Süßwarentechnik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Du liebst Süßigkeiten und

kannst dir gut vorstellen, in diesem Beruf anzufangen?

Während der Ausbildung lernen Fach -

weiter auf Seite 28

Wir, die Wernsing Feinkost GmbH, sind ein

erfolgreiches mittelständisches Familienunternehmen in

der Lebensmittelindustrie.

Zum 01.08.2013 suchen wir aufgeschlossene

Auszubildende in folgenden Ausbildungsberufen:

Wir bieten eine interessante, anspruchsvolle Ausbildung in einem

jungen Team mit hervorragenden Perspektiven für die Zukunft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungs berufen

erhalten Sie unter www.wernsing.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen!

Wernsing Feinkost GmbH

Postfach 1164 · 49627 Addrup-Essen

personal@wernsing.de · www.wernsing.de

F


kräfte für Süßwarentechnik die Maschinen, die

verschiedenen Produkte und deren Herstell -

ungsablauf, das Labor, die Produktent wicklung

und die Qualitätssicherung kennen. Sie stellen

zum Beispiel Schokolade, Kekse, Mürbe gebäck,

Kräcker, Lebkuchen, Waffeln und Hefe gebäck

oder Laugen- und Käsegebäck her. Sie bedienen

und überwachen industrielle Anlagen, die nach

vorgegebenen Rezepten Teige und Mischungen

herstellen, die dann gebacken, frittiert oder

geröstet werden. Sie prüfen auch die Qualität der

Produkte. Kurzum: Ihr Tätigkeits bereich ist, wo

Brot, Knäckebrot und süßes Backwerk maschinell

produziert und haltbar verpackt werden. Daneben

finden sie Beschäftigung in der Herstellung von

28|29

Backmitteln und Süß waren oder in der

Milchverarbeitung. Außerdem arbeiten sie in

Betrieben der Obst- und Gemüse verarbeitung. Sie

sind tätig in Produktionshallen und haben auch

häufig in Lager- oder Kühl räumen zu tun.

Gefragt sind: technisches Verständnis, gutes

Denkvermögen

Aufstieg/Weiterbildung: Technische/-r

Betriebswirt/-in, Meister/-in, Ingenieur/-in,

Bachelor, Master

Fachkraft

für Veranstaltungstechnik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Gehst du gern auf

Rockkonzerte, Ausstellungen oder zu Sportver an -

staltungen? Hast du vielleicht selbst schon einmal

mitgeholfen, eine Schulfete zu planen und

zu organisieren? Dann ist dir klar, wie vielfältig

die Tätigkeiten vor, während und nach einer

Veranstaltung sind. Fachkräfte für Veran stal -

tungs technik sind an Events aller Art beteiligt –

als technische, organisatorische und gestalterische

Dienstleister/-innen. Sie planen und organisieren,

aber vergessen dabei nicht die wirtschaftliche

Seite. Damit nichts passiert, beachten sie die

Vorschriften für Versamm lungsstätten, des

Brand schutzes und der Arbeitssicherheit. Sie

wählen Geräte und Anlagen der Veranstaltungs -

technik aus, bauen diese auf, bedienen sie und

setzen sie unter gestalterischen Gesichtspunkten

ein. Auch für die Versorgung der Mischpulte mit

Signalen und Energie sind Fachkräfte für Veran -

staltungs tech nik verantwortlich. Als Berater/

-innen stehen sie ihren Kunden zur Verfügung.

Gefragt sind: technisches Verständnis, handwerkliches

Geschick, körperliche Belastbarkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Bühnenmeister/-in, Beleuchtungsmeister/-in,

Tontechniker/-in, Meister/-in, Bachelor, Master

Fachkraft im Fahrbetrieb

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: „Die Fahrkarten bitte!“ –

Fachkräfte im Fahrbetrieb arbeiten in Unterneh -

men des öffentlichen Personennahverkehrs. Sie

fahren Busse, Straßenbahnen und/oder

U-Bahnen. Sie kümmern sich um Kundenzu -

friedenheit und die Attraktivität des öffentlichen

Personennahverkehrs. In schwierigen Kommuni -

kationssituationen wirken sie auf Vermeidung

bzw. Entschärfung von Konflikten hin. Wer bereit

ist, Verantwortung für die ihm anvertrauten

Menschen und Fahrzeuge zu übernehmen, in der

Lage ist, eigenständig und nach Vorgaben zu

arbeiten, Interesse an der Arbeit in der Verwalt -

ung hat und gerne im Team mitwirkt, ist hier

richtig.

Gefragt sind: Kontaktfreudigkeit, gute Kennt -

nisse in Physik, Mathematik, Deutsch, Fremd -

sprachen und Informatik, Leistungsfähigkeit,

Flexibilität und sehr hohes Verantwortungs -

bewusstsein sowie Selbstständigkeit, selbstbewusstes

und korrektes Auftreten

Aufstieg/Weiterbildung: Disponent/-in,

Meister/-in, Techniker/-in, Studium in den

Bereichen Fahrzeugtechnik oder Logistik

Fachkraft im Gastgewerbe

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Gäste sollen sich in einem

Hotel- oder Gaststättenbetrieb wohl fühlen. Das

setzt voraus, dass die vielfältigen Arbeiten an

allen Plätzen gut organisiert sind und reibungslos

laufen. Als Fachkraft kannst du tätig sein im

Service eines Restaurants, in der Küche oder auf

der Etage. Wenn du also gern Gastgeber bist und

den Kontakt zu anderen Menschen toll findest,

dann ist dieser Beruf etwas für dich. Nach einem

dritten Ausbildungsjahr kannst du weitere

Berufs abschlüsse erreichen.

Gefragt sind: Kontaktfreudigkeit, gute Um -

gangs formen, Einfühlungsvermögen, Teamfähig -

keit

Aufstieg/Weiterbildung: Restaurantfachmann/

-frau, Hotelfachmann/-frau, Meister/-in, Gepr.

Betriebswirt/-in

Fachlagerist/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Packst du anderen gern

ein Päckchen ein? Ja? Nun, dies ist zwar nicht

das einzige, aber eines der Aufgabengebiete von

Bild: © Jürgen Effner – Fotolia.com

Fachlageristen. Ihre Aufgaben umfassen Tätig -

keiten im Rahmen des Güterumschlags und der

Güterlagerung. Dazu gehören: Güter annehmen,

Lieferung anhand der Begleitpapiere prüfen, sortieren

und packen sowie kommissionieren. Hinzu

kommen das Verladen und Verstauen der Sen -

dungen anhand der Begleitpapiere in Transport -

mittel und Anwendung der Verschlussvor -

schriften. Wichtig ist also das Wissen, wie man

Waren mit Post, Bahn, Flugzeug oder per Schiff

versendet, so dass sie ihren Empfänger unbeschadet

und schnell erreichen.

Gefragt sind: Geschicklichkeit bei der Hand -

habung von Waren verschiedenster Art. Übersicht

und Genauigkeit bei den einzelnen Arbeitsauf -

trägen

Aufstieg/Weiterbildung: Fachkraft für Lager -

logistik, Lagerleiter/-in, Lademeister/-in, Bachelor

Logistik, Master Logistik

Fachmann/-frau

für Systemgastronomie

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Systemgastronomie – mit

diesem Fachbegriff sind u. a. Schnellrestaurants

gemeint, in denen es z. B. Burger, Baguettes und

Pizza nach einem einheitlichen Gastronomie -

konzept gibt. Ob Erlebnisgastronomie, Kneipen -

vergnügen im rustikalen Stil oder Haute Cuisine:

Die Unternehmenszentralen von Betrieben der

Systemgastronomie entwickeln für viele Bereiche

Vorgaben, zum Beispiel für den freundlichen

Umgang mit Gästen oder für Zubereitung von

Speisen. Alle mit der Umsetzung und Einhaltung

dieser Standards verbundenen Aktivitäten gehören

zum Arbeitsgebiet der Fachleute für System -

gastronomie. Sie kümmern sich um die Betreu -

ung und Beratung von Gästen, um Produkt -

präsentation und Verkauf, Qualitäts standards,

Arbeitsabläufe, Personaleinsatz und Personalvor -

gänge, Kostenkontrolle, betriebliche Kennzahlen

und Marketing.

Gefragt sind: Kontaktfreudigkeit, Organi sations -

talent, Teamgeist und gute Umgangs formen

Aufstieg/Weiterbildung: Interne Weiter bil -

dungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, Meister/-in,

Fachwirt/-in, Betriebswirt/-in, Restaurant leitung,

Restaurantmanagement, Bachelor, Master

Bild: © Stephanie Connell – Fotolia.com

weiter auf Seite 30


Bild: Andreas Burmann

■ Anna Fischer | 20 Jahre | 2. Ausbildungsjahr

■ Ausbildungsberuf: Bürokauffrau

■ Ausbildungsbetrieb/-ort: Siems Fenster+Türen GmbH, Wiefelstede

■ Wie haben Sie Ihren Ausbildungsplatz gefunden?

Im Herbst 2009 habe ich ein freiwilliges 2-wöchiges Praktikum bei der Firma Siems gemacht.

Dabei konnte ich bereits Kollegen kennenlernen und bekam einen Überblick, was eine Bürokauffrau

bei Siems so alles macht. Am Ende des Praktikums hat mich Herr Siems dann gefragt,

ob ich hier eine Aus bildung machen möchte. So einfach war das.

■ Was gefällt Ihnen an diesem Beruf?

Ursprünglich hatte ich mich für den Beruf der Automobilkauffrau interessiert, weil mir Autos

gut gefallen. Jetzt bin ich aber froh, dass ich die Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen habe.

Denn am besten gefällt mir, dass ich als Bürokauffrau so flexibel bin. Egal in welcher Branche:

Eine Bürokauffrau, die die Abläufe im Büro kennt und alles organisiert, wird in jedem Büro

gebraucht.

■ Worauf kommt es bei einer Lehre am meisten an?

Wichtig sind mir vor allem der Spaß an der Arbeit und der faire und freundliche Umgang

unter den Kollegen. Ich möchte gern zur Arbeit gehen und immer wieder Neues lernen. Die

Ausbildung hat mich auch persönlich weitergebracht: Ich habe gelernt, auch in stressigen

Situationen einen ruhigen Kopf zu bewahren und konzentriert weiter zu arbeiten.

F


Fahrradmonteur/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Um das Rad dreht sich bei

den Fahrradmonteur/-innen fast alles. Sie sind in

der Herstellung von Fahrrädern aus Einzelkompo -

nenten tätig. Hierfür montieren und demontieren

sie Einzelteile, Baugruppen und Systeme zu

Renn maschinen, Mountainbikes oder Cross -

rädern. In Kundengesprächen ergeben sich möglicherweise

Sonderwünsche. Die Verkehrs- und

Betriebssicherheit, der Einbau von Zubehör und

Anbauteilen und das Flicken von Schläuchen

30|31

gehören ebenso zu den Aufgaben: ein Beruf für

praktisch begabte junge Menschen.

Gefragt sind: technisches Verständnis, handwerkliches

Geschick und Kontaktfreudigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Zweiradmechaniker/

-in, Zweiradmechanikermeister/-in, Selbst -

ständig keit

Fahrzeuglackierer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Farbe ist gefragt, auch an

Baumaschinen und Bauteilen. Fahrzeuglackierer/

-innen sind in der Autoindustrie, bei Autmobil -

zulieferern, im Maschinenbau sowie bei Herstell -

ern von Baumaschinen und landwirtschaftlichen

Geräten tätig. Hier sind sie nicht nur für das

Lackieren sondern auch für das Herstellen von

Beschriftungen, Design- und Effektlackier ungen

verantwortlich.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick, umweltbewusstes

Handeln, gestalterische Fähigkeiten,

körperliche Belastbarkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Abteilungsleiter/-in,

Meister/-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Flachglasmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Flachglas ist ein moderner

Baustoff, aus dem sich außer schönen Winter -

gärten zum Beispiel viele Arten von Fassaden

herstellen lassen. Flachglas ist verformbar (durch

Hitze) und gut zu schleifen. Die Arbeit von Flach -

glasmechanikern/-innen umfasst in erster Linie

das Schneiden, Schleifen und Polieren von

Segment- und Rundbögen, das Zuschneiden von

eckigen Glasscheiben sowie das Anschleifen und

Polieren der Facetten. Zu ihren Aufgaben gehören

darüber hinaus die Qualitätskontrolle und die

Eingrenz ung und Bestimmung von Störungen an

Produk tionsanlagen oder -systemen.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick, räumliches

Vorstellungsvermögen, präzises Arbeiten

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Techniker/-in, Meister/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Florist/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: „Lasst Blumen sprechen!”

– ob zum Mutter-, Valentins- oder Hochzeitstag.

Blumen sind etwas Wunderschönes und in einem

kreativ zusammengestellten Strauß sehr wir -

kungs voll. Aus der Vielfalt der Natur stellen

Floristen/-innen, je nach Jahreszeit, aus lebenden

oder getrockneten Pflanzen, aus Blumen,

Zwei gen oder auch Früchten geschmackvolle

Arrange ments zusammen. Frische Schnittblumen

kommen jeden Morgen vom Großmarkt, werden

mit Wasser versorgt und für das Schaufenster

arrangiert. Oft lockt gerade ein besonders schöner

Strauß Kunden in den Laden. Ein Teil der eingekauften

Schnittblumen kommt nicht in den

Laden, sondern wird gleich zu Gestecken, großen

Arrangements oder Kränzen verarbeitet. Wenn

Topfpflanzen zusammengestellt werden, kommt

es allerdings nicht nur auf die optische Harmonie

an, sondern auch darauf, dass die Pflanzen in

ihren Pflegeansprüchen zusammenpassen –

Floristen/-innen lernen, sowohl mit Pflanzen in

Erde als auch mit Hydrokultur umzugehen.

Gefragt sind: künstlerisches Einfühlungs ver -

mögen, Stilgefühl und Farbempfinden, Kunden -

orientierung, Belastbarkeit (keine Hautallergien!)

Aufstieg/Weiterbildung: Floristmeister/-in,

Selbstständigkeit

Fluggerätmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche:

■ Fachrichtung Fertigungstechnik

Über den Wolken schweben andere – sie aber

sind am Boden damit beschäftigt, Flugzeuge

zusammenzubauen. Beim Beruf Fluggerätme -

chaniker/-in geht es um das Be- und Verarbeiten

von Metallen und Nichteisenmetallen, die

Behandlung und den Schutz von Oberflächen,

das Fertigen und die Instandsetzung von Flug -

Bilder: Andreas Burmann

geräteteilen, die Montage von Baugruppen,

Messungen und Einstellarbeiten sowie das

Instandhalten von Fluggeräten.

■ Fachrichtung Instandhaltungstechnik

Sanft landen und voll durchstarten kann ein Pilot

nur, wenn sein Flugzeug in einem erstklassigen

Zustand ist. Darum kümmerst du dich als Flug -

gerätmechaniker/-in in der Fachrichtung Instand -

haltungstechnik. Deine verantwortungsvolle

Aufgabe in diesem Beruf: Maschinen prüfen und

reparieren. Du erlernst das Lesen und Anfertigen

von technischen Zeichnungen, das Be- und

Verarbeiten von Metallen und Nichteisenmetallen

und das Behandeln und Schützen von Ober -

flächen. Du verarbeitest Kunststoff und Leicht -

metall, erwirbst Kenntnisse über Hydraulik und

Pneumatik, wertest Diagramme aus und kümmerst

dich um die Prüfung und Instandsetzung

von Fluggeräten.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

und räumliches Denken, sorgfältiges Arbeiten,

handwerkliches Geschick, Kenntnisse der englischen

Sprache, Teamfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Gruppenleiter/-in,

Teamleiter/-in, Techniker/-in, Meister/-in,

Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Fotomedienfachmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Was heute noch begeis -

tert, kann morgen schon out sein. Foto- und

Bildmedienprodukte unterliegen einem schnellen

Wandel. Sie stellen neue Kompetenzanforder

ungen sowohl an Fotografen als auch an diejenigen,

die solche Produkte verkaufen – die Foto -

medienfachleute. Die Beherrschung von Bild -

aufnahme- und -verarbeitungstechniken ist

ebenso erforderlich wie eine zielgerichtete Kun -

den ansprache. Fotomedienfachleute beraten

Kunden und verkaufen ihnen foto- und videobezogene

Produkte und Dienstleistungen. Daneben

erstellen sie fotografische Aufnahmen und bearbeiten

Bilder am Computer.

Gefragt sind: kaufmännisches und technisches

Verständnis, Teamfähigkeit, Kundenorientierung

Aufstieg/Weiterbildung: Fachkaufmann/-frau

für Vertrieb, Handels- bzw. Medienfachwirt/-in,

Handels- oder Medienbetriebswirt/-in


Fotomedienlaborant/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Ein Flugzeugträger auf

dem Rhein, der Eiffelturm in Köln? Nichts ist

unmöglich – jedenfalls mit Hilfe von Digital -

fotografie und digitaler Bildbearbeitung. Blitz -

schnell zeigen moderne Digitalkameras das

soeben eingefangene Motiv in brillanten Farben.

Zur gleichen Zeit transferieren Fotomedien -

laboranten/-innen die Bilddaten über eine Digi -

tal station in eine fotochemische Entwick lungs -

anlage. Sie bearbeiten die Bilddaten über einen

PC nach Kundenwunsch beziehungsweise lassen

ihre Kreativität walten und gestalten Bild- und

Textinformationen. Ausgebildet werden Foto -

medienlaboranten/-innen in der klassischen

Dunkelkammer, in den Labors der Fotogeschäfte,

in Ateliers oder Großlabors sowie in der elektronischen

Bildbearbeitung.

Gefragt sind: gute Kenntnisse in Mathe, Chemie

und Englisch, Kreativität, gutes Seh- und Farb -

seh vermögen, Fähigkeit, allein und im Team zu

arbeiten, Kontaktfreudigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Fotoingenieur/-in,

Meister/-in, Gruppen- oder Abteilungsleiter/-in

Gestalter/-in

für visuelles Marketing

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die Arbeitsbereiche von

Gestaltern/-innen für visuelles Marketing umfas-

Fan-tastisch!

Einfach den QR-Code abscannen und auf

Facebook Fan von ������������� werden.

sen die Verkaufsförderung, die Präsentation von

Waren, Produkten und Dienstleistungen, Wer -

bung, Events, Öffentlichkeitsarbeit sowie Promo -

tion. Sie dekorieren Schaufenster, gestalten und

inszenieren Erlebnisräume, Veranstaltungen oder

Verkaufsaktionen. Sie kooperieren eng mit dem

Verkaufs- und Ausstellungspersonal sowie anderen

gestaltenden und werbenden Berufs gruppen.

Werkstoffe und Präsentationsmittel beschaffen

sie unter Beachtung wirtschaftlicher und ökologischer

Aspekte. Sie nutzen Grafik-, Layout- und

Bildbearbeitungsprogramme, führen Kalkulati -

onen sowie Erfolgskontrollen durch.

Gefragt sind: Kreativität, Improvisationstalent

und gestalterische Fähigkeiten

Aufstieg/Weiterbildung: Fachwirt/-in Visual

Merchandising, Fachkaufmann/-frau Werbung

und Kommunikation, Kommunikationswirt/-in,

Gruppenleiter/-in, Abteilungsleiter/-in

������������������

49393 Lohne · Telefon 0 44 42 - 92 70 - 24

kontakt@buch-konzepte.com · www.buch-konzepte.com

F - G


Gießereimechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Eine heiße Sache, denn in

einer Gießerei wird meist unter hohen Tempera -

turen gearbeitet. Hergestellt werden Teile aus

Stahl, Aluminium, Grauguss oder Metall für die

Automobilindustrie, den Maschinenbau und die

Schifffahrt. Gießereimechaniker/-innen stellen

Formen her, treffen Vorbereitungen für den Guss

und sind an der Überwachung beteiligt. Sie verfügen

über handwerkliche Fertigkeiten bei der

32|33

Bearbeitung von metallischen Werkstoffen, Tech -

niken des Formens, Schmelzens und Gießens.

Werkstoffprüfung und Qualitätskontrolle gehören

außerdem zum Aufgabengebiet.

Gefragt sind: technisches Verständnis, handwerkliches

Geschick, körperliche Belastbarkeit,

Sicherheitsbewusstsein

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in,

Vorarbeiter/-in, Gruppenführer/-in, Ingenieur/-in,

Bachelor, Master

Gleisbauer/-in

Die Sande Stahlguss GmbH ist ein mittelständisches Unter -

nehmen, das zu den führenden Stahlgießereien in Deutsch -

land zählt. An unserem Standort in Norddeutschland fertigen

wir hochwertige Stahlgussteile für Dampf- und Gasturbinen

für den deutschen und internationalen Absatzmarkt.

Zum 1. August 2013 bieten wir folgende Ausbildungsplätze an:

Industriekaufmann/frau

Technischer Modellbauer/in

Gießereimechaniker/in

Haben Sie Interesse an einer nicht alltäglichen Ausbildung

mit guten Zukunftsperspektiven? Dann bewerben Sie sich

schriftlich mit den üblichen Unterlagen. Gute Voraus set -

zungen für die technischen Ausbildungen haben Sie, wenn

Sie einen erfolgreichen Abschluss des BGJ Metall bzw. Holz

mitbringen. Für die kaufmännische Ausbildung erwarten wir

mindestens einen Realschulabschluss mit guten Noten in den

Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch sowie erste PC-

Kennt nisse.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an unsere Per so -

nal abteilung oder schauen Sie auf unseren Internetseiten unter

www.sande-stahlguss.de.

Sande Stahlguss GmbH

Gießereistr. 32, 26452 Sande, Tel. 04422-898-121

Email: personnel-department@sande-stahlguss.de

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Gleisbauer/-innen verlegen

Gleisnetze und halten sie in Stand. Sie erhalten

die Betriebssicherheit der Schienenfahrwege,

indem sie die Gleise kontrollieren, vermessen und

Mängel an den Gleisanlagen beseitigen. Dabei

wechseln sie fehlerhafte und abgenutzte Schie -

nen und Weichen aus, ziehen Schwell schrauben

Bild: © Paula Gent – Fotolia.com

nach, beseitigen Höhen- und Richtungs fehler,

unterbauen lose liegende Schwellen oder erneuern

notwendige Gleis bettungen. Dabei setzen sie

Baumaschinen, Baugeräte sowie spezielle Gleis -

bau- und Gleisüberwachungsmaschinen ein.

Gleisbauer/-innen arbeiten insbesondere auf

Gleisbauhöfen sowie in der Gleisbauindustrie und

speziellen Baubetrieben.

Gefragt sind: robuste Konstitution,

Wettertauglichkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Werkpolier/-in, Schachtmeister/-in, Geprüfte/-r

Polier/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Hafenschiffer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Sie arbeiten auf Schlep -

Als eines der führenden Häuser Norddeutschlands

bieten wir folgende Ausbildungsplätze an:

Hotelkauffrau/mann (Abitur)

Hotelfachfrau/mann

Restaurantfachfrau/mann

Köchin/Koch

Wenn Sie Interesse an einer qualifizierten Ausbildung haben,

mindestens 17 Jahre alt sind und einen Realschulabschluss

besitzen, senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung zu.

Gerne bieten wir Ihnen auch ein Praktikum zum Kennenlernen an.

Direkt am Zwischenahner Meer

gelegenes Wellness-Hotel mit 160 Betten

und Gourmet-Restaurant.

Familie zur Brügge

Eiden 9 · 26160 Bad Zwischenahn

Tel. 04403 698250 · Fax 04403 698427

www.jagdhaus-eiden.de

verwaltung@jagdhaus-eiden.de

Umfangreiche Ausbildungsmöglich -

keiten in den Bereichen Service, Housekeeping,

Küche, Verwaltung, Rezeption,

Bar und Hauswirtschaft.

Über 200 Häuser

in ganz Europa!


pern, Barkassen und Fährschiffen: Hafen schiffer/

-innen unterstützen den Schiffsführer im Rah -

men des Gütertransportes, des Güter umschlags

und der Personenbeförderung. Im Einzelnen sind

sie zuständig für die Bedienung und die Beauf -

sich tigung des Schleppgeschirrs, die Beobachtung

des Schleppvorganges, für die sachgerechte

Bedienung und Wartung der Antriebsanlagen

sowie aller Einrichtungen und Geräte an Bord.

Gefragt sind: körperliche Belastbarkeit,

Unempfindlichkeit gegen schlechtes Wetter,

Seetauglichkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Hafensachbearbeiter/

-in, Meister/-in für Lagerwirtschaft sowie berufsspezifische

Spezialisierungen

Hochbaufacharbeiter/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Bauten entstehen nach

den Plänen von Architekten und Bauingenieuren.

Vor Ort, am Bau selber, sind unter anderem die

Hochbaufacharbeiter/-innen tätig. Sie führen je

nach Schwerpunkt Mauer-, Beton- und Stahl -

beton- oder Feuerungs- und Schornsteinarbeiten

aus. Sie errichten den Rohbau mit Fundamenten,

Wänden, Mauern, Decken. Außerdem verarbeiten

sie vorgefertigte Bauteile wie Fensterelemente,

Treppenstufen und Deckenträger. Dabei arbeiten

sie nach Anweisungen und Vorgaben, die unter

anderem in den Bauzeichnungen festgelegt worden

sind. Sie kennen die Zusammensetzung von

Mörtel und Betongruppen und beherrschen alle

Arbeitstechniken für die am Bau verwendeten

Materialien.

Gefragt sind: Ausdauer, robuste Gesundheit,

Schwindelfreiheit und handwerkliches Geschick

Aufstieg/Weiterbildung: Beton- und Stahl -

betonbauer/-in, Maurer/-in, Werkpolier/-in,

Gepr. Polier/-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in

Holzbearbeitungsmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Aufgabe der Holzbearbeit

ungsmechaniker/-innen ist die maschinelle

Bearbeitung des natürlichen Rohstoffes Holz zu

vielseitig verwendbaren Halb- und Fertigfabrik

aten. Die Bearbeitung des Holzes (Entrinden,

Schälen, Zerspanen, Sägen, Hobeln, Zerschneiden)

erfolgt zum Teil an elektronisch gesteuerten

Maschinen und Anlagen. Holzbearbeitungs -

mecha niker/-innen müssen sie maßgenau einrichten,

bedienen, überwachen und warten. Eine

weitere wichtige Aufgabe ist das Instandhalten

der Werkzeuge für die maschinelle Holzbear -

beitung. Es gibt vier Wahlqualifikationen:

– Herstellen von Sägewerkserzeugnissen,

– Herstellen von Hobelwerkserzeugnissen,

– Herstellen von Leimholzerzeugnissen,

– Herstellen von Holzwerkstofferzeugnissen.

Gefragt sind: körperliche Belastbarkeit,

Geschicklichkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in,

Holztechniker/-in, Gepr. Technische/-r

Betriebswirt/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Holzmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Obgleich sie Holzme -

chani ker/-innen heißen, arbeiten sie auch mit

Kunststoffen, Glas oder Metallen. Es geht jeweils

um das Zuschneiden, die Oberflächenbear bei-

t ung, das Verbinden mit anderen Teilen, schließlich

um das Zusammenfügen aller Teile und das

Verpacken. Die meiste Arbeit übernehmen dabei

Maschinen, die oft computergesteuert sind. Holz -

mechaniker/-innen führen Sägear beiten, das Frä -

sen, Bohren, Schleifen, Leimen und Be schichten

sowie Klebearbeiten aus. Die Maschinen sind

sorgsam zu überwachen. Im Falle eines Ma -

schinenfehlers muss sofort eingegriffen werden.

Gefragt sind: praktisches Geschick, räumliches

Vorstellungsvermögen, Freude an Holz, Konzen -

trationsvermögen, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techni -

ker/-in, Ingenieur/-in

Hotelfachmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: „Hotel Vier Jahreszeiten,

Portier.” Dies ist natürlich nur eine Funktion in

der oft komplizierten Organisationsstruktur eines

Bild: © Monkey Business – Fotolia.com

Hotels. Der Dienst am Kunden ist die Hauptsache.

Hotelfachleute arbeiten viel hinter den Kulissen

(Organisation, Korrespondenz, Zahlungsverkehr,

Belegung von Räumlichkeiten, Hausverwaltung

und Werbung). Mit Hintergrundwissen ist die

Arbeit am Empfang für sie kein Problem.

Gefragt sind: Freude am Umgang mit Men -

schen, gute Umgangsformen, Anpassungs -

fähigkeit und Einfühlungsvermögen

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Gepr.

Betriebswirt/-in, Bachelor, Master

Hotelkaufmann/-frau

G – H

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Ihre Bühne ist nicht das

glänzende Parkett im Speisesaal, nicht die Arbeit

in der Küche und noch weniger ein Hotelzimmer,

das aufgeräumt werden muss. Zwar kennen

Hotelkaufleute diese Tätigkeiten und könnten sie

problemlos selbst erledigen, aber ihr Arbeitsfeld

liegt hinter den Mahagoniwänden der Eingangs -

halle. Dort sorgen sie für die reibungslose Bear -

beitung des Zahlungs- und Kreditwesens, kalkulieren

Zimmerbelegungen und Einkäufe und führen

die Geschäftsbücher nach allen Regeln der

Buchführungskunst. Kaufmännisches Denken

darf für die Hotelkaufleute kein Problem sein,

damit es dem Hotel oder Restaurant auch in

finanzieller Hinsicht jederzeit gut geht. Außerdem

koordinieren sie die Zusammenarbeit mit den

Fremdenverkehrsunternehmen, die sich um

Reservierungen in ihrem Hotel oder Restaurant

bemühen und führen geschickte, aber ehrliche

Werbefeldzüge. In Kundenkontakt kommen sie

bei der Planung großer und kleiner Festlichkeiten.

Nebenbei obliegt es ihnen, Speisekarten zu entwerfen,

die Vorratswirtschaft zu kontrollieren

und auch mal den Empfang zu organisieren.

Gefragt sind: gepflegtes Auftreten und gute

Umgangsformen; Fähigkeit, allein und in der

Gruppe zu arbeiten; Verantwortungsbewusstsein;

Selbstständigkeit und korrektes Verhalten,

Anpassungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Fachwirt/

-in, Gepr. Betriebswirt/-in, interner Aufstieg

durch Schulungen und Seminare, Geschäfts -

führer/-in, Direktor/-in

Bild: © Dimitri Surkov – Fotolia.com


Immobilienkaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: „Schaffe, schaffe, Häusle

baue!” ist des Deutschen Devise. Leider leben wir

in einer Zeit, in der es nicht mehr so einfach ist,

einen Bauplatz oder auch nur ein günstiges Ein-

Zimmer-Appartement zu bekommen. Den Immo -

bilienkaufleuten fällt somit eine verantwortungsvolle

Aufgabe zu. Denn zu ihrem Tätigkeits -

bereich gehören Erwerb und Verkauf von Grund -

stücken, Häusern und Wohnungen, Entwicklung

von Finanzierungskonzepten, Maklertätigkeiten,

Bewirtschaftung und Verwaltung von Woh -

34|35

nungs eigentum mit Verpachtung, Vermietung

und Instandhaltung.

Sie organisieren und steuern das technische

Gebäudemanagement, betreuen Neubau, Mo -

MIT MIT UNS UNS

BERUFSSTART

BERUFSSTART

leicht & sicher

Jetzt Berufsstarterset anfordern

und Mitglied werden!

0

47

31 / 93 34-0

dernisierung und Sanierung von Immobilien mit

Planung und Vorbereitung einschließlich Aus -

schreibung, Finanzierung und Bauversicher ung.

Die Kundenberatung, auch vor Ort in der Immo -

bilie, gehört zu den Aufgaben der Immo bilien -

kaufleute. Außerdem erledigen sie die Korrespon -

denz, Buchhaltung sowie Statistik und wenden

moderne Informations- und Kommuni ka tions -

systeme an.

Gefragt sind: gute Leistungen im Rechnen und

in Deutsch, Englischkenntnisse, Kontakt -

reudigkeit, sicheres Auftreten und adrettes

Erscheinungsbild, Verantwortungsbewusstsein,

Verschwiegenheit und Loyalität, Korrektheit,

Ehrlichkeit und gute Umgangsformen

Aufstieg/Weiterbildung: Gepr. Immobilienfachwirt/-in,

Gepr. Betriebswirt/-in, interne

Führungspositionen, eigenes Maklerbüro

Mit

dem Plus an Service!

Die

BKK

in

Deiner

Nähe!

ServiceCenter Nordenham,

www.bkk-melitta-plus.de

www. .bkk-melitta-plus.de

Bild: © Thomas von Stetten – Fotolia.com

Industrieelektriker/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Industrieelektriker/-innen

sind Elektrofachkräfte in industriellen Fertigungs -

betrieben. Das Berufsbild gliedert sich in zwei

Fachricht ungen: „Geräte und Systeme“ und

„Betriebs technik“. Die einen stellen elektronische

Kompo nenten, Geräte und Systeme nach

Kunden anfor derungen her und nehmen sie in

Betrieb. Die anderen installieren elektrische

Systeme und Anlagen. Sie nehmen diese in

Betrieb, betreiben sie und führen an ihnen

Wartungsarbeiten durch.

Gefragt sind: technisches Verständnis, Farb -

erkennung, gute Mathematik-, und Physik kennt -

nisse, Teamfähigkeit


Aufstieg/Weiterbildung: Elektroniker/-in (ohne

Anrechnungsmöglichkeit der Abschlussprüfung),

Systeminformatiker/-in, Industriemeister/-in

Industriekaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Kalkulieren ist eine der

wichtigsten Tätigkeiten der Industriekaufleute.

Sie sind nämlich zum Beispiel dafür verantwortlich,

dass ihre Firma sich bei der Ausarbeitung

von Angeboten nicht verrechnet. Aber diese

interessante Arbeit in der Industrie umfasst noch

viel mehr: Von der Materialbeschaffung bis zum

Verkauf des jeweils hergestellten Gutes sind die

Industriekaufleute verwalterisch, rechnend und

Das Moorgut Kartzfehn mit Sitz in Bösel (Landkreis Cloppenburg) und

einer Niederlassung in Neuruppin (Mark Brandenburg) ist ein

dynamisch wachsendes Unternehmen im Bereich Puten-Vermehrung.

Kompetenz und Qualität sind das Fundament einer 50-jährigen

Entwicklung und der Grund für die nationale Marktführerschaft.

Zum 1. August 2013 suchen wir engagierte Auszubildende für

unseren Betrieb in Bösel zum/zur

Tierwirt/in

Moorgut Kartzfehn

von Kameke GmbH & Co. KG

Ingrid Dieckmann

Kartz-v.-Kameke-Allee 7

26219 Bösel

Telefon: 04494 88-260

personal@kartzfehn.de

Bild: © Adam Gregor – Fotolia.com

Berufskraftfahrer/in

Industriekaufmann/-frau

Wenn Sie an einem dieser Ausbildungsberufe interessiert sind,

bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen

(Lebenslauf, Zeugnisse, Lichtbild) bei uns.

Erste Informationen erhalten Sie auch unter www.kartzfehn.de

planend am Werk. Klar, dass sie wissen müssen,

was sich in den produzierenden Zweigen eines

Unternehmens so tut. Auch die Personalorgani -

sation und die Betreuung von Mitarbeitern können

in ihren Tätigkeitsbereich fallen. Außerdem

müssen die Bücher ordnungsgemäß geführt sein.

Gefragt sind: technisches Vorstellungs vermögen,

sicheres Auftreten, Kontaktfreudig keit, guter

sprachlicher Ausdruck, Fremd sprachen kenntnisse

Aufstieg/Weiterbildung: Wirt schafts fachwirt/

-in, Industriefachwirt/-in, Fachkaufmann/-frau,

Gepr. Betriebswirt/-in, Einkäufer/-in, Abteilungs -

leiter/-in, Bachelor, Master

®

GRENZENLOS WOHNEN

Industriemechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Industriemechaniker/innen

sind mit der Einrichtung, Umrüstung und

Inbetriebnahme von Produktionsanlagen

beschäftigt. Sie organisieren und kontrollieren

Fertigungs- oder Herstellungsabläufe, stellen

Bauteile und Baugruppen her und montieren sie

zu technischen Systemen. Sie stellen Fehler und

deren Ursachen in technischen Systemen fest

und dokumentieren diese. Sie rüsten Maschinen

und Systeme um und führen Wartungen und

Inspektionen durch. Die Prüfung und Erweiterung

elektrotechnischer Komponenten der Steuerungs -

weiter auf Seite 38

Wintergärten

Fenster

Haustüren

Überdachungen

Pollmann & Renken

Immer nur hereinspaziert!

Zum 1. Februar bzw. 1. August 2013 suchen wir

Auszubildende zum/zur Industriekaufmann/frau.

Wer eine exzellente praxisorientierte Ausbildung sucht und von

Anfang an aktiv in die Arbeit unserer Abteilungen eingebunden

werden möchte - der oder die passt in unser Team.

Überdurchschnittlich motivierte AbiturientInnen, die gerne mit

Menschen arbeiten, ehrgeizig und teamfähig sind sowie über

Computerkenntnisse verfügen, laden wir ein, uns ihre

aussagefähigen Bewerbungsunterlagen zuzusenden -

per Post an unsere Personalabteilung oder per Mail an

gjanssen@pollmann-renken.de.

Pollmann & Renken GmbH

Jadestraße 3 � 26605 Aurich

Tel. (0 49 41) 17 91 0 � www.pollmann-renken.de

Bild: Andreas Burmann

I


36|37

Wir sind ein modernes, innovatives Unternehmen mit starker

internationaler Ausrichtung. Mit unseren leistungsfähigen und

wirtschaft lichen Produkten sind wir ein weltweit führender

Hersteller von Hubladebühnen für Nutzfahrzeuge und Einstiegssystemen

für mobilitätseingeschränkte Personen.

Als einer der stärksten Ausbildungsbetriebe in der Region

bieten wir interessierten und engagierten Bewerbern/

Bewerberinnen eine umfassende, fundierte Ausbildung zum/zur

Industriekaufmann/-frau

Industriemechaniker/-in

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen,

die Sie bitte an unsere Personalleiterin Frau Pamela Oestermann

senden.

MBB PALFINGER GmbH Fockestr. 53 · 27777 Ganderkesee

Komm zu uns!

Die PHW-Gruppe ist ein Verbund international tätiger Unternehmen, die zu den

führenden Anbietern auf den Geschäftsfeldern Ernährung, Gesundheit und Agrarwirtschaft

gehören. Mit unseren über 5000 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr

als 2 Mrd. Euro sind wir Deutschlands Marktführer im Bereich Gefl ügelspezialitäten.

Zum 01.08.2013 bieten wir motivierten, engagierten Bewerbern eine umfassende und interessante

Ausbildung zum/zur

Industriekaufmann/-frau (2-jährig)

• Außenhandelskaufmann/-frau (2-jährig)

• Fachinformatiker/-in für Systemintegration (3-jährig)

• Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung (3-jährig)

• Tierwirt/-in, Müller/-in, Berufskraftfahrer/-in (3-jährig)

Voraussetzung:

Abitur/Fachabitur (Wirtschaft), ein guter Handelsschulabschluss oder vergleichbare Abschlüsse.

Für die Ausbildung zum/zur Tierwirt/-in, Müller/-in und Berufskraftfahrer/-in ist ein guter Haupt- oder

Realschulabschluss die ideale Voraussetzung.

Wenn Du an einer fundierten und

zukunftsorientierten Ausbildung

interessiert bist, überzeuge uns

von Deinen Stärken durch eine

aussagekräftige Bewerbung.

Sende diese bitte an:

PHW-Gruppe Lohmann & Co. AG

z. Hd. Herrn Richard Kleen

Paul-Wesjohann-Str. 45

49429 Visbek

TIERERNÄHRUNG

www.wiesenhof.de

www.phw-gruppe.de

www.mega-tierernaehrung.de


Remmers hat sich in über 60 Jahren vom Einmannbetrieb

zu einem konzernunabhängigen mittelständischen

Unternehmen in der Bauchemie

und Holzlackindustrie entwickelt. 1400 Mitarbeiter

stehen heute weltweit für höchste Kompetenz in

allen Fragen des Holz- und Bautenschutzes.

Wir bieten engagierten und kreativen

Schulabgängern eine vielseitige und praxisorientierte

Ausbildung an unserem Standort in

Löningen.

Sichern Sie sich Ihren Ausbildungsplatz zum/zur

Industriekaufmann/-frau

■ Dualen Studium-Bachelor of

Arts in Business Administration

■ Chemielaborant/-in

■ Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

■ Baustoffprüfer/-in

■ Fachinformatiker/-in

■ Mechatroniker/-in

Unsere Auszubildenden sind von Anfang an Teil

einer großen Familie. Sie lernen von den Kollegen

und sind direkt am betrieblichen Geschehen betei-

Remmers Baustofftechnik GmbH · 49624 Löningen · Tel.: 0 54 32 / 83-804 · Fax: 0 54 32 / 8 37 33 · E-mail: ausbildung@remmers.de www.remmers.de

Wir gehören zu den führenden Herstellern von

Straßenbaustoffen in Nord-Westdeutschland.

Zum 1. August 2013 suchen wir junge,

motivierte Auszubildende für den Beruf

Industriekaufmann/-frau

ligt. Wöchentliche Betriebsunterrichte ergänzen die

Lehrinhalte der Berufsschule aus Sicht des

Praktikers und stellen die optimale Vorbereitung

auf die spätere berufliche Tätigkeit sicher.

Wenn Sie die Hochschulreife, den Abschluss der

Höheren Handelsschule, den Realschulabschluss

oder einen vergleichbaren Schulabschluss haben,

dann übersenden Sie uns Ihre vollständige

Bewerbung mit Anschreiben, tabellarischem

Lebenslauf, Lichtbild und Zeugniskopien.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer

Website unter Job & Karriere.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Voraussetzungen:

MISCHWERKE

• Fachabitur (Wirtschaft) oder

• BFS Wirtschaft (Schwerpunkt Industriedienstleistungen)

• Engagement und Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten eine interessante, anspruchsvolle und zukunftsorientierte Ausbildung.

Sind Sie interessiert, dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an

unsere Postadresse oder per E-Mail bis spätestens zum 31. Januar 2013.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

EMS-JADE MISCHWERKE GmbH KG. für Straßenbaustoffe

In der Riede 11 • 49692 Cappeln-Nutteln

personal@ems-jade.de • www.ems-jade.de


technik sind genauso wie die Qualitätssicherung

ihr Metier. Die typischen Einsatzgebiete von

Industriemechaniker/-innen sind die Instand -

haltung, der Maschinen- und Anlagenbau, die

Produktionstechnik sowie der Feingerätebau.

Gefragt sind: logisches Denken, räumliches

Vorstellungsvermögen, Entscheidungsfähigkeit

und körperliche Belastbarkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Techniker/-in,

Meister/-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in,

Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Industrie-Isolierer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Industrie-Isolierer/-innen

stellen Wärme-, Kälte- und Schalldämmungen an

Rohrleitungen, Behältern, Maschinen, Einbauten,

38|39

Decken und Wänden her. Sie fertigen aus Blechen

und anderen Werkstoffen Ummantelungen und

die dafür notwendigen Stütz- und Tragkons -

truktionen. Sie wählen die geeigneten Dämm -

stoffe aus und bringen diese in unterschiedlichen

Techniken an. Zum Aufgabengebiet von Indus -

trie-Isolierer/-innen gehört des Weiteren das

Anbringen von Dampfbremsen. Diese werden

vornehmlich unter Dächern oder im Wandbereich

von Gebäuden verlegt, um zu verhindern, dass

Wasserdampf aus den Innenräumen in die Dachbzw.

Wandkonstruktionen eindringt und dort

Schäden verursacht. Auch Abschottungen und

Verkleidungen, die dem vorbeugenden Brand -

schutz dienen, werden von ihnen montiert.

Außerdem übernehmen Industrie-Isolierer/-innen

organisatorische Aufgaben. Sie planen Arbeits -

abläufe auf der Baustelle und richten die Bau -

stelle in Abstimmung mit den anderen Gewerken

ein. Für Kontrollen der durchgeführten Arbeiten

sind sie mitverantwortlich.

Gefragt sind: Ausdauer, robuste Gesundheit,

handwerkliches Geschick

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Meister/-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in

Informatikkaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Wo immer große Daten -

mengen im kaufmännischen Bereich anfallen,

setzt die Arbeit der Informatikleute an: Sie müssen

die Daten elektronisch erfassbar und abrufbar

machen. Dazu ermitteln sie zunächst den

genauen Bedarf, dann vertiefen sie sich in die

Abläufe und Problemvorgänge des Ge schäfts, um

in Buchhaltung, Lagerverwaltung, Kundener -

fassung etc. entscheiden zu können, mit welcher

Programmiersprache das Problem zu bewältigen

ist. Natürlich beachten sie dabei die Vorschriften

des Datenschutzes. In der Industrie ermöglichen

Informatikkaufleute durch IT-Unterstützung, die

Bestellungen der nötigen Rohstoffe, die optimale

Belegung der Maschinen und auch statistische

Auswertungen von Werbemaßnahmen vorzunehmen.

In Handelsbetrieben optimieren sie die

Lagerhaltung: So sind immer ausreichend Artikel

vorhanden, Verfallsdaten wie auch die Ausliefer -

termine werden gespeichert, sodass keine überfälligen

Artikel oder Artikel zum falschen Termin

herausgegeben werden.

Gefragt sind: technisches Verständnis, organisatorisches

Geschick, Teamfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: IT-Specialist,

IT-Professional

Isolierfacharbeiter/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Isolierfacharbeiter/-innen

bringen in industriellen Anlagen Isolierungen als

Schutz gegen Wärme, Kälte, Nässe und Lärm an.

Sie schützen Kaltwasserleitungen vor dem

Schwitzen und Einfrieren oder Heißwasser- und

Dampfleitungen vor Wärmeverlust, zum Beispiel

durch Umwickeln der Leitungen mit Dämm -

stoffen. Sie montieren Stütz- und Tragekonstruk -

tionen und ummanteln die Dämmungen mit

Blechen, Folien oder plastischen Hartmänteln.

Fußböden, Decken, Wände und Dächer werden

von ihnen durch den Einbau von Dämmstoffplatten

und -matten isoliert, um Wärmeverlust

und Lärmbelästigung zu verringern. Außerdem

ummanteln sie Maschinen mit schallschluckenden

Elementen.

Gefragt sind: Ausdauer, robuste Gesundheit,

handwerkliches Geschick

Aufstieg/Weiterbildung: Industrie-Isolierer/-in,

Vorarbeiter/-in, Meister/-in, Techniker/-in

IT-Systemelektroniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: IT-Systemelektroniker/

-innen planen und installieren Informations- und

Telekommunikationssysteme (IT-Systeme) und

Netzwerke. Sie passen Hardware und Software an

die Wünsche von Kunden an, beseitigen Stör

ungen und bieten Service bei Problemen mit den

Systemen. Deshalb vermittelt die Ausbildung

Kenntnisse der Systemtechnik. Die Installation

und Inbetriebnahme von IT-Systemen sowie

Instandsetzung, Service und Systemverwaltung

sind neben Projektmanagement weitere wichtige

Bestandteile dieser Ausbildung.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

Denken, handwerkliches Geschick und Sicher -

heitsbewusstsein, Farberkennung

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, IT-Specialist, IT-Professional, Bachelor, Master

IT-Systemkaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Das Gefühl für die technische

Seite der Informations- und Telekommunikationstechnologie

(IT-Technologie) ist auch bei

den IT-Systemkaufleuten gefragt. Ihre Arbeit um -

fasst die Beratung von Kunden bei der Konzep -

tion maßgeschneiderter Komplettlös ungen. Sie

sind auch zuständig für die Erarbeit ung von

Angeboten. Ihre Aufgabe bei der Ein führ ung oder

Erweiterung von IT-Systemen ist die Projekt -

leitung in kaufmännischen, technischen und

organisatorischen Fragen. Der Schwer punkt der

Ausbildung liegt auf der kaufmännischen Seite:

Es geht um Marketing und Vertrieb, Angebote,

Preise und Verträge, Fakturierung und Einkauf

sowie Kundenservice. Hinzu kommen die Analyse,

Konzeption und Umsetzung von IT-Systemen.

Zudem gehört Projektmanagement zur Ausbil -

dung.

Gefragt sind: technisches Verständnis, organisatorisches

Geschick, Kontaktfreudigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: IT-Specialist,

IT-Professional, Bachelor, Master

Kanalbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Kanalbauer/-innen bauen

Abwasserleitungen und Abwassersysteme, halten

sie in Stand und sanieren sie. Sie sind vor allem

bei Tiefbauunternehmen beschäftigt. Zudem sind

ihre Kenntnisse in der Abwasserwirtschaft, z. B.

bei der Wartung und Reinigung von Abwasser -

kanälen, gefragt. Darüber hinaus arbeiten sie für

kommunale Bauämter oder Ingenieurbüros. Zu

ihren Hauptaufgaben gehören der Neubau und

die Sanierung von Abwasserleitungen; sie sind

auf wechselnden Baustellen tätig. Dort gehen sie

ihren Tätigkeiten entweder im Freien nach, wo sie

z. B. Absicherungen und Versteifungen einbauen,

Kanalschächte mauern oder Rohre verlegen und

vermauern, oder unterirdisch, wenn sie Ab -

wasser kanäle in Stand halten oder sanieren.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick, technisches

Verständnis, gute körperliche Gesundheit,

Wettertauglichkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Meister/-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Bild: © Yantra – Fotolia.com


Bild: Andreas Burmann

■ Kevin Meiser | 23 Jahre | 2. Ausbildungsjahr

■ Ausbildungsberuf: Industriemechaniker, Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau

■ Ausbildungsbetrieb/-ort: MBB Palfinger GmbH, Ganderkesee

■ Wie haben Sie Ihren Ausbildungsplatz gefunden?

Maschinen jeglicher Art haben mich schon sehr früh begeistert. Der Wunsch eine Ausbildung

in diesem Bereich zu machen, war bei mir sehr groß. Bei der Firma MBB Palfinger, die in

er Nähe meines Wohnortes ist, habe ich mich beworben und nach dem ersten Vorstellungs -

gespräch dann auch den Ausbildungsplatz bekommen. Nun kann ich hier meine beruflichen

Wünsche umsetzen.

■ Was gefällt Ihnen an diesem Beruf?

Ich erlerne eine Vielzahl handwerk licher Fähigkeiten und technischer Kenntnisse in der

Verarbeitung von Metall bis Kunststoff. Für mich persönlich ist es interessant, zu sehen,

welche Möglichkeiten man damit bei der Fertigung mit Maschinen hat.

■ Worauf kommt es bei einer Lehre am meisten an?

Man muss Spaß daran haben, etwas mit den Händen und seinem Sachverstand zu fertigen.

Ein gutes technisches Verständnis und der Wille, etwas zu lernen, sind dabei ganz wichtig.

K


Kaufmann/-frau

für audiovisuelle Medien

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Wie alle Kaufleute vergessen

diese Spezialisten für audiovisuelle Medien

nie, dass sie einen Dienstleistungsberuf ausüben:

Das heißt, ihr Erfolg steht und fällt mit ihrer Kom -

petenz und Einsatzbereitschaft, ihrer Kun den ori -

entierung. Je rascher, genauer und freundlicher

(aber dennoch kritisch) sie Kundenwünsche aufnehmen,

verstehen und erfüllen, desto höheren

Umsatz erzielen sie. Sie handeln mit Audio-,

Video- und Fernseh produktionen, organisieren

Räumlich kei ten und alle für eine Produktion notwendigen

tech nischen Geräte, sogar Hebekräne

oder Hebe bühnen für spezielle Aufnahmen. Für

bestimmte Medien produktionen beurteilen sie die

Konzepte unter technischen, künstlerischen, wirtschaftlichen

und rechtlichen Gesichtspunkten. Sie

40|41

können gut kalkulieren und haben ein Gespür für

den Markt.

Gefragt sind: Sprachgewandtheit, technisches

Verständnis, Interesse für Medienarbeit, Team -

fähigkeit, rasche Auffassungsgabe, kaufmännisches

Interesse, gute Englischkenntnisse

Aufstieg/Weiterbildung: Abteilungsleiter/-in,

Medienfachwirt/-in, Film- und Medienmanager/

-in, Bachelor, Master

Kaufmann/-frau

für Bürokommunikation

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Kaufleute für

Bürokommunikation sind Spezialisten der mündlichen

und schriftlichen Kommunikation: Sie

schreiben Briefe, Aktennotizen und Protokolle

selbstständig oder nach Vorgabe. Sie bedienen

Telefon, Fax, Computer, Drucker und Kopierer. Sie

stellen Dokumentationen einschließlich Statistik

zusammen, führen Kundendateien, treffen

Vorbereitungen für Sitzungen, Reisen, Messen

und Tagungen. All diese Arbeiten müssen zuverlässig

und regelmäßig erledigt werden. Kaufleute

für Bürokommunikation beherrschen u. a. auch

das Rechnungs- und Personalwesen. Sie buchen

und überprüfen Belege und Rechnungen, erstellen

Urlaubspläne und Dokumentationen; sie planen

Termine, korrespondieren, betreuen Kunden und

erteilen Auskunft. Als erste Kontaktperson für den

Besucherempfang sind sie wichtig für den guten

Eindruck von einer Firma.

Gefragt sind: Kontaktfreudigkeit, technisches Ver -

ständnis (Büromaschinen), schriftliche und mündliche

Ausdrucksgewandtheit; Finger fertig keit (Text -

verarbeitung), gute Auf fassungsgabe, Flexibilität

Bild: © Yuri Arcurs – Fotolia.com

Aufstieg/Weiterbildung: Sachbearbeiter/-in,

Fachkaufmann/-frau für Einkauf, Marketing und

Vertrieb, Personal wesen, Rechnungswesen,

Fachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in, Bachelor,

Master

Kaufmann/-frau

für Dialogmarketing

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Kaufleute für Dialog -

marke ting kommunizieren sicher und kompetent

mit Auftraggebern und wenden dabei auch

Fremdsprachenkenntnisse an. Sie planen, organisieren,

kontrollieren und dokumentieren Kam -

pagnen und Projekte, planen und führen Maß -

nahmen zu Personalbeschaffung, -einführung,

-einsatz und -entwicklung durch, steuern und

Bild: © contrastwerkstatt – Fotolia.com

kontrollieren die Projektabwicklung unter

betriebs wirtschaftlicher Sicht, insbesondere mit

Hilfe Call Center-spezifischer Kennzahlen und

Steuergrößen. Sie bearbeiten Aufgaben mit Unter -

stützung von Informations- und Kommuni kations -

systemen, wirken bei Ange botsgestaltung, Ver -

tragsanbahnung und Vertragsabschlüssen mit,

kalkulieren Angebote, präsentieren und verkaufen

kundenorientiert Produkte und Dienstleistungen

für Auftraggeber. Auch bearbeiten sie Anfragen,

Aufträge und Reklamationen von Auftraggebern

und Kunden, prüfen die Auftragsdurchführung

mit Hilfe von Qualitätssicherungsinstrumenten,

beobachten Markt und Wettbewerber, wirken bei

der Gestaltung des Dienstleistungsangebotes mit.

Gefragt sind: Sprachgewandtheit, technisches

Verständnis, Interesse für Medienarbeit, Freude

am Umgang mit Menschen, fachübergreifendes

Denken, rasche Auffassungsgabe, kaufmännisches

Interesse, Organisationsgeschick, Findig keit

Aufstieg/Weiterbildung: Betriebswirt/-in,

Bachelor, Master, Abteilungsleitung, Geschäfts -

führung, selbstständige/-r Unternehmer/-in

Kaufmann/-frau für Kurier-,

Express- und Postdienstleistungen

Fachkraft für Kurier-, Expressund

Postdienstleistungen (KEP)

Dauer der Ausbildung: Fachkraft KEP:

Kaufmann/-frau KEP: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Da geht die Post ab!

Wer Interesse an Logistik und praktischer, selbstständiger

Arbeit hat, findet hier einen Start ins

Berufsleben. Heute erlernen Fachkräfte für

Kurier-, Express- und Postdienstleistungen in

zwei Jahren Ausbildung mehr als nur Post zu sortieren

und zuzustellen, sie nehmen auch Aufträge

und Sendungen an. Dabei führen sie die Gesprä -

che situationsgerecht, nehmen Zahlungen entgegen

und rechnen sie ab. Im Unterschied dazu gibt

es den dreijährigen Beruf für Kaufleute für

Kurier-, Express- und Post dienstleistungen. Diese

sitzen eher am Schreib tisch, verhandeln mit Kun -

den, kalkulieren, verkaufen und schließen Ver -

träge ab. Sie müssen dabei unter Umständen

Telefonauskünfte in einer Fremdsprache geben

können. Zu ihren Aufgaben gehören auch der

Personaleinsatz und die Buchführung.

Gefragt sind: Aufgeschlossenheit und kundenorientiertes

Verhalten, Genauigkeit und Verant -

wortungsbewusstsein, körperliche Belastbarkeit

und Ausdauer

Aufstieg/Weiterbildung: Im Anschluss an die

2-jährige Ausbildung zur Fachkraft KEP kann ein

drittes Ausbildungsjahr zum/zur Kaufmann/-frau

für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen an -

gehängt werden, Verkehrsfachwirt/-in, Gepr. Be -

triebs wirt/-in, Dipl.-Logistiker/-in, Bachelor, Master

Kaufmann/-frau

für Marketingkommunikation

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Werbung gibt es für alles,

was man kaufen kann. Kaufleute für Marketing -

kommunikation arbeiten in einer Werbeagentur

oder Werbeabteilung eines großen Unter -

nehmens. Sie sorgen für die korrekte Durch -

führung von Werbekampagnen und das Erstellen

von Werbemitteln, z. B. Plakat- oder Inseratserien,

Prospekte und Kundenzeitschriften. Dazu müssen

sie die Firmenphilosophie ihrer Kunden erfassen

– sonst ist ihre Werbung nicht wirksam.

Gefragt sind: rasche Auffassungsgabe, Freude

am Kontakt mit Menschen, Belastbarkeit,

Entscheidungsfähigkeit, Freude am Organisieren,

Fremdsprachenkenntnisse, Selbstständigkeit,

Zuverlässigkeit, zügige Arbeitsweise

Aufstieg/Weiterbildung: Spezialist/-in für

Marketing oder Media, Fachkaufmann/-frau für

Werbung und Kommunikation, Werbefachwirt/

-in, Gepr. Betriebswirt/-in, Unternehmer/-in,

Bachelor, Master

Kaufmann/-frau

für Tourismus und Freizeit

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Im Unterschied zu den

Tourismuskaufleuten (früher Reiseverkehrskauf -

leute), die Urlauber wegschicken, holen Kaufleute

für Tourismus und Freizeit die Gäste hierher. Dazu


entwickeln sie touristische Angebote, planen Ver -

anstaltungen und führen sie (auch am Wochen -

ende) durch, informieren über touristische

Attraktionen, auch in einer Fremd sprache, oder

sind in der Zimmervermitt lung tätig.

Ob die Kunden zur Kur, als Tagesgast oder Tourist

kommen – im Mittelpunkt steht das Interesse an

Erholung, Sport, Wellness, Freizeit, Action oder

Kultur. Zu den Unternehmen, die diesen Beruf

ausbilden, zählen regionale und nationale

Tourismusorganisationen, lokale und regionale

Tourismusstellen, Branchenverbände, Freizeit -

bäder, Freizeit- und Ferienparks, Campingplätze,

touristisch orientierte Verkehrsunternehmen

sowie weitere Einrichtungen des Gesundheitsund

Wellnesstourismus.

Gefragt sind: Freude am Umgang mit

Menschen, gute Umgangsformen, Anpassungs -

fähigkeit und Einfühlungsvermögen, Organi -

sationstalent, Team- und Kundenorientierung,

Kenntnisse regionaler Besonderheiten, gute

Fremdsprachenkenntnisse

Aufstieg/Weiterbildung: Touristikfach wirt/-in,

Gepr. Betriebswirt/-in, Bachelor, Master,

Abteilungsleiter/-in, Geschäftsführer/-in,

Kurdirektor/-in

Kaufmann/-frau für

Verkehrsservice

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Hier noch jemand zugestiegen?

Als Zugbegleitpersonal stellen Kaufleute

für Verkehrsservice diese Frage, wenn sie in der

Reisebegleitung tätig sind. Oder sie haben den

Schwerpunkt in der Kundenbetreuung, dem Fahr -

kartenverkauf oder dem Beschwerde-/Reklamati -

onsmanagement. Auch der Sicherheitsservice bei

Bahn-, Schifffahrts- und Busunternehmen kann

zu ihrem Aufgabenfeld gehören. Oder sie finden

bei Flughafenbetrieben Beschäftigungsmög lich -

keiten. Größte Ausbildungsbetriebe sind die Deut -

sche Bahn und Unternehmen des Öffentlichen

Personennahverkehrs. Je nach Wahl des Schwer -

punktes sind sie entweder als Zugbegleiter unterwegs,

im Ser vice-Point oder Reise-Center tätig. Es

gibt den Schwerpunkt Verkauf und Service (hier

geht es eh er um Verkauf, Werbung und Reklama -

tion) oder Sicherheit und Service (hier geht es

mehr um Sich erheit, Umgang mit Gefahrstoffen

und Sich er heits lücken). In beiden Bereichen werden

die Rei senden beraten und betreut. Service

steht an erster Stelle!

Gefragt sind: gute Umgangsformen, Freude am

Umgang mit Kunden, Sprachgewandtheit, Höf -

lich keit und gutes Einfühlungsvermögen

weiter auf Seite 42

CREATE

YOUR OWN

CAREER

arvato services Wilhelmshaven ist ein Dienstleistungsunternehmen

der arvato AG. Wir erstellen und betreiben

für namhafte Auftraggeber aus den BranchenTelekommunikation,

Banken/Versicherungen und Tourismus

hochwertige Kundenbindungssysteme (Kommunikations-

und Customer-Service-Center).

Wir suchen

AUSZUBILDENDE M/W

für den Beruf Kaufmann/Kauffrau für Dialogmarketing

Darüber freuen wir uns:

Haben Sie einen guten Schulabschluss und verfügen über

Freude im Umgang mit Menschen? Wenn Sie darüber

hinaus eine hohe Motivation und Teamgeist besitzen, dann

passen Sie zu uns. Abgerundet wird Ihre Bewerbung durch

gute Englischkenntnisse, eine gute Auffassungsgabe,

Selbstständigkeit sowie PC-Kenntnisse.

Darauf können Sie sich freuen:

Sie erwartet eine interessante, umfassende und spannend

gestaltete Ausbildung in einem der größten Unternehmen

der Region. Projekte, Workshops und Zusatzaktivitäten

lockern die Ausbildungsinhalte auf und erweitern Ihre

Kenntnisse und Fähigkeiten über den normalen Ausbildungsrahmen

hinaus. In verschiedenen Unternehmensbereichen

stehen Ihnen engagierte Ausbilder jederzeit zur Seite.

Nutzen Sie Ihre Chance zum Einstieg in ein interessantes

und abwechslungsreiches Berufsleben und richten Sie

Ihre aussagekräftige Bewerbung an:

arvato services Wilhelmshaven

Jana Burggraef I Olympiastraße 1 I Gebäude 23

26419 Schortens I Telefon: 04421 999500

E-Mail: bewerbung-whv@bertelsmann.de

K


42|43

Auf in eine

spannende

Zukunft!

Du hast das Abitur oder den Realschulabschluss bald

in der Tasche? Bist neugierig, ehrgeizig und teamfähig?

Verfügst über gute Umgangsformen und ein

gepfl egtes, selbstsicheres Auftreten? Du möchtest

einen Beruf erlernen, der Dich täglich aufs Neue

fordert, bei einem Arbeitgeber, der Dich fördert?

Dann verlier keine Zeit und bewirb Dich noch heute

bei uns, denn wir suchen für unser Team ...

... zum 01. August 2013

Auszubildende für den Beruf

Kauffrau/Kaufmann

für Versicherungen und Finanzen

Öffentliche Versicherungen Oldenburg

Staugraben 11, 26122 Oldenburg

Christian Willers, Tel. 0441 22 28 422 oder

Heike Zornow, Tel. 0441 22 28 436

www.oeffentlicheoldenburg.de

Aufstieg/Weiterbildung: Fachkaufmann/-frau,

Gepr. Verkehrsfachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in,

Dipl.-Logistiker/-in

Kaufmann/-frau

für Versicherungen und Finanzen

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Du bist kontaktfreudig,

gern unterwegs und hast eine positive Aus -

strahlung auf andere Menschen? Als Kaufmann

oder -frau für Versicherungen und Finanzen

brauchst du diese Eigenschaften, um Versiche -

rungs- und Finanzprodukte zu verkaufen. Egal,

ob es um ein Fahrrad geht oder um die wertvollen

Beine eines Bundesligaspielers: Versichert

werden kann heute fast alles – zu unterschiedlichen

Preisen und Beding ungen, versteht sich.

Die Beratung der Kunden zur Klärung aller

Fragen und Formali täten über die Versicherungsund

Finanz produkte steht für Kaufleute für

Versicherungen und Finan zen im Vor dergrund.

Sie sind bei kleinen und großen Versicherungs -

unter nehmen, Selbst stän digen, Agen turen und

Geschäftsstellen sowie Finanz dienst leistern tätig.

Meist findet die Beratung beim Kun den vor Ort

statt. Viel Wert wird bei der Ausbil dung auf

Kunden- und Serviceorientierung gelegt.

Gefragt sind: sprachliche Ausdrucksfähigkeit,

Kontaktfreudigkeit, sicheres Auftreten, überzeugende

Argumentation

Aufstieg/Weiterbildung: betriebliche Weiter -

bildung, Gepr. Versicherungsfachwirt/-in, Fach -

wirt/-in für Finanzdienstleistungen, Fachkauf -

mann/-frau Marketing, Gepr. Betriebswirt/-in,

Gepr. Bilanzbuch halter/-in, Gepr. Personalfach -

kaufmann/-frau, Selbst ständigkeit

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die Bandbreite der

Arbeits stätten, in die du als Kaufmann/-frau im

Einzelhandel einsteigen kannst, ist sehr groß:

Hobbyläden aller Art, Boutiquen, Kaufhäuser,

Fach- und Spezialgeschäfte. Vielfältig sind auch

die Ausbildungsinhalte: Einkauf, Warenannahme,

Lagerhaltung, Kundenberatung, Verkauf, Rech -

nungswesen, Kassenberichte, Geldverkehr, Kalku -

weiter auf Seite 44


Deichmann bildet aus

in Oldenburg

Was Sie wissen sollten

Sie möchten eine fundierte Ausbildung als Verkäufer/in, Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel. Sie suchen eine Firma, die auch nach der Ausbildung

weitere, interessante Perspektiven bietet. Sie haben Lust, Neues zu lernen, Schuhe lassen Sie nicht kalt. Sie wissen, was Sie wollen – einen Job mit

Zukunft und viel Raum für persönliches Engagement in einem wachsenden Unternehmen mit über 1.200 Verkaufsstellen in ganz Deutschland.

Was wir Ihnen bieten können

Sie lernen bei uns alles, was in einer Filiale passiert und was Sie für eine fundierte Ausbildung brauchen. Das meiste in der Praxis, aber vieles auch

in betrieblichen Schulungen, zusätzlich zum Berufsschulunterricht. Durch Provisionen, übertarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld werden Sie

bei DEICHMANN als Azubi gut verdienen. Und dass Verkaufen Spaß macht, werden Sie in unserem erfolgreichen Team erleben.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: Deichmann SE, Frau Betten, Posthalterweg 10, 26129 Oldenburg

Karrierestart bei

Jetzt Karriere starten mit der Telepoint-Ausbildungsoffensive 2013

Starten Sie Ihre Karriere im Einzelhandel

bei einem marktführenden Anbieter

innovativer Technik- & Elektronik-Sortimente.

Qualifi zieren Sie sich in einem der

folgenden Berufe:

Kaufmann/frau im Einzelhandel

Fachkraft für Lagerlogistik

Ihr Profi l:

Telepoint Auszubildende sind kontaktfreudig,

begeisterungsfähig und haben

Spaß im Umgang mit anderen Menschen.

Sie haben einen guten qualifi zierten

Schulabschluss. Sie lieben den Umgang

mit technischen Produkten (Handys, MP3-

Player, Computer, Navigation usw.).

Telepoint schafft wieder

neue Ausbildungsplätze

in allen Filialen.

Unser Profi l:

Telepoint ist in vielen seiner Standorte

Marktführer in den Sortimenten Unterhaltungs-

und Haushaltselektronik, Computer,

Handys, Telekommunikation und Foto.

Unser Erfolg ist der Erfolg unserer Mitarbeiter.

Viel Verantwortung, Freiraum und Spaß

an der Arbeit sind die Grundlagen für den

Erfolg von Telepoint.

Interesse?

Übersenden Sie uns einfach Ihre vollständigen

Bewerbungsunterlagen (Anschreiben,

Lebenslauf, Zeugnisse) mit dem Kennwort

„Ausbildungsoffensive 2013“ an die

jeweilige Filiale, in der Sie Ihre Ausbildung

aufnehmen möchten. Wir freuen uns auf

Ihre Bewerbung!

Alle Infos zu Bewerbung, Profi l, Voraussetzungen, Standorten, etc. fi ndet Ihr im Internet unter

www.telepoint.de

���������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������

�����������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������

Telepoint Oldenburg ������������������������������������������������������������������ ��������������������������������������������������������

Bild: Andreas Burmann

Bild: © Andres Rodriguez – Fotolia.com

K


lation oder Werbung. Kaufleute im Einzel handel

sind dabei „Allrounder“ mit einer ausgeprägten

Kundenorientierung.

Gefragt sind: gute Rechen- und Rechtschreib -

kenntnisse, angenehme Umgangsformen und

Gewissenhaftigkeit, Kontaktfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Handelsassistent/-in,

Handelsfachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in,

Substitut/-in, Abteilungsleiter/-in, Filialleiter/-in,

selbstständige/-r Unternehmer/-in

Kaufmann/-frau

im Gesundheitswesen

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die einen kleben Pflaster,

die anderen verrechnen sie: Kaufleute im

44|45

Gesund heitswesen sind zum Beispiel in Kranken -

häusern, Pflegeeinrichtungen, Verbänden oder

Krankenkassen die unentbehrlichen Helfer im

Hintergrund. Hier sind sie nicht nur für die Ab -

rechnung, sondern unter anderem auch für die

Betreuung und Beratung von Kunden und die

Entwicklung von Dienstleistungsangeboten und

Marketingkonzepten verantwortlich.

Gefragt sind: Aufgeschlossenheit, Kommunika -

tionsstärke, Organisationstalent, Team- und

Kundenorientierung sowie Zahlenverständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Fachwirt/-in, Gepr.

Betriebswirt/-in, Bachelor, Master

Kaufmann/-frau

im Groß- und Außenhandel

Wir wollen Dich in unserem Team!

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

(Fachrichtung Großhandel)

�������������������������

��������������������������������

(Berufsakademie Oldenburg)

Bewirb Dich jetzt!

���������������������������

����������������������

�������������

Fachgroßhandel für Haustechnik

Ausbildungsleitung Heike Eilers

�������������������������������

�����������������

��������������������������������������

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Produkte jedweder Art

müssen – sollen sie Gewinn bringen – schnell

Bild: © Stephen Coburn – Fotolia.com

und bedarfsgerecht an den Mann/die Frau

gebracht werden. Kunden sind im Falle der Großund

Außenhandelskaufleute allerdings nicht

Otto-Normalverbraucher im Supermarkt. Viel -

mehr sind es die Produzenten und die Einzel -

händler, die Großverbraucher und die Weiter -

verarbeiter. Kaufleute im Groß- und Außenhandel

bieten ihren Kunden stimmige Sortimente an, die

sie aus dem riesigen Angebot inländischer und

ausländischer Hersteller auswählen.

In der Sparte Großhandel liegen ihre Hauptauf -

gaben in den Bereichen Einkauf, Kalkulation,

Lagerverwaltung und Vertrieb. Wichtig ist dabei

unter anderem, am Telefon zuvorkommend und

doch bestimmt aufzutreten. In der Sparte Außen -

handel geht es um Auslandsmärkte und

Auszubildende (m/w)

Willkommen in unserem Team

weiter auf Seite 46

Wir sind ein Fachgroßhandel für Sanitär, Heizung und Werkzeug

mit Sitz in Oldenburg und Vechta. Wir bieten interessante Ausbildungsplätze

als Groß- und Außenhandelskaufmann und Fachkraft

für Lagerlogistik in einem mittelständischen, erfolgreichen und

servicestarken Unternehmen.

W. Tebbenjohanns Nachf. GmbH

Schlagbaumweg 1–13

26131 Oldenburg

Alter Flugplatz 23

49377 Vechta


Wir suchen Auszubildende in den Berufsfeldern

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Fachrichtung Großhandel und

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

für unsere Unternehmen in Oldenburg

Wir sind ein erfolgreiches, bundesweit agierendes Unternehmen mit rund 800 Mitarbeitern

an 40 Standorten. Mit einem umfassenden Angebot in unseren verschiedenen Geschäftsfeldern

haben wir den Großhandel im Nordwesten Deutschlands entscheidend mitgestaltet.

Für die Mitarbeit in unserem Unternehmen in Oldenburg suchen wir zum 01.08.2013

Auszubildende für die Berufe Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel sowie Fachkraft

für Lagerlogistik (m/w).

Bei uns erhalten Sie eine fundierte Ausbildung in allen Unternehmensbereichen.

Sie erwarten verantwortungsvolle Aufgaben mit ständigem Kundenkontakt und täglichem

Einsatz modernster Kommunikationssysteme.

Engagierten Bewerbern bieten wir beste Perspektiven zur beruflichen Entwicklung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an u. a. Adresse zu Händen Frau Antje Pannemann.

FAMO GmbH & Co. KG

Werrastraße 15

26135 Oldenburg

Gemeinsam durchSTARTen

cwmAUSBILDUNG

bewerbung@famo24.de

www.famo24.de

Carl Wilh. Meyer GmbH & Co. KG – der Fachhandel für Baubeschläge, Werkzeuge und Industriebedarf, Sicherheitstechnik und Bauelemente

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Industrie.

Gemeinsam durchSTARTen������������������������������������������������������������������������������������������������������������

es������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Schritt in ein erfolgreiches Berufsleben. Wir bilden aus zur/zum

Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel (Fachrichtung: Großhandel)

������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Einkauf und Beschaffung, Buchhaltung und Bürokommunikation.

Ihre Karriere beginnt bei uns

...mit einer guten Ausbildung!

Carl. Wilh. Meyer GmbH & Co. KG

��������������������������

���������������

info@cwmeyer.de

www.cwmeyer.de

K


-ge schäfte. Wichtig sind hier unter anderem

Fremd sprachen, Finanzierungsmöglichkeiten und

Zahlungsbedingungen im Außenhandel, Zoll- und

Ausfuhr- sowie Transportbestimmungen.

Gefragt sind: sicheres Auftreten, Kontakt freu -

dig keit, Fremdsprachenkenntnisse, technisches

Verständnis, Interesse an Außendienst tätigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Handelsfachwirt/-in,

Wirtschaftsfachwirt/-in, Fachkaufmann/-frau,

Gepr. Betriebswirt/-in, Fremdsprachliche/-r

Korrespondent/-in, Abteilungsleiter/-in

(z. B. Einkauf, Vertrieb), Bachelor, Master

Kaufmann/-frau für Spedition und

Logistikdienstleistung

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Logistik – eine Definition

aus dem Fremdwörterduden des Jahres 1966:

Militärisches Nachschubwesen. Spricht man

46|47

heute von Logistik, meint man die optimale

Touren- und Terminplanung für Lkw, Bahn, Schiff

und Jet, damit die Bananen goldgelb oder die Eier

an ihren Bestimmungsort gelangen. Das ist der

Bild: © Manfred Steinbach – Fotolia.com

Job von Kaufleuten für Spedition und Logistik -

dienstleistung, die ihre Kunden über die schnellsten

und preisgünstigsten Wege und

Verkehrsmittel informieren und ihnen die gesamte

Abwicklung des Transportes abnehmen. Klar

fällt in ihren Arbeitsbereich auch das Tätigen von

Lagergeschäften, das Abschließen von Versicher -

ungsverträgen und das Erstellen der im internationalen

Verkehr nötigen Frachtdokumente.

Gefragt sind: Organisationstalent, Fremd -

sprachen kenntnisse

Aufstieg/Weiterbildung: Abteilungsleiter/-in,

Verkehrsfachwirt/-in, Gebr. Logistikmeister/-in,

Bachelor, Master

Koch/Köchin

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Wem die angeblich

versalz enen Suppen und fetten Bratkartoffeln zu

Hause nicht munden, sollte nicht meckern, sondern

es besser machen: in diesem Fall schmoren,

braten, backen und dünsten. Dafür bieten Hotelund

Gaststättenbetriebe sowie Großküchen ein

breites Betätigungsfeld. Der Beruf Koch/Köchin

bietet Vielseitigkeit und Spezialisierungsmöglich -

keiten. Im Zeitalter von Wellness und Gesundheit

sind Diätköche besonders gefragt. Für Vegetarier

ist der Gemüsekoch, für Fischliebhaber der Fisch -

koch und für Schleckermäuler der Süßspeisen -

koch zuständig. Aber nicht nur hinterm Herd

wird geschwitzt – ein Festmahl bedarf detaillierter

Planung, die Einkauf, Vorrats- und Lager -

haltung umfasst. Da Menschen täglich Hunger

haben, müssen Köche jeden Tag, also auch sonnund

feiertags, den Braten oder das Gourmet-

Menü zubereiten. Frauen sind in der Kochzunft

zurzeit noch unterrepräsentiert, sind aber bei den

Wettbewerben von Jugendmannschaften oft die

Siegerinnen.

Gefragt sind: gute Konstitution, nervliche

Belastbarkeit, ausgezeichneter Geschmacks- und

Geruchssinn. Umsicht, Kreativität und Sauberkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Küchenmeister/-in,

Betriebswirt/-in für Hotel- und Gast stätten -

gewerbe

Jetzt

durchstarten

Erfolgreich in die Zukunft

mit der hkk!

Als Azubi verdienst du nicht nur das erste eigene Geld,

sondern darfst dir auch deine eigene Krankenkasse aussuchen.

Sichere dir jetzt die Vorteile der hkk Erste Gesundheit.:

· klasse Service von Anfang an

· jede Menge Extra-Leistungen

· und tolle Tipps für Berufsstarter

0421 3655-0 0180 1 455255* www.hkk.de info@hkk.de

* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise maximal 42 ct/min


BEWIRB DICH BEI UNS!

Für unsere Betriebsstätte in Wiefelstede suchen wir zum Ausbildungsbeginn

im August 2013 Auszubildende für die folgenden Bereiche:

IN DER VERWALTUNG

Kaufmann/-frau im

Groß- und Außenhandel Ref.-Nr. 3494

DOCH LIEBER WAS

LERN VERNÜNFTIGES!

Minden-Hannover

IN DER LOGISTIK

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Fachlagerist (m/w) Ref.-Nr. 3749

Berufskraftfahrer/-in Ref.-Nr. 3753

ERFAHRE MEHR UNTER

WWW.EDEKANER.DE

Ref.-Nr. 3750

IN DER TECHNIK

Mechatroniker/-in

Ref.-Nr. 3748

(Fachrichtung Anlagentechnik)

Ihre Bewerbung übersenden Sie uns bitte bevorzugt

online unter www.edeka-minden.de oder unter Angabe

der entsprechenden Referenznummer an die:

Edeka Minden-Hannover Zentralverwaltungsgesellschaft mbH

Christiane Wolfgang

Wittelsbacherallee 61

32427 Minden


Konstruktionsmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Konstruktions mecha -

niker/-innen fertigen, montieren und demontieren

Stahlbauteile, Aufzüge sowie Transport- und

Verladeanlagen. Schutzgitter, Verkleidungen,

Treppen, Türen und Tore sind genauso ihre Sache

wie der Bau von Behältern und Karosserien sowie

Blechrohren und Kanälen. Hierfür stellen Kon -

struk tionsmechaniker/-innen Bauteile, Bau -

gruppen und Metallkonstruktionen aus Blechen,

Rohren oder Profilen durch manuelle oder mit

maschinellen Fertigungsverfahren her. Sie

48|49

schwei ßen unter Beachtung der Arbeitssicherheit

und des Umweltschutzes, montieren und demontieren

Metallkonstruktionen. Die notwendigen

Wartungsarbeiten werden an Anlagen, Maschinen

und Werkzeugen durchgeführt, genau wie die

anschließende Qualitätssicherung mit Prüf -

geräten und Prüfverfahren. Konstruktions mecha -

niker/-innen sind in den Einsatzgebieten Ausrüs -

tungstechnik, dem Feinblechbau, dem Schiffbau,

der Schweißtechnik sowie dem Stahl- und

Metallbau tätig.

Gefragt sind: logisches Denken, räumliches

Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis,

körperliche Belastbarkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in, Inge -

nieur/-in, Bachelor, Master

Kosmetiker/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Nicht nur rote Lippen

zum Küssen und Lidschatten für betörende Au -

gen sind Kosmetiker/-innen wichtig. Sie erlernen

die Kundenbetreuung und -beratung, pflegende

und dekorative Kosmetik sowie kosmetische

Massagen und Ernährungsberatung. In der Aus -

bildung können die angehenden Kosmetiker/

-innen zwischen verschiedenen Modulen wie

Permanent Make-up oder Visagismus wählen.

Gefragt sind: Stilgefühl und Farbempfinden;

die gesundheitliche Eignung muss durch ein

ärztliches Zeugnis nachgewiesen werden

Aufstieg/Weiterbildung: Maskenbildner/-in,

Betriebswirt/-in, Abteilungsleiter/-in, Selbst -

ständigkeit

Bild: Andreas Burmann

Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: In der Kfz-Branche ist seit

langem ein Anstieg elektronischer Bauteile und

Systeme zu verzeichnen. Deshalb sind Kraftfahr -

zeugmechatroniker/-innen gefragt. Tätig sind sie

in der Planung, Wartung, Prüfung, Diagnose,

Instandsetzung, Aus- und Umrüstung von Kraft -

fahrzeugen in den Schwerpunkten Personenkraftwagen-,

Nutzfahrzeug-, Motorrad- oder

Fahrzeugkommunikationstechnik. Ausgebildet

wird der Beruf bei Fahrzeugherstellern und

Servicebetrieben. Die Anwendung von Qualitäts -

managementsystemen und die Kundenorien -

tierung in den Betrieben haben einen hohen

Stellenwert eingenommen.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick und

gutes technisches Verständnis, Interesse und

Geschick im Umgang mit Elektrik, gute

Kenntnisse in Mathematik und Physik, gutes

Ausdrucksvermögen, schnelle Auffassungsgabe

Aufstieg/Weiterbildung: Servicetechniker/-in,

Meister/-in, Ingenieur/-in, Gepr. Technische/-r

Betriebswirt/-in, Bachelor, Master, Selbst -

ständigkeit

Lacklaborant/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: „Da ist doch der Lack ab!”

Eine solche Misere sieht jeder, aber Forschungsoder

Entwicklungslaboratorien genügt diese einfache

Feststellung nicht. Sie wollen genau wissen,

warum der Lack ab ist. Und so stehen diese

Fachkräfte in den Laboratorien der Lackindustrie,

Prüfanstalten der Materialämter, Universitäten

usw. und entwickeln, mixen und prüfen die Lacke

auf ihre Eigenschaften. Dabei variieren sie die

Untergründe und simulieren die Außeneinflüsse.

Gefragt sind: keine Allergien, Farbsicherheit,

Verständnis für chemisch-physikalische

Zusammenhänge

Aufstieg/Weiterbildung: Produktionsleiter/-in,

Außendienstler/-in, Lack- und Chemotechniker/

-in, Meister/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Maschinen-

und Anlagenführer/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Maschinen- und Anlagen -

führer/-innen arbeiten in den Bereichen Metall -

Bild: © runzelkorn – Fotolia.com

technik/Kunststofftechnik, Lebensmitteltechnik

sowie Druckweiter- und Papierverarbeitung. Sie

sind die Experten für das Einrichten von Produk -

tionsanlagen und deren Bedienung mit Hilfe von

Steuerungs- und Regeleinrichtungen. Mit maschinellen

und manuellen Fertigungstechniken untersuchen

und warten sie Maschinen und Anlagen.

Da sie für den Materialfluss verantwortlich sind,

verarbeiten sie unterschiedliche Roh stoffe.

Gefragt sind: körperliche Belastbarkeit,

Teamfähigkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Je nach Schwerpunkt

ist die Fortsetzung der Ausbildung in den industriellen

Metallberufen, zum/zur Verfahrensme -

cha niker/-in für Kunststoff- und Kautschuk -

technik, in verschiedenen Berufen der Lebens -

mittel-, und Textilindustrie sowie zum Verpack -

ungs mittel mechaniker/-in möglich.

Maskenbildner/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Maskenbildner/-innen

kleben nicht nur falsche Bärte an oder zaubern

aus einer 25-jährigen Schauspielerin eine Groß -

mutter. Sie beschäftigen sich in Opern- und

Theaterhäusern oder Film- und Fernsehgesell -

schaften mit dem professionellen Schminken von

Darstellern und mit deren Frisuren und Masken.

Je nach Rolle und Aufführung setzen Masken -

bildner/-innen die passende Schminktechnik und

Spezialeffekte ein, die beispielsweise Hautver -

änderungen und Verletzungen vortäuschen. Sie

gestalten Perücken, Haarteile und Bärte, entwerfen

Phantasiemasken oder passen Masken an.

Gefragt sind: Stilgefühl, Farbempfinden und

handwerkliches Geschick, Kreativität

Aufstieg/Weiterbildung: Selbstständigkeit,

Kostümbildner/-in, Dipl.-Designer/-in, Abteilungs -

leiter/-in

Maurer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Auf die von ihnen gemauerten

Steine können wir bauen! In 36 Monaten

intensiver Ausbildung lernen Maurer/-innen, wie


man Stein auf Stein setzt, ohne einen Turm à la

Pisa aufzuschichten. Im Hoch- und Tiefbau, bei

der Errichtung von Neubauten oder beim Umbau

vorhandener Bausubstanz sind Maurer/-innen

mit Spachtel und Mörtel mit von der Partie. Sie

lernen, die verschiedenen Rohstoffe – Natur- und

Kunststein, Beton, Stahlbeton oder Bauplatten –

fest aufeinander zu fügen.

Gefragt sind: robuste Gesundheit, Schwindel -

freiheit, handwerkliches Geschick, Verant -

wortungs gefühl, Ausdauer

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in,

Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Mechaniker /-in für Land- und

Baumaschinentechnik

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Du hast Interesse an

Mega-Maschinen mit hunderten von PS oder

auch etwas handlicheren „Maschinchen“ wie

einer Rüttelplatte mit 3 PS? Schlepper, Kartoffel -

vollerntemaschinen, Straßenfertiger oder Rad -

lader sind keine Fremdwörter oder wecken dein

Interesse? Dann ist der Beruf der Mechaniker für

Land- und Baumaschinen etwas für dich. Sie

warten und reparieren Fahrzeuge, Maschinen,

Anlagen und Geräte, die in der Land- und Bau -

wirtschaft eingesetzt werden. Mechaniker/-innen

für Land- und Baumaschinentechnik erstellen

Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen,

hydraulischen, elektrischen und elektronischen

Systemen, grenzen die Ursachen ein. Die Mängel

beheben sie, indem sie die entsprechenden Teile

reparieren oder austauschen. Sie bearbeiten

Werkstücke manuell und maschinell und führen

Schweißarbeiten aus. Außerdem rüsten sie landund

bauwirtschaftliche Fahr zeuge oder

Maschinen mit Zubehör und Zusatz einrichtungen

aus. Vor allem in Servicebereichen haben sie

unmittelbaren Kundenkontakt. Sie sind in

Reparaturwerkstätten von Bauunternehmen und

bei Herstellern von land- und forstwirtschaftlichen

Maschinen sowie Baumaschinen tätig.

Gefragt sind: Teamfähigkeit, körperliche

Belastbarkeit, technisches Verständnis, räumliches

Vorstellungsvermögen und logisches Denken

Aufstieg/Weiterbildung: Techniker/-in,

Meister/-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in,

Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Mechatroniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Mehrkämpfer mit dem

Know-how eines Elektronikers und eines Mecha -

nikers, das sind Mechatroniker/-innen. Sie überprüfen

zum Beispiel Steuerungen auf Herz und

Nieren, egal, ob diese zur Herstellung von Öl oder

Milch, Pommes oder Kunststoff dienen. Sie

installieren, montieren, warten und stellen gegebenenfalls

auch Ersatzteile her. Dabei sind sie

meist branchenübergreifend tätig und haben es

mit komplexen Anlagen zu tun. Häufig arbeiten

sie mit Hilfe eines Computers. Mit anderen Abteilungen

stimmen sie sich ab, die Arbeit im Team

weiter auf Seite 50

K–M


ist Trumpf. Als Elektrofachkraft sorgen sie dafür,

dass die Maschinen stets unter Strom stehen.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

und abstraktes Denken, ausgeprägtes Sicherheits -

bewusstsein, Englischkenntnisse

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Mechatroniker/-in

für Kältetechnik

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre.

Ausbildungsbereiche: Mechatroniker/-innen für

Kältetechnik planen und montieren Anlagen und

Systeme der Kälte- und Klimatechnik einschließlich

der elektrotechnischen und elektronischen

Bauteile. Bei Bedarf bauen sie die Anlagen um

und warten sie. Sie arbeiten für Betriebe, die

Kälte-, Klima- und Wärmepumpenanlagen

planen, montieren und warten. Dies können

spezialisierte Handwerksbetriebe sein oder auch

50|51

Ausbildungsplatze

II

August

2013

größere Unternehmen der Gebäudetechnik.

Ferner bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten

in Betrieben, die solche Anlagen einsetzen und

hierfür eigenes Wartungspersonal beschäftigen,

wie z. B. Krankenhäuser oder Kühlhäuser.

Gefragt sind: technisches Verständnis, handwerkliches

Geschick

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Ingenieur/-in, Bachelor und Master

Mediengestalter/-in Bild und Ton

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Ob es die tägliche Seifen -

oper ist oder die Nachrichtensendung – Medien -

gestalter/-innen sorgen dafür, dass alles ins rechte

Bild gerückt wird und dass der Ton stimmt. Sie

arbeiten z. B. an der Produktion von Nachrichtenund

Magazinbeiträgen, Dokumentationen,

Werbe spots und Musikvideos. Sie sind tätig am

Schnittplatz im Fernseh- und Tonstudio und sind

unter Live-Bedingungen auch vor Ort im Einsatz.

Kameras, Beleuchtung, Mikros und Regiegeräte

müssen sie aufbauen, anschließen und in Betrieb

nehmen. Sie sind zuständig für Ton- und Bild -

aufnahmen und müssen sich ggf. nach Vorgaben

einer Redaktion richten. Im Oldenburger Land

gibt es derzeit nur wenige Betriebe, die diesen

Ausbildungsberuf anbieten.

Gefragt sind: Teamfähigkeit, technisches

Verständnis und Kreativität

Aufstieg/Weiterbildung: Kameramann/-frau,

Medienfachwirt/-in, Cutter/-in, Meister/-in,

Medientechniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Mediengestalter/-in

Digital und Print

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

■ Ausbildungsbereiche – Fachrichtungen:

Beratung und Planung, Konzeption und

Wir sind ein expansives, europaweit agierendes, mittelständisches Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie,

führender Markenartikler und Private Label Produzent mit Sitz in Norddeutschland. Der Bekanntheitsgrad der Marke

und die anerkannte Leistungsfähigkeit bei der Entwicklung neuer Produkte sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren.

Die Ausbildung qualifi zierter Nachwuchskräfte hat bei uns einen hohen Stellenwert.

Für den Berufsstart am 1. August 2013 bieten wir folgende Ausbildungsplatzmöglichkeiten:

INDUSTRIEKAUFMANN/FRAU

Voraussetzung: guter Sekundarabschluss I mit BBS Wirtschaft oder Abitur

FACHKRAFT FÜR LEBENSMITTELTECHNIK (m/w)

Voraussetzung: Realschulabschluss sowie technisches Verständnis

MASCHINEN- U. ANLAGENFÜHRER (m/w)

Voraussetzung: guter Haupt- oder Realschulabschluss

MECHATRONIKER (m/w)

Voraussetzung: Realschulabschluss sowie technisches Verständnis

FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (m/w)

Voraussetzung: guter Haupt- oder Realschulabschluss

Bild: © Turi – Fotolia.com

Das bieten wir: • zukunftsorientierte Ausbildungskonzepte

• vielfältige Qualifi kationen

• hohe Übernahmequote

Bild: Andreas Burmann

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann sichern Sie sich Ihre Chance

mit Ihrer Bewerbung um einen

Ausbildungsplatz zum

1. August 2013!

Agrarfrost GmbH & Co. KG

Personalwesen

Aldrup 3, 27793 Wildeshausen

personal@agrarfrost.de


Visualisierung, Gestaltung und Technik

Trotz Bildschirm, Tastatur, Software und Maus –

als Mediengestalter/-in stehst du mit deinen

Fähigkeiten und Fertigkeiten im Vordergrund.

Denn mit dem Computer setzt du Ideen in

Multimedia-Produkte oder Druck erzeugnisse um.

Du erarbeitest Vorlagen und berätst Kunden. Du

kombinierst Text-, Bild- und Grafikdaten zu einer

Medienvorlage. Je nach Fachrichtung arbeitest du

technikorientiert oder gestaltungsorientiert.

Deine Arbeitgeber: Medienhäuser, Agenturen,

Verlage und Druckereien.

Gefragt sind: Teamfähigkeit, technisches Ver -

ständnis und Kreativität

Aufstieg/Weiterbildung: Medienfachwirt/-in,

Meister/-in, Designer/-in, Abteilungsleiter/-in,

Bachelor, Master

Medienkaufmann/-frau

Digital und Print

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Medienkaufleute Digital

und Print sind immer „hautnah“ an der Aktuali -

tät, vor allem bei Zeitungen und Zeitschriften. Sie

arbeiten hauptsächlich in den Bereichen Anzei -

gen und Vertrieb. Im Schwerpunkt „Buchverlags -

wesen“ arbeiten sie in der Herstellung, in der

Werbung und im Lizenzwesen. Sie lesen und

bewerten eingegangene Manuskripte (Lektorat),

überarbeiten sie (Redaktion), organisieren

Lesungen mit Autoren, entwerfen Prospekte und

sorgen für die pünktliche Auslieferung von

bestellten Büchern.

Gefragt sind: Sinn für Gestaltung, Teamfähig -

keit, gute Beherrschung der deutschen Sprache,

kaufmännisches Denken, exakte Arbeitsweise

Aufstieg/Weiterbildung: Vertriebsleitung,

Verlagsfachwirt/-in, Wirtschaftsfachwirt/-in,

Medienfachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in,

Bachelor, Master, Unternehmer/-in

Medientechnologe/-in Druck

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die Medientechnologen

Druck sorgen für die eindrucksvolle Wiedergabe

von Text und Bild. Sie sind die qualifizierten

Fachleute, die den gesamten Druckprozess steuern

und dem Printprodukt das richtige Aussehen

verleihen. Die Funktionsabläufe der Maschinen

muss man im Kopf sowie die Mess-, Regel- und

Steuertechnik im Griff haben. Klar, dass bei so

viel Technik die Druckfarben programmgesteuert

dosiert und auf das Papier übertragen werden.

Um die originalgetreue Druckwiedergabe von

Vorlagen zu erzielen, muss man ein gutes Auge

weiter auf Seite 52

M


52|53

Mehrfach Mehrfach

ausgezeichnet

ausgezeichnet

vvon

on

dder

er

OOlden

ldenb

b u

r

g

i

s

c

h

e

n

IIndustrie- ndustrie-

uund

nd HHandelskam

andelskam-

mmer

er

ffür

ür

hhervorragende

ervorragende

LLeistungen eistungen

in

der der BBerufs erufs-

au ausbildung. sbildung.

Eine vorbildliche Karriere bei

Europas Nr. 1!

CEWE COLOR ist mit fast 3.100 Mitarbeitern die

größte und erfolgreichste europäische Fotofinishing-Gruppe.

Mit der Marke CEWE FOTOBUCH,

Europas beliebtestes Fotobuch, sind wir weiter

auf Erfolgskurs. Zusätzlich fertigen wir in unseren

hoch technisierten Produktionsstätten Foto-

kalender, Fotogrußkarten, Wanddekoration und

Fotogeschenke. Für unsere 40.000 Handelspartner

hat unser expandierender Bereich Technik,

Forschung und Entwicklung die preisgekrönte

CEWE FOTOWELT-Bestellsoftware auf den Markt

gebracht und entwickelt weiterhin attraktive

Onlinelösungen zum einfachen Bestellen hochwertiger Fotoprodukte. Darüber hinaus

haben wir im Laufe der letzten Jahre unsere Digitaldruckkompetenz ausgebaut und sind

mittlerweile der größte Digitaldruck-Dienstleister Europas. Wenn Sie einen attraktiven

Arbeitgeber mit gutem Betriebsklima und internationaler Ausrichtung suchen, dann

bewerben Sie sich bei uns!

Wir

verbessern

aktiv

die

Situation

am

m Lehrstellenmark

t.

Machen

Sie

mit

uns

den

ersten

Schritt

in

ein

erfolgreiches

Berufsleben!

In

unseren

fünf

Betrieben

bieten

wir

Ihnen

interessan

te

und

solide

Ausbildungen,

in

denen

Sie

von

A bis

Z

alles

lernen,

was

für

Ihren

zukünftigen

n B

eruf

wichtig

ist.

Unsere U Unsere

Ausbildungsberufe:

Ausbildung

s sberufe:

Als Medientechnologe/

-tech

no lo login Druck

arbei

ten

Sie

mit

den

modernsten

Druckmaschinen.

Sie

st

e ellen

ein-

und

mehrfarbige

Druckproduk

te

aus

unserem

Sortimen

t her

und

ste

u uern

bzw.

kontrollie

ren

Druckpro

zesse.

In Ihrer

Ausbildu

ng

zum/

zur

Me

d dientechnologen/

-technologin

Druck-

verarbeitung erlernen

Sie

Ihr

Han

d dwerk

an

den

modernst

en

Maschinen.

Durch

Schneiden,

Falzen,

Sammeln,

Zusamment

ragen,

Heften

oder

Kleben

erstellen

Sie

aus

den

bedruckt

en

Rohbögen

u.

a.

das

CEWE

FOTOBUCH.

Als Fotogra f/

-in

produ

ziere

n Sie

mit

Hight

ech-

Equipm

ent

Aufna

hmen

jeglicher

Couleur,

lernen

die

klassis

c chen

Laborarbei

ten

kennen

und

stellen

nach

individuell

em

Kundenwunsc

h m mit

Ihrem

Geschick

hochwer

tige

Bilder

aller

Art

an

modernen

Geräten,

zun

e ehmend

digital,

her.

Als Kaufmann/

Kauffrau

für

Dialogmarketing

berat

en

Sie

Kunden

und

übernehmen

organisat

orische

Aufg

a aben.

Wenn

Sie

kontak

tfreudig

sind

und

sich

flexibel

auf

unter

schiedli

che

Tätigke

iten

einste

llen

können,

ist

diese

Ausbildung

das

Richtige

für

Sie.

Die Ausbildung

zum/

zur

Industrieka

a ufmann/-kauffrau

erstreck

t sich

über

alle

Verwaltun

gsbereiche

unseres

Unternehme

ns.

In Ihrer

Ausbildung

zur

Fachkraf

t ( m m/ w)

für

Lagerlogistik

lernen

Sie,

ein

Lager

zu

organisier

en,

lagerinter

ne

und

logistisch

e Prozesse

zu

planen

und

die

Bereiche

mithilfe

der

EDV-gest

ü t tzten

Material

wirtscha

ft

terminger

echt

zu

versorgen.

Im

Bereich

IT

bilden

wir

Sie

zum/

zu

r Fachinformatiker/ /-in

Systemint

egra-

tion oder Anwendungsentwicklung aus.

Ferner

können

Sie

den

Weg

zum/

/ zur

Wirtschaf tsinformatiker/

/ -in

in

K o ooperation

mit

einer

Berufsak

ademie

beschreit en

und

mit

dem

Bachelor

r o f Science

abschließen.

Als Mechatr oniker/

/ -in

sorgen

Si

e dafür,

dass

unsere

Hightec

hgeräte

störungs

frei

funktioni

eren.

Ein

wicht

t iges

Ausbildungs

thema

werden

digitale

Schaltunge

n sein.

CEWE COLOR AG & Co. OHG

Personalabteilung

Meerweg 30–32 · 26133 Oldenburg

www.cewecolor.de

Welche

Ausbildung

interessi

ert

Sie?

B

i

t

t

e b

ewerb

b en

S

i

e si

i ch

h onl

l i

ne

ü

b

er

unsere

Hom

m epage

www.

cewecolor.

de.

Für

Fragen

ste

e ht

Ihnen

unsere

Ausbildungsl

eiterin,

Fra

a u Büßelmann,

unter

der

Telefonnum

mer

04

4 41

404-1510

gern

zur

Verfügung.

Wir

fre

e uen

uns

darauf,

Sie

kennenzuler

nen!

und ein sehr gutes Farbempfinden haben.

Gefragt sind: Farbempfinden, technisches

Verständnis, Sorgfalt, räumliches Denken und

Prozessverständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Abteilungsleiter/-in,

Meister/-in, Medienfachwirt, Technische/-r

Leiter/-in, Bachelor, Master

Medientechnologe/-in

Druckverarbeitung

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die Berufsbezeichnung

und die Ausbildung wurden im Jahr 2011 modernisiert

– aus den „alten“ Buchbindern wurden die

Medientech nologen Druckverarbeitung, und es

findet eine prozessorientierte Ausbildung statt.

In der modernen industriellen Fertigung verpassen

die Medientechnologen Druckverarbeitung

den Drucksachen das „Outfit“, das beim Ver -

braucher und Leser ankommt. Sie sind die qualifizierten

„Maßschneider“, die dem Print produkt

den richtigen Schliff verleihen. Erst durch ihre

Arbeit entstehen die Erzeugnisse, deren bunte

Vielfalt und Funktion wir alle kennen und schätzen:

Bücher, Kalender, Broschüren, Zeitschriften,

Stadtpläne, Straßenkarten und natürlich die

Fotobücher vom letzten Urlaub.

Gefragt sind: Fähigkeiten zur vernetzten

Arbeits organisation und Planung, Beherrschung

von Kommunikationsprozessen und der Steuerund

Regeltechnik, räumliches Denken und

Prozessverständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Abteilungsleiter/-in,

Meister/-in, Medienfachwirt, Technische/-r

Leiter/-in, Bachelor, Master

Medientechnologe/-in

Siebdruck

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die Medientechnologen

Siebdruck erstellen Siebdruckprodukte in unterschiedlichen

Formen und verschiedenen

Materialien. Gleichgültig ob aus Papier, Glas oder

Kunststoff, ob runder Kugelschreiber oder megagroßes

Poster: Lichtbeständige Farben und

wetterfeste Materialien machen den Siebdruck

überall einsatzfähig. Auch Fahrzeuge und City-

Light-Poster werden im Siebdruckverfahren

bedruckt.


Gefragt sind: Farbempfinden, technisches

Verständnis, Sorgfalt, räumliches Denken und

Prozessverständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Abteilungsleiter/-in,

Meister/-in, Medienfachwirt, Technische/-r

Leiter/-in, Bachelor, Master

Modenäher/-in/

Modeschneider/-in

Dauer der Ausbildung:

Modenäher/-in (= 1. Stufe):

Modeschneider/-in (= 2. Stufe): 1 Jahr

Ausbildungsbereiche: In der 1. Stufe haben

Modenäher/-innen es mit Näharbeiten zu tun,

die sie mit mechanischen und elektronischen

Indus trie-Nähmaschinen erledigen. Beim Nähen

schließen sie z. B. Seiten- und Schulternähte, sie

fertigen Schlaufen und Knopflöcher an und

nähen Reißverschlüsse ein. Fast nahtlos kann

sich die

2. Stufe der Ausbildung anschließen. Mode -

schnei der/-innen sind zuständig für den elektronischen

Zuschnitt einzelner Teile, vor allem aber

für das Zusammenfügen dieser Teile zu einem

modischen Kleidungsstück – ob Oberhemd,

Sakko, Rock oder Mantel.

Gefragt sind: exaktes Arbeiten, technisches Ver -

ständnis, Farbempfinden, Kreativität

Aufstieg/Weiterbildung: Bandleiter/-in,

Gruppenleiter/-in, Meister/-in, Techniker/-in,

Musterdirectrice, Betriebsleiter/-in

Müller/-in

(Verfahrenstechnologe/-in für Mühlen- und

Futtermittelwirtschaft)

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Nomen est Omen: Die

Umbenennung des traditionellen Müller-Berufes

in Verfahrenstechnologe/-in für Mühlen- und

Futtermittelwirtschaft wurde notwendig, da dieser

Beruf heute mit modernsten Maschinen und

ausgefeilter EDV-Steuerungstechnik ausgeübt

wird. Es gibt keine schweren Säcke mehr zu

schleppen, und die Produktionsräume sind nicht

mehr staubig, sondern hygienisch sauber. Der

moderne Müller/die moderne Müllerin steuert

per Computer viele Verarbeitungsschritte:

zunächst die Annahme, Reinigung und Lagerung

des Getreides als Rohmaterial, dann die

Bild: © creativ collection – www.ccvision.de

Zusammen stellung der unterschiedlichen

Getreidemisch ungen (verschiedene Rohstoffe

und Ausmah l ungsgrad). Im Labor untersuchen

Müller/-innen Proben des Getreides z. B. auf

Schädlinge. Sie überwachen den Abtransport des

fertigen Mehl produkts ins Mehlsilo und später

die Verpackung. Müller/-innen finden nicht nur

in Getreide müh len Arbeit, sondern auch in vielen

Betrieben der Lebensmittelherstellung.

Gefragt sind: technisches Verständnis, Freude

an Maschinen, Interesse an Mathematik und

Physik, Freude an EDV, gute Beobachtungsgabe,

Interes se an biochemischen Vorgängen,

Genauig keit und Ordnungssinn, Interesse an der

Her stellung von Lebensmitteln, Vielseitigkeit,

Verant wort ungsbewusstein, Bereitschaft zu

Nacht schicht oder Wochenendarbeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Bachelor

Naturwerksteinmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Naturwerksteinme chani -

ker/-innen fertigen mit Werkzeugen, Maschinen

und Anlagen Werkstücke wie Platten, Fliesen und

Massivstücke aus Natursteinen an. Sie führen

ihre Arbeiten innerhalb und außerhalb von

Natur werksteinbetrieben aus. Sie führen ihre

Arbeiten selbständig und kundenorientiert auf

der Grundlage von technischen Unterlagen und

von Arbeitsaufträgen allein, im Team und in

Kooperation mit anderen Gewerken durch. Sie

planen und koordinieren ihre Arbeit, richten

Arbeitsplätze ein und ergreifen Maßnahmen zur

Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der

Arbeit sowie zum Umweltschutz. Sie prüfen ihre

Arbeiten auf fehlerfreie Ausführung, dokumentieren

sie, führen qualitätssichernde Maßnahmen

durch. Im Zusammenhang mit den nachfolgend

aufgeführten Tätigkeiten bedienen Naturwerk -

steinmechaniker und Naturwerksteinmechani -

kerinnen Geräte, Maschinen und Anlagen und

halten sie in Stand.

Gefragt sind: körperliche Belastbarkeit, handwerkliches

Geschick, technische Begabung,

präzises Arbeiten

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Bauleiter/-in, Polier/-in, Meister/-in, Techniker/-in

Oberflächenbeschichter/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Oberflächenbeschichter/

-innen stellen mit unterschiedlichen Verfahren

und Techniken metallische Überzüge auf Metallen

oder Kunststoffen her. Die Beschichtungen dienen

beispielsweise dem Schutz vor Rost, der

Dekoration oder der Leitfähigkeit von Leiter -

platten. Oberflächenbeschichter/-innen arbeiten

in industriellen und handwerklichen Betrieben,

z. B. Galvanisierwerkstätten oder Feuerverzink

ereien. Vielfach ist die Oberflächen behandlung

jedoch nicht auf diese Spezial betriebe ausgelagert,

sondern in den Produk tions ablauf derjenigen

Betriebe integriert, die zu beschichtende

Werkstücke herstellen. Betriebe, die in diesen

Bereichen der Oberflächen technik arbeiten, sind

überwiegend Klein- und Mittel betriebe mit einer

umfangreichen Angebots palette bezüglich

Verwendung und Größe der zu beschichtenden

Teile.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick, körperliche

Belastbarkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Techniker/-in, Meis -

ter/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Packmitteltechnologe/-in

M – P

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Ist es nicht faszinierend,

wie viele Dinge des täglichen Lebens in Kartons

oder Schachteln verpackt werden? Beispielsweise

die Verpackung eines Smartphones: Sie ist in

bester Qualität bedruckt, und beim Öffnen findest

du Einleger, Folien und das Smartphone selbst.

Für die maschinelle Herstellung, Formgebung und

den Druck von Verpackungen – von der Pralinen -

schachtel bis zum Tetrapack – gibt es Spezialis -

ten: Packmitteltechnologen/-innen. Natürlich

falten sie nicht jeden einzelnen Karton selbst,

sondern setzen ganze Maschinen parks zur

weiter auf Seite 54


schnellen und präzisen Herstellung ein. Die laufende

Kontrolle der Produktion und die Wartung

der Maschinen erledigen sie verantwortungsbewusst

allein und im Team.

Gefragt sind: technisches Verständnis, Verant -

wortungsbewusstsein, gutes Farbunter schei -

dungs vermögen

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in,

Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Papiertechnologe/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Während des gesamten

Herstellungsprozesses richten Papiertechnolo -

gen/-innen die Fertigungs anlagen ein, prüfen die

Fertigungs qualität, kontrollieren Anzeigen, beispielsweise

zu Tempera tur- und Druckverhält -

54|55

nissen, überprüfen den Feuchtig keits gehalt von

Roh- und Halbmassen sowie der fertigen Papier-,

Karton- und Pappe bahn und justieren die Ein -

stellungen gegebenenfalls nach. Zu ihren Auf -

gaben gehört auch die Wartung und Reinigung

von Maschinen und Anlagen.

Gefragt sind: Teamarbeit, hohe Lernbereitschaft,

technisches Verständnis, Zuverlässigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Schichtleiter, Papier -

machermeister/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Personaldienstleistungskaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Der Trend zur Zeitarbeit

nimmt zu. Personaldienstleistungskaufleute

arbeiten z. B. bei Zeitarbeitsunternehmen oder in

den Personalabteilungen von Unternehmen. Sie

beraten Unternehmen, vermitteln Personal und

rekrutieren Fachkräfte. Personaldienstleistungs -

kauf leute sind in der Einsatzplanung, Organisa -

tion und Kundenbetreuung tätig. Sie planen den

Personalbedarf, suchen Personal und stellen es

ein. Dabei kalkulieren sie, erstellen Angebote und

schließen Verträge ab.

Gefragt sind: kaufmännisches Verständnis, organisatorisches

Geschick, Teamfähigkeit, Kunden -

orientierung

Aufstieg/Weiterbildung: Personalleitung,

Fachkaufmann/-frau, Gepr. Betriebswirt/-in,

Bachelor, Master

Pharmakant/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Wenn ein neues Arznei -

Aus modernsten Kunststoffen erzeugen wir flexible Industrieverpackungen von herausragender Qualität und hoher Belastbarkeit.

Mit unseren Produkten verpacken und schützen namhafte nationale und internationale Industrieunternehmen ihre Produkte,

denn als NORDFOLIEN GmbH sind wir mit über 40-jähriger Erfahrung der Verpackungspartner der Industrie.

Die Entwicklung und Produktion kundenspezifischer Lösungen ist unsere Aufgabe; hiermit haben wir uns als Spezialist und

Trendsetter bei flexiblen Verpackungssystemen auf nationalen und internationalen Industriemärkten etabliert.

Wir bilden junge, engagierte Menschen in folgenden Berufen aus:

• Bachelor of Arts in Business Administration

• Bachelor of Engineering

– Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen

Industriekauffrau/-mann

• Packmitteltechnologe/-in

Industriemechaniker/-in

• Fachkraft für Lagerlogistik (w/m)

• Elektroniker/-in für Betriebstechnik

NORDFOLIEN GmbH · Am Tannenkamp 21 · 49439 Steinfeld · Tel. +49 (0) 54 92 / 88-509

Fax +49 (0) 54 92 / 88-520 · ursula.scheele@nordfolien.com · www.nordfolien.com

Bild: © NiDerLander – Fotolia.com

Wenn Sie Interesse an einer dieser Ausbildungen haben, erkundigen

Sie sich vorab welche Ausbildungsplätze zum 01.08.2013 angeboten

werden können und senden Sie bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen

an unsere Ausbildungsleitung, Frau Ursula Scheele.


mittel entwickelt und zugelassen worden ist,

setzt die verantwortungsvolle Arbeit der Pharma -

kanten/-innen ein. Sie verarbeiten die Wirkstoffe

nach genauen Vorschriften zu festen Arznei -

formen, Lösungen zur parenteralen, äußerlichen

und oralen Anwendung und zu Salben. In der

Aus bildung lernen sie die Anwendung pharmazeutischer

Verfahrenstechniken und die Be -

dienung technischer Einrichtungen, z. B. Misch -

appa rate, Granulatoren, Abfüllmaschinen, Ver -

packungs linien unter Berücksichtigung von

Arbeits sicherheit und Umweltschutz. Dazu ge -

hört auch die Qualitätssicherung durch Prozess -

kontrollen und die genaue Dokumen tation aller

Herstellungsvorgänge. Vermittelt werden zudem

die Bearbeitung von Werkstoffen, Grundlagen

der Mess-, Steuer- und Regelungs technik sowie

die Instandhaltung der Arbeits geräte. Der hohe

Anspruch an die Betriebs hygiene bei der Her -

stellung von Arzneimitteln erfordert auch die

Kenntnis mikrobiologischer Arbeitstechniken.

Gefragt sind: mathematische und naturwissenschaftliche

Kenntnisse, Verständnis für labortechnische

Zusammenhänge, gewissenhaftes

Arbeiten

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Produktgestalter/-in Textil

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Wenn du schon immer

Spaß an Gestaltung und Textilien hattest, dann

ist dies der richtige Beruf. Als Produktgestalter/

-in Textil entwickelst du die Mustervorlagen textiler

Produkte. Dazu wendest du unterschiedliche

Zeichentechniken und Gestaltungsmittel an und

setzen auch elektronische Bildbearbeitungs -

systeme ein, um die Gardine, den Vorhang, den

Deko-, Möbel- oder Bekleidungsstoff im rechten

Licht erscheinen zu lassen.

Gefragt sind: Kreativität, Kenntnis der

Farben lehre, handwerkliches Geschick, Team-

fähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Designer/

-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Produktionsfachkraft Chemie

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Die Produktionsfachkraft

Chemie bedient Anlagen für Fertigungs- und

Verarbeitungsprozesse – sei es bei der Verar -

Wir bilden aus:

· Packmitteltechnologe/-in

· Industriekaufmann/-frau

· Betriebswirt/-in (BA)

beitung von Öl, Benzin oder anderen Chemika -

lien. Sie wirkt darüber hinaus bei der Wartung

und Instandhaltung der Produktionsanlagen mit.

Produktionsfachkräfte Chemie begleiten verfahrenstechnische

Operationen, führen installationstechnische

Arbeiten durch und bedienen Anlagen.

Sie nutzen den Computer zur Datenerfassung

und berücksichtigen bei ihren Arbeiten den

Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz.

Gefragt sind: Kenntnisse in Chemie,

Mathematik, Unempfindlichkeit beim Umgang

mit chemischen Substanzen

Aufstieg/Weiterbildung: Chemikant/-in,

Meister/-in, Chemotechniker/-in

MSD Animal Health ist ein weltweit tätiges, forschungsorientiertes Unternehmen,

das ein weites Spektrum an Veterinärmedizin und Dienstleistungen entwickelt,

herstellt und vermarktet. Wir bieten eines der innovativsten Portfolios

in der Branche, das Produkte für die Prävention, Behandlung und Kontrolle von

Krankheiten bei Nutz-und Heimtieren umfasst.

Wir suchen Auszubildende für folgende Ausbildungsberufe:

· Pharmakant/in

· Chemielaborant/in

für den Ausbildungsbeginn zum 01.08.2013 in Friesoythe

Ausbildung:

3½-jährige praktische und theoretische

Ausbildung sowie Mitarbeit

im Werk Friesoythe, theoretische

Ausbildung an der Berufsschule

Oldenburg

Ihr Profi l:

� Mindestens Realschulabschluss

� Gute Schulnoten in den naturwissenschaftlichen

Fächern

� Praktika und Projektarbeiten in

naturwissenschaftlichen Berufen

sind willkommen

� Englischkentnisse

Interessiert? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum

15.11.2012 per E-Mail an HR-Friesoythe@merck.com.

Vet Pharma Friesoythe GmbH

Personalabteilung · Sedelsberger Straße 2 · 26169 Friesoythe · Tel: +49 4491 294-0

www.zerhusen.de

· Maschinen- und

Anlagenführer/-in

· Mechatroniker/-in

Industriestr. 9 | 49401 Damme | Tel. 05491 9688-0 | Fax 4894

P


Restaurantfachmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: „Tischlein, deck’ dich!” Das

sagt sich zwar leicht, aber nach Knigge hat jedes

Ess-Utensil seinen genau vorgeschriebenen Platz.

Restaurantfachleute kennen und beherrschen am

Tisch jeden Handgriff. Sie erledigen ihre Aufga -

ben geschwind, sicher und unauffällig und haben

dadurch jede Menge Zeit für andere Pflichten:

z. B. beraten sie Gäste, empfehlen den richtigen

Wein zum richtigen Menü, mixen den Lieblings -

drink des Gastes und rechnen mit den Kunden ab.

Gefragt sind: Freude am Umgang mit

Menschen, gute Umgangsformen, Fremd -

sprachen kenntnisse, Anpassungsfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Restaurantmeister/-in,

Betriebswirt/-in für Hotel- und Gaststätten -

gewerbe, Gepr. Betriebswirt/-in, Bachelor, Master

56|57

Rohrleitungsbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Ohne Rohrsysteme läuft

nichts. Denn Haushalte, Gewerbe und Industrie

brauchen viel Wasser. Rohre unterschiedlicher

Größe und Art müssen verlegt werden,

um eine reibungslose Versorgung sicherzustellen.

Rohrleitungsbauer/-innen stellen den Anschluss

bis zum Gebäude her; innerhalb von Gebäuden

ist dann der Installateur tätig. Rohrleitungs -

bauer/-innen legen Böschungen an und heben

Baugruben und Gräben aus. Sie beherrschen die

Grundfertigkeiten der Metall- und Kunststoff -

bearbeitung, das Bedienen von Baumaschinen

und Geräten, das Verlegen von Rohren aus Stahl,

PE (Kunststoff) und Duktilguss sowie den Einbau

von Fertigteilen im Rohrleitungsbau.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick, körperliche

Belastbarkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in, Polier/

-in, Schachtmeister/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Sattler/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Häufig arbeiten Sattler/

-innen der Fachrichtung Fahrzeugsattlerei in

Fachbetrieben des Sattlerhandwerks sowie in

Fahrzeugsattlereien. Darüber hinaus sind sie in

Zulieferbetrieben der Kraftfahrzeugindustrie tätig.

Reparaturwerkstätten für Oldtimer-Restaurierung

sowie Hersteller von Ledermöbeln oder Lkw-

Bild: Andreas Burmann

Planen eröffnen weitere Tätigkeitsfelder. Daneben

können sie in Betrieben beschäftigt sein, die

Sportgeräte mit Lederpolsterung fertigen. In der

Fachrichtung Reitsportsattlerei fertigen sie nach

Kundenwunsch passende Reitsportausrüstungen

oder andere Sportartikel aus Leder an. Grundlage

dafür sind neben ihren handwerklichen Fertig -

keiten auch ihre Kenntnisse von Anatomie und

Bewegungsabläufen von Pferden. Für alle Fach -

richtungen gilt: Es werden verschiedene Leder -

arten aber auch Textilien und synthetische Stoffe

verarbeitet. Mit Hilfe von Schablonen schneiden

sie die Einzelteile zu, schärfen die Lederkanten

und schlagen sie ein. Dann nähen sie die Leder -

teile zusammen und polstern zum Beispiel den

Sattel auf. Die notwendigen Näharbeiten werden

entweder von Hand oder mit Maschinen ausgeführt.

Schnallen und Beschläge komplettieren die

fertigen Produkte. Sattler/-innen beraten ihre

Kunden eingehend und umfassend.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick,

Konzentrationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Freude

am Umgang mit Kunden

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Selbstständigkeit

Schädlingsbekämpfer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Getier ist nicht überall

erwünscht: Ob es sich um Vorratsschädlinge wie

Mäuse und Mehlmotten, Hygieneschädlinge wie

Ratten und Schaben oder um Materialschädlinge,

wie Kleidermotten, Holzwürmer und Pilze handelt

– Schädlingsbekämpfer/-innen wählen das geeignete

Schädlingsbekämpfungsmittel aus und

wenden es umweltbewusst an. Um ihre Kunden

umfassend informieren zu können, analysieren

sie zunächst Art, Umfang, Ursache und Aus -

wirkung des Schädlingsbefalls. Dann geben sie

Auskunft über das Gefährdungspotenzial und die

Möglichkeiten und Dauer der Bekämpfung, über

die Wirkungsweisen der Bekämpfungsmittel

sowie über Sicherheits- und Vorbeugungsmaß -

nahmen.

Gefragt sind: körperliche Belastbarkeit, chemische

Grundkenntnisse, Unempfindlichkeit beim

Umgang mit chemischen Substanzen

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in, Meis -

ter/-in

Schifffahrtskaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Schifffahrtskaufleute

organisieren den Transport von Maschinen, Autos,

Kleidung, Lebensmittel usw. und Massengüter wie

Erz, Kohle, Getreide, Rohöl über See.

Sie arbeiten vor allem in Linien- und Tram schiff -

fahrts unternehmen oder in Schiffsmakler eien.

Nach der Ausbildung können sie auch in anderen

Branchen wie der Speditions- und Versicherungs -

wirtschaft oder in Industrie und Außenhandel

tätig sein.

Schifffahrtskaufleute stehen in weltweitem

Kontakt mit Kunden, Lieferanten, Bordpersonal

sowie allen übrigen Dienstleistern der See-,

Verkehrs- und Hafenwirtschaft. Sie steuern alle

Aufgaben, die mit der Ausrüstung, dem Betrieb

und dem Einsatz von Seeschiffen verbunden

sind. Dabei beraten sie Kunden über die güns -

tigste, schnellste und sicherste Art des Trans -

ports. Sie kalkulieren die Frachtraten, kümmern

sich um Ex- und Importeure, organisieren den

Lotsen und einen sicheren Liegeplatz für das

Schiff. Sie schließen Frachtverträge ab und

erstellen für Grenzüberschreitungen die notwen-

digen Fracht briefe (der Schiffskapitän muss dann

diese wichtigen Transportpapiere mit sich führen

und vorzeigen können). Schifffahrtskaufleute

organisieren und überwachen alles von ihrem

Büro aus – via Computer und Telefon. Vieles

wird auf Englisch abgewickelt.

Gefragt sind: Verantwortungsbewusstsein,

Einsatzbereitschaft, gute Ausdrucksfähigkeit in

Deutsch und Englisch, Sinn für Zahlen, Freude

am Kundenkontakt, Freude an Geographie,

Organisationstalent

Aufstieg/Weiterbildung: Fachkaufmann/-frau,

Verkehrsfachwirt/-in, Betriebswirt/-in für Verkehr,

Betriebswirt/-in für Logistik, Gepr. Betriebswirt/

-in, Bachelor, Master, Geschäftsführung, selbstständige/-r

Unternehmer/-in

Servicefachkraft

für Dialogmarketing

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Servicefachkräfte für

Dialogmarketing kommunizieren sicher und kompetent

mit Kunden, sie analysieren den Bedarf

ihrer Kunden, beraten sie und bieten spezifische

Problemlösungen an. Sie präsentieren Produkte

und Dienstleistungen kundenorientiert und verkaufen

diese. Sie bearbeiten Kundenanfragen,

Aufträge und Reklamationen, nehmen aktiv mit

potenziellen Kunden und Interessenten Kontakt

auf, wirken bei der Vorbereitung von Projekten

mit, führen sie im Team durch und dokumentieren

die Projektergebnisse, berücksichtigen spezifische

Kennzahlen für das Projektcontrolling,


nutzen Datenbanken, pflegen und sichern Daten,

wenden einschlägige Rechts-, Datenschutz- und

Sicherheitsvorschriften an. Sie sind in Call Cen -

tern, in Servicecentern von Industrie-, Handelsund

Dienstleistungsunternehmen und in anderen

dialogorientierten Organisations einheiten tätig.

Gefragt sind: Sprachgewandtheit, tech -

nisches Verständnis, Freude am Umgang mit

Menschen, fachübergreifendes Denken, rasche

Auffassungs gabe

Aufstieg/Weiterbildung: Kaufmann/-frau für

Dialogmarketing, Teamleiter/-in

Servicefachkraft für Schutz

und Sicherheit

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Servicefachkräfte für

Schutz und Sicherheit unterstützen die öffentliche,

private und betriebliche Sicherheit und

Ordnung. Sie schützen Personen, Sachwerte und

immaterielle Werte, insbesondere durch Umsetz

ung präventiver Maßnahmen und soweit erforderlich

durch Gefahrenabwehr. Sie arbeiten in

Unternehmen der Sicherheitsbranche sowie in

verschiedenen Bereichen der Unternehmens -

sicherheit, des öffentlichen Dienstes und der

Verkehrswirtschaft. Sie führen Maßnahmen der

Sicherung und präventiven Gefahrenabwehr

durch, beurteilen Gefährdungspotenziale und

leiten Sicherungsmaßnahmen ein.

Gefragt sind: körperliche Fitness, Durchset -

zungs vermögen, Teamfähigkeit, technisches

Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: im Anschluss Fachkraft

für Schutz und Sicherheit, Disponent/-in, Meis -

ter/-in für Schutz und Sicherheit

Servicefahrer/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Servicefahrer/-innen

arbeiten in Unternehmen, die Serviceleistungen

bei Kunden erbringen wie die Wartung und die

Pflege von Geräten, die Ergänzung von Waren -

beständen, der Austausch von Produkten und der

Verkauf von Waren. Sie liefern Waren bzw. holen

sie ab. Sie erbringen vor Ort produktbezogene

Dienstleistungen am Kunden. Sie sind insbesondere

in den Bereichen Textilmiet- und Berufs -

bekleidungsservice, Hygienedienstleistung,

Lebens mittelversorgung, Technikservice, Auto -

matenbetrieb sowie Kurier-, Express- und Post -

dienstleistung tätig.

Bild: © flashpics – Fotolia.com

Gefragt sind: Kontaktfreudigkeit, Kunden -

orientierung, Verkaufstalent, gute Konstitution,

Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit

Waren, Verkehrssicherheit

Aufstieg/Weiterbildung: Disponent/-in, Fahr -

dienstleiter/-in

Spezialtiefbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Spezialtiefbauer/-innen

arbeiten am Neubau und sind an der Sanierung

sowie Instandsetzung bestehender Bauwerke

beteiligt, z. B. Brücken, im Gewerbe- und

Industrie bau, bei Hochhäusern, bei unter- und

überirdischen Verkehrswegen oder beim Bau von

Deponien. Dabei stellen sie Baugruben her, legen

einen festen Untergrund für Fundamente an

und befestigen Baugrubenwände. Am Anfang

stehen die Aushubarbeiten, die mit modernen

Maschinen wie Baggern, Bohr- und Ramm -

geräten ausgeführt werden. Zu den Aufgaben

gehört auch die Sicherung der Baugruben.

Spezialtiefbauer/-innen entnehmen darüber hinaus

Bodenproben und prüfen den Baugrund auf

Beschaffenheit und Tragfähigkeit. Sie bauen

Bohrungen zu Brunnen und verlegen dazu auch

Rohrleitungen.

Gefragt sind: robuste Konstitution,

Wettertauglichkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Werkpolier/-in, Schachtmeister/-in, Geprüfte/-r

Polier/-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt-/in,

Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Sportfachmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Bei manchen wird das

Hobby zum Beruf. Sportfachleute sind in der

Sportwirtschaft, insbesondere im Geschäfts-,

Sport- und Trainingsbetrieb von Sportvereinen

und -verbänden tätig. Sie informieren, beraten

und betreuen Mitglieder und Kunden über

Sportangebote sowie gesundheitliche Aspekte

von Bewegung und Ernährung. Sie entwickeln

und erarbeiten Konzepte für den Breiten- und

Wettkampfsport. Die Beschaffung von Sport -

geräten und die Bearbeitung aller Geschäfts -

vorgänge gehören zu den Tätigkeiten der Sport -

fachleute. In der Ausbildung werden verschiedene

Trainerlizenzen erworben.

Gefragt sind: Sportlichkeit, Interesse am

Kunden kontakt, kaufmännisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Selbstständigkeit,

Sportfachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in

Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Fitness- und Kraft -

training, Pilates, Spinning oder Step-Aerobic:

Sport boomt. Dafür braucht es nicht nur Sport -

freaks, sondern auch Profis, die einen Sportbe -

trieb organisieren können. Während einer Aus -

bildung im sport- und fitnesskaufmännischen

Bereich können Sie z. B. in Vereinen, in kommunalen

Sportstätten oder Fitness-Studios das

Einmaleins der Sportveranstaltungen, aber auch

des täglichen Sportbetriebs erlernen.

Gefragt sind: Interesse an Sport und Gesund -

heit, soziale und kommunikative Fähigkeiten,

Kontakt freudigkeit, Organisationstalent, kaufmännisches

Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Sportfachwirt/-in oder

Fitnessfachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in,

Bachelor, Master

Straßenbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Der Bedarf an qualifizierten

Straßenbauern ist nach wie vor groß. Sie

arbei ten für den immensen Bedarf unserer mo -

bilen Industriegesellschaft. Straßenbauer/-innen

müssen wissen, auf welche Böden sie bauen

können – Moor wäre z. B. verständlicherweise

denkbar schlecht geeignet für eine Autobahn.

Straßenbauer/-innen wissen, welche Randbe -

festigungen ihren Namen verdienen und welche

Längs- und Querneigung eine Trasse verträgt.

Überflüssig zu sagen, dass reine Kopf arbeiter hier

fehl am Platz sind.

Gefragt sind: robuste Konstitution, Wettertaug -

lichkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Meister/-in, Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Systeminformatiker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Informatiker/-innen

für industrielle Systeme entwickeln und implementieren

industrielle informationstechnische

Sys teme und halten sie in Stand. Typische Ein -

satz felder sind u. a. Automatisierungssysteme,

Bild: Andreas Burmann

R – S


Sig nal- und Sicherheitssysteme, Informationsund

Kommunikationssysteme sowie funktechnische

Systeme. Sie üben ihre Tätigkeiten unter

Beachtung der einschlägigen Vorschriften und

Sicherheitsbestimmungen selbstständig aus und

stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten

Bereichen ab. Dabei arbeiten sie häufig im Team.

Sie sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfall -

verhütungsvorschriften.

Gefragt sind: technisches Verständnis, logisches

und abstraktes Denken, gute Leistungen in

Mathematik und Physik, Englischkenntnisse,

Farberkennung, ausgeprägtes Sicherheitsbe -

wusstsein

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in,

Ingenieur/-in, IT-Specialist, IT-Professional

Tankwart/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Tankstellen haben sich in

58|59

composed TO compete

Broetje-Automation GmbH

vielen Fällen zu einem kleinen Supermarkt mit

Möglichkeiten zum Tanken, Waschen, Warten

und Reparieren entwickelt. Doch der Beruf

Tankwart/-in ist immer noch sehr wichtig, denn

über unsere Straßen rollen immer mehr Lkws,

Pkws und Motorräder. Die Tankstelle ist zentrale

Ser vice station. Neben dem Prüfen des Reifen -

drucks und dem Verkauf von Benzin, Straßen -

karten und Erfrischungen gibt es im Hintergrund

noch jede Menge zu tun. Da werden Reifen oder

Öl gewechselt, da wird abgeschmiert, eine kleine

Reparatur erledigt und die Batterie gepflegt.

Der laufende Geschäftsbetrieb erfordert zuverlässiges

kaufmännisches Arbeiten.

Gefragt sind: Gesundheit, Verantwortungs -

bewusstsein, technisches Verständnis, gute

Umgangsformen

Aufstieg/Weiterbildung: Tankstellenleiter/-in,

Selbstständigkeit

Broetje-Automation ist einer der weltweit führenden Hersteller von

Produktionsanlagen für die Luftfahrtindustrie. Mit unserem Team

von 350 Mitarbeitenden im Hauptwerk Wiefelstede sowie zahlreichen

Servicestützpunkten weltweit planen und realisieren wir anspruchsvollste

Maschinen und Vorrichtungen zur Montage von Flugzeugen.

Meisterwerke entstehen, wenn sich Virtuosen zu einem Ensemble

verbinden. Gegenseitiges Vertrauen, stetiges Von einanderlernen,

die Offenheit für Innovationen und ein faires Miteinander gehören

für uns zum guten Ton – als Voraussetzung für Top-Leistungen.

Suchen Sie den Einstieg in einen spannenden und zukunftsorientierten

Beruf in einem international tätigen Unter nehmen?

Ab Herbst 2012 fi nden Sie auf unserer Website unsere aktuellen

duales Studium (Technik und Wirtschaft) • technische Berufe

kaufmännische Berufe • IT-Berufe

Wollen Sie die Arbeitsmöglichkeiten in

unserem engagierten und innovativen

Team kennenlernen?

Besuchen Sie unsere Website.

Bild: Andreas Burmann

Ausbildungsberufe für 2013

Personalabteilung · Frau Monika zur Brügge · Stahlstraße 1–5 · 26215 Wiefelstede

E-Mail: jobs@broetje-automation.de · www.broetje-automation.de

Technische/-r Konfektionär/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Technische Konfektionäre

stellen aus Kunststoffen oder Naturgeweben zum

Beispiel Autoplanen, Zelte, Markisen, Gerüstver -

kleidungen, Sprungtücher und Arbeitsschutz -

kleidung her. Zu dem vielfältigen Fabrikations -

programm gehören auch Umweltschutzartikel

wie Ölauffangwannen und Schlammbeckenaus -

kleidungen. Die zu verarbeitenden Materialbah -

nen werden anhand von maßstabgerechten

Zeichnungen markiert und ausgeschnitten, durch

Nähen von Hand und mit Maschinen oder durch

Schweißen und Kleben miteinander verbunden.

Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die An -

bringung einer Viel falt von Zubehör, zum Beispiel

Beschläge, Rie men, Ösen, Tauwerk und Drahtseile.

Das Arbeits gebiet umfasst nicht nur die Her -

stellung neuer Produkte, sondern auch deren

Instand haltung und Reparatur.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick,

Teamfähigkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Meister/-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in

Technische/-r Modellbauer/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Maßstab 1:50, 1:100

oder 1:150? Diese Frage ist für Technische

Modell bauer/-innen kein Problem. Sie stellen

Modelle riesiger Gussteile in Abmessungen

von mehreren Metern wie auch filigrane

Modelle in Milli meter-Größe her. Der Technische

Modellbau umfasst die Fachrichtungen Gießerei,

Karosserie und Pro duktion sowie Anschauung.

Wer in diesem Beruf arbeitet, ist oft seiner

Zeit voraus, denn auch die Herstellung von

geheimen Prototypen oder Mustern gehört

zum Metier.

Gefragt sind: technisches Verständnis, räumliches

Vorstellungsvermögen und exaktes Arbeiten,

Teamfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Teamleiter/-in, Ingenieur/-in, Bachelor,

Master

Technische/-r Produktdesigner/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

■ Ausbildungsbereich/Fachrichtung:

Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Die 3D-Zeichner/-innen setzen die Vorgaben von

Konstrukteuren in Pläne und technische Unter -

lagen um. Sie fertigen vor allem technische

Bild: © V. Yakobchuk – Fotolia.com


Zeichnungen für den Neubau, die Entwicklung

und die Modernisierung von Maschinen, Anlagen

und Fahrzeugen.

■ Fachrichtung Produktgestaltung und

-konstruktion

Diese Berufsgruppe erstellt nach Designvorgaben

von Ingenieuren und Konstrukteuren und eigenen

Vorstellungen mit 3D-CAD-Systemen Daten -

modelle. Dabei liegt der Schwerpunkt der Arbeit

in Gestaltung und Entwicklung, Berechnung und

Simulation sowie Prozess- und Projektmanage -

ment. Ergänzend zum 3D-Datensatz erstellt dieser

Produktdesigner eine technische Dokumen -

tation. Diese kann eine technische Zeichnung,

eine Ani mation oder eine Präsentation sein.

Gefragt sind: technisches Verständnis, zeichnerische

Begabung, räumliches Denken und Vorstell -

ungsvermögen, Farbempfinden, Kreativität und

Geschick im Umgang mit internen und externen

Kunden

Aufstieg/Weiterbildung: Technische Leitung der

Konstruktion, Betriebswirt/-in, Meister/-in, Tech -

niker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Technische/-r Systemplaner/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Technische

Systemplaner/-innen setzen die Vorgaben von

Konstrukteuren in 3D-Zeichnungen, Pläne und

technische Unterlagen um.

■ Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik

Sie fertigen vor allem technische 3D-Zeich -

nungen, nach denen Stahl- und Metallbauteile in

der Werkstatt hergestellt und auf der Baustelle

errichtet werden können. Sie arbeiten in Kon -

struk tionsbüros von Betrieben des Stahl- und

Leichtmetallbaus, des Hochbaus, des Brückenund

Tunnelbaus, in Ingenieurbüros für technische

Fachplanung sowie in Konstruktionsbüros von

Kranherstellern.

■ Fachrichtung Versorgungs- und

Ausrüstungstechnik

Sie fertigen vor allem technische Zeichnungen

für Wärme- und Luftversorgungseinrichtungen

weiter auf Seite 60

Rauf auf die

Erfolgswelle!

Fassmer sucht Azubis wie dich.

Das ist deine Chance:

Fassmer bietet dir perfekte Perspek tiven in handwerklichen,

technischen und kaufmännischen

Ausbildungs berufen.

Das sind wir:

ein modernes Familienunternehmen in fünfter

Generation mit mehr als 900 Mitarbeitern.

Fassmer ist weltweit erfolgreich in den Bereichen

Schiffbau, Rettungsbootbau, Anlagenbau, Windkraft,

Faserverbundtechnik und After-Sales-Service.

Erfahrt mehr zu den Ausbildungsberufen unter:

www.fassmer.de

T


oder Sanitäranlagen. Sie arbeiten hauptsächlich

in Konstruktionsbüros von Betrieben der Hausund

Versorgungstechnik sowie in Ingenieur- und

Architekturbüros für technische Fachplanung, für

Hochbau oder Innenarchitektur.

■ Fachrichtung Elektrotechnische Systeme

Sie zeichnen vor allem Schaltpläne für den

Elektro gerätebau sowie für die Elektroinstalla -

tions- und Kommunikationstechnik. Sie arbeiten

in Konstruktionsbüros von Betrieben der Elektro -

industrie oder der Energieversorgung, in Ingeni -

eur büros für technische Fachplanung oder bautechnische

Gesamtplanung sowie in Konstruk -

tionsbüros des Maschinen- oder Werkzeugbaus.

Gefragt sind: zeichnerische Begabung, räumliches

Denken und Vorstellungsvermögen, Farb -

empfinden, technisches Verständnis, Kreativität

Aufstieg/Weiterbildung: Technische Leitung der

Konstruktion, Betriebswirt/-in, Meister/-in,

Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

60|61

Wir expandieren Wir bilden weiter! aus!

Als europaweit etabliertes Fassadenbauunternehmen mit über 220

eigenen Mitarbeitern entwickeln, konstruieren, fertigen und montieren

wir exklusive und anspruchsvolle Hochhaus-Fassaden, Fenster,

Türen, Wintergärten und Balkone aus Aluminium und Glas.

Zum 1. August 2013 bieten wir folgende Ausbildungsstellen an:

2 Technische Systemplaner/-innen

Fachrichtung: Stahl- und Metallbautechnik, Abitur oder guter

RS-Abschluss erwünscht, Dauer: 3,5 Jahre

1 Industriekaufmann/-frau

Abitur, Wirtschaftsabitur oder RS + BBS Wirtschaft erwünscht,

Dauer: 3 Jahre

1 Bachelor of Engineering (m/w)

Duales Studium Bauwesen – Fassadentechnik – Theoriephasen:

Berufsakademie in Mosbach, Praxisphasen: Edewecht, Dauer: 3 Jahre

Bei uns erwartet Sie eine attraktive, zukunftsorientierte und moderne

Ausbildung an Maschinen, Geräten und IT-Arbeitsplätzen, die dem

aktuellsten Stand der heutigen Technik entsprechen.

Wenn Sie unser Ausbildungsangebot angesprochen hat und Sie in

einer freundlichen Arbeitsatmosphäre zum weiteren Erfolg unseres

mittelständischen Familienunternehmens beitragen möchten, freuen

wir uns über Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen.

Metall- und Elementbau HASKAMP GmbH & Co. KG

Industriestraße 34 • D-26188 Edewecht

Telefon +49 4405 9288-0 • Telefax +49 4405 5550

info@haskamp.de • www.haskamp.de

Teilezurichter/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Etwas „zurichten”, da

denkt der Normalbürger sofort an Boxer, die

ihren Gegner übel zugerichtet haben. Bei

Teilezurichtern ist das Gegenteil der Fall: Ihre

Aufgabe ist es, vorgefertigte Einzelteile für die

Herstellung von Maschinen, Elektrogeräten oder

anderen Automaten zusammenzusetzen. Dazu

müssen sie genau Bescheid wissen über die

Bearbeitung der verwendeten Metalle, die technischen

Vorgänge und die Bedienung der produzierten

Geräte. Denn nur mit diesem Know-how

können sie die Gebrauchsfähigkeit herstellen und

überprüfen.

Gefragt sind: technisches Verständnis und Sinn

für Kleinarbeiten

Aufstieg/Weiterbildung: industrielle Metall -

berufe, Teamleiter/-in, Meister/-in

Tiefbaufacharbeiter/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Ohne Tiefbaufach arbei -

ter/-innen würden wir uns auf Trampel pfaden

fortbewegen müssen. Sie führen je nach Schwer -

punkt-, Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-,

Brunnen- oder Spezialtiefbauarbeiten aus. Denn

sie bauen zum Beispiel Straßen, Geh- und Fahr -

radwege, Flugplätze und Parkplätze. Neben dem

Neubau und der Erhaltung von Wegen und

Straßen sind sie auch für Randbefestigungen,

Böschungen und Entwässerungsgräben zustän -

dig. Außerdem verlegen sie Platten, zum Beispiel

Beton-, Naturstein- oder Mosaikpflaster. Im

Schwerpunkt Rohrleitungsbau verlegen sie Rohre

für Gas- und Wasserleitungen.

Gefragt sind: robuste Konstitution und Gesund -

heit, eine gewisse Unempfindlichkeit gegenüber

Wind und Wetter

Aufstieg/Weiterbildung: Straßen- und Rohr lei -

tungs- oder Kanalbauer/-in, Werkpolier/-in, Ge -

prüfte/-r Polier/-in, Bautechniker/-in, Inge nieur/-in

weiter auf Seite 62

Die Unternehmensgruppe Eilers besteht aus mehreren mittelständischen und

eigentümergeführten Unternehmen und beschäftigt insgesamt rd. 200 Mitarbeiter.

Als Dienstleister für regionale und überregionale Auftraggeber betätigt

sich die Gruppe in der Elektromontage, der Telekommunikation, im Kabel- und

Rohrleitungs- sowie im Energie- und Anlagenbau. Weiterhin betreibt die

Gruppe eine eigenständige Kfz-Werkstatt.

Zur Verstärkung unserer Teams suchen wir zum 1. August Auszubildende für

folgende Ausbildungsberufe:

Tiefbaufacharbeiter (m/w)

Rohrleitungsbauer (m/w)

Kfz-Mechatroniker (m/w)

Bürokaufmann (m/w)

Nähere Infos finden Sie auf unserer Homepage unter

www.eilers-gruppe.de.

Sie sind an einer spannenden Aufgabe interessiert und wollen unsere Teams

mit Ihrer Qualifikation unterstützen? Dann senden Sie Ihre vollständigen

Bewerbungsunterlagen unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins

per Email an maren.ulbrich@eilers-gruppe.de oder per Post an die unten aufgeführte

Kontaktanschrift.

Unternehmensgruppe Eilers · Dipl. oec. Maren Ulbrich

Immenstraße 2 · 26676 Harkebrügge

www.eilers-gruppe.de

Bild: © bilderquelle – Fotolia.com


Bild: Andreas Burmann

■ Jenny Schüler | 19 Jahre | 3. Ausbildungsjahr

■ Ausbildungsberuf: Verfahrensmechanikerin

für Kunststoff- und Kautschuktechnik

■ Ausbildungsbetrieb/-ort: Premium AEROTEC GmbH, Nordenham

T-V

■ Wie haben Sie Ihren Ausbildungsplatz gefunden?

Durch Infoblätter in der Schule wurde ich auf einen Praktikumsplatz im Betrieb

aufmerksam. Da mir das Praktikum sehr gut gefallen hat, schrieb ich eine

Bewerbung und bekam eine Einladung zum Einstellungstest. Einige Tage später

bekam ich dann eine Zusage.

■ Was gefällt Ihnen an diesem Beruf?

Mir gefällt, dass es ein zielorientierter Beruf ist, in dem ständig neue Technologien

entwickelt werden. Dadurch ist es für jeden hier oft eine neue Heraus -

forderung.

■ Worauf kommt es bei einer Lehre am meisten an?

Man sollte auf jeden Fall teamfähig und flexibel sein. Natürlich sollte man selbst

auch ein großes Interesse für den Beruf mitbringen.


Tierpfleger/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Tiere gelten jetzt auch per

Gesetz nicht mehr als Sachen – es gilt also, sie

im wahrsten Sinne des Wortes pfleglich zu

behandeln. Die Arbeitsstätten der Tierpfleger/

-innen sind Zoologische Gärten, Gestüte, Tier -

kliniken, Forschungsinstitute oder Zirkus unter -

nehmen. Sie sind für die Betreuung, Unter -

bringung und Verpflegung ihrer Schützlinge

62|63

verantwortlich. Dazu gehören auch die Kranken -

pflege, die Geburtshilfe und Tierkinderpflege.

Gefragt sind: gute Konstitution, nervliche

Belastbarkeit, Tierliebe und – bei Raubtieren –

auch etwas Mut

Aufstieg/Weiterbildung: Obertierpfleger/-in,

Tierpflegermeister/-in, Selbstständigkeit

Tourismuskaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Im Dschungel namens

Reisemarkt braucht man Fachleute, um nicht in

Hintertupfing zu landen, wenn man doch nach

Madeira wollte. Das gilt für private und für

Geschäftskunden, für Einzel- und Gruppenreisen.

Klar, dass hier viele individuelle Wünsche erfüllt

werden müssen. Dass eine Portion Stress mit

dem termingerechten Besorgen der Fahrkarten,

Flugtickets und Hotelbuchungen verbunden ist,

dass Zoll-, Fremdwährungs- und Passvorschriften

sowie diverser Versicherungskram für die Kunden

zu ihrer Zufriedenheit gecheckt werden müssen,

ist selbstverständlich. Angehende Tourismuskauf -

leute können auswählen, ob sie ihre Kenntnisse

in den Bereichen Reise vermittlung, Reisever -

anstaltung und Geschäfts reisen vertiefen.

Gefragt sind: gute Leistungen in Deutsch und

Mathe sowie hervorragende geographische

Kenntnisse, Begabung für fremde Sprachen,

Organisationstalent

Bild: © lassedesignen – Fotolia.com

Die IHK-Ausbildungsmesse

„job4u“: weitere Informationen

unter www.job4u-oldenburg.de.

Aufstieg/Weiterbildung: Reiseleiter/-in,

Abteilungsleiter/-in, Filialleiter/-in, Tourismus -

fachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in, Geschäfts -

führer/-in, eigenes Reisebüro

Trockenbaumonteur/-in

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Zur Verbesserung der

Akustik und zur gestalterischen Verschönerung

werden in Wohn-, Geschäfts- und Veranstal -

tungsräumen Wand- und Deckenverkleidungen

angebracht. Trockenbaumonteure/-innen montieren

solche Verkleidungen aus Holz, Kunststoff,

Rigips und anderen geeigneten Werkstoffen.

Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die Her -

stellung von Unterkonstruktionen. Dabei sind

besonders die Anforderungen an die Wärme-,

Schall- oder Feuerdämmung zu berücksichtigen.

Gefragt sind: technisches Verständnis, handwerkliches

Geschick, körperliche Belastbarkeit

Aufstieg und Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Geprüfte/-r Polier/-in, Gepr. Technische/-r

Betriebs wirt/-in, Bautechniker/-in, Ingenieur/-in,

Bachelor, Master

Veranstaltungskaufmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Wir haben alle schon einmal

Konzerte oder Ausstellungen erlebt – aber

diese selbst organisieren? Wer sich vorstellen

kann, Veranstaltungen von der ersten Idee bis

zum Schlussapplaus zu planen und zu vermarkten,

dürfte sich bei dieser Ausbildung wohl fühlen.

Veranstaltungskaufleute entwickeln Konzepte

für Veranstaltungen, kalkulieren und präsentieren

sie, oft sogar im internationalen Rahmen.

Gefragt sind: soziale und kommunikative Kom -

petenz, kunden- und projektorientiertes Arbeiten

im Team und Kreativität sowie Impro visa tions -

talent und kaufmännisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Fachwirt/-in für

Veranstaltung, Gepr. Betriebswirt/-in, Event -

manage mentökonom/-in, Bachelor, Master

Verfahrensmechaniker/-in

für Beschichtungstechnik

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Verfahrensmechaniker/

-innen für Beschichtungstechnik steuern und

überwachen weitgehend automatisierte

Maschinen und Anlagen für das Beschichten mit

verschiedenen Verfahren von Oberflächen aus

Metall sowie Holz oder Kunststoff zu dekorativen

oder funktionellen Zwecken, hauptsächlich mit

Lacken. Die Betriebe der Beschichtungstechnik

sind meist Klein- und Mittelbetriebe aber auch

Groß betriebe. Diese finden sich in allen Branchen,

in denen Güter aus Metallen oder Kunststoffen

hergestellt werden, z. B. in der Fahrzeugindustrie

sowie in der Apparate- und Geräteherstellung,

aber auch in der Möbelindustrie, wo überwiegend

Holz und Holzwerkstoffe sowie Kunststoffe

beschichtet werden.

Gefragt sind: Interesse an Physik und Chemie,

handwerkliches Geschick, Konzentrations fähig -

keit, Teamfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in,

Techniker/-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Verfahrensmechaniker/-in

für Kunststoff- und

Kautschuktechnik

Aktualisierter Beruf seit 2012

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

■ Ausbildungsbereiche/Fachrichtungen:

Bau teile, Compound- und Masterbatch -

her stell ung, Faserverbundtechnologie,

Formteile, Halbzeuge, Kunststofffenster

und Mehr schicht kautschukteile

Ist dir klar, was Spritz gießen, Extrusion, PP oder

CFK bedeutet? Gemeint sind damit Herstellungs -

verfahren oder Materialbezeichnungen in der

Kunststoff indus trie, damit Endprodukte wie ein

Pkw-Stoßfänger, Rotorblätter, eine Salatschüssel

oder Creme-Dosen wie auch Teile für ein Flug -

zeug produziert werden können. Verfahrens -

mechaniker/-innen für Kunststoff- und

Kautschuktechnik planen die Fertigung von


solchen Produkten, richten die jeweils entsprechenden

Produktionsmaschinen und -anlagen ein

und bereiten die Rohmassen bzw. Rohstoffe oder

auch Halbzeuge auf. Granulat oder flüssige

Massen füllen sie in die Einfüllvorrichtungen,

Halbzeuge legen bzw. spannen sie in die entsprechenden

Werkzeuge ein. Produktionsanlagen

werden angefahren, überwacht und bei Bedarf

optimiert. Als Fach leute für polymere Werkstoffe

kennen sie deren spezifische Eigenschaften: Für

jedes Produkt – vom Form-, Bau- oder

Mehrschichtkautschukteil über das Halbzeug bis

hin zu Faserverbundwerk stoffen und

Kunststofffenstern – wenden sie das geeignete

Be- bzw. Verarbeitungsverfahren an. Sie kontrollieren

die Qualität der fertigen Produkte, reinigen

und warten die Produktions ein richtungen und

halten sie in Stand.

Gefragt sind: technisches Verständnis, Interesse

an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen,

räumliches Vorstellungsvermögen

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in,

Techniker/-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/

-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Verfahrensmechaniker/-in in der

Steine- und Erdenindustrie

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche (6 Fachrichtungen): Aus

Rohstoffen machen sie Baumaterialien, und zwar

je nach Fachrichtung Kalksandstein, Transport -

beton, Baustoffe (Zement oder Gips), Gipsplatten,

Asphalt oder vorgefertigte Betonerzeugnisse. Ihre

Tätigkeiten: Von Leitständen aus bereiten sie Roh -

stoffe vor und bedienen Maschinen und Produk -

tionsanlagen sowie Transportsysteme. Sie entnehmen

und untersuchen auch Proben. Sind kleine

Reparaturen fällig, erledigen sie diese selbst.

Gefragt sind: technisches Verständnis und

logisches Denken

Aufstieg/Weiterbildung: Vorarbeiter/-in,

Abteilungsleiter/-in, Meister/-in, Ingenieur/-in,

Bachelor, Master

Verkäufer/-in

Dauer der Ausbildung:

Ausbildungsbereiche: Wer anderen gern etwas

aufschwatzt, ist noch lange nicht zum/zur

weiter auf Seite 64

Ausbildung bei Lidl lohnt sich.

Abwechslung pur: Bei Lidl zu arbeiten

bedeutet Vielfalt. Zu Ihrem

Aufgabenspektrum als Verkäufer

(w/m) gehören u.a. Kundenkontakt,

Verwaltungs tätigkeiten, das

Warengeschäft, Kassier tätigkeiten

sowie die Abwicklung logistischer

Abläufe.

Teamwork geht vor: Bei uns sind

Sie Teil eines starken Teams, das

Sie immer unterstützt. Und Fairness

wird bei uns großgeschrieben.

Attraktive Vergütung: Gute Leistung

wird bei uns gut bezahlt. Sie

erhalten eine übertarifl iche Vergütung.

Optimale Betreuung: Vom ersten

Tag an werden Sie von erfahrenen

Ausbildern begleitet. Um Sie optimal

auf Ihre zukünftigen Tätigkeiten

vorzubereiten, nehmen Sie an

Schulungen, Seminaren und Projekten

teil.

„Mein Weg fängt

Verantwortung übernehmen: Bei

uns übernehmen Sie schon früh

verantwortungsvolle Aufgaben.

Tolle Perspektiven: Bei persönlicher

Eignung und guter Abschlussprüfung

haben Sie beispielsweise

im Verkauf gute

Aufstiegschancen zum Stellvertretenden

Filialverantwort lichen

(w/m) oder Filialverantwortlichen

(w/m). Im Lager ist ihr Ziel

eine Position als Kommissionierer

(w/m). Ausgebildete Bürokaufl eute

werden in vielen unterschiedlichen

Bereichen eingesetzt, z.B.

im Rechnungswesen, in der Personalabteilung

oder im Vertriebssekretariat.

Bewerben Sie sich jetzt für das Ausbildungsjahr 2013

um einen Ausbildungsplatz in unseren Filialen als

�����������������

��������������������������������

für unser Zentrallager in Cloppenburg als

���������������������

�����������������������������������

��������������������

EINSTIEG BEI LIDL

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter

Angabe Ihrer E-Mail-Adresse an:

�����������������������������

Herr Dohle

Brookweg 55 – 57

49661 Cloppenburg

bewerbung.clo@lidl.de

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt

über unser Online formular auf

�����������������������������������

Wir führen das Bewerbungsverfahren

im Auftrag der Lidl Dienstleistung

GmbH & Co. KG und unserer Regionalgesellschaften

durch. Daher leiten wir

Ihre Bewerbung an die für Sie zuständige

Fachabteilung bzw. Regionalgesellschaft

weiter.

bei Lidl an.“

Lidl lohnt sich.

T – V


Verkäufer/-in geeignet. Dem Kunden etwas zu

verkaufen, was er gar nicht haben will – das ist

nicht das Ziel. Verkäufer/-innen beraten den

Kunden fachkundig und versuchen, durch

bedachte Fragen deren Wünsche genau zu erforschen.

Sie nehmen auch Waren an und lagern

diese. Hinzu kommt das Verpacken, Kassieren,

Auszeichnen und Ordnen der Ware. Wie man

tagtäglich erleben kann, arbeiten Verkäufer/

-innen überall: in Fachgeschäften und -märkten,

Filialgeschäften und Warenhäusern.

Gefragt sind: Freude am Umgang mit Kunden,

gute Umgangsformen, Sprachgewandtheit,

Höflichkeit und gutes Einfühlungsvermögen

Aufstieg/Weiterbildung: Kaufmann/-frau im

Einzelhandel, Handelsassistent/-in, Handels -

fachwirt/-in, Gepr. Betriebswirt/-in, Substitut/-in,

Abteilungsleiter/-in, Filialleiter/-in, Selbst -

ständigkeit

64|65

Werkfeuerwehrmann/-frau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Ausbildungsbereiche: Werkfeuerwehrmänner/frauen

dienen der Gefahrenabwehr und dem

vorbeugenden Brandschutz in Betrieben mit

erhöhtem Gefährdungspotenzial wie in chemischen

Betrieben, an Häfen und Flughäfen, in

Kraftwerken, in der Metall- und Elektroindustrie

und bei Automobilherstellern. Sie führen Maß -

nahmen zur Brandbekämpfung und ABC-Einsätze

durch. Technische Hilfe sowie Rettungs-, Sicher -

ungs- und Bergungsarbeiten sind ebenfalls Tätig -

keitsschwerpunkte. Daneben leiten sie Maßnah -

men zur medizinischen Notfallversorgung ein

(Rettungssanitäter/-in), fahren Fahrzeuge für die

Notfallrettung sowie Feuerwehrfahrzeuge und

bedienen und warten Feuerwehrgeräte. Werk -

feuer wehrmänner/-frauen arbeiten im vorbeugenden

Brandschutz, geben der Sicherheit und

dem Gesundheits- und Umweltschutz bei ihrer

Arbeit einen hohen Stellenwert, berücksichtigen

betriebsspezifische Besonderheiten, insbesondere

zur Aufrechterhaltung der Betriebsabläufe und

zur Werterhaltung, arbeiten team- und prozess -

orientiert.

Gefragt sind: körperliche Fitness, Belastbarkeit,

Flexibilität, Teamfähigkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Gruppenführer/-in,

Zugführer/-in, Werkfeuerwehrtechniker/-in

Bild: © Thomas Nattermann – Fotolia.com

Werkstoffprüfer/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Die Eigenschaften und die

Zusammensetzung von Materialien sind das

Arbeitsgebiet der Werkstoffprüfer. In den

Schwerpunkten Metalltechnik, Halbleitertechnik,

Wärmebehandlungstechnik werden sie ausgebildet.

Werkstoffprüfer/-innen untersuchen selbstständig

die Eigenschaften von Werkstoffen und

-stücken bzw. verändern diese durch technologi-

sche Prozesse. Sie beherrschen Grundfertigkeiten

in der Metallbearbeitung. Genaue Kenntnisse der

vorangegangenen Produktions- und Bearbei -

tungs schritte ermöglichen es ihnen, die Ursachen

von ermittelten Fehlern zu analysieren, um damit

Hinweise zur Vermeidung von Fehlerquellen zu

gewinnen. Die Prüfverfahren unterliegen in der

Regel vorgegebenen Normen oder anderen

Regelwerken.

Gefragt sind: technisches Verständnis, Interesse

an der Physik und Chemie

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Gepr.

Technische/-r Betriebswirt/-in, Ingenieur/-in,

Bachelor, Master

Werkzeugmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Eine extreme Genauigkeit,

häufig in einem Bereich, der unter dem Durch -

messer eines menschlichen Haares liegt, ist sehr

wichtig beim Werkzeugbau. Werkzeugmecha ni -

ker/-innen stellen Formen und Vorrichtungen zur

Verarbeitung von Kunststoff und Metall mit programmierbaren

Maschinen her. Bauteile und Bau -

gruppen werden mit Feinbearbeitungsver fahren

hergestellt und bei Bedarf in Stand ge setzt. Die

Qualitätssicherung ist für die Werk zeug mechani -

ker/-innen natürlich auch kein Pro blem. Typische

Einsatzgebiete sind die For mentechnik, Stanz -

technik und die Vorrichtungs technik.

Gefragt sind: technisches Verständnis, räumliches

Vorstellungsvermögen, Entscheidungs -

fähigkeit, körperliche Belastbarkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in, Techniker/

-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/-in,

Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Zerspanungsmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: HighSpeedCutting ist

nicht ein Verfahren zum Haareschneiden, sondern

zum Bearbeiten von Metall und unter ande-

rem eine Tätigkeit der Zerspanungsmechaniker/

-innen. Sie stellen Bauteile durch spanende

Verfahren, wie das Drehen und das Fräsen von

Werkstücken her.

Gefragt sind: technisches Verständnis, räumliches

Vorstellungsvermögen, Entscheidungs -

fähigkeit und körperliche Belastbarkeit

Aufstieg/Weiterbildung: Meister/-in,

Techniker/-in, Gepr. Technische/-r Betriebswirt/

-in, Ingenieur/-in, Bachelor, Master

Zweiradmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

Ausbildungsbereiche: Zweiradmechaniker/

-innen sind je nach Fachrichtung in den Berei -

chen Motorradtechnik und Fahrradtechnik tätig.

Sie warten, überholen und reparieren Zweiräder,

Behindertenfahrzeuge wie auch motorbetriebene

Geräte. Systematisch überprüfen sie elektrische,

elektronische oder mechanische Bauteile auf

Fehler. Sie sind z. B. in Unternehmen der Fahr -

radindustrie und im Fahr radeinzelhandel tätig.

Gefragt sind: handwerkliches Geschick, Team -

fähigkeit, technisches Verständnis

Aufstieg/Weiterbildung: Selbstständigkeit,

Meister/-in, Abteilungsleiter/-in


weil ich bei Kaufl and

eine echte Zukunftsperspektive

habe!

Kaufl and ist ein attraktives

Filialunternehmen

im Lebensmittelhandel.

Lerne uns als dynamischen

und engagierten

Arbeitgeber kennen.

Eine Ausbildung bei

Kaufl and ist der ideale

Start ins Berufsleben.

Wir setzen heute und in

Zukunft auf Fach- und

Führungskräfte aus

den eigenen Reihen.

Auf die Plätze – fertig – los!

Du bist kontaktfreudig und interessierst Dich für

Lebensmittel? Du stehst auf Action und Abwechslung?

Dann ist ein Berufsstart im Handel genau

das Richtige für Dich.

Informiere Dich über Deine Einstiegsmöglichkeiten:

• Verkäufer (w/m)

• Kauffrau/-mann im Einzelhandel

• Abiturientenprogramm

• Bachelor of Arts, BWL – Handel

Bei vielseitigen Aufgaben und spannenden

Projekten sind Deine Ideen und Dein Teamgeist

gefragt! Dabei übernimmst Du Verantwortung,

wirst von Deinem Ausbilder unterstützt und in

Deiner fachlichen und persönlichen Entwicklung

gefördert. Und auch danach ist noch lange nicht

Schluss: Starte mit uns Deinen Karriere-Turbo!

Wir freuen uns auf

Deine Online-Bewerbung.

Weitere Infos fi ndest Du

auf unserer Internetseite.

www.kaufl and.de/jobs

W-Z


Anzeige

Präzisionsarbeit aus Friesland

Inhabergeführt – 200 Mitarbeiter – konstantes Wachstum

Qualität – Flexibilität – Teamstärke sichert unseren Erfolg

Ausbildung bedeutet bei Deharde

Qualität lernen

Eine gute Ausbildung ist die Voraussetzung für eine spätere erfolgreiche

Laufbahn in unserem expandierenden Unternehmen. Deshalb hat unsere

Ausbildungstätigkeit einen sehr hohen Stellenwert. Wir legen damit die Basis

für unsere zukünftige Entwicklung und fachliche Professionalität.

Nutzen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich auf unsere freien

Ausbildungsplätze zum 1. August 2013 als

● Zerspanungsmechaniker m/w

Einsatzgebiet Fräs- und Drehmaschinensysteme

● Konstruktionsmechaniker m/w

Einsatzgebiet Schweißtechnik

● Werkzeugmechaniker m/w

Einsatzgebiet Formentechnik

● Technischer Systemplaner m/w

Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik

Anforderungsprofil:

Die Anforderungen an die Berufsbilder setzen

mindestens einen guten Hauptschulabschluss,

ein hohes Interesse für technische Zusammenhänge

sowie eine gute Allgemeinbildung – besonders

in naturwissenschaftlichen Bereichen – voraus.

Nähere Informationen zu Ausbildungs-

inhalten und offenen Stellen sind auf unserer

Internetseite aufgeführt.

Die aktuellen

Termine unserer

Präsenz auf JobundAusbildungsmessenentnehmen

Sie bitte der

Tagespresse.

Für einen ersten telefonischen Kontakt steht Ihnen Herr Meier zur Verfügung

(Telefon 04451 9133-0).

Deharde Maschinenbau

Helmut Hoffmann GmbH · Am Hafen 14 a · 26316 Varel

www.deharde.de

Die Fachkräfte

von morgen

Deharde Maschinenbau bietet hochwertige

Ausbildung in vielen Bereichen

Die Deharde Maschinenbau Helmut

Hoffmann GmbH ist als inhabergeführtes

Familienunternehmen im

Maschinenbau fest in der Stadt Varel

im Landkreis Friesland verankert.

Nationale und internationale Kunden

aus diversen Industriebranchen

profitieren seit mehr als 40 Jahren

von Präzisionslösungen in einem

breiten Spektrum.

Das Portfolio umfasst Engineering,

Werkzeug- und Formenbau sowie

die Fertigung von Windkanalmodellen,

Vorrichtungen, Anlagen und

Flugzeugteilen. Konsequent wird in

sämtliche Fertigungsbereiche nachhaltig

investiert. Dazu zählen ins -

besondere die Konstruktion, die

Zer spanung und die Werkzeugtechnologie.

Aber ebenso wird in die Qualität der

Facharbeiter und des Nachwuchses

investiert: Seit dem 1. August 2012

erhöhen 12 neue Auszubildende in

mehreren Berufen die Gesamtzahl

der Auszubildenden in allen Ausbildungsjahren

und -berufen auf über

30. Damit liegt Deharde dann einschließlich

der Auszubildenden bei

deutlich über 200 Mitarbeitern.

Zusätzlich zum Unterricht an den

Berufsschulen werden die Deharde-

Azubis auch durch interne Un ter -

richtsmodule fachlich geschult. Dies

sichert auf lange Sicht die fachliche

Qualität der Ausbildung und ist die

weitere Basis für das breite Know-

How, das den Auszubildenden vermittelt

wird. Ergänzt wird dies durch

Schulungen und speziell zugeschnittene

Entwicklungsprogramme für

Mitarbeiter.


© Jeanette Dietl - Fotolia.com

Wehrverwaltung

Berufsausbildung in der Wehrverwaltung

Sie verfügen über einen überdurchschnittlichen Schulabschluss und haben Freude am Umgang mit Menschen.

Wir bieten Ihnen jährlich zum 01.08. / 01.09. eine qualifizierte Ausbildung in der Wehrverwaltung, sowie Vergütungs- und Sozialleistungen

nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Mit Fachhochschulreife stehen Ihnen Beamtenlaufbahnen des gehobenen Dienstes

(Duales Studium) in verschiedenen Fachrichtungen offen. Informationen zu den militärischen Laufbahnen erhalten Sie bei Ihrer zuständigen

Wehrdienstberatung unter der kostenlosen Hotline 0800 9800880.

Sie bewerben sich mit Lebenslauf, Zeugnissen und gerne Lichtbild (bitte ohne Ordner, Mappen, Schnellhefter, etc.) bis zum 31.10. des Vorjahres.

Ausbildungsberuf Standort

Elektroniker(in)

Betriebstechnik Ausbildungswerkstatt Weener

Energie- und Meppen, Schortens

Gebäudetechnik

Geräte und Systeme Ausbildungswerkstatt Weener

Ausbildungswerkstatt Wittmund

Fachinformatiker(in) Ausbildungswerkstatt Weener

Systemintegration

Industriemechaniker(in) Wittmund

IT-Systemelektroniker(in) Ausbildungswerkstatt Wittmund

Mechatroniker(in) Ausbildungswerkstatt Weener

Medizinische(r) Sanitätsstaffel Leer

Fachangestellte(r) Sanitätsstaffel Schortens

Sanitätszentrum Wittmund

Metallbauer(in) Meppen

Konstruktionstechnik

Verwaltungsfach- BwDLZ Leer

angestellte(r)

Zahnmedizinische(r) Sanitätsstaffel Leer

Fachangestellte(r) Sanitätsstaffel Schortens

Sanitätszentrum Wittmund

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Leer

Osseweg 31 · 26789 Leer

Bitte lassen Sie uns für jeden Standort

eine seperate Bewerbung zukommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

BwDLZ Leer 0491 9195-5208

Ausbildungswerkstatt Weener 04951 915374

Ausbildungswerkstatt Wittmund 04462 917-4200

Ausbildungsberuf Standort

Fluggerätmechaniker(in) Luftwaffeninstandhaltungs-

Fertigungstechnik gruppe 25

Diepholz

Industriemechaniker(in) Delmenhorst

Oldenburg

Koch/Köchin Truppenküche Diepholz

Medizinische(r) Bundeswehrkrankenhaus

Fachangestellte(r) Westerstede

Sanitätszentrum Delmenhorst

Sanitätsstaffel Diepholz

Sanitätsstaffel Oldenburg

Pharmazeutisch – Versorgungs- und Instand-

Kaufmännische(r) setzungszentrum Sanitäts-

Angestellte(r) material in Quakenbrück

Verwaltungsfach- BwDLZ Oldenburg

angestellte(r)

Zahnmedizinische(r) Bundeswehrkrankenhaus

Fachangestellte(r) Westerstede

Sanitätszentrum Delmenhorst

Sanitätsstaffel Oldenburg

Ihr Berufswunsch ist nicht dabei?

Weitere Berufsbilder bieten wir an anderen

Standorten an. Wir beraten Sie gerne.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Oldenburg

Bremer Straße 69 · 26135 Oldenburg

Bitte lassen Sie uns für jeden Standort

eine seperate Bewerbung zukommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

BwDLZ Oldenburg 0441 929-2223

© Kzenon - Fotolia.com


INSERENTENVERZEICHNIS | IMPRESSUM

Agrarfrost GmbH & Co. KG, Wildeshausen . . . . . . . . . . . . . 50

AMAZONE-Werke H. Dreyer GmbH, Hude . . . . . . . . . . . . . . 34

arvato services Wilhelmshaven . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41

Autohaus Anders GmbH, Vechta . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

BFE – Bundestechnologiezentrum für Elektround

Informationstechnik. e. V., Oldenburg . . . . . . . . . . . . . 22

Big Dutchman AG, Vechta . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

BKK Melitta Plus, Nordenham . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Broetje-Automation GmbH, Wiefelstede . . . . . . . . . . . . . . . 58

Buch-Konzepte-GmbH, Lohne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

BÜFA GmbH & Co. KG, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Bundeswehr-Dienstleistungszentrum

Leer/Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67

Carl Wilh. Meyer GmbH & Co. KG, Oldenburg . . . . . . . . . . 45

CEWE COLOR AG & Co. OHG, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . 52

Deichmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

Deharde, Varel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Delo – Dettmer Verpackungen GmbH, Lohne . . . . . . . . . . . 26

Deutsche Rentenversicherung, Oldenburg-Bremen . . . . . . 15

dm-drogerie markt GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Edeka, Wiefelstede . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47

EILERS Unternehmensgruppe, Harkebrügge . . . . . . . . . . . . 60

EMS-JADE MISCHWERKE GmbH KG., Cappeln-Nutteln . . 37

Euro Schulen Oldenburg, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

ExxonMobil Production

Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Umschlagseite 3

Fassmer, Berne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59

FAMO GmbH & Co. KG, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45

68

Herausgeber:

Oldenburgische

Industrie- und Handelskammer

Moslestraße 6 | 26122 Oldenburg

Telefon: 0441 2220-0

Fax: 0441 2220-111

E-Mail: info@oldenburg.ihk.de

Internet: www.ihk-oldenburg.de

www.ihk-oldenburg.de/lehrstellenboerse

Verantwortlich für den

redaktionellen Inhalt:

Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Peters

Redaktion:

Michael Bruns, Stefan Bünting, Dina Valentin

Stand: September 2012

FHWT – Private Fachhochschule

für Wirtschaft und Technik, Vechta . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22

G.U.T. BRÖTJE HANDEL,

Fachgroßhandel für Haustechnik, Rastede . . . . . . . . . . . . . 44

HASKAMP GmbH & Co. KG, Metall- und Elementbau,

Edewecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Heidemark Mästerkreis GmbH & Co. KG, Ahlhorn . . . . . . . 26

hkk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46

Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH, Essen/Oldb. . . . . . 23

J. Müller Aktiengesellschaft, Brake . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

Jagdhaus Eiden, Familie zur Brügge,

Bad Zwischenahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Kaufland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

L.I.T. Speditions GmbH, Brake . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

LEONI Special Cables GmbH, Friesoythe . . . . . . . . . . . . . . . 21

Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG, Cloppenburg . . . . . . . . 23/63

LzO – Landessparkasse zu Oldenburg,

Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Umschlagseite 2

Martin Steinbrecher GmbH, Wittmund . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG,

Westerstede . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

MBB PALFINGER GmbH, Ganderkesee . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Moorgut Kartzfehn GmbH & Co.KG, Bösel . . . . . . . . . . . . . 35

Nehlsen GmbH & Co. KG, Niederlassung Nord-West,

Wangerland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

Nord-West Oelleitung GmbH, Wilhelmshaven . . . . . . . . . . 20

NORDFOLIEN GmbH, Steinfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer,

Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1

Öffentliche Versicherungen Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Pollmann & Renken GmbH, Aurich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

Reinhard-Nieter-Krankenhaus

Städtische Kliniken gGmbH, Wilhelmshaven . . . . . . . . . . . 17

Remmers Baustofftechnik GmbH, Löningen . . . . . . . . . . . . 37

Sande Stahlguss GmbH, Sande . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Schne-frost Ernst Schnetkamp GmbH & Co. KG,

Löningen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

Tebbenjohanns Nachf. GmbH, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . 44

Telepoint, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

Verkehr und Wasser GmbH, Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Vet Pharma Friesoythe GmbH, Friesoythe . . . . . . . . . . . . . . 55

Volks- und Raiffeisenbanken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

Waskönig+Walter Kabel-Werk GmbH u. Co. KG,

Saterland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49

Wernsing Feinkost GmbH, Addrup-Essen . . . . . . . . . . . . . . 27

Wiesenhof, PHW-Gruppe Lohmann & Co. AG,

Visbek . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Xstrata Zink GmbH, Nordenham . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Zerhusen Kartonagen, Damme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55

ZF Antriebs- und Fahrwerktechnik, Lemförde . . . . . . . . . . . 51

Bilder:

Andreas Burmann, Oldenburg; Fotolia.com; ccvision.de

Gestaltungskonzept:

Thomas Fels grafik-design, Oldenburg

Herstellung:

Britta Remberg-Brand, Norbert Mandel, Oldenburg

Verlag: Kommunikation & Wirtschaft GmbH, Oldenburg

Anzeigenleitung:

Ralf Niemeyer, Telefon: 0441 9353-140

Druck: Rießelmann GmbH, Lohne


Our energy - your future

ExxonMobil Production Deutschland GmbH – ein starkes

Unternehmen in einem Weltkonzern: ExxonMobil.

Hier haben Sie die Chance, mit einer Ausbildung Ihre Zukunft

aktiv zu gestalten, durch Herausforderungen zu wachsen und

ein unverzichtbarer Teil unseres starken Teams zu werden.

� Elektroniker/in

für Betriebstechnik

Industriemechaniker/in

Bereich Instandhaltung

Ausbildungsstandort: Steyerberg-Voigtei, ab 01.08.2013

� Mechatroniker/in

� Chemiekant/in

Ausbildungsstandort: Großenkneten, ab 01.09.2013

Sie möchten mehr über unsere

Ausbildung erfahren? Wir freuen uns

auf Ihren Besuch am

21.– 22.09.2012: Job4U

Ausbildungsmesse in der Weser-

Ems-Halle Oldenburg, Stand 5

12.– 13.10.2012: Jobmesse

in Vechta, Stoppelmarkt

Mit dem Einstieg in unser international erfolgreiches

Unternehmen erwarten Sie bei uns neben

einer interessanten, vielseitigen Ausbildung

gute Karrierechancen und exzellente

Sozialleistungen.

Für diesen Ausbildungsgang sollten

Spaß an Teamarbeit, Ausdauer und Aufgeschlossenheit

gegenüber Neuem zu

Ihren Stärken zählen. Weitere Informationen

zu den Zugangsvoraussetzungen

und unserem Bewerbungsportal finden

Sie unter www.exxonmobil.de unter

„Jobs & Karriere“.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung!


QR-Code-Reader-App aufs

Handy laden, Code scannen und

die neusten Infos online lesen!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!